Aktuelles aus Deutschland

Aktuelle Nachrichten,  News, Mai 2019, Alternative Nachrichten aus Deutschland: Irrsinn, Wahnsinn, Zensur, Gesinnungsdiktatur, Aktuelle Politik, Merkel, Deutschland aktuell, NRW aktuell, Information, Alternative Medien, Demokratie

ib schaut hin: Mai 2019

Bist du bereits aufgewacht? Oder träumst du noch?
Die einstigen Wiedertäufer sowie die Nazi- und Stasi-Schergen sind erneut erwacht. Andersens "Des Kaisers neue Kleider" und Edgar Allan Poes "The System of Dr. Tarr & Professor Fether" mutieren mittlerweile ebenso zur täglichen Realität, welche auf das "altbewährte" deutsche Mitläufertum sowie auf Ignoranz, mangelnde Bildung und Dummheit trifft. Gehörst Du selbst zu den Mitläufern oder zu den "Schlafschafen", Träumern und Äffchen, die alles von oben Vorgesetzte nachäffen und in der Papageien-Sprache nachplappern? Oder hast Du Charakter und (bereits wieder)
ein eigenes Gehirn? Entscheide Dich:
Willst du die blaue oder die rote Pille?
Stopp Schlafschaf / YouTube.com Musik hören beim Lesen: ib-Playlist

20.05.2019

Persönlichkeitsstörungen, Dummheit & Gehirnwäsche:
Ex-Muslim kommentiert Denkweise deutscher "Gutmenschen"

"So krank ist das Ganze geworden!" Anhand von Video-Szenen kommentiert Ex-Muslim Amir die extreme Dummheit ungebildeter gehirngewaschener deutscher Gutmenschen, die sich mit ihrer extremen Naivität und Dümmlichkeit regelrecht zum Affen machen. Frank Staehler kommentiert wie folgt: "Sie können nix dafür Amir. Die Manipulation, Propaganda, das Schulsystem - alles trägt Früchte" Victor Dörschmann schreibt: "Mein Volk geht zu Grunde durch Mangel an Wissen". Ein anderer Kommentator ergänzt: "Die Massenverblödung nimmt zu." Miriam Behrens meint: "Das sind keine Gutmenschen, das sind Blödmenschen". Einem weiterem Kommentator fällt auf: "Diese Gutmenschen verteidigen eine Religion, von der sie überhaupt gar keine Ahnung haben." Zum Video bei...

Ex-Muslime klären auf TV / YouTube.com

 

 

20.05.2019

"Bereicherung" in Sinzheim (Baden-Württemberg":
Nackte Afrikanerin schlägt vor Rathaus wild um sich

Wie "Journalistenwatch" mit einem Video berichtet, hat die politisch gepriesene große, vermeintlich "bunte" angebliche "Bereicherung" im Land der Freaks durch Gäste der Kanzlerin auch vor Sinzheim nicht Halt gemacht. Dort hat ein eines der importierten Idole und vom Steuerzahler finanzierten Maskottchen der aktuellen Freak-Politik - eine nackte Afrikanerin - vor dem Rathaus wild um sich geschlagen und die Kultur in Dummland im Auftrag der aktuellen Irrsinns-Politik aktiv "bereichert", um der aktuellen System-Politik und ihren Mitläufern die gewünschte Befriedigung zu bieten, die psychotischen Politikern angeblich das große Seelenheil bringt. Lassen auch Sie sich begeistern von der Eloquenz der von Ihnen importierten und mit Begeisterung finanzierten sogenannten "Fachkräfte", die scheinbar genau so aus der Psychiatrie geflüchtet sind wie jene Politiker, die derartige "Bereicherungen" lobpreisen, umjubeln, beklatschen und umtanzen. Den Eintritt in diese Reality-Freak-Show haben Sie übrigens bereits mit ihren Steuern, ihren Krankenversicherungsbeitragszahlungen und ihren GEZ-Gebühren entrichtet. Danke also! Genießen Sie die Show! Video bei... 
Journalistenwatch.com

 

 

20.05.2019

Der neu-deutsche Kampf für das 4. Reich:
Wie viel ZDF steckt hinter dem Staatsstreich in Österreich?

Zum Zwecke der angestrebten Gesinnungs-Gleichschaltung im Rahmen des linken neudeutschen EU-Großreichs-Strebens wurde laut "Politikstube" nun in Österreich "die erfolgreichste Regierung, die Österreich seit Jahrzehnten hatte", "gesprengt". Wie "Politikstube" berichtet, kam der politisch-mediale Angriff aus dem neo-totalitaristischem Deutschland bzw. vom Regime, dass sich seit der Wende 2015 etabliert hat. Die Durchführung des Staatsstreichs war für die linken deutschen Polit-Aktivisten laut "Politikstube" vermutlich sehr bzw. fast schon zu professionell, kosten- und zeitintensiv. Der Verdacht der Einbindung bestimmter Geheimdienste wächst. Laut "Politikstube" wusste ZDF-Polit-Aktivist Jan Böhmermann angeblich bereits vor Wochen von diesem Polit-Schachzug im sogenannten "Kampf gegen Rechts" (Kampf gegen das Recht) - und es stellt sich laut "Politikstube" die Frage, warum ein Geheimdienst "ausgerechnet diesen Clown" vorab informieren sollte. Wahrscheinlicher sei, dass der als Clown getarnte Polit-Aktivist in Diensten des zweiten deutschen Staatspropaganda-Funks sein Insiderwissen aus dem linksextremistischen Mileu im Medienbetrieb hatte, weshalb er vor Vorfreude auf den Coup fast platzte. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

20.04.2019

"Bereicherung" in Hamburg: Afrikaner überfallen Netto-Markt

Einfach erste Sahne diese täglichen coolen "Bereicherungen" allenorts. Wie von dümmlich-naiven Menschen offenbar gewünscht, überfielen zwei Schwarzafrikaner im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun zur Abwechslung einen Netto-Markt in Hamburg-Eppendorf, wo dekadente gelangweilte Menschen sich nach Action-Befriedigung sehnen. Als die vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten afrikanischen Gäste der Kanzlerin den Netto-Markt betraten, begann für die Kassiererin laut "Nordbuzz" ein regelrechter Albtraum. Wie die hofierten und umjubelten Idole der aktuellen Politik die Angestellte überwältigten und "bereicherten" wurde laut "Nordbuzz" angeblich von einer Videokamera gefilmt. An Stelle der üblichen Snuff-Videos können Politiker und Polit-Aktivisten sich nun mit einem Video aus dem Netto-Markt befriedigen. Infos bei..,
nordbuzz.de

 

 

19.05.2019

Straßenwahlkampf in Solingen-Ohligs:
Armuts-Stand der armen Opposition - Einfach nur peinlich!

Es ist im Prinzip immer das Gleiche in unserem Job: Menschen auf dem Weg zum Misserfolg sagen das Falsche, visualisieren das Falsche - oder unterlassen genau das, was für den individuellen Erfolg eben - bereits vom Grundsatz her - wichtig ist.
Umso stressiger und geradewegs nervig ist es, wenn man die Missachtung einfachster Grundsätze dann auch noch privat erleben muss - wenn man eigentlich mal ausspannen will. So geschehen am Samstag, 18.05.2019 zur frühen Mittagszeit: Bei der zufälligen Besichtigung eines Wahlkampfstandes der einzigen noch verbliebenen relevanten Opposition beim Einkauf auf der Düsseldorfer Straße in Solingen knallte einem - trotz freundlicher junger Wahlkämpfer - aus der Perspektive der Passanten eine geballte Ladung an Unvermögen, Hilflosigkeit und Unterlassen entgegen. Machen wir es kurz: So ziemlich alles, was für einen erfolgreichen - oder zumindest nicht negativ wirkenden Wahlkampfstand (allein optisch-visuell wie akustisch, gustatorisch usw.) notwendig ist, fehlte. Das komplette, auf den kostenfreien Wissens-Seiten von ib -die image berater - nicht nur Kindern zugängliche und nachlesbare - Grundlagen-Register erfolgreicher Werbung und Eigenwerbung fehlte gänzlich. Visuelle Botschaften: Keine! Verbale Botschaften: Null! Auf die Frage nach Botschaften blieb die Antwort ebenso aus. Trigger, Priming etc.: Nix! Niemand dort schien im Ansatz zu wissen, wie so etwas geht - und was von vorne herein gar nicht geht. Vielleicht hätte man mal jemanden fragen sollen, der sich mit so etwas auskennt! Wahlkampf ist doch kein Kindergarten! Angesichts der Entwicklung im Land durch das Treiben der totalitaristisch agierenden Einheitsfront, die sich seit der Wende 2015 herausgebildet hat, macht einem ein derart stümperhaftes Verhalten der einzigen noch verbliebenen relevanten Opposition regelrecht Angst - und man könnte meinen, die AfD wolle ihren politischen Gegnern Stimmen schenken - und die anderen mit ihrem eigenen hilflos wirkenden Armuts-Stand unterstützten. Ein abschließender Kommentar von ib: Wer lesen kann, ist deutlich im Vorteil! Und wer sein Gehirn einschaltet, noch mehr!

 

19.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Die SPD und ihre Regime-Schläger - Gewaltaufruf der Jusos Berlin gegen Andersdenkende

Wie "Politikstube" berichtet, lässt die - den EU-Totalitarismus anstrebende - ehemalige Volkspartei "SPD" in ihren letzten Zügen nun die Hosen runter und wirbt mit ihren Regime-Schlägern, die bekanntlich im Stile der früheren SA Andersdenkenden und Regime-Kritikern den Schädel einschlagen wollen und dazu mit über Steuern finanzierte Nazi-Methoden stetig weiter angestachelt werden. Dana Guth von der AfD meint zu solch einem linksfaschistischen extremistrischen Irrsinn dieser unseriösen Partei: "Für alle die sich fragen warum die Aggressivität gegen unsere Partei immer weiter eskaliert. Herr Pistorius, wo bleibt Ihre Distanzierung? Wird der VS in Berlin jetzt aktiv? Prügelt man den EU-Kritikern jetzt „die richtige Meinung“ ganz tolerant mit dem Baseballschläger ein? Man stelle sich vor ein solches Plakat käme von der AfD. Die Medienwelt würde sich tagelang überschlagen. Die Mittel im Kampf gegen Rechts würden verzehnfacht. Aber: „Alle sind gleich, manche sind gleicher…“ Ein Kommentator schreibt: "Nach meiner Überzeugung ist dieses Plakat rechtswidrig..." Kommentator Lollo meint dazu: "Das alles legt Zeugnis ab von einem Leben, in dem sich die Tragödie des 20. Jahrhunderts widerspiegelt: Staatlich verordneter AfD-Hass und alltägliche Diskriminierung, offene Attacken gegen Andersdenkende, kriminelle Taten unzählbarer Antifa-Typen (SA-Schläger) und Fremder in unserem Vaterland durch Duldung der Verantwortlichen etc….Das alles hatten wir doch alles schon einmal. Im übrigen: Jedes Umfrageergebnis beweist, Hirn ist prozentual messbar – jede Umfrage zeigt es erneut." Nino Siegburg meint: "Wer so ein Pack unterstützt und wählt sollte mal dringend zum Meisendoktor" Infos bei...
Politikstube.com

 

 

19.05.2019

Mediale Gesinnungsdiktatur und Geheimdienstmethoden: 
Linke Journalisten zeigen ihre hässlichen Fratzen

Der aktuelle "Strache-Skandal" ist zwar auf den ersten Blick ein österreichisches Thema, doch in Wahrheit ebenso ein deutsches. Schließlich ging die Stasi-ähnliche Geheimdienstoperation von linken deutschen Journalisten bzw. System-Mitläufen aus, die in Diensten ihrer Regime-Kanzlerin für den neuen EU-Totalitarismus und die linke mediale Gesinnungsdiktatur wirken - und hier alle Register ziehen. Während es laut "Jouwatch" im Journalismus früher noch einen Ehrenkodex gab, der auch die "Andersdenkenden" miteingeschlossen habe, würden die linken Journalisten, die sich "wie Affen an die immer stärker zerbröselnden linke Macht" ihrer Kanzlerin und der neuen EU-Führerin klammern, Ehre und Anstand heutzutage völlig verlieren - und sich vielmehr menschenverachtender, skrupelloser Mittel und Geheimdienst-Methoden im Stile der einstigen Stasi bedienen. Sie würden – bildlich gesprochen – über Leichen gehen, was das „Böhmermann-Video“, in dem man Österreichs rechtskonservativen Vizekanzler Strache mit unlauteren Geheimdienstmethoden "in die Honigfalle gelockt" habe, deutlich zeigen. Laut "Jouwatch" gehen derartige Methoden über alle Grenzen des Anstands und des Respekts hinaus, denn sie könnten "einen etwas sensibleren Typen durchaus in den Selbstmord treiben". Besonders linkisch sei, dass man das alte "Belastungsvideo" von 2017 ganz gezielt und bewusst eine Woche vor den EU-Wahlen veröffentliche. Jouwatch fragt, wer den Nutzen aus dieser Operation zieht?
Dazu ergibt sich ein sehr schlüssiges Bild. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

19.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungasdiktatur: „Sie sind gefährlich für die Demokratie!“ – Lehrer schreibt offenen Brief an Steinmeier

"Journalistenwatch" präsentiert den Brief eines Lehrers an den aktuellen, extrem unseriös agierenden Bundespräsidenten Steinmeier, der sich an dem äußerst grenzwertigen, bedenklichen und schier unerträglichen politischen Klima in unserem Land aktiv beteiligt und Gegner seiner Ideologie und Politik als als "Verschwörungstheoretiker" bezeichnet und als Staatsfeinde erachtet. Als Bundespräsident, der eigentlich für Ausgleich in unserem Land sorgen sollte, heize Steinmeier das politische und soziale Spannungsbarometer mit seinen Äußerungen sogar weiter an. Steinmeiers Äußerungen würden alles andere als "demokratisch" wirken und  damit die gesunde Geisteshaltung und das Prinzip der Demokratie völlig untergraben. Zum offenen Brief von Ulrich Wortberg bei...

Journalistenwatch.com

 

 

19.05.2019

"Bereicherung" in Rummelsburg (Berlin): Politisch geschützte Horde fällt "Gruppe" an und schlägt auf Mann ein

Wie die Polizei in der üblichen politisch "korrekten" Verschleierungs-Rhetorik berichtet, hat erneut eine Horde Wilder, deren Nationalität bzw Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden soll, 
Passanten angegriffen und Menschen misshandelt, diesmal zur Abwechslung in Rummelsburg. Die Polizei spricht davon, dass eine "Gruppe" angegriffen wurde und es dadurch zu "Streitigkeiten" (Neusprech) kam, in deren Verlauf sechs aggressive Wilde auf einen 21-Jährigen einschlugen. Zudem soll einer der Angreifer dem ohnehin schon Niedergeschlagenen mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben, um ihm den vollständigen Garaus zu machen. Die Polizei konnte zwei der sechs geflüchteten politisch geschützten Gewalttäter stellen und pro forma "festnehmen", um für die Dummen den schönen Schein des vermeintlichen "Rechtsstaates" zu wahren. Doch selbstverständlich wurden die politisch geadelten Gewaltverbrecher schnellstens wieder auf freien Fuß gesetzt, damit sie ihre "Bereicherungen" im Sinne der aktuellen Irrsinns-Politik fortsetzen - und sich weiter an den ungeliebten Bürgern austoben können. Politisch (korrekte und damit unvollständige) Infos zur Sache bei...

Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

19.05.2019

"Bereicherung" in Offenburg (Baden-Württemberg): "Allahu Akbar": "Flüchtling" schlägt krebskranken Rentner kaputt

Die politisch-medial umjubelte Misshandlung und Entsorgung jener, die schon länger hier leben, ist in vollem Gange: Nachdem der politisch idealisierte "Bereicherer" laut "wize" ein Taxi geprellt hatte - und aus dem Zug geflogen war, schlug der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler dauerhaft finanzierte 25-jährige Asylbewerber aus Somalia einen 75-jährigen Rentner krankenhausreif, trat wie wild auf diesen ein, schlug ihn bewusstlos und zertrümmerte dessen Gesicht. Wie "wize" berichtet, soll das Idol der aktuellen Politik während der Ausübung seiner steuerfinanzierten "Fachkräfte"-Tätigkeit  im Sinne der Politik "Allahu Akbar" gebrüllt haben. Die Mitläufer der aktuellen Politik klatschen und jubeln. Infos bei...
wize.life

 

 

19.05.2019

"Bereicherung" in Hamburg: Neue brutale "Südländer"-Attacke
auf 87-jährigen Rentner im Fahrstuhl

Auch in Hamburg ist die politisch-medial umjubelte Misshandlung und Entsorgung jener, die schon länger hier leben, in vollem Gange: Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, musste nun ein 87-jähriger Rentner aus St. Georg dran glauben, als er dass Opfer einer brutalen Attacke wurde. Laut der linken "Mopo" habe wie immer ein „südländisch“ aussehender Täter den Senior im Fahrstuhl seines Wohnhauses attackiert, zu Boden geprügelt und auf ihn eingetreten. Infos bei...
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

19.05.2019

"Bereicherung" durch Messer-Attacken und Messerstechereien
Bei einer der - im Zuge der sogenannten "Bereicherung" seit der Wende 2015 üblichen - täglichen Messer-Attacken und Messerstechereien, die von der aktuellen Politik idealisiert werden, da sie angeblich "so schön bunt" seien, wurden laut der Berliner Polizei diesmal zur Abwechslung zwei junge Männer in einem U-Bahnhof in Spandau mit Messern traktiert und verletzt. Die Rettungskräfte hatten wieder viel zu tun. Doch masochistische Bürger lieben es nun einmal "bunt" (sie meinen damit "blutrot") und "spannend". Befriedigung der Action-Orientierung ist die Devise. Die aktuelle links-grüne Politik und ihre Mitläufer lassen sich dieses willkommene tägliche Spektakel ganz schön was kosten. Finanzieren tuen diesen "Spaß" die begeisterten Steuerzahler und die Krankenversicherungsbeitragszahler. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de 
 

 

19.05.2019

"Bereicherung" durch Leichenfunde: Vermisste tot aufgefunden

Wie die Polizei mitteilt, wurde schon wieder die Leiche einer Vermissten gefunden, was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 scheinbar völlig normal ist. Laut Polizei wurde diesmal die eine vermisste 55-jährige Frau in einem Keller in einem Haus in Mahlsdorf gefunden - wie dies nun einmal üblich ist. Wie im neuen Deutschland eben so üblich, liegen "Hinweise auf ein Fremdverschulden" wie üblich "bislang" nicht vor, so dass weiter geschlafen werden darf. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

  

19.05.2019

"Bereicherung" durch idealisierte "Besser-Menschen": Asylbewerber aus Gambia wollte Polizisten töten?

Wie "Stuttgarter Nachrichten" berichtet, soll im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "bunten" "Bereicherung" schon wieder ein abgelehnter Asylbewerber versucht haben, einen Polizisten zu töten. Diesmal war der Angreifer ein 22-jähriger, vom Wähler mit Begeisterung importierter - und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter Afrikaner aus dem sonnigen Gambia. Laut "Stuttgarter Nachrichten" soll der Gast der Kanzlerin diesmal versucht haben, einen Polizisten über das Geländer in die Tiefe zu stoßen. Wie  "Stuttgarter Nachrichten" berichtet, sieht die Staatsanwaltschaft - im Gegensatz zu den Grünen und ihrer neuen Schwesterpartei SPD - darin keine "bunte" "Bereicherung", sondern schlichtweg einen versuchten Totschlag, was die aktuelle Politik und ihre ebenfalls linken Medien vermutlich sehr ärgern wird. Infos bei...
Stuttgarter-nachrichten.de

 

 

19.05.2019

"Bereicherung" in Chemnitz: Mann aus Gambia verprügelt Syrer

Laut "Jouwatch" kommt das multikulturelle Chemnitz nicht zur Ruhe. Wie "Jouwatch" berichtet, hat es dieses Mal zur Abwechslung hat einen 30-jährigen Syrer erwischt, der laut "Jouwatch" von einem 18-jährigen - ebenfalls steuerfinanzierten "Bereicherer" aus Gambia zusammengeschlagen wurde. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde der Syrer derart schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Als die Polizei versuchte, den brutalen Schläger für kurze Zeit festzusetzen, leistete dieser laut "Jouwatch" erheblichen Widerstand. Laut "Jouwatch" wurde der Afrikaner zu seiner Erholung erst einmal kurz in Gewahrsam genommen, um ihn danach wieder schnell freilassen zu können, damit das Idol der aktuellen Politik sich um Zuge der "bunten" "Bereicherung" und der uneingeschränkten Toleranz gegenüber ausländischen Gewalttätern auf Kosten der begeisterten Steuerzahler weiter frei austoben kann. Infos bei...  

Journalistenwatch.com

  

 

19.05.2019

"Bereicherung" in Ilmenau (Thüringen): Deutsche Jugendliche von großer Ausländerhorde angefallen + zusammengeschlagen 
Laut "Thüringische Landeszeitung" war eine Gruppe von 
sechs Ilmenauern im Alter von 14 bis 19 Jahren zu Fuß unterwegs, als sie von einer 15 bis 20-köpfigen Ausländer-Horde angefallen wurde. Die aggressiven Wilden mit  ausländischem Aussehen - wie es "politisch ideologisch korrekt" heißt, schlugen - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - mit einem Holzstock und Fäusten auf die Einheimischen ein, um ihnen im Sinne der aktuellen Politik den Garaus zu machen. Infos zur sogenannten "bunten" "Bereicherung", die der aktuellen Irrsinns-Politik und ihren Mitläufern angeblich Befriedigung und das große Seelenheil bringt, bei...
Thüringer Landeszeitung / tlz.de

 

 

19.05.2019

"Bereicherung" in Hessen:
Über 5.000 Wohnungslose in Hessens Großstädten

Wie die "Hessenschau" berichtet, platzen Hessens Großstädte im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" aus allen Nähten. Laut der "Hessenschau" müssen in Hessens Großstädten mittlerweile über 5.000 Wohnungslose in Behelfsquartieren untergebracht werden. Die Zahl sei nun stark gestiegen, die Unterbringung verursache hohe Kosten. Doch jetzt kommt der Clou: Laut der "Hessenschau" seien in den genannten Zahlen noch nicht die vielen tausend bevorzugten Flüchtlinge erfasst, die derzeit noch in kommunalen Unterkünften leben und alle ein Haus oder eine eigene Wohnung benötigen. Infos zur "Bereicherung" bei.. Hessenschau.de

 

 

18.05.2019

Islam-Terror-"Bereicherung" in Berlin:
Islamist wollte Gesundbrunnen-Center in die Luft jagen

Wie die Berliner "BZ" berichtet, wollte ein von masochistischen Wählern importierter, politisch idealisierter Islamist und Freund des islamischen Terrormörders vom Breitscheidplatz im Zuge der sogenannten "Bereicherung" durch angeblich "friedfertigen" Islam-Terror zur Abwechslung das Berliner Gesundbrunnen-Center in die Luft jagen. Laut der "BZ" hätte der Sprengstoff in seiner Wohnung gereicht, um das gesamte Center in die Luft zu jagen. Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

18.05.2019

Finale "Bereicherung" in Köthen: Milde Strafen für politisch idealisierte und geschützte und Killer-Afghanen – Saal-Tumulte 

Wie die "Welt" berichtet, kamen die von masochistischen Wählern importierten -
und vom Steuerzahler gerne finanzierten - afghanischen Killer, die im Zuge der sogenannten "Bereicherung" in Köthen einen 22-jährigen Deutschen töteten, wie im neuen Deutschland üblich, mit demonstrativ milden Urteilen davon, müssen aber, um den Schein des alten Rechtsstaates zu wahren, pro forma kurzzeitig ins Gefängnis, um sich dort von ihrer Tat auszuruhen. Aufgrund der erneuten Rechtsbeugung zu Gunsten der politisch idealisierten afghanischen Import-Killer kam es laut "Welt" angeblich zu Tumulten im Saal. Verständlicherweise war die Familie des getöteten Opfers gar nicht erfreut, ein derartiges 2-Klassen-Unrecht miterleben zu müssen. Infos zum neuen 2-Klassen-Recht bei...

Welt.de

 

 

18.05.2019

"Bereicherung" in Mönchengladbach (NRW):
Dunkelhäutiger schlägt Frau am Fahrkartenautomat bewusstlos

Wie die "Rheinische Post" berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung", die den Masochisten in der System-Politik angeblich das große Seelenheil bringt, erneut ein Übergriff auf Passanten durch begheistert importierte - und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte Gewaltverbrecher, die sich im Lande ungeniert austoben dürfen - diesmal in Mönchengladbach. Laut "RP-Online" griff dort ein ca. 25-jähriger Dunkelhäutiger, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, von hinten eine 37-jährige Frau an, griff ihr in die Haare, schlug sie mit dem Gesicht brutal vor einen Fahrkartenautomaten und entriss ihr das Portemonnaie - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie die "Rheinische Post" berichtet, wurde die Frau schwer im Gesicht verletzt und verlor das Bewusstsein. Infos bei...
Rheinische Post / rp-online.de

 

 

18.05.2019

"Bereicherung" in Bonn (NRW): Als "Bettler" tätiger rumänischer Sofort-Rentner schlägt und tritt Rollator-Rentner nieder

Die Wähler sind begeistert. Denn ihre Maskottchen leisten mit dem Geld der Steuerzahler excellente "Fachkräfte"-Arbeit im Sinne des aktuellen Systems:
Wie der "Express" berichtet, hat ein als Bettler arbeitender importierter Sofort-Rentner in Bonn einen echten Rentner angegriffen, der mit seinem Rollator an einer Haltestelle stand. Laut "Express" wollte der 70-Jährige dem ihn nötigenden Rumänen kein Geld geben, weshalb der Gast der Kanzlerin laut Express völlig ausrastete, dem alten Mann ins Gesicht schlug, ihn zu Boden riss und auf ihn eintrat, um ihm den Garaus zu machen. Dann soll der Gast der Kanzlerin sein vor öffentlichem Publikum  zusammengetretenes Opfer durchsucht haben und geflüchtet sein. Doch weil dies im toleranten Deutschland, wo alle bei solchen Taten nur zuschauen, so viel Spaß macht, kehrte das Idol, der aktuellen Politik ungeniert zum Tatort zurück, um sein Werk zu vollenden - und trat weiter ungehindert auf sein Opfer ein, um ihm das Lebenslicht ausknipsen und die gewünschte Action-Orientierung der dekadenten Schaulustigen zu befriedigen. Infos zur Sache bei...

Express.de

 

 

18.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Bad Harzburg (Niedersachsen):

4 Sex-Überfälle durch importierten Arabischer Sextäter 

Insbesondere die Grünen sind begeistert, dass auch "Sex" in Deutschland auf ihren Wunsch hin angeblich "bunter" wird. Aber auch Martin Schulz von der SPD verkündete mit Begeisterung, dass die teure neue Import-Ware und ihr Handeln angeblich "wertvoller als Gold" sei. Wie "Nordbuzz" berichtet, kam es im Zuge der politisch gepriesenen und umjubelten sogenannten "Bereicherung", die auf Grüne und SPD wie ein erfolgreicher Befreiungschlag gegen ihre sexuelle Unterversorgung wirken muss, nun auch in Bad Harzburg zu vier politisch erwünschten Sex-Überfällen durch einen von masochistischen Wählern importierten und vom Steuerzahler finanzierten Araber, der seine Opfer laut "Nordbuzz" von hinten angriff, wie ein Klammeraffe umklammerte, küsste und am Körper begrapschte, während er auf arabisch mit ihnen sprach. Wirklich toll! Nur etwas anstrengend und teuer der ganze "Spaß"! Infos bei...
Nordbuzz.de

 

 

18.05.2019

"Bereicherung" in Offenburg: Täter schrie „Allahu Akbar!“,
als er dem Rentner den Kopf zertrümmerte

Im Fall der Attacke auf einen hilflosen 75-jährigen Rentner vor dem Bahnhof in Offenburg kommen laut "Jouwatch" immer widerwärtigere Details zu Tage. Demnach hat "Merkels somalischer Gewaltimport" mit lautem „Allahu Akbar“ Gebrüll dem am Boden liegenden Rentner Detlef J. das Gesicht zertrümmert. Unter anderem hat der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte, politisch idealisierte bekennende afrikanische Muslim Ali M., dem ohnehin schwer kranken Mann, der vor einem Jahr seine Frau verloren hat, zusätzlich ein Auge ausgetreten - und im Namen Allahs dafür gesorgt, dass sein Opfer die Intensivstation vielleicht nicht mehr lebend verlassen wird - so schwer sind dessen Kopfzertrümmerungen durch den auf Einladung der Kanzlerin im Jahre 2015 eingereisten somalischen Gewalttouristen, den sich die aktuelle Regierung auf Kosten der Bürger als regelrechtes "Maskottchen" hält.

Journalistenwatch.com

 

 

18.05.2019
Kinder, Frauen, Alte – keiner ist mehr sicher

Über von Psychopathen importierte Psychopathen und die antisoziale Berichterstattung durch Soziopathen – Gleich und Gleich gesellt sich gern!
Wieder traf es einen Rentner. Wieder war der Täter einer, den man gerne schützt, für seine psychopatischen Taten bezahlt  – und dessen Taten man gerne informativ unterdrückt, verschleiert, verständnisvoll erklärt oder relativiert. Wieder war das Opfer einer, der das angeblich „bunte“, doch in Wahrheit „rabenschwarze“ Treiben der irren Mittäter in der aktuellen Politik ein Leben lang hart erarbeitet hat. Wozu? Damit zu „Prinzen“ stilisierte neue „Herrenmenschen“, die hier im Sinne der aktuellen Politik offenbar tun und lassen können, was sie wollen, ihm zum Dank nun den Garaus machen – und die Politik dies toleriert und auf Wunsch der Kanzlerin akzeptiert.
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

18.05.2019

"Shithole Germany"

Laut Ex-Polizist Tim Kellner ist Deutschland mittlerweile ganz unten angelangt.
Menschen werden von importierten Killern totgeschlagen, von steuerfinanzierten Messerstechern totgestochen und von Masochisten umjubelten Sex-Touristen vergewaltigt. Die Täter werden entweder NICHT oder nur MILDE bestraft.
Laut Tim Kellner ist dieses Land zu einem absoluten "Shithole"! verkommen. Er meint, ohne eine Wende werde dieses Land untergehen. Zum Video von Tim Kellner bei... 

Tim Kellner / YouTube

17.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: 
Neue Brandanschläge linksfaschistischer Regime-Schläger
Um das aktuelle Regime zu stützen und Regime-Kritiker wie Oppositionelle zu bekämpfen, haben die im Stile der einstigen SA agierenden, medial angestachelten, politisch unterstützten Linksfaschisten, die für ihre Kanzlerin Demos blockieren, Oppositionelle und deren Wähler verprügeln und fast täglich brandschatzen, erneut diverse Autos angezündet, um das von ihnen angestrebte 4. Reich im Sinne der aktuellen Einheits-System-Politik weiter beflissentlich zu etablieren. Wie die Berliner Polizei berichtet, brannten auch 
in der vergangenen Nacht sowohl in Hellersdorf und Pankow als auch in Neukölln die Fahrzeuge politisch unbequemer Aufklärer oder Kritiker. Wie bei allen sonstigen politischen Terroranschlägen im Sinne der Politik auch, schweigt das Regime, dreht die Realität stets in schizophrener Manier um und verstärkt die vom Steuerzahler finanzierte Hetz-Propaganda gegen Aufklärer und Kritiker. Die Polizei kommt kaum noch hinterher. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

17.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Weitere Brandanschläge linksfaschistischer Auftrags-Regime-Terroristen 

Wie die Berliner Polizei mitteilt, musste sie und die Feuerwehr erneut zu zwei Fahrzeugbränden durch linksfaschistische Terrorgruppen ausrücken, die von der aktuellen System-Politik gefördert und von ihren System-Medien zum Kampf gegen Regime-Kritiker und Oppositionelle angestachelt werden. 4 weitere Fahrzeuge wurden durch die Brände und die massive Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt.
Der Aufrechterhaltung des schönen Scheins eines sogenannten "Rechtsstaats" halber, hat erneut der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

  

17.05.2019

Intellektueller Notstand, Persönlichkeitsstörungen und Psyche:  Nicht die importierten Messerstecher seien das Problem,
sondern die bösen Messer

PI-News präsentiert ein Video zum "Verbot von Messern", parallel zum weiteren Import und zur Finanzierung der politisch idealisierten und geschützten Messerstecher. Denn: Nicht die importierten Messerstecher seien das Problem, sondern die bösen Messer, die überall herumlungern und von sich aus völlig selbstständig wie von Geisterhand die Passanten anfallen. Kommentar von Psychiatrie24: "Wir plädieren für die Abschaffung von Messer und Gabel zugunsten der Einwanderer, ebenso von Fernseher, Autos, Maschinen und und und…. Vor allem plädieren wir für eine vernünftige Behandlung infizierter Politiker und deren Mitläufer: Toxoplasma-Test, Parasiten-Kur, Neuroleptika und Psychotherapie: Das volle Programm eben. Dann hört der Schwachsinn logischerweise auf. Aber die Laien, die nichts von Psychiatrie verstehen und Parasiten für Sciencefiction oder (bei medial Gehirngewaschenen) gar für „Fake-News“ oder „Micky Mouse“ halten, wollen lieber bis ins unbewusste Endstadium = Suizid (auch im gesellschaftlichen Kontext). Da dann mal weiter so ohne Bildung in den Abgrund! Zum Video bei...

PI-News.net

 

 

17.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Hamm (NRW): 
Dunkelhäutiger sticht bei Überfall auf 19-Jährige im Park ein

Wie die "WA" berichtet, hat im Zuge der sogenannten "bunten" "Bereicherung", die kranken Politikern angeblich das große "Seelenheil" bringt, erneut eine Frau von einem vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten Messerstecher angefallen, mit dem Messer traktiert und entsprechend verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - und politisch offensichtlich erwünscht - ist. Diesmal musste eine 19-Jährige dran glauben und unter Zwang hautnah das genaue Gegenteil von dem erleben, was man ihr in der Schule und in den System-Medien eingetrichtert hat. Weil die 19-Jährige bei dem Überfall in einem Park dem "Bereicherer", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden soll,  laut "WA" kein Geld aushändigte, hat die politisch idealisierte eloquente dunkelhäutige vollbärtige Messerstecher-"Fachkraft" mit seinem Messer zugestochen und die junge Frau aus Hamm verletzt. Infos zur Messer-"Bereicherung" in Hamm bei...
wa.de

 

 

17.05.2019

Finale Messer-"Bereicherung" in Offenbach (Hessen):
Politisch geschützter "
31-Jähriger" ersticht Teenager

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat ein 31-jähriger "Mann", dessen Nationalität buw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden soll, in einem sozialen Wohnheim einen 19-Jährigen tot gemessert -

wie dies im neuen Deutschland üblich ist. Infos bei...
Bild.de

 

 

17.05.2019

Macheten-"Bereicherung" in Berlin: Neuer Überfall mit Machete

SPD-Politiker jubeln vermutlich - und die Grünen werden gewiss wieder tanzen. Denn wie die Polizei mitteilt, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" durch die unter Jubel importierte neue Messer- und Machetenkultur erneut ein - mit einer Machete bewaffneter - eloquenter Macheten-"Bereicherer" zugeschlagen und seine Qualifikation als Macheten-"Fachkraft" unter Beweis gestellt. Diesmal wurde zur Abwechslung ein Wettbüro mit Machete überfallen. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

17.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Schwere Stichverletzungen - 
Spaziergänger von politisch geschützter Horde angefallen, zu Boden gestoßen und mit Schlägen, Tritten und Messern traktiert 

Wie die Polizei berichtet, hat eine Horde Messerstecher, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden dürfen, einen 28-jährigen Spaziergänger in einem Park in Neukölln angegriffen, zu Boden gestoßen, mit ihren Messern traktiert und verletzt. Die politisch geschützten Messerstecher schlugen und traten auf den Parkbesucher ein und traktierten ihn mit ihren Messern. Das Opfer der Messerstecher trug laut Polizei blutende Stichwunden davon, die von den Rettungskräften vor Transport in die Klinik erstversorgt wurden. Da Opfer überlebte die Geschützten-Attacke diesmal. Infos zur "bunten" "Bereicherung" in Berlin-Neukölln bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

17.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Schon wieder Passant von politisch geschütztem Messerstecher angegriffen und verletzt

Wie die Polizei mitteilt, wurde erneut ein Passant von einem Messerstecher attackiert und verletzt, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises verschwiegen werden muss. Der auf sein Opfer einstechende Messerstecher traf den Passanten mit mehreren Stichen. Unter anderem ging ein Stich direkt ins Gesäß des Fliehenden und ein Stich beim Abwehrversuch durch die Hand des Angegriffenen. Nachdem sich der - vermutlich vom deutschen Steuerzahler finanzierte - politisch geschützte Messerstecher ausgelebt - und seine Befriedigung gefunden hat, flüchtete er, während sein Opfer durch Rettungskräfte ins Krankenhaus transportiert wurde. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

17.05.2019

Finale "Bereicherung" in Berlin: Obdachloser getötet

Wie die Polizei berichtet, wurde in Berlin ein Obdachloser getötet - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Für Hinweise über die Personen, die an der Tat beteiligt waren, lobt die Polizei - wissentlich, dass die politisch geschützten Täter in diesem Land vermutlich niemals geschnappt oder bestraft werden, eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro aus. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de 

 

 

17.05.2019

 Prügel-"Bereicherung" in Monheim (NRW):
„Südländer“-Mob prügelt und tritt auf 20-Jährigen ein

Wie "Politikstube" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" eine Horde "Südländer", bestehend acht bis zehn jugendlichen Schlägern an der Bushaltestelle Lankwitzer Weg in Monheim am Rhein einen 20 Jahre alten Monheimer zusammengeschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich ist. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

17.05.2019

"Bereicherung" durch Angriffe auf Lehrer und Tötungsversuche wegen schlechter Noten - Schuld sei der muslimische "Söhnchen-Kult", der die Täter zu "Prinzen" erzieht.

In Bezug auf die vielen gewaltsamen Übergriffe auf deutsche Mitschüler und Lehrer - inklusive des kürzlichen Migranten-Hinterhalts zum Zwecke der beabsichtigten Tötung eines Lehrers wegen schlechter Benotung spricht "Islamkritikerin" Zana Ramadani beim - die Taten aus ideologischen Gründen verschleiernden - System-Medium "Stuttgarter Nachrichten" verharmlosend aber richtig von einem „muslimischen Söhnchenkult“. Laut Zana Ramadani würden die Täter zu Prinzen erzogen. Die so herangezüchteten egozentrischen Herrenmenschen würden in ihren Familien verwöhnt und verhätschelt, aber "als künftige Ernährer der Familie auch unter Erfolgsdruck gesetzt". Würden die Prinzen scheitern, so seien dann natürlich automatisch "alle anderen schuld", zum Beispiel die Lehrer oder die Westliche Welt. Trotz eindeutig erkennbarer Absicht der Herunterspielung und Verharmlosung liefert die vermeintliche "Islamkritikerin" eine psychologisch, soziologisch und pädagogisch richtige Erklärung der Hintergründe, welche die anderen Ursachen (islamische Gewalt-Lehre) zutreffend ergänzt. Doch dies hätte Stuttgarter Nachrichten aus politischen Gründen niemals berichtet. Infos bei...

Stuttgarter-nachrichten.de

 

 

17.05.2019

"Bereicherung" durch importierte Großfamilien:
Arabische Clans terrorisieren Islamforscher Ralph Ghadban

„Wir werden Dir auf den Kopf treten“

Über vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte kriminelle arabische Clans zu berichten, ist im masochistischen Deutschland laut "Cicero" offenbar "nur mit Polizeischutz" möglich. Antje Hildebrand berichtet über den arabischen Terror gegen Islamforscher Ralph Ghadban, der laut Hildebrand angeblich als "bester Kenner der arabischen Clans in Deutschland" gilt. Seit er es laut "Cicero" wagte, über deren "Machenschaften" zu sprechen, bekommt er laut "Cicero" Morddrohungen und steht unter Polizeischutz. Infos bei...
Cicero.de

 

 

17.05.2019

"Bereicherung" in Offenburg (Baden-Württemberg):
Junger Afrikaner tritt 75-jährigen Rentner bewusstlos

Laut "Tag24" ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen und angeblich "bunten" "Bereicherung" erneut ein brutaler Angriff auf Passanten. Diesmal erwischte es laut "Tag24" einen 75-jährigen Rentner in Offenburg, der von einem politisch geschütztem afrikanischen Gast der Kanzlerin völlig grundlos - vermutlich aus reinem Spaß oder um sich abzureagieren - attackiert, zusammengeschlagen und zusammengetreten wurde bis er leblos am Boden blieb.

 

Wie "Tag24" berichtet, trat der - offenbar vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte - 25-jährige somalische Schwarzfahrer bei seiner brutalen Gewalt-Attacke so lange auf den bereits am Boden liegenden unbeteiligten Rentner ein - bis sein Opfer nicht mehr ansprechbar war. Laut "Tag24" ist das Opfer des Idols der aktuellen System-Politik und ihrer System-Medien, das laut "Tag24" per Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen wurde, immer noch nicht vernehmungsfähig - und es stellt sich die Frage, ob der alte Mann die Folgen der Invasion und seiner schweren Kopfverletzungen überleben wird? Wir hoffen sehr!

 

Doch "Tag24" scheint dies eher weniger zu interessieren: Das regierungstreue linke System-Medium setzt sich stattdessen mit einem "Update" weiter indirekt bzw. intuitiv für den politisch idealisierten "Wohl-"Täter ein, der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei. Der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte Gewaltverbrecher aus dem sonnigen Somalia soll vor seiner "bereichernden" Tat doch frecherweise tatsächlich aus einem Zug gebeten worden sein, da der Liebe wie üblich ganz normal als "Schwarzfahrer" unterwegs war. Folglich ist es doch gewiss normal, dass man sich aufgrund Aggression gegen Deutsche ganz einfach das nächst beste schwache Opfer schnappt und sich - stellvertretend für die dummen Deutschen - an ihm austobt. War es etwa so gemeint, liebe Polit-Aktivisten?

 

Doch vermutlich merken die das selbst gar nicht mehr. Lieber bleiben sie in einer stoischen Nüchternheit, Gelassenheit und Unbekümmertheit, die aus subjektiver Sicht geradewegs an Empathielosigkeit, mangelnder Sozialkompetenz und  Unmenschlichkeit grenzt. Soweit die psychologische Sicht der Dinge. 
Infos zur besagten "Bereicherung" u.a. bei...

Tag24.de

 

 

17.05.2019

Einfach klasse: Deutsche in der Minderheit an deutschen Schulen

Wer denkt, das Problem, dass deutsche Kinder in Kitas und Schulen immer mehr zur Minderheit werden, beschränke sich auf Berlin und andere wenige Großstädte, der irrt. Wie Nicole Höchst berichtet, sind unsere Kinder bereits jetzt eine sprachlich ausgegrenzte, diskriminierte, gemobbte und drangsalierte Minderheit. Infos bei...
Philosophia-perennis.com



17.05.2019

Rücktritt von NRW Innenminister Herbert Reul gefordert

Naive Bürger, die denken, sie würden immer noch in der alten „Demokratie“ leben und Mitläufer, die nicht in der Lage sind, richtig zu lesen, fordern unter weact.campact.de den Rücktritt von NRW´s Innenminister Herbert Reul, bei Insidern auch bekannt als „Jabba the Reul“. In einer Petition wird erklärt, dass man angeblich „genug von seinen Fake News und seiner Verlogenheit“ habe. Angebliche brauche man stattdessen „einen Innenminister, der keine Lügen verbreitet“ Klingt erst mal gut, doch gemeint ist es anders: Die Weltfremden fordern, den Minister durch einen linientreueren System-Kandidaten auszutauschen – wie man das mit dem Präsidenten des Verfassungsschutzes bereits erfolgreich gemacht hat, der dem aktuellen Links-Regime und seiner Führerin im Wege stand, weil er es wagte, seinen Job zu machen, dezent aufzuklären und indirekt zu warnen. Die Petition ist schizophren formuliert, denn „Jabba the Reul“ ist doch eigentlich einer der beflissensten Mitläufer des aktuellen Irrsinns-Systems, der überall weg schaut, wo es nur geht. Folglich ist die Petition etwas unverständlich. Daher folgende Empfehlung an die Petitions-Crew: Wachen Sie endlich auf! Und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Warum, sehen Sie nachfolgend. Zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com 

 

 

17.05.2019

"Nach der EU-Wahl kommt das große Beben"

Laut "Epoch Times" wird die kommende EU-Wahl so spannend wie nie zuvor. Denn zu keiner Zeit sehe sich die EU mit mehr existenziellen Problemen konfrontiert als in den vergangenen Jahren. "Epoch Times" klärt zugleich über das regelrechte Unrechts-System auf, dass mit der aktuellen Form der EU zu Ungunsten der deutschen Bürger einhergeht. Zum Video bei...
Epoch Times / YouTube.com

 

 

17.05.2019

Schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen und Psychosen:
An Paranoia leidende Linke zeigt alle möglichen Menschen an

Anlässlich der Anzeige der Islam-Lehrerin Lamya Kaddor gegen den Publizisten Henryk M. Broder wegen angeblicher Beleidigung ("die hat einen an der Klatsche") fand laut "FreieFrau TV" am 13. Mai 2019 vorm Amtsgericht Duisburg ein Prozesstermin statt, an dem die - rein auf der Beziehungsebene wahrnehmende - offenbar an Paranoia leidende Massen-Anzeigerin selbst aber nicht teilnahm. Henryk M. Broder war sehr gespannt, was ihn in diesem Irrsinns-Prozess im Stile einer "Mini Playback-Show" erwartet. Das Ergebnis ist belustigend, aus intellektueller Sicht aber auch tragisch im Hinblick auf Intellekt und Bildung in diesem Land. Uta Ogilvie spricht diesbezüglich mit dem "Delinquenten" Henryk M. Broder. Der wundert sich sehr, dass eine derartige "Micky Mouse Klage" überhaupt zugelassen wurde. Zum Video bei...

FreieFrau TV / YouTube.com

 

 

17.05.2019

Schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen und Psychosen:
Suizid für den Klimaschutz und Förderung von Linksfaschisten
Oliver Flesch und Michael Stürzenberger im Gespräch über den Willen psychisch kranker Deutscher, zum Zwecke des Klimaschutzes keine Kinder mehr zu zeugen sowie die damit einhergehende versteckte System-Propaganda. Flesch und Stürzenberger sprechen zu Beginn des Videos auch darüber, dass nun das von dem unseriösen Bundespräsidenten Steinmeier (SPD) angeworbene "Wir sind mehr!"-Konzert vom Verfassungsschutz geprüft wird. Zum Video bei...
Oliver Flesch / YouTube.com 
  

 

 

16.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Freies Internet in Gefahr!
Neue Zensurwelle reißt tiefe Krater! "Wacht auf!"

Laut Claudia Zimmermann ist das freie Internet in Gefahr. Die Zensur ist da - und sie wird immer härter. Die Journalistin berichtet von einer neuen Zensurwelle aufgrund erneuter strengerer Regeln fürs Internet im Zuge der aufkeimenden Diktatur. Die Journalistin war selbst betroffen: Harmlose Informations-Videos zur EU-Wahl wurden gelöscht. Sie hat recherchiert. Die Ergebnisse und Entwicklungen machen ihr "Angst und Bange". Claudia Zimmermann: "Es wird jetzt also offensichtlich mit allen Mitteln gearbeitet. Und der Letzte, der jetzt noch an ein freies Internet glaubt, der sollte endlich aufwachen!" Claudia Zimmermann befürchtet, dass die meisten naiven Menschen das gar nicht mitbekommen oder nicht ernst genug nehmen, so dass sie irgendwann im totalitären Staat aufwachen, wenn es bereits zu spät ist. Sie fordert auf: "Wacht auf!" Zum Video von Claudia Zimmermann bei...
gamesoftruth / YouTube.com

 

16.05.2019

Die EU ist keine Demokratie, sondern eher eine Diktatur
Im Zusammenhang mir der EU-Wahl erklärt Carsten Jahn, was Demokratie ist,
wie sie dem Grundsatz nach sein sollte - und wie es eben nicht ist. Carsten Jahn klärt auf: Das wählbare EU-Parlament kann nichts beschließen und nichts entscheiden.

Es hat lediglich eine beratende Funktion. Entscheiden tut die über dem Parlament stehende EU-Kommission, die von uns nicht gewählt wird. Sie wird vom EU-Präsidenten ausgesucht und ernannt. Carsten Jahn fragt: Was hat das mit Demokratie zu tun? Er fordert, sich dem aktuellen "Konstrukt der Technokraten in Brüssel" entgegen zu stellen. 
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

16.05.2019

"Bereicherung" in NRW durch schwere Verbrechen bis hin zu Tötungsdelikten: Lagebild des Landeskriminalamtes zur Clankriminalität in NRW 

NRW Aktuell berichtet über die Präsentation des ersten Lagebildes zur Clankriminalität in Nordrhein-Westfalen, erstellt vom LKA. Laut "NRW Aktuell" und LKA seien bereits jetzt schon über ein Drittel der mehr als 14.000 untersuchten Straftaten importierten und Mafia-ähnlich entwickelten Clans zuzuordnen, die das Land mit schwersten Gewaltdelikten "bereichern". Erschreckende Zahlen! SPD und Grüne als ganz besondere Fans ihrer bevorzugten Zielgruppe, werden gewiss zufrieden sein und tanzen, während die CDU erneut relativieren wird.  Infos bei...

NRW-Aktuell.tv

 

 

16.05.2019

"Bereicherung" durch importierte Schwerstkriminalität in NRW:
Fast 15.000 importierte Clan-Verbrechen in drei Jahren
Laut "T-Online" und anderen Quellen hat NRW a
ls erstes Bundesland ein Lagebild zur Clankriminalität vorgelegt, wonach binnen drei Jahren 14.225 Straftaten begangen wurden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man es hier "nicht mit Eierdieben und Tabakschmugglern zu tun" habe. Vielmehr ginge es hier um den Import schwerster Verbrechen bis hin zu Tötungsdelikten. Diese werden politisch geduldet und durch die multimediale Idealisierung des Täterkreises noch in ihrem Tun und Handeln gestützt. Infos zur Sache u.a. bei...
t-online.de

 

 

16.05.2019

"Bereicherung" in NRW durch importierte Araber-Mafia:
Laut LKA wirken 104 kriminelle Clans in NRW

Eigentlich sollten die importierten Kriminellen, die der Strafverfolgung in ihrer Heimat mit Hilfe der aktuellen deutschen Regierung entgangen sind, angeblich "alles so schön bunt" machen - wie ungebildete dekadente Irre in der Politik sich dies wünschen, um auch außerhalb der regulär zuständigen Psychiatrie ihr Seelenheil zu finden. Doch nun beschwert man sich und wundert sich über 104 von der dümmlichen deutschen Systempolitik herangezüchtete kriminelle Großfamilien, die das Land mit Schwerstkriminalität "bereichern". Doch für das vom LKA vorstellte Lagebild wird der senile und weltfremde Innenminister Jabba the Reul gewiss wieder die üblichen Ausreden und Umdeutungen parat haben. Unter anderem berichtet die Welt über diese politisch umjubelte Bereicherung im Sinne des Irrsinns-Systems und spricht stolz von rund 14.000 Straftaten der Idole des Einheits-Systems. Infos bei...
Welt.de

  

 

16.05.2019

"Bereicherung" in Vilshofen (Bayern): "Flüchtling" aus Eritrea versucht 11-jährigen deutschen Jungen aus seiner Gastgeber-Familie zu ermorden

Die Einheits-System-Politik ist begeistert von der Eloquenz ihrer verehrten Idole, insbesondere SPD und Grüne werden vermutlich wieder jubeln und tanzen. Denn laut dem "Bayrischen Rundfunk" hat der vom System mit Begeisterung importierte - und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte - vermeintliche "Flüchtling" Ab­dulrahman M. (26), der laut "BR" "im Haus von Tina K. (34) freundlich aufgenommen und unterstützt wurde", im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun zur Abwechslung ihren Sohn Paul (11) mit ei­nem Messer nieder gestochen, um ihn zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Nur durch das Eingreifen des Familienhundes konnte die abschießende Ermordung des Kindes durch den vom Wähler finanzierten Messerstecher aus dem sonnigen Eritrea verhindert - und das Leben des Kindes gerettet - werden. Laut "BR" galt der Messer-Angriff eigentlich der Mutter des Opfers, die den Eritreer versorgt. Nun wird auf weitere Kosten des deutschen Steuerzahlers wieder die komplette Beschwichtigungs-, Relativierungs- und Wohltätigkeits-Maschinerie in Gang gesetzt, um den politisch Gast der Kanzlerin Infos bei...
Bayrischer Rundfunk / br.de

 

 

16.05.2019

"Bereicherung" in Trier (Rheinland-Pfalz): 
87-jährige Passantin wird Opfer von Migranten-Schlägerei

Wie der "Volksfreund", eine Partner-Zeitung des System-Medium "RP-Online" (Rheinische Post) berichtet, haben zwei vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte polizeibekannte junger arabische und afghanischer Männer in der Trierer Innenstadt eine an ihren Straßenkämpfen unbeteiligte 87-jährige Passantin im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" schwer verletzt. Zur Bestätigung ihres angeblich "bunten" Treibens, wurden die medial idealisierten und politisch geschützten Gewaltverbrecher auf Weisung von oben sofort wieder auf freien Fuß gesetzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei
Volksfreund.de

 

 

16.05.2019

"Bereicherung" in Ilmenau (Thüringen): 20-köpfige Zuwanderer-Horde  zeigt 6 "deutschen Weicheiern" schlagkräftig wer der neue "Herr" im Lande ist

"Politikstube" berichtet über das von der SPD gewünschte tägliche Aushandeln des Zusammenlebens im multikulturellen Hippie-Paradies, ausgetragen mit Fäusten, Knüppeln und Messern. Die „Spielregeln“ für dieses tatkräftige "Aushandeln" im Stile des Mittelalters bestimmen laut "Politikstube" die importierten, vom Steuerzahler finanzierten neuen sogenannten "Facharbeiter". Wie "Politikstube" berichtet, kam es nun auch im thüringischen Ilmenau zu einer Machtdemonstration der politisch idealisierten und geschützten "Gäste der Kanzlerin". Laut "PS" stießen 6 Deutsche zu ihrem Trauma diesmal auf eine zwanzigköpfige "Muselmanen"-Horde, die dem „hier schon länger lebenden Nachwuchs" im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" laut "PS" "eine Lektion in Schlagkraft" erteilte. Auch in Neubrandenburg erklärten die sogenannten "Bereicherer": „Diese Stadt gehört uns, ihr Hurensöhne“. Laut "Politikstube" hatten auch in Ilmenau "die zu Toleranz erzogenen Weicheier" den ungeniert gewalttätigen importierten Idolen der aktuellen System-Politik nichts entgegenzusetzen. "Politikstube" meint: "Hätten sie sich gewehrt, so wäre umgehend von Ausländerfeindlichkeit die Rede gewesen." Ein Kommentator fragt herrlich naiv: "Wie kann eine derart große Gruppe so lange ohne der hiesigen Ordnungsmacht aufzufallen, unterwegs sein?" Die eigentliche Frage müsste doch vielmehr lauten: "Warum importieren und finanzieren die offenbar masochistischen Deutschen ihre Peiniger eigentlich?" Fragen Sie dazu bitte ihren Arzt oder Apotheker Infos zur tollen "bunten" "Bereicherung" in Ilmenau bei...

Politikstube.com

 

 

16.05.2019

Finale "Bereicherung" in Offenbach: Fahndung nach Mörder Mohammed S. nach Ermordung einer Frau

SPD und Grüne werden vermutlich verärgert sein. Denn wie unter anderem das System-Medium "Focus" berichtet, fahndet nach der Ermordung einer 44-jährigen Mutter in der hessischen Migranten-Metropole Offenbach die Polizei nun tatsächlich mit einem Foto nach dem mutmaßlichen "Bereicherer", an den man laut Polizei aber nicht "herantreten" soll, da das Idol der aktuellen Politik wohl doch nicht so nett ist wie SPD und Grüne stets behaupten. Der Schützling der aktuellen Politik soll sein Opfer zuvor in ihrem Auto erschossen haben als sie ihr Kind aus der Schule abholte. Infos zur Sache finden sich u.a. bei...
Focus.de

 


16.05.2019

Dummheit, Empathielosigkeit & eingeschränktes Denken:
"Aber Deutsche machen das doch auch!"

Tim Kellner meldet sich aus der Sendereihe "Eingeschränktes Denken" oder "Gedanken mit Stützrädern" zum schizophrenen Täter-Inschutznahme-Relativierungs-Schein-Argument  "...aber Deutsche machen das doch auch!" Laut Tim Kellner sind die Deutschen scheinbar das dümmste Volk der Welt. Zum Video von Tim Kellner bei..

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

16.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Ausgrenzung:
AfD wehrt sich mit gegen Ausgrenzung durch Nichteinladung zu 

Podiumsdiskussionen an Schulen mit Dienstaufsichtsbeschwerde

Wie "Pi-News" berichtet, wehrt sich die AfD im Zuge der seit der Wende 2015 etablierten neuen Gesinnungsdiktatur des politischen Einheits-Systems gegen die Ausgrenzung durch Nichteinladung zu Podiumsdiskussionen an Schulen nun
mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde. Infos bei...
PI-News.net

 

 

16.05.2019

"Teuflische Aktionen der Scheinheiligen"  

Minden (NRW): Evangelischer Pfarrer zerstört AfD-Plakate

Wie "PI-News" im Zuge der aktuellen Gesinnungsdiktatur berichtet, hat ein - wie ein  waschechter Neo-Nazi agierender, als Pfarrer beschäftigter, mit Steuergeldern finanzierter linksfaschistischer Merkel-Fan zur Huldigung des - seit der Wende 2015 etablierten - neuen Gesinnungs-Regimes und zur Bekämpfung der einzig verbliebenen noch relevanten echten Opposition bei seinen psychopathischen Terror-Aktionen Plakate der AfD zerstört und der AfD - wie seine Vorgänger in anderen totalitären Systemen auch - Sippenhaft in Form eines Hausverbotes ausgesprochen. Angesichts dieser unchristlichen Aktion erinnert "PI-News" den Täter an den kurz bevorstehenden 70. Geburtstag unseres Grundgesetzes und die darin geforderte Meinungsfreiheit, was gerade im aktuellen politischen Diskurs um die künftige Ausgestaltung der EU von besonderer Bedeutung sei. Bildung und eine Psychotherapie könnten dem verblendeten Regime-Mitläufer vielleicht etwas auf die Sprünge helfen. 
PI-News.net

 


15.05.2019
Ministerpräsident Kretzschmann (Grüne) begeistert:
Kollegin tritt als Nackt-Einhorn auf
Wie "Bild" berichtet, trat im Zuge des großen "bunten" Irrsinns eine 
Politikerin in Baden-Württemberg nun öffentlich als "Nackt-Einhorn" auf. Grünen-Ministerpräsident Winfried Kretschmann schien begeistert über die nackte Darbietung. Warum sich nicht so zeigen wie man selbst und die eigene Politik wirklich ist? Infos bei...
Bild.de

 

 

15.05.2019
Neues Urteil: Selbst schwer straffällige Flüchtlinge dürfen
nicht abgeschoben werden - System-Politik begeistert! 

Wie laut "Welt" im Zuge des - seit der Wende 2015 grassierenden - institutionellen Irrsinns entschieden wurde, schützt der Status als sogenannter "Flüchtling" selbst bei schweren Straftaten vor einer Abschiebung. Alle Gewaltverbrecher, die erklären, dass sie vor irgendetwas geflohen sind - zum Beispiel vor der Polizei - erarbeiten sich damit ein Bleiberecht als lebenslanger Sofort-Rentner auf Kosten der begeisterten Steuerzahler. Gewaltverbrechen und sonstige Formen der Kriminalität zahlen sich eben aus. Korrekt sein, arbeiten gehen und Steuern zahlen, hingegen eher weniger. Bewiesen haben dies drei Asylbewerber, denen in EU-Ländern die Anerkennung verwehrt wurde - und die laut "Welt" dagegen geklagt hatten. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

15.05.2019
Gewalttäter und andere Kriminelle erwünscht: 
Neues Urteil verhindert Abschiebung verurteilter Asylwerber

Gerald Grosz spricht über ein neues, von der Öffentlichkeit ferngehaltenes Fallbeispiel absurder und realitätsfremder Justiz als Bankrotterklärung des neuen Rechtsverständnisses. Wie Gerald Grosz berichtet, verteidigten drei straffällig gewordene Gäste der Kanzlerin nun ihren allseits bevorzugten Status als politisch geschützte "Bereicherer". Laut Gerald Grosz dürfen die politisch idealisierten rechtskräftig verurteilten „Gäste“, von denen eine unmissverständliche „Gefahr für die Sicherheit des Landes“ ausgeht, bleiben und ihr medial umtanztes Dasein als lebenslange Sofort-Rentner auf Kosten der Steuerzahler ungeniert fortsetzen. Gerald Grosz kommentiert diese neue Errungenschaft des kranken Irrsinns-Systems bei...
Gerald Grosz / YouTube.com  

 

  

15.05.2019

Milliarden Steuergelder fehlen - ganz plötzlich!

Es könnte düster werden! Die Refugee-welcome-System-Klatscher und Nackt-Einhörner haben sich nämlich verrechnet bzw. verkalkuliert. Aber wen wundert das? Was für eine Haushaltsführung!? Claudia Zimmermann erinnert diesbezüglich an die Propaganda im letzten Jahr und meint: "Wer hätte das gedacht wie schnell sich alles in eine andere Richtung dreht.
gamesoftruth / YouTube

 

 

15.05.2019

Diktatorischer Schutz ausländischer Gewaltverbrecher:
"Kind vergewaltigt! Abschiebung? Mitnichten!
Tim Kellner berichtet über den neuen Schutz krimineller Ausländer, die man im Sinne der Agenda auf Kosten der Steuerzahler unbedingt im Lande behalten will. Im Video hört man einen solchen Migranten, der ungeniert sagt: "Ich mache, was ich will. Ich lebe wo ich will. Deutschland ist nicht mehr Ihr Land. Vergessen Sie das nicht!" Tim Kellner reagiert: "Ist es das, was ihr wollt? Dass wir uns von solchen Gestalten so etwas sagen und bieten lassen müssen? Oder wollen wir diesen Menschen entgegnen: Deutschland ist sehr wohl unser Land - und es bleibt auch unser Land.
Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

15.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Dortmund (NRW):
Schüler wollten Lehrer mit einem Hammer töten

Wie unter anderem die "Bild"-Zeitung berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen großen und vermeintlich "bunten" großen Kultur-"Bereicherung" Schüler in einer Dortmunder Schule nun einen Lehrer in einen Hinterhalt gelockt, um ihn zu töten. Haupt-"Bereicherter" ist laut "Bild" der 16-jährige Schüler Serkan. Laut "Bild" sei das Idol der aktuellen Politik mit der Benotung unzufrieden gewesen. Gemäß weiterer Berichterstattung hatte er daher eine Horde Mitstreiter zur Tötung des Lehrers animiert. Gemeinsam lockte die Meute den Lehrer dann in einen Hinterhalt, um mit Hämmern über ihn herzufallen und ihm den Schädel zu zertrümmern.
Völlig normale Zustände, angeregt durch das Treiben der aktuellen Politik und ihrer Systemmedien. Infos zur neuen Lehrer-Tötungs-Kultur unter anderem bei...

Bild.de

 

 

15.05.2019

Hammer-"Bereicherung" in Dortmund (NRW): 
Wegen schlechten Noten - Schüler wollen Lehrer ermorden

Wie "Journalistenwatch" berichtet, lockten in Dortmund mit Hämmern bewaffnete Schüler ihren Lehrer in einen Hinterhalt, um ihn wegen ihrer Unzufriedenheit mit ihren Noten zu töten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

15.05.2019

Messer- "Bereicherung" in Sundern (NRW): Messer-Attacke in Disco - Libanese sticht Menschen nieder - bleibt auf freiem Fuß

Wie die "Westfalenpost" berichtet, stach ein 42-jähriger libanesischer Zuwanderer im Zuge seiner Messer-Attacke in einer Disco mit seinem Messer auf Menschen ein - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Vier Personen wurden laut "Westfalenpost" bei der importierten Messer-Attacke verletzt, darunter eine Frau. Wie die "Westfalenpost" berichtet, wurde ein 39-jähriger Einheimischer von dem libanesischem "Bereicherer" schwer verletzt. Daher wurde der politisch geschützte Gewaltverbrecher von der Polizei zu dessen Ehrung wieder auf freien Fuß gesetzt. Das Idol der aktuellen System-Politik soll seine "Bereicherungen" ungehindert fortsetzen können und von der Politik Bestätigung und Zuspruch für sein "buntes" Treiben und seine damit verbundenen Taten erhalten. Infos zur "Bereicherung" in Sundern bei...
Westfalenpost / wp.de

 

 

15.05.2019

"Bereicherung" in München (Bayern): Lindenstraßen-Schauspielerin bei Angriff in U-Bahn verletzt

Wie die Münchner "tz" berichtet, hat eine gebrochen Deutsch sprechende Zuwandererin in einer Münchner U-Bahn Lindenstraßen-Schauspielerin Claudia Pielmann beleidigt und ihren Begleiter ebenfalls verbal attackiert. Laut "Tz" sei die Ausländerin dann mit ihren langen, spitzen Nägeln gezielt auf die Augen der Schauspielerin losgegangen. Es gelang ihr aber offenbar nicht, ihrem Opfer beide Augen herauszustechen und herauszukratzen. Dennoch muss Claudia Pielmann laut "tz" nach der brutalen Attacke nun angeblich "um ihr Auge bangen". Infos bei...
tz.de

 

 

15.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen):
Junges Südländer-Trio überfällt Angler mit Messer

Selbst im Hobby hat man keine Ruhe mehr. Überall lauern Gäste der Kanzlerin mit ihren Messern - wie zum Beispiel in Leipzig. Dort wurde laut der "Leipziger Volkszeitung" nun ein junger Angler Opfer von drei politisch geschützten sogenannten "Südländern". Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, wurde der 16-Jährige von drei jungen „Südländern“ mit einem Messer bedroht, ins Gesicht und an den Kopf geschlagen und ausgeraubt - wie dies im neuen Deutschland üblich ist. Zumeist schauen die Regime-Mitläufer bzw. die Importeure der politisch idealisierten Verbrecher einfach feige weg, doch laut "LVZ" ist ein Paar dem Zuwanderer-Opfer zu Hilfe gekommen, wodurch weitere bzw. schwerere Verletzungen bzw. die Tötung des 16-Jährigen vermieden werden konnte. Infos bei... 
Leipziger Volkszeitung / lvz.de

 

 

15.05.2019
"Bereicherung" in Köln (NRW):
Marokkaner prügelt am Kölner Hauptbahnhof auf Frau ein

Wie das Siegener Sauerland-Portal berichtet, wurde am Dienstagmorgen erneut eine Frau von einem vom Steuerzahler finanzierten Gast der Kanzlerin angefallen und öffentlich zusammengeschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wemnde 2015 üblich ist. Laut "wirsiegen.de" schlug diesmal ein 20-jähriger Marokkaner auf eine ca. 35-jährige blonde Reisende ein, um ihr den Gaus zu machen und sein Opfer öffentlich zu demütigen. Laut dem "Sauerland-Portal" konnte der von der aktuellen Politik geschützte Schläger durch Mitarbeiter der Deutschen Bahn gefasst und durch die Bundespolizei festgenommen werden. Wie "wirsiegen.de" berichtet, wurde der Gewalttäter zur Bestätigung seines Tun und Handelns und zum lernspsychologischen Ansporn, im Sinne der aktuellen Politik so weiter zu machen, wie in den anderen vergleichbaren täglichen Fällen auch, wieder entlassen. Infos bei...
wirsiegen.de

 

15.05.2019

Horst Seehofer lädt weiterhin alle Syrer nach Deutschland ein

Obwohl der Wohlfühl-Tourismus in Syrien längst wieder boomt, lädt Horst Seehofer laut "Jouwatch" weiterhin alle Syrer als Sofort-Rentner nach Deutschland ein, damit die idealisierten Maskottchen der aktuellen Politik das Land "bereichern" und ihnen im Austausch ein sorgenfreies Leben in Vollversorgung zu ermöglichen. Infos bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

15.05.2019

Historiker schlägt Alarm: Merkels Flüchtlingspolitik 
verstößt gegen ein fundamentales Demokratiegebot!

Laut "Cicero" sieht der Historiker Heinrich August Winkler mittlerweile den gesamten Westen in einer Krise. Die Flüchtlingspolitik der deutschen Bundeskanzlerin stehe im Widerspruch zur unabdingbaren engeren Zusammenarbeit und ebenso zu einem wesentlichen demokratischen Grundsatz von Thomas Jefferson. Infos bei...
Cicero.de

 

 

15.05.2019

EU-Wahl: Eine Abrechnung mit Merkels eingeleiteten Kulturkampf in Europa

Gerald Grosz in der Sendung Fellner Live auf oe24: „Merkel hat 2015 den entscheidenden Beitrag für einen Kulturkampf in Europa geleistet. Polygamieforderungen in Deutschland, Gewalt auf unseren Straßen und nun auch an unseren Schulen. 6 Milliarden Euro Steuergeld als Schutzgeld an die Türkei zur Problemlösung der „Wir schaffen das“-Politik. Die EU-Wahl wird daher auch eine Denkzettelwahl für Merkel und Juncker.“ Zum Video bei...
Gerald Grosz / YouTube.com 

 

 

15.05.2019

Strafverfahren gegen Henryk M. Broder - Justizposse in Duisburg

Henryk M. Broder und sein Verteidiger Joachim Nikolaus Steinhöfel nutzen das Irrsinns-Verfahren, um auf die „Justizposse“ aufmerksam zu machen und der neudeutschen Polit-Justiz ihre eigenes Unvermögen vorzuführen und um Politik und "Rechtstaatlichkeit" ein wenig Nachhilfe zu geben. Die gegen über 100 Kritiker klagende muslimische Religionspädagogin und Islamwissenschaftlerin ist zur Verhandlung erst gar nicht erschienen. Vermutlich war die Scham zu groß, ebenso die Angst, sich noch mehr zu blamieren. Zum Video von/bei...
Steinhoefel / YouTube.com

 

 

15.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur in Münster:
Von der System-Politik unterstützte Linksfaschisten
blockieren AfD-Wahlstand
Wie "PI-News" berichtet, haben - im Stile der einstigen SA agierende - Linksfaschisten, die von der aktuellen Systempolitik zur Bekämpfung Oppositioneller und Regime-Kritiker angehalten und unterstützt werden, erneut einen AfD-Stand blockiert, die Wahlkämpfer bedrängt und mit den üblichen Hassparolen gehetzt. Unter anderem forderten sie die Bürger laut "Pi-News" auf, die Flyer der AfD in ihren mitgebrachten Müllsäcken zu entsorgen. Wie "PI-News" berichtet, war die Reihe der aufmarschierten Linksfaschisten angeblich so dicht, dass kein Passant mehr an den Wahlstand kommen konnte. Zudem wurden die AfD-Leute daran gehindert, zu den Menschen zu gelangen, die sie erreichen wollten, um Flyer zu verteilen oder ungehindert mit Bürgern zu sprechen. Wie "PI-News" berichtet, wurden die AfD´ler 

wie üblich mit dem "inzwischen schon langweilig gewordenen" "Nazi-Vokabular" beschimpft - und das Recht auf Meinungsfreiheit weiter mit Füßen getreten. Infos bei
PI-News.net

 

 

15.05.2019

Das 4. Reich: „Zustände wie in den 30er Jahren!“ -
Peter 
Bystron (AfD) über den politisch gedeckten linksfaschistischen „Antifa“-Angriff auf Oliver Flesch
Peter Bystron spricht nach der neuen linksfaschistischen Antifa-Attacke im Stile der einstigen SA von Zuständen wie in den 
30er Jahren. Ein Kommentator schreibt: "Geschichte wiederholt sich immer immer." Das Hauptproblem sei, dass man nach der Wiedervereinigung dem Sozialismus keinen Riegel vorgeschoben habe. Das Ergebnis dieser Nachlässigkeit sehe man heute. Alex Grinsmann schreibt u.a.: "Man kann es nicht oft genug sagen, wie unbeschreiblich dumm und verblendet diese Merkelsche-NWO-Fetischistentruppe ist." Ein anderer Kommentator befürchtet: "Bestimmt schaut auch hier die Polizei wieder weg wie bei Magnitz.". Ein anderer Kommentator erinnert an Folgendes: "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der neue Faschismus. Nein. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus". Er fordert, endlich aufzuwachen und gegen das aktuelle Regime aufzustehen. Ein anderer Kommentator erklärt: "Die Medien tragen neben Merkel die Hauptschuld durch ihre ständige Hetze gegen die AfD..." Zum Video von / bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

15.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Kriminalisierung der einzigen noch verbliebenen relevanten Opposition läuft auf Hochtouren

Wie "PI-News" berichtet, läuft die systemische Kriminalisierung der einzigen noch verbliebenen relevanten Opposition auf Hochtouren, denn im neuen Totalitarismus hat eine echte Opposition keinen Platz. Laut "PI-News" ist der Nachfolger des vom Regime entsorgten Verfassungsschutz-Präsidenten dem antidemokratischen totalitären Machtkomplex angeblich "gefügig". Laut Wolfgang Hübner sollte niemand die Folgen des Austauschs und der damit verbundenen ganz offen verkündeten "Neuorientierung" unterschätzen. Infos bei...
PI-News.net

 

 

15.05.2019

Die SPD und ihre linksfaschistischen Regime-Schläger

"Neverforgetnik" spricht über die mittlerweile ungeniert offen gelegte Verstrickung der SPD zu linksfaschistischen Regime-Schläger-Kommandos, die im Stile der einstigen SA Anschläge verüben, Regierungskritiker und Oppositionelle zusammenschlagen und demokratische Demonstratrationen blockieren und angreifen. Laut "Neverforgetniki" hat die SPD zudem ein Verständnis von Meinungsfreiheit, welches zutiefst besorniserregend sei. Er spricht von "Doppelmoral vom Feinsten". 

Neverforgetniki / YouTube.com

14.05.2019

Deutschland auf dem Weg zu einem „Zwei-Recht-System“

Laut "Tichys Einblick" löst sich die Einheitlichkeit unseres Rechtssystems auf.  „Gleiches Recht für Alle“ gelte nicht mehr. Wie "Tichys Einblick" berichtet, etablieren sich neben dem bestehenden Rechtssystem regelrechte Clan-Systeme mit ihrer eigenen - vom deutschen Staat geduldeten "Ordnung". Für bestimmte bevorzugte Personenkreise gibt es Sonderrechte: So sei ein Steuerpflichtiger selbstverständlich steuerpflichtig, ein Ausreisepflichtiger hingegen keineswegs ausreisepflichtig.

Kommentatorin Sandy Freiheit meint: "Deutschland ist zu einer Irrenanstalt verkommen-  und wir alle dienen als Versuchskaninchen". William Boyle sieht unser Land wie folgt: "Irgendwie ist in Deutschland mittlerweile jeden Tag der 1. April." Er nennt Deutschland eine "Bananenrepublik" Ein weiterer Kommentator schreibt: "Das Faustrecht ist wieder eingeführt worden. Zurück in die Steinzeit." Sandra Neinhardt meint: "Deutschland ist irre". So sieht es aus! Deutschland ist irre - und das Regime erneut brandgefährlich. Zum Video von / bei...

Tichys Einblick / YouTube.com

 

 

14.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Zukunft Deutschlands und der Welt

Claudia Zimmermann liest ein weiteres Schreiben eines Zuschauers vor. Gedanken und Erfahrungen zu Deutschland und der Zukunft unseres Landes bei...
gamesoftruth / YouTube.com

 

 

14.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Skandal in Wuppertal:  "Merkel muss weg!" darf auf Kundgebung nicht gerufen werden 
Wie Carsten Jahn mit seinem Video vom Merkel-Besuch in Wuppertal in Bild und Ton präsentiert, zeigt das aktuelle Regime immer mehr seine wahre Fratze: Wie Carsten Jahn berichtet, wurde den regierungskritischen Demonstranten bei der Kundgebung im Zuge des Besuches von Bundeskanzlerin Merkel die üblichen "Merkel muss weg!"- Rufe von der Polizei verboten. Der Veranstalter wurde von der Polizei entsprechend unter Druck gesetzt, wegen Widersetzung zur Rede gestellt und die Personalien aufgenommen. Unglaublich! Carsten Jahn: "Das sind Zustände wie in Nord-Korea! Nordkoreanische Verhältnisse. Alle müssen jubeln. Eine regelrechte DDR 2.0." Er meint: "Willkommen in der dunklen Zeit. Es wiederholt sich alles." Kommentorin Monika Buder fällt auf: "Das ist ja wirklich wie in der DDR." Lara Hoffmann schreibt: "Die Meinungsfreiheit wird abgeschafft. Man darf nicht sagen was man möchte". Gabriele Pick scheint ebenfalls irritiert: "Sorry, aber ich habe nicht mitbekommen, dass Art. 5 GG außer Kraft gesetzt wurde." Mike Seyfarth bekommt Angst: "In naher Zeit schießen die auf uns auf das Volk." Ein anderer Kommentator meint: "Ein Skandal, wir haben Nord Korea überholt" Ein weiterer Kommentator schreibt: "Die pure Diktatur! Die Polizei deckt die Verbrecher, jedoch schaden sie sich nur selbst damit und verlieren immer mehr Vertrauen." Ein weiterer Kommentator meint: "Alles nach Plan für den Untergang von Deutschland und kaum einen interessiert das." Zum Video von / bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

14.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:

Antifa-Zeckenbiss ruft zur Hetzjagd gegen Regime-Kritiker auf  
Oliver Janich kommentiert den aktuellen Angriff der - im Stile der einstigen SA für das System prügelnden Regime-Schläger auf Oliver Flesch sowie den Aufruf der "Antifa-Zeckenbiss" zur Hetzjagd auf den Regime-Kritiker. Dabei handelt es sich um die gleiche "Antifa-Zeckenbiss", mit deren Hilfe die Regierung sich bereits des Präsidenten des Verfassungsschutzes entledigt hat. Oliver Janich spricht ebenfalls über Alice Schwarzer, Donald Trum und die vielen gehirngewaschenen "Schlafschafe" in Dummland. Janich fordert die Dummen auf, endlich mal zur Abwechslung ihr Gehirn einzuschalten und einfach mal 5 Minuten zu googeln, bevor sie den systemischen Mainstream-Propaganda-Schwachsinn dümmlich nachplappern. Zum Video bei...
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

14.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
"
Antifa Zeckenbiss" an linksfaschistischem Überfall
auf Regime-Kritiker Oliver Flesch beteiligt

Laut W.I.M. hat die sogenannte "Antifa-Zeckenbiss" den linksfaschistischen Überfall auf Regime-Kritiker Oliver Flesch vorbereitet. Genau jene "Antifa-Zeckenbiss", mit der der das aktuelle Regime und die System-Regierung vertrauensvoll zusammenarbeitet - wie bei der Absetzung des ehemaligen Präsidenten des Verfassungsschutzes zum Zwecke des Austauschs gegen linientreue Linke. Die im Stile der Gestapo und der SA agierenden Linksfaschisten werden weiterhin von der aktuellen Politik und ihren angepassten System-Medien geschützt. Zum Video von / bei...
W.I.M. / YouTube

 

 

14.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Braunschweig (Niedersachsen):
Erneut Spaziergängerin von jungem Afrikaner vergewaltigt

Wie "News38" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen - angeblich "bunten"- "Bereicherung", die einigen Vertretern der aktuellen System-Politik angeblich das große  Seelenheil bringt, erneut eine Spaziergängerin von einem Gast der Kanzlerin angefallen und vergewaltigt. Diesmal war eine 59-jährige Frau, die gerade mit ihrem Hund Gassi ging, an der Reihe. Denn promt fiel der junge politisch idealisierte und geschützte Asylbewerber aus Guinea laut "News38" über die Gassigängerin her, riss ihr die Hundeleinen aus der Hand und schlug sie damit.

Als das Opfer des - vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten - afrikanischen Gewaltverbrechers laut "News38"  benommen zu Boden ging, fiel das Idol der aktuellen System-Politik und seiner Mitläufer wie üblich über die Frau her, entkleidete sie und vergewaltigte sie unter weiteren heftigen Schlägen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 zur Freude der aktuellen Politik üblich ist, zu tolerieren und laut Kanzlerin zu "akzeptieren" (Zitat /siehe YouTube) sei. Infos bei... 
News38.de

 

 

14.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Köln (NRW):
Afrikaner begrapscht und verfolgt Frau am Busbahnhof

Wie"wirSiegen.de" berichtet, hat ein vom Wähler mit Begeisterung importierter Nigerianer in Köln ein 21-jährige Schweizerin angefallen und ihr im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" ungeniert ihre Brüste und ihr Gesäß begrapscht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Zum Zwecke der öffentlichen Paarung verfolgte der 34-jährige Gast der Kanzlerin laut dem Siegerland-Portal die Frau dann noch durch den Bahnhof. Der vom arbeitenden deutschen Steuerzahler gerne finanzierte afrikanische Sex-Tourist wollte sein "trauriges" Sex-Opfer angeblich trösten. Infos bei...
wirsiegen.de

 

 

14.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen):

Asylbewerber versucht Bachelor-Kandidatin zu vergewaltigen

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, telefonierte die 24-jährige Bachelor-Kandidatin Lina Kolodochka gerade mit dem Handy, als ein Asylbewerber aus Guinea neben ihr auftauchte, um sie im Sinne der aktuellen System-Politik unter Zwang zu "bereichern". Der vom Wähler mit Begeisterung importierte und vom deutschen Steuerzahler ebenso gerne finanzierte afrikanische Sex-Tourist packte sie am Arm, zog sie in eine dunkle Ecke und kniete sich dann im Zuge der öffentlichen Zwangs-Paarung und Zwangs-"Bereicherung" laut "Bild" auf ihren Brustkorb, weil dies laut den Grünen angeblich "alles so schön bunt" macht. Infos bei...
Bild.de

 

 

14.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen):
RTL-Bachelor-Kandidatin von steuerfinanziertem Gast
der Kanzlerin angefallen  

Während sich Politikerinnen von SPD und Grünen über eine derartige "Bereicherung" sehr freuen würden, war es laut "PI-News" für die "adrette" 24-jährige „Bachelor“-Kandidatin Lina Kolodochka angeblich ein Albtraum, als sie im Zuge des politisch gepriesenen „historisch einzigartigen Sozialexperiments“ des Merkel-Systems und seiner bunten Schergen" nun wie viele andere Frauen ebenfalls von einem - vom Steuerzahler finanzierten - Gast der Kanzlerin und "Traum-Bachelor aller Rapefugee-welcum-LinksGrün*Innen" im Zuge der üblichen Zwangs-Paarung angefallen wurde, wie dies seit der Wende 2015 im neuen Deutschland üblich ist. Infos bei...
PI-News.net

 

 

14.05.2019

"Bereicherung" in Hamburg: Politisch geschützter dunkelhaariger englischsprachiger "Mann mit Bart"
zündet Haare von schlafendem Obdachlosem an

Wie der "Express" berichtet, hat ein dunkelhaariger englischsprachiger "Mann mit Bart", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen - und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises - tunlichst nicht genannt werden soll, im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" in Hamburg einem schlafenden Obdachlosen die Haare angezündet - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Express" bemerkte diese "Bereicherung" jedoch eine Frau, schlug das Feuer aus und stellte den Täter zur Rede, was vermutlich nicht im Sinne der aktuellen System-Politik sein wird. Infos bei...
Express.de

 

 

14.05.2019
Sex-"Bereicherung" in Feldkirch:
„Rumäne“ onaniert vor Polizistin und Dolmetscherin

Wie berichtet wird, hat ein 22-jähriger „Rumäne“ während einer Vernehmung zu Diebstählen mit erigiertem Penis vor einer Polizistin und einer Dolmetscherin masturbiert und die beiden dabei angegrinst. Da das Idol der aktuellen Politik ganz einfach erst gar nicht zu seiner Gerichtsverhandlung erschien, laute das Urteil füer den Sex-"Bereicherer" wie üblich erneut "Bewährung". Infos bei...
vol.at

 

 

14.05.2019

"Bereicherung" in Pforzheim (Baden-Württemberg): 

Araber bespuckt, schlägt und tritt Frau

Wie "Kraichgau Nachrichten" berichtet, zog ein arabisch sprechender Gast der Kanzlerin eine 48-jährige Frau aus dem Bus, spuckte ihr ins Gesicht, ohrfeigte sie und trat ihr in den Bauch, worauf sie auf den Boden fiel. Laut "Kraichgau Nachrichten" hatte sich das Opfer  vorher über die Lautstärke des vom Steuerzahler finanzierten Idols der aktuellen System-Politik beschwert. Infos bei...
Kraichgau Nachrichten / hügelhelden.de
 

 

14.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Wiesbaden (Hessen):
"Flüchtlinge" begrapschen mehrere Mädchen auf Konzert

Wie "Wiesbaden Aktuell" berichtet, wurden bei einem Konzert in Wiesbaden mehrere Mädchen von sogenannten "Flüchtlingen" bedrängt, begrapscht und sexuell belästigt. Ein couragierter 14-jähriger Helfer, der dazwischen ging, wurde laut "Wiesbaden Aktuell" von den vom Steuerzahler finanzierten Idolen der aktuellen Politik und ihrer System-Medien niedergeschlagen und am Boden liegend brutal zusammengetreten- wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2019 üblich ist. Infos bei...
Wiesbaden Aktuell / wiesbadenaktuell.de

 

 

14.05.2019
"Bereicherung" durch Ausschreitungen bei der Bergung
einer Frauenleiche im Regensburger „Ankerzentrum“ - 
Afrikanische Randalierer finden Verständnis

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben die Ausschreitungen bei der Bergung einer Frauenleiche in einem so genannten „Ankerzentrum“ bei Regensburg den genau entgegengesetzten Effekt, den sich Normaldenkende erhofft hatten. Statt die Krawallmacher zur Rechenschaft zu ziehen, mehren sich laut "Jouwatch" Stimmen, die nun Polizei und das Ankerzentrum für die grundlose Eskalation der Gewalt gegen die Polizei und Rettungskräfte verantwortlich machen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen): 
Mann von idealisierten Import-Dealern niedergestochen

Wie "Tag24" berichtet, ist im Zuge der großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" erneut ein Mann von importierten und vom Steuerzahler finanzierten Drogen-Dealern niedergestochen worden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Tag24" war der Leipziger Drogen-Markt zwar seit November eine Waffenverbotszone. Trotzdem seien 20 bewaffnete Türken und Araber angeblich wild aufeinander losgegangen, wobei die Idole der aktuellen Politik einem Mann direkt in die Brust stachen, um ihm im Sinne der der importierten und vom Steuerzahler finanzierten neuen Messer-"Kultur" das Lebenslicht auszuhauchen. Infos bei...
Tag24.de

 

 

14.05.2019

"Bereicherung" in Spanien: Afrikaner stürmen erneut die Grenze - Mit Gewalt geht scheinbar alles!

Beim angeblich "größten" Massenansturm der vergangenen sechs Monate sind laut "Politikstube" erneut dutzende Flüchtlinge gewaltsam über die Grenze vorgedrungen. Wie "Politikstube" berichtet, haben die in Deutschland lang ersehnten Gäste der Kanzlerin, die auf dem Weg als Sofort-Rentner und Sex-Tourist nach Deutschland sind, hohe Zäune überwunden. Wie  "Politikstube" berichtet, sind vier Grenzpolizisten sowie ein Migrant bei dem gewaltsamen Ansturm der Meute verletzt worden. Nur ein Afrikaner wurde wegen des Angriffs auf einen Beamten festgenommen, niemand wegen illegaler Grenzüberschreitung. Mit Gewalt geht scheinbar alles. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

14.05.2019

Demonstration der Stärke

Laut "Younggerman" führt die "durch und durch pazifistische Erziehung schlacksiger deutscher Schwächlinge" dazu, dass sie im Wettbewerb um die Frauen in ihrer eigenen Gesellschaft das Nachsehen haben. Eine besiegte Gesellschaft erkenne man daran, dass die Frauen eben dieser jedem noch so aggressiven Fremden frei zur Verfügung stehen. Zum Artikel von/bei...
younggerman.com

 

 

14.05.2019

Durch geschickte Gehirnwäsche und Propaganda endlich geschafft: Das Thema Klima verdrängt Völkerwanderung!

Wie "PI-News" berichtet, halten die Bundesbürger knapp zwei Wochen vor der Europa-Wahl den Umweltschutz angeblich für die wichtigste und vordringlichste Aufgabe der EU. Klima-Notstands-Gesetze auf Basis "moralisch angereicherten Halbwissens" seien bereits in der Schublade. "PI-News" lobt: "Chapeau, werte Grüne, eure künstlich induzierte Umwelt-Paranoia zeigt offenbar genau ihre gewünschte Wirkung." Infos bei...
PI-News.net

 

14.05.2019
Krankes Deutschland: „Iranerinnen kämpfen gegen Kopftuch – Deutsche Linke kämpfen gegen Kopftuchgegner“
Während im Iran immer mehr junge iranische Frauen aus Protest gegen die Zwangsverhüllung auf die Straße gehen und dabei Jahrzehnte lange Haftstrafen riskieren, kämpfen die Linken und Grünen in Deutschland laut "Jouwatch" lieber gegen Kopftuchgegner, lösen einen Shitstorm gegen Alice Schwarzer und fordern den Rausschmiss einer Islam-Expertin von der Frankfurter Uni, anstatt ganz einfach einmal einen Psychiater und Psychotherapeuten aufzusuchen, um sich behandel zu lassen. Infos zur Sache bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

13.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Neuer linksfaschistischer Terror-Anschlag - Mordanschlag auf Oliver Flesch 

Maximilian Pütz reagiert empört auf den neuen Mordanschlag der - den Totalitarismus der die System-Parteien auf der Straße umsetzenden linksfaschistischen Schlägertrupps des aktuellen Links-Systems. Diesmal erfolgte der von SPD, Linken und Grünen gedankte Anschlag nicht etwa auf einen AfD-Politiker, sondern auf Oliver Flesch, einen freien Journalisten, der unter anderem kritisch über das Treiben des aktuellen politischen Einheits-Systems, seine neuen Idole und seine linksfaschistischen Schlägertrupps berichtet, die im Stile der einstigen SA Oppositionelle, Regime-Kritiker und Anti-Merkel-Demonstranten mit Blockaden und roher Gewalt bekämpfen. Maximilian Pütz meint: "Es reicht nun!" Zum Video bei...
Maximilian Pütz / YouTube.com 

 

 

13.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Linksfaschistische Terror-Attacke - Oliver Flesch mit Stöcken und Knüppeln verprügelt

Wie "Politikstube" berichtet, haben linksfaschistische Schlägertrupps "einen der bekanntesten deutschen Video-Blogger der Alternativen Medien" in der bekannten Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain, wo die linksfaschistischen Merkel-Regime-Fans auf Kosten des Steuerzahlers in einem besetzten Haus residieren, angegriffen und im Sinne des aktuellen Systems zusammengeschlagen. Laut "Politikstube" und Polizei bemerkte ein Passant gegen 1.30 Uhr auf der Rigaer Straße mehrere Maskierte, die mit Stöcken und Knüppeln auf einen Mann einschlugen. Nur weil der besagte Zeuge die Polizei alarmierte, flüchteten die Regime-Schläger laut "Politikstube".
Wie "Politikstube" berichtet, wurde das 49-jährigen Regime-Opfer mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Laut "Politikstube" hat der Staatsschutz angeblich die weiteren Ermittlungen übernommen, vermutlich nur pro forma. Ein Kommentator ergänzt diese Meldung: "Und RP-Online, das offizielle Düsseldorfer Fake-News-Organ, meldet „Die Linksextremen werden friedlicher“. Ein weiterer Kommentator schreibt: "Die Antifa, das sind die von Linken und Grünen finanzierten Marionetten, also im Grunde genommen, die Sturmabteilung (SA) der im Hintergrund agierenden wahren Faschisten in Deutschland. Das was da begangen wird, ist Gesinnungsterror gegen Andersdenkende. Die Parteien, welche am lautesten das Wort Demokratie missbrauchen, haben selbst keinerlei Ahnung, was dieses Wort überhaupt bedeutet. Wo ist bei diesen links-grünen Gruppen, der Verfassungsschutz, denn was durch diese Parteien betrieben wurde und wird, grenzt an Verbrechen und fördert eine Diktatur..." 
Infos bei...

Politikstube.com

 

 

13.05.2019

Linksfaschistisches Anschlags-Opfer Frank Magnitz (AfD)
wird als Gast in System-Talkshow des öffentlich-rechtlichen Fernsehens von Radio Bremen verhöhnt - Unglaublich! 

Für "Digitaler Chronist" ist es immer wieder unglaublich, wie mit der AfD als einzig verbliebene relevante Opposition in deutschen System-Talkshows umgegangen wird. "Digitaler Chronist": "Erzählt mir nie mehr was von offener Demokratie, Wettbewerb der Argumente oder fairem Umgang. Ich kann es nicht fassen, was sich diese Leute unter Demokratie vorstellen. Hört euch an wie die jubeln und rumgrölen! Ein Kommentator meint: "Die Demokratie ist inzwischen zur linken Meinungsdiktatur verkommen. Ekelhaft!" Ein anderer Kommentator meint: "Unfassbar das Ganze! Das zeigt nur wie krank das jetzige System ist. Da kann man  sauer werden...richtig sauer!" Ein weiterer Kommentator: "Für jeden der "aufgewacht" ist sind diese Machenschaften des Öffentlich rechtlichen Rundfunks leicht durchschaubar! Alle Anderen lassen sich schön psychisch beeinflussen." Bernd Blumberg ergänzt: 

"Übrigens klatschen die Idioten, weil der Betreiber der Lokalität Morddrohungen erhalten hat! Eigentlich noch ein Stück krasser!" Olaf Klabuse schreibt: "Das ist widerwärtige Propaganda nach der Art wie sie in einer Zeit praktiziert wurde,

die angeblich von diesen Leuten bekämpft wird!" Zum Video bei...
Digitaler Chronist / YouTube.com

 

 

13.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: 

Hausverbot für AfD-Politiker -"Wir müssen draußen bleiben"

Laut "Cicero" hebelt die - als "PR-Instrument" missbrauchte sogenannte "Political Correctness" immer mehr das Diskriminierungsverbot aus. Laut Antje Hildebrandt vom "Cicero" hat ein "Berliner Promi-Italiener", der im Zuge des seit der Wende 2015 aufkeimenden Totalitarismus eine Tischreservierung für Alice Weidel & Co ablehnte, nun die Frage aufgeworfen, ob Gastwirte Gäste abweisen dürfen, weil sie für die AfD im Parlament sitzen. Es sei zudem nicht das erste Mal, dass Gastronomen "AfD-Politikern die Tür vor der Nase zuschlagen" würden. Andere Restaurants würden im Rahmen ihres Regime-Mitläufertums angeblich sogar AfD-Verbotsaufkleber an ihre Türen kleben. Zudem würden Gastronomen, die Oppositionspolitikern von der AfD bewirten von den linksfaschistischen - im Stile der einstigen SA agierenden - Regime-Schlägern der sogenannten "Antifa" (linker Extremismus-Arm von SPD, Linken und Grünen) bedroht  Laut Antje Hildebrandt würde es "nicht viel Phantasie kosten, sich vorzustellen, wie die Öffentlichkeit reagieren würde, wenn anstelle von AfD-Politikern Menschen mit schwarzer Hautfarbe der Zugang verwehrt würde." Sie meint: "Ein Aufschrei der Empörung ginge durchs Land." Zum Artikel von Antje Hildebrandt bei...

Cicero.de

 

 

13.05.2019
Grüne wollen Polizisten wehrlos machen

Laut "Journalistenwatch" werden die Übergriffe auf Polizisten immer häufiger und brutaler. Daher müssen sich Polizisten effektiv wehren, nicht nur um die Bürger vor Schwerverbrechern zu schützen, sondern natürlich auch sich selbst. Das möchten die Grünen aber nicht, weshalb sie das Tragen von Schusswaffen durch Polizeibeamte nun hinterfragen. Laut Nils Kröger lachen sich potenziellen Terroristen und generellen  Schwerverbrecher bereits jetzt schon kaputt. Wichtig sei den Grünen lediglich, die Waffenschränke der Täter zu füllen, die bekanntlich deren Idole sind. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.05.2019

Gefährdung des Straßenverkehrs durch Machtdemonstrationen von Hochzeitskorsos auf deutschen Autobahnen laut Regime-Rundfunk halb so schlimm, da schöne bunte Tradition

Die ideologisch konformen System-Medien erklären ihren naiven Rezipienten mit Hilfe eines Migrations-Forschers die Exzesse von Muslimen auf deutschen Straßen - und beschreiben dies als verständliche schöne Tradition, die unter "Rausch" erfolge und daher ebenso verständlich sei wie Morde im Rausch. Ex-Polizist Tim Kellner kommentiert die Medien-Propaganda und den "Migrationsforscher", der die angeblich verständlichen Gründe für Hochzeitskorsos auf deutschen Autobahnen erklärt und die Sichtweise der Journalisten stützt: Da die Täter angeblich alles "im Rausch erleben" würden, sei alles halb so schlimm - und zudem ein ganz normaler Teil der Feier, der genau so dazu gehört wie Messer bei Messerstechereien oder Gewalt bei einem Raubüberfall, was ja auch "normal" ist. Daher: "Alles halb so schlimm!" Sehr schön!

Tim Kellner wünscht viel Spaß bei derartigen "Feiern", die laut dem vermeintlichen Forscher der Demonstration von Größe, Stärke und Macht dienen, fordert aber, dass sich die Macht-Menschen dann bitte in ihren Heimatländern derart ausleben.
Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

12.05.2019

Ehrung in Hamburg:
"Unbekannter Held wird endlich in Altona geehrt"

Parallel zu den aktuellen Meldungen, die deutlich machen und klar stellen, dass Juden in Deutschland neuerdings wieder verfolgt - und die von den Wählern importierten und vom deutschen Steuerzahler finanzierten muslimischen Täter politisch gedeckt, geschützt und sogar öffentlich idealisiert - werden, berichtet das "Hamburger Abendblatt" über die einstigen Helden, die ihr Mitläufertum solchen Regimen wie damals und heute (seit der Wende 2015) versagt haben - und stattdessen mutig eigene Wege gegangen sind. Laut dem "Hamburger Abendblatt" rettete Kapitän Gustav Schröder mehr als 900 Juden vor den Nazis. Edgar S. Hasse berichtet über die Irrfahrt der "St. Louis" und das Gedenken an diesem Sonntag.
Zum Artikel von Edgar S. Hasse bei...
Hamburger Abendblatt / abendblatt.de

 

 

12.05.2019

Die neue Judenverfolgung: Deutschland am Scheideweg -
EU-Studie enthüllt die Realität und enttarnt das Lügengerüst! Kriminalstatistik offenkundlich gefälscht! Täter geschützt!

Laut Carsten Jahn fällt der Vorhang so langsam immer weiter runter. Wie Carsten Jahn berichtet, befragte die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA)
16.395 Juden aus 12 europäischen Ländern, darunter auch über 1000 Juden aus Deutschland. Das Ergebnis ist laut Carsten Jahn und "Bild" ein Armutszeugnis für Europa – und ein Alarmsignal an die Politik. Laut Jahn erklärt die "Bild"-Zeitung die Studie wie folgt: "Die Ergebnisse der neuen EU-Umfrage widersprechen der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS)". Die jüdischen Opfer berichten nämlich in der Befragung so ziemlich das genaue Gegenteil. Die Statistik der EU klärt somit zum ersten mal offiziell über die - für die aktuelle deutsche System-Politik unangenehme - Realität auf. Zugleich deckt die EU-Studie auf, dass die Polizeiliche Kriminalstatistik bereits vom Grundsatz her nicht richtig sein kann - und - wie sich parallel durch einen weiteren Skandal herausstellt - offenbar vorsätzlich von der linken System-Politik gefälscht wurde. Laut Carsten Jahn wurde "über Jahrzehnte ein regelrechtes Lügenkonstrukt aufgebaut", um die Menschen in ihren politischen Ansichten zu Gunsten des Links-Staates zu manipulieren. Zudem wurde der politisch idealisierte wahre Täterkreis von der verdeckten Linksstaat-Politik geschützt. Carsten Jahn: "Es ist unglaublich, wie die Menschen im Land über die Medien belogen werden." Die "Bild"-Zeitung nennt das Ergebnis eine "Studie der Schande". Die deutsche Politik und deren System-Schergen und Mitläufer sollten sich schämen, ebenso die Wähler, die eine solche Politik auf ihrem weiteren Weg in den Linksfaschismus - und damit ins 4. Reich des Irrsinns - wie damals unterstützen. Zum Video bei...
Carsten Jahn/ YouTube.com 

 

 

12.05.2019

Dramatischer Anstieg bei Gewalttaten gegen Deutsche

Wie unlängst bekannt wurde, ist im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" ein dramatischer Anstieg von Gewalttaten gegen Deutsche zu verzeichnen. Wie Walter Ehret bei "Philosophia Perennis" in diesem Zusammenhang erkennt, verweigern Medien die Berichterstattung, Polizeibeamte dürfen sich nicht äußern und auch die Justiz mauere - wenn es um das Thema Ausländergewalt gegen Deutsche geht. Anstatt das Problem beim Namen zu nennen und aktiv anzugehen, befällt Deutschland laut Walter Ehret ein "kollektiver Gedächtnisschwund". Zum Artikel von Walter Ehret bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

12.05.2019
"Bereicherung" in Berlin: Afrikaner überfällt vier Frauen
in einer Nacht:
„Das sind Kleinigkeiten für mich“

Wie die Berliner "BZ" berichtet, überfiel ein vom Wähler mit Begeisterung importierter - und vom Steuerzahler ebenso gerne lebenslang finanzierter - Afrikaner mit fünf verschiedenen Alias-Namen im "bunten" Berlin an nur einem Abend gleich vier Frauen brutal, wobei er ihnen laut der "BZ" Geld und Handys raubte - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut der "BZ" tat der politisch geschützte und idealisierte Gast der Kanzlerin nun kund, dass dies für ihn nur Kleinigkeiten seien - und man kein Recht habe, ihn zu bestrafen. SPD, Linke und Grüne sehen das gewiss auch so. Zudem laufen die anderen importierten Verbrecher ja auch alle frei herum - und bekommen jeden Monat Geld von den Deutschen, um derartige "Jobs" zu machen, über den sich insbesondere SPD, Grüne und Linke doch so freuen. Warum soll man derartige "Fachkräfte" bestrafen - wenn sie doch letztendlich ganz im Sinne der aktuellen Politik und ihrer Wähler handeln, die doch genau wussten, was sie da völlig ungeprüft ins Land holen und ihnen obendrein noch ein regelrechtes Mekka bieten, bei dem die meisten straffrei ausgehen - oder im Sinne der aktuellen Politik und ihrer Ideologie gar nicht erst verhaftet werden. Infos zur Sache bei... 

bz-berlin.de



12.05.2019

"Bereicherung" in Regensburg (Bayern): Schon wieder!
Asylbewerber attackieren Polizei und Rettungsdienst mit Steinen

Wie die "Mittelbayrische"-Zeitung aus Regensburg berichtet, brachen bei der Bergung einer 31-jährigen Leiche im Ankerzentrum erneut Asylbewerber-Tumulte aus. Laut "Mittelbayrische" wurden die Einsatzkräfte von 40 bis 50 Asylbewerbern angegriffen und unter anderem mit Steinen beworfen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Kann es sein, dass erneut ein Mord vertuscht werden sollte? Infos zur politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" bei...
Mittelbayerische.de

 

 

12.05.2019

"Bereicherung" in Hamburg:
Schwarzafrikaner überfällt Handyshop mit Schusswaffe

Insbesondere SPD und Grüne sind begeistert darüber, dass die Mitglieder ihres bevorzugten Klientels sich als sogenannte "Fachkräfte" engagieren. Eines von vielen neuen Beispielen für die politisch gepriesene große "bunte" "Bereicherung" in dieser Hinsicht finden die System-Parteien nun in Hamburg. Dort hat sich laut dem "Hamburger Abendblatt" nämlich erneut ein Idol der aktuellen Einheits-Politik als sogenannte"Fachkraft" verdingt gemacht, um auftragsgemäß "alles so schön bunt" zu machen: Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, hat ein gebrochen Englisch sprechender Schwarzafrikaner im Sinne der von den gelangweilten masochistischen Wählern gewünschten Action-"Bereicherung" einen Handyshop in Eimsbüttel überfallen und einen 29-jährigen Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht, gefesselt, attackiert und eingesperrt. Auch in diesem Fall bewies der "Bereicherer" aus dem sonnigen Afrika seine "Qualifikation": Laut "Hamburger Abendblatt" erbeutete die Auftrags-"Fachkraft" der aktuellen System-Politik mehrere Smartphones und flüchtete. Infos bei...
Hamburger Abendblatt / abendblatt.de

 

 

12.05.2019

Sex- und Messer-"Bereicherung" in Geldern (NRW):
"Südländer" liegt auf Frau und attackiert Zeugin mit Messer

Insbesondere die Grünen werden gewiss wieder begeistert sein: Im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" wurde nun auch in Geldern eine Frau von einem Zuwanderer vergewaltigt und die Zeugin vom Täter mit einem Messer bedroht. Wie die Kreispolizeibehörde Kleve in politisch korrekter System-Rhetorik berichtet, war eine 24-jährige Frau in einem Wald spazieren, als sie Hilferufe einer Frau hörte. Laut der Polizei ging sie zu der Stelle im Wald und sah einen „Südländer“, der auf der Frau lag. Wie die Polizei berichtet, stand der sogenannte "Mann" mit "südländischem Aussehen" und "Akzent", dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, auf, ging zu der 24-Jährigen, zog ein Messer, drohte ihr und verletzte die 24-Jährige mit seinem Messer im Gesicht. Infos bei...
Kreispolizeibehörde Kleve / Presseportal.de

 

 

11.05.2019

Psycho-Epidemie, Irrsinn und Wahnsinn: 4 x Irrsinn
an einem Tag -
Der ganz normale Wahnsinn in Deutschland

"Digitaler Chronist" findet das, was zurzeit in Deutschland täglich passiert

"einfach nur noch krass". In seinem Video präsent er 4 Irrsinns-Meldungen aus Deutschland von nur einem Tag, jede verrückter und irrer als die andere. Er kommentiert wie folgt: "Man muss so aufpassen, noch einigermaßen richtig gelagert zu sein, es ist unglaublich, was uns alles zugemutet wird..." Die eigentliche Haupt-Ursache für diesen Irrsinn - die Toxoplasma-Epidemie, die dies alles in den Köpfen der Masse an Infizierten bewirkt und genau zu solch einem Verhalten führt, spricht er jedoch nicht an, ebenso wenig, dass man in dieser Hinsicht jetzt offenbar sogar noch über Zwangsimpfungen nachhelfen will. Zum Video bei...
Digitaler Chronist / YouTube.com

 

 

11.05.2019

Regime-Regierung will Renten-Reserve plündern

Um ein gigantisches "Steuerloch" zu stopfen, will die Zentral-Regierung des einheitspolitischen Systems laut der "Bild"-Zeitung nun die Renten-Reserve "ausplündern". Infos bei...
Bild.de

 

 

11.05.2019

"Bereicherung" in Berlin: Israelischer Musikstudent
von arabischem Mob gewalttätig angegriffen

Wie das israelische Nachrichtenportal „Arutz Sheva“ laut David Berger von Philosophia Perennis" berichtet, wurde ein in Deutschland studierender, israelischer Musiker bei einem - von der aktuellen Politik unterstützen - Anti-Israel-Event in Berlin von einem politisch geschützten arabischen Mob gewalttätig angegriffen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 wieder üblich und gesellschaftsfähig ist. Wie "PP" berichtet, zeigen die Videoaufnahmen des Senders "Ruptly", mit welch "ungeheurer Aggression und Gewaltbereitschaft" die von den Deutschen idealisierten Araber auf den Juden losgingen. Laut "PP" soll die politisch geführte Polizei nur halbherzig reagiert haben. Wie bei den bisherigen politisch-medial angestachelten Pogromen gegen Andersdenkende, Regime-Kritiker und (echte) Oppositionelle, kehren auch im Hinblick auf Juden alte Zeiten immer mehr zurück.
Zum Artikel von David Berger bei...

Philosophia-perennis.com

 

 

11.05.2019

"Bereicherung" in Meschede (NRW): Schon wieder -
Migranten-Horde fällt über 20-Jährige her -
Sechs Migranten belästigen und schlagen Passantin

Auch in Meschede mutieren die Straßen immer mehr zu einem Dschungel, der vielerlei Gefahren birgt, die sich die aktuelle Politik für ihre ungeliebten Alt-Bürger ausgedacht hat. Wie die "Westfalenpost" berichtet, hat nun auch in Meschede eine vom Steuerzahler finanzierte Migranten-Horde Passanten angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 mittlerweile üblich ist und politisch als schick gilt. Diesmal musste laut "Westfalenpost" eine 20-jährige Frau aus Meschede dran glauben, die von sechs „südländischen“ sowie dunkelhäutigen Männern im Zuge der politisch gepriesenen großen und vermeintlich "bunten" "Bereicherung" von den politisch Geschützten beschimpft und belästigt wurde. Zudem sollen die politisch-medial geschützten sogenannten "Männer", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises nicht genannt werden soll, die Frau mit einem Rohr geschlagen haben. Als das Opfer laut der "Westfalenpost" um Hilfe schrie, haben ihr die Zuwanderer angeblich den Mund zugehalten. Infos zur - von den Grünen so genannten "Bereicherung" in Meschede bei
Westfalenpost / wp.de

 

 

11.05.2019

Macheten-"Bereicherung" in Worms: Macheten-Mann rennt wild durch Park und verletzt Jugendlichen

Wie "Tag24" berichtet, kam es im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung nun auch in Worms zu einem der- vom Wähler mit Begeisterung importierten - Macheten-Angriffe, deren Akteure die masochistischen Deutschen im Zuge der gewünschten Action-Orientierung und zum Zwecke des täglich neuen "Aushandelns des Zusammenlebens in einer für alle und jeden offenen Gesellschaft "  gerne finanzieren, damit es ihnen selbst und ihren Nachbarn an den Kragen geht - wie dies von Masochisten gewünscht ist. Laut dem System-Medium "Tag24" lief erneut „ein Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz der Macheten-Schwinger tunlichst nicht genannt werden soll, wild gestikulierend und schreiend durch den Albert-Schulte-Park, um die Bürger im Sinne der aktuellen Politik mit seiner Urwald-Machete und seinen Urwald-Brüllereien zu beglücken. Wie "Tag24" berichtet, wurde der politisch idealisierte "Bereicherer" von einer  Gruppe Jugendlicher auf sein Verhalten angesprochen, weshalb die vermeintliche Macheten-"Fachkraft" - wie in einer Dokumentation über die Steinzeit - seine Machete durch die Luft schwenkte. Laut "Tag24" soll sich das Idol der aktuellen Politik auch gegenüber den Polizeibeamten derart aggressiv verhalten haben. Wie "Tag24" berichtet, "schrie er laut herum und nahm eine Drohhaltung ein". Auch bewarf und verletzte er die Jugendlichen mit einem "Wurfgeschoss". In diesem Falle konnte die sonst eher hilflose Polizei den Macheten-Schwinger laut "Tag24" aber zu Boden zu bringen und fesseln. Natürlich nur kurz und pro forma: Denn wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich, wurde der politisch geschützte "Bereicherer" nachfolgend zu seiner Genesung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht, um sich von seinen Strapazen zu erholen, es sich mal richtig gut gehen zu lassen und sich - wie die vielen anderen - dann selbst wieder entlassen zu können, um das vom Steuerzahler finanzierte "Bereicherungs"-Handwerk ungehindert fortsetzen zu können. Infos bei...

Tag24.de

 

 

11.05.2019
"Bereicherung" in Berlin-Kreuzberg: Neue Messerstecherei unter politisch geschützten Drogen-Dealern im Görlitzer Park

Nach einer blutigen Messerstecherei unter Idolen der Grünen und Linken in der Nacht zu Freitag in Berlins größtem Dogen-Einkaufs-Center - dem Görlitzer Park - hat die Polizei laut dem "Berliner Kurier" einen der afrikanischen Messerstecher pro forma festgenommen, um für einen kurzen Moment den befristeten Anschein von "Rechtsstaatlichkeit" zu erwecken. Opfer des politisch idealisierten 21-jährigen Messerstechers war laut "Berliner Kurier" ein 22-jähriger Afrikaner aus Guinea. Wie der Berliner Kurier" berichtet, stritten sich die vom Wähler mit Begeisterung importierten und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierten politisch geschützten Drogen-Dealer im Zuge der sogenannten "Bereicherung" angeblich um die besten Standplätze im Berliner Drogen-Park. Infos bei...
Berliner-kurier.de

 

 

11.05.2019

"Bereicherung" in Landshut (Bayern):
Nigerianer tritt Polizisten mit voller Wucht in den Bauch

Wie "Philosophia Perennis" berichtet, war auch im bayrischen Landshut erneut eine ganze Gruppe an Polizeibeamten nötig, um einen vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten hoch aggressiven Nigerianer festzunehmen, der sich der Kontrolle durch einen Zugbegleiter widersetzt hatte - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut der "PP"-Redaktion war einer der verletzten Polizisten nach einem Bauchtritt des Gastes der Kanzlerin nicht mehr einsatzfähig. Infos zur "Bereicherung" in Landshut bei...
Philosophia-perennis.com

 


11.05.2019

Finale "Bereicherung" in Offenbach (Hessen):
Marokkaner erschießt eine Mutter,
die gerade ihr Kind
von der Schule abholen will

Bereits gestern wurde über die öffentliche Erschießung einer Mutter in der politisch hoch gelobten hessischen Multikulti-"Vorzeigestadt" berichtet, die in ihrem Auto auf ihren Sohn wartete, den sie eigentlich von einer Sportschule abholen wollte. Nun schreibt "Bild", dass es sich auch bei diesem Killer erneut um einen Zuwanderer handelt. Wie "Bild" berichtet, ist der Mörder, der die Frau aus einem vorbeifahrenden Auto heraus erschoss, diesmal ein Marokkaner. Laut "Bild" ist der politisch geschützte bewaffnete Täter weiterhin auf der Flucht, was gewiss ganz im Sinne seiner Fans in der aktuellen Politik ist. Auch "Bild" scheint die Tat im Sinne der aktuell gefahrenen Ideologie rhetorisch herunterzuspielen und schreibt (Zitat): "Der Schuss traf sie tödlich am Hals", folglich "gewiss" ein "Versehen", das eigentlich als "Bereicherung" zu verstehen ist - wenn auch eine finale. Infos zur Sache bei...
Bild.de

 

 

11.05.2019

Sex-"Bereicherung": Kanzlerin leistet ganze Arbeit - Dunkelhäutige zerren Mädchen vom Rad und vergewaltigen sie

Erneut hat das selbstherrliche eigenmächtige Handeln eines deutschen Führers unangenehme Konsequenzen für andere Staaten, die man vor der sogenannten "Wende 2015" in dieser Form nicht kannte. Doch die Deutschen und ihre Kanzlerin machen es - wie man bereits aus der Geschichte kennt - möglich: Laut "Stol.it" werden im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" im Sinne der deutschen Kanzlerin nicht nur in Deutschland täglich Frauen angefallen, sondern auch im Ausland, sogar in Südtirol: Wie "Stol.it" berichtet, haben nun sogenannte "Dunkelhäutige", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises von linken Ideologen unter den Journalisten nicht genannt wird, auch in Bozen ein 15-jähriges Mädchen angefallen, vom Rad gezerrt und im Sinne der aktuellen Ideologie vergewaltigt. Laut "Stol.it" war das Mädchen am Nachmittag mit dem Fahrrad auf dem Heimweg von der Schule, als es von zwei dunkelhäutigen Männern angegriffen wurde. Wie "Stol.it" berichtet, hat einer der Zuwanderer das Mädchen zum Zwecke der sogenannten "Frühsexualisierung" in Richtung Talferufer gezerrt, während der andere im Zuge der - von der deutschen Politik gepriesenen - angeblich "bunten" - "Bereicherung"über sie herfiel - und sie im Gebüsch vergewaltigte - wie dies seit der Wende 2015 üblich ist. Während SPD und Linke jubeln und die Grünen in Deutschland tanzen, steht das Opfer der Gäste der Kanzlerin laut "Sol.it" angeblich " unter Schock", was in der deutschen Politik aber niemand so recht nachvollziehen kann, weil dies alles als erstrebenswerte "Bereicherung" gilt. Infos bei...
stol.it

 

 

11.05.2019

"Bereicherung" durch importierte kriminelle Tschetschenen:
BKA warnt vor importierter Tschetschenen-Mafia

Wie der "Spiegel" berichtet, sind laut dem Bundeskriminalamt (BKA) die vom Wähler als sogenannte "Bereicherer" importierten - und vom Steuerzahler begeistert finanzierten Banden aus Tschetschenien im neuen Deutschland seit der Wende 2015 endlich auf dem Vormarsch, um dieses Land durch die importierte organisierte Kriminalität aus der Dritten Welt spannender zu gestalten und die ungeliebten Alt-Bürger mit Gewalt zu "beglücken". Laut "Spiegel" schätzt das Bamf die Zahl der importierten "Nordkaukasier" auf bis zu 50.000. Rund 80 Prozent davon seien angeblich Tschetschenen, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien - und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Insofern ist der Import von Kriminalität insbesondere von organisierter Gewaltkriminalität quasi überlebenswichtig, auch für das Klima.
Infos zur Aufklärung durch das BKA bei...
Spiegel.de

 


10.05.2019

Systematische Manipulation, Täuschung und Gehirnwäsche
Charles Krüger über den "
Schwachsinn, den Politik & Medien täglich von sich geben", um unsere Gehirne zu waschen und über Täuschung und Techniken der persuasiven Kommunikation unsere Gefühle, Einstellungen und Entscheidungen zu steuern. Charles Krüger entlarvt Wortsinnverschleierung, Wortsinnverdrehung und Wortsinnumdeutung sowie weiteren Gehirnwäsche-Irrsinn im Zuge der massiven Polit-Indoktrination über die System-Medien.
Charles Krüger / YouTube.com
 

 

 

10.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Zwangs-Toxoplasma
für alle: 
Impfkritische Ärzte sollen ins Labor versetzt werden -

„Praxisverbot“ für Widerständler

Das Motto: "Toxoplasma und Schizophrenie für alle" unter dem Vorwand, eine Kinderkrankheit behandeln zu wollen, ist im Zuge der neuen Gesinnungsdiktatur, die sich seit der Wende 2015 etabliert, im Rahmen der neuen Verordnung, Menschen unter Zwang mit Krankheiten infizieren zu lassen, nun auch von Ärzten anzuwenden, obgleich dies gegen deren Eid verstößt, Menschen nicht zu infizieren, sondern sie zu heilen. Auch "Jouwatch" ruft dies auf den Plan: Laut "Journalistenwatch" ist die Zensur in Deutschland jetzt auch in den Reihen der Ärzte angekommen. Wie "Jouwatch" berichtet, will Bundesärztekammer-Präsident Frank Ulrich Montgomery gegen impfkritische Ärzte radikal vorgehen. Wer sich nicht „überzeugen“ lasse, soll nach dem Willen des Ex-SPD-Mitgliedes angeblich nur noch“ im Labor oder als Gutachter“ tätig sein dürfen. Weitere Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.05.2019
Finale "Bereicherung" in Offenburg (Hessen):
High Noon - Autofahrerin in ihrem Wagen erschossen
Erneut High Noon und politisch gewollte Zustände wie im Wilden Westen,
diesmal zur Abwechslung in der vermeintlichen "Multikulti-Vorzeigestadt" Offenburg im "Wilden Hessen". Erneut peitschten laut Anwohnern Schüsse durch die Innenstadt, um irgendwelchen Menschen für immer das Lebenslicht auszuknipsen - und ihnen den Garaus zu machen. 
Wie "Wolfsburger Nachrichten" berichtet, wurde - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - in der angeblich "bunten" Multikulti-Metropole eine 44-jährige Autofahrerin erschossen, angeblich durch die Scheibe ihres Porsche Panamera. Laut "Wolfsburger Nachrichten" sucht die Polizei nun den geflüchteten "männlichen" Täter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täters natürlich wieder nicht genannt werden soll. Klar sei laut "Wolfsburger Nachrichten", dass der Geschützte weiter auf der Flucht ist -
und damit die Möglichkeit hat, noch weitere Menschen im Sinne der großen Toleranz zu "bereichern". Infos bei...

Wolfsburger-Nachrichten.de

 

 

10.05.2019
Finale "Bereicherung" in Offenbach:
Wieder Schüsse in der Innenstadt - Diesmal 
Frau beim Abholen ihres Kindes in ihrem Auto erschossen
Wie die "Hessenschau" im Zuge der großen hessischen "Wildwest-Show", die der Befriedigung von Action-Orientierung und Masochismus der aktuellen Politik  dient, nun zur Abwechslung 
eine 44-jährige Frau in ihrem Auto erschossen, als sie gerade ihr Kind von einer Sportschule in der Frankfurter Straße abholte. Laut der "Hessenschau" erfolgte die Tötungs-Show vor den Augen der Kinder, die laut "Hessenschau" auf der Straße weinten und von Ärzten behandelt werden mussten. Infos zur Sache bei...
Hessenschau.de

 

 

10.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Wesel (NRW): Passantin von aggressiver sexhungriger politisch geschützter "Männer"-Horde" angefallen

Wie "Der Westen" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" erneut Frau von einer Horde herumlungernder und herimstreunender aggressiver sexhungriger "Männer" in der Öffentlichkeit angefallen - und im Sinne der aktuellen Politik und ihrer Ideologie "bereichert". Laut "Der Westen" hat der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Sextouristen-"Männer"-Pulk diesmal eine 31-jährige Frau in der Fußgängerzone verfolgt, im Stile der politisch tolerierten und vielleicht sogar "gewünschten" öffentlichen "Taharrush"-Zwangs-Paarung umzingelt - und als sogenanntes "Vorspiel" der öffentlich vollzogenen Entschlackungs-Kur am ganzen Körper begrapscht. Selbstverständlich wurde laut "Der Westen" auch der Begleiter der Frau attackiert, weil er nicht gewillt war, bei der öffentlichen Vergewaltigung seiner Freundin einfach nur zuzusehen, sondern gegen den Willen der aktuellen Politik dazwischen ging. Doch vier aggressive Herrenmenschen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises natürlich wieder nicht genannt werden darf, machten ihm den Garaus und zeigten ihm mittels entsprechender Gewalt, wer das Sagen hierzulande hat. Als laut "Der Westen" die Polizei anrückte, um das Martyrium der beiden Opfer zu beenden, soll der Polizeieinsatz "durch die Aggressivität der Männer" angeblich "völlig aus dem Ruder gelaufen" sein. Statt sich auszuweisen, drohten die politisch geschützten Idole der aktuellen links-grünen Einheits-System-Politik und ihrer willfährigen Mitläufer den Einsatzkräften laut "Der Westen" mit Gewalt. Um sich zu schützen, musste die hilflose Polizei Verstärkungen und Diensthunde anfordern, um die brenzliche Situation einigermaßen unter Kontrolle zu bekommen. Proforma wurden laut "Der Westen" nur zwei der Täter "vorübergehend" zu ihrem Schutz in "Gewahrsam" genommen, damit sich die Lieben erholen können. Die anderen Täter wurden zur Bestätigung ihres Tuns und Handelns wie üblich laufen gelassen, damit sie ihre tollen "bunten" und Kultur bereichernden "Taharrush"-Spiele anderenorts fortsetzen können. Infos zur gewaltsamen "bunten" "Taharrush"-Zwangs-Paarung und Versorgung der politisch geschützten Verbrecher in Wesel bei...

Der Westen / derwesten.de

 


10.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW):
Frau auf Straße von Syrer vergewaltigt

Von der Politik ins Land gelockt und vom Steuerzahler finanziert, hat erneut ein vom Wähler importierter syrischer Sex-Tourist und Gast der Kanzlerin in Düsseldorf eine Frau auf offener Straßes angefallen und im Sinne der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" und deren Fans öffentlich vergewaltigt. Laut Politikstube" wurde das geschützte längst wegen Raubes polizeibekannte Idol der aktuellen links-grünen Einheits-System-Politik mittels DNA-Spuren überführt und trotz des massiven politischen Schutzes diesmal tatsächlich festgenommen, wegen Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft gesteckt. Ein Kommentator schreibt: "Deutschland braucht dringend einen Regierungswechsel, Schluss mit all dem leid, was dem Volk angetan wird..." Ein anderer Kommentator schreibt: "Die Illegalen verhalten sich nur ihrer Natur entsprechend. Unser Fokus bei der Täterverfolgung sollte sich auf die Politik sowie deren Kollaborateure aus Exekutive und Medien richten." Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Wolfsburg (Niedersachsen):

Asyl-Intensivtäter tanzt seit Jahren Polizei auf der Nase rum

Wie "Wolfsburger Nachrichten", berichtet, randaliert ein vom Wähler mit Begeisterung importiertes und vom Steuerzahler ebenso gerne finanziertes, medial idealisiertes polizeibekanntes Maskottchen der aktuellen Einheits-System-Politik in Wolfsburg und tanzt den dortigen Masochisten und der Polizei angeblich auf der Nase herum.
Unter der Überschrift "Intensivtäter hält Wolfsburger Polizei in Atem" wagt es die Wolfsburger Nachrichten" - trotz Zensur - zumindest dezent und verschleiernd - darüber zu berichten. Laut "Wolfsburger Nachrichten" läuft der - den naiven Wählern als Ideal-"Fachkraft" und angeblichen  "Bereicherer" verkaufte "Heilbringer" der aktuellen Politik angeblich schreiend durch die Straßen, klettert auf Autos und tanzt Passanten an. Ebenso erquicken sich die Wolfsburger daran, dass der 27-jährige Asylbewerber aus dem sonnigen Mali laut "Wolfsburger Nachrichten", angeblich klaut, Drogen nimmt und trinkt. Ganz im Sinne der aktuellen links-grünen Einheits-System-Politik würde das steuerfinanzierte Idol der Willkommensklatscher angeblich Polizisten "schlagen, beißen und treten". Zudem habe das afrikanische Maskottchen der die aktuelle Politik bestimmenden Irren in zahlreichen Geschäften Hausverbot und beschäftige die hilflose Polizei nun seit mehr als eineinhalb Jahren.
Infos zur großen und "bunten" "Bereicherung" in Wolfsburg bei...

Wolfsburger-nachrichten.de

 

 

10.05.2019

"Bereicherung" in Gießen (Hessen):
Neuer Freispruch politisch geschützte Täter nach Raubüberfällen

Wie die "Hessenschau" berichtet, hat das Landgericht Gießen die zwei offenbar geschützten Angeklagten, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden wird,nach zwei Raubüberfällen auf Geldtransporter in Berlin und Hessen freigesprochen - wie dies im neuen "toleranten" Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei...
Hessenschau.de

 

 

10.5.2019

"Bereicherung" durch importierte "Fachkräfte": Tschetschenische Mafia bewacht Polizeigebäude in Deutschland

Wie "Politikstube" berichtet, sollen Mitglieder tschetschenischer Mafiabanden im Zuge des allgemeinen Irrsinns im Rahmen der Epidemie laut einem Bericht des "Spiegel" Wachschutzaufträge für mehrere Polizeigebäude in Deutschland erhalten haben. Laut "Politikstube" und "n-tv" sorgt sich das Bundeskriminalamt nun um die Sicherheit.
Infos zur neuen "Bereicherung" durch sogenannte "Fachkräfte" der Kanzlerin bei...

Politikstube.com

 

 

10.05.2019

Der „Plan“: Ein „Lichtblick“ im Berliner Dschungel

Kultur-„Bereicherung“ in Berlin: Der „Dschungel“ wird weiter ausgebaut – Berlin richtet feste Plätze für Drogendealer ein. Demnächst auch für Messerstecher?

Zur Realsatire von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com

 

 

10.05.2019

Dekadenz im Endstadium: Offizielle Drogen-Dealer-Standflächen für Zuwanderer im Görlitzer Park

Laut "Politikversagen" biegt das rotrotgrün regierte Berlin, insbesondere der tiefgrüne Multikulti-Bezirk Kreuzberg, in seinem Rausch nun "endgültig auf die Zielgerade der vollständigen Verwahrlosung ein". Wie "Politikversagen" mit einem Video berichtet, hat ein staatlich finanzierter türkischer Drogen-Dealer-Betreuer jetzt Standflächen für Dealer auf den Wegen markiert. Doch im neuen Deutschland gibt es seit der Wende 2015 immer noch eine Steigerung des Irrsinns. Laut "Politikversagen" bekommen demnächst sicherlich auch Vergewaltiger ihre Gebüsche zugewiesen. Zum Video bei...
Politikversagen.net

 

 

10.05.2019

Dr. Gottfried Curio: Deutschlands gefährlichster Fachkräftemangel ist der in der Regierung

"PI-News" berichtet von der aktuellen Bundestagsrede von Dr. Gottfried Curio zum sogenannten  „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“, das als weiteres gefährlich-schleichendes Umvolkungs-Edikt gilt. Ein Kommentator meint: Bravo! Besser kann man die Probleme in diesem Land nicht auf den Punkt bringen. Dr. Curio ist ein Mann mit Verstand und Weitblick. Mit ihm als Bundeskanzler könnte dieses Land noch gerettet werden. Mit den Pfeifen der etablierten Parteien wird das niemals gelingen." Kommentatorin Babieca schreibt dazu: "Hier wird mit nahezu Lichtgeschwindigkeit Merkels Befehl „Aus illegaler legale Einwanderung machen!“ umgesetzt. Anders gesagt: Der UN-Teufelspakt wird gnadenlos durchgedrückt." Infos bei...
PI-News.net

 

 

10.05.2019

Schulpflicht oder Klimademo?
Hyperion über die Schulpflicht bzw. den Schulzwang sowie die Indoktrination
und Gehirnwäsche in Indoktrinierungs-Camps bzw. an Schulen.

Hyperion / YouTube.com

 

 

10.05.2019

Experten warnen: Deutschland verliert technologisch

und wirtschaftlich den Anschluss

Laut "Die freie Welt" warnen Wirtschaftsexperten, dass es um die Zukunft Deutschlands schlecht bestellt sei. Technologisch und wirtschaftlich seien die Chinesen auf dem Vormarsch. Die neuesten Vorschläge von Wirtschaftsminister Peter Altmaier hätten neues Entsetzen hervorgerufen. Laut Wirtschaftsexperten sei Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit in Gefahr. Infos bei...
Die freie Welt.de

 

10.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Zensur:
Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus verbietet Maaßen-Auftritt

Wie "PI-News" berichtet, hat Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus im Zuge des - seit der Wende 2015 aufkeimenden - Totalitarismus und der damit einhergehenden Ächtung, Ausgrenzung und Bekämpfung Andersdenkender und Regime-Kritiker im Rahmen der neuen medialen Gesinnungsdiktatur nun auch dem ehemaligen Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen (CDU) einen Auftritt im Unions-Fraktionssaal verboten. Laut "PI-News" habe man angeblich Angst, dass Merkel-Kritiker in der Union Aufwind erhalten könnten. Zuvor sagte der abgesetzte Ex-Verfassungsschützer übrigens in der "NZZ, dass solche Politiker ihrer Partei oft loyaler gegenüberstehen als gegenüber dem Volk, dem sie auftragsgemäß doch eigentlich dienen sollten. Ein Kommentator schreibt: "Brinkhaus ist...ein Merkel-Systemling und wird die CDU – ähnlich wie die SPD – in eine Abwärtsspirale führen. Leider geht es viel zu langsam, weil die Wähler nach wie vor diesem Merkelsystem auf dem Leim gehen." Es sei jedoch ein Umdenken in der Bevölkerung spürbar und das sei auch gut so. Er ergänzt: "Da hilft auch ein Scheinproblem wie das Klima nicht mehr." Ein anderer Kommentator meint: "Maaßen ist selber schuld. Was hält er an der Union fest, eine Partei, welche die Stasi-Hinterlassenschaft Merkel über Jahre nicht nur geduldet, sondern mit standing ovations und 30 Minuten Dauerklatschen bedacht hat." Er innert zugleich daran, dass Maaßen Merkel einer Lüge überführt hat: "Sie hat Hetzjagden als klar erwiesen dargestellt, die nicht stattgefunden haben. Doch statt die Lügnerin über Bord zu schmeißen, wie das jeder anständige Mensch mit Ehre tun würde, wird der Aufklärer abgesägt und die Lügnerin wird gefeiert - und es werden ihr Beliebtheitswerte angedichtet, die durch die Decke gehen." Abschließend meint er: "Was für eine verkommene Gesellschaft! Wenn Maaßen sich im Nachhinein noch bei solchen Leuten andient, ist er selber schuld!" Wohl wahr. "Jedem das Seine!" Das meinten bereits die "Vorgänger" dieses neuen - und nun mehr bereits 3. - totalitaristisch agierenden Systems, das in Deutschland offenbar immer wieder aufs Neue aufblüht, nur unter stetig anderen Idealen und Ideologien. Doch alle 3 haben zwei Dinge gemein: Den Linksfaschismus und den Irrsinn. Infos bei...
PI-News.net

 

 

09.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
AfD sagt Wahlkampf wegen Morddrohungen ab

Wie die "Welt" im Zuge der seit der Wende 2015 aufgekeimten neuen Gesinnungsdikatur berichtet, muss wegen Morddrohungen gegen die Familie des Vermieters des Veranstaltungssaals, die einzig verbliebene relevante Opposition 
ihre Abschlusskundgebung vor den Wahlen in Bremen absagen. Laut "Welt" bezeichnet
 AfD-Chef Jörg Meuthen dies als eine „schwarze Stunde in der Geschichte unserer Demokratie“. Die das Regime tragenden System-Parteien sind hingegen begeistert. Ihrer mutmaßlichen Auffassung nach hilft Gewalt immer. Infos bei...
Welt.de

 

 

09.05.2019

Schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen:
Linke Passanten sorgen sich um kriminellen Asylbewerber

Kassel, Hessen. Wie "HNA" berichtet, klaute ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter, polizeibekannter 21-jähriger abgelehnter Asylbewerber Waren im Wert von über 700 Euro - und wurde zum Ärgernis politisch-medial indoktrinierter "linker" Passanten vom Ladendetektiv gestellt und überwältigt, wobei das Idol der Linken den Detektiv in den Oberschenkel biss. Wie "HNA" berichtet, versuchten die gehirngewaschenen linken Passanten den Asylbewerber zu befreien und beschimpften den Detektiv im Sinne der aktuellen Links-Politik als "rassistisches Arschloch". Nun ist die "rassistische" Sicherheitsfirma, deren Personal es wagt, ihren Job zu machen, so richtig dran. Wie die Haie stürzen sich die links-grünen Polit-Propaganda Medien nun auf ihr Opfer und ihr gefundenes Fressen. Infos bei...
hna.de

 

 

09.05.2019
Messer-"Bereicherung" in Bielefeld (NRW): Politisch geschützter 27-Jähriger sticht Ex-Freundin auf offener Straße nieder

Wie die "Neue Westfälische" berichtet, hat im Zuge der großen "Bereicherung" durch die importierte und angeblich "bunte" neue Messer-Gewalt-Kultur ein 27-jähriger Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, in Bielefeld auf offener Straße eine Frau zum Zwecke der Tötung im Namen der sogenannten "Buntheit" niedergestochen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut der "NW" berichteten Anwohner, dass sie draußen eine Frau schreien hörten und das junge Opfer des politisch geschützten Messerstechers dann auf dem Asphalt liegen sahen. Doch an Stelle der erwarteten "Buntheit" war alles "rot". Wie sich laut der "NW" herausstellte hat der politisch Geschützte - wie in bestimmten Kulturkreisen eben üblich - angeblich seine "Ex-Freundin" auf offener Straße brutal attackiert und ihr lebensgefährliche Stich- und Schnittverletzungen zugefügt - wie dies im neuen "toleranten und weltoffenen" Deutschland eben "normal" ist und als "schick" gilt. Laut der aktuellen Politik ist dies natürlich zu akzeptieren, weil dies angeblich zum neuen Deutschland gehört, was aber bereits seit Jahren gepredigt so wird. Infos und die übliche - politisch korrekte - Desinformation zur Sache bei...
Neue Westfälische / nw.de

 

 

09.05.2019

"Bereicherung" in Münster (NRW):
Steuerfinanzierte 
dunkelhäutige Angreifer rammen Kopf
ihres Opfers auf die Straße

Wie "HNA" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" nun zur Abwechslung mal ein 19-Jähriger in Münster zum "freudigen" "Nutznießer" einer "tollen" "Bereicherung" durch "engagierte" schützenswerte und schutzbedürftige "Besser-Menschen". Laut "HNA" wurde der junge Münsteraner  an einer Bushaltestelle Opfer eines brutalen "Bereicherer"-Angriffs, bei dem zwei fremde Angreifer mit „Vollbart und dunklem Hauttyp“, deren Nationalität bzw. Herkunft  aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten üblichen Täterkreises nicht genannt werden darf, auf ihn einprügelten, um ihren Delinquenten im Sinne der aktuellen System-Politik nachhaltig zu "beglücken" und ihm den ewigen Seelenfrieden zu bringen. Wie "HNA" berichtet, rammten ihm die geschützten "Bereicherer" dann noch dessen Kopf auf den Asphalt, um ihm das Lebenslicht auszuknipsen. Laut "HNA" überlebte der Münsteraner die "bunte" "Bereicherer"-Attacke jedoch, was die für derartige Taten Verantwortlichen in der Politik gewiss gar nicht gut finden. Infos bei...
hna.de

 

 

09.05.2019

"Bereicherung" in Rheinfelden: Steuerfinanzierter Gambier packt sich 74-Jährige: «Der Täter hatte Lust und war voller Testosteron»

Insbesondere die Grünen bejubeln, dass sich ihre Idole - auch in sexueller Hinsicht - so richtig austoben - auch über Grenzen hinaus. Und auch die SPD ist nicht abgeneigt, vollstes Verständnis für jene Menschen zu haben, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien - und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Nun wurde einem ihrer Idole zu dessen Bespaßung eine 74-jährige Spaziergängerin zugeführt - auf indirektem Wege - versteht sich. Laut "20min.ch" spielte das Alter des Opfers für den gambischen Asyl-Sex-Touristen, der sich zwischendurch auch mal in der Schweiz sexuelle Stimulanz sucht, angeblich keine Rolle, da der vom deutschen Wähler mit Begeisterung importierte und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte 20-jährige afrikanische Sex-Bereicherer und vermeintliche Heilsbringer angeblich "voller Testosteron" war. Wie 20min.ch berichtet, seien laut einem "Gutachter" die vielen Pornos schuld, die dem politisch Geschützten angeblich suggerierten, dass westliche Frauen frei verfügbar seien und alles mit sich machen ließen. Dass sich das aber vermutlich nur auf Politikerinnen und Wählerinnen von SPD und Grünen bezieht, die sich gerade wegen ihrer massiv-external fokussierten Suche nach "exotischer" Befriedigung  und Orgasmus-Verstärkung - komplett external ausgerichtet, in der Politik "engagieren", wusste die nach Deutschland importierte Sex-"Bereicherungs"-Fachkraft natürlich nicht, weshalb er "natürlich" (erneut) nicht schuldfähig ist und für sein Tun und Handeln kein ernst zu nehmenden Konsequenzen zu befürchten hat.  Infos bei...
20min.ch

 

 

09.05.2019
Kultur-"Bereicherung" in Berlin: Der "Dschungel" wird weiter ausgebaut - Berlin richtet feste Plätze für Drogendealer ein.
Demnächst auch für Messerstecher?

Im Zuge der – von der links-grünen Politik gepriesenen – großen und „bunten“ "Bereicherung" und des damit verbunden Ausbaus des Berliner "Dschungels" will der Manager des Berliner Drogen-Einkaufs-Parks "Görlitzer Park" in Kreuzberg für die dort residierenden – in der Regel – ausländischen Drogendealer nun angeblich feste Stände bzw. Zonen einrichten. Wie unter anderem die "Welt" berichtet, sollen die dort ansässigen – vom Wähler mit Begeisterung importierten und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierten – Drogen-Händler zukünftig in markierten Bereichen stehen, wo man sie dann auch viel besser finden kann – und sich so manches Messer zwischen den Rippen auf dem Weg durch den Dschungel zum Händler seines Vertrauens vielleicht erspart. 

 

Zudem ist der Bedarf an derartigen „Fachkräften“ mit der Wende 2015 stark gestiegen, weshalb die Drogen-Wirtschaft geradewegs nach diesbezüglichen „Fachkräften“ schreit, die man in SGB IV-Maßnahmen der Jobcenter entsprechend schulen und besser auf ihren „Beruf“ vorbereiten könnte, was Kunden- und Dienstleistungsorientierung ebenso mit einschließt wie ein Anti-Messer-Aggressions-Training, Fachkenntnisse in Chemie und Pharmazie sowie ein Verkaufstraining. "Deutsche Gründlichkeit" eben - natürlich auch im Drogengeschäft. Eine echt tolle Idee, die erneut nach Preisen und Auszeichnungen schreit. Neben dem Vorteil, dass die Berliner Politiker ihre Dealer viel besser und schneller finden können, ist dies zugleich ein interessanter Aspekt für die Berliner Wirtschaftsförderung, bei dem man auch über eine Erhöhung der Fördergelder für die Dealer und den Park-Manager nachdenken sollte. Doch nicht alle sehen das so:

 

Laut "Welt" reagieren CDU und FDP angeblich empört. Doch nach dem ersten Drogen-Cocktail werden auch sie gewiss ebenfalls mit den Dealern und ihren Fans im rot-grünen Drogen-Park wohlwollend ihren "bunten" Ringelreigen mittanzen und genauso ihr Seelenheil finden wie SPD, Linke und Grüne, die mental längst "auf der anderen Seite" des Diesseits weilen. Nun wird demnächst gewiss darüber diskutiert, ob auch Messerstecher eine bestimmte Zone oder feste Stände zugeteilt bekommen sollen. Das wird gewiss spaßig! Fragen Sie aber bitte wie immer Ihren Arzt oder Apotheker!

Infos zur Sache unter anderem bei...
Welt.de

 

 

09.05.2019

Syrisches Glück in Deutschland:
Drei Frauen, 13 Kinder, drei Wohnungen und 3.800 Euro in bar

Münster, NRW. Laut "Jouwatch" erzählt der Syrer Abboud Sweid der Bildzeitung voller stolz, dass er jeden Abend gemäß Koran bei einer anderen Frau seines dreiköpfigen Harems übernachtet und fleißig Kinder mit ihnen macht. Wie "Journalistenwatch" berichtet, jubelt die Bildzeitung und zeigt stolz ein Gruppenbild mit 13 Kindern und drei Damen. Da kann man nur wieder sagen: Herzlich willkommen" und "Liebe Arbeitnehmer und sonstige Steuerzahler, strengt euch mehr an!" Kommentator Karl Biehler erinnert diesbezüglich an Aristoteles (384 - 322 v. Chr), der bereits damals erkannte: sagte: "Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft"!

Frage: Und wie steht es um Irrsinn? Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.05.2019

"An unseren Schulen tobt ein gewalttätiger Kulturkampf"

Gerald Grosz in der österreichischen Sendung Fellner Live über den"gewalttätigen Kulturkampf an unseren Schulen", über neue Polygamiegesetze in Deutschland und über Mohammed als beliebtester Name in Berlin. Laut Gerald Grosz stellt dies dieser ganze Irrsinn einen "Kniefall vor einer Kultur dar, die im Widerspruch zu unseren europäischen Werten steht“. Wie andere auch kann Grosz kann nicht nachvollziehen, warum wir mit unseren Steuergeldern regelrechte "Nachwuchs-Kriminelle" und "Nachwuchs-Terroristen" heranzüchten, finanzieren und beschützen, anstatt sie mit Hilfe des gesunden Menschenverstandes direkt außer Landes zu bringen. Ein Kommentator schreibt: "Kann ich als junger Deutscher bestätigen, der Rassismus der Migranten gegen uns wächst.." Zum Video bzw. zu "Fellner Live" bei...

Gerald Grosz / YouTube.com

08.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:

Der Marsch in den totalitären Staat

Wie "Tichys Einblick" berichtet, wollen insbesondere die Grünen mithilfe von Verboten, Geboten und Enteignungen den Staat umkrempeln. Nach Zeiten des Niedergang und der nachfolgenden Besinnung scheint laut Klaus-Rüdiger Mai wieder einmal in Deutschland die Stunde der Ideologen und der Utopisten zu schlagen. Wieder einmal hätten Aufklärung, Freiheit und Bürgerlichkeit einen schweren Stand. Die Deutschen scheinen aus ihrer Geschichte nichts zu lernen.
Zum Artikel von 
Klaus-Rüdiger Mai bei...

Tichys Einblick / tichyseinblick.de

 

 

08.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Dummheit:

AfD-Spitze wird von Berliner Nobel-Restaurant nicht bewirtet

Früher hieß es: "Kauft nicht bei Juden!" Heute heißt es: "Lasst keine Oppositionellen" herein. Denn in der neuen und nunmehr dritten Gesinnungsdiktatur im Land der unverbesserlichen Totalitären haben Menschen mit einer anderen Meinung, Regime-Kritiker und echte Oppositionelle keinen Platz. So wie bei den Nazis oder im enso "linken" SED-Regime eben auch. Warum sollte sich da etwas ändern. Auch um Intelligenz scheint es bei einigen nicht sonderlich gut zu stehen: Wie zum Beispiel die "Welt" berichtet, hat sich wegen der "Annahme", dass Mitglieder der AfD-Fraktion Menschen „diskriminieren und diskreditieren“, nun ein Berliner Restaurant geweigert, AfD-Spitzenpolitiker zu empfangen - und hat sie wegen vermeintlicher Diskriminierung und Diskreditierung diskriminiert und diskreditiert. Wahrlich ein echtes "Glanz"-Beispiel für Intelligenz bzw. das Gegenteil davon - was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 jedoch keine Seltenheit ist. Während System-Politiker der neuen Einheits-Politik begeistert über das Handeln derartiger Regime-Mitläufer sind, bezeichnet der Fraktionssprecher der AfD das Verhalten laut "Welt" als „undemokratisch und dumm“. Infos zur Sache beim System-Medium...
Welt.de

 

 

08.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Dummheit:

Für „Juden verboten“ — ebenso für AfD-Politiker

Hausverbot für Weidel & Gauland

Erneut ein Extrem-Beispiel für Totalitarismus und Extrem-Dummheit. Wie Oliver Flesch berichtet, wollten führende AfD-Politiker nach einem anstrengenden Tag noch etwas essen gehen, durften als Oppositionelle aber nicht ins Restaurant. Oliver Flesch ist schockiert über eine derartig extreme Dummheit: "So blöd kann man doch nicht sein, anderen etwas vorzuwerfen, was man selbst im gleichen Atemzug tut. Auch berichtet Oliver Flesch von der gleichen systemischen Entmenschlichung der Sprache wie im 3. Reich. Oliver Flesch: "So sieht das aus in unserer heutigen Zeit."  
Zum Video von Oliver Flesch bei...
Heimatliebe / YouTube.com

 

 

08.05.2019

Politisch-mediale Indoktrination & extreme Dummheit:
Gespräche mit der jungen linken Merkel-Jugend in Weimar

Michael Stürzenberger präsentiert am Beispiel eines Interviews mit der linken Merkel-Jugend wie es um den geistigen und psychischen Zustand sowie die Intelligenz der politisch-medial komplett indoktrinierten neu-deutschen Generation gestellt ist. Die massive Investition in links-grüne Polit-Propaganda, Indoktrination und Gehirnwäsche scheinen sich im Sinne der aktuellen Einheits-System-Politik zu rentieren: Wie Michael Stürzenberger in seinem Video zeigt, sehen indoktrinierte - und politisch nu nunmehr komplett angepasste - Regime-Fans in Form von Gegendemonstranten zur Unterstützung des aktuellen Regimes, das sich spätestens seit der Wende 2015 etabliert hat, Deutschland-Fahnen und Aussagen wie "Wir sind das Volk" kritisch. Fahnen und Volk gäbe es angeblich nur bei "Nazis". So haben die Lehrer das in der Schule erzählt. Das sagt auch die neue System-Politik. Kritisch gegenüber dem von der aktuellen Politik idealisierten Islam dürfe man ihrer Ansicht ebenso wenig sein wie gegenüber der Regierung und der Führerin. Zum Video bei...
Malarich / YouTube.com

 

 

08.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur & Persönlichkeitsstörungen: Michael Stürzenberger im "Gespräch" mit Gestapo-Fans,  selbsternannten Stasi-Spitzeln und anderen Regime-Mitläufern
Die Zeiten von damals kehren zurück - und mit ihnen die Schreckens-Regime:
Michael Stürzenberger zeigt dies in seinem Video sehr plastisch und für Jedermann anschaulich im "Gespräch" mit Gestapo-Fans, selbsternannten Stasi-Spitzeln und anderen beflissenen willfährigen Mitläufern des nunmehr 3. deutschen Regimes, die Neuroleptika und Psychotherapie offenbar verweigern und sich stattdessen auf der Straße selbst zu therapieren versuchen. Stürzenberger beschäftigt sich in seinem Video ebenfalls mit extrem naiven und dummen Menschen, die scheinbar komplett verblendet und verstrahlt sind. Erschreckende Bilder aus der Psychiatrie bzw. der totalitaristischen Freiluft-Irrenanstalt Neu-Deutschland, das sich seit der Wende 2015 etabliert hat. 
Zum Video von / bei...
Malarich / YouTube.com   

 

 

08.05.2019

1,55 Milliarden Euro für "rechtswidrige" EC-Karten an Migranten

Wie "Epoch Times" berichtet, sind nach Ansicht des ungarischen Premierministers die durch durch die EU finanzierten EC-Karten für Migranten rechtswidrig. Europäische Bürger dürften keine anonymen Bankkarten besitzen. Dennoch beobachteten Polizisten wie die Migranten mit diesen - ihnen zur Verfügung gestellten - Kreditkarten Schuhe, Smartphones und Waffen kaufen würden. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

08.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Neumünster: CDU will als Zeichen von Solidarität, Nächstenliebe, Weltoffenheit, Fortschritt
und
Unterwürfigkeit demonstrativ 
mit Muslimen fasten

Wie Tim Kellner berichtet, will der - bislang offiziell noch ungläubige - CDU-Bürgermeister von Neumünster sich bessern - und will nun - um ein wunderschönes Zeichen von Solidarität, Nächstenliebe, Weltoffenheit und Fortschritt zu setzen und seine Unterwürfigkeit gegenüber dem hoch verehrten Islam zu bekunden nun offiziell mit muslimischen Gruppierungen gemeinsam fasten und anschließend von seinen tollen Erfahrungen berichten. Tim Kellner bedauert, dass er selbst bei dieser tollen Veranstaltung leider nicht teilnehmen kann.
Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

08.05.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und System-Propaganda:

Polizei ordnet antisemitische Taten Rechtsextremen zu
- ohne Belege - Lügen-Propaganda vom Feinsten!

Was wir spätestens seit der Wende 2015 von System-Statistiken zu halten haben, sollte nach der zusätzlich vorsätzlichen Falschauslegung durch Bundesinnenminister Horst Seehofers jedem mittlerweile klar sein, ebenso der - mit enormen Steuergeldern finanzierte - "Kampf gegen rechts" sowie die massive unbegrenzte Flutung mit - vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten - Juden-Hassern aus dem arabischen Raum, die von der Islam-affinen und Israel-feindlichen Politik hierzulande willkommen geheißen werden. Seit der sogenannten "Grenzöffnung" und Massenanwerbung von Islamisten und anderen Anhängern des radikalen fundamentalistischen Islams wird das Land - wie ebenso jedem bekannt sein sollte - mit Juden hassenden Moslems geflutet. Seitdem haben Übergriffe auf die von ihnen verhassten Juden logischerweise stark zugenommen. Doch jetzt kommt der Knaller: Wie unter anderem die "Welt" berichtet, ordnet die linke politische Führung der Polizei diese antisemitischen Straftaten angeblich ihren politischen Gegnern zu, damit es so aussieht, als gingen diese Übergriffe von sogenannten "Rechtsextremen" aus, welche die politisch-medial indoktrinierten Dummen wahrnehmungstechnisch dann genau jener AfD zurechnen sollen, die sich gegen Islam-Terror und - mit vielen Juden in ihrer Mitte - vehement gegen den importierten Juden-Hass engagiert. Diese falsche völlig "unbelegte" und unlogische Zurechnung zum politischen Gegner ohne jegliche Belege ginge laut "Welt" angeblich aus einer sogenannten "Senatsantwort" hervor. Infos bei...
Welt.de

 

 

08.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Bietigheim-Bissingen (BW): Menschen in Tötungsabsicht attackiert und schwer verletzt - Ergebnis:
Anti-Aggressionstraining für politisch geschützten Messerstecher

Nicht etwa wegen versuchten Totschlags, sondern nur wegen gefährlicher Körperverletzung ist laut der "Stuttgarter Zeitung" ein „19-Jähriger“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll pro forma zu einem lapidaren Anti-Aggressionstraining "verurteilt" worden. Obwohl der politisch geschützte Täter wie üblich zwei Menschen angegriffen und ihnen mit massiven Messerstichen zum Zwecke der Tötung schwere Verletzungen zugefügt hat, hat auch dieses Idol der aktuellen Politik nichts zu befürchten. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, plädierte die - mit der neuen Politik im Lande offenbar sympathisierende "Richterin" für die übliche Bewährung und ein Anti-Aggressionstraining. Für die Kultur bedingte „Affinität zu Messern“ hat man im neuen Deutschland nämlich ebenso vollstes "Verständnis" wie die Nazis für die Pogrome gegen Juden. Alexander Solschenizyn (1918-2008) erklärte ein derartiges Verhalten einst wie folgt: "Typisch für ein gegen das eigene Volk gerichtetes System ist es, Kriminelle zu schonen, aber politische Gegner als Kriminelle zu behandeln. Infos bei...

Stuttgarter-zeitung.de



08.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Regensburg (Bayern):
Neue syrische Messer-Attacke - Syrischer 
Asylbewerber

sticht 14-Jährigen vor Schnellrestaurant nieder

Die System-Politik ist vermutlich erneut begeistert von der "Eloquenz" ihrer Idole, die sie ihren - offenbar masochistisch veranlagten - Wählern auf den Hals hetzen. Denn wie das Mainstream-Medium Tag24 berichtet, wurden im Zuge der politisch umjubelten und medial gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" nun auch in der Regensburger Innenstadt Passanten von aggressiven Idolen der aktuellen Politik angefallen, mit dem Messer traktiert und schwer verletzt. Eigentlich nicht "auch", sondern "erneut". Diesmal traf die "bereichernde" Messerattacke der vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten "Fachkräfte" und sogenannten "Besser-Menschen" einen 14-Jährigen, der von einem 15- bis 16 -jährigen syrischen Asylbewerber angefallen, mit dem Messer traktiert und schwer verletzt wurde - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - und ganz im Sinne von Politik und Wählern ist. Infos bei...
Tag24.de

 

 

08.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Wolfsburg (Niedersachsen):

Neue syrische Messer-Attacke: Asylbewerber rammt

Vermieter Messer in den Hals

SPD, Linke und Jusos werden vermutlich ganz besonders begeistert sein.
Denn wie die "Wolfsburger Allgemeine" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" und des linken Vermieter-Bashings nun ein vom Wähler mit Begeisterung importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter 23-jähriger Asylbewerber aus Syrien seinem 50-jährigen Vermieter wegen einer defekten Toilette zum Zwecke der üblichen Tötung sein Messer in den Hals gerammt und seinem Opfer schwerste Verletzungen zugefügt, die beinahe zur Querschnittslähmung führten. Die Investition in den Syrer scheint sich auch Sicht der aktuellen Politik folglich jetzt schon "gelohnt" zu haben. Wie im neuen links-grünen Deutschland seit der Wende 2015 üblich, drohen dem politisch geschützten Idol der aktuellen Politik und deren Fans selbstverständlich keine ernstzunehmenden Konsequenzen, da der importierte Täterkreis aufgrund seiner ungestümen kulturbedingten Mentalität, seiner hoch gelobten Religion und seines Herrenmenschen-Charakters stets als "psychisch krank" und als schutzbedürftiger "Bereicherer" gilt, um den man sich liebevoll kümmern muss. Infos bei...
waz-online.de

 

 

08.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Hamburg:
Schwarzer vergewaltigt 14-jährige Schülerin im Kofferraum

Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen" ein dunkelhäutiger "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, eine 14-jährige Schülerin im Kofferraum seines Wagens vergewaltigt. Laut "Mopo" hatte der Täter das Mädchen zuvor mit Wodka und Kokain betäubt. Weil ihm in Deutschland aufgrund der aktuellen Politik sowieso keine ernsthaften Konsequenzen drohen, hat der Täter die Tat zugegeben. Infos bei...
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

08.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Düsseldorf: Vom Steuerzahler finanzierter syrischer Intensivtäter vergewaltigt Frau auf offener Straße

Wie "Tag24" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" ein vom Wähler mit Begeisterung importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter polizeibekannter syrischer Asyl-Intensivtäter in Düsseldorf (NRW) eine Frau angefallen und auf offener Straße vergewaltigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - auch zur Stimulanz und Befriedigung der Wähler. Laut "Tag24" wurde der auf Zuruf der Kanzlerin zugewanderte syrische "Bereicherer" und vermeintliche "Heilsbringer" der aktuellen Einheits-System-Politik, der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei - und ohne den wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, mittels einer DNA-Analyse überführt, was die Investition der Steuerzahler zwar bestätigt, weitere sexuelle Stimulanzen aber aufhalten könnte, da diesmal tatsächlich ein Richter es gewagt hat, das politisch geschützte Idol der aktuellen Politik in Untersuchungshaft zu schicken. Aber keine Sorge: Bald wird der Gute wieder frei sein. Infos bei...

Tag24.de

 

 

08.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Neu-Ulm (Bayern): 44-Jährige Passantin von Afrikaner zum Zwecke der Zwangs-Paarung angefallen 

Wie "Bayrisch-Schwaben-Aktuell" berichtet, wurde im Zuge der - insbesondere von den Grünen - propagierten und umjubelten großen (sexuellen) "Bereicherung" erneut eine Frau von einem - vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten Idol der aktuellen links-grünen Politik zum Zwecke der angeblich "bunten" Zwangs-Paarung angefallen. Laut  "Bayrisch-Schwaben-Aktuell" war die 44-Jährige gerade zu Fuß unterwegs, als sie von einem 29-jähriger Eritreer unvermittelt von hinten angefallen und festgehalten wurde, um sie öffentlich zu "beglücken" - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos zur "Bereicherung" bei...
Bayrisch-Schwaben-Aktuell / bsaktuell.de

 

 

08.05.2019

Sex-"Bereicherung" in München (Bayern):

Handgreifliche öffentliche Zwangs-Paarung - 

Migrant begrapscht zwei jungen Mädchen an ihren Brüsten

Wie die Münchner "TZ" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen (sexuellen) Bereicherung, die sexuell vernachlässigten Politikerinnen der Grünen angeblich den großen Seelenfrieden - und vor allem Befriedigung - bringen soll, eine importierte und vom Wähler finanzierte ausländische Sex-Fachkraft im Sinne der politisch propagierten Früh-Sexualisierung zwei junge Mädchen angefallen und sexuell "bereichert" - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und politisch gewünscht ist. Laut "TZ" soll der dunkelhaarige, nur gebrochen Deutsch sprechende "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, zuerst ein 12-jähriges Mädchen zu seiner sexuellen Stimulanz - und danach ihre 11-jährige Freundin an den Brüsten begrapscht haben, die das aufdringliche Idol der aktuellen System-Politik entgegen der allgegenwärtigen links-grünen Multikulti-Propaganda der System-Medien zur Rede stellen wolle. Infos bei...
tz.de

 

 

08.05.2019

"Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen): 84-Jährige
bei Straßenraub durch sogenannte "Südländer" verletzt

Wie die "Hannoversche Allgemeine"-Zeitung berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" erneut eine Passantin von Idolen der aktuewllen System-Politik überfallen und im Sinne der aktuellen System-Politik "bereichert". Laut "HAZ" musste diesmal eine 84-jährige Frau in Waldhausen dran glauben. Wie die Hannoversche Allgemeine" berichtet, wurde die 84-Jährige völlig ungehemmt und ungeniert auf offener Straße überfallen, zu Boden gebracht, ausgeraubt und verletzt - wie dies im neuen vermeintlich "weltoffenen und toleranten" Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist, als schick gilt und politisch im Sinne des aktuell gefahrenen ideologischen Kurses toleriert wird. Laut "HAZ" konnte der angeblich „südländisch“ aussehende Täter, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, entkommen. Eine Festnahme des vermeintlichen "Bereicherers" hätte aber auch nichts gebracht, weil derartige - politisch bevorzugte - Täter entweder immer wieder sofort auf freien Fuß gesetzt werden - oder alternativ zu deren Schutz vom System für "psychisch krank" erklärt werden, um sie weiter finanzieren und liebevoll umsorgen zu können, damit sie ihren Idolen den großen Seelenfrieden und die Erlösung bringen können. Infos bei...

haz.de

 

 

08.05.2019

"Bereicherung" durch importierte „Schießereien“ in Hessen:
High Noon in Wetzlar, Oberursel und Rüsselsheim

Katrin Göring Eckardt (Grüne) hatte es in ihrem Multikulti-Wahn bereits unlängst angekündigt, als sie voller Begeisterung brüllte: "Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!" Im Gegensatz zu ihrem dicken Namens-Vetter, der einst Meier heißen wollte, wenn sein großspuriges Versprechen nicht gehalten wird - und danach "Meier" genannt wurde - hat seine grüne Nachfolgerin ihr Ziel, dieses Land ein für alle mal umzukrempeln bereits jetzt erreicht: Wie zum Beispiel PI-News berichtet, wurde allein das "grünbunte" Hessen innerhalb weniger Tage von einer Vielzahl bewaffneter "Fehden" und eskalierender "Streits" unter den Idolen von Göring Eckardt durch Waffengewalt erschüttert, wie zum Beispiel am Montag in Wetzlar und in Oberursel. Laut "PI-News" brachte es Göring-Eckardt bereits 2017 auf den Punkt als sie sagte: „Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“ Durch die Millionen Menschengeschenke werde Deutschland „religiöser, bunter, vielfältiger und jünger“. Und vor allem spannender - wie zum Beispiel in Wetzlar, wo laut "PI-News" High Noon wie im Westen Westen angesagt war - und die gelangweilten Bürger durch eine von den Grünen mit Begeisterung importierte steuerfinanzierte Schießerei mit dem von  Masochisten benötigen Action-Gefühl versorgt wurden. Wie "PI-News" berichtet, haben die von den Grünen verehrten und umjubelten "Bereicherer" in Oberursel sogar automatische Schnellfeuerwaffen bei ihrer vom Steuerzahler finanzierten Reality-Show eingesetzt. Einfach klasse! Aber das ist längst noch nicht alles, was die grünen Freunde an Eloquenz darzubieten haben: PI-News berichtet von "kurdischer Folklore" auch in Rüsselsheim – und davon, dass die ängstlichen deutschen Anwohner bei dem "bunten" öffentlichen Feuergefecht angeblich "sichtlich in Panik" gerieten. Sie werden sich daran gewöhnen. Infos bei...

PI-News.net

 

 

08.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Heidelberg: Brutaler Messer-Mord-Versuch - 14-jährige „Jugendliche“ überfallen 12-Jährige

Wie "PI-News" berichtet, wurden im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" Bereicherung am Heidelberger Neckarufer zwei Kinder von sogenannten "Nachwuchs-Krimigranten" und angeblich künftigen Rentenzahlern mit dem Messer überfallen und ihrer Ersparnisse "enteignet". Denn laut Max Thoma übt sich früh, wer ein "krasser Gangsta" sein will. Laut "Pi-News" passten "Deutschlands zukünftige Rentenzahler mit dunkel-südländischem Teint“ zwei 12-Jährige am Neckarufer ab, verlangten zuerst das Handy ihres Opfers und ließen sich unter Vorhalt ihres vierten Beines (= Messer) auch noch das wöchentliche Taschengeld auszahlen. Vielleicht will Arbeitsminister Hubertus Heil deshalb zukünftig mehr „Taschengeld“ an seine Idole auszahlen. Besonders schlimm sei, dass die "rassistischen" Eltern es laut "PI-News" wagten, sogar Strafanzeige gegen die von der Politik idealisierten und vom Steuerzahler finanzierten  "Bereicherer" und "Heilsbringer" zu erstatten. Sie müssten doch längst begriffen haben, dass die geschützten vermeintlich Kultur "bereichernden" Idole der aktuellen System-Politik von der Merkel-Justiz sowieso keine Konsequenzen zu befürchten haben, höchstens die Opfer, die sich wehren oder gar Strafanzeige erstatten. Aber was man von solchen "Rassisten" letztendlich zu halten hat, wissen wir ja bereits von von der links-grünen Polit-Propaganda. Infos bei...
PI-News.net 

 

 

 

07.05.2019

"Bereicherung": 1,4 Millionen "Flüchtlinge" warten auf Unsiedlung ins Mekka der Sofort-Rentner 

Wie unter anderem die "Welt" berichtet, will das neue Deutschland im Multikulti-Fieber legale Zuwanderungswege nun weiter ausbauen und bestimmte Personenkreise ohne die altbackene Asylprüfung aufnehmen. Jeder kann und soll kommen. Für sie wird gesorgt. Begeisterte Bürger warten bereits auf mehr "Bereicherung" durch "Buntheit". Deutschland ist für alle da. Laut "Welt" sollen sich Ehrenamtliche um Wohnung und Betreuung kümmern. Wie die "Welt" berichtet, schätzt das UNHCR den Bedarf an weiterer Umsiedlung vorerst auf 1,4 Millionen "Flüchtlinge". Infos bei...
Welt.de

 

 

07.05.2019

"Bereicherung" in Bad-Karlshafen (Hessen):

Junges Araber-Trio tritt grundlos brutal auf 62-Jährigen ein

Wie "HNA" berichtet, haben am Samstagabend drei arabisch aussehende junge Männer einen 62-Jährigen völlig grundlos angegriffen - wie dies im neuen und angeblich "bunten" Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Während ihn zwei Männer laut "HNA" ergriffen und festhielten, trat der dritte zu. Wie "HNA" berichtet, erlitt das Opfer Tritte in den Bauch und in den Unterleib. Laut "HNA" beleidigte ihn der Angreifer zudem mehrfach auf das Übelste. Infos bei...
hna.de

 

 

07.05.2019

Messer-"Bereicherung" am Bahnhof von Hofgeismar (Hessen): Politisch geschützte Dunkelhäutige überfallen und verletzen

21-jährigen Passanten mit gewetzten Messern
Wie "HNA" berichtet, haben erneut zwei - vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte - dunkelhäutige Zuwanderer, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten politisch idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, erneut Passanten mit ihren Messern überfallen und verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 an der Tagesordnung ist. Diesmal erwischte es laut "HNA" einen 21-Jährigen, der von den politisch geschützten Migranten - ganz im Sinne der aktuellen Politik - überfallen und mit Messern verletzt wurde. Wie "HNA" berichtet, befand sich das 21-jährige Opfer aus Kassel gerade am Bahnhof, als laut "HNA" plötzlich zwei dunkelhäutige Männer aus einem Gebüsch sprangen und ihn aufforderten, seine Wertsachen und sein Handy herauszugeben. Als das Opfer sich laut "HNA" zunächst weigerte, der Forderung nachzugeben, schlug ihm einer der geschützten Idole der aktuellen Politik ins Gesicht, während der andere laut "HNA" sein Messer zückte, um sein Opfer damit im Sinne der aktuellen System-Politik zu "bereichern". Infos bei...
hna.de



07.05.2019

"Bereicherung" in Schrobenhausen (Bayern): Algerischer Asylbewerber randaliert in Innenstadt und brüllt Passanten an
Wie die "Schrobenhausener Zeitung" und der "Donaukurier" berichten, hat ein vom Wähler mit Begeisterung importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter Asylbewerber aus Algerien in der Innenstadt von Schrobenhausen randaliert und wahllos Passanten in seiner Landessprache - auf Arabisch - angebrüllt - wie dies im neuen und angeblich "bunten" neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Als drei zufällig vorbeikommende Jugendliche ihn aufforderten, sein Verhalten zu unterlassen, hat der von der aktuellen Politik idealisierte "Bereicherer", der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei - und ohne den wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, sich laut dem "Donaukurier" und der  "Schrobenhausener Zeitung" ein Verkehrszeichen gepackt und dies nach den jungen Leuten geworfen, um sie im Sinne der aktuellen System-Politik zu "bereichern". Infos zur "Bereicherung" im "bunten" Schrobenhausen bei...

Schrobenhausener Zeitung / Donaukurier.de 

 

 

07.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Augsburg (Bayern): 
Vollbärtige Südländer bedrohen Mann mit Messer vor dem Bauch

Die "Investition" in uneingeschränkte islamische Massenmigration aus dem arabischen Raum scheint sich aus Sicht von SPD, Grünen und Linken zu "lohnen". Denn wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, ist im Zuge der politisch gepriesenen angeblich "bunten" großen "Bereicherung" erneut ein Passant überfallen - und von Idolen der aktuellen Politik mit einem Messer bedroht - worden - diesmal ein 32-jähriger Passant in der Augsburger Innenstadt. Laut "Augsburger Allgemeine" hielten ihm die offenbar vom Wähler mit Begeisterung importierten und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierten vollbärtigen „südländisch“ aussehenden Räuber bei ihrem angeblich "bunten" Überfall ein Messer vor den Bauch und raubten sein iPhone. Infos bei...
Augsburger-allgemeine.de

 

 

07.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Erneut Regime-Schläger aktiv -19-Jähriger AfD-Sympathisant auf Veranstaltung von linksfaschistischen System-Politik-Fans verprügelt

Die von der links-grünen System-Politik und den System-Medien angestachelten gewalttätigen Übergriffe auf Andersdenkende, Regierungs-Kritiker und Oppositionelle nehmen stetig weiter zu. Wie der "Rhein-Sieg-Anzeiger" nun berichtet, haben im Zuge des stetig weiter aufkeimenden Totalitarismus zwei vermummte Männer einen 19-Jährigen auf dessen Rückweg von einer AfD-Wahlkampfveranstaltung in Bonn (NRW) geschlagen und getreten - wie dies in der neuen und nunmehr 3. Gesinnungsdiktatur üblich ist, die sich seit der Wende 2015 erneut im Lande etabliert hat. Laut Rhein-Sieg-Anzeiger" nahmen ihm die unbekannten Regime-Anhänger den Personalausweis ab und forderten ihn laut "Rhein-Sieg-Anzeiger"auf, „nie mehr auf eine solche Veranstaltung zu gehen“. Wie der "Rhein-Sieg-Anzeiger" berichtet, ermittelt nun der Staatsschutz, vermutlich um den schönen Schein von "Demokratie" und "Rechtsstaat" und wahren. Infos zur Sache bei...
Rhein-Sieg-Anzeiger / Kölner Stadt-Anzeiger / ksta.de

 

 

07.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Erneuter Angriff politisch medial angestachelter linksfaschistischer Terrorgruppen in - diesmal in Fellbach (BW) - Wohlorganisiertes Vorgehen sichtbar

Wie "Remstal Rebell" berichtet, ereignete sich im Zuge des - seit der Wende 2015 etablierten - neuen Links-Totaliarismus ein erneuter politisch-medial angestachelter Angriff linksfaschistischer Terrorgruppen im Stile der einstigen SA, die von der aktuellen links-grünen System-Politik unterstützt werden. Diesmal erfolgte der Angriff der Regime-Fans erneut auf einen Wahlkampfstand der AfD, diesmal in Fellbach in Baden-Württemberg. Remstal Rebell fragt:"Warum sind die linken Terror-Fotografen stehts vor Ort? Wer steckt hinter diesen Angriffen? Warum wird dieser Angriff erst als Spontan-Demo angemeldet als die Polizei eintrifft? Warum wartet die Polizei  mindestens 30 Minuten auf Ansage des Ordnungsamtes um die Störer zu entfernen?"

Und was macht der Staatsschutz/Verfassungsschutz bei diesem Treiben bundesweit?
Zum Video von / bei...
Remstal Rebell / YouTube.com

 

 

07.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Köln (NRW):
Türkischer Hochzeitskorso ballert dreist vor Polizeiwache rum

Insbesondere SPD, Linke und Grüne sind vermutlich wieder begeistert. Denn wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, sind zur Demonstration ihrer Macht etwa ein Dutzend Pkw eines türkischen Hochzeitskorsos hupend, mit aufheulenden Motoren und quietschenden Reifen unmittelbar vor der Hauptwache der Kölner Polizeiinspektion vorbeigefahren und haben dabei Schüsse in die Luft abgefeuert, um den naiven deutschen "Deppen" auch in der Polizeiwache zu zeigen, wer der politisch allseits gepriesene Herr im Lande ist, dass sich laut der aktuellen System-Politik öffentlich zum Islam und seinen angeblichen Bräuchen bekennt. Infos bei...
Kölner Stadt-Anzeiger / ksta.de

 

 

07.05.2019

Links-grüne Indoktrination und Multikulti-Wahn an Schulen:
Rassismus gegen Deutsche - Bloß kein Deutscher sein!

"Neverforgetniki! spricht in seinem Video über Rassismus gegenüber Deutschen am Beispiel deutscher Schulen, wo deutsche Schüler mittlerweile der Minderheit sind - und ebenso über das Verschweigen und systemische Totschweigen dieses Problems.

Warum legen die Medien zweierlei Maß an? Ist die Multikulti-Ideologie etwa doch nicht so "toll" wie propagiert wird? Zum Video von / bei...
Neverforgetniki / YouTube.com 

 

 

06.05.2019

Grüner Klimawahn "beweist" Erderwärmung und Klima-Notstand: Schnee im Mai - Ski-Jacken anziehen!
W.I.M berichtet über einen "genialen" Artikel in der Welt mit dem Titel "Die CO2-Theorie ist nur geniale Propaganda" und verweist auf Schnee im Mai bei Gießen als typischer Beweis für "drastische Erderwärmung und Klimanotstand". Zum Glück ist der Schnee im Mai noch nicht allzu hoch. Was aber nicht ist, kann im August aber noch kommen. Also Wintersachen und Skihosen raus. Es ist heiß. Zum Video von/ bei
W.I.M / YouTube.com


06.05.2019

Kultur-"Bereicherung": SPD, Linke und Grüne jubeln - Einbürgerung nach Deutschland trotz Vielehe möglich

SPD, Linke und Grüne sind vermutlich wieder begeistert und tanzen einen "bunten" Ringelreigen. Denn wie unter anderem die "Welt" berichtet, hat die - seit der Wende 2015 links-grün-totalitär agierende - Bundesregierung in ihrem Multikulti-Wahn und Islam-Rausch das - VOR der geistigen Erkrankung der verantwortlichen Politiker geplante - sinnvolle  Einbürgerungsverbot für Ausländer, die in Mehrehe leben, im Sinne der Toleranz und der Förderung der Ausbreitung des Islams nun gecancelt.

Es können - nach wie vor - alle als Sofort-Rentner kommen - und werden dann als neue Wähler des politischen Einheits-Systems eingebürgert, auch wenn sie die Vielehe praktizieren, die laut der aktuellen Politik eine echte Kultur-"Bereicherung" darstellt, die aber selbstverständlich nur für politisch bevorzugte Personenkreise gilt. Infos bei...
Welt.de

 

 

06.05.2019

Kultur-"Bereicherung": Vielehe für Einbürgerung von Ausländern erlaubt - für Eingeborene weiterhin verboten 

Wie Tim Kellner im Zuge der politisch angestrebten Rückkehr ins islamische Mittelalter berichtet, will das Bundesjustizministerium unter Führung der SPD die Vielehe für Migranten zukünftig erlauben, um im Zuge des angestrebten Bevölkerungsaustauschs weg von den langweiligen und hässlichen "Deutschen" neues, frisches und für die SPD interessantes Wähler-Potenzial aus der idealisierten islamischen Dritten Welt in Deutschland einbürgern zu können. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com  

 

 

06.05.2019

Kultur-"Bereicherung": SPD will deutschen Pass trotz Vielehe

Oliver Flesch kommentiert das Vorhaben der SPD Ausländern gegen geltendes Recht die Vielehe zuzubilligen. Nach dem neuen Einbürgerungsplan sei es kein Problem das Recht zu brechen. Verantwortlich sei das Bundesjustizministerium unter Führung der SPD. Zuvor hatte Bundesinnenminister Horst Seehofer die Einhaltung de geltenden Rechts geplant. Dies soll jetzt aber gebrochen werden. Oliver Flesdc h: So tickt die SPD. Man kann es sich nicht mehr vorstellen!" Selbst aus der Union gibt es Kritik - und es wird gefordert, Justizministerin Barley zur Ordnung zu rufen. Zum Video bei..
Heimatliebe / YouTube.com

 

 

06.05.2019

Messer-"Bereicherung" in München (Bayern):

Afghanische Asylbewerber erstechen 17-Jährigen

SPD, Linke und Grüne jubeln vermutlich. Und auch für CDU und FDP scheinen sich die kühnen Investitionen in politisch idealisierte "Besser-Menschen", die laut Martin Schulz angeblich "wertvoller als Gold" seien, zu rentieren: Denn wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben erneut - vom Wähler mit Begeisterung importierte und vom Steuerzahler ebenso gern finanzierte - sogenannte "Flüchtlinge" bei einer ihrer - im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblichen - "bunten" Messer-Attacke einen jungen Deutschen erstochen, diesmal in München. Erneut handelte es sich bei den importierten Messer-Killern um Afghanen, die als besondere Idole der aktuellen Politik gelten. Der 17-jährige Schüler aus München, der von den afghanischen "Bereicherern" und vermeintlichen "Heilsbringern" laut "Bild" vor einer Tankstelle in der Altstadt niedergestochen wurde, ist laut Aussagen der "Bild" verstorben. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurden der mutmaßliche Haupttäter (21) und sein Komplize (20) nun in Paris gefasst, um sie zur Aufpeppelung sowie zur weiteren artgerechten Versorgung und Finanzierung ins neue tolerante Deutschland zurückzuholen, wo sich die Fans ihren Idolen wieder liebevoll zuwenden zu können. Laut "Bild" kamen Killer im Jahre 2016 auf Zuruf der Kanzlerin als umjubelte Asylbewerber und damit Sofort-Rentner nach Deutschland, um sich hier im Zuge der schier fast uneingeschränkten Toleranz - frei und vom Steuerzahler finanziert - ausleben zu können. Infos bei...
Bild.de

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in Bamberg (Bayern):  29-Jähriger hilft Frauen
und kassiert von ausländischem Täter Tritte gegen Kopf

Wie "Infranken" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" ein 29 Jahre alter Mann in der Nacht zum Samstag in Bamberg - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - von einem Migranten attackiert und schwer verprügelt. Laut "Infranken" trat ihm der „südländisch“ bzw. türkisch aussehende Täter wie üblich auch gegen den Kopf, um ihm das Lebenslicht auszuhauchen. SPD, Linke und Grüne und ihre Fans sind zwar vermutlich erneut der Auffassung, dass der Täter des von ihnen bevorzugten Personenkreises angeblich nur "spielen" wollte und in "Wirklichkeit" alles "so schön bunt" macht. Doch laut Infranken" spricht die Polizei hingegen sehr unmissverständlich von einem versuchten Tötungsdelikt. Das Motiv: Wie "Infranken" berichtet, belästigte, bedrängte und beleidigte der Täter zuvor zwei Frauen - und das Opfer kam ihnen als Zeuge mit Zivilcourage in die Quere und wollte das beenden. Laut "Infranken" ging der Migrant unverzüglich auf den Helfer los, schlug ihn zusammen und brachte ihn zu Boden, wo er dann wie ein Wilder auf den Kopf seines am Boden liegenden Opfers eintrat.
Infos zur Sache bei...

infranken.de

 

 

06.05.2019

Geniale 4-fach "Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):
Polizei muss
ausländische Asyl-Gewaltverbrecher nach Attacke auf Passanten freilassen, damit politisch geschützte Gewalttäter
erneut Menschen attackieren und verletzen können

Da die Polizei einen politisch idealisierten und geschützten polizeibekannten 34-jährigen syrischen Gewaltverbrecher nach seiner Prügel-Attacke laut "Bild" nicht verhaftete und im Sinne der Toleranz gegenüber politisch bevorzugten Personenkreisen weiter gewähren ließ, kann der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte in seinem Handeln bestärkte Syrer erneut seinen gewalttätigen Spaß mit seinen "dummen" Versorgern treiben. Genau so wie ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter 27-jähriger Afrikaner aus Eritrea, der laut "Bild" für gleich zwei Attacken mit mehreren Verletzten an einem Abend verantwortlich ist. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, konnte es zu dem zweiten Angriff auf Passanten erst kommen, weil die Polizei das Idol der aktuellen Politik im Sinne der Toleranz und Akzeptanz von Straftaten durch politisch geschützte Zuwanderer wieder laufen lassen musste. Wie "Bild" berichtet, griff der Eritreer zuerst einen 46-jährigen Mann grundlos von hinten an, schlug ihm seine Faust gegen den Kopf und zertrümmerte anschließend noch eine Bierflasche im Gesicht seines Opfers. Laut "Bild" hat der von seinem Opfer finanzierte Gewalt-Afrikaner dann zusätzlich noch versucht, auf sein Opfer einzustechen, um ihm das Lebenslicht auszuknipsen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde auch hier seitens der politisch unterwanderten Staatsanwaltschaft im Sinne der aktuellen System-Politik entschieden, den sogenannten "Bereicherer", der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei, wieder frei zu lassen, damit die große "Bereicherung" im Sinne der aktuellen links-grünen Einheits-System-Politik ungehindert weiter gehen kann. 
Infos bei...

Bild.de

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in Amberg und Regensburg (Bayern):
Haupttäter von Amberg hat bereits Regensburg terrorisiert

Wie das "Wochenblatt" berichtet, hat der vom Wähler mit Begeisterung importierte und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte iranische Haupttäter der großen Menschenjagd und Prügelattacke von Amberg bereits zuvor in Regensburg folgenlos schwere Gewalttaten verübt, die im Sinne der aktuellen Einheits-Politik als sogenannte "Bereicherung" gelten. Laut "Wochenblatt" stach das Idol der aktuellen System-Politik unter anderem auf einen Asylbewerber ein, verletzte eine junge Frau mit einer Glasflasche und drohte den Leiter einer Wohngruppe aus dem Fenster zu werfen. SPD, Grüne und Linke sind vermutlich begeistert. Und auch CDU-Wähler und andere Masochisten scheinen auf ihre Kosten zu kommen. Infos bei...
Wochenblatt.de

 

 

06.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Neuer Angriff auf Wahlkreisbüro der unerwünschten Opposition 

Wie die Polizei berichtet, haben sogenannte Unbekannte im Zuge des seit der Wende 2015 aufkeimenden Linksfaschismus ein Wahlkreisbüro einer Partei der politischen Opposition angegriffen, deren Namen man aus politischen Gründen nicht nennen möchte - und bei ihrem Polit-Terror-Angriff im Stile der einstigen SA zehn Fensterscheiben durch das Werfen von Pflastersteinen zerstört. Der guten Form und des schönen Scheins halber wurde der Staatsschutz eingeschaltet. Infos bei... 
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

06.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:

Neuer Brandanschlag auf Oppositionelle

Wie die Polizei - aus politischen Gründen sehr dezent - berichtet, erfolgte erneut ein Brandanschlag auf Autos von Andersdenkenden, Regierungs-Kritikern und Oppositionellen durch politisch-medial angestachelte mutmaßliche Linksfaschisten und System-Mitläufer, die Oppositionelle und Regime-Feinde jagen. Diesmal erfolgte der Angriff auf einen geparkten Geländewagen, der zur Explosion gebracht wurde. Laut Polizei hörten Anwohner einen lauten Knall. Wie die Polizei berichtet, brannte das Fahrzeug des mutmaßlichen Regime-Feindes völlig aus. Ein neben dem ausgebrannten Range Rover abgestellter Nissan wurde laut Polizei ebenfalls beschädigt. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

06.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Kampf gegen Andersdenkende, Regime-Kritiker und Oppositionelle 
Hauswände mit politischen Parolen beschmiert

Wie die Polizei mitteilt, haben die üblichen politisch-medial unterstützten und zu ihren linksfaschistischen Taten im Stile der einstigen SA angestifteten und / oder ermutigten "Unbekannten" in ihrem Kampf gegen Andersdenkende, Regierungs-Kritiker und rechte Oppositionelle in Berlin- Friedrichshain mehrere Hausfronten mit politisch motivierten Schriftzügen versehen. Der guten Form halber wurde der Staatsschutz eingeschaltet, um den seriösen Anschein zu wahren. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

06.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Politikerin beim Kleben

von Wahlplakaten körperlich Angegriffen und von Regierungs-Fans in den Bauch getreten

Wie Carsten Jahn in seinem Video berichtet, wurde erst vor Kurzem in Bremen ein AfD-Politiker von Fans des aktuellen politischen Einheits-Systems angegriffen und verletzt. Laut Carsten Jahn traf es nun Natascha Runge. Wie Carsten Jahn berichtet, wollte die 28-Jährige gerade Wahlwerbung der AfD anbringen und wurde dabei von Regime-Anhängern der aktuellen Einheits-Politik verbal und körperlich angegriffen - wie dies im neuen totalitaristischen 3. Gesinnungs-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und politisch-medial gefördert wird. 
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

06.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Jens Spahns Impf-Lüge, die Bekämpfung von Regime-Kritikern und Aufklärern und die Angst, das System zu hinterfragen

Wie Heiko Schrang berichtet, will Jens Spahn (CDU) die Verweigerung der neuen Zwangs-Impfungen unter Strafe stellen. Laut Heiko Schramm sieht man an auch an den weiteren neuesten Beispielen, dass das kranke System in Form einer neuen DDR bereits auf dem letzten Loch pfeift. Wo soll das hinführen? Werden Andersdenkende und Regierungs-Kritiker demnächst gefoltert bis sie abschwören?
Zum Video von Heiko Schrang bei...
SchrangTV / YouTube.com 

 

  

06.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin-Friedrichshain:
Mann bei Messer-Attacke durch politisch geschützten Täter
durch Messerstiche schwer verletzt

Wie die Polizei mitteilt, wurde bei einer der vielen - im Zuge der sogenannten "bunten" großen "Bereicherung" mit Begeisterung importierten - Messer-Attacken und sogenannten "Messerstechereien", die aus politischen Gründen rhetorisch stets als "Streit" bezeichnet werden, erneut ein Mann schwer verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und als schick gilt. Diesmal wurde ein 24-Jähriger vor einem Hostel von einem 19-jährigen schwer verletzt, der wie üblich mit seinem Messer auf den 24-Jährigen einstach, um ihm das Lebenslicht auszuknipsen. Er schaffte es aber nicht, sein Opfer zu töten. Die Stiche in den Oberkörper und in den Rücken führten aber zu schweren Verletzungen. Durch die Abwehr des Messer-Angriffs wurde das Opfer auch an den Händen verletzt. Wie üblich flüchtete der Täter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden soll. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in Berlin Charlottenburg: Neue Home-Invasion -
72-Jährige von politisch Geschützten in Wohnung überfallen
und beraubt

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich erneut einer der vielen - im Zuge der sogenannten "Bereicherung" mit Begeisterung importierten - Raubüberfälle,
die seit der Wende 2015 alltäglich sind. Diesmal traf es eine 72-Jährige in ihrer Wohnung in Charlottenburg. Bei den Tätern handelt es sich erneut um "unbekannte Männer", deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden soll. Unter Vorhalt einer Schusswaffe drängten die Home-Invasoren in die Wohnung, um sich auszuleben und zu bedienen. Laut Polizei versetzte einer der politisch Geschützten seinem Opfer einen Faustschlag gegen den Kopf. Dann wurde die 72-Jährige gefesselt und geknebelt und die Wohnung durchwühlt und ausgeräumt. Infos bei...

Der Polizeipräsident in  Berlin / berlin.de

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in Berlin-Wittenau: Wie im Dschungelkampf -
Getränkemarkt mit Machete überfallen

Wie die Polizei berichtet, wurde im Zuge der angeblich "bunten" großen "Bereicherung" ein Getränkemarkt von zwei mit Macheten bewaffneten Männern überfallen, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft tunlichst nicht genannt werden soll. Selbstverständlich entkamen die politisch geschützten "Bereicherer" -
wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich ist. Und würden sie tatsächlich geschnappt werden, so kämen sie im Zuge des neuen Masochismus und der uneingeschränkten Toleranz gegenüber politisch geschützten bevorzugten Personengruppen sowieso wieder "auf freien Fuß". Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in Berlin Treptow-Köpenick:
Neuer Raubüberfall auf Spätkauf

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich erneut einer der vielen - im Zuge der sogenannten "Bereicherung" mit Begeisterung importierten - Raubüberfälle,
die seit der Wende 2015 alltäglich sind. Diesmal traf er erneut einen Berliner Spätkauf, der von den üblichen "Unbekannten", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz der Täter nicht genannt werden soll heimgesucht wurde. Die politisch geschützten "Männer" stürmten den Laden unter Vorhalt einer Pistole, eines Pfeffersprays und eines Hammers und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen, welcher durch den 22-jährigen Angestellten nachgegeben wurde.  Nachfolgend flüchtete das politisch geschützte Trio, das sich mit Geld und Tabakwaren eingedeckt hatte. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de 

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):
10-köpfige Migranten-Horde prügelt auf drei Jugendliche ein

"Politikstube" berichtet, hat im Zuge der politisch idealisierten großen "Bereicherung" eine Gruppe von ca. 10 Personen hat am 5. Mai in der Magdeburger Innenstadt drei Jugendliche angegriffen und diese verletzt. Infos bei...
Politikstube.com
 

 

06.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Köln (NRW): 
Schüsse und „Gefährder-Ansprache“: Türkische Hochzeitsgäste verarschen weiter die hilflose Polizei in NRW

Laut "Jouwatch erfolgte erneut eine von vielen Lachnummern "rund um Laschets Schießbude". Denn wieder mal hat eine türkische Hochzeitsgesellschaft laut "Journalistenwatch" bewiesen, wer im Land das Sagen hat. Nachdem die beliebten Neubürger - wie "Jouwatch" berichtet - mit einem Autokorso hupend und mit quietschenden Reifen durch Köln - direkt an einer Polizeiwache vorbei - rasten, riefen die obligatorischen Pistolenschüsse die deutschen „Ordnungshüter“ doch noch auf den Plan. Wie "Jouwatch" berichtet, wurde die türkische Machtdemo gestoppt und eine „Gefährder-Ansprache“ gehalten. Serviceorientiert sammelten die Beamten laut "Jouwatch" auch noch die Patronenhülsen ein, natürlich ohne die Waffen sicherzustellen. "Jouwatch" schreibt: "!Wer zulässt, dass türkische Clans schießend durch die Innenstädte rasen und sogar Autobahnen blockieren, hat die Kontrolle über sein Land verloren" Ausbaden müsse dies die Polizei, die von linksgrünen Staatsanwälten und unfähigen Blockparteien zu Clowns in Uniformen gemacht werden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.05.2019

"Bereicherung" in der Magdeburger Straßenbahn: 

Syrer schlägt Student (28) und Schülerin (18) brutal zusammen

Wie der österreichische "Wochenblick" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen - angeblich "bunten" - großen "Bereicherung" erneut ein Idol der aktuellen Einheits-Politik mitten am Tag Passanten bzw. Fahrgäste angegriffen - diesmal in Magdeburg in Sachsen-Anhalt. Laut "Wochenblick" hat dort ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter 34-jähriger Syrer völlig grundlos aus Spaß an Gewalt an seinen dummen Versorgern zwei Personen angegriffen und wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - schwer verletzt. Wie der "Wochenblick" berichtet, griffen die politisch indoktrinierten und medial gehirngewaschenen Fahrgäste nicht ein und ließen den vom Regime idealisierten, politisch geschützten Täter gewähren. Dadurch konnte das Idol der aktuellen Politik eine 18-jährige Abiturientin und einen 23-jährigen Medizinstudent im Sinne der aktuellen System-Politik und ihrer Wähler brutal zusammenschlagen ("bereichern") und wurde laut "Wochenblick" trotzdem nicht festgenommen. Ein Polizist konnte eingreifen und vorübergehend (pro forma) dingfest machen. Laut "Wochenblick" lag gegen den polizeibekannten Intensiv-Täter trotz mehrerer Delikte kein Haftbefehl vor, so dass der Gewaltverbrecher im Sinne der aktuellen Politik weiter frei herumlaufen und - vom Steuerzahler finanziert - Menschen anfallen kann. Der guten Form halber wurde der Gewaltverbrecher zu seiner Erholung zwar in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht - Doch wie der "Wochenblick" berichtet, entließ sich der politisch hofierte Gewalttäter dort einfach selbst. Infos bei...
Wochenblick.at

 

 

06.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Köln (NRW): Massenschlägerei
mit Messern und Schlagstöcken unter Migranten

Wie "Politikstube" berichtet, mussten am Freitagabend in Köln-Kalk starke Polizeikräfte zu eine der vielen importierten brutalen Gewalt-Eskalationen anrücken, die in eine der üblichen öffentlichen Massenschlägereien und Messerstechereien im Zuge der politisch gepriesenen und umjubelten "bunten" großen "Bereicherung"mündete, bei der zur Befriedigung der Masochisten in der aktuellen System-Politik laut "Politikstube" 20 Beteiligte mit Schlagstöcken und Messern schreiend aufeinander losgingen. Diesmal handelte es sich zur Abwechslung mal wieder um eine Straßenschlacht aggressiver Libanesen aus Großclans. Wie "Politikstube" berichtet, musste die Kölner Polizei 18 Streifenwagen entsenden,

um die gewalttätigen Ausschreitungen einigermaßen unter Kontrolle zu bekommen. Laut "Politikstube" mussten die Straßen im Umfeld der Kultur "bereichernden" "bunten" Schlägerei gesperrt werden. Wie "Politikstube" berichtet, hat sich die Lage erst gegen 21 Uhr beruhigt. Diesmal ging es der sonst recht hilflosen und schwachen Polizei offenbar nicht an den Kragen. "Politikstube" schreibt, dass die Polizei Messer, Baseballschläger und Pfefferspraywaffen sicher gestellt werden konnten. Laut "Politikstube" wurden fünf Verletzte vom Rettungs-Service in Kliniken gebracht, um sich zu erholen und für die nächste "bereichernde" Straßenschlacht auszukurieren. 

Politikstube.com

 

 

06.05.2019
"Bereicherung" in ganz Deutschland:

Unfassbare Szenen auf deutschen Straßen
Was berichtet wird, erinnert erneut an Zombie-Filme

Der Geist der Wahrheit / YouTube.com
 

 

05.05.2019

Ein (Alb)-Traum wird bzw. "ist" wahr: Das neue sozialistische Deutschland - Nach Merkel kommt Kevin Kühnert 

Als Gast-Autor "bewirbt" Hugo Müller-Vogg in seinem Focus-Artikel das neue sozialistische Deutschland unter Kevin Kühnert und der SPD. Hugo Müller-Vogg übersieht dabei - vielleicht bewusst - dass das neue "sozialistisch" geprägte Deutschland längst begonnen hat, seinen Lauf nimmt - und seit der Wende 2015
dazu noch deutliche "Fortschritte" in Sachen Faschismus macht: Eine regelrechte Gesinnungsdiktatur ist dabei, weiter aufzukeimen, sich stetig weiter zu entwickeln und immer deutlichere und radikalere Formen anzunehmen: Meinungsunterdrückung, Zensur, Ausgrenzung, Ächtung und Bekämpfung politisch Andersdenkender, Kritiker und Oppositioneller, Terror-Anschläge und Gewalt-Übergriffe auf die einzige noch verbliebene politisch relevante Opposition, die sich gegen die aktuelle Entwicklung der Einheits-System-Politik wendet, multimediale System-Polit-Propaganda und Gehirnwäsche, Links-grüne Polit-Indoktrination an Schulen, Unterstützung und Anstachelung von Antifa-Schlägertrupps im Stile der einstigen SA, Löschung und Sperrung von unerwünschten Nachrichten, Meldungen, Accounts bei Facebook, YouTube und anderen sozialen Medien, die über neue Gesetze veranlasst wurden, große Stasi-ähnliche Löschzentren einzurichten, Zwangsimpfungen, Unterdrückung und Duldung gehirnparasitärer Infektion und Duldung der Toxoplasma-Epidemie usw. Zum Artikel von Hugo Müller Vogg bei...
Focus.de   

 

 

05.05.2019

CDU bekennt sich zu neuer DDR - kein Fake!
Tim Kellner versteht die Welt nicht mehr. Unter dem Motto "Dumm, dümmer, CDU" erörtert Kellner das neue Wahlkampfplakat der CDU, auf dem - sage und schreibe - tatsächlich Folgendes propagiert wird, was man kaum glauben kann, sofern man es nicht selbst mit eigenen Augen gesehen hat. Dort wirbt die CDU tatsächlich mit dem Slogan "Offene Grenzen nach innen und sichere Grenzen nach außen", folglich wie in der DDR, nur mit dem Unterschied, dass alle kommen können, um hier ein Leben lang versorgt zu werden. Hier scheint erneut der Gehirnparasit Toxoplasma gondii zu wirken. Tim Kellner fragt: "Wie unverschämt und verhöhnend muss man eigentlich dem eigenen Volk begegnen, um so einen Rotz allen Ernstes auf ein Wahlplakat zu drucken. Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

05.05.2019

Totalitäre Zwangs-Impfung: System-Gesundheitsminister Spahn droht Zwangsimpfungs-Verweigerern mit 2500 Euro Strafe

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, legte der Minister - exklusiv in "Bild" - sein neues Gesetz für eine totalitäre Impfpflicht vor. Laut "Bild" droht der Minister mit einer Strafe in Höhe von 2500 Euro für Impfverweigerer, die sich der Pflicht der systemischen Zwangs-Impfung verweigern - zum Beispiel, weil sie davon ausgehen, dass zugleich Gehirnparasiten wie Toxoplasma gondii eingeimpft werden, die sich nachfolgend im Gehirn festsetzen, die Persönlichkeit manipulieren und die Bürger in die politisch gewünschte Richtung steuern. Da das Vertrauen in das aktuelle System bei vielen Menschen abhanden gekommen ist, greift das Regime nun zu radikalen Zwangsmitteln und argumentiert weiter mit dem Vorwand, die Zwangs-Impfungen seien positiv gemeint: So positiv, dass man Menschen nun dazu zwingen will...
Bild.de 

 

 

05.05.2019

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):

Afrikaner zertrümmert Flaschen auf Passanten und bleibt frei

Wie unter anderem die "Bild"-Zeitung berichtet, hat ein vom Wähler mit Begeisterung importierter und vom deutschen Steuerzahler ebenso gerne finanzierter polizeibekannter 27-jähriger Eritreer im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" Bereicherung am Freitagabend - wie üblich - grundlos mit Flaschen auf Passanten eingeschlagen, um sich im Sinne der aktuellen System-Politik im Lande auszutoben. Laut "Bild" hat der sogenannte "Bereicherer", der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei - und ohne den wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, eine Flasche im Gesicht eines Passanten zertrümmert und damit zugestochen. Zu seinem zweiten Angriff konnte es laut "Bild" nur kommen, weil die Beamten ihn zunächst wieder - im Sinne der aktuellen Politik der uneingeschränkten Toleranz gegenüber sogenannten "Besser-Menschen" laufen und gewähren ließen. Infos bei...
Bild.de

 

 

05.05.2019

"Bereicherung" in Bonn (NRW): Politisch geschützte Besser-Menschen frei -  "Prügel-Tod" von Niklas bleibt völlig ungesühnt

Wie unter anderem der "Focus" berichtet, wurde der Schüler Niklas P. (17) von einer politisch geschützten „Gruppe junger Männer“, deren längst überall bekannte Nationalität bzw. Herkunft vom System-Medium "Focus" aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch idealisierten einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden darf, derart brutal zusammengeschlagen und gegen den Kopf getreten, dass er verstarb. Laut "Focus" wurden die Akten nun geschlossen, angeblich weil die Zeugen weiter schweigen. Als Mörder zu schweige, reicht im neuen Deutschland seit der Wende 2015 aus, um unbestraft zu bleiben - zumindest wenn man zu den politisch idealisierten und geschützten bevorzugten Personenkreisen der links-grünen Einheitspolitik gehört. Infos zur Sache bei...
Focus.de

 

 

05.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Politisch geschützter Mörder von Niklas kommt davon -
Facebook verbannt "gefährliche" Individuen 

Oliver Janich bespricht in seinem Video die erneute Freilassung politisch idealisierter und geschützter Mörder. Ebenso spricht Janich und über die Verbrennung Andersdenkender - und damit politisch "gefährlicher" Individuen bei Facebook.
Zum Video von Oliver Janich bei...

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

05.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Fall Niklas -
Verfahren mangels Täter eingestellt - schon wieder

Wie Claudia Zimmermann berichtet, wurde der damals 17-jährige Niklas P. in Bad Godesberg auf dem Nachhauseweg von einem Konzert aus einer Gruppe heraus angegriffen und mit einem gezielten Tritt gegen den Kopf getötet - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nicht gerade unüblich ist. Obwohl es laut Claudia Zimmermann Zeugen gab, konnte ein Täter angeblich "nicht" ermittelt werden, obgleich man die Täter doch kennt, insbesondere den polizeibekannten Gewalt-Migranten, der sich der Tat rühmte. Da derartige Täter bei der aktuellen Politik aber einen politischen Sonderstatus einnehmen, war der Ausgang der Tat nicht wirklich verwunderlich: Wie bei anderen vergleichbaren von Migranten verübten Gewalttaten auch, wurde laut Claudia Zimmermann das "Verfahren" eingestellt und die Totschläger damit in ihrem Handeln bestätigt und zu weiteren sogenannten "Bereicherungen" ermutigt. Die Täter sind frei und können die Bürger im Sinne der aktuellen Regime- Politik weiter "beglücken", damit System-Politiker und Mitläufer der aktuellen Irrsinns- Politik ihre ganz persönliche Psycho-"Bereicherung" - und damit ihren Seelenfrieden finden. Auch laut Claudia Zimmermann ist dies nicht etwa das erste Mal, dass derart verfahren wird. Zu ihrer Bestandsaufnahme im Video bei...
Gamesoftrue / YouTube.com

 

 

05.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdikatur:
Regime-Mitläufer treten AfD-Politikerin in den Bauch

Laut "Welt" ereignete sich im Zuge des Totalitarismus der seit der Wende 2015 aufkeimenden links-grünen Gesinnungsdiktatur erneut ein Angriff auf Politiker der einzigen verbliebenen relevanten Opposition, die sich gegen dass Unrecht des aktuellen Systems engagiert: Wie unter anderem auch das System-Medium "Welt" - die Tat rhetorisch stark herabspielend - berichtet, wurde nun auch die Bremer AfD-Politikerin Natascha Runge beim Ankleben von Wahlplakaten angegriffen. Laut "Welt" erfolgte die Polit-Attacke erst verbal und dann auch mittels eines körperlichen Angriffes. Wie die "Welt" berichtet, hatten sie zuvor zwei Männer aufgefordert, die Plakate wieder abzunehmen. Um ihrer linken Gesinnung Nachdruck zu verleihen, verpassten die Regime-Mitläufer der Oppositions-Politikerin einen Tritt in den Bauch - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und politisch-medial angeregt wird. Infos unter anderem bei...

Welt.de

 

 

05.05.2019

Henryk M. Broder vergleicht Anti-AfD-Demonstranten mit Nazis
Oliver Flesch berichtet in seinem Video, dass 
Henryk M. Broder Anti-AfD-Demonstranten mit Nazis vergleicht. Dies ist aber nichts Besonderes, da es sich - zumindest aus psychologischer  Sicht - leider eine nackte Tatsache ist, die eigentlich allen Klugen und Gebildeten bewusst sein sollte. Bereits frühzeitig wurde darauf verwiesen, was hierzulande in dieser Richtung in Wahrheit abläuft. So schrieb zum Beispiel Andreas Köhler 2016 in seinem Artikel "Verblendung und DummheitDie dunkle und gefährliche Seite der staatlichen Medien" von „Nazis“, die intellektuell nicht merken, dass sie „Nazis“ sind. Darin heißt es unter anderem auch: "Aktuelle Medienstatements zum Vorfall im Radio hören sich ein wenig an wie Goebbels Propaganda-Manier in der NS-Zeit und auch ein Roland Freisler wird da wieder wach. Diesmal in der Person diverser Medienvertreter, die in der sogenannten Papageiensprache diverse Vertreter der aktuellen politischen Führungs-Elite nachäffen." Weiter: " Joseph Göbbels, Roland Freisler und ihre Schergen vom Reichspropagandaministerium und vom Volksgerichtshof lassen grüßen..." Der Artikel wurde mittlerweile "zwangsgelöscht". Zum Video von Oliver Flesch bei...

Heimatliebe / YouTube.com



05.05.2019

Sex-Bereicherung in Augsburg (Bayern):
Zuwanderer entblößt und befriedigt sich in Straßenbahn

Die Investition der Wähler und Steuerzahler in sogenannte "Fachkräfte" scheint sich - nicht nur bei sogenannten Messer-"Fachkräften", sondern auch in Bezug auf sogenannte Sex-Fachkräfte zu "lohnen", so dass zumindest die Wähler von SPD, Grünen und Linken ihre Befriedigung und ihr ersehntes "Seelenheil" finden. Wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, hat sich im Zuge der von den Grünen gepriesenen "bunten" "Bereicherung" - auch in sexueller Hinsicht - in Augsburg erneut ein Ausländer im Sinne der aktuellen System-Politik als vermeintliche Sex-"Fachkraft" verdingt gemacht, diesmal laut "Augsburger Allgemeine "ein etwa 20-jähriger „asiatisch“ aussehender "Mann" in einer Augsburger Straßenbahn. Der sogenannte "Bereicherer" entblößte sich, masturbierte vor den Fahrgästen und befriedigte sich selbst, womit er erneut "eine tolle Show" im Sinne der aktuellen Politik bot, die sich seit der Wende 2015 im neuen Deutschland etabliert hat. Es scheint so, als kämen die Wähler und Steuerzahler voll auf ihre Kosten. Dezente Infos zur Sache bei...
Augsburger-allgemeine.de

 

 

05.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Dossenheim (Baden-Württemberg):
Migrant will 7-jährige Mädchen vor Kindergarten weglocken

Wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt, wurden in Dossenheim drei 7 jährige Mädchen am Kindergarten von einem braunhäutigen Mann mit ausländischem Akzent angesprochen, der Er ihnen von Kaninchen und Meerschweinchen erzählt, die er ihnen zeigen wolle. Laut der Polizei rannten die Mädchen weg, woraufhin der Ausländerr  er in ein schwarzes Auto einstieg und davonfuhr. Infos bei...
Polizeipräsidium Mannheim / Presseportal.de

 

 

05.05.2019

"Bereicherung" in Edingen-Neckarhausen/Rhein-Neckar-Kreis (Baden-Württemberg) - Gewalt-Exzesse in Asylheim - 
Erneut blutige Gewalt unter aggressiven Asylbewerbern

Wie die Polizei mitteilt, kam es in der Asylbewerberunterkunft erneut zu einer der üblichen importierten blutigen Gewalteskalationen durch aggressive gewalttätige Asylbewerber, die traditionell fast immer blutig enden, sowohl mit als auch ohne Messer. Diesmal schlugen und stachen sich zur Abwechslung Pakistaner die Köpfe ein. Einer von ihnen erlitt im Zuge dieser sogenannten "Bereicherung" Verletzungen im Gesicht und eine tiefe Schnittverletzungen am Arm - und musste durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert werden. Der politisch geschützte und besonders idealisierte Täter wurde nach Feststellung seiner Identität - wie bei der Behandlung politisch geschützter Personenkreise üblich, natürlich wieder auf freien Fuß gesetzt, um ihn in seinem Tun zu bestätigen. Infos zur Sache bei...
Polizeipräsidium Mannheim / Presseportal.de

 

 

05.05.2019

"Bereicherung" in Essen (NRW):
Import
ierte libanesische Clans bedrohen Kritiker mit dem Tod

Wie die "WAZ" berichtet, hat der Publizist Ralph Ghadban in einem Sachbuch mit libanesischen Clans in Deutschland abgerechnet. Seitdem laut der "WAZ" nun auch auf Arabisch darüber berichtet wird, explodieren die importierten kurdisch-libanesischen Clans vor Wut. Wie berichtet wird, stoßen die Idole der aktuellen System-Politik indirekte Todesdrohung gegen ihn aus. Infos bei...
WAZ / web-archive.org

 

 

05.05.2019

"Bereicherung" in Waidhofen durch politisch idealisierte
"Besser-Menschen": 
Afghane zuerst verarztet,
schwer verletztes Opfer muss warten

Linke und Grüne sind vermutlich wieder begeistert, dass alles so läuft - wie sie es sich in ihrer Traumwelt vorstellen - ebenso, dass es genügend willfährige Mitläufer gibt, die sich der aktuellen Irrsinns-Politik beugen. Denn - wie "Heute" berichtet, wurde nach einer blutigen Attacke in einer Disko in Waidhofen der - nur leicht verletzte -politisch idealisierte aggressive und brutale afghanische Straftäter und Angreifer im Sinne der aktuellen System-Politik zuerst umsorgt und verarztet, während dessen Opfer, ein laut "Heute" mit einer abgebrochenen Glasflasche schwer verletzter Sicherheitsmann, warten musste. Wie "Heute" berichtet, musste das Opfer des afghanischen Gewaltverbrechers warten und wurde im Zuge der "political correctness erst NACH dem nur leicht verletzten, aggressiven afghanischen Angreifer im Krankenhaus verarztet. Während der Vorfall in Österreich Empörung auslöste,

sind die deutsche Einheits-Politik und ihre links-grünen System-Medien mit der Vorgehenswese  d'accord  Infos bei...
heute.at

 

 

05.05.2019
Klima-Wahn & Neue Weltordnung: "Gretas" deutsche "Organisatorin" wird von George Soros finanziert

Die Verstrickungen werden immer abstruser und die böse Fratze hinter der Propaganda tritt immer mehr zu Vorschein: Wie "Die freie Welt" berichtet, kommt nun heraus, dass die Organisatorin der Auftritte der Propaganda-Marionette Greta Thunberg in Wirklichkeit von George Soros finanziert wird - und wer das ist, sollte jedem bekannt sein, der sich fragt, warum sich seit Jahren alles so rapide verändert und wer die Puppen in Politik und Medien tanzen lässt. Laut "Freie Welt" handelt es sich um Luisa Neubauer, die im Auftrag des Rädelsführers sämtliche Klimastreiks in Deutschland und die Auftritte Gretas hierzulande organisiert. Wie "Freie Welt" berichtet, ist Neubauer angeblich die Jugendbotschafterin von »ONE«, zu deren Geldgebern die Open Society Foundation von George Soros gehört. Indos bei... 

Die freie Welt / freiewelt.net

 

 

05.05.2019

Der Bevölkerungsaustausch - alles was du wissen musst!
Martin Sellner berichtet in seinem Video von dem nun seitens der Politik zugegebenen geplanten - und bereits in der Umsetzung begriffenen - Bevölkerungsaustausch.
Zum Video von Martin Sellner bei...
Martin Sellner / YouTube.com 

 

 

05.05.2019

Der große Bevölkerungsaustausch 
Oliver Flesch berichtet über den Plan und die Umsetzung des geplanten großen Bevölkerungsaustauschs - und die damit einhergehenden Missverständnisse und Verschwörungstheorien sowie die Lügen der System-Medien im Rahmen ihrer Polit-Indoktrination und Propaganda. Zum Video von Oliver Flesch bei...
Heimatliebe / YouTube.com

 

 

05.05.2019

Ohne Worte: Deutschland auf einen Blick in vier Schlagzeilen

Laut "Journalistenwatch" stellt die Titelseite der Freitagsausgabe der Bild-Zeitung

in vier Schlagzeilen dar, wo Deutschland gelandet ist und es erübrige sich angesichts dieser Schlagzeilen jeder Kommentar. Infos bei...
Journalistenwatch.com

04.05.2019
Elf Millionen Deutschen droht Mini-Rente - doch das Geld geht weiter ins Ausland und an Ausländer im Inland

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sorgen sich immer mehr Deutsche, ob das Geld im Alter reicht. Laut "Bild" reicht für über elf Millionen Arbeitnehmer die gesetzliche Rente nämlich auf jeden Fall nicht. Denn laut "Bild" kämen sie auch nach 45 Erwerbsjahren nur auf Rentenansprüche in Höhe der staatlichen Grundsicherung – oder darunter. Aus diesem Grunde ist es völlig unverständlich, dass weiterhin lieber Unsummen ins Ausland fließen oder in die Zuwanderung von lebenslangen Sofort-Rentnern nach Deutschland investiert werden. Infos zur Sache bei...
Bild.de

 

 

04.05.2019

"Bereicherung" in Köln (NRW): Kölner Obdachloser wird
von politisch geschützten "Jugendlichen" fast tot getreten

Aus Sicht der aktuellen Einheits-System-Politik und ihrer jubelnden Wähler scheint sich die Investition in bestimmte idealisierte und politisch geschützte Personenkreise offenbar zu "lohnen". Denn wie der "Express" mit einem Video berichtet, haben erneut zwei sogenannte "Jugendliche", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutze des einschlägig bekannten üblichen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, im Zuge der politisch gepriesenen angeblich "bunten" großen "Bereicherung" aus Spaß an der Freude nun zur Abwechslung einen 68-jährigen Obdachlosen fast tot getreten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich ist - und mittlerweile regelmäßig vorkommt. Laut "Express" trat einer der geschützten Idole der aktuellen Politik der uneingeschränkten Toleranz gegenüber bestimmten bevorzugten Personengruppen seinem Opfer unter anderem aus dem Stand gegen den Kopf, um ihm im Sinne der aktuellen Politik und ihrer Wähler aus Spaß den Schädel zu zerschmettern, um sich auszuleben. Wie der "Express" berichtet, wurde der 68-Jährige derart schwer getroffen, dass er sofort bewusstlos nach hinten kippt und laut "Express" hart auf das Pflaster aufschlug. Ebenfalls freuen sich die aktuelle Einheits-Politik und ihre Wähler ggf. darüber, dass derartige Täter nicht bestraft werden. Auch hier: Laut Express" war der Täter erst 15 Jahre alt. Infos bei...
Express.de

 

 

04.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Gießen (Hessen): 
Sex-Attacke durch Dunkelhäutigen auf 23-Jährige

Wie die "Gießener Allgemeine" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen und angeblich "bunten" großen "Bereicherung" erneut eine junge Frau von einem afrikanisch aussehenden Mann verfolgt und angefallen, diesmal wieder in Gießen - einer von Hessens Multikulti-Hochburgen. Um sein Opfer im Sinne der aktuellen linken Einheits-System-Politik und ihrer Wähler nachhaltig zu "bereichern", versuchte der vermeintliche "Bereicherer" zuerst der 23-Jährigen das Handy wegzunehmen, damit sie nicht weiter Hilfe rufen konnte. Dann fiel der Gast der Kanzlerin über sie her, um in sie einzufahren. Laut "Gießener Allgemeine" drückte der vom Wähler mit Begeisterung importierte und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte afrikanische Sex-Tourist die schreiende 23-Jährige zu Boden und begann sie nach Strich und Faden zu begrapschen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Als Anwohner auf den Sex-Überfall und die Vergewaltigung aufmerksam wurden, ließ das Idol der geisteskranken Irrssinns-Politik laut Gießener Allgemeine" von seinem Opfer ab und... Infos bei...
Giessener-allgemeine.de

 

 

04.05.2019

"Bereicherung" in Stuttgart: Politisch geschützte Schwarzfahrer würgen, treten und bespucken Kontrolleure

Wie die "Stuttgarter Zeitung" im Zuge der angeblich "bunten" großen "Bereicherung" berichtet, hatte es ein Kontrolleur in Stuttgart erneut mit einem rabiaten 33-jährigen Schwarzfahrer zu tun, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Stuttgarter Zeitung"  soll ihn der politisch geschützte „Mann“ sogar gewürgt haben. Wie die Zeitung ebenfalls berichtet, spuckte ein weiterer politisch geschützter „Mann“ mit Identitäts-und Herkunfts-Schutz einem anderen Kontrolleur ins Gesicht und trat auf ihn ein - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich - und vom Wähler offenbar gewollt ist Infos bei...
Stuttgarter-zeitung.de



04.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Linksfaschistischer Brandanschlag auf AfD in Essen - 
AfD führt Bürgern vor, wozu das aktuelle System fähig ist

Früher nannte man sie SA und Hitlerjugend - heute läuft die Antifa und die Merkel-Jugend durch die Straßen, um 
nach Aufstachelung durch die links-grünen System-Medien und mit Unterstützung der aktuellen Einheits-System-Politik politische Gegner zu verbrennen, die im neuen totalitaristischen Links-Deutschland seit der Wende 2015 nicht mehr erwünscht sind, weshalb man sie massiv mit unlauteren Mitteln bekämpft. Wie "Politikstube" berichtet, geht die AfD nach dem linksextremen Brandanschlag auf drei AfD-Wahlkampfautos nun genau mit diesen verbrannten Schrott-Autos "auf Tour", um den Bürgern vorzuführen, wo wir erneut stehen und in was für einem Regime wir derzeit leben. Ein Kommentator schreibt: "Zeit, dass die Menschen mal seh’n zu was politische Gegner fähig sind." Infos bei...
Politikstube.com

 

 

04.05.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdikatur:
Facebook-Löschzentrum  löscht oppositionelle Accounts

Wie "Junge Freiheit" berichtet, hat Facebook im Zuge der seit der Wende 2015 aufkeimenden neuen linken Gesinnungsdiktatur die Accounts mehrerer  Medienpersönlichkeiten mit oppositioneller (= rechter) Einstellung dauerhaft geschlossen. Von der Verbannung betroffen seien laut "Junge Freiheit" unter anderem der Gründer der Meinungsplattform Infowars, Alex Jones, der Blogger Paul Joseph Watson, Milo Yiannopoulos und Islamkritikerin Laura Loomer. Infos bei...
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

04.05.2019
Berliner Job-Center so gut wie pleite.
Landen Hartz-IV-Empfänger bald alle auf der Straße?

Langsam macht sich der Irrsinn der aktuellen Politik, die sich spätestens seit der Wende 2015 der Umwandlung des Landes in eine Freiluft-Irrenanstalt verschrieben hat, nun auch beim Geldbeutel der Wahnsinnigen bemerkbar. Die Leidtragenden bleiben die Bürger, auf deren Rücken sich die die aktuelle Politik des Irrsinns selbst-therapeutisch auslebt. Die prognostizierte anstehende große „Pleite“ zeigt sich bereits jetzt in kleinen Zügen – zum Beispiel im rot-rot-grünen Berlin, wo man den Irrsinn geradewegs auf die Spitze treibt und man bereits offen über anstehende Enteignungen im Sinne des neuen Totalitarismus spricht. Wie die Berliner „BZ“ berichtet, kann im Zuge der sogenannten „Bereicherung“ durch massive unkontrollierte Massenzuwanderung in die soziale Hängematte das Berliner Jobcenter nun plötzlich 85.000 Hartz-IV-Mieten nicht mehr bezahlen. Das Jobcenter habe schlichtweg kein Geld mehr. Zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com
 

 

04.05.2019

"Bereicherung" in Miesbach (Bayern):
Asylbewerberin schlägt, beißt und spuckt an Edeka-Kasse

Weil sie für ihren Einkauf zu wenig Geld dabei hatte, reagierte eine 36-jährige Asylbewerberin in einem Miesbacher Supermarkt laut dem Münchner "Merkur" mit roher Gewalt. Wie der "Merkur" berichtet, stieß die Kongolesin der Verkäuferin ihren Ellenbogen ins Gesicht, biss einer Polizistin in die Hand und spuckte einem Beamten ins Gesicht - wie dies im neuen Deutschland im Zuge der vermeintlich "bunten" "Bereicherung" seit der Wende 2015 üblich ist - und laut der aktuellen Einheits-Politik zu tolerieren - und laut der Kanzlerin schlichtweg zu akzeptieren sei. Infos bei...
Merkur.de

 

 

03.05.2019

Messer-"Bereicherung" in Schweinfurt/Bayern:
Neue "bunte" Messer-Attacke in Flüchtlingsunterkunft 

Insbesondere die Grünen mögen es schön "bunt". Daher ist - wie "Truth24" im Zuge der politisch gepriesenen, tollen "bunten" "Bereicherung" berichtet - erneut ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft mit seinem Messer auf einen Mitbewohner losgegangen, weil dieser ihm nichts von seinem Wodka abgegeben wollte - und hat versucht, ihn deshalb umzubringen, weil dies ein toller - zum neuen Deutschland passender - "bunter" Brauch ist. Offenbar haben die Grünen eine Sehstörung, denn das Blut, das aus dem Opfer spritzte hatte nur eine Farbe, nämlich die der SPD - blutrot. Laut "Truth24" lauerte der Täter vor Tür des Opfer-Zimmers und attackierte sein Opfer nach dem Öffnen dann zielgerichtet mit dem Messer ins Gesicht zu stechen und ihm den Garaus zu machen - wie dies bei sehr vielen umjubelten Idolen der aktuellen Politik üblich ist. Infos bei...

Truth24.net

 

03.05.2019
"Bereicherung in Gießen (Hessen): Afrikanischer Asylant fällt
23-Jährige auf Heimweg an - und versucht, sie zu vergewaltigen

Insbesondere SPD und Grüne werden wieder begeistert sein. Denn Wie "Truth24" aus der Asyl-Touristen-Hochburg" Gießen berichtet, erfolgte im Zuge der großen "Bereicherung" durch - vom Wähler mit Begeisterung importierte - Idole der aktuellen Politik eine neue "bunte" Vergewaltigungs-Attacke auf eine junge Frau durch politisch idealisierte und geschützte, vom Steuerzahler gerne finanzierte vermeintliche "Besser-Menschen". Als eine 23-jährige Gießenerin nachts auf ihrem Heimweg von Gießen nach Klein-Linden unterwegs war, wurde sie laut "Truth24" von einem unbekannten dunkelhäutigen Triebtäter verfolgt und angefallen. Wie "Truth24" berichtet, versuchte der mutmaßliche afrikanische Asylant, der jungen Frau das Handy wegzunehmen, damit sein Opfer nicht weiter um Hilfe rufen konnte. Dann drückte er sie laut "Truth24" zu Boden, wo er sie "unsittlich" begrapschte und versuchte, sie ganz im Sinne der aktuellen Politik zu vergewaltigen. Als die 23-Jährige laut um ihr Leben schrie, wurden laut "Truth24" Anwohner auf das Geschehen aufmerksam, wodurch der mutmaßliche afrikanische Gast der Kanzlerin in die Flucht geschlagen werden konnte. Infos bei...

Truth24.net

 

 

03.05.2019

Kultur-"Bereicherung" durch Tumult in Ingolstadt (Bayern): Randalierende Asylbewerberinnen lassen Rollstuhlfahrer
nicht in den Bus einsteigen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, passte es Asylbewerberinnen, die mit ihren unzähligen Kinderwagen auf dem Weg ins Ankerzentrum waren, nicht, dass ein Rollstuhlfahrer auch in einen Bus einsteigen wollte. Obwohl der Bus bereits völlig überfüllt gewesen, versuchten die Afrikanerinnen laut "Jouwatch" weiter unter massiver Gewalt in den Bus zu gelangen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, kam es zu "heftigen Handgreiflichkeiten" einer "wildgewordenen Horde" afrikanischer Mütter, bei denen auch Kinderwägen samt Kinder umgestoßen - oder über den Kopf des Rollstuhlfahrers, den sie völlig ignorierten, hinweg gehoben wurden. Als die Polizei anrückte, soll die Situation laut "Jouwatch" „völlig aus dem Ruder“ gelaufen sein. 

Journalistenwatch.com

 

 

03.05.2019

SPD und Grüne begeistert:
Mohammed häufigster Vorname für Neugeborene in Berlin

Wie die Berliner "BZ" berichtet, ist im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" Bereicherung "Mohammed" der häufigste Name in Berlin geborener Kinder am häufigsten? Diese Frage beantwortet die Gesellschaft für deutsche Sprache. Infos bei..
bz-berlin.de

 

 

03.05.2019

SPD und Grüne träumen von der großen "Bereicherung": Umfrage: Fühlen Sie sich kulturell "bereichert?

TV07 greift die Tatsache auf, dass 100tausende Asylanten im Sinne der aktuellen Politik ihre Kultur in Deutschland einbringen und fragt, ob wir dadurch bereichert werden bzw. sind. Zum Video bei...
TV07 / YouTube.com

 


02.05.2019

Links grüne Polit-Propaganda und Gehirnwäsche: Alles Grün - Willkommen zur Märchenstunde des Journalismus

Tichys Einblick beschäftigt sich mit dem vermeintlichen Mega-"Aufschwung" der Grünen und fragt: Woher kommen die angeblich "sensationellen Umfragewerte" für die Grünen! Roland Tichys Antwort: "Weil das Märchenbuch aufgeschlagen wurde" und selbst kritische Zeitungen mittlerweile lieber Märchen schreiben und wollen, dass wir wieder alle wieder Kinder werden. Tichys Einblick informiert über weiteren Irrsinn und Wahnsinn im Rahmen der medialen Volksverdummung. Von Stern bis ZDF: Einfach märchenhaft! Gleich kommt Pumuckl um die Ecke. Zum Video von / bei...

Tichys Einblick / tichyseinblick.de

 

 

02.05.2019

Totalitarismus & linke Gesinnungsdiktatur:
Hetze gegen die AfD i
m Klassenzimmer - 14-jährige berichtet

Früher lernte man in der Schule wie man selbstständig denkt, im heutigen totalitaristischen links-grünen Gesinnungs-Deutschland lernt man hingegen, was man zu denken hat. Aber in Wirklichkeit ist es noch viel schlimmer: Oliver Flesch liest den Brief einer 14-jährigen Schülerin vor, die von der extremen Hetze gegen die einzig verbliebene relevante Opposition berichtet. Dies alles findet im Klassenzimmer statt und ergänzt die bereits bestehende linke Indoktrination und Gehirnwäsche um ein Erhebliches! Was das Mädchen berichtet ist geradewegs schockierend. Man will es kaum glauben. Zum Video von Oliver Flesch bei...

Heimatliebe / YouTube

  

 

02.05.2019

Totalitarismus & linke Gesinnungsdiktatur: 17-jähriger Gymnasiast aus Mecklenburg-Vorpommern berichtet

Laut Oliver Flesch gibt es noch Lichtblicke, die Mut machen. Flesch liest den Brief eines 17-jährigen Gymnasiasten vor, der schreibt, dass die linken Lehrer es bei dem stetigen Versuch der üblichen politischen Indoktrination in einer Schule in Mecklenburg-Vorpommern eher schwer haben, sich mit ihrer links-grünen Polit- Propaganda und Gehirnwäsche durchzusetzen, da die Schüler an diesem Gymnasium intelligenter und informierter sind und die systemisch verbreiteten Lügen und Hetz-Phrasen der linken Lehrer weitestgehend an ihnen abprallen. Er sagt sogar, dass die meisten Schüler zum Großteil Patrioten seien und nur wenige links-grün indoktrinierte Schüler bereit seien, den systemisch verbreiteten Schwachsinn unhinterfragt nachzuplappern. Zum Video von Oliver Flesch bei...
Heimatliebe / Oliver Flesch

 

 

02.05.2019

Totalitarismus & linke Gesinnungsdiktatur: BRD seit der Wende 2015: „Lauter kleine freiwillige Denunzianten“ statt Stasi

Wie MMnewsTV mit einem Video-Interview, das Michael Mross mit Vera Lengsfeld führt, berichtet, sieht die bekannte Ex-DDR-Bürgerrechtlerin die BRD und die einstige Demokratie aktuell auf deutlichen Abwegen. Laut Vera Lengsfeld leben wir in einer regelrechten „Willkürherrschaft“, in der „politisch Andersdenkende immer mehr unter Druck geraten“ und Kritiker erst recht nicht erwünscht sind – ebenso keine echte bzw. relevante Opposition. Die ehemalige Widerstandskämpferin gegen das SED-Regime erlebt den gegenwärtigen Zustand als einen „Abbau von Demokratie und jenen Freiheiten, die sich die Menschen der DDR vor 30 Jahren hart erkämpft haben“. Im Gegensatz zum einstigen Überwachungsstaat der DDR brauche es im heutigen neuen Überwachungsstaat, der sich seit der Wende 2015 etabliert hat, laut Vera Lengsfeld keine Staatssicherheit (Stasi) mehr. Im heutigen Überwachungsstaat werde die einstige Stasi durch „lauter kleine freiwillige Denunzianten“ ersetzt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Netz auf unbotmäßige Äußerungen zu beobachten, die dann beflissentlich gemeldet werden. Dass es sich bei diesen politisch-medial angestachelten, selbst ernannten Denunzianten zumeist um Psychopathen, Narzissten, Masochisten und neurobiologisch infizierte Schizophrene handelt, spricht Vera Lengsfeld nicht an – ebenso wenig Intellekt, Sozialkompetenz und Moral der neuen Stasi-Reenactor, die sich an Stelle einer professionellen Behandlung aufgrund fehlender Einsicht in ihre psychologische bzw. psychiatrische Problematik instinktiv lieber selbst durch Ausleben ihres Wahns oder eines anderen Störungsbildes auf Kosten der Umwelt zu therapieren versuchen, wobei sie andere aufgrund des psychologisch bedeutsamen sozialen Einflusses und der – aus der Psychiatrie bekannten – Wahn-Symbiose faktisch mitreißen. Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.05.2019

Totalitarismus & linke Gesinnungsdiktatur:

Denunzieren statt Diskutieren

Wie "Achgut.Pogo" mit einem Video berichtet, wurde der deutsch-israelische Schriftsteller Chaim Noll im Rahmen des seit der Wende 2015 aufgeblühten neuen links-grünen Gesinnungs-Totalitarismus überraschend von der SPD nahen Friedrich-Ebert-Stiftung  ausgeladen - und eine geplante Lesung mit ihm abgesagt. Grund sei seine Kritik an der anti-israelischen deutschen Außenpolitik unter der Führung von Heiko Maas (SPD), jenem Politiker der so extrem an Hitlers juristischen Vollstrecker - NS-Richter Roland Freisler - erinnert. Laut "Achgut.Pogo" hat man die Diskussion mit dem unangenehme Wahrheiten aussprechenden Juden gescheut - und ihm stattdessen vorgeworfen, dass er in einem Blog publiziert, den „man mindestens rechtspopulistisch nennen kann“, folglich auch oppositionelle Sichtweisen zulässt, was in der neuen Gesinnungsdiktatur aber nicht erwünscht ist und nicht toleriert wird. Im Video ist von einer neuen Qualität der aktuellen Meinungsunterdrückung durch das aktuelle Regime und seine Mitläufer in einer regelrechten Anpassergesellschaft die Rede, die im Gegensatz zur DDR erneut genau so zu funktionieren scheint wie damals im Dritten Reich bzw. im NS-Regime. Zum Video bei...
Achse des Guten / Achgut.Pogo / YouTube.com

 

 

02.05.2019
Kranker Irrsinn zum Fremdschämen: Brutale Jagd auf Frauen - aber "der Gegner steht angeblich "rechts"?

Tim Kellner berichtet in seinem Video über ein bemitleidenswertes Schauspiel einiger "Merkeljünger" der eigenen - aus Linksradikalen bestehenden - neuen Merkel-Jugend, welches laut Kellner kaum noch in Worte zu fassen ist. Tim Kellner zeigt ebenso den kompletten Realitätsverlust in Bezug auf die stetigen und regelmäßigen brutalen Gewaltübergriffe auf Frauen durch vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Migranten, die sich seit der Wende 2015 völlig ungeniert und unbestraft auf dem Rücken ihrer deutschen Opfer austoben, was aus Sicht der aktuellen Irrsinns-Politik jedoch eine sogenannte "Bereicherung" darstellt, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei. Als Laie in Sachen Psychiatrie versteht Ex-Polizist Tim Kellner auch hier die Welt nicht mehr. Denn trotz aller Brutalität und Gewalt sehen die an Dummheit leidenden oder an Irrsinn Erkrankten den wahren Gegner immer noch "rechts". Erneut präsentiert Tim Kellner auf unterhaltsame Art wunderbare Beispiele zum täglichen Irrsinn, dessen längst bekannte URSACHE für diesen Irrsinn hingegen kaum einen Laien interessiert, da die Symptome manchmal recht schrill und daher witzig und unterhaltsam erscheinen. Daher wird es Tag für Tag schlimmer werden und wir werden weiter bei den Folgen der Epidemie zusehen und stauen. Doch ändern wird sich ohne Änderung der PsychKG, ohne Gehirnparasitenkur und ohne Neuropleptika-Therapie nichts, außer dass bald alle wie beim Widertäufer- Irrsinn in den 1530er Jahren in Münster mittellos auf der Straße tanzen und ihre Nachbarn einäschern. Anstatt auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu reagieren,  machen wir uns stattdessen weiter über - auf neurobiologischem Wege - an Schizophrenie erkrankten Menschen und ihre an Dummheit "leidenden" symbiotische  Mitläufer lustig, die es bereits im Dritten Reich gab. Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

02.05.2019

Sozialdemokraten träumen von Neuauflage der DDR

Wie "Politikstube" berichtet, will der Chef der SPD-Jugendorganisation „Jusos“, Kevin Kühnert, im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" private Vermieter enteignen und Automobilkonzerne wie BMW "sozialisieren". Alice Weidel von der AfD meint: "Arbeitnehmerfeindlicher geht es nicht mehr". Der Vorsitzende der SPD-Jugendorganisation träume offensichtlich von einer Neuauflage der ‚DDR‘. Er sei der lebende Beweis, auf welche ideologischen Irrwege fehlende ökonomische Bildung führen kann. Ein Kommentator fragt: "War das nicht derjenige, welcher wieder „Bomben auf Dresden regnen“ lassen wollte?" Infos bei...

Politikstube.com

 

 

02.05.2019

"Bereicherung" in Bielefeld (NRW): Brutale "Südländer" verprügeln Bielefelder und helfendes Ehepaar

Wie die "LZ" berichtet, ist nach Angaben der Polizei eine aus drei Männern „südländischer Herkunft“ bestehende Migranten-Horde gleich zweimal über einen Bielefelder hergefallen, um ihn im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" zu überfallen und zusammenzuschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und aus Sicht der aktuellen Politik als schick und tolerabel gilt. Um ihrem politisch-medial umjubelten "Engagement" im Zuge ihrer angeblichen "Fachkräfte"-Tätigkeit noch mehr Ausdruck zu verleihen, schlugen und verletzten die drei Idole der aktuellen links-grünen Einheits-Politik laut "LZ" auch noch ein helfendes Ehepaar. Infos bei...
lz.de

 

 

02.05.2019

"Bereicherung" in Karlsruhe (Baden-Württemberg): 

Polizisten vor 400 grölenden Schaulustigen gewürgt
und ins Gesicht getreten

Wie "Badische Neueste Nachrichten" berichtet, wurden bei einer sogenannten "Schlägerei" unter sogenannten „Jugendlichen“, über die man aus politischen Gründen und zum Schutze des Täterkreises nichts Detailliertes berichten möchte, auf dem  Europaplatz in Karlsruhe Polizisten eingriffen. Um zu sehen, wie man sie öffentlich vorführt und demütigt und ihnen vor allen "Menschen" den Garaus macht, sammelten sich 300 bis 400 „aggressive Schaulustige“, um dem vom Wähler gewünschten und vom Steuerzahler finanzierten "Spektakel" beizuwohnen. Laut "bnn" wurde ein Polizist öffentlich gewürgt, während einem anderen Polizisten zur Demonstration von Macht öffentlich ins Gesicht getreten wurde - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie "Badische Neueste Nachrichten" berichtet, kamen - wie ebenfalls im neuen Links-Deutschland üblich - alle Gewalttäter aufgrund des politischen Schutzes, den sie genießen, sofort wieder auf freien Fuß, um sich weiter selbstbewusst und ungeniert austoben zu können. Infos bei...
Badische Neueste Nachrichten / bnn.de

 

 

02.05.2019

"Bereicherung" in Essen (NRW): Ausländer schlagen Gleisarbeiter mit Baseballschläger bewusstlos

Wie "Der Westen" berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut ein brutaler Angriff durch - vom Wähler importierte und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte - vermeintliche "Fachkräfte" und "Besser-Menschen", diesmal auf zwei Gleisarbeiter am Bahnhof in Essen-Steele-Ost. Laut "Der Westen" pöbelten fünf herumlungernde und auf menschliche Spaß-Beute wartende, jüngere „südländische“ und „osteuropäische“ Männer die Arbeiter an, schlugen einen Gleisarbeiter mit einem Baseballschläger bewusstlos und traktierten im Sinne der aktuellen Politik der uneingeschränkten Toleranz gegenüber idealisierten Besser-Menschen auch den zweiten Arbeiter sehr schön, damit Wähler und Steuerzahler  zufrieden sind - und sich ihre Investition in "Buntheit" und "Frieden" auch wirklich "lohnt". Infos bei...

Der Westen / derwesten.de

 

 

02.05.2019

"Bereicherung" durch neue Kultur-Rituale:
Heiratet und vermehret euch – übernehmt ihr Land!

Die sogenannten Kultur-„Bereicherungen“ in NRW weiten sich aus: Die nordrhein-westfälische Polizei ist in den vergangenen drei Wochen zu 100 Einsätzen wegen ausufernder Feiern von Hochzeitsgesellschaften ausgerückt. Dies teilte ein Sprecher des NRW-Innenministeriums auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeigers“ (Mittwochsausgabe) mit. Die meisten davon hatten demnach mit einem Eingriff in den Straßenverkehr zu tun. Zeitweise wurden sogar Autobahnen durch die Feiernden blockiert. Man wolle eine Art Lagebild erstellen, auch um prüfen, ob es sich wirklich um ein neues Phänomen handle. Wie unter anderem der „Spiegel“ berichtet, sorgen (neu-)türkische muslimische Autokorsos seit Wochen für Aufsehen in Erdogans neuer Provinz NRW. Nach Erdogans Motto „Heiratet und vermehret euch!“ und „Übernehmt ihr Land!“ nehmen die demonstrativ und aggressiv ausgelebten „Radikal-Hochzeiten“ und Verkehrs-Blockaden durch fanatische Erdogan-Anhänger im Lande stetig unaufhaltsam zu. Zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com

 

 

02.05.2019

"Bereicherung" durch freundliche und eloquente
Import-Idole bei Mc Fit
Im Zuge der politisch gepriesenen und medial umjubelten,  angeblich "bunten"
großen "Bereicherung durch Menschen, die laut Martin Schulz (SPD) "wertvoller als Gold" sind und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" wird selbst ein Fitness-Training bei Mc Fit im neuen Deutschland zu einem kulturellen wie intellektuellen Abenteuer - wie Poilitikstube mit einem mehr oder weniger "lustigen" Video unter der Rubrik "Neulich bei Mc Fit" zeigt. Wie wünschen viel Spaß beim Trainieren. Zum Video bei...

Politikstube.com

 

 

02.05.2019

Horrende Investition der Steuerzahler in lebenslange Sofort-Rentner aus Syrien: 3.800 Euro Miete aus Steuergeldern +
1700 Euro Sozialgeld - Herzlich Willkommen!

Sat1 berichtet, über eine im Rausch vom Wähler mit Begeisterung importierte
6-köpfige syrische vermeintliche "Flüchtlings"-Familie in Nürnberg, für die der naive Steuerzahler monatlich 3.800 Euro Mietkosten bezahlt. Hinzu kommen laut Sat1 noch 1.700 Euro Sozialgeld plus Krankenversicherung. Wie von Sat1 ebenfalls berichtet wird, zockt die sich im Zuge der großen "Bereicherung" selbst bereichernde linkss-grüne Asylindustrie für ähnliche Unterkünfte sogar 6.000 Euro pro Monat ab,
was angeblich für Kopfschütteln sorge. Zum Sat1-Bericht im Video bei...

Politikversagen.net

 

 

02.05.2019
Totalitarismus & Gesinnungsdikatur:

Verdeckte Manipulation der Medien + systemische Gehirnwäsche
"Medienmanipulation.de" präsentiert ein Video zum Verständnis der systemischen Manipulation und systemischen Gehirnwäsche der Medien. Konkret geht es um kollektives Mobbing, Psycho-Terror und emotionale Gewalt, die Provokation und Erpressung zu "bösen" Handlungen und Straftaten und zu Beeinflussungen, die Menschen sogar in den Selbstmord treiben können.

medienmanipulation.de

 

 

01.05.2019

"Das neue Europa bauen!" Der Irrsinn geht weiter!

Tim Kellner analysiert den - offenbar von Walldorfschülern gestrickten - Wahlwerbespot der - in einer kunterbunten Regenbogenwelt lebenden - Grünen
zur EU-Wahl: 
Inhaltsleer, absolut sinnentleert, geistlos, peinlich und orientierungslos.
Aber sehr unterhaltsam. Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):
Polizei verharmlost Prügel-Orgie von polizeibekanntem Syrer

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" erneut ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter polizeibekannter Syrer, der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" ist und ohne den wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, aus Spaß an der Freude Menschen öffentlich attackiert, im Sinne der aktuellen Politik zusammengeschlagen und verletzt. Diesmal ging es  Fahrgästen in der Magdeburger Straßenbahn an den Kragen. Laut "Bild" hat hat das 34-jährige Idol der aktuellen links-grünen Politik eine 18-jährige Abiturientin und einen 28-jährigen Medizinstudenten brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Aus diesem Grunde - und wohl auch wegen des politischen Schutzes - wurde der Gast der Kanzlerin erst gar nicht in U-Haft genommen. Infos bei...
Bild.de

 

 

01.05.2019
"Bereicherung" in Erfurt (Thüringen): Sogenannte "Südländer" klauen Schuhe und schlagen Verkäuferin

Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, haben drei „südländisch“ aussehende Frauen und zwei Männer im Zuge ihrer sogenannten "Fachkräfte"-Tätigkeit als Dieb

in einem Schuhgeschäft in der Erfurter Innenstadt Schuhe gestohlen. Als laut "Thüringer Allgemeine" eine Verkäuferin die Migranten zur Rede stellen wollte, schlug laut "Thüringer Allgemeine" eine der Frauen zu - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 mittlerweile üblich ist. Infos bei...
Thueringer-allgemeine.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen): Asylanten erstechen Mann - Blutbeschmierte Hände nach Mord angeblich kein Indiz 

Wie die "Welt" berichtet, wurde im Zuge der großen und angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" in Chemnitz ein Mann von Asyl-Messerstechern angefallen und von einem Asylanten getötet wie dies im neuen links-grünen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und schick ist. Aufgrund des politischen Schutzes politisch idealisierter und medial umjubelter ausländischer Straftäter, die im Sinne der aktuellen Politik als "Bereicherer" verstanden werden, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren", empfand die Polizei die Tatsache, dass der Täter völlig "blutverschmierte" Hände hatte, gar nicht erst als Indiz für eine etwaige Täterschaft, weshalb man diese "völlig normale" Beobachtung laut "Welt" gar nicht erst in den Polizeibericht aufnahm. Zudem werden die Täter dieses Personenkreises im neuen Deutschland in der Regel sowieso nicht - oder nicht ernst zu nehmend - bestraft, sondern vielmehr psychologisch in ihrem Tun und Handeln bestärkt. Infos bei
Welt.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt): 
Vertuschte die Magdeburger Polizei ein Migrantenverbrechen?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" eine 18-jährige Schülerin und ein 28-jähriger Student Opfer einer brutalen hemmungslosen und recht blutigen Prügel-Attacke eines vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten polizeibekannten Syrers, der sich als Idol der aktuellen Politik und als angehimmeltes "Maskottchen" sogenannter "Gutmenschen" im neuen Deutschland nach Lust und Laune austoben darf und laut "Bild" bereits drei angezeigte vorausgehende Körperverletzung vorweisen kann. Laut "Jouwatch" schien sich die Polizei jedoch nicht für den Fall zu interessieren, weshalb der politisch verehrte und geschützte syrische Gewaltverbrecher, der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sein soll, laut "Jouwatch" gar nicht erst in U-Haft genommen wurde. Ebenso desinteresssiert zeigten sich die Zombie-ähnlichen Zeugen der brutalen Syrer-Attacke: Hilferufe wurden laut "Jouwatch" weder beantwortet noch gehört. Die ziemlich volle Straßenbahn, in welcher der Migranten-Gewalt-Übergriff zuerst gegen die 18-Jährige erfolgte, sei plötzlich menschenleer gewesen, da alle anderen schnell geflüchtet seien. Außer einem 28-jährigen Studenten, der von dem syrischen Mehrfachtäter ebenfalls zusammengeschlagen wurde, kam sonst niemand zu Hilfe. Selbst als die Straßenbahn weiterfuhr, habe der polizeibekannte Syrer weiter auf seine ihn finanzierenden Opfer eingeschlagen. Wie "Jouwatch" berichtet, beschwerte sich ein Zeuge sogar bei der flüchtenden zusammengeschlagenen Schülerin, sie solle ihn gefälligst nicht anbluten. Laut "Jouwatch wurde der Gast der Kanzlerin zur üblichen vorübergehenden Erholung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht und am nächsten Tag wieder entlassen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, bezeichneten Rechtsmediziner laut der Magdeburger Volksstimme die Verletzungen beider Opfer als potenziell lebensbedrohlich. Im Polizeibericht findet dies laut "Jouwatch" ebenfalls keine Erwähnung. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt): Prügelattacke
Syrer verletzte Schülerin und Studenten schwer –
Polizei sah keine Haftgründe

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein 34-jähriger Syrer eine 18-jährige Gymnasiastin in einer Magdeburger Straßenbahn brutal angegriffen und durch einen Faustschlag die Nase gebrochen. Als ein 28-jähriger Medizinstudent den Täter laut "Politikstube" aufhalten wollte, wurde - wie Politikstube" berichtet - auch er von dem Syrer attackiert und erlitt drei Platzwunden am Kopf sowie einen Bruch der Vorderwand der Stirnhöhle. Wie "Politikstube" berichtet, wurde der politisch geschützte Gast der Kanzlerin, der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sein soll, nach seinem politisch tolerierten Gewaltexzess zu seiner kurzzeitigen Erholung in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht, wo sich der Gewaltverbrecher am nächsten Tag selbst wieder entlassen hat, damit er seine vom Steuerzahler finanzierten Gewalt-"Bereicherungen" weiter fortsetzen kann. Brisant sei laut "Politikstube", dass die Polizei die Tat in ihrer Pressemitteilung völlig verharmlost dargestellt - und zum Schutz des politisch geschützten Täters erneut auf Angaben zur Nationalität des Schlägers - verzichtet hat. Ein Kommentator meint: "Ich hab dafür kein Verständnis mehr, und meine Achtung vor der Polizei und ihrem Job sinkt immer tiefer…es kann nicht sein, das solche Gewaltbereitschaft nicht geahndet und auch verschwiegen wird….bei Deutschen wird auch nicht geschwiegen..." Ein anderer Kommentator schreibt: "Aber wehe Deutscher hätte eine Fachkraft geschlagen, dann wäre der sofort im Knast..." Carl Stephen Berg versteht die Welt nicht mehr. Er schreibt: 

"Also ich verstehe auch nicht wie große Teile der Lemminge das nicht mitbekommen. Allah hu Akhbar heisst doch nicht “Schönen Tag mein Freund!“. Und die machen weiter mit “Tanzen mit Flüchtlingen“, “Kochen mit Flüchtlingen“, Segelflug-Therapie, Delphin-Therapie, usw. Es sind Wilde die unsere Kultur nicht ehren sondern hassen.."
Hat Herr Berg etwa noch nichts von "Dummheit" und "Naivität" sowie von "Masochismus" und anderen Störungen gehört? Infos bei...

Politikstube.com

 

 

01.05.2019

Grüne Gesinnungsdiktatur und der Linksfaschismus der Grünen Welt:"Claudia Roth legt Boris Palmer nahe, die Grünen zu verlassen"

Weil Boris Palmer es im neuen totalitären links-grünen Gesinnungs-Regime des Irrsinns, das sich seit der Wende 2015 etabliert hat, es als Grüner wagt, in einigen Punkten öffentlich die Realität auszusprechen und dezent die Wahrheit zu sagen, wird er laut der "Welt" nun von seiner linken Gesinnungs-Führerin Claudia Roth für "brandgefährlich" erklärt und auf die linksfaschistische Linie zurückgerufen. Wie die "Welt" berichtet, seien Palmers Äußerungen zu einem Werbespot der Bahn laut Roth "rassistisch". Es ist folglich völlig korrekt, dass die Bahn nur mit offensichtlichen Migranten als potentielle Fahrgäste wirbt. Auch im Sinne der Neuropeptika- und Psycho-Therapie verweigernden Grünen ist es an der Zeit, sich von schnöden "weißen" Deutschen zu trennen und das Land dafür durch vermeintliche "Besser-Menschen" aus exotischen (möglichst islamische) Ländern und Kulturen zu ersetzen, die das Idealbild der Grünen bilden. Laut "Welt" legt Roth dem unbequemen Quer-Denker nahe, die Grünen endlich zu verlassen. Palmer scheint nicht ausreichend zum Linkfsfaschismus der Grünen, ihrem Irrsinn und dem Versuch einer Selbst-Therapie zu passen. Infos bei...
Welt.de 

 

 

01.05.2019

Politisch tolerierter und unterstützter Links-Faschismus:
Linksextreme werden behandelt wie rohe Eier

Am heutigen Tage wird erneut mit schweren linksextremen Krawallen gerechnet, die politisch geduldet werden. Laut Alice Weidel nutzen den heutigen Tag der Arbeit insbesondere diejenigen, die noch nie in ihrem Leben gearbeitet haben und stattdessen auf Kosten des deutschen Steuerzahlers leben, um Krawallorgien in vielen Städten Deutschlands zu veranstalten. Für Alice Weidel sind dies "unhaltbare Zustände in einem Land, dessen Regierende Linksextreme behandeln wie rohe Eier, ohne Blick dafür, in welche Richtung sich solche Tendenzen schon einmal entwickelt haben". Infos bei...
Politikstube.com

 

 01.05.2010

"Bereicherung" in Witzenhausen (Hessen): Politisch geschützter "junger Mann" randaliert mit Hackmesser in Aral-Tankstelle

Insbesondere SPD und Grüne sind vermutlich wieder begeistert. Denn es gibt zu deren seelischer Befriedigung erneut bunte "Action" als Show für therapeutisch unbehandelte, gelangweilte und dekadente "Persönlichkeiten" in Politik und Medien. Diesmal zur Abwechslung im hessischen Witzenhausen, wo sich die Investition von Wählern und Steuerzahlern in importierte, politisch idealisierte Gewaltverbrecher offensichtlich ebenfalls "lohnt", damit Masochisten auf ihre Kosten kommen: Weil er als politisch-medial aufgepimpter Herrenmensch unter "dummen Kartoffeln" unverschämterweise" sein Bier bezahlen sollte, rastet ein „junger Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, laut "HNA" natzürlich völlig aus, bedrohte die Kassiererin mit einem großen Hackmesser und zertrümmerte damit die Glastür - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie "HNA" berichtet, passiert so etwas mittlerweile alle paar Wochen. Zumeist handele es sich um sogenannte "Menschen" mit Migrationshintergrund, die sich im - gegenüber Gleichgesinnten - toleranten neuen links-grünen Deutschland austoben und dabei offensichtlich ebenso auf ihre "Kosten" kommen wie die - eine psychiatrische Behandlung verweigernden - Masochisten, die ihre Selbsttherapie auf Kosten unschuldiger Bürger ausleben. Infos bei...
hna.de

 


01.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Dinslaken (NRW): Weitere junge Frau
auf der Straße von sogenanntem "Südländer" begrapscht

Kommen sexuell unausgelastete Wählerinnen und Steuerzahler im Zuge der politisch gepriesenen und - von den Grünen und Linken - umjubelten "bunten" "Bereicherung" wirklich auf ihre Kosten - wie insbesondere sexuell vernachlässigte Grüne sich das wünschen? Die Opfer an der Vergewaltigungs-Front sind da in der Regel etwas anderer Meinung - wie etwa eine junge Frau, die in Dinslaken von einem - rhetorisch als "Südländer" präsentierten - sogenannten Merkel-"Bereicherer" angefallen wurde. Wie die "Rheinische Post" berichtet, war die 20-jährige aus Dinslaken zwischen 16 und 17 Uhr an der Bahnunterführung der Karl-Heinz-Klingen-Straße unterwegs, als ihr dort plötzlich ein „südländisch“ aussehender Mann den Weg versperrte und - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - handgreiflich wurde. Dass das Opfer für den Vollzug der Tat und den politisch idealisierten Täter selbst bezahlt, heißt jedoch noch lange nicht, dass sie glücklich über diese öffentlich vollzogene Gewalt  ist, die nach Ansicht von Grünen, Linken und SPD eine "exotische Erfahrung" darstellt, die nur "intolerante" sogenannte "Nazis" (folglich alle anderen) nicht zu würdigen wissen. Fragen Sie erneut Ihren Arzt oder Apotheker! Infos bei...
Rheinische Post / rp-online.de

 

  

01.05.2019

"Bereicherung" in Bielefeld (NRW): Prügelnde „Facharbeiter“ vom Dezernat Strassenraub wieder aktiv - Drei „Südländer“ verprügeln Bielefelder und dessen Helfer am Bahnhof

Wie "Politikstube" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen angeblich "bunten" großen "Bereicherung" drei als angebliche "Südländer" bezeichnete "Unbekannte", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden soll, im Rahmen ihres politisch sogenannten "Engagements" direkt zweimal einen Bielefelder überfallen und auf zwei helfende Passanten eingeschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und nichts Neues ist. Laut "Politikstube" war das 22-jährige Bielefelder Opfer der "wertvollen" "Bereicherer" gerade in der Halle des Bielefelder Hauptbahnhofes unterwegs, als ihn die drei aggressiven Gewalt-Spezialisten aufforderten, ihnen sein Handy zu zeigen. Da der Bielefelder ahnte, was nun wie üblich folgen könnte, flüchtete sich dieser laut "Politikstube" sofort in ein geöffnetes Schnellrestaurant, wurde von den Idolen der aktuellen Politik aber verfolgt und bekam seinen "Burger" aus der Hand geschlagen. Wie "Politikstube" berichtet, schlugen die politisch geschützten Besser-Menschen dann wie üblich mit Fäusten auf ihn ein. Laut "Politikstube" kam ihm ein junges Ehepaar zu Hilfe. Wie "Politikstube" berichtet, gingen die Idole der Politik auf den 28-jährigen Ehemann los und verletzten ihn mehrfach durch Schläge, wodurch auch dessen Kleidung zerriss. Laut "Politikstube" wurde seine Frau ebenfalls von den Schlägen der Schläger getroffen. Dennoch konnte laut "Politikstube" durch das zivilcouragierte Eingreifen des Ehepaars der völlig ungenierte Überfall letztendlich beendet und das "Bereicherer"-Trio zur Flucht veranlasst werden, damit sich die Heilsbringer ein neues Opfer unter den - sie offenbar gerne finanzierenden - Eingeborenen zu suchen. Wie "Politikstube" berichtet, versorgten Rettungssanitäter die verletzten Opfer des sich frei austobenden politisch geschützten prügelnden Räuber-Trios mit angeblich "südländischer Herkunft", was immer das auch stetig heißen mag, um die wahre Herkunft der Täter zu verschleiern, die niemals vor einem Richter landen werden. Wenn doch, dann sind sie nach einer kurzen lieb gemeinten bis liebkosenden Verwarnung wieder schneller auf freiem Fuß als ihnen (wegen Kost, Logie und Anerkennung) selbst lieb ist. Infos bei...
Politikstube.com

 

  

01.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Dresden (Sachsen): Erneut Mädchen
in Schwimmbad von Südländer sexuell missbraucht

Die aktuelle Politik ist begeistert, ganz besonders vermutlich SPD und Grüne. Denn wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen und medial umjubelten großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" erneut ein Mädchen in einem Schwimmbad von einem ihrer Idole sexuell belästigt und bedrängt. Als sich die 12-Jährige im Schwimmbecken aufhielt, näherte sich ihr laut "Bild" wie üblich ein „südländisch“ aussehender Mann, begrapschte sie an der Innenseite ihrer Oberschenkel, entblößte sein Geschlechtsteil und präsentierte dem Mädchen öffentlich sein Gemächt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - und eine sexuelle Wunschvorstellung vieler Politiker(innen) und ihrer Wähler ist. Infos bei...
Bild.de

 

 

01.05.2019
"Bereicherung" in Unna (NRW):
Rumänische Zigeuner-Kinder fallen Passantin an, belästigen sie sexuell, stoßen sie zu Boden, schlagen und treten sie zusammen 

Laut "Truth24" haben die sogenannten "Ficki-Ficki-Attacken" mal wieder einen "traurigen Tiefpunkt erreicht". Im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" und der uneingeschränkten Toleranz in Bezug auf Straftaten von steuerfinanzierten Zuwanderern aus dem Ausland begrapschen und bepöbeln laut "Truth24" bereits kleine Ausländer-Kinder im Alter von gerade mal 11 bis 13 Jahren Passanten im neuen Deutschland, das man seit der Wende 2015 kaum mehr wiedererkennt. Wie "Truth24" berichtet, musste diesmal eine junge Frau in Unna dran glauben, als eine Horde Zigeuner-Kinder über sie herfielen, sie belästigten, beleidigten, schlugen und traten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Als die Frau bat, in Ruhe gelassen zu werden, wurde sie laut "Truth24" dennoch von den 11, 12 und 13-jährigen Jungen weiter verfolgt und an der Brust begrapscht. Als sie erneut flüchtete, fasste ihr einer der Jungen laut "Truth24" ans Gesäß. Als sie sich wehrte, wurde sie von den vom Steuerzahler finanzierten Zuwanderer-Kindern im Sinne der aktuellen Politik zu Boden gestoßen und am Boden liegend zusammengeschlagen und zusammengetreten, um ihr den Garaus zu machen. Wie "Truth24" berichtet, ging ein couragierter Zeuge dazwischen und verhinderte durch sein Eingreifen Schlimmeres Infos bei...
Truth24.net

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Pforzheim (Baden-Württemberg):
Siebenköpfige Araber-Horde verprügelt grundlos 24-Jährigen

Selbst der Gang in ein Schnellrestaurant kann im neuen Deutschland nach der Wende 2015 mittlerweile gefährlich werden: Wie "Die neue Welle" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen angeblich "bunten" großen "Bereicherung" erneut ein Gast von einer politisch geschützten und vom Steuerzahler finanzierten arabischen Migranten-Horde attackiert. Laut "Die neue Welle" wurde diesmal ein 24-Jähriger wurde vor einem Schnellrestaurant von einer siebenköpfigen Gruppe Araber grundlos beleidigt und angegriffen. Wie "Die neue Welle" berichtet schlugen die neuen Herrenmenschen ihrem deutschen Spaß-Opfer zudem mehrfach ins Gesicht. Nachdem sie kurz von ihrem Opfer abließen, verfolgten sie ihn laut "Die neue Welle" weiter und prügelten weiter auf ihn ein. Infos bei...
Die-neue-welle.de

 


01.05.2019

"Bereicherung" in Rüsselsheim (Hessen) durch importierte öffentliche Schießerei(en), die angeblich so "schön bunt" sind

Insbesondere SPD und Grüne sind vermutlich wieder begeistert, dass aufgrund der unzähligen importierten Kriminellen und Gewalttäter im neuen Deutschland aus ihrer geistig wie psychisch sehr bedenklichen Sicht alles "so schön bunt" ist: Wie "Politikstube" berichtet, ist bei einer der vom gelangweilt-dekadenten Wählern mit Begeisterung importierten und vom Steuerzahler gerne finanzierten Straßenkämpfen und Schießereien unter Migranten in Rüsselsheim wie üblich ein Mann durch einen Schuss verletzt worden, damit es auf deutschen Straßen im Sinne der aktuellen Politik bloß nicht langweilig wird. Dafür sorgen importierte und politisch idealisierte, nach Macht strebende Clan-Herrenmenschen mit archaisch-arabischer Mentalität 

Politikstube.com

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Rüsselsheim (Hessen):

Neue Clan-Schießerei in der Innenstadt - 1 Verletzter

Wie die "FAZ" berichtet, ist im Zuge der großen und angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" nun auch in der Rüsselsheimer Innenstadt ein sogenannter "Streit" zwischen zwei vom Wähler importierten ausländischen Großfamilien eskaliert, bei der sich eine aus 30 Personen bestehende "Bereicherer"-Horde diesmal selbst malträtierte, um sich den Garaus zu machen. Diesmal gab es keine der üblichen Toten, die angeblich alles so "spannend" und "bunt" machen, sondern nur einen Verletzten. Angesichts der Investition der dieses bunte Treiben finanzierenden Steuerzahler eine eher geringe Ausbeute. Insgesamt betrachtet, völlig normale, vom Steuerzahler gerne finanzierte - Zustände im neuen "bunten" und gegenüber sogenannten "Bereicherern" überaus toleranten Deutschland seit der Wende 2015.  

Frankfurter Allgemeine Zeitung / F.A.Z.

 

 

01.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Wuppertal (NRW):
Schüsse durchsieben 36-jährigen Autofahrer - schwer verletzt

Wie "Tag24" berichtet, wurde bei einer der importierten öffentlichen Gewalt-Attacken und Schießereien im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" nun am Sonntagabend auch in Wuppertal ein Mann durch sechs Schüsse derart schwer verletzt, dass die mittlerweile hilflose Polizei diesmal eine Mordkommission gebildet hat. Laut "Tag24" erwischten ihn die Schüsse in seinem Auto. Dort wurde er gleich von mehreren Projektilen aus einem fahrenden Auto heraus getroffen und durchsiebt - wie dies im neuen orientalischen Deutschland spätestens seit der Wende 2015 auf Deutschlands Straßen üblich ist. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in München:

Aggressiver Pakistaner greift Fahrgäste an

Wie "Politikstube" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" am Samstagnachmittag ein 36-jähriger Pakistaner Fahrgäste in einer Münchner S-Bahn vor dem Haltepunkt Baldham angegriffen. Laut "Politikstube" trat der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Zuwanderer den Hund einer 46-Jährigen und attackierte die Frau mit einer Glasflasche. Einen 18-Jährigen, der der Frau zu Hilfe kam, soll er laut "Politikstube" gewürgte haben. Wie "Politikstube" berichtet, schritten andere Reisende in den importierten Psycho-Gewalt-Exzess ein und alarmierten die Polizei, die der von der aktuellen Politik als "Bereicherer" idealisierte Pakistaner ebenfalls beleidigte und bedrohte. Infos bei...

Politikstube.com

 

 

01.05.2019

Kultur-"Bereicherung" in Berlin: Erneut Rettungskräfte von politisch geschützten Tätern attackiert, getreten und bespuckt

Wie "n-tv" berichtet, wurden erneut Rettungskräfte von politisch geschützten Gewalttätern attackiert. Laut "n-tv"-System-Rhetorik griffen diesmal sogenannte "20 Gäste einer Berliner Bar," deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, die Helfer an. Wie andere System-Medien auch, so sind auch die ebenfalls links-grünen Journalisten von "n-tv" sichtlich bestrebt, die Nationalität bzw. Herkunft der Angreifer im Rahmen ihrer politischen Ideologie - wie üblich - zu verschleiern. Um was für eine "Bar" es sich handelte und um welche "Gäste" es sich handelte, wird bewusst weggelassen und im Zuge des üblichen Framings damit gezielt ein anderer Kontext gebildet. Vielmehr noch wird auch hier in Bild und Ton der Versuch unternommen, beim - für extrem dumm gehaltenen - naiven Rezipienten das übliche Bild zu konstruieren, als wären die Täter zum Beispiel deutsche Apotheker und dies ein "deutsches" "Phänomen", das man sich gar nicht erklären kann. Einfach nur peinlich und kriminell, was hier abläuft.  Moralisch verwerflich und widerlich! 

Infos und Desinformation bei...

n-tv.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Berlin:
Polizisten in Hausflur beleidigt und angegriffen

Wie im Zuge der großen "Bereicherung" im neuen Deutschland spätestens seit der Wende 2015 üblich, wurden erneut Polizisten bei ihrem Einsatz angegriffen - wie sich dies im neuen links-grünen und angeblich "bunten" Deutschland mittlerweile ebenso etabliert hat wie Angriffe auf Ärzte und Rettungssanitäter. So wurde die Polizei zum Beispiel in der vergangenen Nacht zu einem der üblichen unzulässigen Lärmquellen in die Hugo-Heimann-Straße in Berlin-Gropiusstadt gerufen. Als die Beamten dort eintrafen, konnten sie den egozentrisch lauten Lärm bereits auf der Straße hören, weshalb sich die Beamten zu der Wohnung begaben, aus der um halb Zwei der Lärm drang. Laut Polizei wurden den Beamten auf mehrfaches Klingeln und Klopfen nicht geöffnet. Wie die Polizei berichtet, öffnete erst nach mehrmaliger Aufforderung ein 29-jähriger "Mann" die Tür, beleidigte die Polizisten, verweigerte die Aushändigung seines Ausweises und leistete Widerstand bei der angekündigten Durchsuchung nach Personaldokumenten. Bei dem üblichen folgenden Gerangel stürmten weitere Personen aus der Wohnung hinzu und griffen die Beamten wie üblich tätlich an. Erneut war die Polizei zu schwach, um sich zu schützen und um sich durchzusetzen. Nur mit hinzugezogenen Unterstützungskräften drei Tatverdächtige namhaft gemacht werden. Außer dass man einen der politisch geschützten Angreifer zu seiner Erholung ins Kankenhaus gebracht hat, bleiben derartige Handlungen im neuern Deutschland für die selbstgefälligen Täter zumeist völlig ohne relevante Folgen. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de  

 

 

01.05.2019

Politisch gedeckter Terror in Berlin: Neuer Angriff auf die Polizei - Streifenwagen mit Steinen beworfen

Wie die Polizei mitteilt, bewarfen sogenannte "Unbekannte", deren linksfaschistische Gesinnung aus politischen Gründen und zum Schutz der - von der aktuellen Politik unterstützten - Täter nicht genannt werden soll, in Alt-Treptow einen Streifenwagen mit Steinen - wie dies im neuen Deutschland - insbesondere im roten Berlin üblich ist. Bei der Gewalt-Attacke gegen die Polizei wurden die Frontscheibe und eine Seitenscheibe des Einsatzfahrzeugs beschädigt. Die beiden Polizeikräfte konnten sich retten und blieben glücklicherweise unverletzt. Laut Polizeibericht hat der Staatsschutz den Fall übernommen. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

01.05.2019

Feuer-"Bereicherung" in Angersbach (Hessen):
20-jähriger Afghane legt mehrere Brände

Die Investition in den politisch umjubelten sogenannten "Bereicherer" aus Afghanistan scheint sich für seine links-grünen Fans gelohnt zu haben. Denn laut "nh24" wurde die Feuerwehr - nach einem durch den vom Wähler importierten und vom Steuerzahler ebenso begeistert finanzierten Afghanen gelegten Brand - gleich zum nächsten Gebäude-Brand zur Volksbank in Angersbach gerufen, wo sich die politisch idealisierte Brandstiftungs-"Fachkraft" ebenfalls im Zuge der uneingeschränkten Toleranz gegenüber sogenannten "Besser-Menschen" austobte. Zum Ärgernis der aktuellen links-grünen Einheits-System-Politik und ihrer Mitläufer wurde das für beide Brände verantwortliche afghanische Idol der Politik von der Polizei verhaftet. Infos bei
nh24.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Weißenfels (Sachsen-Anhalt):
Afrikaner in Unterhose prügelt auf Autos und Passanten ein

Die Grünen sind vermutlich besonders begeistert. Denn wie "Politikversagen" mit einem Video berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen" und angebliche "Fachkräfte", die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sind - und ohne die wir laut dem ebenfalls geistig verwirrten Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren würden, ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter nackter Kameruner in Unterhose auf Autos und Passanten einprügelt - wie dies im neuen masochistischen Deutschland - laut "Politikversagen" dem größten Freiluft-Irrenhaus der Welt -  seit der Wende 2015 üblich ist. Eine "Investition", die sich lohnt. Zum Video bei...
Politikversagen.net

 

 

01.05.2019

Sex- und Kultur-"Bereicherung" in Nieder-Wöllstadt (Hessen): Politisch geschützter "Mann" onaniert bei öffentlicher Masturbation 20-Jährige in S-Bahn an

"Tag24" spricht von "Ekel-Alarm". Für andere ist es hingegen eine "Bereicherung", über die man sich freut. Insbesondere sexuell vernachlässigte Frauen bei den Grünen werden gewiss wieder begeistert sein. Denn wie "Tag24" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut eine Frau von einem der vielen neuen öffentlich masturbierenden Sex-"Fachkräfte" im Zuge der öffentlichen Entschlackung vollgespritzt - diesmal eine 20-Jährige in einem Zug. Bei ihr hatte sich der sogenannte Sex-"Bereicherer", dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Sextouristen-Kreises nicht genannt werden soll, auf derem Oberschenkel entschlackt. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Unna (NRW): „Rumänische“ Kinder begrapschen 18-Jährige, schlagen und treten auf sie ein

Wie "Rundblick Unna" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" drei „rumänischen“ Jungen am Bahnhof Unna und danach in einem Zug eine junge Frau sexuell belästigt, begrapscht und angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Rundblick Unna" haben die vom Steuerzahler finanzierten Grapscher im Sinne der aktuellen Politik der uneingeschränkten "bunten" Toleranz anschließend noch wie üblich auf ihr Opfer eingeschlagen und eingetreten.
Rundblick-unna.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Augsburg (Bayern):
4 verletzte Polizisten bei Festnahme eines syrischen Straftäters

Wie "Politikstube" berichtet, wurden im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen" und "Fachkräfte" erneut vier Polizisten bei der Kontrolle eines vom Wähler importierten und vom Steuerzahler mit der gleichen Begeisterung finanzierten politisch geschützten syrischen Straftäters, gegen den ein Haftbefehl vorlag. Laut "Politikstube" leistete der aggressive Gast der Kanzlerin massiven Widerstand und schlug wie üblich auf die Beamten ein. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Salzwedel (Sachsen-Anhalt):
Südländer schlagen und treten Salzwedeler brutal zusammen

Wie "az-online" berichtet, kam es im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut zu einer - vom masochistischen Steuerzahler finanzierten -  Migranten-Attacke auf deutsche Passanten. Während der Attacke auf den Salzwedeler sollen laut "az-online" mehrere Täter aus der angreifenden „Südländer“-Horde heraus brutal auf ihr Opfer eingeschlagen und eingetreten haben, um dem Deutschen den Garaus zu machen. Wie "az-online" berichtet, kamen die politisch geschützten Angreifer - nachdem sie irgendwann von ihrem Opfer abgelassen hatten, wieder zurück, um erneut auf ihr schwer verletztes Opfer eingeschlagen. Infos bei...
az-online.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Fritzlar (Hessen):
Polizeibekannte Somalier attackieren und verletzen Politiker

Laut "Politikstube" offenbart die massive Veränderung Deutschlands in relativ kurzer Zeit immer mehr negative Begleiterscheinungen. Wie "Politikstube" berichtet, häufen sich bundesweit die Fälle von Messerstechereien, Schlägereien, Diebstählen und Überfällen, die laut der aktuellen links-grünen Einheits-Politik angeblich ebenso eine "bunte" "Bereicherung" darstellen, wie die vielen, sich mehrenden, vom Steuerzahler finanzierten Angriffe auf Polizisten, Sanitäter, Feuerwehrleute und Bürger durch polizeibekannte sogenannte "Fachkräfte" und politisch idealisierte vermeintliche  "Besser-Menschen", die angeblich alles "so schön bunt" machen. Laut "Politikstube" traf die politisch gepriesene große "Bereicherung" nun zur Abwechslung den Lokalpolitiker Dr. Christoph Pohl von den Freien Wählern in Fritzlar. Wie "Politikstube" berichtet, hatten es zwei vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Somalier auf seine Kopfhörer abgesehen und suchten daher die - im neuen Deutschland seit der Wende 2015 übliche - körperliche Konfrontation, in dem die polizeibekannten Idole der aktuellen Einheits-Politik den Politiker zu dessen eigener Erfahrung genau so öffentlich anfielen wie die anderen Bürger sonst auch. Infos bei...

Politikstube.com

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Gießen (Hessen):
Dunkelhäutiger prügelt und tritt grundlos auf junges Pärchen ein

Um sich im Sinne der aktuellen links-grünen Einheit-Politik im neuen Deutschland auf Kosten der naiven Bürger auszuleben, hat ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter dunkelhäutiger Gewaltverbrecher, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch geschützten Täterkreises im Zuge der großen "bunten" "Bereicherung" in Gießen ein junges Pärchen angefallen. Als die beiden laut "Politikstube" mit einem Kleinkind spazieren waren, warf das Idol der aktuellen Politik zunächst eine Zigarette nach den beiden, griff die Spaziergänger an und traktierte und verletzte beide mit Schlägen und Tritten.

Politikstube.com

 

 

01.05.2019
"Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen): Zehn "Männer" gehen auf Polizisten los, schlagen und treten auf Beamte ein

Wie die "Hannoversche Allgemeine" berichtet, sind in Badenstedt zehn verwandte „Männer“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch geschützten Täterkreises nicht genannt werden sollen, auf Polizisten losgegangen - wie dies im neuen Deutschland üblich ist. Laut "HAZ" schlugen und traten die angeblich Kultur-"bereichernden" Idole der aktuellen links-grünen Einheits-Politik im Sinne der aktuell gefahrenen "bunten" Multikulti-Ideologie wie üblich auf die Beamten ein. Die System-Presse versucht im politisch-ideologisch "korrekten" Sinne auch diesen Vorfall rhetorisch so dazustellen, dass der für dumm gehaltene naive Rezipient meint, es sei "normal", dass "deutsche" Anwohner im Zuge ihrer "deutschen" Mentalität tagtäglich auf Polizisten losgehen, sie zusammenschlagen und zusammentreten. Die "Hannoversche Allgemeine" macht aus der - von ihr selbst berichteten - Tatsache, dass die Zahl der "Angriffe auf Polizeibeamte und andere Helfer" auch im vergangenen Jahr gestiegen ist, einen "Trend", benennt aber nicht die hinlänglich bekannte Ursache - und ebenso wenig die Tatsache, dass dieser "Trend" im Zuge der wahnhaften Multikulti-Ideologie herbeigeführt wurde - und ebenso wenig, dass dieser "Trend" insbesondere seit der Wende 2015 geradewegs eskaliert. Infos bei

Hannoversche Allgemeine / haz.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Derendingen/Tübingen (Baden-Württemberg):
Politisch geschützter Dunkelhäutiger fällt über 31-Jährige her

Wie der "Reutlinger General-Anzeiger" berichtet, fiel im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut eine Frau zum Opfer importierter Idole der aktuellen Politik, die zum Zwecke der "fachgerechten" Ausführung ihrer politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" vom deutschen Steuerzahler finanziert und versorgt werden. Laut "Reutlinger General-Anzeiger" war die 31-Jährige gerade zu Fuß in der Wilhelm-Keil-Straße in Derendingen unterwegs, als sie plötzlich von einem Dunkelhäutigen, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, von hinten zu Boden gestoßen und festgehalten wurde. Bevor das Idol der aktuellen Politik über sein Opfer weiter herfallen konnte, um es im Sinne der Politik zu "bereichern", gelang es der verletzten Frau trotz aller Drangsal dennoch, sich aufzurappeln und zu flüchten. Infos bei...
Reutlinger General-Anzeiger/ gea.de

 

 

01.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Hamburg: 9-jähriges Mädchen
auf Heimweg durch sogenannte "Südländer" sexuell missbraucht

Insbesondere die Grünen werden vermutlich begeistert sein. Denn wie "Tag24" berichtet, ist im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" schon wieder ein kleines Mädchen von einem - als sogenannter "Südländer" beschriebenen - Zuwanderer angefallen und missbraucht worden, diesmal im Hamburger Stadtteil Hausbruch: Laut "Tag24" wurde dort ein neunjähriges Mädchen auf dem Nachhauseweg von einem rund 25-jährigen Mann mit „südländischem Erscheinungsbild“ angefallen und sexuell missbraucht - wie dies im neuen Deutschland, indem die vom masochistischem Wähler importierten Täter sogar
vom Steuerzahler finanziert werden, seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei...

Tag24.de

 

 

01.05.2019

Messer-"Bereicherung in Steinach (Baden-Württemberg): 

Messer-Attacke - Politisch geschützter Dunkelhäutiger sticht auf 72-jährigen Radfahrer ein

SPD, Linke und Grüne sind vermutlich begeistert. Denn schon wieder hat eines ihrer importierten "Messer-Fachkraft"-Idole im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" in der Öffentlichkeit Menschen angefallen und aus Spaß an der uneingeschränkten Toleranz mit dem Messer traktiert, um im Sinne der aktuellen Politik alles so schön "bunt" zu machen, diesmal im baden-württembergischen Steinach. Dort wurde laut "Badische Neueste Nachrichten" nun zur Abwechslung ein 72-jähriger Radfahrer nachmittags von einem der üblichen Verdächtigen mit dunklem Teint angefallen. Laut "Badische Neueste Nachrichten" hat der Täter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden soll - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - mit seinem Messer auf den 72-Jährigen eingestochen, um ihm im Sinne der aktuellen Politik und der uneingeschränkten Toleranz den Garaus zu machen. Schließlich soll sich die Investition der Irren in den Täter lohnen. Zur üblichen Verschleierung und rhetorischen Herabspielung des brutalen Tat, spricht die System-Presse zum Schutz ihres Idols wie üblich erneut wieder von einem sogenannten Streit und impliziert damit gezielt eine andere Wahrnehmung Infos bei...
Badische Neueste Nachrichten / bnn.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen): Syrischer Gewaltverbrecher dringt in Wohnung ein und fällt über 28-jährige Frau her - 
Politisch geschützter Vergewaltiger wieder auf freiem Fuß!

Erneut werden SPD, Linke und Grüne vermutlich wieder jubeln. Denn eines ihrer importierten männlichen Idole, das laut "Tag24" als nachgewiesener Gewaltverbrecher in Handschellen vor den Richter geführt wurde, verließ das Gericht laut "Tag24" - wie im neuen Deutschland üblich - erneut als freier Mann und wird nun weiter von seinen Fans rundherum umsorgt. Wie "Tag24" berichtet, hat der politisch geschützte, vom Steuerzahler finanzierte syrische Gewaltverbrecher, der laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" ist, die 28-jährige Melanie K. in deren Wohnung überfallen, ihren Freund ausgesperrt und sich dann mit einem großen Messer über die Frau her gemacht, um sie im Sinne der aktuellen Politik zu "bereichern". Laut "Tag24" soll der importierte muslimische Herrenmensch nach eigenen Aussagen von Allah beauftragt worden sein, "über Frauen zu richten". Doch vielmehr wurde er doch in Wahrheit indirekt von der aktuellen Politik, den Geldern der Steuerzahler und dem Masochismus der deutschen Wähler in die Lage versetzt, seine Tat zu begehen. Weil diese angeblich "alles so schön bunt" macht. Sein Opfer, dem der sogenannte "Bereicherer", ohne den wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, laut "Tag24" das Shirt vom Leibe riss und sich dann über dessen Brüste hermachte, um sich nachfolgend in seinem Opfer zu entschlacken, bezeichnete der vom deutschen Staat hoch verehrte Moslem laut "Tag24" zuvor als "Jüdin". Wie "Tag24" berichtet, konnte lediglich durch das schnelle Eintreffen der Polizei "Schlimmeres verhindert" werden. Da - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - alle politisch idealisierten und geschützten Sextäter und Gewaltverbrecher zu derem Schutz als psychisch labil gelten, werden diese auch nicht bestraft, sondern wie im aktuellen Fall unter dem üblichen Vorwand wieder auf freien Fuß gesetzt, damit die politisch umjubelte große "Bereicherung" auf Kosten der Bürger und Steuerzahler weiter gehen kann und die Täter im Sinne der aktuellen Politik und ihrer Ideologie "zufrieden und glücklich" gestimmt werden. Mit ein paar Aufbauspritzen soll dies nun ermöglicht werden. Infos bei...

Tag24.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Köln (NRW): Messer-Attacke durch Migranten - Politisch Geschützter sticht brutal auf Obdachlosen ein

Wie "Der Westen" berichtet, haben orientalisch aussehende Migranten, die nun mit Fotos gesucht werden, in Köln einen Obdachlosen attackiert und - wie im neuen Deutschland üblich - brutal mit dem Messer auf ihn eingestochen, da dieser den Tätern keine Zigarette geben wollte. Laut "Der Westen" stach einer der von der Politik gezüchteten jungen Herrenmenschen mehrfach brutal in den Oberkörper seines Opfers hinein, um ihm im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "bunten" "Bereicherung" das Lebenslicht auszuknipsen. Wie "Der Westen" berichtet, brachten Rettungskräfte das Migranten-Opfer ins Krankenhaus, um sein Leben zu retten.
Infos zur angeblich "bunten" Messer-"Bereicherung" bei....

derwesten.de

 

 

01.05.2019

"Bereicherung" in Köln (NRW):
Schwere Kämpfe auf Rheinboulevard fordern 4
 Schwerverletzte 

Wie die "Kölnische Rundschau" berichtet, ereigneten sich im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut schwere Übergriffe und Kämpfe, diesmal in der Nacht auf dem "bunten" Kölner Rheinboulevard. Erneut ist die System-Presse bemüht den Übergriff zum Schutz ihrer Idole zu verzerren und den Vorfall herunterzuspielen. Daher spricht die "Kölnische Rundschau" auch hier wieder - rhetorisch verallgemeinernd - von einer sogenannten "Auseinandersetzung", bei der zwei sogenannte "Personengruppen“ angeblich "in Streit geraten" sein sollen. Laut "Kölnische Rundschau" erfolgten auch Attacken  mit abgeschlagenen Bierflaschen.
Um die naiven Rezipienten weiterhin für "dumm" zu verschaukeln, wird auch hier die Nationalität bzw. Herkunft der Täter aus politischen Gründen und zum Schutz des ständig negativ auffallenden Täterkreises verschwiegen. Die Politik kann über die Ausbeute ihrer Idole zufrieden sein: Wie die "Kölnische Rundschau" berichtet, mussten vier der verletzten "jungen Männer" mit den üblichen schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Infos und Desinformation bei...
Kölnische Rundschau / rundschau-online.de

 

 

01.05.2019

Finale Kultur-"Bereicherung" in Moers/Duisburg (NRW): Unbeteiligte Frau bei illegalem Autorennen politisch
geschützter Täter totgefahren

Die aktuelle Politik wird gewiss wieder begeistert sein, denn nach einem der im neuen Deutschland etablierten Autorennen politisch geschützter Personenkreise, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, haben die Idole der aktuellen Politik und ihrer uneingeschränkten Toleranz nun schon wieder eine unbeteiligte Autofahrerin tot gefahren, diesmal laut "Tag24" in Moers: Wie "Tag24" berichtet, ist einer der sogenannten "Raser" in das Auto einer 43-Jährigen "gekracht", die daraufhin verstarb. Das Auto der Getöteten sieht schlimm aus. Wie schlimm muss erst das Opfer zugerichtet worden sein? Laut "Tag24" wurden die mutmaßlichen Killer proforma "kurzfristig" festgenommen und dann - wie im neuen Deutschland üblich - vermutlich aus den üblichen ideologischen Gründen - wieder freigelassen, damit die Lieben sich weiter ausleben können. In diesem Zusammenhang erinnert "Tag24" daran, dass durch vergleichbare Umstände zuvor ein unbeteiligter 69-Jähriger ums Leben kam. Die vielen weiteren Todesopfer, die diese neue "Kultur"-"Bereicherung" bislang forderte, werden vom System-Medium "Tag24" natürlich nicht erwähnt, damit es in den Augen der angeblich dummen und naiven Rezipienten so aussieht, als handele es sich nur um 2 Getötete. Zugleich versucht "Tag24" darzustellen, dass der Rechtsstaat angeblich funktioniere. Daher erwähnt "Tag24" gezielt einen der vielen weiteren Tötungsfälle, bei denen tatsächlich einmal eine Verurteilung erfolgte. Doch "Tag24" schneidet sich mit dieser persuasiven Rhetorik ins eigene Fleisch. Denn auch hier hat der Bundesgerichtshof bereits die Verurteilung der politisch geschützten Täter aufgehoben, was Tag24" übrigens letztendlich selbst erwähnt. Infos bei...    

Tag24.de

 

 

01.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Hamburg: Sex-Attacke - Junger "Südländer" versucht 78-jährige Seniorin zu vergewaltigen

Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung", ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, ein etwa 20-jähriger Mann mit „südländischem Erscheinungsbild“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, am Dienstagabend versucht, eine 78 Jahre alte Frau zu vergewaltigen. Laut "Hamburger Abendblatt" hat der politisch geschützte sogenannte "Südländer" die Seniorin im Wilhelmsburger Inselpark angefallen, unvermittelt begrapscht und - wie bei den vielen anderen Attacken üblich - zu Boden gestoßen. Dann fiel er zum Zwecke der sogenannten "Bereicherung" über die alte Dame her und versuchte sie laut Abendblatt zu vergewaltigen - wie dies seit der Wende 2015 völlig normal ist.
Wird es in der aktuellen links-grünen Einheitspolitik, wo man sich diese Zustände wünscht, nun wieder Neider geben? Infos zur "Bereicherung" bei...
Hamburger Abendblatt / abendblatt.de

 

 

01.05.2019

Sex-"Bereicherung" in Esslingen (Baden-Württemberg):
Dunkelhäutiger greift Frau in Einkaufszentrum in den Schritt

Wolfgang Schäuble (CDU), Martin Schulz (SPD) und die Grünen sind vermutlich wieder begeistert. Denn wie die "Esslinger Zeitung" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung", die laut Martin Schulz angeblich "wertvoller als Gold" sei - und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, erneut aus diesem Grunde eine mit Begeisterung importierte und vom Steuerzahler finanzierte ausländische Sex-"Fachkraft" "beste Dienste" geleistet, um sogenannte "Abgehängte" im Zuge der sogenannten "Zwangs-Paarung" öffentlich mit Sex zu "bereichern". Diesmal griff laut "Esslinger Zeitung" ein Dunkelhäutiger einer Frau in einem Einkaufszentrum in den Schritt, um sich und sein Opfer öffentlich zu stimulieren - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2019 üblich ist. Dabei zeigen sich die eloquenten importierten Sex-"Bereicherer" flink und flexibel: Als sich die 51-Jährige laut "Esslinger Zeitung" in einem Schmuckgeschäft etwas nach vorne beugte, um die Ware näher anzuschauen, griff der 30-jährige Dunkelhäutige, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen Täterkreises nicht genannt werden soll, kurzerhand von hinten
in den Schritt. Infos zur Sex-"Bereicherung" in Esslingen bei...

Eßlinger Zeitung / esslinger-zeitung.de

 

Weitere Nachrichten / Vormonat

Aktuelles aus Deutschland News März 2019

News zum Thema Medien

Säuberungsaktion bei ARD & ZDF - NuoViso.TV 

Journalismus in Deutschland - Manipulation, Propaganda und Macht: Info-Video

Manipulation in Talk Shows - Ehemalige Moderatorin packt aus: Info-Video

Propaganda im TV - Insider packt aus: Info-Video

ZDF "Klartext, Frau Merkel" - Zuschauer gezielt ausgesucht?: Info-Video

ZDF Clown zieht Demonstranten ins Lächerliche (2015): Info-Video

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland: Info-Video

Kritik an aktueller Politik ist gefährlich: Info-Video

Manipulation der deutschen Medien - Spiegel Journalist packt aus: Info-Video

Talkgast enthüllt inszenierte ZDF-Show: Info-Video

Stasi-Spitzel bleibt Vorstand in Journalisten-Gewerkschaft: Journalistenwatch.com

Tagesschau unterschlägt Informationen: Journalistenwatch.com

Propaganda regierungsnaher Medien - immer absurdere Formen: Opposition24.com

Lügenpresse- Man kann dem Volk nicht die Wahrheit zumuten: Phoenix/YouTube.com

German Reporter are intolerant. They have a specific agenda: YouTube.com

Manipuliert - Wie der Fernseher die Gehirne wäscht: YouTube.com

ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda: YouTube.com

Wissensmanufaktur: Medien, Macht und Manipulation: YouTube.com

Brutaler Angriff auf Merkel-Gegner: Spiegel-Autorin wünscht mehr: Opposition24.com

ARD-ZDF-Clowns drohen Oppositionellen und Kritikern mit Gewalt:WIM /YouTube.com

Gebührensender ARD wirbt um Toleranz für perversen Tiersex: unzensuriert.at

Wie ARD und ZDF mit Kritikern umgehen: NuoViso.TV/YouTube.com

Wie ARD und ZDF Fake-News produzieren: PI-News.net

ZDF täuscht Zuschauer über Mord in Sankt Augustin: Detlef F / YouTube.com

MDR übt Druck auf Journalistin aus und bringt sie auf Polit-Linie: Politikstube.com

TV bot "Kollegah" 50.000 Euro für Hetze gegen die AfD: Oliver Flesch / YouTube.com 

ARD-Panorama-Moderatorin will Fernsehzuschauer erziehen: PI-News.net 

ARD: Manipulation auf Bestellung: Junge Freiheit / jungefreiheit.de

Über die totalitäre Verseuchung deutscher Medien: Eva Herman / Youtube.com

Das „Framing Manual“ der ARD im Kampf gegen Fakten - Vera Lengsfeld.de

So will uns die ARD umerziehen - Bild.de

Wie die Talkshows Oppositionspolitiker verhöhnen - Digitaler Chronist / YouTube.com