Aktuelles aus Deutschland

Aktuelle Nachrichten, Radio London, News-Ticker, Juli 2018 Aktuelle Bürgerproteste und Demos, Zivilcourage, Aktuelle Politik, Merkel, Deutschland aktuell, NRW aktuell, Information, Alternative Medien, Demokratie, Alternative Nachrichten  aus Deutschland

ib schaut hin: Juli 2018

16.07.2018

Heiko Maas - die grösste "kleinste" Blamage Deutschlands!

Bislang noch keine einzige Wahl gewonnen, laut eigenen Aussagen "wegen Ausschwitz" in die Politik gegangen und trotzdem zum Zensurminister und dann zum Außenminister ernannt. Unglaublich, von welchen Gestalten wir "geführt" und "repräsentiert" werden. Tim Kellners Hommage an Außenminister-Darsteller Heiko Maas. Egal, was er sagt, egal was er tut: Alles wirkt wie eine einzige große Comedy, eine einzige Parodie. Laut Tim Kellner sprechen Bilder mehr als tausend Worte. Zum Video von Tim Kellner. Infos bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

16.07.2018

Zensurmaschinen: Facebook, Google & Co erobern
und beeinflussen Nachrichtenmarkt

"Letztendlich werden sie zensieren, was sie wollen!" Wie "Politikstube" berichtet, dringen Internetgiganten wie Facebook und Google zunehmend in den Bereich redaktioneller Nachrichten vor. Laut "Politikstube" gibt die Diskussion um sogenannte Fake News den Unternehmen eine Rechtfertigung an die Hand, bestimmte Inhalte hervorzuheben oder aber auszublenden. Infos bei...

Politikstube.com

 

 

16.07.2018

Ganz im Gegensatz zu Deutschland: Neue österreichische Asylpolitik wirkt - Antragszahlen im Sinkflug - Minus 44 Prozent

Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, zeigt die neue österreichische (Asyl-)Politik der Abschreckung Wirkung: Laut der "Kronen Zeitung", die sich auf eine aktuelle Statistik des österreichischen Innenministeriums beruft, gingen die Antragszahlen im ersten Halbjahr um rund 44 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Deutschland fährt hingegen weiter den entgegengesetzten Kurs der Einladung aller Menschen dieser Welt, die vom deutschen Steuerzahler alimentiert werden sollen. Infos bei..
Kronen Zeitung / krone.at

 

 

16.07.2018

Historiker Winkler: „Rettung verpflichtet nicht,
Menschen einwandern zu lassen“

Laut "Politikstube" traut sich der Historiker Heinrich August Winkler "aus der Deckung",  um den politisch Verantwortlichen in der EU den Unterschied zwischen Migration und dem Anspruch auf Asyl aufzuzeigen. Auch erklärt Winkler, dass der Irrsinn einer grenzenlosen Aufnahme auf Dauer keine Gesellschaft aushält und einer der Fluchtursachen die grassierende Überbevölkerung Afrikas ist. Laut "Politikstube" werden aber auch diese klaren Erkenntnisse – die nicht neu sind – ungehört bleiben.
Politikstube.com

 

 

16.07.2018

Martin Sellner über Piraten & Schlepper -
4 Lügen der NGOs widerlegt

Laut Martin Sellner zeigt sich Fall um Fall, dass über die Schmugglerroute keine "Flüchtlinge" kommen sondern Migranten, die im Fall der Vos Thalassa, sogar bereit sind zu morden um nach Europa zu kommen. Zum Video bei...
Martin Sellner / YouTube.com

 

 

16.07.2018

Wie Soros, Kahane und die Bundesregierung
die Flüchtlingsberichterstattung beeinflussen

Wie "PP" berichtet, fanden am vergangenen Wochenende wieder pro-NGO-Demos statt, gesponsert vom Soros-nahen MenschMenschMensch e.V. Während die Mainstream-Medien die Strafanzeige der AfD gegen die deutschen NGOs totschweigen, berichten sie hingegen immer wieder positiv über die Schlepper-NGOs und ihre Unterstützer. Zum Artikel von Collin McMahon bei...

Philosophia-perennis.com

 

 

16.07.2018

Die stehen alle unter einer Decke:
Netzwerk Recherche - Wo sich Anja Reschke
und Patrick Gensing mit dem Soros-Netzwerk treffen

Warum ist die Ausgewogenheit in den deutschen Medien verloren gegangen?

Warum wird über Donald Trump, Viktor Orban, Matteo Salvini, den Brexit

oder die AfD ausschließlich negativ berichtet? Jouwatch berichtet über die

wahren Hintergründe. Zum Artikel von Collin McMahon bei...
Journalistenwatch.com

 

 

16.07.2018

Massenmigration und Vermischung der Völker:
Gibt es einen großen Plan dahinter?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, sind 62 Prozent für ein Einreiseverbot von Migranten ohne Papiere und 71 Prozent für die Einrichtung von Transitzonen. Dennoch wird laut "Jouwatch" weiter täglich geltendes Recht gebrochen. Nicht nur Asyltourismus wird unterstützt, sondern auch eine regelrechte Asylindustrie. "Jouwatch" fragt: Steckt hinter dem Ganzen ein großer Plan? Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

16.07.2018

Multikulti-Frankreich nach WM-Sieg:
Multikulti-Randale auf dem Champs-Élysées 

Wie "Politikstube" mit Video berichtet, ist es bei den Jubelfeiern nach dem WM-Sieg Frankreichs in mehreren französischen Städten zu massiven Multikulti-Ausschreitungen gekommen. Vor allem in Paris, Lyon, Marseille und Ajaccio wurden die Feiern in der Nacht zu Montag von Zwischenfällen überschattet. Video bei...
Politikstube.com

 

 

16.07.2018

Krawalle und Exzesse: Wie die Migranten in Frankreich
den Sieg „ihrer Afrikaner“ feiern

Während Emmanuelle Macron mit seiner Brigitte den Fußballsieg seiner Multikulti-Mannschaft zelebriert, feiert seine Multikulti-Gesellschaft auf ihre Art und zerlegt die französischen Innenstädte. Paris, Lyon, Nizza – überall dasselbe Bild: Junge Männer randalieren, zerstören Geschäfte, Autos und legen Straßen in „Schutt und Asche“. Auch in Grenoble, Rouen, Le Havre, Cannes, Strassburg und Nantes soll es zu Ausschreitungen gekommen sein. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

16.07.2018

Video - Multikulti in Frankreich: "Frankreich ist bunt": 
Szenen
einer "normalen" Plünderung auf den Champs-Elysées

Laut "Politikstube" hat sich Frankreich verändert und nicht zum Besseren! Infos bei...

Politikstube.com

 

 

16.07.2018

„Der Nahostkonflikt ist hier“ - Interview
Laut "der Freitag" ist Hildegard Greif-Groß seit fast 40 Jahren Lehrerin in Berlin-Neukölln. Die türkische Community entfremde sich und religiöses Mobbing nehme dramatisch zu, sagt sie laut "der Freitag" Maxi Leinkauf. Zum Artikel bei...
freitag.de

 

 

16.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Münster: Joggerin von Ausländer in Gebüsch gezerrt und vergewaltigt, Vechta: Messerangriff - Araber rammt 31-jährigem Ägypter zweimal ein Messer in den Rücken und verletzt ihn schwer, Halle: 20 Migranten prügeln auf einen 15-jährigen Syrer mit Stöcken ein und schlagen ihm mit einem Stein mehrfach auf den Kopf - sein Zustand ist kritisch,. Hamburg: Afghane erschießt Mann Mann vor Fitness-Studio erschossen, Hamburg: 13-Jährige von ausländischen Einbrechern, überrascht und niedergestochen, Fulda: Asylbewerber ersticht seinen Vergewaltiger, Stadtallendorf: 

Messerstecherei in einem von Asylbewerbern bewohntem Haus, Detmold: Frau von Rumänen erstochen und erdrosselt, Siegen: 28-jähriger Eritreer wegen brutaler Vergewaltigung einer 17-Jährigen festgenommen, Witzenhausen:

15-Jährige nach Besuch der Kirmes von vier ausländischen dunkelhäutigen Männer verfolg, attackiert und verletzt, Altenahr: Rumäne überwältigt und vergewaltigt im Wald eine Spaziergängerin, Pforzheim: Angolaner vergewaltigt zum wiederholten Male seine 19-jährige Tochter, Wiesbaden: Vergewaltigung der Elfjährigen, Altenburg: Afghanische Messerstecherei, Regensburg: Asylbewerber mit 30 Identitäten wegen Mordversuch vor Gericht, Tübingen: Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der eine 23-Jährige auf der Straße niederschlug, über sie her fiel, versuchte sie auszuziehen und zu vergewaltigen, Bochum: "Südländer" sticht mit Messer auf Senior mit Rollator ein, Neustadt an der Weinstraße: Türke tötet 19-Jährige, Eschwege: Sexuelle Belästigung und versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch Ausländer, Berlin: Vergewaltigung durch irakischen Asylant Waleed H., Stuttgart: Versuchter Totschlag mit Hammer durch Afghanen, Oberhausen: Afghanische Messer-Attacke vor Dönerbude, Hamburg: Ägypter will seine 14-jährige Tochter töten, Potsdam: Dunkelhäutiger Mann springt im Wald aus dem Gebüsch und umklammert eine junge Frau, die mit ihrer Freundin spazieren geht, greift ihr zwischen die Beine, zerreißt ihre Kleidung und öffnet dann seine Hose, Salzgitter:  Syrer soll der gesuchte Vergewaltiger sein, Troisdorf: Syrische Messer-Attacke auf Ex-Arbeitgeber, Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch Iraker, Oldenburg: Schwerer Raub durch "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Vergewaltigung durch Mazedonier, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iraner tötet junge Mutter, geschlagen, gewürgt und erstochen, Berlin-Kreuzberg: Schülergruppe von Migranten-Mob angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast getötet und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, Flörsheim: Syrischer Flüchtling sticht mit Messer zwei Landsmänner ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach Vergewaltigung, "Flüchtling" will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau und Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale greift grundlos Passanten an. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

15.07.2018

Angela Merkel: Die Zerstörerin Europas

Laut Ramin Peymani ist Angela Merkel inzwischen die größte Gefahr für den Kontinent – sie hat nicht nur Deutschland gespalten, sondern auch die Europäische Union.

mmnews.de

 

 

15.07.2018

Deutsche Dummheit und Naivität:
Jeder zweite Abzuschiebende wird nicht angetroffen

Wie die "Welt" berichtet, wird jeder zweite Abzuschiebende laut Bundespolizei nicht am Rückführungstermin am Meldeort angetroffen. Laut "Welt" wurden von 23.000 angekündigten Rückführungen nur 11.100 vollzogen. Polizeigewerkschafter fortderrn mehr Abschiebehaft, um sich nicht noch lächerlicher zu machen. Infos bei...
Welt.de

 

 

15.07.2018

Deutsche Dummheit und Naivität:
Jeder zweite
Abzuschiebende laut 
Bundespolizei untergetaucht

Wie "Politikstube" mit Video berichtet, wird nur jeder zweite Abzuschiebende am Rückführungstermin noch am Meldeort angetroffen. Das ginge aus einer internen Auswertung der Bundespolizei hervor, die "Welt am Sonntag" vorliegt. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

15.07.2018

Afrikanischer Migrant über europäische Dummheit und Naivität:

"Es geht um ehrenvolle Eroberung. Wir werden Europa erobern und die Kultur zerstören"
"Wir nehmen Europa von den Europäern! Sie sind zu dumm, um jemals zurückzuschlagen! Und tun sie es doch, musst du sie nur als "Rassist" oder "Nazi" bezeichnen. Dann werden sie wie Feiglinge zurückweichen. Sie würden lieber ihre Frau oder Tochter vergewaltigen lassen, als sich selbst als "Nazi zu bezeichnen. Wir werden die europäische Kultur und jede europäische Blutlinie für immer zerstören. " Zum Video eines Afrikaner bei...
Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

15.07.2018

Energieentzug als einziger Weg des Widerstands?

Die politische Entwicklung bleibt unverändert bedenklich. Die Politik bleibt nach wie vor verantwortungslos. Dies soll an zwei aktuellen Beispielen aufgezeigt werden z.B. am Beispiel des Wohnungsproblems in Hamburg und am Beispiel der Arbeitsagentur in Bezug auf die Übervorteilung sogenannter "Flüchtlinge" als Kunden, die neben entsprechenden Förderungsmitteln nach spätestens drei Monaten vollen Zugriff auf den Arbeitsmarkt und die damit verbundenen Leistungen haben. Millionen werden in die Hand genommen, um zu qualifizieren, um an den Arbeitsmarkt heranzuführen, obgleich die notwendigen Sekundärtugenden sowie die Motivation in vielen Fällen gar nicht vorhanden sind und schwer verdientes Geld damit letztendlich verpufft. Zudem stehen in der kommenden Woche die ersten Urteile des Bundesverfassungsgerichts zum sogenannten "Rundfunkbeitrag" an. Bewusstseinsveränderung und Energieentzug seien der gegenwärtig einzige sinnvolle Weg des Widerstands. 

boobart for ohmyboobness/ YouTube.com

 

 

15.07.2018

Rassismus und Moral aus linker Sicht

Hyperion: Habt ihr euch schon mal gefragt warum Menschen die eine Kultur oder Religion kritisieren oft als Rassisten bezeichnet werden? In diesem Video gibt es Antworten auf dieses merkwürdige Phänomen. Zum Video bei...
Hyperion / YouTube.com

 

 

15.07.2018

Über die Behauptung eine Islamisierung finde nicht statt
"Achse:Ostwest" widerlegt die Behauptung, eine Islamisierung finde nicht statt.
Achse:Ostwest / YouTube.com


15.07.2018

Einseitige Empathie und Realitätsverlust
Laut "Publico" weigert sich eine Mehrheit der Politiker und Meinungsträger in Presse und Kirche bisher zu begreifen, was für einen moralischen Skandal es darstellt, wenn Menschen, die in einem Land Schutz, Obdach, Gesundheitsfürsorge und Geld erhalten, sich gewalttätig gegen dieses Land wenden.
Zum Artikel von Alexander Wendt bei...

Publicomag.com

 

 

15.07.2018

Trotz Wohnungsnot Einheimischer: Minden reserviert
93 leerstehende Wohnungen für Flüchtlinge

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat die Stadt keine Wohnungen für sozial Schwache wie junge Familien und Mütter aus dem Frauenhaus. Trotzdem hält Minden in Erwartung weiterer Zuwanderer laut "Jouwatch" 93 Wohnungen im Leerstand. Wie "Journalistenwatch" berichtet, beklagt ausgerechnet die SPD die selbst verursachte Wohnungsnot. Bezahlt wird das alles vom Steuerzahler. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

15.07.2018

Neue Studie veröffentlicht: Journalisten sind grün und links

Wie die "Basler Zeitung" berichtet, wurde am 05.06.2018 eine Studie veröffentlicht, welche die politischen Einstellungen von Medienschaffenden untersucht hat. Laut der "Basler Zeitung" bestand das Ziel dieser Studie darin, zu prüfen, ob Journalisten tatsächlich mehrheitlich politisch links eingestellt sind, wie ihnen ab und zu vorgeworfen wird. Wie die "Basler Zeitung" bereits am 06.06.2018 berichtete, unterstrich die Studie das verbreitete Vorurteil. Laut der "Basler Zeitung" stehen die Journalisten am häufigsten grünen Ideologien nahe, gefolgt vom Feminismus. Wie die "Basler Zeitung" berichtet, gibt es in den Redaktionen durchschnittlich drei Mal so viele Grüne und Feministen wie im Rest der Bevölkerung. Auf Platz drei liegt der Sozialliberalismus, gefolgt von Kommunismus und einer pro-europäischen Haltung. Diese drei Einstellungen seien bei den Medien doppelt so häufig vertreten wie in der Bevölkerung. Am seltensten sei eine nationalkonservative Haltung in den Medien vertreten. Diese sei laut "Basler Zeitung" in der Bevölkerung rund sechs Mal häufiger vertreten als bei den Journalisten. Infos bei...
Basler Zeitung / bazonline.ch

 

 

15.07.2018

USA warnt Amerikaner in Europa vor linksextremem Mob
 „Verhalten Sie sich unauffällig!“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, mahnte die US-Botschaft in London Amerikaner zu „unauffälligem“ Verhalten, da befürchtet wurde, dass der linksextreme Mob dort während des Trump Besuches gewalttätig gegen US-Bürger vorgehen könnte. Anstatt jedoch die linkspolitisch inszenierte Gefahrenlage medial zu verurteilen, bejubelte die Mainstream-Presse wie der „Spiegel“ das dargebotene Spektakel der Linksradikalen.

Journalistenwatch.com

 

 

15.07.2018

Der neue Hit: Einreise mit verkauften deutschen Flüchtlingsausweisen

Wie "MM News" berichtet, versuchen immer mehr Zuwanderer mit zuvor von anderen sogenannten "Flüchtlingen" verkauften Ausweispapieren illegal nach Europa einzureisen. Infos bei...
mmnews.de

 

 

15.06.2018

Migranten wollen mit gekauften Ausweisen nach Deutschland

Laut der "Zeit" warnt die Bundespolizei, dass Migranten versuchen, unter falschem Namen in die EU einzureisen. Deutsche Flüchtlingsausweise seien besonders beliebt.
Zeit.de

 

 

15.07.2018

Zuwanderungsfreundliche Berichterstattung zur Migration: Woher kommt die Nähe der Medien zu den NGO´s

"Politikstube" fragt: Woher kommt die Nähe der Medien zu den NGOs, woher die absolut unkritische Haltung trotz wachsendem Unmut in der Bevölkerung? Das Team Bystron untersucht die Verflechtungen zwischen Medien und Schleppern bzw. sogenannten "Flüchtlingsrettern".
Politikstube.com

 

 

15.07.2018

Schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen: „Zeit“-Journalist organisiert Mahnwache für afghanischen Straftäter

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben Aktivisten - initiiert von einem „Zeit“-Journalisten - vor dem Bundesinnenministerium für den kriminellen Afghanen Jamal Nasser M. eine Mahnwache abgehalten, da der mehrfach verurteilte „Flüchtling“ sich nach seiner Abschiebung in sein Heimatland umgebracht hat. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

15.07.2018

Sechsjähriges Kind in Großsaara durch Schuss schwer verletzt -Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, ist in einer Gartenanlage in Großsaara ein sechsjähriges Kind durch einen Schuss schwer verletzt worden. Laut "Mitteldeutsche Zeitung" sucht die Polizei nun nach dem Täter. Infos bei...
Mitteldeutsche Zeitung / mz-web.de

 

 

15.07.2018

"Bereicherung" nun auch in Cala Ratjada:
„Flüchtling“ greift Deutschen an | Vertuschungsversuch in Bonn?

Oliver Flesch über afrikanische "Flüchtlinge" aus Deutschland, die in Cala Ratjada auf Steuerkosten leben und dort Menschen angreifen. Oliver Flesch berichtet ebenfalls über den neuesten Übergriff auf einen Juden in Deutschland. Zum Video bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

15.07.2018

Sex-"Bereicherung": Polizeikontrolle rettet junge Frau
vor afghanischen Sex-Tätern

Während Polizisten am Linzer Bahnhof zwei Afghanen (22, 21) kontrollierten, tippte laut der "Kronen Zeitung" eine verängstigte Linzerin (18), die bei dem Duo war, „Ich brauche Hilfe!“ auf ihr Handy und zeigte es einem der Beamten. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, schritten die Polizisten sofort ein, trennten die mutmaßlichen Täter von ihrem Opfer und nahmen die Männer fest. Laut der "Kronen Zeitung" sollen die beiden Afghanen kurz zuvor ihr Opfer brutal bedrängt und sexuell genötigt haben.

Kronen Zeitung / krone.at

 

 

15.07.2018

"Bereicherung" in Halle: Tobender Migranten-Mob -
15-jähriger Syrer schwer verletzt

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat ein 20-köpfiger Migranten-Mob in Halle mit Stöcken, Fäusten und einem Stein auf einen 15-jährigen Syrer eingeschlagen und ihn offensichtlich in Tötungsabsicht krankenhausreif geprügelt. Da insbesondere der Kopf des bereits längst am Boden Opfers brutal mit einem Stein malträtiert wurde, ist sein Zustand laut Polizei "kritisch“, teilte die Polizei mit. Laut "Jouwatch" war es bereits in der Nacht zuvor  in Halle zu schweren Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen gekommen. Dabei wurde ein 19-jähriger Syrer von zwei Landsmännern mit einem Messer attackiert. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

15.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: 

Ladenbesitzer sehen ihre Existenz durch Flüchtlinge bedroht

Berlin-Charlottenburg. Die "Berliner Zeitung" berichtet von Ruhestörung, Diebstahl und Müll. Laut der "Berliner Zeitung" seien Geschäftsinhaber am Stuttgarter Platz aufgebracht: Denn seit vier Jahren befinden sie sich laut der "Berliner Zeitung" in einem unüberwindbaren Konflikt mit Bewohnern der Flüchtlingsunterkunft. Infos bei...
Berliner-zeitung.de

 

 

15.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Münster: Joggerin überfallen und vergewaltigt – Ausländer gefasst und in Untersuchungshaft

Wie "Politikstube" berichtet, wurde am Samstagmorgen (14.07.) um 08:00 Uhr in Münster eine Joggerin überfallen. Der 25-jährige ausländische Täter sprach die Frau zunächst an und zog sie dann unvermittelt in ein Gebüsch, wo er sie "zu sexuellen Handlungen" nötigte. Laut "Politikstube" näherte sich zum Glück ein Auto und die überfallene und vergewaltigte Frau konnte auf sich aufmerksam machen, wodurch der Täter flüchtete. Der erst seit 3 Wochen in Münster aufhältige Ausländer konnte verhaftet werden und es wurde ein Haftbefehl wegen des Verdachts der Vergewaltigung im besonders schweren Fall erlassen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

15.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
Angelas Tagebuch“ vom 14. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, randalierte in Bocholt in der Nacht zum Freitag ein 28-jähriger Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in seinem Zimmer. Laut "Jouwatch" ließ er sich durch die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes nicht beruhigen und randaliert weiter im Aufenthaltsraum, wo er Tische und Stühle umwarf. Als die  Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten wollen, wird ein Sicherheitsmitarbeiter von dem „Schutzsuchende“ in den Unterarm gebissen und verletzt. Laut "Jouwatch" ist das einer der sogenannten „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
Journalistenwatch.com

 

 

15.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Hamburg: Afghane erschießt Mann Mann vor Fitness-Studio erschossen, Hamburg: 13-Jährige von ausländischen Einbrechern, überrascht und niedergestochen, Fulda: Asylbewerber ersticht seinen Vergewaltiger, Stadtallendorf: 

Messerstecherei in einem von Asylbewerbern bewohntem Haus, Detmold: Frau von Rumänen erstochen und erdrosselt, Siegen: 28-jähriger Eritreer wegen brutaler Vergewaltigung einer 17-Jährigen festgenommen, Halbe: 21-jähriger Asylbewerber aus Somalia greift Asylbewerber aus Tschad an. Witzenhausen:

15-Jährige nach Besuch der Kesperkirmes von vier ausländischen dunkelhäutigen Männer verfolg, attackiert und verletzt, Altenahr: Rumäne überwältigt und vergewaltigt im Wald eine Spaziergängerin,  Pforzheim: Angolaner vergewaltigt zum wiederholten Male seine 19-jährige Tochter, Wiesbaden: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung der Elfjährigen, Altenburg: Polizei sperrt gesamte Ortslage wegen afghanischer Messerstecherei in der Ortslage Altendorf, Regensburg: Asylbewerber mit 30 Identitäten wegen Mordversuch vor Gericht, Tübingen: Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der eine 23-Jährige auf der Straße niederschlug, über sie her fiel, versuchte sie auszuziehen und zu vergewaltigen, Bochum: "Südländer" sticht mit Messer auf Senior mit Rollator ein, Neustadt an der Weinstraße: Türke tötet 19-Jährige, Eschwege: Sexuelle Belästigung und versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch Ausländer, Berlin: Vergewaltigung durch irakischen Asylant Waleed H., Stuttgart: Versuchter Totschlag mit Hammer durch Afghanen, Oberhausen: Afghanische Messer-Attacke vor Dönerbude, Hamburg: Ägypter will seine 14-jährige Tochter töten, Potsdam: Dunkelhäutiger Mann springt im Wald aus dem Gebüsch und umklammert eine junge Frau, die mit ihrer Freundin spazieren geht, greift ihr zwischen die Beine, zerreißt ihre Kleidung und öffnet dann seine Hose, Salzgitter:  Syrer soll der gesuchte Vergewaltiger sein, Troisdorf: Syrische Messer-Attacke auf Ex-Arbeitgeber, Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch 13-jährigen Iraker, Oldenburg:  Schwerer Raub durch sogenannte "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrer Vergewaltigung, Merkel-"Flüchtling" will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau und Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale greift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

15.07.2018

Messer-"Bereicherung": Afrikaner bedroht Passanten
mit einem Messer – Video von seiner Festnahme

"Politikstube" zeigt ein Video, in dem die Polizei einen Afrikaner überwältigt, der zuvor Passanten mit einem Messer bedroht hat. Laut "Politikstube" konnte durch das schnelle Eingreifen der Polizei Schlimmeres verhindert werden. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

15.07.2018

Erinnerung an eine Reportage von 2015:  Mama Merkels
„Zug der Hoffnung“ – traumatisierte Schutzsuchende?
Billy Six / YouTube.com

14.07.2018

Terror-"Bereicherung": Bin Ladens Ex-Leibwächter muss zurück -
Die Kapitulation des Rechtsstaats!

Tim Kellner: "Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen und die Strafanzeige des SPD Abgeordneten gegen Horst Seehofer sind Beweise dafür, dass der deutsche Rechtsstaat bedingungslos kapituliert hat. Dennoch sind sie unterm Strich ein Segen für Deutschland, denn nun muss und wird der Deutsche zwangsläufig aus seinem Wachkoma aufwachen. Mehr kann man wirklich nicht dafür tun, dass irgendwann ein politischer Wandel in diesem Land einsetzen wird und die SPD irgendwann unter 10 Prozent landen wird. Großartig, weiter so!" Zum Video bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

14.07.2018

Terror-"Bereicherung": Ex-Leibwächter von Osama Bin Laden muss nach Abschiebung nach Deutschland zurückgeholt werden

Die SPD ist sicher begeistert, denn nur wenige Stunden nach der Abschiebung des Terror-"Bereicherers" nach Tunesien, steht laut "Welt" fest, dass der - als islamistischer Gefährder eingestufte - frühere Leibwächter von Osama Bin Laden, auf Kosten des deutschen Steuerzahlers wieder nach Deutschland zurückgeholt werden muss, damit der die deutschen Bürger weiter beglücken - und dafür vom deutschen Steuerzahler volle Alimentation für seine offensichtlich dankbaren Terror-Dienste erhalten - kann. Da kann man nur sagen: "Herzlich Willkommen im Land der Deppen!" Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

14.07.2018

SPD wütend über Gefährder-Abschiebung: Wegen der Abschiebung von Bin-Laden-Leibwächter zeigt SPD Seehofer an

Laut "Journalistenwatch" kann die SPD ihre Wut über die Abschiebung des Gefährders Sami A. nicht zügeln. Weil der frühere Leibwächter von Osama bin Laden ausgeflogen wurde, erstattet der SPD-Abgeordnete Sven Wolf nun Strafanzeige gegen Horst Seehofer. Der Innenminister habe sich nicht an „Recht und Gesetz“ gehalten.

Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2018

Terror-"Bereicherung" mit Begrüßungs-Komitee?
Welt: Dass Deutschland Sami A. zurückholen muss, ist absurd

Über Afrika lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt. Neues aus dem Land der masochistisch-selbstzerstörerischen Psycho-Zombies mit massiven Persönlichkeitsstörungen: Wie die "Welt" berichtet, muss der als islamistischer Gefährder eingestufte frühere Leibwächter von Osama Bin Laden nur wenige Stunden nach der Abschiebung nach Tunesien wieder nach Deutschland zurückgeholt werden. Ein Begrüßungs-Komitee steht gewiss schon bereit. Infos bei...
Welt.de

 

 

14.07.2018

UN-Umsiedlungsprogramm für 250 Millionen "Flüchtlinge"?
Deutschland ist dabei – Trump steigt aus

Mit ihrem heute Nacht beschlossenen Migrationsabkommen wollen die UN Flüchtlingsströme global steuern. Laut "Jouwatch" weiß US-Präsident Donald Trump, was dies für sein Land bedeutet, weshalb er sich verweigert hat. Auch Ungarn befürchtet Schlimmes. Es geht um 250 Millionen Flüchtlinge – Kritiker sprechen von einem „Umsiedlungsprogramm“. Deutschland ist mit Begeisterung dabei. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2018
Veit Lindner ganz im Sinne von Kanzlerin Merkel:
Das Deutsche Volk sollte abgeschafft werden -
Hagen Grell: Ist Veit Lindner zu weit gegangen?

Hagen Grell beschäftigt sich in seinem aktuellen Video damit, ob der Huffington Post Autor Veit Lindner ggf. wegen "Volksverhetzung" angezeigt werden sollte, weil er sich in seinem Artikel dafür einsetzt, dass das deutsche Volk ganz im Sinne der Linken und der aktuellen Bundesregierung "abgeschafft" werden sollte. Zum Video bei...
Hagen Grell / YouTube.com

 

 

14.07.2018

Hat das BAMF eine biologische Sensation verschwiegen?

"Jouwatch" treibt sich in geschlossenen arabischsprachigen Facebook-Gruppen rum. Da geht es um Tricks, wie Asylbewerber den Sozialstaat am besten ausnehmen können. Diesmal fiel "Jouwatch" eine biologische Sensation auf: Geschwister, die nur sechseinhalb Monate auseinander liegen. Laut "Jouwatch" für das BAMF kein Problem, denn niemand moniere das vollkommen Unmögliche. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2018

Finale "Bereicherung"in Gaggenau:
Unfall mit Fahrerflucht - Frau und Baby tot

Wie "Tag24" berichtet, hat ein Autofahrer, zu dem offensichtlich aus den üblichen politischen Motiven, nichts Näheres gesagt werden soll, in Gaggenau eine Frau und ihr Baby getötet und anschließend Fahrerflucht gegangen. Laut "Tag24" handelte es sich bei der getöteten 54-Jährigen um eine Großmutter und ihren mehrere Monate alten Enkel. Angeblich sei der Autofahrer, zu dem offensichtlich nichts an die Öffentlichkeit dringen darf, am Freitagabend innerorts mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen, und habe die Frau, die mit einem Kinderwagen unterwegs war, erfasst. Statt zu helfen, fuhr der Autofahrer dann Richtung Stadtmitte davon - wie "Tag 24" berichtet. Infos bei...
Tag24.de

 

 

14.07.2018

"Finale "Bereicherung" in Gaggenau: Auto erfasst Kinderwagen – Fahrer flüchtet, Frau und Baby sterben

Wie die "Ostthüringer Zeitung" berichtet, hat ein Autofahrer, dessen Identität offensichtlich aus den üblichen politischen Motiven heraus im Dunkeln gehalten wird, eine Großmutter und ihren kleinen Enkel in einem Wohngebiet der badischen Stadt Gaggenau überfahren und die Verletzten hilflos sterbend zurückgelassen. Infos bei...
Ostthüringer Zeitung / otz.de

 

 

14.07.2018

Umsiedlungspläne durch Migrantenabkommen: Jetzt kommt die geballte Migrantenflut, alles davor war nur Kindergeburtstag

Laut "Politikstube" rückt das globale Migrationsabkommen näher: Wie "Politikstube" berichtet, haben 192 Länder die für Europa selbstzerstörerische Erklärung gebilligt. Die USA sei aus dem wahnwitzigen Programm ausgestiegen, Ungarn plane einen Rückzug aus der Vereinbarung. Haben sich die beiden Staatschefs das Abkommen genau unter die Lupe genommen, während die anderen nur abnicken? Laut "Politikstube" wird sich die derzeitige deutsche Bundesregierung vermutlich an das Abkommen eisern halten, es als bindend auffassen und die angeratenen Vorgaben bestmöglich entgegen ihrem vom eigenen Volke zugebilligten Auftrag erfüllen.

Politikstube.com

 

 

14.07.2018

Schlepperschiff mit 400 Menschen darf nicht anlegen

Wie "Politikstube" berichtet, streiten sich Italien und Malta erneut über die Zuständigkeit für ein „Flüchtlingsschiff“. Laut "Politikstube" sagte Italiens Innenminister und Vize-Regierungschef Matteo Salvini am Freitag, er werde dem Schiff mit mehr als 400 Menschen an Bord nicht erlauben, in einem italienischen Hafen anzulegen. „Malta, die Schleuser und die Gutmenschen sollen wissen, dass dieses Schiff hier nicht anlegen wird“, schrieb der Chef der Partei Lega auf Facebook.

Politikstube.com

 

 

14.07.2018

Wie ähnlich sind sich Merkel-Deutschland und die DDR?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat Alexander Gauland die aktuelle 68er-Republik unter Merkel mit der DDR verglichen, wofür es Kritik hagelte. "Ein gelernter DDR-Bürger sagte mir schon 2016, er fühle sich gerade wie in der DDR 1986: „Man darf nicht alles sagen, aber man merkt, es knallt gleich.“ Der ehemalige Bürgerrechtler, der 1989 mithalf, das SED-Regime wegzudemonstrieren, ist kein Dorfnazi oder Verschwörungstheoretiker, sondern Facharzt. „Wie damals besteht das Regime aus einer kleinen Gruppe von Parteifunktionären, einer Art Politbüro, und wieder steht ein breites gesellschaftliches Bündnis aus Blockparteifunktionären, Journalisten, TV-Moderatoren, Kirchenleuten, Künstlern, Professoren, Kabarettisten und anderen Engagierten hinter der Staatsführung und bekämpft die einzige Opposition. Merkels Politik sei ‚alternativlos‘, heißt es. Wie damals gehen heute Bürger auf die Straße, um ihre Rechte einzufordern. Wieder werden diese Bürger von Schlägern verfolgt, von den Medien diffamiert, in ihren Betrieben denunziert. Weiter bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2018

Gesinnungsdiktatur: AWO schließt AfD-Mann aus,
während verurteilter Kinderschänder im Vorstand bleibt

Während die Arbeiterwohlfahrt (AWO) Guido Reil wegen seiner AfD-Mitgliedschaft aus dem Verband geworfen hat, ist die AWO mit Kinderschändern nachsichtig; Wie "Journalistenwatch" berichtet, darf in Viersen ein verurteilter Päderast sogar im Vorstand bleiben. Laut "Jouwatch" wurde der AWO-Mann erst im Februar von einem Gericht in Mönchengladbach wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern und wegen sexuellen Missbrauchs von Jugendlichen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, seien verurteile Pädophile für die AWO kein Problem. Laut "Jouwatch" lief das bei Guido Reil jedoch ganz anders. Obwohl dieser sein grundgesetzlich verbrieftes Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnahm, schloss ihn die AWO genau deshalb aus. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2018

"Diktatur der Prüderie" und  "Diktatur der Hässlichkeit" - Neuster Irrsinn: FIFA verbietet das Zeigen schöner Frauen
Oliver Flesch über den Irrsinn und Wahnsinn polischer "Korrektheit". Vorher waren sogenannte "Boxenluder", "sexistische" Werbung" oder "weibliche Kleidung an Schulen" an der Reihe, jetzt ist der Fußball dran. Oliver Flesch: "Wir werden nicht mehr lange hübsche Frauen zu sehen bekommen, da beschlossen wurde, angeblich keine "geschlechtsspezischen Vorurteile" bedienen zu wollen. "Der ganze Schmutz arbeitet zusammen gegen das Schöne!"
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

14.07.2018

Finale "Bereicherung" in Hamburg: Afghane richtet Afghanen mit mehreren Schüssen in Kopf und Bauch auf McFit-Parkplatz hin

Die "Hamburger Morgenpost" berichtet heute erneut von einer kulturellen "Bereicherung" Deutschlands bzw. von einer Hinrichtung am hellichten Tag durch einen Afghanen, der sein 26-jähriges Opfer mit mehreren Schüssen in Kopf und Bauch auf dem Parkplatz des Fitnessstudios „McFit“ in Hamburg tötete. Infos bei...
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

14.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 13. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde eine 44-jährige Spaziergängerin auf einem Wanderparkplatz in Altenahr von einem 30-jährigen Rumänen in sexueller Motivation überwältigt und missbraucht. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen kann der Täter wenige Stunden nach der Tat ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Detmold: Frau von Rumänen erstochen und erdrosselt, Siegen: 28-jähriger Eritreer wegen brutaler Vergewaltigung einer 17-Jährigen festgenommen, Halbe: 21-jähriger Asylbewerber aus Somalia greift Asylbewerber aus Tschad an. Witzenhausen:

15-Jährige nach Besuch der Kesperkirmes von vier ausländischen dunkelhäutigen Männer verfolg, attackiert und verletzt, Altenahr: Rumäne überwältigt und vergewaltigt im Wald eine Spaziergängerin,  Pforzheim: Angolaner vergewaltigt zum wiederholten Male seine 19-jährige Tochter, Wiesbaden: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung der Elfjährigen, Altenburg: Polizei sperrt gesamte Ortslage wegen afghanischer Messerstecherei in der Ortslage Altendorf, Regensburg: Asylbewerber mit 30 Identitäten wegen Mordversuch vor Gericht, Tübingen: Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der eine 23-Jährige auf der Straße niederschlug, über sie her fiel, versuchte sie auszuziehen und zu vergewaltigen, Bochum: "Südländer" sticht mit Messer auf Senior mit Rollator ein, Neustadt an der Weinstraße: Türke tötet 19-Jährige, Eschwege: Sexuelle Belästigung und versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch Ausländer, Berlin: Vergewaltigung durch irakischen Asylant Waleed H., Stuttgart: Versuchter Totschlag mit Hammer durch Afghanen, Oberhausen: Afghanische Messer-Attacke vor Dönerbude, Hamburg: Ägypter will seine 14-jährige Tochter töten, Potsdam: Dunkelhäutiger Mann springt im Wald aus dem Gebüsch und umklammert eine junge Frau, die mit ihrer Freundin spazieren geht, greift ihr zwischen die Beine, zerreißt ihre Kleidung und öffnet dann seine Hose, Salzgitter:  Syrer soll der gesuchte Vergewaltiger sein, Troisdorf: Syrische Messer-Attacke auf Ex-Arbeitgeber, Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch 13-jährigen Iraker, Oldenburg:  Schwerer Raub durch sogenannte "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrer Vergewaltigung, Merkel-"Flüchtling" will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau und Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale greift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

14.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: Mit Reizgas besprüht und zugestochen

Wie "MM News" berichtet, wurden in der letzten Nacht in Berlin zwei 28-Jährige im S-Bahnhof Jannowitzbrücke wegen eines Streites bezüglich der Einhaltung des Rauchverbotes von unbekannten "Bereicherern" attackiert, niedergestochen und mit Reizgas besprüht. Laut "MM News" flüchteten die Täter. Infos bei...
mmnews.de

 

 

13.07.2018

Riesiger Schwund:

Deutsche Presse verliert Millionen Leser in nur einem Jahr

Das kommt davon, wenn man den Leser für derartig dumm hält und geschätzt ca. 90 Prozent der kriminellen Untaten dieser Regierung ihrer bevorzugten Personenkreise verschleiern hilft oder erst gar nicht berichtet, wodurch seitens der Presse wie damals im Dritten Reich eine enorme Mitschuld besteht, welche zumindest die aufgeklärten und intelligenten Leser entsprechend zu würdigen wissen. Auf Aktion und Unterlassen erfolgt Reaktion: Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben die deutschen Tageszeitungen in nur einem Jahr erneut 1,44 Millionen Leser verloren. Bei den Zeitschriften sieht es laut "Jouwatch" nicht besser aus. Allein der „Stern“ musste laut "Jouwatch" einen Reichweiten-Rekordverlust von 860.000 hinnehmen. Auch „Spiegel“ und „Bild am Sonntag“ gehören zu den großen Verlierern. Weitere Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

13.07.2018

Wehren Sie sich gegen Zwangs-Moscheebesuche Ihrer Kinder!

Daniel Schweizer bei "PP": "Wir müssen uns gegen die nicht nur drohende, sondern bereits stattfindende Islamisierung wehren. Eltern dürfen sich die Zwangs-Indoktrination Ihrer Kinder durch verpflichtende Moschee-Besuche nicht mehr länger gefallen lassen. Zum Artikel von Daniel Schweizer bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

13.07.2018

Betrügerische Asylentscheidungen:
Staatsanwaltschaft ermittelt an weiteren BAMF-Standorten

Wie die "Welt" berichtet, wurde im Zusammenhang mit betrügerischen Asylentscheidungen durch politisch-ideologisch motivierte Mitarbeiter des Bamf nun auch gegen Mitarbeiter weiterer Außenstellen und Ankunftszentren Strafanzeige erstattet. Dabei geht es laut "Welt" erneut um Unregelmäßigkeiten bei den dort bearbeiteten Asylverfahren, bei denen im Sinne der aktuellen Regierung offensichtlich gegen Gesetze verstoßen wurde. Infos bei...
Welt.de

 

 

13.07.2018

Jetzt aufgedeckt: So finanziert die Bundesregierung
die kriselnde Presse

Viele hatten es im Stillen längst geahnt. Andere hatten es bereits ausgesprochen.
Zu auffällig war die einseitige, der Regierung stets gewogene und die Opposition bekämpfende Mainstream-Presse, die von vielen auch als sogenannte "Lügenpresse" bezeichnet wird. Allein schon deshalb, weil sie über die fast nicht mehr zählbaren täglichen Übergriffe von Migranten fast kaum - und wenn dann nur recht spärlich - berichtet, so dass der Bürger über das wahre Ausmaß von Kriminalität und Gewalt im Land im Dunkeln gelassen wird. Dies betrifft ebenso die unsäglichen Rechtsbrüche der Bundesregierung, die in vielerlei Hinsicht mittlerweile totalitär und völlig verantwortungslos - nein geradezu gemeingefährlich - agiert. Wie "Journalistenwatch" berichtet, muss die Bundesregierung 
auf eine Anfrage der AfD-Fraktion nun einräumen bzw. zugeben, dass sie die schwächelnden Printmedien mit hohen Millionenbeträgen stützt und sich somit eine regelrechte "Hofberichterstattung" hält, die - wie die Öffentlich Rechtlichen - ganz im Sinne der Regierung berichtet und dabei sogar Tatsachen bzw. die bittere Realität völlig verdreht, was an dunkle Zeiten erinnert. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018

Gesinnungsdikatur:
Nordkurier kritisiert Berichterstattung von ARD und ZDF

Wie "Katholische Nachrichten" berichtet, kritisiert der „Nordkurier“ die ARD- und ZDF-Berichterstattung zur Regierungskrise: Die Grünen als kleinste Bundestagspartei waren in drei von vier Talkshows vertreten, größere Oppositionsparteien zum Teil in keiner. Insbesondere die AfD sei gänzlich außen vor geblieben, obwohl sie „immerhin die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag“ ist. Infos bei...
Katholische Nachrichten / kath.net

 

 

13.07.2018

Schuldig! - Warum diese Regierung vor Gericht gehört

Tim Kellner: Seit dem 2. Weltkrieg gab es noch nie eine Bundesregierung, die so rücksichtslos eine Politik gegen die eigene Bevölkerung betrieben hat. Eklatante Rechtsbrüche und unmoralisches Verhalten scheinen an der Tagesordnung zu sein. Es gilt nicht etwa für die Eigenen, sondern eher für die Anderen. Eine Regierung, die ihre Pflicht verletzt und dazu noch dem eigenen Land und der eigenen Bevölkerung Schaden zufügt, ist früher oder später dafür juristisch verantwortlich zu machen.
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

13.07.2018

Verfassungsrechtler über kriminelle Handlungen der Regierung: Deutsche Politiker brechen absichtlich Gesetze um "Flüchtlinge", die kein Anspruch auf Asyl haben, durchzuwinken!

Laut Verfassungsrechtler Prof Rupert Scholz bricht die Bundesregierung ganz klar und unmisständlich das Gesetz: "Hier sind erhebliche Rechtsverstöße durch die Bundesregierung begangen worden. Selbst das Asylrecht wurde nicht verfassungsmäßig gehandhabt. Die meisten sogenannten "Flüchtlinge" haben keinen Anspruch auf Asyl. "Die Rechtsverstöße liegen auf der Hand" 

Giovanni Ramazotti / YouTube

 

 

13.07.2018

2018: Jahr der Wende oder des Untergangs?

Narrenschiff Deutschland - Logbuch einer Irrfahrt

Laut Frank Haubold haben die pessimistischen Voraussagen aus „Verlorenes Land“ von 2017 sich im Jahr 2018 nicht nur bestätigt, sondern wurden von der Realität sogar noch übertroffen. Die Verwahrlosung des öffentlichen Raumes habe mittlerweile ein Ausmaß angenommen, dass es die wenigsten Meldungen über Straftaten in diesem Bereich überhaupt noch in die Schlagzeilen schaffen. Allein der grausame Sexualmord an der 14-jährigen Schülerin Susanna F., der zuletzt die Gemüter erregte, offenbarte laut Frank Haubold noch einmal schlaglichtartig das schändliche Versagen von Politik und Behörden, die entweder nicht imstande oder nicht willens sind, die Bevölkerung selbst vor polizeibekannten und abschiebepflichtigen Gewalttätern zu schützen.

Philosophia-perennis.com

 

 

13.07.2018

Deutsches Selbstbild und Außensicht z.B. Österreich:

Gerald Grosz auf oe24.tv: "Merkels Politik steht für das Asylchaos auf unserem Kontinent"

Gerald Grosz in der Sendung Fellner Live auf oe24.at über den "Wir schaffen das"-Wahnsinn und die Revolten rund um Seehofer und Merkel: "Angela Merkel hat Europa gespalten, sie hat Deutschland gespalten, sie hat ihre Partei gespalten. Diese Frau steht für das größte Asylchaos auf unserem Kontinent, sie steht für das Schlepperwesen, sie steht für Berlin, Nizza und die Unterwanderung unserer Gesellschaft! Diese Frauen hat vielen Deutschen ihre Heimat geraubt. Diese Frau steht für die ungezügelte Zuwanderung. Diese Frau steht für das Schlepperwesen in Europa und für die Toten am Mittelmeer. Diese Frau steht für Tod und Terror auf dem Kontinent und sie hat sich gegen ihre eigene Bevölkerung gestellt. Nun kommt die Rechnung! So ging es ihrem Amtsvorgänger Erich Honecker auch. Zum Video bei...
Gerald Grosz / YouTube.com

 

13.07.2018

Persönlichkeitsstörungen naiv-aggressiver Persönlichkeiten: "Bereicherung" durch Drohung mit Tod - Refugee-Welcome-Klatscher heißen Geiselnehmer willkommen

Die Offenbarungen schwerer Persönlichkeitsstörungen treten immer offener zutage und nehmen immer schizophrenere  Züge an. Wie "Journalistenwatch" z.B. berichtet, wurde auf Sizilien ein Schiff der italienischen Küstenwache mit 67 Migranten an Bord bei Einlaufen in den Hafen von Willkommens-Claqueuren begrüßt, beklatscht und bejubelt, obwohl es sich bei den Migranten wissentlich um Kriminelle handelt, die unter Gewalt die Überfahrt nach Italien erzwungen haben, indem sie die Crew der Vos Thalassa mit dem Tod bedroht haben, als sie mitbekamen, dass die Reise für sie zurück Richtung Libyen gehen sollte. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018

"Bereicherung" durch kriminelle Gewalttäter: Geiselnahme auf dem Mittelmeer: „Zurück nach Libyen? Dann töten wir euch!“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte die Schiffs-Besatzung Todesangst, als sie plötzlich von den von ihnen selbst "geretteten Flüchtlinge“ mit Morddrohungen konfrontiert wurden. Laut "Jouwatch" spricht Italien von „Piraterie“. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018

23-jähriger Afghane mit S-Klasse erschießt Mann vor McFit

Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, hat ein 23-jähriger Afghane mit deutschem Pass auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios einem 26-jährigen Afghanen mehrfach in Kopf geschossen. Laut "MOPO" konnte die Polizei ihn nach einer Verfolgungsjagd mit Hubschrauber in seinem S-Klasse Mercedes stellen. Infos bei...
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

13.07.2018

Wie der Staat Asylbetrüger durchfüttert,
aber diejenigen, die hier schon länger leben, „stranguliert“

Obwohl die Alleinerziehende Kim K. mit ihren beiden Kindern dringend auf Hartz IV angewiesen ist und nachweislich eine Wohnung unterhält, wurden die ihr zustehenden 938 Euro für Miete und Sonstiges vom Jobcenter komplett gestrichen. Laut "Jouwatch" treffen derartige Sanktionen in der Regel allerdings vorrangig schon länger hier Lebende. Sogenannte „Schutzsuchende“ (auf die jedoch der Begriff „Versorgungssuchende“ viel besser passen würde), die nie einen einzigen Cent in unsere Sozialsysteme eingezahlt haben, sind davon ausgenommen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018
Justiz-Skandal in Sachsen-Anhalt: Syrer tötet Marcus Hempel
Staatsanwaltschaft will nur Notwehr erkennen

Wie "PP" berichtet, starb Marcus Hempel in Wittenberg nach den Schlägen eines jungen Syrers. Laut "PP" will die Staatsanwaltschaft nur Notwehr erkennen und verbreitet eine Geschichte, die durch das Video der Überwachungskamera nicht bestätigt wird. Wie "PP" berichtet, ist der Syrer nach wie vor auf freiem Fuß.
Philosophia-perennis.com

 

 

13.07.2018

Terror-"Bereicherung": Ex-Leibwächter von Osama bin Laden, Sami A. stellt Eilantrag, um nach Deutschland zurückzukehren

Wie die "NRZ" berichtet, fordert der gerade frisch nach Tunesien angeschobene Gefährder Sami A., der Ex-Leibwächter von Osama bin Laden, nun seine Rückkehr nach Deutschland ein, will vor Gericht seine Rückkehr nach Deutschland erreichen und dann wieder erneut ein Leben lang vom deutschen Steuerzahler voll alimentiert werden. Laut "NRZ" hat der Tunesier dazu einen Eilantrag eingereicht. Infos bei...
NRW.de

 

 

13.07.2018

Verfassungsschutz befürchtet Cyberattacken von Linksextremisten

Wie "Journalistenwatch" berichtet, bereiten linksextremistische Computer-Hacker angeblich weltweite Cyberangriffe auf staatliche Einrichtungen und Unternehmen vor. Dies ginge laut eines Berichts des Nachrichtenmagazins Focus aus einer vertraulichen Lageeinschätzung des Bundesamtes für Verfassungsschutz („VS – Nur für Dienstgebrauch“) hervor. Demnach haben Linksextremisten auf der Internetplattform „de.indymedia.org“ bereits im April 2018 einen entsprechenden Aufruf mit dem Titel „Hack the System!“ an die internationale Szene verbreitet. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Essen: Opfer zur Gruppenvergewaltigung in Wald gelockt - Gruppenvergewaltigung als Familientradition?

Wie die "NRZ" berichtet, haben fünf junge Sinti aus dem Ruhrgebiet systematisch Schülerinnen in den Wald gelockt und vergewaltigt. Laut "NRZ" kommt nun heraus, dass bereits ihre Väter und Großväter in den 90er-Jahren wegen ähnlicher Taten vor Gericht standen und damit insofern eine Familientradition fortgesetzt wird. Infos bei... nrz.de

 

 

13.07.2018

"Bereicherung" in Siegen: Brutaler Überfall auf junge Frau in der Innenstadt - 28-jähriger Asylant aus Eritrea festgenommen

Die intensiven Ermittlungen der Polizei bei der Fahndung nach dem äußerst brutalen Straftäter, der in der Siegener Innenstadt eine 17-jährige junge Frau überfallen und dabei mit äußerster Brutalität attackiert hatte, führten am gestrigen Donnerstag (12.07.2018) zur erfolgreichen Festnahme des gesuchten Täters. Es handelt sich bei dem Täter um einen afrikanischen Asylbewerber aus Eritrea.

Der Überfall auf die junge Frau hatte sich nachts in der Siegener Innenstadt im Bereich der Berliner Straße in Höhe des Amtsgerichts bzw. der Staatsanwaltschaft ereignet. Die 17-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt auf ihrem Heimweg und wurde von dem ihr im Bereich der Justizgebäude entgegenkommenden Täter mit einem außergewöhnlichen Ausmaß an Aggressivität und Brutalität angegriffen. Das Opfer trug dabei erhebliche Verletzungen und einen Schock davon und musste mit einem Rettungswagen ein Krankenhaus, wo die Frau längere Zeit stationär verbleiben musste. Ein aufmerksamer 26-jähriger Autofahrer, der zum Tatzeitpunkt mit seinem Fahrzeug unterwegs war, hatte trotz lauter Musik in seinem Fahrzeug die lautstarken Hilfeschreie der jungen Frau gehört. Er hatte daraufhin sofort angehalten, um dem zwischenzeitlich vollkommen wehrlos auf dem Boden liegenden Opfer zu Hilfe zu kommen. Der Täter konnte erfolgreich zu Fuß in Richtung Bahnhof flüchten.

Unmittelbar nach dem Überfall wurden bei der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein umfangreiche polizeiliche Maßnahmen eingeleitet, um den flüchtigen Tatverdächtigen so schnell wie möglich zu ergreifen bzw. festzunehmen. Das Siegener Kriminalkommissariat 1 übernahm unverzüglich die Ermittlungen und richtete eine Ermittlungskommission ein. Diese mehrköpfige Kommission setzte sich aus spezialisierten Ermittlern verschiedener Kommissariate sowie aus mehreren Zivilfahndern des Siegener Einsatztrupps zusammen und arbeitete mitunter Tag und Nacht an der erfolgreichen Aufklärung des brutalen Überfalls. Dabei kamen die Ermittler relativ schnell entscheidende Schritte weiter:

 

So meldete sich bei der Polizei zunächst eine andere junge Frau, die nur wenige Minuten vor dem Überfall auf die 17-Jährige ebenfalls von dem gesuchten Tatverdächtigen angesprochen worden wurde und bei der dieser versucht hatte, sie unter einer Legende in den Bereich eines dunklen Parkplatzes an der Sieg zu locken. Dann konnten die Ermittler mithilfe der Spezialisten des Düsseldorfer Landeskriminalamtes ein Phantombild des gesuchten Tatverdächtigen erstellen, das veröffentlicht wurde. Unter Zuhilfenahme dieses Phantombildes wurden im weiteren Verlauf der polizeilichen Maßnahmen durch Beamte der Ermittlungskommission und tatkräftig unterstützende Beamte der Siegener Polizeiwache zahlreiche Personen vor allem im Bereich der Siegener Innenstadt überprüft. Zudem gingen vor dem Hintergrund der Veröffentlichung des Phantombildes in den Medien auch zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ein, denen unverzüglich nachgegangen wurde.

 

Last but not least war es der Polizei gelungen, DNA-Material sicherzustellen, das vom Landeskriminalamt ausgewertet wurde. Dadurch hatte die Polizei nun den DNA-Fingerabdruck des Täters. Im Verlauf der Kommissionsarbeit geriet ein 28-jähriger Mann aus Eritrea ins Visier der Ermittler, der bereits in der Vergangenheit durch diverse Straftaten im Bereich der Siegener Innenstadt aufgefallen war. Neben einigen allgemeinkriminellen Delikten hatte er unter anderem zuvor auch wiederholt Frauen belästigt bzw. angepöbelt. Nachdem sich im Verlauf der weiteren Ermittlungen weitere Verdachtsmomente in Richtung des 28-Jährigen ergaben, wurde dem Afrikaner eine DNA-Speichelprobe entnommen und unverzüglich dem Landeskriminalamt zwecks Auswertung zugeleitet. Es gab einen DNA-Treffer. Nachfolgend ist die Polizei  mit mehreren Ermittlern und Fahndern ausgeschwärmt und konnten den Gesuchten auch im Bereich einer Gaststätte ausfindig machen und ihn dort festnehmen.
Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / Presseportal.de

 

 

13.07.2018

"Bereicherung" in Siegen: Mädchen von Afrikaner brutal zusammengeschlagen - nach DNA-Abgleich festgenommen

Die intensiven polizeilichen Ermittlungen bei der Fahndung nach einem äußerst brutalen afrikanischen Straftäter führten am 12. Juli zur Festnahme des gesuchten Afrikaners. Der Eritreer hatte Anfang Juni eine 17-Jährige überfallen und dabei dermaßen brutal attackiert, dass die junge Frau mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht wurde, wo sie längere Zeit stationär verbleiben musste. Ein Autofahrer, der die lautstarken Hilfeschreie des Opfers gehört und daraufhin sofort sein Fahrzeug angehalten hatte, konnte das Schlimmste gerade noch verhindern. Der Täter flüchtete. Die Hilfe einer anderen jungen Frau, die nur knapp einer Bereicherung durch denselben Afrikaner entging, ein Phantombild und ein DNA-Abgleich führten zu Ergreifung des Geflüchteten. Der „Schutzsuchende“ ist bereits in der Vergangenheit durch diverse Straftaten im Bereich der Siegener Innenstadt aufgefallen. Neben einigen allgemeinkriminellen Delikten hatte er unter anderem zuvor auch wiederholt Frauen belästigt bzw. angepöbelt. Infos bei...

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein / Presseportal.de

 

 

13.07.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Mutter und Tochter im Schlaf überrascht – Südländische Einbrecher stechen auf 13-Jährige ein

Den puren Albtraum durchlebten laut "Journalistenwatch" eine Mutter und ihre 13-jährige Tochter am Donnerstag Morgen in Hamburg. Wie "Jouwatch" berichtet, zog ein als sogenannter "Südländer" beschriebene ausländische Einbrecher einen Schraubenzieher und stach damit auf das Kind ein. Dann schlug er dem Mädchen noch wuchtig mit der Faust ins Gesicht. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Siegen:
Brutaler Überfall auf junge Frau durch 28-jährigen Eritreer

Wie "Wie Siegen" berichtet, wurde in Siegen eine 17-Jährige auf ihrem Heimweg von einem 28-jähriger Eritreer mit außergewöhnlicher Brutalität angegriffen. Das Opfer trug dabei schwere Verletzungen und einen Schock davon. Nun konnte der Täter nach aufwendigen Ermittlungen mit DNA-Proben gefasst werden. Infos bei...
wirsiegen.de

 

 

13.07.18

"Bereicherung" in München:
Gaffer pöbeln Polizisten an - dann eskaliert die Situation

Wie die "TZ" berichtet, pöbelten bei einem Unfall, bei dem ein Kind verletzt wurde, zwei deutsch-türkische Gaffer Polizisten an. Als die Beamten die Störenfriede um ihre Personalien baten, eskalierte die Situation, denn laut "TZ" rottete sich ein 30-köpfiger Migranten-Mob zusammen und attackierte die Beamten. Infos bei...
tz.de

 

 

13.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Halle: Gefährliche Körperverletzung - Syrer gehen mit Messer auf 19-Jährigen Landsmann los

Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, ist ein 19-jähriger Syrer in der Nacht zum Freitag auf dem Marktplatz in Halle aus einer Migranten-Gruppe heraus von zwei Landsmännern angegriffen und verletzt worden. Infos bei...
Mitteldeutsche Zeitung / 
mz-web.de

 

 

13.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Dortmund: Phantombild-Fahndung
Junge Nordafrikaner überfallen Jogger mit Rambo-Messer

Wie "NRW Aktuell TV" berichtet, haben zwei junge, nordafrikanisch aussehende Ausländer in Dortmund einen Jogger mit einem Rambo-Messer überfallen. Sie hinderten ihn durch Querstellen eines BMX-Rads am Weiterlaufen, forderten eine Zigarette und zogen dann ein "Rambo-Messer" mit einer 20 cm langen, gezackten Klinge sowie ein Butterfly-Messer. Die Täter werden nun mit Phantombildern gesucht. nrw-aktuell.tv

 

 

13.07.2018

"Bereicherung" in Marburg-Biedenkopf (Hessen):
Dunkelhäutiger attackiert Frau von hinten 

Wie die Polizei mitteilt, wurde eine 49-jährige Frau am 12. Juli gegen 22.30 Uhr von einem Dunkelhäutigen attackiert, von hinten umfasst und umgerissen. Laut Polizei setzte sich die Überfallene zur Wehr und biss dem Angreifer in die Hand. Der Migrant flüchtete durch ein Gebüsch. Fahndungsmaßnahmen der Polizei brachten keinen Erfolg. Der Tatverdächtige ist dunkelhäutig, etwa 1,80 Meter groß, zwischen 28 und 30 Jahre alt und hat eine dicke Nase. Bereits vorher fielen vor dem Überfall vier dunkelhäutige Männer auf, die hinter dem Opfer herliefen. Die Ermittler schließen nicht aus, dass das Quartett mit dem Vorfall in Verbindung steht. Infos bei...
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf / Presseportal.de

 

 

13.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Altenahr: Rumäne überwältigt und vergewaltigt im Wald eine Spaziergängerin,  Pforzheim: Angolaner vergewaltigt zum wiederholten Male seine 19-jährige Tochter, Wiesbaden: Zweiter Haftbefehl gegen Ali B. wegen Vergewaltigung der Elfjährigen, Altenburg: Polizei sperrt gesamte Ortslage wegen afghanischer Messerstecherei in der Ortslage Altendorf, Regensburg: Asylbewerber mit 30 Identitäten wegen Mordversuch vor Gericht, Tübingen: Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der eine 23-Jährige auf der Straße niederschlug, über sie her fiel, versuchte sie auszuziehen und zu vergewaltigen, Bochum: "Südländer" sticht mit Messer auf Senior mit Rollator ein, Neustadt an der Weinstraße: Türke tötet 19-Jährige, Eschwege: Sexuelle Belästigung und versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch Ausländer, Berlin: Vergewaltigung durch Asylant Waleed H., Stuttgart: Versuchter Totschlag mit Hammer durch Afghanen, Oberhausen: Afghanische Messer-Attacke vor Dönerbude, Hamburg: Ägypter will seine 14-jährige Tochter töten, weil sie den vermeintlich „falschen“ Freund hatte, Potsdam: Dunkelhäutiger Mann springt im Wald aus dem Gebüsch und umklammert eine junge Frau, die mit ihrer Freundin spazieren geht, greift ihr zwischen die Beine, zerreißt ihre Kleidung und öffnet dann seine Hose, Salzgitter:  Syrer soll der gesuchte Vergewaltiger sein, Troisdorf: Syrische Messer-Attacke auf Ex-Arbeitgeber, Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch 13-jährigen Iraker, Oldenburg:  Schwerer Raub durch sogenannte "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrer Vergewaltigung, Merkel-"Flüchtling" will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau und Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale greift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

13.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 12. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Bremen ein Rentnerehepaar (85, 88), wovon der Mann auf einen Rollator angewiesen ist, von Tätern mit "dunklem Teint" überfallen und ausgeraubt. Als sie nach Hause kamen, schubsten die Täter, die sich sogar noch frech als Polizisten ausgaben, die Seniorin in die Wohnung, durchsuchten alles nach Bargeld und Wertgegenständen und hielten die Dame in Schach. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Berlin: Irakische Oralverkehr-Migration - 
Brutale Vergewaltigung eines Mannes: 

Ein irakischer Asylant verprügelt in Berlin einen Mann, schleift ihn an den Haaren zehn Meter weit in eine Ecke, schlägt seinen Kopf mehrfach gegen eine Hauswand und zwingt ihn zum Oralverkehr, bis er endlich kommt. Merkel-Deutschland gilt als Magnet für alle Abenteurer dieser Welt. Vom „toleranten“ deutschen Steuerzahler werden sie ein Leben lang voll alimentiert – und auch ansonsten bestens unterhalten. Eine besondere Anziehungskraft übt das links-grün regierte Berlin aus. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

"Bereicherungen" durch Asylbewerber-Übergriffe:
Boris Palmer lässt nicht locker – mit Erfolg

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte am Montagnacht schon wieder einer von Merkels falschen "Flüchtlingen" zugeschlagen: Ein 31-jährige Somalier prügelte eine junge Frau (23) in der Nähe des Tübinger Hauptbahnhofes zu Boden, riss ihr die Kleidung herunter und wollte sie vergewaltigen. Nur durch die Hilfe von Passanten konnte Schlimmeres vermieden werden. Laut "Jouwatch" befummelte derselbe Kerl knapp zwei Stunden später eine weitere Frau in einer Kneipe, was schlussendlich zu seiner Festnahme führte. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde der Afrikaner - entgegen der sonst üblichen Verfahrensweise - diesmal tatsächlich in Untersuchungshaft genommen. "Jouwatch" meint: "Vielleicht nutzt es schon etwas, wenn der Oberbürgermeister einer Stadt Palmer heißt und nicht Poß (Kandel) oder Hollstein (Altena). Denn diese Bürgermeister sind dadurch bekannt geworden, dass sie sich im Sinne ihrer politischen Ideologie u.a. selbst nach Morden durch die von ihnen verehrten Asylbewerber auf die Seite der Täter geschlagen und - wie Poß - gegen die Opfer öffentlich demonstriert haben.  Wie "Journalistenwatch" weiter berichtet, hat Tübingens grüner Oberbürgermeister - ganz im Gegensatz zu seinen Kollegen - erneut klar Stellung bezogen zu Übergriffen eines Asylbewerbers in seiner Stadt. Laut "Jouwatch" ist Boris Palmer der einzige Politiker seiner Partei, der der bedingungslosen Masseneinwanderung widerspricht. Wie "Journalistenwatch" berichtet, erntet er dafür erntet hasserfüllte Kritik seiner Parteifreunde, vor der er teils zurückgewichen ist. Dennoch bleibt er hartnäckig – und seine Kritiker werden leiser. Zum Artikel von A.R. Göhring und Hoe bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

Schamlos: Wie Politiker nun den Tod eines abgeschobenen Afghanen instrumentalisieren

Laut David Berger instrumentalisieren die linken Leichenfledderer von Claudia Roth bis Thomas Oppermann den Tod eines abgeschobenen Afghanen für ihre politische Agenda auf perfide und pietätlose Weise. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

12.07.2018

Psyche und schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen:
Sorge um Merkel - Leidet sie an Amnesie?

Tim Kellner: Was ist mit der Kanzlerin passiert? Wie ist ihr scheinbarer Gedächtnisverlust zu erklären? Müssen wir uns um sie große Sorgen machen?

Das Drama um Merkel und andere Dramen hier und jetzt in diesem Beitrag von...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

12.07.2018

Briefwahl-Betrug: Ein Hauch von DDR weht durchs Land

Wie "Journalistenwatch" berichtet, verurteilte das Landgericht Osnabrück  vier Politiker der Partei „Die Linke” wegen Wahlbetruges u. a. zu Haftstrafen zwischen sieben und 18 Monaten auf Bewährung. „Sie haben das politische Vertrauen erheblich erschüttert”, sagte die Richterin, laut der „Bild-Zeitung“. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

Der Niedergang der deutschen Polizei

Laut Stefan Schubert war die deutsche Polizei über Jahrzehnte eine der angesehensten Institutionen des Landes. Kaum eine Behörde konnte der Polizei in Bezug auf Glaubwürdigkeit und Reputation innerhalb der Bevölkerung das Wasser reichen. Seitdem jedoch linksgrüne Politiker ihre Fokussierung auf eine vielfache Einstellung von Migranten bei der Polizei vorantreiben, die durch das Absenken der Einstellungskriterien mit aller Macht durchgesetzt werden soll, folgt eine Hiobsbotschaft der nächsten. Wie Polizei-Insider Schubert berichtet, ginge es heute nicht mehr darum, die Besten und Qualifiziertesten zu rekrutieren, vielmehr werde der Migrationshintergrund zum entscheidenden Kriterium ausgerufen. Dies zeige sich vor allem in der eindeutigen Bevorzugung von Migranten, die sich auch später bei den Beförderungen fortsetze und für böses Blut innerhalb vieler Dienststellen sorge.
Philosophia-perennis.com

 

 

12.07.2018

Arroganz und Selbstüberhöhung: Wem die wachsende Zahl
von Muslimen nicht passt, soll das Land verlassen

Der Vorsitzende der muslimischen DENK-Partei, Kamerlid Kuzu, rät den Bürgern geraten, ihr eigenes Land verlassen, wenn ihnen die wachsende Zahl muslimischer Migranten nicht gefällt. Auch der türkischstämmige  Kamerlid Kuzu rät in einem Video den Bürgern das Land zu verlassen, sofern sie mit den Veränderung durch muslimische Einwanderung nicht klar kommen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

Mit Klaas Heuchler Umlauf in den Untergang

"Unblogd" über Umlaufs Bewunderung fürs Schleppertum

UNBLOGD / YouTube.com

 

 

12.07.2018

Massive externale Fokussierung:
Claudia Roths unerschütterliche Liebe zu kriminellen Ausländern

Laut "Journalistenwatch" muss irgendwas im Kopf von Claudia Roth so locker sein, dass es ihr ständig aus dem Mund fällt. Wie "Jouwatch" berichtet, hat sich nun ein krimineller Ausländer in einem fernen Land umgebracht, und Roth dreht aufgrund ihrer massiven externalen Fokussierung mal wieder am Rad und fordert sofort, Abschiebungen nach Afghanistan auszusetzen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

Große Differenzen zwischen Merkel und Orbán

Pressekonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán zu Fragen der europäischen Flüchtlingspolitik bei phoenix.de. Zum Video bei...
HSN2k2 / YouTube.com

 

 

12.07.2018

Regensburger Bischof: Islamisierung kein Hirngespinst

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat Rudolf Voderholzer, Bischof von Regensburg Befürchtungen vor einer drohenden Islamisierung Deutschlands verteidigt. Laut "Jouwatch" ist Voderholzer einer der wenigen katholischen Vertreter, der bereits in der Vergangenheit die Bedrohung durch den Islam nicht herunterspielte oder Mahner in die „rechtsradikale“ Ecke drängte. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

Wie „der Irre vom Stachus“ einen Moslem zum Ausstieg brachte

Ein bosnischer Moslem kam an den Münchner Stachus und sah dort eine islamkritische Kundgebung. Er selber hatte sich mit seiner „Religion“ zuvor noch nie richtig beschäftigt und fand das dort Geäußerte so absurd und fremd, dass er den Redner als „den Irren vom Stachus“ bezeichnete. Aber er war dann doch neugierig geworden und fing an, das Gesagte zu überprüfen. Er las den Koran, die Hadithe und die Biographie des „Propheten“ Mohammed. Das brachte ihn zu der für ihn erschütternden Erkenntnis, dass der „Irre“ doch tatsächlich Recht hatte. So stieg er in einem längeren Prozess letztlich aus dem Islam aus.
Weiter zum Artikel von Michael Stürzenberger bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Tübingen: Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der eine 23-Jährige auf der Straße niederschlug, über sie her fiel, versuchte sie auszuziehen und zu vergewaltigen, Bochum: "Südländer" sticht mit Messer auf Senior mit Rollator ein, Neustadt an der Weinstraße: Türke tötet 19-Jährige, Eschwege: Sexuelle Belästigung und versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch Ausländer, Berlin: Vergewaltigung durch Asylant Waleed H., Stuttgart: Versuchter Totschlag mit Hammer durch Afghanen, Oberhausen: Afghanische Messer-Attacke vor Dönerbude, Hamburg: 

Ägypter will seine 14-jährige Tochter töten, weil sie den vermeintlich „falschen“ Freund hatte, Potsdam: Dunkelhäutiger Mann springt im Wald aus dem Gebüsch und umklammert eine junge Frau, die mit ihrer Freundin spazieren geht, greift ihr zwischen die Beine, zerreißt ihre Kleidung und öffnet dann seine Hose, Salzgitter:  Syrer soll der gesuchte Vergewaltiger sein, Troisdorf: Syrische Messer-Attacke auf Ex-Arbeitgeber, Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch 13-jährigen Iraker, Oldenburg:  Schwerer Raub durch sogenannte "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrer Vergewaltigung, Merkel-"Flüchtling" will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Bulgarien fahndet nach Velbert-Gruppen-Vergewaltigern, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau und Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale greift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Weitere Infos und Details zu den "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

12.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 11. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Löwenberg ein 55-jähriger deutscher Schaffner von einem Afrikaner angegriffen, als er am Bahnhof den Fahrausweis des Asylbewerbers  aus dem Tschad kontrollieren wollte. Der aus politischer Sicht sogenannte "Bereicherer" schnappte sich kurzerhand die Krawatte des Schaffners und  zog diese so fest um seinen Hals zu, dass der Bahn-Bedienstete kurzzeitig bewusstlos wurde. Das ist laut "Jouwatch" einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle" bei..
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

"Bereicherung" in Hannover:
Nordafrikaner-Quintett überfällt, verletzt und beraubt Passanten

Am 12. Juli gegen 04.00 Uhr, ist ein 25-Jähriger in der Innenstadt von Hannover von fünf bislang unbekannten Arabern überfallen worden. Zunächst fragten ihn die Araber nach Geld. Als das Opfer dies verneinte, begannen die Täter ihn zu beleidigen und mit Schlägen zu traktieren. Im weiteren Verlauf griffen sie sich sein Mobiltelefon „Samsung Galaxy S3", seinen Nike-Rucksack und 20 Euro sowie die Bankkarte aus seinem Portmonee und rannten davon. Ein Passant der auf das Opfer aufmerksam wurde, verständigte die Polizei. Der 25-Jährige, der sich bei dem Überfall Verletzungen zugezogen hatte, kam mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Polizeidirektion Hannover / Presseportal.de

 

 

12.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Gotha:
Algerier begrapscht vier Mädchen an Brust und Gesäß

Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, hat ein 28-jähriger Algerier am Mittwochnachmittag auf dem Gelände des Busbahnhofs im Gothaer Mühlgrabenweg vier Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahren an Brust und Gesäß begrapscht. Thueringer-allgemeine.de

 

 

12.07.2018

"Bereicherung" in Wiesbaden: Susanna (14) getötet,
11-Jährige vergewaltigt - 
Weiterer Haftbefehl gegen Ali Bashar

Da der sogenannte "Flüchtling" Ali Bashar - ein Gast der Kanzlerin - vor dem Mord an der 14-jährigen Susanna Feldman (14) ein elfjähriges Mädchen zusammen mit seinem jüngeren Bruder (13) und dem mindestens 14 Jahre alten afghanischen "Flüchtling" Mansoor mehrmals vergewaltigt hat, hat das Wiesbadener Amtsgericht laut "Bild" deshalb einen weiteren Haftbefehl gegen Ali Bashar erlassen. Infos bei...
Bild.de

 

  

12.07.2018

"Bereicherung" in Jena: Asylbewerber bedroht Kinder
und zwingt sie für ihn zu stehlen

Wie die "Ostthüringer Zeitung" berichtet, hat ein 19- jähriger syrischer Intensivtäter aus der berüchtigten „Jenaer Jugendbande“ in Jena (Thüringen) zwei 12 und 13 Jahre alte Jungen unter Androhung von Gewalt dazu erpresst, für ihn in einem Supermarkt Diebstähle zu begehen. Infos bei...
Ostthüringer Zeitung / otz.de

 

 

12.07.2018

Jüdischer Professor antisemitisch beleidigt – Polizei schlägt ihn

Wie die "Welt" berichtet, ist es erneut mitten in Deutschland zu einem antisemitischen Übergriff gekommen, gefolgt von einer peinlichen Verwechslung der Polizei. Laut "Welt" hat ein Palästinenser mit deutschem Pass einen jüdischen Professor angegriffen, geschlagen und "geschubst". Als die Polizisten eintrafen, verwechselten sie laut "Welt" Täter und Opfer und schlugen dem 50-jährigen Juden ins Gesicht.

Welt.de

 

 

12.07.2018

"Bereicherung" in Bonn: Mitten in Deutschland:
Palästinenser und Polizisten verprügeln jüdischen Professor

Laut "Journalistenwatch" gehören antisemitische Übergriffe in Deutschland inzwischen wieder zur Tagesordnung: Nachdem ein mehrfach polizeibekannter Palästinenser einen jüdischen Professor attackiert hat, schlagen auch noch Polizisten dem Opfer ins Gesicht. Der 50-Jährige wurde verletzt. Ein 20-jähriger Palästinenser ging auf den Hochschullehrer los, schlug ihm die Kippa vom Kopf, schubste ihn und schlug ihn. Dabei rief er: „Kein Jude in Deutschland! Als die Polizeibeamten am Tatort auftauchten, schlugen sie ebenfalls aus Versehen auf den Mann ein. Sie überwältigten und fesselten ihn und schlugen ihm ins Gesicht, weil er sich angeblich gegen seine Festnahme gewehrt habe. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2018

"Bereicherung" in Offenbach: Jude in Einkaufszentrum belästigt und angegriffen - Rabbi Mendel Gurewitz berichtet von seinen Erfahrungen auf deutschen Straßen

Wie lebt es sich als Jude in der menschlichen Gesellschaft der Linken? Der Offenbacher Rabbiner Mendel Gurewitz hat einiges zu erzählen. U.a. wurde er in einem Offenbacher Einkaufszentrum belästigt und angegriffen. Einige „Jugendliche“ schrien ihm „Jude! Palästina! Gaza!“ hinterher...Weiter bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Gotha (Thüringen):

Vergewaltigung am Bahnhof: 42-jährige Frau missbraucht

Wie "Thüringen24" berichtet, wurde in der Nacht zum Dienstag eine Frau auf dem Bahnhofsvorplatz in Gotha von einem 35-jährigen "Mann" vergewaltigt. Laut "Thüringen24" ist der sogenannte "Mann" der Polizei bereits wegen verschiedener Straftaten ein Dorn im Auge und wurde daher "vorläufig" festgenommen und - jetzt kommt es wieder - in der Psychiatrie untergebracht, damit er sich dort von seiner Vergewaltigung erholt und es ihm bald wieder besser geht, um sein politisch gestütztes Unwesen ungestört fortsetzen zu können. Infos bei...

Thüringen24.de

 

 

11.07.2018

Angela Merkel - Die totale Unterwerfung eines ganzen Volkes!

Wie ist es zu erklären, dass ein ganzes Land unterwürfig und in einer regelrechten Schockstarre verharrt, während die Regierung die Bevölkerung als Bewohner 2. Klasse ansieht? Was ist aus diesem Land und seinen Menschen geworden? Haben wir nicht aus der Geschichte gelernt?

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

11.07.2018

Neue offizielle Zahlen – Kriminalität steigt dramatisch an! Steigerung um fast 100 Prozent 
Polit-Kriminologe Pfeiffer rudert zurück

Sind es 680, 1360 oder 34.986 Gewalttaten durch männliche Zuwanderer pro Tag?

Laut „rbb“ ist von „namhaften“ Kriminologen des Landes nun eine neue Studie herausgegeben worden. Darunter auch – wer könnte es anders sein – Christian Pfeiffer. Doch die übliche manipulative Präsentation der Zahlen und Fakten-Zusammenhänge kommt anders als erwartet: An Stelle der üblichen Pro-Migranten-Propaganda macht Pfeiffer nicht etwa nur Zugeständnisse an die Realität: Angesichts der nunmehr erdrückenden und nicht mehr bestreitbaren massiven Fakten rudert der einstige Märchenonkel im Dienste der SPD und des Merkel-Regimes zurück und präsentiert ein gruseliges Lagebild, das jeden aufschrecken lassen sollte und dazu führen müsste, dass die Bundesregierung ihren Hut nimmt und abdankt.
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Gerald Grosz: Horst Seehofer "Asylkompromiss"
mit Merkel ist das Papier nicht wert

Gerald Grosz: "Horst Seehofers abgefeierter Kompromiss im sogenannten Asylstreit mit Angela Merkel ist bestenfalls ein Pyrrhussieg. Denn an der notwendigen und grundsätzlichen Änderung der Merkel’schen „Wir schaffen das“-Politik ist der von Angela höchst persönlich politisch kastrierte bayrische Löwe krachend gescheitert. Das quälende europäische Asylchaos wird nur weiter prolongiert. An dem von der deutschen Bundeskanzlerin verursachten Zustrom über das Mittelmeer, über die Reiserouten des Migrationstourismus, ändert sich nämlich nichts, rein gar nichts!
Zum Video von Gerald Grosz bei...
Gerald Grosz / YouTube.com

 

 

11.07.2018

Gesinnungsdikatur: Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht - Frontbericht von Heiko Schrang + Video  

Wie Heiko Schrang berichtet, läuft derzeit auf breiter Front eine groß angelegte Offensive gegen die freien Medien. Damit verbunden ist die Zensur, welche an dunkelste Zeiten in Deutschland erinnert. Massiv daran beteiligt sind Facebook, Google, YouTube und Twitter, die nur noch gezielt Vorschlägen den Usern unterbreiten wollen, die ausschließlich systemkonform sind. Es ist so vergleichbar, als ob aus der Zeitung Artikel raus geschnitten werden, die wir nicht lesen sollen. Laut Heiko Schrang könne man insofern auch von einer „Staatsfilterblase“ sprechen. In diesem Zusammenhang sei die aktuelle Nachrichtenoffensive von YouTube zu sehen. Dort werden im Kampf gegen sogenannte "FakeNews" - sage und schreibe - 25 Mio Dollar investiert, die u.a. in die Unterstützung von „seriösen“ Nachrichtenhäusern und Portalen mit nachhaltiger Videoproduktion gehen sollen. Video bei...
macht-steuert-wissen.de

 

 

11.07.2018

GEZ-Zwangsgebühren für staatlich beeinflusste Falschberichterstattung am Beispiel der "Bereicherung"
in Nantes, ein 
Vorbote für Deutschland

Henryk Stöckl: Manche haben vielleicht schon von den Ausschreitungen im französichen Nantes gehört. Doch wie es dazu kam, wird von den Medien besonders in Deutschland verzerrt und falsch dargestellt, wenn überhaupt darüber berichtet wird! Henryk Stöckel wirft ein Blick auf den genauen Tathergang und entlarvt all die Falschdarstellungen unserer heißgeliebten Mainstream-Medien! Zum Video bei...

Henryk Stöckl / YouTube.com


11.07.2018

Journalismus wie in der Endphase der DDR: Genug GEZahlt! 
Beendet endlich die mediale Bevormundung der Deutschen!

Laut "PP" bestätigen ARD und ZDF im Asylstreit eindrucksvoll, dass sie keinen Wert auf ausgewogene Berichterstattung legen –  Genug GEZahlt! e.V. fordert daher erneut: „Es muss endlich Schluss sein mit der medialen Bevormundung der Deutschen!“ René Springer: „Es ist unerträglich, mit welcher Überheblichkeit die Programmverantwortlichen der Gebührensender politisch nicht am Mainstream orientierte Parteien einfach ausblenden. Noch unerträglicher ist es, dass wir alle jeden Monat für diese politische Indoktrination zur Kasse gebeten werden. Wer die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag aus Talkrunden fernhält, in denen es ausschließlich um Einwanderung und die Flüchtlingsproblematik geht und das dann, wie im Fall der ARD damit begründet, dass die AfD „nichts Wesentliches hätte beitragen können“ zeigt, wie weit er sich vom journalistischen Ziel der Ausgewogenheit bereits entfernt hat. Hier zeigen sich Denkstrukturen wie in der Endphase der DDR. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

11.07.2018

Henryk M. Broder über deutsche Scheinwelten:
Die deutsche Realitätsflucht

Wer an der deutschen Realitätsflucht zweifelt, soll sich laut Henryk M. Boder lediglich eine beliebige Ausgabe der "Tagesschau" ansehen, in der Politiker aller Parteien aus einer Welt berichten, in der sie sich kommod eingerichtet haben und die mit der Welt, in der die Zuschauer leben, so viel gemein hat wie ein Roman von Rosamunde Pilcher mit einem Polizeibericht aus einem "krimninalitätsbelasteten" Wohngebiet.

Welt.de

 

 

11.07.2018

Gesinnungsdiktatur und Unrecht:
Weil eine junge Frau an einer regierungskritischen Demo
gegen Gewalt teilnimmt, wird sie gefeuert

Eine Geschichte aus Merkel-Deutschland im Jahr 2018: Wie "Journalistenwatch" berichtet, nahm eine junge Frau an der Demo „Mütter gegen Gewalt“ in Kandel teil und wurde daraufhin von ihrem Arbeitgeber, einem sozialen Träger, gefeuert. Da sie ihren Job als Kinderpflegerin verliert, verliert sie ihre Wohnung und sieht sich gezwungen, mit ihrem Sohn aus ihrer Heimat wegzuziehen. Eine Kindergarten-Mutter soll es gewesen sein, die sie erkannt und verpfiffen hat, da die Demo live im Netz übertragen wurde. Daraufhin wurde sie entmenschlicht und als „Abschaum“ beschimpft. Die junge Mutter fiel ins Bodenlose, war fast zwei Monate in einem Schockzustand, konnte nicht mehr schlafen und hat viel geweint. Der finanzielle Absturz folgte. Das Geld wurde knapp. Sie konnte ihre Miete nicht mehr bezahlen, musste aus der Wohnung raus und findet in der Gegend keinen neuen Job mehr, da die Sozial-Träger sich politisch einig sind und gute Kontakte untereinander pflegen. Die nun anfallenden Anwaltskosten kann die junge Frau kaum allein stemmen. Deshalb ruft der Blogger und „Freigeist“ Miró Wolsfeld von Unblogd zu einer Spendenaktion für sie auf. „In Zeiten wie diesen, müssen wir zusammenhalten...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Erneuter heimtückischer Anschlag auf AfD-Politiker Münz

Nachdem in der vergangenen Woche Anschläge auf das Wohnhaus und das Wahlkreisbüro des Göppinger AfD-Bundestagsabgeordneten Volker Münz verübt worden sind, hat es am Dienstag laut "PP"  einen weiteren Anschlag gegeben.

Philosophia-perennis.com

 

 

11.07.2018

Böhmermann & Klaas sammeln für Schlepper & Schleuser
Showdown im Mittelmeer!

Tim Kellner über Schlepper und Schleuser: Zwei Blöcke und Interessen prallen auf dem Mittelmeer weiterhin zusammen. Es ist und bleibt eine einzige Farce! Es wird Zeit, dass immer mehr Position beziehen. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

11.07.2018

Massive externale Fokussierung:

Die seltsame Empathie deutscher Entertainer

Laut "Welt" muss die humanitäre Katastrophe im Mittelmeer beendet werden, ohne weiter Anreize für illegale Migration zu schaffen – und damit die Stimmung in Europa noch mehr anzuheizen. Das sollten laut "Welt" auch Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf beherzigen, die sich im Rahmen ihrer massiven externalen Fokussierung für Schlepper einsetzen. Dirk Schümer empfiehlt den Entertainern Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf, ihre Spenden-Sammelwut zu überdenken.
Welt.de

 

 

11.07.2018

Massive externale Fokussierung:
Jan und Klaas auf der Schlepper-Welle

Wieder ein klassisches Beispiel für "massive externale Fokussierung": Klaas Heufer-Umlauf, der durch sogenannte "Flüchtlingshilfe" werbewirksam Imagepflege betreibt, interessiert sich laut Thilo Schneider nicht etwa für Hochwasseropfer vor Ort, sondern für jene, die sich absichtlich in Seenot begeben. Haben diese Illegalen im ideologischen Sinne einen höheren Wert als die einheimische Bevölkerung? Für Hochwasseropfer in Trier hätten Klaas und Jan und ihre begeisterten Unterstützer laut Thilo Schneider nicht so viel übrig, denn das wäre weit weniger publikums- und publicityträchtig. Infos bei...
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

11.07.2018

Nach „Rettung“ im Mittelmeer: Migranten revoltierten
auf der „Vos Thalassa“ und bedrohten Schiffscrew

Da die deutsche Berichterstattung frisiert und lückenhaft ist, berichtet "Politikstube" aus der italienischen Presse: Laut "Corriere della Sera" berichtete der Kapitän des Schiffes der Küstenwache in Rom über eine ernsthafte Gefahr für die Sicherheit des Schiffes und seiner Besatzung von 12 Seeleuten, alle italienischer Nationalität, verursacht durch Drohungen gegenüber der Besatzung durch Migranten bei Übergabe an die libysche Küstenwache. Dadurch wurde es notwendig, die italienische Küstenwache zu Hilfe zu rufen, um die Sicherheit der Besatzung des Schleppers unter italienischer Flagge zu gewährleisten. Wie "Il Primatonazionale" berichtet bedrohten die illegalen Einwanderer die Besatzung, weil sie befürchteten,  an die libyschen Küsten zurückgebracht zu werden. Die Bedrohungslage war derart massiv, dass sich die Besatzung auf der Brücke verbarrikadieren musste. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

11.07.2018

Multikulturelle "Bereicherung" durch arabische Männergruppen: Der Mob besetzt den öffentlichen Raum

Immer öfter kommt es vor, dass Menschen von Gruppen arabischer junger Männer durch die Strassen gejagt werden. Der Mob scheint in kürzester Zeit Menschenmengen mobilisieren zu können – und zwar überall. Wäre es nicht an der Zeit ein bisschen alarmiert zu sein? Zum Artikel von Von Peter Grimm bei...
Achse des Guten / achgut.com

 

 

11.07.2018

"Bereicherung" durch neues Islam-Institut: Studenten warnen

Wie "Jouwatch" berichtet, wird an der Berliner Humboldt-Uni bald ein neues Islam-Institut eröffnet, um den Islam in Deutschland voran zu treiben. So will es der Senat und so will es das Kuratorium der Uni. Doch wie "Jouwatch" berichtet, wollen die Studenten das nicht. Laut "Journalistenwatch" warnen sie davor, dass nur erzkonservative Islamverbände an diesem neuen Institut beteiligt sind, die für ihren Judenhass und für ihre negative Einstellung zur Gleichberechtigung und zur Homoehe bekannt sind. Laut "Jouwatch" eine seltene Einigkeit der Studenten, die sich gegen die autokratische Entscheidung des linkspolitischen Berliner Senats wenden.
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Peter Hahne zur "multikulturellen Bereicherung":

Nicht einmal in Ruhe sterben lassen sie uns

„Die Ehefrau meines Freundes Helmut Matthies, dem langjährigen IDEA-Chef, lag im Sterben. Um sie herum ein arabischer Clan, Besuch am Nachbarbett. Lautes Geschrei, spielende Kinder. Keine Bitte um Respekt und Verständnis, in Ruhe sterben zu dürfen, half. Man wird sprachlos: fremd im eigenen Land, der eigenen Kultur. Gruselig. Was soll man tun? Die Polizei rufen, wenn eine uns fremde Kultur auf ihre Weise eine Intensivstation bevölkert? Verstößt dies schon gegen das Toleranzgebot, den Pluralismus? Machen wir uns nichts vor: Was wir in diesen Fällen erlebten, ist pure Unterwerfung, was sonst? Denn niemand tut etwas vonseiten der Bischöfe und Politiker in ihrer abgesicherten Parallelgesellschaft. Sie erleben so etwas auch in den Kliniken nicht, in denen sie liegen. Das Volk wird alleingelassen..." 
Philosophia-perennis.com

 

 

11.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 10. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat in Ulm ein 31-jähriger Somalier eine
37-jährige Frau niedergestochen und sie lebensgefährlich verletzt.  Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Einzelfälle" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Halle:

Dunkelhäutiger begrapscht und küsst 28-Jährige

Halle, Sachsen-Anhalt. Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" berichtet, wurde eine mit Einkaufstaschen bepackte 28-jährige Frau in Halle von einem  ca. 50-jährigen, dunkelhäutiger Migranten umarmt, begrapschte und gegen ihren Willen geküsst, bis der Frau schließlich eine Zeugin zur Hilfe eilte. Infos bei...
Mitteldeutsche Zeitung / mz-web.de

 

 

11.07.2018

"Bereicherung" in Witten: „Hast Du Geld?“ –
Südländer sticht auf Senior mit Rollator ein

Wie "Jouwatch" berichtet, ist es am Montag Abend in Witten zu einem Angriff auf einen 66-Jährigen gekommen, der als Gehhilfe einen Rollator benötigte. Laut "Jouwatch" fragte ein unbekannter Ausländer, der als so genannter "Südländer" beschrieben wird, den Rentner in gebrochenem Deutsch nach Geld. Als der Senior dies verneinte, zog er unvermittelt ein Messer und stach in Richtung des 66-Jährigen. Der konnte mit der Hand einen Stich in die Bauchgegend abwehren. Direkt nach der Tat flüchtete der Kriminelle. Wie "Jouwatch" beichtet. musste der gehbehinderte Senior in ein Krankenhaus, wo die Verletzung an der Hand genäht wurde. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Tübingen:
Somalier nach zwei Sexualdelikten festgenommen

Wie "Politikstube" berichtet, ist unmittelbar nach zwei Sexualdelikten, die sich in der Nacht zum Dienstag in Tübingen ereignet hatten, ein 31-jähriger Somalier von der Polizei festgenommen worden. Gegen den polizeilich bereits wegen anderer Delikte bekannten, somalischen Asylbewerber wird nun zusätzlich wegen des dringenden Verdachts der versuchten Vergewaltigung und der sexuellen Belästigung ermittelt.

Wie "Politikstube" berichtet, belästigte, verfolgte und bedrängte der afrikanische Asylbewerber eine 23-jährige Frau, die sich zu Fuß auf dem Heimweg befand. Als diese ankündigte, die Polizei zu alarmieren, soll er laut "Politikstube" mehrfach auf sie eingeschlagen haben, wonach die junge Frau zu Boden ging. Nachfolgend versuchte der Afrikaner,  sie gewaltsam zu entkleiden. Doch als die 23-Jährige sich wehrte und um Hilfe rief, kamen ihr zwei Passanten zu Hilfe, worauf der Angreifer von seinem verletzten Opfer abließ und flüchtete, um sich ein neues Opfer zu suchen. Wie "Politikstube" weiter berichtet, wurde dann gegen 2.45 Uhr vom Betreiber einer Gaststätte gemeldet, dass in seinem Lokal eine junge Frau sexuell belästigt worden sei. Ein Afrikaner habe ihr an den Po gegrapscht und sei nun auf dem Weg in Richtung Neckarbrücke. Laut "Politikstube" gelang es der sofort anrückenden Polizei, den Asylbewerber, auf den die zu beiden Fällen vorliegende Personenbeschreibung zutraf, festzunehmen. Wie "Politikstube" berichtet, erhärteten die weiteren Ermittlungen den Tatverdacht gegen den Festgenommenen in beiden Fällen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

11.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Regensburg: Asylbewerber mit 30 Identitäten masturbiert vor Pflegerin und sticht Mann so heftig Messer in Schädel, dass Klinge abbricht. Resultat: Vollversorgung

Wie das "Wochenblatt" berichtet, steht ein Asylbewerber mit 30 Identitäten vor Gericht. Laut "Wochenblatt"  Außerdem onanierte er laut "Wochenblatt" vor einer Krankenpflegerin. Wie das "Wochenblatt" berichtet, kann der Multikrimninelle mit 30 verschiedenen Identitäten nicht abgeschoben werden, weil seine tatsächliche Herkunft unbekannt ist. Deshalb wird der Täter weiter ein Leben lang vom deutschen Steuerzahler alimentiert. Weitere Infos bei...
Wochenblatt.de

 

 

11.07.2018

"Bereicherung" in Dortmund: Libyer randaliert, uriniert, bespuckt Polizisten mit Blut und sucht mit zwei Identitäten „Schutz“  

Am 11. August gegen 1.45 Uhr wurden Polizisten auf einen 17-jährigen Libyer aufmerksam, nachdem dieser eine Flasche auf den Boden geworfen und anschließend mehrfach gegen abgestellte Fahrräder und ein Treppengeländer auf dem Vorplatz des Dortmunder Hauptbahnhofs getreten hatte. Jeglicher Versuch, den Asylbewerber zu überprüfen, scheiterte laut Polizei zunächst an seinen verbalen Entgleisungen. Dabei waren Begriffe wie „Motherfucker" und „Fick Dich" noch die harmloseren Vokabeln des aggressiven "Jugendlichen". Noch bevor er durchsucht werden konnte, ließ er sich an der Zellentür in der Bundespolizeiwache aus und beschädigte diese durch Fußtritte. Anschließend urinierte er gegen die Tür. Als er später einen Bundespolizisten mit Blut versetzten Speichel bespuckte, wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Polizeigewahrsam eingeliefert. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der „minderjährige Schutzsuchende“ sich mit zwei Identitäten in Deutschland aufhält. Bundespolizeidirektionen Sankt Augustin und Dortmund / Presseportal.de

 

 

11.07.2018

Bomben-"Bereicherung": Sprengstoffanschlag in Auftrag gegeben – Iranischer Agent in U-Haft

Wie "Jouwatch" berichtet, Hat die Bundesanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den 46-jährigen Iraner Assadollah A. wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit und Verabredung zum Mord erwirkt. Laut "Jouwatch" soll er ein Ehepaar beauftragt haben, einen Sprengstoffanschlag zu verüben und hat dazu Ende Juni eine Sprengvorrichtung mit insgesamt 500 Gramm des Sprengstoffes Triacetontriperoxid (TATP) übergeben.
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Finale "Bereicherung" in Wesel?
Polizeiliche Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person

Bei der Polizei in Moers wurde der 55-jährige Dieter D. vermisst gemeldet. Der Vermisste gilt als sehr zuverlässig und lebt nach einem strukturierten Tagesablauf. 

Er besucht regelmäßig den Meerbecker Friedhof sowie den Neumarkt in der Moerser Innenstadt. Aufgrund des merkwürdigen und nicht erklärbaren Verschwindens, wird davon ausgegangen, dass etwas nicht stimmen kann. Mit Zustimmung der Familie wird der Öffentlichkeitsfahndung ein Lichtbild des Vermissten beigefügt. Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Person machen oder hat die Person seit dem 10.07.2018, 22.00 Uhr, gesehen?

Kreispolizeibehörde Wesel / Presseportal.de

 

 

11.07.2018

Finale "Bereicherung" in Neustadt:
Türkischer Killer der jungen Polin ist ein Muttermörder

Laut "Jouwatch" hatte die in Neustadt von einem Migranten ermordete junge Polin ein sieben Monate altes Kind, das also fast noch ein Baby war. Dass ein Haftrichter lediglich Haftbefehl wegen „Totschlag und gefährlicher Körperverletzung“ erhebt, zeigt, dass sich unsere Justiz nicht einmal mehr in den Gefilden der „abendländischen römischen Gerichtsbarkeit“ bewegt sondern sich schon im vollem Umfang an der mörderischen Sharia orientalischer Patriarchen orientiert, die einem Mann bei verletzter Ehre einen brutalen Mord zu billigen, selbst dann, wenn die Frau ein Kleinkind oder Säugling hinterlässt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Finale "Bereicherung" in Neustadt: 
Trauerkerzen für die getötete Nicola bei der Mahnwache
Linke Gegendemonstranten bzw. Merkel-Schläger tauchen auf

Neustadt an der Weinstraße: wie "Journalistenwatch" berichtet, tauchten bei der Mahnwache für die getötete Nicola heute circa dreißig Gegendemonstranten der sogenannten Antifa auf, folglich von der aktuellen Politik unterstützte linksfaschistische Schläger und Merkel-Fans, linke Nachahmer der einstigen SA, die sich aus politisch-ideologischen Motiven, aber natürlich auch aufgrund von schwerwiegenden Persönlichkeitsstörungen für die Etablierung von Ehrenmorden in Deutschland einsetzen, warum auch immer. Laut "Jouwatch" war die Polizei mit zwei Mannschaftsbussen vor Ort und sicherte die Veranstaltung ab. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2018

Zahnarzt enthüllt falsche Altersangaben bei Migranten
und wird deshalb gefeuert!

Wie "Politikstube" berichtet, fiel dem Zahnarzt Bernt Herlitz bei der Behandlung sogenannter "minderjähriger" Migranten auf, dass 80 Prozent seiner Patienten bereits erwachsen waren. Laut "Politikstube" verfasste Herlitz einen Bericht und wurde kurz darauf gefeuert. Außerdem wurde er laut "Politikstube" dazu verurteilt, die Gerichtskosten in Höhe von 45.000 Euro zu tragen. Wie "Politikstube" berichtet, startete Herlitz einen Spendenaufruf und bekam in wenigen Tagen 60.000 Euro zusammen, so dass er vor den Europäischen Gerichtshof ziehen kann. Infos bei...

Politikstube.com

 

 

10.07.2018

Frontbericht – Internetzensur 2018 schlimmer als gedacht!
Kampf gegen Fake News und freie Medien. Heiko Schrang: Zukünftig nur noch vorzensierte Artikel, die staatskonform sind. Alles andere wird als Fake-News deklariert. Das läuft gerade schon bei Facebook so ab und geht zu Google über.
SchrangTV / YouTube.com

 

 

10.07.2018

Neue Offizielle Zahlen - Kriminalität steigt dramatisch an!

Laut "rbb" ist eine neue Studie herausgegeben worden von namhaften Kriminologen des Landes, darunter auch von Christian Pfeiffer, der eigentlich bekannt dafür ist, dass er aus politisch-ideologischen Motiven heraus, die Lage bislang beschönigte und das Lagebild in den öffentlich-rechtlichen System-Medien verzerrt präsentierte. Der stets relativierender beschwichtigende und Zahlen verdrehende Polit-Kriminologe rudert in der rbb Abendschau nun plötzlich zurück und kommt im Gegensatz zur vorhergehenden Negierung der Kriminalität jetzt ebenfalls zum Ergebnis "plötzlich" dramatisch ansteigender Zahlen von Gewalt durch Zuwanderer - auch in Berlin. In Bezug auf die täglichen Gewalttaten von Zuwanderern stiegen die Rohheitsdelikte laut polizeilicher Kriminalstatistik von 2015 bis 2016 um 83,5 Prozent. 3427 Fälle allein in Berlin. Die Zahl der Körperverletzungen durch Zuwanderer stieg noch drastischer um 94,7 Prozent. 2599 Körperverletzungen erfolgten 2016 allein in Berlin. Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung kletterten um 95,8 Prozent in die Höhe. Die Täter: Zuwanderer - die "Gäste der Kanzlerin". Entgegen aller politischen Verlautbarungen macht die Kriminologie jetzt doch insbesondere "junge männliche Zuwanderer ohne Bleiberecht, deren Asylanträge abgelehnt wurden" als besondere Risikogruppe aus, folglich sogenannte "Privat-Gäste der Kanzlerin". Selbst der "rote" Kriminologe Pfeiffer warnt neuerdings: "Dann haben wir ein großes Potenzial von unzufriedenen jungen Männern, überwiegend ohne Familien, die hier schon für Unruhe und Probleme sorgen können." Und weiter: "Im letzten Jahr gab es gegenüber diesen 327.000 roten Karten NUR 22.000, die ausgewiesen wurden, NUR 27.000, die freiwillig gegangen sind. Beides muss wahrscheinlich intensiviert werden. vor allem in der freiwilligen Perspektive sehe ich gute Aussichten, wenn wir da eine neue Politik einschlagen. Die CSU hat interessanterweise da den ersten Hinweis gegeben.

Zum Video mit der rbb Abendschau bei...
Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

 

10.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" & "Einzelfälle: 

„Angelas Tagebuch“ vom 9. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Witzenhausen eine 15-Jährige in der Nacht von Freitag auf Samstag von vier ausländisch aussehenden dunkelhäutigen Männern belästigt, genötigt, attackiert und verletzt. Das sei einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Einzelfälle" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

SEK-Einsatz in Hamburg: Ägypter wollte Tochter (14) töten, weil sie den vermeintlich „falschen“ Freund hatte, Potsdam: Dunkelhäutiger Mann springt im Wald aus dem Gebüsch und umklammert eine junge Frau, die mit ihrer Freundin spazieren geht, greift ihr zwischen die Beine, zerreißt ihre Kleidung und öffnet dann seine Hose, Salzgitter:  Syrer soll der gesuchte Vergewaltiger sein, Troisdorf: Syrische Messer-Attacke auf Ex-Arbeitgeber, Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch 13-jährigen Iraker, Oldenburg:  Schwerer Raub durch sogenannte "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrter Vergewaltigung, Merkel-Flüchtling will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Bulgarien fahndet nach Velbert-Gruppen-Vergewaltigern, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau u. Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Garmisch-Partenkirchen: Eritreischer Asylbewerber schleudert einem Landsmann aus nächster Nähe eine volle Bierflasche ins Gesicht, das Opfer wird schwer verletzt in eine Münchner Fachklinik verlegt, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale gtreift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Die schweren Gesichtsverletzungen des Migranten-Opfers stundenlang operiert werden. usw.

Weitere Infos und Details zu den "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

10.07.2018

Finale "Bereicherung" in Neustadt: Das Morden geht weiter –
22-jähriger „Türke“ soll Ex-Freundin getötet haben

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Neustadt an der Weinstraße eine 19-Jährige nach einem Streit mit ihrem Ex-Freund, einem 22-jährigen Türken mit deutschem Pass, tot in ihrem Hausflur aufgefunden. Laut "Jouwatch" war der mutmaßliche Täter erst im April verurteilt worden, weil er die junge Frau gewürgt hatte. Wie "Jouwatch" berichtet, konnte die Polizei den Mann festnehmen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Finale "Bereicherung" in Neustadt: 

22-jähriger Türke auf Bewährung soll 19-Jährige getötet haben

Neustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz. Wie die "Welt" berichtet, wurde letzte Nacht eine 19-Jährige nach einem Streit mit ihrem Ex-Freund tot im Hausflur aufgefunden. Laut "Welt" wurde auch ein zu Hilfe eilender Nachbar verletzt. Wie die "Welt" berichtet, war der 22-jährige Türke erst im April auf Bewährung verurteilt worden, weil er die junge Frau gewürgt hatte. Infos bei...

Welt.de

 

 

10.07.2018

Finale "Bereicherung" in Köln:
Leiche ohne Kopf - Spur führt zu 36-jährigem Chinesen

Wie "Tag24" ist nach dem Fund einer Leiche ohne Kopf am Kölner Rheinufer Anklage gegen einen 36-jährigen Chinesen erhoben worden, der seinen Koch-Kollegen und in Köln getötet und beseitigt haben soll. Laut "Tag24" kamen die Ermittlungen ins Rollen, als spielende Kinder eine kopflose Leiche in einem Plastiksack am fanden und andere Kinder in einem Waldstück den Kopf und weitere Kadaver-Teile. Infos bei...
Tag24.de

 

 

10.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Oberhausen: Zwei Männer verletzt – Afghane nach Messerangriff festgenommen

Wie "Journalistenwatch" verichtet, lief Sonntagabend in Oberhausen gegen 21.40 Uhr ein Afghane mit einem Messer in der Hand über die Poststraße, der zuvor im Außenbereich eines Dönerimbisses zwei Männer (27, 43) mit einem Messer attackierte und verletzte. Laut "Jouwatch" war der Jüngeren aufgrund einer Stichverletzung zunächst Lebensgefahr. Der 19-jährige Afghane konnte in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Infos bei...
Journalistenwatch.com


10.07.2018

"Bereicherung" in Stuttgart-Untertürkheim: Nigerianer prügelt 48-Jährigen krankenhausreif – schwere Kopfverletzungen

Wie "Politikstube" berichtet, hat die Bundespolizei in Stuttgart am Sonntagmorgen (08.07.2018) im Bahnhof Untertürkheim einen 35 Jahre alten Nigerianer festgenommen, der zuvor einen 48 Jahre alten Mann zusammengeschlagen und schwer verletzt hatte. Laut "Politikstube" hatte der Afrikaner den Mann belästigt, worauf ihn dieser zu verstehen gab, ihn doch bitte in Ruhe zu lassen. Zudem ging er weg, worauf ihn der Nigerianer beleidigte und ihm mehrfach mit den Fäusten derart massiv gegen Kopf und Oberkörper schlug, dass der Angegriffene zu Boden ging. Als er sich wieder aufrappelte, wurde er von dem Asylbewerber erneut zu Boden geschlagen. Dann trat ihm der "Bereicherer" mit voller Wucht gegen den Kopf und entfernte sich. Laut "Politikstube" erlitt das Opfer schwere Kopfverletzungen, die von Rettungskräften versorgt wurden. Das Opfer wurde ins Krankenhaus transportiert, der Täter später festgenommen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.07.2018

"Bereicherung" in Düsseldorf: Kongolese geht auf deutsche
Frau los – Komplize beschimpft Polizisten als „Hurensöhne“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat die Festnahme eines gewalttätigen Kongolesen am Sonntag früh zu einem Tumult geführt. Laut "Jouwatch" hatte der 28-jährige afrikanische Asylbewerber zunächst versucht, einer 36-jährigen Deutsche auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs einen Fausthieb zu verpassen und sollte dann von der Polizei festgenommen werden. Doch sein Begleiter (30) versuchte, ihn zu befreien. wollte ihn ein Begleiter (30) befreien. Wie "Jouwatch" berichtet, verweigerte der Kongolese gegenüber der Bundespolizei  seine Personalien, weshalb er zur Dienststelle gebracht werden sollte. Doch laut "Journalistenwatch" verhielt sich der Afrikaner bei der Mitnahme äußerst unkooperativ, zudem mischte sich sein Begleiter ein: Er versuchte,den Täter loszureißen, schubste die Beamten und zerrte an ihnen. Nur durch eine weitere zu Hilfe eilende Streife konnte der renitente Mann unter vollem Körpereinsatz gestoppt werden, wobei er die Polizisten mit „Hurensöhne, Bastarde und Spastis“ beschimpfte und er sich zusammen mit seinem Kumpanen auch auf der Wache weiterhin massiv wehrte, so dass beide dann entlassen wurden. 

Journalistenwatch.com

 

10.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Tübingen: Dunkelhäutiger greift junger Frau in den Schritt – läuft dann mit seiner Gruppe weiter

Wie "Politikstube" berichtet, ist in am frühen Sonntagmorgen in Tübingen eine 19-Jährige von einem noch unbekannten Täter mit dunkler Hautfarbe sexuell belästigt worden. Laut "Politikstube" war die junge Frau kurz nach drei Uhr in der Gartenstraße unterwegs, als ihr auf Höhe eines Kebap-Imbisses eine etwa achtköpfige Personengruppe entgegenkam. Wie "Politikstube" berichtet, trat plötzlich ein ca. 18 Jahre alter dunkelhäutiger Mann aus der Gruppe heraus und griff der 19-Jährigen wortlos in den Schritt. Laut "Politikstube" setzte der "Bereicherer" Anschließend zusammen mit seinen Begleitern seinen Weg fort. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Hannover:
Männer verhindern Vergewaltigung

Laut der Hannoverschen "Neue Presse" sucht die Kripo drei Zeugen, die am Dienstag an den Ricklinger Kiesteichen einer 45-Jährigen zur Hilfe gekommen sind, als diese vergewaltigt werden sollte. Wie die "Neue Presse" wurde der 23-jährige Täter nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos bei...
Neuepresse.de

 

 

10.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Eschwege: Sexuelle Belästigung und versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen durch Ausländer

Wie die Polizei heute mitteilt, wurde am 08.07.18 gegen 01:00 Uhr in Eschwege  eine 17-jährige auf dem Festplatz in Wanfried von einem ihr unbekannten Ausländer, der mit osteuropäischem Akzent sprach, unter einem Vorwand in den Bereich hinter den Schaustellen-Fahrzeugen gelockt. Dort zog der Täter die 17-jährige mehrfach zu sich und zog dabei auch seine Hose sowie die Unterhose herunter. Auch versuchte der Täter der 17-jährigen die Hose herunterzuziehen, worauf diese mehrfach äußerte, dass sie das nicht wolle. Der Täter hielt sie dabei fest, so dass sie zunächst nicht fliehen konnte, was ihr letztlich dann aber doch gelang.
Polizeidirektion Werra-Meißner / Polizeipräsidium Nordhessen / Presseportal.de

 

 

10.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Neustadt:
Neustadter Messermord als „Totschlag“ behandelt!

Gibt Kuschel-Haftrichter dem Killer bereits Migrantenbonus?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, lag die am Montagabend von einem Migranten im Stadtzentrum von Neustadt/Weinstraße brutal erstochene neunzehnjährige Polin noch auf dem Obuktionstisch der Mainzer Rechtsmedizin, als ein Staatsanwalt in Frankental nach dem bewährten Muster – das wir schon von Kandel kennen – den Täter als „Totschläger“ einstufte, also nur einen Haftbefehl wegen „Totschlags, versuchtem Totschlag und gefährliche Körperverletzung“ anordnete. Todesursache war Verbluten infolge von Stichverletzungen. Der ebenfalls verletzte 42-Jährige ist laut "Jouwatch" mittlerweile außer Lebensgefahr, muss aber wegen seiner schweren Verletzungen in einem Krankenhaus weiterhin stationär behandelt werden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Witten:

"Südländer" greift Rollator-Fahrer mit Messer an

Wie die "WAZ" berichtet, ist am Sonntag Abend ein gehbehinderter Senior in Witten von einem Ausländer, der als sogenannter "Südländer" beschrieben wird und nur gebrochen deutsch sprach, mit einem Messer angegriffen worden. Laut "WAZ" fragte der Ausländer den Senior nach Geld. Als dieser verneinte, stach der Migrant unvermittelt auf den alten Herrn ein. Infos bei...
waz.de

 

 

10.07.2018

"Bereicherung" im Resselpark: Multikulti-Trio
verprügelt Frau und attackieren Helfer und Polizisten

Wie der ORF im Video berichtet, verprügelte am Sonntag ein Multikulti-Trio eine Frau und attackierte und verletzte danach auch noch vier junge Leute, die der Frau zu Hilfe geeilt sind, mit Tritten und Faustschlägen sowie mit einer zerbrochenen Glasflasche. Auch die alarmierten Polizeibeamten wurden angegriffen. Erst durch hinzugerufene Verstärkung konnte das Multikulti-Trio gestoppt und verhaftet werden. Die beiden schwerverletzten Opfer wurden ins Krankenhaus gebracht. 
Politikstube.com

 

 

10.07.2018

Kultur-"Bereicherung": Viele Straßen bekommen
türkische Namen -
Linke Aktivisten benennen Straßen um

Wie "Tag24" berichtet, haben linke Multikulti Aktivisten am Dienstag in mehr als 20 Städten rund 200 Straßen mit türkischen Straßenschildern versehen. Laut "Tag24" wurde z.B. aus dem "Platz der Republik" in Berlin der "Habil-Kilic-Platz", was längst überfällig gewesen sei. Infos bei...
Tag24.de

 

 

10.07.2018

Kultur-"Bereicherung" in Hamburg: Türke rast mit seinem Mercedes S 500 durch die Stadt - flüchtet vor der Polizei

Wie "Politikstube" berichtet, stoppte die Polizei einen radikalen türkischen S-Klasse-Fahrer, um ihn zu überprüfen. Doch laut "Politikstube" flüchtete der Fahrer mit sehr hoher Geschwindigkeit. Laut Polizei besteht aufgrund der während der Flucht gezeigten Fahrweise der Verdacht eines illegalen Straßenrennens. Aufgrund drr hohen Geschwindigkeit des Fahrers, musste die Polizei die Verfolgung aufgeben, konnte den Türken jedoch eineinhalb Stunden stoppen. Infos bei...
Politikstube.com

 

10.07.2018

"Bereicherung" in Klingenmünster:
Gefährlicher Afrikaner aus der Psychiatrie entkommen

Wie der "Pfalz-Express" berichtet, ist in Klingenmünster, (Rheinland-Pfalz) ein gefährlicher 29-jähriger Schwarzer, der wegen gefährlicher Körperverletzung in der Klinik für Forensische Psychiatrie untergebracht ist, entkommen. Es wird gewarnt. Es sei  mit „Körperverletzungen“ zu rechnen.
Pfalz-express.de

 

 

10.07.2018

Terror-"Bereicherung" in Österreich: islamistische Terrorverdächtigte wurden von Justiz aus Haft entlassen

"14 islamistische Gefährder, von der täglich ihren gefährlichen Dienst verrichtenden Exekutive als Terrorverdächtigte eingestuft, wurden von Österreichs Justiz die letzten Monate still und heimlich aus der U-Haft entlassen, weil die durch den Justizminister weisungsgebundene Staatsanwaltschaft binnen 17 Monaten nicht Willens oder in der Lage war, eine ordentliche Anklage zu formulieren. 14 als potentielle Terroristen eingestufte Personen wurden nun wieder auf unschuldige Bürger los gelassen, gleichsam einer staatlichen Pardonierung terroristischer Gewaltakte. .."

Zum Video von Gerald Grosz bei...

Gerald Grosz / YouTube.com

 

 

10.07.2018

"Bereicherung" in Köln: „Allahu Akbar“ -
Flammenstoß  in der Bahn

Wie die "Kölnische Rundschau" berichtet, hat eine 33-jährige Frau gegen 15.30 Uhr in der voll besetzten Linie 16 eine Spraydose aus dem Gepäck geholt, „Allahu akbar“ gerufen und den Inhalt einer Spraydose vor ein Feuerzeug gehalten, wodurch es zu einem Flammenstoß in der Bahn kam. Infos bei...
Kölnische Rundschau / rundschau-online.de

 

 

10.07.2018

"Bereicherung" in Bad Hersfeld: Schüler muss als Dauerstraftäter wegen Körperverletzung und unzähligen weiteren Straftaten zum "Schnupperkurs" und "Anti-Aggressions-Training"

Wie die "Hersfelder Zeitung" berichtet, bekam ein 18-jähriger Schüler aus Bad Hersfeld wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch einen „Schnupperkurs“ für das Jugendgefängnis. Zudem soll er zu einem "Anti-Aggressions-Training". Laut "Hersfeld Zeitung" war er kein unbeschriebenes Blatt und hatte bereits ein solches Verfahren hinter sich, während bereits "die nächste Anklage" auf dem Tisch lag und gegen vier weitere ähnliche Straftaten gegen den "Bereicherer" ermittelt wird. Wie die "HZ" berichtet, beinhaltet die Liste zusätzlicher Straftaten unter anderem Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Einbruch und Diebstahl. Laut "HZ" spielte sich eine Körperverletzung auf dem Gelände der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld ab. Auf einem Handy-Video sei deutlich zu sehen, wie der Angeklagte einen anderen Jungen mit einer metallenen Werkzeugverlängerung zweimal hintereinander kräftig ins Gesicht schlägt. Dann wird noch von einem Hausfriedensbruch berichtet.

Zudem wurde der Schüler gegen einen Lehrer handgreiflich. Die Termine bei der Jugendgerichtshilfe schwänzte er. Trotzdem wurde laut "HZ" vor Gericht berichtet, dass er bei einem "sozialen Erfahrungskurs" den Trainern in guter Erinnerung verblieben war. Nun wird der Dauerstraftäter zu einer Woche Dauerarrest und einem Anti-Aggressions-Training verurteilt. Von der Auferlegung der Kosten wird abgesehen.

hersfelder-zeitung.de

 

 

10.07.2018

Naivität, Dummheit und Irrsinn:

Antirassistisches Planschen oder wenn der Verstand baden geht

Klaus Lelek: Während Deutsche ihre Schwimmbäder aufgrund zahlreicher Gewaltattacken zunehmend meiden, treibt in den Gehirnen rot-grüner Gutmenschen im Rhein-Maingebiet ein anderes Gespenst sein Unwesen: Der Rassismus. Der werde laut dem Leiter des Sport- und Kulturamtes, Ralf Baltinger, „immer salonfähiger“. Auch vor dem „weltoffenen Mörfelden-Walldorf“ werde er nicht halt machen. Gegenüber der Frankfurter Neuen Presse (FNP) sagte Baltinger: „Und da gerade das Waldschwimmbad und der Badesee ein ,Hotspot’ für Menschen vieler Kulturen sind, halten wir es für wichtig, gerade hier ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen.“ Zusammen mit Bürgermeister Becker (SPD) wurde jetzt ein Schild mit der Aufschrift „Kein Platz für Rassismus“ angebracht. Klaus Lelek fragt: "Was folgt als Nächstes? Vielleicht ein Schilderwald? Burkas willkommen? Zweitfrau bezahlt keinen Eintritt? Wurstbrot-Essen untersagt? Kreuze und Davidsterne unerwünscht? Bikinis streng verboten?" Artikel von Klaus Lelek bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Drastischer Anstieg von 44 Prozent:
Bundesregierung gibt 146,2 Millionen für Berater aus

Wie "Epoch Times" berichtet, sind die Ausgaben der Bundesregierung für externe Berater sind im vergangenen Jahr drastisch gestiegen. Laut "Epoch Times" kritisierte FDP-Haushaltsexperte Otto Fricke diese zunehmende Verwendung von Steuergeldern für die Inanspruchnahme externen Sachverstandes. Zudem spricht er von einem Interessenskonflikt, der sich ergeben könnte. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

10.07.2018

INSA-Umfrage: AfD steht bei 17,5 Prozent
und überholt erstmals die SPD

Wie "Zuerst" berichtet steht laut einer aktuellen INSA-Umfrage die AfD bei 17,5 Prozent und überholt erstmals die SPD. Infos bei...
Zuerst.de

 

 

10.07.2018

Linke Ideologien, Dekadenz und die Psyche:
Jakob Augstein wünscht sich Deutschland ohne Deutsche

Laut "Journalistenwatch" hatte Jakob Augstein offensichtlich mal wieder einen guten Tag, denn erst erschuf er ein Deutschland ohne Deutsche und dann, weil er gerade im „Flow“ war, schlug er auch noch auf jeden Islamkritiker mit der Rassismuskeule ein. Laut "Jouwatch" will der Journalist aus Deutschland einen „Schmelztiegel“ machen, „in dem Menschen aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika gemeinsam einen neue Nation erschaffen“. Laut "Journalistenwatch" dürfte er damit Angela Merkel aus dem Herzen geschrieben haben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Gesinnungsdikatur: Dritter Anschlag auf AfD-Abgeordneten innerhalb weniger Tage in der Region Stuttgart

Wie "Epoch Times" berichtet, nehmen die Angriffe auf AfD-Vertreter in der Region Stuttgart immer weiter zu. Den Grund dafür sehen die Abgeordneten laut "Epoch Times" darin, dass linksextremistische Anschläge nicht konsequent verfolgt werden und ein Untersuchungsausschuss Linksextremismus im Landtag blockiert wird.
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

10.07.2018

Linke Ideologien, kranke Psyche und Staatspropaganda:
Gangster-Rapper, die zum Anschlag auf von Storch (AfD) aufrufen sind für ZDF ein gelungenes Integrationsbeispiel 

Laut "Jouwatch" wissen wir spätestens seit der letzten Echo-Verleihung , dass Gangster-Rap – egal ob er Frauen herabwürdigt oder in türkisch-deutschem Gestammel gröbsten Antisemitismus verbreitet – angeblich irgend etwas mit „Kunst“ zu tun haben soll. Dass aber das ZDF laut "Journalistenwach" die beiden bosnisch- und marokkanisch-stämmigen Mihagru-Rapper, die zum Brandanschlag auf eine AfD-Politikerin aufrufen, als gelungenes Integrationsbeispiel präsentiert – das sei selbst nach dem Integrations-Bambi an Bushido ein starkes Stück. Zitat: „Schmeiss n Molotov auf die Frau vom/n Storch" Das Machwerk wurde stolz auf der Internetseite des ZDF heute Journals angepriesen und geadelt. Das Grimme-Institut verleiht seine Auszeichnung. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Bis in den Untergang - Was vom Asylkompromiss übrig blieb

Vera Lengsfeld: Weil Merkel und ihre willigen Helfer sich bei Strafe des vollständigen Ruins des Rechtsstaates nicht eingestehen wollen, dass die chaotische Masseneinwanderung ein fataler Fehler war, wird sie fortgeführt, bis es nicht mehr geht. Zur Analyse von Vera Lengsfeld bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

10.07.2018

Alice Weidel zum sogenannten "Masterplan":
“Schmierentheater” und “Koalitions Ping-Pong”
Epoch Times / YouTube.com

 

 

10.07.2018

Gesinnungsdiktatur in Talkshows:
ARD blamiert sich mit Begründung für AfD-Boykott

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat die AfD dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen Willkür bei seiner Einladungspraxis für Talkshows vorgeworfen. Zudem liefert die ARD für ihren Boykott eine fadenscheinige Begründung, die an Hohn grenzt. Damit gibt der durch Zwangsgebühren finanzierte öffentlich-rechtliche Sender offen zu, dass man die stärkste Oppositionsfraktion bewusst außen vor lässt, während insbesondere die Grünen als kleinste aller Bundestagsfraktionen federführend anwesend ist. Das ohnehin schon stark geschwundene Vertrauen in die öffentlich-rechtlichen Sender weiter ab, da sich die ARD als politischer Türsteher zum öffentlichen Diskurs gibt.

Journalistenwatch.com

 

 

10.07.2018

Kein Treffen mit Merkel ohne die Muslimbruderschaft -
Undercover-Journalist deckt auf
Zum Video von Oliver Janich bei...
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

10.07.2018

Merkel: Multikulti ist absolut gescheitert und andere Lügen
Zum Video über Merkels Gesinnungswandel bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Geschichts-Nachhilfeunterricht für Cem Özdemir:
„Heutige deutsche Zustände erinnern tatsächlich
an die untergehende DDR“

Laut "Epoch Times" erinnern die heutigen Zustände in Deutschland viele Ostbürger, die noch den Untergang der SED-Diktatur miterlebten, an das SED-Regime und die untergehende DDR. Laut "Epoch Times" scheut sich Cem Özdemir, ein grüner Bundestagsabgeordneter, der sich vehement und leidenschaftlich für Staatsverträge mit muslimischen Verbänden einsetzt, nicht, die „mutigen Bürgerrechtler von damals“ ungefragt für seine perfide Diffamierungs-Strategie zu missbrauchen. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

09.07.2018

“Die Zerstörerin der EU”:
Auch Amerikas Linke wollen nun Merkels Rücktritt

Laut Ramin Peymani erregte es gewaltiges Aufsehen, als vor zwei Wochen ein ARD-Journalist Angela Merkel öffentlich zum Rücktritt aufforderte. Ein gewisser Malte Pieper, langjähriger Korrespondent des ARD-Studios Berlin, der den für die Kanzlerin so enttäuschend verlaufenen Asyl-Gipfel der Europäischen Union verfolgt hatte, bescheinigte Merkel nicht nur, dass ihr in Europa keiner mehr über den Weg traue, sondern forderte sie ultimativ auf, das Kanzleramt zu räumen. Nie zuvor hatte man solch klare Worte aus dem Mund eines Journalisten vernommen, schon gar nicht im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Nun ziehen die US-amerikanischen Medien nach.
Zum Artikel von Ramin Peymani bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Pulitzer-Preisträger fordert in „New York Times“ den Rücktritt von „Wirrkopf“ Merkel

Wie "Journalistenwatch" berichtet, erhob die „New York Times“ nach der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten zur „letzten Verteidigerin des freien Westens“. Doch nun ist die Kanzlerin laut "Jouwatch" selbst für die linksliberale Zeitung nur noch ein „Wirrkopf“, der zurücktreten müsse. Laut „New York Times“ werde Merkel vielmehr als „Zerstörerin der EU“ in die Geschichte eingehen. Die Bundeskanzlerin habe ihre Partei zu sehr „nach links geschleppt“, und die CSU habe sie auf diesem Weg mitgenommen. Das einst stabile Deutschland sei infiziert worden. In Bezug auf die Flüchtlingswelle habe Merkel fast alles falsch gemacht. Merkel sei die Zerstörerin der EU. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Merkelland 2018: Deutschland hat höchste EU-Quote
an Migranten ohne Bleiberecht

Wie "Politikstube" berichtet, leben in Deutschland besonders viele Migranten ohne Bleiberecht - Personen, die man erst gar nicht hätte einreisen lassen dürfen, aber trotzdem bleiben dürfen, da schließlich jeder bleiben darf, auch wenn man den Pass weggeworfen hat. "Politikstube" präsentiert zu dieser Groteske das Zitat des tschechischen Präsidenten Milos Zeman: „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“ Infos bei...
Politikstube.com

 

 

09.07.2018

Systematische Irreführung der Öffentlichkeit!
Beispiel: Abschiebungen

Vera Lengsfeld: Erinnert sich noch jemand an die „Regierungsprogramm“ genannte Wahlplattform der CDU für die letzte Bundestagswahl? Da wurde neben vielen anderen falschen Versprechen auch behauptet, eine Situation wie im Herbst 2015 dürfe sich nicht wiederholen. Deshalb versprach man der Wählerschaft „konsequente Abschiebungen“. Eine ähnliche Formulierung findet sich auch im Koalitionsvertrag der kleinen GroKo. Wie sieht es damit in Wirklichkeit aus? Deutschland hat am 04.07.2018 die höchste Anzahl an Afghanen mit einem Flug von München nach Kabul abgeschoben. Die 68, hauptsächlich Kriminellen, wurden begleitet von 134 Polizisten, einem Arzt, zwei Dolmetschern und zwei Beobachtern. Das wurde als „Rekord“ berichtet. Rekordverdächtig ist aber lediglich die Anzahl von Begleitpersonal.
Zum Artikel von Vera Lengsfeld bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Europäischer Größenwahn

Christian Ortner: Zu glauben, Europa könne allen Ernstes auch nur einen kleinen Bruchteil jener "Fluchtursachen" beseitigen, die hunderte Millionen Menschen aus allen Teilen der Welt daran denken lässt, früher oder später ihre Chancen in Europa zu suchen, ist eine Anmaßung epischen Ausmaßes. Zum Artikel von Christian Ortner wienerzeitung.at

 

 

09.07.2018

AfD erlebt einen regelrechten Höhenflug:
So stark wie nie zuvor

Würde in Deutschland heute gewählt werden, käme die AfD (+3%) laut "Watson.ch" wie die SPD (-2%) auf einen Wähleranteil von 17 Prozent. Infos bei...
Watson.ch

 

 

09.07.2018

Wahlumfrage: AfD steigt auf Rekord von 17 Prozent

und ist so stark wie die SPD – Koalition hat keine Mehrheit mehr

Wie "Der Wächter" berichtet, steigt die AfD im "Sonntagstrend" um 3 Punkte und ist gleichauf mit der SPD. Laut "Der Wächter" hätte die Koalition im Bundestag nun keine Mehrheit mehr. Infos bei...
derwaechter.net

 

 

09.07.2018

Cash für Terror-Regime: Mullahs wollen 300 Mio. Euro
von Deutschland in den Iran fliegen

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, will das iranische Regime 300 Millionen Euro Bargeld von Deutschland in den Iran zu fliegen! Laut "Bild" sind amerikanische und israelische Geheimdienste alarmiert und warnen, dass das Geld zur Terrorfinanzierung verwendet werden soll. Die naive und völlig weltfremde deutsche Bundesregierung meint jedoch, dass es dafür keine Hinweise gäbe, obgleich es laut "Bild" bei "Bargeld" natürlich niemals konkrete Hinweise geben könne. Infos bei...
Bild.de

 

 

09.07.2018

Bundesregierung distanziert sich in Brüssel von Seehofer

Laut "Jouwatch" ist es gut zu wissen, auf welcher Seite das Merkel-Regime steht. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat sich die Bundesregierung in einem ungewöhnlichen Schritt bei der EU-Kommission in Brüssel von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) distanziert. Mit seiner Intervention habe Seehofer nicht die Haltung der Bundesregierung wiedergegeben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

09.07.2018

Bundesregierung stellt Seehofer bloß

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat sich die Bundesregierung in einem außergewöhnlichen Schritt bei der EU-Kommission in Brüssel von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) distanziert. Infos bei...
Bild.de

 

 

09.07.2018

Mainstream-Medien schweigen: Linksextremisten
bekennen sich zum Terroranschlag auf Deutsche Bahn

Wie "JouLaut rnalistenwatch" berichtet, haben sich Linksextremisten auf der linksextremen Internetseite Indymedia zum Anschlag auf sechs Fahrzeuge der Deutschen Bahn bekannt. Laut "Jouwatch" hatten die Autos am Freitag lichterloh gebrannt, doch Meldungen im Mainstream sucht man vergebens. Liegt das daran, dass Linksextremisten und deren Anschläge in Deutschland von der Politik unterstützt und geschützt werden? Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Keine Grenzen sind auch keine Lösung

Laut "Cicero" haben Grenzen etwas Gutes: Sie definieren die Wirkungsbereiche demokratischer Politik. Warum man nationale Souveränität und die Existenz von Grenzen auch dann verteidigen muss, wenn man Migranten und "Flüchtlinge" aufnehmen möchte. Zum Artikel von Matthias Heitmann bei...
Cicero.de

 

 

09.07.2018

No Borders: Schlepper-Demos von Bundesregierung
und Soros gesponsert

Nachdem Italien und Malta die Häfen für die Schlepper-NGOs geschlossen haben und die AfD Strafanzeige gestellt hat, ging laut "Jourwatch" am Samstag der linksradikale Protest auf die Straße und forderte offene Grenzen für alle. Laut "Jouwatch" wird die Kampagne „Seebrücke“ unterstützt von der Bundesregierung und George Soros. Laut "Journalistenwatch" wäre es ein leichtes gewesen für die Demonstranten, ein wenig Einsicht zu zeigen und sich statt für die Masseneinwanderung nach Europa für die Seenotrettung in den nächsten Hafen in Libyen oder Tunesien auszusprechen. Laut "Jouwatch" wurde wieder überdeutlich: Es geht nicht um „Seenotrettung“, sondern um die massenhafte illegale Einwanderung in das deutsche Sozialsystem. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Polizistin packt aus: Die meisten Täter sind Migranten
und werden vor Gericht meistens freigesprochen 

Tania Kambouri, Polizistin in Bochum bei Maibrit Illner. Zum Video bei...

Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Zwickau: Der nächste Einzelfall -
Flüchtling plant „schwere staatsgefährdende Gewalttat

Wie "Zaro News" berichtet, leitete ein muslimischer „Flüchtling“ zu einer „schweren staatsgefährdenden Gewalttat“ an, ist IS-Mitglied, begeht Urkundenfälschungen und hat 23 Identitäten. Laut "Zaro News" erhielt der Marokkaner nun seine geringe Strafe.
zaronews.world

 

 

09.07.2018

Erneut mildes Urteil für gefährlichen Islamisten
und mehrfach abgelehnten Asylbewerber mit 23 Identitäten

Wie "Die freie Welt" berichtet, beantragte der Marokkaner Abderrahman D. unter 23 verschiedenen Identitäten Asyl und ließ sich vom naiven deutschen Steuerzahler als "Flüchrling" aushalten. Laut "Die freie Welt" fand man bei dem Islamisten Anleitungen für Bombenanschläge. Trotzdem ließ das Amtsgericht Zwickau Milde walten.
Die freie Welt / freiewelt.net

 

 

09.07.2018

Linke verhindern Frauendemo gegen Migranten-Gewalt
in Bremen -
Polizei schaut zu

Deutschland 2018: Wie "Journalistenwatch" berichtet, feiern sich Hunderte Linksextremisten, die sich offensichtlich für Migranten-Gewalt an Deutschen einsetzen im linksradikalen Bremen, eine kleine Frauen-Demo gegen Migranten-Gewalt verhindert zu haben und das mit Hilfe einer willfährigen Polizei.

Zum Artikel von Christiane Christen bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Deutschland schafft sich ab:
322.000 Visa für Familiennachzug erteilt

Wie "Politikstube" berichtet, wurden rund 322.000 Visa für den Familiennachzug erteilt, vorzugsweise an Syrer und Iraker. Da ein Visum für x-beliebige Familienangehörige gilt und diese gar nicht in der Statistik erscheinen, dürfte die Zahl der tatsächlich eingereisten Personen auf ein Drei- bis Vierfaches hinauslaufen...
Politikstube.com

 

 

09.07.2018

Merkel: Multikulti ist absolut gescheitert und andere Lügen
Journalistenwatch / YouTube.com

 

 

09.07.2018

Kultur-"Bereicherung: Körperverletzungen durch afrikanische Teufelsaustreibung mit Prügeln und Gürtelschlägen

Wie "Blick" berichtet, häufen sich in den letzten Monaten die Fälle von Teufelsaustreibungen bei eritreeischen Flüchtlingen in der Schweiz. Laut "Blick" versuchen Landsleute ihnen die angeblichen Dämonen mit Händen und Gürteln aus dem Leib zu prügeln. Infos bei...
Blick.ch

 

 

09.07.2018
Kultur-"Bereicherung": Die Welt der Migranten -
Wenn Ehre und stolz über das deutsche Gesetz steht

ZDF-Reportage: Rechtlose Räume in Deutschland. Wie groß ist die Gefahr?

Der Respekt vor Polizei und Justiz sinkt zunehmend. Es gibt Bedrohungen in jeglicher Form. Mordaufträge sind keine Seltenheit. Im besten Fall gibt es Zwangsverheiratungen. Allein 2008 gab es neben Morden, Körperverletzungen und Bedrohungen 3443 solcher Fälle. Die Gefahr von der eigenen Familie getötet zu werden, ist hoch. "Nur fließendes Blut kann die Ehre wieder herstellen!"
"Die Religion spiele eine riesengroße Rolle!"

Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Bochum:  Mehrere Verletzte nach 25-köpfiger Konfrontation - Schussabgaben und Messerstecherei

Wie "NRW Aktuell.tv" berichtet, wurden am Montagnachmittag (09.07.) mehrere Personen auf der Dieselstraße in Bochum-Gerthe bei einer 25-köpfigen Messer- und Schusswaffen-Konfrontation verletzt. Zeugen vernahmen zuvor Schüsse. Laut "NRW Aktuell.tv" rückte die Polizei mit einem Großaufgebot zur aus und sperrte das Gebiet weiträumig ab. Nach Zeugenaussagen wurden zahlreiche Personen festgenommen, während sich Rettungskräfte um die verletzten Opfer kümmerten. Laut "NRW Aktuell.tv" seien die Hintergründe zurzeit noch unklar, eine Mordkommission ermittelt.

nrw-aktuell.tv

 

 

09.07.2018

Würge-"Bereicherung" am Flughafen Düsseldorf: 

Abschiebe-Häftling würgt Fluggast mit Handschellen

Neues aus der Bananenrepublik Merkel-Deutschland 2018: Obwohl er die Hände gefesselt hatte und von zwei Polizisten bewacht wurde, konnte ein 19-jähriger Abschiebe-Häftling aus Guinea laut "Bild" hinterrücks einen Passagier angreifen und mit seinen Handschellen würgen. Laut "Bild" warf der Pilot die Beamten deshalb mit ihrem Häftling aus der Maschine. Infos bei...
Bild.de

 


09.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Troisdorf:

Gefeuerter Syrer (23) sticht Ex-Seniorchef (62) nieder

Wie "Politikstube" berichtet, hat Ahmed B., der als syrischer Flüchtling in Deutschland eingereist ist und als „Friseur“ vermutlich nicht geeignet war, Samstagmittag auf seinen Ex-Seniorchef eingestochen. Laut "Politikstube" floh der Angegriffene taumelnd in einen benachbarten Kiosk, doch der Täter verfolgte ihn und versuchte weiter auf ihn einzustechen, wobei die Klinge nur um Millimeter Luftröhre und Halsschlagader verfehlte. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

09.07.2018

Hammer-"Bereicherung" in Stuttgart: Versuchtes Tötungsdelikt - Afghanen Gruppe schlägt mit Hammer einen 28-Jährigen ins Krankenhaus und verletzt ihn schwer
Die Kriminalpolizei hat am Donnerstag (05.07.2018) Stuttgart-Mitte fünf Afghanen im Alter zwischen 18 und 31 Jahren die in ihren Asyl-Unterkünften festgenommen, die im Verdacht stehen, gemeinsam auf einen 28 Jahre alten Mitarbeiter eines Bordells am eingeschlagen und ihn dabei schwer verletzt zu haben. Der Haupttatverdächtige, ein 26-jähriger Afghane sowie zwei weitere afghanische Komplizen, befinden sich seitdem wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Der 26-jährige Afghane, der wie üblich auf Kosten des deutsche Steuerzahlers ein Bordell besuchte, wurde nach einem Streit mit einer Prostituierten von einem Mitarbeiter des Bordells aus dem Etablissement verwiesen und kehrte zusammen mit weiteren Komplizen zurück, um Rache zu nehmen. Zielstrebig gingen sie auf den 28-Jährigen zu und schlugen, unter anderem mit einem Hammer, auf ihr Opfer ein. Der 28-jährige musste von Rettungskräften schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Polizeipräsidium Stuttgart / Presseportal.de

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: Gleich drei Mal
greifen große Migrantengruppen Berliner an

Wie "Journalistenwatch" berichtet, sind in Berlin am Wochenende drei große Migrantengruppen mit Messern und Flaschen bewaffnet auf Passanten losgegangen. Laut "Jouwatch" gab es zahlreiche Verletzte. In einem Fall attackierten 30 Araber ein Pärchen, bis die Frau bewusstlos war. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: 30 Araber attackieren ein Pärchen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, griff in Berlin-Schöneberg „eine größere Gruppe“ von bis zu 30 Arabern ein junges Paar mit Stühlen und Flaschen an. Laut "Jouwatch" wurde die Frau getroffen und ging bewusstlos zu Boden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: 20 Araber attackieren drei Jugendliche

Wie "Journalistenwatch" berichtet, attackierten 20 augenscheinlich arabischstämmige Migranten in Berlin-Marzahn eine 15-Jährige sowie einen 14- und einen 21-Jährigen. Laut "Jouwatch" waren die Angreifer mit Messern und Pfefferspray bewaffnet. 

Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: 
Zahlreiche Drogendealer attackieren Wildpinkler

Wie "Journalistenwatch" berichtet, kam es im berüchtigten Görlitzer Park zu einer Migranten-Massenattacke – vermutlich aus der dort unbehelligt ihr Unwesen treibenden Dealer-Szene heraus. Als sich ein Mann in einem Gebüsch erleichtern wollten, wo die Drogenhändler ihre Ware üblicher Weise verstecken, gingen die Migranten auf den Wildpinkler mit Messern los und fügten ihm eine Schnittverletzung am Rücken zu, als er seinen 29 Jahre alten Begleiter vor dem Messer-Angreifer schützen wollte. Laut "Jouwatch" erlitt sein Freund erlitt eine Kopfplatzwunde. 
Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Berlin-Wilmersdorf:
Bereits zu vier Jahren Haft verurteilter, nicht abgeschobener Asylbewerber tötet Sohn der Ladenbesitzerin bei Überfall

Wie "Tag24" berichtet, wurde bei einem Raubüberfall auf einen Berliner Spätkauf der 21-jährige Sohn der Ladenbesitzerin von einem längst zu vier Jahren Haft verurteilten und trotzdem nicht abgeschobenen Asylbewerber mit einem Messer getötet, als dieser seiner bedrohten Mutter helfen wollte. Die Mittäter stehen nun vor Gericht. Einer der flüchtigen Haupttäter hat sich laut "Tag24" ins Ausland, mutmaßlich in die Türkei abgesetzt. Laut "Tag24" hätte die Tat von vorne herein verhindert werden können, wenn der polizeibekannte und wegen eines brutalen Raubüberfalls bereits zu vier Jahren Haft verurteilte Haupttäter ordentlich abgeschoben worden wäre, denn der Asylantrag des 20-Jährigen war bereits Jahre zuvor abgelehnt worden und auch seine Duldung erloschen. So durfte der deutsche Steuerzahler jahrelang für den Killer ein kleines Vermögen bezahlen. Wie "Tag24" berichtet, ist der Killer ist vermutlich in der Türkei untergetaucht. Infos bei...
Tag24.de

 

 

09.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Oberhausen: Versuchtes Tötungsdelikt –  Zwei Verletzte – Afghanischer Messerstecher festgenommen

Wie "Politikstube" berichtet, gingen am Sonntagabend (8. Juli) mehrere Anrufe bei der Polizei in Oberhausen ein. Es wurde mitgeteilt, dass ein Mann mit einem Messer in der Hand über die Straße laufe. Laut "Politikstube" wurden zuvor im Außenbereich eines Dönerimbiss zwei Männer (27, 43) attackiert und verletzt. Wie "Politikstube" berichtet, bestand bei dem Jüngeren aufgrund einer Stichverletzung Lebensgefahr. Laut "Politikstube" handelt es sich um einen Schweizer, der sich über die Gebetsrufe eines muslimischen Muezzins beschwerte, die der 19-jährige afghanische Asylbewerber offensichtlich provokativ über sein Handy abspielte. Wie "Politikstube" berichtet, konnte der afghanische Messerstecher festgenommen werden. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

09.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Oberhausen: „Allahu akbar“ -
Afghane sticht Männer vor Imbiss nieder

Wie "NRW Aktuell.tv" berichtet spielte ein 19-jähriger Afghane wiederholt islamische Gebetsrufe und Musik in hoher Lautstärke von seinem Smartphone vor einem Imbiss ab und belästigte die Gäste, worauf ihn ein 27-jähriger Deutscher aufforderte, dies zu unterlassen. Dann stach der Afghane unvermittelt zu und verletzte sein Opfer lebensgefährlich. Infos bei...
nrw-aktuell.tv

 

 

09.07.2018

"Bereicherung" in Oberhausen: „Allahu Akbar“
Schweizer (27) vor Dönerladen niedegestochen,
weil er sich über laute Gebetsrufe beschwerte

Dass Merkel-Deutschland inzwischen derart verkommen und islamisiert ist, konnte ein Schweizer in Oberhausen vermutlich zuvor nicht erahnen: Weil der 27-jährige Schweizer am Sonntagabend vor einem Dönerladen in Oberhausen die für ihn völlig befremdlich und lauten muslimischen Gebetsrufe eines Muezzins, die ein afghanischer Asylbewerber über sein Handy abspielte, offensichtlich schlichtweg nicht mehr ertragen konnte und sich beschwerte, wurde er von dem 19-jährigen Afghanen Husain N. - aus politischer Sicht ein sogenannter "Bereicherer" mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Wie "Bild" berichtet, stach der radikale muslimische Afghane unvermittelt auf den Schweizer ein, der danach in Lebensgefahr schwebte, und verletzte ebenso einen zweiten Gast (43) aus Oberhausen. Laut "Bild" versuchte der radikale Asylbewerber auch mit Gewalt in den Döner einzudringen, den das Personal dort zuvor kurzerhand verrammelt hatte und  trat - bevor die Polizei anrückte - dort mehrfach gegen die geschlossene Tür. Laut "Bild" wurde gegen den Gast der Kanzlerin ein Haftbebehl wegen versuchten Mordes erlassen. Zudem sei der "Bereicherer" laut "Bild" ein "islamistischer Prüffall", weil er bei seiner Festnahme rief er „Allahu Akbar“ (dt.: „Gott ist groß“) schrie. Infos bei...
Bild.de

 

 

09.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Berlin: Irakischer Asylant schlägt Mann mit Tritten und Schlägen zusammen, schleift ihn an den Haaren zehn Meter weit in eine Ecke, schlägt seinen Kopf mehrfach gegen Hauswand und zwingt ihn zum Oralverkehr 

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fahndete die Berliner Polizei öffentlich mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach einem damals noch unbekannten "Mann", der in Berlin-Lichtenberg nach vorausgegangenen Zungenküssen vor einem Supermarkt einen 40-jährigen Mann "mit bunten Haaren“ brutal misshandelt und vergewaltigt hat. Laut "Bild" hat sich der Täter aufgrund der Foto-Fahndung gestellt und steht seit Montag vor Gericht. Der 31-jährige Täter Waleed H., ein Asylbewerber, der auf Merkels Zuruf im Jahre 2015 nach Deutschland kam, weil er seinen drei Kindern ein besseres Leben ermöglichen wollte und zudem in seiner "alten Heimat" "seine homosexuelle Seite nie habe ausleben können", wird wegen Vergewaltigung in einem besonders schweren Fall angeklagt und hat die Tat bereits gestanden. Wie "Bild" berichtet, war der irakische "Flüchtling" wütend und enttäuscht darüber, dass der Mann so intolerant war und Sex ablehnte. Er habe sich mehr beim ersten Mal mit einem Mann vorgestellt. Zudem war Waleed doch extra nach Deutschland gekommen, um sich hier sexuell endlich frei auszuleben. Dafür ist insbesondere Berlin doch bekannt. Im links-grünen Berlin kann jeder tun und lassen, was er will. Aus diesem Grund folgten seinerseits Tritte und Schläge. Wie "Bild" berichtet, habe er den Mann nachfolgend an den Haaren zehn Meter weit in eine Ecke gezogen und dessen Kopf „mehrfach gegen eine Hauswand“ geschlagen und derart „fürchterlich malträtiert", bis sein Opfer den gewünschten Oralverkehr vollzog. Infos bei...
Bild.de

 

 

 

 

 

 

09.07.2018

Leichen pflastern Merkels Weg: 40 Tote in einem Monat

Merkels große "Bereicherung": "40 Leichen alleine im Juni, Syrer schlägt Helfer einer Frau tot und bekommt Bewährung, Linksextremistin neue Chefin der Tagesschau. ARD-Mitarbeiter: Befördert wird, wer am meisten FakeNews verbreitet und möglichst krasse Bericht macht, die in die links-grüne Ideologie passen. Wer dagegen schwimmt, bekommt keine Aufträge mehr"
Oliver Janich über die aktuellen Neuigkeiten. Zum Video bei...

Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2018

Leichen pflastern Merkels Weg: 40 Tote in einem Monat

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle" gesammelt von Johanna von Bogen

Oliverjanich.de

 

 

09.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 8. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden der Polizei mehrere randalierende Asylbewerber am Bahnsteig Weißenhorn mitgeteilt. Dort angekommen, stellten die Beamten fünf aufgebrachte Migranten fest, die zuvor des Zuges verwiesen wurden. Bei der Kontrolle wurden diese immer aggressiver, weshalb drei weitere Streifen zur Unterstützung anrückten. Als bei einem 46-jährigen Asylbewerber aus Nigeria die Personalien festgestellt werden sollen, eskalierte die Situation und die Migranten wurden handgreiflich. Bei der folgenden „körperlichen Auseinandersetzung“ wurden zwei Polizeibeamte erheblich verletzt. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 7. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, steckte in Metzingen ein 16-jähriger, polizeibekannter Asylbewerber in einem Geschäft Tabakwaren ein und wollte sich, ohne zu bezahlen, aus dem Staub machen. Als der Syrer von einem Mitarbeiter des Einkaufszentrums angesprochen wurde, eskalierte die Situation: Der Täter schlug dem Angestellten in den Bauch und und versuchte, zu flüchten. Laut "Jouwatch" konnte er jedoch festgehalten werden, biss dabei jedoch einem Mitarbeiter des Einkaufszentrums in den Arm. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Enzkreis: Sexueller Übergriff auf Schulklo durch 13-jährigen Iraker, Oldenburg:  Schwerer Raub durch sogenannte "Südländer", Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrter Vergewaltigung, Merkel-Flüchtling will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Bulgarien fahndet nach Velbert-Gruppen-Vergewaltigern, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau u. Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Garmisch-Partenkirchen: Eritreischer Asylbewerber schleudert einem Landsmann aus nächster Nähe eine volle Bierflasche ins Gesicht, das Opfer wird schwer verletzt in eine Münchner Fachklinik verlegt, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale gtreift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Die schweren Gesichtsverletzungen des Migranten-Opfers stundenlang operiert werden. usw.
Weitere Infos und Details zu den "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" und Merkel-Justiz in Zwickau:
Flüchtling plant „schwere staatsgefährdende Gewalttat“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, leitet ein muslimischer „Flüchtling“ aus Marokko zu „schwerer staatsgefährdender Gewalttat“ an, ist IS-Mitglied, begeht Urkundenfälschungen, hat 23 Identitäten und erhält dafür nur eine geringe Bewährungsstrafe. Der vorhergehende Aufwand war laut "Jouwatch" enorm: Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde der vom deutschen Steuerzahler voll alimentierte marokkanische Gefährder mit zwei Polizeiwagen wurde zum Prozess gebracht. Sieben Beamte sicherte den Verhandlungssaal. Zudem war der abgelehnte Asylbewerber an Händen und Füßen gefesselt. Die Justiz ging offenbar vom Schlimmsten aus, denn der Mann soll Mitglied der Terror-Miliz Islamischer Staat sein.
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Walpernhain (Thüringen)
Grausig: Stark verweste Frauenleiche bei Walpernhain gefunden

Eine neue "Kultur" hat in Deutschland Einzug gehalten: Wieder wurde eine tote Frau gefunden! Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, entdeckte ein Spaziergänger, der seinen Hund ausführte, auf einem Feldweg nahe Walpernhain (Thüringen) eine Frauenleiche. Laut "Thüringer Allgemeine" ermittelt die Kriminalpolizei in Bezug auf den grausigen Fund. Infos bei...

Thueringer-allgemeine.de

 

 

08.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Potsdam: Sex-Attacke - Kleidung zerrissen - Vergewaltigung einer 19-Jährigen im Wald 

Wie "Tag24" berichtet, wurde eine 19-Jährige, die gegen 4 Uhr auf dem Weg zu ihren Freundinnen war, von einem Mann angesprochen und unsittlich berührt. Laut "Tag24 " kam es nur wenige Stunden später in der gleichen Gegend erneut zu einem sexuellen Übergriff, bei dem eine 19-Jährige, die zusammen mit ihrer Freundin gerade einen Spaziergang im Wald machte von einem dunkelhäutigen Mann, der plötzlich aus dem Gebüsch sprang attackiert. Der Migrant griff der 19-Jährigen zwischen die Beine, zerriss ihre Kleidung und öffnete seine Hose, um sich vor ihrer Freundin an der jungen Frau zu vergehen. Wie "Tag24" berichtet, wehrten sich die zwei jungen Frauen gegen den Täter und schlugen auf ihn ein. Der Dunkelhäutige schnappte sich das Handy der 19-Jährigen und flüchtete. Infos bei...
Tag24.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Bamberg: Randale - Mann (33) belästigt wildfremde Leute und verletzt zwei Polizisten

Wie "InFranken.de" berichtet, hat in der Bamberger Innenstadt am frühen Samstagmorgen ein Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus den üblichen politischen Gründen offensichtlich nicht genannt werden soll für Aufsehen gesorgt. Laut "InFranken.de" setzte sich der 33-Jährige einfach in ein fremdes Auto, nötigte die Insassen, versuchte, sie zu schlagen, sprang auf die Motorhaube und demolierte den Wagen und griff anschließend noch die Polizei an. Wie "InFranken.de" berichtet, empfing der "Bereicherer" die Polizei äußerst aggressiv, mit freiem Oberkörper und ausgebreiteten Armen, wobei er bei der Aufforderung stehen zu bleiben, eine Polizeibeamtin mit geöffneter Hose aufforderte, ihm "einen zu blasen". Feim Versuch der Festnahme, beleidigte der politisch geschützte "Bereicherer" die Beamten weiter und leistete erheblichen Widerstand, bei dem zwei Polizisten verletzt wurden.

InFranken.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: Antisemitische Syrer-Attacke auf Juden
Polizei nimmt acht Männer nach antisemitischer Attacke fest

Durch den massenhaften Import von überwiegend ungebildeten und fundamental gläubigen Muslimen und die öffentliche Bekenntnis Deutschlands zum radikalen Islam und nicht zu Israel, kommt es in Deutschland immer häufiger zu öffentlichen Übergriffen auf Juden, die wie im Falle des syrischen Gürtelschlägers dann auch noch lapidar geahndet werden. Wie die "Welt" berichtet, sind nun erneut acht Syrer nach einem antisemitischen Angriff in Berlin-Mitte festgenommen worden. Laut "Welt" sollen sie einen Juden, der aus Syrien vor Moslems floh, um Schutz in Deutschland zu erhalten, krankenhausreif geschlagen haben, weil er ein Schmuckstück in Form eines Davidsterns an seiner Halskette trug. Infos bei...
Welt.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: Muslimischer Judenhass - 
Acht Syrer schlagen syrischen Juden krankenhausreif

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden acht schutzsuchende Männer in der Nacht zum Samstag von der Polizei festgenommen, weil die Syrer zuvor einen Juden wegen seines Davidsterns, den er um den Hals trug, krankenhausreif geschlagen hatten.

Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Hamburg: 44-jähriger Migrant wollte Tochter (14) töten, weil sie den "falschen" Freund hatte
Weil sie den "falschen" Freund hatte, wollte laut "Bild" ein 44-jähriger Ägypter in Hamburg seine 14-jährige Tochter töten. Wie "Bild" berichtet, stürmten gleich zwei Einheiten schwer bewaffneter MEK-Spezialeinsatzkräfte  in der Nacht zu Sonntag ein 200-Quadratmeter-Einfamilienhaus. Zuvor schlug der Ägypter massiv auf seine Tochter ein, verletzte sie schwer und würgte sie bis zur Bewusstlosigkeit. Infos bei...
Bild.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Münster: Zugbegleiterin bedroht -
Migrant: „Ich habe eine Waffe und bringe Dich hier im Zug um“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Münster eine 56-jährige Zugbegleitern auf der Fahrt von Lengerich nach Münster bei der Kontrolle durch einen 42-jährigen Ausländer bedroht, der keinen Fahrschein vorzeigen wollte. Er meinte, er habe eine Waffe und würde die Frau hier im Zug umbringen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Brandenburg:
SEK-Einsatz auf S-Bahnhof nahe Berlin

Wie der "Spiegel" berichtet, wurden am Samstagnachmittag Fahrgäste auf dem brandenburgischen S-Bahnhof Blankenfelde mit einer Schusswaffe bedroht. Laut "Spiegel" flüchtete der Tatverdächtige in ein nahegelegenes Waldstück geflüchtet, das von Landes- und Bundespolizisten umstellt wurde. Infos bei...
Spiegel.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Blankenfelde bei Berlin

"Mann" bedroht Passanten mit Waffe 

Wie der Berliner "Tagesspiegel" berichtet, hat ein Mann auf dem Bahnhof in Blankenfelde Passanten und mehrere Personen in der S-Bahn mit einer Waffe bedroht. Laut "Tagesspiegel" stand ein 13-jähriges Mädchen derart unter Schock, dass sie zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Tatverdächtige sei anschließend geflüchtet. Laut "Tagesspiegel" nahm die Polizei einen 32-jährigen Tatverdächtigen in dessen Wohnung in Berlin fest. Infos bei..
Tagesspiegel.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" am Hauptbahnhof in Karlsruhe: 
Drei Festnahmen in 13 Stunden

Hurra, wir werden "bereichert"! Wie in Deutschland mittlerweile üblich, laufen überall Straftäter - zumeist Migranten - frei herum, gegen die längst ermittelt wird und die eigentlich längst eine Gefängnisstrafe absitzen müssten. Sie werden dann eher zufällig geschnappt z.B. dort, wo sich derartige Täter am liebsten aufhalten, um weitere Straftaten zu begehen: An Hauptbahnhöfen. Wie "KA-News" aus Karlsruhe heute berichtet, wurden am Donnerstag am Hauptbahnhof in Karlsruhe in nur 13 Stunden drei Täter verhaftet, die mit insgesamt vier Haftbefehlen gesucht wurden, darunter auch ein 15-Jähriger, der wegen gefährlicher Körperverletzung gesucht wird.
KA-News.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Freiburg: Mit Tischen und Stühlen geworfen –
Afrikaner liefern sich Schlägerei am Bahnhofsplatz

Wie "Journalistenwatch" berichtet, lieferten sich in Freiburg – zwischen Bahnhofsvorplatz und Gleis 1 drei Männer aus Eritrea mit fünf anderen dunkelhäutigen Männern, vermutlich Schwarzafrikanern, eine Schlägerei vor einem Schnedllrestaurant. Laut "Jouwatch" wurden Tische, Stühle und Fahrräder geworfen, das Mobiliar zertrümmert und ein 21-jähriger Eritreer durch eine abgeschlagene Flasche schwer verletzt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Marbach:
Gruppe von zehn Männern greift in Marbach Polizisten an

Laut "Welt" wurde die Polizei eigentlich nur zu einer Ruhestörung gerufen worden, doch dann wurden die Beamten von zehn Männern attackiert, die mit Fäusten auf die Polizisten einschlugen und einen Beamten mit Kopfverletzungen krankenhausreif schlugen. Die Nationalität bzw. Herkunft der Täter wird von "Welt" aus den übliochen politischen Gründen verschwiegen. Wie jedoch Politikstube.com bereits am 03.07. berichtete handelt es sich bei den zehn "jungen Männer" um eine Multikulti-Gruppe, darunter Kosovaren, Italiener und Kroaten. Wie ebenfalls berichtet wird, hatte der Haftrichter - wie in Merkel-Deutschland üblich - bereits einen der Täter zur Belohnung wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos bei...

Welt.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Berlin: Pärchen von Araber-Mob angegriffen und durch Berlin gejagt

Wie "Bild" berichtet, hat ein 30-köpfiger aggressiver Migranten-Mob ein junges Pärchen durch Berlin gejagt. Laut "Bild" saß das Pärchen (18, 23) in der Nacht zum Sonntag gegen 0.30 Uhr in einem Fastfood-Restaurant am Hardenbergplatz, wo die junge Frau aus einer Migranten-Gruppe heraus in arabischer Sprache sexuell beleidigt wurde. Da die junge Frau laut "Bild" die Sprache verstand, verbat sie sich die Beschimpfungen der Araber, woraufhin das junge Paar von dem Zuwanderer-Mob bedroht wurde. Als das Pärchen floh, wurde es verfolgt und angegriffen, wobei die Angreifer auch Stühle und Flaschen einsetzten. Wie "Bild" berichtet, traf eine Flasche der Angreifer den Hinterkopf der 18-Jährigen, die bewusstlos zu Boden sank. Laut "Bild" trug ihr Begleiter die Bewusstlose weg, um sie zu beschützen, doch der Migranten-Mob war laut "Bild" mittlerweile auf eine unüberschaubaren aggressive Menschenmenge angewachsen, die von den beiden nicht abließen. Nur durch Einsatzkräfte der Polizei konnte Schlimmeres verhindert werden. Wie "Bild" berichtet, konnte konnte die Polizei allerdings nur drei Täter festnehmen. Diese wurden nach Feststellung ihrer Personalien von der Berliner Polizei wieder auf freien Fuß gesetzt, damit sie ihre politisch offensichtlich gewünschten "Bereicherungen" ungestört fortsetzen können. Infos bei...
Bild.de

 

 

08.07.2018

"Bereicherung" in Wanne-Eickel: 150 Schaulustige sehen zu,
wie ein "Mann" (24) sechs Polizisten attackiert und verletzt 

Wie "Tag24" berichtet, hat ein 24-jähriger "Mann" dessen Nationalität bzw. Herkunft offensichtlich aus den üblichen politischen Motiven heraus nicht genannt werden soll, in der Nacht zum Sonntag in Wanne-Eickel auf offener Straße massiv einschreitende Polizisten angegriffen, geschlagen, getreten, bespuckt und beleidigt, wobei er - sage und schreibe - sechs Polizisten verletzt hat. Laut "Tag24" konnte der Gewalttäter nur mit Hilfe von Pfefferspray gebändigt werden. 150 Schaulustige laut "Tag242 sollen gegafft haben. Wie "Tag24" berichtet, hatte der Täter versucht, einem Passanten Geld zu stehlen. Infos bei...
Tag24.com

 

 

08.07.2018

Oliver Flesch: Eine Frau, die in Berlin viermal von Ausländern vergewaltigt wurde, erzählt ihre Geschichte

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

08.07.2018

Explosion in Häuserblock in Gotha (Thüringen)

Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, gab es am 6. Juli 2018 eine Explosion in einem Gebäude in der Bertha-Schneyer-Straße in Gotha, wodurch der Häuserblock in Brand geriet. Zur Ursache werden keine Angaben gemacht. Infos bei...

Thueringer-allgemeine.de

 

 

08.07.2018

Wegen Abschiebung: Mitleidstour mit afghanischem Mörder

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat ein vom deutschen Steuerzahler voll alimentierter Afghane hier in Deutschland einen Menschen umgebracht und soll deshalb abgeschoben werden. Doch „T-Online„ glaubt laut "Jouwatch", einen neuen BAMF-Skandal aufgetan zu haben. Ganz nebenbei erwähnt T-Online bei der Darstellung der Vita des Killers " Er hat hier getötet". "Jouwatch" fragt: "Shit happens, oder wie?"Sollen wir jetzt etwa Mitleid mit dem armen Mörder haben? Doch laut Journalistenwatch" wird es der Anwalt des Mörders wie üblich schon schaffen, dass sich der Mörder hier weiterhin ein tolles Leben machen kann. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

Unternehmer hisst Merkel-muss-weg-Banner an Firmengebäude

Wie die Thüringer Allgemeine berichtet, hängt an der Lagerhalle der Firma Pagus in Laasdorf (Thüringen) an der Autobahn A4 seit einer Woche ein großes Merkel-muss-weg-Banner. Warum ein Grieche mit syrischen Wurzeln für alle sichtbar gegen die Politik der Bundeskanzlerin protestiert, erfahren Sie bei der...
Thueringer-allgemeine.de

 

 

08.07.2018

Gesinnungsdiktatur und Zensur:
Tim Kellner - Mein Sieg gegen Facebook

Tim Kellner, ehemaliger  Polizist, unter anderem im SEK, ist Buchautor, Facebook-Größe und Mitglied einer Rockergruppe. Laut "Jouwatch" wurde Kellner zum wiederholten Male auf Facebook gesperrt, hat jetzt jedoch eine einstweilige Verfügung erwirkt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde Kellner dieses Mal für seine Kritik an jenem Karlsruher Strafverteidiger geperrt, der den Chef der Bundespolizei wegen der Rückführung von Ali B. – dem Mörder der 15-jährigen Susanna – anzeigte. Dies sei nun ein großartiger Sieg für die Meinungsfreiheit, gegen die Löschwillkür und gegen einen Zensurminister Heiko Maas. Das Unfassbare war aber, wofür er überhaupt gesperrt wurde: Er hatte Partei für den Chef der Bundespolizei ergriffen, der mit seinen Männern den mutmaßlichen Mörder und Vergewaltiger von Susanna und Vergewaltiger eines 11-jährigen Mädchens, Ali Bashar, aus dem Irak zurück nach Deutschland verbracht hat. Ein Strafverteidiger aus Karlsruhe wollte daraus seinen eigenen Vorteil schlagen und zeigte den Chef der Bundespolizei wegen Freiheitsberaubung an. Dies kritisierte Kellner mit einem sachlichen Kommentar und einer 1-Sterne-Bewertung seiner Seite, wofür er 30 Tage gesperrt wurde. Laut Kellner kann die Entscheidung des Landgerichts Detmold für die Zukunft durchaus bahnbrechend sein, wenn es darum geht, Andersdenkende oder politisch nicht erwünschte Meinungen einfach so zu löschen oder zu sperren. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

Markus Söder (CSU): „Die Bevölkerung versteht das Wort Asyltourismus leider sehr genau“

Markus Söder (CSU) im Interview über illegale Migration nach Deutschland.
Welt.de

 

 

08.07.2018

Von wegen ab August gehts los:
Familiennachzug in vollem Gange

Wie "Journalistenwatch" berichtet, erzählt ein Freiburger auf Facebook seine Erlebnisse rund um den, angeblich erst ab August startenden Familiennachzug: Seine Beobachtungen in eine Freiburger Hotel scheinen laut "Jouwatch" einmal mehr zu bestätigen, dass die Bürger von vorne bis hinten belogen werden. Zum Video bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

AfD auf Rekordwert von 17 Prozent – so stark wie die SPD

Wie die "Welt" berichtet, hat der AfD einen Rekordwert eingefahren. Laut "Welt" kommt die Partei im Sonntagstrend auf 17 Prozent und ist damit gleichauf mit der SPD. Wie die "Welt" berichtet habe die große Koalition damit keine absolute Mehrheit mehr. Laut die "Welt" käme Horst Seehofer, den viele nun nur noch "Drehhofer" nennen, bei den Bürgern besonders schlecht weg. Infos bei...

Welt.de

 

 

08.07.2018

Ziemlich bescheiden: Entwicklungsminister will 500 Millionen Euro mehr, um dies im Ausland zu investieren

Wie "Journalistenwatch" berichtet, will Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) fünfhundert Millionen Euro mehr, um damit im Ausland sogenannte  „Fluchtursachen" zu bekämpfen: Deutsche Steuergelder, die dann im Ausland versickern. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

Dr. Alexander Gauland im Bundestag:
„Haustür abschließen und nicht jeden reinlassen“
"Mit einem in Afrika ausgegeben Euro lässt sich 20 mal mehr bewirken als mit einem hier ausgegeben. Schließen wir also die Grenzen und helfen wir denen, die wirklich unsere Hilfe brauchen an Ort und Stelle. Wir haben nicht das Geringste dagegen, Menschen in Not zu helfen. Aber hören Sie auf, Probleme ohne Ende in unser Land zu importieren! Sie handelten nicht europäisch. Sie bevorzugten den nationalen Alleingang. Nun rufen Sie Europa zu Hilfe wie es Ihnen passt. Doch die Europäer sind nicht bereit, ihre Buntheit, die Morde, sexuelle Belästigungen und Messerattacken mit einschließt, in ihre Länder zu importieren. Zum Video bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2018

Sommergrüße aus dem Bundesrat:
Familiennachzug und Geldregen für Parteien
abgenickt

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der Bundesrat auf seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause am Freitag noch schnell den Familiennachzug und die Parteienfinanzierung durchgewinkt –  und dann kann es auch schon ab in den Urlaub gehen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.08.2018

Merkels Masterplan - Reine Augenwischerei: Merkel will jeden Tag im Amt nutzen, dass mehr Migranten ins Land kommen 
Laut der "Achse des Guten" werden die beschlossenen Maßnahmen die Migration nicht stoppen und genau das wolle Frau Merkel ja auch gar nicht. Laut der "Achse des Guten" wolle sie vielmehr jeden ihr verbleibenden Tag im Amt – und sie weiß, dass ihre Tage gezählt sind – dazu nutzen, dass mehr Migranten in unser Land kommen. Zum Artikel von Johannes Eisleben bei...
Achse des Guten / achgut.com

 

 

07.07.2018

Transen-Besuch bei der Bundeswehr

Laut "Jouwatch" befindet sich die deutsche Bundeswehr in einem besorgniserregenden Zustand. Die Liste erheblicher Materialmängel und Beschaffungsprobleme werde immer länger. Kein funktionierendes Material, Hubschraubergeschwader und Panzer seien nur begrenzt, deutsche U-Boote gar nicht einsatzbereit. Bei Winterbekleidung, Nachtsichtgeräten und Zelten herrsche Mangel. 21.000 Dienstposten von Offizieren und Unteroffizieren seien nicht besetzt. Um dem gegenzusteuern, gibt es Gott sei Dank an der Diversity-Front in Ursula von der Leyens Trümmertruppe nun eine neue Stategie. In der Rommel-Kaserne bekam die Bundeswehr von Ursula von der Leyen nun eine Show der besonderen Art präsentiert. „Zwei ulkige Typen aus der New-Travestie-Szene“ schauten in einer der ältesten deutschen Kompanie Süddeutschlands vorbei“. Die Verteidigungsministerin lässt sich also wirklich etwas einfallen, um die Bundeswehr weiter in die politisch gewünschte Richtung zu bekommen. „Lee Jackson und Barbie Stupid, bekannt von der Hamburger Reeperbahn und Olivias Show Club, waren zu Gast. Als besonderes „Highlight“ wurden die beiden Transen in Fahrschulfahrzeugen der Bundeswehr herumgetuckert. 

Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Hamed Abdel-Samad: Integration – Protokoll eines Scheiterns

In seinem Buch „Integration – Protokoll eines Scheiterns“ beklagt Hamed-Abdel-Samad nicht nur die Missstände im Umgang mit bestimmten Zuwanderergruppen.
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Empfehlenswertes Interview: "Der Selbstmord Europas" 
Bestseller-Autor Douglas Murray im Interview

Der Historiker und Journalist Douglas Murray, Mitherausgeber des „Spectator“, hat einen Bestseller darüber geschrieben, wie Europa freiwillig in eine Katastrophe taumelt. Das Buch führte wochenlang die angelsächsischen Hitlisten an. Nun erscheint es auch auf Deutsch.

Tichys Einblick / YouTube.com

 

 

07.07.2018

"Bereicherung" in Berlin-Kreuzberg:
Bayerische Schüler von größerer Gruppe „junger Leute unterschiedlicher Nationalitäten“ angegriffen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden acht bayerische Schüler im Alter zwischen 15 und 17 Jahren am Donnerstagabend gegen 22:00 Uhr im muslimisch dominierten Kreuzberg von einer größere Gruppe „junger Leute unterschiedlicher Nationalitäten“ belästigt, beschimpft und beleidigt. Um eine Eskalation zu vermeiden, entfernten sich die Schüler, wurden jedoch von 10 bis 15 Personen „unterschiedlicher Nationalitäten“ verfolgt, welche die Schüler sodann mit Flaschen und andere Gegenstände bewarfen und angriffen. Laut "Jouwatch" zog einer der Migranten ein Messer und bedrohte damit die Schüler, die die Polizei alarmierten. Diese nahm zehn Verdächtige vorübergehend fest, musste sie dann aber - wie in Merkel-Deutschland üblich - wieder auf freien Fuß setzen. Wie "Journalistenwatch" weiter berichtet, wurden sechs Schüler bei der Migranten-Attacke verletzt, darunter ein 17-Jähriger, der wegen Kopf und Rumpfverletzungen im Krankenhaus behandelt werden musste. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Tim Kellner: Mein Sieg gegen Facebook!

Tim Kellner: "Ich habe gegen Facebook per einstweiliger Verfügung durch das Landgericht Detmold gewonnen und bin vorzeitig nach 17 Tagen wieder entsperrt wordenDies ist ein großartiger Sieg für die Meinungsfreiheit, gegen die Löschwillkür und gegen einen Zensurminister Heiko Maas. Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

07.07.2018

Insider: Flüchtlingseinschleusung via Flugzeug im vollen Gange

Über Italien und Griechenland lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt.
Heiko Schramm über das deutsche Sommertheater, über Horst Drehofer, die massenhafte Einschleusung von Flüchtlingen und den Schaden für Deutschland, die 20% der Steuerzahler, die diesen Irrsinn komplett finanzieren und die Warnung, angesichts dieses irren Kasperletheaters selbst nicht durchzudrehen.
SchrangTV / YouTube.com

 

 

07.07.2018

Tim Kellner: Psychogramm von Jan Böhmermann
Was reizt Böhmermann so an afrikanischen Männern?

Tim Kellner: Jan Böhmermann sammelt für den mutmaßlich kriminellen Kapitän der „Lifeline“, die viele Schwarzafrikaner an europäische Küsten transportiert hat.

Was ist seine Intention und wer ist der sogenannte „Komiker“ Jan Böhmermann überhaupt? Ein Psychogramm von Tim Kellner bei...

Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Angriff auf jüdischen Kippa-Träger in Berlin: Muslimischer Schläger legt Berufung ein und verlangt Haftentschädigung

Wie die "Welt" berichtet, fordert der vom deutschen Steuerzahler finanzierte syrische Angreifer auf einen Juden in Berlin, der wegen eines antisemitischen Übergriffs nun aus der Haft entlassen wurde und lediglich sogenannte "Erziehungsaufsicht" bekommt, wogegen er Berufung einlegte, nun eine Haftentschädigung von rund 1000 Euro. Infos bei...
Welt.de

 

 

07.07.2018

Bundespolizei fasst Mann mit 45 Identitäten

Laut "Dresdner Neue Nachrichten" hatte sich ein aus Georgien stammender Gast der Kanzlerin insgesamt 45 Identitäten zugelegt. Die Bundespolizei erwischte ihn bei einer Kontrolle im Zug. Zwölf Mal wurde der "Bereicherer" wegen diverser Diebstähle in Deutschland auffällig. Vier Mal wurde er bereits aus Deutschland abgeschoben, doch er kommt immer wieder erneut zurück, um seine "Bereicherungen" fortzusetzen. Selbst eine gegen ihn verhängte Einreisesperre ignorierte er und kehrte stets nach Deutschland zurück, wohl um neue Asylanträge zu stellen. Infos bei...

Dresdner Neueste Nachrichten / dnn.de

 

 

07.07.2018

Neuer Rekord? Asylbewerber mit 45 Identitäten festgenommen

Laut "Jouwatch" hat ein Asylbewerber auf der nach oben offenen Identitätsskala jetzt offenbar einen neuen Rekord gebrochen: Der 51-Jährige führt 45 verschiedene Namen. Damit stand ihm ebenso oft Sozialhilfe zu. Am Hauptbahnhof Dresden zog die Bundespolizei den Mann nun aus dem Verkehr. Laut "Journalistenwatch" ist der Georgier zudem bereits wegen zwölf Eigentumsdelikten polizeibekannt. Zwölf Mal wurde gegen ihn ermittelt und vier Mal wurde er abgeschoben. Dennoch beantragte er immer wieder aufs Neue Asyl. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte er unter anderem im April das Zauberwort gesagt. Allerdings wurde sein Antrag abgelehnt und er mit einer fünfjährigen Einreisesperre belegt. Doch er kam postwendend zurück – um wieder um Asyl zu bekommen. Welch eine lächerliche Bananenrepublik.
Journalistenwatch.com

 

07.07.2018
"Bereicherung" in Merkelland 2018:

Bundespolizei fasst Georgier mit 45 Identitäten

Wie "Politikstube" berichtet, wurde bei Identitätsprüfung eines Georgiers und seines Reisepasses festgestellt, dass dieser von der Ausländerbehörde in Essen gesucht und zur Festnahme ausgeschrieben war und zudem über 43 verschiedene Identitäten bzw. Personalien verfügt. Laut "Politikstube" beging der Merkel-Gast in den vergangenen Jahren die verschiedensten Straftaten, wie z.B. Wohnungseinbrüche und Diebstähle. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

07.07.2018

Kultur-"Bereicherung": Tierpark Mainz gibt Besuchertipps:
"Bitte nicht unsere Schafe verzehren!"

"Journalistenwatch" zeigt die aktuelle kulturelle "Bereicherung" und fragt: In was für einer Gesellschaft leben wir eigentlich? Zivilisation klingt irgendwie anders. Laut "Journalistenwatch" kursiert auf Twitter ein Foto, das uns laut "Jouwatch" alle erschüttern müsste, wenn es denn kein Fake ist. Da hängt angeblich ein Schild am Zaun eines Schafgeheges, auf dem die Tierparkbetreiber den Besuchern den Tipp geben, die Schafe nicht zu verzehren, weil diese geimpft wurden. Mal davon abgesehen, dass das schon ein Kniefall gegenüber bestimmten Sitten wäre, muss laut "Jouwatch" hier ja schon einiges vorgefallen sein, sonst würde dieses Warnschild nicht dort hängen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

„Flüchtlinge“ fordern Wohnungen, unbegrenztes Internet
und das Ende des Dublin-Abkommens

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben 50 „Geflüchtete“ (wie heute jeder heißt, der zum Zwecke eines neuen Lebens mit voller Alimentierung durch den deutschen Steuerzahler nach Deutschland einreist und entsprechende Ansprüche stellt) und ihre Unterstützer am Montag lautstark auf dem Marktplatz vor dem Hanauer Rathaus protestiert und gefordert, jene Versprechen einzulösen, die ihnen Angela Merkel gemacht hat und die der deutsche Steuerzahler nun finanzieren soll.

Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Flüchtlinge fordern mehr Freiheiten

Hanau, Hessen. Wie die "Frankfurter Rundschau" bereits am 03.07.2018 berichtete, protestierten Aktive ehrenamtlicher Initiativen und rund 50 sogenannte "Geflüchtete" - wie mittlerweile jeder heißt, der zum Zwecke der vollen Alimentierung durch den deutschen Steuerzahler nach Deutschland einreist, heißt, in Hanau gegen die aktuellen Wohnbedingungen in einer Gemeinschaftsunterkunft (kein eigenes Haus, keine große eigene Wohnung) und fordern zudem bessere Internetzugänge, längere Besuchszeiten und endlich eigene Wohnungen. Infos bei...
Frankfurter Rundschau / fr.de

 

 

07.07.2018

Helferin ratlos: Flüchtling räumt Wohnung nicht

Für seine möblierte 2-Zimmer-Wohnung in U-Bahn-Nähe möchte der syrische Flüchtling Younes A. statt 580 nur noch 182 Euro im Monat zahlen. Seine Vermieterin, eine Flüchtlingshelferin, hat ihm längst gekündigt - aber ans Verlassen der Wohnung denkt er nicht. Infos bei...
Kronen Zeitung / krone.at

 

 

07.07.2018

Empfehlenswertes Interview:
Was Seehofers Asylwende wirklich bringt

Der Bundesinnenminister ist nur noch für Bayern zuständig, der Rest der Republik macht nicht mit? Die Seehofer-"Asylwende" gilt nur an der österreichischen Grenze und nur für 48 Stunden - mehr Schein als Sein war nie. Willkommen in der Bananenrepublik. "Wir haben eine Situation, dass Deutschland nach wie vor sogenannte "Flüchtlinge" anzieht. Würde Deutschland nicht weiter wie ein Magnet übers Mittelmeer ausstrahlen, hätte Italien weniger Probleme, denn dort gibt es keine finanzielle Unterstützung. Es sind ja nicht mehr Syrer aus Kriegsgebieten. Es sind keine Frauen und Kinder, die vor irgendeiner grauenhaften Situation fliehen, wo man Mitleid haben müsste. Es sind kräftige junge Männer aus Nigeria, aus Ghana, aus Ostafrika, aus dem Kongo, die natürlich ihr Glück suchen. Das ist legitim. Sie suchen es in Deutschland. Denn für 400 Euro Taschengeld musst du in Deutschland ziemlich lange arbeiten und hier gibt es das umsonst!" Zum Video von...
Tichys Einblick / YouTube.com

 

 

07.07.2018

Luftnummer Asylkompromiss: „Wir reden hier von 3 bis 5 Fällen am Tag und nur über 3 Grenzübergangsstellen an der deutsch-österreichischen Grenze"...
...aber nicht von den 34000 sonstigen unerlaubten Grenzübertritten an anderen deutschen Grenzen. Eine absolute Luftnummer. Wir werden nach Strich und Faden an der Nase herumgeführt. 
Constanze Abratzky (Phoenix) im Gespräch mit Oliver Malchow (Bundesvorsitzender Gewerkschaft der Polizei GdP) zu den Flüchtlingszahlen und Grenzkontrollen. Zum Video bei...

Politikstube.com

 

 

07.07.2018

Europas katastrophale Einwanderungspolitik

Europas Versuche, eine gemeinsame Einwanderungspolitik zu schaffen, sind kläglich gescheitert. Die Idee von Sammellagern stieß auf totale Ablehnung. Infos bei...
AufPostenStehen / YouTube.com

 

07.07.2018

Realitätsverlust der Kanzlerin: „Die Asyl-Kaiserin ist nackt“ –
Freiwillige Absichtserklärungen ohne Freiwillige

Unter dem Artikel „Kanzlerins Märchenstunde„ in der Nordwest-Zeitung geht es um die vermeintlichen Erfolge der Kanzlerdarstellerin auf europäischer Ebene in Sachen Asylpolitik. Das einzige Problem dabei ist: Diese Erfolge sind keine. Alles, was sie als Erfolg verkauft hat, sind völlig unverbindliche Absichtserklärungen. Alles, was von Merkel vorgebracht wurde, basiert auf Freiwilligkeit. Und es werden viele Freiwillige benötigt, sowohl innerhalb Europas als auch außerhalb, um Merkels Traumwelten Wirklichkeit werden zu lassen. Diese Freiwilligen gibt es aber nicht. Diese Frau verstrickt sich immer mehr in ihre Hirngespinste und – wie die Analyse nach dem Gipfel gezeigt hat – mittlerweile auch Unwahrheiten. Diese Asyl-Kaiserin ist nackt.

Politikstube.com


07.07.2018

„Lüge“, „Irrsinn“, „Hass“:
Stefan Aust richtet in der „Welt“ Kanzlerin Merkel hin

Eine sprachliche Hinrichtung der Kanzlerin: Mit Vokabeln, wie man sie sonst nur von Jouwatch kennt, rechnet „Welt“-Herausgeber Stefan Aust in seiner Zeitung mit Angela Merkel ab. Er verreißt ihre „angebliche Wende in der Migrationspolitik“ als „Lüge“, bezeichnet die Asylpolitik als „kompletten Irrsinn“. Morde, Terror, Bedrohungen – all das, was Merkels „Herbstmärchen der Willkommenskultur“ (Aust) den Deutschen gebracht hat – listet hier erstmals ein führender Zeitungsmacher auf. Wunderbar auch seine Abrechnung mit den Merkel-Claqueuren aus der Union.  Er nennt die Parteimitglieder – Achtung! – „immertreue CDU-Genossen“. Und dann spricht Aust auch noch von der „Schleimspur“, auf der sich „sogar manche CSU-Politiker überschlagen“. Grüne, Rote und Öffentlich-Rechtliche sowieso. 
Zum Artikel von Wilhelm Schulz bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Philosophischer Waldspaziergang von Hagen Grell:

Wir sind eine Generation ohne echte Väter!

Könnte es sein, dass wir schon heute eine Generation ohne Tradition, ohne echte Väter, ohne echte Vorbilder sind? Ich sehe nur noch Weicheier. "Danke", 68er!
Hagen Grell / YouTube.com

 

 

07.07.2018

Asylbescheide in Merkel-Deutschland: Junge Frau im Tausch -  
Afghane kann mit Frauen Blutschuld begleichen

Deutschland verändert sich nachhaltig: Bei deutschen Behörden werden laut "T-Online" mittlerweile steinzeitliche Regeln in der Begründung für einen ablehnenden Asylbescheid berücksichtigt und argumentiert. So empfiehlt das Bamf einem Afghanen, dass er seine Ermordung aus Rache im Tausch gegen zwei Mädchen umgehen könne. Wie "T-Online" berichtet, hat der - den Afghanen juristisch vertretende - Berliner Rechtsanwalt Volker Gerloff den Vorgang auf Facebook öffentlich gemacht. Wie "T-Online" berichtet, schreibt in einem ablehnenden Asylbescheid eine BAMF-Entscheiderin konkret vor, ein Streit müsse nicht zwangsläufig mit Blutrache enden, weil der Mörder seine Schuld ja auch beispielsweise mit zwei heiratsfähigen Mädchen begleichen könne. Infos bei...
T-Online.de

 

 

07.07.2018

Merkel-System verehrende Linksextremisten zünden
aus „Solidarität“ mit Migrantenunruhen in Nantes Autos an

Berlin-Brandenburg – Wie "Journalistenwatch" berichtet, kommt es seit Dienstag Abend nach der Tötung eines multikriminellen „jungen Mannes“ durch einen Polizisten in Nantes  zu schweren Zusammenstößen und bürgerkriegsähnlichen Exzessen. Laut "Jouwatch" nimmt dies die sogenannte "Antifa" (Merkel-Sytem verehrende neofaschistische Schläger mit massiv externaler Fokussierung, die im Stile der früheren "SA" Anschläge verüben und Oppositionelle wie Demonstrationen gegen das Merkel-Regime attackieren) in Berlin zum Anlass, aus „Solidariät“ drei Fahrzeuge des „Knast-Dienstleisters SPIE“ anzuzünden, um so die Solidarität mit den Widerständigen ausdrücken. Auf der linksextremistischen Internetseite Indymedia gibt es dazu ein Bekennerschreiben. In Nantes gibt es seit Dienstag bürgerkriegsähnliche Zustände durch randalierende und brandschatzende jugendliche Migranten. Laut Jouwatch" schreibt die deutsche Mainstream-Medien lediglich vage von „jugendlichen“ Randalierern – verschweigt jedoch im politisch-ideologischen Sinne, dass es sich um Migranten handelt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, kam es in der Nacht zu Samstag erneut zu massiven Ausschreitungen. Laut "Jouwatch" lieferten sich mit Brandsätzen bewaffnete, mehrheitlich migrantische Jugendliche Gefechte mit der Polizei. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

"Bereicherung" in Dresden: Syrer gegen Eritreer –
Fußballspiel endet in Massenschlägerei

Wie berichtet wird, endete ein harmloser Kick auf einem Bolzplatz in Dresden am Dienstagabend in einer mächtigen Keilerei, bei der auch Pfefferspray zum Einsatz kam. Infos bei...
Politikstube.com

 

07.07.2018

Exklusiv: „Hand in Hand“ plant Demo
für die ermordete Susanna Feldman in Erbenheim

Es werden immer mehr: Die Bürgerinitiative „Hand in Hand gegen die Gewalt auf unseren Straßen“ plant eine Demo für die ermordete Susanna Feldman aus Mainz. Jouwatch sprach exklusiv mit den Veranstaltern. Zum Artikel von Von Collin McMahon

Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

Frontex warnt vor neuen Flüchtlingsströmen
und neuer Hauptroute nach Europa

Wie die "Welt" berichtet, warnt der Chef der europäischen Grenzschutzagentur Frontex vor einer neuen Hauptroute für Migranten nach Europa. Allein im Juni habe man allein im westlichen Mittelmeer etwa 6000 irreguläre Grenzübertritte aus Afrika gezählt. Sofern die Zahlen dort steigen, werde sich dieser Weg laut Leggeri zum wichtigsten entwickeln. Zudem handle es sich bei etwa der Hälfte dieser Menschen um Marokkaner, die anderen aus Westafrika. Info bei...

Welt.de

 

 

07.07.2018

Scharia und Grundgesetz?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, klärt die Identitäre Bewegung unter dem Hashtag „#StoppFatih“ (das arabische Wort „Fatih“ steht für „Eroberer bzw. Sieger“) in einer Kampagne über die fortschreitende Islamisierung und den damit verbundenen Bevölkerungsaustausch in unserm Land auf. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018
Die Kanzlerin präsentiert ihre aktuellen
"Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Stuttgart-Untertürkheim: Mazedonier wegen Verdacht der Vergewaltigung festgenommen, Araber-Taharrush mit 13-Jähriger in Schorndorf, Köln/Bergisch Gladbach: Ahmet R., Mörder des zweifachen Familienvaters Thomas K. muss nicht ins Gefängnis, Weißenhorn: Iraker begrapschte mindestens 6 Frauen und vergewaltigte eine weitere, Frankfurt: Uni-Triebtäter Sukhjeet S. versetzte Studentinnen in Angst und Schrecken, Flüchtlingshelfer muss für brutalen Messer-Mord an Frau in Haft, 

Hamburg: Iranische "Bereicherung" - Tötung einer jungen Mutter, Mit Stövchen geschlagen, mit Schal gewürgt und mit Messer zugestochen, Schülergruppe aus Bayern von Migranten-Mob in Berlin-Kreuzberg angegriffen, Würzburg: Brüder auf offener Straße von 2 Ausländern niedergestochen, Zwickau: ISIS-Islamist mit 23 Identitäten zu zwei Jahren Haft verurteilt, Hameln: Polizeibekannter marokkanischer Gewalttäter schlägt Schwangere, tritt ihr in den Bauch und leistet erneut Widerstand, Salzgitter: „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich, Güglingen: Iraker begrapscht 16-Jährige und fordert sie zum Geschlechtsverkehr auf, Bergheim: Messer-Angriff auf Frau, mit 9 Stichen fast tötete und ein Auge ausgestochen, Augsburg: Zwei Serben und ein Kosovare stechen auf Männer ein und verletzen sie lebensgefährlich, München: "Ehrenmörder" schweigen vor Gericht, Flörsheim: Syrischer Flüchtling geht mit einem Messer auf zwei Landsmänner los, sticht beide ins Krankenhaus, Berlin: Bulgare erdrosselte Melanie Rehberger nach ihrter Vergewaltigung, Merkel-Flüchtling will im Freibad Down-Syndom-Patienten vergewaltigen, Bulgarien fahndet nach Velbert-Gruppen-Vergewaltigern, Gericht verurteilt syrischen Messerstecher zu Fußballtraining, Kiel/Plön: Zwei syrische Messerstecher halten Schleswig-Holstein in Atem. Emden: Polizist schießt auf Marokkaner, Gießen: Syrer (36) sticht auf Frau u. Kinder ein und legt Feuer, Ingolstadt: Junge Frau von Dunkelhäutigem vergewaltigt, Düsseldorf: Achtfacher Mordversuch von Ausländer, Jugendlicher Asylbewerber aus Syrien sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein. Wiesbaden: Ali Bashar vergewaltigte vor Susanna (†14) eine Elfjährige zu dritt, Flughafen Düsseldorf: Afrikaner-Attacke sticht Sicherheitsmann Messer in den Kopf, Garmisch-Partenkirchen: Eritreischer Asylbewerber schleudert einem Landsmann aus nächster Nähe eine volle Bierflasche ins Gesicht, das Opfer wird schwer verletzt in eine Münchner Fachklinik verlegt, Waldkirch: Festnahme zweier dringend tatverdächtiger Ausländer nach Vergewaltigung einer 15-Jährigen an einer S-Bahn-Haltestelle, Pforzheim: Orientale gtreift grundlos Passanten an, fügt ihm mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle sowie des Joch- und Nasenbeins zu. Die schweren Gesichtsverletzungen des Migranten-Opfers stundenlang operiert werden. usw.
Weitere Infos und Details zu den "Bereicherungen" und "Einzelfällen" bei...
Tagebuch-ht

 

 

07.07.2018

Leichen pflastern Merkels Weg: 40 Tote in einem Monat

Merkels große "Bereicherung": "40 Leichen alleine im Juni, Syrer schlägt Helfer einer Frau tot und bekommt Bewährung usw. Oliver Janich über aktuelle Neuigkeiten.
Zum Video bei...

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

07.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 6. Juli 2018

In Gießen geht eine Mutter zufällig am Spielplatz vorbei und sieht dort einen etwa 35 bis 40 Jahre alten Mann, „eventuell Südländer oder gebräunter Deutscher“, der mit Blick auf die spielenden Kinder seine Hose geöffnet hat und sein Geschlechtsteil zeigt. Als er die Frau sieht, flüchtet er. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2018

"Bereicherung" in Witzenhausen: 15-Jährige nach Kirmes von Dunkelhäutigen umzingelt und mit Glasscherbe aufgeschlitzt

Witzenhausen, Hessen. Wie die "Werra Rundschau" berichtet, hat eine Gruppe ausländisch aussehender, dunkelhäutiger Männer eine 15-Jährige nach dem Besuch der Kesperkirmes verfolgt, umzingelt, festgehalten, belästigt und ihr mit einer abgebrochenen Glasflasche den Arm aufgeschlitzt. Infos bei...
Werra-rundschau.de

 

 

07.07.2018

"Bereicherung" in Kempten (Bayern): Afghane spuckt Polizisten ins Gesicht und verbeißt sich in Türe von Polizeiauto

Wie die Polizei mitteilt, wurde am 7. Juli ein 37-jähriger Afghane, stark alkoholisiert auf der Straße liegend aufgefunden und wurde zum Dienstfahrzeug verbracht. Dort verbiss er sich in der Gummidichtung der Fahrzeugtür und sperrte sich dort. Nachdem ihm Handfesseln angelegt wurden und er erneut in das Fahrzeug gesetzt werden sollte, spuckte er einem 21-jährigen Polizeibeamten ins Gesicht. Infos bei...
polizei.bayern.de

 

 

07.07.2018

"Bereicherung" in Freiburg: Afrikaner prügeln sich vor Schnellrestaurant - Mobiliar zertrümmert - ein Schwerverletzter

Wie die Polizei berichtet, kam es am 7. Juni gegen 04.15 Uhr am Hauptbahnhof Freiburg, zwischen Bahnhofsvorplatz und Gleis 1, vor einem dortigen Schnellrestaurant zu einer Schlägerei zwischen drei Männern aus Eritrea und fünf dunkelhäutigen Männern, vermutlich Schwarzafrikaner. Während der Auseinandersetzung wurden Tische, Stühle und Fahrräder geworfen und das Mobiliar zertrümmert. Ein 21-jähriger Eritreer wurde durch eine abgeschlagene Flasche schwer verletzt. Refugees welcome!

Polizeipräsidium Freiburg / Presseportal.de

 

 

07.07.2018

"Bereicherung" in Rostock: 15-köpfige Gruppe
mit Migrationshintergrund“ schlägt 17-Jährigen zusammen

Wie die Polizei berichtet, wurde ein 17-Jähriger am 6. Juni trafen gegen 22.45 Uhr in Rostock von einer 15-köpfigen Gruppe mit augenscheinlichem Migrationshintergrund  angegriffen und zusammengeschlagen. Gemeinsam schlugen die sogenannten "Bereicherer" auf den Jugendlichen ein, während seine Begleiter durch die anderen Mitglieder der 15-köpfigen Gruppe abgehalten und weggeschubst wurden. Die Täter konnten nach der Tat unerkannt flüchten. Der 17-jährige blieb verletzt zurück. Außerdem versuchte ein weiterer Täter aus der größeren Gruppe heraus den Rucksack eines weiteren Jugendlichen zu entreißen und an sich zu bringen. Polizeipräsidium Rostock / Presseportal.de

 

 

07.07.2018

Mit Steuergeld die Umerziehung des eigenen Kindes finanzieren:
Polit-Indoktination durch sozial-politisches Erziehungstheater wie zu DDR-Zeiten - 
Refugee-welcome an Realschule Gronau

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben zwei Schulsozialarbeiterinnen das sozialpolitisches Erziehungstheater „sozial engagierte Theater Weimarer Kultur-Express“ an die Fridtjof-Nansen-Realschule in Gronau geholt, damit die 225 Schüler der neunten Klassen verinnerlichen sollten, dass Massenmigration etwas ganz Tolles ist und Vorbehalte gegenüber „Flüchtlingen“ nichts weiter als Vorurteile sind. Um das Gezeigte in den jungen Hirnen auch wirklich zu verfestigen, schließt sich eine „Diskussionsrunde“ an. Für die mit Steuergeld finanzierte Indoktrination der Schüler an der staatlichen Schule zeichnen sich die beiden Schulsozialarbeiterinnen Natascha Eink und Alexandra Leeners verantwortlich. Laut "Journalistenwatch" vergibt das Förderprogramm KOMM-AN NRW des Landesministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration Steuergeld, um „Kommunen in der Integrationsarbeit und auf dem Gebiet des bürgerschaftlichen Engagements und bei den Herausforderungen, die sich durch Zuwanderung und Flucht ergeben“ zu unterstützen und die jungen Schüler auf Linie zu bringen. 

Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2018

Gesinnungsdikatur im neuen Merkel-Deutschland:
Moscheebesuch verweigert - 
Eltern müssen Bußgeld zahlen

Laut der neuen politisch-ideologischen Doktrin gehört der Islam zu Deutschland und Deutschland zum Islam. Zudem sei der Islam eine "Bereicherung" und die "friedfertigste" Religion, die man bereits in der Schule erlernen müsse. Wie der  "Spiegel" berichtet, wollten Eltern eines 13-jährigen Schulkindes trotzdem nicht dieser neuen Zwangs-Doktrin folgen, empfanden diesen Zwang als Indoktrination ihres Kindes und wollten nicht, dass ihr Sohn mit seiner Klasse vom Kronwerk-Gymnasium in Rendsburg unter Zwang eine Moschee besucht. Laut "Spiegel" und der Verurteilung durch das Amtsgericht Meldorf müssen die Eltern des Schülers für dieses Vergehen nun ein Bußgeld zahlen, weil sie ihrem Sohn den Moscheebesuch im Schulunterricht verboten haben. Infos bei...
Spiegel.de

 

 

06.07.2018

Gesinnungsdiktatur und Islamisierung:
Werden bald alle Schüler gesetzlich dazu verpflichte sein,
Moscheen als Schulveranstaltung zu besuchen?

Welch ein Irrsinn: Schleswig-Holsteins CDU-Bildungsministerin ist begeistert von Kopftuch-Mädchen im Sportunterricht, für den Schwimmunterricht werden Burkinis angeschafft und nun auch noch die Pflicht zu Moschee-Besuchen für Schüler:

Weil sich die Eltern eines Jungen weigerten, dass ihr Sohn unter Zwang mit der Klasse eine Moschee besuchen sollte, wurden sie angeklagt und gestern vom Amtsgericht Meldorf verurteilt. Laut "PP" wirft dies folgende Fragen auf:

Darf der Staat Schüler zum Besuch einer Moschee zwingen? Liegt ein Verstoß gegen das Schulgesetz vor, der mit einem Bußgeldbescheid geahndet werden darf? Welche Rolle spielen Grundrechte wie das Erziehungsrecht der Eltern (Art 6 und 7 II GG) und die „negative Religionsfreiheit“ (Art 4 GG)? Wer hat Recht und Gesetz missachtet: Die Eltern? Oder die Schulleitung, der Landrat und die Staatsanwaltschaft, die auf eine Verurteilung der Eltern drängen? Laut "PP" hat das Gericht diese Fragen nun mit der Verurteilung der Eltern beantwortet.

Doch laut Rechtsanwalt Alexander Heumann dürfe das nicht so stehen bleiben. Er meint, man solle sich einmal vorstellen, was los wäre, wenn muslimische Kinder in Deutschland zum Besuch christlicher Kirchen gezwungen würden, einschließlich Demonstration katholischer Gebete und Rituale. Rechtsanwalt Alexander Heumann sagt, der Rechtskampf koste die betroffenen Eltern nicht nur Zeit und Nerven, sondern auch Geld. Daher seien Spenden für die Eltern herzlich willkommen. Diese würden nur zweckgebunden zur Zahlung der Verteidigungskosten
verwendet. 

Philosophia-perennis.com

 

 

06.07.2018

Islamisierung: Zu viel nackte Haut verboten–
Schülerinnen bekommen Ersatzkleidung

"Politikstube" meint, dass Deutschland so langsam durchdreht und führt dazu ein weiteres Beispiel von islamisch angepasstem Irrsinn auf: Wie "Politikstube" berichtet, reagiert eine Mittelschule in Osterhofen im Landkreis Deggendorf auf zu knappe Kleidung an heißen Tagen und verteilt Kleidung an die Mädchen. Laut "Politikstube" klingt das so,  als wolle man weitere „unschöne Bilder“ verhindern und vor dem neuerdings massiv hereingeflüchteten Zeitgeist einknicken. Laut "Politikstube" sind die Mädchen früher auch in Hotpants, extremen Miniröcken und knappen T-Shirts zur Schule gegangen und kein Mensch habe sich darüber aufgeregt. Keiner habe sich daran gestört und es gab so gut wie keine sexuellen Übergriffe durch textile „Provokationen“. "Politikstube" fragt: Was soll auf einmal der ganze Hype? Laut "Politikstube" werde man das Gefühl nicht los, dass diese „Ersatzkleidung“ zum jetzigen Zeitpunkt einzig und allein als Maßnahme dienen soll, die Gemüter der erst kürzlich eingereisten männlichen Zeitgenossen aus rückwärtsgewandten Kulturen nicht weiter zu erhitzen und zu provozieren. Wie "Politikstube" berichtet, verändert sich die freie Lebensart in Deutschland Stück für Stück, um sich in vorauseilendem Gehorsam der Minderheit unterzuordnen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.07.2018

Polizeigewalt nimmt linken Leiter des Wuppertaler Jobcenters bei Demo gegen Rechts in Schwitzkasten

Auf einer sogenannten "Demo gegen Rechts" in Wuppertal wurde der renitente linke politisch aktive Leiter des städtischen Jobcenters von der Polizei in den Schwitzkasten genommen, zu Boden gerungen und gefesselt. Nun ist der Ärger groß und beschäftigte am Donnerstag auf Initiative der SPD den Düsseldorfer Landtag.

Laut "Süddeutsche Zeitung" warf ein FDP-Abgeordneter dem Sozialdemokraten "Hetzemachen" vor, während Wuppertals Polizeipräsident Markus Röhrl von "einem gelungenen Einsatz" sprach. Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, übernahm NRW-Innenminister Reul weitgehend die Darstellung seiner Beamten. Zudem sei die Polizei in NRW bundesweit für kluge Deeskalation bekannt. Infos bei...
Süddeutsche Zeitung / sueddeutsche.de

 

 

06.07.2018

Gesinnungsdiktatur und Zensur:
Zu viel Wahrheit über den Islam?
Verlag will Sarrazin-Buch „Feindliche Übernahme“ nicht veröffentlichen

Wie "Politikstube" berichtet, führte bereits Sarrazins Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ zu hitzigen Diskussionen und heftigen Empörungen bei Multikulti-Ideologen. Trotzdem traf das Buch laut "Politikstube" voll ins Schwarze, wobei es in der Realität in Bezug auf die dort aufgestellten Thesen tatsächlich noch weitaus schlimmer gekommen ist. Wie "Politikstube" berichtet, fand die Bundeskanzlerin das Buch, ohne es überhaupt gelesen zu haben, wenig hilfreich, verdammte es als das „böse“ Buch und interpretierte alles Schlimme hinein. Wie "Politikstube" berichtet, hat Sarrazin nun ein neues Buch über den Islam fertiggestellt – doch der Verlag will es nicht veröffentlichen, obwohl er bereits zwei Vorschuss-Raten gezahlt hat. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.07.2018

Mordfall Susanna: Familie des Mörders will nach Flucht
vor
der Polizei wieder nach Deutschland zurück - Petition gegen Wiedereinreise – Zudem: 11-Jährige durch Bruder vergewaltigt

Einfach dreist und irgendwie typisch für das Image von Merkel-Deutschland mit seiner "Kanzlerin der Ausländer" an der Spitze, die Täter schützt und die eigenen Bürger der Willkür von Straftätern aus aller Welt aussetzt, für die der deutsche Steuerzahler dann auch noch bezahlen darf: Nach der Flucht der Familie des Mörders von Susanna Feldman wollen die Iraker laut "Epoch Times" wieder nach Deutschland kommen, um hier vom deutschen Steuerzahler als Belohnung für den Mord an der Jugendlichen voll alimentiert zu werden. Wie "Epoch Times" berichtet, startete die Initiative "Hand in Hand" eine Petition dagegen. Auch veranstaltete die besagte Initiative inzwischen eine Demonstration gegen den "kinderfressenden Willkommens-Moloch". Hinzu kommt die neue Info, dass auch der Bruder des Mörders eine 11-jährige vergewaltigt hat. Die Mörder-Familie geht davon aus, dass sie von Kanzlerin Merkel wieder mit offenen Armen empfangen und ein Leben lang voll versorgt wird. Infos zur Sache bei...

Epoch Times / epochtimes.de

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Wittenberg (Sachsen-Anhalt)
Junge von 17-jährigem syrischen Asylbewerber totgeschlagen
„Ich kämpfe um Gerechtigkeit für meinen totgeschlagenen Sohn!“ sagt Karsten Hempels, weil sein Sohn Markus tot ist, erschlagen von einem 17-jährigen syrischen Asylbeweber, gefilmt von einer Überwachungskamera. Wie "Journalistenwatch" berichtet, deutet die Staatsanwaltschaft die Tat im politisch-ideologischen Sinne zur Notwehr um. Laut "Jouwatch" kämpft sein Vater Karsten seitdem um Gerechtigkeit. Zum Artikel von Linda Amon bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2018

BKA-Statistik: 40.000 Deutsche fielen 2017 Migranten zum Opfer

Von den Medien vertuscht, von findigen österreichischen Journalisten recherchiert: Wie "Journalistenwatch" auf Basis eines Presseberichtes aus Österreich berichtet, gab es allein im vergangenen Jahr mehr als 39.000 Übergriffe durch tatverdächtige kriminelle Migranten auf Bundesbürger. Das sind mehr als 106 Taten pro Tag. Laut "Jouwatch" stieg damit die Zahl der Zuwanderer-Opfer innerhalb eines Jahres um 30 Prozent an. Obgleich die Bundesregierung diese Daten der Kriminalstatistik zwecks Vertuschung schlichtweg weglässt und die Lage der naiven Öffentlichkeit völlig anders präsentiert, geht dies eindeutig und unmissverständlich aus dem Bundeslagebild 2017 des deutschen Bundeskriminalamts (BKA) mit dem Titel „Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ hervor. Besonders besorgniserregend seien die Erkenntnisse zum Terrorismus. Man gehe davon aus, dass mögliche Attentäter oder Unterstützer in die Bundesrepublik eingeschleust wurden, die man heute noch gar nicht als Gefährder identifiziert hat. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2018

Attentat vom Berliner Breitscheidplatz:

Hintermann von Anis Amri identifiziert

Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, wurde nun einer der Hintermänner des muslimischen Attentäters Anis Amri identifiziert, der am 19. Dezember 2016 einen Lastwagen in den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Breitscheidplatz steuerte, elf Menschen tötete und viele weitere Menschen verletzte. Laut "Süddeutsche Zeitung" wurde er von einem bisher Unbekannten während seines Anschlags auf den Berliner Weihnachtsmarkt gelenkt, gegen den der Bundesgerichtshof nun Haftbefehl wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Beihilfe zum Mord erlassen hat. Bislang aber war dessen Identität rätselhaft geblieben. Es handelt sich laut "Süddeutsche Zeitung" um den 1985 geborenen Meher D., der im Jahr 2015 aus seiner Heimatstadt Tunis nach Libyen ausgereist sei, um sich dort der Terrormiliz IS anzuschließen. Danach habe er dann seinen vom deutschen Steuerzahler voll alimentierten gewaltbereiten und kriminellen in Berlin vom deutschen Staat voll versorgten  Landsmann Anis Amri aus der Ferne "betreut". Wie die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, zeige sich immer wieder, dass Attentäter in Deutschland sich vom IS nicht nur inspirieren, sondern auch aus der Ferne anleiten lassen. So sei es laut "Süddeutsche Zeitung"  auch bei der 15-Jährigen gewesen, die 2016 einen Polizisten in Hannover attackierte, ebenso bei dem Afghanen, der in der Nähe von Würzburg Zugpassagiere mit einer Axt angriff und ebenso bei dem Syrer, der in Ansbach einen Sprengsatz auf einem Stadtfest zündete. Infos bei...
Süddeutsche Zeitung / sueddeutsche.de

 

 

06.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 5. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, zerrte in Kronach ein "unbekannter Mann" auf dem ehemaligen Landesgartenschau-Gelände eine 18-Jährige ins Gebüsch. Der Täter schlug auf die junge Frau ein, um ihren teilweise heftigen Widerstand zu brechen und vergewaltigt die Frau. Eine Anwohnerin hörte ihre Hilfeschreie. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.
Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart-Untertürkheim:
55-jährige Frau von  Mazedonier vergewaltigt

Polizeibeamte haben am 6. Juni einen 44 Jahre alten Mazedonier festgenommen, dem vorgeworfen wird, eine 55 Jahre alte Frau vergewaltigt zu haben. Ein Zeuge rief gegen 01.45 Uhr die Polizei, da dieser von einem Parkplatz an der Augsburger Straße die Hilfeschreie einer Frau hörte. Die alarmierten Beamten stellten daraufhin in einem Ford den Tatverdächtigen fest, der an der 55-Jährigen offenbar gegen deren Willen sexuelle Handlungen vornahm. Infos bei...
Polizeipräsidium Stuttgart / Presseportal.de

 

 

06.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Schorndorf (Baden-Württemberg)

Migrantenbande begrapscht 13-Jährige in Unterführung

Wie die "ZVW" berichtet, wurde in Schorndorf ein 13-jähriges Mädchen in einer Unterführung von einer polizeibekannten Asylbande umringt. Ein Junge sprach sie in ausländischer Sprache an und versuchte sie zu begrapschen. Gleichzeitig fasste ihr ein weiterer Junge ans Gesäß. Weiter Infos bei...
zvw.de

 

 

06.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Schorndorf: Augenscheinliche Araber
plus Dunkelhäutiger belästigen 13-Jährige sexuell

Wie der Polizei laut "Politikstube" am Donnerstag bekannt wurde, haben bereits am Mittwochabend mehrere ausländische Jugendliche in der Unterführung am Bahnhof in Schondorf ein 13 Jahre altes Mädchen sexuell belästigt. Wie "Politikstube" berichtet, was das 13-jährige Mädchen gegen 18:45 Uhr in der Unterführung von der Grabenstraße / Berufsschule kommend in Richtung Innenstadt unterwegs, als ihr eine Gruppe von 5 bis 6 ausländischen Jugendlichen entgegenkam. Laut "Politikstube" wurde das Mädchen - wie bei Gruppenvergewaltigungen in islamischen Ländern üblich - von der Gruppe umringt und in ausländischer Sprache angesprochen und unsittlich begrapscht. Wie "Politikstube" berichtet, schlug das Mädchen daraufhin einem Jungen, der sie begrapschte mit ihrer Tasche auf die Hände, woraufhin dieser zurückwich. Gleichzeitig fasste ihr ein weiterer Junge an das Gesäß. Als das Mädchen floh, rief ihr die Gruppe in gebrochenem Deutsch noch eine Beleidigung hinterher. Laut dem Mädchen handelte es sich bei den Jugendlichen augenscheinlich um Araber und um einen Dunkelhäutigen im Alter von ca. 16 Jahren. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Schorndorf (Baden-Württemberg):
5 Araber und ein Dunkelhäutiger vergreifen sich an 13-Jähriger

Wie die Polizei berichtet, wurde eine 13-Jährige am 5. Juli gegen 18.45 Uhr in der Unterführung von der Grabenstraße/Berufsschule kommend in Richtung Innenstadt von fünf bis sechs ausländischen Jugendlichen bedrängt und umringt. Ein Junge sprach sie in fremder Sprache an und versuchte, sie unsittlich zu begrapschen. Daraufhin schlug das Mädchen dem Angreifer mit ihrer Tasche auf die Hände, woraufhin dieser zurückwich. Gleichzeitig fasste ihr ein weiterer Junge an das Gesäß. Das Mädchen konnte fliehen. Aus der Gruppe wurde ihr in gebrochenem Deutsch noch eine Beleidigung hinterher gerufen. Nach Angaben des Mädchens handelte es sich bei den Jugendlichen augenscheinlich um Araber und einen Dunkelhäutigen. Infos bei...
Polizeipräsidium Aalen / Presseportal.de

 

 

06.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Salzgitter:  „Südländer“ versucht zehn Prostituierte zu vergewaltigen – in einem Fall war er erfolgreich
Laut "Politikversagen" sucht die 
Polizei nach gewalttätigen sexuellen Übergriffen auf Prostituierten mit Fahndungsfotos des Täters nach Hinweisen zu einem bislang unbekannten Ausländer mit schwarzem Vollbart und "südosteuropäischem bis arabischem Erscheinungsbild". Bislang kam es insgesamt zu zehn bekannt gewordenen Übergriffen in Form von sexuellen Nötigungen, versuchten Vergewaltigungen und einer vollendeten Vergewaltigung von Prostituierten.
Politikstube.com

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Moosburg (Bayern)

Dunkelhäutiger überfällt 29-jährige Frau mit Pistole

Wie der Münchner "Merkur" berichtet, hat sich in der Moosburger Innenstadt am späten Donnerstagabend ein Raubüberfall mit Pistole auf eine 29-jährige Frau ereignet. Laut "Merkur" konnte der dunkelhäutige Täter entkommen, das 29-jährige Opfer erlitt einen Schock. Infos bei...
Merkur.de

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Weißendorn: Nach Vergewaltigung durch Iraker - Schließmuskel-Diskussion und erzieherische Betreuung

Typisch Deutsch: Iraker belästigt sechs Frauen, vergewaltigt eine. Es folgt eine Diskussion über die Funktion des analen Schließmuskels des Opfers und die „erzieherische Betreuung“ des Gastes: Wie die „Augsburger Allgemeine“ berichtet, hat ein vom deutschen Steuerzahler offensichtlich voll alimentierter 21-jähriger Iraker – ein sogenannter „Gast der Kanzlerin“ – im bayrischen Weißenhorn mindestens sechs Frauen an nur drei Tagen sexuell belästigt und eine Frau vergewaltigt. Laut der Zeitung ging der Sextäter dabei stets nach dem gleichen Schema vor: Er fuhr an den Frauen mit seinem Fahrrad vorbei und begrapschte sie an der Brust oder am Gesäß.

 

Doch wie berichtet wird, reichte ihm das bereits am dritten Tag offenbar nicht mehr, weshalb er kurzerhand eine Frau vergewaltigte. Laut „Augsburger Allgemeine“ packte der – bezüglich derartiger Straftaten laut Kanzlerin Merkel zu „akzeptierende“ Gast – die Frau, stieß sie zu Boden, setzte sich auf sie, hielt ihr den Mund zu, schob ihr das Kleid hoch, zog ihre Unterhose runter, steckte seine Finger in ihren After usw. Alles, während die Frau schrie und sich wehrte.

 

Offenbar aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven heraus, schreibt Journalistin Carolin Oefner in dem Blatt schon in der Überschrift – die Tat damit verzerrend und entkräftend: „Irakischer Sextäter will kein Vergewaltiger sein“ und ist nachfolgend vorrangig bemüht, zu erklären, dass z.B. der Finger des „Bereicheres“ lediglich in den Anus der Frau „reingerutscht“ sei, weil sich die Frau so stark gewunden habe. Es wäre folglich besser gewesen, wenn sich das Opfer nicht gewehrt hätte. Anstatt sich etwa empathisch mit dem Opfer auseinanderzusetzen, beschreibt sie umfassend die diesbezügliche Erklärung des Verteidigers Tekinoglu, der diese „übliche Vorgehensweise“ – also den Finger im Anus –  mit einem „Finger in der Nase“ vergleicht, was ja ebenfalls als erniedrigend empfunden werden könnte. Was aber, wenn die Frau Analverkehr oder Ähnliches gewohnt ist? Dies wäre dann keine sogenannte „Erniedrigung“.

 

Zudem habe sein Mandant die Frau „nur leicht verletzt“ und nicht etwa getötet wie andere das tun. Also kann sich die Frau doch eigentlich glücklich schätzen! Denn alternativ wäre ihre Leiche ja längst – wie in Merkel-Deutschland mittlerweile üblich – an einem Bahndamm abgelegt oder verscharrt worden – wie im Falle der Vergewaltigung und Ermordung Susanna Feldmanns durch einen irakischen „Flüchtling“ in Wiesbaden oder im Falle der ähnlichen Vergewaltigung und Ermordung Melanie Rehbergers durch einen Bulgaren in Berlin-Pankow.

 

Und zudem – was stets ganz wichtig ist – habe der 21-Jährige etwas getrunken und zudem bis zu neun Joints geraucht, die ja schließlich der deutsche Steuerzahler finanziert hat, damit der „Bereicherer“ sich so richtig wohl und heimisch im Lande fühlt, was sich ja automatisch strafmildernd auswirke. Auch wird seitens der Verteidigung durch den Strafverteidiger sowie der bewusst oder unbewusst persuasiven Verteidigung durch die berichtende Journalistin zu bedenken gegeben, dass der arme „Flüchtling“ bei einer eventuellen Verurteilung gesellschaftlich stigmatisiert würde – und das könne ja niemand ernsthaft wollen!

 

Ebenso ist dies zugleich ein Grund, warum man derartige Täter üblicherweise immer wieder laufen lässt oder – wenn überhaupt – nur ganz milde bestraft, z.B. mit einem Fußballtraining im schönen Erholungsort Bad Malente oder mit Urinkontrollen, therapeutischen Gesprächen oder Berufsberatung. Diese Milde im Sinnes des Gastes und der aktuell gefahrenen Ideologie forderte auch der Anwalt des irakischen Sex-Täters. Nun drehte sich offensichtlich fast alles um die Funktion des Schließmuskels, was insgesamt „sehr angenehm“ für die Vergewaltigte vor Gericht gewesen sein muss. Dafür wurde ein vom deutschen Steuerzahler finanzierter medizinischer Sachverständiger namens Dr. Horst Bock zitiert, der allerdings der Aussage des Strafverteidigers widersprach. Zugleich bescheinigte dieser dem Angeklagten volle psychische Leistungsfähigkeit.

 

Auch dies wurde sofort wieder indirekt entkräftet, denn der „junge Mann“ habe laut Bianca Ullrich von der Jugendgerichtshilfe „einen erheblichen Unterstützungsbedarf bei der Bildung seiner Persönlichkeit“ und zugleich eine „schädliche Neigung“, weswegen weitere Straftaten wahrscheinlich seien und der Mann erst einmal „erzogen“ werden müsse. Dies wurde vom Gericht auch so umgesetzt, weshalb der Iraker nun auf Kosten des normal arbeitenden deutschen Steuerzahlers in der Jugendhaftanstalt „erzieherisch betreut“ werden soll, damit er bei weiteren sogenannten Sex-„Bereicherungen“ andere Öffnungen bevorzugt, die dann aus Sicht des Gerichts weniger erniedrigend sind.

Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2018

Sex-"Bereicherung" im Enzkreis (Baden-Württemberg):
Sexueller Übergriff durch 13-jährigen Iraker auf Schulklo?

Wie die "Pforzheimer Zeitung" berichtet, hat ein strafunmündiger 13-jährigen Irake in einer Schule im südlichen Enzkreis einen Klassenkameraden in der Schultoilette sexuell belästigt. Nun wird über eine sogenannte „interkulturell orientierte Gesprächsweisung“ nachdedacht. Dies seien Sitzungen, bei denen über kulturelle Missverständnisse aufgeklärt werde. Infos bei...
Pforzheimer Zeitung / pz-news.de

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Scharbeutz: Amokfahrt auf Strandpromenade
Scharbeutz nur knapp einer Katastrophe entgangen

Wie "ln-online" berichtet, ist Scharbeutz ist nur knapp einer Katastrophe entgangen. Dort raste am Donnerstag ein Auto mit einem "aggressiven" Mann, der zuvor Menschen anpöbelte, die dann die Polizei riefen, in hohem Tempo über die Promenade, um offensichtlich möglichst viele Menschen zu töten, die aber zur Seite springen konnten. Wie "ln-online" berichtet, konnten sich einige Passanten und Radfahrer vor dem rasenden Auto nur durch einen Sprung in Beete und Hecken retten. Laut "ln-online" endete die irre Fahrt des blutüberströmten Mannes am Steuer auf Höhe des Bayside Hotels, wo das Auto von sogenannten Merkel-Pollern gestoppt wurde und nach dem Aufprall dann laut Zeugen "hoch in die Luft“ flog. Nachfolgend lief der Täter blutverschmiert und mit freiem Oberkörper auf die geschockten Passanten zu und brüllte sie an. Als er versuchte, in die Küche eines Restaurants zu gelangen. konnte ihn der gut trainierte Inhaber und Ex-Polizist Lino Cimmino, der in Italien früher Carabinieri war, überwältigen. Trotzdem konnte Cimmino und die eintreffenden Polizeibeamten den Tobenden kaum bändigen. Laut "ln-online" wurde ein Beamter verletzt und war nicht mehr dienstfähig“. Der Täter hatte ihm in den Arm gebissen. Um die Bevölkerung zu beruhigen, wird zwar Hamburg als Aufenthaltsort des Täters, nicht aber seine Nationalität bzw. Abstammung genannt. Zudem wird die Tat des "Mannes" wie in solchen Fällen mittlerweile ebenso üblich mit seiner Psyche entschuldigt. Infos bei...

ln-online.de

 

 

06.07.2018

Irakischer Mörder von Susanna Feldman:
Chef einer Gruppenvergewaltigerbande?
Oliver Janich: Vertuschung aufgeflogen. Zum Video von Oliver Janich bei...

Journalistenwatch,com

 

 

06.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Güglingen: Aufforderung
zum Geschlechtsverkehr –
Iraker begrapscht 16-Jährige

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein unbekannter Ausländer mit dunkler Hautfarbe am Dienstagabend (3.7.2018) in Güglingen eine 16-Jährige belästigt. Er setzte sich zu ihr, fasste ihr nach kurzen Komplimenten ans Gesäß und forderte sie unmittelbar zum Geschlechtsverkehr auf. Da die 16-Jährige fliehen wollte, packte der Ausländer ihre 17-jährige Freundin, die sich aber ebenfalls losreißen konnte. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Köln/Bergheim: Syrer sticht Frau Auge aus
und fragt: 
„Warum soll ich ins Gefängnis?“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat ein vom deutschen Steuerzahler alimentierter Syrer in Bergheim seiner Frau neun Mal das Messer in den Körper gerammt. Laut "Jouwatch" stach der Syrer ihr zusätzlich noch das rechte Auge aus. Die schwer verletzte Frau, die der Syrer massakrieren und töten wollte,  überlebte laut "Jouwatch" nur dank einer Notoperation. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte er sie vorher mit dem Messer regelrecht gejagt. Laut "Jouwatch" floh das Opfer auf die Straße und hielt einen vorbeifahrenden Wagen an. Dort attackierte der Syrer sie mitten in der Öffentlichkeit. Neben der Tötungsabsicht sollte die Frau, falls die das Massaker eventuell doch überleben sollte, unattraktiv für die Männerwelt gemacht werden, was nach einem sogenannten „Ehrenmord“ klingt, der ja zum Islam gehört. Und dieser gehört laut der aktuellen Politik zu Deutschland und seiner neuen Multikulti-Kultur, die sich den importierten Gepflogenheiten dieser Welt anpasst und das Zusammenleben zwischen den Kulturen täglich neu verhandeln will. Daher wunderte sich der Syrer und sah nicht ein, warum er für so etwa ins Gefängnis soll. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte sich der Mann nach dem Totschlagsversuch in aller Seelenruhe vom Tatort entfernt und besuchte seine Schwester, wobei ihn das Schicksal seiner Frau nicht interessierte, was der Richter „kaltherzig“ nannte.
Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Marburg-Biedenkopf (Hessen):
„Südländer“ überfällt, schlägt und beraubt Paketzusteller 

Wie die Polizei berichtet, wurde ein 25-jähriger Paketzusteller am 5. Juli um 13.00 Uhr von einem Migranten mit "südländischem" Erscheinungsbild mehrfach angepöbelt. Als er den "Südländer" zur Rede stellen wollte, sprühte der Täter mit Pfefferspray, attackierte den Paketzusteller mit Schlägen und Tritten und flüchtete, nachdem er seinem Opfer die mitgeführten Tragetasche samt Bargeld entwendete. Infos bei...
Polizeipräsidium Mittelhessen / Presseportal.de

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Frankfurt am Main: Afrikaner belästigt Bahnreisende, attackiert DB-Mitarbeiter und verletzt Polizisten

Am 5. Juli wurden Beamte der Bundespolizeiinspektion auf einen 32-jährigen Ghanaer aufmerksam, nachdem diese bemerkten, wie Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit eine körperliche Auseinandersetzung mit dem 32-jährigen Afrikaner hatten. Der "Gast der Kanzlerin" hatte zuvor Reisende belästigt und wurde infolgedessen durch die Bahnsicherheit des Bahnhofs verwiesen, wogegen er sich aber sträubte und aggressiv wurde. Bei der Unterstützung der Beamten, den Afrikaner zu beruhigen, wehrte er sich ebenfalls gegen die Maßnahmen der Beamten. Er trat gezielt gegen die Beine eines Polizeibeamten, wobei dieser verletzt wurde. Auf der Wache wurde festgestellt, dass der Migrant längst zur Festnahme ausgeschrieben ist.  Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main / Presseportal.de

 

 

06.07.2018

"Bereicherung" in Witzenhausen: Dunkelhäutiger belästigt minderjährige Mädchen sexuell und bespuckt Polizeibeamten 

Am 5. Juli um 16.33 Uhr wurde die Polizei in Witzenhausen alarmiert, nachdem ein unbekannter dunkelhäutiger Migrant junge, minderjährige Mädchen sexuell belästigte. Von der Polizei noch vor Ort festgestellt werden konnte dann  ein 38-jähriger Migrant, der die Gruppe der Mädchen verfolgte und versuchte, sein Bier über die Gruppe zu schütten. Der 38-Jährige wurde in polizeilichen Gewahrsam gebracht. Auf dem Weg dorthin bespuckte er einen Polizeibeamten. Infos bei...
Polizeipräsidium Nordhessen / Polizeidirektion Werra-Meißner / Presseportal.de

 

 

06.07.2018

Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer:
Schwarzafrikaner häufiger straffällig als der Durchschnitt

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, teilte Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer einsichtig mit: „Unter den schwarzafrikanischen Asylbewerben sind leider überproportional viele, die straffällig werden.“ Auch berichtet er davon, dass es in seiner Stadt einen Serienvergewaltiger aus Gambia gegeben habe und dass der Drogenhandel ebenfalls in der Hand von Afrikanern aus Gambia sei.
Bild.de

 

 

06.07.2018

Zensur: Facebook löscht US-Unabhängigkeitserklärung
weil dies „Hate Speech“ sei

Die Redaktion musste die Serie über die amerikanische Unabhängigkeitserklärung aus Angst vor weiteren Sperrungen und nachfolgender Löschung des Kanals einstelle. Damit reiht sich die Löschung der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung in eine ganze Reihe der skurrilen „Facebook-Sperr-Orgie“ ein. Laut Marilla Slominski von "Journalistenwatch" haben damit die wohl berühmtesten Worte der Welt jetzt "ein hübsches Plätzchen" neben einer ebenso berühmten 29.500 Jahre alten Nackten gefunden. Denn zu Beginn des Jahres hatte Facebook das Bild der steinzeitlichen Venus von Willendorf gelöscht, weil die Nacktheit des prähistorischen Fruchtbarkeitssymbols gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoße.
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Tim Kellner: Psychogramm von Jan Böhmermann
Was reizt Böhmermann so an afrikanischen Männern?

Tim Kellner: Jan Böhmermann sammelt für den mutmaßlich kriminellen Kapitän der „Lifeline“, die viele Schwarzafrikaner an europäische Küsten transportiert hat.

Was ist seine Intention und wer ist der sogenannte „Komiker“ Jan Böhmermann überhaupt? Lehnt Euch zurück und genießt die Show!

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Strafanzeige gegen deutsche NGO-Schlepper:
Exklusivinterview mit Petr Bystron

Laut "CompactTV" erfolgt der nächste Schlag für Lifeline, See Watch und Co. We "CompactTV" berichtet, gingen am heutigen Donnerstag bei den Staatsanwaltschaften in Berlin, Dresden und Regensburg Strafanzeigen der Bundestagsfraktion der AfD gegen die selbsternannten Flüchtlingsretter ein, die aus Sicht der AfD in Wirklichkeit Schlepper sind. Wie "CompactTV" drangen in der vergangenen Woche die deutsche Besatzung des Schiffes Lifeline unter niederländischer  Flagge in libysche Hoheitsgewässer ein und nahm dort nordafrikanische Migranten an Bord, um sie nach Europa zu bringen. Laut "CompactTV" ignorierte die Crew dabei klare Anweisungen der libyschen Küstenwache und  setzte bewusst die Gesundheit und das  Leben der 234 Migranten an Bord aufs Spiel. "CompactTV" sprach zu diesem Thema exklusiv mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Petr Bystron. Zum Video bei...
CompactTV / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“vom 4. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben auf einem Campingplatz in Füssen mehrere Angehörige einer ausländischen Großfamilie den Betreiber des dortigen Camping-Shops angegriffen. Laut "Jouwatch" hatte zuvor ein Kind der Familie ein Eis aus der Truhe genommen, woraufhin dieser das Kind hochnahm und der Mutter übergab. Wegen des Hochhebens schlugen mehrere Personen abwechselnd von allen Seiten auf den Mann ein. Es gab einen Großeinsatz der Polizei. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Hameln (Niedersachsen): Marokkaner schlägt und tritt auf Schwangere und Polizistin ein - beide verletzt

Am 4. Juli vor 17.00 Uhr wurde die Polizei von einer Frau (25) über den Notruf gerufen, da sie von einem Marokkaner geschlagen und verletzt worden war. Daher fuhr neben zwei Streifenwagen auch ein Rettungswagen den Einsatzort an. Der Rettungsdienst kümmerte sich um das schwangere Opfer und versorgte eine Gesichtsverletzung, da der Täter dem Opfer eine Bierflasche ins Gesicht geschlagen hatte. Neben einer erlittenen Platzwunde brach der Frau ein Schneidezahn ab. Durch den Schlag ins Gesicht fiel sie auf den Boden. Hier soll der Schläger der Schwangeren zusätzlich in den Bauch getreten haben. Der 31-Jährige wurde zur Dienststelle gebracht. Zuvor versuchte er, über das Treppenhaus in seine Wohnung zu flüchten und die Polizisten auszusperren. Er wurde zunehmend aggressiver, beleidigte die Beamten in zum Teil arabischer Sprache und trat auf eine Beamtin ein, die dabei verletzt wurde. Während er abgeführt wurde, bedrohte er die Beamten mit dem Tod. Er blieb bis zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Polizeigewahrsam und wurde danach wie üblich entlassen.   

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / Presseportal.de

 

 

05.07.2018

Finale Sex-"Bereicherung" in Berlin-Pankow: 
Mordfall Melanie Rehberger aufgeklärt - v
on „Bulgaren“ erwürgt

Wie "Bild" berichtet, wurde am 29. Mai wurde die Leiche von Melanie Rehberger in einer Grünanlage gefunden. Die 30-jährige Social-Media-Beraterin wurde während einer Entspannungspause beim Sonnenbaden (andere Quelle) von einem Zuwanderer wie im Fall der Ermordung von Susanna Feldman durch den syrischen "Flüchtling" Ali B. vergewaltigt und nachfolgend ermordet, um die vorausgehende Tat zu vertuschen. Laut "Bild" wurde der bulgarische Mörder von Melanie R. nun in Spanien gefasst. Laut "Bild" wollte Melanie Rehberger eigentlich nur schnell einen Kaffee holen und kam nie wieder zurück. Zwei Tage später fanden Spaziergänger dann ihre geschändete Leiche. 

 

Ein weiterer Grund, bloß keine Grenzkontrollen durchzuführen und alle Kriminellen dieser Welt zum Zweck der angeblichen "Bereicherung" ins Land zu holen. Ob Sex-"Bereicherung", Messer-"Bereicherung" oder Final-"Bereicherung": Angeblich könne man nichts dagegen tun. Man müsse passiv bleiben. Und aus Sicht der aktuellen Politik müsse man so etwas schlichtweg tolerieren - oder wie Kanzlerin Merkel es sagt -"akzeptieren". Und laut der Integrationsbeauftragten der SPD müssen die Bürger das "Zusammenleben" mit den Zuwanderern täglich neu aushandeln oder laut Henriette Reker ganz einfach eine Armlänge Abstand halten oder laut NRW-Innenminister die Täter einfach mal persönlich kennenlernen. So einfach und schön sei das im neuen Multikulti-Merkel-Deutschland, das mit offenen Armen und Grenzen jeden Täter mit voller Selbstverständlichkeit und teilweise mit Begeisterung empfängt und nachfolgend voll alimentiert und schützt, damit derartige Taten, die dieses Land offiziell "bereichern", dann auch zur Zufriedenheit der Täter ohne deren etwaige Behinderung uneingeschränkt umgesetzt werden können. Infos zur Sache bei...
Bild.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Frankfurt:
Dunkelhäutiger Mann begrapscht vier Frauen

Laut "Politikstube" ermittelt die Frankfurter Kriminalpolizei aktuell in vier Fällen sexueller Übergriffe und sucht in diesem Zusammenhang ein weibliches Opfer, das sich bislang noch nicht an die Polizei gewandt hat. Wie "Politikstube" berichtet, hat sich der dunkelhäutige ausländische Täter, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven nicht genannt wird, in drei von vier Fällen von hinten den Frauen genähert hat und ihnen unvermittelt an die Brust, das Gesäß oder das Geschlechtsteil gegriffen. In einem Fall hatte sich lediglich eine Zeugin und nicht das Opfer selbst bei der Polizei gemeldet. Daher bittet die Kriminalpolizei bittet das Opfer, sich bei ihr zu melden. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

05.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Kronach (Bayern) Frau vergewaltigt 

Kronach, Bayern. "Focus" berichtet" von schlimmen Szenen am Donnerstag in Kronach: Dort attackierte ein dunkelhaariger Mann, dessen mögliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, gegen 8.15 Uhr eine 18-Jährige auf dem Landesgartenschau-Gelände, zerrte ins Gebüsch, zog sie aus, schlug sie, um ihren Widerstand zu brechen und fiel über sie her und vergewaltigte sie. Laut "Focus" kam aufgrund der Schreie des Opfers eine aufmerksame Zeugin zu Hilfe, woraufhin der brutale Sex-"Bereicherer" von der Frau abließ und die Flucht ergriff. Wie "Focus" berichtet, wurde die vergewaltigte junge Frau ins Krankenhaus gebracht und dort medizinisch versorgt. Über ihren aktuellen Gesundheitszustand ist "Focus" derzeit nichts bekannt. Aufgrund der aktuellen Situation in Deutschland rät die Polizei laut "Focus" dazu, sensibel und aufmerksam zu sein, wobei aber angeblich kein Grund zur Hysterie bestehe. Infos bei...

Focus.de

 

 

05.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Weißendorn (Bayern):
Iraker belästigt 6 Frauen sexuell - Nach Vergewaltigung
erfolgt gerichtliche Diskussion über analen Schließmuskel

Wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, hat ein vom deutschen Steuerzahler offensichtlich voll alimentierter 21-jähriger Iraker - ein sogenannter "Gast der Kanzlerin" in Weißenhorn mindestens sechs Frauen an nur drei Tagen sexuell belästigt, begrapscht und eine Frau vergewaltigt. Laut der "Augsburger Allgemeine" ging der Sextäter stets nach gleichem Schema vor: Er fuhr an den Frauen mit seinem Fahrrad vorbei und begrapschte sie an der Brust oder am Gesäß. Wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, reichte ihm das jedoch bereits am dritten Tag offenbar nicht mehr, weshalb er kurzerhand eine Frau vergewaltigte.

 

Laut "Augsburger Allgemeine" packte der Merkel-Gast die Frau, schubste sie auf den Boden, setzte sich auf sie, hielt ihr den Mund zu, schob ihr das Kleid hoch, zog ihre Unterhose runter, steckte seine Finger in ihren After usw. Alles, während die Frau laut schrie und sich wehrte - folglich eine typische Sex-"Bereicherung" im Sinne der aktuellen Politik und deren Ideologie, die sich übrigens auch im Bericht der "Augsburger Allgemeine" spiegelt:

Offenbar aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven heraus, schreibt Carolin Oefner sofort ganz oben in der Überschrift - die Tat verzerrend und entkräftend: "Irakischer Sextäter will kein Vergewaltiger sein" und ist nachfolgend vorrangig bemüht, zu erklären, dass z.B. der Finger des "Bereicheres" lediglich in den Anus der Frau „reingerutscht“ sei, weil sich die Frau so stark gewunden habe und beschreibt umfassend die diesbezügliche Erklärung des Verteidigers Tekinoglu, der diese übliche Vorgehensweise mit einem Finger in der Nase erklärt, was ja ebenfalls als erniedrigend empfunden werden könnte.

 

Zudem habe sein Mandant die Frau "nur leicht verletzt“ und nicht etwa getötet. Und zudem habe der 21-Jährige etwas getrunken und habe bis zu neun Joints geraucht, die ja schließlich der deutsche Steuerzahler finanziert hat, damit der "Bereicherer" sich so richtig wohl und heimisch im Lande fühlt, was sich ja automatisch strafmildernd auswirke. Auch wird zu bedenken gegeben, dass der arme "Flüchtling" bei einer eventuellen Verurteilung gesellschaftlich stigmatisiert sei - und das könne ja niemand wollen. Zudem ist dies zugleich ein Grund, warum man derartige Täter üblicherweise immer wieder laufen lässt oder - wenn überhaupt - nur ganz milde bestraft. Diese Milde forderte auch der Anwalt des irakischen Sex-Täters. Vom üblichen Verständnis, welches man für die unterschiedlichsten Kulturen und Religionen aus aller Welt haben müsse, die laut Merkel-Politik angeblich nun auch zu Deutschland gehören, war hier ausnahmsweise aber einmal nicht die Rede.

 

Nachfolgend wird die Funktion des Anus-Schließmuskels erklärt und dafür ein vom deutschen Steuerzahler finanzierter medizinischer Sachverständiger namens Dr. Horst Bock zitiert, der allerdings der Aussage des Strafverteidigers widersprach. Zugleich bescheinigte dieser dem Angeklagten volle psychische Leistungsfähigkeit. Auch dies wurde sofort wieder indirekt entkräftet, denn der "junge Mann" habe laut Bianca Ullrich von der Jugendgerichtshilfe "einen erheblichen Unterstützungsbedarf bei der Bildung seiner Persönlichkeit" und zugleich eine „schädliche Neigung“, weswegen weitere Straftaten wahrscheinlich seien und der Mann erst einmal "erzogen" werden müsse. Dies wurde vom Gericht dann auch so umgesetzt, weshalb der irakische "Bereicherer" in der Jugendhaftanstalt "erzieherisch betreut" werden soll.
Infos zur Sache bei 

Augsburger-allgemeine.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Mallersdorf-Pfaffenberg: Afghane und Iraner mit Taschengeld unzufrieden: Drohung, Betreuer umzubringen

Wie u.a. "Politikstube" und "Wochenblatt" berichten, wurde die Polizei am Dienstagnachmittag wegen der Bedrohung eines Betreuers ins Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Mallersdorf gerufen, weil dort ein 17-jähriger Afghane und ein 17-jähriger Iraner mit der Auszahlung des Taschengeldes unzufrieden waren und einem Betreuer damit drohten, ihn aus dem Fenster zu schmeißen. Laut "Politikstube" und "Wochenblatt" setzte der Afghane der Szenerie noch einen drauf, indem er den Betreuer drohte, ihn umzubringen, wenn ihm bis Donnerstag kein Geld ausbezahlt würde. Dann aber mal schnell! Refugees welcome! Infos bei...
Politikstube.com     Wochenblatt.de

 

 

05.07.2018

Mordfall Susanna Feldman:
Polizei hatte Vergewaltiger und Mörder Ali Bashar deutlich

früher im Blick als bisher angegeben und hat nichts getan
Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat die Wiesbadener Polizei offenbar deutlich früher als bisher angegeben Kenntnis von der Verbindung des Mörders Ali B.s mit der Vergewaltigung einer Elfjährigen gehabt. Von Anfang an habe sich der syrische Flüchtling als Täter ermitteln lassen, nachdem der Polizei bereits am 17. Mai durch den Vater der Elfjährigen die Vergewaltigung seiner Tochter angezeigt wurde. Laut einer Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wiesbaden sei der Syrer in diesem Zusammenhang jedoch gar nicht vernommen worden, da das offensichtlich durch das mediale Umfeld politisch pro Flüchtlinge indoktrinierte Mädchen keine Aussage gegenüber der Polizei habe machen wollte. Lediglich ihrer Mutter hatte sich das elfjährige Kind anvertraut und von der Vergewaltigung berichtet. Nach der mehrfachen Vergewaltigung der Elfjährigen in der Flüchtlingsunterkunft des Syrers, zuletzt zusammen mit einem Afghanen, erfolgte das gleiche Prozedere mit Susanna F., die der Täter anschließend ermorderte und an einem Bahndamm verscharrte. Der 21-jährige Sex-Bereicherer hat die Tat nach seiner Festnahme im Ausland, in das er geflohen war, bereits gestanden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Mordfall Susanna Feldman:
Polizei hatte Vergewaltiger und Mörder Ali Bashar deutlich

früher im Blick als bisher angegeben

Wie die "FAZ" berichtet, war Bashars Name im Zusammenhang mit einer Vergewaltigung bereits rund eine Woche vor dem Verschwinden von Susanna F. bekannt. Laut "FAZ" vernahm ihn die Polizei jedoch nicht. Wie die "FAZ" berichtet, hatte der Polizeipräsident Westhessens, Stefan Müller, hingegen bei der Pressekonferenz in Wiesbaden Anfang Juni geäußert, die Zeugenaussagen hätten „keinen konkreten Tatverdacht“ zugelassen, der Name Ali sei zwar gefallen – doch in der Unterkunft habe es vier Alis gegeben. Laut "FAZ", die sich auf die Darstellung der Staatsanwaltschaft beruft, kam man aufgrund der Beschreibung des Zimmers, in dem die Vergewaltigung geschah, mit Hilfe des Hausmeisters der Flüchtlingsunterkunft auf den Namen Bashars. Im Gegensatz zur Polizei sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft laut "FAZ", dass man Bashar schnell habe ermitteln können. Man habe ihn nur nicht vernommen, weil das über die Medien politisch-ideologisch pro Flüchtlinge indoktrinierte Mädchen keine Aussage gegenüber der Polizei habe machen wollen, vielleicht um nicht als Rassist oder Nazi gelten zu wollen, so wie die Politik es allen einredet, die Straftaten eben nicht tolerieren und akzeptieren. Das verstörte elfjährige Mädchen hatte sich lediglich ihrer Mutter anvertraut und ihr von der Vergewaltigung durch den Syrer erzählt. Infos bei...

Frankfurter Allgemeine / faz.net

 

 

05.07.2018

Sex-"Bereicherung" durch Gruppenvergewaltigung in Wiesbaden
War Susannas Mörder Chef einer Gruppenvergewaltigerbande?
Vertuschung aufgeflogen
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Bissendorf-Natbergen:
Dunkelhäutiger Exhibitionist "bereichert" Kinder

Wie die Polizei mitteilt wurden am späten Mittwochabend auf einem Feldweg in Nähe der Reitanlage Kaiserhof zwei 13-jährige Mädchen Opfer eines Exhibitionisten. Die beiden Freundinnen hatten Fotos vom Sonnenuntergang machen wollen und sich aus diesem Grund noch gegen 21.30 Uhr an dem Ort aufgehalten, als ein dunkelhäutiger Mann plötzlich vor den Kindern auftauchte, seine Hose herunter zog und sie zu sexuellen Handlungen aufforderte. Die beiden Mädchen konnten fliehen. Infos bei...

Polizeiinspektion Osnabrück / Presseportal.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Jöhlingen (Baden-Württemberg);
Afrikanischer Asylbewerber sticht Gastwirtin nieder

Refugees welcome! Wie "KA-News" berichtet, hat ein 36-jähriger Asylbewerber aus Kamerun in Jöhlingen eine Gastwirtin überfallen, die nachts ihre Gaststätte zuschloss, und sie mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper und in den Hals niedergestochen, um sie zu töten und so an ihre Handtasche mit den Tageseinnahmen zu gelangen. Laiut "KA-News" erlitt die Frau durch die vielen tiefen Stiche schwere Verletzungen im Bereich des Oberkörpers. Nachdem die Frau nun ohne Funktion war, entwendete ihr der Gast der Kanzlerin die Tageseinnahmen, um sie weiter zu "bereichern" - so die politisch korrekte Formulierung aktueller deutscher Politiker, die offensichtlich über einen sogenannten "Dachschaden" verfügen. Infos bei...

Ka-news.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Kehl: Passant von ausländischen Jugendlichen 
mit Schlagring zusammengeschlagen und schwer verletzt

In Kehl ereignete sich eine schwere Körperverletzung durch zwei ausländische Jugendliche, die einen Passanten am 4. Juli in der Straßburger Straße attackierten und zusammenschlugen. Das Duo soll einen 49 Jahre alten Mann kurz vor 20.00 Uhr vor einem Tabakgeschäft zunächst nach Zigaretten gefragt und kurz darauf mit einem Schlagring geschlagen haben. Anschließend seien die Angreifer geflüchtet. Der 49-Jährige musste durch hinzugerufene Helfer des Rettungsdienstes in ein örtliches Krankenhaus gebracht werden. Er dürfte schwere Verletzungen davon getragen haben. Von den Tätern fehlt bislang noch jede Spur. Beide sollen zwischen 16 und 18 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein. Einer soll von mitteleuropäischer und der andere von asiatischer Erscheinung sein. Infos bei...

Polizeipräsidium Offenburg / Presseportal.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Nantes: Bürgerkriegs-Ausschreitungen
Laut "Jouwatch" breitet sich der sogenannte "Dschungel von Calais" langsam aber sicher über das ehemals bezaubernde Frankreich aus. Fraglich sei, ob der Primat primatöser Parallelgesellschaften in ähnlicher Weise auch bald Frankreichs östliches Nachbarland (Deutschland) nachhaltig fluten wird? Nachdem Dienstag Abend in Nantes ein schwerkrimineller „junger Mann“ von einem Polizisten in dienstgemäßem „Putativ-Notwehr-Exzess“ erschossen wurde, kam es zu schweren Migranten-Krawallen mit bürgerkriegsähnlichen Exzessen. Mit Molotowcocktails bewaffnete Jugendliche mit arabischer Sozialisierung oder Subsahara-Inkulturation stürmten die Stadt. Die Randalierer schleuderten Brandsätze auf Polizisten, zündeten Autos an, plünderten Geschäfte und legten ein Feuer in einem Einkaufszentrum. Selbst vom Einsatz von Tränengas ließ sich der aggressive Migration-Mob von ihrer blinden Zerstörungswut nicht abhalten. Man hörte Detonationen, überall hat es gebrannt. Die jungen Migranten zerstörten alles, was sie vorfanden. Macrons Muster-Migrations-Metropole erlitt einen völligen Kontrollverlust, der zugleich die Auswirkungen verfehlter ideologischer Integrations-Importe aufzeigt, die in Deutschland im im politisch-ideologischen Sinne stets als "Bereicherung verkauft werden. Daher war natürlich auch die Berichterstattung in den deutschen „Qualitätsmedien“ zu den Gewaltexzessen in Emmanuel Macrons Integrationsparadies mehr als dürftig und in ihrer Darstellung und Aussagekraft völlig verzerrt. Zudem waren Kommentare irgendwann nicht mehr möglich. Kommentarfunktion wurden geschlossen. Alle relevanten Details konnte man nur den französischen Medien entnehmen. Laut "Jouwatch" sei dies quasi „Westfernsehen“ im wahrsten Sinne des Wortes. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Nantes: Das wahre Gesicht
der Flüchtlingskrise & Vorbote für Deutschland?

 

Henryk Stöckl: Manche haben vielleicht schon von den Ausschreitungen im französichen Nantes gehört. Doch wie es dazu kam, wird von den Medien besonders in Deutschland verzerrt und falsch dargestellt, wenn überhaupt darüber berichtet wird! Henryk Stöckel wirft ein Blick auf den genauen Tathergang und entlarvt all die Falschdarstellungen unserer heißgeliebten Mainstream-Medien! Zum Video bei...

Henryk Stöckl / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Sex-"Bereicherung" in München: Sogenannter "Südländer" onaniert in S-Bahn vor 19-Jähriger und stöhnt dabei laut

München. Wie die Münchner "TZ" berichtet, wurde eine 19-Jährige in der S-Bahn von einem Ausländer mit „südländischem Typ“ vor den anderen Fahrgästen sexuell belästigt, indem der Migrant vor der jungen Frau onanierte und dabei den Blickkontakt zu der 19-Jährigen suchte. Als die junge Frau flüchtete, verfolgte sie der "Bereicherer", stellte sich frontal vor die 19-Jährige und masturbierte mit lautem Stöhnen weiter. Nicht wenige deutsche Politiker sind von dieser sehr feuchten öffentlichen Kultur- und Sex-Bereicherung und den damit verbundenen Orgasmus ihres Gastes bestimmt sehr angetan, denn aus ihrer Sicht handelt es sich bei so etwas schlichtweg um eine "Bereicherung", auf die man sich freue. Und wem derartige "Bereicherungen" nicht gefällt, der könne ja schließlich auswandern. Infos bei...
tz.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Magdeburg:

Afghanen verwandeln Freibad in Schlachtfeld

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben sich zahlreiche Afghanen in einem Magdeburger Freibad eine Massenschlägerei haben mit Kroaten geliefert, bei dem unter anderem ein Beil zum Einsatz kam. Laut "Jouwatch" gab es mehrere Verletzte, darunter ein Polizist. Die Beamten ermitteln nun wegen schwer Körperverletzung.

Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Salgen (Bayer): Ausländer attackieren Schüler

„Früher gingen die Mädchen gerne fort“

Salgen, Bayern. Laut "Junge Freiheit" sollte die Feier an dem idyllischen See eigentlich der verdiente Abschluss der Schulzeit werden. Doch plötzlich tauchten mehrere Ausländer auf und werden aufdringlich. Dann eskaliert die Situation.
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

05.07.2018

"Bereicherung" in Rotenburg (Hessen):
Busfahrer immer öfter massiv von "Flüchtlingen" bedroht

Wie die "Hersfelder Zeitung" berichtet, gibt es einen Streit um die Buslinie zur Rotenburger Flüchtlingsunterkunft. Dort hielten die Fahrer laut "Hersfelder Zeitung" nicht mehr an der Erstaufnahmeeinrichtung in der Alheimer-Kaserne an, weil sie dort immer öfter von Flüchtlingen massiv bedroht werden. Wie die "Hersfelder Zeitung" berichtet, soll der Bus seit Montag dort noch mit Sicherheitspersonal halten. hersfelder-zeitung.de

 

 

05.07.2018

Wenn ein Polizist im Bundestag die Politiker

mit der knallharten Realität konfrontiert!

Laut "Journalistenwatch" zeigt der Polizist Martin Hess den eingeschlafenen Politikern der Systemparteien im Bundestag, wie die Realität in Deutschland aussieht: 
"290.000 Straftaten von Zuwanderern, die nie in unserem Land verübt worden wären, wenn diese Regierung unsere Grenzen effektiv schützen würde. Trotzdem erzählt die Bundesregierung der deutschen Bevölkerung ein Märchen. Sie behauptet, Deutschland sei so sicher wie 1992 nicht mehr und verweist dabei auf die polizeiliche Kriminalstatistik. Dabei wissen Sie doch ganz genau, Herr Minister, dass dies eben nicht die Sicherheitslage in Deutschland abbildet. Nach Schätzung des Bundes deutscher Kriminalbeamter liegt die Gesamtzahl der Straftaten bei tatsächlich 25 Millionen. Außerdem ist die islamistische Terrorgefahr nicht in der polizeilichen Kriminalstatistik erfasst. Und die ist so hoch wie nie zuvor. Die Zahl der islamistischen Gefährder, der Salafisten und der islamistischen Terrorgefahren eilt von einem Rekordhoch zum nächsten und der Verfassungsschutz warnt inzwischen sogar vor Anschlägen islamistischer Schläfer auf Kindergärten und Krankenhäuser. Dass ihre Behauptung nicht stimmen kann, ist für jeden Bürger offensichtlich...
...Wenn es um Ihre eigene Sicherheit geht, dann machen sie den Bundestag zur Festung. Dann werden richtigerweise Personenkontrollen durchgeführt und Unbefugte abgewiesen. Aber wenn es um die Sicherheit der Bevölkerung geht, dann heißt es Grenzen auf und Refugees welcome! Diese Politik ist verantwortungslos..."
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Claudia Roth: Nie wieder Deutschland! Deutschland verrecke!

Jörg Nobis kassiert Ordnungsruf, weil er Claudia Roth
als "Deutschlandhasserin" bezeichnet hat

Gegen den deutschen Nationalstaat! Deutschland - du mieses Stück Scheiße!
Obwohl sich Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) politisch-ideologisch bereits sehr unmissverständlich und eindeutig positionierte, kassiert Jörg Nobis (AfD) einen Ordnungsruf, weil er Claudia Roth als Deutschlandhasserin bezeichnete.

HSM2k2/YouTube.com

 

 

05.07.2018

Angeschmiert: Seehofer rudert zurück:  
Keine Zurückweisungen nach Österreich - 
Refugees welcome!

Laut "Journalistenwatch" geht das Kasperletheater weiter und nichts, aber auch gar nichts wird sich ändern: Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bestritten, dass es einen Plan gibt, Flüchtlinge, die schon in solchen EU-Ländern registriert sind, mit denen es keinen Rückführungsabkommen gibt, an der Grenze zu Österreich abzuweisen. „Ich kenne eine solche Aussage der Bundeskanzlerin nicht“, sagte Seehofer am Donnerstagmittag in Wien nach einem Gespräch mit dem österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Hagen Grell über Bayerns Schande: Ich habe Mitleid mit Dir - 
Gib endlich auf, Horst!
 Du bist einfach nur noch peinlich!

Hagen Grell: Ich habe ihn zuerst als Schande für Deutschland empfunden, doch ich empfinde jetzt in Wirklichkeit Mitleid. Seehofer ist schwach, entscheidungsschwach, durchsetzungsschwach... Es ist eine so große Peinlichkeit, einen Mann so wie einen kleinen Schuljungen behandelt zu sehen. Das ist so peinlich, dass ich sage: Bitte hör auf! Damit ich mir das nicht mehr anschauen muss, wie schwach, wie peinlich jemand sein kann. Das kommt ja einer Misshandlung gleich! Zum Video von Hagen Grell bei

Hagen Grell / YouTube.com 

 

 

05.07.2018

Seehofer vs. Merkel: Asylstreit war eine weitere Nebelkerze

Joachim Sondern: Seehofer stellte Merkel ein Ultimatum, er wollte sich augenscheinlich durchsetzen hinsichtlich einer straffen Asylpolitik. Doch auf den Asylstreit erfolgte, oh Wunder, der Asylkompromiss. Das Problem? Zeit für weichgespülte Kompromisse bleibt uns keinesfalls. Seehofer wurde wieder zum "Drehhofer"; wie nicht anders zu erwarten, wurde nur eine weitere politische Nebelkerze geworfen. Was erwartet Deutschland jetzt? Zum Video bei...
Joachim Sondern / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Seehofers Asylbetrug:

Endgültige „Flutung“ Deutschlands beschlossen

Ein gigantischer Volksbetrug. Zum Video von Oliver Janich bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Das, was zur Zeit passiert ist historisch - 
Es handelt sich um einen gewaltigen Zerstörungsprozess
Daran ist die deutsche Regierung in einem solchen Hochausmaß beteiligt, dass es hinterher wieder heißt: Schon wieder hat Deutschland die halbe Welt zerstört. Schon wieder ist Deutschland daran beteiligt gewesen, sehr viel kaputt zu machen.
DetlefF. / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Ende des freien Internets: Die „Zensurmaschine“
Uploadfilter steht kurz vor ihrer Einführung

Gespräch mit Axel Voss, Urheber der Zensurmaschine (CDU), Berichterstatter zum Leistungsschutzrecht und Rechtspolitischer Sprecher der EVP-Fraktion;
zur EU-Urheberrechtsreform. Video bei...
Politikstube.com

 

 

05.07.2018

„Das Ende des Internets, wie wir es kennen“

Nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), unter der Deutschland ächzt, erfolgt laut Peter Grimm nun mit der EU-Urheberrechtsreform der nächste Schritt in die Zensur. Laut Grimm wird die "digitale chinesische Mauer", die Europa im Internet errichtet, immer höher. Es geht um „das Ende des Internets, wie wir es kennen“. Die EU-Gesinnungsdikatur will alles prüfen, was Menschen verbreiten wollen. Laut Peter Grimm sehen mündige Kommunikation und Freiheit anders aus. Doch ist der Versuch der Volkserziehung durch die Obrigkeit leider schon etwas Alltägliches geworden. Mit der Einführung von Upload-Filtern wird ein Instrument etabliert, das in hohem Maße gefährdend für die freie Meinungsäußerung ist. Weitergehende Initiativen zeigen bereits die nächste Stufe. Es wird ein Regime eingeführt von Filtermechanismen, die nicht mehr für die Allgemeinheit nachvollziehbar sind und wo missliebige Meinungsäußerungen unerkannt aus den Plattformen verbannt werden können.
Zum Artikel von Peter Grimm bei...
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

05.07.2018

Stefan Sell: "Gehirnwäsche, die wir seit Anfang
der 90er Jahre erleben"

Ausschnitte aus der WDR-Sendung „Ihre Meinung“, die bereits am 11.05.2016 live gesendet wurde, mit Armutsforscher Prof. Dr. Stefan Sell (Uni Koblenz), der Tacheles redet. Thema der Sendung war, „Geht es in NRW noch gerecht zu?“. 
FMD´s TV-Channel / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Von den Medien ignoriert:

Die „Leine des Grauens“ wächst weiter

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben Künstler zum dritten Mal die „Leine des Grauens“ in Mainz installiert. Natürlich ist diese Installation der Zeitgeschichte, die die Opfer der Zuwanderungspolitik zeigt, umstritten. Dafür ist die Leine auch da. So kann sich jeder mit den Auswirkungen der aktuellen Politik beschäftigen. Denn speziell in Mainz, im Herzen des Merkel-treuen ZDF, werden die Folgen für die Menschen weiterhin ignoriert. Laut "Journalistenwatch" ist das Wachstum der „Leine“ kaum noch zu bewältigen. Infos und Video bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Vertuschte "Bereicherung": Fast 40.000 Deutsche wurden 2017 Opfer von Migranten-Kriminalität. Mehr als 100 Opfer pro Tag!

Noch nie in der gesamten Friedensgeschichte Deutschlands wurden so viele Deutsche von ausländischen Invasoren ermordet, verstümmelt, massenvergewaltigt –  oder zu Invaliden geschlagen. Verantwortlich dafür ist eine Frau, die jetzt schon von englischen Medien als die verheerendste Politikerin der europäischen Geschichte eingestuft wird. Und die völlig unverdientermaßen Bundeskanzlerin des mächtigsten europäischen Landes ist. Die Frage lautet: Wann wird Merkel endlich verhaftet? Und dann sind da noch ihre Hofberichterstatter, die System-Medien: Man muss aus Österreich erfahren, was in Deutschland los ist: In einem Artikel vom 6. Juni 2018 berichtete das österreichische Onlinemagazin WOCHENBLICK Ungeheuerliches:

Fast 40.000 deutsche wurden 2017 Opfer von Migrantenkriminalität. Das sind allein in einem Jahr fast so viele Opfer, wie die Amerikaner im gesamten Vietnamkrieg zu beklagen hatten. Merkel hat gegen die Deutschen einen Krieg entfacht. Im wörtlichen Sinn Schon im Juni 2012 bezeichnete das britische Magazin „New Statesman“ Merkel als „Europe´s most dangerous leader“: Als gefährlichste Führerin Europas.

Kanadische TV-Sendungen kritisieren Merkel, dass sie einen Krieg gegen ihr eigenes Volk führe. Trump ruft die Deutschen dazu auf, Merkel zu stürzen. Nichts dergleichen ist bislang erfolgt. Merkel sitzt - trotz CSU-Krise - fester im Sattel als je zuvor.

Michael-mannheimer.net

 

  

05.07.2018

Deutsche Bildungspolitik folgt seit einigen Jahren

bedenklichen ideologischen Strömungen

Nicole Höchst im Bundestag: "Deutsche Bildungspolitik folgt seit einigen Jahren

bedenklichen ideologischen Strömungen. Die große Fraktion der Deutschland-Abschaffer betätigt sich hier auch als Koalition von Regierungs- und Oppositionsparteien im besten orwellschen Sinne. 
Politik und Zeitgeschichte / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Bananenrepublik Merkel-Deutschland:  Die Top Ten der Kasper
Dummheit, Naivität, Persönlichkeitsstörungen und Psychosen - und als Sahnehäubchen eine gewaltige Portion Arroganz und Häßlichkeit von den Meistern der Lüge und Volksverdummung: Ein Video zur Erinnerung, warum in Deutschland derartige Zustände herrschen. Hören Sie sich an, was Ihnen die "qualifizierte" deutsche Polit-Elite zu verkünden hat und folgen Sie weiter den "klugen" Statements, Aufrufen und Ratschlägen von offensichtlich Irren, die unser Land kolabieren lassen!

Gerhard Wisnewski / YouTube.com

 

 

05.07.2018

Gesinnungsdiktatur: Anschlag auf AfD-Anhänger in Heilbronn: 

Linksextremisten greifen AfD-Veranstaltung an

Wie "Journalistenwatch" berichtet, mussten die Besucher einer AfD-Veranstaltung in Heilbronn nach einem Anschlag der linksradikalen "Antifa" und einer entsprechenden Explosion im Veranstaltungsraum am Dienstag Abend wegen eines Knalltraumas (Schädigung des Innenohres), das bei der Explosion entstand, ärztlich behandelt werden. Weitere Besucher der monatlich stattfindenden „Alternativen Stadtgespräche“ wurden durch Schläge durch rund 20 der linken bis linksextremistischen Szene angehörenden Merkel-Schläger verletzt. Auf der linksextremistischen Internetplattform Indymedia wurde dazu ein Bekennerschreiben veröffentlicht.
Journalistenwatch.com

 

 

05.07.2018

Gesinnungsdikatur: Nächster Anschlag auf Oppositionelle:
Linksextremisten zünden Auto von Bundestagsabgeordneten an

Niedersachsen/ Lüchow-Dannenberg – Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben sogenannte  „Unbekannte“ in der Nacht zum 2. Juli das Auto von Wilhelm von Gottberg, AfD-Bundestagsfraktion und ältestes Mitglied im 19. Deutschen Bundestag, angezündet. Laut "Jouwatch" wurde auf der Linksextremistenseite „Indymedia“ bereits ein Bekennerschreiben veröffentlicht. Der Staatsschutz ermittelt nun gegen jene, die der Staat letztendlich selbst unterstützt, um Oppositionelle zu bekämpfen.

Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Gerald Grosz: Es reicht, Frau Merkel!

Gerald Grosz: Tausende Opfer in ganz Europa klagen Ihre verantwortungslose, Ihre vorsätzlich zerstörerische „Wir schaffen das“-Politik an! Millionen von weltoffenen, toleranten Deutschen, die ihre Heimat nicht wieder erkennen, denen Sie Frau Merkel die Heimat beraubt haben, klagen Sie an. Zum Video von Gerald Grosz bei...
Politikversagen.net    Gerald Grosz/YouTube.com

 

 

04.07.2018
Persönlichkeitsstörungen, Psychosen, Realitätsverlust:

Angela Merkel – Dieser Frau ist wahrlich nicht mehr zu helfen!
Fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker!

Laut "Journalistenwatch" habe es noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik die Politik eine derart brandgefährliche Dame hervorgebracht, wie Angela Merkel. Laut "Journalistenwatch" vereint sie Sie Starrsinn, Überheblichkeit, Realitätsverleugnung und Menschenfeindlichkeit wie kein Verantwortlicher zuvor. Ihre Bürgerverachtung, ihr Größenwahn und ihre Machtgeilheit seien laut "Jouwatch" ohne gleichen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, werden mittlerweile fast täglich in Deutschland Frauen vergewaltigt, wobei die vom deutschen Steuerzahler voll alimentierten Gäste der Kanzlerin selbst vor über 90-jährigen Omas und Kleinkindern nicht halt machen. Laut "Jouwatch" müsse man mittlerweile jeden Tag Polizeimeldungen lesen, die voll mit Migrantengewalt sind und dann haue die „Irre“ noch folgendes raus: Merkel hat ihre Asylpolitik und den aktuellen Bundeshaushalt gegen Kritik aus der Opposition verteidigt. „Wir haben im Bereich der Migration schon etliches geschafft“, sagte sie am Mittwoch im Bundestag. Das Thema Integration werde man weiter in den Mittelpunkt stellen. Dies sei eine Aufgabe für alle. Die „Weigerung von Merkel, Fehler zu erkennen und Fehlentscheidungen zu korrigieren“, sei „notorisch“, sagte Alice Weidel zur Eröffnung der Haushaltsdebatte im Bundestag. Laut "Jouwatch" sollte Angela Merkel ab sofort, jede ihrer Rede mit folgenden Zusatz versehen: „Bei Nebenwirkungen meines unverantwortlichen Handelns fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sie können aber auch direkt zum Friedhof gehen.“ Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Persönlichkeitsstörungen und Genderwahn: Psychosen, Senat fordert Urinal für Frauen, weil das Pissoir ungerecht sei
und auch Frauen angeblich im Stehen urinieren möchten
Mit Gleichberechtigung hat das nichts zu tun, jedoch mit politisch etablierten Persönlichkeitsstörungen, für die der Steuerzahler bezahlen muss.
Unblogd / YouTube.com

 

04.07.2018

Super-Blamage und musterhaft für diese "Regierung":
Regierung vergisst drei Nullen bei Flüchtlingsgeld-Berechnung

Wie "Journalistenwatch"berichtet, hatte die AfD-Bundesfraktion Ende April bei der Bundesregierung angefragt, wie viel Geld Immigranten und Flüchtlinge, die sich in Deutschland aufhalten, jährlich in ihre Heimatländer überweisen. Die Bundesregierung machte bei ihrer Antwort auf die Anfrage aus Milliardenbeträgen kurzer Hand Millionenbeträge. Richtig wäre die Summe von 15 Milliarden gewesen, die Flüchtlinge in ihre Heimatländer überweisen. AfD-Entwicklungspolitiker Markus Frohnmaier sagte Bild: „Aus Milliarden werden bei der Bundesregierung bedenklich schnell Millionen.
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

CDU und CSU-Politiker entgehen Bombenanschlag - 
Iranischer Diplomat und Attentäter-Paar festgenommen  

Wie "T-Online" berichtet, hat die Polizei einen Sprengstoffanschlag auf eine Konferenz der iranischen Exil-Opposition verhindert, an dem auch der Bundestagsabgeordnete

Martin Patzelt (CDU) und der ehemalige Staatssekretär des Innern, Eduard Lintner (CSU) teilnahm. Laut "T-Online" wurde ein Ehepaar festgenommen und 500 Gramm hochexplosiven Sprengstoffs sowie eine Zündvorrichtung sichergestellt, die ihnen zuvor an einer Raststätte an der A3 im Spessart vom iranischen Diplomaten Assadollah A. übergeben wurden, um damit einen Anschlag zu verüben. Infos bei...
T-Online.de

 

 

04.07.2018

Libysche Küstenwache: „Durch NGOs werden die Menschen
erst darauf gebracht, sich auf das Meer zu begeben.“

Laut der lybischen Küstenwache werden die Zuwanderer erst durch die wartenden NGO-Schlepperschiffe darauf gebracht, sich auf das Meer zu begeben. Diese sind zugleich dafür verantwortlich wenn Menschen ertrinken, weil sie ja erwarten, von den NGO´s entsprechend abgeholt zu werden. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

04.07.2018

Rückreise von Asylbewerbern unerwünscht?
Bamf kürzt Mittel für Rückkehrhilfe

Angesichts der Tatsache, dass das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sich den nächsten Hammer leistet und die Mittel für die Rückkehrhilfe für Flüchtlinge kürzt, stellt sich erneut die Frage, ob eine Ausreise der abgelehnten Asylbewerber im Sinne der derzeit gefahrenen Multikulti-Ideologie unerwünscht ist. Offensichtlich versuchen Bamf und die Regierung gezielt die Rückführung und Regintegration zu verhindern. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Merkels Scheunentore bleiben offen!

Wer nach Deutschland kommen will, um dort voll alimentiert zu werden, wird dies entsprechend der vorliegenden Tatsachen auch weiterhin vollkommen problemlos schaffen. Die Grenzen nach Deutschland werden von Merkel und Seehofer auch weiterhin schulterzuckend der Herrschaft des Unrechts überlassen. Irreführender hätte also die von Seehofer vorgetragene „Änderung des Grenz-Regimes“ nicht sein können. Damit ist völlig klar: Dem ach so besorgten Innenminister geht es keineswegs darum, unser Land zu schützen, sondern nur um die kommende Landtagswahl. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

04.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom  3. Juli 2018

In Sömmerda geht ein 33 Jahre alter Mann mit seinem einjährigen Sohn im Kinderwagen spazieren, als drei Unbekannte ihm das Portemonnaie aus der Gesäßtasche ziehen. Als er sich umdreht, wird er durch einen der Täter mit einem Messer schwer verletzt. Die Unbekannten fliehen mit der Beute, ihr Opfer muss in ein Krankenhaus gebracht werden. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere "Bereicherungen" und "Einzelfälle" bei...
Journmalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Finale "Bereicherung" in Berlin-Pankow: Mord an 30-jähriger Melanie ist aufgeklärt - Ausländischer Täter festgenommen
Parallelen zum Mordfall Susanna in Wiesbaden

Laut "Focus" meldet die Polizei nun einen Fahndungserfolg im Falle des Mordes an Melanie R. (30) in Berlin-Pankow. Der bulgarische Final-"Bereicherer" nach dem bereits mit Haftbefehl wegen Mordverdachts gesucht wurde, wurde im Ausland festgenommen, weil nach ihm noch eine Fahndung wegen eines Raubes lief. Die DNA-Spuren lieferten den Beweis. Die Spuren vom Tatort konnten "eindeutig" dem Verdächtigen zugeordnet werden.Wie "Focus" berichtet, ist Melanie R. nach Angaben der Berliner Staatsanwaltschaft nach einer Vergewaltigung ermordet worden, um die Tat zu verdecken, was aufgrund der Parallelen sehr stark an die Vergewaltigung und Ermordung Susannas durch den Syrer Ali B. in Wiesbaden erinnert, ebenso der Fundort der Leiche. Laut "Focus" wurde die Leiche von Melanie R. wie im Fall der von einem syrischen Flüchtling ermordeten Susanna an einer S-Bahn-Trasse entdeckt - unweit ihrer Wohnung. Wie "Focus" berichtet, geht die Polizei davon aus, dass die Social-Media-Beraterin dort am 25. Mai nach 16.00 Uhr getötet wurde, denn dort war sie hingegangen, um ihre Pause dort zu verbringen. Sie kehrte jedoch nie zurück. Als der Migrant die schöne blonde Frau dort allein entdeckte, fiel er über sie her und lebte sich frei aus wie dies im linken Multikulti-Merkel-Deutschland mittlerweile eben üblich ist. Infos zur Sache bei... 

Focus.de

 

 

04.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Kiel: Tödliche Attacke-
Syrer sticht 17 Mal mit Messer auf sein Opfer ein

Wie "Tag24" berichtet, stach der junge Syrer laut Anklage stach der junge Syrer in Kiel 17 Mal auf einen 41-Jährigen ein, nachdem er ihm zuvor auf einem Spielplatz aufgelauert und verfolgt hatte. Das Opfer starb. Der Täter kam in eine Klinik, damit es ihm dort besser geht. Infos bei...
Tag24.de

 

 

04.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Kiel: „Ich schlachte dich ab!“

Justiz-Urteil: Syrischer Messerstecher soll zum Fußballtraining

Eine Verwarnung wegen gefährlicher Körperverletzung, drei Monate Drogenkontrolle, Beratungsgespräche und ein Fußballtraining in Bad Malente – so freundlich ahndet das Jugendschöffengericht Plön laut "Kieler Nachrichten" die brutale Messerattacke eines 20-jährigen Syrers, der einen Menschen mit den Worten  „Ich schlachte dich ab!“ töten wollte. Die Multikulti-Merkel-Justiz, weiß, was für die bevorzugten Täterkreise das Beste ist, denn schließlich sollen sich alle Zuwanderer hier wohl fühlen und voll auf ihre Kosten kommen, ohne irgendwie behindert zu werden. 
Kieler Nachrichten / kn-online.de

 

 

04.07.2018

"Bereicherung" in Kiel und Merkel-Justiz:
18-jähriger syrischer Messerstecher ersticht 41-Jährigen
21-jähriger syrischer Messerstecher "muss" zum Fußballtraining

Wie "Journalistenwatch" berichtet, halten zwei importierte und vom deutschen Steuerzahler voll alimentierte syrische Messerstecher Schleswig-Holstein in Atem. Laut "Jouwatch" steht ein angeblich 18-jähriger Syrer seit gestern wegen Totschlags in Kiel vor Gericht. Die Messerstecher-Tat seines 21 Jahre alten Landsmanns wurde nun mit einem Fußballtraining gesühnt. Außerdem erhielt der "Bereicherer" für seine Messerattacke eine „Verwarnung“ wegen gefährlicher Körperverletzung, und er muss zu Beratungsgesprächen und Drogenkontrollen.

 

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der 18-Jährige Syrer in Kiel 17 Mal mit einem Edelstahlmesser auf sein Opfer eingestochen, nachdem er vorher zwei Stunden lang auf der Lauer gelegen und gewartet hatte, bis sein Opfer das Haus verließ, um ihn dann ermorden zu können. Trotz Notoperation verstarb der 41-jährige Mann, der mit den meisten Stichen im Oberkörper getroffen wurde. Zwei weitere tiefe Stiche und ein Schnitt verletzten Kopf und Gesicht schwer, so dass kaum noch etwas zu retten war. Laut "Jouwatch" hörte der von der deutschen Politik hofierte Syrer erst auf zuzustechen, als ein Passant ihn anschrie. Der Richter meinte, dass der syrische Messestecher psychiatrische Hilfe braucht, damit es ihm besser ginge.

 

Im zweiten Falle wolle ein Syrer jemanden "abschlachten" - wie der Täter selbst sahte. Doch die mit einer achteineinhalb Zentimeter langen Klinge zugefügte Verletzung reichte nicht zur finalen Tötung aus, so dass das Opfer überlebte. 

„Für eine drogen- und gewaltfreie Zukunft des Flüchtlings" muss der Täter jetzt zu regelmäßigen Urinkontrollen, therapeutischen Gesprächen, zur Berufsberatung und auf vier sportliche Trainingseinheiten. Zudem soll ihm ein Fußballtraining in Bad Malente helfen. Sein 27-jähriger Mittäter aus dem Irak, dem vorgeworfen wurde, das Opfer während der Tat festgehalten zu haben,  wurde komplett freigesprochen.
Journalistenwatch.com


04.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Frankfurt-Griesheim:  

Vier Frauen von Ausländer mit dunklem Teint begrapscht

Wie die "FAZ" berichtet, hat ein ca. 20- bis 30-jähriger Ausländer mit dunklem Teint in Frankfurt-Griesheim vier Frauen attackiert und in sexueller Absicht begrapscht, wobei er sich den Frauen jeweils von hinten näherte und ihnen dann unvermittelt an die Brust, das Gesäß oder zwischen den Beine griff Infos bei...
Frankfurter Allgemeine / faz.net

 

 

04.07.2018

"Bereicherung" in Frankfurt am Main:
Südländer-Quintett schlägt unvermittelt auf drei Passanten ein

Fünf unbekannte Migranten mit südländischer Erscheinung, vermutlich Türken, haben am 4. Juli gegen 3.00 Uhr unweit einer Diskothek in der Lindleystraße drei junge Männer angegriffen und verletzt. Zuvor wurden die Aggressoren einer Diskothek verwiesen, da sie sich hier schon nicht benehmen konnten. Als sie aggressive Dreiergruppe auf drei zufällig vorbeikommende Passanten trafen, schlugen sie vollkommen hemmungslos auf die drei Männer im Alter von 22 bis 26 Jahren ein und zerbrachen sogar eine Weinflasche am Hinterkopf eines Opfers. Als Passanten zu Hilfe eilten, suchten die Schläger das Weite. Eine Platzwunde, eine Schnittwunde, eine gebrochene Nase und ein blaues Auge trugen die drei Opfer davon. Sie ließen ihre Verletzungen durch einen Rettungsdienst behandeln.
Polizeipräsidium Frankfurt am Main / Presseportal.de

 

 

04.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Gießen: Messer-Attacke -
Syrer sticht auf Frau und drei Kinder ein

Wie "Journalistenwatch" und "Tag24" berichten, hat laut Polizeibericht am Dienstagmorgen in Gießen ein 36-jähriger Syrer seine 31 Jahre alte Ehefrau und drei seiner vier Kinder mit einem Messer attackiert und ihnen mit einem Messer in den Oberkörper gestochen, um sie zu töten. Anschließend setzte er die Wohnung in Brand. Neben den schweren Verletzungen der Familienmitglieder entstand durch das Feuer ein Schaden im höheren fünfstelligen Bereich. Infos bei...
Journalistenwatch.com     Tag24.de

 

 

04.07.2018
"Bereicherung" in Berlin: 17-jähriger Junge
von Migranten-Trio ins Krankenhaus geprügelt

Wie "Tag24" berichtet, haben drei 18, 19 und 21 Jahre alte Migranten, die  "Tag24" lediglich als "Halbstarke" bezeichnet und damit die Nationalität bzw. Herkunft der Täter aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven verschweigt, einen 17-jährigen am U-Bahnhof Zoologischer Garten in Berlin brutal zusammengeschlagen und ins Krankenhaus geprügelt. Die Öffentlichgkeitsfahndung mit Fotos aus Überwachungskameras war erfolgreich. Das Täter-Trio stellte sich, wurde jedoch nach ein wenig Bürokratie im Sinne der Merkel-Justiz direkt wieder auf freien Fuß gesetzt.

Tag24.de

 

 

04.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Waldkirch: Zwei 15-jährige Mädchen
sexuell belästigt und vergewaltigt – Haftbefehl gegen Serben

Freiburg / Waldkirch –  Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden am Samstagabend zwei 15-jährige Mädchen an der S-Bahn-Haltestelle „Batzenhäusle“ von zwei Ausländern (37, 23) sexuell belästigt, in einem der beiden Fälle spricht die Polizei von einer Vergewaltigung. Die beiden 15-jährigen Mädchen und noch ein weiteres Mädchen seien gegen 23:10 Uhr auf die "Bereicherer" getroffen und es kam dann gegen den Willen der beiden 15-jährigen Jugendlichen zu „sexuellen Handlungen“, wobei der 37-Jährige eines der beiden Mädchen vergewaltigte. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Schweinfurt:
22-Jährige von zwei Männern vergewaltigt

Wie "InFranken.de" berichtet, wurde in Grafenrheinfeld im Kreis Schweinfurt eine 22-jährige Frau von zwei Männern vergewaltigt, deren Nationalität bzw. Herkunft offensichtlich aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven nicht genannt werden soll, um das Bild der großen "Bereicherung" so lange wie möglich aufrechtzuerhalten. 

 

 

 

 

InFranken.de

 

04.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Mannheim:
Türkischer Geschlechtsteil-Spieler belästigt 24-Jährige im ICE

Mannheim, Baden-Württemberg. Wie die "Rhein-Neckar-Zeitung" berichtet, wurde eine junge Frau von einem 30-jährigen Türken während einer Zugfahrt sexuell belästigt. Laut der "Rhein-Neckar-Zeitung" steckte der Türke seine Hand in die Hose, spielte an seinem Geschlechtsteil herum und näherte sich der Frau, um sie zu "bereichern". Wie die "Rhein-Neckar-Zeitung" berichtet, war die Frau verängstigt und forderte den Mann auf, damit aufzuhören. Doch der Mann ließ nicht locker. Die Frau konnte fliehen und wandte sie sich an eine Zugbegleiterin, die die Bundespolizei verständigte. Als der Türke laut "Rhein-Neckar-Zeitung" im Hauptbahnhof Mannheim vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht wurde, wurde er äußerst aggressiv und wehrte sich massiv. Wie die "Rhein-Neckar-Zeitung" berichtet, schrie er die Beamten mehrfach an und schlug mit dem Armen um sich. Der Mann wurde auf freien Fuß gesetzt. Infos bei...

Rhein-Neckar-Zeitung / rnz.de

 

 

04.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Gotha (Thüringen):
Sexueller Übergriff auf 40-Jährige durch zwei Afrikaner

In den frühen Morgenstunden des 3. Juli kam es in Gotha-West zu einem sexuellen Übergriff auf eine 40-jährige Frau aus Polen. Tatverdächtig sind zwei vom deutschen Steuerzahler voll alimentierte 20 und 21 Jahre alte Afrikaner aus Eritrea. Die Polizei will zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Informationen geben.
Thüringer Polizei, Landespolizeiinspektion Gotha / Presseportal.de

 

04.07.2018

"Bereicherung" in Düren: Bestohlener, der südländischen Täter nach Diebstahl verfolgt, wird vom Täter attackiert und verletzt
Bei dem Versuch, sein soeben gestohlenes Rad zurück zu erlangen, wurde am Dienstagnachmittag ein 29 Jahre alter Mann aus Düren durch einen ausländischen Täter mit sogenanntem "südländischem Erscheinungsbild", der nach seiner Flucht und Verfolgung augenscheinlich gerade im Begriff war, das Rad an einen Dritten zu verkaufen, attackiert und verletzt. 

Polizei Düren / Presseportal.de

 

 

04.07.2018

"Bereicherung" in Emden: Polizist bei Abschiebung attackiert
Polizei schießt auf Marokkaner (27)

Wie "Bild" berichtet, wurde beim kläglichen Versuch einer Abschiebung am Dienstag erneut ein Polizist von einem angeblich Asylsuchenden angegriffen. Der bedrogte bzw. attackierte Polizist macht laut "Bild" daraufhin Gebrauch von seiner Schusswaffe.

Wie "Bild" berichtet, wird gegen den Marokkaner jetzt wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstandes ermittelt. Laut "Bild" kam er erst einmal in Gewahrsam, darf also folglich in Deutschland bleiben, womit der Marokkaner sein Ziel erreicht hat und vom deutschen Steuerzahler weiter voll alimentiert wird. Gewalt setzt sich im neuen Multikulti-Merkel-Deutschland schließlich durch. Der Staat gibt nach. Die Täter erreichen ihre Ziele und dürfen das Land weiter "bereichern". Infos bei...
Bild.de

 

 

04.07.2018

Kultur-"Bereicherung" in Berlin:

Rot-Rot-Grün: Riesige Salafisten-Moschee in Berlin geplant

Laut "Jouwatch" scheint in Michael Müllers rot-rot-grün regiertem Berlin so ziemlich alles möglich. Nirgendwo sonst fühlen sich radikale Muslime, die dann auch gern mal hier und da einen Terroranschlag verüben, so wohl wie in der Hauptstadt. Jetzt soll ein drittes, riesiges Salafisten-Zentrum entstehen, in dem Islam-Terroristen herangezüchtet werden. Laut "Journalistenwatch" berichtet die Berliner Morgenpost, dass „eine der radikalsten Szene-Moscheen der Stadt, die As-Sahaba-Moschee in Wedding“ auf „Expansionskurs“ sei. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Messer-"Bereicherung"in Bergen: Frau in Café verteidigt- 
19-jähriger von Messer-„Flüchtling“ ermordet

Laut "Jouwatch" ist Deutschland ist nicht das einzige Land, in dem von der Asylindustrie und linken Politikern massenhaft importierte Immigranten vergewaltigen und morden. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde im belgischen Bergen (Mons) am vergangenen Sonnabend ein 19-jähriger beerdigt, dem ein Araber die Kehle durchschnitt, als er einer Kellnerin helfen wollte, die von dem Täter belästigt wurde. Willems ging mit Achmed S. vor das Lokal und diskutierte. Nach kurzer Zeit kam er mit blutendem Hals zurück und brach tot auf der Terrasse zusammen. Der tote Helfer gilt nun - trotz politmedialer Desinformation - als Held. 
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Alice Weidel: Abrechnung mit der Merkel-Regierung

"Diese Aussprache hat Züge des Surrealen. Ihre Weigerung, Fehler zu erkennen und Fehlentscheidungen zu korrigieren ist notorisch. Sie verschleudern den Wohlstand unseres Landes als gäbe es kein Morgen. Das Einzige, was Ihre Chaos-Koalition in gut drei Monaten geräuschlos und schnell über die Bühne gebracht hat, war ja die dreiste Erhöhung der staatlichen Parteienfinanzierung für sie selbst. Machen Sie dem Trauerspiel ein Ende und treten Sie endlich ab!“
Politikstube.com

 

 

04.07.2018

Auch das noch! Dank serbischer Visa-Freiheit:

Migration in die EU könnte legal werden

Seitdem Serbien die Visumspflicht für Iraner aufgehoben hat, kamen seither 15.000 Iraner – zumeist per Direktflug und ohne Retourticket – nach Belgrad. Gibt es bald schon Visa-Freiheit für Nigerianer und Pakistaner? Merkel, die "Kanzlerin der Ausländer" wird sich freuen denn die meisten wollen wegen der höheren Alimentation durch den deutschen Steuerzahler gewiss weiter nach Deutschland. Infos bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

04.07.2018

Bundestagsrede von Dr. Marc Jongen:
"Merkel ist die Kanzlerin der Anderen"

Was zu Lasten des eigenen Volkes geht, das interessiert Frau Merkel längst nicht mehr. Sie ist die Kanzlerin der Anderen. Was für eine Arroganz!
Politik und Zeitgeschichte / YouTube.com

 

 

04.07.2018

Auch Großbritannien im politisch korrekten Multikulti-Wahn: 
Opfer landet im Knast

Wie "Journalistenwatch" berichtet, stiegen vier bewaffnete Männer aus ihren Autos, stürmten ein Grundstück und versuchten, in das Haus eines britischen Laienrichters einzudringen. Laut "Jouwatch" fürchtete der 67-Jährige um das Leben seiner Familie. Doch die Polizei verhaftet nicht die Angreifer, sondern ihn – wegen Rassismus. Eine Geschichte aus dem politisch korrekten Großbritannien von Marilla Slominski bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2018

Erinnerung an einen Artikel von März 2017: Nur in Deutschland erhältlich: 2400 Euro Hartz IV für syrischen Kriegsverbrecher!

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wird Deutschland immer mehr zum Paradies für Islamterroristen, Kriegsverbrecher, Strauchdiebe, Halsabschneider und Frauenschänder aus aller Welt. "Jouwatch" fragt, warum das so ist? Und "Focus" gibt die Antwort: Weil sie hier alle abkassieren können, wie folgendes Beispiel zeigt: In Düsseldorf haben deutsche Ermittler einen Syrer - Mitglied der Terrormiliz „Al-Nusra-Front“ - festgenommen, der in seiner Heimat 36 Menschen getötet hat und nun als Asylbewerber in Deutschland hohe Hartz-IV-Leistungen bezieht, zuletzt 2400 Euro monatlich. Ein Schlag ins Gesicht für jeden hart arbeitenden Steuerzahler, der zur Demotivierung und Resignation führt. Infos bei...
Journalistenwatch.com
 

 

04.07.2018

Malta greift gegen NGO-Schlepper durch: Flugzeug von selbsternannten „Seenotrettern“ auf Malta festgesetzt

Laut "Jouwatch" greift Malta durch: Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der Inselstaat -nachdem er das Piratenschiff „Sea Watch 3“ festgesetzt hat, jetzt auch das von der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) unterstützte Aufklärungsflugzeug einer Hilfsorganisation festgesetzt, das offiziell zur Seenotrettung im Mittelmeer eingesetzt wurde, um sogenannte "Flüchtlinge" dazu zu bringen, in bestem Vertrauen auf Hilfe, das Meer zu überqueren und dann wie üblich zu kentern, damit sie dann als "aus in Seenot Gerettete"  gelten - das übliche Spiel eben. Laut "Jouwatch" war das besagte Flugzeug an der Überführung von 20.000 „Flüchtlingen“ beteiligt. Die maltesischen Behörden haben ab sofort alle Flüge in das „Rettungsgebiet“ vor Libyen untersagt, um nicht noch mehr Menschen anzulocken. Infos bei...
Journalistenwatch.com    tagesschau.de

 

 

04.07.2018

Warum Deutschland politisch in Scherben liegt

Das massenhafte Einströmen von hauptsächlich irregulären Zuwanderern mit überwiegend islamischer Prägung hat in Deutschland und Europa zu einer enormen gesellschaftlichen Problemverschärfung und politischen Konfliktzuspitzung geführt. Die Versuche, die durch verhängnisvoll falsches Regierungshandeln selbst erzeugten gesellschaftlichen Schäden zu beheben, führten und führen bislang lediglich zu einer blamablen Verschlimmbesserung der Lage. Zum Artikel von Hartmut Krauss bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Alleingang – wie geht das? Österreich bereitet
„nationale“ Maßnahmen zum Schutz seiner Grenze vor

Laut "Politikstube" sind andere EU-Länder merkwürdigerweise in der Lage im Alleingang über den Schutz ihrer Grenzen entscheiden. Eine sogenannte „europäische Lösung“, die von Merkel stets proklamiert wird, spiele dort keine Rolle, wenn es um den Schutz des eigenen Staates und der eigenen Bevölkerung geht. Wie "Politikstube" berichtet, bereitet sich Österreich nach der lächerlichen politischen Drama-Komödie in Berlin und München nun eigene „nationale“ Maßnahmen zum Schutz der eigenen Grenzen vor, um Nachteile für das Land und seine Bevölkerung abzuwenden. "Politikstube" fragt zugleich, ob das etwa hieße, dass Österreich nun alle sogenannten "Bereicherer" ins dümmlich-naive Deutschland durchwinkt, wo man schon freudestrahlend und mit glänzenden Augen auf die Glücksbringer aus aller Welt wartet? 
Politikstube.com
 

 

03.07.2018

Österreich kündigt Grenzschließung an

Die österreichische Bundesregierung sieht sich zum Handeln veranlasst,
um Nachteile für Österreich und seine Bevölkerung abzuwenden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Malta: Behörden setzen NGO-Schiff „Sea-Watch 3“ fest

Laut "Politikstube" regt sich allmählich Widerstand gegen die NGO-Schlepperhelfer-Kähne und Malta setzt um, was stets gefordert wird und rückt den Schutz der Außengrenzen in den Fokus. Wie "Politikstube" berichtet, wurde nun - nachdem die „Lifeline“ festgesetzt wurde und der Kapitän vor Gericht steht, nun auch die „Sea-Watch 3“ am Auslaufen gehindert, um das Anlocken weiterer Wirtschaftsflüchtlinge und damit weitere Massenflutungen einzudämmen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.07.2018

Malta beschlagnahmt zweiten deutschen NGO-Schlepper

Wie "Journalistenwatch" berichtet, halten die Behörden in Malta neben der „Lifeline“ ein zweites deutsches Schiff von selbsternannten „Seenotrettern“ beschlagnahmt. Nun traf es das Schiff „Sea-Watch3“ der NGO-Schlepper von Sea-Watch - laut Aktivisten im Immigrantentransfergeschäft eine "politische Kampagne zur Beendigung der zivilen Rettung auf See“. Laut Maltesern wurde die Beschlagnahmung der „Lifeline“ als Tatwerkzeug beantragt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Linke Merkel-Gesinnungsdiktatur und ihre Hof-Medien:

Journalistische Kernschmelze

Wie "Cicero" berichtet, wurde in den „Tagesthemen“ der ARD bereits Horst Seehofers Rücktritt von Kai Gniffke kommentiert, bevor er überhaupt feststeht. Laut "Cicero" konnte der linke Journalist seine Verachtung für den Innenminister nicht zügeln.
Zum Artikel von Alexander Kissler bei...

Cicero.de

 

 

03.07.2018

Die Propaganda gegen den Rechtsstaat

Laut Vera Lengsfeld führen die Merkel-Medien im Augenblick einen regelrechten Sirenengesang auf, um die Öffentlichkeit einzulullen. Es wird immer wieder behauptet, dass die Kanzlerin auf dem EU-Gipfel eine „Vereinbarung“, gar einen „Durchbruch“ und damit einen Erfolg erzielt habe. Damit sei eine „europäische Lösung“ in Sicht. Außerdem behauptete Merkel kühn, es gäbe Verabredungen mit 14 Staaten, Rückführungsabkommen zu schließen. Vier Staaten dementierten umgehend, Merkel hatte also gelogen. Die Qualitätsmedien halten allerdings an ihrer Version, Merkel hätte „Erfolge“ erzielt, fest. Unglaublich!
Zum Artikel von Vera Lengsfeld bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Merkel und Seehofers lächerliche Schmierenkomödie

Tim Kellner über ein peinliches „Sommertheater“ in drei Akten.

Lehnt Euch zurück und genießt die Show.
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

03.07.2018

Schmierenkomödie: Merkel und Drehhofer machen sich lächerlich

Zur Beruhigung der Öffentlichkeit und zur Täuschung der Wähler wurde nun in Bezug auf illegale Masseneinwanderung erneut "eine große Nebelkerze" gezündet.

In Wirklichkeit bleibt alles beim Alten: Jeder, der ins gelobte Sozialparadies Deutschland als Sofortrentner hineinmerkeln will, wird dies auch in Zukunft vollkommen problemlos hinbekommen. Obwohl dies eigentlich jedem klar sein muss, propagieren Merkel und ihr bayerischer Ankündigungsminister diese vermeintliche „Lösung“ dennoch als "den großen Wurf" und es wird gefragt: "Wie lächerlich will man sich bei der Union denn noch machen?" Offenbar will man um des Machterhalts willen bei der Union dem Volk noch einmal, ein letztes Mal Einigkeit suggerieren.
Politikstube.com

 

 

03.07.2018

Scheinlösung im Asylstreit:
Gewerkschaft der Polizei wirft Union Symbolpolitik vor

Wie "T-Online" berichtet, wirft die Gewerkschaft der Polizei der Union vor, zur Täuschung der Bürger lediglich "Symbolpolitik" als angebliche "Lösung" zu verkaufen. Laut GdP-Vizechef Jörg Radek sei das nicht mehr als schöner Schein. Infos bei...
T-Online.de

 

 

03.07.2018

Seehofers Asylbetrug:

Endgültige Flutung Deutschlands beschlossen

Oliver Janich: Fauler Kompromiss? Von wegen: Der bisherige Rechtsbruch wurde nunmehr perfektioniert. Das ist schlichtweg Betrug, Betrug am Wähler, Volksveraschung. Die Bürger werden weiter nach Strich und Faden belogen 
und an der Nase herum geführt.
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

03.07.2018

Peter Boehringer im Bundestag:
"Was Seehofer gefordert hat, ist doch geltendes Gesetz"

Politik und Zeitgeschichte / YouTube.com

 

 

03.07.2018

„Legende der Flüchtlingskanzlerin“:
Grünen-Politiker schießt hart gegen Angela Merkel

Wie "Der Westen" berichtet, haben sich Innenminister Horst Seehofer und die Kanzlerin der Flüchtlinge Bundeskanzlerin Angela Merkel angeblich geeinigt, wobei ihr Kompromiss im Asylstreit eher "halbgar" erscheint. Laut "Der Westen" verkündete 

Seehofer am Montagabend, er habe sich vollends im Asylstreit durchgesetzt, was laut "Der Westen" aber gar nicht stimme, denn Grenzkontrollen wird es nicht geben. Deutschland ist nach wie vor offen für alle Wirtschaftsflüchtlinge, Kriminelle und Terroristen dieser Welt. Jeder kann kommen und sich in Deutschland ausleben.
Der Westen.de

 

 

03.07.2018

Heute im Komödienstadl: Merkel und Seehofer!
Wolfgang Brehm/YouTube.com

 

 

03.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 2. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Pforzheim ein 40-Jähriger nach dem Fußballspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Schweden in Begleitung seiner Freunde am Bahnhofsplatz grundlos von einem etwa 20-jährigen Ausländer mit orientalischem Aussehen von hinten ergriffen und in den Schwitzkasten genommen. Anschließend wurde er brutal zusammengeschlagen und erlitt massive Gesichtsverletzungen, die in einer mehrstündigen Operation behandelt werden mussten. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.

Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Sömmerda (Thüringen):

Vater vor den Augen seines Kindes niedergestochen

Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, wurde ein 33-jähriger Vater
beim Spazierengehen mit seinem einjährigen Sohn im Kinderwagen von drei sogenannten "Männern“ bzw. "Unbekannten", deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven nicht genannt werden soll, überfallen, mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt. Infos bei...
Thueringer-allgemeine.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Pforzheim: Sogenannter "Bereicherer"
schlägt 40-Jährigen krankenhausreif – mehrstündige OP

Massive Gesichtsverletzungen, die in einer mehrstündigen Operation behandelt werden mussten, erlitt ein 40-Jähriger laut "Politikstube" in Pforzheim als er nach dem Vorrundenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Schweden von einem Migranten mit Vollbart, dunklen Haare und orientalischem Erscheinungsbild grundlos von hinten ergriffen und in den Schwitzkasten genommen wurde. Wie "Politikstube" berichtet, erhielt der der Brillenträger von dem Aggressor mit voller Wucht einen Faustschlag auf sein linkes Auge. Laut "Politikstube" verursachte der mit voller Zerstörungswut ausgeführte heftige Schlag mehrfache Frakturen und Zertrümmerungen der Augenhöhle, des Joch- und Nasenbeins. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Mengerskirchen-Probbach (Hessen):
Afro-Duo randaliert in und vor Asylunterkunft –
auch Hausmeister geschlagen

Wie die Polizei mitteilt, randalierten am 3. Juli um 1.00 Uhr zwei 21 und 29 Jahre alte afrikanische Bewohner in einer Asylbewerberunterkunft in Probbach. Das Duo soll die Tür zu einem Zimmer eingetreten haben, wobei einer der beiden Randalierer auch noch den Hausmeister attackierte. Nachdem die beiden Schutzsuchenden daraufhin des Hauses verwiesen wurde, sollen sie mit Steinen gegen das Haus geworfen und dabei Blumentöpfe sowie die Eingangstür beschädigt haben. Zudem hätten beide versucht, über die Gebäudefassade ein Fenster zu erreichen, um durch dieses wieder in das Gebäude zu gelangen. Beide wurden von Beamten der Weilburger Polizei vor der Unterkunft angetroffen und festgenommen. Um weitere Straftaten zu verhindern, wurde das Duo in Gewahrsam genommen. Gegen die aus Somalia und Äthiopien stammenden Männer wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Zudem muss der 29-jährige Somalier noch mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen, da er den Hausmeister geschlagen hat. Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden / Presseportal.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Karlsruhe:
Ladendiebstahl eines Algeriers löst Großeinsatz der Polizei aus
Ladendetektiv und Polizei von Mob bedrängt

Zu einem Polizeieinsatz mit zehn Streifenwagen kam es laut "Politikstube" am Freitagnachmittag auf dem Karlsruher Europaplatz. Vorausgegangen war ein Ladendiebstahl in einem Kaufhaus in der Kaiserstraße. Wie "Politikstube" berichtet, wurde ein Ladendetektiv, der algerische Diebe bei einem Ladendiebstahl beobachtete und dem "Bereicherer"-Trio folgte, von den vom deutschen Steuerzahler alimentierten Asyl-Zuwanderern unvermittelt zusammengeschlagen. Zwei Täter flohen. Einen 32-jährigen Algerier konnte der Ladendetektiv jedoch festhalten und die Polizei rufen. Doch noch vor dem Eintreffen der Polizei mischten sich laut "Politikstube" mehrere umstehende Jugendliche bzw. Heranwachsende ein, um dem "schutzsuchenden" Täter zu helfen. Wie "Politikstube" berichtet, versuchten beim Eintreffen der Polizei gleich mehrere dutzend schreiender junge "Männer", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Motiven offensichtlich nicht genannt werden soll, die Festnahme zu behindern. Laut "Politikstube" konnte nur durch die starke Polizeipräsenz die Lage beruhigt werden, sonst wäre sie weiter eskaliert. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Ingolstadt: 

Junge Frau von Dunkelhäutigem auf Heimweg vergewaltigt

Ingolstadt, Bayern. Schreckliche Minuten musste eine junge Frau in Ingolstadt laut "Kreisbote" erleben. Wie der "Kreisbote" berichtet, wurde die junge Frau auf dem Nachhauseweg von einem Dunkelhäutigen attackiert. Laut "Kreisbote" wurde der Dunkelhäutige zudringlich, schlug der Frau ins Gesicht, zerrte sie vom Gehweg weg auf das Firmengelände eines Kfz-Reifenhandels und vergewaltigte sie hinter einer Mauer. Infos bei...
Kreisbote.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Köln: 4 Monate nach der Tat veröffentlicht die Polizei das Fahndungsfoto eines ausländischen Sexualstraftäters

Wie "Journalistenwatch" berichtet, fahndet die Polizei mit Lichtbildern aus einer Überwachungskamera nach einem offensichtlich ausländischem Sexualtäter, der bereits am 26. Februar 2018 im Kölner Stadtteil Kalk eine junge Frau sexuell belästigt hatte. In einem Waschsalon näherte sich der triebhafte "Bereicherer" einer 25-jährigen Frau von hinten, gegrapschte sie am Gesäß, öffnete seine Hose, entblößte sich und masturbierte vor der Frau. "Jouwatch" fragt, warum das Foto erst 4 Monate später veröffentlicht wird? Damit der Täter Zeit genug hatte, zu flüchten?
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Finale "Bereicherung" in Hamburg-Wandsbek: Tötungsdelikt an Obdachlosem - Tatverdächtiger Rumäne ermittelt und verhaftet

Wie "Behördenstress" berichtet, wurde im Zusammenhang mit dem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil eines Obdachlosen in Hamburg-Wandsbek der mutmaßlichen Haupttäter sowie zwei Begleiter ermittelt. Laut "Behördenstress" wurde 

gegen den bereits am 27.06.2018 vorläufig festgenommenen 40-jährigen Rumänen zwischenzeitlich Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Wie "Behördenstress" berichtet, führten die weiteren Ermittlungen nun auch zur Identifizierung jenes Mannes, der dem Obdachlosen die lebensgefährlichen Messerstichverletzungen zugefügt haben soll. Es handelt sich dabei um einen 35-jährigen Rumänen. Infos bei...
Behördenstress.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Marbach: Zehnköpfige Gruppe
"junger Männer" schlägt mit Fäusten auf Polizisten ein

Wie "Politikstube" berichtet, haben zehn "junge Männer", darunter Kosovaren, Italiener und Kroaten in der Nacht zum Sonntag Polizisten in Marbach angegriffen. Laut "Politikstube" schlugen Sie mit Fäusten auf die Beamten ein und verletzten einen davon am Kopf. Der verletzte Polizist musste darauf im Krankenhaus versorgt werden. Die Täter flüchteten, konnten später aber z.T. vorläufig festgenommen werden. Doch wie in Merkel-Deutschland üblich, hat der Haftrichter bereits einen der Täter zur Belohnung wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.07.2018

Messer-"Bereicherung" am Düsseldorfer Flughafen:
"Bereicherer" attackiert Sicherheitsmitarbeiter
und stößt ihm Messer in den Kopf - lebensgefährlich verletzt!
"Journalistenwatch" fragt: "Laufen in Deutschland nur noch Psychos mit Messern herum?" und beruft sich dabei auf eine neue diesbezügliche Meldung von der 
„Berliner Morgenpost“. Demnach hat ein Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus den üblichen politisch-ideologischen Beweggründen offensichtlich nicht genannt werden soll, am Düsseldorfer Flughafen einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit einem Messer in den Kopf gestochen und lebensgefährlich verletzt. Laut "Jouwatch" hat sich der 24-Im Ankunftsbereich des Flughafens habe sich der 24-jährige Täter am Dienstagmorgen dem Sicherheitsmitarbeiter von hinten genähert und ihm unvermittelt ein Messer in den Kopf gestochen. Erneut wird die Tat - wie bei derartigen Tätern üblich sofort und ohne weitere Hinterfragung der Tat auf psychische Probleme geschoben. "Journalistenwatch" fragt: Woher weiß das die Polizei. Gab es einen Psychoanalytiker, der nach dem Vorfall direkt vor Ort war und den mutmaßlichen Täter untersuchen durfte. Gibt es eine Akte über diesen Mann, den die Polizei direkt nach der Tat durchlesen durfte. Und wieso erfahren wir nichts über die Herkunft des Täters? Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Messer-"Bereicherung" am Düsseldorfer Flughafen:
Messer-Angreifer sticht Security-Mann Messer in Kopf

Wie "Bild" berichtet, hat ein tunesischer "Bereicherer" am frühen Dienstagmorgen im Ankunftsbereich von Terminal B einen Sicherheitsmitarbeiter attackiert, ihm unvermittelt ein Messer in den Kopf gestochen und ihn schwer verletzt. Laut "Bild" wurde das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Die Polizei entschuldigt die Tat mit der Psyche des polizeibekannten "Bereicherers". Infos bei...
Bild.de

 

 

03.07.2018

Messer-"Bereicherung" am Düsseldorfer Flughafen:
Messereinwanderer sticht Sicherheitsmann in den Kopf

Wie "Zuerst" berichtet, kam es im Ankunftsbereich des Düsseldorfer Flughafens gegen 1.30 Uhr zu einem schweren Angriff durch einen Tunesier auf einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Laut "zuerst" näherte sich der 24-jährige Angreifer dem Mitarbeiter (51) von hinten und stach ihm plötzlich mit dem Messer in den Kopf. Das Opfer musste in ein Krankenhaus geliefert und notoperiert werden.
Zuerst.de

 

 

03.07.2018

Messer-"Bereicherung" am Düsseldorfer Flughafen:
Polizeibekannter „Deutsch-Tunesier“ sticht Flughafen-Mitarbeiter nieder – Notoperation

Am 3. Juli näherte sich um 1.30 Uhr ein 24-jähriger "Deutsch-Tunesier" einem Sicherheitsmitarbeiter des Düsseldorfer Flughafens und stach unvermittelt von hinten auf ihn ein. Der 51-Jährige erlitt hierbei so schwere Verletzungen, dass er noch in der Nacht notoperiert werden musste. Der Täter floh, konnte jedoch nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Er ist bereits polizeilich unter anderem wegen Drogendelikten in Erscheinung getreten und zählt aus politischer Sicht zu den großen "Bereicherern" dieses Landes. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission ermitteln nun wegen des versuchten Tötungsdeliktes. Doch bereits im Ansatz entschuldigt die Polizei die Tat damit, dass sie sagt, der Täter sei verwirrt gewesen, was dann letztendlich "nicht zurechnungsfähig" hieße.

Polizei Düsseldorf / Presseportal.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Remscheid: "Südländer attackiert junge Frau Opfer wehrt Angreifer mit Tritt zwischen die Beine ab

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Remscheid eine 21-jährige Frau, die gestern Nacht auf dem Weg nach Hause war, von einem unbekannten Migranten mit südländischem Aussehen, gebräunter Haut und dunklem Haar überfallen. Der sogenannte "Bereicherer" griff die Frau von hinten an und hielt sie fest. Doch die Frau drehte sich um und trat dem Mann zwischen die Beine, wodurch ihr die Flucht gelang. Später stellte sie den Verlust ihrer Halskette fest. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Gangkofen (Bayern): Polizei meldet "massive Belästigungen" von Frauen durch Äthiopier auf Volksfest

Gangkofen, Bayern. Wie die "Passauer Neue Presse" berichtet, hat ein 22-jähriger Äthiopier auf dem Volksfest in Gangkofen mehrere Frauen sexuell belästigt, darunter auch Jugendliche. Zudem soll der Asylbewerber versucht haben, einen siebenjährigen Buben zu überreden, mit ihm mitzukommen. Infos bei...
Passauer Neue Presse / pnp.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Fellbach:
Migrant schlägt Ex-Freundin krankenhausreif - Bewährung

Laut der "Stuttgarter-Zeitung", welche die Staatsanwaltschaft zitiert, sei ein derart langer Bericht über die Verletzungen eines Opfers laut Staatsanwaltschhaft selten.  Es habe mehrere Minuten gedauert, bis die Waiblinger Amtsrichterin den umfangreichen ärztlichen Befund vorgelesen hatte, der die Verletzungen des Opfers auflistete. Der drogenabhängige Täter - Tarek Bhiri - der laut der "Stuttgarter-Zeitung" kein unbeschriebenes Blatt ist und bereits acht Mal wegen derartiger Straftaten vor Gericht stand, kam auf Bewährung frei und muss lediglich eine Suchtberatung aufrufen, obgleich er die Frau mit dem Besenstiel zusammenschlug, sie mit schweren Tritten am ganzen Körper traktierte und zwei Mal bis fast zur Bewusstlosigkeit würgte, so dass von einem versuchten Totschlag ausgegangen werden musste. Infos bei...

Stuttgarter-Zeitung.de

 

 

03.07.2018

Finale Sex-"Bereicherung" in Wiesbaden:

Fall Susanna - Ali B. soll weiteres Mädchen vergewaltigt haben

Wie "Politikstube" berichtet, soll der Mörder der 14-jährigen Susanna laut der Wiesbadener Staatsanwaltschaft offenbar ein weiteres Mädchen vergewaltigt haben. 

Politikstube.com

 

 

03.07.2018

Finale Sex-"Bereicherung" in Wiesbaden:
Vergewaltigung im Flüchtlingsheim 
und nachfolgender Mord 

Laut Klaus Lelek tun sich im Fall der grausam ermordeten Susanna immer größere Abgründe auf und es kommen neue widerwärtige Details rund um das Horror-Flüchtlingsheim am Erbenheimer Ring ans Tageslicht. Wie Klaus Lelek berichtet, hat sich inzwischen der Verdacht erhärtet, dass  Ali B. die Elfjährige in der Wiesbadener Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden gemeinsam mit einem anderen "Bereicherer" vor ihrer Ermordung vergewaltigt hat und es soll noch weitere derartige Vergewaltigungen in diesem Heim gegeben haben. Klaus Lelek: "Wer angesichts solcher erdrückenden Tatsachen junge Mädchen zwecks „Freizeitaktivitäten“ in solche Flüchtlingsheime schicken will, wie das ein Marburger Psychologe und andere Gutmenschen nebst KITA-Kanal anregen, dessen moralische Verkommenheit und verlogene Verantwortungslosigkeit ist nicht mehr in Worte zu fassen, der kann ja die Probe aufs Exempel machen, und seine eigene Ehefrau oder Tochter, dort für eine Nacht in ein solches Horrorhaus einsperren." Zum Artikel von Klaus Lelek bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Finale Sex-"Bereicherung" in Wiesbaden: Mordfall Susanna F. - Flüchtling Ali Bashar hat zusätzlich zur Vergewaltigung und Ermordung Susannas ein 11-jähriges Mädchen  vergewaltigt

Wie "Behördenstress" berichtet, hat sich aufgrund neuer Ermittlungserkenntnisse der Verdacht gegen Ali Bashar erhärtet. Der vom deutschen Steuerzahler voll alimentierte sogenannte "Flüchtling" hat aber noch ein weiteres naives Mädchen, das aufgrund der positiven Medienpropaganda Zutrauen zu sogenannten "!Flüchtlingen" hatte, vergewaltigt. Zusammen mit einem afghanischen Staatsangehörigen hat er die 11-jährige deutsche Staatsangehörige in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim vergewaltigt, ebenso wie Susanna, bevor er sie er anschließend ermordete bzw. "final bereicherte" wie es im politisch korrekten Merkel-Sprech eigentlich heißen müsste. 

Behördenstress.de

 

 

03.07.2018

Sex- und Final-"Bereicherer" Ali Bashar hat nicht nur Susanna vergewaltigt und ermordet, sondern auch eine 11-Jährige mehrfach im Flüchtlingsheim vergewaltigt

Wie "Tag24" berichtet, wird dem Vergewaltiger und Mörder von Susanna in Wiesbaden nun auch die mehrfache Vergewaltigung einer Elfjährigen zur Last gelegt.

Dies war längst bekannt. Ebenso war bekannt, dass Ali Bashar schon lange vor der Tötung Susannas allgemein als gewalttätig galt und sich nahm, was er wollte. Laut "Tag24" soll der von der Merkel-Regierung hofierte und vom deutschen Steuerzahler finanzierte vermeintliche "Flüchtling" seine erste Vergewaltigung der Elfjährigen bereits im März in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim vollzogen haben. Da er dabei offensichtlich voll auf seine Kosten kam und andere auch mal das von deutschen Medien pro Flüchtlinge politisch-ideologisch indoktrinierte Kind besteigen sollten, durfte bei der zweiten Vergewaltigung im Mai ein 14-Jähriger Afghane bei der Vergewaltigung mitmachen. Dem zufolge wurde laut "Tag24" nun neben dem Haftbebehl wegen der Vergewaltigung und Ermordung von Susanna ein weiterer Haftbefehl wegen zweifacher Vergewaltigung beantragt. Infos bei...
Tag24.de

 

 

03.07.2018

Nun sicher: Susannas Mörder vergewaltigte zusätzlich zu Susanna noch eine Elfjährige! Mittäter nicht bestraft!
Straftaten waren vorher schon bekannt. Doch niemand hat reagiert.
Polizei und Justiz haben den Täter weiter gewähren lassen.
Es wäre nie passiert, wenn Merkel nicht die Schleusen geöffnet hätte.
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Frankfurt am Main: Libanesischer Schließfachaufbrecher durch Bundespolizei festgenommen

Wie die Polizei mitteilt, wurde in Frankfurt am Main ein 42-jähriger Libanesen festgenommen, nachdem dieser versuchte, ein Gepäckschließfach im Hauptbahnhof Frankfurt am Main aufzubrechen. Die Ermittler erkannten den Tatverdächtigen auf der Videoüberwachung, wie er sich mit einem Werkzeug an den Schließfächern im Hauptbahnhof zu schaffen machte. Beim Eintreffen der Bundespolizeistreife versuchte der 42-Jährige die Eisenzange hinter seinem Rücken zu verstecken. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten griffbereit ein Pfefferspray und ein Teppichmesser sowie eine gestohlene EC-Karte. Infos bei...

Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main / Presseportal.de

 

 

03.07.2018

"Bereicherung" in Kassel (Hessen):
Ausländischer Trickdieb beraubt über 80-jähriges Ehepaar

Am 3. Juli gegen 15.10 Uhr wurden eine 82-jährige Frau und ihr achtjähriger bettlägeriger Ehemann Opfer eines Trickdiebstahls durch einen Migranten, vermutlich einen Türken. Der unbekannte Täter verschaffte sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung, lenkte die Seniorin ab und entwendete Schmuck und Bargeld. Infos bei...

Polizeipräsidium Nordhessen / Presseportal.de

 

 

03.07.2018

Klima-Lüge: NASA widerlegt Klima-Ideologen -
Antarktis-Eis nimmt zu, Meeresspiegel sinken

Laut "Zuerst" müssen die Klimalüge-Ideologen einen weiteren herben Dämpfer einstecken. Denn entgegen der weitverbreiteten Behauptung steigender Meeresspiegel scheinen diese in Wahrheit nicht zu steigen, sondern zu sinken. Laut "Zuerst" konnte das die NASA schon 2015 belegen, doch erst allmählich finden ihre Forschungsergebnisse den Weg vorbei an den Zensurmaschen der politisch Korrekten in die Öffentlichkeit. Infos bei...
Zuerst.de

 

 

03.07.2018
WDR: Die große Wohlstandslüge-
Die Lüge vom reichen Deutschland

Von wegen Wohlstand. Den Menschen wird ein Floh ins Ohr gesetzt, dem sie dann auch noch naiv glauben. Deutschland ist kein reiches Land - es wird uns nur erzählt.
Und zwar von den sogenannten Eliten, die jeglichen Kontakt zur Basis verloren haben, darunter Politiker. Bislang scheinen die naiven Bürger das zu glauben, was sie von den Eliten suggeriert bekommen.

YouTube.com

 

 

03.07.2018

Kitas sollen künftig auch nachts öffnen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, können Eltern ihren Nachwuchs auch nachts dem Staat zur Betreuung übergeben. Laut "Jouwatch" können somit quasi rund um die Uhr jene Steuern erwirtschaftet werden, die der Staat für die Finanzierung von immens teuren Projekte wie der Rundumversorgung von Hereingeflüchteten benötigt. 
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Ärger bei der Nationalmannschaft: Löw und Bierhoff
werden aus Spielerkreisen angegriffen 

Wie "Der Westen" berichtet, erfahren Bundestrainer Joachim Löw und Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff massive Kritik aus den eigenen Reihen, wodurch das Image des langjährigen Führungsduos erschüttert wird. Laut "Der Westen" sei die Mannschaft bei der WM demnach in zwei Lager gespalten gewesen. Ebenso habe die Sorglosigkeit der Verantwortlichen Löw und Bierhoff zum Desaster und damit zum Aus in der Vorrunde geführt. Zudem wird eine ganze Reihe von Fehlentscheidungen und Verfehlungen aufgelistet, die ganz klar zeigen, dass der Bunderstrainer die Sache verbockt hat. Dennoch will Löw weitermachen. Infos bei...
derwesten.de

 

 

03.07.2018

Werden in einer Bayerischen Schule Kinder
für die Asyllobby missbraucht?

Wie "Journalistenwatch" berichtet rief das Ammersee-Gymnasiums in Dießen in Bayern zu einem Sponsorenlauf auf, wobei das gesammelte Geld aber keineswegs der Schule zugute kam, sondern Flüchtlinge damit unterstützt werden. Nun muss man sich die Frage stellen, wieso völlig überalimentierte Flüchtlinge nun auch noch durch einen Sponsorenlauf unterstützt werden müssen, wenn gleichzeitig mittlerweile jeder zweite Rentner in Deutschland mit 950€ im Monat oder weniger auskommen muss.

 

Lt. Focus vom 30.06.2018 haben die Transfers von Migranten zurück in Ihre Heimat die neue Rekordhöhe von 16.6 Milliarden Euro in 2016 erreicht, was eindeutig dafür spricht, dass ihnen hier deutlich mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen als sie überhaupt benötigen. Interessant sei auch, dass für die Veranstaltung Schulstunden zur Verfügung gestellt wurden. Nur jene Teilnehmer bekamen frei, die das Projekt unterstützten. Die anderen mussten dem Unterricht beiwohnen. Dadurch wurden gruppendynamische Zwänge ausgenützt und Schüler regelrecht unter psychologischem Druck dazu gezwungen, an der Veranstaltung teilzunehmen...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Martin Hebner: Merkel kennt nur noch „Diejenigen,

die schon länger hier leben“

Martin Hebner über Irrsinn und Wahnsinn:
"Das ist eine Realsatire, die die Regierung hier veranstaltet."
Zum Video mit der Bundestagsrede von Martin Hebner  (03.07.2018) bei...
Politikstube.com

 

 

03.07.2018

Jeder Zweite klagt über Infrastruktur der Innenstädte

Das kommt davon, wenn man so viel Geld für die „Anderen“ verjubelt:

48 Prozent der Deutschen sehen „eine tendenzielle Verschlechterung des Infrastruktur-Angebots“ in den Innenstädten. Das ist eines der Ergebnisse einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Mentefactum. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018
Der sogenannte "Rechtsstaat" im neuen Merkel-Regime:
Verhaftung wegen Kritik und Kampf für Meinungsfreiheit

Die Justiz im Merkel-Regime agiert offensichtlich in Bezug auf Regime-Kritiker schlimmer als im SED-Regime:Wie Nikolai Nerling berichtet, wurden schon wieder Menschen, die sich für die Meinungsfreiheit einsetzen, unverhältnismäßig hart bestraft. Laut Nikolai Nerling wurden Alfred Schäfer und Sylvia Stolz aus dem Münchener Gerichtssaal heraus vorübergehend festgenommen, weil sie in Bezug auf die Vorgehensweise und die Ablehnung des Antrages einer fairen Verhandlung vor Gericht anschließend sagte "Das ist Terror. Ungeheuerlich wäre viel zu schwach!" 
Der Volkslehrer / YouTube.com

 

 

03.07.2018

Im neuen Multikulti-Merkel-Deutschland etabliert: Kinderehen
Regierung weiß nicht, wie viele Kinderehen es gibt

Durch den Import von Kulturen aus allen möglichen Ländern, in denen Ehen zwischen weiblichen Kindern und erwachsenen Männern als durchaus üblich gelten, haben sich auch in Deutschland solche Kinderehen etabliert. Wie die "Welt" berichtet, kann die Bundesregierung die Frage, wie hoch die Zahl der Kinderehen ist, die sich in Deutschland immer mehr etablieren, nicht beantworten. Infos bei...
Welt.de

 

 

03.07.2018

"Ich möchte das nicht!" Mündige Bürger müssen Umlernen

So wie man jedem Jugendlichen zu Beginn seiner gesellschaftlichen Sozialisation begreiflich machen muss, dass er sich nicht alles gefallen lässt und ihn gleichermaßen auch zu kritischem Denken anregt, so muss dem mündigen Bundesbürger ebenfalls immer wieder verdeutlicht werden, dass man politische „Fehldispositionen“, wie unsere komplette parlamentarische Führungsriege und ihre willfährigen „Gefolgsleute“, nicht notwendigerweise für alle Zeiten zu akzeptieren hat.
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2018

Iranischer Terroranschlag vereitelt -  Bombe gefunden -
Iranischer Diplomat in Deutschland festgenommen

Wie "Focus" berichtet, stoppten Spezialeinheiten einen Mercedes mit einem Ehepaar und fanden im Auto eine Bombe. "Focus" fragt, ob der Sprengstoff-Alarm auf der A3 bei Aschaffenburg damit in einem Zusammenhang steht...
Focus.de

 

 

03.07.2018

Deutsche Medien ignorieren Aufstand im Iran

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben oppositionelle Exil-Iraner ein Ende des Mullah-Regimes in ihrer Heimat gefordert. Der Umsturz sei so nah wie nie zuvor, verkündete Maryam Rajavi, Chefin des in Paris ansässigen Nationalen Widerstandsrates Iran (NWRI). Doch nur einige Schweizer Medien berichteten darüber. Insbesondere deutsche Zeitungen schwiegen zu diesem Ereignis, offensichtlich weil der New Yorker Ex-Bürgermeister Rudy Giuliani und jetzige Anwalt des US-Präsidenten seine volle Unterstützung signalisierte und die linken deutschen Hof-Medien der Kanzlerin genauso wie sie sich stets für den fundamentalistischen Islam einsetzen stets auf der Gegenseite von dem stehen, was Trump gutheißt.
Journalistenwatch.com

 

 

02.07.2018

Seehofer sucht nach einem letzten Ausweg

Wie die "Neue Zürcher Zeitung" berichtet, reichen Innenminister Horst Seehofer (CSU) die Ergebnisse des EU-Gipfels nicht, um auf die geplanten Zurückweisungen an der Grenze verzichten zu können. Die Ergebnisse seien «nicht wirkungsgleich» und sein Gespräch mit Kanzlerin Merkel sei «wirkungslos» gewesen. Anstatt sich durchzusetzen und endlich Vernunft walten zu lassen, stellt er laut "NZZ" seine Ämter als CSU-Chef und Bundesinnenminister zur Verfügung, bietet damit seinen Rücktritt an, will aber als Entgegenkommen am Montag noch einmal verhandeln.

Neue Zürcher Zeitung / nzz.ch

 

 

02.07.2018

Angela Merkel - Königin der Lügen!

Tim Kellner: Angela Merkel ist bewiesenermaßen eine Lügnerin. Dieser Beitrag von Tim Kellner ist ein kleines Sammelsurium ihrer unglaublichen Verfehlungen.
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

02.07.2018

Aktuelle News von Hagen Grell
Hagen Grell u.a. über das deutsche Schlepperschiff Lifeline.
Hilft Regierungs-Politik-Clown Jan Böhmermann Kriminellen?

Hagen Grell / YouTube

 

 

02.07.2018

Willkommen beim BAMF

Alle reden über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Jetzt meldet sich die Behörde selbst zu Wort. Zum Video (2:56 Minuten) bei...
Politikversagen.net

 

 

02.07.2018

Abschiebe-Skandal: Auch dieser Gefährder genießt Schutzstatus
und wird vom deutschen Steuerzahler voll alimentiert

Leipzig, Sachsen. "Bild" spricht von einem neuen Abschiebe-Skandal, der wütend macht. Wie "Bild" berichtet, haben ihn die Behörden ganz klar und unmissverständlich als Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung eingestuft, dennoch darf der mutmaßliche IS-Terrorist laut "Bild" bei uns bleiben und sich auf Kosten des naiven deutschen Steuerzahlers im Lande austoben. Infos bei...

Bild.de

 

 

02.07.2018

BAMF & Co.: Ineffizienz und Dilettantismus

als Verfallsformen der Bürokratie?

Kommentar eines Cicero-Interviews mit Thomas Valluzzi, Leiter einer Asylunterkunft in Bayern: "Mehrheitlich kommen keine Flüchtlinge, sondern Migranten. Die Leute sind nicht die für die wir sie halten. Es kommen jene, die daheim schon Probleme haben. Die Leute kommen aus der Perspektivlosigkeit und bleiben hier perspektivlos. Ihre Angaben werden einfach so akzeptiert und nicht geprüft." Der längst nicht aufgearbeitete BAMF-Skandal hat hellhörig gemacht und die Frage nach der Verlässlichkeit der Staats-Bürokratie aufgeworfen. Die dortigen Fehlleistungen möchten uns allerdings keinesfalls als untypisch oder eine bedauerliche Ausnahme erscheinen. Vielmehr kennzeichnen sie den Typus einer Bürokratie im Verfall, welche uns in durchschnittlicher Alltäglichkeit ständig begegnet und alarmieren muss. Zum Video bei...

ohmyboobness / YouTube.com

 

 

02.07.2018

Fehlentscheidungen bei der Asyl-Gewährung - „Beim Bamf geht sowieso niemand ans Telefon“ - Interview mit Thomas Valluzzi

Wie "Cicero" berichtet, kam es beim Bamf zu vielen Fehlentscheidungen bei der Gewährung von Asyl. Laut "Cicero" bemängelt Thomas Valluzzi, Leiter einer Asylunterkunft, dass auch er gegen diesen Irrsinn und Wahnsinn nichts tun kann z.B. wenn er merkt, dass jemand bei seinem Asylantrag schlichtweg gelogen hat...
Cicero.de

 

 

02.07.2018

„Merkel wird fallen!“ - Mehr als 3.000 Demonstranten in Cottbus

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben - nach den bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Afghanen, Syrern und Tschetschenen und den sexuellen Übergriff auf eine Schülerin - in Cottbus am Sonntag erneut mehr als 3000 Bürger friedlich für eine Wende in der Asylpolitik demonstrierten. Laut "Jouwatch" sind die Demonstrationen im »Brennpunkt Cottbus« ein inzwischen bundesweit wahrgenommenes Zeichen des Widerstands gegen die Zerstörung des Landes durch die Regierung Merkel geworden. Den sogenannten "Eliten", welche die Bürger Tag für Tag ihre Geringschätzung spüren lassen, werden damit wichtige Kontrapunkte entgegengesetzt. Parallel dazu taten die merkeltreuen Medien alles, um den EU-Gipfel als Erfolg für Angela Merkel zu beschreiben, obwohl Ungarn, Tschechien und Polen bereits die Verlautbarungen von Kanzlerin Merkel und ihren Hof-Medien dementierten.

Journalistenwatch.com

 

02.07.2018

NRW-Westgrenze: Ein Einfallstor für illegale Migration

Obwohl die westdeutsche Grenze zu Belgien und den Niederlanden ein Brennpunkt illegaler Einwanderung ist und die diesbezüglichen Belege erdrückend sind, ist  Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) laut "Welt" gegen Grenzkontrollen. Wie die "Welt" berichtet, zählt für Armin Laschet nur eins: Offen muss sie sein. Schutz dürfe es nicht geben. Das grenzt an Masochismus. Infos bei...
Welt.de

 

 

02.07.2018

Yanis Varoufakis: EU-Migrationsabkommen erstunken
und erlogen –
Merkel belügt die Deutschen

Laut "Politikstube" sind die Brüsseler „Vereinbarungen“ nichts weiter als Absichtserklärungen zu freiwilligen Maßnahmen. Merkel habe nicht geliefert, allerdings die „Ergebnisse“ als Erfolg präsentiert und als „wirkungsgleich“ mit Seehofers Forderung „Abweisungen an der deutschen Grenze“ bezeichnet. Wie "Politikstube" berichtet, haben bereits kurz nach dem EU-Gipfel Tschechien und Ungarn ein Abkommen mit Deutschland zur Flüchtlingsrücknahme dementiert, nur ein Tag später folgte dann Polen, und seit gestern die Slowakei. Auch der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis hat das Migrationsabkommen des Europäischen Rates laut "Politikstube" als „völligen Fehlschlag“ gebrandmarkt, bevor er Angela Merkel vorgeworfen hat, die Deutschen „konsequent belogen“ zu haben.
Politikstube.com

 

 

02.07.2018

Schweiz zeigt Merkel den nächsten Stinkefinger –
Griechenlands Yanis Varoufakis bezichtigt Merkel der Lüge

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat die Schweiz ein zweites von der Europäischen Union vorgeschlagenes Asylbewerber-Umsiedlungsprogramm abgelehnt, während der  ehemalige griechische Finanzminister Yanis Varoufakis den Gipfel für „komplett gescheitert“ erklärt. Zudem bezichtigt er Angela Merkel offen der Lüge. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.07.2018

„Man kann einem Volk nicht trauen, das rund um die Uhr intellektuelle Selbstverachtung betreibt“

"PP" zeigt in einem Video Erika Steinbachs gestrige Rede. Zum Video bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

02.07.2018

Mehr als die gesamten Gelder für die Entwicklungshilfe:
Migranten überweisen 17,7 Milliarden aus Deutschland

Immer mehr Menschen kommen auf Einladung der Kanzlerin nach Deutschland, um mit der verhältnismäßig hohen Alimentation, die sie hier vom deutschen Steuerzahler erhalten, ihre Familien in der Heimat zu finanzieren. Wie die "FAZ" berichtet, sind Geldüberweisungen von Migranten und "Flüchtlingen" an ihre Angehörigen zu Hause erheblich gestiegen. Laut "FAZ" sind die Die Summen weit höher als die staatliche Entwicklungshilfe. Wie die "FAZ" berichtet, haben Migranten und "Flüchtlinge" umgerechnet 17,7 Milliarden Euro aus Deutschland zurück in die Herkunftsländer überwiesen. Laut "FAZ" waren das rund 6,5 Milliarden mehr als zuvor. Dies ginge aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervor. Zu den Hauptempfängerländern gehören laut "FAZ" z.B. Indien, Afghanistan und Kosovo, Moldawien oder Tadschikistan. Infos bei...
Frankfurter Allgemeine / faz.net

 

 

02.07.2018

Irrsinn und Persönlichkeitsstörungen - 
SPD-Integrationsbeauftragte:
Wir brauchen mehr Zuwanderung!

Susi Möbbeck (SPD), Integrationsbeauftragte in Sachsen-Anhalt, ist laut "Journalistenwatch" der Meinung, dass das Bundesland noch viel zu wenig Zuwanderung hat. Daher sollte Sachsen-Anhalt aus ihrer Sicht noch offensiver zum Zuwanderungsland werden. Wie "Jouwatch" berichtet, marschierte die Islam-verehrende Politikwissenschaftlerin Anfang des Jahres muslimisch korrekt mit einem Kopftuch bedeckt in eine Moschee in Stendal ein, um ihre für Deutschland angestrebte Ideologie zu verkörpern. Laut "Jouwatch" kann die massiv external fokussierte SPD-Frau offensichtlich gar nicht genug von Zuwanderern und den importierten „Sitten“ bekommen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.07.2018

Merkel darf dieses Jahr politisch nicht überleben, wenn Deutschland nicht endgültig zu einem Irrenhaus werden soll
Laut "Junge Freiheit" schlittert Deutschland in eine staatsgefährdende Krise. Die Regierung ist handlungsunfähig. Merkel geht Sonderwege und destabilisiert Europa. Deutschland ist Türöffner für illegale Einwanderung. Bürger verlieren das Vertrauen.

Junge Freiheit.de

 

 

02.07.2018

Der sogenannte "Rechtsstaat" im Merkel-Regime:

Enkel ersticht Großeltern und erbt zur Belohnung ihr Geld

"Bild" fragt: "Wie kann das sein?" Wie "Bild" berichtet erstach Tobias S. seine Großeltern und schlachtete sie geradezu ab. Laut "Bild" war das Gericht von der Brutalität der Tat geradewegs schockiert. Trotzdem erbt er als Belohnung nun ihr Geld. Laut "Bild" geht der Rest der Verwandschaft leer aus. Infos bei...
Bild.de

 

02.07.2018

Gesinnungsdiktatur: Verfolgung von Merkel-Gegnern:
Sven Liebich soll 5 Jahre in das Gefängnis wegen
satirischer Verunglimpfung von Angela Merkel?

Laut Sven Liebich geht es um das Mutti-Plakat „Mutti lässt jeden rein“, auf welchem die Polizei passend zur Montagsdemo in Halle glaubte, trotz Balken die sogenannte "Bundesmutti" zu erkennen. Wie Sven Liebich berichtet, wusste die Polizei nicht, wogegen das Plakat verstieße, aber irgendwas würde es schon sein, um den Regierungskritiker Liebich auszuschalten. Infos bei...
Sven Liebich / YouTube.com

 

 

02.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und Einzelfälle:
„Angelas Tagebuch“ vom 1. Juli 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ist in Hagen eine Gruppe „Jugendlicher“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, auf einen Polizeibeamten losgegangen, um ihn an der Festnahme eines 14-Jährigen zu hindern. Laut "Jouwatch" verpassten die Jugendlichen (15, 16 und 16) dem Polizisten gemeinsam mit dem 14-Jährigen zahlreiche Tritte und Schläge. Auch als der 29-Jährige Polizeibeamte zusammengeschlagen zu Boden ging, traten sie dem Beamten weiter mehrfach gegen den Kopf. Erst ein Warnschuss konnte den Mob stoppen. Laut "Jouwatch"  ist das einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Journalistenwatch.com

 

 

02.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Berlin-Neukölln: 19-Jährige von Afrikaner am U-Bahnhof verfolgt und sexuell attackiert

Berlin-Neukölln. Wie "Bild" berichtet, wurde eine 19-Jährige am U-Bahnhof Hermannstraße in Berlin-Neukölln von einem dunkelhäutigen afrikanischen Zuwanderer verfolgt und sexuell motiviert angegriffen. Die Polizei fahndet nun mit einem Foto aus der Überwachungskamera nach dem Täter. Infos bei...
Bild.de

 

 

02.07.2018

Sex-"Bereicherung" in Waldkirch: Vergewaltigung von
zwei 15-jährigen Mädchen durch zwei sogenannte "Männer"

Wie die "Badische Zeitung" berichtet, haben zwei ausländische Zuwanderer im Alter von 37 und 23 Jahren in Waldkirch in der Nähe einer Bushaltestelle zwei 15 Jahre alten Mädchen vergewaltigt. Laut der "Badischen Zeitung" seien die dringend tatverdächtigen "Bereicherer" noch in der Nacht identifiziert und vorläufig festgenommen worden. Wie die Zeitung berichtet, handelt es sich bei den Tätern um Merkel-Gäste aus Serbien, gegen die Haftbefehl erlassen wurde.

Badische Zeitung.de

 

 

02.07.2018

Koblenz: Dunkelhäutige Männer überfallen Paketdienstfahrer

Wie "Politikstube" berichtet, fahndet die Polizei Koblenz mit Hochdruck nach zwei dunkelhäutigen Ausländern, die am heutigen Montag, 02.07.2018 gegen 08.35 Uhr den Fahrer eines Paketdienstes unter Drohung mit einem Messer zur Herausgabe seiner Geldbörse und zwei Pakten aufforderten und nach der Tat flüchteten.
Politikstube.com

 

02.07.2018

"Bereicherung" in Berlin:
Asylbewerber-Trio attackiert Fahrgäste mit Messer und Kette

Wie die "BZ" berichtet, attackierte und verletzte ein junges, hochaggressives Asylbewerber-Trio an verschiedenen Berliner Bahnhöfen grundlos Fahrgäste mit Messer und Kette. Einer der Geschädigten laut "BZ": „Die haben mich mit einer Kette und einem Messer attackiert. Ein Stich traf die linke obere Rippengegend." Laut "BZ" schnappte die Polizei das bösartige Asylbewerber-Trio. Abschließend erfolgt durch die "BZ" die übliche linke Pro-Zuwanderer-Propaganda durch Aufwertung der Täter. BZ-Journalistin Karin Hendrich fühlt sich dazu veranlasst, zu betonen, dass Täter Jasan Al S.  eigentlich "nur feiern" wollte, daraus aber nichts geworden sei, da sie Polizei ihn und seine Kumpanen daran hinderte. Was Täter Taha A. anbetrifft, der 2015 auf Einladung der Kanzlerin nach Deutschland gekommen ist, betont Hendrich, der Gute habe mit Drogen und Alkohol aufgehört und wolle nun in Ruhe seinen Schulabschluss machen und Friseur werden. Refugee welcome, Criminals welcome! Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

02.07.2018
"Bereicherung" in Aschaffenburg: Sprengstoff-Alarm an A3
Iranische Sprengstoffübergabe - Vorbereitung eines Anschlages

Wie "Tag24" berichtet, kam es am Sonntagabend auf einer Rastanlage an der A3 bei Aschaffenburg zu einem Polizeieinsatz, bei dem die Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort war und die Rastanlage Spessart-Süd wegen des Verdachts auf Sprengstoff weiträumig abgesperrt hatte. Laut "Tag24"" wurde ein Auto von der Polizei kontrolliert und vier verdächtige Personen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven nicht genannt werden sollen, in Gewahrsam genommen. Nach Informationen der Bild-Zeitung soll es sich dabei um den Iraner Assadollah A. (47), einen Mitarbeiter des iranischen Geheimdienstes handeln, der Sprengstoff an ein iranisches Ehepaar aus dem belgischen Antwerpen übergeben hatte, verbunden mit dem Auftrag, damit einen Anschlag zu verüben. Infos bei...
Tag24.de

 

 

02.07.2018

Die große Täuschung mit der Integration

Einmal täuscht sich der Bürger selbst, wenn er glaubt, dass die Integration der Massen an Zugewanderten aus kulturfremden Ländern, von Einzelfällen abgesehen, funktioniere oder auch nur funktionieren könne. Zum anderen wird er vom politisch-medialen Komplex bewusst darüber getäuscht. Zum Artikel von Herbert Ludwig bei... Fassadenkratzer.wordpress.com

 

 

01.07.2018

Asylbewerber-Zustrom aus der Türkei steigt auf 600 Prozent

Wie aus einem der Rheinischen Post vorliegenden vertraulichen Lagebild des Auswärtigen Amtes hervorgeht, sind die Flüchtlingsrouten im Mittelmeerraum massiv in Bewegung geraten. Der Zustrom aus Afrika nach Spanien ist demnach um 54 Prozent gestiegen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, liegt die mit weitem Abstand größte Dynamik auf dem Landweg aus der Türkei Richtung EU, wo eine Steigerung um 600 Prozent verzeichnet wurde. Laut "Jouwatch" wurde aber auch auf den griechischen Inseln wurde eine Steigerung um 66 Prozent registriert. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

Hagen Grell: Oppermann = Analphabet?

Hamburgs grüner Rassismus
Hagen Grells Nachrichtenüberblick

Hagen Grell / YouTube.com

 

 

01.07.2018

Migrationswaffe feuert weiter! - Christoph Hörstel zur Lage 

Wenn man diese Politiker so handeln und verhandeln sieht: Sie wollen eigentlich so viel wie möglich Zuwanderer nach Europa schaufeln und das Chaos so schnell wie möglich herbeiführen helfen. Zum Video bei...
Christoph Hörstel / YouTube.com

 

01.07.2018

Lügen, Lügen, Lügen - Märchenstunde mit Angela:
„14 EU-Staaten“ im Boot – lügt Merkel schon wieder alle an?

Aufatmen allerorts. Phrasenreich präsentierte Angela Merkel ihr „mehr als wirkungsgleiches neues Abkommen“ mit 14 Staaten zum Thema  Rückführung von sogenannten Flüchtlingen. Die Mainstream-Medien jubelten – sogar Polen, Ungarn und Tschechien habe sie ins Boot holen können, vermeldete Focus. Diese Meldung hatten augenscheinlich die Nachrichtenagenturen DPA und Reuters in Umlauf gebracht. Doch die Staatschefs der Visegrad-Staaten meldeten sich umgehend und wollen nichts von einem Abkommen wissen. Infos bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

01.07.2018

Hat Merkel schon wieder gelogen?
Tschechien und Ungarn widersprechen bei Asyl-Zusagen

Berlin/Prag/Budapest. Wie die "Münsterische Zeitung" berichtet, wiesen die Regierungen in Prag und Budapest entschieden die Behauptungen Merkels zurück, Kanzlerin Merkel Zusagen zur schnelleren Rückführung bestimmter Migranten gegeben zu haben. Infos bei...
muensterschezeitung.de

 

 

01.07.2018

Entgegen der Lügen-Darstellung der Presse: EU-Lösung geplatzt

Entgegen der Merkel-Propaganda bzw. den Lügen-Darstellungen der regierungstreuen Mainstream-Presse, brachte der EU-Gipfel keine Lösung für die Sekundär-Migration aus sicheren Drittstaaten nach Deutschland. Da es dafür keine „europäische Lösung“ gibt, muss die CSU jetzt ihren Worten Taten folgen lassen und am Montag mit den Zurückweisungen beginnen, sonst ist sie nur noch ein politischer Bettvorleger.

Merkels Quotenregelung ist offiziell tot. Stattdessen schafft sich Merkel eine Hintertür für die von ihr angestrebte weitere unbegrenzte Massenmigration. Deutschlands Interessen spielen dabei keine Rolle. Wir sind folglich genauso klug wie vorher. Da es die europäische Lösung also nicht gibt, ist jetzt der Bundesinnenminister Horst Seehofer am Zug. Er muss am Montag mit den Zurückweisung beginnen. Die Sicherung der deutschen Grenze führt dann auch zur europäischen Lösung.

Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

AfD Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch glaubt nicht,
dass Seehofer sich durchsetzen wird: "Im Sinne des Landes wäre es richtig, wenn es wirklich rumst"

Wie Phoenix mitteilt, glaubt Beatrix von Storch, stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, nicht, dass Bundesinnenminister Horst Seehofer sich gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel durchsetzen wird. Von den Verhandlungen mit den anderen EU-Staaten über die Flüchtlingspolitik sei Merkel mit leeren Händen zurückgekommen. Im Sinne des Landes wäre es richtig, wenn es an diesem Wochenende wirklich rumst und wenn die CSU sagt, nun ist Schluss.  Infos bei...

Phoenix-Kommunikation / Presseportal.de

 

 

01.07.2018

Rede von Dr. Dr. Rainer Rahn auf dem AfD-Bundesparteitag

in Augsburg 2018 

Dr. Dr. Rainer Rahn aus Frankfurt über organisiertes Staatsversagen über alle Ebenen: Jeder Schwerkriminelle Migrant ist im aktuellen Merkel-Deutschland offensichtlich herzlich willkommen und kann unter voller Alimentierung des deutschen Steuerzahlers bleiben. Die Kanzlerin sagt, sie wüsste nicht, was sie anders machen sollte als einen völlig anderen Staat zu errichten, den dann jeder auch noch zu akzeptieren hat. Rahn: "Diese Kanzlerin gehört nicht auf die Regierungsbank, sondern auf die Anklagebank!" 

Politik und Zeitgeschichte / YouTube.com

 

 

01.07.2018

Interview mit Alice Weidel über Frauenrechte, Islam und die EU

Alice Weidel wurde von Laleh Walie und Hyperion spontan interviewt
Hyperion / YouTube.com

 

 

01.07.2018
Ex-Bundespräsident Gauck warnt vor „falscher Rücksichtnahme“ gegenüber Migranten

Wie die "Welt" berichtet, erwartet Altbundespräsident Joachim Gauck von hier lebenden Migranten, Deutschland und seine Werte zu akzeptieren. Zudem dürfe es 

laut Gauck keine falschen Rücksichtnahme geben, weil man fürchtet, als Fremdenfeind zu gelten. Auch fände er es laut "Welt" schlichtweg nicht hinnehmbar, wenn Menschen, die seit Jahrzehnten in Deutschland leben, kein Deutsch können.

Welt.de

 

 

01.07.2018

Merkels Luftnummer? Auch Polen dementiert Abkommen – Dobrindt zweifelt an EU-Gipfelbeschlüssen

Wie "Politikstube" berichtet, feiern die Leitmedien die „EU-Ergebnisse“ bereits als Verhandlungscoup der Kanzlerin und verkauften dies den naiven Bürgern als Erfolg. Doch laut "Politikstube" hat Merkel unterm Strich wohl bisher gar nichts erreicht und so steht laut "Politikstube" die Möglichkeit im Raum, das nur Nebelkerzen gezündet wurden mit der Folge, dass Merkels Glaubwürdigkeit womöglich auf der Strecke bleiben könnte und nur Handlungsfähigkeit angesichts des Union-Streits vorgetäuscht wurde. Laut "Politikstube" berichtet die Bild-Zeitung, dass nun auch Polen bestritt, ein Abkommen mit Deutschland zur beschleunigten Rückführung von Flüchtlingen geschlossen zu haben. Es gebe gar keine neuen Vereinbarungen, die Aufnahme von Asylsuchenden von EU-Ländern betreffend, sagte der Sprecher des polnischen Außenministeriums, Artur Lompart, am Samstag. Weitere Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.07.2018

Merkel erzählt Märchen:
Dobrindt zweifelt an EU-Gipfelbeschlüssen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, gibt es in der CSU große Skepsis gegenüber den Beschlüssen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit anderen EU-Staaten. Angesichts der divergierenden Wortmeldungen aus einigen EU-Mitgliedsstaaten könne man Zweifel haben, sagte CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (CSU) laut "Jouwatch" der „Bild am Sonntag“. Laut "Jouwatch" hatte Merkel zuvor den Koalitionspartnern mitgeteilt, mit Spanien und Griechenland eine Vereinbarung über die Rückführung von Flüchtlingen getroffen zu haben. Mit weiteren 14 EU-Staaten sei die politische Vereinbarung gelungen, dass bilaterale Verwaltungsabkommen geschlossen werden, um die Dublin-Verordnung effektiver umzusetzen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, dementierten Ungarn, Polen und Tschechien jedoch, ein entsprechendes Abkommen mit Deutschland zur beschleunigten Flüchtlingsrückführung geschlossen zu haben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

Ehemaliger Bundesverfassungsgerichtspräsident 
Hans-Jürgen Papier: 
fordert Rückkehr zum Rechtsstaat:
Schließung der Grenze zwingend geboten

Laut "PI-News" stuft der frühere Verfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier Zurückweisungen von Migranten an deutschen Grenzen nicht nur als möglich, sondern als zwingend geboten ein. Wie "PI-News" berichtet, verweist Papier in einem der „Rheinischen Post“ vorliegenden Rechtsgutachten auf das „tragende Regelungsprinzip des EU-Asylrechts“, wonach ein Asylbewerber sich das Zielland für seinen Schutz in der EU nicht selbst aussuchen und einen Aufenthalt in seinem „Wunschland“ erwirken könne. Hans-Jürgen Papier mahnt die Schließung der Grenze an. Infos bei...
PI-News.net

 

 

01.07.2018

Deutsche Gefängnisse strotzen vor ausländischen Gefangenen:
Ausländeranteil überproportional hoch

Wie "Journalistenwatch" berichtet, sitzen allein in NRW 6000 nichtdeutsche Häftlinge ein, die ganz im Sinne der Multikulti-Ideologie aus 113 Ländern stammen. Der  Ausländeranteil sei deutlich überproportional zum Anteil an der Bevölkerung. 
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

Zukunft Heimat-Demo in Cottbus am 01. Juli

Wie "Journalistenwatch" berichtet, treffen sich am 1. Juli um 14 Uhr in Cottbus vor der Stadthalle erneut die Bürger der Stadt, um für ein gewaltfreies Cottbus zu demonstrieren, in dem Recht und Rechtsstaat konsequent durchgesetzt werden.

Nachdem es laut "Jouwatch" dort in den letzten Wochen immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen von Migranten auf Einheimische, aber auch zu bewaffneten Auseinandersetzungen der Migranten untereinander gekommen ist und Bundespräsident Steinmeier daraufhin die Stadt besuchte, um gegen angebliche Fremdenfeindlichkeit und für Toleranz und Respekt zu werben, nimmt der Verein „Zukunft Heimat“ nun seine Demonstrationen wieder auf. Trotz des umgekehrten Mottos forderte auch Steinmeier, Recht und Rechtsstaat konsequent durchzusetzen und machte sich damit eine der Forderungen der Cottbus-Demos zu eigen.

Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

Mutter der ermordeten Susanna ruft zur Demo gegen Merkel auf!

Wie "PP" berichtet, hat die Mutter der von einem angeblichen "Flüchtling" ermordeten Susanna Feldmann aus Mainz auf Facebook dazu aufgerufen, gegen die Politik des Kontrollverlusts von Angela Merkel zu demonstrieren. Zum Video bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

01.07.2018

Deutschland ist für alle offen - In Österreich üben Polizei
und Soldaten nun die Abwehr von Flüchtlingen

Wie die "Rheinische Post" berichtet, stehen Polizisten bei der Grenzschutzübung "Proborders" an der Grenze zu Slowenien "Flüchtlings"-Darstellern gegenüber, um bei dieser Übung soll die Abwehr von Flüchtlingen schulen. Infos bei...
Rheinische Post / rp-online.de

 

01.07.2018

Deutsche Schule in Türkei geschlossen - Wann werden
die ersten DITB-Moscheen in Deutschland geschlossen?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben türkische Behörden die deutsche Botschaftsschule in Izmir geschlossen. Laut "Jouwatch" sind rund ein Dutzend Polizisten in die Schule eingedrungen und haben das Gelände versiegelt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

Gerald Grosz: Liebe Erdoganisten,
warum lebt Ihr nicht in Erdogans Nähe sondern in Europa?

 

Gerald Grosz: Liebe Erdoganisten! Ihr lobt Euren geistigen und weltlichen Anführer Recep Erdogan als einzig ernstzunehmenden Politiker und Staatsmann dieser Erde. Warum lebt Ihr dann nicht in seiner Nähe und huldigt ihm täglich untertänig? Das osmanische Reich ist doch für Euch die Wiege der Demokratie, der Menschenrechte und Meinungsfreiheit? Warum sitzt Ihr dann feig und unterdrückt in Berlin-Kreuzberg herum und verkündet nicht mutig und frei im Gezi-Park Eure Ansichten? Die Türkei ist für Euch doch das einzig wirtschaftlich erfolgreiche und starke Land, der einzige Staat der Welt mit Vollbeschäftigung, der Traum von 1001 Nacht für Industrie und Technologie. Warum lebt Ihr dann nicht in der Türkei und sucht Euch dort eine Arbeit? Im Land am Bosporus sind die Schulen und die Krankenhäuser doch viel qualitätsvoller als in Europa. Warum verbringt Ihr die Euch geschenkte Lebenszeit dann nicht am Bosporus? Im heißgeliebten osmanischen Reich sind die Sozialleistungen doch viel höher als in Wien oder Berlin, am reich gedeckten Tisch des Sultans ist für alle Platz! Warum sackelt Ihr dann nicht den so gepriesenen türkischen Sozialstaat aus? Die konservative Lebensweise im anatolischen Hinterland entspricht doch vielmehr einem frommen Kalifat als das Sodom und Gomorra des Westens. Warum lebt Ihr dann nicht in einem Land, wo Eure Werte auch Anerkennung finden? Zum Video von Gerald Grosz bei...
Gerald Grosz / YouTube.com

 

 

01.07.2018

Der Sturm auf Europa hat begonnen –
Vom Werden und Vergehen

Die Klügsten wandern aus, schlecht Qualifizierte kommen. Millionen über Millionen. Der Sturm auf Europa hat begonnen. Täglich verändert sich das Bild Deutschlands und immer mehr Menschen wird klar, wo dies nur enden kann.
Zum Artikel von Eva Herman bei...
juergenfritz.com

 

 

01.07.2018

„Wir sind doch alle Touristen“ - Rheinische Post wirbt
für unbegrenzte Masseneinwanderung und nennt dies "Vielfalt als Erfolgsrezept"

Wie langweilig wäre es doch angeblich allein mit der einheimischen Bevölkerung.
Am Beispiel von Amsterdam, wo mehr als 180 Nationalitäten leben, wirbt die Rheinische Post für Bevölkerungsaustausch durch unbegrenzte Masseneinwanderung.

Rheinische Post / rp-online.de

 

 

01.07.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 30. Juni 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Solingen eine 90-Jährige von einem „braun gebrannten“ Ausländer, der gebrochen Deutsch spracht verfolgt, ins Gesicht geschlagen und ausgeraubt. Zudem schlug der Migrant die Seniorin mit dem Kopf auf den Boden, wobei sie „gravierend“ verletzt wurde. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

"Bereicherung" in Leipzig: Randalierender Nordafrikaner 
will Polizist Dienstwaffe entreißen

Leipzig, Sachsen. Wie "Bild" berichtet, versuchte ein in Leipzig randalierender Nordafrikaner die Dienstwaffe eines Beamten zu entreißen. Laut "Bild" konnte der vom naiven deutschen Steuerzahler voll alimentierte angeblich "Schutzsuchende" nur mit größter Mühe und Gewalt bezwungen werden. Wie "Bild" berichtet, wurden zwei Polizisten  dabei verletzt. Infos bei...
Bild.de

 

 

01.07.2018

"Bereicherung" in Hamburg:  Multiethnisches Räuber-Trio
von elf Streifenwagen und Hubschrauber gejagt 

Als ein 41-jähriger Angestellter am 29. Juni um 22.15 Uhr die Hintertür des Kiosks schließen wollte, wurde er plötzlich von drei unbekannten Ausländern überfallen.  Mir vorgehaltener Schusswaffe verlangten sie das Öffnen der Tür zum Verkaufsraum. Es kam zu einem Handgemenge zwischen den Tätern und dem Opfer. Die drei Täter flüchteten. Der Angestellte nahm die Verfolgung auf und musste diese jedoch im Bereich der Friedensallee abbrechen, da plötzlich einer der Täter einen Schuss abgab. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit elf Funkstreifenwagen und einem Polizeihubschrauber führte nicht zur Ergreifung der Täter. Alle drei Tätern werden als etwa 15 bis 20 Jahre alt, einer hell-, einer dunkelhäutig und der dritte mit „südländischem Erscheinungsbild“ beschrieben. Infos bei...
Polizei Hamburg / Presseportal.de

 

 

01.07.2018

"Bereicherung" in Stuttgart: Dunkelhäutiger Migrant
zündelt auf Tanzfläche –
Gäste verletzt

Wie die "Stuttgarter-Zeitung" berichtet, hat ein dunkelhäutiger Zuwanderer auf der Tanzfläche in einer Gaststätte gezündelt und so einen Einsatz von Polizei und Rettungsdienst ausgelöst. Laut "Stuttgarter-Zeitung" musste das Lokal geräumt werden, fünf Gäste klagten über Reizungen der Atemwege, eine Frau musste ins Krankenhaus. Infos bei...
Stuttgarter-zeitung.de

 

 

01.07.2018

"Bereicherung" in Stuttgart: 

Südländer belästigt zwei Frauen und onaniert vor ihnen

Stuttgart. Wie die "Esslinger-Zeitung" berichtet, sprach ein Ausländer mit "südländischem" Aussehen Frauen in der Bahnhofstraße an und beleidigte sie.
Als sich die beiden Frauen auf eine Bank setzten, trat der „Südländer“ laut der "Esslinger Zeitung" erneut auf und onanierte vor ihnen. Infos bei...
Esslinger-zeitung.de

 

 

01.07.2018

Messer-"Bereicherung" in Dinslaken:
Mit 
Palästinensertüchern maskierte "junge Männer"
rauben 29-jährigen Duisburger unter Vorhalt eines Messer aus

Wie "Der Westen" berichtet, hat ein etwa 12-jähriges Mädchen einen 39-jährigen Duisburger unter einem Vorwand in eine Hofzufahrt gelockt. Laut "Der Westen" lauerten dort zwei mit einem Palästinensertuch maskierte "junge Männer", deren mögliche Nationalität bzw. Herkunft aus den üblichen politisch-ideologischen Motiven nicht genannt werden soll, und raubten ihn unter Vorhalt eines Messer aus. derwesten.de

 

 

01.07.2018

"Bereicherung" in Essen: Rentner kauft Bettlerinnen Essen – Diese rauben ihn zum Dank aus

Essen, NRW. Wie "Der Westen" berichtet, hat ein gutgläubiger 74-jähriger Rentner am Samstag aus Mitleid zwei jungen „südosteuropäisch“ aussehenden ausländischen Bettlerinnen in der Essener Innenstadt ein Abendessen bestellt. Zum Dank wurde er von dem Duo verfolgt und ausgeraubt. Infos bei...
derwesten.de

 

 

01.07.2018

"Bereicherung" durch linke Gesinnungsdikatur:
Linke wollen AfD-Sympathisant hängen sehen –
Polizei interessiert das nicht!

Das, was sich heute während des AfD-Parteitages in Augsburg abspielte, ist laut Chris Ares Bericht bei "Journalistenwatch" an Perversität kaum zu überbieten. Wie es im neuen links-grünen Merkel-Deutschland mittlerweile angeblich "politisch korrekt" ist, wollten linke Demonstranten einen AfD-Sympatisanten lynchen, was die Polizei offenbar nicht interessierte. Was war passiert? Auf der linken Demo gegen den AfD-Parteitag in Augsburg wurde seitens der Linken „Vielfalt, Toleranz und Frieden“ propagiert. Dazu fühlte sich auch ein politisch Andersdenkender mit seinem Kamera-Team herzlich eingeladen, um in den Diskurs zu gehen und mit den Linken zu sprechen. Sobald die linken Demonstranten jedoch merkten, dass der Besucher ein anderes Weltbild hat, wurde ihm mitgeteilt, dass man ihn (Zitat) „aufhängen würde – die Stricke seien bereit“. Dies wollte der mit dem Tod Bedrohte der Polizei anzeigen. Die Polizei weigerte sich jedoch, die Personalien des „Täters“ aufzunehmen. Zudem sei es keine gute Idee mit lediglich 2 Kollegen durch einen Block von ca. 1000 Mann zu laufen. Als sich nach einer Beschwerde dann doch die Beamten der mit dem Tod drohenden Person beschäftigten, versammelten sich immer mehr aggressive, teils vermummte Personen um den Anzeigenerstatter. Es folgten Schläge, Tritte und Angriffe auf den ebenfalls mit anwesenden Kameramann und dessen Ausrüstung. Das Handy fiel auf den Boden, der Begleiter des Anzeigenerstatters bekam eine Faust am Auge ab. Anstatt ihm zu helfen, wurde der Anzeigenerstatter mit seinem Kamera-Team von der Polizei des Ortes unter Androhung von Haft verwiesen, während die linken Schläger unbehelligt blieben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2018

Klassisches Stockholmsyndrom:
Nun macht der Bruder der von einem Marokkaner ermordeten Tramperin Andreas Lösche der Polizei noch Vorwürfe

Laut Klaus Lelek hat Autor Alfred Kubin ähnlich kaputte dekadente Persönlichkeiten wie die rotgrüne Gutmensch-community samt ihrer Wahnvorstellungen schon vor mehr als hundert Jahren beschrieben. In Kubins bizarren Gesellschaftsexperiment in einer völlig isolierten Stadt von Aussteigern werden Mörder gefeiert, Unschuldige eingelocht, Menschen von Behörden sinnlos schikaniert usw. Die Menschen haben jeglichen Gerechtigkeitssinn und Moral verloren. Jeder darf seine dunklen Neigungen ausleben und wird noch dafür gefeiert.

Der links-grün indoktrinierte Bruder der ermordeten Sophie, Andreas Lösche und seine Freunde würden laut Klaus Lelek haargenau in diese fiktive Gesellschaft passen. Bislang habe Lösche über den marokkanischen Mörder, der seine Schwester vergewaltigt, ermordet und anschließend verbrannt hat, kein einziges böses Wort verloren aber nachhaltig gegen jene gehetzt, die zu tausenden ähnlichen Fällen ihre Stimme erheben. Wie Klaus Lelek berichtet, tritt Lösche nun noch nach und macht ausgerechnet der Polizei schere Vorwürfe, während der Mörder – sogar der eigenen Schwester – von ihm geschont wird, weil dieser zu seinen bevorzugten Personenkreisen gehört: Islamische Ausländer. Lösches Wut richtet sich auf andere: Die Polizei ist der Prügelknabe und natürlich die bösen „rechten Rassisten“. Laut Klaus Lelek haben wir es hier mit einem klassischen Beispiel von Stockholmsyndrom, wie es fast im Lehrbuch stehen könnte, zu tun. Zum Artikel bei...

Journalistenwatch.com

Weitere Nachrichten / Vormonat

Aktuelles aus Deutschland News Juni 2018 

News zum Thema Medien

Journalismus in Deutschland - Manipulation, Propaganda und Macht: Info-Video

Manipulation in Talk Shows - Ehemalige Moderatorin packt aus: Info-Video

Propaganda im TV - Insider packt aus: Info-Video

ZDF "Klartext, Frau Merkel" - Zuschauer gezielt ausgesucht?: Info-Video

ZDF Clown zieht Demonstranten ins Lächerliche (2015): Info-Video

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland: Info-Video

Kritik an aktueller Politik ist gefährlich: Info-Video

Manipulation der deutschen Medien - Spiegel Journalist packt aus: Info-Video

Talkgast enthüllt inszenierte ZDF-Show: Info-Video

Stasi-Spitzel bleibt Vorstand in Journalisten-Gewerkschaft: Journalistenwatch.com

Tagesschau unterschlägt Informationen: Journalistenwatch.com

Propaganda regierungsnaher Medien - immer absurdere Formen: Opposition24.com

Lügenpresse- Man kann dem Volk nicht die Wahrheit zumuten: Phoenix/YouTube.com

German Reporter are intolerant. They have a specific agenda: YouTube.com

Manipuliert - Wie der Fernseher die Gehirne wäscht: YouTube.com

ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda: YouTube.com

Wissensmanufaktur: Medien, Macht und Manipulation: YouTube.com

Brutaler Angriff auf Merkel-Gegner: Spiegel-Autorin wünscht mehrOpposition24.com

Nachrichten 2017