Aktuelles aus Deutschland

Aktuelle Nachrichten,  News-Ticker, Oktober 2018, Irrsinn, Wahnsinn, Zensur, Gesinnungsdiktatur, Aktuelle Politik, Merkel, Deutschland aktuell, NRW aktuell, Information, Alternative Medien, Demokratie, Alternative Nachrichten  aus Deutschland

ib schaut hin: Oktober 2018

31.10.2018

Nein zum Migrationspakt - Österreich zieht Notbremse!

Im Gegensatz zu Deutschland zieht sich nach Ungarn nun auch Österreich aus dem Migrationspakt, der Europa mit Migranten fluten will, zurück, um im Gegensatz zu Deutschland das Land vor Gefahren zu schützen. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) begründeten dies mit der Sorge, dass Österreich bei einer Unterzeichnung nicht mehr selbst bestimmen könne, wer ins Land kommen dürfe. Tim Kellner: Derartige Gedanken sind unseren Politikern natürlich fremd. Vielmehr scheinen dort die Interessen dahingehend zu liegen, dass noch möglichst viele neue Menschen zu uns kommen können.

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

31.10.2018

Die Wohlstandslüge:
Warum Deutschland in Wirklichkeit KEIN reiches Land ist
Top-Ökonom Daniel Stelter über die Wahrheit
Laut "Freie Presse" brummt die Wirtschaft seit Jahren, so dass es Deutschland scheinbar blendend geht - so wird es laut "Freie Presse" zumindest von Politik und System-Medien dargestellt. "Freie Presse" fragt: Stimmt das wirklich? Wie "Freie Presse" berichtet, antwortet Top-Ökonom Daniel Stelter ganz klar mit "NEIN" und erklärt, warum Deutschland in Wirklichkeit gar nicht so reich ist, wie es medial immer dargestellt wird und viele Naive es glauben. Infos bei...
Freie Presse.net 

 

 

31.10.2018

Merkel versenkt eine Milliarde Euro Steuergelder
zusätzlich in Afrika

Wie "Politikstube" berichtet, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Rande einer G20-Afrika-Konferenz Gespräche mit mehreren Staats- und Regierungschefs afrikanischer Länder geführt, um Wege zu finden, zu den bereits zugesicherten Geldern noch zusätzlich deutsche Steuergelder in Afrika zu versenken. 
Politikstube.com

 

31.10.2018

Merkel und Merz - Marionettentausch des Establishments

Tim Kellner: Alles das, was in Deutschland passiert, verläuft nach einem Plan.

Es ist eine einzige Komödie, in welcher die Akteure bereits feststehen und die normale Bevölkerung nur als Zaungäste und Zuschauer fungieren dürfen. Zum Video bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

31.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 30. Oktober 2018 - Sex-"Bereicherung" in Marsberg: 19-Jährige von Migranten vergewaltigt

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ging eine 19-jährige Frau am Sonntag durch die Kleinstadt Marsberg, als ihr eine Gruppe männlicher jugendlicher Migranten entgegenkam. Um der Gruppe auszuweichen, trat sie laut "Jouwatch" in einen kleinen Seitenweg, wurde hier plötzlich von hinten zu Boden gerissen und von einem 25 bis 30 Jahre alten Südländer vergewaltigt. Als sie - wie Jouwatch" berichtet, nach der Tat ein Paar um Hilfe bat, wurde das Opfer einfach ignoriert. Dies sei lediglich einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen", die mittlerweile hierzulande üblich sind, bei...
Journalistenwatch.com

 

 

31.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Marsberg: Migranten-Angriff - 
„Südländer“ vergewaltigt 19-Jährige

Wie "Politikstube" berichtet, wurde eine 19-Jährige Frau am Sonntag in Marsberg von Migranten vergewaltigt. Als ihr auf der Straße eine Gruppe männlicher Jugendlicher entgegenkam, ging sie aus Angst vor ihnen in einen kleinen Seitenweg hinein, um der Gruppe auszuweichen. Denn mittlerweile weiß man, was einem beim Zusammentreffen mit bestimmten Personengruppen in Merkel-Deutschland so alles widerfahren kann. Doch die Flucht nützte ihr nichts. Laut "Politikstube" wurde sie plötzlich von hinten an der Kapuze nach unten auf den Boden gezogen, wobei die junge Frau um Hilfe rief und versuchte, sich zu wehren. Doch sie war chancenlos, da war der Täter bereits in ihr drin und vergewaltigte sie. Erst als der Täter ein Rascheln im Gebüsch hörte, sprang er laut "Politikstube" von seinem Opfer herunter und flüchtete. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

31.10.2018

Sex-"Bereicherung" in München: 

15-jährige Münchnerin von sechs Afghanen vergewaltigt - 
Fünf Verdächtige in U-Haft

Wie die Münchner "Abendzeitung" berichtet, wurde eine 15-jähriges Mädchen in München von insgesamt sechs sogenannten "Flüchtlingen" aus Afghanistan sexuell missbraucht und vergewaltigt. Laut der "Abendzeitung" war die 15-Jährige für die Sex-"Bereicherer" aus Afghanistan ein "leichtes Opfer", so dass sie das "ungläubige" Mädchen als Sex-Sklavin hielten. Der Haupttäter war der Ex-Freund des durch die Medien politisch pro-"Flüchtlinge" indoktrinierten Mädchens, ein 20-jähriger Afghane. Weil das Mädchen laut der Münchner "Abendzeitung" Angst vor Schlägen und Misshandlungen des brutalen Gastes der Kanzlerin hatte, hatte sie sich nicht getraut, sich gegen die sexuelle Misshandlung zu wehren. Der Migrant machte mir dem Mädchen, was er wollte. Er ging sogar so weit, dass er eine große Afghanen-Meute hinzuholte, die - wie es im neuen Merkel-Deutschland mittlerweile üblich ist - über das Mädchen herfiel, sich sexuell an ihr stimulierte, sich an dem Mädchen austobte und sie in Scharen vergewaltigten. Wie die "Abendzeitung" berichtet, wurde das Mädchen zudem an unterschiedlichen Tagen zum Geschlechtsverkehr  mit jeweils einem der Afghanen gezwungen. Infos bei...

Abendzeitung-muenchen.de

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Flüchtender Afghane versucht, Polizisten zu überfahren - Polizist schießt auf "Flüchtling"

Wie "Bild" berichtet, krachte ein afghanischer "Flüchtling" mit seinem Mercedes in ein Auto und versuchte nachfolgend zu flüchten, indem er auf die Beamten von zwei Polizeistreifen zuraste und versuchte, diese zu überfahren. Laut "Bild" zog ein Polizist seine Dienstwaffe, versuchte mit Schüssen auf das heranrasende Flucht-Fahrzeug den afghanischen Angreifer zu stoppen und rettete sich mit einem Sprung von der Fahrbahn. Für die Mainstream-Presse ein absolutes Unding: "Bild" schreibt daher: "Polizist schießt auf Autofahrer" + "Mann baut Unfall", so als würde die Polizei einfach so auf Autofahrer schießen und so, als handele es sich "lediglich" um einen Unfall. Die Presseberichterstattung ist erneut schlichtweg peinlich und dient dazu, die Tat herunterzuspielen, zu verschleiern und der Polizei zuzuschreiben. Infos bei...
Bild.de

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg: 
Polizei stoppt Afghanen mit Schuss in den Arm

Wie "Freie Presse" berichtet, ist nach einer Verkehrsunfallflucht mit anschließender Straßenverkehrsgefährdung in den frühen Morgenstunden ein 35-jähriger Afghane durch einen Schuss eines Polizeibeamten verletzt worden, als der Afghane ihn absichtlich überfahren wollte, zu diesem Zweck sein Fluchtfahrzeug beschleunigte und direkt auf die Polizeibeamten und Zeugen zufuhr, um sie umzufahren. Durch einen Sprung konnten sie sich retten. Ein Polizist feuerte auf den Afghanen. Infos bei...

Freie Presse.net

 

31.10.2018
Sex-"Bereicherung" in Freiburg: Eritreer festgenommen – Sexuelle Übergriffe auf Frauen und Tiere

Nach der erfolgten Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen durch bis zu 15 Asylbewerber in Freiburg, hat die Polizei einen weiteren Massenvergewaltiger festgenommen, der in Freiburg über Frauen und Tiere hergefallen ist. Laut "Politikstube" handelt es sich um einen 28-jährigen Afrikaner aus Eritrea, der gleich für mehrere Straftaten in Frage kommt, was DNA-Spuren belegen. Nachdem der Gast der Kanzlerin aus sexuellen Motiven über Schafe und Ziegen hergefallen ist, "kümmerte" er sich zwecks sexueller Entschlackung auch um eine 20-jährige und eine 31-jährige Frau. Letzere "bereicherte" der "Bereicherer" aus Eritrea im Rahmen eines Spaziergangs im Bereich des Schlossbergs. Nachfolgend wandte sich der Afrikaner dann einer 20-Jährigen zu, die er in sexueller Absicht in einem Hauseingang angriff, als diese gerade auf dem Weg nach Hause war. Im Gegensatz zu sonst, wurde der politisch verehrte "Bereicherer" aus Afrika laut "Politikstube" dem Haftrichter vorgeführt, der ausnahmsweise einmal die Einlieferung in einer Justizvollzugsanstalt anordnete. Infos bei...
Politikstube.com

 

31.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Freiburg:  Schon wieder -
„Flüchtling“ vergewaltigt drei Frauen sowie Schafe und Ziegen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ist der Freiburger Polizei ein Massenvergewaltiger ins Netz gegangen. Laut "Jouwatch" soll der 28-jährige „Flüchtling“ drei Frauen sexuell attackiert haben. Wie "Jouwatch" berichtet, verging sich der Gast der afrikanische Gast der Kanzlerin aus Eritrea ebenfalls an mehreren Schafen und Ziegen. Aufgrund einem positiven DNA-Abgleich sitzt der sogenannte "Bereicherer" nun in Untersuchungshaft. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" vor Kita in Chemnitz (Sachsen):
Afrikaner versucht, Mutter das Baby zu entreißen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, versuchte ein Mann „mit afrikanischem“ Aussehen, vor einer Kindertagsesstätte im Chemnitz am hellichten Tag einer Mutter das Baby zu entreißen. Laut "Jouwatch" hatte die 32-jährige Frau vor einer Kita gerade ihr Kind in einer Babyschale aus ihrem Fahrzeug genommen, als der Migrant von hinten an sie herantrat und versuchte, ihr das Kind zu entreißen. Doch wie "Jouwatch" berichtet, wehrte sich die Mutter, verteidigte ihr Baby und trat dem Täter gegen das Schienbein, woraufhin der Afrikaner flüchtete. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" vor Kita in Chemnitz (Sachsen):
Versuchte Baby-Entführung durch Afrikaner

Wie "Bild" berichtet hat ein ein unbekannter Mann mit afrikanischem Aussehen vor einer Kindertagesstätte versucht, einer Mutter ihr Baby zu entreißen. Doch die Mutter des Babys wehrte sich und verteidigte ihr Kind gegen den Migranten, der offenbar kein Deutsch sprach Infos bei...
Bild.de

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Wenden bei Olpe (NRW):
16-jähriger Schüler seit Dienstag vermisst

Der nächste Schüler ist spurlos verschwunden. Sonst waren es meistens Mädchen, die plötzlich verschwanden und nicht mehr zurückkehrten: Seit Dienstag Mittag wird nun ein Schüler aus Wenden Rothemühle vermisst. Dieser war nach einem Streit mit einem sogenannten "Freund" nicht nach Hause zurückgekehrt. Umfangreiche Suchmaßnahmen sowie eine Befragung des sozialen Umfeldes führten bisher nicht zum Auffinden des Schülers. Die Polizei bitte um Mithilfe. Infos bei...

Kreispolizeibehörde Olpe / Presseportal.de

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Jüchen (NRW): Afghane sticht Ex-Frau
auf offener Straße nieder und verletzt sie lebensgefährlich

Wie "Politikstube" berichtet, hat am Dienstag (30.10.) in Jüchen-Hochneukirch eine Afghane seine Ex-Frau mit einem Messer angegriffen, woraufhin sich mehrere Streifenwagen zum Einsatzort begaben und die 29-Jährige vor einem Wohnhaus mit mehreren Stichverletzungen auffanden. Laut "Politikstube" konnte der afghanische Messerstecher fliehen und wird seitdem von der Polizei gesucht. Wie "Politikstube" berichtet, wurde unter Leitung der Polizei in Düsseldorf eine Mordkommission eingerichtet. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Jüchen (NRW):

Afghane sticht auf Frau ein – Täter auf der Flucht

Mit einer jämmerlichen Überschrift leitet die "Welt" als System-Medium bereits in der Überschrift die Vertuschung der Tat ein uns sitzt fort. Laut der "Welt" hat irgendein "35-jähriger "Mann" (es handelte sich bei dem Täter erneut um einen Afghanen!!!)  in Jüchen seine "Ehefrau" (woanders lautet dies anders) auf offener Straße mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Laut "Welt" sei es den "Medizinern" im Krankenhaus gelungen, den Gesundheitszustand der 29-Jährigen in der Nacht zu stabilisieren. Desinformation und peinlich wirkende Vertuschung bei...

 

 

Welt.de

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Bochum (NRW): Mülltonne ins Gleisbett geschmissen - Bahn erheblich beschädigt - 30.000 Euro Schaden
Fotofahndung - Wer kennt diesen "Mann"?

Wie "NRW-Aktuell" am 31.10.2018 mitteilt, kam es im Bereich der U-Bahnhaltestelle "Planetarium" in Bochum zu einem "Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr", bei der eine aktuell noch unbekannte Person, die nun mit Bildern aus der Videoüberwachungsanlage gesucht wird, eine Metallmülltonne aus der Verankerung riss und sie vom Bahnsteig aus ins Gleisbett schmiss, um eine Entgleisung des Zuges oder zumindest eine schwere Beschädigung zu bewirken. Laut "NRW-Aktuell" knallte die Bahn gegen die Tonne, entgleiste aber nicht, obwohl dies - und damit auch die Verletzung und Tötung von Fahrgästen beabsichtigt war. Da die Bahn über die Tonne hinwegfuhr, entstand laut "NRW-Aktuell" eine erhebliche Beschädigung des Unterbodens und damit ein Sachschaden von über 30.000 Euro. Die Polizei bittet um Mithilfe beim Aufspüren des Täters. Infos bei...
NRW-Aktuell.de 

 

 

31.10.2018

Sex-"Bereicherung in Lemgo (NRW):
Vorzeigemigrant und Flüchtlingsblogger Aras B.
wegen sexueller Belästigung vor Gericht

Wie "Freie Presse" berichtet, muss sich der syrische Flüchtlingsblogger und Kolumnist Aras B. nun wegen sexueller Belästigung vor Gericht verantworten. Laut "Freie Presse" wird ihm vorgeworfen, an einer Schule in Lemgo mehrere Frauen und Mädchen begrapscht zu haben. Infos bei...
Freie Presse.net

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in Wiesbaden:
Polizei stellt schießwütige türkische Hochzeitsgesellschaft 

Wie "Journalistenwatch" berichtet, blockierten am Samstag mehrere Fahrzeuge anlässlich einer türkischen Hochzeit die Wolfram-von-Eschenbach-Straße. Zudem wurde dort traditionsmäßig geschossen. Die Polizei rückte an. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

31.10.2018

"Bereicherung" in München: Illegaler Afrikaner spuckt
und tritt nach Polizisten – sofort wieder auf freiem Fuß

Ein 19-jähriger Eritreer wurde am 29. Oktober im Hauptbahnhof München gegen 08.20 Uhr einer Personenkontrolle unterzogen und sollte zur Dienststelle mitgenommen werden. Hierbei bespuckte der Afrikaner die Einsatzkräfte und trat nach einem Beamten. Auf der Dienststelle wurde festgestellt, dass der Privat-Gast der Kanzlerin, der auf Kosten des Steuerzahlers lebt, über keinen gültigen Aufenthaltstitel verfügt. Der Eritreer reiste erstmals im August 2015 ein, verfügt jedoch über keine aufenthaltslegitimierenden Dokumente. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß belassen. Infos bei...
Bundespolizeiinspektion München / Presseportal.de

 

 

31.10.2018

Kulturelle "Bereicherung" durch Spuckattacken in NRW:
Die Polizei in NRW bekommt Hauben gegen Spuckattacken

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, sind in NRW mehr als 900 Polizisten im vergangenen Jahr in NRW bespuckt worden. Laut Gewerkschaft der Polizei seien diese Spuckattacken ekelerregend und gesundheitsgefährlich. Damit Polizisten besser gegen Spuckattacken geschützt sind, werden laut "NRW-Aktuell" in NRW nun Spuckhauben angeschafft.  Infos bei...
NRW-Aktuell.de

 

 

31.10.2018

Kulturelle "Bereicherung" in Duisburg:

Neue Anti-Terror-Sperren zum Schutz der Innenstadt

vor islamischen Terroristen zur Weihnachtszeit
Insbesondere die christliche Weihnachtszeit ist für Besucher der Innenstädte seit Merkels uneingeschränkter Grenzöffnung und dem Import islamischer Radikaler mit der Gefahr von Terroranschlägen verbunden. Da der Islam mittlerweile angeblich zu Deutschland gehört - und damit natürlich auch der Terror, werden zur - für Christen neuerdings gefährlichen - Weihnachtszeit in der Duisburger Innenstadt nun n
eue "Anti-Terror-Sperren", sogenannte"Merkel-Poller" zur Sicherung vor den vielen Islamisten aufgestellt. Laut "NRW" haben die neuen "Merkel-Poller eine Warnfunktion und können im Ernstfall auch einen muslimisch gesteuerten LKW aufhalten. 
NRW-Aktuell.de

 

30.10.2018

Kleine Händler bedroht durch Abmahnanwälten

Immer mehr kleine Händler bekommen Post von sogenannten Abmahnanwälten,

die nur von Abmahnungen leben, die ihnen der Gesetzgeber ermöglicht. Diese Abmahnanwälte zocken gnadenlos die Menschen ab. Es ist unverständlich, dass die Bundesrepublik so etwas zulässt. In was für einem Drecks-Land leben wir eigentlich? Shame on you Bundesregierung! Zum Video von / bei...

Gamesofttrue / YouTube.com

 

 

30.10.2018

Berlins Straßen – Bilder und Nachrichten wie aus einem Kriegsgebiet

Wie "Journalistenwatch" berichtet, erreichte die Gewaltkriminalität in Berlin in den letzten drei bzw. vier Tagen extreme Ausmaße: Aufständische warfen einen Sprengsatz in eine zivile Einrichtung, ein Polizist wurde von Rebellen niedergestochen, zwei Zivilisten wurden in der Innenstadt von Attentätern mit Messern schwer verletzt, eine Frau wurde bei einer Spielhalle erschossen. Eigentlich sind so etwas wie die Explosion von Sprengsätzen in Kreuzberger Bars oder eine erschossene Frau im Wedding Ereignisse, die eigentlich eher in Rio de Janeiro oder Bagdad zu erwarten  sind. Doch laut "Jouwatch", geschah dies in nur wenigen Tagen mitten in Berlin.
Journalistenwatch.com

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Polizeibekannte „Jugendliche“ 

belästigen Frau und schlagen Ehemann ins Krankenhaus

Wie die "Berliner Morgenpost" berichtet, haben zwei „Jugendliche“, deren Nationalität bzw. Herkunft von der Redaktion aus politischen Gründen bewusst nicht genannt wird, in der S-Bahn eine 25-jährige Frau bedrängt und belästigt. Als der Ehemann ihr zu Hilfe kam, schlugen ihn die sogenannten "Jugendlichen" zu Boden und traten dort weiter so lange auf ihn ein bis er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Berliner Morgenpost / morgenpost.de

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Polizeibekannte „Jugendliche“ belästigen Frau und schlagen Ehemann zusammen -

Opfer im Krankenhaus

Am 28. Oktober nach 4.00 Uhr belästigten und bedrängten zwei Jugendliche eine 25-jährige Frau in einer S-Bahn. Als ihr Ehemann einschritt, schlugen ihn ein 17-jähriger Migrant mit deutschem Pass sowie ein 16-jähriger Angreifer aus Bosnien-Herzegowina zu Boden und traten dort weiter auf ihn ein. Der 30-jährige Pankower erlitt mehrere Prellungen am Kopf und wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden bereits einschlägig polizeibekannten Jugendlichen flüchteten zunächst mit einer S-Bahn, konnten jedoch durch alarmierte Bundespolizisten kurz darauf am Bahnhof Berlin-Buch vorläufig festgenommen werden. Infos bei... Bundespolizeidirektion Berlin / Presseportal.de

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Ellwangen (Baden-Württemberg): Ausländer belästigt 25 Kinder sexuell und kommt auf Bewährung frei

Wie die "Schwäbische" berichtet, hat ein Ausländer im schwäbischen Ellwangen 25 junge Mädchen sexuell belästigt und verfolgt. Doch das Gericht ließ den Massen-Sex-Täter im Sinne der neuen deutschen Horror-Politik auf Bewährung frei. Infos bei...
Schwaebische.de

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Herne (NRW): Lebensgefährlicher Steinwurf auf die A42 bei Herne - Brocken durchschlägt Windschutzscheibe - Mordkommission ermittelt 

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, haben unbekannte Täter am Montag (29. Oktober 2018) einen Stein von einer Autobahnbrücke geworfen, um Menschen zu töten. Als ein  Fahrer die in Herne gelegene Fußgängerbrücke passierte, zerschlug laut "NRW-Aktuell" plötzlich ein 20 x 30 cm großer Stein (siehe Foto) die Windschutzscheibe seines Autos. Bereits vorher wurde dort von zwei Personen dort ein Stein auf die A42 geworfen. Laut "NRW-Aktuell" traf dieser den Frontbereich eines Autos, dessen Fahrerin (41) in Richtung Duisburg unterwegs war. Laut "NRW-Aktuell" hat eine Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen. Infos bei...
NRW-Aktuell / nrw-aktuell.tv

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Herne (NRW): Lebensgefährlicher
Steinwurf auf die A42 - Mordkommission ermittelt

Zurzeit beschäftigt sich eine Mordkommission des Bochumer Polizeipräsidiums mit einem lebensgefährlichen Wurf eines großen Steins auf die A42 in Herne. Gegen 20.10 Uhr am gestrigen 29. Oktober war ein Autofahrer dort in Richtung Dortmund unterwegs. Als der Herner die in Höhe der Emscherstraße/Peterstraße gelegene Fußgängerbrücke passierte, zerschlug plötzlich ein 20 x 30 cm großer Stein (siehe Foto) die Windschutzscheibe des Pkws, streifte den Fahrersitz und blieb im Innenraum liegen. Oberstaatsanwalt Andreas Bachmann und die von Kriminalhauptkommissar Horst-Peter Haupt geleitete Mordkommission V haben die Ermittlungen aufgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass bereits gegen 19.45 Uhr von dieser Brücke ein kleinerer Stein auf die A42 geschmissen worden war. Dieser traf den Frontbereich eines Autos, dessen Fahrerin (41) in Richtung Duisburg unterwegs war. Die Gelsenkirchenerin hat zu diesem Zeitpunkt zwei Personen auf der Fußgängerbrücke gesehen. Infos bei...

Polizei Bochum / Presseportal.de

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Essen (NRW): Foto-Fahndung der Polizei:
Unbekannte Täter schlagen auf 15-Jährige in Essen ein

Durch den aktuellen Kurs der Regierung verkommt Deutschland zum Land Asozialer, die von der Politik finanziert und unterstützt werden. Täglich werden Passanten von Migranten attackiert und zusammengeschlagen. Wie "NRW-Aktuell" berichtet, fahndet die Polizei nun mit einem Foto nach zwei unbekannten Tätern, die am 28. März 2018, gegen 19:50 Uhr ein 15-jähriges Mädchen mit ihren Begleiterinnen an der U-Bahn Haltestelle Altenessen-Mitte in Essen angegriffen, zusammengeschlagen, mit Tritten versehen und verletzt haben. 
NRW-Aktuell / nrw-aktuell.tv

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Cuxhaven (Niedersachsen):
Ausländer-Gruppe schlägt 18-Jährigen vor Lokal zusammen - Opfer verletzt

Am 28. Oktober wurde ein 18-Jähriger nach dem Verlassen einer Diskothek in Cushafen vor dem Tanzlokal von einer Gruppe von vier jungen Ausländern attackiert und zusammengeschlagen. Als er bereits zusammengeschlagen am Boden lag, traten die jungen Ausländer weiter auf ihr am Boden liegendes Opfer ein. Der von den Migranten Zusammengeschlagene erlitt dabei Verletzungen und musste ärztlich versorgt werden. Die Täter flüchteten. Infos bei...
Polizeiinspektion Cuxhaven / Presseportal.de

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in  in Ahaus (Kreis Borken / NRW):
Merkel-Gäste in Aktion - Besonders schwerer Fall des 
Landfriedensbruchs: Massenschlägerei vor einer Shisha-Bar 

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, gab es am Samstag (27.10.) in Ahaus (Kreis Borken) gegen 23.50 Uhr eine Massenschlägerei einer Großfamilie vor einer Shisha-Bar, an der ca. 30 Migranten  beteiligt waren und es zudem zu Schussabgaben kam.

NRW-Aktuell / nrw-aktuell.tv

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Wiesbaden (Hessen):
Mit Messer bewaffneter „Südländer“ überfällt Sonnenstudio

Am 29. Oktober gegen 17.00 Uhr bedrohte ein mit Akzent sprechender Migrant mit südländischem Erscheinungsbild die Angestellte eines Sonnenstudios mit einem Küchenmesser und erbeutet die Tageseinnahmen. Infos bei...

Polizeipräsidium Westhessen / Polizeidirektion Wiesbaden / Pressseportal.de

 

 

30.10.2018

Unseriöse regierungsfreundliche Systempresse schmiert ab:

"Spiegel", "Stern", "Focus" und "Zeit"wollen keine
Heft-Auflagen mehr melden

Wie "Turi2 - medien & marken" meldet wollen "Spiegel", "Stern", "Focus" und "Zeit" ab 2019 keine heftbezogenen-Auflagen mehr bei der IVW melden. Kurz hintereinander hätten die vier Verlage der Wochentitel der IVW entsprechende Kündigungen eingereicht. Infos bei...
Turi2 - medien & marken / Xing-news.com

 

 

30.10.2018

Bürgerkriegsähnliche Szenen in Freiburg: Linker Hass eskaliert - 
Linke extrem aggressiv gegen Polizei und Demonstranten

David Berger berichtete am 29.10. bei "PP" von harten Zusammenstößen zwischen der Polizei und extrem aggressiven linken Gegendemonstranten am Montag in Freiburg. Dort hatte aufgrund der Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen durch Migranten am Abend eine AfD-Demo gegen Ausländergewalt und gegen die Politik, die dies bewirkt, stattgefunden. Laut "PP" hatten Linke bereits im Vorfeld versucht, die Gruppenvergewaltigung, die sie indirekt befürworten, für ihre politische Agenda instrumentalisieren. Während die AfD laut "PP" zu einer Demo aufgerufen hatte, die endlich einen besseren Schutz von Mädchen und Frauen vor importierter Gewalt fordern wollte, nutzten ein Ex-Stadtrat und einige SPD-Politiker Freiburgs die Situation, um zum Kampf „gegen Rassismus und Rechte“ aufzurufen und laut "PP" ging die ausgesäte Saat des Hasses auf. Wie "PP" berichtet, zeigten sich bei den verschiedenen Liveübertragungen erschreckende Szenen. Laut "PP" hatte die Polizei zudem große Schwierigkeiten die linksradikalen Gegendemonstranten, die permanent „Ganz Freiburg hasst die AfD“ schrieen, von einem gewalttätigen Übergriff auf die völlig friedlich verlaufende AfD-Demo abzuhalten. Infos + Videos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

30.10.2018

Myriam Kern über Freiburg: Antifa greift an!

Eine Schande für Deutschland. Gestern gingen friedliche Bürger in Freiburg auf die Straße, um gegen die Gewalt in unserem Land zu demonstrieren. Linke haben diese Bürger gejagt und angegriffen. Ja, sie haben sogar die Polizei angegriffen. Man kann nicht fassen, in welchem Zustand unser Land ist. Das hat mit Demokratie nichts mehr zu tun. Das sind Faschisten. "Geht weiter auf die Straße! Wir müssen für unsere Freiheit, unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat kämpfen!"
Zum Video von Myriam aus Kandel bei...

Detlef F/ YouTube

 

 

30.10.2018

Freiburg: Regime-Schläger in Aktion - Vermummte Linke schlagen mit Eisenstangen Demonstranten nieder

Angstschreie, Menschen liegen zusammengeschlagen auf dem Boden, andere werden mit Eisenstangen durch die Straßen Freiburgs getrieben. Wie "PP" berichtet, nutzten die linken Gegendemonstranten gestern Abend die Situation der Abwesenheit von Polizei nach den offiziellen Demonstrationen, um Hetzjagden auf jene zu veranstalten, die aus Solidarität mit dem Opfer einer Gruppenvergewaltigung auf die Straßen gegangen waren. "PP" veröffentlicht den Erlebnisbericht von Markus Roter, der gestern an der Demonstration in Freiburg teilnahm. In was für einem verbrecherischem Regime leben wir eigentlich? Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

30.10.2018

"Bereicherung" in Freiburg:
Linke demonstrieren für mehr Vergewaltigungen 

Nach der Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg durch 15 Migranten demonstrieren Linke nun für die Täter und für mehr Vergewaltigungen. Linke Gegendemonstranten attackieren Polizei und Demonstranten. Angeblich seien Massenvergewaltigungen ein generelles Männerproblem. Wer dies kritisiere sei angeblich ein Nazi. Was für ein Schwachsinn! Dass so etwas öffentlich möglich ist, ist der Wahnsinn. In was für einem Land leben wir eigentlich?
Dass Ganze ist schlichtweg unfassbar. Zum Video bei...

Unblogd / YouTube.com

 

 

30.10.2018

Linke Gewalt in Freiburg: Es hätte Tote gegeben
Henryk Stöckl berichtet über linksextremer Gewalt und regelrechte Hetzjagden in Freiburg. Die Polizei hatte regelrecht Mühe, die linksradikalen Schläger zurückzuhalten. Ohne die Polizei hätte es Tote gegeben. Die Mainstreammedien werden dies sicher nicht berichten. Stattdessen werden sie die üblichen Fake-News bringen. Man muss die Medien, die diese Linken aufwiegeln, zur Rechenschaft ziehen. Henryk Stöckl: Ich weiß nicht wie sich das weiterentwickeln soll? 
Detlef F. / YouTube.com

 

 

30.10.2018

Freiburg: Linke Idioten protestieren für die Vergewaltiger

und gegen die Demonstranten

Früher nannten sie sich "SA" und sie schlugen für ihren Führer, heute heißen sie "Antifa" und sie prügeln für die Führerin und ihre Ideale, zudem sind sie weitaus primitiver. Von der Regierung unterstützte linke Merkel-Regime-Schläger, die offenbar nicht mehr ganz richtig im Kopf sind, protestieren gegen jene, die gegen Gewaltexzesse und Diktatur auf die Straße gehen. In was für einem verbrecherischen Regime leben wir eigentlich? Infos bei...
Politikstube.com 

 

 

30.10.2018

Videos von der Demo in Freiburg nach Gruppen-Vergewaltigung einer 18-Jährigen - Linksradikale Regime-Schläger eskalieren
Es sollen 8 Migranten gewesen sein, mittlerweile spricht man von 15. Kein Wort der Anteilnahme, kein Wort des Trostes. Stattdessen dümmliche Beschwichtigungen. Auf der gestrigen bürgerlichen Demo in Freiburg wurde gegen derartige Zustände demonstriert. Linke demonstrierten hingen für diese Gewalt, für diese Verbrechen und gegen die Opfer und Kritiker. Es eskalierte.
Zum 
Livestream von der gestrigen Demo bei...

Oliver Flesch / YouTube.com      Oliver Flesch / YouTube.com


30.10.2018

Das Migranten-Verbrechen von Freiberg sollte offenbar geheimgehalten werden
Wie "Die Freie Welt" berichtet, fiel eine Gruppe von a
cht Migranten, einer von ihnen in der Zwischenzeit mit einem deutschen Pass ausgestattet, in Freiburg über eine 18-Jährige her und vergewaltigt sie mehrfach über mehrere Stunden hinweg. Laut "Die Freie Welt" sollt das von unzähligen Migranten begangene brutale Verbrechen in der Innenstadt von Freiburg offensichtlich geheim gehalten werden. In was für einem gefährlichen Verbrecher-Regime leben wir eigentlich? Infos bei...
Die Freie Welt / 
freiewelt.net

 

30.10.2018

Merkels Ostbeauftragter stellt sich auf die Seite der Täter
und tritt in Chemnitz gegen Demonstranten nach

Sollte es noch einmal so etwas wie die Nürnberger Prozesse von 1945 geben, so muss Christian Hirte, der Ostbeauftragte der Bundesregierung mit auf die Anklagebank: Wie "Journalistenwatch" berichtet, ist Christian Hirte, neun Wochen nach dem Massaker von Chemnitz zum Tatort gegangen und betonte dort seine Ablehnung der Demonstranten, die gegen derartige Verbrechen seien. Damit strahlte er zugleich seine Bewunderung für die Täter aus. In was für einem gefährlichen Verbrecher-Regime leben wir eigentlich?
Journalistenwatch.com

 

 

30.10.2018

Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag: Maaßen belastet Steinmeier

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der immer noch amtierende Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen im Fall des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters, Anis Amri, Vorwürfe gegen den heutigen Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier (SPD) erhoben. Zugleich klärte er über die öffentlich verbreiteten Lüfgen auf. Es gab keine nachrichtendienstliche Beobachtung Amris durch seine Behörde. Obwohl es deutliche Hinweise auf einen anstehenden Anschlag gegeben habe, sei der spätere Attentäter nicht abgeschoben worden. Dies wurde verhindert, somit die Tat des Lieblings der links-grünen Politik erst ermöglicht. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

30.10.2018

Gerald Grosz zum "Abschied" Merkels:
Die Raute des Grauens hat ganze Arbeit geleistet!

Die österreichische Sicht: Bayern versenkt, Hessen verloren, die CDU vernichtet, die SPD ruiniert, den gelebten Einzelfall etabliert, die Unterwanderung forciert, Deutschland gespalten, Europa geschwächt. Ja, wahrlich: Die Raute des Grauens hat ganze Arbeit geleistet. Zum Video-Statement von Gerald Grosz bei...
Gerald Grosz / YouTube.com

 

 

30.10.2018

Besorgnis eines Außenbeobachters
Professor Juei-min Huang: "Deutschland hat sich im Zug der Migrationskrise sehr zu seinem Nachteil verändert"

Um klar zu sehen, bedarf es eines Wechsels der Blickrichtung. Die Außenansicht ist dabei wertvoller als die besonders subjektive Sicht von innen heraus. Kommen wir zur asiatischen Sicht: Wie Freie Welt" berichtet, drückt Professor Juei-min Huang seine Sorge darüber aus, dass sich Deutschland im Zug der Migrationskrise sehr zu seinem Nachteil verändert hat. In seinem Buch »Mein Deutschland – Besorgnis eines Außenbeobachters« setzt er sich laut "Die Freie Welt" sehr kritisch mit den von Merkel und Konsorten zu verantwortenden negativen Auswirkungen der uneingeschränkten Grenzöffnung auseinander. Seiner Auffassung nach habe sich Deutschland der Migrationskrise sehr zu seinem Nachteil verändert und ihm mache die katastrophale Einwanderungspolitik, die von Merkel und dem Establishment praktiziert wird, große Sorge. Deutschland habe schon jetzt in vielen Bereichen seine Identität verloren. Durch die weitere Zunahme muslimischer Migranten bestehe eine große Gefahr, dass sich die Situation weiter verschlimmern wird. Weitere Infos bei...
Die Freie Welt / freiewelt.net

 

 

30.10.2018

Weitere 3 Jahre! Jetzt kann Merkel erst so richtig loslegen

Laut David Berger von "PP" sind seit der Merkelschen „Grenzöffnung“ 2015 erst drei vergangen. Deutschland hat sich seitdem massiv verändert. Doch laut Berger bleibt der Führerin noch genauso viel Zeit, also auch drei Jahre als sogenannte "Kanzlerin". David Berger meint, dies sei Zeit genug, um dem deutschen Volk noch weiteren massiven Schaden zuzufügen. Insofern sei der Jubel der Merkelkritiker völlig unverständlich und man muss Berger angesichts der Tatsache, was Merkel in nur drei Jahren angerichtet hat, recht geben. Drei weitere Jahre führen in den Untergang.
Philosophia-perennis.com

 

 

29.10.2018

Volkskrankheit Grünwahn: Ein Betroffener packt aus

Xaver S. leidet an Grünwahn. Sein Gesicht weist bereits krankhafte Veränderungen auf. Alles, was einem gesunden Mann Spaß macht, wollen sie verbieten. Verbieten, verbieten, verbieten. Weiter bei...
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018

Hessen-Wahl: Die willenlosen Massen schlafen weiter -
Milliardär outet die Kanzlerin

Riesen Frustration. Anscheinend sind die Deutschen wirklich bekloppt und willenlos.
Es ist nicht mehr nachvollziehbar, wie derart viele Menschen die Grünen wählen. Da findet die Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen statt und man hat nichts anderes zu tun, um gegen "rechts" zu demonstrieren. Die anderen machen einfach so weiter. Die Deutschen waren schon immer obrigkeitshörig und lahm in ihren Gedanken. Sind da eigentlich nur noch Geistesgestörte unterwegs? Das ist nicht mehr zu ertragen! Diesen Irren ist wirklich nicht mehr zu helfen. Jetzt hat ein Milliardär die Bürger gehen Merkel und ihr Schreckensregime zum Widerstand aufgerufen. Zum Video bei...
SchrangTV / YouTube.com

 

 

29.10.2018

Merkel Rücktritt – Die große Täuschung!

Tim Kellner: Es ist alles nur Augenwischerei, denn was passiert und weiter passieren soll, steht bereits fest. Tim Kellner erklärt das eigentliche Vorhaben der Marionette Merkel, den Vollzug des Kalerghi-Planes. Zum Video bei Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

29.10.2018

Die Rechnung kam in Hessen:
Rückzug von Angela Merkel - 
Endlich wieder Luft zum Atmen
Laut "Cicero" kündigt sich mit dem Wahldebakel der CDU in Hessen kündigt nun das baldige Ende der Ära Merkel an. Wie "Cicero" berichtet, haben Merkels umstrittene Flüchtlingspolitik, die Verluste der Union bei der Bundestagswahl, die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen und die unterirdische Performance der Großen Koalition in den vergangenen Monaten Merkels Ruf in der Öffentlichkeit und ihre Autorität in der eigenen Partei nachhaltig beschädigt. Laut "Cicero" tritt Merkel nun die Flucht nach vorn an und legt im Dezember den Parteivorsitz der CDU nieder. "Cicero" spricht von 13 Jahren voller politischer Fehlentscheidungen. Bei der Hessen-Wahl kam die Rechnung. Dort verloren CDU und SPD in historischem Ausmaß. Laut "Cicero" haben die Wähler damit zugleich die Große Koalition in Berlin abgewählt. Zu den drei diesbezüglichen aktuellen Artikeln bei...

Cicero.de    Cicero.de    Cicero.de

 

 

29.10.2018

Totalitäre verstehen sich: Kritik am Freund der Kanzlerin verboten - Deutschland weist türkischen Erdogan-Kritiker aus

Wie der "Spiegel" berichtet, weist Deutschland einen Kritiker des von Kanzlerin Merkel hofierten und finanziell unterstützten türkischen Präsidenten Erdogan aus, weil dieser sich erdreistete den türkischen Führer zu kritisieren und gegen den Despoten protestierte. Nach nunmehr 36 Jahren muss Adil Yigit Deutschland nun verlassen.

Spiegel.de 

 

 

29.10.2018

Lagebild der Polizei entlarvt die Abschiebelüge

Laut "Jouwatch" versichern Politiker immer wieder, dass man angeblich "konsequent abschieben" möchte, allen voran Horst Seehofer. Doch wie "Journalistenwatch" berichtet, belegt das Lagebild der Polizei, dass die Realität wieder einmal ganz anders aus. Denn bereits der kleinste Widerstand reicht demnach aus, um eine Abschiebung zu verhindern. Laut "Jouwatch" macht sich Deutschland lächerlich. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018

Freiburg: Polizei vollstreckt Haftbefehl an Vergewaltiger nicht

Wie "Jouwatch" berichtet, lag laut einem Bericht des Focus gegen einen der mutmaßlichen Täter im Freiburger Vergewaltigungsfall bereits ein Haftbefehl vor. Doch die Polizei hat die Verhaftung nicht vollstreckt, so dass es erst zu der schweren Tat kommen konnte. Wie laut "Journalistenwatch" unschwer zu erkennen ist, ergeben sich hier erschreckende Parallelen zum Attentat auf den Weihnachtsmarkt in Berlin, sowie den Morden an Mia aus Kandel und Susanna aus Mainz. Wie "Jouwatch" berichtet, waren auch hier die Täter in allen drei Fällen polizeibekannt und durch vorhergehende Straftaten aufgefallen, ehe sie zum mörderischen Finale ansetzten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018

Massenvergewaltigung in Freiburg:
Neues & Schockierendes über die Täter

Oliver Flesch kritisiert die Presseberichterstattung zur Massenvergewaltigung
in Freiburg, ebenso die Abgeklärtheit und Entspanntheit der Täter nach der Tat. 
Zum Video bei...

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

29.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Versuchter Ehrenmord -
Türkischer Vater sticht eigene Tochter mit Messer nieder

Wie "Tag24" berichtet, hat ein Türke in einem Schuh- und Taschenladen in der Multikulti-Parallelwelt Berlin-Neukölln aus "Ehre" und wegen der mulimischen Pflicht seine eigene Tochter mit einem Messer attackiert, mehrfach auf sie eingestochen, um sie zu töten und schwer verletzt. Laut "Tag24" steht er nun vor Gericht. Dort wird ihm versuchter Mord aus angeblich "verletzter Ehre" zur Last gelegt. Die Politik ist begeistert von dieser angeblichen "Bereicherung", die laut Politik - wie der Islam - angeblich zu Deutschland gehört, um hier "gut und gerne" zu leben.
Tag24.de

 

 

29.10.2018

"Bereicherung" in Gelsenkirchen (NRW): Brutale Migranten-Attacke und Hetzjagd - Sie wollten ihn totschlagen

Wie "Politikstube" berichtet, wurde in Gelsenkirchen ein Paar von Migranten brutal attackiert. Laut "Politikstube" musste eine 18-jährige (vermutlich Deutsche) mit ansehen, wie ihr syrischer Freund von einer Gruppe Glaubensbrüder verprügelt wurde. Wie "Politikstube" berichtet handelt es sich bei den Angreifern vermutlich um Türken oder Araber. „Was guckst du so, hast du etwas gesagt?“, habe einer der beiden auf Arabisch geschrien. Dann ging die Attacke unvermittelt los. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

29.10.2018

"Bereicherung" in Lippstadt: Iraker schlägt Frau ins Gesicht,
weil sie sich nicht unter den Rock fassen lassen will

Wie "Journalistenwatch" berichtet, kam es am Sonntagmorgen in Lippstadt zu einem sexuellen Übergriff auf eine 22-jährigen Frau. Laut "Jouwatch" hielt diese sich mit Freunden in einer Gaststätte auf, als vollkommen unvermittelt ein zu diesem Zeitpunkt noch unbekannter 26-jähriger Ausländer aus dem Irak sie unter ihrem Kleid begrapschte. Als sie laut "Jouwatch" versuchte, den Mann wegzudrücken erhielt sie von diesem einen Faustschlag ins Gesicht. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018

"Bereicherung" in Lippstadt (NRW): Iraker grabscht Frau
unters Kleid und schlägt ihr Faust ins Gesicht

Wie die Polizei mitteilt, hielt sich eine 22-Jährige mit Freunden in einer Gaststätte auf, als ihr vollkommen unvermittelt ein 26-jähriger Iraker unter ihr Kleid fasste und sie begrapschte. Als sie versuchte, den Mann wegzudrücken, erhielt sie von dem Migranten einen Faustschlag ins Gesicht. Infos bei...
Kreispolizeibehörde Soest / Presseportal.de

 

 

29.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Augsburg:
Schwarzafrikaner begrapscht Studentin massiv im Schambereich

Wie "Politikstube" berichtet, wurde am Samstag (27.10.2018) eine 23-jährige Studentin auf dem Heimweg von einer Party von einem unbekannten, ca. 25-jährigen  Schwarzafrikaner sexuell belästigt. Laut "Politikstube" ließ sich der afrikanische Gast der Kanzlerin nicht  abwimmeln und wurde zudringlich. Wie "Politikstube" berichtet. begrapschte der Schwarzafrikaner die junge Frau gegen ihren Willen unter anderem zwischen ihren Beinen massiv im Schambereich, wogegen sich die 23-Jährige heftig wehrte. Laut "Politikstube" gelang es ihr bei Anwohnern zu klingeln... Infos bei...
Politikstube.com

 

 

29.10.2018

"Bereicherung" in München: Münchner von Migranten
halb totgeprügelt, Täter jetzt vor Gericht

Wie "Jouwatch" berichtet, wurde ein Münchner von Migranten halb totgeprügelt.

Als der Mann sein Fahrrad von einem Hinterhof auf die Straße schob, um loszufahren, schlugen die importierten Wegelagerer los. Laut "Jouwatch" traten sie ihm in die Augen und in die Mund und brachen ihm zudem zwei Wirbel. Wie wilde Bestien seien die drei  Schläger über ihr Opfer hergefallen, um ein altes Mountainbike zu rauben.
Journalistenwatch.com 

 

 

29.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Bremen:
Mehrere sexulle Belästigungen im Umfeld des Freimarktes

Wie "Politikstube" berichtet, haben sich in Bremen am Wochenende mehrere sexuelle Belästigungen im Umfeld des Freimarktes ereignet. Laut "Politikstube" führten die schnellen Meldungen, der Einsatz des Sicherheitsdienstes und die Präsenz der Polizei zur Identifizierung und vorläufigen Festnahmen der Täter. Wie "Politikstube" berichtet, beobachteten zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes einen Afghanen, der einer Frau in den Schritt und an die Brust griff. Zudem fasste ein 43 Jahre alter Türke zwei 20 und 25-jährigen Frauen an die Brüste. Laut "Politikstube" wurde er von Passanten weggezogen und der Polizei übergeben. Dann bedrängte ein syrischer Jugendlicher am Autoscooter zwei 15-jährige Mädchen und fasste ihnen an die Brüste. Aufgrund des Einschreitenss von Schaustellern konnte der Syrer ebenfalls der Polizei übergeben werden. Wie "Politikstube" weiter berichtet, begrapschten drei pakistanische Männer mehrfach zwei 37 und 41 Jahre alte Frauen, die den Sicherheitsdienst alarmierten, der das Trio festhielt und der Polizei übergab, wobei sich der einer der "Flüchtlinge" aus Pakistan sehr aggressiv zeigte. Dann wurden laut "Politikstube" zwei 20 und 33 Jahre alte Frauen in einem Festzelt begrapscht. 
Politikstube.com

 

 

29.10.2018

"Schwer erträglich": Polizei schämt sich vor Deutschlandflagge

Wie "Tag24" berichtet, hat sich die Polizei in Oldenburg gegen einen Post von Samstagabend gewehrt, in dem sie - sage und schreibe - unglaublicherweise vor einer in der Polizei offenbar verbotenen Deutschlandfahne abgebildet ist. Das Foto war der Polizeiführung mehr als peinlich. Daher hat sie laut "Tag24" sofort mit einer Stellungnahme reagiert und angesichts des für die Polizei offenbar "beschämenden" Bildes mitgeteilt, das Foto sei aus dem Kontext gerissen. Es handelte sich angeblich um das Foto von der Verabschiedung eines Kollegen. Als AfD Parteitagbesucher die öffentliche Szene zufällig sahen, erdreisteten diese sich angeblich, spontan die Nationalhymne zu singen. Aus Schamgefühl habe man natürlich "umgehend" die peinliche Fahne eingerollt und die Verabschiebung abgebrochen. Die terroristische Veröffentlichung derartig peinlicher und insbesondere für die Kanzlerin unangenehmer Bilder habe man ausdrücklich nicht autorisiert! Die Veröffentlichung sei diskreditierend und für die abgebildeten Einsatzbeamtinnen und Beamten schlichtweg schwer erträglich, heißt es laut "Tag24" in dem Facebook-Post der Polizei am Sonntag. Tag24 berichtet weiterhin, dass die Polizei dieses ungeheure Vorgehen aufs Schärfste verurteile. Infos bei...
Tag24.de

 

 

29.10.2018

Die Unmoralischen: Heuchelnde Politiker

und schutzbefohlene Vergewaltiger

Wie "Journalistenwatch" berichtet, geht Oberbürgermeister Horn nach der Gruppenvergewaltigung in Freiburg sogleich daran, die Tat in seiner Stadt
für eine Warnung vor rechtem Populismus auszuschlachten. Damit ergreift er automatisch Partei für die Täter und gegen das Opfer. Derartige Typen würden für ihre Ideologie selbst ihre Kinder opfern. Infos bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

29.10.2018

Antwort der SPD auf die brutale Gruppenvergewaltigung in Freiburg: SPD ruft zur täterfreundlichen Demo gegen „Rassismus“ auf!

Wie David Berger bei "PP" berichtet, wollen nach dem Demonstrationsaufruf eines Freiburger Grünen-Politikers heute nun auch SPD-Politiker das 18-jährige Opfer einer grausamen Gruppenvergewaltigung durch polizeibekannte syrische Asylberwerber für ihren sogenannten Kampf gegen „rechts“ und „Rassismus“ instrumentalisieren. Laut David Berger schüttelten Menschen in ganz Deutschland den Kopf über den Freiburger Grünenpolitiker, der angesichts der Gruppenvergewaltigung durch polizeibekannte syrische Asylbewerber zu einer Demo gegen die AfD aufrief. Diese schamlose Instumentalisierung des Opfers für den wirren „Kampf gegen Rechts“ hat die Freiburger SPD nun laut David Berger so fasziniert, dass sie ebenfalls dazu aufruft, heute gegen „Rassismus“ zu demonstrieren. Bei dieser Demo stehen erneut Menschen mit schwerwiegenden Persönlichkeitstörungen. Bürgern mit gesundem Menschenverstand gegenüber. Zum Artikel von David Berger bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

29.10.2018

Palmers Offenbarung

Laut „Tag24“ „schockt“ die Massen-Vergewaltigung einer hilflosen 18-jährigen Studentin in Freiburg die ganze Republik, natürlich mit Ausnahme der links-grünen Politik und ihrer Anhänger. Doch nun hat sich nach der AfD auch der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Grüne), zu Wort gemeldet und fordert – ganz im Gegensatz zur dekadent-abgehobenen und weltfremden Gesinnung seiner Partei – einen „doppelten Spurwechsel“. Offenbar ist ihm der aktuelle Vorgang, der leider lediglich nur einer von vielen ist, doch etwas nachgegangen, was für die Grünen, die ansonsten vollkommen darüber stehen, die sogar Befürworter derartiger soziokultureller Veränderungen sind, eigentlich nicht üblich ist. Doch was war eigentlich passiert?

 

Wie „Tag24“ berichtet, war die 18-Jährige in einer Freiburger Diskothek feiern, bekam dort von einem Syrer KO-Tropfen in ihr Getränk, wurde dadurch betäubt und handlungsunfähig gemacht, von ihrem Peiniger nachfolgend in ein Gebüsch verschleppt und dort vergewaltigt, was im politisch korrekten links-grünen Neusprech als „sexuelle Bereicherung“ bezeichnet wird.  Nachdem der syrische „Bereicherer“ sich an seinem hilflosen Opfer ausreichend befriedigt hatte und erst einmal eine Pause einlegen musste, holte er seine Kumpels dazu, woraufhin dann nachfolgend 15 Männer wie wilde Tiere über die wehrlose Studentin herfielen und sich sexuell an ihr austobten. Denn die „Chance“ auf hemmungslosen Sex mit einem hilflosen weiblichen Körper wollten sich die Migranten nicht entgehen lassen. Deshalb standen sie geradewegs Schlange, wobei andere gleich in Gruppen über die Frau stiegen und mit ihr machten, was sie wollten. Die Gebüsch-Orgie dauerte ungefähr vier Stunden.
Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018
Boris Palmer fordert gefängnisähnliche Einrichtungen
für gewaltbereite Flüchtlinge

Wie David Berger bei "PP" berichtet, fordert Tübings OB Boris Palmer die Unterbringung von potentiell kriminellen Asylbewerbern in gesonderten gefängnisähnlichen Einrichtungen, weitab der menschlichen Zivilisation. Infos bei...

Philosophia-perennis.com

 

 

29.10.2018

Mediale Gesinnungsdiktatur wie in schlimmsten Regimen:

„Christ&Welt“-Redakteur rät: „Wenn deine Eltern AfD wählen,
warum nicht den Kontakt abbrechen?“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, empfiehlt Hannes Leitlein, Journalist und Fotograf, und Redakteur bei Christ&Welt, den sechs Extraseiten der ZEIT für Glaube, Geist & Gesellschaft, den Bruch mit dem Elternhaus, wenn dort der „falsche“ Geist herrscht. Denn wer nicht auf der aktuellen links-grünen Regime-Welle schwimmt, muss weg!
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018

AfD: Serie komplett, Ziel noch fern

Laut Wolfgang Hübner haben alle demokratiefeindlichen Demonstrationen, linksgrünen Attacken und unchristliche Verteufelungen nichts genutzt: Wie "Jouwatch" berichtet, ist die AfD künftig auch in Hessen mit respektablen 13,1 Prozent sowie einer unerwartet großen und arbeitsfähigen Fraktion in den Hessischen Landtag eingezogen. Damit ist die erst 2013 gegründete Partei nun in allen 16 Bundesländern parlamentarisch vertreten, zudem natürlich im Bundestag. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

29.10.2018
Frankfurt: Sie schreien “Nie wieder Deutschland” –
1.000 linke Deutschland-Hasser protestieren gegen
AfD-Landtagseinzug in Hessen

Während sich gestern Abend bei den Prognosen zur Landtagswahl in Hessen abzeichnete, dass die AfD ein zweistelliges Wahlergebnis einfährt, zogen laut "Politikstube" in Frankfurt hunderte Gegner der Partei aus der linken bis linksradikalen Szene protestierend auf die Straße und schrien: Nie wieder Deutschland". Infos bei...
Politikstube.com

 

 

29.10.2018

Massenvergewaltigung in Freiburg: System-Journalistin
Dunja Hayali weder umgekippt noch aufgewacht!

Die multikulti-affine System-Journalistin und ZDF-Moderatorin Dunja Hayali - u.a. bekannt durch ihre Pro-Flüchtlings-Massenmigrations-Propaganda im Auftrag des aktuellen Regimes hat mal wieder etwas gepostet. Die erklärt dass sie weder umgekippt, noch aufgewacht ist. Sie steht dem Regime weiter zur Verfügung.
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

28.10.2018

Broders Spiegel: Das war’s Genossen!

Hessen hat gewählt und alles kam wie erwartet. Wer Gewinner und wer Verlierer sein würde, wusste man ja im Prinzip schon vorher. Auch an den Gedanken, dass die neue Landesregierung vielleicht einen Koalitionspartner mehr als bisher brauchen würde, hatte sich schon jeder gewöhnt. Eine hessische Regierung wird sich wohl finden, doch was wird aus der deutschen Vorreiterin in Sachen Niedergang, der SPD? Broders Spiegel hat ein paar Vorschläge. Ein Beispiel: Die traditionsbewussten Genossen gründen nach dem Vorbild der „Juden in der AfD“ eine Gruppe „Sozialdemokraten in der CDU“. Die anderen Parteifunktionäre kümmern sich derweil nur noch um das üppige Parteieigentum statt um die undankbaren Wähler.
Zum Video von Henryk M. Broder bei...

Achgut.Pogo / YouTube.com

 

 

28.10.2018

GroKo-Parteien bei Hessen-Wahl abgestraft

CDU bleibt trotz Debakel an der Macht

Wie "Bild" berichtet, gab es schon wieder ein Wahl-Desaster für die GroKo-Parteien. Laut "Bild" erlitten CDU und SPD bei der heutigen Landtagswahl in Hessen schwere Verluste. Gewinner des Abends seien die Grünen und die AfD. Infos bei...
Bild.de

 

 

28.10.2018

Hessen-Wahl: Die Krise der früheren Volksparteien dauert an

Wie "Junge Freiheit" nach der Hessen-Wahl berichtet, bleibt Volker Bouffier (CDU) Hausherr in der Wiesbadener Staatskanzlei. Doch es gab Stimmenverluste von rund zehn Prozent. Wie "Junge Freiheit" berichtet, lieferte sich die weit abgeschlagene SPD ein Kopf an Kopf-Rennen mit den Grünen. Wahlgewinner ist laut "Junge Freiheit" die AfD. Anders als die Grünen und die FDP sitzt die AfD nun - fünfeinhalb Jahre nach ihrer Gründung im hessischen Oberursel - in allen 16 Landtagen. Laut "Junge Freiheit" ist es nach 1949 noch nie einer Partei gelungen ist, alle Landesparlamente im Durchmarsch zu nehmen. Daraus erwachse nun Verantwortung. Infos bei...
Junge Freiheit.de

 

28.10.2018

Nach der Hessen-Wahl: Realitätsverweigerung in der CDU

Laut "Bild" gab es schon wieder ein Wahl-Desaster für die GroKo-Parteien, denn bei der Landtagswahl in Hessen mussten CDU und SPD laut "Bild" schwere Verluste einstecken, die sich kaum noch mit Unzufriedenheit, sondern eher mit blanker Wut erklären lassen würden. Erschreckend seien die Reaktionen in der CDU, die laut "Bild" zeigen würden, dass in der CDU-Zentrale und im Kanzleramt komplette Realitätsverweigerung herrsche. Infos bei...

Bild.de

 

28.10.2018

„Bereicherung“ mitten in Deutschland: Immer mehr Kinder und Jugendliche verschwinden spurlos – niemand berichtet!

Wie wir wissen, wird die nackte Realität in Deutschland, welche die Informierten und Aufgewachten längst eingeholt hat, von den System-Medien verschwiegen. Im Sinne ihrer links-grünen Politik statt objektiver Berichterstattung zeigen die Steigbügelhalter des Regimes dafür ein schöngefärbtes Bild von Deutschland, das keinesfalls der Realität entspricht. Selbst im Falle des UNO-Migrationspaktes, der in Kürze unterzeichnet werden soll, schweigen die Mainstream-Medien. Die eher stillen Nachrichten gehen hier völlig unter. Dazu gehören die verhältnismäßig vielen, zum Teil sehr merkwürdigen Leichenfunde, aber auch das spurlose Verschwinden vieler Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche. Schauen wir uns dazu exemplarisch einige ganz aktuelle Infos an und blicken wir dabei einmal lediglich nach Hildesheim. Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Leer (Niedersachsen): Südländer-Trio schlägt, tritt und bedroht Passanten mit Messer – Opfer verletzt

Am 27. Oktober gegen 22.25 Uhr kam es am Eingang zum Philippsburger Park zu einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 18-jähriger aus Leer wurde von drei männlichen Migranten angesprochen, ob er Drogen kaufen möchte. Als er dies ablehnte, wurde das Trio aggressiver und umzingelte den 18-Jährigen. Anschließend wurde er von einem Täter mit der Faust ins Gesicht geschlagen und von einem zweiten Täter in den Magen getreten. Der Dritte bedrohte ihn mit einem Messer. Die Täter ließen im Anschluss von ihm ab und flüchteten. Der 18-Jährige wurde verletzt.
Polizeiinspektion Leer/Emden / Presseportal.de

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg:
Nordafrikaner spuckt Frau ins Gesicht und begrapscht sie
am Gesäß – gleich wieder auf freiem Fuß

Am 27. Oktober spuckte ein Marokkaner einer 20-Jährigen unvermittelt in das Gesicht und begrapschte die junge Frau am Gesäß. Eine Streife der Bundespolizei konnte den Tatverdächtigen stellen, vorläufig festnehmen und musste den Beschuldigten aus den üblichen politischen Gründen wieder entlassen, damit er seine "Bereicherungen" ungestört fortsetzen kann.
Bundespolizeiinspektion Hamburg / Presseportal.de

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Bautzen:

Wird wohl doch nichts mit der Abschiebung von "Kind Adobe"
Wie Oliver Flesch mit einem Video zeigt, wird es wohl doch nichts mit der Abschiebung des multikriminellen selbsternannten Königs von Bautzen, das Ideol der der grünen und linken "Gutmenschen", der die Stadt nach seinem Import durch Kanzlerin Merkel terrorisiert. Zum Video bei...
Oliver Flesch / YouTube.com


28.10.2018

Sawsan Chebli und die Vergewaltigung in Freiburg -
mediale Reaktionen im Vergleich

Anabel Schunke: Was bewegt die deutschen Medien wohl mehr? Die Gruppenvergewaltigung an einem Mädchen in Freiburg oder Sawsan Cheblis Rolex? Am Ende geht es darum, den wichtigen Diskurs über die Ursprünge dieser Taten und die Asylpolitik nicht mehr zu führen. Zum Video von Anabel Schunke bei...
Anabel Schunke / YouTube.com

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Freiburg: Bis zu 15 Araber vergewaltigen Mädchen - Grüne demonstrieren gegen rechts
Völlig öffentlich und selbstverständlich. Sie haben keine Scham und keine Angst, erwischt zu werden. Die Art von Verbrechen war vorher unbekannt in Deutschland. 
Die Opfer sind nicht selten von den Medien gehirngewaschen.  

Zum Video von Oliver Janich bei...
Oliver Janich / YouTube.com

 

28.10.2018

Der neue Hit von Hyperion: Gestatten mein Name ist Chebli
Hyperion wird offenbar immer kreativer - und er hat es auf Dawsan Chebli abgesehen, das Vorzeige-Maskottchen der dekadenten System-Politik 
Hyperion / YouTube.com

 

 

28.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg)

Gruppenvergewaltigung - Polizei wertet weitere Spuren aus

Wie "Politikstube" berichtet, sitzen nach der Massen-Vergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg acht Männer in Untersuchungshaft, sieben syrische Flüchtlinge und einer mit deutschem Pass. Laut "Politikstube" sollen  insgesamt bis zu 15 Männer über das Mädchen über das Mädchen gestiegen sind. In gewissen Ländern ist so etwas an der Tagesordnung. Nun auch in Deutschland? Für die aktuelle Politik ist dies alles eine "Bereicherung", die laut Martin Schulz (SPD) "wertvoller ist als Gold".
Zum Video bei...

Politikstube.com

 

 

28.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg)

Haupttäter hätte längst in Haft sitzen müssen

Wie "Bild" berichtet, war Majd, der syrische Haupttäter der Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg nach Ankunft in Deutschland immer wieder aggressiv und hatte Ärger mit der Polizei. Laut "Bild" wurde er bereits vor der Gruppenvergewaltigung mit einem Haftbefehl gesucht und hätte zum Tatzeitpunkt bereits längst in Haft sitzen müssen. Infos bei...
Bild.de

 

 

28.10.2018

Sex-"Bereicherung" durch Massenvergewaltigung in Freiburg:
Freiburger Politiker ruft zur Demo gegen Rechts auf

Wie "Journalistenwatch" berichtet, nahm gleich nach dem Bekanntwerden der brutalen Vergewaltigung einer betäubten 18-Jährigen durch mindestens sieben „Flüchtlinge“ (jetzt weiß man, dass es 15 waren) Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn, der Liebling aller ausländischen Straftäter, die „Schutzsuchenden“ gegen „Pauschalurteile“ in Schutz. Zum soll reflexartig die nächste Party für die Täter und gegen Opfer und Kritiker steigen. Das grausame Verbrechen wird laut "Jouwatch" nun zur Demo gegen Rechts missbraucht: Wie "Jouwatch" berichtet, ruft der ehemalige Stadtrat Sebastian Müller (Fraktion Grüne/Junges Freiburg) für Montag dazu auf. Doch auf seiner Facebookseite gehen laut "Jouwatch" mittlerweile selbst Freunde des psychisch offenbar nicht mehr gesunden Müller auf Distanz. Wie "Journalistenwatch" berichtet, schreibt Klaus Haefs: „Wie kann ein einzelner Mensch nur so dermaßen verblendet sein: kein Wort des Bedauerns für das Opfer, kein Wort des Zorns gegen die Täter, aber ein Aufruf zu einer Demo gegen Rechts… Als ob Rechte die Täter gewesen wären, und nicht die ‚Gäste‘, die auf unsere Gesetze pfeifen!“Die  Pietätlosigkeit hat eine neue Stufe erreicht. Deshalb schreibt einer laut "Jouwatch", dass er am Montag bereits bei der AfD-Demo am Martinstor sei, denn der AfD-Landtagsabgeordnete Stefan Räpple und die Junge Alternative Freiburg/Breisgau-Hochschwarzwald haben für Montagabend, 18.30 Uhr, zu einer Demonstration vom Martinstor mit anschließender Kundgebung auf dem Rathausplatz aufgerufen.
Journalistenwatch.com

 

 

28.10.2018

Detlef F. zur Befürwortung der "Superverwaltigung" in Freiburg: Tat wird gefeiert - Nicht mehr zu toppen - Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen

Tatsächlich gibt es in Deutschland viele Menschen, die derartige Taten wie die Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen befürworten. Sie planen nach Chemnitz bereits ihre nächste Feier, um dafür zu demonstrieren, dass noch mehr kommen. Detlef F.: "Ich halte mich heute für wesentlich intelligenter als noch vor drei Jahren. Es muss mehr dumme Menschen geben, als ich gedacht hätte. Dass habe ich jetzt erkannt und begriffen. Schließlich demonstrieren viele Deutsche FÜR solche Taten und dafür, dass noch mehr Täter kommen. Das ist das reale intellektuelle Level der Menschheit. Für mich ist das alles mit dem Dritten Reich gleichzusetzen."
Zum Audio von Detlef F. bei...

Detlef F. / YouTube.com


28.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):
Es reicht!

Laut "Junge Freiheit" geschah in Freiburg erneut ein schreckliches Verbrechen, das fassungslos macht, und wieder sind die mutmaßlichen Täter Asylsuchende. Felix Krautkrämer fragt: "Was muss eigentlich noch passieren, damit sich die fatale Flüchtlingspolitik in Deutschland ändert? Zum Artikel von  Felix Krautkrämer bei...
Junge Freiheit.de

 

 

28.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):

System-Journalistin Dunja Hayali aufgewacht?
Sie fordert nun schnellere Abschiebe-Verfahren

Wie "Bild" berichtet, fordert die stets für sogenannte "Flüchtlinge" und uneingeschränkte und unkontrollierte Masseneinwanderung werbende System-Journalistin und ZDF-Moderatorin Dunja Hayali nach der ungeheuerlichen Gruppen-Vergewaltigung von Freiburg durch Asylbewerber in einem angeblich emotionalen und hochpolitischen Aufruf bei Facebook nun angeblich schnellere Abschiebungen abgelehnter und krimineller Asylbewerber. Was ist mit Hayali geschehen? Ist sie aufgewacht? Oder ist ihr einfach nur peinlich, was sie durch ihre bisherige Propaganda letztendlich bewirkt hat und stetig weiter bewirkt? Laut "Bild" wundert sie sich plötzlich über die vielen bereits auffällig gewordenen und zum Teil bereits längst abgelehnten Asylbewerber oder Flüchtlinge, die stetig aufs Neue straffällig werden, untertauchen und sich radikalisieren. Angeblich müsse nun (endlich) darüber gesprochen werden. Und es müsse gehandelt werden. Das sagt die AfD, die Hayali politisch-medial im ZDF-Staatsfunk bekämpft, doch bereits seit 2015, auch dass die Abschiebeverfahren zu lange dauern und dass sie aus 1000 Gründen nicht umgesetzt werden. Dies könne nun auch laut Hayali kein Ist-Zustand bleiben! Es müsse nun endlich etwas passieren muss etwas passieren! Infos bei...
Bild.de

 

 

28.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):

Tübingens OB Olaf Palmer: "So gab es das vorher nicht!"

Freiburg/Tübingen: Laut "Tag24" schockt die Massen-Vergewaltigung einer hilflosen 18-jährigen Studentin in Freiburg die ganze Republik (mit Ausnahme der links-grünen Politik). Doch nun hat sich nach der AfD auch der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer (Grüne), zu Wort gemeldet und fordert - ganz im Gegensatz zur dekadenten und weltfremden Gesinnung seiner Partei - einen "doppelten Spurwechsel". Offenbar ist ihm der aktuelle Vorgang, der leider lediglich einer von vielen ist, doch etwas nachgegangen, was für die Grünen, die ansonsten vollkommen darüber stehen, eigentlich nicht üblich ist. Doch was war passiert?

Wie "Tag24" berichtet, war die 18-Jährige in einer Freiburger Diskothek feiern, bekam dort von einem Syrer KO-Tropfen in ihr Getränk und wurde von ihm nachfolgend in ein Gebüsch verschleppt und dort vergewaltigt. Nachdem der syrische "Bereicherer" sich an seinem hilflosen Opfer ausreichend befriedigt hatte und nicht mehr konnte, holte der Syrer laut "Tag24" seine Kumpels dazu, woraufhin dann alle wie wilde Tiere über die wehrlose Studentin herfielen und sich sexuell an ihr austoben. Wie "Tag24" berichtet, sollen 15 Männer das Opfer bestiegen und missbraucht haben.

Laut "Tag24" hinterließ die Tat angeblich auch bei den politisch Verantwortlichen für diese Zustände im Land Spuren. Dennoch wird der Kurs von ihnen weitergefahren und jede derartige Straftat letztendlich voll mitgetragen. Sie sind insofern Mittäter. Wie "Tag24" berichtet, handelte es sich bei den im politischen Sinne handelnden ausführenden Tätern an der Vergewaltigungs-Front um Migranten, die wegen ihrer vielzähliger Straftaten längst in Polizeiakten stehen, was jedoch niemanden schert. Derartige Täter spazieren weiter unbehelligt herum, führen ihre Straftaten aus, fallen  Frauen an und stechen auf deutsche Helfer mit ihren Messern ein, finanziert vom Steuerzahler und liebevoll umsorgt von unzähligen Betreuern, Sozialarbeitern und gutmenschlichen Flüchtlingshelfern, die zusammen eine regelrechte "Flüchtlings"-Industrie bilden, die sowohl von den integrationswilligen freundlichen Menschen, als auch von den extrem vielen Tätern leben und letztendlich profitieren.
    

Olaf Palmer ist als einziger Grüner, die diesen Kurs angetreten haben und weiter fortführen, aufgewacht und hat die Situation ein wenig kapiert: Laut "Tag24" sieht Palmer den Grund für derartige Taten im Staat selbst. Wie "Tag24" berichtet, sagte Palmer: "Wir lassen diese jungen Männer ohne Arbeit und klare Ansage aus einer patriarchalen Welt direkt in unsere liberalen Städte fallen." Laut Palmer müssten die gewaltbereiten Flüchtlinge raus aus den Städten. Seiner Meinung nach dürften sie zudem nur noch Sachleistungen erhalten und in Einrichtungen mit ausreichend Sicherheitspersonal in Schach gehalten werden. Er meint, je länger zugeschaut werde, desto mehr verliere das Asylrecht verliere an Akzeptanz.

 

Deutliche Worte, doch Palmer ist der einzige System-Politiker, der die Lage ein wenig erkennt. Dennoch ist Palmer (Grüne) nicht in der AfD, sondern in der Partei jener, welche die klare Mitverantwortung für diese Zustände im Land haben. Diese Partei der Deutschland-Hasser, die mit notorisch gewaltbereiten linksextremen Radikalen paktiert, wird von den Wählern aktuell geradewegs gehypt. Folglich darf man davon ausgehen, dass diese Art Wähler für derartige Taten stimmen. Weil sie sich daran aufgeilen? Vielleicht würde sie am liebsten mitmachen!? Tatsächlich gibt es nicht wenige vernachlässigte weibliche Grüne, die sich in ihrer Phantasie tatsächlich wünschen, in der Rolle der 18-Jährigen aus Freiburg gewesen zu sein. Infos bei...
Tag24.de

 

 

28.10.2018

Kriminelle Asylbewerber: Tübingens OB Palmer (Grüne)
fordert Einschränkung der Bewegungsfreiheit für gewaltbereite "Flüchtlinge"

Wie "Politikstube" berichtet, fordert Tübingens grüner Oberbürgermeister Boris Palmer, gewaltbereite Asylbewerber mit einer Wohnsitzauflage in entlegenen und „sicheren Landeseinrichtungen“ weitgehend einzuschränken. Das Instrument existiert bereits, führt Palmer aus. Doch die kriminellen gewaltbereiten Täter spazieren weiter frei herum und terrorisieren ihre Gastgeber mit unzähligen Prügel- und Messerattacken, mit sexuellen Belästigungen oder Vergewaltigungen. Infos bei...
Politikstube.com 

 

 

28.10.2018

Faktencheck in Bezug auf Täter bei Gruppenvergewaltigungen: Wer sind diese Bestien?

Laut "PP" schockt die Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau durch „Flüchtlinge“ in Freiburg viele Menschen. Andere verschweigen so etwas lieber und haben mehr Angst vor einer sog. „Instrumentalisierung“. Was zum Beispiel in Indien an der Tagesordnung ist, ist laut "PP" nun auch in Europa angekommen. Es wird zwar behauptet, dass es so etwas schon immer hier gab, doch das sind Fake-News. Wie "PP" anhand der offiziellen polizeilichen Kriminalstatistik zeigt, ist die Anzahl der Gruppenvergewaltigungen im Verhältnis zu Einzelvergewaltigungen dramatisch angestiegen und steigt weiter auf unglaubliche 66% im Jahre 2016. Laut der Statistik findet mittlerweile an jedem Tag mehr als eine Gruppenvergewaltigung in Deutschland statt, wobei natürlich nur jene Taten gezählt werden, die auch zur Anzeige kommen. Was die Nationalität der Straftäter anbelangt, so sind die Deutschen laut "PP" bereits eine Minderheit im eigenen Land, worauf man stolz sein dürfte. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

28.10.2018

Kultur- und Messer-"Bereicherung" in Schwerin:
Migranten liefern sich Messerstecherei im Linienbus

Die Grünen sind begeistert, denn die Kultur in unserem Land verändert sich und sei sei Spitze: Wie "Jouwatch" berichtet, gab es in Schwerin eine Messerstecherei in einem Bus, bei dem sich ein 21-jähriger Afrikaner aus Somalia, ein 22-jähriger Algerier und ein 29-jähriger Marokkaner mit Messern traktiert haben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" zwischen Nürnberg und München (Bayern): Anschlag auf das Streckennetz der Deutschen Bahn _
Ermittler fanden ein „Drohschreiben in arabischer Schrift“

In Bezug auf den Anschlag auf auf das Streckennetz der Deutschen Bahn bestätigte das Bayerische Landeskriminalamts, das die Ermittler ein „Drohschreiben in arabischer Schrift“, in dem mit weiteren Anschlägen gedroht wurde, durch die hunderte Menschen sterben könnten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Hessen: Gewaltmigranten dürfen bleiben,
Asylantrag von Christen hingegen abgelehnt

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde mit einer beispiellosen Form von Christenfeindlichkeit ein iranischer Konvertit beim Verwaltungsgericht Wiesbaden konfrontiert. Obwohl er wie auch seine Familie laut "Jouwatch" zu einer verfolgten christlichen Untergrundkirche gehört und deswegen berechtigt aus dem Iran geflohen war, wurde der Asylantrag des bestens integrierten und fließend Deutsch sprechenden 25-Jährigen abgelehnt. Auch die Klage gegen die Ablehnung ist laut "Jouwatch" nunmehr gescheitert. Nach dem Wunsche des aktuellen Systems dürfen dafür jedoch die vor der berechtigten Justiz in ihrer Heimat geflüchteten schwerkriminellen und radikalen Moslems, die nicht die geringste Lust haben, sich jemals zu integrieren, bleiben, ebenso Terroristen, die hierzulande hofiert werden. Das Motto dieses Regimes: Anständige werfen wir raus, harte Kerle dürfen bleiben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Zapfendorf (Bayern): "Allahu Akbar“ -
Eine bayerische Gemeinde lebt in Angst

Wie "Politikstube" mit Video berichtet, lässt ein Unbekannter im bayerischen Zapfendorf eine ganze Gemeinde ratlos und verängstigt zurück. Laut "Politikstube" gibt es regelmäßigen Bombenalarm im Namen von Allah. Video bei...
Politikstube.com

 

 

28.10.2018

"Bereicherung" in Zügen, an Bahnhöfen und an Haltestellen:
Mit Bussen und Bahnen ins Verderben - "
Schutzsuchende" lieben öffentliche Verkehrsmittel, Bahnhöfe und Haltestellen

Schauen wir uns dazu einmal die letzten Tage an: Was lesen wir da? „Bereicherung“ in Winnenden (Baden-Württemberg): Dunkelhäutiger Migrant bedrängt Mädchen und schlägt Helfer krankenhausreif, „Bereicherung“ in München: Aggressives Schutzsucher-Quintett randaliert in Zug – „Flüchtlinge“ bedrohen Zugpersonal, „Bereicherung“ in München: Erst uriniert, dann gespuckt und getreten – Somalier rastet im Hauptbahnhof München aus, Sex-„Bereicherung“ in München (Bayern): Eritreer belästigt 21-jährige Deutsche am Wiesn-S-Bahn-Haltepunkt Hackerbrücke sexuell – Vater schreitet ein und erhält Strafanzeige wegen „Selbstjustiz“, „Bereicherung“ am Bahnhof Lüdenscheid (NRW): Renitenter ausländischer Schwarzfahrer schlägt auf Polizisten ein – Bändigung des Aggressors nur mit Pfefferspray möglich, „Bereicherung“ in Reutlingen (Baden-Württemberg): 12-jähriges Mädchen am Busbahnhof sexuell belästigt, „Bereicherung“ in Gräfenroda (Thüringen): Auf Bahnsteig herumbrüllender aggressiver Afghane bedroht Zugreisende und sorgt für Unterbrechung des Zugverkehrs, „Bereicherung“ am U-Bahnhof in Berlin-Mitte. Weil er komisch guckte, prügelten „Männer“ auf 24-Jährigen ein, Messer-„Bereicherung“ in Düsseldorf: Mehrfach hinterrücks mit Messer in Kopf und Nacken gestochen, Bereicherung“ in Hannover (Niedersachsen): „Gruppe von Männern“ greift Pärchen am Bahnsteig an – 27-Jähriger mit Glasflasche am Kopf verletzt, „Bereicherung“ in Dortmund (NRW): Fahrrad in Bahnhofnähe abgestellt wurde Frau zum Verhängnis – 25-Jährige von Schwarzafrikaner ausgeraubt und sexuell bedrängt, „Bereicherung“ in Bielefeld (NRW): Sogenannte „Südländer“ schlagen Bielefelder Fahrgäste mit Kanteisen und Eisenstangen zusammen und versuchen Frau zu vergewaltigen, „Bereicherung“ in Köln: Syrischer Hauptbahnhof-Terrorist und Geiselnehmer hätte längst abgeschoben werden müssen, Messer-„Bereicherung“ in Frankfurt: Ausländer richtet Massaker in Schnellrestaurant im Frankfurter Hauptbahnhof an, „Bereicherung“ an S-Bahnstation in Hamburg: Araber überfällt, verletzt und beraubt mit 5 weiteren Männern 2 Passanten (19, 20), Sex-„Bereicherung“ in Düsseldorf: Aus der Bahn gestiegen und sofort bedrängt – „Bereicherer“ fallen über 19-Jährige her – Polizei fahndet mit Phantombildern nach den Tätern, „Bereicherung“ in Düsseldorf (NRW): Dunkelhaarige Männer überfallen am Busbahnhof Eller junge Mutter mit Kleinkindern, Terror-„Bereicherung“ in Düsseldorf: IS-Terrormiliz droht mit Anschlag auf Düsseldorfer U-Bahnhof, „Bereicherung“ in Krefeld (NRW): Zwei Krefelder von zehnköpfiger Südländerbande auf dem Weg zum Bahnhof zusammengeschlagen, „Bereicherung“ in Leipzig (Sachsen): Nordafrikaner sprühen Pfefferspray in Straßenbahn, schlagen Fahrer – Opfer in Klinik, „Bereicherung“ in Berlin: Afrikanische „Flüchtlinge“ fallen über Reisende am Bahnhof und in S-Bahn her – mehrere Opfer verletzt, „Bereicherung“ in Berlin: Immer mehr Angriffe auf Homo- und Transsexuelle durch Migranten – unter anderem auf einem U-Bahnhof mitten in Neukölln, Kultur-„Bereicherung“ in Elsenfeld (Bayern): Voll die Action – einfach klasse! Multikulturelle Bahnhofs-Massenschlägereien an drei aufeinanderfolgenden Tagen, Kultur-„Bereicherung“ in Ulm (Baden-Württemberg): Massenschlägerei – 40 Südländer prügeln sich am Zentralen Busbahnhof in der Innenstadt, Finale Messer-„Bereicherung“ in Hamburg: Schuldfähigkeit des afrikanischen Asyl-Schlächters und Baby-Köpfers vom Hamburger U-Bahnhof Jungfernstieg  Jungfernstieg in Frage gestellt, „Bereicherung“ in Hamburg: Polizeibekanntes Nordafrikaner-Duo bei ihrer Diebstour am Hamburger Hauptbahnhof festgenommen, „Bereicherung“ in Berlin-Kreuzberg: Polizei-Einsatz am U-Bahnhof Kottbusser Tor – Migrant leistet erheblichen Widerstand – es kommt zur Eskalation, Sex-„Bereicherung“ in Würzburg (Bayern): Dunkelhäutiger Migrant masturbiert nachmittags in Straßenbahn, „Bereicherung“ in Esslingen: Aggressiver Afrikaner pöbelt Fahrgäste an, attackiert 24-Jährigen und fällt auf Gleise – lebensgefährlich verletzt. Weiter bei...
Journalistenwatch.com


28.10.2018

Grüne Strategie vor der Hessen-Wahl
und das freudige Erwarten des Migrationspaktes

Ein Werbespot der Grünen zur Anwerbung sogenannter Flüchtlinge vom letzten Jahr wurde nun für die Wahl in Hessen reaktiviert. Zuvor ging es darum, mehr junge, durchtrainierte Afrikaner ins Land zu bekommen, denn die  vorausgehende „Ausbeute“ an „geschenkten“ Menschen aus afrikanischen Ländern war angeblich „teilweise suboptimal“, da die meisten importierten „Bereicherer“ lieber über attraktive junge Frauen herfielen, alternativ über Polizisten z.B. bei der versuchten Abschiebung – wie vor Kurzem in Bayern. Sexuell vernachlässigte oder unterforderte Frauen, die von attraktiven deutschen Männern wegen ihres Aussehens und ihrer Art verschmäht werden, meinten, Merkel hätte vor Ort, also in Afrika deutlicher machen müssen, welcher Bedarf tatsächlich besteht. Zum Glück wurde hier nachgebessert.
Weiter zur Realsatire von AK bei...
Journalistenwatch.com

 

 

27.10.2018

Nur noch widerwärtig: Nach syrischer Massenvergewaltigung

in Freiburg: OB Martin Horn warnt vor Pauschalurteilen

"Jouwatch" fragt: Was muss eigentlich noch geschehen, bevor Politiker wie Martin Horn endlich mal aufhören, sich sofort und reflexartig vor Tätergruppen zu stellen und so die Opfer zu verhöhnen? Wie "Journalistenwatch" berichtet, sind die Spuren der letzten syrischen Massenvergewaltigung in Freiburg noch nicht verwischt, da warnt OB Martin Horn vor Pauschalurteilen und Kritik an derartigen "Bereicherungen", die man im Sinne der aktuellen Politik zu erdulden hat. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

27.10.2018

Öffentlichkeitsfahndung in Hildesheim nach vermissten Personen

Wie die Polizeiinspektion Hildesheim mitteilt, werden seit den Abendstunden des 11. Oktober der 11-jährige Keanu G. und die 16-jährige Nilay G aus Hildesheim vermisst. Beide sind seit den Abendstunden des 11.10.2018 spurlos verschwunden. Alle bisher getroffenen polizeilichen Maßnahmen führten nicht zum Auffinden der beiden. Mit der Veröffentlichung von Fotos der Vermissten erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf ihren Verbleib. Zudem stellt sich die Frage, ob die beiden ggf. Opfer einer Straftat geworden sind, was im neuen Deutschland nicht unüblich wäre. Fotos bei...

Polizeiinspektion Hildesheim / Presseportal.de

 

 

27.10.2018

Öffentlichkeitsfahndung in Hildesheim nach zwei vermissten Mädchen, die spurlos verschwunden sind

Die Polizei sucht die 14-jährige Michelle Tamara K. sowie die 15- jährige Josefine O. aus Hildesheim, die seit den Abendstunden des 21.10.2018 spurlos verschwunden sind und seitdem vermisst werden. Alle bisher getroffenen polizeilichen Maßnahmen führten nicht zum Auffinden der beiden Mädchen. Aus diesem Grund wendet sich die Polizei jetzt an die Öffentlichkeit. Zudem stellt sich die Frage, ob die beiden ggf. Opfer einer Straftat geworden sind, was im neuen Deutschland nicht unüblich wäre. Personenbeschreibungen und Fotos bei...

Polizeiinspektion Hildesheim / Presseportal.de

 

27.10.2018

Mainstream-Medien verschweigen UN-Pakt für Massenmigration 

Wie "Die Freie Welt" berichtet, verschweigen die Mainstream-Medien das Vorhaben der geplanten weiteren Massenmigration über den sogenannten UNO-Migrationspakt, nach dessen Unterzeichnung alle Migranten dieser Welt, das Recht haben, nach Deutschland zu kommen und die Deutschen dann die Pflicht haben, sie ein Leben lang vollumfänglich im Land zu versorgen. Laut "Die Freie Welt" berichten die linkds-grünen Mainstream-Medien nur sehr dürftig, und wenn, dann zumeist kritiklos. Doch laut "Die Freie Welt" handelt es sich um das größte Migrations-Abkommen der Geschichte, mit massiven Auswirkungen für Deutschland und Europa. Infos bei...

Die Freie Welt / freiewelt.net

 

 

27.10.2018

Deutsche Mainstreammedien berichten halbherzig bis gar nicht

Migranten stürmen bosnisch-kroatische Grenze

Wie "Die Freie Welt" berichtet, haben mehrere hundert aggressive Migranten auf der sogenannten Balkanroute versucht, gewaltsam die Grenze zwischen Bosnien und Kroatien zu überwinden. Laut "Die Freie Welt" bewarfen die Aggressoren die kroatischen Grenzer und Polizisten mit Steinen und anderen Wurfkörpern und versuchten, den Übergang zu stürmen. Auch die bosnischen Sichrheitskräfte, die auf ihrer Seite der Grenze die Migranten zurückzuhalten versuchten, wurden laut "Die Freie Welt" massiv attackiert. laut "Die Freie Welt" war den deutschen Mainstreammedien dieser Grenzsturm keine Berichterstattung wert. Lediglich Tagesschau.de meldete laut "Die Freie Welt" in wenigen, dünnen Worten diese Angriffe und spielt den Angriff als »Rangeleien« herunter.Infos bei...
Die Freie Welt / freiewelt.net

 

 

27.10.2018

Multi-Milliardär ruft zum Widerstand auf:
„Merkel war noch nie eine Demokratin!“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat einer der führenden deutschen Unternehmer mit heftiger Kritik an Angela Merkel die „Bürger“ zum Widerstand aufgerufen. Die Kanzlerin sei „nie eine Demokratin“ gewesen, sagte der Eigentümer von Knorr-Bremse, Heinz Hermann Thiele. Merkel sei von Anfang an – wie sie es in der DDR gelernt hat – eine Autokratin. Das Demokratieverständnis der Kanzlerin verglich er mit dem eines Machthabers im Kongo. Doch Thiele geht noch weiter. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

27.10.2018

Merkel-Regierung will Milliarden deutscher Steuergelder
in die Türkei pumpen

Wie "Die Freie Welt" berichtet, sollen 35 Milliarden Euro als vom deutschen Steuerzahler finanziertes Geschenk in die Türkei gepumpt werden, um das dortige Regime zu stützen. Laut "Die Freie Welt" ist die Merkel-Regierung offensichtlich stets bereit ist, dem »wahren Demokraten« Erdogan aus einer Pleite nach der anderen zu helfen, so dass erneut Milliarden an deutschen Steuergeldern in Kleinasien versenkt werden. Wie "Die Freie "Welt" berichtet, soll dieses Mal ein Prestigeobjekt Erdogans finanziert werden: Der Bau einer Hochgeschwindigkeitsstrecke. Infos bei... 

Die Freie Welt / freiewelt.net

 

 

27.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
Angelas Tagebuch“ vom 26. Oktober 2018

"Journalistenwatch" berichtet von einem entsetzlichen Vorfall nach einer Techno-Party in Freiburg, bei dem eine 18-Jährige von einem 21-jährigen Syrer zuerst mit KO-Tropfen betäubt und dann vergewaltigt wurde. Nachdem er sich an der 18-Jährigen zu seiner Zufriedenheit ausgetobt hatte, holte der Syrer seine Freunde herbei, die ebenfalls die hilflose junge Frau bestiegen und sie 4 Stunden lang vergewaltigten. Weitere sogenannte "Bereicherungen" und „Einzelfälle“ bei...
Journalistenwatch.com

 

 

27.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg:
Update zur Massenvergewaltigung einer 18-Jährigen-
Bis zu 15 Täter bestiegen das Opfer 

Laut "Jouwatch" wird zur Massenvergewaltigung von Freiburg jetzt Ungeheuerliches  öffentlich: Wie "Journalistenwatch" berichtet, waren alle 7 festgenommenen Syrer längst polizeibekannt, trieben trotzdem aber weiter ihr Unwesen, finanziert vom Steuerzahler. Gegen den Haupttäter Majid H., der schwer bewaffnet posierte, hatte laut "Jouwatch" sogar ein Haftbefehl vorgelegen, der überhaupt nicht vollstreckt wurde. Doch es wird noch schlimmer, denn laut "Jouwatch" sollen nicht nur 7 sondern bis zu 15 Männer die junge Frau hergefallen sein. vergewaltigt haben. Die Chance auf hemmungslosen Sex mit einem hilflosen Körper wollten sich die Migranten nicht entgehen lassen. Sie lebten sich derart heftig und lange an der 18-Jährigen aus, dass sie erst gegen vier Uhr morgens erschöpft von ihrem bewegungsfähigen in einem Gebüsch liegenden Opfer abließen. Laut "Jouwatch" hätte die über vier Stunden dauernde Tat nicht stattfinden können, wenn der von Politik und Behörden hofierte „Flüchtling“ Majid H., der die 18-Jährige mit KO-Tropfen in einem Drink wehrlos machte, ordentlich inhaftiert worden wäre. Doch in Merkel-Deutschland haben die vielen ausländischen Straftäter Vorrechte. Sie gelten als "Schutzsuchende". Infos bei..
Journalistenwatch.com

 

 

27.10.2018

Finale Sex-"Bereicherung" in Rom: Vergewaltigung und Mord einer 16-Jährigen durch Afrikanische Zuwanderer - Merkel mitverantwortlich

Wie "Politikstube" berichtet, trauert Italien um die 16-jährige Desirée Mariottini aus Rom, die von afrikanischen Migranten laut Autopsie betäubt und dann von mehreren sogenannten "Bereicherern" vergewaltigt wurde, bevor sie ermordet wurde. Laut "Politikstube" hat die Polizei inzwischen vier Afrikaner verhaftet, zwei aus dem Senegal, einer aus Nigeria, ein weiterer aus Gambia. Wie "Politikstube" berichtet, fand im römischen Stadtteil San Lorenzo fand eine Mahnwache für die Jugendliche statt. In Deutschland würden derartige Trauerveranstaltungen von regierungsseitig unterstützten Linksradikalen attackiert, gestört oder verhindert werden. Infos bei...
Politikstube.com 

 

 

27.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart:
Dunkelhäutiger präsentiert zwei Passantinnen onanierend Penis

Ein unbekannter Migrant hat am 26. Oktober auf dem Schlossplatz in Stuttgart zwei Frauen im Alter von 21 Jahren sexuell belästigt. Der dunkelhäutige Zuwanderer trat den beiden Damen mit geöffneter Hose und entblößtem Geschlechtsteil entgegen, präsentierte ihnen sein Glied, masturbierte vor ihnen und starrte die beiden Frauen, die aus politischer Sicht sogenannte "Bereicherte" sind, dabei an. Infos bei...
Polizeipräsidium Stuttgart / Presseportal.de

 

 

27.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Ulm (Baden-Württemberg):
Mann mit dunklem Teint präsentiert Fußgängerinnen Penis

Am 25. Oktober gegen 21.00 Uhr waren Mädchen zu Fuß im Bereich der Bürgerturmstraße unterwegs, als ein Fahrradfahrer mit schwarzen Haaren und dunklem Hautteint - wie es im politisch korrekten Deutsch dezent heißt - an ihnen vorbeifuhr, ihnen kurz darauf zu Fuß entgegen kam und sein Geschlechtsteil vor den Mädchen entblößte, die daraufhin entsetzt davon rannten. Infos bei...
Polizeipräsidium Ulm / Presseportal.de

 

 

27.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Schüsse, Äxte, Hämmer, Baseballschläger: Frau stirbt bei Attacke in Araber-Kiez

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ist in einem Café im Berliner Araber- und Türken-Kiez Gesundbrunnen heute Früh eine 23-Jährige Frau bei einer Migranten-Attacke mit Schüssen, Äxten, Hämmern und Baseballschlägern ums Leben gekommen. Laut "Jouwatch" wurde ein 39-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

27.10.2018

"Bereicherung" in Berlin-Gesundbrunnen: Äxte, Hämmer, Schusswaffen, Baseballschäger – Bestimmt haben die Meiers eine Frau getötet?

Wie "Politikstube" berichtet, kam es im Berliner Multikulti-Stadtteil Gesundbrunnen in der Nacht zu Samstag zu einer brutalen Auseinandersetzung, bei der mindestens acht Männer mit Äxten, Hämmern und Baseballschlägern aufeinander los, zudem fielen Schüsse. Laut "Politikstube" endete der Konflikt mit einem schwer verletzten 39-jährigen Mann und einer toten 23-Jährigen Frau. Wie "Politikstube" berichtet, konnte der Großteil der Täter flüchten. Die Mainstream-Medien versuchen die Tat zu verschleiern. Infos bei...

Politikstube.com

 

 

27.10.2018

"Bereicherung" in Brandenburg an der Havel: Bewaffneter Tschetschene verschanzt sich wegen Abschiebung: SEK rückt aus

Wie "Jouwatch" berichtet, hat sich ein bewaffneter Tschetschene wegen seiner drohenden Abschiebung in seiner Wohnung in Brandenburg an der Havel verschanzt, so dass das SEK ausrücken musste, um den „Flüchtling“ festzunehmen. Ob die Abschiebung nun überhaupt noch durchgeführt wird, steht in den Sternen, denn meistens ist gewaltsamer Widerstand in Merkel-Deutschland erfolgreich. Selbst wenn er abgeschoben ist, dann könnte er einfach so zurückkommen und würde aufs neue vom Steuerzahler finanziert und versorgt. Infos bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

27.10.2018

"Bereicherung" in Halle/Saale (Sachsen-Anhalt):
13-jähriger „Schutzsuchender“ greift mit Komplizen
Passanten mit Pfefferspray an  

 

Früh übt sich: Am 27. Oktober gegen 3.25 Uhr befanden sich mehrere Einheimische im Bereich des Riebeckplatzes, als sie von einer Dreiergruppe verbal belästigt wurden. Einer der Drei sprühte im weiteren Verlauf Pfefferspray in Richtung der Einheimischen. Polizeibeamte konnten in Tatortnähe zwei der Tatverdächtige stellen, es handelt sich um einen Afghanen und Sudanesen (19, 13). Einer von ihnen hatte eine leere Dose Tierabwehrspray bei sich. Vier der angegriffenen Personen mussten ins Krankenhaus. Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd  / Presse.sachsen-anhalt.de

26.10.2018

Im Land des Laufenlassens

Anabel Schunke: Wer immer öfter liest, dass Asylbetrügern keine Strafen drohen, dass man selbst mit mehreren Straftaten auf dem Kerbholz immer noch frei herumläuft bis man eine Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof begeht und Mädchen anzündet, der fragt sich warum er sich eigentlich jeden Monat brav auf’s Neue an alle Regeln hält, arbeiten geht und Steuern zahlt. Zum Artikel von Anabel Schunke bei...
Achse des Guten / achgut.com

 

 

26.10.2018

Zensur: Redeverbot? Schreibverbot? - Mainstream-Medien verschweigen den »Globalen Pakt für Migration« der UNO

Laut "Freie Welt" ist es ungeheuerlich: Wie "Freie Welt" berichtet, wird im Dezember der Globale UNO-Pakt für Migration unterschrieben. Dann stehen der Massenmigration aus der Dritten Welt nach Europa Tor und Tür offen. Doch Mainstream-Medien schweigen und lassen die Bevölkerung uninformiert. Infos bei...
Freie Welt.net

 

 

26.10.2018

Petition gegen den UN Pakt zensiert! 

Wie leben in einer Zeit, in der sie wirklich die Masken fallen lassen.
Es ist Zeit, nun endlich aktiv zu werden!
Martin Sellner / YouTube.com

 

 

26.10.2018

Politit-Indoktrination und Regime-Gehirnwäsche erfolgreich.
Rapper ruft zum Mord gegen AfD Politiker auf

Morddrohungen, Terrordrohungen und Wunsch nach Genozid - Gehirngewaschener Mainstream-Rapper aus links-grünem Wohlstandshaushalt will Oppositionelle vergasen und erweist sich das Ergebnis linker Gehirnwäsche durch die einseitige Berichterstattung der System-Medien und den linken Unterhaltungssektor. Das kommt dabei rum, wenn Menschen so etwas konsumieren. Unterstützt werden solche Leute vom Staat, der längst nicht mehr seriös ist. Zum Video bei...
Unblogd / YouTube.com

 

 

26.10.2018

Vor der Hessenwahl: AfD-Politiker stellen sich vor
XL-Version -Inhalte - Warum sind die Politiker in die hessische AfD gegangen
Oliver Flesch / Youtube.com         

 

 

26.10.2018

Vor der Hessenwahl: AfD-Politiker stellen sich vor
Kurzversion - Der Kampf gegen Vorurteile und Vorausurteile

Petrosilius Thörnphlyx / YouTube.com

 

 

26.10.2018

Steuern für Rolex - Sawsan Chebli
Die Staatssekräterin Sawsan Chebli hat mal wieder für einen Shitstorm gesorgt.
Das lustige daran ist wie sie mit der Sache umgegangen ist und darauf reagiert hat.

Hyperion / YouTube.com

 

 

26.10.2018

Mehrfach vor bestrafter multikrimineller Asylbewerber
"King Abode" darf nach Libyen abgeschoben werden

Wie der "Focus" berichtet, darf nach jahrelangem Hick hack hat das Oberverwaltungsgericht Bautzen am Freitag entschieden, dass der multikriminelle selbsternannte König von Bautzen "King Abode" nun doch abgeschoben werden darf. Zuvor wollte man dies nicht wahrhaben und erklärte, dass die Abschiebung des mehrfach vorbestraften multikriminellen Intensivtäters, der seit Jahren vom Steuerzahler finanziert wird wird, nicht möglich sei. Laut "Focus" klagte der Libyer bereits seit Jahren ohne Erfolg. Parallel dazu laufen gegen ihn 24 Verfahren. 
Focus.de

 

 

26.10.2018

Totalversagen der Politik: Die meisten Abschiebungen scheitern!

Wer immer noch glaubt, hier in Deutschland würden jede Menge Illegale abgeschoben werden, wie die Politik ja immer verspricht, dem ist wohl nicht zu helfen. In Niedersachsen zum Beispiel scheitern mehr als Dreiviertel aller Abschiebungen, weil fast niemand „zu Hause“ erreichbar ist. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

26.10.2018

7 Afrikaner vergewaltigen 16-jährige zu Tode
Wie Oliver Janich berichtet, vergewaltigten sieben Senegalesen (Asylbewerber) eine zu Tode - Deutscher Mainstream blamiert sich 
Zum Video von Oliver Janich bei...
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

26.10.2018

"Bereicherung" durch abgelehnte Asylbewerber: Niedersachsen kaum in der Lage, ausreisepflichtige Personen loszuwerden

Wie "Politikstube" berichtet, ist Niedersachsen ist offenbar kaum in der Lage, ausreisepflichtige Personen loszuwerden, weil eine konsequente Durchsetzung der Ausreisepflicht nicht annähernd funktioniert und nur knapp jede vierte Abschiebung erfolgreich ist. Die schlitzohrigen Tricks der Ausreisepflichtigen sind erfolgreicher. Die staatlichen Leistungen laufen hingegen munter weiter. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

26.10.18

"Bereicherung": Angriffe auf Hunde häufen sich

Laut "Freie Welt" gelten Hunde in vom Islam dominierten Ländern als mindere Kreaturen, die getreten, gequält und getötet werden. Wie "Freie Welt" berichtet, ändert sich diese Einstellung von Migranten nicht, sobald sie die Landesgrenze übertreten. Laut "Freie Welt" häufen sich nun auch hier Angriffe auf Hunde und Hundebesitzer. Infos bei...
Die freie Welt / Freiewelt.net

 

 

26.10.2018

"Bereicherung" am Bahnhof Lüdenscheid (NRW):
Renitenter ausländischer Schwarzfahrer schlägt auf Polizisten ein – Bändigung des Aggressors nur mit Pfefferspray möglich

Wie "Rundblick Unna" berichtet, ignorierte ein ausländischer Fahrgast, der als Schwarzfahrer in einem Zug saß, die Aufforderung, den Zug zu verlassen, so dass die Polizei anrücken musste, um die Weiterfahrt des Zuges zu ermöglichen. Laut "Rundblick Unna" schenkte der 33-jährige Migrant auch den Polizisten keinerlei Beachtung, blieb stur auf seinem Platz sitzen, ignorierte die Ansprache der Polizeibeamten und zeigte sich auch von ihrer Androhung, ihn notfalls zwangsweise aus dem Zug zu befördern, vollkommen unbeeindruckt. Als die Beamten ihn schließlich schließlich aus dem Sitz heben wollten, wurde der Zuwanderer wild und schlug derart kräftig auf die Polizisten ein, dass diese ihn nur zu mehreren und nur unter Einsatz von Pfefferspray überwältigen konnten. Selbstverständlich wurde der Ausländer anschließend wieder freigelassen, weil so etwas in Merkel-Deutschland eine sogenannte "Bereicherung" darstellt. Der Straftäter konnte gehen und es sich gut gehen lassen. Infos bei...
Rundblick Unna.de

 

 

26.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern):
Sexuelle Belästigung - 12-Jährige tritt grabschenden Ausländer in seine Weichteile

Wie "Politikstube" berichtet, hat am Mittwoch (24.10.2018) ein Mann nordafrikanischer/arabischer Herkunft im Bereich des Schweriner Demmlerplatzes ein 12-jähriges Mädchen sexuell belästigt. Doch das Mädchen konnte sich gegen den aufdringlichen Grabscher wehren und trat ihm in die Weichteile, um weitere Annäherungsversuche zu unterbinden und nachfolgend fliehen zu können. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

26.10.2018

"Bereicherung" in München:
Fünfergruppe aggressiver „Flüchtlinge“ randaliert im Zug

Wie "Politikstube" berichtet, kam es Mittwochnacht (23. Oktober) in einem Zug auf dem Weg von Mühldorf nach München zur Bedrohung einer Zugbegleiterin durch aggressive jugendliche Schwarzfahrer, bei denen es sich allesamt um Asylbewerber aus Afghanistan und dem Iran handelt. Ebenfalls kam es durch die angeblichen "Schutzsuchenden" zu Sachbeschädigungen und weiteren Problemen, die sie dem Zugbegleitpersonal bereiten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

26.10.2018

"Bereicherung" in München: Aggressives Schutzsucher-Quintett randaliert in Zug und bedroht Zugpersonal

Am 23. Oktober gegen 23.20 Uhr wurde die Bundespolizei in München über eine Gruppe aggressiver Jugendlicher, die im RE 27068 auf dem Weg von Mühldorf nach München dem Zugbegleitpersonal Probleme bereitet, informiert. Bei Ankunft des Zuges am Münchner Ostbahnhof konnten fünf Asylbewerber angetroffen werden. Die Fünf (vier aus Afghanistan, einer aus dem Iran) waren ohne Fahrschein unterwegs. Bei ihnen wurden Atemalkoholwerte von 1,28 bis 2,13 Promille gemessen. Im Zug bedrohte einer der Schutzsuchenden, ein 19-Jähriger Afghane eine 41-jährige Zugbegleiterin. Zusätzlich beschädigte die Gruppe gemeinschaftlich die Türe einer Zugtoilette sowie den Innenraum. Alle fünf Merkelgäste waren im Zeitraum vom Juli 2015 bis Juni 2016 erstmalig ins Bundesgebiet eingereist. Infos bei...
Bundespolizeiinspektion München / Presseportal.de

 

 

26.10.2018

Kultur-"Bereicherung" in Siegburg (NRW):
Türken ballert bei Türkenhochzeit mit Knarre durch die Gegend

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ging es bei einer dieser türkischen Hochzeiten im nordrhein-westfälischen Siegburg wie im tiefsten Anatolien zu. Laut "Jouwatch" feuerten Hochzeitgäste mit Schusswaffen durch die Gegend und zündeten Bengalos.

Journalistenwatch.com

 

 

26.10.2018

"Bereicherung" in Bayern: Kriminelle „Flüchtlinge“ randalieren in Bayern, weil ein einziger Asylbewerber abgeschoben werden soll

Wie "Politikstube" berichtet, haben in Bayern wieder einmal Bewohner einer Asylbewerber-Unterkunft einen Mob gebildet und Widerstand gegen die Staatsgewalt geleistet. Laut "Politikstube" musste wegen des Aufruhrs sogar die nahe gelegene Autobahn zeitweilig gesperrt werden, 17 Personen wurden festgenommen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

26.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg): Sieben Syrer vergewaltigen Mädchen in Freiburg

Wie "Politikstube" berichtet, soll ein 21-jähriger Syrer eine junge Frau (18) vergewaltigt haben, bevor er seine in einer Discothek in Freiburg befindlichen Freunde dazu animierte, es ihm gleichzutun. Insgesamt 8 Tatverdächtige, darunter 7 Syrer und ein „Deutscher“, sollen sich laut "Politikstube" nachfolgend an ihrem Opfer vergangen haben und befinden sich nun zur Ausnahme einmal in U-Haft. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

26.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):
Syrische Gruppen-Vergewaltigung vor Disco

Wie Detlef F. berichtet, haben mehrere Syrer und einer mit deutschem Pass eine junge Frau vor einer Disco vergewaltigt. Zum Audio von Detlef F. bei...
Detlef F. / YouTube.com

 

 

26.10.2018

Gruppensex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg): 

Gruppenvergewaltigung vor Discothek
Wie Tim Kellner berichtet gab es eine Horror-Gruppenvergewaltigung in Freiburg, bei der ein 18-jähriges Mädchen von einer Männergruppe vergewaltigt wurde, nachdem man die junge Frau mit KO-Tropfen handlungsunfähig gemacht hatte. Nach der Vergewaltigung wurden die anderen Mitglieder der Gruppe hinzugeholt, um ebenfalls über das handlungsunfähige Opfer zu steigen. 7 Syrer und ein Deutscher wurden in Asylunterkünften verhaftet. Sie waren bereits vorher polizeibekannt.
Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com 

 

 

25.10.2018

"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):
Sogenannte „Flüchtlinge“ reisen mit verfälschten
und gestohlenen Dokumenten „erfolgreich“ ein

Am 24. Oktober kontrollierte eine gemeinsame Streife von Bundespolizei und Schweizer Grenzwache in einem Zug von Basel nach Freiburg einen 44-jährigen Afghanen, der sich mit einer italienischen Identitätskarte für Ausländer auswies. Wie die binationale Streife feststellte, handelte es sich beim Dokument um eine Verfälschung. Das Lichtbild in der Identitätskarte wurde professionell ausgetauscht. Wie der 44-Jährige äußerte, habe er das Dokument in Italien für 3.000 Euro erworben, um damit in Deutschland Asyl zu beantragen. Die Polizei konnte ermitteln, dass das Dokument in Italien erst vor wenigen Tagen als gestohlen gemeldet worden ist. Da der Mann ein Asylbegehren vortrug, wurde er an die Landeserstaufnahmestelle für Asylbewerber nach Karlsruhe weitergeleitet. Bereits am Montag hatte die Bundespolizei zwei Männer mit totalgefälschten spanischen und italienischen Dokumenten festgestellt. Doch die Straftäter werden vom deutschen Staat hofiert, alimentiert und versorgt, so dass diese oder andere Straftaten dann in Deutschland weiter gehen und das Land weiter destabilisieren können. In derartigen Fällen weiß man schließlich bereits im Vorfeld, was einen erwartet. Infos bei...
Bundespolizeiinspektion Weil am Rhein / Presseportal.de

 

 

25.10.2018

"Bereicherung" in Stephansposching (Bayern): 

Abschiebung in Asylunterkunft läuft aus dem Ruder -

sogar die Autobahn wurde gesperrt

Laut "Tag24" ist erneut die Abschiebung eines illegalen Migranten eskaliert, diesmal in einer Asylbewerberunterkunft im Landkreis Deggendorf in Niederbayern, wo eigentlich ein Mann aus Sierra Leone abgeholt werden sollte. Wie "Tag24" berichtet, griffen Asylbewerber aus Nigeria die Polizei an und behinderten den Polizeieinsatz. Ein festgenommener Nigerianer befreite sich laut "Tag24" aus dem Gewahrsam der Polizei und griff die Beamten an. Sogar eine Autobahn sei gesperrt worden. Infos bei...

Tag24.de 

 

 

25.10.2018

"Bereicherung" in Niederbayern: Abschiebung eskaliert -
Polizei wird von Nigerianer angegriffen - Kriegsähnlicher
Zustand und SEK-Einsatz bei Abschiebung!

Tim Kellner: Es reicht! Es reicht schon sehr lange! Tim Kellners Meinung zu Abschiebungen, die immer öfters eskalieren wie jetzt in Niederbayern. Was lassen wir uns eigentlich bieten in diesem Land, einer regelrechten Bananenrepublik? 

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

25.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Rauenberg (Baden-Württemberg): Messer-Attacke - Iraner sticht 43-Jährigem Messer in den Kopf

Am 24. Oktober gegen 10.30 Uhr wurde ein Iraner festgenommen, der zuvor bei einer Messer-Attacke am Vormittag im Ortsteil Rotenberg, einem 43-jährigen Mann ein Messer in den Kopf gestochen hatte. Infos bei...
Staatsanwaltschaft Heidelberg / Polizeipräsidiums Mannheim / Presseportal.de

 

 

25.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Berlin:
Polizist bei Messerattacke niedergestochen – Not-OP

Laut "Politikstube" wurde am Mittwochabend in Berlin ein 44-jähriger Polizist von einem Dieb, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll, bei einer Messerattacke niedergestochen und schwer verletzt. Wie "Politikstube" berichtet, brach der Beamte zusammen, wurde ins Krankhaus gebracht und notoperiert. Laut "Politikstube" entkam der Täter. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

25.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Hannover:
„Männergruppe“ sticht 18-Jährigen nieder – Not-OP

Wie "Politikstube" berichtet, sind in der  Nacht zu Donnerstag, 25.10.2018, zwei Männer (18 und 27 Jahre) in Linden-Süd von einer Männergruppe angegriffen worden, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Politikstube" erlitt der 18-Jährige  bei der Messer-Attacke eine lebensgefährliche Stichverletzung am Oberkörper und musste noch in der Nacht notoperiert werden. Auch 27-Jährige wurde laut "Politikstube" verletzt. Wie "Politikstube" berichtet, konnten die Angreifer, deren Beschreibung offenbar absichtlich vermieden bzw. unterlassen wurde, unerkannt fliehen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

25.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Buchloe (Bayern): Dunkelhäutiger jugendlicher Migrant präsentiert Passantin onanierend Penis

Am 24. Oktober gegen 21.15 Uhr wurde eine Frau aus Buchloe auf dem Gehweg in der Bahnhofstraße von einem etwa 14-jährigen, dunkelhäutigen Migranten, der mit dem Fahrrad hinter ihr her fuhr, verfolgt. Auf Höhe eines Bekleidungsdiscounters verschwand der Jugendliche kurz hinter einem Hauseck und stand dann kurze Zeit später mit geöffneter Hose vor ihr und masturbierte vor der Frau: Infos bei...
Polizei Bayern.de

 

 

25.10.2018

Obdachlose Frau in Leverkusen überfahren und tödlich verletzt - Fahrer (26) flüchtet vom Unfallort

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, hat ein betrunkener 26-jähriger PKW-Fahrer in der Nacht zu Donnerstag (25.10.) in Leverkusen-Wiesdorf eine wohnungslose Frau überfahren und flüchtete anschließend. Laut "NRW-Aktuell" entdeckte die Polizei nach einer halben Stunde die schwer verletzte, hilflos am Boden liegende Frau, die an den Folgen ihrer schweren Verletzungen verstarb. Infos bei...
NRW-Aktuell.de

 

 

25.10.2018
"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):
Einbrecher widersetzen sich der Festnahme – Polizeihund beendet mit beherztem Biss den respektlosen Widerstand

Am 25. Oktober konnten in Bötzingen zwei Einbrecher festgenommen werden. Gegen 19.30 Uhr hatte eine Bewohnerin in der Marchstraße per Notruf mitgeteilt, dass zwei unbekannte Personen gerade versuchen, in ihre Wohnung einzubrechen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Duo bereits geflüchtet. Sowohl die Hundestaffel des Polizeipräsidiums Freiburg als ein Polizeihubschrauber unterstützten die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen. Die zwei Flüchtigen, die versuchten durch einen Bachlauf zu entkommen, konnten mithilfe der Wärmebildkamera des Polizeihubschraubers aufgespürt werden. Bei der anschließenden Festnahme widersetzte sich ein Tatverdächtiger trotz mehrfacher Ansprache den Anweisungen der Beamten, woraufhin ein Diensthund eingesetzt wurde. Dieser biss dem Tatverdächtigen in den Oberschenkel. Bei den Festgenommenen handelt sich um zwei Männer mit albanischer Staatsangehörigkeit im Alter von 40 und 31 Jahren. Polizeipräsidium Freiburg / Presseportal.de

 

 

25.10.2018

Intensivstraftäter „King Abode“ darf wohl in Deutschland bleiben

Die aktuelle Politik hat es sich - entgegen der vom Gesetzgeber eigentlich vorgesehenen Aufgabe - zu einer der Hauptaufgaben gemacht, ausländische Straftäter zu importieren und zu schützen, insbesondere Intensivstraftäter. Entsprechend werden Abschiebung - wie sie nach dem Gesetz vorgesehen sind - tunlichst verhindert, auch bei dem 22-jährigen libyschen Intensivtäter Mohammed Youssef T. (22) („King Abode“), über dessen Verbleib in Deutschland aktuell verhandel wird. Wie "Politikstube" berichtet, hatte der Intensivtäter „King Abode“ bereits in einem Video angekündigt: Ische bleibe hier in Deutschland. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

25.10.2018

Bosnien: Hunderte junger Männer sammeln sich zum Sturm
auf
die Grenze zu Kroatien

Laut David Berger kommt es nicht nur in den spanischen Exklaven in Marokko immer wieder zu Grenzstürmen durch junge Männern aus Afrika und der arabisch-sprachigen Welt. Wie "PP" berichtet, sammeln sich auch in Bosnien-Herzegowina mehr Immigranten zum Sturm auf die Grenze, die sie von einem Eindringen in die EU abhält. Die deutsche Bundeskanzlerin wartet bereits sehnsüchtig auf sie und insbesondere die Grünen warten voller Inbrunst auf ihr sogenanntes Menschen-"Geschenk" - wie sie es nennen. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

25.10.2018

Totalitaristische Indoktrination und Gehirnwäsche:

Die Schulen werden zur ideologischen Kaderschmiede

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat eine Studie des „Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung“ bei der Untersuchung der Lehrpläne und Schulbücher aller Bundesländer herausgefunden, dass die Schulen 

in Deutschland zu einer linksideologischen Kaderschmiede mutieren. 

Die Ergebnisse sind erschütternd. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

25.10.2018

Linksradikale Indoktrination:
"Feine Sahne Fischfilet" wird Lerninhalt in Thüringen
Man kann sich mit dieser Regierung gar nicht mehr genug blamieren. Nun soll ausgerechnet eine linksradikale antideutsche Antifa-Band den Begriff Heimat hinterfragen, protegiert vom Staat. Der Lerninhalt (Zitat-Beispiele): "Deutschland verrecke", "Deutschland ist scheiße", "Deutschland ist Dreck". Zudem wird unmissverständlich und sehr direkt Stellung gegen Recht und Ordnung bezogen. Wahrlich eine ekelhafte Band. Exakt dafür wirbt die Regierung und will Kinder und Jugendliche an so etwas heranführen, bezahlt vom Staat und vom Land Thüringen, letztendlich von den Steuerzahlern. Wer so etwas hört und auch noch gut findet, gehört eigentlich in die Geschlossene. Doch genau so etwas unterstützt der Bundespräsident und viele andere linke und grüne Politiker. Und wer nicht hüpft, der ist ein Nazi. Eine Tatsache, die man eigentlich gar nicht glauben kann, die jedoch klar macht, in welch einem gefährlichen Horror-System des Irrsinns und Wahnsinns wie uns mittlerweile befinden. Da fehlen einem glatt die Worte. Es scheint einem wie in einem falschen Film, im kollektiven Alptraum gefangen. Sofort denkt man an Schizophrenie und an den Gehirnparasiten Toxoplasma gondii, denn ein Teil dieser Bevölkerung ist offenbar nur noch hirnlos und ferngesteuert. Werden demnächst in schulischen Handwerkskurs Molotow Cocktails gebaut und im Textilunterricht Antifa Fahnen genäht? Doch mehr Indoktrination wie das zuvor Beschriebene geht eigentlich nicht. Manipulation vom Feinsten, zugleich eine regelrechte Folter für die normal denkende Schüler aus gutem Elternhaus. 

Unblogd / YouTube.com

 

 

25.10.2018

Mainstream-Presse jubelt:
Linksradikale Antifa startet Anti-Polizei-Plattform

Laut "Politikstube" wird der linke Kampf gegen die Polizei immer radikaler. Nun wurde die Plattform „Cop Map – Melde Cops in Deiner Nähe“ eröffnet. Dort heißt es ausdrücklich: „Polizei – kein Freund, sondern Gefährder“. Wie "Politikstube" berichtet, jubelt die links-grüne Mainstream-Presse, insbesondere der Bayerische Rundfunk findet das alles ganz klasse. Laut "Politikstube" heißt es dort bereits in der Überschrift: „Wird die Polizei jetzt zurücküberwacht?“ Auch das Jugendmagazin des „Spiegel“, bento findet die polizeifeindlichen Aktion laut "Politikstube" gut und meint, dass die Polizei angeblich eine Gefahr wäre. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

25.10.2018

Wie weit sind wir gekommen?

Die ganze Suppe kocht auf Hochdampf. Wie sind immer noch abhängig davon, was die links-grünen Mainstreammedien bringen. Zusätzlich sollen die alternativen Medien  künftig deutlich eingeschränkt werden.Zum Audio bei...
DetlefF. / YouTube.com

 


24.10.2018

Putin kommentiert möglichen US-Austritt aus Abrüstungsvertrag 
und warnt Europa

Laut "Sputnik News" steht ggf. ein Austritt der USA aus dem INF-Vertrag an. Wie "Sputnik News" berichtet, hat der russische Präsident Wladimir Putin diese Absicht kommentiert und die europäische Staaten vor möglichen Konsequenzen und Gefahren gewarnt. Infos bei...
Sputniknews.com

 

 

24.10.2018

Ausstieg aus dem Abrüstungsvertrag: Atom-Schlachtfeld Deutschland - Die völlige nukleare Vernichtung 

"Sputnik News" fragt: Droht mit dem Ausstieg der USA aus dem Abrüstungsvertrag INF ein globaler Atomkrieg? Laut "Sputnik News" sind sich Experten einig, dass die Gefahr noch nie so groß war. Deutschland würde dabei zum Hauptschlachtfeld einer nuklearen Vernichtung werden. Infos bei...
Sputniknews.com

 

 

24.10.2018

Volksparteien am Abgrund
Wie "Cicero" berichtet, werden die großen "Volksparteien" stetig abgestraft. Mit dem eigenen Volk haben sie schließlich nur noch wenig zu tun. Laut "Cicero" gibt es die Union und SPD mittlerweile nur noch als Gerippe. Dennoch beschwören sie laut Cicero weiter eine Stabilität, die es nicht mehr gibt. Zum Artikel bei...
Cicero.de

 

 

24.10.2018

EU-Urheberrechtspläne und totalitaristische Zensur:
Youtube-Chefin ruft zu Protest auf

Wie berichtet wird, ruft Youtube-Chefin Susan Wojcicki dazu auf, gegen die EU-Urheberrechtsreform und die Einführung von Upload-Filtern zu protestieren.

xing-news.com

 

24.10.2018

UN-Migrationspakt -Kolonialismus pur -
Bis zu 300 Millionen Migranten kommen nach Europa - 

Wir haben nicht darüber entschieden, nicht darüber diskutiert. Die meisten wissen davon gar nichts. Kritik und Widerstand wachsen: Zum Video bei...
Gamesofttrue / YouTube.com

 

 

24.10.2018

Heinz Buschkowsky kritisiert totalitaristische Bücherverbrennungen wie im 3. Reich

Dass SPD und Grüne eine Art moderne Nazis sind, wird immer deutlicher:
Heinz Buschkowski kritisiert, dass SPD und Grüne Bücherverbrennungen durchführen, obgleich sie das jeweilige Buch nie gelesen haben und auch gar nicht lesen wollen. Das Ergebnis sei, dass die Freiheit des Geistes abgeschafft wird. Wegen seiner Rede soll nun auch er aus der totalitären SPD geworfen werden. Zum Video bei...
UbB / YouTube.com

 

 

24.10.2018

Tim Kellner: Wir brauchen noch viel mehr „Bereicherung“!

Wie Tim Kellner berichtet, vergewaltigten zwei angeblich minderjährige afghanische Flüchtlinge ein 16-jähriges Mädchen und schliefen dann vor Gericht demonstrativ ein. In Bottrop mussten wegen eines Verkehrsunfall 13 Streifenwagen anrücken, weil ein riesiger Migranten-Mob die Polizisten massiv anging. Minister Maas preist diese "Bereicherung" durch sogenannte "Vielfalt" laut Tim Kellner an, auch um unsere vollen Gefängnisse weiter zu "bereichern". Kriminalität und Gewalt sind aus Sicht irrer Politiker eine "Bereicherung" und ein schönes, weltoffenes Land, in dem wir gut und sicher leben. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

24.10.2018

"Bereicherung" in Göggingen:
Neunjährige in Schultoilette missbraucht

Wie "Bayerisch-Schwaben-Aktuell" berichtet, wurde am 23.10.2018, gegen 12.50 Uhr, eine neunjährige Schülerin auf der Schultoilette von einem 21-jährigen Ausländer sexuell missbraucht. Laut "Bayerisch-Schwaben-Aktuell" wurde der Migrant von einem Lehrer überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Das im Sinne der aktuellen links-grünen Politik sexuell missbrauchte Kind musste laut "Bayerisch-Schwaben-Aktuell" unmittelbar nach dem Vorfall psychologisch betreut werden.

Bayerisch-Schwaben-Aktuell / bsaktuell.de

 

 

24.10.2018

"Bereicherung" in Köln durch Import von Kriminellen:
Kölner Geiselnehmer war schon als Krimineller in Syrien bekannt

Wie "Politikstube" berichtet, war der aus politischer Sicht sogenannte syrische "Bereicherer" Mohammad Abo R., der Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof bereits in seiner Heimat als Krimineller bekannt. Laut "Politikstube" reiste der "Bereicherer" auf Merkels Wink und Grenzöffnung hin im Jahr 2015 über Tschechien nach Deutschland ein. Wie "Politikstube" berichtet, ist der vollumsorgte Gast der Kanzlerin seitdem allein in Deutschland in 13 Fällen polizeilich aktenkundig geworden. Nur weil er laut "Politikstube" weder eingesperrt noch in das Erstaufnahmeland Tschechien  abgeschoben wurde, konnte er die brutale Geiselnahme in Köln verüben. Wie "Politikstube" berichtet, gibt es nun neue Informationen zum syrischen „Schutzsuchenden“, einen der importierten "Stars" unserer Politiker. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

24.10.2018

"Bereicherung" in Augsburg: Asylbewerber zog randalierend durch Augsburg und versuchte junge Frau zu vergewaltigen

Wie "Bayerisch-Schwaben-Aktuell" aus Bayern berichtet, wurde in Augsburg eine 21-jährige Frau von einem afrikanischen Asylbewerber angefallen. Als die 21-Jährige gegen 05.30 Uhr zu Fuß zur Arbeit ging, wurde sie laut "Bayerisch-Schwaben-Aktuell" plötzlich von einem Gambier angesprochen. Als sie darauf nicht reagierte und weiterging, wurde sie von dem Afrikaner gepackt, in sexueller Absicht bedrängt und mit dem Tod bedroht. Wahrlich eine "Bereicherung!  Infos bei...
Bayerisch-Schwaben-Aktuell / bsaktuell.de

 

  

24.10.2018

"Bereicherung" in Bielefeld (NRW): Mann fragt nach dem Weg
und wird von Südländern bewusstlos geprügelt
Wie die "Neue Westfälische" berichtet, haben in Bielefeld sechs bis acht „südländisch“ aussehende junge Männer am frühen Sonntagmorgen einen 29-Jährigen niedergeschlagen, der sie lediglich nach dem Weg fragte. Laut "Neue Westfälische" wurde das Opfer bewusstlos geprügelt. Nachfolgend raubten die Migranten noch sein Handy. Infos bei...
Neue Westfälische / nw.de

 

 

24.10.2018

"Bereicherung" in Bottrop (NRW):
Migranten überfallen mit Golfschläger Spielhalle 

Laut "Politikstube" sind jene "Bereicherer", die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sind, nicht nur professionelle Messerstecher und Vergewaltiger - sie können angeblich auch noch hervorragend Golf spielen: Wie "Politikstube" mit einem Video von der Tat aus der Überwachungskamera berichtet, stürmten in der Nacht zu Samstag zwei Migranten eine Spielhalle in Bottrop, plünderten die Kasse und bedrohten die Mitarbeiterin mit einem Golfschläger. Video bei...
Politikstube.com

 

 

24.10.2018

"Bereicherung" in Dortmund (NRW):

Brutaler Überfall von Südländer auf 54-jährige Dortmunderin

Wie "Rundblick Unna" berichtet, ist bei einem brutalen Raubüberfall in Dortmund eine 54-jährige Frau am gestrigen Abend in der Nähe des Klinikums Nord schwer verletzt worden. Laut "Rundblick Unna" trat der „südländisch“ aussehende Täter brutal auf die bereits am Boden liegende Frau ein und trat sie ins Krankenhaus. Infos bei...
Rundblick-unna.de

 

 

24.10.2018

Messer-"Bereicherung": Ali Kardas brach nur aus dem Gefängnis aus, um wahllos auf Passanten einzustechen

Wie "Politikstube" berichtet, ist ein Häftling aus dem Gefängnis ausgebrochen. Sein Ziel war es jedoch nicht etwa, unterzutauchen. Vielmehr nutzte er die Gelegenheit, um wahllos auf Passanten einzustechen, um sie zu töten. Bei der brutalen Messer-Attacke wurden elf Menschen verletzt. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

24.10.2018

"Bereicherung" in Winnenden (Baden-Württemberg):
Dunkelhäutiger Migrant bedrängt Mädchen
und schlägt Helfer krankenhausreif

Am 23. Oktober gegen 21.45 Uhr bedrängte ein dunkelhäutiger Migrant - politisch korrekt "Mann" genannt, in der S-Bahn der Linie S3 auf der Fahrt von Backnang nach Winnenden ein etwa 16 Jahre altes Mädchen, woraufhin ein 47-jähriger Reisender ihr einen Platz neben sich anbot, um sie zu beschützen. Dies ließ sich der Gast der Kanzlerin, der sich in Deutschland angeblich nehmen darf, was er will, nicht bieten und schlug dem 47-Jährigen mit der Faust derart brutal ins Gesicht, dass der Helfer des Mädchens mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Unter anderem erlitt er einen Nasenbeinbruch. Der aus politischer Sicht sogenannte "Bereicherer" wird als etwa 17 Jahre alt und dunkelhäutig beschrieben. Er soll in Begleitung eines etwa 20 Jahre alten, ebenfalls dunkelhäutigen Mannes gewesen sein, der einen Vollbart trug. Beide spazieren weiterhin frei herum und können sich nun weitere Opfer suchen, um sie sexuell zu attackieren oder zusammenzuschlagen. Einfach Klasse, dieses neue Merkel-Deutschland, in dem es sich für Migranten gut und gerne leben lässt.
Bundespolizeiinspektion Stuttgart / Presseportal.de

 

 

24.10.2018

Umsorgte Maskottchen und arme Bürger

Gutmenschliche Dekadenz: Rundum-Versorgung und Vorteile nur für Zuwanderer – Parallel dazu gibt es arme Bürger, die an Entkräftung sterben. So etwas gibt es nicht? Dann lesen Sie weiter! Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

24.10.2018

42 Prozent Mietpreisexplosion: Wohnkosten fressen bei vielen mittlerweile schon die Hälfte des Einkommens
Wie die "Neue Westfälische" berichtet, sind die Mietpreise in Ostwestfalen-Lippe in den vergangenen zehn Jahren um bis zu 42 Prozent gestiegen. Für Menschen, die in München, Frankfurt am Main, Stuttgart oder Hamburg leben, ist dies nichts Neues, doch mittlerweile explodieren selbst in Ostwestfalen-Lippe die Mietpreise. Infos bei...
Neue Westfälische / nw.de

 

 

23.10.2018

Ehepaar lebt solange im Auto bis die Frau vor Entkräftung stirbt

Wie „Tag24“ berichtet, hat parallel zur Rundumversorgung von Migranten eine 58-jährige obdachlose Frau mit ihrem Mann monatelang im Auto gelebt, ehe sie an Entkräftung starb. Von Krankheit geschwächt habe die 58-Jährige irgendwann nur noch 31 Kilo gewogen. Laut „Tag24“ habe das ruinierte, mittellose Paar in dem 4700-Einwohner-Ort Fenouiller an der französischen Atlantikküste bereits im Sommer vergangenen Jahres die Wohnung verlassen müssen und lebte dann in ihrem - auf dem Parkplatz eines kleinen Supermarkts im Ortszentrum - abgestellten Auto. Während der Fokus stets auf der Alimentierung und Versorgung von sogenannten "Flüchtlingen" liegt, ob legal oder illegal, half niemand den beiden, da sie nicht zu dieser politisch bevorzugten Personengruppe gehörten. Damit reiht sich der Fall in eine ganze Reihe derartiger Schicksale ein, die sogenannte "Gutmenschen" mit massiver externaler Fokussierung nicht die Bohne interessieren. Infos bei...
Tag.24.de  

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Pforzheim (Baden-Württemberg):
„Araber“ schlagen und treten auf Passanten ein

Ein 19-Jähriger ist am 21. Oktober gegen 02.00 Uhr im Bereich des Schlossbergs von vier oder fünf Arabern im Alter von 20 bis 25 Jahren angegriffen, geschlagen und getreten worden. Nachdem Zeugen auf den Vorfall aufmerksam geworden waren und zu Hilfe eilten, ließen die Migranten von ihrem Opfer ab. Ein unter Tatverdacht stehender 21-jähriger Iraker erhielt nach Feststellung seiner Personalien durch die Polizei lediglich einen Platzverweis.
Polizeipräsidium Karlsruhe / Presseportal.de

 

 

23.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Neubrandenburg: Asylbewerber sticht Ex-Freundin und ihren neuen Freund mit Dönermesser nieder
Wie "Tag24" berichtet, hat der
 sogenannte Dönermesserstecher von Neubrandenburg nach dem Urteil des Landgerichts die mittlerweile übliche Revision eingelegt. Zuvor wurde der von Steuerzahler finanzierte türkische "Flüchtling" verurteilt, weil er mit einem 20 cm langen Döner-Messer auf seine Ex-Freundin und ihren neuen Freund losging, auf beide einstach und sie schwer verletzte. Laut "Tag24" stach der sogenannte "Bereicherer" dem 31-jährigen zuerst in den Hals und verletzte ihn schwer. Nachdem sein Opfer laut "Tag24" bewusstlos zusammengebrochen war, knöpfte sich der "Bereicherer" aus Afghanistan die Frau vor und rammte ihr das Messer in den Rücken. Aus Sicht der aktuellen Politik eine "Bereicherung". Man freut sich auf mehr. Infos bei...
Tag24.de

 

 

23.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Mainz (Rheinland Pfalz):
Iraner vergewaltigt mit einem
Afghanen zusammen
eine geistig beeinträchtigte Frau

Wie "Politikstube" berichtet, haben ein Iraner und ein Afghane zusammen eine geistig beeinträchtigte Frau in einer Grünanlage in Mainz vergewaltigt. Laut "Politikstube" wurde gegen die zwei sogenannten "Flüchtlinge" Untersuchungshaft angeordnet. Wie "Politikstube" berichtet, ist der Iraner bereits wegen diverser Vergehen polizeilich in Erscheinung getreten und saß zu Beginn des Jahres bereits fünfeinhalb Monate in Haft. Der Gast der Kanzlerin reiste laut "Politikstube" 2016 ein, während der Afghane im September 2015 als sogenannter unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling eingereiste. Laut "Politikstube" wurde sein Asylantrag längst abgelehnt. Auch er ist wegen diverser Vergehen und Körperverletzung bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

23.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Trier (Rheinland Pfalz):

Afghane sticht Ehefrau nieder, weil sie sich zu freizügig verhielt

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat in der Nacht zum Sonntag, dem 21.10.2018 ein Afghane versucht, seine 33 Jahre alte Ehefrau zu töten und sie mit mehreren Messerstichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt. Laut "Jouwatch" berstand zwischen den Eheleuten, die als Asylbewerber nach Deutschland gekommen waren, seit mehreren Wochen Streitigkeiten, weil sich die Frau nach Auffassung des Beschuldigten zu freizügig verhielt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, ergriff der Afghane ein Messer, stach mit der 18 cm langen Klinge mehrfach auf seine Ehefrau ein und fügte ihr insgesamt 12 Stichverletzungen insbesondere im Brust- und Oberkörperbereich bei. Laut "Jouwatch" wurde durch einen der Stiche die Lunge der Frau lebensgefährlich verletzt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Gräfenroda (Thüringen):
Afghane bedroht Zugreisende

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat ein 21-jähriger Afghane am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr im Bahnhof Gräfenroda Zugreisende bedroht. Laut "Jouwatch" machte er unter anderem durch lautstarkes Herumbrüllen auf sich aufmerksam, wobei auch das Wort „Bombe“ gefallen sei. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

23.20.2018

"Bereicherung" in Gräfenroda (Thüringen):
Auf Bahnsteig herumbrüllender aggressiver Afghane
sorgt für Unterbrechung des Zugverkehrs

Am 21. Oktober gegen 16.00 Uhr kam es zu einer Störung des Bahnverkehrs im Bereich des Bahnhofes in Gräfenroda. Dort kam die Polizei Ilmenau zusammen mit der Bundespolizei zum Einsatz, nachdem sich dort mehrere Reisende von einem herumschreienden Afghanen auf dem Bahnsteig bedroht fühlten. Die Bundespolizei erstattete Anzeige wegen Bedrohung und Ankündigung einer Straftat. Infos bei...
Thüringer Polizei / Landespolizeiinspektion Gotha / Presseportal.de

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Schloß Holte-Stukenbrock (NRW): 

„Südländer“ schlagen 23-Jährigen krankenhausreif –
Opfer wollte einer jungen Frau helfen

Wie "Politikstube" berichtet, wurde während des sogenannten Pollhansfests (20.10. – 21.10.) in Schloß Holte-Stukenbrock ein 23-jähriger Mann aus dem Ort von einer Gruppe sogenannter "Südländer" zusammengeschlagen, gewürgt und schwrr verletzt, als er einer bedrängten und beleidigten Frau zu Hilfe kommen wollte, die von der Männergruppe beleidigt und bedrängt worden war. Laut "Politikstube" wurde das Opfer der Migranten-Gruppe mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Bielefeld gebracht. Wie Politikstube" berichtet, wurden vier Personen in Gewahrsam genommen und 16 Platzverweise ausgesprochen, um weitere Attacken, Schlägereien und Rangeleien im Vorfeld zu unterbinden. Infos bei...
Politikstube.com

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Gütersloh (NRW): „Männergruppe“ prügelt Helfer einer zuvor bedrängten Frau krankenhausreif

 Am 21. Oktober gegen 03.20 Uhr wurde ein 23-jähriger Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock von einer Gruppe Südländer attackiert, geschlagen und gewürgt. Zuvor wollte der 23-Jährige einer jungen Frau zu Hilfe kommen, die von der Migrantengruppe beleidigt und bedrängt worden war. Der Schloß Holte-Stukenbrocker wurde dabei schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Krankenhaus nach Bielefeld gebracht. Weiterhin wurden vier Personen in Gewahrsam genommen. Es wurden insgesamt 16 Platzverweise ausgesprochen, um aufkeimende Schlägereien zu unterbinden. Infos bei...
Polizei Gütersloh /Presseportal.de



23.10.2018

"Bereicherung" in Hanau (Hessen): Revisionsprozess
gegen menschenfresserartigen afrikanischen Beisser –
Opfer nahezu blind

Wie "Tag24" berichtet, wurde ein 20-Jährige Somalier in Schlüchtern (Main-Kinzig-Kreis) von einem Eritreer attackiert und verstümmelt. Laut "Tag24" hat der Eritreer mit zwei Messern in den Hals des Somaliers gestochen und ihn nachfolgend mit Stichen und Schnitten das Gesicht entstellt. Zudem biss er ihm laut "Tag24" beide Ohrmuscheln ab, schnitt ihm mit einem Messer beide Augenlider ab und stach mit einem Kugelschreiber in beide Augäpfel. Wie "Tag24" berichtet, wurden Augen und Ohren des Opfers schwer verletzt, zudem sei das Opfer durch den Angriff nahezu blind. Zudem habe der „Flüchtling" laut "Tag24" seinem Opfer nach Messer-Hieben in den Hals auch mit dem Messer noch in die Augen gestochen .Laut "Tag24" kann der Schwerverletzte jedoch froh sein, nicht aufgefressen worden zu sein, denn der Täter kaute bereits an den abgefressenen Körperteilen und tat kund, sein Opfer umbringen und fressen zu wollen. Infos bei...
Tag24.de

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):
Passant überfallen, geschlagen und beraubt

Am Samstag (21. Oktober) befand sich ein 31-Jähriger auf dem Nachhauseweg und wollte sein Fahrrad aufschließen, als er plötzlich von zwei unbekannten Tätern mit dunklem Teint - wie es im politisch korrekten Deutsch dezent heißt - niedergerissen und geschlagen. Anschließend entwendeten sie das Mobiltelefon des Opfers.
Polizeipräsidium Freiburg / Presseportal.de

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Köln: Brutaler Raubüberfall in der Kölner Innenstadt - Räuber brechen 39-jährigem Opfer die Nase

Wie "Tag24" berichtet, ist am Montagabend (22. Oktober) ein 39-jähriger Mann in der Nähe des Rudolfplatzes von zwei Räubern, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll, überfallen worden. Als sich das angegriffene Opfer laut "Tag24" wehrte, wurde es niedergeschlagen und beraubt. Während das Opfer bei der brutalen Attacke einen Nasenbeinbruch erlitt, flohen die Täter laut "Tag24" mit der Beute. Nachfolgensd beschreibt die Polizei die Täter so, dass sie mit Sicherheit nicht gefunden werden können. Allein folgenden Satz sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen. Zitat: 

"Während einer der Männer Jeansjacke und Jeanshose trug, hatte der zweite Gesuchte eine schwarze Jacke an" Einfach unglaublich! Infos bei...
Tag24.de

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Bonn: Foto-Öffentlichkeitsfahndung
nach Körperverletzung -
Wer kennt diesen Migranten?

Die Bonner Polizei veröffentlicht auf richterlichen Beschluss Fotos eines unbekannten Migranten, der am 22.08.2018 in einer Bar in Bad Godesberg, gemeinsam mit einem bereits identifizierten weiteren Tatverdächtigen, einen 24-Jährigen attackierte und durch Schläge ins Gesicht verletzte. Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des Täters führten, bitten die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariats 37 um Hinweise zu der abgebildeten Person. Infos bei...

Polizei Bonn / Presseportal.de

 

 

23.10.2018

Schlag gegen Araber-Clan in NRW und Sachsen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, gab es im Ruhrgebiet und in Sachsen eine großangelegten Razzia gegen einen berüchtigten kriminellen Migranten-Clan und deren organisierte Kriminalität. Laut "Jouwatch" waren bei der Operation auch Spezialeinsatzkommandos beteiligt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, war der Clan  insbesondere durch Drogengeschäften und Gewaltdelikten aufgefallen. Zudem soll es seitens der Migranten immer wieder zu Einschüchterungsversuchen gekommen sein. negativ aufgefallen sein. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

23.10.2018

"Bereicherung" in Cottbus (Brandenburg):
Afghanisches Schutzsucher-Trio randaliert auf Stadtpromenade
und belästigt Frauen

Am 22. Oktober gegen 20.00 Uhr fielen drei 26, 27 und 28 Jahre alte Afghanen in der Stadtpromenade auf, als sie lautstark randalierten und Mülleimer umherwarfen. Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt. Kurze Zeit später wurden die Polizeibeamten zu einem weiteren Einsatz in diesen Bereich gerufen. Eine 25 Jahre alte Frau wurde von einem der Schutzsuchenden sexuell belästigt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und wegen des Nichtbefolgens des Platzverweises wurden der 26 und der 28 Jahre alte Afghane in Gewahrsam genommen. Gegen 21.45 Uhr trat der dritte Asylbewerber negativ in Erscheinung. Er hatte im Innenstadtbereich eine 22-jährige Frau festgehalten und sie unsittlich berührt. Erst als sie sich wehren und laut um Hilfe rufen konnte, ließ der „Flüchtling“ von ihr ab und flüchtete - diesmal wirklich.
Polizei Brandenburg / polizei.brandenburg.de

 

23.10.2018

Persönlichkeitkeitsstörungen & Psyche: Interview mit den vermeintlichen „Helden der Weltoffenheit“

Laut "PP" berichteten die Medien voller Begeisterung von den Gegendemonstrationen, die die Dresdner Feierlichkeiten zum vierten Geburtstag von Pegida stören sollten. Wer laut "PP" Tagesschau & Co dazu sieht, hört und liest, hat den Eindruck, dass auf der Seite der Gegendemonstranten die vollwertigen Bessermenschen gegen Untermenschen demonstriert haben. Wie "PP" berichtet, hat einer dieser angeblichen „rechten Untermenschen“ versucht, in einen Dialog mit den Bessermenschen einzutreten. Dass er sich überhaupt den Übermenschen nähern durfte, hat er einem Presseausweis zu verdanken. PP zeigt einen Einblick in das Geistesleben der „Helden der Weltoffenheit“ und der Idealbürger, von denen Merkel träumt. Video bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

23.10.2018

Totalitarismus: Petitionsausschuss des Bundestages löscht Petition zum Migrationspakt

Mit "Demokratie" hat das längst nichts mehr zu tun. Immer mehr tritt das Gegenteil zutage: Wie David Berger berichtet, hat der Petitionsausschuss des Bundestags eine Petition, die die Unterzeichnung des „Global Compact for Migration“ verhindern will, von seinen Internetseiten gelöscht bzw. nicht frei geschaltet. Als Grund wird angegeben, dfass dies den interkulturellen Dialog belaste. Ob dieser Akt, der jedem demokratischen Denken und der Grundidee des Petitionsausschusses des Bundestags diametral entgegen steht, auf Anweisung von oben oder aus vorauseilendem Gehorsam erfolgte, ist laut David Berger zur Stunde noch unklar. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

22.10.2018

Der Wahnsinn hat einen Namen: Die Grünen
Laut Heiko Schrang sind die Grünen mittlerweile hip, zumindest bei jenen, welche die Hintergründe dieser Partei nicht kennen. Zum Video von Heiko Schrang bei...

Schrang TV / YouTube.com

 

22.10.2018

Sushi-News: Bayernwahl, Familiennachzug,
Idiotenwatch und
CDU Wahlprogramm in Hessen
Geiselnehmer klingt immer noch besser als Kindanzünder
SushiTV / YouTube.com

 

 

22.10.2018

Der UN-Migrationspakt

Der UN-Migrationspakt ist das teuflische Ergebnis eines lang gehegten Planes eines menschenverachtenden multikriminellen Systems mitten in der Endphase der Umsetzung befindlich und absolute, wenn auch sehr bittere Realität. Wer immer noch glaubt mit einer Partei etwas innerhalb der Lüge und Täuschung des "Staats"theater's "BRD" verrichten zu können, hat wesentliche Fakten noch nicht recherchiert, erkannt oder möchte offenbar, einfach nicht aus den Träumen erwachen. Video bei...
Remstal Rebell / YouTube.com

 

 

22.10.2018

Martina Böswald zum UN-Migrationspakt:
Der Globale Pakt ist eindeutig ein Ermächtigungsgesetz

Laut Martina Böswald ist der Globale Pakt eindeutig ein Ermächtigungsgesetz und definitiv kein unverbindlicher Kooperationsrahmen. Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat damit etwas vollständig Falsches gesagt. Zudem spricht der Migrationspakt bezüglich Migration die Souveränität der Staaten ab.
Zum Video von Martina Böswald bei...

Martina Böswald / YouTube.com

 

 

22.10.2018

Martina Böswald: Völkerrechtliches "Teufelszeug" -
Der Globale Pakt zur Migration und was es mit Merkel zu tun hat

Martina Böswald zum gefährlichen Globalen Migrationspakt, der am 10.12.2018 unterzeichnet werden - und Deutschland für immer verändern - soll.
Es ist 2 Minuten vor Zwölf.
Martina Böswald / YouTube.com

 

 

22.10.2018

Finale "Bereicherung" in Krefeld (NRW): Tödliche Migranten-Attacke auf 84-jährige Rentnerin - Seniorin  stirbt nach Raubüberfall durch Zuwanderer
Wie "NRW Aktuell" berichtet, fahndet die Polizei mit Phantombildern nach zwei unbekannten Migranten, die 
eine 84-jährige Rentnerin in Krefeld überfallen, beraubt und schwer verletzt haben. Laut "NRW-Aktuell" ist die Seniorin an den schweren Verletzungen, die ihr durch die Zuwanderer zugefügt wurden, verstorben. Wie "NRW Aktuell" berichtet, hat die Polizei eine Mordkommission eingesetzt, sucht mit Phantombildern nach den "Bereicherern" und hat  5.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Laut Zeuginnen sollen die beiden Täter ein "südländisches" Aussehen und einen dunklen Teint haben. Infos bei...
NRW-Aktuell.de

 

22.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Hamburg: Überfall in St. Georg
Illegaler Messer-Afghane raubt 42-Jährigen aus

Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, hat ein 21-jähriger Afghane, der sich wie hunderttausende andere illegal in Deutschland aufhält, am Sonntagabend in der Hammerbrookstraße einen 42-jährigen Passanten überfallen. Laut "Mopo" fragte der sogenannte "Flüchtling" zuerst nach einer Zigarette und zückte dann sein Messer. 
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen):
„Gruppe von Männern“ greift Pärchen an –
27-Jähriger mit Glasflasche am Kopf verletzt

 

Am 21. Oktober gegen 4.15 Uhr war ein 27-Jähriger mit seiner Verlobten auf dem Weg zur Haltestelle Markthalle, als er in der Untergrundstation (Bahnsteig Richtung Wettbergen) auf etwa sechs bis sieben vollbärtige Ausländer traf, die ihn und seine Begleiterin angriffen. Dabei schlug ihm einer der Migranten mit einer Glasflasche gegen den Kopf und verletzte ihn dabei. Bevor die Angreifer aus der Station flüchteten, entwendete einer der Räuber die Armbanduhr des 27-Jährigen. Infos bei...
Polizeidirektion Hannover / Presseportal.de

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Bielefeld (NRW): Wegen Parkplatz
wurde Familienvater krankenhausreif geprügelt

Wie "Jouwatch" berichtet, endete der Ausflug in den Bielefelder Tierpark für einen Familienvater im Krankenhaus, denn er wurde von drei Männern, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, massiv attackiert, schwer verletzt und ins Krankenhaus geprügelt. Laut "Journalistenwatch" wurde ein 18-Jähriger, der versuchte, zu schlichten, ebenfalls verprügelt. Die Polizei sucht nun mit Fotos nach den Tätern. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Bielefeld (NRW):

„Südländer“ verprügeln Bielefelder mit Kanteisen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ging es in Bielefeld in den vergangenen Tagen mal wieder hoch her. Laut "Jouwatch" hat eine Gruppe junger "Männer" auf einen Stadtbahnfahrgast eingeprügelt hatten. Dann wurde laut "Jouwatch" eine versuchte Vergewaltigung in der Innenstadt gemeldet. Wie "Journalistenwatch" berichtet, meldet die Polizei nun, dass zwei kriminelle Ausländer einen Mann angegriffen haben. Dabei sollen sie Kanteisen benutzt haben, die das Opfer erst mal von den Beinen rissen. Als das Opfer auf der Straße lag, schlugen die zwei „Südländer“ laut "Jouwatch" erst so richtig zu.  Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Bremen: Schwarzhaarige Männer 
spannen Seil und rauben Radler aus

Laut "Bild" machen Räuber nun mit einer neuen Masche Jagd auf Beute, wobei sie Radfahrer mit rabiaten Methoden vom Sattel katapultieren, indem sie Seile quer über den Weg spannen. Wie "Bild" berichtet, radelte ein Mann nachts gegen eine solche Seil-Falle. Als er laut "Bild" zu Boden geschleuderte wurde, stürzten sich „drei schwarzhaarige Männer“, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, auf ihn und forderten seine Wertsachen. Infos bei...
Bild.de

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen): Massenschlägerei -
Rund 10 junge Ausländer gegen zwei junge Deutsche

Wie "Politikstube" berichtet, kam es am Samstagabend (20.10.2018) zu einer Massenschlägerei in Chemnitz, bei der zwei Jugendliche am Konkordiapark mit einer Gruppe von etwa zehn jungen Ausländern aneinandergerieten. Laut "Politkstube"  wurden die beiden Jugendlichen von der Gruppe getreten, geschlagen und verletzt.

Politikstube.com

 

22.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Frankfurt: Ausländer richtet Massaker
in Schnellrestaurant im Frankfurter Hauptbahnhof an

Wie "Tag24" berichtet, hat ein Ausländer in einem  Schnellrestaurant im Frankfurter Hauptbahnhof ein Massaker angerichtet. Laut "Tag24" griff der Migrant einen Service-Mitarbeiter mit dem Messer an und versetzte einem 75 Jahre alten Rentner in der Warteschlange insgesamt 95 Messerstiche in den Rücken. Wie "Tag24" berichtet, wird der Täter für seine Bluttat nicht bestraft, sondern in ein psychiatrisches Krankenhaus überwiesen, wo er sich von seiner Tat erholen soll. Der Grund: Laut "Tag24" erklärte der Täter, dass er Befehle vom Teufel erhalte. Sobald er im Krankenhaus ist, wird er davon bald nichts mehr wissen und nach einiger Zeit gut erholt hinausspazieren.
Infos zur Sache bei...
Tag24.de

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Hilferuf von Anwohnern -
Ärger mit Dealern, Trinkern und Zuhältern

Wie die "Hamburger Morgenpost berichtet, haben sich die Anwohner des Hansaplatzes wegen Belästigungen durch aggressive somalische Dealer mit einem Hilferuf an die Öffentlichkeit gewandt. Sie möchten ihre Häuser bzw. Wohnungen wieder verlassen können, ohne bedroht oder sexuell belästigt zu werden. Infos bei...
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

22.10.2018

"Bereicherung" in Boostedt (Schleswig Holstein):
Ein Dorf in Angst vor "Flüchtlingen" -
Boostedt und die gescheiterte Willkommenskultur

Laut Joachim Sondern galt Boostedt einst als Vorzeigeort der Willkommenspolitik. Doch das war einmal. Wie Joachim Sondern berichtet, leben die Bürger dort jetzt in Angst, denn Ruhe und Frieden gibt es dort nicht mehr. Laut Joachim Sondern müssen aufgrund ihrer angepriesenen Willkommenskultur dort rund 4300 Einwohner jetzt mit 1300 sogenannten Flüchtlingen klar kommen, die weder die deutsche Sprache lernen, noch bereit sind, sich anderweitig zu integrieren. Infos bei...
Joachim Sondern / YouTube.com

 

 

22.10.2018

Ideologische Kampfbegriffe ohne jede Aussagekraft

Laut Jutta Geiger ist der Begriff „Rassismus“ im linken politischen Spektrum zum Kampfbegriff mutiert. Wie Jutta Geiger berichtet, wirft Links rechts pauschal vor, rassistisch zu sein. Schlagsätze wie: „Die Nazis sind auf dem Vormarsch“, „Die AfD ist eine rechtsextreme Partei“, etc. würden laut Jutta Geiger auf populistische Weise dazu verwendet, um Fakten, zum Beispiel im Zusammenhang mit der Merkelschen Migrationspolitik, zu verdrehen. Fakten würden so dem ideologischen Denken untergeordnet. Doch wenn dies der Fall ist, dann stehen wir wieder dort, wo wir schon einmal waren, damals im dritten Reich. Zum Artikel von Jutta Geiger bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

21.10.2018

Politisches System: Sie werden alle fallen 
Eine soziologische Analyse des aktuellen Systems

Es ist zunehmend schwierig, politische Entscheidungen der Führungsebene nach rationalen Maßstäben zu verstehen. Von einer legalen (rationalen) Herrschaftsform können wir nicht mehr ausgehen. Vielmehr scheinen wir in eine dubiose charismatische (irrationale) Herrschaftsform zurückgefallen zu sein. Das macht politische Handlungsabläufe zunehmend beliebig und unberechenbar. Prinzipiell kann die Gunst der politischen Führung jedem Günstling jederzeit entzogen werden.

boobart for ohmyboobness / YouTube.com

 

 

21.10.2018

Dr. Daniel Stelter über „Das Märchen vom reichen Land":
Wie die aktuelle Politik uns ruiniert- Eine wirtschaftliche Analyse

Selten wurde in Friedenszeiten so viel Wohlstand vernichtet wie unter Angela Merkel. Experte Dr. Daniel Stelter beziffert die Wohlstandsvernichtung unter Angela Merkel auf sagenhafte 3700 - 4700 Milliarden Euro und leistet Aufklärung: "Es stimmt schlichtweg nicht. Es ist ein Märchen, was Politiker uns erzählen". Doch mit diesem Märchen wird stets argumentiert. Dr. Daniel Stelter leistet Aufklärung. Laut Dr. Daniel Stelter zeigt eine nüchterne Betrachtungsweise, dass deutsche Privathaushalte sogar ärmer sind wie in Griechenland. 

Privatinvestor TV / YouTube.com

 

 

21.10.2018

Immer mehr Menschen wachen auf:
Union und SPD sacken auf neue Tiefstwerte ab

Laut "Welt" kennen die Umfragewerte von Union und SPD zur Zeit nur eine Richtung: Abwärts. Der Grund ist klar: Immer mehr Menschen wachen auf und bekommen mit, was mit unserem Land geschieht und wohin die weiteren Berstrebungen letztendlich führen. Wie die "Welt" gemäß einer Emnid-Umfrage für die „Bild am Sonntag“ berichtet, fällt die Union auf 25 und die SPD auf 15 Prozent. Laut "Welt" liegt die SPD damit gleichauf mit der AfD. Laut "Welt" würden die Grünen allerdings derzeit 19 Prozent der Stimmen erhalten, wäre am Sonntag Bundestagswahl. Infos bei...
Welt.de

 

 

21.10.2018

Immer mehr Menschen wachen auf:

Abrutschen von Union und SPD in Umfragen setzt sich fort

Wie die "Pforzheimer Zeitung" berichtet, setzt sich der tiefe Fall der GroKo fort und zwar mit nur 25 Prozent für die CDU/CSU und 15 Prozent für die SPD. Laut "Pforzheimer Zeitung" erreichen beide Parteien damit ihre Allzeit-Tiefstände. Wie die "Pforzheimer Zeitung" berichtet, liegt die AfD bei 15 Prozent. Hauptgewinner seien merkwürdigerweise die Grünen, die nun auf 19 Prozent kämen. Infos bei...
Pforzheimer Zeitung / pz-news.de

 

 

21.10.2018

Unruhige Zeiten für Politik: Chaos in Berlin - Parteien sind
auf Überraschungen kommender Jahre nicht vorbereitet

Laut dem Focus-Online-Experten Thomas Jäger seien viele Politiker trotz krachender Niederlagen bei der Bundestagswahl und der Bayernwahl gedanklich noch immer an der Parteienordnung zweier großer Volksparteien orientiert, die System-Medien natürlich auch. Sie alle haben die Realität noch nicht begriffen. Thomas Jäger meint, dass die Nichtannahme und Erkennung ihres Schicksals wie in der Zeit der Weimarer Republik zu Parteienchaos und Stillstand führen würde. Infos bei...
Focus.de

 

 

21.10.2018

"Bereicherung" in Bruchsal (Baden-Württemberg): Araber fällt bei Asylheim über 22-jährige Frau her, um sie zu vergewaltigen
Wie die "Bruchsaler Rundschau" berichtet, versuchte ein Araber eine 22-jährige Frau neben dem Asylheim zu vergewaltigen. Laut "Bruchsaler Rundschau" war sie am späten Freitagabend auf einem Gehweg unterwegs, als sie von einem arabisch aussehender Mann vor dem dortigen Asylantenheim am Hals gepackt und die Böschung hinuntergezogen wurde, um über sie herzufallen. Dabei kam es zu einem Kampf, bei dem sich die Frau  mit Händen und Füßen gegen den gewalttätigen "Flüchtling" wehrte und gewann, denn laut "Bruchsaler Rundschau" ließ der arabische Angreifer von ihr ab, um sich ein neues wehrloseres Opfer zu suchen. Infos bei...
Bruchsaler Rundschau / bnn.de

 

 

21.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Görlitz (Sachsen):
Mutiger Nachbar rettet Frau vor Vergewaltigung durch Syrer

Wie "PP" berichtet, hat die Polizei in der Nacht zu vergangenem Donnerstag in Görlitz einen 43-jährigen syrischen Asylbewerber festgenommen, der im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Löbauer Straße einer Frau aufgelauert, sie mit einem Messer bedroht und ihr die Hose herunter gezogen hat, um nachfolgend über sie herzufallen. Laut "PP" hörte ein 46-jähriger Hausbewohner die verzweifelten Hilfeschreie der vergewaltigten 33-Jährigen und griff ein. Wie "PP" berichtet konnte der mutige Nachbar dadurch Schlimmeres verhindert. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

21.10.2018

"Bereicherung" in Reutlingen (Baden-Württemberg):
12-jähriges Mädchen sexuell belästigt

Wie "Freie Presse" berichtet, wurde am gestrigen Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, ein 12-jähriges Mädchen am Zentralen Omnibusbahnhof Opfer eines sexuellen Übergriffes durch einen bislang unbekannten Täter, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll.

Freie Presse.net

 

 

21.10.2018

"Bereicherung" am U-Bahnhof in Berlin-Mitte

Weil er komisch guckte, prügelten "Männer" auf 24-Jährigen ein

Wie die "BZ" berichtet, fielen in der Nacht zum Sonntag im Berliner U-Bahnhof Heinrich-Heine-Straße offenbar zwei zwei 21 und 27 Jahre alte Männer, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll, gegen Mitternacht über einen 24-Jährigen her, weil dieser zuvor angeblich komisch guckte. Als die Polizei eintraf, sahen sie wie die beiden Männer wie sie auf den bereits längst am Boden liegenden 24-Jährigen weiter einschlugen. Weil die Schläger trotz mehrfacher Aufforderung der Polizei nicht von ihrem Opfer abließen, mussten die Beamten laut "BZ" Pfefferspray einsetzen, um die Schläger von ihrem Opfer los zu bekommen. Weitere Infos bei...
bz-berlin.de

 

  

21.10.2018

"Bereicherung" in Berlin-Charlottenburg: Bildhübsche schwangere 22-Jährige von ausländischen Dieben totgefahren

Wie die Berliner "BZ" berichtet, wurde eine bildhübsche schwangere Frau (22) von einem ausländischem Verbrecher wegen lediglich 300 Euro Beute totgefahren. Als sie ihr Fahrrad über eine Kreuzung schieben wollte, wurde sie von dem Fluchtfahrzeug mit den drei serbischen Dieben, die über eine rote Ampel fuhren erfasst. Laut "BZ" seien die Ermittler sind fassungslos über das Blutbad, das nur für 300 Euro erfolgt ist. Eine Erinnerung an die Tat, die bereits geschah.

bz-berlin.de

 

 

21.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Düsseldorf: 

Mehrfach hinterrücks mit Messer in Kopf und Nacken gestochen

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, hat ein 31-jähriger "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, im Düsseldorfer Hauptbahnhof einen 19-Jährigen von hinten mit einem Messer attackiert und ihm hinterrücks in den Kopf-, Nacken- und Schulterbereich gestochen, woraufhin das schwer verletzte Opfer zusammenbrach. Infos bei...
Nrw-aktuell.tv

 

 

21.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Überfall auf Geldtransporter

Wie "Bild" berichtet, stoppten am Freitag maskierte Gangster, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, mitten in Berlin einen Geldtransporter in der Nähe des Alexanderplatzes. Laut "Bild" rammten und schossen sie sich den Fluchtweg frei. Infos bei...

 

Bild.de



21.10.2018

Merkel: Völliger Realitätsverlust oder bösartiges Taktieren?

Wenn es laut Max Erdinger noch eines Beweises für den völligen Realitätsverlust der Bundeskanzlerin bedurft hätte, – in Leinefelde-Worbis hat sie einen geliefert. Zum Beispiel wenn Merkel so tut, als hätte es die "Flüchtlingskrise" nur 2015 gegeben und wenn sie sagt, es seien 2015 „riesige Fortschritte“ zu verzeichnen. Laut Max Erdinger kommt dem Bürger eine solche realitätsfremde Selbstbeweihräucherung eher vor wie das Pfeifen im Walde in Bezug auf den anstehenden Migrationspakt, mit dem Merkel das Land endgültig mit Masseneinwanderung überschwemmen will.
Zum Artikel von Max Erdinger bei...
Journalisten
watch.com 

 

 

21.10.2018

Juden in der AfD
Wie "Hyperion" berichtet hat sich in 
der AfD die Gruppe "Juden in der AfD" gebildet. Denn der vom Staat finanzierte Zentralrat der Juden scheint keine Probleme mit der radikalen Masseneinwanderung von Antisemiten zu haben. Den links-grünen Medien scheint es gar nicht zu gefallen, dass sich viele Juden politisch insbesondere in der AfD engagieren. Zum Video von Hyperion bei..

Hyperion / YouTube.com

 

 

21.10.2018

Illegale Migration nach Deutschland wird unterschätzt

Wie die "Welt" berichtet, wird das Ausmaß der illegalen Migration in die Bundesrepublik offenbar völlig unterschätzt. Laut "Welt" gehe dies aus einem aktuellen internen Bericht der EU-Kommission hervor. Wie die "Welt" berrichtet, lassen polizeiliche Erkenntnisse darauf schließen, dass illegale Migration nach Deutschland massiv im Dunkelfeld erfolgt. Doch wird auch dies offenbar keine Rolle mehr spielen, denn Merkel will den Globalen Migrationspakt unterschreiben, damit allen Migranten, ob "Flüchtling" oder nicht, die Einreise nach Deutschland und die nachfolgende Versorgung über das Sozialversicherung zusichern, um so aus Illegalität Legalität zu machen. Infos zur illegalen Migration bei...
Welt.de

 

 

21.10.2018

Totalitarismus und Gesinnungsdiktatur: Bundestag lehnt Petition gegen den „Global Compact for Migration“ ab

Wie Matthias Moosdorf berichtet, wurde die Petition gegen den gefährlichen Migrationspakt vom Bundestag abgelehnt. Allein mit der Ablehnung wird im Vorfeld klar, wie mit anderen Meinungen umgegangen wird. Mit Demokratie hat das längst nichts mehr zu tun. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

21.10.2018
„Global Compact for Migration“
- Merkel will allen Migranten weltweit den Zugang nach Deutschland ermöglichen!

Obgleich dies für Deutschland existenziell werden wird, schweigen die Medien das Vorhaben von Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas tot. Es geht um den 

„Globalen Migrationspakt“, der allen Migranten dieser Welt weitgehende Rechte für ihre (momentan nur erträumte) Migration nach Deutschland zusichert. Es geht folglich nicht mehr nur um die sogenannten „Flüchtlinge“, die in dem Moment schon keine mehr sind, wo sie das erste Mal sicheres Territorium unter ihren Füßen haben. Ein viel größeres Fass wird hier aufgemacht. Merkel will „aus Illegalität Legalität machen.“Letztendlich handelt es sich um ein riesiges Umsiedlungsprogramm für Wirtschaftsflüchtlinge. Alle, die einreisen wollen, bekommen dann die gleichen Zugangsrechte. Und es wird noch „besser“: Es wird nicht mal eine Integration in die Kultur der Einwanderungsländer erwartet. Die eigene Kultur und die eigene Rechtsordnung, also z.B. die islamische Scharia, können beibehalten werden. Zugleich bekommen die neu Einwandernden die gleichen Zugangsrechte zum Sozialsystem wie diejenigen, die dieses Sozialsystem schon seit Jahren mit ihrer Arbeit finanzieren.
Politikstube.com

 

 

21.10.2018

Atemluftsteuer zunächst nur in Deutschland

Laut "Freie Presse" war Deutschland schon immer etwas Besonderes. Nicht nur das Land der Dichter und Denker, sondern zuweilen auch das Land der Mörder und Henker. Eine dieser weltweit einmaligen Besonderheiten sei, dass Deutschland, aufgrund seiner historischen Erblasten, derzeit ganz hart an so einer Art „Selbstgenozid“ arbeitet. Größte Förderer dieser Entwicklung seien vornehmlich die Grünen. Doch auch die SPD scheint laut "Freie Presse" inzwischen vollends auf den Geschmack gekommen zu sein, denn Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) will Autofahren teurer machen. Wie "Freie Presse" berichtet, fordern SPD und Grüne nun eine CO2-Steuer. Infos bei...
Freie Presse.net

 

 

21.10.2018

"Bereicherung" in Köln: Foto-Personen-Fahndung-
Migrant erbeutet mit geklauter EC-Karte mehrfach Geld 

Wie "Tag24" berichtet, fahndet die Polizei mit Fotos aus Überwachungskameras nach einem augenscheinlichen Migranten, der mit einer gestohlenen EC-Karte mehrmals in Leverkusen, Ratingen, Castrop-Rauxel und Vallendar Geld abgehoben hat. Infos bei...
Tag24.de

 

 

21.10.2018

"Bereicherung" in Köln: Nordafrikaner hebt mit gestohlener
EC-Karte mehrere tausend Euro ab - Fotofahndung

Mit Bildern aus Überwachungskameras fahndet die Polizei Köln seit 21. Oktober nach einem noch nicht identifizierten Mann. Dem Gesuchten wird vorgeworfen, am 3. September die EC-Karte einer Leverkusenerin (50) in einem Supermarkt gestohlen zu haben. Obwohl die Frau Anzeige bei der Polizei erstattete und ihre Bank beauftragte, die Geldkarte zu sperren, setzte der augenscheinliche Bereicherer die Bankkarte mehrfach unbefugt ein und erbeutete bei Geldabhebungen und Einkäufen Werte in Höhe von mehreren tausend Euro. Infos bei...
Polizeipräsidium Köln / Presseportal.de

 

 

20.10.2018

"Bereicherung" in Bischofsheim (Hessen):
Asylbewerber versuchte Schwangere zu köpfen

Wie "Bild" berichtet, lauerte ein Asylbewerber einer 38-Jährigen mit einem Messer auf, als diese gerade ihre Tochter vom Kindergarten abholte. Der sogenannte "Bereicherer" wie Habib R. von der Politik, insbesondere von den Grünen, den Linken und der SPD bezeichnet wird, stahl mit seinem Messer mehrfach auf die Mutter ein und versuchte ihr nach islamischen Ritual, den Kopf abzuschneiden! Doch er schaffte es nicht, sein Werk zu vollenden. Trotzdem erlitt die Frau, der Islam laut der aktuellen Politik des Horrors angeblich zu Deutschland gehört, durch diesen Akt mehrere Stich- und Schnittverletzungen. Laut "Bild" überlebte sie jedoch nur, aufgrund einer Not-OP. Bild.de

 

 

20.10.2018

"Bereicherung" in Vaihingen an der Enz (Baden-Württemberg):

Dunkelhäutiger reißt Frau zu Boden und will sie vergewaltigen

Wie die "Pforzheimer Zeitung" berichtet, wurde eine 32-jährige Frau, nachdem sie gegen 21 Uhr auf einem Fußweg an einem „jüngeren Mann mit dunklem Teint“ vorbei gegangen war, von dem besagten Migranten plötzlich von hinten zu Boden gerissen, um sie zu vergewaltigen. Mit aller Wucht fiel der Zuwanderer über sie her, drückte sie mit seinem Körpergewicht nach unten auf den Boden und versuchte dann ihre Hose zu öffnen. Doch laut der "Pforzheimer Zeitung" wehrte sich die Überfallene mit mehreren Faustschlägen, worauf es ihr gelang, sich zu befreien und vor dem offenbar in der Frau "Schutz" suchenden "Flüchtling" zu flüchten.  Infos bei...
Pforzheimer Zeitung / pz-news.de

 

 

20.10.2018

Beabsichtigte Umvolkung:
Über 80 Prozent Migrantenkinder in mehreren Berliner Bezirken

Wie die "BZ" berichtet, beträgt der Migrationsanteil bei den 6- bis 14-jährigen Schulkindern in Berlin-Gesundbrunnen bereits 88 Prozent. Ähnliches gelte für die 6- bis 14-jährigen Schulkinder im Stadtteil Neukölln (82 Prozent), Wedding (80 Prozent) und Kreuzberg (71 Prozent). Insbesondere für die Grünen, die Linken und die SPD ist dies ein Grund zur Freude, denn Deutschland soll sich nachhaltig verändern. Man freue sich darauf. Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

20.10.2018

Linksradikaler Totalitarismus:
Amadeu-Antonio-Stiftung vergreift sich an Kinderseelen

Wie "Journalistenwatch" trieft die von der SPD-nahen Amadeu-Antonio-Stiftung herausgegebene Kita-Broschüre nur so vor internationalsozialistischer Indoktrination im Stile der DDR. Laut der Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst von der AfD sei das als „Informationsblatt“ verklärte doktrinäre Machwerk zur frühkindlichen Erziehung mit dem Titel „Ene,mene,muh – und raus bist du!„, gefördert vom Bundesfamilienministerium der Frau Giffey (SPD) quasi das „kleine Einmaleins der Gesinnungsdiktatur“, denn Betreuer werden dort DDR- oder nazimäßig zur Bespitzelung von Eltern und Kollegen ermutigt. Kollegen mit vermeintlich rechtem Gedankengut sollen hinausgemobbt-  und ihre Anstellung von vorne herein verhindert werden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

20.10.2018

Bundesweit nur noch 14 Prozent: SPD am Ende - die Quittung

Laut Jürgen Fritz waren bereits die 9,7 Prozent am Sonntag in Bayern bereits ein heftiger Schlag für die SPD, die viele mittlerweile als sogenannte Scharia-Partei, Islam-Partei oder Zensur-Partei bezeichnen. Doch wie Fritz berichtet, scheint dieser Trend sich nun bundesweit fortzusetzen. Offenbar sind immer mehr Menschen aufgewacht, denn laut "PP" stürzte die mittlerweile völlig realitäts- und bürgerfremde Partei in den neuesten Umfragen von ARD-Deutschland-Trend und ZDF-Politbarometer jeweils auf 14 Prozent ab. Auch die Union zieht es laut Jürgen Fritz weiter nach unten. Zum Artikel von Jürgen Fritz bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

20.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Bruchsal (Baden-Württemberg):
Augenscheinlicher Araber versucht 22-Jährige zu vergewaltigen

Wie "Politikstube" berichtet, ereignete sich am am 19.10.2018 um 23.15 Uhr in Bruchsal eine versuchte Vergewaltigung. Laut "Politikstube" wurde eine 22-jährige Frau von einem augenscheinlichen Araber verfolgt und dann angegriffen. Beim dortigen Asylantenheim rannte der Araber laut "Politikstube" auf sie zu, packte sie am Hals und an den Unterarmen und zog sie eine Böschung hinunter, wo es zwischen den Beiden zu einem Kampf kam. Wie "Politikstube" berichtet, wehrte sich die auf dem Boden liegende verletzte Frau derart heftig, dass sie den Klauen des "Schutzsuchenden" schließlich verletzt und mit einem zusätzlich erlittenem Schock entkommen konnte. Infos bei...
Politikstube.com

 

20.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg): Immigrant attackiert Hund und Hundehalter mit Messer

Laut "Jouwatch" kommt es immer öfter zu islamisch motivierten Gewalttaten gegen Hunde und auch deren Besitzer. Wie "Journalistenwatch" berichtet, war am Dienstag ein 30-jähriger Hundebesitzer im Mössingener Stadtteil Belsen mit seinen beiden Hunden unterwegs, als er auf einen ihm unbekannten Mann traf. Plötzlich trat der Mann grundlos nach einem der Hunde. Als ihn der Hundehalter saraufhin  zur Rede stellte, erhielt er unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Laut "Jouwatch" griffen ihn zusätzlich zwei weitere Männer hinterrücks mit Faustschlägen an. Als das Opfer sich wehrte, zog der erste Angreifer laut "Jouwatch" plötzlich ein Messer und versuchte, auf den 30-Jährigen einzustechen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, erlitt das Opfer beim Versuch, die Stiche abzuwehren mehrere Schnittverletzungen und stürzte. Laut "Jouwatch" haben die drei Männer dann mehrmals gegen Kopf und Rumpf des am Boden liegenden 30-Jährigen getreten. Bei alle drei Tätern handelte es sich um Ausländer, die laut "Jouwatch" im einer unbekannten Sprache miteinander sprachen. Wie "Jouwatch" berichtet,  war der Messerstecher dunkelhäutig und hatte auffällige Haare, möglicherweise Rasta-Locken. Laut "Journalistenwatch" weist der geschilderte Tathergang deutliche Übereinstimmung mit den europaweit immer häufiger werdenden muslimisch motiviertebn Gewalttaten gegen Hunde und deren Halter auf.  In England sei deshalb sogar ein öffentliches Verbot für Hunde gefordert worden sein. Zusätzlich sei dafür geworben worden, dass in einer „multikulturellen Nation“, britische Bürger angeblich die Kultur der Moslems lernen und respektieren müssen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

20.10.2018

Messer-Sex-"Bereicherung" in Görlitz (Sachsen): Sex-Attacke -
Syrer bedroht Frau (33) mit Messer und zieht ihr die Hose runter

Wie "Politikstube" berichtet, wurde in in der Nacht zum Donnerstag in Görlitz eine 33-jährige Frau von einem Syrer (43) sexuell genötigt. Laut "Politikstube" lauerte ihr der mit einem Messer bewaffnete Syrer in einem Treppenhaus in der Löbauer Straße auf, bedrohte die 33-Jährige mit seinem Messer und zog ihr die Hose runter, um über sie herzufallen. Wie "Politikstube" berichtet, wurden die Hausbewohner durch die verzweifelten Hilfe-Schreie des Migranten-Opfers auf das Geschehen aufmerksam und alarmierten die Polizei. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

20.10.2018

Messer-Kultur-"Bereicherung" in Neheim:
Messerstecherei unter Asylbewerbern in der Fußgängerzone

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde der Polizei am Dienstag gegen 14.30 Uhr eine Schlägerei in der Neheimer Innenstadt gemeldet. Laut "Jouwatch" pöbelte ein 24-jähriger Mann aus Afghanistan zwei Zuwanderer in der Fußgängerzone an und griff die beiden 20- und 22-jährigen Männer anschließend an, wobei er auch ein Messer einsetzte und den 22-Jährigen verletzte. leicht. Der Afghane wurde vorläufig festgenommen, um ihn dann - wie üblich später wieder laufen zu lassen. Infos bei...
Journalistenwatch.com


20.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Donaueschingen (Baden-Württemberg):
Migrantische Sex-Attacke auf eine Autofahrerin in Tiefgarage – Täterfahndung mit Phantombild
Als eine Autofahrerin 
in der Tiefgarage des Hotel Wyndham in Donaueschingen parkte, trat ein männlicher Täter mit unmissverständlich migrantischem Erscheinungsbild laut "Politikstube" an ihr Auto heran, riss die Fahrzeugtür auf und versuchte die Autofahrerin aus dem Fahrzeug zu ziehen, um über sie herzufallen. Wie "Politikstube" berichtet, begrapschte er sie direkt des Oberkörper an. Laut "Politikstube" wehrte sich das Migranten-Opfer während des Angriffs heftig schrie lautstark um Hilfe. Wie "Politikstube" berichtet, trat sie den Zuwanderer mit einem kräftigen Fußtritt in die Rippen, woraufhin der Gast der Kanzlerin von ihr abließ und flüchtete. Laut "Politikstube" ereignete sich bereits vorher ein ähnlicher Übergriff in der gleichen Tiefgarage. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

20.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Bruchsal (Baden-Württemberg): 17-Jährige entkam knapp der Vergewaltigung - Spendenaufruf

In Bruchsal ereignete sich nicht nur aktuell eine versuchte Vergewaltigung eine 22-Jährigen durch einem augenscheinlichen Araber, der sein Opfer am 19.10. eine Böschung hinunterzog und über sie herfiel (Politikstube berichtete), sondern auch eine derartige Sex-Attacke auf eine 17-Jährige: Wie "Freie Presse" berichtet, wurde die Jugendliche am 17.10. gegen 19.00 Uhr von 2 ausländisch sprechenden Männern – einer davon mit dunklem Teint – verfolgt und begrapscht. Laut "Freie Presse" konnte sich die 17-Jährige im letzten Augenblick losreißen und fliehen. Nach der Tat, der Anzeige und der peinlichen Untersuchung im Krankenhaus brach die 17-Jährige zusammen und traut sich bis heute nicht aus dem Haus. Wie "Freie Presse" berichtet, erzählen Mutter und Tochter im Video ihre Geschichte, denn laut "Freie Presse" möchte die Mutter nicht, dass es anderen auch so geht wie ihrer Tochter. Laut "Freie Presse" hofft sie, dass endlich einmal was Positives passiert. "Freie Presse" dankt den beiden Frauen für ihren Mut, der anderen Betroffen zeige, dass sie nicht alleine seien und ruft dazu auf, für die Familie zu spenden. Info bei...
Freie-Presse.net

 

 

20.10.2018

"Bereicherung" in Dortmund (NRW): 25-Jährige von Schwarzafrikaner ausgeraubt und sexuell bedrängt

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein Afrikaner am Donnerstagabend (18. Oktober) auf einem Parkplatz an der Treibstraße eine 25-jährige Dortmunderin beraubt und sexuell bedrängt. Laut "Politikstube" wollte die Frau gerade in ihr Auto steigen, das auf einem Parkplatz nahe des Bahnhofs, abgestellt war, als ein augenscheinlicher Schwarzafrikaner über sie herfiel. Der Gast der Kanzlerin forderte Geld und Mobiltelefon, bedrohte sie mit einem Messer und verletzte sie. Dann hielt der Afrikaner ihr das Messer an den Hals und bedrängte sie sexuell. Als ein Auto mit Zeugen kam, flüchtete der Schwarzafrikaner, der angeblich eine auffallend dicke Nase hatte. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

20.10.2018

"Bereicherung" in Marl (NRW): Clan-Kriminalität - Großeinsatz der Polizei - Über 100 Anzeigen gegen kriminelle Migranten

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, gab es am Freitagabend (19.10.) zur Bekämpfung der Kriminalität hoch aktiver Migranten-Clans, die in Marl ihr Unwesen treiben und sich hier rechtsfreie Räume geschaffen haben, eine konzertierte Groß-Aktion von Sicherheits- Zoll- und Finanzbehörden gegen sogenannte Shisha-Bars und Sportbars in der Stadt. Neben steuerrechtlichen, ordnungsrechtlichen und strafrechtlichen Aspekten wurden zusätzlich die hochmotorisierten Luxus-Fahrzeuge der Migranten kontrolliert. Laut "NRW-Aktuell wurden 100 Anzeigen erstellt. Infos bei...
NRW-Aktuell.de

 

 

20.10.2018

"Bereicherung" in Köln: Syrischer Geiselnehmer
hätte längst abgeschoben werden müssen

Wie „Tag24“ berichtet, hätte der syrische Attentäter und Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof längst abgeschoben werden müssen. Doch laut „Tag24“ hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) die dafür bestehende Frist versäumt und den Täter damit erst in die Lage versetzt, unschuldige Menschen in Deutschland bedrohen und verletzen zu können.  Zudem wäre Deutschland gar nicht dafür zuständig gewesen, den syrischen Terror-„Flüchtling“ Mohammad A. R. zu versorgen und zu alimentieren, denn der Sonder-Gast der Kanzlerin stellte bereits in Tschechien einen Asylantrag. Doch das interessierte offenbar niemanden, weder den Täter, noch die Behörden, noch die Wähler der Schleuser, die nicht interessiert, wer ins Land kommt und wen sie für was finanzieren. Aufgrund dieser Schuld von Politik, Behörden und Wählern hat der politische Ehrengast aus Syrien am Montag ein Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof in Brand gesetzt und eine 14-jährige Schülerin, die als Kundin dort war, schwer verletzt. Das Mädchen wird nun für ihr Leben gezeichnet sein. Die politische Führung interessiert das nicht – nicht die Bohne.

Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

20.10.2018

"Bereicherung" in Köln: Es wird immer doller - Syrischer Geiselnehmer stand seit Juni wegen Betrug vor Gericht

Wie "Freie Presse" berichtet, stand der Geiselnehmer von Köln parallel zu seiner Tat wegen Betruges vor dem Kölner Schöffengericht weil er mehrere Opfer in sechs Fällen um knapp 23 000 Euro betrogen haben soll. Laut "Freie Presse" ging es dabei im Wesentlichen um den Diebstahl von Schmuck und Smartphones. Wie "Freie Presse" berichtet, sei das Verfahren noch nicht abgeschlossen. Infos bei...
Freie-Presse.net

 

19.10.2018

Kölsche Jung - Achim am Tatort Köln Hauptbahnhof

Der kölsche Jung berichtet: Die Polizei hat den mutmaßlichen Täter von Köln identifiziert, sein improvisiertes Sprengmaterial war mit Stahlkugeln versehen. Der kölsche Jung über die Fakten zur Geiselnahme im Hauptbahnhof. Am Mittag entzündete der Täter in der McDonald's-Filiale im nordöstlichen Bereich des Bahnhofs einen Molotowcocktail. Der erste Notruf ging nach Angaben der Ermittler um 12.42 Uhr ein. Durch die Explosion erlitt eine junge Frau Brandverletzungen. Das Feuer aktivierte die Sprinkleranlage. Daraufhin flüchtete der Täter in eine gegenüberliegende Apotheke und ließ mehrere Sprengsätze zurück. Der Täter brachte in der Filiale am Breslauer Platz eine Mitarbeiterin der Apotheke in seine Gewalt. Er trug eine Druckluftwaffe bei sich, die einer echten Schusswaffe täuschend ähnlich sah. Später fanden die Ermittler Brandbeschleuniger und mehrere kleine Campinggaskartuschen, von denen zwei mit einem Klebeband miteinander verbunden waren. Mindestens eine Kartusche hatte der Täter an seiner Geisel befestigt. Die Gaskartuschen waren zudem mit Stahlkugeln präpariert, sodass sie bei einer Detonation größeren Schaden verursacht hätten. Zum Video bei...

Kölsche Jung / YouTube.com

 

19.10.2018

Infratest: Union und SPD fallen auf historisches Tief

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben Union und SPD zusammen derzeit den niedrigsten Zustimmungsgrad, den Infratest je gemessen hat. Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, kämen CDU und CSU laut "Jouwatch" nur noch auf 25 Prozent der Wählerstimmen, die SPD nur noch auf 14 Prozent, während sich 16 Prozent für die AfD entscheiden würden. Wie "Jouwatch" berichtet, kommen die Grünen bei Infratest auf 19 Prozent, die Linke auf neun Prozent und die FDP auf elf Prozent.
Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

Der Olymp des Fremschämens -
Unfassbare Fremdschäm-Blamage der Berliner Polizei

Tim Kellner: Und wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt in diesem Fall die Berliner Polizei daher. Bilder sprechen oft mehr als tausend Worte!

Deshalb einfach zurücklehnen und die Show genießen! Zum Video von/bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

19.10.2018

Serge Menga: Geht an die Wurzel ran!
Serge Menga über Migrationspakt, Islam und Veränderung: "Wenn die USA sich aus dem Migrationspakt herauszieht, dann muss das etwas bedeuten. Bezüglich des Migrationspaktes wird gelogen, dass sich die Balken biegen.", "Ich höre nur noch Islam, Islam, Islam. Ich kann das einfach nicht mehr hören. Wie kann man so verblendet sein, dass man die Realität nicht erkennt. 

Zum Video von Serge Menga bei...
Serge Menga / YouTube.com

 

 

19.10.2018

Aufruf zur Gewalt gegen Polizisten – nun auch im ZDF

Der heutige Aufreger für Medien, Politiker und „Kulturschaffende“ sei laut "Jouwatch" die Absage des Bauhauses Dessau, die linksextremistische Band „Feine Sahne Fischfilet“ auf ihrer historischen Bühne für das ZDF auftreten zu lassen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, weigerte sich das Bauhaus, die linksradikale Polit-Propaganda des ZDF zu unterstützen und wollte das Bauhaus nicht zum Austragungsort politischer Agitation und Aggression werden lassen. Denn wer laut "Jouwatch" die Texte dieser Band kennt, die von Gewaltaufrufen, Hass und Hetze nur so strotzen, sollte meinen, dass kein öffentlich-rechtlicher Sender, der die Aufgabe hat, Demokratie zu stärken, auf den Gedanken kommen könnte, eine solche extremistische Band in sein Programm zu heben und zu feiern. Laut "Jouwatch" hat allerdings Bundespräsident Steinmeier, der diese Gruppe auf seiner Facebook-Seite für das #wirsindmehr-Konzert in Chemnitz bewarb, offenbar die letzen Hemmungen gegenüber dem gewaltaffinen Linksradikalismus beiseite gefegt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

Bauhaus Dessau untersagt ZDF Konzert mit „Feine Sahne Fischfilet“ in ihren Räumen

Wie "Politikstube" berichtet, hat die Stiftung Bauhaus Dessau dem ZDF ein Konzert von „Feine Sahne Fischfilet“ in ihren Räumen untersagt. Das ZDF wollte die bei Linksradikalen beliebte Polit-Band eigentlich zu Staatspropagandazwecken nutzen, doch man teilte dem Regime-Sender mit, man wolle nicht zum Austragungsort politischer Agitation und Aggression werden. Wie "Politikstube" berichtet, äußerten die Linken und Grünen Kritik an der Entscheidung, Infos bei...
Politikstube.com

 

 

19.10.2018

Oliver Janich: Wahlbetrug in Bayern bewiesen
Oliver Janich berichtet über Wahlbetrug in Bayern. 110 Prozent Wahlbeteiligung.
Zum Video bei...
Oliver Janich / YouTube.com

 


19.10.2018

Charlotte Link klagt an: Wer nicht auf Merkels Willkommenstrip ist, wird als Nazi diffamiert

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat Bestseller-Autorin Charlotte Link erneut scharf mit der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung abgerechnet. Laut "Jouwatch" kritisierte sie gestern Abend bei „Markus Lanz“, wie mit Abweichlern umgegangen wird: Wenn man nicht hundertprozentig auf dem totalen Willkommens-Trip von Angela Merkel sei, dann sei man in der Wahrnehmung sofort schon rechts außen.

Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

Charterflug für Migranten? Kein Problem!

Tim Kellner: Fast jeder fünfte Deutsche kann sich keine Urlaubsreise mehr leisten, aber 177 Migranten wurden im Rahmen des Familiennachzuges direkt von Athen nach München per Chartermaschine eingeflogen. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

19.10.2018

Unser Land wird sich ändern! Freuen wir uns darauf?

Schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen, Dummheit, Naivität, Verblendung
und gefährliche Ideologien in der Politik. 
Zum Video bei...

Politikstube.com

  

 

19.10.2018

"Flüchtlinge" dürfen klauen und gehen straffrei aus

Detlef F. berichtet in seinem Audio von den übertoleranten Zugeständnissen der Politik an "Flüchtlings"-Straftäter. Nun hat sich bestätigt, dass bei sogenannten "Flüchtlingen" auf Ermittlung verzichtet. Bereits 2016 haben sich laut dem Bayrischen Rundfunk in Kiel hochrangige Vertreter von Staatsanwaltschaft und Polizei darauf verständigt, "einfache" Delikte von Flüchtlingen nicht mehr zu verfolgen. Dieses Vorgehen gelte laut "BR" insbesondere grundsätzlich für Asylbewerber, deren "Personalien nicht eindeutig feststehen". Laut dem Bayrischen Rundfunk erfolgte die Absprache bereits im Oktober 2015. Auch iun Berlin demonstrieren 250 000 Irre für Straffreiheit von Zuwanderern. Zum Audio von Detlef F. und zum Link zum besagten Artikel des Bayrischen Rundfunks bei...

Detlef F. / YouTube.com

 

 

19.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 18. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch berichtet, nahm die Polizei in Görlitz in der Nacht zu Donnerstag einen 43-jährigen Syrer vorläufig fest, der in einem Hausflur über eine 33-jährige Frau hergefallen ist. Laut "Jouwatch" hatte der sogenannte "Flüchtling" im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses der Frau aufgelauert, sie mit einem Messer bedroht und ihr die Hose heruntergezogen, um sich an ihr zu vergehen. Wie "Jouwatch" berichtet, hörte ein 46-jähriger Hausbewohner die Hilfeschreie der 33-Jährigen und griff ein. Weitere sogenannte „Einzelfälle“ und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Köln:
Geiselnehmer hätte längst abgeschoben werden müssen
 
Wie "Tag24" berichtet, hätte der syrische Attentäter und 
Geiselnehmer vom Kölner Hauptbahnhof längst abgeschoben werden müssen. Doch laut "Tag24" hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) die dafür bestehende Frist versäumt und den Täter damit erst in die Lage versetzt, unschuldige Menschen in Deutschland bedrohen und verletzen zu können. Infos bei...
Tag24.de 

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Neulußheim:
Migrantenterror und die Arroganz der Behörden

Was sich unter Verantwortung von Bürgermeister Gunther Hoffmann in Neulußheim zugetragen hat und sich in dieser Hinsicht ggf. weiter zutragen wird, zeugt von den Zuständen in diesem Land, die keineswegs mehr als seriös bezeichnet werden können. Wie der nachfolgende Fall zeigt, ist Neulußheim ein Vorzeigebeispiel für die Ignoranz der Behörden in Bezug auf den Schutz ihrer Bürger. Wie der „Mannheimer Morgen“ berichtet, wurde ein Mädchen am Bahnhof in Neulußheim von einem dunkelhäutigen Asylanten bedroht und belästigt. Seitdem wurde die Jugendliche angeblich mehrmals von dem Asylanten bedroht – auch die Eltern des Kindes. Mehrfach habe der Migrant vor ihrem Haus herumgelungert und an die Haustür und an das Fenster geschlagen und gebrüllt. Da weder das zuständige Ordnungsamt vom Rathaus in Neulußheim, noch das Landratsamt Heidelberg oder die Polizei Etwas unternahmen, um der belästigten und genötigten Familie und mehreren Bewohnern von Neulußheim zu helfen, hat die verzweifelte Familie beschlossen, einen entsprechenden Leserbrief zu veröffentlichen: Darin wird berichtet, dass die besagten Straftaten bis zu drei Mal in der Woche stattfinden und die Behörden Nichts unternehmen. Auch von den anderen Bewohnern in den umliegenden Straßen seien derartige Vorkommnisse gemeldet worden. Mittlerweile hätten einige Frauen Angst, alleine an der Bushaltestelle zu stehen oder nachts unterwegs zu sein.
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

Finale "Bereicherung" in Köthen: Markus (†22) von Afghanen totgeschlagen - Anklage gegen brutale "Flüchtlinge" erhoben

Wie "Tag24" berichtet, wurde nach dem Totschlag eines jungen Deutschen in Köthen nun rund sechs Wochen nach dem Tod eines 22-Jährigen in Köthen Anklage wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Laut "Tag24" sitzen die beiden 17 und 18 Jahre alten Afghanen bereits in Untersuchungshaft. Infos bei...
Tag24.de

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Borgfelde: Das Schlachten geht weiter -
Zwei Leichen in Borgfelde gefunden -
Mord im Studentenwohnheim

Wie die Hamburger Morgenpost berichtet wurden in und bei einem Studentenwohnheim in der Nacht zu Freitag zwei Leichen gefunden. Laut "Mopo" lag ein toter Mann (29) auf dem Parkplatz. Wie "Mopo" berichtet, fand die Polizei in seinem Apartment eine weitere Leiche. Dabei handelte es sich laut "Mopo" um die Leiche einer ebenfalls jungen, getöteten Frau (23). Wie "Mopo" berichtet, wies die  Frauenleiche erhebliche Stich- und Schnittverletzungen auf. Offenbar wurde sie mit eine Messer massakriert. Infos bei. 
Hamburger Morgenpost / Mopo.de

 

 

19.10.2018

Sex- und Messer-"Bereicherung" in Bielefeld:
Mutige Polin und Italienerin verhindern Vergewaltigung
durch marokkanischen Messerstecher

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben die Italienerin Linda Cariglia (20) aus Gütersloh und die Polin Karolina Smaga (21) aus Rietberg einen sexlüsternen Marokkaner in die Flucht geschlagen, der sein Opfer bereits ins Gebüsch gezerrt hatte, um es zu vergewaltigen. Vorher stellte sich der Täter, Bewohner eines Herforders Asylbewerberheimes, den beiden mutigen Frauen laut "Jouwatch" mit einem Messer entgegen, attackierte sie und verletzte bei seiner Messer-Attacke eine der Frauen. Als er der Polin ins Gesicht schlug und ihr dabei gleichzeitig das Handy aus der Hand schlug, rastete die mutige Italienerin aus und ging auf den Täter los. Dieser rastete laut "Jouwatch" jetzt völlig aus, zog ein Messer und verletzte damit die Helferin. Wie "Jouwatch" berichtet, habe trotz der hörbaren Hilferufe des Opfers und dem lautstarken Einschreiten der Helferinnen keiner reagiert. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Darmstadt (Hessen): Schwangere
in Flüchtlingsunterkunft von Afghanen niedergestochen

Wie "Tag 24" berichtet, hat ein Afghane eine schwangere Frau in einer Flüchtlingsunterkunft in Bischofsheim (Kreis Groß-Gerau) mit einem Messer angegriffen, sie niedergestochen und schwer verletzt haben. Laut "Tag24" kam die 38-Jährige mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus. Wie "Tag24" berichtet, konnte der afghanische Messerstecher flüchten, konnte aber festgenommen werden. Nun steht der afghanische Messer-"Bereicherer" wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Infos bei...
Tag24.de

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Neutraubling / Kreis Regensburg:  Syrer schlägt auf Wache zwei Beamte krankenhausreif - Polizei hilflos

Laut "Journalistenwatch" bekommt die Polizei die Aggressivität junger Männer, die als sogenannte „Flüchtlinge“ nach Deutschland gekommen sind, nicht mehr in den Griff kriegen, die als. Wie "Jouwatch" berichtet, schlug jetzt ein 18-jähriger Syrer zwei Beamte auf einer Polizeiwache in Neutraubling so schwer zusammen, dass sie ins Krankenahaus mussten und nicht mehr dienstfähig sind. Laut "Jouwatch" randalierte der „Schutzsuchende“, der 2015 als Flüchtling einwanderte und laut Polizeiangaben „aus humanitären Gründen“ Bleiberecht genießt, so dass Passanten die Polizei alarmierten. Als diese die Personalien des "Bereicherers" überprüfen wollten, stellten sie - wie fast schon üblich - fest, dass der „Flüchtling“ gleich zwei Identitäten besaß. Wie "Jouwatch" berichtet, bedrohte der Gast der Kanzlerin daraufhin die Polizisten und begann, Schriftstücke zu zerreißen. Als ihn zwei Beamte in den Haftraum bringen wollten, widersetzte der Betrüger sich  sehr heftig und schlug einem 29-Jährigen Beamten mit der Faust unvermittelt ins Gesicht, während ein 34-Jähriger von ihm mit dem Fuß ins Gesicht getreten wurde. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Bottrop (NRW): Syrer attackiert Mitarbeiter der Ausländerbehörde - Behörde vorübergehend geschlossen

Wie "Politikstube" berichtet, attackierte ein 42-jähriger Syrer in der Ausländerbehörde in Bottrop verbal und körperlich die dortigen Mitarbeiter. Wie "Der Westen" berichtet bleibt dsie Ausländerbehörde in Bottrop bis auf weiteres geschlossen, weil sie mit den körperlichen Angriffen und schweren Bedrohungen gegen Mitarbeiter nicht mehr klar kommt und mit den aggressiven und gewalttätigen Migranten vollkommen überfordert ist. Angeblich müssen die Mitarbeiter die letzte Attacke jetzt erstmal aufarbeiten. Man könne noch nicht sagen, wie lange die Behörde für den Publikumsverkehr geschlossen bleibt. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

19.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Freiberg (Sachsen): 

Iraner missbraucht Mädchen und junge Frauen im Schwimmbad

Wie "Tag24" berichtet, hat das Amtsgericht Chemnitz einen Haftbefehl gegen einen 56-jährigen Iraner erlassen, der am Mittwoch in Freiberg mehrere kleine Mädchen und junge Frauen im Schwimmbad sexuell missbraucht hat. Laut "Tag24" ist unter den Opfern auch eine 5-Jährige! Infos bei...
Tag24.de

 

 

19.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Schneverdingen: Iraner sticht Opfer
in den Hals und wird nach Festnahme auf freien Fuß gesetzt

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ist ein 49-jähriger Iraner mit einem Messer auf einen Mann losgegangen und stach ihm sein Messer in den Hals. Laut "Jouwatch" hat die Polizei den Täter laufen gelassen, weil es sich um einen "Bereicherer" handelt.
journalistenwatch.com

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Verfolgungsjagd und Schüsse bei Überfall auf Geldtransporter in Berlin

Wie "Politikstube" berichtet, ist am frühen Freitagmorgen mitten in Berlin in der Nähe des Alexanderplatzes ein Geldtransporter überfallen worden. Auf ihrer Flucht schossen die Täter auf die Polizeibeamten. Die Täter, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, sind mit der Beute entkommen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

19.10.2018

"Bereicherung" in Essen:
Vier Südländer rauben 15- Jährigen auf Fahrradtrasse aus

Wie "Focus" berrichtet, fuhr ein 15-Jähriger am Mittwochabend gegen 19.10 Uhr über die Fahrradtrasse, als er plötzlich von vier nur gebrochen deutsch sprechenden Migranten mit „südländischem“ Aussehen angehalten und mit einem Messer bis auf die Knochen ausraubt wurde. Infos bei...
Focus.de

 

 

18.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Araber überfällt, verletzt und beraubt mit 5 weiteren Männern 2 Passanten (19, 20) - Öffentlichkeitsfahndung mit Fahndungsfoto

Die Hamburger Polizei fahndet mit Fotos aus einer Überwachungskamera nach einem unbekannten Mann mit arabischem Erscheinungsbild, der gemeinsam mit fünf weiteren Männern einen 20-Jährigen und dessen 19-jährigen Begleiter überfallen, verletzt und ausgeraubt hat. Die beiden Opfer wurden an der S-Bahnstation Reeperbahn von einer sechs-köpfigen Migranten-Gang (ein Kosovare, zwei Serben, zwei "Deutsche", vermutlich ebenfalls mit Migrationshintergrund) zuerst nach Zigaretten gefragt. Dann verlangten sie die Herausgabe der getragenen Schuhe und Uhren. Nachdem die Geschädigten sich weigerten, schlug einer der Täter in das Gesicht des 20-Jährigen. Die Täter entwendeten zwei Uhren, eine Sonnenbrille, eine Weste und flüchteten im Anschluss in den S-Bahnhof Reeperbahn. Infos bei...
Polizei Hamburg / Presseportal.de

 

 

18.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Düsseldorf-Friedrichstadt: 
Polizei fahndet mit Phantombildern nach den Tätern

Wie die Düsseldorfer Polizei mitteilt, ist eine junge Frau am frühen Sonntagmorgen auf der Hildebrandtstraße/Corneliusstraße von drei Männern, deren mutmaßliche Nationalität aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll, angegangen und von einem sexuell genötigt worden. Der Täter ließ erst von ihr ab, als die Frau sich wehrte und um Hilfe schrie. Das Opfer konnte mittlerweile vernommen werden und erstellte in Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Landeskriminalamtes von zwei Beteiligten Phantombilder. Die 19-Jährige war am frühen Sonntagmorgen an der Haltestelle Morsestraße aus der Bahn der Linie 707 gestiegen und ging danach zu Fuß über die Corneliusstraße in Richtung Färberstraße. In Höhe der Hildebrandtstraße wurde sie plötzlich von den drei Männern angegangen. Einer von ihnen packte und drängte sie in Richtung der dortigen Altpapiercontainer. Dieser fasste ihr unvermittelt an die Brust und zerriss ihr das Oberteil. Seine beiden Begleiter standen während des Geschehens daneben und lachten. Die geschockte Frau schrie laut um Hilfe und wehrte sich heftig.  Bei der Tat wurde die 19-Jährige leicht verletzt. Infos bei...
Polizei Düsseldorf / Presseportal.de

 

 

18.10.2018

Zwei Klassen, zweierlei Maß

Ein Rentner sammelt entsorgten Kaffee aus dem Müll und wird mit voller Härte bestraft, während eine ukrainische Betrüger-Familie seit 5 Jahren bestens versorgt wird. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

18.10.2018

Volker Beck (Grüne): Deutsche sollen die im jeweiligen Stadtteil dominierende Zuwanderer-Sprache lernen

Wie "Politikstube" berichtet, müsse man laut Volker Beck (Grüne) akzeptieren, dass Migranten in Deutschland kein Deutsch sprechen. Laut Volker Beck müssten die Deutschen notfalls die Sprache der vorherrschenden Migranten lernen.
Politikstube.com

 

 

18.10.2018

Totalitarismus unter dem Deckmantel des Datenschutzes

Bild: Deutschland droht ein Verbot von Namensschildern

Was für ein Irrsinn: Wie "Bild" berichtet, sollen statt Namen auf unseren Klingelschildern bald nur noch Nummern stehen. Der Mensch soll anonymisiert und zur Nummer werden. Schuld daran sei die Europäische Datenschutzgrundverordnung, die es faktisch sogar verbietet, mit Menschen in Kommunikation zu treten, sofern diese vorher keine schriftliche Erlaubnis dazu gegeben haben. Infos bei...
Bild.de

 

 

18.10.2018

Stasi 2.0: Merkel sagt Aufklärung und Kritik den Kampf an

Wie David Berger berichtet, hat Merkel in ihrer gestrigen Bundestagsrede von ihren Plänen gesprochen, gegen Aufklärung und Kritik an der aktuellen Regierung den Kampf an. Sogenannte „Desinformationskampagnen“ - wie sie es nennt, die dem System Merkel gefährlich werden könnten, sollen mit finanziellen Strafen belegt werden. Damit will Merkel insbesondere ihrem einzigen Gegner, der AfD an den Kragen. Doch laut David Berger scheiterten bereits die Nationalsozialisten und die Stasi mit ähnlichen Plänen. Zum Artikel von David Berger bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

18.10.2018

Offener Brief an Frau Reker:
„Armlänge Abstand reichte nicht aus!“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, versuchte am Montag der Syrer Mohamad R. maximal viele Opfer zu produzieren, indem er in einer McDonald´s Filiale am Kölner Hauptbahnhof Benzin auskippte und einen Molotow-Cocktail zündete. Hätte der mit Asylstatus ausgestattete Syrer seinen Gesamtbestand an Benzin und Gaskartuschen zur Explosion gebracht, wäre ein Inferno losgebrochen. In Bezug auf die schwere Verletzung eines 14-jährigen Mädchens reichte der Tipp von Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker – eine Armlänge Abstand zu halten – erneut nicht aus. In Bezug auf die personifizierte Verantwortungslosigkeit dieser Politik des Irrsinns präsentiert "Jouwatch" einen offenen Brief. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

18.10.2018
Daten versus Darstellung: Gewalt und Gewaltbereitschaft quantitativ und qualitativ gestiegen

Wie "Tichys Einblick" berichtet, seien die Bürger angesichts der extrem vielen brutalen Migranten-Übergriffe laut der medialen Darstellung angeblich noch nie so sicher vor Gewalt gewesen, wie sie es derzeit seien. Das schwindende Sicherheitsempfinden sei quasi nur eine „Kreation“ spezieller Medien, die den „gewalttätigen Einwanderer als Angstfigur“ entdeckt hätten. Die beinahe täglichen Berichte über Messerattacken, die daraus resultierenden Todesfälle und sexuelle Gewaltübergriffe durch gewalttätige Einwanderer seien lediglich mediale Gemeinheiten. Laut "Tichys Einblick" lohnt sich diesbezüglich ein Blick in die polizeiliche Kriminalstatistik. Dieser Blick in die Statistik zeige, dass das wachsende Gefühl der Unsicherheit in der Bevölkerung mehr als berechtigt ist, denn derartige Gewalt – insbesondere im öffentlichen Raum – gehe in erschreckender Relation von Asylbewerbern bzw. von sogenannten “Flüchtlingen“ aus.

Allein in Baden-Württemberg sei die Zahl der Messer-Attacken um 1.000 Taten gestiegen. Aus dem Sicherheitsbericht gehe hervor, dass Asylbewerber bzw. sogenannte “Flüchtlinge“ im letzten Jahr allein in Bezug auf Straftaten mit Messern mehr als 16-mal (oder 1500%) krimineller seien als Deutsche. Auch bei Aggressionsdelikten im öffentlichen Raum zeige sich die Gruppe der Asylbewerber acht Mal (oder 700%) krimineller als Deutsche bei Aggressionsdelikten. Infos bei...
Tichys Einblick / tichyseinblick.de

 

 

18.10.2018

Bevölkerungsexplosion in Afrika:
UN sagen riesige Migrationswelle voraus

Laut "Journalistenwatch" verheißen die UN-Zahlen in Zeiten des Migrationspaktes nichts Gutes: Wie "Jouwatch" berichtet, soll die Bevölkerung in Afrika extrem anwachsen. Südlich der Sahara werden dann ein Viertel der Menschheit leben und alle werden eine Perspektive in Europa und hier speziell in Deutschland suchen.Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

18.10.2018

Bevölkerungsexplosion in Afrika:

36 schwangere Schülerinnen an einer Schule

Wie das "Wochenblatt" berichtet, sind an einer Schule im Nordosten Südafrikas gleich 36 Schülerinnen im Alter zwischen 14 und 18 Jahren gleichzeitig schwanger. Dies sei 

ein verbreitetes Phänomen in Südafrika, vor allem in ländlichen Gebieten. Infos bei...
Wochenblatt.de

 

 

18.10.2018

Finale "Messer-"Bereicherung" in Geringswalde:
Frau erstochen - Tatverdächtiger flüchtig

Wie "Freie Presse" berichtet, fahndet die Chemnitzer Mordkommission seit Mittwochnacht nach einem 32 Jahre alte Mann, der eine 30 Jahre alte Frau erstochen, deren lebloser blutüberströmter Körper mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen gefunden wurde. Das Motiv für die Tat sei laut Polizei noch unklar. Infos bei...
Freie Presse.net

 

 

18.10.2018

"Bereicherung" in Ergoldsbach: Nigerianer verhindert Abschiebung durch erfolgreichen Widerstand mittels Gewalt

Wie das "Wochenblatt" berichtet, verhinderte ein Nigerianer, der abgeschoben werden sollte, erfolgreich seine Abschiebung. Laut "Wochenblatt" drehte der illegale Afrikaner bei einer Polizeiaktion am Mittwoch durch und verletzte einen Polizisten. Wie "Wochenblatt" berichtet, wollten Polizeibeamte den Nigerianer, dessen Flüchtlingsantrag abgelehnt worden war, am Mittwoch eigentlich in Abschiebehaft nehmen. Doch der weigerte sich. Zudem drohte er gegenüber seiner Freundin und den Polizeibeamten laut "Wochenblatt" an, sich umzubringen. Dies reichte aus, um die Abschiebung des Afrikaners zu verhindern und ihn stattdessen zu seiner Genesung in  ein Krankenhaus zu bringen. Wie "Wochenblatt" berichtet, leistete der Nigerianer heftigen Widerstand und biss einen Polizeibeamten in den Oberschenkel. Laut "Wochenblatt" wurden ebenfalls zwei weitere Beamte von dem Gast der Kanzlerin verletzt. Interessant: Obgleich festgestellt wurde, dass der Nigerianer kein "Flüchtling" ist, bezeichnet ihn "Wochenblatt" aufgrund der politischen Indoktrination und der medialen Gehirnwäsche weiter als "Flüchtling". Infos bei...
Wochenblatt.de

 

 

18.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Freiburg:
Mehrere Männer sollen 18-Jährige vergewaltigt haben

Wie "Politikstube" berichtet, sind mehrere Männer, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll, nach Gabe von KO-Tropfen in einem Gebüsch in der Nähe einer Discothek über eine wehrlose 18-Jährige hergefallen und haben sich an ihr vergangen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

18.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Schwarzenberg:
17-Jährige von zwei Ausländern belästigt

Wie "Freie Presse" berichtet, wurde am Mittwochabend eine 17-Jährige von zwei Migranten belästigt, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Freie Presse" war die Jugendliche zu Fuß unterwegs als zwei sogenannte "Männer", die in einer unbekannten Sprache sprachen, von hinten herankamen und sie unsittlich am Gesäß und am Bein begrapschten. Als die 17-Jährige sich laut "Freie Presse" der Migranten-Grapsch-Attacke entziehen wollte, hielt einer der ausländischen Sex-"Bereicherer" sie fest, während der andere sie unsittlich berührte. Wie "Freie Presse" berichtet, hatte einer der Gäste der Kanzlerin Männer einen dunklen Teint. Auch über den anderen Täter wird beschreibungstechnisch nichts berichtet, damit man sie möglichst nicht fassen kann, da sie in politischer Hinsicht als "Bereicherer" gelten, die mit entsprechenden Vorzügen behandelt werden, weil sie zu schützen sind. Infos bei...
Freie Presse.net

 

 

18.10.2018

Sex-Bereicherung in Köln: Senegalesischer Sex-Täter
nimmt junge Frau gefangen und vergewaltigt sie

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat ein vom deutschen Steuerzahler finanzierter senegalesischer Sex-Täter nach seiner Haftentlassung und trotz Teilnahme an einem Kurs, der unbeherrschte Triebtäter wieder „in die Spur“ bringen soll, eine junge Frau gefangen und in seiner Wohnung missbraucht. Laut "Jouwatch" hat der afrikanische Sex-Täter die 21-Jährige auf der Straße angesprochen und sie unter Drohungen gezwungen, in seine Wohnung zu kommen. Dort fiel der Gast der Kanzlerin über sie her und hielt sie gegen ihren Willen fest. Nachdem der jungen Frau irgendwann die Flucht gelang, wurde der vom Steuerzahler für seine Taten finanzierte, einschlägig vorbestraften und unter Führungsaufsicht stehende Senegalese festgenommen, um ihn alsbald wieder auf freien Fuß zu setzen, damit die sogenannten "Bereicherungen" seinerseits fortgesetzt werden können. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

18.10.2018

"Sex-"Bereicherung" in Freiberg: 

Mädchen und Frauen in Schwimmbad unsittlich begrapscht

Wie "Freie Presse" berichtet, hat ein sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen tunlichst nicht genannt werden soll, zwei Mädchen, eine Jugendliche und eine Frau in einem Freiberger Schwimmbad unsittlich begrapscht Laut "Freie Presse" wurde der Dauer-Sex-"Bereicherer" wegen schweren sexuellen Missbrauchs noch im Bad festgenommen und im konkreten Fall tatsächlich einmal Haftbefehl erlassen. Sonst liest man immer, dass die vielen ausländischen Sex-Täter immer wieder sofort auf freien Fuß gesetzt werden. Im konkreten Fall war die Belästigung doch etwas zu heftig, denn laut "Freie Presse" fiel der Sex-Täter über ein zehnjähriges Mädchen, ein fünfjähriges Mädchen, eine 16-Jährige und eine 21-Jährige her und begrapschte sie alle unsittlich. Infos bei...
Freie Presse.net

 

18.10.2018

"Bereicherung" in Neulußheim (Baden-Württemberg):
Asylant belästigt Mädchen und terrorisiert Haus der Eltern

Wie der "Mannheimer Morgen" berichtet, wurde ein Mädchen am Bahnhof in Neulußheim von einem dunkelhäutigen Asylanten bedroht und belästigt. Seitdem wurde die Jugendliche laut "Mannheimer Morgen" mehrmals von dem Asylanten bedroht - auch die Eltern des Kindes. Mehrfach habe der Migrant vor ihrem Haus herumgelungert und an die Haustür und an das Fenster geschlagen und gebrüllt.
Sogar in der Neulußheimer Sparkassen-Filiale habe der besagte Asylant angeblich bereits eine Beschäftigte angegriffen. Der Täter sei wegen seinen Taten mittlerweile  nicht nur in Neulußheim bekannt, sondern auch in Hockenheim, wo er auf dem Parkplatz beim Globus Frauen belästigt habe. Doch niemand unternimmt etwas.

Mannheimer Morgen / morgenweb.de

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Regensburg (Bayern):
Junger Asylbewerber schlägt und tritt zwei Polizisten ins Gesicht

Wie das "Wochenblatt" berichtet, randalierte ein 18-jähriger Syrer, der mit einem deutschen Mädchen unterwegs war, in der Innenstadt. Als er laut "Wochenblatt" von der Polizei zur Identitätsfeststellung aufs Revier mitgenommen wurde, randalierte er dort weiter, schlug und trat den Beamten in ihre Gesichter. Infos bei...

Wochenblatt.de

 

 

17.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Arnsberg (NRW):
Afghane geht in Innenstadt mit Messer auf Passanten los 

Am 16. Oktober wurde der Polizei gegen 14.30 Uhr ein Migranten-Messer-Angriff in der Neheimer Innenstadt gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen pöbelte ein 24-jähriger Afghane zwei Passanten (20, 22) in der Fußgängerzone ohne Grund an und ging dabei auch mit einem Messer auf sie los, um sie zu stechen und zu töten. Der 22-Jährige wurde zwar verletzt, aber nicht getötet. Der Gast der Kanzlerin aus Afghanistan flüchtete, konnte aber durch den 20-Jährigen verfolgt und an der Werler Straße bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der Afghane wurde vorläufig festgenommen, damit er dann später wieder auf freien Fuß gesetzt werden kann, wie dies bei migrantischen Messerangreifern, die bevorzugt behandelt werden, mittlerweile fast üblich ist. Infos bei...
Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis / Presseportal.de

 

 

17.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg): Dunkelhäutiger präsentiert in Theologikum-Bibliothek
Studentin onanierend Penis

Am 17. Oktober gegen 10.30 Uhr hielt sich eine 21-jährige Studentin im Bereich der Bibliothek im Theologikum auf, als sie bemerkte, dass sie durch einen Spalt in einer Trennwand beobachtet wurde. Unmittelbar darauf trat ein unbekannter dunkelhäutiger Migrant mit geöffneter Hose hinter der Trennwand hervor und onanierte vor ihr.  Infos bei...
Polizeipräsidium Reutlingen / Pressesportal.de

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Trier (Rheinland Pfalz): Migrant mit dunklem Teint attackiert 74-Jährige - Seniorin bei Überfall niedergeschlagen, verletzt und beraubt

Am 16. Oktober gegen 9.15 Uhr ging eine 74-jährige Seniorin zu Fuß durch eine Grünanlage. In Höhe des zum Krankenhaus gehörenden Parkhauses kam ihr ein etwa 30-jähriger Mann mit dunklem Teint und dunkler Kleidung entgegen, schlug die Seniorin unvermittelt zu Boden und entriss ihr die Handtasche. Hierbei wurde die 74-Jährige am Kopf verletzt und musste in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Täter floh, eine unmittelbar eingeleitete polizeiliche Fahndung verlief ergebnislos. Polizeipräsidium Trier / Presseportal.de

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Stuttgart: 82-Jährige von dunkelhäutigem Migranten überfallen und beraubt

Am 17. Oktober gegen 13.30 Uhr überfiel ein dunkelhäutiger Migrant eine 82 Jahre alte Seniorin und erbeutete dabei ihren Geldbeutel. Als die betagte Dame ihre Haustür öffnete, schlich sich der Zuwanderer von hinten an und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Da ihm dies nicht gelang, griff er in die bereits geöffnete Handtasche und stahl den Geldbeutel. Anschließend flüchtete der unbekannte Dunkelhäutige.
Polizeipräsidium Stuttgart / Presseportal.de

 

 

17.10.2018

Rentner sammelt entsorgten Kaffee
und muss 300 Euro Strafe zahlen
Während in Köln ein alimentierter IS-Terrorist Geiseln nimmt und sie in Brand setzt, während in derselben Stadt durch den türkischen Staat indirekt mit Steuergeldern eine riesige Moschee gebaut wird und ein Geisteskranker auf Steuerkosten hofiert wird, muss ein Rentner nun 300 Euro dafür zahlen, dass er es gewagt hat, im Müll nach Kaffee zu suchen. Während tausende Menschen ins Land kommen, Ansprüche stellen und diese blind erfüllt werden und straffällig gewordene Migranten für ihre Gewalttaten nicht bestraft werden, spricht der zuständige Richter bezüglich des Rentners von krimineller Energie und bestraft ihn mit der vollen Härte des sogenannten "Rechtsstaats". Zum Video von Unblogd bei...
Unblogd / YouTube.com

 

 

17.10.2018

Die Dummheit und Naivität der Deutschen:

Unfassbar dreister Asylbetrug - Strafanzeige!

Jeder zweite Renter in Deutschland bekommt eine Rente, die unter 800 Euro liegt. Gleichzeitig passieren immer wieder Fälle wie dieser: Wie Tim Kellner in seinem Video berichtet, musste eine ukrainische Familie nur zwei Worte („Asyl“ und "Syria") sagen, um daraufhin 5 Jahre lang eine absolute Vollversorgung auf Kosten des Steuerzahlers genießen zu können. Laut Tim Kellner logen die Gäste der Kanzlerin, dass sie aus Syrien kommen würden und erhielten somit natürlich Asyl in Deutschland. Auch die betroffenen Ämter merkten laut Tim Kellner allem Anschein nach erst nach 5 langen Jahren, dass die Familie gar keine Araber, sondern Ukrainer sind. Wie Tim Kellner berichtet, interessiert das die „Flüchtlingshelfer“ vor Ort aber nicht, denn sie wollen für die Familie kämpfen, dass diese ein sogenannter „Härtefall“ wird. Tim Kellner: Schaut Euch diesen ganzen unfassbaren Wahnsinn an! Zum Video bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

17.10.2018

Terror-"Bereicherung":
Verfassungsschutz und BKA verhindern neuen IS-Anschlag

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben das Bundesamt für Verfassungsschutz und das Bundeskriminalamtes einen beabsichtigten Groß-Anschlag der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) in Deutschland durchkreuzt. Drei Zellen mit Attentätern sollten nach Deutschland geschleust werden. Zur Tarnung sollten die Migranten in Deutschland verheiratet werden. Wie "Jouwatch" berichtet, hatte der IS ein Musikkonzert als Anschlagsziel erwogen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

17.10.2018

Terror-"Bereicherung": Geheimdienste sollen großen islamischen Terroranschlag verhindert haben

Wie "Freie Presse" berichtet, konnten Geheimdienste einen großen Terroranschlag des „Islamischen Staates“ in Deutschland verhindern. Demnach sollten drei Teams von Attentätern wie die anderen als sogenannte "Flüchtlinge" ins völlig unkontrollierte Deutschland einreisen, um einen verheerenden Anschlag vorzubereiten und durchzuführen. Als eines der möglichen Ziele hatte der IS laut "Freie Presse" ein Musikfestival ausgesucht. Infos bei...
Freie Presse.net

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" am Hauptbahnhof Köln:
Hintergründe und Einordnung des Terror-Aktes von Köln

Schon wieder ein Anschlag. Politik und Medien versuchen ihn zu beschönigen, teilweise sogar zu ignorieren. Die Situation in Deutschland ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen. Wie lange funktioniert das noch?

Gamesoftruth / YouTube.com

 


17.10.2018

Rainer Wendt zum islamischen Terroranschlag in Köln:
Staat ignoriert Schutzauftrag

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt nach dem Brandanschlag und der Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof Unverständnis darüber geäußert, dass der Täter auf freiem Fuß war, obwohl er schon wegen verschiedener Delikte wie Körperverletzung, Diebstahl, Betrug und Hausfriedensbruch polizeibekannt gewesen sein soll. Es sei nicht nachzuvollziehen, dass der Staat seinen Schutzauftrag gegenüber der Bevölkerung komplett ignoriere. Infos bei...
Journalistenwatch.com


17.10.2018

"Bereicherung" in Köln durch Brandanschlag und Geiselnahme:
Anabel Schunke über Medien und Resignation

Anabel Schunke kommentiert die Eindrücke des aktuellen Anschlages und den medialen Umgang damit. Warum empört sich einer? Warum geht kein Ruck durch dieses Land? Zum Video von Anabel Schunke bei...
Anabel Schunke / YouTube.com

 

 

17.10.2018

"Terror-"Bereicherung" in Köln: Brandanschlag und Geiselnahme - Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen wegen Terrorverdacht gegen Mohammad A. R.

Wie "Freie Presse" berichtet, hat die Bundesanwaltschaft Ermittlungen gegen den Syrer Mohammad A. R. wegen des Brandanschlags und der Geiselnahme vom 15. Oktober 2018 am Kölner Hauptbahnhof übernommen. Laut "Freie Presse" wird dem Gast der Kanzlerin versuchter Mord in zwei Fällen sowie gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt. Wie "Freie Presse" berichtet, schüttete der Syrer in einem Kölner Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof Benzin aus und setzte dies in Brand. Laut "Freie Presse" erlitt eine 14-Jährige erhebliche Verletzungen durch  die Flammmen. Wie "Freie Presse" berichtet, verschanzte sich der Syrer nachfolgend in einer Apotheke, nahm dort eine Geisel und stellte diverse Forderungen. Infos bei...
Freie Presse.net

 

 

17.10.2018

Terror-"Bereicherung" in Köln: Geiselnehmer ist polizeibekannter syrischer „Flüchtling“, den man bei 13 Straftaten stets laufen gelassen hat

Wie "Politikstube" berichtet, handelt es sich bei dem muslimischen Attentäter und Geiselnehmer in Köln um einen 55 Jahre alten Syrer mit offiziellem Flüchtlingsstatus. Laut "Politikstube" ist der von der Politik zum  sogenannten "Bereicherer" erklärte Terror-"Flüchtling" längst polizeibekannt und in Deutschland wegen 13 mittelschwerer Straftaten in Erscheinung getreten, darunter Diebstahl, Hausfriedensbruch, Betrug und Bedrohung. Wie "Politikstube" berichtet, wollte der Gast der Kanzlerin mit seinen mitgeführten - mit Stahlkugeln präparierten - Gaskartuschen im Bahnhof einen erheblichen Schaden anrichten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Schwaigern (Baden-Württemberg):
Nackter Afrikaner rennt mit Speer bewaffnet herum

Wie "Freie Presse" berichtet, meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen nackten, dunkelhäutigen Mann, der mit einem Speer bewaffnet entlang der Straße zwischen Leingarten und Schwaigern laufe. Laut "Freie Presse" konnte der offenbar jagende nackte Eritreer schließlich in der Nähe des Leintalzoos angetroffen werden.
Freie-presse.net

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Schwaigern: Mit einem Speer bewaffneter nackter Afrikaner beim Zoo auf der Pirsch 

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten am 15. Oktober einen dunkelhäutigen Mann, der mit einem Speer bewaffnet entlang der Straße zwischen Leingarten und Schwaigern laufe, vermutlich um zu jagen. Der Afrikaner wurde zu seiner Genesung in eine Klinik gebracht. Infos bei...
Polizeipräsidium Heilbronn / Presseportal.de

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Mössingen-Belsen:
Dunkelhäutiger tritt erst nach dem Hund eines Passanten
und prügelt ihn dann mit zwei Männern krankenhausreif

Ein 30-Jähriger mit seinen beiden Hunden unterwegs war, wurde laut "Politikstube" plötzlich einer seiner Hunde bon einem dunkelhäutigen Migranten getreten haben. Als er ihn daraufhin zur Rede stellen wollte, erhielt der Hundebesitzer von dem Hundetreter unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Wie "Politikstube" berichtet, wurde der Geschlagene nachfolgend zwei weiteren Männern attackiert und bekam von hinten weitere Faustschläge. Als sich der Angegriffene laut "Politikstube" zur Wehr setzte, zog der erste Angreifer plötzlich ein Messer und versuchte, auf den 30-Jährigen einzustechen. Wie "Politikstube" berichtet, erlitt der Angegriffene beim Versuch, die Stiche abzuwehren, mehrere Schnittverletzungen und stürzte. Laut "Politikstube" sollen die drei Männer anschließend noch mehrmals gegen Kopf und Rumpf des am Boden liegenden 30-Jährigen getreten haben. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Köln (NRW): Einschlägig vorbestrafter Senegalese halt 21-Jährige gefangen und belästigt sie sexuell

Nur drei Monate nach seiner Haftentlassung wurde am 16. Oktober einen vorbestraften Sexualstraftäter (46) wegen des dringenden Tatverdachts der Bedrohung, der sexuellen Nötigung an einer 21-Jähriger festgenommen. Der als KURS-Proband der Kategorie A eingestufte Mann wird heute dem Haftrichter vorgeführt. KURS NRW ist die Kurzbezeichnung für die „Konzeption zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern in Nordrhein-Westfalen". Dem Senegalesen wird vorgeworfen, die junge Frau am Montagnachmittag auf der Straße angesprochen und sie unter Drohung in seine Wohnung dirigiert zu haben. Dort soll er die 21-Jährige sexuell belästigt und für mehr als eine Stunde gegen ihren Willen festgehalten haben. Doch sein Opfer konnte irgendwann entkommen und führte die Ermittler zur Tatwohnung. Dort nahmen sie den einschlägig vorbestraften und unter Führungsaufsicht stehenden 46-jährigen Afrikaner fest. Infos bei...
Polizeipräsidium Köln / Presseportal.de

 

 

17.10.2018

Finale Messer-"Bereicherung" in Hattersheim:

58-jährige Frau mit tödlichen Stichverletzung gefunden

Wie "Freie Presse" berichtet, wurde schon wieder eine tote Frau gefunden, diesmal 

im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim. Laut "Freie Presse" wies die ermordete Frau Stichverletzungen auf, die darauf schließen ließen, dass die Tote Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war. Die Polizei bittet um die Mithilfe der Bevölkerung.
Freie Presse.net

 

 

17.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Bielefeld:
Marokkaner versucht eine junge Frau zu vergewaltigen - Zwei mutige Frauen verhindern Vergewaltigung – Männer helfen nicht!

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein 25-jähriger Marokkaner am Sonntagmorgen versucht, auf offener Straße in Bielefeld eine junge Frau zu vergewaltigen. Laut "Politikstube" zeigten zwei zufällig vorbeikommende Frauen Zivilcourage, schlugen den Nordafrikaner in die Flucht und verhinderten damit die Vergewaltigung. Wie "Politikstube" berichtet, konnte die Polizei den Marokkaner, der in einer Flüchtlingsunterkunft in Herford lebt, wenig später festnehmen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Magdeburg - Vergewaltigungsserie -
14-Jährige von mehreren Migranten vergewaltigt

Tim Kellner berichtet darüber, dass in Magdeburg auf zwei darauffolgenden Tagen allem Anschein nach Frauen von Migranten vergewaltigt worden, am Freitag eine 39-Jährige und am Samstag eine 14-Jährige. Tim Kellner meint: Es ist einfach nur noch widerwärtig, was aus diesem Land geworden ist. Die innere Sicherheit scheint nicht mehr vorhanden zu sein und Frauen und Kinder sind nirgendwo mehr sicher. Wir brauchen schnellstmöglich eine politische Wende in diesem Land! Denn dieser "Rechtsstaat" tut nichts im Geringsten, um irgendetwas dagegen zu tun.
Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

17.10.2018

"Bereicherung" in Zwickau:
„Südländer“ prügeln Deutschen ins Krankenhaus

Wie "Politikstube" berichtet, wurde am Dienstagabend (16.10.2018) vor einem Supermarkt in Zwickau ein 20-Jähriger Deutscher von zwei gewalttätigen Südländern attackiert und so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste. Die zwei Migranten mit südländischem Erscheinungsbild hatten vor dem Einkaufsmarkt auf ihn eingeschlagen. Infos bei...
Politikstube.com

 


17.10.2018

Heiko Maas ein Judenhasser?

Politische Unterstützung des Juden-Hasses und Gehirnwäsche

Angeblich ist Außenminister Heiko Maas „wegen Auschwitz in die Politik gegangen“. Das Elend dieses einen Satzes ist offenkundig. Doch welches Motiv steckt wirklich dahinter? Schließlich überführen sich Lügner und Straftäter selbst allein dadurch, dass sie – wenn  auch in einem anderen Kontext – ständig über ihre Tat reden und das Bedürfnis verspüren, an ihren Tatort zurückzukehren. Nun wird manches etwas klarer, auch bezüglich der Bekämpfung der AfD. Zum Artikel von Andreas Köhler inkl. Video 
Journalistenwatch.com

 

 

16.10.2018

Böhmermann feiert die Bombardierung von Dresden

Deutschlandhasser Jan Böhmermann hetzt gegen Deutschland und feiert die Bombadierung von Dresden. Unfassbar, einfach unfassbar!
Und einfach nur noch ekelhaft. Zum Video von "Unblogd" bei...

Unblogd / YouTube.com

 

 

16.10.2018

Terror-"Bereicherung" in Köln:
Werden schwerkriminelle Migranten vorsätzlich nicht bestraft?

Tim Kellner: Jede schwerwiegende Straftat in der naheliegenden Vergangenheit hatte in fast jedem Fall ein nahezu identisches Täterprofil. So auch in Köln. Erstaunlich ist, dass bereits abgelehnte Asylbewerber und sogenannte „Flüchtlinge“, die schon zuvor sehr häufig strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, anscheinend vorher nicht bestraft wurden. Steckt dahinter etwa System? Anders ist es nicht mehr zu erklären. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

16.10.2018

Geiselnahme beim Kölner Hauptbahnhof - Was ist passiert?!
Charles Krüger berichtet darüber, was in Köln passiert ist und wie verschleiernd darüber berichtet wird. Fakten werden nicht mehr berichtet. Die Medien haben Angst, die Wahrheit zu sagen. Zum Video-Bericht von Charles Krüger bei...
Charles Krüger / YouTube.com

 

 

16.10.2018

Prof. Meuthen (AfD) & Baerbock (Grüne) am 14.10. bei Anne Will

Henryk Stöckl: Auf der "Unteilbar"-Demo in Berlin ruft die Antifa dazu auf, "nicht länger friedlich zu sein" und "die Gesellschaft zu bekämpfen". Grünen Vorsitzende Baerbock bezeichnet dieselbe Demo als friedlich und grundgesetzkonform. Auf Meuthens Forderung, sich von linksextremer Gewalt zu distanzieren, schweigt Baerbock und lacht nur. Zum Video von Henryk Stöckl bei...
Henryk Stöckl / YouTube.com

 

 

16.10.2018

Unregelmäßigkeiten bei der Bayern-Wahl:
110 Prozent Wahlbeteiligung

Wie "Journalistenwatch" berichtet, werden immer mehr Unregelmäßigkeiten bei der Bayern-Wahl bekannt. Besonders heftig sei dies im Spessart. Dort soll die Wahlbeteiligung bei 110 Prozent gelegen haben - eine Zahl von der selbst Erich Honecker geträumt hätte. Laut "Jouwatch" verschwanden in Würzburg Wahlzettel, so dass sie nicht an die Wahlberechtigten ausgegeben werden konnten. Bereits im Vorfeld sei  herausgekommen, dass Briefwahlunterlagen in Regensburg abhanden gekommen seien. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

16.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 15. Oktober 2018

"Journalistenwatch" berichtet von einer Massenschlägerei zwischen rund 40 Personen in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Dresdner Albertplatz. Etwa sieben Ausländer und 30 Deutsche gingen mit Messern und abgebrochenen Flaschenhälsen aufeinander los. Lauit "Jouwatch" wurden vier Deutsche verletzt. weitere sogenannte „Einzelfälle“ und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

16.10.2018

"Bereicherung" in Dresden: Massenschlägerei -
Sieben Ausländer prügeln sich mit bis zu 30 Deutschen

Wie "Politikstube" berichtet, kam es in der Nacht auf Sonntag am Dresdner Albertplatz zu einer Massenschlägerei. Zunächst hatte ein Ausländer gegen das Fahrrad eines Pfandflaschensammlers getreten. Als ein Deutscher aggressiven Migranten darauf ansprach, schlug dieser unvermittelt auf ihn ein“. Laut "Politikstube" lieferten sich nachfolgend sieben Ausländer eine Schlägerei mit bis zu 30 Deutschen. Wie "Politikstube" berichtet, kamen dabei unter anderem Messer und abgebrochene Flaschenhälse zum Einsatz. Laut "Politikstube" gab es vier verletzte Deutsche.
Politikstube.com

 

 

16.10.2018

"Bereicherung" in Krefeld (NRW): Zwei Krefelder von zehnköpfiger Südländerbande zusammengeschlagen

Am 14 .Oktober gegen 04.45 Uhr wurden zwei Krefelder (35, 30), die Richtung Bahnhof unterwegs waren, plötzlich aus einer Gruppe von etwa acht bis zehn Migranten mit südländischem Erscheinungsbild heraus angegriffen. Die Südländer schlugen ihre Opfer zu Boden und traten dort weiter auf sie ein. Infos bei...
Polizeipräsidium Krefeld / Presseportal.de

 

 

16.10.2018

"Bereicherung" in Krefeld (NRW): „Südländer“-Mob greift zwei Passanten an – prügelt und tritt auf sie ein

Wie "Politikstube" berichtet, hat in den frühen Sonntag Morgenstunden eine ausländische Personengruppe mit südländischem Erscheinungsbild zwei Krefelder auf der Hochstraße angegriffen und verletzt. Als die Krefelder in Richtung Bahnhof unterwegs waren, wurden sie plötzlich aus einer Gruppe von etwa acht bis zehn Migranten angegriffen. Laut "Politikstube" schlugen diese ihre Opfer zu Boden und traten dort weiter auf sie ein. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

16.10.2018

"Bereicherung" in Kassel (Hessen): Afrikaner besucht Bordell

mit offenem Benzinkanister und Feuerzeug in der Hand  

Am 14. Oktober hat ein Eritreer in Kassel-Bettenhausen einen Polizeieinsatz ausgelöst, da er nach einem Streit in einem Bordell mit einem Benzinkanister zurück kam, offenbar um dem dortigen Personal zu drohen. Nach Zeugenangaben soll der 24-jährige Afrikaner nach dem Besuch einer Dame noch längere Zeit in dem Gebäude herumgelungert sein und sei deswegen des Hauses verwiesen worden. Nach dem zunächst entstandenen Streit hatte sich der 24-Jährige den fünf Liter Kanister an einer nahe gelegenen Tankstelle gekauft, mit Benzin befüllt und war anschließend in das Bordell zurückgekehrt. Unter den Augen des Personals öffnete er dort im Flur des Hauses den Kanister und hielt währenddessen ein Feuerzeug in der Hand, ohne das Benzin letztlich jedoch zu entzünden. Infos bei...
Polizeipräsidium Nordhessen / Presseportal.de

 

 

16.10.2018

"Bereicherung" in Langenhagen / Hannover (Niedersachsen):
Versuchter Banküberfall - Öffentlichkeitsfahndung mit Foto

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Kripo nach einem arabisch aussehenden Mann, der versucht hat, eine Postbankfiliale an der Konrad-Adenauer-Straße in der Innenstadt von Langenhagen auszurauben. Der Täter hatte den 64-jährigen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht und Geld verlangt. Als sein Arbeitskollege auf die Situation aufmerksam wurde, setzte der Räuber Pfefferspray ein und flüchtete ohne Beute. Infos bei...
Polizeidirektion Hannover / Presseportal.de

 

 

16.10.2018

"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen): Nordafrikaner sprühen Pfefferspray in Straßenbahn, schlagen Fahrer – Opfer in Klink 

Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, wurde am 15. Oktober ein Fahrer der Linie 15 in Leipzig von zwei Nordafrikanern geschlagen, mit Pfefferspray und einer Bierflasche attackiert. Laut "Leipziger Volkszeitung" forderte der 39-jährige Straßenbahnfahrer die zuvor unangenehm aufgefallenen Migranten an der Endhaltestelle auf, die Bahn zu verlassen. Denn wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, hatten sie beiden Zuwanderer einen Fahrgast bestohlen. Laut "Lvz" gingen die Gäste der Kanzlerin auf den Straßenbahnfahrer los, schlugen ihm gegen den Kopf, sprühten Pfefferspray in die Straßenbahn und warfen zum Schluss noch eine Glasflasche, die den 39-Jährigen ebenfalls am Kopf traf und Verletzungen verursachte, die in einer Klinik medizinisch versorgt werden mussten. Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, hatten beide Männer eine Art Irokesenschnitt und werden als um die 20 Jahre alt und „nordafrikanisch“ beschrieben. Infos bei...
Leipziger Volkszeitung / lvz.de

 

 

16.10.2018

Israel-Hass auf der Berliner #unteilbar-Demo gegen Hass

Die "BZ" berichtet davon, dass nach der #unteilbar-Demo am Samstag "beunruhigende Videos" im Netz auftauchten, die mit entsprechenden Redebeiträgen von Israel-Hass und Antisemitismus zeugen. Laut Filipp Piatov gab es einen klaren Aufruf gegen die Existenz des Staates Israel. Dabei wurde die einzige Demokratie im Nahen Osten als faschistisches Regime verunglimpfte und Partei für palästinensische Straftäter in israelischen Gefängnissen ergriffen. Damit sei die rote Linie zum Judenhass eindeutig überschritten. Wie die "BZ" berichtet, gehören zu den - von der Politik der Großen Koalition und den System-Medien hoch gelobten auf der Demo vertretenenen Organisationen auch die „Sympathisanten der PFLP“, Unterstützer einer palästinensischen Terror-Gruppe aus dem ultralinken Spektrum. Auch das „Samidoun“-Netzwerk setzte sich laut "BZ" für die Freilassung von Terroristen ein und unterstütze die Boykott-Bewegung BDS, die vom deutschen Bundestag - zumindest offiziell - als antisemitisch verurteilt wurde. Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

16.10.2018

„Ausschreitungen“: Bundesregierung räumt Lüge
zu Chemnitz und AfD ein

Nachdem GroKo-Politiker permanent behauptet hatten, die AfD sei in Chemnitz Seite an Seite mit Rechtsextremisten und Hooligans marschiert und habe sich an Ausschreitungen beteiligt, muss die Bundesregierung laut "Journalistenwatch" nun einräumen, dass das nicht stimmt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

15.10.2018

Bayern-Wahl und Unteilbar Demo - manipuliert?

Heiko Schrang: Es befinden sich noch reihenweise Menschen im Tiefschlaf. Doch man sollte mal darüber nachdenken, was hier so alles abläuft. Heiko Schrang berichtet über das große absurde Marionetten-Theater und die Bekämpfung der echten Demokratie. Um zu zeigen, dass Anhänger des Regimes angeblich "die Guten" sind, wird so ziemlich alles aufgefahren. Die Manipulation muss weitergehen. Man demonstriert gegen Ausgrenzung und grenzt andere aus. Man demonstriert gegen Hass mit Parolen wie "Ganz berlin hasst die AfD": Eine Logik, bei der man das Gefühl hat, dass diese Leute das Gehirn an der Garderobe abgegeben haben.
SchrangTV / YouTube.com

 

 

15.10.2018

Blonde blauäugige Kinder in Kitas politisch nicht mehr korrekt!

„Bei uns spricht man Deutsch, es gelten christliche Werte und mit Übergriffen ist weniger zu rechnen“ – Wer so etwas sagt, ist für „Tag24“ offenbar schlichtweg nicht tragbar,  insbesondere wenn eine Kita indirekt damit wirbt, dass es bei ihr noch deutsche Kinder gebe und die Chance bestehe, so jung weder Sprache noch Glauben wechseln zu müssen und nicht ausgegrenzt zu werden. Wie „Tag24“ aktuell berichtet, wirbt die Kita Rabenhorst im „wohlhabenden“ Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel angeblich damit, dass es dort kaum Kinder mit Migrationshintergrund gebe. Die Werbung der Kita suggeriere angeblich, dass insbesondere Anwälte, Ärzte, Berater, Makler, Unternehmer und vor allem weitere Selbstständige ihre Kinder in die Obhut der Kita geben würden, weil dort nicht die mittlerweile üblichen Verhältnisse herrschen würden. Welche Verhältnisse? Schauen wir mal: Wie eine junge Frau in einem Video bei Jouwatch zum Beispiel berichtete, gehen in die Kitaklasse ihres Kindes 25 Kinder. Doch nur zwei von ihnen seien der deutschen Sprache mächtig und hätten angeblich keinen Migrationshintergrund. Ihr Sohn fühlt sich als Außenseiter, der niemanden versteht und somit keine Kontakte knüpfen kann. Laut „Focus“ beschwerte sich die Essener Mutter öffentlich darüber, dass bei der Vergabe von Kita-Plätzen ausländische Kinder bevorzugt würden. Ihr Sohn fühle sich in der Kindergartengruppe „wie ein Ausländer“, weil dort 23 von 25 Kindern weder Deutsch sprechen noch verstehen würden. Doch dies ist in vielen Kitas heute üblich.

Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

15.10.2018

Henryk M. Broder: Bitte wählt uns ab!

Wieder hatten wir einen mit Spannung erwarteten Wahlsonntag. Und wieder geht es danach trotz aller Verwerfungen irgendwie doch weiter wie bisher. Wir erleben ein einzigartiges Experiment nach dem Motto: Wo liegt die Schmerzgrenze der deutschen Bevölkerung? Wann fangen sogar die größten Masochisten an "genug, genug" zu schreien. Zum Video von Henryk M. Broder bei...
Achgut.Pogo / YouTube.com

 

 

15.10.2018

Vorurteile, Propaganda, Indoktrination, Gehirnwäsche
und unglaubliche Dummheit 

Viele Dumme, die mit ausgeschalteten Gehirnen als oberfächliche System-Medien-Konsumenten dahinvegetieren, plappern die Regime-Propaganda in der Papageien-Sprache einfach nach, ohne selbst zu denken und sich zu informieren. Ein gutes Beispiel dazu bietet das durch die System-Medien und die politische Hetze geprägte Bild von der Afd von "ausländerfeindlich" über "antisemitisch" bis hin zu "Nazis", das blind übernommen wird, ohne selbst zu denken. Dazu ein sehr gutes Beispiel-Video für die Verblödung durch politisch-mediale Indoktrination und Gehirnwäsche.
Ein kurzer Einblick in den angeblichen Antisemitismus der AfD.
Zum Video von Achgut.Pogo bei...

Achgut.Pogo / YouTube.com

 

 

15.10.2018

Ein Goldfisch über Horst Seehofer und Mutti
Horst Seehofers Mimikry auf Bayrisch. Was so alles passiert ist.
SushiTV / YouTube.com

 

 

15.10.2018

YouTube bezeichnet die traditionelle deutsche Nationalhymne
als unangemessen oder anstößig

Wie "Politikstube" berichtet, hat YouTube die deutsche Nationalhymne als unangemessen oder anstößig bezeichnet. Laut "Politikstube" sei YouTube jedoch nicht die einzige Social-Media-Plattform, die Zensur auf dieses bizarre Level bringt. 
Politikstube.com

 

 

15.10.2018

Erneut Deutscher abgestochen!
Am Rande: Wahlbetrug in Bayern?

Tim Kellner: Jeden Tag ein weiterer Toter. Die abgestumpfte Mehrheit in der Bevölkerung realisiert das alles nicht. Und über das Wahlergebnis in Bayern braucht man nun wirklich nicht mehr zu diskutieren. Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

15.10.2018

Terror-"Bereicherung" in Köln: Wieder ein Dschihadist - 
Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof  

Wie "Journalistenwatch" berichtet, gab es am Kölner Hauptbahnhof einen muslimischen Terrorakt bzw. eine sogenannte Terror-"Bereicherung" mit islamischen Hintergrund. Laut "Jouwatch" zündete der importierte, sich zum Islamischen Staat bekennende Moslem zuerst ein Mädchen in einem Schnellrestaurant an und verschanzte sich dann mit einer weiblichen Geisel in einer Apotheke. Laut "Fokus" wollte Gast der Kanzlerin mit seiner Tat ein Fanal setzen. Wie berichtet wird, war er bewaffnet und stieß wilde Drohungen in arabischer Sprache aus. Offenbar hatte er die Geisel mit einer brennbaren Flüssigkeit überschüttet und drohte damit, die Frau anzuzünden. Laut "Jouwatch" zündete der Islamist wohl auch einen Brandsatz und auch seine Geisel wollte er offenbar anzünden. Schüsse und explodierte Rauchbomben zeugten davon, dass die Apotheke vom SEK gestürmt wurde. Der Bahnhof wurde geräumt und die gesamte Umgebung abgeriegelt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

15.10.2018

Abgelehnter syrischer „Flüchtling“ identifiziert –
Entging Köln nur knapp einem Terroranschlag?

Tim Kellner von der muslimischen Geiselnahme mit terroristischem Hintergrund in Köln. Beim Zugriff der Einsatzkräfte habe der Täter, ein abgelehnter syrischer „Flüchtling“,  die weibliche Geisel massiv bedroht und versucht, sie anzuzünden. Das ist mittlerweile aus Deutschland geworden! Ein Kriegsgebiet!

Zum Video von Tim Kellner bei...

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" in Köln: Mädchen angezündet -
Polizei beendet Geiselnahme in Köln!

 

Tim Kellner zum Krisengebiet Deutschland: Laut Tim Kellner hat ein Spezialeinsatzkommando der Polizei am Montag (15.10.2018) eine Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof gewaltsam beendet. Der Bahnhof bleibt vorerst gesperrt. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" in Düsseldorf: Messerstecherei in der Altstadt:
Afrikaner und Nordafrikaner schlagen und messern sich 

Wie "NRW Direkt" berichtet, kam es in der Nacht zum Samstag in der Düsseldorfer Altstadt zu einer Schlägerei, bei der auch Messer eingesetzt wurden. Ausgangslage war ein Streit zwischen mehreren Afrikanern und Deutschen mit nordafrikanischem Migrationshintergrund. In der Nähe der Andreaskirche seien dann mehrere Personen durch Messerstiche sowie geworfene und benutzte Flaschen verletzt worden. Laut "NRW Direkt" mussten zwei Männer wegen Lebensgefahr ins Krankenhäuser gebracht werden. Wie "NRW Direkt" berichtet, wurden alle vorläufig festgenommenen Gewalttäter nach den Vernehmungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos bei...
nrw-direkt.net

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" in Wiesbaden (Hessen):
Schon wieder Prügelattacke im Linienbus

Wie "Jouwatch" berichtet, zerrten zwei sogenannte "Südländer" gestern einen Zwölfjährigen aus einem städtischen Linienbus und schlugen ihm draußen ins Gesicht. Während der Wiesbadener Kurier weiter gegen das Bündnis „Hand in Hand gegen Gewalt auf unseren Straßen“ hetz“, reißen die Gewaltorgien laut "Jouwatch" nicht ab. Wie "Journalistenwatch" berichtet, stürmten bereits am Donnerstag  letzter Woche zwei bislang unbekannte Jugendliche mit mutmaßlichen Migrationshintergrund einen Bus, der an einer Haltestelle im Dotzheimer Problemviertel  Schelmengraben hielt und trieben einen Zwölfjährigen hinaus, um ihn sich vorzuknöpfen. Laut "Jouwatch" gab es bereits vor etwa drei Wochen in einem Wiesbadener Linienbus im Bereich der Schiersteiner Straße stadtauswärts einen blutigen Zwischenfall, als ein gleichfalls Vierzehnjähriger mit einer Rasierklinge in der Faust auf einen Familienvater eingeschlagen hat. Doch in gewissen Kreisen werde diese Realität abgestritten, relativiert oder gänzlich geleugnet.  Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" in Weimar (Thüringen):
Bis zu 20 (!) Schutzsuchende tanzen Frau an, schlagen
und verletzen Helfer – gleich wieder auf freiem Fuß 

Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, wurde am 13. Oktober, kurz vor Mitternacht, eine deutsche Frau auf dem Weimarer Goetheplatz von mehreren sogenannten "Schutzsuchenden" „angetanzt“ und sexuell belästigt. Laut der "Thüringer Allgemeine" waren Wachmänner dem 26-jährigen deutschen Besucher des Volksfestes und seiner belästigten 20 Jahre alten Freundin zu Hilfe gekommen und wurden dann von den Asylanten attackiert und verletzt. Wie die "Thüringer Allgemeine" berichtet, wurden drei Sicherheits-Mitarbeiter und ein Besucher von den Migranten verletzt. Zuvor sei die junge Frau von der Migranten-Gruppe, die über sie herfiel, in die Mitte gezogen worden. Als ihr Freund ihr zur Hilfe kam, wurde er von den "Flüchtlingen" aus Syrien und dem Irak geschlagen. Wie die  "Thüringer Allgemeine" berichtet, gehörten zur Gruppe der Angreifer zwischenzeitlich rund 20 Menschen. Die von der Polizei festgenommenen Täter sind wieder auf freiem Fuß. Thüringer Allgemeine.de

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" auf dem Weimarer Volksfest:
„Männergruppe“ belästigt 20-Jährige und schlägt ihren Freund

Wie "Politikstube" berichtet, belästigten am Samstagabend mehrere Migranten aus Syrien und dem Irak, die als sogenannte "Flüchtlinge" bezeichnet werden, eine junge Frau auf dem Weimarer Volksfest Zwiebelmarkt. Laut "Politikstube" zogen sie die 20-Jährige in ihre Mitte und bedrängten sie. Als der 26-jährige Freund seiner von den Migranten bedrängten Freundin zu Hilfe kommen wollte, wurde von den jungen Migranten zusammengeschlagen. Wie "Politikstube" berichtet, versuchten Security-Mitarbeiter einzuschreiten und den beiden zu helfen. Doch laut "Politikstube" wurden sie ebenfalls angegriffen und verletzt. Wie berichtet wird, gehörten zur Gruppe der Angreifer zwischenzeitlich rund 20 Menschen. Drei Syrer und ein Iraker wurden vorläufig festgenommen und sind natürlich schon wieder auf freiem Fuß. Infos bei...
Politikstube.com 

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" auf dem Weimarer Zwiebelfest: Frau belästigt, Freund verletzt, Security-Mitarbeiter attackiert - Ermittlungen gegen drei Syrer und einen Iraker

Wie "Bild" berichtet, belästigte eine ausländische Männergruppe Samstagabend auf dem Weimarer Zwiebelmarkt Frau. Dann packten sie die 20-Jährige und zerrten sie gegen ihren Willen auf die Tanzfläche. Zuerst griffen sie die junge Frau an und traten dann ihren Begleiter zusammen. Laut "Bild" ging dieser zwischen den Angreifern zu Boden und wurde dann mit Tritten traktiert. Die Syrer und Iraker in Diensten der Kanzlerin knöpften sich nachfolgend die Security-Mitarbeiter vor. 20 Mann gingen laut "Bild" auf die Sicherheits-Mitarbeiter los und schlugen einige von ihnen zu Boden. Laut "Bild" wurden drei Syrer (22, 28, 31) und ein Iraker (24) festgenommen.
Bild.de

 

 

15.10.2018

"Bereicherung" in Heilbronn (Baden-Württemberg):
Asylbewerber geht mit Machete auf Asylbewerber los

Wie "Journalistenwatch" berichtet, kam es in Wertheim-Bestenheid zu einem größeren Polizeieinsatz auf dem Parkplatz eines Discounters, weil einen 19-jähriger Asylbewerber mit einer Machete auf einen 29-jährigen Mann, bei dem es sich ebenfalls um einen Asylbewerber handelt losgegangen ist. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

15.10.2018

Israelischer Buchautor Arye Shalicar:
„Antisemitismus-Statistiken absoluter Schwachsinn“

Wie "NRW Direkt" berichtet, bezeichnete der israelische Buchautor Arye Shalicar die offiziellen Statistiken zu antisemitischen Straftaten als „absoluten Schwachsinn“. In Wahrheit ginge die Gefahr von importierten Arabern, Muslimen und den Clans aus. nrw-direkt.net

 

 

15.10.2018

Belgien bald ein islamischer Staat mit Scharia-Gesetzen?

Wie "Politikstube" berichtet, wirbt in Belgien die Islam-Partei für einen Islamischen Staat mitten in Europa, in dem die Scharia die Verfassung und Gesetzgebung ist.
Politikstube.com

 

 

15.10.2018

Kita in Reichen-Viertel wirbt mit wenig Ausländern

Wie "Tag24" berichtet, wirbt die Kita Rabenhorst im "wohlhabenden" Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel angeblich damit, dass es dort kaum Kinder mit Migrationshintergrund gebe. Die Werbung der Kita suggeriere, dass insbesondere Anwälte, Ärzte, Berater, Makler, Unternehmer und vor allem weitere Selbstständige  ihre Kinder in die Obhut der Kita geben, weil dort nicht die mittlerweile üblichen Verhältnisse herrschen würden. Welche Verhältnisse?

 

Schauen wir mal: Wie eine junge Frau in einem Video bei Jouwatch berichtet, gehen zum Beispiel in die Kitaklasse ihres Kindes 25 Kinder. Doch nur zwei von ihnen seien der deutschen Sprache mächtig und haben angeblich keinen Migrationshintergrund. Ihr Sohn fühlt sich als Außenseiter, der niemanden versteht. Laut "Focus" beschwerte sich die Essener Mutter öffentlich darüber, dass bei der Vergabe von Kita-Plätzen ausländische Kinder bevorzugt würden. Ihr Sohn fühle sich in der Kindergartengruppe „wie ein Ausländer“, weil dort 23 von 25 Kindern Deutsch weder sprechen könnten noch verstünden.

Wer medial hirngewaschen, politisch indoktriniert und auf "Kurs" und darüber hinaus Masochismus bevorzugt, streitet dies natürlich ab. Doch wie selbst der linke "Spiegel" berichtete, wurde z.B.  im niedersächsischen Gifhorn sogar eine christlich-muslimische Kita eröffnet, indem den christlichen Kindern unbedingt der Islam nähergebracht werden soll. Laut "PI-News" sollen dort mindestens sieben christliche und sieben mohammedanische Kinder aufgenommen werden, die dann den jeweils anderen Glauben kennen lernen sollen, wie es offiziell heißt.

Aber zurück zur Kita Rabenhorst in Hamburger Wellingsbüttel: "Tag24" kritisiert ebenfalls die Fotos auf der Werbung der Kita. Hier seien hauptsächlich blonde und blauäugige Kinder zu sehen. Verboten! "Tag24" findet das "unglaublich" und offenbar mehr als peinlich. Schließlich gelten blonde blauäugige Kinder bei den Regime-Indoktrinatoren als politisch nicht korrekt. Längst weht in Merkel-Deutschland ein anderer Wind. Da haben blonde blauäugige Kinder nichts mehr zu suchen. Was zählt, sind vor allem Schwarze, aber möglichst muslimische und natürlich Araber.

 

Da die Darstellung der Hamburger Kita für "Tag24" offenbar unerträglich ist, intervenierte die Online-Zeitung, fragte nach und übte indirekt Druck aus - wie dies im links-grünen System-Journalismus üblich ist. Das wirkte offensichtlich: Wie "Tag24" nachfolgend berichtet, gab man sich beim städtischen Kita-Träger überrascht und sprach von einem Missverständnis. Dies alles werde natürlich gecancelt, da dies mit den Grundsätzen des Trägers nicht vereinbar sei. Natürlich sei man offen für Migranten. Der Kita-Alltag sei durch den zwingenden Inklusionsgedanken geprägt. Selbstverständlich sei man auf Kurs des Regimes und seiner Ideologie. Mia culpa. Mia culpa. Mia maxima culpa. Doch die Demut des Kita-Trägers langt "Tag24" nicht: Das politisch taktierende Links-Medium droht in der belehrenden Art totalitatistischer Ideologie-Unterstützer: Es bleibe zu hoffen, dass das nicht bloß eine Phrase ist, sondern in der Kita Rabenhorst auch so gelebt werde.
Tag24.de

 

 

14.10.2018

Katharina Schulze - Intellektuelles Schwergewicht der Grünen

Ist Katharina Schulze intelligenter oder dümmer als Claudia Roth? 
Hyperion / YouTube.com

 

 

14.10.2018

Globaler Pakt für Migration: Der Weg in die Tyrannei

Im folgenden Beitrag von Gerhard Wisnewski, den "Politikstube" präsentiert, geht es um den «Globalen Pakt für Migration» der Vereinten Nationen (UN). Dieser soll im Dezember 2018 von fast allen UN-Mitgliedstaaten unterzeichnet und in Kraft gesetzt werden. Die globalen Pläne zur totalen Umkrempelung der Völker und des Planeten können nur funktionieren, wenn die das Denken, die Meinungen und die Medien kontrollieren. Wenn dies jedoch geschieht, ist das nicht der Weg in die Tyrannei?

Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

14.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 13. Oktober 2018
Wie "Journalistenwatch" berichtet, zeigte sich in Gronau ein Mann mit südländischem Erscheinungsbild am Freitagmorgen einer Joggerin in schamverletzender Art und Weise. Von der Hüfte abwärts unbekleidet ging er auf die Frau zu. Laut "Jouwatch" sei dies lediglich einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.
Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

14.10.2018

Migrant schlägt grundlos Deutschen tot!

Tim Kellner berichtet, dass in Hannover ein türkischer Kampfsportler grundlos einen Mann totgeprügelt hat. Laut Tim Kellner sind die Zustände in Deutschland unfassbar geworden und es wird weiterhin nichts dagegen unternommen.

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

14.10.2018

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):

14-jähriges Mädchen auf Rummel von Ausländern missbraucht

Wie "Tag24" berichtet, gab es auf der Herbstmesse in Magdeburg erneut einen Großeinsatz der Polizei in wegen versuchter Vergewaltigung. Diesmal war das Opfer ein 14-jähriges Mädchen, das von „zwei ausländisch aussehenden Männern“ sexuell missbraucht wurde. Infos bei...
Tag24.de

 


14.10.2018

Das neue Image von Weinheim als Masturbations-Stadt

und das Horror-Bad des Grauens

Masturbations-Exzesse und Vergewaltigungen in Weinheim: Nicht nur Vergewaltigungen am fließenden Band – Unzählige „Männer“ onanieren vor Badegästen im Freizeitbad, das in ein regelrechtes Sex-Vergnügungszentrum mutiert. Fragt sich nur für wen das Vergnügen gedacht ist? Der Betreiber scheint zumindest zufrieden. Alles läuft nach Plan. Denn die Masturbations-Orgien nehmen dort offenbar kein Ende... Zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com

 

 

14.10.2018

Tsunami-artiger Ansturm droht: In der Sahelzone braut sich die nächste Migrationswelle nach Europa zusammen

Hierzulande völlig unbeachtet, braut sich laut "Politikstube"in der Sahelzone eine Katastrophe zusammen, die die Migrationswelle von 2015 noch in den Schatten stellen könnte. Infos bei...
Politikstube.com 

 

 

14.10.2018

In ihrem Kampf gegen die AfD greifen bayrische Behörden
zu Methoden,
die an Stasi und Securitate erinnern

Stefan Eissler berichtet über den politischen Missbrauch unseres Rechtsstaates, der Missachtung unsere bürgerlichen Freiheitsrechte und die Willkür gegen politisch Andersdenkende. Konkret berichtet Stefan Eissler darüber, was sich nun aktuell in Bayern zugetragen hat. Dazu lässt er Katrin Filser, Mitglied der ‚Jungen Alternativen‘ zu Wort kommen, die ihre Erlebnisse im Interview mit "einprozent.de" schildert.

 

„Gegen 6 Uhr 30 standen plötzlich vier Personen in meinem Schlafzimmer, wovon drei von der Kriminalpolizei waren und ein Mitarbeiter der Gemeinde, der die Wohnungstür aufbrechen musste. Sie blendeten mich mit einer Taschenlampe, hielten mir ihre Ausweise vor die Nase und meinten, sie würden jetzt eine Hausdurchsuchung vornehmen. Mir wird zur Last gelegt, dass ich vor der CSU-Landeszentrale mit Sprühkreide Namen auf den Boden gesprüht und dort rote Farbe verteilt hätte, was eine Sachbeschädigung darstellen soll." Laut Stefan Eissler werden Katrin Filser und ihren Mitstreiter also der Durchführung einer politischen Aktion beschuldigt, wie sie damals bei den 68er, wie sie heute im Unterstützerumfeld der Grünen, und wie sie auch bei NGOs wie Greenpeace oder Amnesty zum Standard-Repertoire gehören. Diese völlige Unverhältnismäßigkeit der Mittel erinnert an die Methoden der Stasi und der Securitate. Zum Artikel von Stefan Eissler bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

14.10.2018

Private Seenotretter machen gemeinsame Sache mit Schleppern

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der österreichische Bundeskanzler und amtierende EU-Ratsvorsitzende Sebastian Kurz private Seenotretter im Mittelmeer schwer beschuldigt, weil sie - um ihrer links-grünen Ideologie zu fröhnen - gemeinsame Sache mit Schleppern machen.
Journalistenwatch.com

 

 

14.10.2018

Die Vertuschung und Verharmlosung von Verbrechen –

eine linksideologische Strategie

Laut Michael Dunkel zeichnete sich bereits in den 80er Jahren - beeinflusst vom Denken der RAF-Terroristen - eine links-liberale Ansicht ab, die sich wie ein Parasit in unsere Gesellschaft fraß. Laut Michael Dunkel wurde das Schulsystem aufgeweicht, Bildung vernachlässigt und durch teils verdrehte Ansichten von noch verdrehteren Lehrkörpern ersetzt. Nach Beobachtung von Michael Dunkel machte es sich die Justiz zur Aufgabe, Verbrechen in erster Linie von Psychologen beurteilen zu lassen, deren Werte-Katalog keiner hinterfragte und dadurch viele willkürliche Beurteilungen entstanden, die meist darin gipfelten, dass eher das jeweilige Opfer schuld hatte, als der jeweilige Verbrecher. Diese Entwicklung führte laut Michael Dunkel exakt zu jenem Resultat, das wir heute täglich auf der Straße erleben: Respektlosigkeit gegenüber Polizei und Justiz gegenüber, Entwicklung von eigenen Regeln im Miteinander, Verlachen der Staatsgewalt usw. Zum Artikel von Michael Dunkel bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

14.10.2018

Außenminister Heiko Maas und seine „Demo-Freunde“:
"Jagt Schweine wie Merkel und Seehofer aus dem Amt!"

Wie ein Video beweisen könnte, stellt sich so ein hochrangiges Regierungsmitglied gegen seine Dienstherrin Angela Merkel. Offenbar weiß Maas (SPD) nicht mehr, was er überhaupt will. Man achte auf die Worte seiner Demo-Freunde. Zum Video bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.10.2018

Deutschland nimmt viel mehr „Flüchtlinge“ auf,

als überhaupt am Mittelmeer ankommen

Laut "Jouwatch" landen fast alle nach Europa kommenden Asylbewerber in Deutschland. Wie "Journalistenwatch" berichtet, nimmt die Merkel-Regierung in diesem Jahr sogar mehr „Flüchtlinge“ auf als an den Mittelmeerküsten überhaupt ankommen. Laut "Jouwatch" stellten 125.000 Migranten bis Oktober einen Asylantrag in Deutschland, jedoch kamen nur 84.000 an den Mittelmeerküsten an. Infos bei... Journalistenwatch.com

 

 

13.10.2018

Islam-Partei will in Belgien einen islamischen Staat errichten

Brüssel. Wie der "Stern" berichtet, würden laut Redouane Ahrouch, der Mitbegründer der Partei Islam, im Jahre 2030 in Brüssel hauptsächlich nur noch Muslime leben, glaubt, Laut "Stern" wünscht er sich daher einen "100 Prozent reinen islamischen Staat" wie zur Zeit des Propheten Mohammed. Infos bei...
Stern.de

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern)

Ausländische Räuber treten mehrfach auf Greifswalder ein

Wie der "Uckermark Kurier" berichtet, war ein 21-Jähriger gegen 5.30 Uhr mit seinem Fahrrad in Greifswald unterwegs zur Arbeit, als er von zwei Ausländern vom Rad gerissen wurde. Laut "Uckermark Kurier" forderten die Migranten von ihm unter Androhung von Gewalt Bargeld. Nachdem der Greifswalder 50 Euro herausgegeben hatte, trat einer der Täter mehrfach auf ihn ein. Infos bei...
Uckermark Kurier.de

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern):
Radfahrer überfallen, ausgeraubt und verletzt

Am 13. Oktober gegen 5.30 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Fahrrad auf dem Weg zur Arbeit und wurde von zwei unbekannten Ausländern, die nur gebrochen Deutsch sprachen, von seinem Rad gerissen. In weiterer Folge forderten die Migranten unter Androhung von Gewalt von dem Überfallenen Bargeld. Nach der Herausgabe des Geldes schlug dann einer der Zuwanderer mehrfach auf das Opfer ein. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Asylanten entkommen. Der Geschädigte wurde am Oberkörper verletzt und medizinisch versorgt. Beide Personen waren dunkel gekleidet und die Geldforderung konnte nur in einem sehr gebrochenen Deutsch gestellt werden. Infos bei...
Polizeipräsidium Neubrandenburg / Presseportal.de

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Wuppertal: „Unser tägliches Allahu akbar gib uns heute“ Fanatischer Moslem brüllt Autos an "Allahu akbar"– Wie "PP" mit einem Video berichtet, hat die Polizei in Wuppertal-Elberfeld

einen Randalierer festgenommen. Der wehrt sich gegen die Festnahme

und schrie laut nach Allah. Zum Video bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen):

Zwei Frauen von 19-Jährigem Afghanen sexuell belästigt

Wie "Frei Presse" berichtet, hat ein 19-jähriger Afghane am Freitagabend zwei Frauen in Chemnitz sexuell belästigt. Laut "Freie Presse" verfolgte er die 17-jährige und 19-jährige Deutsche und begrabschte sie am Po. Nach der üblichen Bürokratie kam der Gast der Kanzlerin wieder auf freien Fuß. Infos bei...
Freie Presse.de

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen):

Polizei stellt Drogen und Bargeld in Asylheim sicher

Wie "Freie Presse" berichtet, hat die Polizei bei der Überprüfung von Männern, die sich am Donnerstagabend unberechtigt in der Asylunterkunft an der Lützowstraße in Chemnitz aufhielten, mehrere Straftaten festgestellt. Laut "Freie Presse" lag gegen einen 20-jährigen Tunesier zwei Haftbefehle vor. Er hätte längst in einer Justizvollzugsanstalt einsitzen müssen, spazierte jedoch frei herum. Wie "Freie Presse" weiter berichtet, wurden bei einem 21-Jährigen aus Libyen Drogen und 1600 Euro Bargeld festgestellt. Infos bei...
Freie Presse.de

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Reichenbach (Sachsen):

Unbekannter greift 66-Jährigen an

Wie "Freie Presse" berichtet, ist ein 66-jähriger Mann am Mittwochnachmittag in Reichenbach von einem Mann angegriffen worden, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll oder darf. Laut "Freie Presse" ermahnte der 66-Jährige drei sogenannte "Männer", deren Nationalität bzw. Herkunft nicht genannt werden darf, weil diese in der Gasse randaliert hatten. Wie "Freie Presse" berichtet, wurde der 66-Jährige daraufhin von einem der drei Kultur-"Bereicherer" mit Worten bedroht und im Anschluss mehrmals in den Unterleib getreten. Der Geschädigte musste ärztlich behandelt werden. Infos bei...
Freie Presse.de

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern):
Einheimische von Arabern mit Messer bedroht und geschlagen

Am 13. Oktober soll ein arabisch sprechender Täter mit einem Messer gedroht und ein weiterer mit Fäusten auf zwei Stralsunder eingeschlagen haben. Ein 18-jähriger und ein 20-jähriger Stralsunder wurde verletzt. Die Täter flüchteten. Infos bei...
Polizeipräsidium Neubrandenburg / Presseportal.de

 

 

13.10.2018

Diesel-Hysterie und Wahnsymbiose –
Denkmuster wie im Mittelalter!

Wer einen Diesel fährt, muss ab 2019 einen Bogen um Berlin und ggf. auch um andere deutsche Städte machen, denn dort ist man einem regelrechten Wahn verfallen: Man meint, dass die Abgaswerte angeblich krank machen und sogar das Leben kosten können. Dies wird – entsprechend der sogenannten „Wahn-Symbiose“ einfach so übernommen und als Resultat entsprechende Fahrverbote verhängt. Obgleich der Diesel letztendlich leistungsstärker, umweltschonender und wirtschaftlicher ist, wird er plötzlich verteufelt – und es wird schlimmer und schlimmer. Wie „Cicero“ nun berichtet, hält der renommierte Lungenmediziner Dieter Köhler dies für Hysterie, ausgelöst von ideologisch denkenden und agierenden Wissenschaftlern, denen andere – nicht ideologische – Wissenschaftler gegenüber stehen, die das völlig anders sehen. Im Interview mit Constantin Wissmann erklärt Köhler, warum er Studien misstraut, die vor den Gefahren einer Feinstaub- und Stickoxidbelastung warnen.Er selbst ist nicht nur Wissenschaftler und Lungenfacharzt, sondern themenspezifischer Profi: Die Deposition und Elimination von Aerosolen ist Köhlers Spezialgebiet. In diesem Bereich hat er habilitiert und zudem 30 Jahre lang eine Lungenklinik geleitet. Zudem ist er Präsident der Gesellschaft für Pneumologie. Als Wissenschaftler und Spezialist auf diesem Gebiet kann er die Studien, die hinter den EU-Grenzwerten stehen, gut einschätzen und mitreden. Doch man lässt ihn nicht. Der Mainstream will bei seinem festgefahrenen Glauben und seiner fixen Linie bleiben, egal wie falsch die Grundlagen dafür sind. Nun kommt er zu Wort.
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com

 

 

13.10.2018

DDR 2.0: Betreutes Wählen –
Wenn der Chef sagt, wo man das Kreuz machen soll

Wie "Jouwatch" berichtet, scheint die Führung mancher Unternehmen kurz vor den beiden wichtigen Landtagswahlen in Bayern und Hessen zu glauben, dass es in ihren Aufgabenbereich fällt, ihre Mitarbeiter dazu anzuleiten, wo das richtige Kreuz gemacht werden soll. Laut "Jouwatch" hat das Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY) eine E-Mail an seine Mitarbeiter geschrieben und sie dazu aufgerufen, bei den anstehenden Landtagswahlen nicht für sogenannte "Populisten" zu stimmen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.10.2018

UN-Migrationspakt will Kritik an Einwanderung
unter Strafe stellen

Wie "PP" berichtet, wird im Migrationspakt, den die Bundesregierung unbedingt unterzeichnen will, gefordert, dass die mediale Berichterstattung über die Migration positiv zu gestalten ist. Kritik an der Massenmigration wird pauschal als Diskriminierung und sogar als Hetze verstanden. Zum Artikel von Marcus Franz bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

13.10.2018

Mehr als die Hälfte der Deutschen will auswandern

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wollten noch niemals vorher in der jüngeren Geschichte so viele Deutsche ihr Heimatland verlassen. Laut "Jouwatch" gaben bei einer Befragung 55 Prozent der Bertagten an, sie würden gerne ihr Glück in einem anderen Land suchen – ein Großteil davon für immer. Der Wunsch: Neben schönerem Wetter erhoffen sich die Möchtegernauswanderer in der neuen Heimat eine politisch stabilere Lage und ein besseres Einkommen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.10.2018

Martin Sellner berichtet über Totalitarismus: Hausdurchsuchungen bei der JA-Bayern wegen Straßenkreide!

Das sind Zeichen eines nervösen untergehenden, zunehmend totalitären Systems. Zum Video von Martin Sellner bei...
Politikstube.com

 

 

13.10.2018

Nicolaus Fest zur Herrschaft der Lüge

Ein Wochenrückblick von Nicolaus Fest. Vom Import des Antisemintismus,
Dummheit, Heuchelei bis zu unzähligen Lügen, immer und immer wieder. Nicolaus Fest präsentiert eine Lüge nach der anderen. Jedes X ein U. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

13.10.2018

Corinna Miazga MdB zur Herrschaft der Lüge
Die 7 größten Lügen über ihre Partei 

Corinna Miazga: In diesem Video kontere ich die 7 größten Lügen oder Zeitungsenten, wie ich sie nenne. Die Altparteien und Mainstreammedien müssen ihre Feindbilder aufrecht erhalten und schaufeln sich dabei ihr eigenes Grab. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

13.10.2018

Neues aus der Psychiatrie: Genesungswünsche für Grönemeyer!

Toxoplasma gondii - jetzt auch Grönemeyer durchgetickt 

Die Folgen von Toxoplasma gondii nehmen immer schrillere Züge an und das nicht nur in der Politik. Nun hat der Gehirnparasit auch die „Musik“ – nein pardon –  Herbert Grönemeyer erreicht. Denn von „Musik“ kann keine Rede mehr sein, mehr von schiefem Gejaule und Gegröle. Tiefe psychische Abgründe tun sich auf, keineswegs optisch wahrnehmbar, sondern viel mehr akustisch und textlich. Offenbar die Folge von starken Veränderungen im Gehirn. Auch Grönemeyer scheint längst in einer ganz eigenen Welt zu leben. Gemein nur, dass ihm offenbar niemand ein ehrliches Feedback gibt, sondern alle nur mitverdienen wollen – oder eben in einer Wahn-Symbiose schwelgen. Eine Wirkungs-Analyse würde hier gewiss etwas auf die Sprünge helfen. Eben war er sogar im WDR-Radio. Es war ein Schock! Ebenso das Interview, in dem Grönemeyer seine „türkische Seele“ insofern erklärte, dass er schon immer vorgehabt habe, auf Türkisch zu singen. Heimat gebe es für ihn nur im Plural. Er habe ein positives Feedback erhalten. Andersens „Des Kaisers neue Kleider“ in Musikform. „Iki Gönlüm“ (Doppelherz) heißt die Ausgeburt von offensichtlich fortgeschrittenem Realitätsverlust, die Grönemeyer aus der tiefsten „doppelten Seele“ bzw. doppelten Persönlichkeit entsprungen ist. Klar, denn im Kopf sitzt jetzt vermutlich ein Parasit und nicht etwa im Herz – wie Grönemeyer meint. Trotzdem: Doppelt eben! Bei einem Bandwurm kann das praktisch sein: Man nimmt nicht zu. Doch im Gehirn sieht das Ganze schon etwas anders aus. Mit Grönemeyers Selbstdiagnose „Doppelherz“ – korrekt: „doppelte Persönlichkeit“ liegt er nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig: Er meint in Wirklichkeit vermutlich die multiple Persönlichkeit. Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com

 

 

13.10.2018

Herbert Grönemeier macht einen auf Claudia Roth

Wie Daniel Matissek bei "PP" berichtet, singt Herbert Grönemeyer neuerdings auf Türkisch – sein jüngster bizarrer Beitrag zu jener fehlgeleiteten, anbiedernden Vorstellung von „Integration“ in Deutschland, der zum Soundtrack der gelebten Parallelgesellschaft taugt. Laut Daniel Matissek mache sich der kommerziell erfolgreichste Barde mit „Iki Gönlüm“ nicht nur daran, die 3,5 Millionen ethnischen Türken in Deutschland als neue Käufer- und Zielgruppe zu erschließen, sondern kommt gleich wieder auf sein Kernanliegen zu sprechen: „Die Sehnsüchte im Kopf und die Sehnsüchte nach anderen Plätzen“. Zum Artikel von Daniel Matissek bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

13.10.2018

"Bereicherung" auch in Frankreich:
Eine neue „Dritte Welt“ entsteht

Müllberge soweit das Auge reicht. Das zeigt das Video, das "Politikstube" aus dem weltoffenen Frankreich des Jahres 2018. "Politikstube" meint: "Wenn im Dezember der „Global Compact for Migration“ unterzeichnet wird, sieht es bald in ganz Europa so aus. Millionen müssten jetzt auf die Straße gehen um gegen diese Politik zu demonstrieren, bevor es zu spät ist.". Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

12.10.2018

Diesel-Hysterie, Angstmache und Diesel-Fahrverbote - 

-„Das ist wie beim Hexenhammer im Mittelalter“
Der renommierte Lungenmediziner Dieter Köhler nimmt Stellung zur Falschheit derr Diesel-Hysterie, ausgelöst durch ideologisch denkende Pseudo-Wissenschaftler, denen andere - nicht ideologische - Wissenschaftler gegenüber stehen, die das völlig anders sehen. Im Interview mit Constantin Wissmann erklärt Köhler, warum er Studien misstraut, die vor den Gefahren einer Feinstaub- und Stickoxidbelastung warnen. Er selbst ist nicht nur Wissenschaftler und Lungenfacharzt, sondern themenspezifischer Profi. Die 
Deposition und Elimination von Aerosolen gehört zu seinen Spezialgebiet. In diesem Bereich hat er habilitiert und zudem habe 30 Jahre lang eine Lungenklinik geleitet. Zudem ist er Präsident der Gesellschaft für Pneumologie. Als Wissenschaftler und Spezialist auf diesem Gebiet kann er die Studien, die hinter den EU-Grenzwerten stehen, gut einschätzen.
Cicero.de 

 

 

12.10.2018

Hausdurchsuchungen bei der Jungen Alternative (JA) Bayern wegen Straßenkreide!

Es wird immer schriller. Das System auf dem Weg in die Diktatur schlägt zurück und versucht junge Oppositionelle mit Repressalien zu versehen und einzuschüchtern. Nun erfolgte eine gewaltsame Hausdurchsuchung wegen Straßenkreide. Martin Sellner: Das sind Zeichen eines nervösen untergehenden, zunehmend totalitären Systems. Meinen tiefsten Respekt an Katrin und alle anderen jungen Patrioten, die sich davon nicht beeindrucken lassen, sondern unbeirrt, friedlich und patriotisch ihren Weg weitergehen. Zum Video von Martin Sellner bei...
Martin Sellnerr / YouTube.com

 

 

12.10.2018

Abschied von Deutschland - Soziologe: „Die Deutschen werden zur Minderheit im eigenen Land!“
Prof. Dr. Max Otte im Gespräch mit Diplom-Soziologe Jost Bauch. Bis 2008 lehrte er an der Hochschule Neubrandenburg. Er war Professor an der Universität Konstanz.

Weil er sich als Soziologe im öffentlichen Diskurs zu aktuellen Themen wie dem demographischen Wandel und der Einwanderungs­politik in der Wochen­zeitschrift Junge Freiheit und im Internet-TV-Sender secret.tv äußerte, wurde er laut Beschluss einer Vollversammlung der Konstanzer Studentenschaft als akademischer Lehrer abgelehnt. Die Universitäts­leitung sah jedoch keine Möglichkeit, ihm die Lehrbefugnis zu entziehen. Bauch ist neben Harald Seubert und Karl Albrecht Schachtschneider Mitglied des Präsidiums des Studienzentrum Weikersheim. Zum Video bei...
PrivatinvestorTV / YouTube.com

 

 

12.10.2018

Sahnte Markus Söder (CSU) durch die Asyl-Krise so richtig ab?

Laut Medienberichten soll die Firma Baumüller, an der Söders Ehefrau Karin Baumüller-Söder beteiligt ist, in Folge der Asyl-Krise und der Unterbringung von Asylwerbern hohe Geldbeträge auf Steuerzahler-Kosten kassiert haben.
Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

12.10.2018

UN-Migrationspakt: Abstieg in die Hölle - SPD-Staatssekretär Roth "beruhigt": Es sollen unter 82 Millionen sein, die kommen

„Und sie werden kommen über das Meer wie die Heuschrecken,  aber es werden keine Tiere sein“ (Nostradamus) Laut „Die freie Welt“ schwebt der UN-Migrationspakt wie ein Damoklesschwert über Europa. Exakte Zahlen, Daten und Fakten wisse niemand. Doch ein Sprecher der Merkel-Regierung offenbare auf Anfrage nun die totale Ahnungslosigkeit der Koalition. Es sei „unglaublich“. Man traue seinen Augen und Ohren nicht. Wie die Internet- und Blog-Zeitung berichtet, will die Merkel-Regierung den Globalen Pakt der UNO zur Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen tatsächlich unterzeichnen. Das ist Masochismus, die Lust am Kontrollverlust  und Selbstzerstörung pur! Zur „Beruhigung“ versicherte SPD-Staatssekretär Roth nun, dass jene, die dann kämen, nicht die Einwohnerzahl Deutschlands entsprächen! Es werden also keine 82 Millionen sein, sondern vielleicht nur 81,5 Millionen neue Zuwanderer! Eine Begrenzung gibt es nicht, folglich könnten es auch mehr werden. Man weiß es nicht. Man lässt das alles mal auf sich zukommen. Das sei spannend, etwa so wie Russisches Roulette.

 

Das hängt natürlich auch von Merkels Engagement ab. Aktuell ist die Bundeskanzlerin auf jeden Fall weiter engagiert, Migration mit allen verfügbaren Mitteln zu unterstützen und zu forcieren. Nicht nur, dass sie andauernd in Afrika herumtingelt, weil die Weltretterin mit Deutschland doch mittlerweile eigentlich eher weniger zu tun hat;  jetzt will Merkel auch noch ausgerechnet jene Organisation für Migration unterstützen, die den UN-Migrationspakt umsetzt. Das ist teuflisch! Die Grenzen zwischen den Voraussagen des Nostradamus und der Realität scheinen immer mehr zu verschwimmen. „Politikstube“ schreibt in diesem Zusammenhang das, was eigentlich jedem noch logisch denkenden Menschen mit gesundem Menschenverstand klar wird: „Deutschlands Ende naht!“ Wir werden zu Arbeitssklaven von Heuschrecken, die von wahnsinnigen Irren importziert, herangezüchtet und gehalten werden. Warum? Weil sie selbst eine psychiatrische Behandlung ablehnen und  durch Propaganda, Gehirnwäsche und letztendlich die indoktrinierten und hirngewaschenen Wähler in die Lage versetzt wurden, ihren Irrsinn frei und offen auszuleben. 
Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.10.2018

UN-Migrationspakt - SPD-Staatssekretär Roth "beruhigt": 
Es sollen unter 82 Millionen sein, die kommen

Wie "Die freie Welt" berichtet, will die Merkel-Regierung den Globalen Pakt der UNO zur Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen unterzeichnen. Zur Beruhigung versicherte man, dass jene, die dann kämen, nicht die Einwohnerzahl Deutschlands entsprächen! Es werden also keine 82 Millionen sein, sondern vielleicht nur 81,5 Millionen neue Zuwanderer. "Die freie Welt" fragt: Warum soll sich Deutschland überhaupt den Plänen der UNO beugen, möglichst viele Migranten aus Afrika nach Europa zu holen?

Die freie Welt / freiewelt.net

 

 

12.10.2018

UN Migrationspakt – Es werden Millionen sein…

Tim Kellner: "Der Globale Pakt für Migration bedeutet die totale Kapitulation des deutschen National- und Rechtsstaates. Durch die Unterzeichnung dieses Paktes im Dezember in Marrakesch und Marokko wird Deutschland die Souveranität seiner Grenzen, seiner Kultur und seiner eigenen Zukunft nicht nur aufgeben, sondern vollends abschaffen." Tim Kellner empfiehlt: "Informiert Euch, was auf uns alle zukommen wird. Es werden Millionen sein…" Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

12.10.2018

Deutschlands Ende naht: Merkel will Organisation für Migration unterstützen – die den UN-Migrationspakt umsetzt

Bundeskanzlerin Merkel ist weiter engagiert, Migration mit allen verfügbaren Mitteln zu unterstützen und zu forcieren. Das absolute Horror-Szenario wird dabei die Umsetzung des UN-Migrationspaktes sein, die eine vom deutschen Steuerzahler selbst finanzierte Selbstaufgabe und Abschaffung Deutschlands zur Folge hat. Aktuell tut Merkel so, als ginge es um die Beendung illegaler Einwanderung. Ihr Konzept: Aus "illegal" mach "legal". Extremer kann es kaum mehr sein! Infos bei...
Politikstube.com

 

 

12.10.2018

Die irrwitzige „Logik“ der Katharina Schulze (Grüne):
Wir brauchen keine alberne Grenzpolizei –
Die braucht kein Mensch!

Eine Manie ist immer noch besser als eine Depression. Doch ist so etwas zuzüglich Realitätsverlust – ob nun mit oder ohne Drogen – wirklich gut, um das Schicksal der Menschen im Land zu gestalten? Leider gilt auch bei der Bayernwahl das Prinzip: 

Gleiches zieht Gleiches an! Schauen wir mal, was Katharina Schulze, Spitzenkandidatin der Grünen so von sich gibt: Wie „T-Online“ berichtet, sagte Katharina Schulze, Spitzenkandidatin der Grünen bei der anstehenden bayrischen Landtagswahl: „Die bayerische Grenzpolizei braucht kein Mensch“. Und wie die „Welt“ berichtet, hält die Grüne angesichts der Tatsache, dass alle zu uns in Land können und sollen, um sich hier auszutoben und umsorgt zu werden, die Grenzpolizei für „albern“. Polizisten im Inneren seien wichtiger.

 

Denn dort geschehen die Straftaten, die an den Grenzen lediglich importiert werden. Insofern hat Katharina Schulze – trotz ihres aus fachlicher Sicht recht auffälligen Verhaltens – im Prinzip Recht. Trotzdem: Was für eine Logik?! Wir lassen den Regen durch ein undichtes Dach hineinregnen, um die Überschwemmung unten am Boden aufzuwischen? Damit folgt Schulze dem Merkel-Poller-Prinzip, das besagt: Wer keine Sicherheit gewährleisten kann und will, weil man die Täter im Wahn zwanghaft zu begehrenswerten „Freunden“, „Facharbeitern“, „Bereicherern“ und „Heilsbringern“ – und ohne Medizin demnächst zu Jüngern des Messias – verklärt, muss dann eben die eigenen Bürger mit Pollern, Verboten und Überwachung drangsalieren. Dieses zugleich masochistisch anmutende schizophrene Denken erinnert zugleich an medizinisches Personal, dass Patienten absichtlich eine Giftspritze verabreicht, um sie vor ihrem eintretenden Tod nachfolgend noch ein wenig behandeln zu können, ggf. um selbst gut dazustehen. Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.10.2018

Grünen-Spitzenkandidatin Schulze:
Wir brauchen keine alberne Grenzpolizei

Wie die "Welt" berichtet, hält Katharina Schulze, Spitzenkandidatin der Grünen angesichts der Tatsache, dass alle zu uns in Land können und sollen, um sich hier auszutoben und umsorgt zu werden, die Grenzpolizei für albern. Polizisten im Inneren seien wichtiger. Denn dort geschehen die Straftaten, die an den Grenzen lediglich importiert werden. Insofern hat Katharina Schulze recht. Trotzdem: Was für eine Logik?! Wir lassen den Regen durch ein undichtes Dach hineinregnen, um die Überschwemmung unten am Boden aufzuwischen. Damit folgt Schulze dem Merkel-Poller-Prinzip: Wer keine Sicherheit gewährleisten kann und will, weil man die Täter zwanghaft zu Freunden erklärt, muss dann eben die eigenen Bürger mit Pollern, Verboten und Überwachung drangsalieren. Diese Schizophrenie erinnert an medizinisches Personal, dass Patienten absichtlich eine Giftspritze verabreicht, um sie vor ihrem eintretenden Tod nachfolgend noch ein wenig behandeln zu können. Wie man so etwas in der Psychiatrie nennt, ist den meisten wohl bewusst, nicht aber, dass derartige Störungen auch in der Politik vehement vorkommen.

Bezug auf einen Video-Bericht von...
Welt.de   

 

 

12.10.2018

Die nervigste Politikerin Deutschlands: Kathi Schulze

Martin Sellner: Dies ist kein objektives Video. Verzeiht mir ihr Katharina Schulzes dieser Welt, doch ich konnte nicht anders...
Martin Sellner / YouTube.com

 

 

12.10.2018

Union und SPD im Umfrage-Rekordtief – auf 26 und 15 Prozent

Wie "Epoch Times" berichtet, rutscht die große Koalition in der Wählergunst immer weiter ab - nach Zahlen des ARD-"Deutschlandtrends" sogar auf ein Rekordtief. Schließlich wachen immer mehr Menschen auf. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

12.10.2018

Aufklärer und Kritiker Hagen Grell bei YouTube gesperrt
Der Umgang mit dem freien Wort und mit Andersdenkenden wird immer radikaler.
Der Zustand um die Meinungsfreiheit wird immer kritischer. Nun hat es auch Hagen Grell getroffen. Es droht ihm die komplette Löschung seines Kanals. Die Bekämpfung politisch unliebsamer Menschen, hat zudem selbst auch eine Flüchtlingsorganisation getroffen. Ihr Konto wurde gesperrt. Zum Video bei...

Unblogd / YouTube.com 

 

 

12.10.2018

Pseudo-Razzien gegen tschetschenische „Bereicherer“

… und die fatale Rückkehr der Wiedertäufer

„Geht in ihre Länder, macht viele Kinder, nehmt das Geld der naiven dummen Ungläubigen, blutet sie aus und macht euch stark. Der Tag wird kommen, in denen sie sich wünschen, sie wären nie geboren worden. Allahu akbar!“ Unterstützt wird dieses „bunte“ Treiben vom Staat. Pseudo-Razzien dienen lediglich der Ruhigstellung der Bürger. Für die modernen „Wiedertäufer“ von heute, die dem Masochismus frönen, solange „lediglich“ das sogenannte „Pack“ darunter leidet, ist so etwas nämlich eher ein Grund zu feiern. Doch der Tanz der Irren erfolgt nicht etwa in einer dafür zuständigen psychiatrischen Klinik, sondern völlig selbstbewusst mitten in der Politik. Wie die „Berliner-Zeitung“ und „Politikstube“ berichten, fand am Mittwochmorgen an insgesamt 19 Orten in Berlin und Brandenburg eine Großrazzia gegen extrem gewaltbereite Migranten, konkret gegen politisch importierte tschetschenische Gruppierungen statt. Dabei handelte es sich erneut um einen der vielen Einsätze gegen kriminelle Clan-Mitglieder, die in Deutschland auf Einladung der Kanzlerin ihr Unwesen treiben und die man trotz ihrer kriminellen Machenschaften immer noch nicht gedenkt auszuweisen, da sie aus Sicht der aktuellen Politik angeblich eine sogenannte „Bereicherung“ darstellen, bei der neben den Arabern eben auch Tschetschenen eine herausragende Rolle spielen.
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

12.10.2018

Neues zum Tod in Köthen: Lügen haben kurze Beine

Außergewöhnlich schnell hatte laut "PP" nach der brutalen tödlichen Migranten-Attacke auf einen jungen deutschen Helfer Anfang September das Obduktionsergebnis vorgelegen: Der Tod des jungen Deutschen in Köthen habe nichts mit den Schlägen der Asylbewerber zu tun. Markus B. sei an Kreislaufversagen gestorben, weil er ohnehin herzkrank war. Wie "PP" berichtet, kommen nun ganz neue Fakten ans Tageslicht. Laut "PP" kann die von den Mainstreammedien eifrig verbreitete Erklärung nicht stimmen, denn die Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erheben. Lügen haben kurze Beine. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

12.10.2018

Henryk Stöckl zur Landtagswahl in Bayern & Hessen:
"Wählen wir die Idioten ab!" 

Zum Video von Henryk Stöckl bei...
Henryk Stöckl / YouTube.com

 

 

12.10.2018

Anwohnerin vom Hambacher Forst berichtet: Polizisten werden mit Fäkalien, Steinen und Molotowcocktails angegriffen

Bei "Epoch Times" schildert eine Anwohnerin vom Hambacher Forst aus ihrer Sicht, was sich im Hambacher Forst (offenbar immer noch) abspielt. Demnach fliegen aus dem Wald Steine und Molotowcocktails auf die Beamten. RWE-Mitarbeiter werden angegriffen und auch ein Rettungswagen wurde angeblich angegriffen, Steine flogen, die Windschutzscheibe ging zu Bruch. Hinzu kämen immer mehr Krawalltouristen. Alles sei vermüllt. Es ginge dort offensichtlich weder um die Umwelt, noch konkret um den Wald, denn angebliche Umweltschützer würden zu Hunderten oder noch mehr durch den Forst trampeln, schreien und singen. Tiere würden verschreckt, wenn diese nicht mittlerweile sowieso längst das Weite gesucht hätten.
Man fragt sich: Das soll Umweltschutz sein? Infos bei...

Epoch Times / epochtimes.de

 

 

12.10.2018

Finale Messer-"Bereicherung" in Berlin:
Messermann tötet Vermieter und springt auf Flucht vom Dach

Wie die "BZ" berichtet, starben am Donnerstag zwei Männer in Charlottenburg, einer in einer Dachwohnung, der andere sprang vom Dach. Laut "BZ" hat der 24-jährige Untermieter Cory A. seinen 54-jährigen Vermieter Michael L. erstochen. Als die Polizei kam, sprang er laut "BZ" vom Dach. Infos bei.. 
bz-berlin.de

 

 

12.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Krefeld (NRW): Polizeibekannter Afrikaner fällt über Passantin her und verletzt Polizisten

 

Am 12. Oktober gegen 13.00 Uhr war eine 38-Jährige zu Fuß auf der Königstraße unterwegs, als sie von einem Afrikaner unsittlich begrapscht wurde. Sie schrie um Hilfe und versuchte, den aufdringlichen Afrikaner abzuwehren. Als der Wilde dennoch nicht von ihr abließ, eilten mehrere Zeugen ihr zur Hilfe, sodass der „Flüchtling“ flüchtete. Anschließend informierte das Opfer die Polizei. Polizeibeamte waren mit mehreren Streifenwagen schnell da und konnten den Gast der Kanzlerin vorläufig festnehmen. Er fiel durch besonders aggressives Verhalten auf und verletzte bei der Festnahme einen Polizisten. Es handelt sich um einen 36 Jahre alten Einwanderer aus Ostafrika, der in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Weitere Infos bei...
Polizeipräsidium Krefeld / Presseportal.de

 

 

12.10.2018

"Bereicherung" in Dresden:
Hund rettet Frau bei Überfall eines arabischen Räubers
 

Am 12. Oktober um 0.30 Uhr war eine 27-Jährige mit ihrem Hund auf dem Dr.-Külz-Ring spazieren. Plötzlich hielt ein unbekannter Ausländer, der Englisch mit arabischem Akzent sprach, sie von hinten fest und drückte ihr einen scharfen Gegenstand an den Hals. In der Folge forderte der Asylant Bargeld. Als der Hund der Überfallenen zu ihr zurückkam, ließ der Zuwanderer von ihr ab und flüchtete. Die Frau erlitt Schnittverletzungen am Hals und musste ambulant versorgt werden. Infos bei...
Polizei Sachsen / polizei.sachsen.de

 

 

12.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Gronau (NRW): „Südländer“
springt vor Joggerin aus Gebüsch und präsentiert Penis

Am 12. Oktober zeigte sich ein noch unbekannter ausländischer Exhibitionist gegen 10.25 Uhr einer Joggerin in schamverletzender Art und Weise. Nach Angaben der Bereicherten hatte sie den Täter kurz vor der Tat bereits gesehen, als dieser in einem Gebüsch verschwand. Kurz darauf sprang der sogenannte "Südländer" von der Hüfte abwärts unbekleidet, aus dem Gebüsch und ging auf die Frau zu, um sie mit deiner Pracht im politischen Sinne sexuell zu "bereichern". Doch diese setzte ihren Weg fort und informierte die Polizei.
Kreispolizeibehörde Borken / Presseportal.de

 

 

12.10.2018

"Bereicherung" in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein):
"Schutzsuchender" bewirft Landesamt mit Stein und 

Am 12. Oktober gegen 12.00 Uhr führte ein 21-jähriger Bewohner der Landesunterkunft ein Gespräch mit einem Mitarbeiter des Landesamts. Nach einem offensichtlich für ihn nicht zufriedenstellenden Ergebnis verließ der Afghane das Gebäude, nahm einen Stein und warf diesen durch die Scheibe eines Büros des Landesamts im Erdgeschoss. Der entstandene Sachschaden befindet sich ersten Schätzungen zufolge im mittleren dreistelligen Bereich. Infos bei...
Polizeidirektion Bad Segeberg / Presseportal.de

11.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Afrikanische „Flüchtlinge“
fallen
über Reisende am Bahnhof und in S-Bahn her –
mehrere Opfer verletzt

Wie die "BZ" berichtet, wurden am 11. Oktober gegen 9.20 Uhr Passanten auf dem Bahnhof  Südkreuz und anschließend Fahrgäste in der S-Bahn von vier afrikanischen Schutzsuchenden im Alter zwischen 18 und 28 Jahren angegriffen und teilweise erheblich verletzt. Laut "BZ" war das aggressive, extrem gewalttätige Asyl-Afrikaner-Quartett, ein Äthiopier und drei Somalier, nicht zu halten. Wie die "BZ" berichtet, wurde einem Berliner, der sich über eine angezündete Zigarette in der Bahn beschwerte, mit dem Fuß gegen den Hals getreten, ein 24-Jähriger musste mit einem Nasenbeinbruch und Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Als laut "BZ" weitere Zeugen daraufhin schlichtend eingreifen wollten, wurde noch ein weiterer Fahrgast verletzt. Nachdem eine Zeugin die Notbremse zog, konnten die Schutzsuchenden laut "BZ" festgenommen werden, nachdem sie auch den Triebfahrzeugführer der S-Bahn angegriffen hatten. Keine Sorge: Bald schon sind die Lieben auf freiem Fuß! Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

11.10.2018

"Bereicherung" in Uelzen (Niedersachsen):
Afrikaner schlägt 22-Jährigen bewusstlos 

Am 11. Oktober gegen 1.00 Uhr wurde in Uelzen ein 22-Jähriger von einem unbekannten Täter augenscheinlich afrikanischer Herkunft
gegen den Kopf geschlagen. Der 22-Jährige stürzte in Folge zu Boden und blieb bewusstlos liegen. Ein 34 Jahre alter Begleiter des 22-Jährigen wurde im Anschluss von einem weiteren Täter geschlagen. Beide Täter flüchteten nach der Tat zu Fuß. Der 22-Jährige lehnte die notwendige Behandlung im Rettungswagen ab und verhielt sich den äußerst aggressiv. Er musste schließlich in Gewahrsam genommen werden. Die unbekannten Täter waren und beide circa 25 Jahre alt. Infos bei...
Polizeiinspektion Lüneburg / Presseportal.de

 

 

11.10.2018

"Bereicherung" in Mannheim (Baden-Württemberg) :
Messer-Attacke auf Passanten - 15-Jähriger sticht auf drei Menschen ein 

Wie "Tag24" berichtet, stach ein 15-Jähriger, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Grüpnden nicht genannt werden darf, in Mannheim mit einem Messer auf drei Menschen ein. Laut "Tag24" hat er zunächst auf einen 18-Jährigen und dann auf zwei couragierte Passanten eingestochen. Wie "Tag24" berichtet, wurde der 18-Jährige dabei lebensgefährlich verletzt, während Passanten Schnittverletzungen an Bauch und Oberschenkel erlitten. Aus Sicht der aktuellen Politik ist dies eine "Bereicherung", die unbedingt zu Deutschland gehört. Infos bei...
Tag24.de

 

 

11.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Darmstadt (Hessen): 

19-Jährige von Dunkelhäutigen im Bus begrapscht und verfolgt

Wie "op-Online" berichtet, wurde am Dienstagabend eine 19-Jährige im Bus von einem 30- bis 40-jährigen dunkelhäutigen Migranten sexuell belästigt und begrapscht. Laut "op-online" verfolgte der aufdringliche sexlüsterne die junge Frau nach dem Aussteigen aus dem Bus weiter. Weitere Infos bei...
op-online.de

 

 

11.10.2018

Finale "Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen):

Türkischer Kampfsportler schlägt Fußgänger tot

Wie die "haz" berichtet, ist der 40-jährige Fußgänger, der am Montagnachmittag von einem Türken attackiert und ins Koma geprügelt wurde, seinen Verletzungen erlegen. Laut "haz" starb  Ilja T. am Donnerstagmittag. Wie die "haz" berichtet, wird gegen den 28-jährigen türkischen Kampfsportler nun wegen Totschlags ermittelt. Infos bei...
Hannoversche Allgemeine / haz.de

 

 

11.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Weinheim (Baden-Württemberg)

Schon wieder! Mann onaniert vor Badegästen im Freizeitbad

Laut "Tag24" nimmt es einfach kein Ende! Wie "Tag24" berichtet, geschah erst am Samstag der letzte sexuelle Übergriff im Weinheimer Erlebnisbad Miramar. Laut "Tag24" fasste ein Afghane einem kleinen Mädchen auf der Rutsche in den Schritt. Und nun das: Wie "Tag24" berichtet, belästigte ein Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht mehr genannt werden darf, gleich mehrere Frauen, in dem er vor ihnen onanierte! Zuerst masturbierte der Sex-Täter vor Frauen in einem Schwimmbecken, wobei er den Blickkontakt mit zwei Frauen suchte, auf die er es abgesehen hatte, weil sie ihn offenbar besonders stimulierten. Als er sich vor den Frauen befriedigt hatte, befummelte er sich laut "Tag24" nochmals im Außenbereich und in den Duschen vor den Augen zahlreicher Badegäste! Dann setzte der sogenannte Sex-"Bereicherer" seine Masturbationshandlungen laut "Tag24" im  Ruhebereich fort. Wie "Tag24" berichtet, onanierte er vor zwei weiteren Frauen und starrte sie dabei an. Infos bei...
Tag24.de

 

 

11.10.2018

Dr Gottfried Curio klärt Naive im Bundestag über Islam auf

"Die Scharia gehört nicht zum Rechtsstaat", "Der Neubürger holt seine Zweit- und Drittfrau ins Land, der Altbürger muss sich einen Zweit- oder Drittjob suchen, um dies zu finanzieren.", "Ein toleranter Islam ist westliches Wunschdenken", "Wer gegen den Antrag stimmt, stimmt nicht etwa gegen die AfD - Er stimmt gegen das Grundgesetz und gegen die Sicherheit der Bürger." Linke und Grüne kreischen und schreien. Zur Bundestagsrede von Dr. Gottfried Curio mit einer Unzahl tragischer Fakten bei...
Hyperion / YouTube.com

 

 

11.10.2018

Islam-Debatte im deutschen Bundestag:
Dr. Gottfried Curio: „Merkels Einladungspolitik
hat hunderttausendfach Judenhass
nach Deutschland importiert“

Wie "PI-News" berichtet, betonte Dr. Gottfried Curio, der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, in seiner Rede, dass dem Islam eine „niedrige Schwelle zur Gewalt“ eigen ist und zitierte dazu immer wieder einzelne Koransuren, die Muslime schon von Kindesbeinen an radikalisieren. Laut "PI-News" griff Curio Bundeskanzlerin Angela Merkel frontal an. Merkels Einladungspolitik habe hunderttausendfach Judenhass nach Deutschland importiert. Nach Holocaust- und allen Nie wieder-Schwüren sei eine derartige Hofierung von Antisemitismus durch Merkel eine Schande. Curio fragt, ob Scharia, alltägliche Messergewalt, Angsträume für Frauen und Juden, Mobbing deutscher Schüler und wachsende Nogo-Areas zu Merkels Motto gehören. Curio: Wenn Merkel meint, der Islam gehöre zu Deutschland und unserem Rechtsstaat sagen wir: Der Islam gehört zu Merkel – aber Merkel gehört nicht länger zu Deutschland!“ Infos bei...
PI-News.net

 

 

11.10.2018

Gottfried Curio: Der Islam gehört zu Merkel,
aber Merkel gehört nicht zu Deutschland!

Laut "Politikstube" zögert Gottfried Curio zögert keine Sekunde, die absurde Realität in der Buntrepublik Merkel auf den Punkt zu bringen: Wir sehen religiös motiviertes Mobbing andersgläubiger Schüler durch muslimische Mitschüler. Wir sehen die herabsetzende Behandlung von Frauen, bis hin zu Eifersuchts- und Ehrenmorden, Zwangs- und Kinderehen. Wir sehen muslimische Attentäter, die Allahu akbar rufen, wir sehen Verfolgung und Todesbedrohungen von liberalen Muslimen. Dieser Hass, diese Respektlosigkeit, diese niedrige Schwelle zur Gewalt ist erlernt, diese Kriminalität ist ideologisch legitimiert, kulturell eingeübt durch Anweisungen, Gebote, Aufrufe – Aufrufe aus einem Gründungsdokument einer Religion. Doch wer den Islam allein als Religion versteht, der missversteht ihn. Infos und Video bei...
Politikstube.com

 

 

11.10.2018

Bernd Baumann:
Einwanderungsgesetz öffnet Deutschlands Tore noch weiter!

"Politikstube" präsentiert ein Video mit der Rede von Bernd Baumann (AfD) im Bundestag am 11.10.2018: Über die bewusste Täuschung der Bevölkerung, die fehlende Kontrolle, die Einladung der ganzen Welt und das Angebot, dass abgelehnte illegale Migranten nun doch dauerhaft bleiben können. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

11.10.2018

Wahlkampf in Hessen:
Braucht Deutschland bald ausländische Wahlbeobachter?

Laut "Jouwatch" wird der hessische Wahlkampf immer brutaler. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat die AfD nach mehreren massiven Angriffen auf Wahlkampfveranstaltungen und Zerstörung von Info-Tischen jetzt auch den Verlust von fast 750 Plakaten zu beklagen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

11.10.2018

Linke Indoktrination - Gehirnwäsche im Schleudergang - Kultusminister: Sogenannter "Kampf gegen Rechts"
soll mit guten Zeugnissen belohnt werden

In Deutschland soll sich - weg vom demokratischen Denken mit unterschiedlichen Meinungen und Ansichten ein einheitliches Denkmuster herausbilden und laut "Jouwatch" seien Kinder diesbezüglich am einfachsten zu manipulieren. Wie "Journalistenwatch" berichtet, rückt daher die Kultusministerkonferenz jetzt sogenannte „Demokratieerziehung“ in der Schule in den Vordergrund. Laut "Jouwatch" sollen Engagement gegen Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sexismus und Homophobie mit guten Zensuren belohnt und stärker im Unterricht erörtert werden, als dies ohnehin schon der Fall ist. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.10.2018

Bundesregierung und Grüne:
"Wer gegen Migrantengewalt demonstriert, ist ein Nazi!"
Realitätsverweigerung oder totalitäre Meinungsdiktatur? Bürger aufgepasst! Wer in Zukunft auf die Straße geht, um gegen die vielen Vergewaltigungen und das Messern seitens der Migranten und Flüchtlinge demonstriert, wer sich und seine Familien verteidigen will, oder überhaupt etwas gegen diese Regierung sagt, wird in einen Topf mit den Nazis gesteckt und auf kleiner Flamme gar gekocht. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.10.2018

Naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung: Interview
mit linken „Fck Nazis“-Demonstranten in Garmisch (Video)

Mit den Slogans „Fck Nazis“, „keine Stimme für Nazis“, „kein Bock auf Nazis“ und „Menschenrechte statt rechte Menschen“ sowie ihrem totalitaristischen Auftreten stellen sich die im Video zu beobachtenden linken Demo-Teilnehmer auf eine Stufe mit rassistischen und judenvergasenden National-Sozialisten, ohne es selbst auch nur im Ansatz zu begreifen. Das Interview von Michael Stürzenberger zeigt neben Naivität, Unwissenheit, Ignoranz und Arroganz zugleich typische Beispiele für eine naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung auf, deren Wesen hier offen und selbstbewusst zur Schau gestellt wird und die Politik dieses Landes tatsächlich aktiv mitgestaltet. Bilden Sie sich bei Betrachten des Videos selbst ein Urteil, ob derartige Menschen, die umgangsprachlich auch als sogenannte „Gutmenschen“ bezeichnet werden, wirklich so „gute“ Menschen sind wie dieser spezielle Persönlichkeits-Typus es selbst von sich meint! Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 10. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, forderte in Homberg ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann mit südländischem Aussehen zwei Mädchen im Alter von 16 Jahren, die mit zwei älteren Frauen (41, 43) unterwegs waren auf, mit ihm zu kommen. Als diese ablehnten, beleidigte und bespuckte er die gesamte Personengruppe. Dies sei jedoch lediglich einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.10.2018

"Bereicherung" in Böblingen (Baden-Württemberg):
Aggressiver Asylant mit Maßnahme der Ausländerbehörde
nicht einverstanden

Wie "Politikstube" berichtet, bekamen es Mitarbeiter der Ausländerbehörde und Beamte des Polizeireviers Böblingen am Dienstagmittag mit einem aggressiven 25-Jährigen Asylanten im Gebäude des Ausländeramts zu tun. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

11.10.2018

"Bereicherung" in Berlin und Brandenburg: Großrazzia
gegen extrem gewaltbereite tschetschenische Clans

Wie "Politikstube" berichtet, fand am Mittwochmorgen an insgesamt 19 Orten eine Großrazzia gegen extrem gewaltbereite Migranten in Berlin und Brandenburg statt. Laut "Politikstube" handelte es sich dabei erneut um einen Einsatz gegen kriminelle Clan-Mitglieder, die man immer noch nicht gedenkt auszuweisen, da sie aus Sicht der aktuellen Politik angeblich eine sogenannte "Bereicherung" darstellen. Daher rückte die Polizei mit einem Spezialeinsatzkommando aus. Denn je "bereichernder", desto gefährlicher für die Polizei, die diese Politik an der Front täglich ausbaden muss. Doch seien wir einmal ehrlich: Was bringt eine solche Razzia? Die Betreffenden lachen sich kaputt und was bleibt, ist eine Show, die vorgaukeln soll, dass die besagte Politik alles im Griff habe. Die Vielzahl derartiger Einsätze kostet den Steuerzahler eine Unsummen an Geld, während die Konsequenzen gleich null sind. Für eingewanderte Kriminelle lässt es sich in Merkel-Deutschland immer noch herrlich leben. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

11.10.2018

Finale "Bereicherung" in Köthen: So wurden wir belogen

"Journalistenwatch" erinnert daran, dass bei der tödlichen afghanischen "Flüchtlings"-Attacke in Köthen Anfang September außergewöhnlich schnell das Obduktionsergebnis präsentiert und erklärt wurde, der Tod des jungen Deutschen habe nichts mit den brutalen gezielten Schlägen der aggressiven Asylbewerber aus Afghanistan zu tun. Laut "Jouwatzch" wurde erklärt, Markus B. sei an Kreislaufversagen gestorben, weil er ohnehin herzkrank gewesen sei und irgendwann in seinem Leben sowieso verstorben wäre. Wie "Journalistenwatch" berichtet, kommt jetzt offiziell heraus, dass diese Erklärung - wie erwartet - nicht stimmt. Denn nun wird - wie heute bekannt wurde - gegen die beiden Afghanen Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge erhoben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg: „High Noon“ in Hamburg-Wandsbek – Albaner mit Schussverletzung stationär in Klink  

Am 10- Oktober gegen 17.00 Uhr traf sich der später verletzte Albaner in Wandsbek mit mehreren bislang unbekannten Personen. Dort wurden offenbar mindestens zwei Schüsse abgegeben. Der 39-Jährigen erlitt hierdurch eine Beinverletzung. Zeugen leisteten Erste Hilfe und alarmierten Polizei und Rettungskräfte. Bei dem Angeschossenen wurden Betäubungsmittel und eine scharfe Schusswaffe aufgefunden und sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Im Anschluss flüchtete die Tätergruppe, die aus mindestens drei „südländisch" aussehenden Männern bestehen soll. Infos bei...
Polizei Hamburg / Presseportal.de

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): 

Dunkelhaarige Männer überfallen junge Mutter mit Kleinkindern

Laut "Focus" ereigneten sich am Montagnachmittag in Düsseldorf "unglaubliche Szenen". Wie "Focus" berichtet, wartete eine junge Mutter zusammen mit ihren drei Kindern, einem Säugling, ihrem 18 Monate alten Kind und ihrem dreijährigen Sohn am Busbahnhof in Eller auf ihren Bus, als sie von „vier dunkelhaarigen Männern“, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, überfallen wurde. Unter anderem packte einer der sogenannten "Männer", deren mutmaßliche Nationalität tunlichst verschwiegen werden soll, den Dreijährigen am Arm und drohte laut "Focus", dem Kind etwas anzutun, sollte seine Mutter nicht zahlen. Parallel dazu umstellten die anderen sogenannten "Bereicherer", deren Herkunft anonym bleiben soll, laut "Focus" den Kinderwagen, in dem sich die Geschwister des Jungen befanden. Infos bei...

Focus.de

 

 

10.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Versmold (NRW):

Syrer sticht auf Kopf von Mitbewohner ein

Wie "Bild" berichtet, hat ein 38-jähriger Syrer mit einem Messer einem 31-Jährigen so oft in den Kopf gestochen bis er stark blutend am Boden lag. Infos bei...
Bild.de

 

 

10.10.2018
„Bereicherung“ durch immer mehr vermisste Kinder:
Heute: „Aktenzeichen XY Spezial“

In Deutschland verschwinden seit den letzten Jahren plötzlich immer mehr Kinder spurlos, aber auch Jugendliche und junge Frauen. Laut „Bild“ geht die heutige Sendung „Aktenzeichen XY spezial – Wo ist mein Kind“ um 20.15 Uhr im ZDF auf diese von der Politik bereits angekündigte gesellschaftliche Veränderung ein und präsentiert einige ausgesuchte Fälle. Zur Info zeigt "Journalistenwatch" auszugsweise noch einige solcher Fälle der letzten Tage. Infos bei...

Journalistenwatch.com    Bild.de 

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Münster (NRW):
Multikriminelles Einbrecher-Trio festgenommen 
 

Die Polizei hat am 10. Oktober drei  ausländische Einbrecher im Alter von 35,  36 und 37 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, als Teil einer organisierten ausländischen Einbrecherbande im letzten Jahr in elf Wohnungen in Münster und Umgebung eingebrochen zu sein. Zusätzlich sollen sie Falschgeld in Form von 50 Euro-Scheinen in den Verkehr gebracht haben. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen und Geschäftsräume fanden die Polizisten neben Beweismitteln auch eine kleine Menge Kokain. Neben einem Türken und Libanesen entdeckten die Ermittler auch einen 35-jährigen Serben, der sich in einem Schrank vor den Kriminalbeamten versteckte. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der 35-jährige Serbe sich illegal und mit geänderter Identität in Deutschland aufhält und er mit zwei Haftbefehlen wegen Wohnungseinbruch gesucht wird. Infos bei...
Polizei Münster / Presseportal.de

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Essen (NRW): Passant von „Südländer“ zusammengeschlagen und beraubt – Opfer stationär in Klinik

In der Nacht auf den 9. Oktober war ein Essener zu Fuß auf der Straße „Am Zehnthof" unterwegs. Dann fielen dem 22-Jährigen zwei Männer auf. Einer der beiden nahm ihn völlig unvermittelt von hinten in einen Würgegriff und drückte ihn zu Boden. Sein Komplize stand unweit vom Geschehen an einem Hauseingang „Schmiere". Unter Vorhalt eines Messers verlangte der Haupttäter die Herausgabe seiner Wertgegenstände. Anschließend schlug er den Kopf des Esseners auf den Boden - dabei verlor dieser das Bewusstsein. Als der 22-Jährige wieder zu sich kam, stellte er fest, dass ihm seine Wertgegenstände gestohlen worden waren. Ein Anwohner informierte die Polizei und die Rettung. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo dieser stationär verblieb. Der Schläger soll circa 1,75 Meter groß sein, ein südländisches Erscheinungsbild haben und einen Bart tragen. Infos bei...
Polizei Essen - Mülheim an der Ruhr / Presseportal.de

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Essen (NRW):
Iraner verarschen erfolgreich Polizei 

Am 9. Oktober um 7.55 Uhr vollstreckten zwei Polizeibeamte eine Amtshandlung gegen einen 41-jährigen Iraner. In einer Wohnung in Altenessen-Süd trafen die Beamten auf zwei Brüder. Einer von ihnen gab sich als der Gesuchte aus und ließ sich abführen. Einen amtlichen Ausweis konnte er vor Ort nicht vorweisen. Der 41-Jährige wurde festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen gebracht. Dort erklärte er, doch nicht die gesuchte Person zu sein. Im Anschluss wurde er in die Polizeiinspektion Nord gebracht, wo seine tatsächliche Identität festgestellt wurde. Am Mittag desselben Tages wurde der 41-Jährige wieder nach Hause entlassen. Infos bei.. Polizei Essen - Mülheim an der Ruhr / Presseportal.de

 

 

10.10.2018

"Islam ist links? Westliche Werte sind rechts? Was für ein Schmarrn“ - Interview mit Heinz Buschowsky

Laut Christoph Schwennicke vom "Cicero" kann man über die Berliner SPD schon lange nur noch den Kopf schütteln. Aber dass sie im Namen von „Migration und Vielfalt“ ausgerechnet Neuköllns ehemaligen Bürgermeister Heinz Buschkowsky aus der Partei werfen wollte, ließ viele laut "Cicero" dann doch aufhorchen.  Wie Christoph Schwennicke berichtet, habe sich Buschkowsky angeblich „rechtspopulistisch“ geäußert, weil er einen Kurswechsel in der Integrationspolitik forderte – weg vom „Rumschmusen mit Islamisten“, hin zu Law & Order. Laut "Cicero" gilt Heinz Buschkowsky als Wegbereiter einer Integrationspolitik, die Zugewanderten klare Regeln diktiert. Im Interview stellt er seiner Partei ein Armutszeugnis aus. Infos bei...
Cicero.de

 


10.10.2018

Meinungsfreiheit & Zensur:

UN-Migrationspakt will Kritik an Immigration unter Strafe stellen

Wie Marcus Franz berichtet, soll der sogenannt UN-Migrationspakt Anfang Dezember unterschrieben werden. Dabei handele es sich um eine Anhäufung von Phrasen, in denen die Menschlichkeit, der Humanismus und die Verantwortung der UNO und ihrer Mitgliedsstaaten beschworen wird. Das Schriftstück enthält laut Marcus Franz aber nicht nur schöne Worte, sondern auch brisante Formulierungen, welche die Souveränität der Nationen und die Rechte der jeweils einheimischen Bürger gefährden und einschränken. Zum Artikel von Marcus Franz bei...

Philosophia-perennis.com

 

10.10.2018

Naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung: Interview
mit linken „Fck Nazis“-Demonstranten in Garmisch (Video)

Mit den Slogans „Fck Nazis“, „keine Stimme für Nazis“, „kein Bock auf Nazis“ und „Menschenrechte statt rechte Menschen“ sowie ihrem totalitaristischen Auftreten stellten sich die im Video zu beobachtenden linken Demo-Teilnehmer auf eine Stufe mit rassistischen und judenvergasenden National-Sozialisten, ohne es selbst auch nur im Ansatz zu begreifen. Das Interview von Michael Stürzenberger zeigt neben Naivität, Unwissenheit, Ignoranz und Arroganz zugleich typische Beispiele für eine naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung auf, die hier offen und selbstbewusst zur Schau gestellt wird und die Politik dieses Landes aktiv mitgestaltet. Zum Video bei...
PI-News.net

  

 

10.10.2018

In der „Sänfte“ vom Knast ins Gericht:
Spezial-Service für syrischen Sex-„Bereicherer“ in Dresden

Affentheater in der Bananenrepublik „Merkel-Deutschland“: Syrischer Sexgangster muss ins Gericht getragen werden, da er keine Lust auf Verhandlung hat!

Wie „Tag24“ aktuell berichtet, griff ein syrischer Asyl-„Facharbeiter“, der sich in Dresden als Dauer-Sex-Gangster betätigte – mit ein Grund, warum er nach Deutschland gekommen ist – immer wieder wie üblich abends Frauen an, begrapschte, bedrängte und küsste sie. Zum Entsetzen der Grünen und Linken wurde ihr „Freund“ aus Syrien „leider“ verhaftet, zumindest vorübergehend. Der Rest ergibt sich dann nämlich vor Gericht. Hier folgt dann übliche Lachnummer, zu deren Dasein die deutsche Justiz mittlerweile verkommen ist. Da sich der festgenommene syrische Sex-„Bereicherer“ weigerte, vor Gericht zu erscheinen, gebührte dem 33-jährigen Gast der Kanzlerin die Ehre, in den Gerichtssaal getragen zu werden. Laut „Tag24“ musste der Prozess am Dienstag vertagt werden, weil der Syrer sich weigerte, seine bequeme Haftzelle zu verlassen. Schließlich hatte er dort offenbar Besseres vor, als sich das dümmliche Gewäsch naiver Theoretiker im Gerichtssaal zuzumuten, die dort alle pünktlich erschienen waren und bereits sehnsüchtig auf den großen „Bereicherer“ aus dem schönen Syrien warteten. Vor Gericht teilten die hilflosen Wachmänner dem Richter Norbert Wenderoth mit, dass der beschuldigte Syrer nicht erscheinen will. Auch eine freundliche „Ansprache“ des Anwalts fruchtete laut „Tag24“ nicht. Noch während darüber beraten wurde, welche Anreize man dem Sex-Gast der Kanzlerin geben könne, damit dieser das Gericht doch eventuell unter Umständen mit seiner Anwesenheit bereichern könnte, kam laut „Tag24“ ein neuer Anruf aus der Haft-Suite des Syrers. Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Leinfelden-Echterdingen: Abschiebung gescheitert – Polizei lässt sich von iranischer Familie vorführen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, rückten am frühen Dienstagmorgen mehrere Streifenwagenbesatzungen und der Rettungsdienst zu einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Stetten aus, um einen vorliegenden Abschiebeauftrag gegen eine vierköpfige iranische Familie auszuführen. Laut "Jouwatch" kollabierte die 37-jährige Mutter angeblich vor dem Gebäude, weshalb sie vom angeforderten Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert wurde. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden aufgrund des aufgebrachten Zustands des 46-jährigen Ehemanns weitere Polizeistreifen angefordert. Währenddessen flüchtete der 12-jährige Sohn in Richtung Wald. Fazit:  Die Abschiebung der Familie wurde wie üblich nicht vollzogen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Köln: Polizisten im „Sockeneinsatz“- 
Muslimischer Messerstecher vom weg Gebetsteppich verhaftet

Laut "Jouwatch" war die Kölner Polizei in Köln wieder mal „auf Socken“ im Moscheeeinsatz. Den dort wurde - wie unter moslemischen Neubürgern oftmals üblich - ein Streit kurzerhand mit dem Messer beendet. Als die Polizisten auf Socken in der Moschee eintrafen, kniete der Messerstecher, der sich nach seiner Bluttat unter die Betenden mischte, dort auf dem Boden, offenbar in der Annahme, die Polizei werde nicht in das moslemische Heiligtum vordringen. Zuvor hatte der Syrer mehrfach auf sein Opfer eingestochen. Sein Opfer, ein 28-jähriger Marokkaner wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Wie "Jouwatch" weiter berichtet, fiel auch ein Asylbewerber in Dresden durch schlechtes Benehmen auf. Dieser war in einem REWE Supermarkt auf zwei Polizisten getroffen und fing sofort Streit mit ihnen an. Er kam auf einen Polizisten zu und rempelte ihn an. Als er darauf angesprochen wurde, was das solle, entgegnete er:  „Ich will Respekt. Ich darf das, ich bin Flüchtling.“
Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018
Sex-"Bereicherung" in Lübeck: 
29-jähriger Iraker missbraucht vier Frauen auf offener Straße 

Wie "Tag24" berichtet, hat die Staatsanwaltschaft Lübeck wegen zwei versuchter und zwei vollendeter öffentlicher Vergewaltigungen nun Anklage gegen einen 29-jährigen Iraker erhoben, der vier Frauen im Alter zwischen 17 und 32 Jahren auf offener Straße brutal angegriffen und sie zum Teil erheblich verletzt zu hat. Laut "Tag24" konnten DNA-Spuren den Täter in allen vier Fällen nachweisen. Infos bei...
Tag24.de

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Großrazzia gegen gefährliche Migranten - Polizei geht gegen tschetschenische Gruppen vor

Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, ist die Polizei am Mittwoch in Berlin und Brandenburg mit einer Großrazzia gegen tschetschenische Gruppierungen vorgegangen, die in Deutschland auf Einladung der Kanzlerin ihr Unwesen treiben. Laut der "Berliner Zeitung" sollen bei der Aktion auch Schusswaffen zum Einsatz gekommen sein. benutzt worden sein. Weitere Einzelheiten waren noch nicht bekannt.

Berliner-Zeitung.de

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Tschetschenen-Schießerei
im Märkischen Viertel
Tatverdächtige sind wieder frei

Die "Berliner Zeitung" berichtet von Blut auf dem Gehweg und Einschusslöcher in den Fenstern eines tschetschenischen Kulturvereins. Laut der "Berliner Zeitung" seien dies Spuren einer Schießerei am Eichhorster Weg im Märkischen Viertel, bei der zwei sogenannte "Männer" verletzt wurden. Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, wurde zwei Verdächtige - ein Russe und einen Tschetschene, die sich hinter Autos versteckt hatten, vorläufig festgenommen und dann wieder freigelassen. Ein lebensgefährlich Verletzter wurde in die Klinik gebracht, ein anderer Verletzter ist verschwunden. Laut der "Berliner Zeitung" geht das Bundeskriminalamt davon aus, dass die von Kanzlerin Merkel importierten Tschetschenen in Berlin den Rauschgifthandel erobert haben und die Gangster aus der Kaukasus-Republik generell sehr gewalttätig sind, weshalb sie aus Sicht der aktuellen Politik einer besondere "Bereicherung" darstellen. Infos bei...
Berliner-Zeitung.de
  

 

10.10.2018

Sex-Gruppen-"Bereicherung" in Velbert: "Bulgarische" Sippe fassungslos über Haftstrafen für bulgarische Vergewaltiger

Üblicherweise werden im übertoleranten migrantenfreundlichen Merkel-Deutschland ausländische Vergewaltiger nicht härter bestraft als GEZ-Boykott oder das Schwarzfahren von Rentnern. Daher konnten es die Angehörigen der bulgarischen Vergewaltiger laut "PI-News" allem Anschein nach nicht fassen, dass ihre Jungen für ihre Gruppenvergewaltigung in Velbert - anders als erwartet - tatsächlich bestraft werden. Laut "PI-News" folgte dem Gerichtsurteil Geheul und Gejaule. Indos bei...
PI-News.net

 

 

10.10.2018

Finale "Bereicherung": Polizeibekannter Bulgare
nach Mord an TV-Moderatorin  festgenommen

Wie "Politikstube" berichtet, wurde nach dem Mord an der Fernsehjournalistin Wiktorija Marinowa ein tatverdächtiger Bulgare in Deutschland festgenommen. Ein erster Verdächtiger – ein Obdachloser aus Rumänien – wurde laut "Politikstube" befragt und später wieder freigelassen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 9. Oktober 2018

Ich will Respekt. Ich darf das, ich bin Flüchtling.‘ Nur elf Tage nach einer Verurteilung wegen Körperverletzung und Widerstand prügelt sich der abgelehnte Asylbewerber Mohamed L. (32) laut "Journalistenwatch" mit fünf Polizisten in Dresden. Dies sei lediglich einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Bad Godesberg – Wieder Prügelattacke - Behörden ermitteln erneut gegen Totschläger Walid S.

Der unbestrafte mutmaßliche Totschläger Walid S., der wegen der tödlichen Prügelattacke auf den Jugendlichen Niklas P. (17) in Bad Godesberg angeklagt und mangels Beweisen freigesprochen wurde, u.a. auch weil viele Zeugen im Prozess geschwiegen hatten, hat sich laut "Politikstube" in Bad Godesberg erneut gewalttätig in Szene gesetzt. Wie "Politikstube" berichtet, ermitteln die Behörden nun wegen einer neuen Prügelattacke gegen den marokkanischen "Bereicherer". Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.10.2018

"Bereicherung" in Rösrath / Rheinisch-Bergischer Kreis (NRW):-Taxifahrer von „Südländern“ überfallen, geschlagen, gewürgt und ausgeraubt

Wie "Politikstube" berichtet, ist am frühen Dienstagmorgen in Rambrücken ein Taxi-Fahrer von drei Männern mit südländischem Aussehen ausgeraubt worden. laut "Politikstube" stiegen die Migranten am Bahnhof Rösrath in das Großraumtaxi des 44-jährigen Rösrathers ein und ließen sich bis zum Ortsteil Rambrücken fahren. Wie "Politikstube" berichtet, wurde der Taxifahrer während des Bezahlvorgangs plötzlich angegriffen, von hinten gewürgt und mehrmals geschlagen. Laut "Jouwatch" stahlen die Migranten ihm die Geldbörse mit den Tageseinahmen und flohen. Infos bei...

Politikstube.com

 

10.10.2018

Lebensgefährliche "Bereicherung" in Erkrath / Kreis Mettmann (NRW): Steinwerfer treffen Frau in Linienbus am Kopf
Wie "Tag24" berichtet, haben i
n Erkrath am Dienstagabend erneut sogenannte "Unbekannte" mit Steinen auf einen Bus geworfen. Laut "Tag24" trafen sie diesmal eine Frau am Kopf und verletzten sie. Wie "Tag24" berichtet, treiben die sogenannten "Unbekannten" seit mehreren Tagen das immer gleiche gefährliche "Spiel" im Stile einer sogenannten "Steinigung" und bewerfen Busse mit Steinen, um Menschen zu verletzen. Laut "Tag24" schlugen sie am Dienstagabend erneut zu. Einer ihrer Steine zerschlug eine Seitenscheibe des Busses und traf eine 51-jährige Ungläubige am Kopf. Wie "Tag24" berichtet, wurde sie verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Infos bei...
Tag24.de

 

 

10.10.2018

Vertuschter Horror:

Migrant quälte stundenlang zwei 15-jährige Jungen

Weil der Fall für blankes Entsetzen sorgte, zogen es deutsche Medien vor, darüber nicht zu berichten: Laut "Jouwatch" wurde der 16-jährige Hassanain S. wegen Raub und schwerer Misshandlung angeklagt, weil er und sein 14-jähriger Komplize zwei 15-jährige Einheimische drei Stunden lang auf das Schlimmste quälten und erniedrigten, wobei die sogenannten "Bereicherer" die brutale Misshandlung filmten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018

Meinungsterror - Die Magengeschwüre des Herrn Polenz:
Wenn Gauland schreiben darf, kündige ich

Laut "Journalistenwatch" hat Ruprecht Polenz die Alternativlosigkeit seiner Herrin Merkel verinnerlicht und kann einfach keine andere Meinung aushalten. Wie "Jouwatch" berichtet, hat der ehemalige CDU-Generalsekretär Ruprecht Polenz sein „FAZ“-Abonnement gekündigt und will sich dafür von den Gutmenschen feiern lassen. Laut "Jouwatch" begründete er dies öffentlichkeitswirksam in einer Art offenem Brief damit, dass die Zeitung AfD-Chef Alexander Gauland „redaktionellen Raum zur Verbreitung seiner Propaganda zur Verfügung“ gestellt habe und der Oppositionsführer unverzerrt seine Meinung zum Thema „Populismus“ darstellen durfte, obwohl wir in Merkel-Deutschland doch längst keine Demokratie mehr pflegen und mittlerweile die Meinungsdiktatur zu gelten habe. Laut "Jouwatch" bekommen Menschen wie Polenz Magengeschwüre, wenn sie etwas anderes als ihre Meinung serviert bekommen. Das Anstößige besteht laut Polenz darin, dass die Opposition in einem deutschen Mainstream-Medium überhaupt zu Wort kommen darf. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018

Wegen „Erklärung 2018“:
Meinungsterror gegen „Focus“-Redakteur

Laut "Journalistenwatch" trifft der totalitäre Gesinnungsterror nun auch den stellvertretenden Politik-Chef des „Focus“, Alexander Wendt. Wie "Jouwatch" berichtet, wird die Vorstellung seines neuen, eher unpolitischen Buches abgesagt. Der Grund sei, dass Wendt im Sinne der mittlerweile bekämpften Demokratie die „Gemeinsame Erklärung 2018“ unterschrieben hast, die als Petition im Bundestag durch den spektakulären Auftritt Henryk M. Broders gerade so viel Aufsehen erregte.

Journalistenwatch.com

 

 

10.10.2018

Links-grüner Totalitarismus: „Frauenmarsch“ blockiert -
Immunität von Canan Bayram (Grüne) soll aufgehoben werden

Wie "Politikstube" berichtet, musste im Februar 2018 der demokratisch legitimierte Frauenmarsch gegen die aktuelle Politik der Regierung in Berlin wegen einer illegalen Straßenblockade von Linken, Grünen und Antifa vorzeitig beendet werden. Laut "Politikstube" war unter den „Aktivisten“ auch die Grüne-Abgeordnete Canan Bayram, die das vom Grundgesetz geschützte Demonstrationsrecht einschränken will, wenn Menschen nicht die richtige politische Gesinnung vertreten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.10.2018

Der neue Totalitarismus:
Das Volk hat entschieden - 
Die Führerin ist die "beste" Deutsche!

Neues aus dem 4. Reich des Irrsinns und Wahnsinns. Zum Video von SushiTV bei...
SushiTV / YouTube.com

 

 

09.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 8. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, beobachtete in Dresden ein 24-Jähriger, wie etwa fünf bis sechs Männer, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden dürfen, zwei Frauen bedrängten. Als er laut "Jouwatch" den Frauen zu Hilfe eilte, wurde er selbst zum Opfer und von den Tätern attackiert. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde er dabei geschlagen und mit einem Messer verletzt. Dies sei einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com


09.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Dresden: Junger Mann will bedrängten Frauen helfen und wird niedergestochen

Wie "Radio Dresden" berichtet, ist ein junger Mann in Dresden beim Versuch sich schützend vor zwei Frauen zu stellen, die von „mehreren Unbekannten“ bedrängt wurden, zusammengeschlagen und mit einem Messer schwer verletzt worden.- worden. Die mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft der Täter soll aus den üblichen, allseits bekannten politischen Gründen nicht genannt werden. Infos bei...

Radio Dresden / radiodresden.de

 

 

09.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Dortmund (NRW):
Schwarzafrikaner greift 17-Jährigen mit Messer an

Wie die "WAZ" berichtet, hat ein Schwarzafrikaner auf dem Gelände einer Schule eine Messer-Attacke auf einen 17-jährigen Dortmunder durchgeführt. Laut "WAZ" konnte der 17-jährige Dortmunder den Asylanten-Messerangriff des ca. 20-jährigen pöbelnden schwarzafrikanischen Merkel-Gastes Mannes teilweise abgewehren.
Infos bei...
Waz.de

 

 

09.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Weinheim: 17-jähriger Afghane
belästigt 12-jähriges Mädchen in Schwimmbad sexuell 

Das Erlebnisbad Miramar in Weinheim ist bereits durch vielzählige sexuelle Migranten-Übergriffe auf Kinder, junge Mädchen und Frauen in die Schlagzeilen geraten. Wie "Journalistenwatch" aktuell berichtet, kam es am Samstagabend nun erneut zu einem derartigen Übergriff. "Laut Jouwatch" wurde diesmal ein 17-jähriger Afghane in dem besagten Erlebnisbad festgenommen, weil er einem 12-jährigen Mädchen zu seiner sexuellen Stimulanz zwischen die Beine in den Schritt gefasst und sie im Intimbereich begrapschte. Nach Feststellung seiner Identität wurde der afghanische Asylant in die Obhut seines Betreuers wieder auf freien Fuß entlassen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

09.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Weinheim:
Schon wieder sexueller Migranten-Übergriff im Miramar -
17-jähriger Afghane festgenommen

"Bild" fragt: Nimmt das denn kein Ende? Denn laut "Bild" gab es am Samstag schon wieder einen sexuellen Migranten-Übergriff im Freizeitbad Miramar. Wie "Bild" berichtet, wurde ein 17-jähriger Afghane festgenommen, der auf der Wasserrutsche des Bades einem 12-jährigen Mädchen in den Schritt gefasst und im Intimbereich begrapscht hat. Nachdem seine Identität festgestellt war, wurde der Afghane laut "Bild" wieder in die Obhut seines Asyl-Betreuers übergeben. Infos bei...
Bild.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Karlsruhe:
Asylbewerber messern sich auf Kinderspielplatz

Wie "Journalistenwatch" berichtet, gab es am Samstag auf einem Kinderspielplatz in Karlsruhe eine Messerstecherei, bei der ein 21-jähriger Gambier und ein 19-jähriger Iraker aufeinander losgingen und sich dabei mehrere Stich- und Schnittverletzungen zuzogen mit denen sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.10.2018
Messer-"Bereicherung" in Versmold (NRW):
Syrische Messer-Attacke - 
31-Jähriger durch Messerstiche
in den Kopf schwer verletzt

Wie das "Westfalen-Blatt" berichtet, wurde ein 31-jähriger Mann bei einer syrischen Messerattacke in einer kommunalen Unterkunft in Versmold durch die Messerstiche eines 38-jährigen Syrers schwer verletzt. Die hinzugerufene Polizei fand das stark blutende Opfer am Boden liegend. Der Syrer hatte ihm mit seinem Messer auf den Kopf des Opfers eingestochen, um ihm das Lebenslicht auszuknipsen. Der Täter wurde festgenommen, um ihn als bevorzugten Gast der Kanzlerin nach der üblichen Bürokratie dann später wieder frei zu lassen, während das Opfer nach Erstversorgung  durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht wurde. 
Westfalen-blatt.de

 

 

09.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Bielefeld (NRW):

18-jähriger Syrer sticht Deutschen mehrfach in den Bauch

Wie das "Westfalen-Blatt" berichtet, ist in der Bielefelder Innenstadt ein 38-jähriger Deutscher von einem 18-jährigen Syrer angegriffen und mit mehreren Messerstichen in den Bauch schwer verletzt worden. Laut "Westfalen-Blatt" konnte der Syrer zunächst flüchten, wurde aber später festgenommen, um den Gast der Kanzlerin dann sogleich wieder auf freien Fuß zu setzen. Infos bei...
Westfalen-blatt.de

 

 

09.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Hiddenhausen (NRW):

Jugendliche vergewaltigt

Wie das "Westfalen-Blatt" berichtet, soll in Hiddenhausen eine Jugendliche auf dem Schulhof der Paul-Maar-Grundschule mehrfach vergewaltigt worden sein. Zwei sogenannte "Männer" im Alter von 23 und 28 Jahren, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, werden aktuell von der Polizei überprüft. Laut Oberstaatsanwalt Udo Vennewald würden aus angeblichen Gründen des Persönlichkeitsschutzes der Geschädigten derzeit keine Angaben gemacht. Doch in Wirklichkeit geht es vermutlich erneut um den Schutz der in Deutschland bevorzugten Täter. Wenn die Ermittlungen abgeschlossen seien, werde sie Staatsanwaltschaft laut "Westfalen-Blatt" prüfen, ob man eine Pressemitteilung ggf. verantworten könne. Schließlich könnten die Informationen die Öffentlichkeit erneut beunruhigen. Das möchte man jedoch verhindern. Infos bei...
Westfalen-Blatt.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Ingolstadt (Bayern):

Nigerianerin attackiert, beleidigt und schlägt Busfahrerin

Wie der "Donaukurier" berichtet, beleidigte eine Nigerianerin die Busfahrerin, zog ihr an den Haaren und schlug ihr mit der Faust gegen den Kopf, weil diese zuvor abbremsen musste. Infos bei...
Donaukurier.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Dresden: 32-jähriger Tunesier machte bei Rewe einen auf IS"Ich bin IS. Ich töte euch alle!"

Laut "Tag24" ist er gerade erst mit einer Bewährungsstrafe davongekommen und es folgt bereits seine nächste Straftat. Wie "Tag24" berichtet, prügelte und bespuckte Mohamed L. (32) nur elf Tage nach einer Verurteilung wegen Körperverletzung  fünf Polizisten in Dresden. Laut "Tag24" sagte der durch die deutsche Politik selbstbewusste Asylant: „Ich bin IS. Ich töte euch alle!“ Infos bei...
Tag24.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Darmstadt:
Illegale "Flüchtlinge" türmen aus Abschiebe-Knast

Wie "Tag24" berichtet, sind in Darmstadt zwei 35-jährige, aus Algerien und Tunesien stammende sogenannte "Flüchtlinge" aus einem  Abschiebegefängnis in Darmstadt ausgebrochen und seitdem verschwunden. Infos bei...
Tag24.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Dresden: Syrischer Sexgangster muss ins Gericht getragen werden, da er keine Lust auf Verhandlung hat

Ein syrischer Gast der Kanzlerin griff als Dauer-Sex-Gangster in Dresden immer wieder abends Frauen an, begrapschte, bedrängte und küsste sie. Da sich der festgenommene Sex-Bereicherer weigerte, vor Gericht zu erscheinen, gebührte dem Gast der Kanzlerin die Ehre, in den Gerichtssaal getragen zu werden. Laut "Tag24" musste der Prozess am Dienstag vertagt werden, weil der Syrer sich weigerte, die Haftzelle zu verlassen. Vor Gericht teilten die hilflosen Wachmänner laut "Tag24" Richter Norbert Wenderoth mit, dass der beschuldigte Syrer nicht erscheinen will. Auch eine sogenannte "Ansprache" des Anwalts fruchtete laut "Tag24" nicht. Wie "Tag24" berichtet, wurde der in Deutschland als "Bereicherer" geltende Syrer letztendlich in den Gerichtsaal getragen. Dort wurde er vom Service auf den Stuhl der Anklagebank gerhieft, wo er stumm und geschlossenen Augen beteiligungslos ausharrte, auf keinerlei Ansprache reagierte und das Gericht regelrecht vorführte, so dass die Verhandlung erneut abgebrochen werden musste. Wie "Tag24" berichtet, soll jetzt extra ein Gutachter klären, "ob der Angeklagte der Justiz auf der Nase herumtanzt und somit die Opfer auch noch verhöhnt". Auch soll geprüft werden, ob der überhaupt verhandlungsunfähig ist. Wie "Tag24" berichtet, "rollten" die justizbediensteten Service-Mitarbeiter den angeblich schlafenden Angeklagten auf einem Bürostuhl zurück in den Haftkeller, damit er sich ausruhen kann. Infos bei...
Tag24.de

 

 

09.10.2018

Finale "Bereicherung" in Remscheid  (NRW)? Leonie seit über zwei Jahren vermisst - Aktenzeichen XY-Fahndung
Wie "Tag24" berichtet, wird seit dem 23. Juli 2016 die damals 15-jährige Leonie G. aus Remscheid vermisst. Laut Bekannten sie zu einem sogenannten "fremden Mann" gereist, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll. Laut "Tag24" soll nun eine neue Vermisstenmeldung bei "Aktenzeichen XY...ungelöst" im ZDF helfen. Infos bei...
Tag24.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Berlin: Mehr Angriffe
auf Homo- und Transsexuelle durch Migranten

Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, gibt es in Berlin immer mehr Migranten-Angriffe auf Homosexuelle und Transsexuelle. Beleidigungen und Handgreiflichkeiten bis hin zu  Schlägerei - wie auf einem U-Bahnhof mitten in Neukölln - sind offenbar an der Tagesordnung. Laut der "Berliner Zeitung" ist in einem jetzt aufgetauchten Video zum Beispiel zu sehen, wie zwei arabischsprechende junge Männer auf einen Transsexuellen losgehen und ihn über den Bahnsteig jagen. Infos bei...
Berliner-zeitung.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" in Wuppertal:
Maskierte prügeln auf Sat1-Kamerateam ein

 

Wie die "WAZ" berichtet, wurde am Montag ein Sat 1-Kamerateam bei einem Dreh für „Akte X 2018“ in einem Autohaus in Wuppertal plötzlich von zwei Maskierten angegriffen. Laut "WAZ" wurde der Kameramann (50) durch Tritte und Schläge so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus musste. Dann drängten die beiden Unbekannten das Sat1-Team auf die Straße, rissen die Kamera an sich und türmten.

Laut Mitteilung der Polizei hatten Mitarbeiter des Autohauses das Kamerateam gebeten, das Gelände zu verlassen. Infos bei...
Waz.de

 

 

09.10.2018

"Bereicherung" und "Einzelfälle":
Alle vier Minuten passiert in Deutschland
ein Einbruch

Wie "Tag24" aufgrund statistischer Daten berichtet, passiert in Deutschland mittlerweile alle vier Minuten ein Einbruch. Die Deutsche Familienversicherung wirbt deshalb davor, sich entsprechend zu versichern. Infos bei...
Tag24.de 

 

 

09.10.2018

Afrikanischer Siegauer „Zeltvergewaltiger“ mit Revisionsurteil immer noch nicht zufrieden: Nochmal Revision!

Zu welcher Lachnummer die deutsche Justiz mittlerweile verkommen ist, zeigt laut "Journalistenwatch" in eindrucksvoller Weise der aus Ghana stammende „Siegauener Zeltvergewaltiger“. Nachdem im Revisionsverfahren seine Strafe für sein abartiges Verbrechen auf zehn Jahre abgemildert wurde, akzeptiert der Gast der Kanzlerin das Urteil immer noch nicht und will erneut in Revision gehen. Zuvor hatte der Asylbewerber aus Ghana ein junges Camper-Paar in der Bonner Siegaue brutal überfallen und die Studentin im Beisein ihres Freundes vergewaltigt. Die junge Frau und ihr Freund leiden bis heute unter den Folgen des Verbrechens. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.10.2018

Gruppenvergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens durch junge Ausländer-Gruppe in Velbert - Urteil gefallen

Wie "Politikstube" berichtet, hat im Fall der Gruppenvergewaltigung eines 13-jährigen Mädchens in Velbert das Wuppertaler Landgericht bis zu vier Jahre und neun Monate Jugendhaft für die Täter verhängt. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

09.10.2018

Großer Bedarf wegen Angst vor Migranten-Messer-Angriffen:
VHS bietet Anti-Messerstecher-Kurs für Kinder an -
„Selbstverteidigung gegen Messerangriffe – für Jugendliche ab elf Jahren“ . So lautet das Kursangebot der VHS München laut "Journalistenwatch". Wegen den vielen Messerattacken und der Furcht vor Übergriffen durch Migranten sei der Bedarf laut dem Kursleiter da. Seit
2015 habe sich eine starke Nachfrage nach Messer-Abwehrkursen für Jugendliche entwickelt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.10.2018

Flüchtlingsbürgen müssen doch nicht zahlen –
Die Kosten der Einladungsparty übernimmt der Steuerzahler

Wie "Journalistenwatch" berichtet, müssen zwei Bonner Flüchtlingsjubler, die eine Bürgschaft für syrische Immigranten unterschrieben hatten,nun doch keine Rückzahlung der offenen Sozialleitungen an die betreffenden Ämter leisten. Laut "Jouwatch" entschied dies das Verwaltungsgericht in Köln und wälzt nun einmal mehr die Kosten für die Rundumversorgung der Eingeladenen auf den Steuerzahler ab.
Journalistenwatch.com

 

 

09.10.2018

Bund will Flüchtlingshilfe deutlich aufstocken

Wie die "Welt" berichtet, will der Bund Ländern und Kommunen deutlich mehr Geld für die Integration von Flüchtlingen überweisen. Laut "Welt" soll der Betrag für die auf 15 Milliarden Euro pro Jahr steigen. Ebenfalls berichtet die "Welt", dass der Bund zudem nicht mehr kontrollieren will, wie das Geld genau ausgegeben wird. Infos bei...
Welt.de

 

 

09.10.2018

Steuerzahler muss weiter bluten:
Bund will mehr Geld für Flüchtlinge ausgeben

Wie "Journalistenwatch" berichtet, will die Bundesregierung noch mehr Geld in sogenannte "Flüchtlinge" investieren, als eigentlich vorgesehen. Laut "Jouwatch" will die große Koalition Ländern und Kommunen nun mehr als 15 Milliarden Euro für die Kosten der Integration überweisen. Wie "Journalistenwatch" berichtet, will das Bundeskabinett den entsprechenden Gesetzentwurf, in dem die Flüchtlingsfinanzierung fortgeschrieben wird, am Mittwoch verabschieden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.10.2018

Was hat das Oktoberfest mit zivilem Ungehorsam zu tun?

Heiko Schrang: Die Zeit des Diskutierens ist vorbei. Es ist bereits alles gesagt worden. Nun ist es Zeit aufzustehen! Doch viele merken gar nicht, dass sie sich in einer Gefängniszelle befinden und dort lediglich die Möbel von links nach rechts zu rücken. 

SchrangTV / Youtube.com

 

 

09.10.2018

Genialer Auftritt zu illegaler Einwanderung:
Henryk M. Broder rockt den Bundestag

Laut "Jouwatch" wollten die Abgeordneten im Petitionsausschuss die „Gemeinsame Erklärung“ eigentlich zur reinen Farce machen und lieber unter sich diskutieren. Doch wie "Journalistenwatch" berichtet, hatten sie die Rechnung ohne Henryk M. Broder gemacht, der als Beistand von Vera Lengsfeld für den „sofortigen Stopp der illegalen Migration nach Deutschland“ fungierte und vor allem die Abgeordneten von Grünen und Linken aufmischte. Laut "Jouwatch" ein denkwürdiger Auftritt.
Infos und Video bei...
Journalistenwatch.com

 

 

09.10.2018

Petition zur illegalen Migration: Unsagbare Arroganz der Politik

gegenüber unbequemen schrecklichen Bürgern

Vera Lengsfeld hat im Petitionsausschuß des deutschen Bundestages gestern ihre Petition zum sofortigen Stopp der illegalen Migration nach Deutschland vorgetragen. Bemerkenswert war vor allem die Arroganz und die Ignoranz der Politiker. Für Zuschauer ist klar, was Politiker  von kritischen Bürgern halten. Unbedingt diese Petition anschauen! Zum Video bei...
Gamesofttruth / YouTube.com

 

 

09.10.2018

Grünen-Abgeordnete zu Lengsfeld und Broder:
„Wie kommen Sie dazu, mit diesem Selbstbewusstsein ihre Petition zu präsentieren“ + Video

Wie "Epoch Times" berichtet, erzählte Vera Lengsfeld aus der Sitzung des Petitionsausschusses am 8. Oktober im Bundestag"Die Grünen Abgeordnete Dr. Rottmann fragte uns tatsächlich, wie wir dazu kämen, mit „diesem Selbstbewusstsein“ unsere Petition zu präsentieren." Video bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

09.10.2018

"Team Umvolkung" -
Das T-Shirt des Schlepperkapitäns sagt alles

Martin Sellner sieht sich bestätigt. Der selbsternannte Schlepperkönig
lässt die Maske fallen. Zum Video von Martin Sellner bei...

Martin Sellner / YouTube.com

 

 

08.10.2018

Das neue 3. Geschlecht als fanatische Modeerscheinung

Neues „Drittes Geschlecht“ begeistert Amtsstuben, Politiker, Medien und LGTB-Promis. Was sagt die Psychologie dazu? 

Männlich, weiblich oder divers: Wie die „Saarbrücker Zeitung“ berichtet, tritt zum Januar 2019 das neue Gesetz, das den Eintrag eines dritten Geschlechts vorsieht, in Kraft. Man sei dann zum Beispiel „intersexuell„. Obgleich das neue Gesetz der Aufhebung bzw. Relativierung eines Diskriminierungsgefühls einer derzeitigen Minderheit gilt, wird dadurch die komplette Gesellschaft maßgeblich beeinflusst. Zudem ist davon auszugehen, dass immer mehr Menschen auf diesen – ursprünglich eigentlich gut gemeinten – Trip aufspringen werden.
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

08.10.2018

Globaler Pakt für Migration – Schwarz auf Weiss:
Es gibt kein Zurück! (Video)

Laut "Politikstube" lässt der „Globale Pakt für Migration“ der UN, auf den sich 190 Länder am 13.7.2018 geeinigt haben und der am 10./11. Dezember Jahres unterzeichnet werden soll, lässt nichts Gutes ahnen. Die gewollte Vermischung von Völkern wird laut "Politikstube" unumkehrbar und somit endgültig sein. "Politikstube" fragt: Droht Europa mit der Öffnung aller Grenzen, dem Zugang zu den Sozialsystemen für alle, und mit Maßnahmen gegen Kritik an diesen Vorgehensweisen eine neue Tyrannei? Wird damit die endgültige Zerstörung unserer abendländischen Kultur eingeläutet? Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

08.10.2018

Bund zahlt 2019 mehrere Hunderttausend Euro an Umwelthilfe

Der Abmahnverein, der die Autofahrer drangsaliert, wird laut "Jouwatch" nicht etwa nur von Sponsoren finanziert. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wird er von der Bundesregierung mitfinanziert, damit über Umwege eben dem Gemeinwesen geschadet werden kann, da sich die sogenannte Umwelthilfe massiv und einseitig für Fahrverbote einsetzt. Perfide: Der Bürger finanziert folglich seine eigene Bestrafung. 
Journalistenwatch.com

 

08.10.2018

Die psychologische Kriegsführung gegen den Feind
im Innern
hat längst begonnen

"Wir leben doch längst wieder in gesellschaftspolitisch totalitären Verhältnissen. Wer also heute noch wie das Kaninchen auf die Schlange starrt und gänzlich vergangenheitsfixiert ist und sich immer noch Gedanken macht wie er sich denn 1933 bis 1945 verhalten hätte, ohne zu erkennen, dass er längst in einer Situation ist, wo er heute in Echtzeit und in Farbe zu widerstehen hätte, der hat nun wirklich den Schuss nicht gehört." Die massenpsychologische Beeinflussung der Bevölkerung zur Vorbereitung eines äußeren Konflikts ist hinlänglich bekannt. Dabei ist die Etablierung von "Freund-Feind"-Schemata im Innern funktional identisch. Und sie ist bereits im vollen Gange! Ob das heutige politische Regime mit einer Umbruchsituation wie 1989 in der DDR ebenso besonnen umgehen würde, wie die damalige Führung der DDR, steht in Frage und soll in diesem Video erörtert werden. Zum Video bei...

ohmyboobness / YouTube.com

 

 

08.10.2018
Masochismus:
Grüne Jugend wünscht sich Auflösung Deutschlands

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wünscht sich die Jugendorganisation der Grünen die Auflösung Deutschlands. Die grünen Wohlstandskinder werden nun gefragt:
„Was stört Euch denn an diesem Land? Meinungsfreiheit? Pressefreiheit? Demokratie ? Freie Wahlen?“ Und man schlägt vor, dass sich die Grüne Jugend ganz einfach ein anderes Land sucht. Doch die Grüne Jugend steht mit ihrem Wunsch keineswegs allein da. Aufgrund des sich ausbreitenden Masochismus wollen angeblich 17% der Bayern auch, denn laut Umfragen wollen sie bei der anstehenden bayrischen Landtagswahl die Grünen und damit die Abschaffung Deutschlands wählen. 
Journalistenwatch.com

 

 

08.10.2018

Brüllender Hofreiter (Grüne) bei AfD-Rede
Bei einer Bundestags-Rede von Gottfried Curio (AfD) kam es erneut zu einer Brüll-Attacke durch Anton Hofreiter (Grüne), der offenbar einem Herzinfarkt nahe war.
Zum Video bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

08.10.2018

Broders Spiegel: Die besten Witzbolde im Kabinett

Laut Henryk M. Broder beschäftigte sich die Bundesregierung in den letzten Monaten mit sich selbst und kam nicht so recht zum Regieren. Trotzdem habe das Land halbwegsweiter funktioniert. Henryk M. Broder meint: Vielleicht bräuchten wir eigentlich gar keine Bundesregierung. Doch was wäre Deutschland ohne seine Witzbolde in der Regierung. Zum Video von Henryk M.Broder bei...

Achgut.Pogo / YouTube.com

 

 

08.10.2018

Neues "Drittes Geschlecht" begeistert die Amtsstuben

Männlich, weiblich oder divers: Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, tritt zum Januar 2019 das neue Gesetz in Kraft, das den Eintrag eines dritten Geschlechts vorsieht. Man sei dann zum Beispiel "intersexuell". Auch bei Stellenausschreibungen werden nun Änderungen nötig, denn es bestehe die Verpflichtung, Stellen  diskriminierungsfrei auszuschreiben und die Anforderungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) zu berücksichtigen, sonst würden ggf. hohe Schadenersatzforderungen drohen. Zudem sei es laut dem Nalbacher Bürgermeister und gelernten Frisör Peter Lehnert (Grüne) „nie früh genug, ein Zeichen gegen Diskriminierung und für Toleranz und Weltoffenheit zu setzen“. Laut Promiflash seien auch LGTB-Promis begeistert. Man sei ja schließlich nicht mehr im Mittelalter, freute sich Transgender-Star Raphaela Salentin laut Promiflash. 

 

Damals teilte sich die Welt in Mann und Frau. Wie langweilig! Dies widerspricht nach der neuen Auffassung aber nicht nur dem Persönlichkeitsrecht intersexueller Menschen - es sei sogar uncool einfach nur "Mann" oder "Frau" zu sein, genau so wie es bei manchen uncool ist, "Deutscher" zu sein - wie peinlich! Längst leben wir in Merkel-Deutschland - und das hat mit dem Deutschland wie wir es kennen, auch nichts mehr zu tun. Man muss schließlich mit der Zeit gehen. Den Konsumenten bietet sich heute überall eine große und vielfältige Produkt-Auswahl-Palette an. Warum nicht auch bei Geschlechtern, die man doch genauso wechseln kann wie man eben seine Unterwäsche wechselt.

 

Wer hipp sein will, macht mit und hat so zugleich eine bessere Chance zum "Star" zu mutieren und damit ganz praktisch zugleich narzisstische Wesenszüge zu befriedigen. Insbesondere der Hamburger Senat kann die offizielle Einführung des dritten Geschlechts kaum noch erwarten. Laut "Queer" habe der Senat auf Antrag der rot-grünen Regierungsfraktionen schon lange Druck gemacht, das dritte Geschlecht so schnell wie möglich einzuführen. Sie wollen das dritte Geschlecht unbedingt zuerst einführen und wollen den Prozess beschleunigen. Ohne das dritte Geschlecht ist ein Leben nicht mehr möglich. Für die "Welt" sei dies die "Rückkehr zur Würde". 

Saarbruecker-zeitung.de   Promiflash.de   Queer.de    Welt.de

 

 

08.10.2018
Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

Angelas Tagebuch“ vom 7. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, grapschte in Heidelberg ein 19-jähriger Asylbewerber aus Eritrea einer 29-jährigen Frau an der Haltestelle an das Gesäß und beleidigt sie, nachdem er sie zuvor in aufdringlicher Art angesprochen hat. Laut "Jouwatch" wurde der Afrikaner nach der üblichen Polizei-Bürokratie wieder auf freien Fuß gesetzt. Das sei einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

08.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Heidelberg (Baden-Württemberg):
Afrikaner grapscht fasste Passantin ans Gesäß –
gleich wieder frei

Wie die Polizei mitteilt, wurde am 5. Oktober eine 22-jährige Frau im Bereich des Schwanenteichs in Heidelberg von einem Eritreer in aufdringlicher Art angesprochen. Einer der beiden Asylsuchenden folgte der Frau bis zur Haltestelle, wo er ihr an das Gesäß grapschte. Der Sex-"Bereicherer" aus Afrika konnte kurze Zeit später festgenommen und dann wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Infos bei...
Polizeipräsidium Mannheim / Presseportal.de

 

 

08.10.2018

"Bereicherung" im Landkreis Regen (Bayern):
Asylbewerber zündet seine Kleidung an und geht
auf Polizisten los – 15000 Euro Sachschaden an Unterkunft

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat sich ein 21-jähriger syrischer Asylbewerber am Samstagabend in einer Unterkunft selbst angezündet und ist dann nach seiner Rettung durch Ersthelfer auf Polizeibeamte losgegangen, wobei er einen Beamten verletzte. Laut "Jouwatch" wurden bei dem Vorfall noch vier weitere Menschen verletzt, denn auch auf die Ersthelfer, die dem Mann helfen wollten, ging der Syrer los. Gegenüber der Polizei leiste er Widerstand. Zudem bespuckte er einen Polizeibeamten und schlug einem weiteren Polizeibeamten ins Gesicht. Wie "Journalistenwatch" berichtet, entstand in der Unterkunft ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Zudem sei das Gebäude vorläufig nicht mehr bewohnbar. 
Journalistenwatch.com

 

 

08.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Trier:
Forderung nach Taschengeld abgelehnt -
Asylbewerber zückt Messer und löst Polizei-Großeinsatz aus

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein aufgebrachter Asylbewerber durch sein Verhalten innerhalb der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende in Trier für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Er forderte mehr Taschengeld ein und zückte - um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen - ein Messer. Nach Klärung des Sachverhalts wurde der Asylbewerber wieder auf freien Fuß gesetzt. Infos bei...
Politikstube.com

08.10.2018

Kultur-"Bereicherung": Der alltägliche Dschihad 
Islamische Impressionen aus München und Gera. Zu sehen bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.10.2018

Kultur-"Bereicherung" mitten in Deutschland:
Was Blutsverwandtenehen anrichten

Zum Video-Bericht von Oliver Flesch bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

08.10.2018

Kultur-"Bereicherung" in Neukölln: Die Behinderten von Neukölln – Es ist alles noch viel schlimmer! - Krankenschwester erzählt
Zum Bericht einer Krankenschwester und damit zum Video von Oliver Flesch bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

08.10.2018

Kultur-"Bereicherung" in Neukölln:
Die toten Babies von Neukölln - SPD versucht zu relativieren

"Sie gibt nur lallende Laute von sich, reden kann sie nicht"
Zum Bericht einer Krankenschwester und damit zum Video von Oliver Flesch bei...

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

07.10.2018

"Bereicherung" in Köln (NRW): "Jugendliche" Kopftreter überfallen, verletzen und berauben Passanten
und treten ihr Opfer ins Krankenhaus

Am 5. Oktober gegen 19.30 Uhr haben zwei Jugendliche, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, darunter ein Schwarzer, einen 19-jährigen Kölner ausgeraubt und brutal zusammengeschlagen. Auf der Berliner Straße sprachen die Täter den 19-Jährigen an, rissen ihn plötzlich zu Boden gerissen und traten mehrfach auf ihn, wobei mehrere Tritte gezielt gegen den Kopf des Kölners ausgeführt wurden, um ihm das Lebenslicht auszuknipsen. Als zwei Freundinnen des Überfallenen eingriffen, ließen die Täter von ihrem Opfer ab und flüchteten. Nach dem brutalen Angriff bemerkte der Verletzte, dass sein Mobiltelefon und seine Geldbörse fehlten. Rettungskräfte behandelten den 19-Jährigen und brachten ihn in ein Krankenhaus. Aufmerksame Kinder hatten die flüchtenden Räuber beobachtet und konnten den alarmierten Polizisten eine Beschreibung der Täter geben. Zudem gaben die Zeugen den Uniformierten auch wichtige Hinweise auf die Identität der Flüchtigen.
Polizeipräsidium Köln / Presseportal.de

 

 

07.10.2018

"Bereicherung" in Regen (Bayern):
Syrer brennt, schlägt und bespuckt Helfer

Fünf verletzte Personen sind laut "Idowa" das Ergebnis eines Einsatzes in der  bayrischen Stadt Regen. Wie "Idowa" berichtet, ging die Kleidung eines 21-jährigen Syrers in Flammen auf und als seine Erstversorgung abgeschlossen war, ging der Asylbewerber auf seine Helfer los, schlug und bespuckte sie. Infos bei...
idowa.de

 

 

07.10.2018

Kultur-"Bereicherung" in Elsenfeld (Bayern): Multikulturelle Massenschlägereien an drei aufeinanderfolgenden Tagen

Am 6. Oktober kam es Bahnhof erneut zu einer größeren Migranten-Auseinandersetzung, nachdem es tags zuvor und am Donnerstag zu gewalttätigen Aufeinandertreffen der beteiligten Gruppen gekommen war. Die Polizei war mit starken Kräften im Einsatz. Bei den rivalisierenden Gruppen handelt es sich nach den aktuellen Erkenntnissen um ortsansässige Türken bzw. türkischstämmige Deutsche und mehrere Asylbewerber, die in der Region untergebracht sind.

 

Am Donnerstag sind die Migranten zum Teil mit Stöcken aufeinander losgegangen. Fünf Beteiligte erlitten Verletzungen. Am Freitagabend gegen 20.00 Uhr waren etwa 20 Personen an den Schlägereien beteiligt, ein verletzter Afghane musste vor Ort vom Rettungsdienst versorgt werden. Da die Stimmung unter den Anwesenden deutlich aufgeheizt und aggressiv war, wurden Platzverweise erteilt, um weitere tätliche Übergriffe zu verhindern.


Am Samstagabend gegen 17.30 Uhr, kam es am Elsenfelder Bahnhof wieder zu Anfeindungen zwischen den beiden Personengruppen. Eine Streifenwagenbesatzung wurde auf die Situation aufmerksam und forderte sofort Unterstützungskräfte an. Durch starke Polizeipräsenz konnten erneute tätliche Übergriffe verhindert werden. Zwei Afghanen im Alter von 20 und 27 Jahren wurden in Gewahrsam genommen, um weitere Straftaten zu verhindern. Auch bereitgelegte Schlagwerkzeuge wurden sichergestellt. Ein 15-Jähriger mit deutscher und türkischer Staatsangehörigkeit kam trotz Platzverweis immer wieder zum Einsatzort zurück. Weitere Infos bei...
Polizei Bayern / polizei.bayern.de

 

 

07.10.2018

"Bereicherung" in Wetter: Einsatzkräfte der Feuerwehr wollen Brand löschen - Unbekannte bewerfen sie mit Steinen

Wie "NRW-Aktuell" berichtet, wurde die Feuerwehr bei einem Einsatz in Wetter (Ennepe-Ruhr-Kreis) in der Nacht zu Samstag (06.10.) von bisher unbekannten mehrmals aus einem Gebüsch heraus mit Steinen beworfen. Infos bei...
nrw-aktuell.tv

 

 

07.10.2018

"Bereicherung" in Halle: 7 Verletzte bei mehreren Schlägereien

Wie "Tag24" berichtet, sind bei zahlreichen Schlägereien und Auseinandersetzungen im Stadtgebiet von Halle sind in der Nacht zu Sonntag sieben Personen teils schwer verletzt worden. "Tag24" spricht von einer regelrechten "Horror-Nacht". Infos bei...
Tag24.de

 

 

07.10.2018

Zahlen der Bundesarbeitsagentur:

Jeden zweiten neuen Job machen Ausländer

Wie "n-tv" berichtet, übernehmen Erwerbstätige aus dem Ausland mehr als die Hälfte der Jobs in Deutschland. Jede zweite neu geschaffene Stelle in Deutschland sei zuletzt nur noch mit Arbeitskräften aus dem Ausland besetzt worden. Infos bei...
N-tv.de

 

 

07.10.2018

Jede zweite Stelle wurde in Deutschland zuletzt mit Arbeitskräften aus dem Ausland besetzt
Wie "Epoch Times" berichtet, wurde nach aktuellen Zahlen jede zweite Stelle in Deutschland mit Ausländern besetzt, die nach Deutschland einwandern. Infos bei...
Epoch Times / 
epochtimes.de

 

07.10.2018

"UN-Migrationspakt" - ein perfider Plan -
Hier wird ein permanentes System geschaffen

Laut Roger Letsch erscheint der UN-Migrationspakt wie ein perfider Plan, um einen nie abreißenden Strom von billigen Arbeitskräften mit einer Art international überwachten Pumpe von Süd nach Nord zu drücken. Laut Roger Letsch fließen die Menschen von Süd nach Nord und das Geld von Nord nach Süd. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

07.10.2018

Rede zur Leine des Grauens am 06.10.2018 in Kandel
Klartext, Daten und Fakten zum mobilen Mahnmal, das die Schande der deutschen Politik ausdrückt: 3 mal Mord, 27 Messerstechereien 22 versuchte Vergewaltigungen und 40 mal Raub und Überfälle. Insgesamt 92 / 129 Verbrechen durch Migranten in der ersten Oktoberwoche. Im September 342 / 1798 Verbrechen durch Migranten allein im Monat September. Zum Video bei...

Politikstube.com

 

 

07.10.2018

Erneuter Anschlag auf AfD-Infostand in Bürstadt (Hessen)

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde am Samstagvormittag der Infostand der AfD Bürstadt überfallen und mit massiver Gewalt verwüstet. Ein solches Ereignis sei die logische Folge der permanenten Hetze gegen die AfD, die mittlerweile auch von den Kanzeln „christlicher“ Kirchen gepredigt werde. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.10.2018

Falschmeldung von DPA und Berliner Morgenpost aufgeflogen
Heiko Schrang berichtet über seine Erfahrungen beim Besuch einer Demo am Tag der deutschen Einheit, ebenfalls über die Berichterstattung und Propaganda der Medien und den Hass von Gegendemonstranten. "Wer permanent beleidigt und mit Dreck beschmiert wird, wird seine Einstellung mit Sicherheit nicht ändern."

SchrangTV / YouTube.com

 

 

07.10.2018

Impressionen von der Großdemo "Wir für Deutschland"

in Berlin vom 03.10.18 - Von der Regierung unterstützte Gegendemonstranten schreien: "Nie wieder Deutschland!"

Henryk Stöckl zeigt, was uns die Medien verschweigen. Linksextreme Gegendemonstranten von der sogenannten "Antifa" bewarfen die Demonstranten mit Eiern und überschütteten sie mit Wasser. Die Medien verzerrten das Bild von den Demonstranten komplett. Weder die Zahl noch die Bezeichnung stimmt. Journalisten weigerten sich trotz Nachfrage die linksradikalen Demonstranten zu filmen, die "Nie wieder Deutschland" schreien. Zudem führte der Demozug an einem von der Antifa gewaltsam besetzten Haus vorbei. Doch niemand unternahm etwas. Hinzu kommt, dass Grüne und Linke sogar kleine Kinder für politische Zwecke ausnutzten und sie "Nazi verpisst euch, keiner vermisst euch" schreien ließen.
Zum Video von Henryk Stöckl bei...
Henryk Stöckl / YouTube.com

 

 

07.10.2018

Tim Kellner: Bürgerbewegung "Für die Eigenen!" -
Bereits über 20.000 auf der Liste

Wie Tim Kellner in seinem Video berichtet, hat die Liste „Für die Eigenen!“ nach einer Woche bereits über 20.000 Registrierungen! Dies sei ein toller Start. Doch es müssen unbedingt mehr werden, um die Politik im Land mitbestimmen zu können.

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

07.10.2018

Anti-AfD-Ausstellung bekommt AfD-Besuch
Demokratische Diskussionen im neuen totalitaristischen Merkel-Deutschland nicht erwünscht. Zum Video von Roger Beckamp bei...

Roger Beckamp / YouTube.com

 

 

07.10.2018

Warum aus den einst sinnvoll agierenden sogenannten "Gutmenschen" mittlerweile schlechte Menschen geworden sind
Einst lagen sie richtig, heute liegen sie völlig daneben.
Zum Video vom Oliver Flesch bei...

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

07.10.2018

Baby-Kamikaze & System-Presse

Finale „Bereicherung“ in Herne: Baby-Kamikaze-Flug –
Fallen Asylbewerber-Babys von selbst aus dem Fenster?

Die politisch angepriesene Kultur-„Bereicherung“ schreitet täglich voran, so auch in Herne (NRW). Im dortigen Barbaraheim, einer Unterkunft für sogenannte Flüchtlinge „fiel“ am Freitagabend – angeblich einfach so – ein sechs Monate altes Baby aus dem Fenster. So liest es sich zumindest aus der Sicht einen eventuell naiven Lesers – und so will es uns die „Westfalenpost“ offensichtlich gerne weismachen. Es wirkt zumindest so. Um wahrnehmungstechnisch andere Tathintergründe auszuklammern – und damit eine etwaige Straftat von vorne herein tunlichst zu vertuschen, schreibt die „Westfalenpost“, dass ein Baby bei einem Sturz aus einem Fenster „gestorben“ sei. Folglich soll es sich vermutlich um einen der angeblich üblichen täglichen Fensterstürze handeln, bei denen Babys in Suizid-Absicht vom Boden zum Fenster herauf klettern, das Fenster aufgrund des regelmäßigen McFit-Trainings aus eigener Kraft öffnen und sich dann selbstständig hinausstürzen, um bereits im Flug zu sterben. Vermutlich durch zu viel Sauerstoff! Folglich ein typischer Baby-Suizid. Seitens der Polizei war zuvor lediglich von Verletzungen die Rede gewesen. Ein blauer Fleck? Vielleicht ist das Baby aber auch nur an den Folgen einer Erkältung gestorben, die sich das Baby bei seinem täglichen Aus-Flug zugezogen hat.

Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 6. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde in Neuss eine 29-Jährige durch einen Messerangriff schwer verletzt. Laut "Jouwatch" nahm die Polizei einen dringenden Tatverdächtigen 33-Jährigen fest, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg):
16-Jährige auf offener Straße vergewaltigt

Aufgrund der aktuellen Politik werden migrantische Gewalttäter immer selbstsicherer. Denn sie wissen, dass ihnen in Merkel-Deutschland kein Haar gekrümmt werden darf und sie, selbst wenn sie bei ihren Verbrechen erwischt werden, keine ernstzunehmenden Strafen zu befürchten haben. Der aktuelle Fall in Tübingen ist dafür ein gutes Beispiel: Wie "Bild" berichtet, wurde am Samstagmorgen ein 16-jähriges Mädchen skrupellos mitten in der Stadt vor einem türkischen Imbiss von einem Migranten vergewaltigt. Laut "Bild" war das Mädchen zu Fuß unterwegs, als sie vor einem türkischen Imbiss von einem sogenannten „Mann mit Akzent“ angesprochen wurde, der dann in aller Öffentlicheit über das Mädchen herfiel, ihren Kopf gegen eine Wand drückte und sie vergewaltigte. Infos bei...
Bild.de

 

 

07.10.2018

Sex-Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg):

16-Jährige auf offener Straße brutal vergewaltigt07.10.2018

Wie "Tag24" berichtet, ist eine 16-Jährige am frühen Samstagmorgen in Tübingen auf offener Straße von einem mit Akzent sprechenden Mann, vermutlich einem Ausländer, vergewaltigt worden. Zuvor wurde das Mädchen laut "Tag24" vor einem türkischen Imbiss angesprochen. Wie "Tag24" berichtet, begleitete der Täter das Mädchen ca. 200 Meter und fiel dann über sie her, wobei er den Kopf des Mädchens gegen eine Wand drückte und sie vergewaltigte sie. Nachdem der Täter gekommen war, ließ er laut "Tag24" von der 16-Jährigen ab und flüchtete. Infos bei...
Tag24.de

 

 

07.10.2018

Sex-Bereicherung" im grünen Tübingen (Baden-Württemberg):
16-Jährige auf offener Straße vergewaltigt

Laut "Journalistenwatch" reißen die Horrornachrichten für Mädchen und junge Frauen nicht ab. Wie "Jouwatch" berichtet, vergewaltigte gestern ein Migrant eine 16-Jährige auf offener Straße in Tübingen. Laut "Jouwatch" war die Jugendliche als Fußgängerin in der Gartenstraße unterwegs, als sie vor einem türkischen Imbiss von dem bisher unbekannten Migrant angesprochen wurde, der das Mädchen etwa 200 Meter verfolgte, dann mit dem Kopf gegen eine Wand drückte und sie vergewaltigte. Wie "Jouwatch" berichtet, warnt Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) bereits seit Jahren vor der steigenden Kriminalität durch die Zuwanderung sogenannter „Flüchtlinge“ und wird dafür von seiner eigenen und den anderen Parteien angefeindet. Weitere Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.10.2018

Sex-Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg):

16-Jährige auf offener Straße vergewaltigt 

Wie "PI-News" berichtet, wurde am Samstagmorgen eine 16-Jährige skrupellos und brutal auf offener Straße mitten in Tübingen vergewaltigt. Nach dem Geschmack von Renate Künast, Claudia Roth und Katrin Göring-Eckardt handelt es sich laut "Pi-News" um eine sogenannte "Maximal-Bereicherung". Davon seien in Tübingen auch andere garantiert. So wurde laut PI-News z.B. eine 21-Jährige von einem Mann mit dunklem Teint vor dem Studentenwohnheim vergewaltigt. Zudem gab es dort bereits einen  Vergewaltigungs-Prozess gegen 37-jährigen Syrer vor der „Jugendkammer“ sowie  zwei vollendete und zwei versuchte Vergewaltigungen durch einen 21-Jährigen Asylbewerber aus Gambia. PI-News stellt nachfolgend die Frage: "Wer schützt eigentlich die tatsächlich Schutzbedürftigen vor den fadenscheinigen „Schutzbedürftigen“ aus aller Welt? Denn die täglichen sogenannten "Kollateralschäden" an der Bevölkerung würden in erschreckendem Maße zunehmen.
PI-News.net

 

 

07.10.2018

Sex-Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg):
16- Jährige in Tübingen vergewaltigt
Der Fall reiht sich in eine Reihe mit weiteren derartigen Fällen ein, die unter den Tisch gekehrt werden, da die Täter Migranten sind. Obwohl solche Typen eigentlich gar nicht erst ins Land gelassen werden dürften, scheint das Ganze hier zum Standard zu werden. Schlimmer noch sei, dass die Linken Derartiges unterstützen. Für sie haben die von ihnen importierten Täter einen regelrechten Freifahrtsschein. Zum Video bei...

Unblogd / YouTube.com

 

 

07.10.2018

Sex-Bereicherung" in Tübingen (Baden-Württemberg):
16-Jährige in Tübingen vergewaltigt

Und wieder gab es einen Übergriff. Dieses Mal traf es eine 16-Jährige in Tübingen. Sie ging nachts nach Hause, wurde plötzlich auf offener Straße verfolgt und dann öffentlich vergewaltigt. Was in diesem Land wirklich an Perversionen an den Tag gelegt wird, sei laut Jochim Sondern kaum zu überbieten. Diese Tat, welche seitens der Regierung vermutlich erneut unter "Einzelfälle" abgeheftet wird, verdeutlicht laut Joachim Sondern einmal mehr, dass jetzt endlich etwas passieren muss. Multikulti sei definitiv gescheitert. Zum Video von Joachim Sondern bei...
Joachim Sondern / YouTube.com 

 

 

07.10.2018

Axt-"Bereicherung" in Frankreich:
Afrikaner bedroht Passanten mit Axt

"Politikstube" fragt angesichts des präsentierten aktuellen Videos:
Warum war der Mann nicht in Paris order Marseille, wo Linke für das Schlepperschiff Aquarius demonstriert haben? Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

06.10.2018

"Bereicherung" in Plauen:
Drei Asylanten randalieren – beleidigen Passanten –
treten und schlagen zwei Männer krankenhausreif

Wie "Politikstube" berichtet, randalierten am Donnerstagabend zwei 21-jährige Libyer und ein 18-jähriger Syrer im Bereich der Dr.-Karl-Gelbke-Straße in Plauen und beleidigten dort Passanten. Als laut "Politikstube" ein 61-Jähriger Anwohner zu den drei Tatverdächtigen ging und sie aufforderte, mit dem Lärm aufzuhören, attackierten sie diesen, wobei sie auf ihn einschlugen und eintraten und dabei auch ein Besenstiel zum Einsatz kam. Wie "Politikstube" berichtet, wollte ein hinzukommender 34-jähriger Anwohner die drei Gäste der Kanzlerin von ihren Taten abhalten und wurde ebenfalls attackiert und geschlagen. Laut "Politikstube" mussten die beiden verletzten Migranten-Opfer nachfolgend ins Krankenhaus gebracht werden. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.10.2018

"Bereicherung" in Karlsruhe (Baden-Württemberg)

Passant auf dem Europaplatz attackiert und ausgeraubt

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, wurde am Freitagabend gegen 22.00 Uhr am Karlsruher Europaplatz ein 31 jähriger Passant  Frau, der dort unterwegs war, von einer sogenannten "männlichen Person" dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, attackiert, geschlagen und beraubt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen der Gewalttat. Infos bei...
Karlsruhe-insider.de

 

 

06.10.2018

Kultur-"Bereicherung" in Ulm (Baden-Württemberg):
Massenschlägerei - 40 Südländer prügeln sich in der Innenstadt

Wie "n-tv" berichtet, haben sich in Ulm größere Gruppen von bis zu 40 jüngeren südländisch bzw. arabisch aussehender Männern eine Massenschlägerei geliefert. Laut "n-tv" gingen am Freitagabend mehrere Notrufe von Zeugen ein, wonach die Ausländer auf dem Zentralen Busbahnhof aufeinander einschlugen. Infos bei...
n-tv.de

 

 

06.10.2018

Kultur-"Bereicherung" in Ulm:
Massenschlägerei mit bis zu 40 jungen Männern 

Wie "Epoch Times" berichtet, haben sich in Ulm bis zu 40 junge Männer eine Massenschlägerei geliefert. Laut "Epoch Times" erlitten mindestens zwei Beteiligte Kopfverletzungen durch Schläge, die vom Rettungsdienst versorgt wurden. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

06.10.2018

Finale "Bereicherung" in Herne: Baby-Kamikaze-Flug - 
Fallen Asylbewerber-Babys von selbst aus dem Fenster?

Die politisch angepriesene Kultur-"Bereicherung" schreitet täglich voran, so auch in Herne (NRW). Im dortigen Barbaraheim, einer Unterkunft für sogenannte Flüchtlinge "fiel" am Freitagabend angeblich einfach so ein sechs Monate altes Baby aus dem Fenster. So liest es sich zumindest aus der Sicht einen eventuell naiven Lesers. So will es uns die "Westfalenpost" offensichtlich gerne weismachen. Um wahrnehmungstechnisch andere Tathintergründe auszuklammern und damit eine etwaige Straftat von vorne herein zu vertuschen, schreibt die "Westfalenpost", dass ein Baby bei einem Sturz aus einem Fenster gestorben sei. Folglich soll es sich vermutlich um einen der angeblich üblichen täglichen Fensterstürze handeln, bei denen Babys in Suizid-Absicht vom Boden zum Fenster herauf klettern, das Fenster aufgrund des regelmäßigen Mc Fit-Trainings aus eigener Kraft öffnen und sich dann selbstständig hinausstürzen. Folglich ein typischer Baby-Suizid. Seitens der Polizei war zuvor lediglich von Verletzungen die Rede gewesen. Vielleicht ist das Baby aber auch nur an den Folgen einer Erkältung gestorben, die sich das Baby bei seinem täglichen Flug zugezogen hat. Angesichts derartiger Spinnereien stellt sich die Frage: Haben Asylbewerber dass Baby aus dem Fenster geworfen? Es wäre nicht das erste Mal, dass wir so etwas in der Art lesen müssen. Zu den Hintergründen des Vorfalls, der sich gegen 22.30 Uhr zugetragen haben soll, liegen laut "Westfalenpost" noch keine Informationen vor. Zum Schluss liest sich der Bericht der "Westfalenpost" dann doch etwas realitätsnäher: Es sei noch völlig unklar, ob es sich um einen Unfall handelt oder eine Straftat vorliegt, hieß es seitens der Polizei, die - wie die "Westfalenpost" - im Sinne der politischen Korrektheit dann doch lieber den Baby-Suizid vorzieht. Die logische Alternative darf und will man nicht wahrhaben und diese im politisch-medialen Kontext gerne ausschließen. Infos bei...

Westfalenpost.de / wp.de

 

 

06.10.2018

Hambacher Forst: Party und Nacktmodels

Sex, Drugs and Rock’n’Roll – Heute schon gestrippt?

Party-Fieber im Hambacher Forst. Unter dem fast schon fanatisch klingenden Wohlwollen des Staatsfunks, feiern die öffentlich-rechtlichen Meinungsmacher ihren „vorbildlichen“ Sieg über ihre eigene Politik und über bisheriges geltendes Recht. Laut WDR sei mit einer tollen Stimmung zu rechnen. Halb Europa sei bereits auf den Beinen, um dort zu feiern. Besonders feiert man offenbar, dass dem Energieriesen RWE nun ein dreistelliger Millionenschaden entsteht, aufgrund der millionenschweren Belastungen für den Konzern nun die RWE-Aktie absackte und nachfolgend die Strompreise steigen. Einfach klasse! Auch die sonstigen Medien sind begeistert und auch die vorher untersagte Großdemo dürfe nun doch stattfinden. Es könne nun gefeiert werden, schließlich wolle man dem Wald nun ein bisschen Ruhe gönnen?!
Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.10.2018

Skandal-Urteil: Niedrigere Strafe für brutalen afrikanischen Siegaue-Vergewaltiger aus Ghana

Bonn, NRW. Wie die "Welt" berichtet, hat das Bonner Landgericht in einem Revisionsverfahren in Bezug auf den Überfall auf ein Camper-Pärchen und die brutale Vergewaltigung der jungen Studentin vor den Augen ihres Freundes die Strafe für den abgelehnten ghanaischen Asylbewerber reduziert. Laut "Welt" hatte die Tat zuvor überregional Entsetzen ausgelöst. Infos bei...
Welt.de

 

 

06.10.2018

Skandal: Strafe für brutalen afrikanischen Siegaue-Vergewaltiger aus Ghana gesenkt

Wie "Politikstube" berichtet, wurde im Revisionsprozess um den Überfall auf zwei Studenten und die damit verbundene Vergewaltigung einer Camperin vor den Augen ihres Freundes die Strafe für den sogenannten Sex-"Bereicherer" aus Ghana herabgesetzt. RTL West kommentiert das Skandal-Urteil. Mit gesundem Menschenverstand kann man ein derartiges neues Urteil nicht verstehen.
Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

06.10.2018

Repressionsformen eines (fast) totalitären Gesinnungsstaates Die neue BRD-Apartheid gegen Andersdenkende

Wie Wolfgang Hübner bei "PI-News" berichtet, wird bei der bevorstehenden Frankfurter Buchmesse, dem angeblichen "Leuchtfeuer des freien Geistes", der Stand der - vom Mainsstream abweichenden - „Jungen Freiheit“ abseits der Besucherströme ans Ende einer schmalen Sackgasse verbannt. Doch dies sei nur eines von unzähligen Repressalien im Zuge unsagbarer totalitärer Veränderungen, weg vom demokratischen Konzept. Laut Wolfgang Hübner gibt es in Deutschland derzeit eine Periode der Repression und Apartheid gegen alles, was anders ist und gehen alle, die anders denken. Selbst jene europäischen Staaten, die dem Merkel-Kurs radikal folgen, betrafen anders denkende Bürger laut Wolfgang Hübner nicht mit derart kalter, zynischer und umfassender Ausgrenzung bestraft wie dies in der BRD, die nicht mehr Deutschland sein will, immer öfter der Fall ist.
Zum Artikel von Wolfgang Hübner bei...
PI-News.net

 

 

06.10.2018

Informationsportal „Neutrale Schulen“:
Kritische Schüler werden als Nazis beschimpft

Laut "Journalistenwatch" ist seit dem 18. September das Informationsportal „Neutrale Schulen Hamburg“ der AfD-Fraktion am Start, wobei der Zuspruch von Betroffenen ebenso groß war wie das Interesse der Mainstreammedien. Wie "Journalistenwatch" berichtet, gab es bereits in den ersten drei Tagen seit Eröffnung des Portals  mehr als 1.000 Hinweise und Rückmeldungen zu Einflussnahmen gegen die AfD im Unterricht. Ebenso wurde dort das demonstrative Beten von Muslimen in Hamburger Schulen thematisiert. Laut "Jouwatch" berichteten zahlreiche Schüler auch über ein Diskussionsklima im Politikunterricht , in dem sie sich nicht mehr trauten, Angela Merkels Flüchtlingspolitik zu kritisieren, weil sie von Mitschülern undifferenziert als „Nazis“ beschimpft würden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.10.2018

SPD veranstaltet Rechtspopulisten-Dosenwerfen
Wie die "Welt" berichtet, veranstalten die Berliner Jusos auf einem Fest des Berliner SPD-Kreisverbands Charlottenburg-Wilmersdorf ein „Rechtspopulisten-Dosenwerfen“ an, bei dem sie Horst Seehofer in eine Reihe mit Beate Zschäpe und Alexander Gauland stellen. Jeder kann seine unterdrückte rohe Gewalt dort ausleben. Infos bei..

Welt.de 

 

 

06.10.2018

AfD fordert mehr direkte Demokratie
Was die Altparteien
davon halten

Laut "Politikstube" ist das Motto "Mehr direkte Demokratie" eines der Kernthemen der AfD. Politikstube, zeigt, was die Altparteien davon abhält mit einem Video. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.10.2018

„Regierungspolitik ist eine Kampfansage ans eigene Volk!“
Gottfried Curio beim Landtagswahlkampf in Kirchhain (Hessen)
Die Zeit läuft ab. Es ist 10 nach 12. Wir stehen in einer historischen Auseinandersetzung über den Fortbestand oder den Untergang des deutschen Nationalstaates. Über den Bürger in der moralischen Erpressungsfalle, die Ausbeutung menschlicher Gutwilligkeit und damit ermöglichte Entscheidungen am Bürger vorbei.

Oliver Flesch / YouTube.com


06.10.2018

Video: Roger Beckamp und der problemlösende Zauberstock

Gar Erhellendes brachte laut "PI-News" das bunte Treiben rund um die Erdogan-Großmoschee-Sause am letzten Samstag in Köln-Ehrenfeld zu Tage. Wie PI-News mit Video berichtet, gelang es AfD-Außenreporter (und NRW-Abgeordneten) Roger Beckamp erneut, "echte Perlen der interkulturellen Bereicherung unserer Heimat" zu erfrischenden Statements vor der Kamera zu bewegen. Gezeigt wird laut "PI-News" ein Potpourri des Absurd-Komischen. Infos bei...
PI-News.net

 

 

05.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Karlsruhe (Baden-Württemberg): 
Sex-Attacke - 
Drei Männer fallen über Frau her

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, wurde eine 31-jährige Frau auf dem Heimweg von der Disco von zwei Schwarzen und einem Weißen angesprochen und direkt im Anschluss so geschubst, dass sie zu Boden stürzte. Die Täter waren gerade über die Frau herzufallen und ihr dabei unter den Rock zu fassen, als sie gestört wurden. 
Karlsruhe-insider.de

 

 

05.10.2018

Schwert-"Bereicherung" in Karlsruhe (Baden-Württemberg): 

Polizei-Großeinsatz: Mann mit Schwert in Karlsruhe unterwegs!

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, hast ein 20-Jähriger,. dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicvht genannt werden darf, heute gegen 11.15 Uhr den Lebenspartner seiner Schwester mit einem Schwert angegriffen. Dann drohte 

der Angreifer damit, seinen Widersacher zu erschießen. Infos bei...
Karlsruhe-insider.de

 

 

05.10.2018

Würge-"Bereicherung" in Stutensee bei Karlsruhe (Baden-Württemberg)Junge (15) würgt Mädchen, bis sie keine Luft bekommen – Freund (12) feuert ihn an!

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, wurden am Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr zwei junge Mädchen (12 und 13 Jahre alt) in der Badstraße von zwei Jungen (12 und 15 Jahre alt), deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, angegriffen. Laut "Karlsruhe Insider" zog der 15-Jährige die 13-Jährige an den Beinen, so dass sie zu Boden stürzte. Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, wollte ihre Freundin ihr zu Hilfe kommen, was den Angreifer dazu veranlasste, jetzt er erst recht auf die Mädchen los zu gehen und beide zu würgen, so dass sie kaum noch Luft bekamen. Während die beiden Mädchen um ihr Überleben kämpften, wurden sie zusätzlich noch getreten. Laut "Karlsruhe Insider feuerte der 12-Jährige seinen Begleiter verbal an und bespuckte die inzwischen am Boden liegenden Kinder. Infos bei...
Karlsruhe-insider.de

 

 

05.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Karlsruhe:
"
Mann" zückt Messer und raubt Kinder auf Bolzplatz aus

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, hat ein unbekannter ausländischer Täter mit dunkler Hautfarbe und afro-amerikanischer Erscheinung am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf einem Bolzplatz in Karlsruhe unter Vorhalt eines Messers das Smartphone eines 15-Jährigen geraubt, der dort  gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fußball spielte. Infos bei...
Karlsruhe-insider.de

 

05.10.2018

"Bereicherung" in Dortmund (NRW):
Brüder schlagen auf ausgerissene 17-jährige Syrerin ein

Wie die "Westfalenpost" berichtet, hat die Polizei eine 17-jährige Syrerin aus Herne in Schutzgewahrsam genommen, weil sie von ihrer Mutter festgehalten und von ihren Brüdern zusammengeschlagen wurde. Infos bei...
Westfalenpost /wp.de

 

 

05.10.2018

"Bereicherung" in Plauen: 
Zivilcourage wird Männern in Plauen zum Verhängnis

Weil sie Zivilcourage gezeigt haben, sind zwei Männer in Plauen laut "Radio Zwickau" im Krankenhaus gelandet. Wie "Radio Zwickau" berichtet, hatten zuvor drei Asylbewerber in der Stadt randaliert und Passanten beleidigt und der nachfolgend ins Krankenhaus geprügelte 61-Jährige wollte einschreiten. Infos bei...
Radiozwickau.de

 

 

05.10.2018

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):
Polizisten Migranten bedrängt 

Wie "Volksstimme" berichtet, wurde am 5. Oktober ein Auto von einem Migranten mit Flaschen beworfen. Als Polizeibeamte den Mann nach kurzer Verfolgung stellten, kamen mehrere Personen mit Migrationshintergrund auf die zwei Polizisten zu und bedrängten diese körperlich. Laut "Volksstimme" ließen die Aggressoren erst nach Eintreffen weiterer Polizeikräfte von den Polizisten ab und verschwanden. Infos bei... Volksstimme.de 

 

 

05.10.2018

"Bereicherung" in Bietingen (Baden-Württemberg):
Gesuchter afrikanischer Asylbetrüger reist mit falscher Identität erneut ein - und kann weiterreisen!

Am 5. Oktober um 2.30 Uhr wurde bei der Überprüfung eines grenzüberschreitenden Fernreisebus aus Italien festgestellt, dass ein Afrikaner einen gültigen nigerianischen Reisepass vorlegen konnte, den notwendigen Aufenthaltstitel aber nicht besaß. Die Beamten hatten Zweifel, ob der Mann tatsächlich die im Reisepass abgebildete Person war. Deshalb wurden die Fingerabdrücke des Mannes im polizeilichen Auskunftssystem überprüft. Dabei stellten die Beamten fest, dass in Wirklichkeit eine ganz andere Person vor ihnen stand, als im Reisepass angegeben. Tatsächlich ist der Schutzsuchende unter seinen richtigen Personendaten bereits in Deutschland im Ausländerregister verzeichnet und hatte offenbar Gründe, seine Identität zu verbergen: Gegen den 20-jährigen Nigerianer bestand eine Fahndungsausschreibung wegen Verstoßes gegen das Asylgesetz. Gegen den Nigerianer wird nun unter anderem wegen Ausweismissbrauchs ermittelt. Er konnte in der Nacht nach Rücksprache mit der Ausländerbehörde seine Reise Richtung Schwarzwald fortsetzen. Bundespolizeiinspektion Konstanz / Presseportal.de

 

 

05.10.2018

"Bereicherung" in Saarbrücken (Saarland):

Shisha-Schläger prügeln Türsteher zum Schwerstpflegefall

Laut der "Saarbrücker Zeitung" sollen die jungen Schläger aus der Shisha-Bar, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, ganz genau gewusst haben, dass ihr Opfer durch ihr gewaltsames Einwirken bereits eine schwere Kopfverletzung hatte. Das hinderte sie laut der "Saarbrücker Zeitung" jedoch nicht daran, auf den bewusstlosen 35-jährigen Türsteher am Boden weiter einzutreten, um ihm das Lebenslicht auszuknipsen. Wie die Zeitung berichtet, liegt dieser nun im Wachkoma und wird für immer ein Schwerstpflegefall sein. Infos bei...
Saarbruecker-zeitung.de

 

 

05.10.2018

Tief gefallen - doch wen wundert es? Nur noch 33 Prozent!
Panik bei CSU nach neuester Umfrage

Laut "PI-News" hat die CSU bisher relativ gelassen auf ihren Sinkflug im so genannten ARD-Bayerntrend, einer Umfrage zur bevorstehenden Landtagswahl, reagiert. Doch mit dem Ergebnis der neuesten und letzten „Sonntagsfrage“ seit laut "PI-News"zehn Tage vor der Wahl die Schmerzgrenze überschritten. Infos bei...
PI-News.net

 

05.10.2018

Söder: Mit Merkel in den Untergang

Der sich in Deutschland ausbreitende Masochismus ist längst auch bei der CSU angekommen. Auch dort liebt man offenbar die Selbstschädigung und damit den merkelschen Kamikaze-Flug in den Untergang. Laut David Berger scheint Markus Söder (CSU) in völlig irrationaler Nibelungentreue zu Merkel fest entschlossen, die CSU mit in den Untergang Merkels hinein zu reißen. Denn nur zehn Tage vor der Landtagswahl sei die CSU im Bayerntrend auf 33 % gefallen, während die Partei bei der letzten Landtagswahl noch 47, 4 Prozent geholt hatte, Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

05.10.2018

Asyl-Irrsinn: Afrikaner mit drei Identitäten und Wohnsitz
in Italien beantragt in Deutschland Asyl

Wie "Politikstube" berichtet, saß in einem bei Altenstadt kontrollierten Reisebus, der auf der A 7 in Richtung Rom unterwegs war, ein 19-jähriger Afrikaner, der bereits mit drei Alias-Personalien in Erscheinung getreten war. Obwohl der Gast der Kanzlerin einen Wohnsitz in Italien hat, beantragte er in Deutschland Asyl und wird wurde seitdem vom deutschen Steuerzahler finanziert. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

05.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle"

„Angelas Tagebuch“ vom 4. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, schlug in Schongau ein 29-jähriger Asylbewerber aus dem Jemen in seinem Zimmer mit einer Latte alles kurz und klein. Da er laut "Jouwatch" zudem mit einem Messer bewaffnet war, wurde das SEK eingeschaltet und "eine ganze Armada von Streifenwagen" rückte an. Laut "Jouwatch" sei dies jedoch lediglich einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...

Journalistenwatch.com


05.10.2018

"Bereicherung" in Bochum: Sogenannte „Südländer“ prügeln
auf 38-jährigen Mann ein – mehrtägiger Krankenhausaufenthalt

Wie "Politikstube" berichtet, wurde ein 38-jährige Bochumer auf seinem Heimweg von zwei sogenannten "Südländern" überfallen, die plötzlich hinter ihm auftauchten und ihm unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlugen. Dann forderten sie laut "Politikstube" die Herausgabe von Handy und Geldbörse. Als der Bochumer sich wehrte, schlug laut "Politikstube" auch der zweite Mann auf ihn ein. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

05.10.2018

"Bereicherung" im „Muster-Flüchtlingsheim“ Boostedt:
Migrant sticht mit Messer um sich - 
Die zweite Bluttat in Folge!
Laut "Journalistenwatch" hat die Mainstream-Presse immer wieder das Flüchtlingsheim im schleswig-holsteinischen Boostedt als mustergültig angepriesen. Angeblich seien die Boostedter überglücklich mit ihren „Schutzsuchenden“, so die mediale Politit-Propaganda. Als der CDU-Innenminister den aufgebrachten Einwohnern laut "Jouwatch" kürzlich noch weiß machen wollte, dass die Kriminalität dort sehr gering sei, verschwieg er bereits eine der Messerattacken. Wie "Journalistenwatch" berichtet, kam es dort nun erneut zu einer brutalen Bluttat, bei der am Mittwoch ein 20-Jähriger Somalier einen 32 Jahre alten Landsmann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt hat. Laut "Jouwatch" erlitt das Opfer mehrere Stichverletzungen und musste im Krankenhaus notoperiert werden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

05.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Neuruppin: Geiselnahme mit Messer- „Flüchtling“ bedroht drei Frauen

Laut "Journalistenwatch" ist es gestern in der Ausländerbehörde Neuruppin zu furchtbaren Szenen gekommen: Wie "Jouwatch" berichtet, bedrohte ein 31-jähriger Kameruner mehrere Angestellte mit einem Messer, schloss die Zimmertüre ab, nahm eine Geisel und forderte eine Aufenthaltsgenehmigung. Drei Frauen erlitten einen Schock. Zwei Frauen sprangen aus dem Fenster, um sich vor dem bösartigen Messer-"Flüchtling" zu retten. Wie "Jouwatch" berichtet, alarmierten die beiden anderen Frauen, die Schutz vor dem „Schutzsuchenden“ gesucht hatten, die Polizei und zwei Mannschaftswagen und Bereitschaftspolizisten rückten an. Infos bei...
Journalistenwatch.com


05.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Nordhorn: Sogenannter "Mann"
greift Ex-Freundin und ihren Begleiter mit Messer an

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat gestern ein 22-jähriger sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf - laut Jouwatch "wahrscheinlich ein Predator aus dem Weltall" in den frühen Morgenstunden seine 20-jährige Ex-Freundin und ihren gleichaltrigen Begleiter in Nordhorn mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.10.2018

"Bereicherung" in Kassel (Hessen): Südosteuropäische Räuber schlagen, treten und berauben Passanten 

In der Nacht zum  4. Oktober raubten vier Ausländer südosteuropäischer Herkunft einen Geschäftsmann, wobei sie auf ihn einschlugen und eintraten und ihm dann die Tasche mit mehreren Tausend Euro Bargeld raubten. Durch den alarmierten Rettungsdienst wurde der verletzte Mann ambulant versorgt. Infos bei... Polizeipräsidium Nordhessen / Presseportal.de

 

 

04.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Neumarkt (Bayern):
Sogenannter „Südländer“ präsentiert wedelnden Penis -
und uriniert auf Hose einer Passantin 

Wie die "Mittelbayerische" Zeitung berichtet, war am 4. Oktober gegen 18.00 Uhr eine 20-Jährige in der Hans-Dehn-Straße unterwegs, als ihr ein ca. 42 Jahre alter, 1.70 Meter großer unrasierter Mann mit ungepflegter südländischer Erscheinung, verfärbten Zähnen, breiter Nase und buschigen Augenbrauen entgegen kam, die Hosen herunterließ und auf die Frau urinierte, während er selbst frech grinste und mit seinem Glied wedelte. Kann eine politisch erwünschte sogenannte "Bereicherung" noch appetitlicher sein? Infos bei...
Mittelbayerische.de

 

 

 

04.10.2018

"Bereicherung" in Wiesbaden (Hessen): Bissiger Rumäne
baut
ohne Führerschein Kfz-Unfall und geht auf Polizisten los

Am 3. Oktober um 18.45 Uhr verursachte ein betrunkener Rumäne ohne Führerschein mit einem Leihwagen einen Verkehrsunfall, als er eine rote Ampel überfuhr. Anschließend beschleunigte er stark und fuhr auf die Gegenfahrbahn, dabei soll ein Fußgänger fast unter das Auto geraten sein. Schlussendlich endete seine Fahrt mit einem Aufprall auf ein Verkehrsschild auf einem Behindertenparkplatz. Beim Eintreffen der Polizei saß er noch hinter dem Steuer bei laufendem Motor. Beim Öffnen der Fahrzeugtür schlug den Beamten ein deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Der Rumäne agierte äußert aggressiv gegenüber den Beamten, ballte die Fäuste und schlug gegen sein Fahrzeug. Bei der Festnahme leistete er Widerstand, beleidigte die Beamten und versuchte sie zu schlagen und zu beißen. Der Pkw wies im vorderen Bereich an beiden Seiten Beschädigungen auf, die vermutlich von weiteren Verkehrsunfällen stammen könnten. Eine Fahrerlaubnis konnte der Mann mit Wohnsitzt in Rumänien nicht vorlegen. Der Fahrer hatte einen Atemalkoholwert von über 1,7 Promille.
Polizeipräsidium Westhessen / Presseportal.de

 

 

04.10.2018
Flüchtling erkennt Denkverbote in Deutschland und spricht 
über Integration: „Von Anfang an zum Scheitern verurteilt“

Wie "Cicero" berichtet hat Majd Abboud, ein Zahnarzt aus Syrien, der 2015 nach Deutschland kam, seitdem am eigenen Leib erfahren müssen, dass in der Flüchtlingspolitik viel schief läuft. Vor allem fallen ihm die hiesigen Denkverbote auf, über die er schonungslos berichtet. Ebenso spricht er als Insider über die Undankbarkeit und Anspruchshaltung vieler sogenannter "Flüchtlinge", unter denen viele Radikale und Terroristen seien, die nicht als "heilige Kühe" betrachtet werden dürfen, sondern indentifiziert werden müssten Zum Artikel von Dr. Majd Abboud bei...
Cicero.de

 

 

04.10.2018

Weltfremdheit und Naivität der sogenannten Gutmenschen:

Haaner Pfarrer will Flüchtlinge mit Musik integrieren
"Flüchtlinge": "Die spinnen die Deutschen!"

Wie die "Rheinische Post" berichtet, sitzen zehn in ihrem Privatleben offenbar gelangweilten Workshop-Teilnehmer zusammen in einem Stuhlkreis und erzeugen rhythmische Töne mit ihrem Körper. Laut "PR-Online" beginnen sie dann zu singen: „Hallo du, herzlich willkommen.“ Dennoch war kein Flüchtling in der Gruppe. Für sie ist so etwas schlichtweg durchgeknallt und mehr als weltfremd. Infos bei...
Rheinische Post / RP-Online.de



04.10.2018

In den Klauen der Migranten-Clans

Ist der Bayerische Rundfunk etwa aufgewacht?

Es wurde schon immer gesagt: Erst Selbsterfahrung vor Ort führt zur Einsicht. Offenbar auch beim Bayerischen Rundfunk. Das Kamerateam von Report München war vor Ort – in Essen – und wurde dort „standesgemäß“ von den Liebsten aus einem Migranten-Clan empfangen. Offensichtlich führte dieser eindrucksvolle „Empfang“ – und damit zugleich die Selbsterfahrung – dazu, etwas offener und ehrlicher zu berichten, als wir dies kennen. Denn täglich werden die Zustände auf den deutschen Straßen schlimmer – und ein Ende dieser Zustände ist nicht in Sicht  – vielmehr eine Verschlimmerung, sodass wir bald nicht mehr Herr im eigenen Lande sind. Auch wenn Polizei und Anwohner nun angeblich opponieren. Politisch sind diese Zustände gewollt! Und sie werden weiter forciert! Nun kann neuerdings wirklich Jeder völlig legal kommen und bleiben. Insofern könnte der Titel dieses Artikels ebenso lauten „Kommen, um zu bleiben“ oder „Wer beendet endlich diesen Irrsinn?!“

Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.10.2018

Berliner Polizist packt aus - wir stehen vor dem Kollaps

Die Zahl der Angriffe auf Polizeibeamte durch Migranten mit türkischem oder arabischen Migrationshintergrund ist deutlich angestiegen. Allein in Berlin werden Polizisten durchschnittlich 6 mal am Tag attackiert. Die Polizei muss sich immer öfter zurückziehen, da sie gegen die Masse und Brutalität der Migranten längst keine Chance mehr hat. Einsätze mit nur einem Funkwagen seien in manchen Straßenzügen ein reines Himmelfahrtskommando, weil sofort unzählige muslimische Migranten herbeieilen, um Straftätern im Kampf gegen die Polizei zu Hilfe zu kommen. Wer sich darüber beklagt und seine Meinung sagt, bekomme Ärger von der Polizeiführung. Ein Berliner Polizist packt aus. Zum Video von Russia Today bei...

Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

 

04.10.2018

Das neue Einwanderungsgesetz – eine Farce!

Laut "Journalistenwatch" verschaukelt die Regierung und vor allen Dingen der Wahlkampf-Politiker Horst Seehofer weiterhin die Bürger. Denn das neue Einwanderungsgesetz sei eine Farce. Zukünftig können alle nach Deutschland kommen, um einen Job zu suchen. Laut "Jouwatch" wird keiner wieder aus Deutschland rausgeworfen, wenn er nach 6 Monaten noch keinen Job nachweisen kann, denn es gebe EU-Gesetze und jede Menge Anwälte, die das verhindern werden. Sozialleistungen seien ebenso garantiert, auch wenn nichts eingezahlt wurde. 
Journalistenwatch.com

 

 

04.10.2018

Tag der Deutschen Einheit in Berlin - Kritisches Fazit
Absurd, dass man es sich nicht vorstellen kann. Ein Irrenhaus
Zum Video von Carolin Matthie bei...
Carolin Matthie / YouTube.com

 

 

04.10.2018

"Bereicherung" durch muktikriminellen Nordafrikaner in Bautzen (Sachsen): Deutschland macht sich lächerlich - Bautzens multikrimineller libyscher „König“ darf nicht verhaftet werden

Der Fall des selbsternannten lybischen Asyl-Königs von Bautzen in Sachsen führt den zahnlosen "Rechtsstaat" regelrecht vor. Deutschland macht sich lächerlich: "Laut PI-News" tanzt der illegal eingereiste libysche mulitikriminelle Dauerstraftäter Mohamed Youssef T. alias „King Abode“ dank unserer Justiz den Bürgern und natürlich auch der Polizei weiter auf der Nase herum: Multikriminell, verurteilt und dennoch frei und natürlich ermuntert, so weiterzumachen. Seit rund vier Jahren finanziert der Steuerzahler die Taten des illegalen libyschen Maskottche, der die hilf- und zahnlose Justiz regelrecht vorführt. Wie "PI-News" berichtet, machte der 21-jährige libysche Aggressor bereits bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen am Kornmarkt in Bautzen von sich reden und erpresste den Staat, indem er sich medienwirksam auf das Dach seiner Asylunterkunft stellte und drohte zu springen, falls man ihn verlegen würde. Laut "PI-News" hat der illegale Nordafrikaner bereits ein beachtliches Strafregister zusammen: Mehrere Diebstähle, Drogenbesitz, gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Sachbeschädigung gehen laut"PI-News" auf sein Konto. Sein Motto, das er in Sozialen Medien veröffentlicht hat: „Fuck Polizei! Ische bleibe hier im Deutschland!“ Infos bei...
PI-News.net

 

 

04.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Neuruppin (Brandenburg):

Afrikaner verleiht Forderung nach unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung mit Messer Nachdruck

Wie die "Märkische Allgemeine" berichtet, hat ein Asylbewerber aus Kamerun heute am 4. Oktober einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Laut "Märkische Allgemeine" zückte der 31-Jährige in der Ausländerbehörde sein Messer und bedrohte die Mitarbeiter. Nachdem der Afrikaner laut "Märkische Allgemeine" die Sachbearbeiterin aufforderte, ihm eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung auszustellen und die Sachbearbeiterin dies ablehnte, habe der Schutzsuchende ein Messer gezogen, die Frau damit bedroht und die Bürotür versperrt. Wie die "Märkische Allgemeine" berichtet, konnten zwei weitere Mitarbeiter sich aus dem Fenster retten und vor dem gefährlichen "Flüchtling" flüchten. Als die alarmierte Polizei eintraf, wollte der „Flüchtling“ einmal mehr flüchten, konnte jedoch festgenommen werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Bedrohung und Freiheitsberaubung gegen den Asylsuchenden.
Märkische Allgemeine / maz-online.de

 

 

04.10.2018

"Bereicherung" in Bonn durch hohe Kriminalität:
Wird Bonner Hofgarten zum Sperrgebiet?

Laut "Jouwatch" kenne man etwas Vergleichbares kennt man eigentlich nur aus Zombie-Filmen: Ein gefährliches oder verseuchtes Gebiet wird zur Sperrzone erklärt. Niemand darf dort mehr rein. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wird die Bonner Polizei nach mehreren teils spektakulären Gewaltverbrechen den beliebten Hofgarten mitten in der Bonner Innenstadt für den Publikumsverkehr komplett sperren lassen. Laut "Jouwatch" wird die grüne Oase immer mehr zum Hotspot für Kriminelle, die Bürger attackieren und berauben. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

04.10.2018

Terror-"Bereicherung" in Düsseldorf:

IS-Terrormiliz droht mit Anschlag in Düsseldorf
Wie die "Rheinische Post" berichtet, hat die muslimische Terrormiliz IS auf einem Propaganda-Foto mit einer Fotomontage im Namen des Propheten Mohammed mit einem Anschlag in Düsseldorf gedroht. Ziel sei der U-Bahnhof Pempelforter Straße.
Rheinische Post / RP-Online.de

 

 

04.10.2018

Terror-"Bereicherung" in Düsseldorf: Plante der IS
einen Terroranschlag auf einen Bahnhof in Düsseldorf?

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben Spezialisten des Bundeskriminalamtes eins „dschihadistisches Drohbild“ entdeckt, dass den Düsseldorfer U-Bahnhof Pempelforter Straße zeigt. Laut Experten könnte dies dazu dienen, sogenannte "Schläfer" zu wecken. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.10.2018

Finale Messer-"Bereicherung" in Waldfeucht im Kreis Heinsberg (NRW): 27-Jähriger mit mehreren Stichverletzungen getötet

Wie die "Rheinische Post" berichtet, ist der 27-Jährige, der am Dienstag von Passanten tot auf einer Straße in Waldfeucht im Kreis Heinsberg gefunden wurde, an mehreren Stichverletzungen gestorben. Laut "RP-Online"fehlt vom Täter jede Spur.
Rheinische Post / RP-Online.de

 

 

04.10.2018

Finale Messer-"Bereicherung" in Hamburg:

Schuldfähigkeit des afrikanischen Asyl-Schlächters
und Baby-Köpfers vom Jungfernstieg in Frage gestellt

Laut "Jouwatch" entsetzte der grausame Mord auf dem Hamburger U-Bahnhof Jungfernstieg  ganz Deutschland. Dort hatte ein afrikanischer Asylbewerber, seine Ex-Freundin und die gemeinsame ein-jährige Tochter regelrecht abgeschlachtet und dem  Baby den Kopf abgetrennt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wird nun geprüft, ob der importierte, von der St.-Pauli-Kirche aktiv unterstützte und vom Steuerzahler finanzierte Doppelmörder, der aus Sicht der aktuellen Politik ein sogenannter "Bereicherer" ist, überhaupt schuldfähig ist. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.10.2018

"Bereicherung" in Wuppertal:

Bewaffnete Täter überfallen Krankenhaus in Wuppertal

Wie die "Rheinische Post" berichtet, haben drei sogenannte "Männer", deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, zwei Angestellte im Klinikum Barmen überfallen und mit Schusswaffen bedroht. Nachfolgend entwendeten sie laut "RP-Online" hochwertige medizinische Geräte und flüchteten unerkannt. Infos bei...
Rheinische Post / RP-Online.de

 

 

04.10.2018

"Bereicherung": Trotz gefälschter Papiere
darf illegaler Krimineller Asylantrag stellen

Einen „fast“ perfekt gefälschten italienischen Reisepass legte laut "Jouwatch" ein vermutlich iranischer Staatsangehöriger am Morgen des 03.10.18 bei der Einreisekontrolle am Flughafen Münster vor. Zur Belohnung für die Urkundenfälschung darf der Fälscher als willkommener neuer Gast der Kanzlerin nun einen Asylantrag stellen und wurde einer Erstaufnahmeeinrichtung in NRW zugewiesen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.10.2018

"Bereicherung" in Dresden (Sachsen):
Passant von Afrikaner-Quartett überfallen, mit Messer bedroht, geschlagen und beraubt    

In der Nacht zum 3. Oktober haben vier Afrikaner auf der Gamigstraße einen 21-Jährigen überfallen und verletzt. Der 21-jährige Iraker war auf dem Weg nach Hause, als die vier Afrikaner ihn mit einem Messer bedrohten und auf ihn einschlugen. Sie stahlen ihm eine Geldbörse mit mehreren hundert Euro Bargeld. Das afrikanische Asyl-Quartett war bereits kurz zuvor in einem Hochhaus an der Gamigstraße aufgefallen. Dort hatte sie der Hausmeister aus dem Haus gebeten, weil sich Anwohner über Lärm beschwert hatten. Infos bei...
Polizei Sachsen / polizei.sachsen.de

 

 

03.10.2018

"Bereicherung" in München: Erst uriniert, dann gespuckt und getreten – Somalier rastet im Hauptbahnhof München aus

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein 42-jähriger Asylbewerber aus Somalia am am Dienstagmorgen (2. Oktober) am Münchner Hauptbahnhof erst vor allen Leuten öffentliich uriniert und dann zuerst einen DB-Sicherheitsmitarbeiter und nachfolgend auch noch einen Bundespolizisten bespuckt. Laut "Politikstube" widersetzte sich der afrikanische Kultur-Bereicherer" weiterhin der Mitnahme durch Tritte gegen die Beamten. Als Belohnung wurde er wieder freien Fußes entlassen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Hamburg: 

26-Jährige an Haltestelle von Ausländer missbraucht

Wie "Welt" berichtet, sucht die Polizei nach einem dunkelhaarigen, nur gebrochen deutsch sprechenden Ausländer, der am Mittwochmorgen eine 26-Jährige in Osdorf an einer Haltestelle überfallen, zu Boden gedrückt und missbraucht hat. Infos bei...
Welt.de

 

 

03.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Hamburg:
„Südländer“ missbraucht sexuell 26-Jährige

Wie "Politikstube" berichtet, fahndet die Hamburger Polizei ach einem bislang unbekannten, gebrochen Deutsch sprechenden Ausländer mit „südländischer“  Erscheinung, der heute (03.10.2018) in den frühen Morgenstunden (05:10 Uhr) eine 26-jährige Frau sexuell attackiert hat. Zuerst wurde die Frau von dem Migranten angesprochen, dann festgehalten und hinter eine Bushaltestelle gedrängt. Dort drückte der ausländische Sex-Täter sie zu Boden und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor - wie es in der Behörden-Sprache heißt. Infos bei...
Politikstube.com

 

03.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Hamburg: „Südländer“ drückt Passantin zu Boden und nimmt „sexuelle Handlungen“ an ihr vor

Am 3. Oktober verließ eine 26-Jährige einen Linienbus an der Bushaltestelle Osdorfer Landstraße. Als sie anschließend die Straße überquerte, wurde sie von einem „Südländer“, welcher hinter ihr ging, angesprochen. Nach Aussage des Opfers habe der Täter sie kurz danach festgehalten und zurück hinter die Bushaltestelle gedrängt. Dort soll er sie zu Boden gedrückt und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben. Aufgrund der Gegenwehr der Bedrängten und aufgrund eines sich nähernden Passanten habe der Mann plötzlich von der 26-Jährigen abgelassen und sei in unbekannte Richtung geflüchtet. Eine Sofortfahndung mit insgesamt sechs Funkstreifenwagen führte nicht zur Ergreifung des Täters. Täterbeschreibung: Etwa 1,65 Meter groß, „südländische" Erscheinung, sprach gebrochen Deutsch.
Polizei Hamburg / Presseportal.de

 

 

03.10.2018

"Bereicherung" in Bautzen (Sachsen): Intensiv-Täter "Flüchtling" „King Abode“ wieder frei! - Verhaftung war illegal

Laut "Bild" gehen über 20 Straftaten auf das Verbrecherkonto von Intensivtäter „King Abode“. Eigentlich gehört der Libyer hinter Gitter, doch der "Flüchtlings"-Insivtäter spaziert nach jeder Straftat frei herum und zeigt den Opfern sowie der offenbar dümmlichen naiven Justiz seinen Stinkefinger. Wie "Bild" berichtet, wurde er innerhalb der letzten Tage gleich zweimal geschnappt und war kurz in Haft – doch dies sei illegal! Denn der vom Steuerzahler finanzierte selbsternannte König von Bautzen gehört aus politischer Sicht zu den sogenannten Intensiv-"Bereicherern", die es ganz besonders zu schützen gilt, um auch den anderen staffälligen Ausländern ein deutliches Zeichen zu geben, unbedingt so weiterzumachen. Infos bei...
Bild.de

 

 

03.10.2018

Henryk M. Broder: "Ich fordere den Tag der deutschen Einfalt!"

Wie "Welt" berichtet, fordern mehrere „Migrantenverbände“ einen Tag der deutschen Vielfalt. WELT-Kolumnist Broder reicht das jedoch nicht. Die komplette Geschichte müsse aus migrantischer Perspektive umgeschrieben werden. Laut "Welt" fordert er den Tag der deutschen Einfalt! Zum Artikel von Henryk M. Broder bei...
Welt.de

 

 

03.10.2018

Merkels Tag der Spaltung und Vielfalt!

Tim Kellner zum „Tag der deutschen Einheit“: "Dieses Land so gespalten ist, wie niemals zuvor. Angela Merkel und Ihr Gefolge sind der Grund dafür, dass Deutschland nicht mehr das sichere und fortschrittliche Land ist, das es einmal war. Und solange diese Person und ihre Sekte noch irgendetwas politisch in Deutschland zu sagen haben, wird es auch weiterhin drastisch bergab gehen. Deutschland ist ein Krisengebiet, in dem Politik gegen die eigenen Bevölkerung gemacht wird. Der Rechtsstaat wurde außer Kraft gesetzt. Deutschland ist ein Land, in dem Migrantenverbände sich anmaßen, einen „Tag der deutschen Vielfalt“ zu fordern. Wer allen Ernstes dann noch die CDU, eine Partei, die willenlos und bedingungslos Angela Merkel überhaupt erst zu ihrer Macht verholfen hat und die ihre unfassbare Politik immer noch stärkt und duldet, als zukünftigen Koalitionspartner sich wünscht, der hat wirklich nicht viel verstanden. Angela Merkels Immunität muss aufgehoben werden und sie muss sich strafrechtlich für ihre Rechtsbrüche verantworten..."

Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

03.10.2018

Tag der deutschen Einheit in einem gesellschaftlich gespaltenen Land - Zwanzig Jahre nach dem Rücktritt von Kanzler Kohl

Heute haben wir den Tag der deutschen Einheit, die am 3. Oktober 1990 mit dem Beitritt der DDR-Länder zur Bundesrepublik Deutschland vollendet wurde.

Philosophia-perennis.com

 

 

03.10.2018
Der Tag der Deutschen Einheit?

Oder: Nationales Fest der neuen Spaltung?

Heute feiert Deutschland den Tag der Deutschen Einheit. Doch wer als politisch interessierter Bürger, als ideologie-neutraler Deutscher und als unbeirrt freiheitlich- und selbstdenkender Demokrat das gegenwärtige politische Treiben in Medien, Kirchen, Gewerkschaften und NGOs betrachtet, dem muss es Angst und Bange werden. Nie zuvor war dieses Land – ich meine unser Land und seine freiheitlich-demokratische Ordnung – in seiner gesellschaftlichen Gemeinschaft tiefer gespalten als heute! Zum Artikel von Martin E.Renner bei...
Journalistenwatch.com

 

03.10.2018

Alice Weidel: Es geht ein Riss durch unser wunderschönes Land!

Alice Weidel: Heute, am Tag der Deutschen Einheit, 28 Jahre nach dem Mauerfall, geht ein Riss durch unser wunderschönes Heimatland. In diesen hysterischen Zeiten, in denen Denk- und Redeverbote um sich greifen, Menschen ihre soziale Existenz verlieren, weil sie die falsche Partei unterstützen oder sogar körperlich angegriffen werden, ist es umso wichtiger, die Fackel der Freiheit hochzuhalten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.10.2018

3. Oktober „zu weiß“ und „zu deutsch“:
Migranten fordern „Tag der deutschen Vielfalt“

Wie "Jouwatch" berichtet, machen große Migrantenverbände und Anti-Rassismus-Organisationen mobil: Weil der Tag der deutschen Einheit zu „deutsch“ und zu „weiß“ sei, fordern sie die Einführung eines „Tages der deutschen Vielfalt“. Dieser soll die Verwandlung Deutschlands in eine Einwanderungsgesellschaft feiern. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.10.2018

Im Griff der Clans

Laut dem Bayrischen Rundfunk sei das Ausmaß der Kriminalität sowie die Brutalität der Araber-Clans, die sich mehr und mehr ausbreiten und immer mehr Stadtviertel in deutschen Städten einverleiben würden, kaum mehr zu fassen. Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, kämpfen in vielen deutschen Städten Araber-Clans um die Vorherrschaft auf der Straße. Laut "BR" wehren sich Polizei und Anwohner. Doch sie  werden dafür brutal verfolgt. "Report München" wartet dazu mit einem vor Ort Bericht aus Essen auf:

Dort nahmen - quasi direkt zur standesgemäßen Begrüßung -
Clan-Mitglieder gegenüber dem Kamerateam von Report München rund um die Kreuzeskirche eine drohende Haltung ein, um auch den Männern und Frauen mit der Kamera zu zeigen, wer Herr in der Stadt ist und wer gefälligst demütig zu kuschen hat. Laut "BR" zählen sie zu etwa 12.000 Clan-Mitgliedern, die allein in Essen durch Raub, Nötigung und Körperverletzung auffallen. Sie stehen zwischendurch zwar immer mal wieder - zur Wahrung des Scheins vom sogenannten "Rechtsstaat" - vor Gericht, doch die von den Arabern eingeschüchterten Opfer und Zeugen würden immer wieder ihre Aussagen zurückziehen.

Mit welchen Geschäften die allein in Essen auf 12.000 Mitglieder geschätzten libanesischen Clans ihr Geld verdienen, versucht die Polizei laut "BR" seit Jahren herauszufinden – auch in Dortmund, Duisburg, Bremen und Berlin. Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, ist von 
Drogenhandel ist die Rede, von Schutzgelderpressungen und Prostitution. Vielleicht sollten die Behörden auch mal die Jobagenturen prüfen, um zu sehen, woher zumindest das Taschengeld der sogenannten "Bereicherer" kommt, die laut Martin Schulz, der im Sinne der SPD gerne das vom Steuerzahler mühsam erarbeitete Steuergeld an jene verschwenden will, die keine Lust und Not haben, einer geregelten anständigen Arbeit nachzugehen, pauschal allesamt "wertvoller als Gold" seien.

 

Aus Sicht der aktuellen Politik stellen insbesondere diese speziellen Typen importierter Menschen, über die man sich auch laut den Grünen dankbar "freuen" kann, da es sich angeblich um sogenannte "geschenkte Menschen" handeln würde, in ihrer Naivität, Weltfremdheit und Dekadenz  sowie ihrer geistigen Beschränktheit und Dekadenz eine sogenannte "Bereicherung" dar. Und aufgrund der Tatsache, dass diese Politik trotzdem immer noch weiter frei, frech und selbstbewusst agiert, zeigt, dass auch viele deutsche Bürger ausländische Kriminalität als sogenannte "Bereicherung" empfinden.

Denn wer laut "BR" in den - von den selbsternannten und politisch gestützten neuen Herrenmenschen beanspruchten - Stadtteilen unterwegs sei, sehe dort alle paar Minuten schwarze, getunte Mercedes-Limousinen im Wert von deutlich über 100.000 Euro. Am Steuer säßen 18-jährige Jungen, die ebenso wie viele ihrer Brüder und anderen Verwandten noch nie einer geregelten Arbeit nachgegangen seien. Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, versuche die machtlose Polizei mit lächerlichen Verkehrskontrollen kleine Signale zu setzen und zumindest die mittlerweile üblichen Autorennen in der Stadt zu unterbinden, bei denen die jungen Migranten mit Autobahngeschwindigkeit rücksichtslos und selbstsicher durch die Stadt donnern.

 

Auch stellt die Polizei laut "BR" immer mal wieder illegal getunte Fahrzeuge sicher. Andere Möglichkeiten, zu zeigen, dass es in Deutschland zumindest offiziell noch Gesetze auf dem Papier gibt, bestehen offenbar nicht. Zudem führe eine etwaige Null-Toleranz-Strategie der Polizei laut "BR" zu brutalen Angriffen auf Polizei und andere Ordnungskräfte durch die politisch geschützten arabischen Clan-Mitglieder, die nach dem Willen der aktuellen Politik die Hoheit besitzen, während der deutsche Steuerzahler wie in einem Bienenstaat lediglich dazu dient, zu dienen und diesen Spaß mit ihren Steuergeldern und Krankenversicherungsbeiträgen zu finanzieren.

 

Laut dem Bayrischen Rundfunk liegen "Report München" unter anderem Videoaufnahmen vor, bei denen eine junge Polizistin vor laufender Kamera brutal zusammengeschlagen wird. Andere Filme würden zeigen, wie Bandenmitglieder Restauranteinrichtungen zertrümmern, weil deren Betreiber nicht nach der Pfeife der Merkel-Gäste tanzen wollten. Dies alles spiele sich nicht etwa im Verborgenen ab. Es sei völlig öffentlich, gehöre zur Normalität in Essen und vielen anderen deutschen Städten, in denen man Migranten aus fernen Kulturen, gegenüber den deutschen Bürgern bevorzugt behandelt und politisch-medial geradewegs hofiert. Daraus lernen die sogenannten "Neubürger", dass sie Herrenmenschen sind. Sie lernen auch, dass Deutsche naive und schwache Dummköpfe sind, die lediglich diskutieren können, deren eigentlich "Arbeitsaufgabe" es aber sei, für den Unterhalt und das Taschengeld der Migranten beflissentlich arbeiten zu gehen und die Araber bei ihren sonstigen Geschäften tunlichst nicht zu stören oder ihnen gar in die Quere zu kommen. So etwas hat dann bittere Folgen - und die werden in Deutschland von höchster Stelle politisch gedeckt. 

 

Beschwerden von Bürgern gebe es laut "BR" in den betroffenen Städten ohne Ende, doch nichts passiere. Stattdessen wird politisch-medial gegen jene gehetzt, die diese Zustände im Land kritisieren. Sie seien angeblich Rassisten und Nazis. Trotzdem hätten sich z.B. in Essen mittlerweile Hausbesitzer und Geschäftsinhaber zur "Immobilien-& Standortgemeinschaft City-Nord" zusammengetan. Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, sagt ihr Sprecher Frank Baumeister deutlich, dass inzwischen eine rote Linie überschritten worden sei. Es gebe Bedrohungsszenarien und Situationen, die für Vermieter, Hausbewohner und Ladenbetreiber schlichtweg unhaltbar seien. Als nach ersten Gesprächen weiter nicht gehandelt wurde, hätten die Alarmglocken geklingelt. Daher engagiere man sich nun, was immer dieses Engagement durch Reden auch bewirken soll. Politische Parteien wie die AfD, die entgegen der sonstigen aktuellen Einheitspolitik derartige Zustände ebenfalls für untragbar hält, wird aufgrund der politisch-medialen Gehirnwäsche dennoch weiterhin bekämpft  

 

Essens Polizeipräsident Frank Richter teilt laut "BR" die Besorgnis der Bürger und Geschäftsleute, dass ganze Straßenzüge und Stadtteile abzurutschen drohen. Er bestätigte, dass die Migranten ausgesprochen aggressiv auftreten, sie Leute auf der Straße ansprechen und ihnen sagen würden, dass sie hier nichts zu suchen hätten. Wenn dann ein halbes Dutzend Menschen auf jemanden zukäme, dann sei allein dies bereits eine ausreichende Drohgebärde, die entsprechend Wirkung zeige. Daher hätten die Menschen begonnen, gewisse Räume zu meiden. Natürlich aber auch, weil sie wissen, dass sie es sind, die von politisch unterwanderten deutschen Gerichten letztendlich im Sinne der Merkel& Co.-Politik bestraft werden, sofern sie sich bei brutalen Migranten-Übergriffen wehren. Wie dazu z.B. "Politikstube" aktuell berichtet, wurde eine 21-jährige deutsche Frau z.B. von einem 28-jährigen afrikanischen Asylbewerber aus Eritrea sexuell belästigt, wobei der afrikanische "Schutzsuchende" ihr unter den Rock ans Gesäß grapschte. Laut "Politikstube" schritt der 42-jährige Vater der begrapschten Frau ein und verpasste dem Grapscher einen Schlag ins Gesicht. Wie "Politikstube" berichtet, ermittelt die Polizei nun gegen den Vater des Opfers wegen Körperverletzung an einem Gast der Kanzlerin. Aber zurück nach Essen:

 

Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, sei laut dem Polizeipräsidenten von Essen den Behörden vor Ort aber mittlerweile ein Licht aufgegangen. Ihnen sei klar geworden, dass dringender Handlungsbedarf bestehe. Doch als die Clans bemerkten, dass es ihnen durch gezielte Sanktionen der Behörden auch ans Geld gehen könne, wurde der Ton laut Polizeipräsident Frank Richter noch aggressiver. Seitdem würden immer wieder Streifenbesatzungen im Einsatz angegriffen. Es gebe Viertel, in denen jeder brisante Notruf dazu führe, dass gleich mehrere Funkwagen zum Einsatzort geschickt würden, um sich gegen die neuen Herren notfalls verteidigen zu können. Laut "BR" bezeichnet  Heiko Müller vom Landesvorstand der Gewerkschaft der Polizei die Lage als eine „echte Herausforderung. Doch man ließe sich da nicht einschüchtern. Dies sei man den Bürgern der Stadt schuldig. Doch was bringt dieser Mut, sofern die Politik nicht mitspielt und sich einschließlich der politisch-motivierten Medienberichterstattung sogar kontraproduktiv verhält?

 

Stets wird mit dem angeblichen "Rechtsstaat" argumentiert. Doch dies bringe nichts. Laut dem "Bayrischen Rundfunk" ließen sich Clan-Mitgliedern nicht einschüchtern. Die Clan-Mitglieder würden kein Hehl daraus machen, dass ihnen die hierzulande geltenden Gesetze völlig gleichgültig seien. Ob die Behörden auf Dauer die Entstehung weiterer Parallelgesellschaften verhindern können, sei völlig unklar. Lediglich mit ein paar Abschiebungen ins Ausland bestehe keine Hoffnung das Problem in den Griff zu bekommen.

Zugleich zeigen die besagten Zustände sehr deutlich auf, was uns aufgrund Merkels neuer Politik der uneingeschränkten Massenzuwanderung von zumeist ungebildeten und bereits in ihrer Heimat straffällig gewordenen jungen Männer aus völlig kulturfremden Regionen dieser Welt noch so alles blüht. Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, sei nämlich auch der Großteil der besagten Clanmitglieder als sogenannte "Flüchtlinge" aus dem Libanon nach Deutschland gekommen. Viele von ihnen seien eingebürgert worden und ihre Kinder seien bereits als Deutsche geboren. Das Ergebnis wurde jedoch soeben beschrieben.

 

Laut dem Bayrischen Rundfunk sagen Polizisten, sie würden auf der Straße lediglich gegen die Symptome ankämpfen. Die Ursachen liegen jedoch in der Politik. Doch hier ist man taub. Man will offenbar, dass Deutschland weiter unterwandert und übernommen wird. Hinzu kommt die Tatsache, dass mehr Politik für das Ausland und für Ausländer und den Islam als für die eigenen Bürger gemacht wird, was so aber nicht vom Gesetzgeber eigentlich gar nicht vorgesehen ist. Der Auftrag der Politik ist ein völlig anderer. Wer lesen kann, kann ihn nachlesen. Allein der Amtseid der Kanzlerin macht angesichts deren völlig differenten inkongruenten Handelns deutlich, dass die Politik längst die Seiten gewechselt hat und deutsches Recht links liegen lässt. Wer für Recht und Ordnung eintritt sei angeblich "rechts" und damit auf der angeblich "falschen" Straßenseite. Wer für die "Demokratie" ist, sei angeblich ein "Nazi". Wer jedoch bestrebt ist, demokratische Verhältnisse zu unterbinden, sei ein "echter" Demokrat, zumindest dann, wenn er das Wort "Demokratie" dabei möglichst oft plakativ in den Mund nimmt.

Tatsächlich ist unsere "Demokratie" im Sinne der aktuellen Politik des Wolfes im Schafspelz ganz unmissverständlich hin zu Totalitarismus und Meinungsdiktatur ausgerichtet. Das tägliche Handeln dieser Politik kann nur noch als Irrsinn und Wahnsinn bezeichnet werden. Ohne einen Sturz dieser neuen Diktatur - dem 4. Reich des Wahnsinns - werden die Zustände in unserem Land, das bald eben nicht mehr unseres ist - täglich schlimmer und schlimmer.  

Bayrischer Rundfunk / BR.de

 

 

03.10.2018

Destabilisierung Deutschlands:
Auch die kriminellen Araberclans kamen als Flüchtlinge

Laut "PP" haben die Gewalt und Kriminalität krimineller Araberclans mittlerweile derartige Ausmaße angenommen, dass dies selbst Mainstream-Medien nicht länger verschweigen können. Verschwiegen wird dennoch immer noch, dass die kriminellen Araberclans einst auch als sogenannte "Flüchtlinge" nach Deutschland einwanderten. Wie unter einem Brennglas könne man die zukünftige Entwicklung Deutschlands in Berlin beobachten: Die Entstehung muslimischer Parallelgesellschaften und die Bildung krimineller türkischer, libanesischer und palästinensischer Clans, die Okkupierung des öffentlichen Raums, die Entstehung von No-go-Areas und Gewalt, die jeden treffen könne. Ein vollkommen nichtiger Anlass, das sprichwörtliche »Was guckst du!?«, reiche hier schon aus, um lebensgefährlich verletzt und getötet zu werden. Zum Artikel von Stefan Schubert bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

03.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":
„Angelas Tagebuch“ vom 2. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, war in der Nacht von Freitag auf Samstag eine 37-jährige Frau nachts mit ihrem Hund beim Gassigehen im Schlösslepark in Pfersee, als sie von zwei bislang unbekannten Männern, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen bnicht genannt werden soll, in sexueller Absicht überfallen und zu Boden gedrückt. Laut "Jouwatch" ließen die Täter aufgrund des bellenden Hundes jedoch von ihrem Opfer ab und flüchten. Laut "Jouwatch" sei dies lediglich einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com


03.10.2018

"Bereicherung" in Überlingen: Asylbewerber verwüsten Edeka

Wie "Politikstube" mit einem Video berichtet, haben vermeintlich "schutzsuchende" Asylbewerber eine Edeka-Filiale in Überlingen attackiert und völlig verwüstet. Laut "Politikstube" gibt es zu dem Vorfall weder einen Polizeibericht, noch findet man etwas davon in den sogenannten "Qualitätsmedien". Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

03.10.2018

"Bereicherung" in Rosenheim (Bayern):

Eritreer sticht in Disco Mädchen Messer in die Brust

Wie der "Bayrische Rundfunk" berichtet, hat ein 29-jähriger afrikanischer Asylbewerber in Rosenheim ein 16-jähriges mit einem Messer attackiert und dem Mädchen in die Brust gestochen. Weil ihn das Mädchen, das der 29-jährige Eritreer in einer Rosenheimer Disco antanzte, ignorierte, griff der Gast der Kanzlerin „aus gekränkter Mannesehre“ zu seinem Messer, rammte ihr dieses in die Brust und verletzte das Mädchen auch noch an Hals und Unterlippe. Infos bei...
Bayrischer Rundfunk / br.de

 

 

03.10.2018

"Bereicherung" in Kornwestheim bei Ludwigsburg (Baden-Württemberg): 42-Jähriger bei versuchten Raub schwer verletzt 

Wie "Politikstube" berichtet, ereignete sich am frühen Samstagmorgen zwischen 04:30 und 05:00 Uhr in der Bogenstraße in Kornwestheim ein Raubdelikt. Laut "Politikstube" war ein 42-Jähriger Mann dort gerade beim Joggen, als er von einem bislang unbekannten, dunkelhäutigen Täter von hinten angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert und mit einem Messer bedroht wurde. Wie "Politikstube" berichtet, ergriff der 42-Jährige daraufhin die messerführende Hand des Täters und zog sich bei einem anschließenden Gerangel mehrere Schnittverletzungen zu, die in einem Krankenhaus operativ versorgt werden mussten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

03.10.2018

Sex-"Bereicherung" in München (Bayern): 
Eritreer belästigt 21-jährige Deutsche sexuell -
Vater schreitet ein und erhält Strafanzeige wegen „Selbstjustiz“

Wie "Politikstube" berichtet, wurde in München eine 21-jährige deutsche Frau gegen Mitternacht am Wiesn-S-Bahn-Haltepunkt Hackerbrücke von einem 28-jährigen afrikanischen Asylbewerber aus Eritrea sexuell belästigt, wobei der afrikanische "Schutzsuchende" ihr unter den Rock ans Gesäß grapschte. Laut "Politikstube" schritt der 42-jährige Vater der begrapschten Frau ein und verpasste dem Grapscher einen Schlag ins Gesicht. Wie "Politikstube" berichtet, ermittelt die Polizei nun gegen den Vater des Opfers wegen Körperverletzung an einem Gast der Kanzlerin. Infos bei...
Politikstube.com 

 

 

02.10.2018

"Bereicherung" in Reichenbach (Sachsen):
71-Jähriger von mutmaßlichem Pakistani überfallen und beraubt

Am 1. Oktober wurde ein 71-jähriger Mann in Reichenbach Opfer eines Raubüberfalles. Der Mann hatte gerade am dortigen Geldautomat Bargeld abgehoben, als plötzlich eine ihm unbekannte ausländische männliche Person auf ihn zutrat und in gebrochenem Deutsch die Herausgabe des Geldes verlangte. Als ihm das verwehrt wurde, griff der Ausländer nach der Geldbörse und zerrte sie dem 71-Jährigen aus der Hand. Mit einem dreistelligen Bargeldbetrag flüchtete der Migrant. Nach Zeugenhinweisen und den bisherigen Ermittlungen richtet sich der Tatverdacht gegen einen 26-jährigen pakistanischen Asylbewerber. Weitere Infos bei...
Polizei.sachsen.de

 

 

02.10.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Polizeibekanntes Nordafrikaner-Duo bei ihrer Diebstour festgenommen

Am Oktober gegen 15.30 Uhr nahmen Zivilfahnder zwei nordafrikanische Taschendiebe fest, die einer 33-Jährigen im Hauptbahnhof ein Smartphone im Wert von 750 Euro stahlen, wobei sie arbeitsteilig: Ein angeblich 17-jähriger Nordafrikaner arbeitete als „Zieher" und entwendete das Smartphone während der 20-Jährige Nordafrikaner die Bereicherung mit seinem Körper abdeckte. Das Duo geriet bereits zuvor in das Visier der Fahnder, welche den Diebstahl beobachteten und die beiden vorläufig festnahmen. Die polizeilich wegen Eigentums- und Körperverletzungsdelikten bekannten Schutzsuchenden wurden dem Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof zugeführt. Um sie nach diesem lästigen Umweg dann später wieder wie üblich auf freien Fuß setzen zu müssen? Nein, in diesem konkreten Falle kamen die Marokkaner tatsächlich einmal in eine U-Haftanstalt. Denn zusätzlich gibt es Videoaufzeichnungen von einen weiteren Diebstahl vom 01. Oktober, auf denen man sieht, wie sie einem Mann am S-Bahnsteig im Hauptbahnhof nach einem „Antanztrick" die Geldbörse aus der Hosentasche entwendet haben. Bundespolizeiinspektion Hamburg / Presseportal.de

 

 

02.10.2018

Neue finale "Bereicherung" in Essen (NRW)?
16-Jährige spurlos verschwunden - Wo ist Mirjan L.? -
Polizei sucht mit Lichtbild nach der Vermissten

Seit Freitag (28. September) sucht die Polizei nach der vermissten Mirjana L (16), die spurlos verschwunden ist. Die Suche nach der Vermissten verlief bislang erfolglos. Nun stellt sich natürlich die wage Frage: Ist die Jugendliche ebenfalls Opfer der politisch-medialen Indoktrination geworden und ist vielleicht mit den falschen Männern mitgegangen - wie viele vor ihr?

Polizei Essen/Mülheim an der Ruhr / Presseportal.de

 

 

02.10.2018

"Bereicherung" in Darmstadt (Hessen):
Fotofahndung nach Tätern, die aus 50-köpfiger Gruppe
nach Ausschreitungen Polizisten attackierten

Nach den massiven Ausschreitungen und Migranten-Übergriffen auf Polizisten im Herrngarten wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei jetzt mit einer Öffentlichkeitsfahndung an die Bevölkerung. Die im Zuge der Ermittlungen ausgewerteten Film- und Videoaufnahmen zeigen, dass sich die fünf abgebildeten Männer aktiv an den Ausschreitungen beteiligt und mit Flaschen auf Polizeibeamte geworfen haben. Die fünf Personen werden verdächtigt, sich wegen schweren Landfriedensbruchs und Angriffs auf Vollzugsbeamte strafbar gemacht zu haben. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen haben die Ermittler bisher 50 Tatverdächtige identifizieren können, die an den Ausschreitungen beteiligt gewesen und diese zum Teil noch angeheizt haben sollen. Bisher wurden 157 Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern weiter an. Infos bei...
Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium Südhessen / Presseportal.de

 

 

02.10.2018

Keine Satire: Henriette Reker – „weltbeste Bürgermeisterin“ im Rennen um den „World Mayor Preis 2018“

Diktaturen, Schreckens-Regime und andere Irrsinns-Systeme sind für Orden und Preisverleihungen sowie für die Unterstützung und Auszeichnung möglichst dümmlicher oder ideologisch verblendeter Mitläufer bekannt. Nach Gregor Gysi ist nun die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker an der Reihe. Es geht jedoch nicht um die Verleihung eines nordafrikanischen Sex-Bereicherungs-Ordens zu Ehren der Kölner Silvesternacht, sondern um den sogenannten „World Mayor Preis 2018“. Man höre und staune! Zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.10.2018

Neue Zuwanderungsregeln: Einwanderung aus aller Welt völlig legal möglich - Aus illegal, legal gemacht! Ganz einfach ...
Detlef F. versteht die Welt nicht mehr. Tatsächlich wurde vollbracht, was Merkel bereits angekündigt hatte: Die Legalisierung der uneingeschränkten Massen-Zuwanderung aus aller Welt. Seehofer hat mitgemacht. Zukünftig darf jeder Ausländer - egal wo her - völlig legal nach Deutschland einreisen, hier arbeiten und bleiben. Laut Detlef F. wird die Katastrophe nun als Durchbruch vermarktet und sogar als kleine Revolution bezeichnet. Zum Audio von Detlef F bei...
Detlef F. / YouTube.com

 

 

02.10.2018

Beatrice von Storch (AfD): „Der Einwanderungskompromiss
ist eine bedingungslose Kapitulation!“ 

Zwischen Migration und Asyl wird nicht mehr unterschieden.
Pressekonferenz mit Beatrix von Storch (AfD) zum neuen Einwanderungsgesetz

der Großen Koalition und zum Problem. Es wird ein gefährliches Aufbruchssignal an die Welt gesendet, weiter Anreize geschaffen, nach Deutschland zu kommen und zwischen Asyl und Migration nicht mehr zu unterschieden. Zum Video bei...
Oliver Flesch / YouTube.com 

 

 

02.10.2018

Ihre Zeit ist um!
Tim Kellner: Die Zeit der sogenannten „Volksparteien“ ist endgültig vorbei.
Dies ist kein Wunder, denn wer gegen die eigene Bevölkerung regiert und sein Land fortwährend blamiert, der braucht sich um desaströse Umfragewerte keine Sorgen mehr machen. Wer sich zudem unterwürfigst einem ausländischen Despoten anbiedert und sich von diesem noch in seinem eigenen Land vorführen lässt, der ist nur noch zu bemitleiden. Zum Klartext-Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

02.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 01. Oktober 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, griff in Neuerburg ein 23-jähriger, nackter Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, in der Nähe des Eifel-Gymnasiums eine Frau mit einem Hammer an. Laut "Jouwatch" wurde die Frau bei dem Hammer-Angriff schwer verletzt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, konnte die Polizei den Hammer-"Bereicherer" noch am Tatort festnehmen, wobei er jedoch erheblichen Widerstand geleistet haben soll. Laut "Jouwatch" ist dies einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Frankfurt-Schwanheim:
Dunkelhäutiger Migrant greift Joggerin an

Laut "Politikstube" ist gestern Abend kurz nach 18:00 Uhr eine 21-jährige Frau beim Joggen im Bereich des Schwanheimer Stadtwaldes von einem dunkelhäutigen Mann angegriffen worden. Wie "Politikstube" berichtet, kam der Unbekannte von hinten, riss die Frau um und drückte sie zu Boden, um über sie herzufallen. Als eine zufällig vorbeikommende Radfahrerin die Überfall-Szene bemerkte, flüchtete der Täter laut "Politikstube". Wie "Politikstube" berichtet, kam die beim Angriff verletzte 21-Jährige nachfolgend zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

02.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Leck (bei Flensburg):

„Dunkelhäutige“ Triebtäter belästigen 15-jähriges Mädchen

Laut "Jouwatch" vergeht kein Tag, an dem nicht irgendjemand mit dem Messer herumfuchtelt oder sich an Frauen und Mädchen vergeht. Indessen sei jedoch die linke Politik ausschließlich damit beschäftigt, die lästige Konkurrenz loszuwerden. "Journalistenwatch" präsentiert eine weitere Horrormeldung: Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben am Freitagmorgen mehrere - in einer fremden Sprache sprechende - dunkelhäutige Migranten in Leck ein 15-jähriges Mädchen sexuell belästigt. Laut "Journalistenwatch" wurde die Schülerin festgehalten und geküsst, doch das Mädchen habe sich gewehrt. Wie "Jouwatch" berichtet, wurde sie zu Boden gestoßen und dadurch verletzt. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

02.10.2018

"Bereicherung" in Bautzen: „Ihr-könnt-mich-mal-King Abode“ sitzt nun doch mal kurz im Knast

Nach dem er erst vergangenen Donnerstag als freier Mann und mit erhobenen Stinkfinger das Gericht in Bautzen verließ, ist der Wiederholungs-Straftäter und selbsternannte König „King Abode“ nach nur drei Tagen seiner erneuten Freilassung wieder straffällig geworden und raubte laut "Jouwatch" einem jungen Mann das Mobiltelefon. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte Amtsrichter Philip Socher (27) erst in der vergangenen Woche den steuerfinanzierten mutmaßlichen Libyer zu einer 8-monatigen Gefängnisstrafe verurteilt und den Gast der Kanzlerin trotzdem wieder auf freien Fuß gesetzt. Laut "Jouwatch" ließ sich der Intensivtäter, der seit seiner Ankunft 2015 in Deutschland mehr als 20 Straftaten auf dem Buckel hat, nicht zweimal sagen. Ganz nach dem im toleranten Merkel-Deutschland erlernten Motto „Mir passiert eh nichts“ schlug er erneut zu. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.10.2018

Willkommen bei den Masochisten von Ravensburg!

Ausländische Messerstecher brauchen angeblich Hilfe sowie Schutz vor den Bürgern. Ebenso brauchen sie angeblich viel Verständnis und Zuneigung während die Sympathisanten der Opfer hingegen angeblich in den Knast gehören! Baden-Württembergs Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) hetzt nach der afghanischen Messer-„Bereicherung“ in Ravensburg gegen die Bürger und will als Antwort auf die brutale Bluttat Messerstecher besser integrieren. Hinzu kommt eine simple Formel:  Kein Motiv = schuldunfähig = „Schutzsuchender“ braucht Hilfe. Ein erneuter Exkurs in die Psychiatrie und die Geschichte…

 

Nach dem angeblich „kulturbereichernden“ Messerangriff in der Ravensburger Innenstadt am vergangenen Freitagabend sucht die Polizei laut „Tag24“ immer noch völlig naiv – und natürlich vergeblich – nach dem vermeintlichen „Motiv“ des festgenommenen 19-jährigen Messer-Asylbewerbers aus Afghanistan, der übrigens in Wirklichkeit bereits 21 Jahre alt ist – wie aus einem anderen Bericht von „Tag24“ hervorgeht. Man will einfach nicht wahr haben, dass manche – in bestimmten Kulturkreisen sozialisierte – „Menschen“ einfach aus Lust am Töten oder aufgrund ihrer muslimischen Grund-Gesinnung andere Menschen mit Messerstichen versehen oder – besser noch – massakrieren und verstümmeln. Natürlich auch, weil sie ganz genau wissen, dass ihnen in Merkel-Deutschland keine ernstzunehmende Gefahr durch Polizei und Justiz droht. Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...
Journalistenwatch.com

 

 

02.10.2018

Dummheit & Gehirnwäsche: Studenten empört, weil Professor behauptet, dass Männer und Frauen biologisch verschieden seien

Wie "Politikstube" berichtet, reagierten die Studenten an der schwedischen Lund Universität sichtlich verstört und irritiert als ihnen ein Professor erklärte, dass es zwischen Frauen und Männern natürlich biologische Unterschiede gebe. Angesichts der vorausgehenden Gehirnwäsche im Rahmen der Gender-Wahnsinns-Ideologie löste die Aufklärung prompt Kritik aus, da derartige Realitäten nicht der gendergerechten politischen Linie entsprächen. Laut "Politikstube" wurde eine Untersuchung des Rektors der Universität angeordnet. Zudem soll sich der Germund Hesslow, der besagte Professor für Neurophysiologie von seinen Aussagen distanzieren. Wie "Politikstube" berichtet, wird gegen ihn nun wegen „Antifeminismus“ und „Transphobie“ ermittelt. Das "Gedankengut" des Professors in Bezug auf den biologischen Unterschied zwisdchen Mann und Frau würde angeblich nicht mit der „Wertebasis“ übereinstimmen. Geschlechter seien gleich. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

02.10.2018

Neues aus dem 4. Reich: Nach Poetry-Slam der Tochter
von AfD-Politikerin: Wohnhaus der Familie beschmiert

Wie "PP" berichtet, wurde nach dem Ausschluss der Tochter der AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst von der Preisverleihung des Poetry-Slam nun auch das private Wohnhaus der Familie von den modernen Nazischergen und Merkel-Regime-Fans beschmiert. Infos bei...
P
hilosophia-perennis.com

 

 

02.10.2018

Deutschland hat fertig

Anabel Schunke: Ravensburg, Erdogan und dumme Demonstranten in Hamburg. Manchmal ist alles nicht mehr auszuhalten. Zum Video von Anabel Schunke bei...

Anabel Schunke / YouTube.com

 

 

02.10.2018

Merkel, Ravensburg und die Willkommenspolitik des Grauens

Laut Joachim Sondern, spricht Merkel davon, dass die Entwicklung der Flüchtlingspolitik unterschiedliche Positionen rechtfertige, aber nicht diese "Art von Hass". Gleichzeitig verdeutlichen Vorfälle wie die Messerattacke in Ravensburg, dass Deutsche zurecht besorgt sind. Dass Hass jedoch von den Tätern ausgeht - aber nicht von den Opfern - wird komplett verdrängt, ja sogar umgekehrt. Die amtierende Regierung bekämpft die Leidtragenden und Kritiker dieser Politik. Wie Joachim Sondern weiter berichtet, sagte Merkel auch: „Diese völlige Enthemmung in der Sprache ist etwas, dass wir nicht tolerieren dürfen in Deutschland." Laut Merkel müsse alles dafür getan werden, dass die einzige Opposition der Andersdenkenden und Kritikern so klein wie möglich wird. Laut Joachim Sondern kommen immer mehr Denk- und Sprachverbote auf uns zu. Doch es wird kein Wort über die vielen Opfer dieser irrwitzigen Willkommenspolitik und die wahren Zustände in unserem Land verloren. Laut Joachim Sondern wickelt Merkel Deutschland ab, während die Zuwanderer täglich weiter messern und morden. Zum Video bei...
Joachim Sondern / YouTube.com

 

 

02.10.2018

Wahlkampf in Bayern - Alice Weidel: „Terroristen werden besser geschützt, als die eigenen Bürger!“
Rede von Alice Weidel a
m 29. September 2018 beim Wahlkampf in Exing, Bayern

Oliver Flesch / YouTube.com


02.10.2018

Regimefreundliche Pseudo-Studien: Mehrheit in Deutschland sieht Zuwanderung angeblich als Bereicherung

DetlefF: "Kommt halt immer drauf an, wen man fragt" DetlefF. klärt über sogenannte Umfragen und politische Studien auf. Zum Audio von DetlefF. bei...

DetlefF. / YouTube.com

 

 

01.10.2018

Sogenannte "Bereicherungen" und "Einzelfälle":

„Angelas Tagebuch“ vom 30. September 2018

Wie "Journalistenwatch" berichtet, veröffentlichte die Düsseldorfer Polizei nun das Phantombild jenes Mannes, der am Sonntagmorgen eine 21-jährige Frau attackierte und vergewaltigen wollte. Laut "Jouwatzch" war die junge Frau gerade auf dem Weg zur Tonhalle, als sie plötzlich ein unbekannter Migrant von hinten packte, sie auf den Boden schmiss, über sie her fiel und versuchte, sie zu vergewaltigen. Wie "Jouwatch" berichtet, schrie die Überfallene laut um Hilfe und wehrte sich heftig, während ihr Peiniger auf sie einschlug. Dies sei jedoch lediglich einer der sogenannten „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden. Weitere sogenannte "Einzelfälle" und "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Gera (Thüringen):
Arabische Tätergruppe ausgehoben und verurteilt

Im Zuge umfangreicher Ermittlungen gegen mehrere Tatverdächtige einer arabischen Tätergruppe anlässlich diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetzes sowie zahlreicher Rohheit- und Eigentumsdelikte im Bereich des Heinrichsplatzes in Gera, gelang es etliche Durchsuchungs- bzw. Haftbefehle zu erwirken. Im ersten Halbjahr 2018 wurden somit zwei größere Durchsuchungs- bzw. Festnahmeeinsätze bei den jeweiligen Tatverdächtigen durchgeführt. Im Ergebnis der Ermittlungen wurden insgesamt 19 Tatverdächtige festgenommen und zahlreiche Beweismittel sichergestellt. Letztendlich wurden seitens der Staatsanwaltschaft Gera bis dato gegen neu, zum Teil (angeblich) noch jugendliche Täter, Haftstrafen von mehreren Monaten bis hin zu mehreren Jahren verhängt. Infos bei...
Thüringer Polizei / Landespolizeiinspektion Gera / Presseportal.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Staubing (Bayern): Schutzsuchender Syrer geht auf Passantin los und verletzt Polizisten

Wie "Idowa" berichtet, wurde am 1. Oktober eine 32-jährige Straubingerin, die gerade ihr Auto geparkt hatte, plötzlich von einem 17-jährigen Syrer zu Boden gestoßen. Laut "Idowa" wollte der Täter danach mit geballter Faust auf die Frau losgehen, wurde jedoch von Passanten daran gehindert und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Wie "Idowa" berichtet, wehrte sich der Syrer bei seiner Festnahme derart heftig, dass er gefesselt werden musste. Laut "Idowa" wurde ein Polizist durch einen Tritt des Syrers gegen sein Bein verletzt. Infos bei...
Idowa.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Hamburg: Brutaler Raubüberfall - Sogenannte „Südländer“ attackieren 22-Jährigen mit Messer

Wie Politikstube berichtet, sucht die Hamburger Polizei nach einem Raubüberfall in einem Tunnel nach Zeugen. Laut "Politikstube" wurde bei der Tat ein 22-Jähriger von Migranten mit "südländischer" Erscheinung zusammengetreten und dann mit einem Messer attackiert und durch einen Stich in den Bauchbereich verletzt. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Falkenstein (Sachsen): Migranten-Angriff bei Kirmes - Migranten schlagen und treten brutal auf Deutschen ein

Wie "Radio Zwickau" berichtet, ist bei der Falkensteiner Kirmes ein 36-jähriger Deutscher von vier jungen Afghanen und Iranern attackiert und schwer verletzt worden. Laut "Radio Zwickau wurde das Opfer mit einem Faustschlag ins Gesicht zu Boden gestreckt. Dann traten die Ausländer weiter auf ihr am Boden liegendes Opfer ein wie dies in Merkel-Deutschland mittlerweile völlig normal ist. Das Opfer wurde wie üblich schwer verletzt und musste ins Krankenhaus transportiert werden. 
Radiozwickau.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Jena (Thüringen):
12-jähriger Syrer greift Sozialarbeiterin an

Wie "Jenaer Nachrichten" berichtet, wurde am Donnerstagabend eine Sozialarbeiterin von einem 12-jährigen Syrer im Jenaer Westviertel angegriffen. Laut "Jenaer Nachrichten" ertappte sie den syrischen Jungen dabei, als es gerade eine Mauer besprühen und verunstalten wollte und wollte das Tatgeschehen mit ihrem Handy zu fotografieren. Wie "Jenaer Nachrichten" berichtet, griff der syrische Junge die Betreuerin unvermittelt an und versuchte, ihr das Handy zu entreißen. Dann hielt der junge Syrer ihr die Sprayflasche vors Gesicht und drohte der Sozialarbeiterin damit, ihr Farbe ins Gesicht zu sprühen, sofern diese das Foto nicht löscht. Infos bei...
Jenaer-nachrichten.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Wolfsburg (Niedersachsen):
Sogenannter "Südländer" attackiert Radfahrer, sticht mehrfach auf ihn ein und verletzt ihn schwer

Bezüglich der vielen Messer-Attacken in Deutschland traf es laut "Journalistenwatch" diesmal einen Fahrradfahrer in Wolfsburg. Wie "Jouwatch" berichtet, stach ein Migrant mit „südländischem Aussehen“ heute Mittag gegen 12.30 Uhr mehrfach auf einen 34-jährigen Radler ein, der sich mit seinen schweren Verletzungen noch gerade so in ein 30 Meter entferntes Restaurant schleppen konnte, von wo dann die Rettungskräfte alarmiert wurden, um den Schwerverletzten sofort ins Klinikum zu bringen. Mittlerweile normale Zustände in Merkel-Deutschland. Infos bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Cottbus: "Cottbus kommt nicht zur Ruhe": Sexuelle Migranten-Übergriffe reißen nicht ab
Ein Erlebnisbericht von Daniel M., der 
Zeuge unfassbarer Vorfälle auf einer Ü30-Party wurde, die ihn zutiefst erschüttert haben und immer noch wütend machen. Dort wurden erneut Frauen von Migranten angegriffen und brutal in den Schritt gefasst. Zum Video bei...

Politikstube.com


01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Bayreuth (Bayern):
Opfer lebensgefährlich verletzt: Blutspur nach Messerstecherei

Wie "Nordbayerischer Kurier" berichtet, gab es am Samstagabend in Bayreuth aus einer Gruppe heraus eine Messerattacke auf einen 18-Jährigen durch einen gleichaltrigen Migranten, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf. Der Migrant stach sein Opfer mit dem Messer in den Bauch, so dass dass Opfer eine Menge Blut verlor. Die Blutspur des vor den Migranten Flüchtenden führte mitten durch Bayreuth. In der Spitalgasse brach das gemesserte Opfer laut "Nordbayerischer Kurier" dann aufgrund seiner lebensgefährlichen Verletzungen zusammen. Infos bei...

Nordbayerischer-kurier.de

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in der Wilhelminenaue in Bayreuth (Bayern)

Frau von Ausländer sexuell belästigt - Polizei sucht Zeugen

Wie "Nordbayerischer Kurier" berichtet, wurde am Freitagnachmittag auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau in Bayreuth eine 28-jährige Frau von einem bislang unbekannten, gebrochen deutsch sprechenden Ausländer belästigt, dessen Beschreibung derart oberflächlich ausfällt, als wolle man ihn hoffentlich nicht finden. laut "Nordbayerischer Kurier" war die Frau zu Fuß im Bereich des Wasserwehrs in der Wilhelminenaue unterwegs, als ihr der Migrant hinterher rief und - bereit zu weiteren sogenannten Sex-"Bereicherungen" - seine Hose herunterzog wie dies in Merkel-Deutschland mittlerweile normal ist. Infos bei...
Nordbayerischer-kurier.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Düsseldorf: Zwei Angriffe auf Polizisten am Wochenende und Fahndung nach südländischem Vergewaltiger

Wie "Journalistenwatch" berichtet, sah sich die Polizei in der Düsseldorfer Altstadt am vergangenen Wochenende gleich zweimal mit „Gruppen“ konfrontiert, die sie angriffen, wobei die Nationalität bzw. Herkunft der Täter aus den üblichen politischen Gründen nicht genannt werden darf, um die Bevölkerung nicht zu verunsichern und angeblich auch, um keine "Vorurteile" zu schüren.

Ein höchst aggressiver Täter aus einer der 
ominösen „Personengruppen“ griff sogar nach der Waffe eines Polizisten, während die Beamten von der „Gruppe“ umzingelt und bedroht wurden. Laut "Jouwatch" versuchte einer der Männer die Polizisten zu Boden zu reißen und den Verhafteten zu befreien. W
ie "Journalistenwatch" berichtet, konnte die Lage nur durch weitere Polizeikräfte und durch die Drohung mit dem Schlagstock beruhigt werden. Noch auf der Wache zeigte sich der festgenommene 32-jährige "Bereicherer" uneinsichtig und aggressiv und beleidigte die Polizisten.

Auch ein anderer Randalierer, den die Polizei verhaften wollte, zeigte sich renitent gegenüber den Beamten. Laut "Jouwatch" baute er sich drohend vor den Polizisten auf, während eine sogenannte „Personengruppe“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, versuchte, den sogenannten "Bereicherer" zu befreien. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden weitere Polizisten beleidigt, bespuckt 
und getreten, eben so wie sich das für das tolerante Merkel-Deutschland gehört. 

Unterdessen sucht die Düsseldorfer Polizei laut "Jouwatch" immer noch nach einem ausländischen Vergewaltiger mit „südländischem Erscheinungsbild“, der zuvor über eine junge Frau hergefallen ist, um sie zu vergewaltigen. Der Migrant schlug - weil sie sich wehrte und laut schrie - wie wild auf die am Boden liegende Frau ein, um ihr den Garaus zu machen. Jouwatch zeigt das Phantombild des Täters. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Köln: 51-jährige Kölnerin
bei Messer-Attacke lebensgefährlich verletzt

Wie "Tag24" berichtet, wurde am Sonntagabend eine 51-jährige Kölnerin bei einer Messerattacke im Stadtteil Weiden lebensgefährlich verletzt, konnte aber durch eine Notoperation gerettet werden. Laut "Tag24" hat die Polizei die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Nizza: Horror-Video „Wir haben ihn zerstört!“

In einem Horror-Video aus Nizza, über das "Journalistenwatch" berichtet und das in den sozialen Medien die Runde macht, sieht und hört man junge Migranten schreien: „j’l’ai détruit !” – „Ich habe ihn zerstört!“ Laut "Jouwatch" sieht man dann das zermatschte Gesicht ihres Opfers, das regungslos auf einer Straße liegt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Düsseldorf: Rentner in Spielhalle
von Tätern
mit osteuropäischem Erscheinungsbild ausgeraubt

Wie "Tag24" berichtet, fahndet die Polizei 
nach zwei 35 bis 40 Jahre alten Männern mit osteuropäischem Erscheinungsbild, die im Verdacht stehen, einen 69-jährigen Rentner in einer Spielothek am Burgplatz in Düsseldorf beraubt zu haben. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Ravensburg: Opfer lebensgefährlich verletzt -19-jähriger Asylbewerber festgenommen -
Polizei sucht immer noch naiv nach Motiv - grüner Integrationsminister hetzt gegen die Bürger

Nach dem angeblich "kulturbereichernden" Messerangriff in der Ravensburger Innenstadt am Freitagabend sucht die Polizei laut "Tag24" immer noch völlig naiv und natürlich vergeblich nach dem Motiv des festgenommenen 19-jährigen Messer-Asylbewerbers aus Afghanistan, der in Wirklichkeit bereits 21 Jahre alt ist. Man will einfach nicht wahr haben, dass manche in bestimmten Kulturkreisen sozialisierte "Menschen" einfach aus Lust am Töten andere mit Messerstichen versehen, natürlich auch, weil sie ganz genau wissen, dass ihnen in Merkel-Deutschland keine ernstzunehmende Gefahr durch Polizei und Justiz droht. Zudem gibt es in Deutschland genügend naive und weltfremde Politiker, Medienvertreter und andere links-grüne Sympathisanten mit massiver externaler Fokussierung, die derartige Gewaltverbrecher hofieren, anhimmeln und unterstützen. 

 

Der von der Politik importierte steuerfinanzierte afghanische Messer-Asyl-"Bereicherer" hatte zuvor auf dem Marienplatz auf Passanten eingestochen  - wie dies im neuen Merkel-Deutschland mittlerweile zur Tagesordnung gehört. Da man auf Basis westlich-zivilisierter Denkmuster kein Motiv des Täters finden konnte, erklärte man ihn kurzerhand für nicht schuldfähig, damit er nicht ins Gefängnis muss und es ihm stattdessen in der Psychiatrie zu seiner vollsten Zufriedenheit wohl ergehe. Daher wurde gegen den angeblich armen Messer-Schutzsuchenden natürlich auch kein Haftbefehl erlassen. Er wird lediglich in einem Krankenhaus zu seinem eigenen gesundheitlichen Schutz "untergebracht", wo er eine stationäre Therapie genießen soll und er wieder zu Kräften kommt, um Deutschland zu "bereichern". Dies geht aus einem weiteren Bericht von "Tag24" hervor. 

Wie "Tag24" ebenfalls berichtet, hat der blauäugige und offensichtlich ziemlich weltfremde - in regelrechten Phantasie-Welten schwelgende -baden-württembergische Integrationsminister Manne Lucha (Grüne) die Menschen nach der brutalen Messerattacke zum Zusammenhalt bzw. zum Miteinander mit den vielen Messerstechern aufgerufen und schon einmal vorsorglich gegen jene deutschen Bürger gehetzt, die derartige Formen der politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" gar nicht gut finden. Laut "Tag24" sagte er, man wolle sich nicht von Menschen auseinander dividieren lassen, die diese Tat - natürlich auch die unzähligen anderen täglichen Messer-"Bereicherungen" - nun für politische Zwecke missbrauchen würden, die vom politisch angeblich korrekten links-grünen Mainstream abweichen. Kritik an derartigen Taten sei nichts anderes als das Ausschütten von Hass und Häme. Solche Gefühle seien aber verboten. Als naive Antwort auf die Tat sieht Lucha die Fortsetzung sogenannter Integrationsbemühungen, um die vielen Messerstecher besser zu integrieren. Denn nach Auffassung derartiger Politiker gehören sie ebenso zu Deutschland wie auch der Islam angeblich zu Deutschland gehört. Infos bei...

Tag24.de    Tag24.de

 

 

01.10.2018

Nach Einsatz in Kreuzberg: Linksextreme veröffentlichen Bilder von Berliner Polizisten im Internet

Wie "Politikstube" berichtet, haben Linksextremisten Bilder von Polizisten im Internet veröffentlicht, die am vergangenen Donnerstag in Kreuzberg einen Sudanesen festgenommen haben, der sich aggressiv und renitent gegenüber den Polizisten verhalten und diese angegriffen hat. Laut "Politikstube" werden die vier Beamten als „rassistische Schläger“ bezeichnet und man ruft nun zur Hetzjagd auf die Polizisten auf, weil sie es gewagt haben, entgegen der Politik der Kanzlerin einen ausländischen Verbrecher festzunehmen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

Die Eliten heben völlig ab und gefährden die Demokratie
Der Soziologe und Elitenforscher Professor Michael Hartmann beschreibt bei Sputnik News wie die Eliten dafür sorgen, dass sich immer mehr Bevölkerungsteile von der Politik abwenden. In seinem Buch und auch im Interview zeigt er seine Sicht auf die Entwicklung und sagt, was getan werden müsste, um dies zu verändern. Infos bei...
Sputnik News.com

 

01.10.2018

Macron posiert mit Kriminellen,
die Stinkefinger und Satanistengruß zeigen

Wie "PP" berichtet, posiert Frankreichs Staatschef Macron mit halbnackten jungen Kriminellen, die den „Fuckfinger“ und Satanistenzeichen wie die Teufelshörner („mano cornuta“) in die Kamera halten. Laut "PP" ist Frankreich entsetzt. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

01.10.2018

Nicht Erdogan – Merkel & Co. sind das Problem!

Die multimediale Aufregung um die unverfrorenen und unverschämten Auftritte des türkischen Präsidenten Erdogan bei seinem Staatsbesuch in Deutschland ist laut Wolfgang Hübner so lächerlich wie realitätsverleugnend, denn der Sultan habe sich keinen Deut anders verhalten, als nach seinen früheren Besuchen hierzulande zu erwarten war. Zudem habe er seine beiden größten Trümpfe genüsslich ausspielen können: Die ihn bewundernde, ja anbetende türkisch-muslimische Minderheit, die alle Vorteile Deutschlands gerne in Anspruch nimmt, aber ihre Loyalität diesem Land verweigert sowie das türkische Erpressungspotential gegenüber einer politischen Führung in Berlin, die ihre Staatsgrenzen nicht schützen will. So sehr Erdogan das Problem der Türkei sein mag, das Problem Deutschlands sei er laut Wolfgang Hübner nicht. Dieses Problem seien vielmehr Merkel & Co., die sich in große Abhängigkeit von Erdogan gebracht haben. Zum Artikel von Wolfgang Hübner bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

Henryk M. Broder: Tolle Tage mit Erdogan

Was war das für ein Staatsbesuch. Ein Eklat reihte sich an den anderen. Die Gastgeber gaben sich so große Mühe, es sowohl dem Gast recht zu machen, als auch der skeptischen Öffentlichkeit das Gefühl zu nehmen, einer peinlichen Unterwerfung beizuwohnen. Doch letztlich blieb das Bild eines Besuchers, dem ohne zwingenden Grund die höchsten Ehren eines Staatsbesuchs erwiesen wurden und der dennoch ständig demonstrierte, wie überlegen er sich fühlt. Zum Video von Henryk M. Broder...
PI-News.net

 

 

01.10.2018

Henryk M. Broder gegen Frank Walter Steinmeier: Es ist keine Demokratiekrise, wenn immer mehr gegen die Regierung sind

Wie "Journalistenwatch" berichtet, bedeutet Demokratie aus Sicht von Medien und Regierung, dass alle einer Meinung sind. Da Andersdenkende laut "Jouwatch" jetzt den Mund aufmachen, sprechen alle von einer „Demokratiekrise“ – zuletzt der Bundespräsident. Hinzu kommt: Jeder der von der Regierungslinie abweicht, wird geächtet und umgekehrt jeder, der die Einheitsmeinung gegen die Opposition verteidigt, gefeiert. Laut "Journalistenwatch" widerspricht Henryk M. Broder und erkennt darin eine Gefahr: Demokratiekrisen könne man nur vermeiden, „indem man die Demokratie für obsolet erklärt“. Der Welt-Kolumnist: „Wer von einer ‚gelebten Demokratie‘ spricht, der denkt schon über deren baldiges Ende nach.“ Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

SPD-Bürgermeister von Overath trifft AfD-Politiker Beckamp

Laut "PI-News" ist der Kölner AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp auf dem besten Weg, in kürzester Zeit zu einem echten Entertainer-Geheimtipp auf Youtube zu werden. Wie "PI-News" berichtet, hat er in den letzten Wochen mit seinen entlarvend-ironischen Videointerviews bereits hunderttausenden Zuschauern wahlweise die Borniertheit, Einfältigkeit oder schlicht Lächerlichkeit sogenannter "Gutmenschen" und ihrer Antifa-Krawallmacher vorgeführt. Laut "Pi-News" sitzt dem gewitzten Juristen offenbar der sprichwörtliche Schalk im Nacken. Pi-News zeigt einige Videos bei...
PI-News.net

 

 

01.10.2018

Eva Herman im Gespräch mit Vera Lengsfeld und Andreas Popp:
Hat Deutschland noch eine Chance?

Viele haben die offensichtliche Unterwanderung der CDU durch die alte SED-Funktionärin Angela Merkel bis heute nicht erkannt. Sie träumen immer noch von der alten, christlich-konservativen Partei. Doch es wird immer deutlicher: Bei manchen CDU-Politikern sind laut Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld bereits linksextreme Tendenzen erkennbar. So werde auch die linksfaschistische Antifa indirekt finanziert. Wer steht hinter der offenbar zu allem entschlossenen Bundeskanzlerin? Warum benutzt Merkel den Begriff Bürger nicht mehr, sondern spricht jetzt von Menschen, wenn sie das Volk meint? Ist der selbstbewusste Bürger von Merkel nicht mehr gewollt? Warum werden Massenpetitionen nicht mehr angenommen, sondern landen meist im Papierkorb? Warum wird über die regelmäßigen Anti-Merkel-Demonstrationen kaum mehr berichtet? Fragen über Fragen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

01.20.2018

"Bereicherung" in Steinfurt (NRW): 82-Jähriger von Migranten zu Hause überfallen, geschlagen, beraubt und gefesselt
Am 28. September drangen vier Männer gegen 21.40 Uhr über eine zuvor gewaltsam aufgebrochene Tür in ein Einfamilienhaus ein. Dort trafen sie auf den allein anwesenden 82-jährigen Bewohner, von dem sie unter Gewaltandrohung die Herausgabe von Bargeld verlangten. Mit ihrem Opfer durchsuchten sie das gesamte Haus. Dabei wurde der Senior auch mehrfach von den Ausländern geschlagen. Nach Auffinden von Bargeld flüchten die Täter mit ihrer Beute vom Tatort. Ihr Opfer ließen sie gefesselt im Keller des Hauses zurück. Bei den Tätern handelt es sich um vier circa 30 bis 40 Jahre alte Männer, die gebrochen Deutsch sprachen. Infos bei...
Polizei Steinfurt / Presseportal.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Griechenland: „Flüchtlinge“ unzufrieden – werfen aus Protest ihre Mahlzeiten auf die Strasse
"Politikstube" zeigt ein Video
vom Flüchtlingslager Moria, das viele Griechen empört. Es zeigt wütende Migranten, die auf der Straße ihre Mahlzeiten wegwerfen. Denn sie erwarten - wie politisch-medial versprochen mehr als lediglich Versorgung. Wo bleibt das eigene Haus und Auto? Video bei...
Politikstube.com

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Ravensburg: Immer das gleiche „Syndrom“: Afghanischer Messerstecher von Ravensburg

leidet angeblich an psychischer Erkrankung
Wie "Politikstube" berichtet, wird dem afghanischen Asyl-Messerstecher von Ravensburg wie üblich eine psychische Krankheit attestiert, um die Schuldfähigkeit des sogenannten "Bereicherers" im politisch gewünschten Sinne auszuschließen oder zumindest erheblich zu mindern. Laut "Politikstube" werden die drei Schwerverletzten jetzt aber erleichtert sein, dass es sich nicht um religiöse Motive oder gar eine terroristische Tat handelt, sondern nur ein Wirrkopf die scharfe Eigenschaft des Messers ausprobierte. Und auch die Bürger von Ravensburg können nun angeblich aufatmen.
Wie "Politikstube" berichtet, folgen nun ebenfals die üblichen reflexartigen Reaktionen und Ermahnungen wie nach jeder neuen Messerattacke. Man versuche, die Taten und damit die eigentlichen Probleme zu relativieren bzw. unter dem Teppich zu kehren. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Hanau (Hessen):
"Flüchtling" aus Eritrea attackiert 18-Jährigen,
sticht mit 2 Messern in seinen Hals, sticht ihm die Augen aus
und verstümmelt sein Gesicht mit einem Messer

Nach der brutalen Gewalttat, bei dem ein afrikanischer "Flüchtling" aus Eritrea einem 18-Jährigen mit zwei Messern in den Hals stach, ihm die Augen ausstach, die Ohren wegstach, ihm das Gesicht zerschnitt und regelrecht verstümmelte, wurde das Urteil wie in Merkel-Deutschland mittlerweile üblich, laut "Tag24" vom Bundesgerichtshof zu Gunsten des Gastes der Kanzlerin aufgehoben, damit sich der Messer-"Bereicherer" in Deutschland wohl fühlt und er zufriedener ist. Wie "Tag24" berichtet, beginnt am kommenden Montag (1. Oktober) der zweite Prozess, der alles weitere regeln soll. Neuneinhalb Jahren Haft wegen versuchten Totschlags seien angeblich zu viel, obgleich der Afrikaner ursprünglich wegen versuchten Mordes vor Gericht stand. Laut "Tag24" ist das Opfer des "Bereicheres" seither nahezu taub und blind sowie ein lebenslang entstellt und behindert. Da während des ersten Prozesses auch der Verdacht auf Kannibalismus aufkam, bemängelte der Bundesgerichtshof laut "Tag24", dass dieser Sachverhalt angeblich nur unzureichend dargestellt worden sei. Wenn derart grausame Verbrechen auf die die "Kultur" des Kannibalismus zurückzuführen sei, dann ist so etwas für den Täter normal und man muss Verständnis dafür haben. Wird der Täter etwa nachträglich freigesprochen, weil er ein Kannibale ist? Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Ravensburg (Baden-Württemberg):

Asylwerber sticht Passanten nieder 

Wie Oliver Flesch in seinem aktuellen Video berichtet, ist mitten im Zentrum von Ravensburg ein 17-jähriger sogenannter "Asylbewerber" Amok gelaufen und hat mit einem Messer wahllos auf Passanten eingestochen und sie zum Teil lebensgefährlich verletzt. Ein Deutscher Tourist griff mit einem Stuhl ein, zog aber den Kürzeren und wurde durch unzählige Messerstiche durch den Gast der Kanzlerin niedergestreckt. Überall liest man nun "Entwarnung, es war kein Terror Angriff", aber was spielt das für eine Rolle? Nun wird erneut über die Kritiker derartiger Migranten-Gewalt gehetzt. Zum Video von Oliver Flesch bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Ravensburg (Baden-Württemberg)  Afghane stürmt den Marienplatz und sticht auf Passanten ein

Laut Medien war es ein sonniger Tag. Dann plötzlich gellen Schreie durch die Innenstadt von Ravensburg. Ein sogenannter "Merkelant" hat in der Ravensburger-Fußgängerzone harmlose Passanten mit einem Messer angegriffen. Drei Verletzte, einer davon lebensgefährlich. Dies ist die Bilanz eines neuen afghanischen Messerangriffs gegen Ungläubige, der gestern Nachmittag auf dem Marienplatz stattfand. Ein 19-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan stürmte mit einem Messer bewaffnet auf den Platz gestürmt und stach wahllos auf Passanten ein. 
Dazu zwei Audios von Detlef F bei...

DetlefF / YouTube.com     Detlef F / YouTube.com

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Ravensburg (Baden-Württemberg): 

Amateurvideo von der brutalen Messerattacke in der Innenstadt mit drei Schwerverletzten

Laut "Politikstube" hat ein sogenannter „Mann“ auf dem Marienplatz in Ravensburg Passanten attackiert und drei Menschen mit einem Messer schwer verletzt, einen davon lebensgefährlich. Wie "Politikstube" berichtet, konnte der Angreifer nach dem Vorfall am Freitagnachmittag gefasst werden. Die Nationalität des Täters werde laut "Politikstube" aus politischen Gründen selbstverständlich verschwiegen. Videos bei...
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Köln: Kölner vor Disko in Altstadt von "Bereicherer" niedergestochen und lebensgefährlich verletzt - Mordkommission ermittelt
Wie es in Merkel-Deutschland mittlerweile zum Standard gehört, wurde am frühen Samstagmorgen ein 26-jähriger Kölner vor einer Kölner Disko von einem 27-jährigen Messerstecher, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, mit einem Messer attackiert und - wie es sich für Merkel-Deutschland gehört - lebensgefährlich verletzt. Wie in Merkel-Deutschland üblich, hat der 27-jährige Täter, dessen Nationalität so lange es geht geheim gehalten werden soll, selbstverständlich mehrfach auf das Opfer eingestochen, um ihm den Garaus zu machen, was aber nicht vollends klappte. Denn laut "Tag24" wurde das Opfer des Messer-"Bereicherers" mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wie "Tag24" berichtet, konnte der geflüchtete Täter von der Polizei in der Nähe festgenommen werden. Laut "Tag24" ermittelt jetzt eine Mordkommission. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Berlin-Kreuzberg:
Polizei-Einsatz am Kottbusser Tor. Migrant leistet erheblichen Widerstand - es kommt zur Eskalation - 
Nun drohen Anzeigen wegen Körperverletzung im Amt, weil die Polizei ihren Job macht
Am U-Bahnhof Kottbusser Tor in Berlin leistet ein verdächtiger Migrant nach einer Straftat erheblichen Widerstand gegen seine Festnahme. Schaulustige schauen zu und feuern den Straftäter an. Die Polizisten scheinen machtlos und hilflos zu sein. Der Einsatz eskaliert. Es fliegen Fäuste, Flaschen und Steine. Die Polizei wird von den Verehrern ausländischer Straftäter zudem massiv beschimpft. Das Video zeigt den Polizeieinsatz aus unterschiedlichsten Perspektiven. Leider zeigt keines der beiden Videos, wie der Täter zuvor die Türklinke eines Polizeifahrzeuges abreißt, gegen das Auto tritt und dann einen der Polizeibeamten schlägt. Laut Augenzeugen zeigt das Video ebenfalls nicht, das die Polizisten von den geworfenen Gegenständen teilweise schwer verletzt wurden. Tatsächlich war einer der Polizisten durch die Einwirkung der Wurfgeschosse sogar gebrochen. Ebenso zeigt das Video nicht, dass sich mindestens 100 Passanten um die Polizisten versammelt hatten, um gegen die Polizei zu opponieren. Zur Krönung der ganzen "Bereicherung" - wie die aktuelle Politik so etwas nennt - wird nachfolgend nicht etwa die Straftat sowie das Verhalten des Migranten und der Umherstehenden geahndet: Laut Polizei Berlin werden stattdessen Ermittlungsverfahren gegen die Beamten wegen Körperverletzung im Amt eingeleitet. Zum Video von Oliver Flesch bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

01.10.2018

Finale "Bereicherung" in München:

58-jähriger Deutscher auf Oktoberfest totgeschlagen
Wie "Focus" berichtet, wurde auf dem Münchner Oktoberfest ein 58-jähriger Deutscher aus dem Landkreis Fürstenfelbruck von einem Mann, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, totgeschlagen. Laut "Focus" verletzte der Täter den Deutschen so schwer, dass er kurz darauf an den Folgen einer Hirnblutung starb, während der Täter in der Menge untertauchte und weiterfeierte.
Focus.de

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Ostheim: Dunkelhäutiger Migrant fasst

71-jähriger Rentnerin auf Friedhofsparkplatz in den Schritt

Wie "Politikstube" berichtet, ist am Mittwochnachmittag, gegen 16 Uhr eine 71-jährige Frau auf dem Friedhofsparkplatz in Ostheimist  von einem dunkelhäutigen Migranten sexuell belästigt und zwischen ihren Beinen im Schritt begrapscht worden. Völlig normale Zustände in Merkel-Deutschland eben und aus politischer Sicht angeblioch eine "Bereicherung", die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sei.
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Rattenkirchen (Bayern): Bissiger Nigerianer geht in Festzelt auf Sicherheitsmitarbeiter los 
Wie "Innsalzach24" berichtet, hat am 29. September ein 25-jähriger Nigerianer einen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes attackiert und zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Danach wollte er den Verletzten auch noch in den Oberkörper beißen. Die Polizei brachte nicht den Angegriffenen, sondern den afrikanischen Schläger wegen Nasenbluten gegen seinen Willen in ein Krankenhaus. Infos bei...
Innsalzach24.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung":

Macheten-Afrikaner metzelt auf offener Straße
Nur mit einer schwarzen kurzen Hose bekleidet, kehrt der mutmaßliche Nordafrikaner Machete-schwingend zu seinem Opfer zurück. Dieses liegt blutend am Boden, jammert und schreit und geht offenbar davon aus, dass er getötet wird. Man hört „Allahu Akbar“-Rufe. Zum Video bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Frankreich:
Notärzte tragen jetzt kugelsichere Westen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, trägt das medizinisches Notpersonal im französischen Toulon jetzt kugelsichere Westen an, um sich vor den vielen mittlerweile üblichen Angriffen und Messerattacken zu schützen. Denn laut "Jouwatch" steigt in der Stadt die Gewalt. Immer wieder werden Ärzte und Krankenhauspersonal angegriffen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Essen:
Burka-Frau sticht Mann nieder - tot

Wie "MM News" berichtet, hat in Essen eine 34-jährige Burka-Frau ihren Mann niedergestochen. Laut "MM News" verstarb das Opfer noch am Tatort. Zwei Personen seien vorläufig festgenommen worden. Infos bei...
MMNews.de

 

  

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Düsseldorf:
Südländer versucht 21-Jährige zu vergewaltigen

Wie "Der Westen" berichtet, war eine 21-jährige Frau am Sonntagmorgen in der Eisbergkellerstraße unterwegs, als sie plötzlich ein sogenannter „Südländer“ von hinten packte, sie auf den Boden schmiss, über sie herfiel und versuchte, sie zu vergewaltigen. Laut "Der Westen" schrie die 21-Jährige laut um Hilfe und wehrte sich heftig, während ihr Peiniger auf sie einschlug. Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Infos bei...
derwesten.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Schwäbisch Hall: Dunkelhäutiger Migrant bedroht im Rathaus die Angestellten und fordert Geld

Wie "Politikstube" berichtet, wurde am Donnerstag die Polizei ins Rathaus von Schwäbisch Hall gerufen, weil dort ein dunkelhäutiger Mann die Räumlichkeiten nicht mehr verlassen wollte und die Angestellten bedrohte. Laut "Politikstube" weigerte sich der Migrant vehement und forderte Geld. Wie "Politikstube" berichtet, widersetzte er sich auch auf die Ansprache der Polizei, die ihm einen Platzverweis erteilten. Er riss sich los und schlug in Richtung eines Beamten. Laut "Politikstube" wurde dieser am Kopf getroffen. Nachdem der 18-Jährige den Anweisungen keine Folge leistete und sich weiterhin äußerst aggressiv verhielt, wurde er laut "Politikstube" zu Boden gebracht und ihm Handschellen angelegt. Trotzdem wehrte er sich weiter und trat mit den Füßen gegen die Polizeibeamten. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.010.2018

Messer-Massen-"Bereicherung" in Ravensburg – Afghane
stürmt den Marienplatz und sticht wahllos auf Passanten ein

Drei Verletzte, einer davon lebensgefährlich. Dies sei laut "Journalistenwatch" die Bilanz eines afghanischen Messerangriffs, der heute Nachmittag auf dem Marienplatz stattfand. Wie "Journalistenwatch" berichtet, war ein 19-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan plötzlich mit einem Messer bewaffnet auf den Platz gestürmt und hat wahllos auf Passanten eingestochen. Laut "Jouwatch" habe der in Deutschland angeblich "Schutzsuchende" mit dem Messer wild durch die Gegend gefuchtelt, wiederholt auf die Uhr gezeigt und dabei geschrien. Wie "Journalistenwatch" berichtet, rannten Passanten in Panik in anliegende Geschäfte, um dort Zuflucht zu finden. Laut "Jouwatch" wurden bei der afghanischen Messer-Attacke mehrere Menschen verletzt rund um die Altstadt gefunden, einer am Frauentor, ein anderer vor einer Gastwirtschaft, ein weiterer wurde an der Bushaltestelle auf dem Marienplatz verletzt aufgefunden. Laut "Jouwatch" stellte Oberbürgermeister Daniel Rapp den Täter persönlich, bevor die Polizei ihn kurz darauf festnahm. Zur Identität des Täters will sich die Polizei aus politischen Gründen keine Aussagen machen. Man weiß aber, dass es sich erneut um einen 19-jährigen Asylbewerber aus Afghanistan handelt.
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" Ravensburg (Baden-Württemberg): Schutzsuchender sticht am helllichten Tag auf drei Passanten ein – einer lebensgefährlich verletzt
Am 28. September hat ein 19-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan gegen 16.20 Uhr auf dem Marienplatz mit einem Messer drei Personen schwer verletzt, eine davon lebensgefährlich. Die drei Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Syrer sowie einen 52-jährigen Deutschen. Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen hatte der Tatverdächtige zunächst auf zwei Passanten an einer Bushaltestelle in Höhe Charlottenstraße eingestochen und sich anschließend in Richtung Frauentor entfernt, um etwa 50 Meter weiter erneut auf eine Person einzustechen. Unmittelbar darauf konnte er von einem Beamten des Polizeireviers vorläufig festgenommen werden.
Polizeipräsidium Konstanz / Presseportal.de

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Leipzig: Afrikanischer Asylbewerber
aus Eritrea soll Asylbewerberin vergewaltigt haben

Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, soll ein Eritreer eine Asylbewerberin brutal vergewaltigt haben. Er fiel mit brutaler Gewalt über sie her. Am Donnerstagmorgen sah Surea A. ihren Peiniger am Landgericht wieder, vergewaltigte und verletzte sie.

In einem Park soll er die völlig hilflose Frau gegen ihren Willen ausgezogen, sie begrapscht und heftig zu Boden gestoßen haben. Um ihren Willen zu brechen, habe er sie zunächst ins Gesicht und auf den Kopf, später dann am gesamten Körper geschlagen. Schließlich soll er sie vergewaltigt haben. Infos bei...

Leipziger Volkszeitung / lvz.de

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in München (Bayern):

Afghanen bedrängen auffällig oft Frauen auf der Wiesn -

Als sie auffliegen, eskaliert die Situation
Wie die "tz" berichtet, sind drei junge Afghanen zivilen Polizeibeamten am späten Donnerstagabend auf dem Oktoberfest aufgefallen. Laut "tz" näherte sich das sexlüsterne Afghanen-Trio auffällig oft Frauen und bedrängte sie. Als sich die drei afghanischen Männer (21, 23, 28) laut "tz" erneut einer Wiesn-Besucherin näherten, ging der Lebenspartner der Frau dazwischen, um die Annäherungsversuche zu stoppen. Er wurde von den Afghanen attackiert. Laut "Tz" kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzungen, bei der die zivilen Polizeibeamten einschritten. Wie die "tz" berichtet, ließen sich die drei Afghanen trotzdem nicht von ihrer Gewaltattacke abhalten und schlugen weiter auf den Lebenspartner der Frau ein. Laut "tz" attackierten die Afghanen auch die Polizeibeamten und schlugen auf sie ein, um ihnen zu zeigen, wer der Herr in Deutschland ist. Ein Beamter wurde laut "tz" mehrmals ins Gesicht getroffen und wurde vom Rettungsdienst versorgt.
tz.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Bad Oeynhausen (NRW):
Schüsse auf Disko-Türsteher – Elf Männer festgenommen
Wie die "Welt" berichtet, hat nach dem Überfall auf den „Club Mondo“ in Bad Oeynhausen die Polizei elf Männer festgenommen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll. Bei den Tätern wurden laut "Welt" zahlreiche Waffen konfisziert, darunter Messer, Baseballschläger, Totschläger und Schlagringe. Wie die "Welt" berichtet, hatte einer der Tatverdächtigen sogar eine schussbereite Pistole auf dem Nachttisch. Infos bei...
Welt.de

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Gießen (Hessen): Afrikanischer Einbrecher verletzt Polizisten bei Festnahme mit Messer

Wie "Mittelhessen.de" berichtet, wurde der Polizei am 27. September gegen 1.20 Uhr eine Ruhestörung durch einen 20-jährigen Afrikaner in einem Wohnhaus gemeldet. Der randalierende "Schutzsuchende" konnte laut "Mittelhessen.de" beruhigt werden. Wie "Mittelhessen.de" weiter berichtet, wurde etwa zwei Stunden später die Polizei erneut alarmiert, da der gleiche afrikanische Asylbewerber in ein benachbartes Wohnhaus eingebrochen war und dort plötzlich mit einem Messer vor den dortigen Bewohnern stand. Die zwei Bewohner, die den mit einem Messer bewaffneten Einbrecher in ihrer eigenen Wohnung antrafen, konnten laut "Mittelhessen.de" vor dem Messer-Afrikaner aus ihrer Wohnung flüchten. Als die Polizei eintraf, attackierte der Gast der Kanzlerin  dann mehrfach einen Polizisten mit einem Messer und verletzte ihn. Infos bei...
Mittelhessen.de

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherungen" in Würzburg und Sanderau (Bayern):
Afrikaner präsentiert Fahrgästen onanierend seinen Penis – einmal in Straßenbahn, dann an Haltestelle   

Am 25. September sahen Zeugen einen Migranten mit „schwarzafrikanischem Erscheinungsbild“  in einer Straßenbahn, der sogenannte "exhibitionistische Handlungen" vollzog. Der Afrikaner saß In der Linie 4 Richtung Sanderau und führte im Angesicht der Fahrgäste völlig frei und offen Selbstbefriedigungshandlungen an sich aus. Gegen 18.45 Uhr wurde dieselbe Person dann erneut im Bereich der Haltestelle Sanderring von weiteren Zeugen beobachtet. Hier hatte der afrikanische Exhibitionist seinen erigierten Penis entblößt und masturbierte in Richtung der Passanten. Trotz sofortiger Fahndung durch mehrere Streifen konnte der unbekannte Gast der Kanzlerin nicht mehr aufgegriffen werden.
Polizeiinspektion Würzburg-Stadt / Polizei.bayern.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen): Nordafrikanisches Asyl-Duo überfällt, beraubt und verletzt Passanten

Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, ist am 25. September ein 42-Jähriger in Leipzig von zwei Nordafrikanern überfallen und ausgeraubt worden, als er gegen 4.30 Uhr auf dem Heimweg aus einer Kneipe war. Die Migranten entrissen ihm sein hochpreisiges Handy und flüchteten. Laut "Leipziger Volkszeitung" lauerte das Duo ihrem Opfer erneut auf, attackierten den Mann, rissen ihn zu Boden und durchsuchten seine Sachen. Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, erbeuteten sie unter anderem sein Portemonnaie samt dreistelligem Geldbetrag, EC-Karten, Führerschein und Personalausweis. Laut der "Leipziger Volkszeitung" musste dass Opfer nach der Tat im Krankenhaus behandelt werden. Wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet, sind die Täter circa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1.80 Meter groß und von „nordafrikanischem Typ“. Infos bei...
Leipziger Volkszeitung / lvz.de

 

 

01.10.2018

Finale "Bereicherung" in Goldbach? Schon wieder ein junge Frau spurlos verschwunden - 16-jährige Schülerin vermisst  

Seit Anfang Mai wird die 16-jährige Syrerin Mezgin Nassan aus Goldbach vermisst.

Am 04.05.2017 meldeten sich u.a. Angehörige bei der Polizei, dass Mezgin nicht nach Hause gekommen ist. Mezgin Nassan stammt aus Syrien und besuchte die Berufschule in Aschaffenburg. Nun ist sie spurlos verschwunden.
Die 
Polizei bittet um entprechende Hinweise. Infos bei...
Kriminalpolizeiinspektion Aschaffenburg / Polizei.bayern.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen): Schutzsuchende protestieren gegen ihre Unterkunft – Polizist verletzt
Die Polizei musste in den vergangenen Tagen mehrfach zur Asylunterkunft in der Matthesstraße ausrücken. Laut Polizeimitteilung standen vier Bewohner am 26. September gegen 19.00 Uhr auf der Straße, um dort gegen die Unterbringung zu protestieren. Da die Asylsuchenden nicht ins Haus zurück wollten, versuchten die Polizisten zu schlichten. Daraufhin meldeten die Bewohner eine Spontanversammlung an. Am 27. September gegen 16.00 Uhr wurde die Polizei erneut vom Sicherheitsdienst zu Hilfe gerufen, da ein 25-jähriger Bewohner, der sich unberechtigt in einem der Zimmer aufhielt und es auch trotz Aufforderung nicht verlassen wollte. Auch den Polizisten gegenüber weigerte er sich, das Zimmer zu verlassen und blockierte die Tür. Der 25-Jährige wurde dann unter Zwang aus dem Zimmer gebracht. Andere Bewohner unterstützten ihn dabei, bedrängten die Polizisten und störten die Einsatzmaßnahmen. Ein Schutzsuchender (20) ging mit einem Stuhl auf einen Polizisten (40) los, wobei dieser verletzt wurde. Der 20-Jährige wurde in Unterbindungsgewahrsam genommen.
Anmerkung: Im Polizeibericht steht noch: „Vor Ort konnte eine Verantwortliche der Landesdirektion Sachsen schließlich eine Lösung der Unterbringungs-problematik herbeiführen“. Worin die „Unterbringungs-problematik“ bestand und wie die Lösung aussieht, erfährt man jedoch nicht. Infos bei...

Polizei.sachsen.de

 

 

01.10.2018

Finale "Bereicherung" in Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)?
Schon wieder eine junge Frau spurlos verschwunden -
Wo ist Tiffany (27)?

Wie "Tag24" berichtet, ist schon wieder eine junge Frau spurlos verschwunden. Laut "Tag24" wird seit Mittwochmorgen die 27-jährige Tiffany Domscheit aus Rostock vermisst. Wie "Tag24" berichtet, wendet sich die Polizei jetzt an die Öffentlichkeit. Laut "Tag24" wurde die junge Frau zuletzt am Stephan-Jantzen-Ring in Rostock gesehen, doch seitdem fehlt von ihr jede Spur. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018
Messer-"Bereicherung" in Gießen (Hessen):
Afrikanischer Asylbewerber aus Eritrea bricht in Wohnung ein und verletzt Polizisten mit Messer

Wie "Tag24" berichtet, ist ein afrikanischer Asylbewerber aus Eritrea in der Nacht zum Donnerstag in eine Wohnung in Gießen eingebrochen, weshalb die Polizei ausrückte und den mit einem Messer bewaffneten 20-jährigen Asylbewerber auf frischer Tat ertappte. Laut "Tag24" konnten die zwei Bewohner der Wohnung vor dem eingedrungenen gefährlichen Eritreer in letztem Moment flüchten als dieser plötzlich mit einem Messer in ihrer Wohnung vor ihnen stand. Der Afrikaner hätte sie sonst ermordet. Auch gegenüber der Polizei verhielt sich der Gast der Kanzlerin aggressiv und widersetzte sich seiner Verhaftung gewaltsam. Laut "Tag24" ging der Afrikaner mit einem Messer auf die Beamten los und versuchte beim Versuch der Festnahme mehrfach einen Beamten einzustechen und mit dem Messer zu verletzen, wodurch der Polizist Verletzungen erlitt. Wie "Tag24" berichtet, war der afrikanische Einbrecher und Gewalttäter kein Unbekannter. Bereits zwei Stunden vor dem Einbruch hatte die Polizei dem Asylbewerber aus Eritrea schon gegen 1.20 Uhr einen Besuch abgestattet, da der Afrikaner wegen Ruhestörung aufgefallen war. Da der Afrikaner ihnen offensichtlich leid tat, hatten die Beamten den Mann "beruhigt". Wie "Tag24" berichtet, kam es dann nur zwei Stunden später in einem benachbarten Haus zum besagten Einbruch und zum Angriff auf die Polizisten. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Schorndorf: „Südländer“ prügeln und peitschen auf Bürger ein - Polizei unternimmt nichts - Schlagstöcke im Einsatz gegen die schon länger hier lebenden

Laut "PI-News" war Schorndorf in der jüngsten Vergangenheit wegen der „Kölner Verhältnisse“bereits mehrfach in den Schlagzeilen. Wie "PI.News" berichtet, patrouilliert seitdem zusätzlich auch ein privater Wachdienst durch die Straßen der Stadt. Denn Frauen, Pärchen oder allgemein einzeln in der Stadt unterwegs befindliche Personen werden dort laut "PI-News" leicht zu Opfern von Gewalttätern, so dass man nicht mehr darauf vertrauen könne, sicher nach Hause zu kommen.

Nun überfiel aktuell eine dunkel gekleidete Gruppe Angreifer, bestehend aus fünf sogenannten Männern, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll, am Samstag um 23.30 Uhr mit Waffen grundlos fünf Männer im Alter zwischen 30 und 33 Jahren und schlugen sie zusammen. Dabei setzten sie laut "PI-News" ebenfalls Peitschen ein, mit denen sie auf ihre Opfer wie Vieh einpeitschten. Wie "PI.News" berichtet, schlugen und stachen die schlecht Deutsch sprechenden, arabisch aussehenden und allesamt schwarzhaarigen Täter mit Schlagstöcken und mindestens einem Messer auf die Männer ein. Eine Schnittwunde in Herzhöhe, eine aufgeplatzte Lippe und stark blutende Platzwunden an den Köpfen waren laut PI-News die Folgen.

Doch 
die Polizei unternahm nichts. Wie "PI-News" berichtet, gab es auch zuvor eine Massenschlägerei mit über 60 Personen. Laut "PI-News" waren auch Syrer in die Migranten-Krawalle verwickelt. Dabei soll einer der Täter auch eine Pistole zum Einsatz gebracht haben. Ebenfalls ist dort ein nachts ein Afghane ins Elternhaus einer jungen Frau eingedrungen, wo er eigentlich über die junge Frau herfallen wollte. Als der Vater ihn beim Einbruch erwischte, stach der Afghane auf ihn ein, um ihn zu töten. Laut "PI-News" wurde er durch die Messerstiche des afghanischen Angreifers schwer verletzt. Weitere Infos bei...
PI-News.net

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Darmstadt:
Afghanischer Messerstecher mit Kuschelurteil unzufrieden

Laut "Journalistenwatch" habe das milde Urteil gegen den afghanischen Mörder von Mia aus Kandel  offenbar Signalwirkung. Nun habe in einem der vielen ähnlichen Fälle, bei dem ein junger "Flüchtling" aus Afghanistan auf eine junge Frau einstach, der junge Afghane, der in Darmstadt durch seine brutale Messer-Tat eine junge Frau lebensgefährlich verletzte, Revision eingelegt. Auch in diesem Fall sei das Alter des 2015 als sogenannter „minderjähriger Flüchtling unbegleiteter Flüchtling“ aus Afghanistan eingereisten Messerstechers bis heute unklar. Laut "Journalistenwatch" wurde das Entgegenkommen des Gerichtes in keinster Weise honoriert und möglicherweise sogar als Schwäche ausgelegt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, warnte eine afghanische Ärztin, die seit langem in Deutschland lebt vor „jungen, gewalterfahrenen, Männern“, die mit einem gänzlich anderen Frauenbild und falschen Erwartungen in dieses Land gekommen sind.
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Mosbach: Dunkelhäutiger belästigt Jugendliche – Seine dunkelhäutigen Begleiter lachen dabei

Wie "Politikstube" berichtet, hat ein dunkelhäutiger Migrant, der von zwei weiteren dunkelhäutigen Zuwanderern begleitet wurde, am Dienstagmittag eine junge Frau auf der Busfahrt von Mosbach nach Obrigheim sexuell belästigt, während die Begleiter über die Handlungen ihres Bekannten lachten. Die junge Frau flüchtete. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherungen" in München: Wiesn-Report der Polizei -
"Mann" schlägt Frau seinen Maßkrug ins Gesicht

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde am Montag, 24.09.2018 ein 22-jähriger japanischer Wiesnbesucher im Toilettenbereich eines Festzeltes von einer Gruppe Jugendlicher bedrängt, indem sie ihn am Hemdkragen packten. Nachdem der 22-Jährige das Zelt verließ, kam es laut "Jouwatch" zu weiteren Übergriffen aus der Gruppe heraus. Wie "Journalistenwatch" berichtet, packten sie den 22-Jährigen immer wieder am Kragen, bis dieser schließlich aus Angst 50 Euro an die Jugendlichen übergab. Als diese dann immer noch nicht von ihm abließen, überreichte er ihnen laut "Jouwatch" auch noch sein Mobiltelefon.

 

Am gleichen Tag fasste ein sogenannter "Mann" einer 43-jährigen Besucherin eines Festzeltes unter ihren Rock und schlug ihr - als sie sich wehrte - einen Maßkrug ins Gesicht. Wie "Journalistenwatch" ebenfalls berichtet, belästigte einen Tag vorher ein Ausländer in einem Festzelt eine 20-jährige Münchnerin, begrapschte sie an der Brust und zerriss einer weiteren 20-jährigen Münchnerin das Dirndl.

 

Ebenfalls am Montag, 24.09.2018, verhinderte gegen 22.00 Uhr, eine Mitarbeiterin eines Festzeltes die bevorstehende Vergewaltigung einer Oktoberfestbesucherin. Wie "Journalistenwatch" berichtet, hatte sich eine 32-jährige Brasilianerin erheblich alkoholisiert auf das Damen-WC begeben und saß hier mit offener Tür in der Toilettenkabine, von wo sie offensichtlich nicht mehr aufstehen konnte. Daher entfernte sich die Ferstzelt-Mitarbeiterin, um Hilfe zu holen. Als sie zurückkam, war die Toilettentür versperrt, weil zwischenzeitlich ein Ausländer über die hilflose Frau hergefallen war und nun ungestört Geschlechtsverkehr ausführen wollte. Laut "Jouwatch" sperrte die Mitarbeiterin die Toiletten-Tür mit einem Vierkantschlüssel auf und fand dort einen 32-Jährigen Iraker mit heruntergelassener Hose.

 

Wie "Jouwatch" weiter berichtet, beobachtete am Samstag, 22.09.2018 ein Sicherheitsmitarbeiter einen 25-jährigen Mann, der aus einem Gebüsch kam und sich dabei die Lederhose zuknöpfte. Im Gebüsch fand er laut "Jouwatch" dann eine 21-jährige Wiesn-Touristin aus Finnland, deren Slip neben ihr lag. Aufgrund ihres Zustandes konnte die Finnin keinerlei Angaben zu dem Vorfall machen. Lauit "Jouwatch" wurde sie in die Obhut ihres Freundes übergeben. Weitere interkulturelle "Bereicherungen" und sogenannte  "Einzelfälle" bei...
Journalisternwatch.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Biberach: Sechsköpfige Migranten-Bande überfällt über Wochen hinweg junge Männer

Wie "Politikstube" berichtet, ermittelt die Kriminalpolizei nach mehreren Raubüberfällen in Biberach gegen sechs junge Migranten (15, 19, 20, 21, 21, 25), darunter vier syrische Staatsangehörige, ein Iraker und einer mit deutschem Pass, die in den vergangenen Wochen fünf schwere und äußerst brutale Straftaten begangen haben sollen. Ihre Opfer waren laut "Politikstube" junge Männer, die in der Innenstadt alleine auf dem Nachhauseweg waren. Das Tat-Muster der Zuwanderer soll dabei immer gleich gewesen sein: Wie "Politikstube" berichtet, griffen die Täter ihre Opfer unvermittelt an, bedrohten sie und schlugen sie zum Teil zu Boden, wobei die Gewalteinwirkung auf die Opfer erheblich war und zudem auch Messer und Pistolen zur Einschüchterung und Bedrohung der Opfer mitgeführt wurden. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.10.2018

Sex-"Bereicherung" in Würzburg (Bayern): 

Dunkelhäutiger Migrant masturbiert nachmittags in Straßenbahn

Wie die "Mainpost" berichtet riefen am Dienstag mehrere Zeugen die Polizei, weil ein dunkelhäutiger Mann in der Öffentlichkeit onanierte. Laut "Mainpost" saß der Zuwanderer gegen 16.45 Uhr in der Straßenbahn der Linie 4, hatte seinen erigierten Penis entblößt, masturbierte vor sich hin und befriedigte sich selbst. Infos bei...
Mainpost.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Augsburg (Bayern): Afghane missbraucht
drei deutsche Mädchen - Ergebnis: Frei - Bewährung!

Wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, missbrauchte ein 22-jähriger Afghane mehrere Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren und musste sich nun wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern sowie der Verbreitung pornografischer Schriften vor Gericht verantworten. Laut "Augsburger Allgemeine" kommt er auf Bewährung frei. Denn schließlich habe er den Kontakt mit Deutschen natürlich nur gesucht, um beflissentlich Deutsch zu lernen. Und das geht am Besten in der Praxis. In solchen Fällen sind Vergewaltigungen dann  halb so wild und in Wirklichkeit eine ungeheure "Bereicherung". Infos bei...
Augsburger-allgemeine.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Essen (NRW): Libanesischer Polizistinnen-Schläger wurde NICHT festgenommen! Festnahme oder gar
U-Haft? Wo kämen wir denn da hin?! 

Wie „NRW-Direkt“ berichtet, wurde der 17-jährige libanesische Gewalttäter, der vor ca. zwei Wochen eine Polizistin vor einer Essener Shisha-Bar brutal angegriffen und zusammengeschlagen hat, nach der Tat „natürlich“ nicht festgenommen, wie man dies fälschlicherweise behauptet hat. Die Polizei hat diese Falschbehauptung nachträglich ausdrücklich klar gestellt. Weil man dort Angst hat: Angst, sowohl vor der aktuellen Politik, als auch vor den Migranten selbst: Denn Vater und Bruder des brutalen Polizisten-Schlägers hatten laut „NRW-Direkt“ bereits kurz nach der Straftat mit der Mobilisierung ihrer Familie gedroht, falls ihr libanesisches Clan-Mitglied nicht wieder freigelassen wird. Das ließ sich die Polizei nicht zweimal sagen.

 

Laut „NRW-Direkt“ hatte die brutale Tat bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, denn bei der Routinekontrolle einer Shisha-Bar in der Essener Innenstadt griff der aggressive Libanese eine Polizistin an, trat ihr die Beine weg, stieß sie nach dem verzweifelten Versuch, sich krampfhaft wieder aufzurappeln, erneut brutal zu Boden und schlug sie dann vor den Augen ihrer Kollegen öffentlich zusammen. Wie sich das für Merkel-Deutschland gehört, trat er nachfolgend noch wie ein wildes Tier auf ihren Oberkörper und ihren Unterleib ein, damit sich der „Spaß“ auch lohnt – und natürlich auch, um sie vollends auszuschalten und ihr zu zeigen, wer hier der Herr der Straße ist. Denn die Polizei ist das gewiss nicht. Und das sollten diese sogenannten „Weicheier“, die „dummen Kartoffel-Deutschen“ und die sozial engagierten „Soft-Diskutier-Brüder“ endlich mal raffen – genauso wie die Kanzlerin dies vorgibt und entsprechend predigt.

 

Als Kollegen der verletzten Beamtin zu Hilfe kommen wollten, wurden sie laut „NRW-Direkt“ von vier bis fünf weiteren umstehenden Migranten angegriffen und mussten, da die Verteidigung mit Schlagstock und Pfefferspray gegen diese Art selbstbewusster und schmerzfreier Gewalttäter offenbar nicht wirksam war, von Passanten aus ihrer misslichen Lage herausgeboxt werden – konkret von zwei Mitgliedern der Essener Tierrettung, die zufällig vorbeikamen und die Polizisten aus ihrer bedrohlichen und hilflosen Lage retteten.  Obgleich laut „NRW-Direkt“ vorab von einer „Festnahme“ die Rede war, wird jedoch aus Angst vor dem libanesischen Familien-Clan seitens der eingeschüchterten Polizei ausdrücklich betont, dass der Täter lediglich für kurze Zeit – quasi zum Zwecke des Selbstschutzes – in „Gewahrsam“ genommen wurde. „Gewahrsam“ sei weder eine „Verhaftung“, noch eine „Festnahme“. Laut „NRW-Direkt“ sei die Meldung über eine regelrechte „Verhaftung“ und sogar „U-Haft“ – wie die „Welt“ dies zum Beispiel berichtete, eine Falschmeldung.

Weiter zum Artikel von Andreas Köhler bei...

Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Bremen: Versuchter Totschlag - 
Migrant verprügelt Pastor - Augenhöhle und Kiefer gebrochen

Laut "Bild" pinkelte der 46-jährige Muharem K. erst auf einen Gehweg, dann prügelte er einen Pastor nieder, der es gewagt hatte, ihn darauf anzusprechen. Wie "Bild" berichtet, trat der Zuwanderer immer weiter auf den bereits am Boden liegenden Mann ein und brach ihm die Augenhöhle und den Kiefer. Infos bei...
Bild.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung" in Bremen: Zehnköpfige Gruppe attackiert Mann und verletzt ihn mit Messern
und Baseballschläger lebensgefährlich

Wie der "Weser-Kurier" berichtet, hat eine „zehnköpfigen Gruppe“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz der Täter nicht genannt werden soll, am Dienstagabend an einer Tankstelle in Bremen einen 21-jährigen Mann attackiert und durch Messerstiche sowie Hiebe mit einem Baseballschläger lebensgefährlich verletzt. Infos bei...
Weser-kurier.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Schorndorf (Baden-Württemberg):

Araber traktieren fünf Deutsche mit Waffen, Polizei verharmlost

Wie die "ZVW" berichtet, haben Araber in Schorndorf in der Nacht auf Sonntag fünf Deutsche angegriffen und ihre Gewaltopfer mit Schlagstöcken, Peitschen und anderen Waffen traktiert und erheblich verletzt. Laut "ZVW" sind die Opfer empört, dass die Polizei den Fall in der Pressemitteilung völlig verharmlost hat. Infos bei...
zvw.de

 

 

01.10.2018

Gift-Terror-"Bereicherung" bei Würzburg: 
Verunreinigtes Trinkwasser - keine Entwarnung in Sicht 

Laut "Mainpost" sei auch 14 Tage später keine Entwarnung in Sicht: Wie die "Mainpost" berichtet, müssen 50.000 Menschen nordwestlich von Würzburg ihr vergiftetes Wasser weiter abkochen. Laut "Mainpost" wird die Affäre immer verworrener. Infos bei...

Mainpost.de

 

 

01.10.2018

Terror-"Bereicherung" Polizei vereitelt islamischen Terroranschlag mit Maschinengewehren und Bomben

Wie der "Weser-Kurier" berichtet, hat die niederländische Polizei einen großen islamischen Terroranschlag vereitelt, bei denen die radikalen Muslime Maschinengewehre und Bombenwesten einsetzen wollten. Laut "Weser Kurier" wurden sieben Personen einer muslimischen Terrorzelle nahe der deutschen Grenze sowie in Weert im Süden des Landes festgenommen. Wie der "Weser-Kurier" berichtet, soll ein 34-jähriger Iraker im Zentrum der Gruppe stehen. Infos bei...
Weser-kurier.de

 

 

01.10.2018

Messer-"Bereicherung": Polizeichef vor Rathaus attackiert und mit mehreren Messerstichen erstochen

Wie "Tag24" berichtet, ist der Polizeichef der französischen Stadt Rodez von einem Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, am hellichten Tag vor dem Rathaus mit einem Messer angegriffen und tödlich verletzt worden. Laut "Tag24" sei ein sogenannter "Mensch" festgenommen worden. Man wolle jedoch nicht ins Detail gehen. Infos bei...
Tag24.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" durch Chaos in Deutschland: 450.000 Ausländer untergetaucht – Polizei weiß nicht, wo sie sind

Wie "Journalistenwatch" berichtet, fahndet die Polizei in Deutschland derzeit nach rund 450.000 Ausländern, die entweder zur Festnahme, zur Abschiebung oder zur Feststellung des Aufenthaltes ausgeschrieben sind. Sie sind untergetaucht. Keiner weiß, wo sie sind. Insgesamt seien 643.000 Menschen einfach verschwunden. Wenn sich nur wenige von denen zu Gruppen zusammenschließen, wie zum Beispiel in der Silvesternacht von Köln, sei dies mit regulären Polizeikräften nicht mehr zu bewältigen. Zudem finden die Behörden laut "Jouwatch" einfach kein Mittel, den Asylbetrug zu stoppen. Die Kontrolle der deutschen Grenzen werde nach wie vor, vermieden, obgleich dies das wirksamste und einfachste Mittel sei, dieses Chaos, das man offensichtlich sogar will, zu beenden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.10.2018

Finale "Bereicherung" in Wittenberg:
Von Syrern getötet und Straftat vertuscht - Der Fall Marcus H.

"Politikversagen" zeigt die traurige Geschichte des in Wittenberg getöteten Marcus H. und seinem Vater Karsten, der bis heute für Gerechtigkeit kämpft. Laut "Politikversagen" wurde sein Sohn von einem „Flüchtling“ totgeschlagen, doch der Staat verdreht die offensichtlichen Tatsachen aus dem Überwachungsvideo sowie des Polizeiberichts und stellt es als Notwehr dar. Wie "Politikversagen" berichtet, findet zum Thema am Samstag, 29.09.2018 in Wittenberg eine Demo unter dem Titel "Deutsche Opfer - fremde Täter: Gerechtigkeit für Markus Hempel!" statt, die um 14 Uhr beginnt. Zum Video (28:42 Minuten) bei...
Politikversagen.net

 

 

01.10.2018

"Bereicherung": Polizei muss ausbaden, was Politik anrichtet - 
Jeden Tag 67 Angriffe auf Beamte

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat das Bundeskriminalamt (BKA) im vergangenen Jahr 24.419 Angriffe auf Polizeibeamte registriert. Laut "Jouwatch" sind das pro Tag 67 Attacken auf jene Menschen, die die Ordnung wiederherstellen sollen, die die Politik aufgegeben hat. Nicht viel besser ergeht es Rettungssanitätern, die laut "Jouirnalistenwatch" im Einsatz immer häufiger bedrängt, verprügelt und bedroht werden, wie auch ein aktuelles Video zeige. Infos und Video bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg):
Überfall auf Spielcasino - Zwei Verdächtige festgenommen

Wie "ZVW" berichtet, hat die Polizei in Stuttgart zwei Männer festgenommen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden sollen. Laut "ZVW" stehen sie im Verdacht stehen, ein Spielcasino überfallen zu haben. Infos bei...
zvw.de

 

 

01.10.2018

"Bereicherung" in Esslingen: Aggressiver Afrikaner pöbelt Fahrgäste an, attackiert 24-Jährigen und fällt auf Gleise - lebensgefährlich verletzt
Wie "Tag24" berichtet, hat am Donnerstagnachmittag ein afrikanischer Asylbewerber aus Gambias am Esslinger Bahnhof in aggressiver Art und Weise wartende Fahrgäste angepöbelt und dann einen 24-jährigen Deutschen attackiert, gegen den sich nun seine Aggressionen richteten. Um sich den aggressiven Afrikaner vom Leib zu halten, versetzte ihm der 24-Jährige laut "Tag24" einen Schlag mit seinem Rucksack, wonach der Pöbler strauchelte und ins Gleisbett stürzte. Wie "Tag24" berichtet, reagierte er nicht auf die Warnungen zahlreicher Fahrgäste, die ihn auf den einfahrenden Zug aufmerksam machten. Laut "Tag24" wurde er von einer S-Bahn erfasst und lebensgefährlich verletzt.Wie "Tag24" berichtet, wurde der Deutsche für Befragungen vorübergehend in Gewahrsam genommen. Infos bei...
Tag24.de

Weitere Nachrichten

Aktuelles aus Deutschland News September 2018 
A
ktuelles aus Deutschland News November 2018

News zum Thema Medien

Journalismus in Deutschland - Manipulation, Propaganda und Macht: Info-Video

Manipulation in Talk Shows - Ehemalige Moderatorin packt aus: Info-Video

Propaganda im TV - Insider packt aus: Info-Video

ZDF "Klartext, Frau Merkel" - Zuschauer gezielt ausgesucht?: Info-Video

ZDF Clown zieht Demonstranten ins Lächerliche (2015): Info-Video

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland: Info-Video

Kritik an aktueller Politik ist gefährlich: Info-Video

Manipulation der deutschen Medien - Spiegel Journalist packt aus: Info-Video

Talkgast enthüllt inszenierte ZDF-Show: Info-Video

Stasi-Spitzel bleibt Vorstand in Journalisten-Gewerkschaft: Journalistenwatch.com

Tagesschau unterschlägt Informationen: Journalistenwatch.com

Propaganda regierungsnaher Medien - immer absurdere Formen: Opposition24.com

Lügenpresse- Man kann dem Volk nicht die Wahrheit zumuten: Phoenix/YouTube.com

German Reporter are intolerant. They have a specific agenda: YouTube.com

Manipuliert - Wie der Fernseher die Gehirne wäscht: YouTube.com

ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda: YouTube.com

Wissensmanufaktur: Medien, Macht und Manipulation: YouTube.com

Brutaler Angriff auf Merkel-Gegner: Spiegel-Autorin wünscht mehr: Opposition24.com

ARD-ZDF-Clowns drohen Oppositionellen und Kritikern mit Gewalt:WIM /YouTube.com

Nachrichten 2017