Aktuelles aus Deutschland

Aktuelle Nachrichten,  News Dezember 2019, Alternative Nachrichten aus Deutschland: Irrsinn, Wahnsinn, Zensur, Gesinnungsdiktatur, Aktuelle Politik, Merkel, Deutschland aktuell, NRW aktuell, Information, Alternative Medien, Demokratie

ib schaut hin: Dezember 2019

Einführung:

Bist du bereits aufgewacht? Oder träumst du noch?

Wir haben uns auf die Fahnen geschrieben, nicht wie üblich in der Feedback gebenden Branche "kundengerecht" zu flunkern, sondern auch unangenehme Fakten auszusprechen. Menschen und Institutionen wollen wir Feedback technisch möglichst die Wahrheit zu sagen, auch wenn diese vielleicht unangenehm erscheint. Doch Selbstbild-Fremdbild-Inkongruenz ist zumeist die Ursache allen Übels. Daher zeigen wir hier ein wenig die gravierende Selbstbild-Fremdbild-Inkongruenz der aktuellen Regierung und ihrer Fans auf. Diese ist derart gravierend, dass unsere News-Seite seit spätestens 2015 eigentlich "Nachrichten aus Dummland", "News aus der Irrenanstalt" oder "Neuigkeiten aus dem 4. Reich des Irrsinns" heißen müsste. "Das neue Image Dummlands" wäre ggf. auch zutreffend. Denn angeblich gibt es im Zuge der neuen, seit der Wende 2015 etablierten Agenda angeblich nur noch "eine legitime Einstellung". Das Vorhaben hat "System" - wie in der DDR oder dem NS-Regime. Alles folgt einem teuflischen "Plan". Und dieser hat es bezüglich der Konsequenzen für die Menschen außerhalb der politisch-medialen Irrenanstalt in sich. Erfahren Sie in unseren Eulenspiegeleien mehr über die aktuellen Zustände im neuen Deutschland und das, was uns sowohl als geschichtsbewusste und rechtschaffene Bürger, als auch als Profis in Sachen Psychologie & Kommunikation bewegt, bei...

Einführung / Erläuterung "Aktuelles aus Deutschland"

Aktuelles aus Deutschland Dezember 2019
Alternative Nachrichten aus der Bananenrepublik Dummland

08.12.2019

Top-Medienanwalt Joachim Steinhöfel:

So zwingen Sie ARD und ZDF in die Knie!

Top-Medienanwalt Steinhöfel spricht im Interview bei "Hallo Meinung" über Möglichkeiten des Gebührenprotests gegen ARD und ZDF und absurde Facebook-Sperren. Ein sehr empfehlenswertes und unglaublich spannendes "Hallo-Meinung"-Gespräch mit zahlreichen großen und kleinen AHA-Momenten mit einem der besten Medienanwälte Deutschlands. Zum Audio von / bei...
Hallo Meinung / Peter Weber / YouTube.com

 

 

08.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Systemkritische Journalisten sind der Regierung ein Dorn im Auge

"NuoViso.TV" spricht im Video über "unliebsame Journalisten" wie Billy Six, Gerhard Wisnewski und Eva Herman, drei Namen, die aus der Perspektive des politischen und medialen Establishments laut "NuoViso.TV" klar unter die Kategorie "unliebsame Journalisten" fallen, als Störfaktor des Systems gelten und kategorisch ausgegrenzt werden. Im Fall Billy Six gehe das Verhalten der Regierung und der anerkanntebn System-Medien sogar weit darüber hinaus. In einem ausführlichen Interview mit Frank Stoner berichtet er von den skandalösen Umständen seiner Inhaftierung sowie von der Untätigkeit und Lügen seitens der deutscher Behörden, die ihn im Gefängnis verrotten lassen wollten. Laut "NuoViso.TV" dürfte der Fall Eva Herman, eine ehemalige System-Journalistin, die als persona non grata aus dem Mainstream entfernt wurde, den größten Bekanntheitsgrad besitzen. Auch Gerhard Wisnewski kommt in diesem empfehlenswerten Video zu Wort. 

 

Kommentatoren des Videos wie Mascha Romanow und Bianca-Maria Schwarz meinen, dass es offensichtlich noch viel mehr solcher "unliebsamen Journalisten" brauche. Uwe Weiß meint: "NuoViso" sei "eine Insel des gesunden Menschenverstandes in einem Meer des Irrsinns" Auch andere Kommentatoren, die sich für diesen "guten Journalismus" von "Nuo Viso.TV" bedanken, meinen: "Ihr seid die Zukunft, nicht ARD und ZDF". Die Öffentlich-Rechtlichen werden von Kommentatoren hingegen als "Ducker und Stiefellecker" bezeichnet, deren vorauseilender Gehorsam das größte Übel in Deutschland sei. Laut Wolfgang Kaiser müsste die nächste Folge "unliebsame Kabarettisten" heißen. Zum Video von / bei...

NuoViso.TV / YouTube.com

 

 

08.12.2019

SPD: „Auf dem Weg zu einer Politsekte“

Unter der Überschrift "Auf dem Weg zu einer Politsekte" berichtet die "Welt" über die Machenschaften der in fernen Zeiten einst noch seriöse Partei SPD, die mit den Jahren immer unseriöser und radikaler geworden ist und im Zuge des Strebens nach Sozialismus nun im Stile der einstigen Wiedertäufer von Münster zu einer Polit-Sekte für Wohlstands-Psychopathen verkommt. In einem weiteren "Welt"-Artikel fragt Jan Fleischauer: "Ist die SPD verzichtbar?" Infos zur verzichtbaren Sekte bei...
Welt.de      Welt.de

 

 

08.12.2019
"SPD = Sie plündern Deutschland"
Nach "Welt" berichtet auch Tim Kellner über die neue Sekte der Wohlstands-Psychopathen: Laut Tim Kellner stehen die 3 Buchstaben der sogenannten "Verräter-Partei am deutschen Arbeiter" nun nicht mehr allein für "Sharia Partei Deutschland", sondern auch für "Sie plündern Deutschland". Kommentatoren meinen: Die SPD mit Ihren Parteibonzen sei schon lange nicht mehr wählbar. "Die Leben in einer anderen Realität, anders ist es nicht erklärbar". Mit ihrem weiteren Linksschwenk sei der Untergang der Partei besiegelt. Die SPD sei die Partei der eigenen vollen Taschen und der üblichen immer leeren Phasen. Man bezeichnet sie als "Spalter", "Parasiten" "Deutschlandhasser" und "Karikaturen". N. Schneider meint: "In Deutschland regiert die Dummheit und die Intelligenz verlässt das Land". Ebenfalls erkennt er, dass die SPD symptomatisch für den gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Abstieg dieses Landes sei. Es handele sich um eine Partei der Realitätsverweigerer. Abschließend meint N. Schneider: "Aber die Realität wird die schon noch einholen!" Ein anderer Kommentator meint: "Jetzt ist das Gruselkabinett komplett" Ein weiterer Kommentator schreibt, man komme sich angesichts dieser Gestalten vor wie in einer Geister-Bahn. Uwe Schweizer meint dazu, es handele sich um das letzte Aufgebot vor dem Untergang. Wer diese "Vaterlandsverräter" noch wähle, dem sei laut einem weiteren Kommentator nicht mehr zu helfen. Impressionen zur Sekte von / bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

08.12.2019

"Bereicherung" in Wuppertal (NRW):
Politisch geschützter sogenannter „Mann“ demoliert Autos
mit Hammer, geht damit auf Polizisten los und wird erschossen

Wie die "Welt" berichtet, demolierte ein - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierter - sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch protegierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden darf, im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" am Samstagnachmittag in Wuppertal Autos mit einem Hammer, ging mit seiner Waffe auf Polizisten los und wurde gegen 17 Uhr erschossen. Die aktuelle System-Politik und andere Wohlstands-Psychopathen sind gewiss verärgert, dass die Polizei es wagte, gegen eines ihrer Maskottchen vorzugehen - und die Frechheit besaß, sich gegen das politisch geschützte Idol der aktuellen System-Politik zu wehren. Infos bei...
Welt.de

 

 

08.12.2019

"Bereicherung" in Heilbronn (Baden-Württemberg): 
Keine Zigarette - 
Araber sticht auf 29-Jährigen ein

Wie "Echo24" berichtet, ging im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen", die angeblich "alles so schön bunt" machen und laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien, in Heilbronn ein 29-Jähriger mit seiner Freundin auf dem Gehweg, als laut "Echo24" vier Araber vorbei kamen und eine Zigarette von ihrem potentiellen Opfer wollten. Als der 29-Jährige dies verweigerte, stach einer der politisch idealisierten, medial zu Mega-Stars verklärten, von der Kanzlerin importierten und mutmaßlich vom Steuerzahler beflissentlich finanzierten Araber mit einem Messer auf sein Opfer ein. Fans der Täter, die aufgrund der massiven Polit-Propaganda und medialen Gehirnwäsche an das Märchen der sogenannten "Fachkräfte" glauben, gehen davon aus, dass es sich bei der Tatwaffe um ein "Fachkräfte"-Werkzeug und zwar um einen Schraubendreher gehandelt habe, was beweist, wie engagiert die politisch idealisierten Gewalt-Fach-Maskottchen der Kanzlerin doch sind. System-Politiker, Gutmenschen und andere dekadente Wohlstands-Psychopathen und Mitläufer des Regimes hoffen nun gewiss, dass es ihren Idolen nach ihrer "wertvollen" "Fachkräfte"-Tätigkeit, die angeblich dem "Aufbau" unseres Landes dient, gut geht und dass sie zufrieden gestellt wurden. Vermutlich sammeln die Neuroleptika- und Therapie-Verweigerer bereits Spenden für Zigaretten und noch effizientere "Schraubendreher". Infos zur Sache bei...
Echo24.de

 

 

08.12.2019

Finale "Bereicherung" in Augsburg: Wieder ein Toter durch politisch-medial  geschützte Täter, deren Herkunft angeblich "keine Rolle" spiele und die man scheinbar gar nicht fassen will 

Melissa Schönheit berichtet von einer neuen finalen "Bereicherung" durch politisch geschützte Gewaltverbrecher, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch-medial protegierten Täterkreises nicht genannt werden darf. Diesmal gab es eine Hinrichtung auf einem Weihnachtsmarkt, bei der erneut die Täter vom System gedeckt werden. Ebenso wie der Umstand, dass bestimmte Täterkreise in diesem Regime geschützt werden, gibt es laut Melissa Schönheit erneut keine Täterbeschreibung, obgleich angeblich 15 Kameras den Tatort überwachen würden. Schließlich könnten die Idole des aktuellen Regimes sonst gefasst und ggf. bestraft werden, was man offenbar tunlichst verhindern will.

 

Was politisch-medial stets als sogenannte "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen" bezeichnet wird, die angeblich "alles so schön bunt" machen und laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, ist für Melissa Schönheit, die selbst angeblich noch nicht so abgestumpft ist, wie viele andere "eine extreme abscheuliche Form der Gewalt" dar, die sich hier in Deutschland ausbreitet" und von vielen scheinbar einfach so hingenommen und akzeptiert wird - so wie die aktuelle System-Politik sich das wünscht. Daher gibt es laut einem Kommentator des Videos auch kein Wort über die schreckliche Tat in den systemischen Nachrichtensendern, dafür aber Hetze und Volksverdummung. Der besagte Kommentator fragt: "Wann wacht dieses hirnmanipulierte Volk endlich auf?"

 

Melissa Schönheit erkennt: "Wir haben immer mehr traumatisierte Menschen in Deutschland" und bringt einige Beispiele dazu. Doch die Liste derartige Verbrechen sei so lang, dass dies laut Melissa Schönheit nicht in dieses Video passe. Was Melissa Schönheit besonders nachdenklich macht, ist, dass die Täterbeschreibung bzw. das vorhandene Video von den Tätern nicht veröffentlicht wird, obwohl die Täter noch flüchtig sind. Sie fragt: "Warum betreibt man einen so enormen Täterschutz?". Insbesonderer dann, wenn die Täter noch frei herumlaufen und auch weitere Menschen anfallen könnten. Melissa Schönheit ist schier sprachlos, auch über die Argumente der vielen Fans der Täter. Sie meint, dass sei doch kein Spiel!   

 

Ein Kommentator erklärt: Wenn trotz 15 Kameras die Täter-Herkunft nicht genannt wird, sei es "sonnenklar", wer es war. Kommentator Michi B. erkennt: "In diesem System werden die Täter geschützt und Opfer verhöhnt". Hardy Kasperek schreibt: "Was in diesem Regime unter Merkel abgeht, ist nur noch zum kotzen" Auch Kommentator "Christoph" erkennt: "Die Kriminalität wird immer schlimmer, dank Frau Merkel! Ein anderer Kommentator ärgert sich darüber, dass wir wir diesen ganzen Irrsinn, den die "alte Frau in Berlin" verursacht hat, auch noch finanzieren. Rainer Wirths erkennt im Hinblick auf das aktuelle Schreckens-Regime: "Deutsche Opfer interessieren seit 2015 niemanden mehr".

 

Ein anderer Kommentator weist darauf hin: Wäre der Täter irgendwie "Rechts" zuzuordnen, würde die "linksfaschistoide zwangsbezahlte Medien-Mafia" angeblich wieder Sondersendungen bringen und Merkel würde ihre üblichen Floskeln absondern. Doch wenn politisch idealisierte und protegierte "Asylanten" die Täter seien, bliebe alles ganz ruhig und es werde manipulativ vertuschend stets von sogenannten "Männern" gefaselt. Zudem wisse man laut einem anderen Kommentator spätestens dann immer "Bescheid", wenn von einer "Gruppe" "Männer" die Rede sei. Das zieht folglich nicht mehr, höchstens bei den extrem Dummen.

 

Parallel zu diesen Zuständen im Land würden die Staats-Medien laut einem weiteren Kommentator zum "Kampf gegen Rechts" bzw. zum "Kampf gegen Meinungsfreiheit" aufrufen. "Was die uns hier antun ist ein Verbrechen", meint ein anderer Kommentator, während Kommentatorin Marylin das "einfach unfassbar traurig und erschreckend" findet. Ein Anderer schreibt "bunt" sei eine Illusion, welche ideologisch gegenüber der Realität mit aller Gewalt aufrechterhalten wird. Doch die Natur schere sich nicht um Ideologien. Zum Video von / bei...
Melissa Schönheit / YouTube.com

 

 

08.12.2019

"Adenauer wäre heute ein Fall für den Verfassungsschutz"

Dr. Alexander Gauland - Fraktionsvorsitzender im Bundestag und Ehrenvorsitzender der einzigen verbliebenen Opposition Andersdenkender und Regierungs-Kritiker - erklärt in einem aktuellen Interview, dass Kurt Schumacher, Konrad Adenauer, Franz-Josef Strauß und die frühen Grünen nach den heutigen Vorgaben des neuen Regimes, dass sich seit der Wende 2015 herausgebildet hat, theoretisch vom Verfassungsschutz beobachtet werden müssten. Was in der Demokratie früher noch Gang und Gäbe war, gelte (im neuen Totalitarismus nämlich) als verfassungsfeindlich. Heute darf es nur noch eine Meinung geben. Abweichende Meinungen seien etwas Fremdes geworden. Alexander Gauland erklärt ebenfalls die Ursache der neuen Doppelmoral.
Zum Video mit einem Interview mit
 
Laut Dr. Alexander Gauland bei...
AfD Kompakt TV / YouTube.com

07.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Broders Spiegel - "Ein Bischof als Gedanken-Polizist"

Obgleich es auch damals Ausnahmen gab, die dann aber zum Teil in den Konzentrationslagern der Nazis ihr Leben lassen mussten, so spielen die Staats- Kirchen - wie im Vorgänger-Regime eben auch - erneut wieder mit bei der Verfolgung Andersdenkender, Oppositioneller und Regime-Kritiker. Aus psychologischer Sicht scheint es sich um die gleichen beflissenen Polit-Mitläufer zu handeln wie im 3. Reich. Nun soll das 4. kommen und man mischt seitens der offenbar hirnlosen links-ideologischen Kirchern-Führer wieder kräftig mit.

 

Dumme lernen eben nicht aus der Geschichte - und dekadente Wohlstands-Psychopathen leben sowieso in einer ganz anderen Welt, einer regelrecht dümmlich-naiven Phantasie-Welt, in der - wie bei der Schizophrenie - die Tatsachen 1:1 herumgedreht werden. Selbst Neuroleptika scheinen bei derart gravierenden Störungen nicht anzuschlagen. Heute unter Merkel sind die Aussagen derartiger "Typen" jedoch etwas krasser als unter ihrem einstigen Vorbild. Henryk M. Broder berichtet in seinem Video darüber. Verständnisvoll wie er ist, legt Broder für einen der Neuroleptika-Verweigerer sogar ein gutes Wort ein und meint: "Bischof Heinrich Bedford-Strohm möchte uns zum Guten erziehen".

 

Wie Henryk M. Broder berichtet, erklärte der totalitäre - vom Steuerzahler beflissentlich finanzierte - dekadente Kirchenfürst jüngst, dass die Kirchen - anders als im NS-Regime - nun angeblich "ALLE" zur Rede stellen wollen, die sogenannte "rechte und rechtspopulistische Ansichten" dulden würden. Schließlich gibt es seit der Wende 2015 auch für ihn scheinbar keine Demokratie mehr. Die Zeiten haben sich erneut geändert und Bedfort-Strohm meint, auch heute müsse man (wieder wie damals) mit dem Strom schwimmen. Henryk M. Broder meint, dies scheine der rechte Ton für einen Kirchenmann zu sein, der für das Errichten von Scheiterhaufen etwas zu spät geboren worden sei.

 

Nun müssen sich die Kirchen-Steuerzahler überlegen, ob sie solche Typen wie einst weiterhin finanzieren - oder aber ein Zeichen setzen - wollen, dass derartige Schergen und Zeiten endlich einmal "gründlich" hinterfragt werden. Denn einige haben scheinbar immer noch nicht gelernt - oder es fehlt ihnen ganz einfach der Intellekt. Vielleicht handelt es sich aber auch schlichtweg um eine Psychose, eine schwerwiegende Persönlichkeitsstörung oder um eine Infektion mit Toxoplasma gondii. Aus nüchterner Sicht ist das berichtete Propaganda-Verhalten nämlich nicht nur ggf. ein Fall für neue "Nürnberger Prozesse", sondern schlichtweg für eine Anstalt, die sich mit so etwas auskennt. Zum Video von / bei...

Henryk M. Broder / Achgut.pogo / YouTube.com

 

 

07.12.2019

Keine Hilfe für deutsche Rentner: Ersparnisse aufgebraucht, Rente reicht nicht: 96-Jährige muss aus Pflegeheim ausziehen

Wie die "MK Kreiszeitung" im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch sogenannte Besser-Menschen, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien, berichtet, wird nun eine 96-jährige Rentnerin im niedersächsischen Achim aus einem Pflegeheim geschmissen, da ihre Ersparnisse aufgebraucht seien und ihre Rente für die Deckung der Kosten nicht ausreiche. Doch wen interessiert schon so etwas in der aktuellen Politik mit ihrer neuen Ideologie? Die Bundesregierung der Zuwander-Herzen und ihre aktuelle Multikulti-System-Politik sieht sich bei so etwas weder in der Pflicht, noch in der Verantwortung. Die Staats-Kirchen ebenso wenig. Schließlich handelt es sich "nur" um eine Rentnerin, die zum großen "Übel" auch noch Deutsche ist und zudem nicht dem Islam angehört.

 

Schließlich werden Milliarden zum Import und zur Aufzucht ihrer Idole, zur Förderung des Islams sowie zum Kampf gegen Andersdenkende, Oppositionelle und Kritiker dieses asozialen Unrechts-Systems benötigt - und man ist stolz auf die schicken neuen Eigenheime für politisch idealisierte sogenannte "Flüchtlinge", die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien. Sogenannte Wohlstands-Psychopathen in der Politik werden der armen 96-jährigen vielleicht empfehlen, sich den Maskottchen der Kanzlerin in Parks anzubieten, um sich mit diesem "Service" für Gäste ein kleines Zubrot zu verdienen.

 

Derartige psychopathische Denkmuster erinnern sogleich an den nächsten Fall, der sich in München abspielte - und von dem die Münchner Abendzeitung (nächster Artikel) berichtet. Fakt ist: Während in Berlin ein Ehren-Denkmal für afrikanische Drogendealer und überall in Deutschland schicke Eigenheime für vermeintliche "Besser-Menschen" gebaut werden, ist für bedürftige Deutsche angeblich kein Geld da. Besser noch: Die Sorgen und Nöte der eigenen Bürger interessieren die elitären Wohlstands-Psychopathen in ihrer Parallel-Welt nicht die Bohne. Infos zur Lage der 96-jährigen Rentnerin (MK Kreiszeitung) und zu den - vom Steuerzahler finanzierten - schicken Luxus-Neubauten für sogenannte "Flüchtlinge" bei...
Kreiszeitung.de       
Gloria.tv         Bundesdeutsche-Zeitung.de              Welt.de

Westdeutsche Zeitung /wz.de        Hannoversche Allgemeine / haz.de     Tag24.de

Rheinische Post / RP-Online.de      Westfälischer Anzeiger/YouTube.com

Neue Westfälische /nw.de             Hannoversche Allgemeine / haz.de      

Bundesdeutsche-Zeitung.de          Donaukurier.de         Schwäbisches Tagblatt.de

 

 

07.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in München: Politisch geschützter Sex-Tourist fällt über 68-jährige Spaziergängerin in Park her

Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind vermutlich wieder begeistert. Denn wie die Münchner "Abendzeitung" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch sogenannte Sex-Tourismus-"Fachkräfte" erneut eine politisch ungeschützte Frau von einem politisch idealisierten und geschützten Idol der aktuellen System-Politik angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und aus Sicht der Politik als "Bereicherung" gilt.

 

Laut der Münchner "Abendzeitung" war diesmal eine 68-jährige Ärztin an der Reihe, im Sinne der aktuellen System-Politik "bereichert" zu werden. Wie die "Abendzeitung berichtet, wurde sie beim Spaziergang mit ihrem Hund im Englischen Garten von einem als "Mann" deklarierten Sex-Touristen, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises - wie in Merkel-Deutschland üblich - nicht genannt werden darf, auf Englisch angesprochen, gepackt und vom Weg auf eine Wiese gezerrt, um sie wie üblich zu vergewaltigen.

 

Laut der "Abendzeitung" warf der politisch geschützte Fremde die 68-Jährige auf den Boden, hielt ihre Arme fest und fiel über sie her, um sich zu entschlacken. Einige nennen diese Technik mittlerweile auch "nach Art der Kanzlerin". Als der von der Kanzlerin der Täter-Herzen importierte sexuell eloquente und von Politikerinnen begehrte Wilde der 68-Jährigen laut "Abendzeitung" einen "Zungenkuss" geben wollte, biss diese angeblich "mit aller Kraft" zu und verletzte den mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten Angreifer, dem Blut aus dem Mund quoll, was den Merkel-Zombie vermutlich besonders heiß machte.

 

Doch wie die Abendzeitung berichtet, konnte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der zufällig in der Nähe war und die Schreie des Opfers sowie das Hundegebell hörte, der aufgenötigten Reality-Action-Sex-Show der Kanzlerin zum Ärger der aktuellen Toxoplasma-Politik ein Ende bereiten. Als der Helfer einschritt, lag der Ehren-Gast der Kanzlerin laut der Münchner "Abendzeitung" immer noch auf seinem Opfer, um seine - vom deutschen Steuerzahler beflissentlich finanzierte - Entschlackungskur seelenruhig zu beenden. Erst als er den mutigen Helfer erblickte, sprang der importierte Zombie laut "Abendzeitung" auf und verschwand wie üblich angeblich in der Dunkelheit.

 

Vermutlich, um sich ein neues und leichteres Opfer zu suchen, bei dem die Polit-Indoktrination und Gehirnwäsche sowie die vom GEZ-Gebührenzahler und Steuerzahler finanzierten Verkupplungs-Aktionen von ARD und ZDF ggf. besser wirken. System-Politiker, Gutmenschen und andere Fans des Täters machen sich nun gewiss Sorgen wegen der Verletzung ihres Lieben und hoffen vielleicht inständig, dass es ihrem Idol gut geht, eine andere - weniger "rassistische" Frau hoffentlich weniger Widerstand leistet und die tolle "Bereicherung", die angeblich "alles so schön bunt" macht, erkennt - und sie sich zu entsprechenden Paarungs- und Entschlackungs-Zwecken politisch korrekt zur Verfügung stellt. Infos bei...
Abendzeitung-muenchen.de

 

 

07.12.2019

"Bereicherung" in Gummersbach (NRW):
Araber schlägt grundlos auf Passantin ein

Wie "Rheinische Anzeigenblätter" berichtet, wurde erneut eine Frau von einem Zuwanderer attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der politisch umjubelten Wende 2015 nun mal üblich ist, laut der aktuellen System-Politik als sogenannte "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" mache. Diesmal war eine 28-jährige Frau an der Reihe, der neuen Ideologie von Kanzlerin & Konsorten geopfert zu werden. Laut "Rheinische Anzeigenblätter" stieg die 28-Jährige gegen 19.00 Uhr aus einem Bus aus und ging auf dem Fußweg in Richtung Forum. Wie "Rheinische Anzeigenblätter" berichtet, kam ein etwa 150 cm großer, arabisch aussehender Mann, der zunächst an dem Zaun zur Bahnstrecke angelehnt herumlungerte, auf einmal auf sie zu und schlug unvermittelt auf sie ein - wie dies in Merkel-Deutschland üblich ist - und angeblich schlichtweg zu "akzeptieren" sei. Toxoplasma infizierte System-Politiker, sogenannte Gutmenschen und andere Wohlstands-Psychopathen hoffen nun gewiss wieder, dass sich ihr - mutmaßlich vom Steuerzahler finanziertes - Idol bei seiner sogenannten "Fachkräfte"-Tätigkeit nicht überanstrengt hat. Infos zur Sache bei...
Rheinische-Anzeigenblaetter.de

 

 

07.12.2019

Angriffe auf medizinisches Personal in Krankenhäusern 

Die AfD im Frankfurter Römer berichtet in ihrer Pressemitteilung vom 06.12.2019 von ihrer Anfrage in Bezug auf Angriffe auf medizinisches Personal in Krankenhäusern. Aufschlussreich erschien eine ausführliche Darstellung der Problematik durch den Geschäftsführer des Bürgerhospitals und des Clementine Kinderhospitals. Dieser führt aus, dass es in seinen Kliniken zunehmende verbale und auch körperliche Attacken gegen das Krankenhaus-Personal gebe, insbesondere in den Abend- und Nachtstunden. Dies beträfe insbesondere die Notaufnahme, die häufig von Patienten aufgesucht wird, die keine Notfälle darstellen und die daher oft mit langen Wartezeiten konfrontiert werden. Diese reagieren auf den Hinweis, dass die Notaufnahme nur für echte Notfälle eingerichtet ist, mit Unverständnis, was sich oft in verbalen Ausfällen zeigt.

 

Besonders aggressiv zeigten sich dabei angeblich Migranten. Ebenso gebe es häufiger Aggressionen gegen Personal durch Roma und Sinti-Patienten, die sich „oft in keiner Weise an geregelte Abläufe halten, durch die Größe ihrer Familienclans zudem jeweils in Massen“ im Krankenhaus auftreten und „gelegentlich auch andere Patienten in Wartebereichen durch Lautstärke und schlechtes Benehmen attackieren“. Laut AfD stimme diese Darstellung mit den zahlreichen Berichten von Ärzten aus verschiedenen Kliniken überein, die seit einiger Zeit in der Presse zu lesen sind. So hatten z.B. Ende März dieses Jahres im Berliner Vivantes-Klinikum Familienangehörige und Freunde eines niedergestochenen Mannes über längere Zeit die Notaufnahme blockiert. Anfang November sei es in einer Tempelhofer Klinik zu einer Schlägerei zwischen Clan-Mitgliedern gekommen. Der Streit sei im Krankenzimmer ausgebrochen und hätte sich mit bis zu 30 aggressiven "Männern" auf der Straße fortgesetzt.

 

Berliner Krankenhäuser hätten daher beim Sicherheitspersonal massiv aufgerüstet. Das hauseigene Sicherheitspersonal der Charite komme jährlich bei etwa 800 „Ereignissen“ zum Einsatz. Wie mitgeteilt wird, berichtet ein Internist einer Kölner Klinik, dass er an einem Tag nur noch durch das Kellergewölbe seiner Klinik und unter Polizeischutz an seinen Arbeitsplatz kommen konnte. Bedroht wurde er von einer Roma-Familie, die sich im Klinikum aufgehalten hatten, in dem ein Angehöriger behandelt wurde. Als er die Familie aufgefordert hatte, das Krankenhaus zu verlassen, weil sie den Betrieb stören würden, drohten sie ihm mit Gewalt. Als Ursache der zunehmenden Gewalt nennt er laut AfD kulturelle Unterschiede: „Wir haben in Deutschland einen ganz anderen Umgang mit Diagnosen und Schmerzen, als in vielen anderen Kulturkreisen“.

 

Der Chefarzt einer Klinik für Chirurgie beobachtet gerade bei Migranten eine unangemessene Anspruchshaltung. Patienten kämen häufig nachts in die Notaufnahme, obwohl sie keine Notfälle seien. Wenn der behandelnde Arzt dann die Situation klären wolle, komme es oft zu Beleidigungen: „Das ist eine Aushöhlung unserer Ressourcen. Wir haben hier sehr viele Patienten, die in ihrem Heimatland niemals behandelt werden würden, und hier fordern sie dann selbstverständlich und oft mitten in der Nacht eine Behandlung ein“. Nicht wenige Migranten würden den Arzt als Dienstleister betrachten, dem man vorschreiben könne, was er zu tun habe. Besonders schwierig sei die Situation für Ärztinnen, deren Kompetenz von den meisten muslimischen Männern nicht akzeptiert wird. Das Gesundheitsministerium sieht die angebliche „Lösung“ in der „interkulturellen Öffnung des Gesundheitswesens und speziell auch der Krankenhäuser“ Welch ein Irrsinn. Pressemitteilung bei... 

afd-im-roemer.de

 

 

06.12.2019

"Bereicherung" in Berlin: Mann auf offener Straße ausgeraubt - Einsatzhundertschaft benötigt, um Idol festzunehmen 

Wie die Berliner Polizei berichtet, wurde eine Einsatzhundertschaft benötigt, um nach einem der üblichen Raubüberfälle einen - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten - politisch geschützten 27-jährigen "Mann" festzunehmen, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täters nicht genannt werden darf. Zuvor soll ein 48-jähriger Passant am Engeldamm von dem politisch geschützten Räuber angesprochen und unvermittelt ins Gesicht geschlagen worden sein. Als der 48-Jährige laut Polizei zu Boden ging, soll das 27-jährige Idol ihn beraubt haben - wie dies in Merkel-Deutschland nun mal üblich ist. Keine Sorge, liebe Täter-Fans: Bald ist ist auch dieser Täter angesichts der Politik wieder auf freiem Fuß. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

06.12.2019

"Bereicherung" in Berlin: Versuchter Mord -
Mit Pistole ins Gesicht geschossen  Mord festgenommen

Wie im neuen Deutschland üblich hat ein sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft und politische Gesinnung aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, im Hausflur eines Mehrfamilienhauses laut Polizei einem Menschen aus kurzer Entfernung ins Gesicht geschossen und ist dann geflüchtet. Trotz des üblichen Täterschutzes hat die Berliner Polizei den Täter diesmal tatsächlich festgenommen, vermutlich, um ihn kurze Zeit später im Sinne seiner Fans und Sympathisanten wieder laufen lassen zu müssen. Infos bei...

Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de  

 

 

06.12.2019

"Bereicherung" in Berlin: Seniorin bei Überfall schwer verletzt

Erneut wurde eine Seniorin bei einem der vielen - beim Wähler offenbar sehr beliebten - merkel-deutschen "Bereicherungen" wie üblich schwer verletzt. Wie die Berliner Polizei berichtet, schloss die politisch ungeschützte 75-Jährige gegen 17.45 Uhr die Tür zu ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rudower Straße auf, als die zwei politisch offenbar geschützten "Fachkräfte", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz der Täter nicht genannt werden darf, über die Seniorin herfielen, um ihr übliches brutales Werk zu verrichten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und angeblich zu "akzeptieren" sei. Erst als eine Nachbarin laut Polizei die Hilferufe der Überfallenen hörte und ihr zu Hilfe eilte, ergriffen die politisch geschützten Räuber, von denen selbst eine Personenbeschreibung offenbar unzulässig ist, laut Polizei mit der Handtasche der Seniorin die Flucht. Wie die Polizei berichtet, wurde die 75-Jährige bei dem Überfall verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Politiker, Gutmenschen und andere Täter-Fans hoffen nun gewiss, dass es den beiden Lieben gut geht - und dass sie mit ihrer tollen "Fachkräfte"-Tätigkeit zufrieden sind. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

06.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Ulm (Baden-Württemberg) 

Afrikanische Masturbations-Fachkraft onaniert im Zug und geht 
nach öffentlicher Entschlackungskur 
auf Diebestour

Die aktuelle System-Politik und ihre Fans sind gewiss wieder hellauf begeistert. Denn wie Radio "Donau3" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch importierte und vom Steuerzahler zwangsfinanzierte Sex-Tourismus-Fachkräfte der Kanzlerin nun auch in Ulm wieder eine der vielen wirtschaftswichtigen sogenannten Masturbations-"Fachkräfte" in Diensten der Kanzlerin sich im Sinne der aktuellen System-Politik öffentlich entschlackt - und die Bürgerinnen damit "bereichert". Laut Radio "Donau3" setzte sich der politisch idealisierte, von der Kanzlerin der Afrikaner-Herzen importierte und vom Steuerzahler beflissentlich finanzierte 19-jährige Eritreer angeblich wortlos einer Reisenden im Zug gegenüber, öffnete wie üblich seine Hose, entnahm sein Geschlechtsteil, präsentierte sein Gemächt und begann daran zu "manipulieren" - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich - und bei den Wählerinnen dieser tollen Sex-"Bereicherung" offenbar sehr beliebt -  ist. Nach seiner tollen Entschlackungskur soll der politisch-medial gepriesene eloquente Star-Gast der Kanzlerin angeblich seiner zweiten "Fachkräfte"-Tätigkeit als "Bereicherer" nachgegangen sein, wo der vergötterte Eritreer, der laut seinem Fan Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, bei einem Ladendiebstahl gefasst worden sei. Aber keine Sorge: Das politisch protegierte Maskottchen der Kanzlerin ist bald wieder auf freiem Fuß, um seine Fans im Sinne der großen "Bereicherung" weiter zu beglücken.
Infos zur Sache bei...
Radio Donau3fm.de

 

 

06.12.2019

Tolle "Bereicherung": Afrikaner hält Bus an und greift Fahrer an

In der Politik ist man gewiss wieder hellauf begeistert. Denn wie berichtet wird, hat ein 18-jährige Merkel-Afrikaner gemeinsam mit einem seiner Sofort-Rentner-"Kollegen" mitten auf der vielbefahrenen Straße herumgetanzt und so einen Linienbus zum Anhalten gebracht, um dem dümmlichen Mob der naiven arbeitenden Steuerzahler darin klar zu machen, dass sie Deppen sind und in ihrem stressigen Leben irgendetwas falsch machen. Schließlich kann man es mit Herumtanzen auf Straßen statt mit Arbeit aus Sicht der Politik viel einfacher haben. Als der Busfahrer die beiden vom Steuerzahler importierten und finanzierten afrikanischen  Straßen-Tänzer auffordern wollte, die Straße wieder frei zu machen, schlugen ihm die zwei politisch idealisierten sogenannten "Bereicherer" unter anderem kurzerhand die Frontscheibe des Busses ein, um auch ihm zu zeigen, dass er in seinem jämmerlichen Arbeitsleben etwas falsch macht. Gewiss ließen es sich die beiden politisch geschützten sogenannten "Besser-Menschen", die laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien, anschließend so richtig gut gehen. Um pünktliche Steuerzahlung wird gebeten. Sonst gibt es Ärger! Infos bei...
Unsertirol24.com

 

 

06.12.2019

Behandlung der eigenen Wähler wie Dreck: EU-Gericht fördert Migration, EU-Parlament beschimpft die Europäer als Rassisten

Laut "Journalistenwatch"gibt nur geringe Hoffnung, dass mit Ursula von der Leyen Vernunft einkehrt. Wie "Jouwatch" berichtet, haben sich sowohl der EU-Gerichtshof wie auch das EU-Parlament gegen den Willen der Mehrheit der Europäer als radikale Förderer der Völkerwanderung betätigt. Das EU-Parlament sei zudem die erste Volks-„Vertretung“ der Geschichte, die das eigene Volk, die eigenen Wähler öffentlich als bösartige Rassisten beschimpft. Infos zur Sache bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.12.2019

SPD radikalisiert sich weiter im linken Spektrum

Laut "Freie Welt" marschieren die Genossen der SPD immer weiter nach links. Der Linksruck werde immer krasser. Eine große Rolle spiele hier auch der ultralinke Juso-Chef Kühnert, der SPD-Vize werden will, weil er dafür die besten SPD-typischen Voraussetzungen habe: Zweimal ein Studium abgebrochen und außer - vom arbeitenden Steuerzahler finanzierten - Partei-Jobs nie im Leben richtig gearbeitet. Das passt also ausgezeichnet. Auch Schulzes Umweltministerium greift laut "Freie Welt" mit beiden Händen in den Geldbeutel des Steuerzahlers: Bis zu 70 Cent soll laut "Freie Welt" die Steuer auf den Liter Diesel erhöht werden. Man jubelt. Bei Benzin seien es immerhin noch 47 Cent pro Liter – zusätzlich. Einfach Klasse! "Freie Welt" berichtet ebenfalls über überproportional hohe Spitzengehälter beim zwangsfinanzierten "Selbstbedienungsladen" namens "ARD, ZDF und Deutschlandradio". Parallel dazu rühre AKK wieder die Trommel für stärkeres militärisches Engagement und für eine damit verbundene stärkeren Einmischung Deutschlands in andere Länder. Schließlich soll wie früher am deutschen Wesen die Welt genesen. "Freie Welt" berichtet ebenfalls darüber, dass die EZB unter Lagarde noch mehr Geld vernichten will wie Geldvernichter Draghi ohnehin schon. Der eingeschlagenen Kurs zur Eliminierung der Sparguthaben soll laut "Freie Welt" weitergeführt werden. Ebenfalls geht es um Indoktrination und Frühsexualisierung.
Zu den 7 Artikeln von "Freie Welt" bei... 

freiewelt.net     freiewelt.net     freiewelt.net    freiewelt.net   

freiewelt.net     freiewelt.net     freiewelt.net

 

 

06.12.2019

Gemeinnützigkeit für die Vermarktung der Asche ermordeter Juden durch die "Sturmtruppe" der Gott-Kanzlerin

Aufrund von Beschwerden von geistig und moralisch noch gesunden Menschen, will eine - der vom Staat unterstützten - linken Propaganda-Organisationen laut "Jouwatch" nun angeblich "schweren Herzens" darauf verzichten, verbrannte Überreste ermorderter Juden im Sinne der aktuellen System-Politik medienwirksam zu vermarkten. Laut Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld  basiere die besagte "Sturmtruppe" der Kanzlerin auf der "Großgesinntheit des deutschen Herrenmenschentums, das glaubt, sich über den Rest der Welt erheben zu dürfen". Vera Lengsfeld meint: "Das hatten wir schon einmal - und das ist das Letzte, was wir brauchen". Zum Artikel von Vera Lengsfeld bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.12.2019

Gesinnungsdiktatur überträgt sich auf Unternehmen:
Daimler-Mitarbeiter wegen anti-muslimischer WhatsApp
fristlos gekündigt

Stuttgart. Wie "Tag24" berichtet, wurde einem Daimler-Mitarbeiter wegen Kritik am Islam, der angeblich einzig wahren und angeblich zum neuen Deutschland gehörenden einzig wahren Religion gekündigt. Denn wer etwas gegen den politisch gepriesenen Islam sagt, der sei ein sogenannter "Rassist". Der Rauswurf des Daimler-Mitarbeiters würde laut "Tag24" nun erneut die Justiz beschäftigen. Wie "Tag24" berichtet, blockierten Linksradikale Demonstranten, die dem Delinquenten im Sinne der aktuellen Politik öffentlich den Garaus machen wollten, das Gerichtsgebäude und attackierten Polizisten angeblich mit Fahnenstangen - wie dies im neuen Merkel-Deutschland üblich ist. Infos bei...

Tag24.de

 

 

06.12.2019

Freie Bahn für Judenhass: Nächste Hamas-Propaganda-Veranstaltung gegen Juden in Berlin

Laut "Jouwatch" haben sich Deutschlands Judenhasser und geschworene Israelgegner den morgigen Samstag rot im Kalender angestrichen. Denn wie "Journalistenwatch" berichtet, findet in Berlin nun das nächste politisch protegierte "Stelldichein" mehrerer, vom Verfassungsschutz beobachteten radikal-palästinensischen Organisationen statt. Laut Jouwatch wollen die Die Hamas-Unterstützerverbände und andere politisch tolerierte und akzeptierte Antisemiten dort die Werbetrommel rühren. Laut "Jouwatch" ließe sich nirgends hemmungsloser gegen Juden hetzen, ohne juristische Konsequenzen oder Gegenmaßnahmen der Staatsgewalt zu befürchten, als in Deutschland, insbesondere im links-grünen Berlin, wo die Politik den Islam verherrlicht und sich mit den importierten und staatlich unterstützten Judenhassern gerne gleichmacht. Infos zur Sache bei...

Journalistenwatch.com

 

 

06.12.2019

Politisch gepriesene Islam-"Bereicherer" im Einsatz: 
Kölner Schwulen-Paar wird von jungen Migranten terrorisiert

Die aktuelle System-Politik und ihre beflissenen Mitläufer sind gewiss wieder begeistert. Denn wie der "Express" berichtet, wird im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" durch den Islam, der als die vermeintlich "einzig wahre Religion des Friedens" angeblich zu Deutschland gehöre, nun auch in Köln ein Schwulen-Paar durch junge Migranten "mit türkischen Wurzeln" terrorisiert. Laut dem "Express" wird das Schwulen-Pärchen von den - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten - Muslimen angeblich bespuckt, getreten und geschlagen - und sogar mit einem Ziegelstein beworfen. Einem der Beidern sei vor wenigen Tagen ein Stuhl in den Rücken geschlagen worden. Völlig normale Zustände, in einem Land, das seine Errungenschaften immer mehr zugunsten des tiefsten Mittelalters aufgibt.
Infos zur Sache bei...

Express.de

 

 

06.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Regime-Schergen
im Einsatz -
 
Todesdrohung gegen AfD-Landtagsabgeordnete

Die aktuelle System-Politik ist vermutlich wieder hellauf begeistert. Denn wie unter anderem der "Nordkurier" berichtet, haben erneut sogenannte "Unbekannte", deren politische Auftraggeber, Anstacheler und Subventionierer aus politischen Gründen nicht genannt werden dürfen, eine ihrer üblichen Morddrohungen gegen Oppositions-Politiker ausgesprochen. Diesmal haben sich die Schergen des Regimes die AfD-Landtagsabgeordnete Christina Baum im Sinne der aktuellen Einheits-System-Politik vorgeknöpft. Laut "Nordkurier" haben die (mutmaßlich politisch-medial angestachelten) treuen Regime-Mitläufer vor der Zahnarztpraxis der AfD-Landtagsabgeordneten in Lauda-Königshofen (Baden-Württemberg) ein Toten-Holzkreuz aufgestellt, das mit ihrem zukünftigen Todesdatum versehen sei. In Kürze soll die zu tötende Abtrünnige des Regimes angeblich sterben müssen. Dazu schrieben die mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten Fans der Kanzlerin und ihrer Ideologie ihre üblichen Regime-Parolen. Laut Nordkurier schrieben sie: „Nazihure Baum, nach Dir Kräht bald kein Hahn mehr” und „Gestorben 31.12.2019”. Ganz besonders "unangenehm" fiel die AfD-Politikerin der System-Politik auf, weil sie gegen den Mord an dem Mädchen Mia in Kandel demonstriert hatte, sich persönlich für die Rückkehr von Recht und Ordnung einsetzt - und auch die vielen anderen politisch indirekt legitimierten Morde durch politisch idealisierte und protegierte Zuwanderer nicht hinnehmen wollte, während das System der Ansicht war, dass derartige "Bereicherungen" im Sinne der neuen Ideologie angeblich zu akzeptieren seien.     

Infos zur Sache bei...
Nordkurier.de

 

 

06.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:

Der Fall Steimle - Die Rache der DDR-Untoten

Laut "Journalistenwatch" habe die Entlassung des unbequemen, da nicht linientreuen Kabarettisten Uwe Steimle beim MDR einen besonders bitteren Beigeschmack, insbesondere wenn man sich die SED-Vergangenheit der Sender-Intendantin Karola Wille in Erinnerung ruft. Laut "Jouwatch" sei die Mitläuferin des neuen Regimes, das sich seit der Wende 2015 etabliert hat, angeblich eine glühende Verfechterin der DDR. Die habe früh gelernt, wie man unbequeme Dissidenten wirksam kaltstellt. Auch Carsten Jahn widmet sich dem Thema. Jahn findet dass Verhalten der DDR 2.0-Schergen in den Staatssendern "widerlich", zudem habe Uwe Steimle lediglich die Wahrheiten gesagt. Doch er habe bei der Staatspropaganda nicht ausreichend mitgespielt. Carsten Jahn fragt: "Wer folgt als nächstes?" und zeigt weitere Beispiele von Mobbing durch die Staatssender.

 

Kommentatoren meinen: "Ost- wie West- Fernsehen waren und sind voreingenommene Meinungsmacher, Propagandasender par excellence". Mascha Romanow zitiert in Richtung der Totalitären Bertolt Brecht: "Es ist die vedammte Pflicht der Journalisten, aufzuklären. Dafür werden sie bezahlt. Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher". Ignaz Bearth aus der Schweiz erkennt: "Stück für Stück schaffen sie die Demokratie ab". Eyleen Rossi meint: "Es ist einfach nur noch alles unfassbar was hier in Deutschland abgeht. Der totale Wahnsinn" Michaela Wagner schreibt: "Meinungsfreiheit war gestern. Politiker und Lobbyisten diktieren uns auf, was gesagt werden darf"

 

Auch Steffen Ebschner wacht auf und schreibt: "Das Staatsfernsehen ist für mich gestorben, Leute stellt sofort die Zahlung der Zwangsgebühren ein!" Peter Holtkamp meint in Bezug auf das saatspropagandistische Indoktrinationsfernsehen: "Den Artikel 5 Grundgesetz kann man eigentlich streichen. Er wird kaum beachtet" Nicole G. erkennt ebenfalls: "Willkommen in der Stasi-DDR". Doch Burghard Warnke und entgegnet: "Das ist bedeutend schlimmer als zu DDR Zeiten" Das meint auch Frank Kerraschk. Man fordert den GEZ-Boykott. Jetzt und gemeinsam.
Infos und Video zur Sache bei...

Journalistenwatch.com      Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

06.12.2019

Das Regime engagiert sich für idealisierte Täter und tritt
die Opfer - Täter/Opfer-Umkehr aus psychischen Gründen

Gerald Grosz berichtet aus Österreich über den bestialischen Mord an einem 8-jährigen Jungen in Deutschland vor den Augen seiner Mutter - und ebenfalls darüber, dass das deutsche Regime den politisch idealisierten afrikanischen Killer beflissentlich deckt. Laut Gerald Grosz bediene sich der politisch protegierte Täter nun einer Heerschar von gut bezahlten, zumeist aus Steuermitteln finanzierten Anwälten, NGO’s, Sachverständigen und Gutachtern, eines gutgläubigen Staatsanwaltes und eines verkehrten Justizsystem, das mittlerweile mehr die Täter als die Opfer schütze.

 

Gerald Grosz kritisiert ebenfalls das erschreckende Resultat dieses schizophrenen satanistischen Killer-Kults: "Schuldunfähig aufgrund psychischer Gründe" sei laut Grosz in Merkel-Deutschland die Diagnose erster Wahl in allen solchen Fällen. Lauit Gerald Grosz würden psychisch Gesunde erst NACH ihren schrecklichen Taten unter Anleitung einer vom Steuerzahler finanzierten Gutachter-Industrie in Sekundenschnelle zu monströsen Psychopathen mutieren, während die Familie der Opfers - auch durch das Verhalten der politisch gesteuerten Gerichte - unermesslich leiden müssen. Laut Grosz werde das Recht in diesem Wohlstands-Psychopathen-Regime regelrecht mit Füßen getreten.

 

Gerechtigkeit sei laut Grosz bloß noch ein leeres Schlagwort einer Gesellschaft, die statt dem Schicksal der Opfer lediglich das Wohlergehen der beliebten Täter im Auge habe. Es handle sich um einen Staat, der idealisierte Täter vor der Gerechtigkeit schütze und die Schuld gegenüber den politisch ungeschützten Opfer neutralisiere. Auch im Mordfall von Frankfurt vollziehe sich die Täter/Opfer-Umkehr einmal mehr,  ebenso die damit verbundene Tatsache, dass wir offenbar zur Irrenanstalt der Welt mutieren. Gerald Grosz meint, dass man die Mitläufer und Wähler einer solchen Politik straffrei als Deppen bezeichnen könne. Kommentatoren des Videos meinen, dass man derartige Urteile nur noch als "Justizmorde" bezeichnen könne. 

Josef 0berhummer schreibt: "Man stelle sich vor, ein Deutscher hätte Migranten vor den Zug gestoßen. Wie sähe da das Urteil wohl aus?" Jürgen Hoffmann meint, dass die Justiz nur noch aus "Mittätern" bestehe, die sich am Leid der Opfer ergötzen würden. auch Freiherr von Eleren erkennt: "Der Wahnsinn hat Methode". Er fragt, wie man diesen Unsinn stoppen kann. Ein anderer Kommentator meint, dass man in Deutschland mittlerweile Wetten darauf abschließen könne, dass  Täter aus Afrika oder Nahost ihre "Schuldunfähigkeit" parallel zur Duldung im Land gleich mit in der Tasche habe. Nur die allergrößten "Dummbeutel" würden noch glauben,. dass die Justiz noch sauber arbeitet. Schließlich gebe es nur noch "Gesinnungsurteile", mehr nicht.

 

Raphael Douglas erkennt, dass sich die Statistik über derartige Urteile freue. Bald schon würden Politiker stolz verkünden, dass es angeblich niemals so sicher war wie heute". Joachim Ziegelmeier meint: Das Recht in der Bananen-Bundesrepublik werde längst im Interesse von Mördern und anderen Schwerkriminellen nach Lust und Laune gebeugt - und das ohne jegliches Schamgefühl. Dies sei eine unerträgliche Schande. Einer schreibt: Ich will raus aus diesem Narrenhaus. Es ist nicht mehr zum Aushalten" Kommentatorin Susi erkennt: "Es gibt keine Gerechtigkeit mehr". Man dürfe lediglich Steuern für dieses Unrecht zahlen und müsse froh sein, dass man uns jährlich mit 400.000 frischen Neubürgern beglückt .

 

Ein anderer Kommentator schreibt: "Leute, Leute, Leute, ich habe wirklich keine Worte mehr! Was ist denn nur aus diesem Land geworden?" E.G. Peter Kahl meint, 

Hauptschuldige an diesen Verbrechen und Unrecht in Deutschland sei die "Verräterin Merkel". Für Heiko Rohde ist dieses Urteil so, als ob der kleine Junge gleich nochmal getötet wurde - diesmal durch die deutsche Justiz. Auch er ist fassungslos und entsetzt über dieses Unrecht und sendet sein tiefstes Mitgefühl an die Hinterbliebenen. Ein Anderer schreibt: "Mit etwas Pech wird das Video wieder gesperrt. Ich kann gar nicht sagen, was ich für einen Brast habe auf dieses verlogene System". Laut Vassi Nitz sei Deutschland politisch hirntot.

 

Franz Josef erinnert an zwei Fälle in Deutschland: "Ein Deutscher lässt einen größeren Kracher bei einer Tür einer Moschee explodieren (niemand wird verletzt) - 10 Jahre Gefängnis. Eine syrische Familie stürmt eine Polizeistation und spricht gegenüber den Polizisten Morddrohungen aus - Bewährung". Ein anderer Kommentator meint, es ginge sogar noch tiefer: "Maria Ladenburger wurde 2016 in Freiburg von dem Flüchtling Hussein K. vergewaltigt und ermordet: Ihre Eltern stemmten sich der anschließenden Hetze und dem Fremdenhass entgegen – trotz der Wut und der Trauer." Im Interview sprachen sie von "Schmerzen" die sie haben, weil - jetzt kommt's - Der "Tod" ihrer Tochter von den "Rechten" instrumentalisiert wurde.

 

Katharina Herchel spricht ebenfalls "Klartext": Die Familie des Jungen werde doppelt bestraft. Der Täter bekäme hingegen wieder eine langjährige teure Therapie auf Kosten des Steuerzahlers. Jürgen S. meint: "In Deutschland wird schon lange Täterschutz betrieben. Die deutschen Opfer werden noch von den Tätern  verhöhnt".

Ana Deshka erkennt: "Komischerweise haben diese Migranten immer psychische Probleme und entkommen dann einer gerechten Strafe" Ein anderer Kommentator meint: „Das Land wird von Idioten regiert!“ Gitta Günter ergänzt dies: Ganz Deutschland müsse für immer in die Klapse. Philipp Bayer sieht dies ebenso: 85% der Deutschen sind offensichtlich Volldeppen und wählen ihren Untergang! Hatten wir schon mal, nur die Art und Weise hat sich geändert."

 

Ein weiterer Kommentator meint ebenfalls: "Ex-Deutschland ist ein unermesslich großes Irrenhaus und in Berlin sitzt die Zentrale". Kommentator Patrick schreibt: Ich schäme mich für die deutsche Justiz! Es ist unfassbar, was mittlerweile zu unserem "Alltag" geworden ist. Menschenverachtend!" Marc Questenberg meint: "Man hat der Familie und dem toten Kind noch mal schön von der BRD Justiz und der BRD Politik 

ins Gesicht gerotzt und aufs Grab gepinkelt. Ich könnte so dermaßen kotzen". Achim Jerke erkennt dahinter einen durchdachten bösen Plan. Auch ein anderer Kommentator zieht ein solches Fazit: "Alle Schutz-Mechanismen unserer Gesellschaft wurden clever auf Selbstzerstörung umprogrammiert" Zum Video von / bei...

Gerald Grosz / YouTube

 

 

06.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Neue Groteske - 
Merkel will 
Meinungsfreiheit abschaffen, um sie zu "retten"

Erneut ein Fall für neue "Nürnberger Prozesse" und zugleich für die Psychiatrie:
Wie Hagen Grell in seinem aktuellen Video berichtet, will Merkel im Zuge der Gesinnungsdiktatur die Meinungsfreiheit im Sinne des totalitären Regimes, das sich seit 2015 etabliert hat, weiter massiv einschränken. Parallel dazu erzählt die ideologische Führerin der DDR 2.0-Herzen in ihrer Rede laut Grell schizophrenerweise mal wieder dass Märchen von "Wohlstand" und "Meinungsfreiheit". Die Schizophrenie laut Grell: Die Meinungsfreiheit sei theoretisch gegeben, aber sie höre praktisch da auch, wo man sie nutzen möchte. Grell analysiert Merkels neue Propaganda-Rede. Zum Video von / bei...
Hagen Grell / YouTube.com

 

 

06.12.2019

"Junge, lass dich nicht verarschen!"
Neuer Finanzskandal der Katholischen Kirche

Laut Peter Weber sammelt die katholische Kirche Spenden für Arme und für Kinder. Doch der Schein trügt: Wie Peter Weber berichtet, hat sich nun herausgestellt, dass dieses Geld zweckentfremdet wurde, um Luxus-Immobilien in London zu kaufen. Laut Peter Weber habe der Papst dies zugegeben und selbstbewusst erklärt, dass das Geld schließlich "sinnvoll" genutzt werden müsse. Peter Weber ist erschüttert. Ihm fällt dazu der Spruch seiner - vor einer Woche verstorbenen - Mutter ein, die zu ihm sagte: "Junge, lass dich nicht verarschen". Zum Video von / bei...
Peter Weber / YouTube  

 

 

06.12.2019

Heiko Schrang: Bye, Bye Klimalüge

Heiko Schrang: "Wenn man es schafft, dem täglichen Wahnsinn zu entgehen, erkennt man auch sehr schnell die große Lüge, die hinter dem Klimawahnsinn und der Klimadiktatur steckt." Laut Heiko Schrang werde den Menschen eine riesen Lüge aufgetischt, um ihnen Angst zu machen. Dies sei ein gefährlicher Giftcocktail, der den Menschen in Ihr Bewusstsein implementiert werde. Kommentatorin Petra Kuntz hat erkannt: "Diese Welt-Untergang Prophezeiung gibt es, seit es Menschen gibt". Aber natürlich gab es ebenfalls immer schon dumme Menschen, die irgendwelchen Führern blind folgen. Ein anderer Kommentator meint: "Die Menschen informieren sich kaum noch selbst . Sie überlassen das leider dem Mainstream. Nur wer noch klar im Kopf und Seele ist, merkt, dass da was nicht stimmen kann"
Zum Video von Heiko Schrang bei...

SchrangTV / YouTube.com

 

 

06.12.2019

"Ich war Teil des Systems, bis ich aufgewacht bin"

"Der Islam ist für Frauen gefährlich" - Interview mit Laila Mirzo

Im Bayerischen Landtag hielt die syrischstämmige Islamkritikerin und Buchautorin  Laila Mirzo einen Vortrag über die Gefährlichkeit des Islams, der Deutschland mit Hilfe der verblendeten aktuellen Bundesregierung übernehmen will. Danach wurde sie von Michael Stürzenberger von PI-News interviewt. Im Interview spricht Laila Mirzo auch über die Bedrohung aller Frauen durch die Bestimmungen der Scharia. Kommentatoren meinen: "Eine sehr gut aufgeklärte, intelligente Frau mit Argumenten zu jeder Frage". Sven Hönlinger meint: "Diese Frau weiß,. von was die Redet. Sie hat Recht. Der Islam ist eine Gefahr für Rechtsstaat und Demokratie" Ein anderer Kommentator schreibt: "Diese Unterwanderung des Grundgesetzes ist das Schlimmste was hier geschieht. Es gibt hier zweierlei Recht und der Deutsche ist der Dumme". Zum Video von / bei...

PI-News / Malarich / YouTube.com 

 

 

05.12.2019

Erste Erfolge in Sachen Deindustrialisierung - Jubelstimmung: 
"Deutsche Autoindustrie kündigt den großen Abschwung an"

"70.000 Jobs fallen weg"

Die aktuelle System-Politik ist gewiss begeistert. Denn offenbar läuft alles nach Plan: Laut "Welt" warten die hiesigen Autobauer und Zulieferer "beinahe täglich mit negativen Meldungen auf". Wie die "Welt" berichtet, kündigt die Deutsche Autoindustrie nun auch offiziell "den großen Abschwung" an. 70.000 Jobs sollen laut "Welt" wegfallen,. so dass man sehr zufrieden sein kann. Die Begeisterung bei den links-grünen Polit-Aktivisten und anderen Wohlstands-Psychopathen, die im Zuge des grassierenden Irrsinns das neue Regime, das sich seit der Wende 2015 herausgebildet hat, voll im Griff haben und den Kurs bestimmen, ist gewiss groß. Vermutlich wird es wieder die üblichen - von Bundespräsident Steinmeier angepriesenen - mit öffentlichen Mitteln finanzierten Partys und Konzerte geben. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

05.12.209

"Bereicherung" in Herne (NRW):
Rollstuhlfahrerin hinterrücks von zwei Dunkelhäutigen überfallen

 Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind gewiss wieder hellauf begeistert. Denn wie "NRW-Aktuell" berichtet, wurde nun schon wieder eine Behinderte von politisch idealisierten, von der Kanzlerin importierten und mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten Gewalt-Idolen des Systems, die laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien, hinterrücks angegriffen und verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 mal üblich ist und als tolle "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" mache, laut der Kanzlerin angeblich zu "akzeptieren" sei und den - für die vielen Übergriffe verantwortlichen - Polit-Akteuren auch außerhalb geschlossener Anstalten angeblich das große "Seelenheil" bringt. Diesmal war eine Rollstuhlfahrerin aus Herne an der Reihe, der neuen Ideologie zwangsweise ein Opfer zu bringen und die Kanzlerin der Täter-Herzen damit glücklich zu stimmen. Wie "NRW-Aktuell" berichtet, wurde auch diese politisch ungeschützte Rollstuhlfahrerin auf dem Fußgängerweg hinterrücks von zwei politisch offenbar geschützten jungen Männern mit dunklem Teint festgehalten und angegriffen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen  zum Schutz der Täter nicht genannt werden darf. Wie in Merkel-Deutschland üblich, wurde auch dieses Opfer von den Maskottchen der Kanzlerin laut NRW-Aktuell "Bereichert" (Übersetzung a.d. System-Neusprech: "verletzt" und "ausgeraubt"). Auch diesmal sollen die sogenannten "Bereicherer" erneut unbehelligt und ohne Festnahme bei ihrer "Bereicherung" weggekommen sein. Infos zur Sache bei...
nrw-aktuell.tv

 


05.12.2019

Finale "Bereicherung" in Frankfurt (Hessen): Junge von 
politisch protegiertem Afrikaner vor ICE gestoßen und 
zerfetzt - Einstufung als "Mord" vom Regime verweigert

Während die aktuelle System-Politik im Stillen vermutlich wieder zufrieden ist, dass ihre Mitläufer bei der Relativierung der vielen Morde im Lande so beflissentlich mitspielen, schockt die sogenannte "Bereicherung" bzw. Gewalttat von Frankfurt laut "Focus" angeblich ganz Deutschland: Wie der "Focus" berichtet, stieß ein Eritreer am Hauptbahnhof einen 8-jährigen Jungen und dessen Mutter vor einen einfahrenden ICE, woraufhin der Junge - wie üblich - im Gleisbett zerfetzt wurde. Laut "Focus" weigert sich die politisch gelenkte Staatsanwaltschaft nun, die grausame Tat des politisch protegierten vermeintlichen "Besser-Menschen", der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, als Mord zu deklarieren. Zudem wollte Ex-Justizminister Heiko Maas "Mord" als Tatbestand ja sowieso abschaffen, da derartige Begriffe aus seinem unbehandelten Wahn heraus angeblich aus der "Nazi-Zeit" stammen würden. Seit der Wende 2015 gelten derartige "Reality-Action-Show-Programme" der Kanzlerin mit Hilfe der Propaganda von SPD und Grünen zudem sowieso als "Bereicherung", die angeblich "alles so schön bunt" mache und Toxoplasma-Politikern und anderen Psychotherapie- und Neuroleptika-Verweigerern auch außerhalb geschlossener Anstalten angeblich das große "Seelenheil" bringt. Laut "Focus" sei der Anwalt des Opfers angeblich "entsetzt". Vermutlich hat auch er verschlafen, in was für einem totalitären Horror-Regime wir seit 2015 mittlerweile leben. Ein Unrechts-System, das sich nur noch über eine Schein-Demokratie, gewaltige Medienpropaganda, gewaltigen Psycho-Terror und den - mit den Steuermitteln der Bürger finanzierten - Kampf gegen die einzig verbliebene echte Opposition und andere Andersdenkende und Regime-Kritiker über Wasser hält.
Infos zur Sache bei...

Focus.de

 

 

05.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Afrikaner ermordet Jungen - Laut Staatsanwalt kein Mord! Politisch protegierter Täter bekommt Unzurechnungsfähigkeits-Bonus

Wie Jürgen Felger berichtet, sei der Gleis-Schubser-Mord von Frankfurt aus Sicht des Staatsanwalts angeblich gar kein Mord und der Killer kommt gewiss bald wieder frei. Das wurde ja bereits im Vorfeld vermutet. Denn der Mord passierte in Merkel-Deutschland, wo Morde durch Idole des aktuellen Toxoplasma-Systems als "Bereicherung" gelten, sofern politisch protegierte sogenannte "Besser-Menschen" die Täter sind, die auch laut Martin Schulz (SPD) pauschal und ohne "wenn" und "aber" angeblich "wertvoller als Gold" seien. Daher ist der Liebe bald schon wieder auf freiem Fuße bzw. in psychologischer Verhätschelungs-Behandlung, da er wie alle anderen politisch idealisierten und vom Steuerzahler finanzierten Killer aufgrund seiner kulturellen Denkmuster angeblich "unzurechnungsfähig" sei. Parallel dazu berichtet Jürgen Felger von der Anerkennung von Kinderehen,. einer tollen Errungenschaft des Regimes. Die Bundestagsfraktion der Grünen veröffentlichte laut Jürgen Felger übrigens bereits am 14.12.2018 dazu ihr Statement und eine Pressemitteilung, in der die Grünen erklärten, dass sogenannte Kinderehen gültig seien - ebenso ist ja auch Sex mit Kindern im neuen Deutschland völlig legitim, sofern dies auf Einverständnis basiere. Die dafür verantwortliche grüne Polit-Kommissarin Renate Künast soll laut Jürgen Felger Regime-Kritiker und Aufklärter Sven Liebich verklagen wollen, der dieses Sodom & Gomorrha kritisiere. Zum Video von Jürgen Felger bei...

W.I.M. - Wirtschaft Information Meinung / YouTube.com

 

 

05.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
MDR beendet Zusammenarbeit mit Kabarettist Uwe Steimle

wegen dessen Kritik am Regime

Laut "Welt" ecke Kabarettist Uwe Steimle angeblich des Öfteren bei seinem Heimat-Staats-Sender, dem Mitteldeutschen Rundfunk, an. Wie die "Welt" berichtet, beendet der MDR nun die Zusammenarbeit, da der Kabarettist bei der Regime-Propaganda und Indoktrination der Massen nicht vollumfänglich mitspielt. Vorgeworfen werden ihm laut "Focus" öffentliche Kritik, fragwürdige Interviews und rechtslastige Aussagen. Daher wolle das Sprach-Rohr des neuen Links-Staates, der sich spätestens seit der Wende 2015 vollumfänglich herausgebildet hat, die Sendung „Steimles Welt“ im Sinne der aktuellen Politik nicht mehr fortführen. Steimle ist gewiss froh, dass ihm Haft, das Lager oder sonstige Bestrafungen vorerst aber noch erspart bleiben. Denn vorerst will der Staats-Sender vermutlich auch in diesem Fall wieder "lediglich" ein deutliches Zeichen an Andersdenkende, Oppositionelle und Regime-Kritiker setzen, was mit Abtrünnigen in der neudeutschen Gesinnungsdiktatur geschieht. Infos bei...
Welt.de



05.12.2019

Klima-Wahn, Totalitarismus und Sozialismus: EZB will nach sozialistischem Vorbild in der Wirtschaft mitmischen und das Klima mit neuer "Geldflut" vom deutschen Steuerzahler retten

Laut "Focus" würden die politisch geführte Europäische Zentralbank in Frankfurt, die politisch geführte Europäische Investitionsbank in Luxemburg und die EU-Kommission in Brüssel - an den Bürgern und Staaten vorbei - angeblich gemeinsam einen irrwitzigen "großen Plan" verfolgen, über dessen Risiken und Nebenwirkungen laut "Focus" kein nationales Parlament je unterrichtet worden sei. Wie der "Focus" berichtet, wolle man - entgegen des eigentlichen Auftrags - nach sozialistischem Vorbild in der Wirtschaft zukünftig aktiv mitbestimmen, folglich auf Sozialismus umsatteln. Laut "Focus" hätten Christine Lagarde und Ursula von der Leyen das neue politische Spielfeld, welches das alte System auf den Kopf stellt, bereits betreten. Wie der "Focus" berichtet, wolle man im Klima-Wahn das Klima nun angeblich "mit der Notenpresse retten". Das sozialistische Prinzip ist recht einfach: Die angepassten Mitläufer sollen belohnt - und Andersdenkende abgestraft werden. Mit Geld ist dies am besten möglich. Dazu fordere man nun zudem eine neue zusätzliche "Geldflut" vom naiven und angepassten deutschen Steuerzahler, der wie eine Apfelsine ausgepresst werden soll. Infos zur Sache und Artikel von Gabor Steingart bei...
Focus.de

 

 

04.12.2019

Sozialismus & Totalitariosmus:Forderung von Ursula v.d. Leyen:
Dummland soll der EU bis zu 50 Milliarden Euro mehr überweisen

Die aktuelle System-Politik und ihre getreuen Mitläufer sind gewiss begeistert. Denn wie die "Welt" berichtet, fordert Ursula von der Leyen mehr Geld für Europa. Die Bananenrepublik Dummland (früher "Deutschland") solle 22 Milliarden Euro mehr als bisher nach Brüssel schicken. Doch laut "Welt" könnten es auch 50 Milliarden sein. Schließlich kosten Sozialismus und Diktatur mehr Geld - und alle nicht arbeitenden Menschen dieser Welt wollen von den beflissentlich arbeitenden Dummländern schließlich bestens versorgt (laut V.d.Leyen "beliefert") werden. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

04.12.2019

Tolle "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen":
„Es werden in unglaublich hohem Maße Straftäter aufgegriffen“

Wie die "Welt" berichtet, würden im Zuge der politisch umjubelten und vom Steuerzahler finanzierten großen "Bereicherung", die aus Sicht von Wohlstands-Psychopathen und anderen Irren in der Politik angeblich "alles so schön bunt" macht, nun "in unglaublich hohem Maße" politisch idealisierte Straftäter aufgegriffen und man fragt sich: Wie kommt das denn wohl? Wo kommen die alle her? Import-Zuarbeiter Horst Drehhofer & Konsorten sind gewiss begeistert. Wie die "Welt" berichtet, sei der "Migrationsdruck" laut dem Hobby-Eisenbahner weiterhin "hoch". Die Engel gleichen kriminellen Gäste der Kanzlerin, die als Sofort-Rentner ins Land strömen, sich ausleben und sich nehmen, was sie brauchen, kämen angeblich „aus allen Himmelsrichtungen“. "In unglaublich hohem Maße" würden laut "Welt" massenweise Straftäter und Illegale aufgegriffen - vermutlich, um die Idole der aktuellen System-Politik schnellstmöglich wieder auf freien Fuß zu setzen und fürstlich zu versorgen. Ein toller Luxus, den man sich im Land der Dummen und der Toxoplasma befallenen Irren in masochistischer Manier gerne gönnt. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

04.12.2019

"Bereicherung" in Emden (Niedersachsen):

Iraker bedroht Zugbegleiter mit abgeschlagenem Flaschenhals

Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind gewiss wieder begeistert. Denn wie "Polizei-News" mitteilt, hat eines ihrer Idole - ein politisch idealisierter, vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter 18-jähriger Sofort-Rentner aus dem Irak, der sich im Sinne des aktuellen Toxoplasma-Systems als Gewalt-"Fachkraft" und Schwarzfahrer "verdient" macht, erneut einen Zugbegleiter mit einem abgeschlagenen Flaschenhals attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und als tolle "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" macht. Laut der Polizei sei das hoch aggressive gewalttätige Maskottchen der Kanzlerin bereits einen Zug vorher ohne Fahrausweis Zug gefahren und wurde nun erneut ohne Fahrausweis erwischt. Nachdem der politisch gepriesene "Bereicherer", der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, bei der Fahrkartenkontrolle den 54-jährigen Zugbegleiter mit einem abgeschlagenen Flaschenhals bedrohte, wurde er von der alarmierten Polizei zu dessen Bestätigung und als Zeichen von Toleranz, Respekt und Anerkennung wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos zur Sache bei...
Polizei.news

 

 

04.12.2019

Messer-"Bereicherung" in Velbert (NRW):
Busfahrer mitten am Tag von Ausländern angefallen,
mit Messer bedroht, ausgeraubt und verletzt

Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind gewiss zufrieden. Denn wie die "WAZ" berichtet, wurde nun auch in Velbert ein Busfahrer von - begeistert importierten und vom Steuerzahler finanzierten ausländischen - als "Bereicherer" geltenden Gewalt-Verbrechern angefallen. Diesmal war ein 59-jähriger Busfahrer am Adventssonntag an der Reihe, den beliebten politisch idealisierten Herren-Menschen der Kanzlerin ein Opfer zu bringen. Das öffentliche Reality-Action-Show-Programm der Kanzlerin wird von der "WAZ" diesmal aber nicht als tolle "Bereicherung" durch sogenannte "Fachkräfte" und "Besser-Menschen", sondern als "bewaffneter Raubüberfall" bezeichnet. Wie die "WAZ" berichtet, hat erneut einer der vielen herumlungernden Trupps gebrochen Deutsch sprechender "Männer", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, den Fahrer eines Busses mit einem Messer bedroht, geschlagen und verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist - und vom Steuerzahler begeistert finanziert wird. Neben den sonstigen zur Verfügung stehenden Steuergeldern erbeuteten die gern gesehenen hoch eloquenten Maskottchen der Kanzlerin und der aktuellen Regime-Politik im Zuge ihrer politisch-medial hoch gelobten sogenannten Gewalt-"Fachkräfte"-Tätigkeit zusätzlich mehrere hundert Euro. Mit den Naiven und Schwachen in der Bananenrepublik Dummland lassen sich schließlich "gute Geschäfte" machen Infos bei...
Waz.de

 

 

04.12.2019

Sex-Tourismus-Massen-"Bereicherung" in Hamburg:

Afrikaner fallen mehrere Frauen an, sie zu vergewaltigen

Die aktuelle System-Politik und ihre beflissenen Mitläufer sind gewiss wieder begeistert. Denn die von der Kanzlerin initiierten Reality-Action-Sex-Shows werden immer zahlreicher selbstverständlicher - eben so wie man sich das wünscht. Wie die "Welt" berichtet, hat nun auch in Hamburg ein importierter, vom Steuerzahler finanzierter afrikanischer Sex-Tourist zugeschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist - und bei sexuell frustrierten, öffentlich-rechtlich indoktrinierten, dekadenten Wohlstands-Psychopathen als "cool" und "schick" gilt. Wieder sei ein politisch-medial idealisierter 34-jährige Sex-"Bereicherer" aus Guinea laut "Welt" einer jungen Frau vom U-Bahnhof Uhlandstraße aus gefolgt, habe sie zu Boden gerissen und sei dann über sie hergefallen, um sie zu "bereichern" (Übersetzung a.d. System-Neusprech: "vergewaltigen"). Laut "Welt" habe es in der Umgebung übrigens gleich noch zwei weitere tolle versuchte Vergewaltigungen durch Afrikaner gegeben, die sich als politisch protegierte und vom Steuerzahler finanzierte Sex-"Fachkräfte" verdient machen und mit ihren öffentlichen sexuellen Zwangs-"Bereicherungen" angeblich "alles so schön bunt" machen, auf dass die für dieses Treiben Veranwortlichen in der Politik auch außerhalb geschlossener Anstalten angeblich das vermeintlich große "Seelenheil" finden. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

04.12.2019

Rechtsbeugung durch Migranten-Fans:
Tausende „Duldungen“ statt Abschiebungen - 
Berliner Verhältnisse auch in Düsseldorfer Ausländerbehörde

Bereits Berlins Innensenator sorgte laut "Jouwatch" für Aufsehen, weil er abgelehnten und nach geltendem Recht abzuschiebenden Asylbewerbern nun Arbeitserlaubnisse ausstellen lässt und sich damit - ebenso wie andere Rechtsbeuger in diesem neuen Regime, das sich seit der Wende 2015 herausgebildet hat, über Recht und Gesetz erhebt - wie die Kanzlerin es vorlebt. Laut "Journalistenwatch" kommt aus Düsseldorf nun "der nächste Treppenwitz gelebten Staatsversagens": Wie "Jouwatch" berichtet, setzte das dortige  Ausländeramt unter seiner grünen Chefin in vielen tausend Fällen die Abschiebung ausreisepflichtiger Ausländer aus und stellte ihnen stattdessen „Duldungen“ aus. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

04.12.2019

Terror-Tourismus-"Bereicherung" in Frankfurt (Hessen):
Begeisterung & Jubel -
Unterstützerin der IS-Terrormiliz
mit Gefolge als Sofort-Rentnerin eingereist

Die aktuelle System-Politik der Islam-Terroristen-Herzen und ihre beflissenen Mitläufer sind gewiss wieder hellauf begeistert. Vermutlich gab es wieder begeisterten Applaus, frenetischen Jubel und Unmengen an Plüschtieren, als die politisch idealisierte IS-Kämpferin laut der "Berliner Morgenpost" am Dienstagabend in Frankfurt zusammen mit ihren vier IS-Kindern landete  zum Zwecke der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" endlich wieder deutschen Boden und damit die soziale Dauer-Hängematte betrat, um vom normal arbeitenden spießigen deutschen Steuerzahler und Sozialversicherungsbeitragszahler im Sinne der aktuellen Regime-Ideologie fürstlich entlohnt zu werden. Unverschämterweise wurde die Terroristin bei ihrer Einreise von Rassisten bzw. sogenannten "Nazis" polizeilich verhaftet, da laut der "Berliner Morgenpost" bereits ein Haftbefehl aus Niedersachsen wegen "Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung" vorlag. Doch wen interssiert das im neuen Merkel-Deutschland seit der Wende 2015 schon? Die Kanzlerin der Herzen, ihre Mitläufer bei Gericht und andere Wohlstands-Psychopathen werden auch hier wieder gewiss etwas deichseln, damit ihr Maskottchen schnell wieder frei kommt und ihren politisch medialen Ehrungen zuteil wird. Infos zur Sache bei...

Berliner Morgenpost / morgenpost.de

 

 

04.12.2019

Papst Franziskus nimmt 33 frische Migranten auf,
700 ermordete Christen sind ihm hingegen egal

Nach Ermordung von 700 dem Christentum offenbar lästigen langweiligen Christen durch Anhänger des gepriesenen "friedlichen" Islams, schreitet Islam-Fan Papst Franziskus laut "Journalistenwatch" nun munter voran und nimmt nun illegale mutmaßliche Koranhänger, die nun als Sofort-Rentner gekommen sind, im Vatikan auf. Die 700 Opfer des Islam hätten sich gewiss auch über eine solche Versorgung gefreut. Doch stattdessen ist man in Zeiten von Toxoplasma & Co. auch im Vatikan mehr dem Täterkreis zugeneigt. Angeblich soll es sich bei denn Idolen des Papstes um die üblichen jugendlichen Glücksritter und Party-People aus Afghanistan, Kamerun und Kongo handeln. Infos zur Sache bei...
Journalistenwatch.com

 

04.12.2019

"Bereicherung" in Markgröningen (Baden-Württemberg): Gewalttätiger "Flüchtling" tritt Tochter auf Intensivstation – Belohnung: "Bewährung"

Die aktuelle System-Politik der uneingeschränkten Toleranz und der Täter-Herzen ist gewiss wieder zufrieden. Denn wie "Stuttgarter Nachrichten" berichtet, hat eine politisch idealisierte, vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte - seit langem gewalttätige - 46-jährige Gewalt-"Fachkraft" als Vater einer siebenköpfigen sogenannten "Flüchtlings"-Familie seine 14-jährige Tochter auf die Intensivstation getreten, so dass das Mädchen nun auf Kosten des Steuer- und Sozialversicherungsbeitragszahlers mit einer Sonde ernährt werden muss - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 angeblich nun mal üblich ist - und laut der aktuellen Politik als sogenannte "Bereicherung" gilt. Selbstverständlich lautet auch hier das anerkennende Urteil für den politisch protegierten "Bereicherer" wieder "Bewährung" - wie dies im "weltoffenen", "bunten" und "toleranten" Merkel-Deutschland im Umgang mit sogenannten "Besser-Menschen", die laut Martin Schulz pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien, nun mal üblich ist - und angeblich schlichtweg zu akzeptieren sei. Infos zur Sache bei...
Stuttgarter-nachrichten.de



04.12.2019

Blackout & Masochismus in Dummland:
Regierung hält totalen Stromausfall für nicht unwahrscheinlich

Aufgrund der aktuellen masochistisch veranlagten System-Politik ist in Bezug auif Strom und die dafür benötigten Kraftwerke die Versorgungssicherheit im Lande nicht mehr gegeben. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hält selbst die Bundesregierung einen flächendeckenden, bundesweiten Stromausfall inzwischen für möglich. Infos bei
Journalistenwatch.com

 

 

04.12.2019

Der Islam hinterlässt deutliche Spuren:

Zahl der Übergriffe gegen Homosexuelle steigt stark

Noch ist es nicht soweit, dass Homosexuelle in Deutschland vom Islam öffentlich hingerichtet werden. Doch seitdem seitens der System-Politik verkündet und propagiert wurde, dass der Islam angeblich zu Deutschland gehöre und Deutschland zum Islam, steigen die Angriffe auf Juden und Homosexuelle rapide an. Wie die "Berliner Morgenpost" berichtet, habe die Berliner Polizei im laufenden Jahr 2019 deutlich mehr Übergriffe gegen schwule Männer, Transsexuelle und lesbische Frauen registriert. Wie von Regime-Kritikern angekündigt, werden es im Verlaufe der Etablierung und Ausbreitung des Islams im Lande immer mehr. Infos zur Sache bei...
Berliner Morgenpost / morgenpost.de

 

 

04.12.2019

Persönlichkeitsstörungen immer erschreckender und geschmackloser: Leichenschändung vor dem Reichstag

Die aktuelle Toxoplasma-Politik ist gewiss wieder begeistert. Denn wie "Jouwatch" berichtet, wurde nach dem neu errichteten Denkmal für idealisierte afrikanische Drogendealer nun von - mit Steuermitteln subventionierten - linken Polit-Aktivisten vor dem Reichstag nun ein sogenanntes „Holocaust-Mahnmal“ mit echten Überresten von NS-Opfern aufgestellt. Auf das Ausgraben und Aufstellen kompletter Leichen und deren Präsentation wurde vorerst nach verzichtet. Während die aktuelle Politik so etwas als schick empfindet, spricht "Jouwatch" hingegen von "Perversion". Infos bei...
Journalistenwatch.com

03.12.2019

Totalitarismus Gesinnungsdikatur: Regime-Schergen in Aktion - 
Observation & Hausdurchsuchung wegen Meinungsäußerung

Die Schergen des Regimes sind auf Zack. Wie damals. Stasi und Gestapo-Kommandanten von früher wären gewiss neidisch geworden. Denn im neuen Regime reichen laut Jürgen Felger bereits drei Worte: "ParaXXXX, KinderfiXXXX und LäuXXXX", die ggf. in Bezug auf die Grünen geäußert worden seien könnten, um die Häscher des neuen Regimes, welches sich seit der Wende 2015 im Land der willfährigen Mitläufer wieder entwickelt hat, auf Angriffs- und Vergeltungs-Kurs zu bringen, um dem vermeintlichen Kritiker des Regimes die Grenzen aufzuzeigen und ihn - bislang noch ohne Schlägertrupps - einzuschüchtern,  was ja der deutschen Tradition und Gesinnung entspricht, da Ähnliches scheinbar immer wieder kommt.

 

Während unter scheinbar vorgetäuschten Hausdurchdurchungs-Beschlüssen moderner Polit-Kommissare in Richter-Roben Regime-Kritiker wegen drei durchgeXten Wörtern observiert und kaltgestellt werden - und deren Wohnungen durchsucht werden, dürfen parallel dazu brutalste Massaker-Videos von der Hinrichtung von drei AfD-Politikern, denen der Kopf mit einem Schwert abgeschlagen wird und die Gedärme herausgerissen werden, weiter im Netz verbleiben und ihre Tötungs-Propaganda gegen die einzig verbliebene Opposition beflissentlich fortsetzen. Laut Jürgen Felger habe das Regime selbst in der Tagesschau das bestialische Tötungs-Video beworben.

 

Wie Jürgen Felger berichtet, ist mittlerweile schon das Ausland auf die Zustände in unserem Land aufmerksam geworden. Donald Trump junior war scheinbar einer der Ersten, der entsprechend reagiert hat und deutliche Worte an die Kanzlerin und ihre Gesinnungsgenossen richtet. Auch in politischen Aufklebern sieht die Regime-Führung offenbar eine Gefahr. Besonders extrem sei, dass selbst im Durchsuchsbeschluss, der Jürgen Felger nach eigenen Aussagen vorliegt, offenbar das genaue Gegenteil von dem vorgegebenen Grund der Durchsuchung steht. Dreister und rechtloser geht es kaum noch.

 

Vermutlich hat der Richter auf Anordnung seiner politischen Führung gehandelt. 

Kommentator Rainer Thieme meint in Bezug auf das aktuelle Merkel-Regime: "Diktatur pur" und schreibt: "Hoffentlich werden diese Kreaturen alle mal zur Rechenschaft gezogen". Auch andere Kommentatoren erkennen, dass "Politik und Justiz miteinander verwoben" sind. Einer schreibt, dass es keine wirkliche Gewaltenteilung in der BRD gibt. Nur über das Ausland könne dieser Wahnsinn hier gestoppt werden, meint ein Anderer. Laut Siegfried Ernst Pokrant sei "Rechtsbeugung ist hier schon lange an der Tagesordnung". Dies werde "tüchtig gedeckt".


Laut einem anderen Kommentator sei der Richter nicht nur ein Regime-Mitläufer, sondern "ein Krimineller und sicher auch Grünen Wähler". Er meint, die Killer-Band werde deshalb vom Regime umworben, weil man  angeblich möchte, dass "die Jugend zu Killern mutiert". 
Isabella Ehmann erkennt: "Das ist Einschüchterung. Die wollen so gegen uns vorgehen, weil sie genau wissen, dass wir immer mehr werden". Anita Kamber wird nun einiges klarer. Sie meint: "Kein Wunder, dass diese Richter nicht mehr die Arbeit gegen Kriminelle schaffen". Wolfgang Friedrich meint: "Wilkommen im links-grün versifften SED Stasi 2.0 Merkel Regime".

 

Ein Kommentator meint, wer die Perversionen des Regimes kritisiere, werde von diesen neuen Faschisten bekämpft. Der Bogen sei bald überspannt. Mathias Budde kann nicht fassen, dass Bundestags-Reden von der AFD im Bundestag gelöscht werden, linksradikale Hass-Video aber verbreitet werden dürfen. Dies sei "einfach nur zum Kotzen". Karin Soltau stellt fest: "Einigkeit und Recht und Freiheit haben wir nicht mehr". Laut Su Beiter müsse man aufpassen, dass man nicht morgens um 6.00 Uhr Besuch bekommt, weil man  das "Falsche" gedacht oder in eine falsche Richtung geschaut hat. 

 

Thomas Maurer meint, es sei "nur noch eine Frage der Zeit bis die linken Faschisten und Globalsozialisten mit Knüppeln durch die Straßen ziehen und für die richtige Meinung sorgen". Früher habe das die SA gemacht, heute würden das die Linksfaschisten übernehmen. Einer schreibt: "Wer glaubt, dass unsere Justiz noch unabhängig sei, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Wir sind, mit großen Schritten, auf dem Weg in ein totalitäres System. Alles schon einmal da gewesen". Zum Video von Jürgen Felger bei...

W.I.M. - Wirtschaft Information Meinung / YouTube.com

 

 

03.12.2019

Lage an kroatischer Grenze spitzt sich zu – Einsatz der Armee?

Laut "Epoch Times" stauen sich auf ihrer Reise ins gelobte Land nun Tausende von der Bundesrepublik Deutschland (korrekt: "Bananenrepublik Dummland"angelockte Migranten in Bosnien-Herzegowina. Wie "Epoch Times" berichtet, nimmt die Aggressivität und Kriminalität weiter zu. Laut "Epoch Times" beklagen die Bewohner der Dörfer und Städte Bosniens immer mehr Überfälle auf ihr Eigentum. Insbesondere ältere Menschen hätten Angst vor den einfallenden Migranten-Horden. Wie "Epoch Times" berichtet, mehren sich Berichte über Angriffe. Alles Dinge, die im neuen masochistischen Deutschland unter Merkel als "Bereicherung" gelten, während die Täter laut Politik angeblich "wertvoller als Gold" seien. Daher sollen alle nach Deutschland, wo man Aggressivität und Gewalt angeblich ebenso dringend braucht wie importierten Sex-Tourismus, weil dies alles angeblich "alles so schön bunt" mache. Während man vor Ort über den notwendigen Einsatz der Armee gegen die aggressiven grölenden Männer-Horden nachdenkt, warten im Land der Dummen und Naiven bereits politisch-medial hirngewaschene Wohlstands-Psychopathen und links grüne Polit-Aktivistinnen bereits mit ihren Plüschtieren und Kuscheldecken und hoffen darauf, dass jede von ihnen mindestens ein Testosteron-Maskottchen abbekommt. Infos zur anstehenden "Bereicherung" bei...

Epoch Times / epochtimes.de 

 

 

03.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Würzburg (Bayern):
24-Jährige auf Heimweg von Ausländer sexuell "bereichert"

Die aktuelle System-Politik, ihre Mitläufer und andere Sex-Tourismus-Fans sind vermutlich wieder begeistert. Denn wie die "Main Post" berichtet, war eine 24-Jährige gerade zu Fuß auf dem Heimweg als sie gegen 6.30 Uhr in der Straße „Am Studentenhaus“ von einem politisch geschütztem sogenannten "Mann" mit ausländischem Akzent angesprochen wurde, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf. Laut "Main Post" schritt die politisch idealisierte und mutmaßlich vom Steuerzahler beflissentlich finanzierte Sex-Tourismus-"Fachkraft"  sogleich frisch ans an Werk, um das Opfer der aktuellen System-Politik im Sinne der aktuellen Agenda zu "bereichern". Wie "Main Post" berichtet, lebte sich die kostspielige Sex-"Fachkraft" unter anderem im Intimbereich der politisch ungeschützten Frau aus, wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich und als tolle "Bereicherung" gilt, die Polit-Aktivisten angeblich das große Seelenheil bringt. Infos zur Sache bei...
Mainpost.de

 

 

03.12.2019

Führt die Klimahysterie zum Bürgerkrieg in Deutschland?!

Laut Heiko Schrang ist der Wahnsinn in diesem Land nicht mehr zu überbieten. Wie Schrang berichtet, wurde in Deutschland nun sogar der "Klimanotstand" ausgerufen. Wenn man laut Schrang aber feststelle, dass 10-Tausende immer noch auf die Straße gehen, in dem Glauben, dass eine CO2-Steuer die Umweltprobleme lösen könne, müsse man sich ernsthaft fragen, wann endlich der Geistesnotstand ausgerufen wird. Fakt sei, dass 85 % sämtlicher Emissionen von nur 3 Ländern erzeugt werden. Diese seien: Indien, China und die USA. Deutschlands Anteil am CO2-Ausstoß in die Luft beträgt laut Heiko Schrang lediglich 0,00047 %. Aktuell seien ca. 600 Kohlekraftwerke allein in China, Indien und den USA im Bau, sowie 3000 weitere im aktiven Betrieb. Dennoch wolle Deutschland die Welt retten und merke in seiner Arroganz nicht, dass die anderen Länder gar nicht gerettet werden wollen. Wenn sogar der ehemalige Verfassungsrichter Papier vor einer „Ökodiktatur“ warne, dann sollten laut Heiko Schrang eigentlich alle Alarmglocken anfangen zu läuten. Auch stellt sich bei SchrangTV die Frage: "Warum kommen immer mehr Klima-Flüchtlinge aus Afrika in das Klimanotstandsgebiet Deutschland?". Auch geht es in Heiko Schrangs Video um die Deindustrialisierung Deutschlands und welche Auswirkungen dies auf die Arbeitsplätze jedes Einzelnen habe. Zum Video von / bei... 

heikoschrang.de

 


03.12.2019

Der Weg in den Sozialismus: EZB will Geld politisieren

Laut "Dr. Blockchain" will die EZB Geld zukünftig von der verbindlichen politischen Marschrichtung anhängig machen, damit im Rahmen der Gesinnungs-Lenkung Mitläufer belohnt und Andersdenkende bestraft werden. Wie "Dr. Blockchain" in seinem Video berichtet, greift Christine Lagarde zunehmend in die politische Autonomie der Mitgliedsstaaten ein. Laut "Dr. Blockchain" erwähnte sie kürzlich zum Beispiel, dass die EZB aktiv in das Geschehen um die Klimadiskussion miteinschwenken könne. Nach Auffassung von "Dr. Blockchain" gefährde sie damit zunehmend die Unabhängigkeit der Notenbank. Zugleich zeige dies sehr unmissverständlich auf, dass ihr Kurs zunehmend unter den Aspekten Zentralismus und Politik steht. Die "Fungability" des europäischen Geldsystemes gerate damit unter Druck und es sei zu befürchten, dass die EZB über Kreditvergabekriterien in die Liquidität und Zinsvergabe an Unternehmen eingreift. Zum Video von / bei...
Dr. Blockchain / YouTube.com

 

03.12.2019

Bundeshaushalt 2020: Wie die Politik uns täuschen möchte!

Wie Michael Vollmers bei "Hallo Meinung" berichtet, ist der Bundeshaushalt 2020 angeblich der Größte, der je in der Geschichte unseres Landes verabschiedet wurde.

Michael Vollmer fragt: "Doch was passiert mit unseren Steuergeldern wirklich? Wo genau gehen unsere Steuern hin, wo werden die von uns hart erarbeiteten Euros

ausgegeben?" Michael Vollmer ist dieser wichtigen Frage nachgegangen. Was er da gefunden hat, hat ihm "glatt den Boden unter den Füßen weggezogen" und ihm sträuben sich die Nackenhaare. Dieser Haushalt sei nicht nur etwa eine Ohrfeige, sondern ein Faustschlag ins Gesicht der Bürger dieses Landes. 

 

Zugleich ist laut Kommentatoren festzustellen, dass unsere System-Politiker lügen, wenn sie ihren Mund aufmachen. Susi Meyer schreibt in Bezug auf den Bundesfinanzminister: "Scholz lügt und lügt! Hauptsache es wird viel Geld für dir Asylanten ausgegeben die hier für die Gesellschaft nichts beitragen werden". In diesem Zusammenhang erinnert ein Kommentator an das Märchen: "Des Kaisers neue Kleider". Sie würden "Milliarden für Asylanten raushauen", wüssten aber nicht einmal wie viel Nullen eine Milliarde habe. Thomas Tanner meint: "Die regieren dieses Land in Grund und Boden" Und wir, die das alles erwirtschaften müssen, müssen dabei zuschauen.

 

Laut Wilhelm Kaiser seien Leute, die in der Regierung sitzen, alles Verbrecher. Richard Michaelis meint, dass lauter Nullen in der Regierung sitzen und dass diese "über den Jordan gejagt" gehören. Nach Auffassung von Ralf L. sei das, was da verabschiedet wurde kein Haushaltsplan, sondern eher ein "Neuansiedlungsplan für alle Glücksritter dieser Erde". Kommentator R. Moritz meint: "Die Verlogenheit der Bundesregierung kann einen nur noch wütend machen" er erkennt: "Wenn ich mich nicht irre, dann liegen die Ausgaben der Flüchtlingspolitik bei weit über 50 Mrd. Euro, was einem Drittel des Haushalts entspricht". Er meint: "Diese Ausgaben sind unverhältnismäßig"

 

Oliver Sassendorf erkennt ebenfalls, dass - sage und schreibe - ein Drittel der 155,2 Milliarden allein für sogenannte "Flüchtlinge" bzw. für die Siedler draufgehe. Wolfram Geuting schreibt: "Ich kann nur hoffen das Deutschland endlich aufwacht. Wir werden nur noch verarscht. Eine Kommentatorin meint, dass "dieser Betrug" so lange weitergehe wie wir es zulassen würden. Irmgard Barchi schreibt: "Diese Unwahrheit betreibenden Politiker gehören alle entfernt" Denn es sei unglaublich, wie die mit unseren Steuergeldern umgehen. Zum Video von / bei...

Hallo Meinung / Peter Weber / YouTube.com

 

 

03.12.2019

Messer-"Bereicherung" in Rickenbach: 15-jähriger Albaner
sticht bei Nikolaus-Festzug auf "Knecht Ruprecht" ein

Gewiss plädieren System-Politiker und andere massiv external fokussierte Wohlstands-Psychopathen nun erneut dafür, Weihnachten - oder zumindest weihnachtliche Festumzüge - abzuschaffen bzw. zukünftig zu verbieten, weil dies die Idole der aktuellen System-Politik unter Umständen verärgern könnte. Denn bei einem Nikolaus-Umzug in Rickenbach ist laut "Wochenblick" nun ein 15-jähriger Albaner auf „Knecht Ruprecht“ mit dem Messer losgegangen. Um ihn öffentlich hinzurichten, stach der politisch idealisierte importierte Messerstecher laut "Wochenblick" seinem Opfer mit einem Messer in den Rücken - wie dies heutzutage nun mal üblich ist und als "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" macht. Wie der "Wochenblick" berichtet, hat der politisch protegierte Albaner die Tat zugegeben, wurde aber - als Zeichen von Toleranz und Akzeptanz - gleich wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos zur Sache bei...
Wochenblick.at

 

 

02.12.2019

Fast 30.000 abgeschobene "Bereicherer" wieder im Land

Wie die "Welt" bereichtet, sind 30.000 abgelehnte "Bereicherer", deren Asylsuche aus triftigen Gründen abgelehnt wurde und welche die Bananenrepublik auf Kosten der Steuerzahler wieder verlassen mussten, wieder als Sofort-Rentner nach Dummland zurückgekehrt, wo die naiven Dummländer sie immer wieder aufs Neue mit offenen Armen empfangen. Laut "Welt" seien Tausende auf Kosten des Steuerzahlers bereits mehrfach abgeschoben worden. Wie die "Welt" berichtet, seien viele von ihnen angeblich sogar bereits fünfmal oder öfters wieder eingereist, um immer wieder aufs Neue wie Stars gefeiert zu werden. "Welt" betont, dass die Dunkelziffer wesentlich höher sei, da längst nicht alle Fälle erfasst seien. Noch besser: Die meisten Illegalen werden gar nicht abgeschoben und als Sofort-Rentner geduldet, weil sie als "Besser-Menschen" mit vermeintlichen Sonderrechten gelten. Was gezählt wird, ist lediglich die Spitze des Eisbergs. Doch wer will den Klugen vergönnen, angesichts derartig starker Dummheit, Schwäche und Naivität der Dummländer - wie Clan-Boss Miri - immer wieder aufs Neue als Sofort-Rentner einzureisen, wo sie von kreischenden Gutmenschen wie Idole empfangen, von Wohlstands-Psychopathen und anderen dekadenten Wichtigtuern stets aufs Neue hoch gelobt, vom arbeitenden Steuerzahler beflissentlich finanziert und von massiv external fokussierten, völlig verblendeten hirngewaschenen Menschen gepampert werden, die ihren Narzissmus-"Maskottchen" selbst ihre Kinder als Opfer feilbieten und etwaige Helfer bei Übergriffen oder Kritiker der extrem vielen Straftaten als "Nazis" bezeichnet. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

02.12.2019

Kultur-"Bereicherung" in Bochum (NRW): Massenschlägerei 
mit Äxten und Mistgabeln auf auf Lidl-Parkplatz

Die aktuelle System-Politik und ihre beflissenen Mitläufer sind gewiss wieder hellauf begeistert von der neuen von der Kanzlerin der Herzen dargebotenen tollen Reality-Action-Show, die diesmal zur Abwechslung wieder in Bochum stattfand, finanziert vom Steuerzahler. Offenbar scheuen die Kanzlerin und Lidl weder Kosten noch Mühen, um den erlebnishungrigen Dauer-Konsumenten immer neue Show-Programme darzubieten. Laut "WAZ" haben dort nämlich bis zu 30 sogenannte „Menschen“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden darf, wieder auf einem der beliebten Lidl-Parkplätze mit Äxten und Mistgabeln aufeinander eingeprügelt und eingestochen - wie dies im neuen Deutschland seit der tollen Wende 2015 nun mal üblich - und darüber hinaus - offenbar sehr beliebt ist. Ein klasse Programm der Kanzlerin. Doch wie die "WAZ" berichtet, war die Ausbeute an Menschenleben diesmal leider etwas geringer: Doch laut WAZ" gab es zumindest mindestens einen Schwerverletzten, mit dem man sich im Sinne der aktuellen System-Politik rühmen kann. Infos zur Sache bei...
WAZ.de / archive.is

 

 

02.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Essen (NRW):

Wieder Frauen von Araber überfallen und mit Waffe bedroht

Die aktuelle System-Politik und ihre beflissenen Mitläufer sind gewiss wieder hellauf begeistert. Denn laut "Ruhr24" wurden nun auch in Essen wieder zwei Frauen von einem politisch idealisierten, vom Wähler importierten und mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten arabisch aussehenden sogenannten "Mann" im Zuge dessen Tätigkeit als sogenannte Sex-Tourismus-"Fachkraft" "überrascht" - wie es im politisch korrekten System-Neusprech heißt. Nachfolgend folgt aber die Übersetzung der mittlerweile üblichen Regime-Sprache:

 

Wie "Ruhr24" berichtet, wurden die 2 Opfer wie üblich körperlich attackiert und mit einer - mutmaßlich vom masochistischen Steuerzahler finanzierten - Waffe bedroht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist - und laut der Kanzlerin der Täter-Herzen angeblich schlichtweg zu akzeptieren sei. Als eine der beiden Frauen laut "Ruhr24" einen Notruf absetzen wollte, schlug ihr der politisch protegierte Gast der Kanzlerin wie üblich das Handy aus der Hand. Die Fans des Täters hoffen nun gewiss wieder, dass ihr Idol im Sinne der Agenda zum Schuss gekommen ist. Doch die Meldung der "WAZ" wird sie leider enttäuschen.

 

Denn von der kostspieligen GEZ-finanzierten öffentlich-rechtlichen Dauer-Propaganda, die verheißt, dass solche Täter angeblich "alles so schön bunt" machen und angeblich "wertvoller als Gold" seien, ließen sich die attackierten Frauen nicht blenden. Entgegen dem Wunsch des aktuellen Regimes und seiner beflissenen System-Medien wehrten sich die Frauen gegen den angeblichen "Besser-Menschen" und schlugen den sogenannten "Bereicherer" laut "WAZ" in die Flucht, indem sie laut nach der Polizei schrien. "Infos zur Sache bei...
Ruhr24.de

 

 

02.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Krefeld (NRW)

Orientalische Gruppenvergewaltiger amüsieren sich vor Gericht

Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind vermutlich wieder aufs Neue begeistert. Denn wie die "Rheinische Post" berichtet, hat eine 5-köpfige - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierte - Orientalen-Horde, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden darf, Frauen betäubt und sie gemeinsam vergewaltigt - wie dies in Merkel-Deutschland nun mal üblich ist - und seitens der aktuellen Regime-Politik als tolle "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" mache, "wertvoller als Gold" -  und schlichtweg zu akzeptieren - sei. Laut "RP-Online" sagt zur Belustigung der sogenannten "Tatverdächtigen" im Prozess nun eine 18-jährige Deutsche aus.

 

Wie die "Rheinische Post" berichtet, wirkten die angeklagten Gruppensex-"Bereicherer" während der "Verhandlung" insbesondere dann besonders amüsiert, als ihre selbstgedrehten Gewalt-Sex-Porno-Videos von der politisch gepriesenen "Bereicherung" der Opfer gezeigt wurden, die ihre Potenz und ihren Spaß an ihrem Opfer unter Beweis stellen und in diesem Land gewiss viele Fans haben. Gewiss wird ebenfalls der Richter für diese politisch protegierte Gewalt-Sex-"Bereicherer"-Horde im Sinne der uneingeschränkten Toleranz gegenüber sogenannten "Besser-Menschen" wieder vollstes Verständnis haben, während die dies alles mit arrangierenden Polit-Aktivisten gewiss bereits mit Schaum vorm Mund und feuchtem Schritt drauf warten,  nach Abschluss der lapidaren pro forma "Verhandlung" von ihren Idolen auch mal so richtig ran genommen zu werden. Infos zur Sache bei...
Rheinische Post / rp-online.de

 

 

02.12.2019
Kopftreter-"Bereicherung" in Berlin: Politisch geschütztes Kopftreter-Trio prügelt und tritt auf Kopf eines Passanten ein 

Die aktuelle System-Politik, ihre beflissenen Mitläufer und andere Kopftreter-Fans sind gewiss wieder hellauf begeistert. Denn auch in Berlin hat die Kanzlerin der importierten Gewalttäter im Rahmen ihrer täglich neu und frisch arrangierten tollen Kopftreter-Shows offenbar weder Kosten noch Mühen gescheut, um ihre Wähler täglich aufs Neue zu begeistern: Was aus Sicht der aktuellen Toxoplasma-System-Politik eine angeblich "so schön bunte" tolle "Bereicherung" für Masochisten darstellt, deren protegierten und vom Steuerzahler beflissentlich finanzierten eloquenten "Superstars" angeblich "wertvoller als Gold" seien, spricht die "Bild"-Zeitung in Bezug auf die neue Gewalt-Attacke am U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg hingegen von einer neuen "brutalen Gewalt-Attacke", die an diesem "Schauplatz" der Bereicherung wie in Merkel-Deutschland üblich erneut stattfand. Diesmal sei das vermeintliche "Bereicherer"-Trio laut "Bild" angeblich auf einen jungen Passanten zugekommen und habe ihm einen Schlag ins Gesicht verpasst, woraufhin das Opfer zu Boden ging. Laut "Bild" haben die politisch idealisierten "Besser-Menschen" nach "Art der Kanzlerin" anschließend weiter auf ihr am Boden liegendes hilfloses Opfer eingeprügelt und ihm wie üblich gegen seinen Kopf getreten, um ihm den Schädel zu zerschmettern - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und in der toleranten weltoffenen Hauptstadt des "bunten" Multikulti-Kults offenbar besonders beliebt ist. Das Publikum war vermutlich wieder zufrieden. Infos bei...

Bild.de

 

 

02.12.2019

"Bereicherung" in Weingarten (Baden-Württemberg):
Pakistani randaliert in Gaststätte und schlägt Kellner
mit Eisenstange nieder

Die aktuelle System-Politik, ihre beflissenen Mitläufer und andere Randale- und Gewalt-Fans, die dieses Land für immer "verändern" und zerstören wollen, sind gewiss wieder begeistert. Denn auch in Weingarten in Baden-Württemberg randalierte eines ihrer vom Steuerzahler zwangsfinanzierten Import-Maskottchen und ging auf Menschen los, um ihnen im Sinne der aktuellen System-Politik den Garaus zu machen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und den naiven Dummen als "Bereicherung" verkauft wird, die angeblich "alles so schön bunt" mache und den dafür Verantwortlichen in der Politik angeblich auch außerhalb geschlossener Anstalten das große "Seelenheil" bringt. Hallelujah!

Laut "Karlsruhe Insider" hat diesmal ein 32-jähriger Pakistani mit einer Eisenstange in einer Gaststätte randaliert und anschließend damit den 21-jährigen Kellner niedergeschlagen. Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, erlitt das Opfer dieser sogenannten "Fachkräfte"-"Bereicherung" durch die Einwirkung des importierten und von Gutmenschen gepamperten sogenannten "Besser-Menschen", der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, eine Verletzung am Kopf und musste durch Rettungskräfte behandelt werden. System-Politiker und Gutmenschen hoffen nun gewiss, dass es ihrem Idol gut geht und der Liebe alsbald gestärkt wieder seinen "Dienst" als Gewalt-Beeicherer antritt. Infos bei...
Karlsruhe-insider.de

 

 

02.12.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Neue Messer-Attacke -

Politisch geschützter Messer-Mann sticht vor Rathaus mehrfach auf 63-Jährigen ein und verletzt ihn schwer - Not-OP!
Wie die Berliner Polizei im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" durch sogenannte Messer-"Fachkräfte" mitteilt, hat 
auf einem Trödelmarkt vor dem Rathaus Schöneberg gestern Vormittag ein angeblich "unbekannter" Messer-"Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, einen 63-Jährigen mit einem Messer attackiert, wobei der hoch aggressive - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierte - Messer-Angreifer mehrmals mit seinem Messer auf sein Opfer einstach, um es zu töten. Doch er schaffte es nicht, seinem Opfer das Lebenslicht komplett auszublasen, weil Zeugen Zivilcourage zeigten und eingriffen. Laut der Berliner Polizei konnte der politisch geschützte Unbekannte wie üblich wieder fliehen. Das Opfer dieser - politisch initiierten - unfassbaren Zustände in unserem Land wurde laut Polizei mit lebensgefährlichen Verletzungen im Oberkörper von den alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht und dort sofort operiert. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

02.12.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Mann durch angeblich automatische "Messerstiche" schwer verletzt – Zeuge schreitet bei Messer-Attacke ein - Mordkommission ermittelt

Gehen Sie weiter! Hier gibt es nichts zu sehen. So lautet die Devise der politisch gelenkten Berliner Polizei, die sich unter immensem Druck von oben offenbar ebenfalls nicht zu schade ist, bei dem Regime-Gemauschel mitzumachen: Die aktuelle System-Politik der Messer-Männer-Herzen und ihre beflissenen Mitläufer sind auch diesmal gewiss zufrieden. Denn wie die Berliner Polizei mitteilt, wurde erneut ein sogenannter Mann völlig automatisch wie von Geisterhand einfach so schwer verletzt. So ist das zumindest der für die naiven Dummen geschickt formulierten Überschrift zu entnehmen. Doch tatsächlich stellt sich heraus, dass das - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierte - Messer wohl doch nicht völlig automatisch von alleine auf das Opfer eingestochen hat. Denn tatsächlich - man mag es kaum glauben - steckte wohl doch ein sogenannter "Mann" hinter dem Messer, mit welchem dem Opfer die im neuen Deutschland nun mal üblichen "lebensbedrohlichen Verletzungen" zufügt wurden, die laut der jubelnden Politik in Bezug auf das viele Blut angeblich "alles so schön bunt" machen. Ein bei der "bunten" Messer-Attacke einschreitender Zeuge wurde laut der politisch korrekten Berliner Polizei ebenfalls verletzt. Wie üblich konnte der Täter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, wieder flüchten. Wie die Polizei berichtet, brachten die alarmierte Rettungskräfte auch dieses Messer-Opfer zu den anderen Messer-Opfern in ein Krankenhaus, wo auch dieses Messer-Opfer sogleich operiert werden musste. Laut der Polizei benötigte der verletzte Zeuge, der durch sein Einschreiten einen Mord verhinderte, selbst angeblich keine Not-OP. Laut der Polizei hat die 1. Mordkommission des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. Infos zur angeblich "bunten" Messer-"Bereicherung" in Berlin bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

02.12.2019

"Bereicherung" in Berlin:
Politisch geschützter Gewalttäter attackiert Busfahrer und schlägt ihn ins Krankenhaus - Zeugen schauen hilflos zu 
 

Laut der Berliner Polizei hat im Zuge der politisch gepriesenen großen sogenannten "Bereicherung" schon wieder ein sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, einen Busfahrer attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und laut der Kanzlerin angeblich schlichtweg zu "akzeptieren" sei Als der politisch geschützte Gewalttäter von dem 54-jährigen Busfahrer nach einem Fahrausweis gefragt wurde, soll der politisch Geschützte dem politisch ungeschützten Busfahrer wie üblich ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen haben. Laut der Polizei intervenierten anwesende Zeugen angeblich verbal, trauten sich aber offensichtlich nicht, einzugreifen. Daher schlug der politisch geschützte Gewalt-Verbrecher dem 54-jährigen Busfahrer weiter ins Gesicht, um allen anwesenden Schwachen zu zeigen, wer die neuen und stärkeren "Herren" im Lande - und wer die "Deppen" - sind. Schließlich sollte Busfahrer und Fahrgästen doch mittlerweile klar sein, wer hierzulande das Sagen hat. Wie üblich flüchtete der Herrenmensch nach seiner Machtdemonstration. Wie die Polizei berichtet, wurde der zusammengeschlagene und misshandelte verletzte Busfahrer von den hinzugerufenen Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Er ist dienstunfähig. Der politisch geschützte 32-jährige Angreifer wurde von der Polizei pro forma gestellt und nach Feststellung seiner Personalien zu dessen Bestätigung und als Zeichen von Respekt und Toleranz sofort vor Ort wieder entlassen, da es ja schließlich sowieso nichts bringt, politisch derart vehement geschützte "Besser-Menschen", die aus Sicht der Politik ja angeblich "wertvoller als Gold" seien, zu verhaften. Zudem werden solche Täter in Merkel-Deutschland ja sowieso nicht bestraft. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

02.12.2019

"Bereicherung" in Berlin: Politisch geschützter Gewalttäter randaliert in Bus, zerschlägt Scheibe und verletzt Busfahrer 

Die aktuelle System-Politik der Herzen und die anderen Fans - vom Steuerzahler finanzierter - importierter junger Gewalttäter sind gewiss wieder begeistert. Denn laut der Berliner Polizei wurde in Berlin nun schon wieder ein Busfahrer verletzt. Diesmal randalierte einer der vielen jungen Gewalttäter, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf,  an der Haltestelle U-Bahnhof Alt-Mariendorf, wobei der politisch Geschützte die Sicherheitsscheibe zerschlug, die laut der Polizei zersplitterte. Wie die Polizei berichtet, wurde der Busfahrer im Gesicht und an den Augen getroffen und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Laut der Polizei flüchtete der politisch protegierte sogenannte "junge Mann" wie üblich. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

02.12.2019

"Bereicherung" in Berlin: Politisch geschützte Gewaltverbrecher wollen zu Boden geschlagenem Passanten das Hirn raustreten 

Wie die Berliner Polizei berichtet, haben drei sogenannte "Männer", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, am U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg nun schon wieder einen Passanten angefallen, um ihn im Zuge ihrer - vom Steuerzahler finanzierten - Gewalt-"Fachkräfte"-Tätigkeit im Sinne der aktuellen System-Politik zu "bereichern". Laut der Polizei kam das politisch geschützte Gewalttäter-Trio auf den politisch ungeschützten 24-Jährigen zu und verpasste ihm plötzlich einen Schlag ins Gesicht, woraufhin das Opfer wie üblich sofort zu Boden ging. Wie die Polizei berichtet, traten die politisch geschützten Angreifer daraufhin wie üblich weiter auf ihr am Boden liegendes hilfloses Opfer ein, um ihm den Schädel in Stücke zu treten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und aus Sicht von Masochisten als angeblich tolle "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" mache. Nach der tollen "bunten", vom Wähler umjubelten und vom Steuerzahler beflissentlich finanzierten Reality-Action-Show der Kanzlerin, wurde das Opfer, welches die politisch initiierte "tolle" Show-Einlage der sogenannten "Bereicherer" zum Glück überlebte, von den alarmierten Rettungskräften notversorgt und dann ins Krankenhaus gebracht. System-Politiker und sogenannte Gutmenschen hoffen nun gewiss, dass es ihren geflüchteten Idolen gut geht und ihre Lieben alsbald wieder frisch gestärkt munter "ans Werk gehen", um die Bürger mit ihrer Eloquenz zu erquicken. Infos zur Sache bei...  

Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

02.12.2019

Finale "Bereicherung" in Berlin: Das Übliche - Frau in Wohnung getötet - Polizei findet Frauenleiche und Schwerverletzten

Die aktuelle System-Politik der Gewalttäter-Herzen, ihre willfährigen Mitläufer und anderer Fans der täglichen sogenannten "Bereicherung" sind gewiss wieder zufrieden. Denn wie die Berliner Polizei sehr dezent mitteilt, fand die Polizei nach einem neuen Massaker erneut die Leiche einer "bereicherten" Frau - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende nun mal üblich ist. Laut Polizei wurde diesmal die Leiche einer ermordeten 28-Jährigen in einer Wohnung in der Kameruner Straße in Wedding gefunden. Daneben lag ein schwer verletzter 28-jähriger Mann. Die Devise der Polizei: Gehen Sie erneut weiter. Auch hier gibt es nichts zu sehen. Alles in bester Ordnung in diesem Land, in dem alles "so schön bunt" ist und selbst die vielen Morde als sogenannte "Bereicherung" gelten, die angeblich "schlichtweg zu akzeptieren seien.
Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de
 

 

02.12.2019

"Bereicherung" in Berlin: Versuchter Mord - Mit Pistole ins Gesicht geschossen - Mordkommission ermittelt

Wie die Berliner Polizei berichtet, ermittelt die 1. Mordkommission beim Landeskriminalamt wegen eines neuen versuchten Tötungsdeliktes in der Hauptstraße in Berlin-Schöneberg. Dort hat ein "unbekannter Täter", dessen Art und Motiv aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch protegierten Täterkreises nicht genannt werden darf, einem 57-Jährigen gegen 18.20 im Hausflur eines Mehrfamilienhauses aus kurzer Entfernung ins Gesicht geschossen und ist dann geflüchtet. Laut der Polizei konnte das schwerverletzte Opfer Passanten auf sich aufmerksam machen, die daraufhin Polizei und Rettungskräfte der Feuerwehr alarmierten. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

02.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Neuer Brandanschlag in Berlin - Pkw angezündet

Wie die Berliner Polizei mitteilt, haben erneut sogenannte "Unbekannte", deren linksradikalen Motive aus politischen Gründen und zum Schutz des Täter- und Subventionierer-Kreis nicht genannt werden dürfen das Auto eines politisch Andersdenkenden in Prenzlauer Berg angezündet. Laut der Polizei bemerkten Passanten Rauch aus dem auf der Lychener Straße geparkten Mercedes aufsteigen und alarmierten die Feuerwehr. Ein Zusammenhang mit den regelmäßig im Web veröffentlichten entsprechenden Bekennerschreiben darf aus politischen Gründen offenbar nicht hergestellt werden. Infos zur Sache bei...

Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

01.12.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:

Das neue Aussteigerprogramm für Journalisten
Petr Bystron im Gespräch mit YouTuber "Hyperion" über das neue Aussteiger-Programm für Regime-Journalisten, die wieder in den Spiegel schauen wollen. Kommentatoren meinen, dass dies 
eine gute Sache sei. Es müsse dann aber schon die Züge eines Zeugenschutzprogramms annehmen. Man findet die Idee "grandios". Andere sind hingegen eher skeptisch. Sie erachten die Mitläufer dieses totalitären Medien-Regimes als "Charakterschweine", denen sie nicht zutrauen, dass sie sich aus dem 4. Reich ausklinken werden. Zudem seien System-Journalisten angeblich "käuflich". Man könne nicht davon ausgehen, dass irgendein GEZ-Journalist sein "zwangsfinanziertes Rundum-Sorglos-Paket" aufgeben würde, nur um wieder in den Spiegel schauen zu können. Wer für die GEZ arbeite, habe sein Gewissen sowieso bereits längst abgegeben. Einer schreibt, man habe mit der Aktion genau ins "Wespennest" gestochen, so dass die linken System-Journalisten nun gewiss "durchdrehen" werden. Doch man geht davon aus, dass der "Zirkus" sowieso irgendwann auffliegen werde. Fakt ist: Es lohnt sich, das Video bis zum Ende anzusehen.  Zum Video von / bei...
Hyperion / YouTube.com

  

 

01.12.2019

Bedingungsloses Grundeinkommen für politisch bevorzugte Personenkreise - "Wir Deutschen müssen funktionieren!"
Brigitta, eine Mitarbeiterin bei einem integrativen Bildungsträger der Asyl-Industrie, der staatlich finanzierte Integrationsmaßnahmen für importierte Migranten durchführt, berichtet über ihre unglaublichen Erfahrungen im Job,. die aber leider der Realität entsprechen. Sie empfindet ein großes "Unrecht in unserem deutschen Sozialsystem" und erklärt anhand von Beispielen aus ihrer Arbeit: „Wir Deutschen sind in unserem Land eindeutig benachteiligt. Das kann ich belegen." Anhand von Beispielen aus der Praxis berichtet sie über die Vorrechte politisch idealisierter und protegierter Personenkreise, bevorzugte sogenannte "Minderheiten" und ebenfalls über Umstände wie zum Beispiel "syrische Dolmetscher, die gar keine Syrer sind" und meint: "Versucht das mal bitte als Deutsche!" Sie fragt: "Sind wir Deutschen eigentlich alle doof?" Sie erkennt: Auf jeden Fall müssen wir Deutschen "funktionieren", um diese luxuriösen Vor- und Sonderrechte besser gestellter Menschen finanzieren zu können. Brigitta packt aus: "Wir messen die Dinge mit zweierlei Maß. Es gibt Menschen 1. Klasse und es gibt die Deutschen". Zum Video von / bei...
Hallo Meinung / Peter Weber / YouTube.com

 

 

01.12.2019

Messer-"Bereicherung" in München (Bayern):
Tourist wird von Orientalen mit Messer attackiert und verletzt

Die mutmaßlich mit Toxoplasma infizierte aktuelle System-Politik ist vermutlich wieder begeistert. Doch für das Opfer sei es laut der Münchner "TZ" hingegen angeblich ein "Horror-Erlebnis" gewesen: Wie die "TZ" im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung", die angeblich "alles so schön bunt" macht, berichtet, was diesmal zur Abwechslung ein Tourist aus Spanien an der Reihe, in der "bunten" Münchner Innenstadt von drei "südländisch" bzw. "orientalisch" aussehenden sogenannten "Männern" im Sinne der aktuellen System-Politik Messer-technisch "bereichert" zu werden. Die mutmaßlich wie üblich vom Steuerzahler finanzierte "Bereicherer"-Horde, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, fiel den Touristen an und forderte dessen Geld. Als dieser sich weigerte, versetzen ihm die politisch geschützten Messer-"Fachkräfte" laut "TZ" einen Faustschlag und griffen ihn mit einem Messer an - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende nun mal üblich ist, als "Bereicherung" gilt und laut der Kanzlerin angeblich zu "akzeptieren" sei. Infos zur Sache bei...
tz.de

 

 

01.12.2019
Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Staufenberg (Hessen):
13-Jähriger besucht Asylheim und wird sexuell "bereichert"

Wie "Metropol News" berichtet, wurde im Zuge der politisch geforderten großen Zwangs-"Bereicherung" und "Frühsexualisierung" diesmal ein 13-Jähriger von einem importierten Sex-Tourist aus Pakistan sexuell "bereichert". Laut "Metropol News" habe das Kind eigentlich nur einen Schulfreund in der Flüchtlingsunterkunft in Staufenberg besuchen wollen, als die vom Steuerzahler finanzierte 28-jährige pakistanische Sex-Tourismus-"Fachkraft" ihm in sexueller Hinsicht dazwischen kam. Wie "Metropol News" berichtet, wurde der politisch idealisierte und protegierte Gast der Kanzlerin, der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, nach den polizeilichen Pro-forma-Maßnahmen als Zeichen des Respekts, der Toleranz und der Anerkennung natürlich wieder entlassen. Infos bei...
Metropol News / metropolnews.info

 

 

01.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Reutlingen (BW):
Dunkelhäutiger belästigt Schwerbehinderte im Bus sexuell

Die aktuelle System-Politik, ihre Mitläufer und andere Sex-Tourismus-Fans sind vermutlich wieder begeistert. Denn erneut hat eines ihrer Idole, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch protegierten Täterkreises nicht genannt werden darf, eine Frau laut "SWP" "angegangen" und sexuell belästigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist, als sogenannte "Bereicherung" gilt und laut der Kanzlerin angeblich zu "akzeptieren" sei. Diesmal war wieder eine Schwerbehinderte an der Reihe, von einem politisch geschützten Idol der aktuellen System-Politik politisch korrekt "bereichert" zu werden.  Laut "SWP" ereignete sich die sexuelle "Bereicherung" wieder in einem Bus. Wie "SWP" berichtet, begrapschte der Sex-Tourist mit dunklem Teint die schwerbehinderte Frau angeblich "unsittlich". Laut "SWP" habe der politisch geschützte Täter die Frau "angegangen" (System-Neusprech Vokabel zum Schutz idealisierter und protegierter Straftäter). Infos zur Sache bei...
swp.de

 

 

01.12.2019

"Bunte" "Bereicherung" auch für Täter-Fans:
Linke System-Autorin wird von Was-guckst-du-Migrant attackiert

Wie "Politikversagen" mit einem Video berichtet, hatte im Zuge der politisch-medial gepriesenen großen "Bereicherung" durch vom Steuerzahler zwangsfinanzierte hoch aggressive Gewalt-Täter zur Abwechslung nun auch Ronja von Rönne, eine linke System-Journalistin, die in der linken "Zeit" und auf Vorträgen beflissentlich gegen die AfD hetzt, sich für die Multikulti-Ideologie engagiert und gegen angeblich "nur eingebildete" Ängste vor Migranten agitiert, laut "Politikversagen" jüngst selbst auf der Straße eine "schmerzliche Konfrontation mit der Realität". "Politikversagen" präsentiert ein Video von der angeblich "tollen", "bunten" "Bereicherung" durch einen der politisch-medial idealisierten und protegierten sogenannten "Bereicherer" und "Besser-Menschen", die angeblich "alles so schön bunt" machen und laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien. Video bei...
Politikversagen.net

 

 

01.12.2019

Hartz-IV-Migranten lassen Kind verhungern – Bewährung

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ließen Hartz IV-Migranten ihr Kind verhungern. Laut "Bild" stammt die Mutter aus Kasachstan, während der Vater laut "Bild" illegal aus Marokko kam. Angeblich lebten die zwei Sofort-Rentner vom Zeugen ihrer Kinder. Wie "Bild" berichtet, sicherten die Geburten ständig neuer Kinder den beiden Sofort-Rentnern nämlich den Aufenthalt in Deutschland. Ansonsten habe das Paar von Hartz IV und Kindergeld gelebt. Die Miete habe wie üblich das Amt gezahlt. Der erst zehn Wochen alte Mohammed, den sie laut "Bild" angeblich verhungern ließen, sei bereits ihr siebtes Kind gewesen. Infos zur Sache bei...
Bild.de

 

 

01.12.2019

"Bereicherung" in Hildesheim (Niedersachsen): 8 Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut – Mildes Urteil für ASB-Mohamed

Die aktuelle System-Politik ist gewiss zufrieden mit der entgegenkommenden Entscheidung des Landgerichts. Denn nachdem der politisch protegierte libanesischstämmige Geschäftsführer des ASB mit seinen Komplizen aus der Asyl-Industrie rund acht Millionen Euro Flüchtlingsgelder veruntreut hatte, bekam er laut "PI-News" einen sogenannten "Rabatt“ und ein mildes Urteil. Laut "PI-News" fehle vom Geld angeblich jede Spur. Infos bei...
PI-News.net

 

 

01.12.2019

Türkei zeigt Verantwortung für die naiven und schwachen Dummländer - Clan-Boss Ibrahim Miri bei seiner Rückreise als Sofort-Rentner in die Bananenrepublik von Türken gestoppt

Laut "Tag24" haben die Türkische Behörden dem - von der hilflosen und schwachen Bananenrepublik "Dummland" selbst nicht aufhaltbaren - Treiben des vom dummländischen Steuerzahler finanzierten kriminellen Clan-Boss Ibrahim Miri vorerst ein Ende gesetzt. Denn wie "Tag24" berichtet, wollte der in Deutschland verhätschelte kriminelle Clan-Boss, nachdem er gerade mit Mega-Aufwand für Unsummen per Luxus-Charter-Jet angeschoben worden war, erneut wieder illegal in die schwache Bananenrepublik zurückreisen, um es sich dort - vom deutschen Steuerzahler beflissentlich finanziert und von Gutmenschen gepampert - erneut wie üblich gut gehen zu lassen.

 

Vermutlich ging das Idol der aktuellen Toxoplasma-Politik davon aus, dass ihm Oberkasper Horst Drehhofer in dessen Verblendung und geistiger Umnachtung persönlich die Windeln wechseln - und dann einige Runden mit der Modell-Eisenbahn mit ihm drehen - wird. Da die Dummländer zu naiv, zu schwach und - wie der Name es sagt - schlichtweg zu dumm sind - und die Grenzen für alle Kriminellen und Terroristen dieser Welt im Sinne der erwünschten "Buntheit" sperrangelweit offen sind, haben nun zumindest die türkischen Behörden Verantwortung gezeigt und den Dummländern gezeigt wie das geht.

 

Laut "Tag24" habe der in Deutschland vorbestrafte Clan-Chef angeblich nur wenige Tage nach seiner - vom deutschen Steuerzahler beflissentlich finanzierten - Lear-Jet-Abschiebung in den sonnigen Libanon sein geliebtes Heimatland nach seinem vom deutschen Steuerzahler finanzierten "Urlaub" erneut verlassen, um als Sofort-Rentner nach Dummland zurückzureisen und sich dort von den Dummen wieder verhätscheln zu lassen. Wie "Tag24" berichtet, haben die taffen türkischen Behörden ihn aber am Flughafen in Istanbul gestoppt. In Deutschland wäre das als Kriminalitäts-"Bereicherer" gefeierte Idol der Dummen und Naiven gewiss wieder aufs Neue herzlich empfangen worden. Infos zur Sache bei...

Tag24.de

01.12.2019

Sodom & Gomorrha Merkel-Deutschland:
Ermordung von 3 AfD-Politikern - "Das ist eine Schande"

Niklas Lotz kommentiert das extrem verstörende Hinrichtungs-Propaganda-Video, in dem 3 AfD-Politiker auf brutalste Weise ermordet bzw. geschlachtet werden: Alexander Gauland geköpft, Alice Weidel das Gedärm herausgerissen und Björn Höcke mit Wurfstern getötet. Niklas Lotz meint: "Dieses Video ist abartig. Dort ist zu sehen, wie mehrere AfD-Politiker auf brutalste Art und Weise hingerichtet werden. Ich habe selten so etwas Abartiges gesehen." 
Laut Andreas Weissenberger könne einem Himmelangst werden. Er fragt: "Wo soll das hinführen?"

 

Laut einem anderen Kommentator sei dies Hass größten Ausmaßes. Er fragt: "Wo ist hier die Politik und die Rechtssprechung?" Karin Hoang-Vu meint: "Was für eine abartige perverse Gesellschaft aus Deutschland geworden ist". Ein Kommentator bittet die Menschen, nicht auf das Polit-Propaganda-Video zu klicken. Er habe schon mal so etwas Schlimmes gesehen. Dies sei abartig, genauso wie in einem anderen mit Steuermitteln subventionierten Song, wo einer meint, dass er einer Schwangeren das Baby aus dem Bauch trete und jemanden im Jugendamt erschieße. Y

 

YouTube würde solche linken Gewaltvideos im Sinne des Regimes schützen, denn so etwas werde im Gegensatz zu Kritik an der Regierung nie gelöscht. Ein anderer Kommentator findet das alles "widerlich und krank". Man solle unbedingt juristisch dagegen vorgehen. der nächste Kommentator schreibt: "Die Gewalt wird immer mehr verherrlicht. Die Gesellschaft wird immer mehr gespalten". Der Nächste fragt: "Hat Bundespräsident Steinmeier schon ein "like" gegeben?" Für Gundula Käding ist so etwas "blanker Hass und Hetze". Sie fragt, warum so etwas gezeigt werden dürfe. Karin B. meint: "Strafantrag und fertig! Langsam reicht es. Das ist menschenverachtend". 

 

Gudrun Mager fragt: "Woher kommen diese kranken satanischen Gehirne?  So etwas darf in Deutschland veröffentlicht werden, unfassbar!" Ein Handwerker meint: Nur noch widerlich, was hier in Deutschland im Moment alles möglich ist! Sabine Renner schreibt: "Hier kann man gut die Verlogenheit und die Doppelmoral aufzeigen, die in unserer Gesellschaft herrscht. Ich hoffe, dass dieses Gewaltvideo möglichst viele Leute erkennen lässt, von wem hier wirklich Hass und Gewalt ausgeht." Auch andere Kommentatoren erkennen nun endlich "die neuen Nazis 2.0 im Jahre 2019". Einer meint: "Es wird immer kranker in diesem Land".

 

Ein Anderer schreibt: "Furchtbar. Was muss noch Alles passieren? Wir haben die Stasi wieder im Land. Der Nächste meint: "Kaum zu glauben, dass es schon so weit gekommen ist. Pfui Teufel". Günter Hömske schreibt: "Es wird immer extremer. Hier wird immer mehr Hass geschürt. Das ist im höchsten Grade beunruhigend". Nikanor Soter meint: "Auf Gräbern Ermordeter tanzen, virtuell Köpfe abschlagen: Was für ein widerliches Gesocks. Und mit so jemand macht sich "unser" Bundespräsident gemein! Gemeinheit!" Der Nächste schreibt: "Diese Typen gehören raus aus Deutschland und Steinmeier, Roth & Co. gleich mit!" Zum Video von Niklas Lotz bei...
Neverforgertniki / YouTube.com

 

 

01.12.2019

Gesinnungsdiktatur: Erneut Fan der Kanzlerin im Einsatz -
Migranten-Rapper tötet im Video Weidel, Höcke und Gauland

Die Kanzlerin, die aktuelle Einheits-System-Politik und ihre beflissenen Mitläufer sind gewiss wieder hellauf begeistert. Denn erneut war ein Fan der Kanzlerin dem Regime zu Diensten: Laut "Tag24" ermordet ein linker Migranten-Rapper in seinem neuen Regime-Propaganda-Video demonstrativ Oppositions-Politiker, um zu zeigen, wer in diesem teuflischen Regime, das sich seit der Wende 2015 erneut herausgebildet hat, einzig und allein das Sagen hat - und wer seiner Meinung nach - in Anlehnung an damals - ins Lager, in die Kammer und ins unmittelbare Schussfeld sozialistischer Grenzposten gehört. "Alexander Gauland" köpft der Merkel-Regime-Anhänger laut "Tag24" mit einem Schwert, während "Alice Weidel" einen Moment später laut "Tag24" ihre eigenen Gedärme im Arm trägt. Wie "Tag24" berichtet, hält der Merkel-Regime-Anhänger für "Björn Höcke" einen Wurfstern parat, der zum Abschluss des angeblich tollen, politsch-korrekten Propaganda-Videos in dessen Stirn landet, um Abweichlern vom einheitlichen Links-Kurs unmissverständlich deutlich zu machen, was ihnen und ihren Wählern blüht, wenn sie nicht - ähnlich wie die Juden früher - aus Deutschland verschwinden. Auch die Fans von Tarek, dem Schlächter sind gewiss begeistert. Vermutlich grölen sie bereits mit Schaum vorm Mund, während man in der System-Politik gewiss bereits überlegt, welche Orden den erwünschten Nachahmern des Videos vom SPD-Bundespräsidenten verliehen wird. Man möchte gar nicht erst wissen, welche horrenden Summen an Steuergeldern für das Ermordungs-, Droh- und Mord-Anstiftungs-Video wieder drauf gegangen sind. Infos + Video zur Sche bei...
Tag24.de

 

 

01.12.2019

Messer-"Bereicherung" in Frankfurt (Hessen):
Politisch geschützter sogenannter "Südländer"
sticht 34-Jährigen Passanten vor Bar nieder

Die aktuelle System-Politik, ihre Mitläufer und alle anderen Fans der vielen - vom Steuerzahler beflissentlich finanzierten - Import-Messerstecher sind gewiss wieder begeistert. Denn laut "Metropol News" kam es auch in der Frankfurter-Innenstadt wieder zu einer der vielen sogenannten Messer-"Bereicherungen", die angeblich "alles so schön bunt" machen - und auf die man sich angeblich immer so "drauf freut". Wie "Metropol News" berichtet, wurde dort am Freitag nämlich schon wieder ein Mann von einem sogenannten "Südländer" niedergestochen und schwer verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist und als "Bereicherung" gilt, die laut der aktuellen Regime-Politik schlichtweg zu akzeptieren sei. Laut "Metropol News", konnte die politisch protegierte "südländisch aussehende" Import-Messer-"Fachkraft", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch-medial idealisierten Täterkreises nicht genannt werden darf, wie im Merkel-Deutschland üblich, natürlich fliehen. Gewiss hofft man, dass man den "Lieben" nicht findet. Sogenannte "Gutmenschen" und andere Wohlstands-Psychopathen hoffen nun gewiss wieder, dass ihr Idol zufrieden ist, dass es ihrem Maskottchen gut geht und dass er sich von seiner - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierten - moralisch- und wirtschaftswichtigen "Fachkräfte"-Tätigkeit erholt, damit der sogenannte Besser-Mensch, der angeblich "wertvoller als Gold" sein soll, bald wieder kräftig zustechen kann - wie Masochisten sich das wünschen. Infos bei...
Metropol News / metropolnews.info

 

 

01.12.2019

"Bereicherung" in Gladbeck (NRW): Politisch geschützter "Räuber" schlägt und würgt 14-jähriges Mädchen bei Überfall

Laut "Focus" ereignete sich die sogenannte "Bereicherung", die im neuen Deutschland seit der Wende 2015 angeblich "alles so schön bunt" macht, gegen 15 Uhr an der Hansemannstraße am Bahnhof Gladbeck West. Der politisch geschützte dunkelhaarige Räuber, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des protegierten Täterkreises nicht genannt werden darf, habe laut "Focus" versucht, einem 14-jährigen Mädchen das iPhone zu entwenden. Als sich das Opfer der aktuellen System-Politik wehrte, habe der "Bereicherer" laut "Focus" zugeschlagen und das Mädchen gewürgt - so wie dies im angeblich schön "bunten" masochistischen Merkel-Deutschland nun mal üblich ist und als "schick" gilt. Infos zur Sache bei...
Focus.de

 

 

01.12.2019

Wenige Stunden nach neuer Terror-Attacke in London:
Verletzte bei Messer-Angriff durch politisch geschützten
„leicht dunkelhäutigen Mann“

Wie die "Welt" im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" berichtet, kam es nur wenige Stunden nach der neuen Terror-Attacke in London zu einem weiteren Angriff mit einer Stichwaffe auf der Haupteinkaufsstraße von Den Haag durch einen „leicht dunkelhäutigen Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch protegierten Täterkreises nicht genannt werden darf und wild in Fußgängerzone um sich gestochen haben soll. Laut "Welt" seien bei der importierten neuen "bunten" Messer-Attacke angeblich drei Minderjährige verletzt worden. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

01.12.2019 

Islam-Terror-"Bereicherung": 2 Todesopfer, 3 Verletzte:  Ermittler sprechen nach der Messerattacke von einem Terrorangriff durch vorbestraften islamischen Attentäter

Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind gewiss enttäuscht. Denn der von ihnen idealisierte und politisch-medial protegierte islamische Terror-Angreifer wurde laut "Welt" nach einer „Rangelei“ mit Passanten von der Polizei erschossen - und es wird gewiss bereits überlegt, wie man derartigen "rassistischen" Passanten und Polizisten "an den Karren pinkeln" kann. Die vom Steuerzahler finanzierte Tat habe sich gestern Nachmittag ereignet. Wie die "Welt" berichtet, bestätigte die Polizei zwei Todesopfer. Drei weitere seien laut "Welt" bei der sogenannten Terror-"Bereicherung" verletzt worden. Wie die "Welt" berichtet, war der vom masochistischen  Steuerzahler finanzierte politisch tolerierte Attentäter bereits wegen islamistischen Terrors im Gefängnis. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

01.12.2019

Finale Messer-"Bereicherung": Importierter Messer-Afghane ersticht fünffache Mutter - Kinder mussten zusehen 

Die aktuelle System-Politik der Täter-Herzen und ihre Mitläufer sind gewiss wieder begeistert. Denn wie die "Kronen Zeitung" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung", die angeblich "alles so schön bunt" macht, erneut ein begeistert importierter und vom Steuerzahler finanzierter Messer-Afghane zugeschlagen. Diesmal war eine 5-fache Mutter an der Reihe, vor den Augen ihrer Kinder gemessert, zerfleischt und getötet zu werden - wie dies seit der Wende 2015 in Mode gekommen und nun mal üblich ist - und laut der aktuellen System-Politik angeblich zu "akzeptieren" sei. Laut der "Kronen-Zeitung" stach der importierte Messer-Afghane, der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei und auch den Verantwortungsträgern der Staatskirchen angeblich "Erlösung" und/oder das große "Seelenheil" bringt, im Sinne seiner Religion und seiner kulturell bedingten Mentalität angeblich so lange auf seine Ehefrau ein, bis sie endlich starb (Übersetzung a.d. Neusprech: "verreckte") und endlich ewigen "Frieden" fand. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, mussten vier der fünf Kinder sowohl bei der vom Steuerzahler finanzierten Hinrichtung als auch beim Verrecken der Frau zusehen, um zu lernen, wie eine solche Kultur-"Bereicherung" für die es vom Staat sogar regelmäßig Geld gibt, ordentlich vonstatten geht. Sogenannte "Gutmenschen" hoffen nun gewiss, dass es ihrem Idol gut geht und ihr Maskottchen sich alsbald eine neue und frommere Frau suchen kann. Infos zur Sache bei...
Kronen Zeitung / krone.at

 

 

 

01.12.2019

Sex-"Bereicherung" in Köln (NRW): Politisch geschützter "Exhibitionist" belästigt Menschen auf der Domplatte und spuckt

Die aktuelle System-Politik und ihre Fans sind gewiss wieder begeistert. Denn wie der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet, hat auch in Köln ein - mutmaßlich vom Steuerzahler importierter und als eine Art "Maskottchen" finanzierter - "nackter Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland", im Zuge der politisch gepriesenen großen tollen "Bereicherung" auf dem Weihnachtsmarkt, auf der Domplatte und am Bahnhofseingang angeblich zahlreiche Menschen "bereichert". Der "Kölner Stadt-Anzeiger" spricht politisch inkorrekt von "Belästigung". Als zum Ärger seiner Fans laut "Kölner Stadt-Anzeiger" Beamte der Bundespolizei eingriffen, soll der politisch geschützte "Kultur-Bereicherer", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch protegierten Personenkreises nicht genannt werden darf, die Polizei angegriffen, um sich geschlagen und die Beamten bespuckt haben - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich und "völlig normal" ist - und als tolle "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" macht und langweiligen Weihnachtsmärken, die ja angeblich nur etwas für sogenannte "Nazis" und andere "Ewig Gestrige" sind, Leben einhaucht. Schicke Autogramme für Exhibitionisten-Fans sind gewiss im Kanzleramt erhältlich. Infos bei...

Kölner Stadt-Anzeiger / ksta.de

 

 

01.12.2019

Messer-"Bereicherung" in Biel: Albaner sticht hinterrücks Passant in Einkaufszentrum nieder und bedroht Menschen

Wie im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" durch vom Steuerzahler finanzierte sogenannte "Besser-Menschen", die laut Martin Schulz (SPD) pauschal alle "wertvoller als Gold" seien, berichtet wird, wurde nun auch in Biel ein Passant in einem Einkaufszentrum hinterrücks mit Messerstichen in den Hals von einem politisch-idealisierten und medial hoch gelobten Zuwanderer, der laut der Politik angeblich "alles so schön bunt" macht, attackiert. Angeblich erfolgte die neue Import-Messer-"Bereicherung am Mittwochabend. Wie berichtet wird, soll der - mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierte - albanische Täter kurze Zeit später weitere Menschen mit seiner Waffe bedroht haben. Während Toxoplasma infizierte deutsche System-Politiker gewiss wieder jubeln und frech im Bundestag grinsen, kämpfe dass Opfer dieser unverantwortlichen Multikulti-Ideologie laut "20min.ch" derweil im Krankenhaus um sein Leben. Infos bei...
20min.ch

 

 

01.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in München (Bayern):

Albanischer DHL-Paketbote vergewaltigt Kundin

Die aktuelle System-Politik und ihre Fans sind gewiss wieder hellauf begeistert und fühlen sich an den Film "Wenn der Postmann zweimal klingelt" von 1981 erinnert.  Denn wie die Münchner "TZ" im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" tollen "Bereicherung" durch eloquente Sex-"Fachkräfte" berichtet, hat ein DHL-Paketbote schon wieder eine Kundin angefallen und vergewaltigt - wie dies in Merkel-Deutschland nun mal üblich ist - und laut der aktuellen Politik im Zuge der Agenda angeblich zu "akzeptieren" sei. Diesmal erfolgte die Sex-"Bereicherung" in München.  Bezahlt wurde die sogenannte "Entschlackungskur" des potenten Albaners diesmal ausnahmsweise einmal nicht vom Steuerzahler, sondern von DHL. Nachdem die eloquente albanische Sex-"Fachkraft zwei Pakete an die 20-Jährige übergeben hatte, soll er sie laut "TZ" in ihre Wohnung gedrängt haben. Wie die "TZ" berichtet, drängte der importierte DHL-Bote sein Opfer ins Schlafzimmer, wo er die junge Frau zu Boden drückte, über sie herfiel und sie vergewaltigte. Laut "TZ" ließ der sich entschlackende Albaner erst von der jungen Frau ab, als sie zu laut schrie. Wie die "TZ" berichtet, hat die Polizei den 30-jährigen Albaner festgenommen. Doch keine Sorge: Bald ist auch er wieder auf freiem Fuß. Sogenannte "Gutmenschen" und andere dekadente Wohlstands-Psychopathen hoffen nun gewiss, dass es ihrem Idol gut geht - und dass sich die "Entschlackungskur" ihres Idols gelohnt hat. Infos zur Sache findet man bei...
tz.de

 

 

01.12.2019

Sex-Tourismus-"Bereicherung" in Heidelberg (BW):
Merkel-Afrikaner vergewaltigt 53-Jährige -
"Er hat sie liegenlassen wie eine benutzte Sache"

Die aktuelle System-Politik, ihre willfährigen masochistischen Mitläufer und die vielen Gewalttäter- und Sex-Tourismus-Fans sind gewiss wieder hellauf begeistert. Denn die Kanzlerin der Herzen und ihre getreue Gefolgschaft scheuen weder Kosten noch Mühen, um die Bürger stetig aufs Neue mit ihren öffentlich dargeboteten Sex-Tourismus-Reality-Shows zu beglücken, diesmal zur Abwechslung wieder in Heidelberg (Baden-Württemberg), wo sich eines der Regime-Idole öffentlich nach Lust und Laune "entschlackt" hat. Wie die "Rhein-Neckar-Zeitung" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen", die angeblich "alles so schön bunt" machen und laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien, erneut ein politisch idealisierter, von der Kanzlerin importierter und vom arbeitenden Steuerzahler zwangsfinanzierter junger Sex-Tourist aus dem sonnigen Afrika eine Frau vergewaltigt. Laut "Rhein-Neckar-Zeitung" war in diesem Falle eine 53-Jährige an der Reihe, von einem 23-jährigen, politisch-medial hoch gelobten und als "Bereicherer" gefeierten abgelehnten Asylbewerber aus Gambia vergewaltigt zu werden, der sich im Rahmen seiner öffentlichen Entschlackungskur an seinem ihm dargeboteten Opfer der Begierde auslebte - und zwar genau so, wie die vom Steuerzahler finanzierte Propaganda in Afrika es quasi versprochen hat. Laut der "Rhein-Neckar-Zeitung" habe der als Sex-Tourismus-"Fachkraft" ins Land gelockte Gast der Kanzlerin sein Opfer nach der Tat einfach „liegengelassen wie eine benutzte Sache“. Infos zur Sache bei...
Rhein-Neckar-Zeitung / rnz.de

Weitere Nachrichten / Vormonat

Aktuelles aus Deutschland News November 2019

News zum Thema Medien

Säuberungsaktion bei ARD & ZDF - NuoViso.TV 

Journalismus in Deutschland - Manipulation, Propaganda und Macht: Info-Video

Manipulation in Talk Shows - Ehemalige Moderatorin packt aus: Info-Video

Propaganda im TV - Insider packt aus: Info-Video

ZDF "Klartext, Frau Merkel" - Zuschauer gezielt ausgesucht?: Info-Video

ZDF Clown zieht Demonstranten ins Lächerliche (2015): Info-Video

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland: Info-Video

Kritik an aktueller Politik ist gefährlich: Info-Video

Manipulation der deutschen Medien - Spiegel Journalist packt aus: Info-Video

Talkgast enthüllt inszenierte ZDF-Show: Info-Video

Stasi-Spitzel bleibt Vorstand in Journalisten-Gewerkschaft: Journalistenwatch.com

Tagesschau unterschlägt Informationen: Journalistenwatch.com

Propaganda regierungsnaher Medien - immer absurdere Formen: Opposition24.com

Lügenpresse- Man kann dem Volk nicht die Wahrheit zumuten: Phoenix/YouTube.com

German Reporter are intolerant. They have a specific agenda: YouTube.com

Manipuliert - Wie der Fernseher die Gehirne wäscht: YouTube.com

ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda: YouTube.com

Wissensmanufaktur: Medien, Macht und Manipulation: YouTube.com

Brutaler Angriff auf Merkel-Gegner: Spiegel-Autorin wünscht mehr: Opposition24.com

ARD-ZDF-Clowns drohen Oppositionellen und Kritikern mit Gewalt:WIM /YouTube.com

Gebührensender ARD wirbt um Toleranz für perversen Tiersex: unzensuriert.at

Wie ARD und ZDF mit Kritikern umgehen: NuoViso.TV/YouTube.com

Wie ARD und ZDF Fake-News produzieren: PI-News.net

ZDF täuscht Zuschauer über Mord in Sankt Augustin: Detlef F / YouTube.com

MDR übt Druck auf Journalistin aus und bringt sie auf Polit-Linie: Politikstube.com

TV bot "Kollegah" 50.000 Euro für Hetze gegen die AfD: Oliver Flesch / YouTube.com 

ARD-Panorama-Moderatorin will Fernsehzuschauer erziehen: PI-News.net 

ARD: Manipulation auf Bestellung: Junge Freiheit / jungefreiheit.de

Über die totalitäre Verseuchung deutscher Medien: Eva Herman / Youtube.com

Das „Framing Manual“ der ARD im Kampf gegen Fakten - Vera Lengsfeld.de

So will uns die ARD umerziehen - Bild.de

Wie die Talkshows Oppositionspolitiker verhöhnen - Digitaler Chronist / YouTube.com

Die System-Medien entlarven sich selbst - Brennpunkt Politik / YouTube.com

Cristoph Lemmer: Totales Versagen von ARD und ZDF - Peter Weber / YouTube.com

ZDF Heute-Show überführtheikoschrang.de

Rhetorische Täuschung von Spiegel & Co - Detlef F. / YouTube