Aktuelles aus Deutschland

Aktuelle Nachrichten,  News Juli 2019, Alternative Nachrichten aus Deutschland: Irrsinn, Wahnsinn, Zensur, Gesinnungsdiktatur, Aktuelle Politik, Merkel, Deutschland aktuell, NRW aktuell, Information, Alternative Medien, Demokratie

ib schaut hin: Juli 2019

31.07.2019

Familiennachzug auf Kosten des Steuerzahlers:
9000 Visa für Angehörige von Flüchtlingen

Die für das aktuelle Unheil Verantwortlichen in der Politik können den Hals offenbar nicht voll genug bekommen. Mit Schutz hat das nichts, aber auch rein gar nichts zu tun, sondern mit Ideologie und der aktuellen Agenda, dieses Land maßlos  umzukrempeln. Daher haben laut "Bild" auch 9000 Angehörige von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus Visa für Deutschland bekommen, um vom arbeitenden Steuerzahler hier ein Leben lang das mit teurer Propaganda beworbene Rundherum Sorglos-Paket zu nutzen, das Politik und Wähler für sie bereit halten.  Infos bei...
Bild.de

 

 

31.07.2019
ARD fleht zur besten Sendezeit: „Macht Fleisch, Autofahren und Fliegen so verdammt teuer, dass wir davon runterkommen!"

Während Massen von Flüchtlingen eingeflogen werden (siehe oben), fordert die ARD die die alles finanzierenden naiven Bürger auf, selbst auf Fliegen zu verzichten: 

Wie "Junge Freiheit" im Zuge der Toxoplasma Epidemie und der damit verbundenen Schizophrenie- und Masochismus-Welle berichtet, bettelt nun die ARD um die Knute für die (einfachen und finanziell minder-priviligierten) Bürger, die sich anmaßen, im neuen links-grünen Merkel-Deutschland weiterhin Fleisch zu essen und in den Urlaub zu fahren. Laut "Junge Freiheit" forderte WDR-Journalist Lorenz S. Beckhardt am Montag im öffentlich rechtlichen Staatsfernsehen tatsächlich, Fleisch, Autofahren und Fliegen so verdammt teuer zu machen, dass sich das niemand mehr leisten kann. Das gilt natürlich nicht für die Vielflieger er Grünen und selbstverständlich auch nicht für Migranten, die massenhaft eingeflogen werden, um die Bürger zu "bereichern". Er selbst und seine hoch dotierten GEZ- zwangsfinanzierten Kollegen werden sich das natürlich ebenfalls weiter alles leisten können - und wie die Vielflieger bei den Grünen und alle Menschen im Ausland wohl kaum selbst darauf verzichten. Einfach nur Arroganz elitärer Dekadenter oder schlichtweg Irrsinn von Spinnern und erneut ein Fall für den Psychiater? Infos bei...
Junge Freiheit.de

 

 

31.07.2019

Schweizer besucht die deutsche Bundeskanzlerin an ihrem Urlaubsdomizil in Sulden (Südtirol)

Wie berichtet wird, ist Angela Merkel nach einjähriger Pause nach Sulden zurückgekehrt, wo sie seit mehreren Jahren nach der Eröffnung der Wagner-Festspiele in Bayreuth ihren Sommerurlaub mit Ehemann Joachim Sauer auf Kosten der Steuerzahler verbringt. Sie hat sich den Urlaub verdient, da ihr "Engagement" große "Bereicherungen" bewirkte: Messerstechereien, Morde, Vergewaltigungen am laufenden Band - und täglich wird es "bunter" - und auch die Grünen "freuen" sich darauf. Ignaz Bearth und Miriam aus Kandel haben der "Kanzlerin der Herzen" einen Spontan-Besuch abgestattet, um sie - nach den letzten entsetzlichen Gewalttaten an Müttern und Kindern mit den Morden an den eigen Bürgern in Deutschland zu konfrontieren. Doch mit dem Leiden des "Packs" und den Kollateralschäden ihrer Agenda will die "Kanzlerin der Ausländer" offenbar nichts zu tun haben. Bereits Hitler hat so etwas nicht interessiert. Warum sollte Merkel es dann tun?
Zum Video von Ignaz Bearth bei...

Ignaz Bearth / YouTube.com

 

 

31.07.2019

Gewalttaten und Täter tolerieren und akzeptieren. Grund: Politische Neusprech-Rhetorik "Instrumentalisierung" 

Wie Carsten Jahn berichtet, wird nach den letzten Morden zur Beruhigung der Bürger nun plakativ "Videoüberwachung" gefordert, obgleich es diese längst an den jeweiligen Tatorten, an denen sich die Idole der aktuellen Politik ungeniert austoben und morden, längst schon gibt. Laut Carsten Jahn wird immer wieder versucht, der Wurzel allen Übels aus dem Wege zu gehen. Denn wenn man die Ursachen benennen würde, dann gelte dies laut Jahn als sogenannte "Instrumentalisierung". Laut Carsten Jahn lügen wir uns Tag für Tag in die eigene Tasche, weil wir zu den Guten gehören wollen. Integration, Toleranz, Sicherheit seien laut Jahn immer wieder Schlagwörter, an denen sich die Gesellschaft aufreibt. Auslöser der aktuellen Zustände ist die Politik, die die Probleme, die sie selbst verursacht hat, auf die Bevölkerung abwälzt. Zum Video von Carsten Jahn bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

31.07.2019

Kultur-"Bereicherung" an Bahnhöfen: Politiker fordern wegen den Gästen der Kanzlerin bessere Absicherung von Bahnsteigen

Weil in Voerde erneut ein vom Steuerzahler finanzierter ausländischer Import-Killer eine zufällig ausgewählte Mutter vor einen Zug in den Tod stieß und kurze Zeit später auch in Frankfurt ein polizeilich längst gesuchter Afrikaner eine Mutter mit ihrem Kind vor einen ICE stieß und erneut zwei Menschen im Zuge der politischen Agenda starben, fordert die dies letztendlich alles herbeigeführte und für die Taten verantwortliche System-Politik nun medienwirksam eine "stärkere Polizeipräsenz und die Absicherung von Bahnsteigen", damit sich ihre - als polizeibekannte "Musterbeispiele für gelungene Integration" geltenden Idole und Maskottchen weiter frei austoben können, dabei aber weniger pressewirksame Schäden an der eigenen Bevölkerung entstehen, die sich trotz der üblichen Verschönerungs- und  Verschleierungstaktik sowie der Zensur sonst kaum mehr weiter vor der breiten abgelenkten Öffentlichkeit verbergen lassen. Die Devise: Weiter austoben, ja! Aber mit geringeren Schäden für die Opfer, die dann zwar vielleicht auf die Bahnsteigkante knallen, aber vielleicht nicht mehr direkt auf die Gleise, wo sie öffentlichkeitswirksam zermalmt und zerfetzt werden. Infos zur Forderung unter anderem bei..
Welt.de

 

 

31.07.2019

Finale "Bereicherung" in Frankfurt / Main (Hessen):
Politisch geschützter eritreischer Bahnsteig-Killer gilt als „Beispiel gelungener Integration“

Was Irrsinn und Geisteskrankheit ist, wissen die meisten, nicht aber, was Gehirnparasiten wie zum Beispiel Toxoplasma gondii bewirken: Wie nun auch die "Welt" berichtet, gilt der - vor seiner bestialischen Gewalttat längst zur Festnahme ausgeschriebene - afrikanische Bahnsteig-Killer aus Sicht von Politik und Medien als Musterbeispiel für gelungene Integration. Aufgrund seines hoch gelobten "Bereicherungs"-Engagements hat er zuletzt eine Nachbarin mit seinem Messer bedroht und eine Mutter mit ihrem Kind vor einen Zug gestoßen, um sie zerfetzen zu lassen. derartige Gewalt passiere laut "Welt" "nahezu täglich", weshalb die Öffentlichkeit laut "Welt" nicht über den Fall informiert worden war. Wenn dies als "Beispiel für gelungene Integration" gilt, dann will man gar nicht erst wissen, was die Politik und ihre System-Medien sonst noch alles auf uns einströmen lassen, bevor sich die Wahrnehmungsgestörten sich endlich einer psychiatrischen Behandlung und einer Therapie unterziehen. Infos bei...
Welt.de

 

 

31.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Gütersloh (NRW):
Frau in ihrer Wohnung von dunkelhäutigem "Mann"
überfallen und niedergestochen

Wie "Die Glocke" aus Westfalen berichtet, hat anscheinend erneut ein vom Steuerzahler finanzierter Import-Killer eine Frau überfallen und niedergestochen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Diesmal ereignete sich die Migranten-Gewalttat laut "Die Glocke" in einem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße in Gütersloh. Wie "Die Glocke" berichtet, hat dort ein dunkelhäutiger Mann am frühen Dienstagmorgen eine 21-jährige Frau in ihrer Wohnung überfallen und niedergestochen. Laut "Die Glocke" wurde das Opfer des Zuwanderers schwer verletzt. Der unbekannte Täter flüchtete angeblich.Gewiss hoffen die für derartige Taten Verantwortlichen, dass es ihrem Idol gut geht. Infos zur Sache bei..
die-glocke.de

 

 

31.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Würzburg (Bayern): Araber umzingeln
17-Jährige, begrapschen sie und wollen sie zum Sex zwingen

Wie "Tag24" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut eine Horde arabisch sprechender Männer eine deutsche Passantin umzingelt, um sich mit ihr gewaltsam öffentlich zu paaren. Tarrahush nennt man diese beliebte Gang-Rape-"Kultur" in den Heimatländern der Täter, die sich natürlich auch in Deutschland so austoben, nur freier. Wie "Tag24" berichtet, wurde diesmal eine 17-Jährige angefallen, von der Migranten-Gang am Körper begrapscht und bedroht. Laut "Tag24" wurde das Mädchen von den - vermutlich vom Steuerzahler finanzierten - Fremden, die deutsche Frauen aufgrund der medialen Propaganda als Huren und Freiwild erachten, dazu aufgefordert, die üblichen sexuelle Handlungen durchzuführen. Wie "Tag24" berichtet rief das 17-jährige Araber-Opfer um Hilfe, doch laut "Tag24" soll angeblich keiner der vorbeilaufenden Passanten darauf reagiert haben - wie dies ganz im Sinne der aktuellen Politik ist, natürlich auch, weil den einfach strukturierten Menschen politisch-medial eingeredet wird, dass Menschen, die gegen diese massive Einwanderungsgewalt sind, die man laut der Kanzlerin schlichtweg akzeptieren müsse, angeblich "Nazis" wären. Da aber niemand als "Nazi" gelten möchte (so die Strategie dieser politisch-medialen Gesinnungs-Rhetorik), ließ man auch hier wieder die politisch idealisierten ausländischen Gewalttäter gewähren und schaut beflissentlich weg - wie früher, als es den Juden an den Kragen ging. Die Mentalität ist leider die Gleiche. Alles kehrt zurück. Infos zum Vorfall in Würzburg bei..
Tag24.de

 

 

31.07.2019

"Bereicherung" in Halle (Sachsen-Anhalt):
Café-Gäste auf dem Marktplatz von Araber angegriffen

Auch in Halle ist man begeistert und die Politik zufrieden: Laut "Du bist Halle" kam es im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" auch am Sonntagabend kurz vor 20 Uhr auf dem Marktplatz in Halle wieder zu einem tollen "bereichernden" Zwischenfall - diesmal in einem Eiscafé. Wie "Du bist Halle" berichtet, hat ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter Araber auf dem Markt herumgeschrien und ist nach seiner hoch aggressiven Show-Einlage anschließend auf Gäste des Eiscafés losgegangen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende immer wieder gerne gesehen wird - und seitens von Politik und System-Medien als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
dubisthalle.de

 

 

31.07.2019

Terror-"Bereicherung" in München: Massenpanik durch Angriff von Somalier in Kirche: Zeugen wurden eingeschüchtert

Wie die Münchner "TZ" berichtet, wurden nach der Massenpanik durch den Angriff eines vom Steuerzahler importierten und finanzierten zahlreich vorbestraften polizeibekannten Somaliers bei einem Gottesdienst, die Zeugen von der Polizei angeblich massiv eingeschüchtert. Laut "TZ" berichteten einige von ihnen, dass sie von der Polizei nicht nur verhört wurden, sondern dazu aufgefordert wurden, mit niemandem über diesen Angriff zu sprechen, damit die Öffentlichkeit möglichst nichts von dem Terror-Angriff des afrikanischen Polit-Idols und Gast der Kanzlerin erfährt und die Leute weiter schlafen. Infos bei...
tz.de

 

 

31.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): Ostafrikaner
sticht Düsseldorfer in Altstadt nieder - Reanimation

Wie die "Rheinische Post" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" erneut ein vom Wähler begeistert importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter afrikanischer Messerstecher einen Deutschen mit seinem Messer attackiert und lebensbedrohlich verletzt. Diesmal lief ein Düsseldorfer in der Altstadt in das Messer eines polizeibekannten 20-jährigen ostafrikanischen "Bereicherers" und musste laut "RP-Online" noch vor Ort reanimiert werden. Wie die "Rheinische Post" berichtet, rettete eine Aderpresse dem durchlöcherten Ausblutenden das Leben. Zur Verschleierung des Täters spricht die "Rheinische Post" im politisch korrekten Neusprech beflissentlich von einem "Mann". Zur Verzerrung des Tathergangs spricht "RP-Online" im Polit-Neusprech wie üblich von einer "Messerstecherei" und einem "Streit", womit in der persuasiven Rhetorik ein anderes bzw. falsches Bild erzeugt werden soll, um von der Mentalität und Mordlust des politisch idealisierten Aggressors abzulenken. Infos und die übliche Desinformation findet man diesbezüglich bei...
Rheinische Post / RP-Online.de

 

 

31.07.2019

"Bereicherung" bei Wallau (Hessen): Asylbewerber mit Mercedes CLS verursacht bei Autorennen auf der A3 schweren Unfall

"PI-News" berichtet von einem tollen Asylbewerber-Rennen mit Luxus-Karossen in Hessen. Laut "PI-News" lieferten sich diesmal ein Porsche, ein Mercedes CLS und ein Ferrari ein Testosteron gesteuertes Mega-Rennen auf der A3 und verursachten durch diese tolle, vom Steuerzahler finanzierte Show-Einlage eine Massenkarambolage, bei denen laut "PI-News" Unbeteiligte schwer verletzt wurden und ein 20 Kilometer langer Stau entstand. Wie "PI-News" berichtet, handelt es sich bei dem Fahrer des Mercedes CLS um einen vom Steuerzahler finanzierten 26-jährigen syrischen Asylbewerber. Die Fahrer der anderen Luxuskarossen, deren Nationalität und Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden sollen, sind laut "Pi-News" noch flüchtig. Laut "PI-News" wäre es nicht verwunderlich, wenn es sich bei den anderen Rasern ebenfalls um Zuwanderer handeln würde. Infos bei...

PI-News.net

 

 

31.07.2019

"Bereicherung" in Potsdam: Jüdischer Student von Merkel-Syrern attackiert, antisemitisch beleidigt und angespuckt

Wie "Potsdamer Neueste Nachrichten" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" erneut ein Jude von politisch-medial hochgelobten importierten steuerfinanzierten Judenhassern angefallen, die sich als Gäste der Kanzlerin im Lande nach Herzenslust austoben, ohne Sanktionen zu erfahren. Sanktioniert werden die Kritiker derartiger Übergriffe. Laut "Potsdamer Neueste Nachrichten" ging es diesmal einem 25-jährigen jüdischem  Studenten, der eine Kippa mit Davidstern trug, vor dem Potsdamer Hauptbahnhof an den Kragen. Wie "Potsdamer Neueste Nachrichten" berichtet, griffen die steuerfinanzierten Judenhasser den Juden sofort an, beleidigten ihn und spuckten ihn an. Laut "Welt" wurden erneut zwei junge Syrer als Täter ermittelt, die man zur Bestätigung oder gar Belohnung laut "PNN" angeblich einfach nach Hause gehen ließ, wo sie sich von ihrem anstrengenden Angriff erst mal erholen können, damit sie alsbald frisch gestärkt mit ihren "Bereicherungen" fortfahren mögen. Infos bei...
Potsdamer Neueste Nachrichten / pnn.de

 

 

31.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Rodgau (Hessen): Politisch geschützter Teenager holt sich auf Spielplatz vor Mädchen einen runter!

Die aktuelle System-Politik ist zufrieden. Insbesondere die Grünen sind vermutlich begeistert. Denn wie "Tag24" im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" und der aufgezwungenen "Früsexualisierung" berichtet, hat erneut ein „Jugendlicher“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, auf einem Spielplatz vor Kindern masturbiert - wie dies in Merkel-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Tag24" hat sich diesmal ein politisch Geschützter mit nacktem Oberkörper und heruntergelassener vor drei kleinen Mädchen und dem anwesenden Vater der Kinder völlig ungeniert auf einem Kinderspielplatz öffentlich "an seinem Glied manipuliert" und sich einen runtergeholt Infos bei...
Tag24.de

 

 

31.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Schrobenhausen (Bayern):
Asylbewerber begrapscht fünf junge Mädchen im Freibad

Wie "Pfaffenhofen-Today" berichtet, ist ein vom Wähler begeistert importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter 37-jähriger Asylbewerber, der im Verdacht steht, im Freibad von Schrobenhausen mindestens fünf junge Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren angefallen und "sexuell belästigt" zu haben, festgenommen worden. Die Fans des idealisierten Täters in der Politik, für die solche Menschen angeblich "wertvoller als Gold" sind (Zitat Martin Schulz / SPD) werden nun sicher verärgert sein - und auch die System-Medien sind gewiss besorgt, dass ihr Maskottchen tatsächlich festgenommen wurde - und die ganze Lobhudelei nun erneut von sogenannten "Nazis" gestört wird, die sich anmaßen politisch idealisierte Straftäter, die als Besser-Menschen gelten, einfach zu verhaften. Aber keine Sorge: Bals schon ist der idealisierte Sex-Tourist auf freiem Fuß. Infos bei..
pfaffenhofen-today.de

 

 

31.07.2019

"Bereicherung" durch importierte Morde, Messer-Attacken, und Vergewaltigungen - Tim Kellner: werden uns dieses Land zurückholen!

Laut Tim Kellner vergeht kein Tag mehr, an dem nicht irgendein furchtbares Verbrechen geschieht! Jeden Tag  dieselben Schreckensmeldungen! Tim Kellner will es nicht mehr hinnehmen, dass diese Land nur noch ein Schatten seiner selbst ist: Ein unsicheres chaotisches Land, in dem sich der Rechtsstaat zurückgezogen hat. Tim  Kellner: "Ich will das Deutschland zurück, das wir einst hatten!Es kann und darf nicht so weiter gehen! Zum Video von / bei:

Tim Kellner / YouTube

 

31.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdikatur:
Mordanschlag auf schlafenden AfD-Politiker

Wie unter anderem die "Welt" berichtet, ereignete sich nun ein neuer Mordanschlag auf einen Oppositionellen, diesmal auf den Vorsitzenden der AfD Altmark West in Salzwedel, Sachsen-Anhalt. Laut "Welt" zündeten Unbekannte nach einem Sommerfest der Jungen Alternative den Bungalow an, in dem Politiker Sebastian Koch (32) und seine Freundin (27) schliefen. Ziel der vom Regime angestachelten Linksfaschisten und Merkel-Jünger ist es - wie bei der damaligen SA - Oppositionelle und Regime-Kritiker einzuschüchtern und die AfD im Sinne der aktuellen Politik massiv zu bekämpfen. Obgleich derartige Anschläge ganz im Sinne der aktuellen Einheits-System-Politik sind und daher auch gar nicht kritisiert, sondern eher beklatscht werden, ermittelt nun die Polizei. Infos zur Sache u.a. bei...
Welt.de

 

 

31.07.2019

Finale "Bereicherungen" in Frankfurt / Main (Hessen) und Voerde (NRW)Deutschland wird ein Sicherheitsrisiko

Claudia Zimmermann erläutert und kommentiert den letzten Mord an einem 8-Jährigen in Frankfurt und lässt zugleich durchleuchten, dass dies nur der Gipfel des Eisbergs ist, der durch Auslegung oder Mundtotmachung von Kritikern solcher Gewalttaten möglichst verschwiegen werden soll. Laut Journalistin Claudia Claudia wird Deutschland zum Sicherheitsrisiko für die eigenen Bürger. Sie meint, dass es offenbar immer noch viele Menschen gibt, die nicht verstanden haben, was in ihrem Land eigentlich los ist. Claudia Zimmermann fragt: "Wie kann es sein, dass wir in eine solche Situation hineingerutscht sind!. Zum Video von Claudia Zimmermann bei...

gamesoftruth / YouTube.com

 

 

31.07.2019

"Bereicherung" durch Gewalt und Terror:
Vom Verlust öffentlicher Orte

Wie "Tichys Einblick" berichtet, wurde in Düsseldorf schon wieder das Freibad wegen Migranten-Krawallen geräumt und im Berliner Görli-Park will man Drogendealer laut "Tikchys Einblick" nun angeblich mit Falafel versorgen, statt sie zu verhaften. Laut Dushan Wegner ist den dekadenten abgehobenen Eliten das deshalb egal, weil die ihre privaten Parks und Pools haben. Zum Artikel von Dushan Wegner bei...
Tichy Einblick /  tichyseinblick.de

 


30.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Bad Oeynhausen (NRW);
Keine Zigarette - Dunkelhäutiger Zuwanderer sticht zu

Wie die "Neue Westfälische" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" sogenannten "Bereicherung" auch in Bad Oeynhausen ein Passant von einem Zuwanderer mit dem Messer attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Laut "Neue Westfälische" wurde ein Bad Oeynhausener von einem dunkelhäutigen Mann mit dunklen schulterlangen lockigen Haaren nach einer Zigarrette gefragt. Als der 38-Jährige laut "Neue Westfälische" verneinte, zückte der Dunkelhäutige laut "Neue Westfälische" sein Messer und stach zu, um den Mann zu töten. Infos bei...
Neue Westfälische / nw.de

 

 

30.07.2019
"Bereicherung" in 
Offenburg (Baden-Württemberg): 

Nach afrikanischer Prügelattacke kann Rentner kann nicht
mehr essen und trinken

Die aktuelle System-Politik und ihre Mitläufer sind gewiss wieder begeistert. Denn wie die "Bild"-Zeitung berichtet, liegt der 75-jährige Rentner Detlef J., der von einem ihrer Idole, einem sogenannten "Flüchtling" aus Somalia unter Allahu-akbar-Rufen halb totgeprügelt wurde, noch immer in der Klinik und braucht laut "Bild" jetzt auch noch eine Magensonde. Wie "Bild" berichtet, wird sein Zustand täglich schlechter!
Infos zur den Folgen der politisch gedeckten und tolerierten Prügel-"Bereicherung" in Offenburg, die angeblich schlichtweg zu "akzeptieren" sei, bei...
Bild.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Eisleben: 68-jährige Zeitungsträgerin
von Südländer überfallen und sexuell attackiert

Wie "Hallelife" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" eine 68-jährige Frau, die sich - im angeblich so reichen Deutschland - ihr Renten-Zubrot als Zeitungsträgerin verdingen muss, um irgendwie über die Runden zu kommen und laut "Hallelife" in dieser Funktion unterwegs war, von einem „südländisch“ aussehenden und gebrochen deutsch sprechenden - im Polit-Neusprech als "Mann" bezeichneten Asyl-Zuwanderer belästigt und mehrfach unsittlich begrapscht - wie dies in Merkel-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie "Hallelife" berichtet, stieß der zum Schutz des Gewalt-Idols als "Mann" bezeichnete Täter die Frau zu Boden und schlug auf sie ein, um ihr im Sinne der aktuiellen Politik den Garaus zu machen. Der Migrant schaffte es aber offenbar nicht, sein Opfer zu töten. Infos zur "Bereicherung" bei...

hallelife.de

 

 

30.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Schweinfurt (Bayern):
Afrikaner-Trupp attackiert Frau - Schwarzer drückt Frau gegen Wand und begrapscht sie -
zweiter Schwarzer steht Schmiere

Wie "InFranken.de" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen und angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" auch im unterfränkischen Schweinfurt eine Passantin von einer importierten steuerfinanzierten und nun herumlungernden und auf leichte deutsche Beute wartende Afrikaner-Gang angefallen und "bereichert" - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und angeblich schlichtweg zu akzeptieren sei. Während einer der politisch idealisierten und geschützten schwarzhäutigen Sex-Touristen laut "InFranken.de" sein 24-jähriges Opfer gegen eine Hauswand drückte und zwischen den Beinen im Intimbereich begrapschte, stand der zweite - vom Steuerzahler finanzierte - schwarzhäutige Gast der Kanzlerin laut "InFranken.de" "Schmiere". Erneut spricht die Presse im Neusprech von "Männern" und ist bemüht, oberflächlichen Lesern - wie üblich - den ersten Eindruck zu vermitteln, als handele es sich bei den Tätern um Deutsche. Infos bei...
infranken.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Halle (Sachsen-Anhalt):
Steuerfinanzierter Afrikaner belästigt Frauen und pinkelt in Bus

Wie "Hasepost" berichtet, hat erneut ein politisch idealisierter, vom Wähler begeistert importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter junger Afrikaner drei Frauen im Alter von 18, 20 und 38 Jahren belästigt und als politisch besonders umjubelte Show-Einlage vor allen Leuten öffentlich in den Bus uriniert, um sein Geschlechtsteil und seinen Urinschwall zu präsentieren - wie dies im neuen ziemlich heruntergekommenen neuen Merkel-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und insbesondere bei den Grünen als "Bereicherung" (Zitat Katrin Göring Eckardt / Grüne) gilt. Nun gut, jedem das Seine. Auch laut Martin Schulz (SPD) gilt der Zuwanderer als "wertvoller als Gold". Auch er ist vermutlich ein Fan sogenannter Urinier-Fachkräfte, die das Land angesichts des Abschwungs angeblich so dringend benötigt. Leider war beiden die Show ihres vom Steuerzahler zu finanzierenden Urin-Maskottchens vergönnt. Sie wären gewiss begeistert gewesen. Wie "Hasepost" berichtet, beglückte das Idol der aktuellen System-Politik auch die Bundespolizei, die sich von den hoch verehrten und medial-stets gelobten Gästen der Kanzlerin stets Unglaubliches gefalle lassen muss. Als die Beamten den Gast der Kanzlerin kontrollieren wollten, zog sich ein weiterer 19-jähriger Afrikaner aus der steuerfinanzierten Migranten-Krawall-Horde laut "Hasepost" ebenfalls seine Hose herunter, entblößte vor den Beamten sein Geschlechtsteil und reckte es ihnen entgegen - sozusagen als Ehrung der Kanzlerin, die dies alles für ihr Idol erst ermöglicht und zusammen mit ihren Schergen engagiert ist, dass sich ihre Gäste an den Bürgern frei austoben können. Gemäß ihrem Statement (siehe Video bei YouTube) müssen wir solche Dinge schlichtweg akzeptieren. Welch ein totalitärer Irrsinn! Infos bei...
Hasepost.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Kassel (Hessen):
Extrem aggressiver Eritreer bedroht Frau mit Schusswaffe

Nur einen Tag nach dem schockierenden Mord an einem achtjährigen Jungen am Frankfurter Hauptbahnhof  gab es laut "Jouwatch" schon wieder einen Vorfall mit einem Eritreer. Wie "Journalistenwatch berichtet, sprach eine 29-jährige Passantin in Kassel einen 31-jährigen Eritreer an, weil dieser einen Säugling mit dem Gesicht nach unten hielt. Wie "Journalistenwatch" berichtet, zog der Afrikaner eine Schusswaffe, zielte auf die Mutter und bedrohte die Frau - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und angeblich schlichtweg zu akzeptieren sei. Trotz großer Angst um ihr Leben, schaffte es die 29-jährige vor dem "Geflüchteten" zu flüchten und den Polizeinotruf zu verständigen. Doch die Polizei setzte den politisch geschützten bewaffneten Aggressor laut "Jouwatch" wieder auf freien Fuß. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Kassel (Hessen):
Eritreer bedroht Frau mit Schusswaffe

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" durch sogenannte "Besser-Menschen", die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien, nun auch in Kassel ein Afrikaner aus Eritrea eine Passantin mit einer Schusswaffe bedroht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist -und als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Bild.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Dresden (Sachsen):
Steuerfinanzierter Afghane zertrümmert Autoscheiben

In der Politik wird getanzt. Dort ist man gewiss begeistert. Denn wie "Dresdner Neueste Nachrichten" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut ein Idol der aktuellen System-Politik - ein importierter krimineller junger Afghane seine Kampfkraft an den diversen Fahrzeugen von Bürgern unter Beweis gestellt und ganz im Sinne der aktuellen Politik randaliert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "DNN" hat der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte 20-jährige Gast der Kanzlerin an vier Autos unterschiedlicher Marken die Scheiben eingeschlagen. Aus Sicht der aktuellen System-Politik eine eloquente Fachkräfte-Tätigkeit und "Bereicherung". Die Geschädigten, die auf ihren Kosten sitzen bleiben, werden sich gewiss ebenso freuen, ein Opfer für die Politik und ein gutes Werk für sogenannte "Geflüchtete" erbracht zu haben. Nun hofft man, dass sich das Idol von seinen Strapazen erholt. Infos bei...

Dresdner Neueste Nachrichten / dnn.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg):
Drei orientalische Männer schlagen im Schlossgarten zu

Laut "Stuttgarter Nachrichten" haben drei türkisch bzw. arabisch aussehende Männer in der Nacht zum Sonntag einen Mann im Oberen Schlossgarten in Stuttgart brutal niedergeschlagen und ausgeraubt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Die drei geschützten Idole der aktuellen System-Politik kamen laut "Stuttgarter Nachrichten" auf ihr 27-jähriges Opfer zu und schlugen ihm unvermittelt ins Gesicht, so dass er sofort zu Boden stürzte. Infos zur "Bereicherung" bei...
Stuttgarter-nachrichten.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Dresden (Sachsen):
Steuerfinanzierter 23-jähriger Libyer zündet Wohnung an

Wie "Tag24" berichtet, hat die Polizei nach einer schweren Brandstiftung in einem Mehrfamilienhaus nun den - vom Wähler begeistert importierten und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierten - Täter "vorläufig" festgenommen. Laut "Tag24" soll der 23-Jährige aus Libyen am Sonnabend mit einem Paket Grillanzünder die Tür einer Wohnung in der dritten Etage in Brand gesetzt haben, um die Menschen dahinter zu töten. Die aktuelle Politik und andere Fans des Brandstifters hoffen nun gewiss, dass ihr Idol schnell wieder auf freien Fuß kommt, um weitere Menschen zu "bereichern" und mit "bunter" Feuerlegung zu beglücken. Infos bei...
Tag24.de

 

 

30.07.2019

"Bereicherung" durch importierte und finanzierte Judenhasser: Schwul, jüdisch, AfD-Mitglied - daher von Moslems attackiert, angespuckt und geschlagen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ist im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" durch islamische Masseneinwanderung, der 25-jährige Potsdamer jüdischen Glaubens Marvin F. von zwei - vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten - Syrern am Bahnhof in Potsdam attackiert wurden - wie dies seit der Wende 2015 üblich ist. Wie im alten Deutschland vor 1945 - und nun im neuen Merkel-Deutschland auch - wurde der Jude von den politisch idealisierten Judenhassen beschimpft, geschlagen und bespuckt, weil er eine Kippa trug. Besonders pikant sei laut "Jouwatch", dass Marvin F. schwul und AfD-Mitglied ist, worüber er laut "Jouwatch" nun mit dem Deutschland Kurier spricht. Wie "Journalistenwatch" berichtet, riefen die von der aktuellen System-Politik und ihren Mitläufern und Wählern begeistert importierten Judenhasser ebenfalls „Du Drecksjude!“. Alles offenbar im Sinne der aktuellen Politik. Vertraute Töne von früher, die laut der Kanzlerin und ihren Schergen angeblich zu akzeptieren seien. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

30.07.2019

"Bereicherung" in Mannheim (Baden-Württemberg):
Hilfsbereite Seniorin brutal umgestoßen und ausgeraubt

Wie "Metropol News" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" eine hilfsbereite Seniorin in Mannheim Opfer eines brutalen Handtaschenraubes durch mehrere dunkelhäutige junge Männer, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Metropol News" stieß einer der Zuwanderer die Seniorin unvermittelt zu Boden, raubte ihr die Handtasche und verletzte sie - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und laut der Kanzlerin schlichtweg zu "akzeptieren" sei (Siehe Statement der Kanzlerin als YouTube-Video). Infos zur "Bereicherung" in Mannheim bei...
Metropol News / metropolnews.info

 

 

30.07.2019
Finale "Bereicherung" in Frankfurt / Main (Hessen):
Politisch geschützter Kinder-Mörder von Gleis 7 war längst polizeilich gesucht und seit Tagen auf der Flucht
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde der als "Mann" bezeichnete Afrikaner, der am Montag einen achtjährigen Jungen und seine Mutter vor einen einfahrenden ICE stieß, längst polizeilich gesucht. Laut "Bild" und Bundespolizei-Chef Romann handelt es sich bei dem politisch geschützten Mörder um eine 1979 in Eritrea geborenen Mann, der angeblich ein Musterbeispiel  für "gelungene Integration" sei - wie man ja sieht. Daher ist das Idol der System-Medien laut "Bild" bereits am 25. Juli das letzte Mal polizeilich aufgefallen, als der vermeintliche "Besser-Mensch" laut "Bild" mit einem Messer einer Nachbarin mit dem Tode drohte, sie würgte und anschließend in ihrer Wohnung eingesperrte. Auch im Vorfeld sei das Idol der aktuellen Politik und ihrer System-Medien mit entsprechend ähnlich "bereichernden" Delikte aufgefallen, die vermutlich alle als "Bereicherung" und "Musterbeispiele für gelungene Integration" gelten. Infos bei...
Bild.de

 

 

30.07.2019

Finale "Bereicherung" in Frankurt / Main (Hessen):

"Bild" präsentiert das Killer-Idol - ein Star am Migrantenhimmel 

Nachdem das afrikanische "Musterbeispiel für gelungene Integration" in Frankfurt ein 8-jähriges Kind und seine Mutter vor einen Zug gestoßen und das Kind getötet hat, mutiert der politisch-medial idealisierte Afro-Killer aus Eritrea nun zum Star am hoch gelobten Zuwanderer-Himmel. "Bild" präsentiert stolz den Killer-Star Habte A., auf dass er bald schon in Talkshows bewundert und angehimmelt werden kann. Infos bei..
Bild.de


30.07.2019

Kein einziger Kommentar der politische Führungsriege -
Nur die AfD nimmt sich des Terror-Vorfalls an -
Carsten Jahn: "Ihr seid eine Schande für unser Land!"

Auch nach dem jüngsten Mord in Frankfurt, stehen die Altparteien, Gutmenschen und Bahnhofsklatscher vor den blutigen Konsequenzen ihrer Willkommenskultur und Weltoffenheit. Doch aufgrund ihrer abgehobenen Dekadenz interessieren sie solche Taten sie nicht, weil sie an Deutschen verübt werden und nicht an Ausländern. Wie Carsten Jahn berichtet, gibt es nach nicht ganz 24 Stunden nach der grausamen Tat am Frankfurter Hauptbahnhof immer noch keinen einzigen Kommentar der politischen Führungsriege Deutschlands. Stattdessen wird versucht, die Tat unter den Tisch zu kehren. Auch die Kanzlerin ist sehr entspannt in den Urlaub geflogen. Sie interessiert nicht mehr, was hierzulande mit den eigenen Bürgern passiert. Lediglich die AfD hat sich der Sache angenommen und Innenminister Seehofer will sich angeblich auch äußern. Doch der gehört genau so zu jener Clique, die solche Taten erst ermöglichen. Jahn meint: "Ihr seid eine Schande für unser Land". es wird immer deutlicher: Die dekadente elitäre Elite, ihre beflissenen Mitläufer und die begeistert klatschenden Fans der Täter interessieren sich einen Dreck für die eigene - von ihnen respekt- und schamlos missachteten Bürger. Bereits Sigmar Gabriel (SPD) erklärte, dass der Täterkreis angeblich "mehr wert" sei als das (deutsche) "Pack", das man einsperren müsse. Und Martin Schulz (SPD) legt noch einen drauf: Für ihn sind solche Leute pauschal "wertvoller als Gold". Wolfgang Schäuble (CDU) will sogar, dass sich die Opfer mit den Tätern paaren, da wir sonst angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Zum Video von / bei
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

30.07.2019

Die österreichische Sicht zur neuen finalen "Bereicherung": Gerald Grosz kommentiert die Ermordung eines 8-Jährigen
in Merkel-Deutschland - "Frau Merkel, wie schaffen Sie das?"

Politikversagen präsentiert ein Video von Gerald Grosz, welcher den neuen durch einen importierten und vom Steuerzahler finanzierten afrikanischen Zuwanderers kommentiert: "Frau Merkel, wie schaffen Sie es, täglich in den Spiegel zu blicken und dabei an Mia aus Kandel, Maria aus Freiburg, viele weitere Opfer und heute an diesen 8-jährigen Jungen zu denken, die alle aus dem Leben gerissen wurden, weil Sie Frau Merkel, die staatlich geduldete Anarchie, das Chaos zum politischen Prinzip erhoben haben? zum Video von Gerald Grosz bei...
Politikversagen.net

 

 

30.07.2019

Finale "Bereicherung" in Frankfurt am Main (Hessen):
Afrikaner stößt Jungen vor einfahrenden Zug - tot!

Curio: Der öffentliche Raum wird zum Angstraum!

"Journalistenwatch" präsentiert ein Statement von Dr. Curio nach dem Mord an einem achtjährigen Jungen, der in Frankfurt am Main von einem importierten und vom Steuerzahler versorgten Eritreer vor einen einfahrenden Zug gestoßen und getötet wurde. Kein Einzelfall: Immer wieder würden Deutsche Opfer der von ihnen selbst finanzierten ausländischen Täter, die hier angeblich Schutz suchen, aber eigentlich ins Gefängnis gehören. Das Unsicherheitgefühl im öffentlichen Raum breche sich mehr und mehr Bahn; Freibäder, Schulen und Bahnhöfe würden zu Angstzonen. Politisch müsse endlich gegengesteuert werden. Zum Pressekonferenz-Video bei...

Journalistenwatch.com

 

 

30.07.2019
Finale "Bereicherung" in Frankfurt am Main (Hessen):
Afrikaner stößt 8-Jährigen vor Zug! TOT!

Auch Tim Kellner fragt sich, in was für einem Land wir mittlerweile eigentlich leben. Wie Tim Kellner berichtet, hat ein 40-jähriger Afrikaner aus heiterem Himmel, einfach so aus dem Nichts heraus eine Frau und ihren Jungen auf das Gleisbett vor einen einfahrenden Zug geschubst. Der Junge ist tot! Tim Kellner fragt: "Was muss noch alles passieren?" Kellner will das Deutschland zurück, das wir einst hatten! Doch die politisch als "Bereicherung" idealisierte Gewalt zu kritisieren, ist in diesem Regime ein Frevel. Weil er die Wahrheit sagt, wurde Kellner nach eigenen Angaben nun das Konto bei der Sparkasse gekündigt. Zum Video von / bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

30.07.2019

Finale "Bereicherung" in Frankfurt am Main (Hessen):
8-jähriger Junge vor Zug gestoßen

Wie "Dresdner Neueste Nachrichten" berichtet, hat ein sogenannter "Mann", dessen bekannte Nationalität bzw. Herkunft "DNN" aus politischen Gründen und zum Schutz des Täters tunlichst nicht nennen möchte, im Frankfurter Hauptbahnhof eine Mutter und ihr Kind vor einen ICE gestoßen. Laut politisch-korrekter "DNN"-Neusprech-Rhetorik  wurde der Junge nicht umgebracht bzw. getötet. Nein, laut  "Dresdner Neueste Nachrichten" "starb" der Junge einfach so - wie wir alle einmal sterben. Später schreibt "DNN" - immer nach neuen Framings suchend - dass der Junge lediglich vom Zug "erfasst" wurde. Und schon wieder die dümmlich-naive immerwährende Suche nach dem "Motiv" des Täters, der trotz unzähliger Zeugen laut beflissener Stiefellecker-Rhetorik von "DNN" angeblich nur "Verdächtiger" sei. Laut "DNN" konnte sich die 40-jährige Mutter retten, ebenfalls eine dritte Person, die der sogenannte "Mann" (statt "afrikanischer Killer"), dessen Nationalität und Herkunft "DNN" zum Schutz des idealisierten Täters nicht nennen möchte, ebenfalls in die Gleise stoßen wollte. Im Gegensatz zur Berichterstattung von "DNN" gab es wenigstens aufrichtige und mutige Passanten, die sich den Afrikaner geschnappt haben, so dass er - vermutlich gegen den Willen der Politik und weiterer Fans des Killers - vorläufig festgenommen werden konnte, um weitere Opfer vorerst zu vermeiden. Ebenfalls soll daran erinnert werden, dass erst vor kurzem eine 34-jährige Mutter von einem Migranten vor einen Regionalzug gestoßen wurde und ebenso grausam ums Leben kam. Ob es sich ggf. um eine Nachahmungstat handelt, sei laut "Dresdner Neueste Nachrichten" unklar. Infos und Desinformation gemischt bei...

Dresdner Neueste Nachrichten /dnn.de

30.07.2019

Finale "Bereicherung" in Frankfurt am Main (Hessen):
Eritreer stößt Achtjährigen und Mutter vor Zug – Kind stirbt

Die aktuelle Politik ist gewiss zufrieden. Denn wie berichtet wird, hat ein politisch idealisierter, vom begeistert Wähler importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter afrikanischer Killer aus Eritrea im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" am Frankfurter Hauptbahnhof eine Mutter mit ihrem Kind vor einen einfahrenden ICE gestoßen, um beide völlig grundlos zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Welt" starb das zerfetzte Kind noch an der Unfallstelle. Wie "Welt" ebenfalls berichtet, konnte sich die zwecks Tötung auf die Gleise gestoßene Mutter im letzten Moment retten. Doch ihr Kind wurde zerissen. Wie berichtet wird, versuchte der politisch-medial pauschal hoch gelobte Gast der Kanzlerin noch eine weitere Person auf die Gleise zu stoßen. Laut "Welt" sollen sich Täter und Opfer nicht gekannt haben. Erneut hat ein Idol der aktuellen System-Politik aus Spaß getötet, natürlich auch, weil er weiß, dass ihm nichts passiert und die System-Medien ihn stets in Schutz nehmen. Als Beispiel sei hier die "Welt" genannt, die in der politisch korrekten Neusprech-Rhetorik des Systems und seiner beflissenen Mitläufer in Bezug auf den Killer lediglich von einem "Mann" spricht. Infos bei...
Welt.de

 

 

30.07.2019

Finale "Bereicherung" am Hauptbahnhof in Frankfurt (Hessen)

Politisch geschützter "Mann" stößt Mutter und Kind vor ICE 

Wie "T-Online" bericht, wurden im Zuge der politisch umjubelten großen sogenannten "Bereicherung" am Frankfurter Hauptbahnhof in achtjähriger Junge und seine Mutter  am Montag von einem von "T-Online" geheim gehaltenen, politisch medial idealisiertem und geschütztem Täter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des afrikanischen Mörders von "T-Online" in der Schriftform nicht genannt wird, vor einen einfahrenden ICE gestoßen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Denn erst letzte Woche hat ein ebenfalls importierter, vom Steuerzahler unterhaltener Zuwanderer eine Frau auf die gleich grausame Art und Weise getötet. Auch sie wurde zerfetzt bzw. zerstückelt. Aus Sicht von "T-Online" "starb" das Kind einfach so, was natürlich - wenn man sich solch ein Gemetzel einmal angesehen hat, Schwachsinn hoch drei ist. Doch auch "T-Online" tut offenbar alles, um die Terror-Tat ihres Idols herunterzuspielen. Es würde nicht wundern, wenn "T-Online" & Co. aufgrund ihrer Ideologie und ihrer Sympathie für den Täter letztendlich noch einen Unfall daraus konstruiert. Rhetorisch sieht es zumindest danach aus - und das ist geradewegs teuflisch. Wie "T-Online" berichtet, konnte sich die Mutter wohl noch in letzter Sekunde retten. "T-Online" berichtet ebenfalls, dass Zeugen den Eritreer verfolgten und aufhielten. Dass der Gast der Kanzlerin auch noch andere Menschen töten wollte, schreibt T-Online natürlich nicht. Ebenso wenig, dass letztendlich der Steuerzahler derartige Mörder finanziert. Infos bei...
T-Online   

 

 

30.07.2019

Finale "Bereicherung" in Voerde (NRW): Bahnsteig-Mord -
Focus ist bemüht, Bahnsteig-Mord von Vörde zu relativieren
und den Bahnsteig-Killer zu schützen

Nachdem ein vom Steuerzahler finanzierter Zuwanderer in Voerde eine 34-jährige Mutter vor einen Zug gestoßen und ermordet hat, sucht "Focus" nun beflissentlich nach Gründen, die Tat ihres Idols zu entkräften und den Gast der Kanzlerin frei zu bekommen. "Focus" argumentiert diesbezüglich mit der Einnahme von Kokain. Als wenn das jemanden interessieren würde. Aber Regime-Propaganda muss sein. Laut "Focus" schilderten Zeugen, dass sich der sogenannte "Mann" (aus dem Neusprech ins gesunde Deutsche übersetzt: Der importierte ausländische Killer), sich der 34-Jährigen von hinten genähert und sie wortlos ins Gleisbett gestoßen habe. Um das heftige Vorstrafenregister ihres Idols zu relativieren und Sympathie mit dem Täter zu erzeugen, erklärt "Focus", dass der Killer "Vater von neun Kindern sei. Von der Schwere der vorangegangenen Körperverletzungen berichtet Focus nicht, dafür spricht "Focus" zur Verdrehung der Tatsachen von "kleineren Vergehen". Die "Berichterstattung" von Focus ist skandalös. Infos & Desinformation u.a. bei...
Focus

30.07.2019

"Wenn der Staat in Ohnmacht fällt"

Seit „King Abode“ nach Deutschland importiert wurde, hält er Polizei und Justiz laut "Junge Freiheit" auf Trab. Politik und Medien feiern es. Die stolze Bilanz des vom Steuerzahler finanzierten Straftäter-Idols laut "Junge Freiheit": Über 60 vom Steuerzahler finanzierte Verfahren wegen Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Diebstahl, Hausfriedensbruch, Drogen, Beleidigungen und Widerstand gegen Polizeibeamte. Abschiebung? Fehlanzeige! Das sind genau die Leute, die das neue Merkel-Deutschland seit der Wende 2015 braucht und will. Auch Martin Schulz (SPD) bezeichnete sie als "wertvoller als Gold". Die langweiligen Rechtschaffenden können ja gerne wieder auswandern, einschließlich der Deutschen, denen es zu teuer, zu unangenehm, zu gefährlich und zu unseriös in diesem umgekrempelten gegenüber den eigenen Norma-Bürgern respekt- und rücksichtslosem Lande ist.
Zum Artikel von Björn Harms bei...
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

30.07.2019

Massive externale Fokussierung: 

Linke-Chef Riexinger fordert Asylrecht für Klimaflüchtlinge

Wie "Epoch Times" berichtet, fordert Linksparteichef Bernd Riexinger im Zuge seiner massiven externalen Fokussierung - weg von den Sorgen und Bedürfnissen der eigenen Bürger und Steuerzahler  nun eine Ausweitung der Flüchtlingsrechte auf alle Menschen der Dritten Welt, die vor dem "Klima" fliehen. In einer Zeit, wo die sogenannten "Rechten" lediglich mehrere Millionen Zuwanderer aufnehmen und lebenslang versorgen - und nicht die halbe Welt - und damit angeblich eine "menschenfeindliche Flüchtlingspolitik" betreiben, müsse die Linke laut Riexinger eine klare Haltung haben. Heute Klima-"Flüchtlinge", morgen die Forderung nach Import aller Multi-Kriminellen, die vor der Justiz in ihren Ländern fliehen. Aber die sind angesichts der täglichen News offenbar bereits alle hier. Fragen Sie Ihren Facharzt für Psychiatrie oder ihren Apotheker! Infos zur Sache bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

30.07.2019

Linke „taz“ fordert Enteignung von Lauben- und Kleingärtnern

Laut "PI-News" hat der taz-Autor Paul Wrusch was gegen alles, was mit irgendwie mit "Deutsch" zu tun hat. Aufgrund der ungezügelten Einwanderung fordert er laut "PI-News" nun, die Kleingärtner zu enteignen, die frei werdenden Flächen zuzubetonieren und Häuser darauf zu bauen. Infos bei...

PI-News.net

 

30.07.2019

Kein Wunder bei der Politik: Deutsche Wirtschaft schwächelt - Automobilindustrie geht langsam aber sicher den Bach runter - Angst vor dem Jobverlust - "Danke Frau Merkel!"

Die guten Zeiten sind vorbei. Wie unter anderem die "Welt" berichtet, warnen Experten, dass im Jahr 2019 so wenige Autos gebaut werden, wie seit 20 Jahren nicht mehr. Allein Daimler verzeichne laut "Welt" angeblich ein Absatzminus von 4,7 Prozent. Aber auch in anderen Bereichen der Industrie sieht es mittlerweile ziemlich mau aus. Wie unter anderem die "Welt" berichtet, stehen in der deutschen Industrie die Zeichen auf Entlassungen. Allein im Maschinenbau würde laut "Welt" fast die Hälfte der Beschäftigten ihren Job nicht mehr für sicher halten. Kein Wunder angesichts der Horror-Politik des - seit der Wende 2015 etablierten weltfremden Schreckens-Regimes im Stile einer DDR 4.0. Kein Wunder in einem Land, das auch unabhängig von der demotivierenden Gesinnungsdiktatur einer Freiluft-Irrenanstalt gleicht, die die Welt so noch nicht gesehen hat. Im neuen Deutschland ist so ziemlich alles möglich. Die systematische masochistische Vernichtung der Automobilindustrie im Zuge des Klima-Wahns der Klima-Jünger ist nur ein Resultat der aktuellen Politik. Infos u.a. bei...
Welt.de

 

 

30.07.2019

Vera Lengsfeld: Deutschland mauert sich ein 

Laut DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld wird seit der Öffnung der Grenzen für unkontrollierte Masseneinwanderung durch Kanzlerin Merkel aus unserem ehemals ruhigem, rechtsstaatlichen Land, dessen öffentliche Sicherheit und zuverlässige Gesetzestreue früher weltweit als vorbildlich galt, zunehmend eine Kampfzone. Vera Lengsfeld zeigt dies allein an nur einigen der jüngsten Beispiele: Wie Vera Lengsfeld berichtet, belästigte in Schrobenhausen ein 37-jähriger Asylbewerber im örtlichen Freibad immer wieder Frauen und Mädchen sexuell, während in Kamp-Lintford Frauen ein ähnliches Schicksal erlitten, als sie von einem Libanesen angefallen und unsittlich begrapscht wurden und in Stuttgart-Untertürkheim zwei Asylbewerber Mädchen im Sprudelbecken bedrängten. Noch während die Gäste der Kanzlerin vom Bademeister festgehalten wurden, um sie der Polizei zu übergeben, begrapschte laut Vera Lengsfeld ein dritter Zuwanderer eine 15-Jährige. Laut Vera Lengsfeld betrifft dies aber nicht nur die Freibäder. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel werden laut Lengsfeld von den vom Steuerzahler finanzierten Willkommensgästen missbraucht. Wie Vera Lengsfeld berichtet, kam es auch in Halle (Saale) während einer Busfahrt zu einem solchen Vorfall. Laut Vera Lengsfeld belästigte dort ein 22-jähriger Zuwanderer zuerst drei Mitfahrerinnen und urinierte dann vor ihnen im Bus. Auch gegenüber der Polizei ließ das Idol der aktuellen System-Politik seine Hose herunter, entblößte sein Geschlechtsteil und streckte es den Beamten entgegen - vermutlich zur Huldigung  der Kanzlerin. Wie sich laut Vera Lengsfeld herausstellte, hatte keiner der besagten "Männer" gültige Ausweisdokumente. zum Artikel von Vera Lengsfeld bei...
vera-lengsfeld.de


30.07.2019

Heiko Schrang zur Klimahysterie:
"Je größer die Lüge, umso mehr Menschen folgen ihr!"

Glaubt man den Systemmedien, sind die warmen Temperaturen dieses Sommers angeblich ein eindeutiges Zeichen für den menschengemachten Klimawandel. Angeblich wurden noch nie derartige Temperaturen erzielt. Verschwiegen wird laut Heiko Schrang dabei, dass wir auch schon in der Vergangenheit hohe Temperaturen im Sommer hatten. Wie Heiko Schrang berichtet, titelte zum Beispiel die "Bild"-Zeitung bereits am 8. August 1975: „40 Grad Hitze – Jetzt wird das Wetter lebensgefährlich!“. Laut Heiko Schrang werden - wie bekannt ist - 85% sämtlicher Emissionen von nur 3 Ländern erzeugt. Indien, China und die USA. Deutschlands Anteil am CO2-Ausstoß in die Luft beträgt laut Schrang lediglich 0,00047%. Doch wie Schrang berichtet, will uns unsere Regierung aber weißmachen, dass ausgerechnet wir das Klima der Welt retten, wenn Deutschland emissionsfrei wird. Zum Video bei...

heikoschrang.de

29.07.2019

Daten vom 29.07.2019 komplett verschwunden / gelöscht

28.07.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur & Zensur:
Sparkasse kündigt Konto von Ex-Polizist Tim Kellner wegen Eröffnung einer unabhängigen Nachrichtenplattform

Wie Tim Kellner in seinem Video am eigenen Beispiel berichtet, werden in Zeiten einer DDR 4.0. nunmehr auch Konten von Andersdenkenden einfach so gekündigt, wenn man unabhängig über die Zustände im Land informieren will. Jeder Kinderschänder, Messerstecher und Vergewaltiger hat laut Tim Kellner in Deutschland ein Konto - und ein verbrieftes Recht darauf. Doch wer die Regierung und die aktuellen Zustände im Land kritisiert, plötzlich nicht. Tim Kellner berichtet darüber wie im neuen totalitaristischen Gesinnungs-Deutschland seit der Wende 2015 mit Andersdenkenden und Regime-Kritikern in diesem Lande umgegangen wird. Zum Video von / bei...
Tim Kellner / YouTube.com 

 

 

28.07.2019
Terror-"Bereicherung" in
 
Neu-Ulm (Bayern):
Araber droht in Bus, Bombe zu zünden und alle zu töten

Wie die "Schwäbische"-Zeitung berichtet, hat ein vom Wähler begeistert importierter und vom Steuerzahler vermutlich ebenso gerne finanzierter 43-jähriger Jordanier im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch importierte Gewalt diesmal in Neu-Ulm für Angst und Schrecken gesorgt. Laut "Schwäbische" drohte der Gast der Kanzlerin damit, den Fahrer und die Fahrgäste eines Busses mit einer Bombe in seinem Rucksack zu töten, weil der Bus nicht für ihn speziell anhalten wollte. Die aktuelle System-Politik ist vermutlich wieder aufs Neue begeistert von der Eloquenz ihres Maskottchens, das laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sein soll. Infos bei...

schwaebische.de

 

 

28.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Halle (Sachsen Anhalt):
Neue Messer-Attacke - diesmal auf 18-Jährige Spaziergängerin

Wie die "Bild"-Zeitung" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" durch die importierte tolle Messerstecher-"Kultur" erneut eine junge Frau von einem „Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, mit einem Messer attackiert, was mittlerweile völlig "normal" im angeblich "bunten" Merkel-Deutschland ist. Diesmal erfolgte der politisch geschützte Messerstecher-Angriff laut "Bild" auf eine 18-Jährige, die in Halle mit ihrem Hund spazieren war. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, kam der politisch-medial geschützte Messerstecher auf sein Opfer zu, stach mit dem Messer zu und verletzte die junge Frau am Oberkörper, was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 als sogenannte "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Bild.de

 

 

28.07.2019

"Bereicherung" in München (Bayern): Afghane begrapscht und schlägt Frauen im Englischen Garten

Weil sich laut der Münchner "TZ" ein politisch idealisierter, vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter Sex-Tourist aus Afghanistan im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" im Englischen Garten wie üblich angeblich "danebenbenommen" hat, kam es laut "TZ" dort zu einem Tumult, den die aktuelle System-Politik gewiss nicht nachvollziehen kann. Schließlich hat ihr Idol zahlreiche junge Frauen öffentlich "bereichert", im Intimbereich begrapscht und ihnen ins Gesicht geschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und als "Bereicherung" gilt. Wie die "TZ" berichtet, bespuckte der vom Steuerzahler für seine Übergriffe finanzierte Afghane, der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" und laut Sigmar Gabriel (SPD) "mehr wert als dieses Pack" sei, die Helfer und attackierte sie im Sinne der aktuellen Politik und zum mutmaßlichen Jubel der Fans des begehrten Gewalttäters mit einer Flasche, um ihnen den Garaus zu machen und ihnen zu zeigen, wer der "Herr" im Lande ist. Infos bei...
tz.de

 

 

28.07.2019

"Bereicherung" in Eisleben (Sachsen-Anhalt):
„Südländer“ begrapscht 68-Jährige und schlägt auf sie ein

Wie "Politikstube" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" nun auch in Eisleben eine Frau von einem unbekannten sogenanntem "Südländer" angefallen, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des fremdländischen Täters tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Politikstube" war nun eine 68-jährige Zeitungsträgerin an der Reihe, von einem politisch Geschützten belästigt und mehrfach unsittlich begrapscht zu werden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Der politisch geschützte Sex-Tourist äußerte laut "Politikstube" "eindeutige sexuelle Absichten", stieß die Frau zu Boden und schlug auf sie ein. Weil sich laut "Politikstube" eine Anwohnerin einmischte, überlebte das Opfer die "Bereicherung", musste aber dennoch ins Krankenhaus, während der gebrochen Deutsch sprechende, politisch geschützte Gewaltverbrecher weiterhin ungeniert herumspaziert, um sich ein neues Opfer zu suchen. Ein Kommentator sieht die Divergenz: Eine Rentnerin, die sich ein paar Pfennige dazu verdienen muss und sogenannte "Goldstücke", die vor lauter Saft und Kraft nicht wissen, was sie anfangen sollen. So macht „Multi-kulti“ angeblich Spaß und insbesondere Frau Göring-Eckard freue sich darauf bzw. darüber. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

28.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Langenselbold (Hessen):
Hund an Anhängerkupplung festgebunden und losgefahren

Wie "Tag24" berichtet, banden die "Bereicherer" den als "unrein" geltenden Hund an der Anhängerkupplung eines Autos fest, das auf dem Bahnhofsvorplatz stand, fuhren los und schleiften den - laut Zeugen "herzzerreißend jaulenden" - Vierbeiner mit sich. Laut "Tag24" hatte einer der Täter, dessen mutmaßliche Nationalität bzw, Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, einen Bart und der andere einen dunklen Teint. Schließlich möchte man nicht, dass die Täter gefasst werden, weil im neuen - den Islam propagierenden -Deutschland derartige Kultur-"Bereicherungen" angeblich zu akzeptieren seien.

Infos zur Sache bei...
Tag24.de

 

 

28.07.2019

"Bereicherung" in Potsdam: Araber blockiert Straßenbahn und verprügelt Fahrgast

Wie "Potsdamer Neueste Nachrichten" berichtet, hinderte im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" ein vom Steuerzahler finanzierter junger Araber eine Straßenbahn an der Weiterfahrt, indem der Gast der Kanzlerin die Tür blockierte und dann einen 39-jährigen Fahrgast attackierte, der den politisch idealisierten Herrenmensch auf sein Verhalten ansprach. Laut "Potsdamer Neueste Nachrichten" sprang der politisch geschützte Araber sein Opfer an und malträtierte den zu Boden geschlagenen Potsdamer mit Tritten und Schlägen gegen den Kopf, um ihm den Schädel einzuschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist uns als "Bereicherung" gilt. Daher der Spruch: "Schläge gegen den Kopf erhöhen die Akzeptanz der aktuellen Politik und ihrer Idole." Infos bei...
Potsdamer Neueste Nachrichten / pnn.de

 

 

28.07.2019

"Bereicherung" in Bretten (Baden-Württemberg):
Sogenannter "Mann" versperrt Autofahrer die Fahrt,
beleidigt, attackiert und schlägt ihn 

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, hat ein 24-jähriger Mann, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des typischen Täterkreises nicht genannt wird, hat in Bretten einem Autofahrer den Weg versperrt und ihn grundlos beleidigt, attackiert und geschlagen - wie dies im "bunten" Merkel-Deutschland üblich ist, in dem das Zusammenleben laut der aktuellen System-Politik angeblich täglich neu - wie auf einem orientalischem Basar - auf der Straße ausgehandelt werden soll. Der Angreifer selbst hatte laut "Karlsruhe Insider" noch keinen Führerschein, fuhr aber völlig selbstbewusst und ungeniert mit einem Auto davon. Da man das Verhalten des Täters nicht auf die Mentalität eines bestimmten Kulturkreises und ein nicht vorhandenes  Bildungsniveau zurückführen möchte, wird nun wie üblich nach allen möglichen anderen Motiven gesucht, um möglichst Verständnis für den Täter zeigen zu können. Infos bei...
Karlsruhe Insider.de

 

 

28.07.2019

"Bereicherung" auf deutschen Straßen: Neulich in Deutschland - Migrant geht auf Deutschen los

Entsprechend dem Slogan von Katrin Göring-Eckardt „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ zeigt "Politikstube, worüber sich die Grüne so freut. Im Video zu sehen ist ein von der aktuellen deutschen System-Politik idealisierter, offenbar rein Testosteron gesteuerter Migrant, der an einer Bushaltestelle vor de schwachen hilflosen gewaltfreien Umstehenden einen Deutschen zusammenschlägt - wie dies in Merkel-Deutschland üblich ist. Laut der Kanzlerin seien solche Taten schlichtweg zu akzeptieren (siehe sep. YouTube-Video). Infos bei...
Politikstube.com

 

 

28.07.2019
"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): „Abends würde ich hier nicht mehr hingehen. Das war früher anders“

Nachdem eine 60-köpfige jugendliche Migranten-Horde laut "Bild" das Düsseldorfer Rheinbad übernehmen wollte, sprach "Bild" am Tag nach dem letzten der drei "bunten" "Zwischenfälle" in den vergangenen Wochen mit Badegästen, die sich wundern, dass früher alles anders war und nicht mehr trauen, das Rheinbad zu besuchen, weil es dort zu unangenehm und abends viel zu gefährlich ist. Infos bei...
Bild.de

 

 

28.07.2019

Schizophrenie und Realitätsverlust in der Freiluft Irrenanstalt: Ohne Papiere nach Deutschland - aber Düsseldorfer Rheinbad

will jetzt Ausweise sehen

Nach einer erneuten Räumung wegen importierter Migranten-Randale führt das - von steuerfinanzierten marodierenden aggressiven Nordafrikaner-Horden heimgesuchte - Düsseldorfer Rheinbad laut "Politikstube" nun eine Ausweispflicht für Besucher ein, obgleich man doch wissen müsste, dass die meisten Täter doch ohne Papiere nach Deutschland gekommen sind, damit man sie ein Leben lang finanzieren, aber nicht abschieben kann. Infos zur Sache bei...
Politikstube.com

 

 

28.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): Nach Migranten-Randale und Räumung führt Freibad Ausweispflicht ein

Laut "T-Online" mischten die Gäste der Kanzlerin das Freibad auf, beanspruchten Rutsche und Sprungturm allein für sich und bedrohten das Personal. Daher will die Stadt nach der Randale von 60 vom Steuerzahler finanzierten jugendlichen nordafrikanischen Herrenmenschen laut "T-Online" nun "Konsequenzen" ziehen - und eine Ausweispflicht für alle Besucher einführen. Diese Verpflichtung gilt jedoch vermutlich bzw. logischerweise ausgerechnet nicht für die Täter, die extra ohne Ausweise nach Deutschland gekommen sind, um sich hier ein Leben lang austoben - und nicht abgeschoben werden - zu können. Vermutlich ist es lediglich wichtig, dass sich die ungeschützten Opfer der politisch geschützten "Bereicherer" zukünftig ausweisen müssen. Denn die könnten die große "Bereicherung" durch Bedrohung, Übergriffe und Tumulte vielleicht kritisieren oder sich gegen die politisch geschützten Täter ggf. zur Wehr setzen. Infos zur Sache unter anderem bei...
T-online.de

 

 

28.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: "Die Täter sind unter uns"

Historiker Hubertus Knabe berichtet über eine ehemalige Stasi-Mitarbeiterin, die mit dem Geld der Steuerzahler einen ausufernden Kampf gegen Rechts führt und dazu  maßgebliche Unterstützung aus Politik und Medien erhält. Der Fall Anetta Kahane zeige, wie einstige Helfershelfer der SED-Diktatur heute im neuen Deutschland wieder mitmischen. Zum Artikel von Hubertus Knabe bei...
Hubertus-knabe.de

 

 

28.07.2019

Volle Breitseite von Ex-Verfassungsschutzpräsident

Hans Georg Maaßen gegen die Bundesregierung

Wenn der Staat einerseits Parkverstöße gnadenlos verfolge, aber bei 240.000 ausreisepflichtigen Ausländern beide Augen zudrücke, sei dies eine Erosion des Rechtsstaates, die Aggressionen schaffe. Doch nicht die Täter werden geahndet, sondern die Aggressionen der Opfer. Carsten Jahn berichtet über die nächste "volle Breitseite" des Ex-Verfassungschutzpräsidenten gegen die Bundesregierung und das von ihr und den System-Medien errichtete neue Regime, das sich seit der Wende 2015 etabliert hat. Zum Video von / bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

28.07.2019

Der Verlust des Schamgefühls ist das erste Zeichen
von Schwachsinn- Kommentar zum CSD in Berlin

"Digitaler Chronist" kommentiert den Sittenverfall im Zuge der Dekadenz am Beispiel des Cristopher Street Day, wo sich Männergruppen, die sich für etwas Besseres halten und ihre hundert Geschlechter für das Wichtigste in der Welt halten, mit politischer Unterstützung der SPD - Berge von Müll hinterlassend - angeblich vor kleinen Kindern entblößen und sich mit nackt mit vergoldetem Mikro-Penis zeigen, um im Sinne der aktuellen Politik ein Zeichen gegen Homophobie und für die aktuelle Merkel-Politik zu setzen. Geschlechtsteil-Eis lecken ist - wie man sieht - ebenso in Mode, um gegen "alte weiße Hetero-Männer", Nazi-Frauen mit nur einem Sex-Partner und gegen die abgehängten, ewig gestrigen, spießigen normalgeschlechtlichen Außenseiter zu demonstrieren. Der politische Slogan: "Nudista, Nustista, Antifaschista!" Laut "Digitaler Chronist" hatte Sigmund Freud mit seinem Zitat wohl recht.

Zum Video von / bei...

Digitaler Chronist / YouTube.com

 

28.07.2019

Kultur-"Bereicherung":
In Bus und Bahn hört man kaum noch Deutsch

"Politikstube" präsentiert eine Rede von Dr. Gottfried Curio über die vermeintliche Kultur-"Bereicherung", die Indoktrination der Kinder und andere irrwitzige Abgründe der aktuellen Schein-Demokratie in der Clownwelt Deutschland. Curio fordert eine Wende in diesem Land. Zum Video bei...
Politikstube.com

 


28.07.2019
Massive externale Fokussierung:
Evangelische Kirche vermietet nur an "Flüchtlinge"

Auch die evangelische Kirche in Pforzheim widmet sich seit der Wende 2015 und der massiven externalen Fokussierung längst einem neuen - für sie interessanterem - Klientel, auch als Vermieter. Wie "Jouwatch" berichtet wurde mit dem Geld der Kirchensteuerzahler gerade ein Gemeindehaus für satte 1,7 Millionen Euro saniert, damit laut "Journalistenwatch" demnächst 36 Menschen aus dem Mittleren Osten dort in die sieben schicken Wohnungen einziehen können. Warum die so hilfsbereite Evangelische Kirche ihr Herz bislang nicht für deutsche wohnungssuchende Familien entdeckt hat, können die Flüchtlingsjubler laut "Jouwatch" nicht erklären. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

27.07.2019

Merkel feiert, während Deutschland fällt
Merkel im Krokodils-Kostüm auf den Bayreuther Festspielen und erneute Räumung und Evakuierung des Düsseldorfer Rheinbades wegen steuerfinanzierten nordafrikanischen Migranten-Krawallen. Wahrlich eine tolle "Bereicherung"! Kommentierte News aus der gefallenen Bananenrepublik Deutschland von und bei...
Tim Kellner / YouTube.com


27.07.2019

NRW-Städte wollen alle die übers Mittelmeer nach Deutschland kommen, dauerhaft aufnehmen

Narzissten wollen sich unbedingt gut und moralisch überlegen fühlen. Nun wollen sie alle, die sich gemäß ihrer abgesprochenen Strategie von "Seenot"-Schleppern und Polit-Aktivisten aus dem Mittelmeer holen lassen, in NRW-Städten aufnehmen. Wie naiv kann es denn eigentlich noch zugehen? Insbesondere, wenn man das hier hört bzw. liest: So sagte SPD-Bürgermeister Frank Hasenberg im Zuge der üblichen moralischen Polit-Floskeln laut "WDR": "Angesichts der aktuellen Notlage auf dem Mittelmeer wollen wir da helfen, wo die Menschlichkeit versagt". Infos bei...
wdr.de

 

 

27.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Hamburg: Zwei Teenies von
politisch geschütztem Messerstecher brutal niedergestochen

Wie "Tag24" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut ein "unbekannter" Messerstecher, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des üblichen einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, in Hamburg auf zwei Passanten mit seinem Messer eingestochen und sie schwer verletzt - wie dies im neuen Deutschland der importierten Messer-"Kultur" seit der Wende 2015 üblich ist - und als "Bereicherung" gilt. Diesmal waren zwei Teenager an der Reihe, im Zuge der aktuellen Ideologie und Agenda geopfert zu werden. Wie in Merkel-Deutschland ebenso üblich schwebt eines der Opfer des politisch geschützten Messerstechers in Lebensgefahr. Infos bei...
Tag24.de

 

 

27.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Wolfsburg (Niedersachsen):

Syrer rammt Vermieter Messer in den Hals - schuldunfähig

Wie die "Wolfsburger Allgemeine" und die "Aller-Zeitung" berichten, hat im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" ein politisch idealisierter, vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter 23-jähriger Syrer völlig grundlos und unvermittelt seinem 50-jährigen deutschen Vermieter von hinten ein Messer in den Hals gerammt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und als "Bereicherung" gilt. Laut "Wolfsburger Allgemeine" überlebte das Opfer des Idols der aktuellen System-Politik nur mit Glück und leidet nun unter schweren Lähmungserscheinungen. Pech gehabt. Eines von vielen Opfern für die Sache. Das merkeldeutsche Urteil für das Idol: Wie üblich schuldunfähig! Die Politik ist nun vermutlich zufrieden. Der Täter fühlt sich von seinen Fans nun bestärkt. Infos bei...

Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung / waz-online.de

 

 

27.07.2019

"Bereicherung" in Borken (NRW): 90-facher politisch geschützter Einbrecher geschnappt und wieder laufen gelassen

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ist ein - vom Steuerzahler finanzierter - junger Serientäter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" allein in den vergangenen Monaten in bis zu 90 Läden, Restaurants und Kneipen eingebrochen - wie dies in Merkel-Deutschland üblich ist und laut der Kanzlerin Schlichtweg zu akzeptieren sei (siehe YouTube-Video). Laut "Bild" nahm die Polizei den politisch idealisierten Straftäter und einen seiner Komplizen zwar auf frischer Tat fest, musste beide aber wieder laufen lassen, weil der im Sinne der aktuellen System-Politik handelnde Richter die U-Haft für den politisch  verehrten "Bereicherer" ablehnte. Auch er möchte offenbar, dass die Bürger weiter im Sinne der aktuellen ideologischen Agenda weiter "bereichert" werden. Infos bei...
Bild.de

 

 

27.07.2019
"Bereicherung" in Würzburg (Bayern): Polizei in Freibad von politisch geschützter Horde bedroht - Einsatz läuft aus Ruder

Wie der Münchner "Merkur" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun auch im Freibad Dallenbergbad in Würzburg mehrere Badegäste, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden darf, wie üblich versucht, die Festnahme eines Freundes zu verhindern. Laut "Merkur" wurden auch die Umstehenden aufgefordert, den 18-Jährigen im Sinne der aktuellen politischen Agenda zu befreien. Wie "Merkur" berichtet, ist dann einer der politisch Geschützten  mit geballten Fäusten auf die Polizisten losgegangen. Infos bei...
Merkur.de

 

 

27.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): Erneute Räumung nach neuen Migranten-Krawallen - 60-köpfige Nordafrikaner-Horde will Kontrolle über Freibad übernehmen

Wie "Politikstube" berichtet, ist das Düsseldorfer Rheinbad, das immer mehr dem ungenierten und selbstgefälligen Austoben importierter junger Krawall-Migranten dient, erneut mit Hilfe der Polizei geräumt worden, weil eine vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte 60-köpfige Nordafrikaner-Horde für die - im politisch korrekten Neusprech als "Störung" bezeichnete übliche Randale sorgte und das Bad ohne Rücksicht auf die anderen 1500 Badegäste für sich beanspruchte. Laut "Politikstube" und „Rheinische Post“ habe sich die Lage am späten Nachmittag dann angeblich ins Unzumutbare zugespitzt. Zudem habe sich die aus 60 nordkafrianischen Jugendlichen bestehende Krawall-Horde wie üblich den Anordnungen des Personals widersetzt und wollte laut dem Sprecher des Rheinbads offenkundig die Kontrolle im Bad übernehmen. Die Anordnungen des Personals seien konsequent ignoriert worden und die Schichtleiterin des Bades sei vom Wortführer der wilden Krawall-Horde  bedroht worden. Laut "Politikstube" wollte der wortführende Krawall-Gast der Kanzlerin die Mitarbeiterin angeblich "an die Wand klatschen" - wie dies im neuen Merkel-Deutschland seitens der Idole der Politik im Umgang mit deutschen Dummdeppen nun einmal üblich ist. Die rund 1500 Badegäste mussten wie beim letzten - als tolle "Bereicherung" geltendem Vorfall, evakuiert werden. Laut "Politikstube" wurde das Bad erneut von einem Großaufgebot der Polizei geräumt, was insbesondere Politiker von SPD und Grünen gewiss nicht nachvollziehen können, da aus ihrer Sicht doch "alles so schön bunt" ist und die Täter angeblich eine "Bereicherung" - und laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" seien.  Infos zur Kultur-"Bereicherung" in Düsseldorf bei...
Politikstube.com

 

27.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW):

60 Nordafrikaner randalieren - Rheinbad in erneut geräumt

Wie die "Rheinische Post" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut 60 Nordafrikaner randaliert und den Aufstand geprobt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "RP-Online" wurde das Personal im Schwimmbad massiv bedroht. Aufgrund der Machtübernahme der afrikanischen Gäste der Kanzlerin und des Kontrollverlustes der hilflosen schwachen Deutschen musste das Düsseldorfer Rheinbad erneut geräumt und die Menschen evakuiert werden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Infos bei...
Rheinische Post / rp-online.de

 

 

27.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): Migranten-Randale -

Rheinbad erneut von Polizei geräumt

Laut "PP" verkommen Deutschlands Freibäder immer mehr zu No-Go-Zonen. Wie "PP" im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" berichtet, hat nun auch bzw. schon wieder im Rheinbad in Düsseldorf eine größere Horde Jugendlicher randaliert und die Anweisungen der Bademeister nicht befolgt. Auch soll es laut "PP" zu Beleidigungen und verbalen Bedrohungen gekommen sein. Das Bad musste daher nun zum zweiten Mal geräumt werden. Wie "PP" berichtet, war das städtische Schwimmbad bereits am letzten Juni-Wochenende an zwei Tagen hintereinander wegen "aggressiver Stimmung" von Gästen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz der Täter tunlichst nicht genannt werden soll, vorzeitig geschlossen worden. Laut "PP" hatten sich mehrere Hundert Jugendliche und junge Männer zusammengerottet, die von ihrer Sprache und ihrem Aussehen her nordafrikanischer oder arabischer Herkunft gewesen sein sollen. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

27.07.2019

"Bereicherung": Nordafrikaner erstechen Polizisten

Wie der "Wochenblick" berichtet, haben zwei importierte, vom Steuerzahler finanzierte nordafrikanische Handtaschenräuber am Freitag einen 35-jährigen Polizisten mit acht Messerstichen getötet. Laut "Wochenblick" war das Opfer, das die zwei von der deutschen Politik als "Bereicherer" gepriesenen Räuber auf frischer Tat stellen wollte, gerade frisch verheiratet. Während deutsche Politiker für die Taten ihrer vermeintlich "schutzsuchenden" Idole, die laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" seien, Verständnis haben, kocht man im Ausland angeblich mittlerweile vor Wut über die Folgen von Merkels masochistische Irrsinns-Agenda. Infos bei...
Wochenblick.at

 

 

27.07.2019

"Bereicherung" in Augsburg (Bayern): Algerischer Asyl-Zuwanderer und politisch geschützter Dauerstraftäter
zückt Messer
und zeigt der Polizei Penis statt Ausweis

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter algerischer Asylzuwanderer zwei Sicherheitsmitarbeiter mit einem Messer bedroht und sie mit Stichbewegungen auf ihren Körper attackiert. Laut "Jouwatch" hatte der als "Bereicherer" geltende Gast der Kanzlerin, der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, erst einen Tag zuvor, den Polizisten, die seine Personalien überprüfen wollten, seinen Penis statt eines Ausweises gezeigt. Laut "Jouwatch" sei es nicht das erste Mal, dass das Idol der aktuellen System-Politik vor Gericht steht. Die Investition der Steuerzahler und Fans hat sich scheinbar "gelohnt", denn ganze Elf Mal soll das Idol laut "Jouwatch" bereits erfolgreich vor Gericht gestanden haben, was zeigt, wir dringt das Maskottchen der naiven Irren, die sich an den eigenen Bürgern austoben sollen, angeblich "Schutz" benötigt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

26.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Eppingen (Baden-Württemberg):

Sex-Attacke auf 89-Jährige - Schon wieder!
Dunkelhäutiger vergeht sich 
an 89-jähriger Seniorin

Wie die "Rhein-Neckar-Zeitung" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut eine 89-jährige Rentnerin Opfer eines der vielen, vom Steuerzahler finanzierten, sexuellen Migranten-Angriffe. Laut der "Rhein-Neckar-Zeitung" sprang der Dunkelhäutige wie ein Affe über das verschlossene Gartentor, schnitt der Seniorin den Weg ab, packte sie und schob sie ins Wohnzimmer, um dort in üblicher Home-Invasion-Manie rüber sie herzufallen und sich sexuell an ihr zu vergehen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - und vom Wähler und anderen Fans der Täter - offenbar gewünscht - ist. Infos bei...
Rhein-Neckar-Zeitung / rnz.de

 

 

26.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Erding (Bayern):
Afghane missbraucht 7- und 10-jährige Mädchen auf Grillfeier

Sie lungern überall herum und lauern auf fette Beute bzw. deutsches Frischfleisch, geopfert von der Kanzlerin im Zuge ihrer Multikulti-Agenda. Wie die Münchner "TZ" berichtet, wurden im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" nun auch in Erding zwei Kinder von einem Gast der Kanzlerin angefallen und sexuell missbraucht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Laut "TZ" wurden diesmal zwei junge Schwestern (7, 10) auf einer Grillfeier von einem - vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten polizeibekannten 24-jährigen afghanischen Asylbewerber angefallen und im Sinne der aktuellen Politik sexuell missbraucht. Infos bei...
tz.de

 

 

26.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Wildeshausen (Niedersachsen):
Syrer will junge Frau in Disco-Toilette vergewaltigen

NWZ-Online berichtet im Zuge der politisch gepriesenen und umjubelten großen "Bereicherung" über einen neuen, vom Steuerzahler finanzierten Migranten-Übergriff, diesmal im niedersächsischen Wildeshausen. In einer dortigen Discothek wurde das 21-jährige Opfer laut "NWZ-Online" auf der Damentoilette von einem - vom Wähler importierten - 25-jährigen Sex-Touristen aus Syrien überrascht, der über die Frau herfiel, sie packte und festhielt und im Sinne der aktuellen Politik zwischen ihren Schenkeln im Schritt begrapschte, um sich nachfolgend in ihr zu entschlacken - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und aus Sicht von System-Politikern und ihren Mitläufern als sogenannte "Bereicherung" gilt. Als der "Bereicherer", der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, seine und ihre Hose öffnete, befreite sich das Opfer des Idols der aktuellen Politik durch einen Biss und rief um Hilfe. Infos bei...
NWZ-Online / nwzonline.de 

 

 

26.07.2019

"Bereicherung" in Reutlingen (Baden-Württemberg):
Begrapscht und gebissen - Afghane belästigt 22-Jährige

Wie der "Reutlinger General-Anzeiger" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" erneut ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter Afghane eine junge Frau angefallen. Laut "Reutlinger General-Anzeiger" hielt sich das 22-jährige Merkel-Opfer am Zentralen Omnibusbahnhof in Reutlingen auf, als sie von dem Gast der Kanzlerin angefallen, begrapscht und gebissen wurde - wie dies im neuen Deutschland seit der WEnde 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Reutlinger General-Anzeiger / gea.de

 

 

26.07.2019

"Bereicherung" in Bielefeld (NRW): 

Südländer prügelt 41-jährigen Passanten grundlos bewusstlos

Wie die "Neue Westfälische" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" auch in Bielefeld ein Bürger von Migranten angegriffen. Laut "Neue Westfälische" wurde dort ein 41-jähriger Passant von einem bärtigen, „südländisch“ aussehenden Mann, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, auf offener Straße grundlos und unvermittelt so brutal ins Gesicht geschlagen, dass er ohnmächtig wurde. Infos bei...
Neue Westfälische / nw.de

 

 

26.07.2019

"Bereicherung" in Pforzheim (Hessen):
3 politisch geschützte "junge Männer" schlagen Passant nieder

Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, ist im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut ein Passant von einer Horde politisch geschützter Gewaltverbrecher, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, angegriffen worden. Diesmal traf es laut "Karlsruhe Insider" einen einen 41-Jährigen. Wie "Karlsruhe Insider" berichtet, wurde der Passant von einer dreiköpfigen Personengruppe beleidigt und zudem völlig grundlos geschlagen, getreten und verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und vom Steuerzahler finanziert wird. Infos bei...
Karlsruhe Insider.de

 

 

26.07.2019
"Bereicherung" in Würzburg (Bayern):

Versuchte Gefangenenbefreiung - Gruppe solidarisiert sich mit 18-Jährigem gegen Polizei

Laut "PP" häufen sich die Fälle, in denen Polizei und Feuerwehr von Horden politisch geschützter Personengruppen aggressiv angegriffen werden - zum Beispiel gestern im Dallenbergbad in Würzburg, wo sich laut "PP" erneut eine 10-köpfige Horde mit einem festgenommenen Straftäter gegen die Polizei solidarisierte, äußert aggressiv an die Polizisten herantrat und sie massiv beleidigten, wobei ihr Wortführer die Horde mehrfach zur Gefangenenbefreiung aufforderte. Selbst die Abfahrt des Polizeifahrzeugs versuchte die aggressive Meute laut "PP" zu verhindern. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

26.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Neue Messer-Attacke - Tschetschenischer Messerstecher sticht 17-Jährigem
mit Asyl-Messer in Hals – Lebensgefahr!

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter tschetschenischer Asyl-Messerstecher einen 17-jährigen „Jugendlicher“ mit seinem Messer attackiert, seinem Opfer mit seinem Messer in den Hals gestochen und lebensgefährlich verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist, als "Bereicherung" gilt und laut der Kanzlerin schlichtweg zu akzeptieren sei (siehe Aussage in YouTube-Video). Zur Verärgerung der System-Politik ermittelt laut "Bild" nun im Gegensatz zu sonst eine Mordkommission gegen das Idol der aktuellen System-Politik und Gast der Kanzlerin, die sich als Fan der importierten Messerstecher gewiss über ein Selfie mir dem Täter freuen würde. Infos bei...
Bild.de

 

 

26.07.2019

"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen):
13-jähriger Migrant schlägt Mann brutal nieder und raubt ihn aus

Als ein Leipziger laut "Tag24" mit einer achtköpfigen Truppe junger - vom Steuerzahler finanzierter Ausländer am PEP-Center in Leipzig zusammenstieß, wurde ihm schnell klar, dass der übliche Stunk drohte. Wie "Tag24" berichtet, wurde er, just in dem Moment, in dem er sich in weiser Voraussicht vor den gefährlichen aggressiven Gästen der Kanzlerin zurückziehen wollte, von den steuerfinanzierten Gewalttäter-Idolen der aktuellen System-Politik brutal zu Boden gestoßen und schlug mit dem Kopf auf die Pflastersteine auf. Aus Sicht der aktuellen Politik und anderer Fans importierter Gewalttäter wieder eine tolle "Bereicherung", die angeblich "alles so schön bunt" macht und den Irren angeblich das Seelenheil bringt. Gewiss hofft man, dass es der Maskottchen-Horde der Politik nach ihrer Tat nun gut geht. Infos bei...
Tag24.de

 

 

26.07.2019

Vom BAMF verheimlicht: Enthüllungen des McKinsey-Berichts über abzuschiebende Migranten 

"Epoch Times" berichtet über 47 Millionen Einnahmen für externe Berater, drei Milliarden Ausgaben für geduldete Migranten und unter Verschluss der Regierung gehaltene Informationen. Im McKinsey-Bericht wird u.a. deutlich, dass die große Mehrheit der Ausreisepflichtigen, die sich auf Kosten der Steuerzahler in Deutschland aufhält, nicht ausreist. Trotzdem wird dies geduldet. Wie "Epoch Times berichtet, beträgt laut dem 47 Millionen teuren Bericht die durchschnittliche Rückführungsdauer der Migranten 12 Monate, was hohe Kosten verursache und zudem die Chance auf eine erfolgreiche Rückkehr mindere. 145 Millionen Euro würden die monatlichen Kosten für die ausreisepflichtigen Migranten laut "Epoch Times" kosten. Für dieses Geld bekommt man eine Menge Kriminalität. Für Masochisten alles vom Feinsten. Aber man gönnt sich ja sonst nichts. Infos bei
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

26.07.2019

Masochismus & Deindustriealisierung:
Merkel-Deutschland macht sich die eigene Autoindustrie kaputt

Wie "Die freie Welt" berichtet, wundert man sich mittlerweile sogar im Ausland über den deutschen Klima-Wahn und die "Irren" in Deutschland. Besonders die Autoindustrie stehe laut "Die freie Welt" unter massivem Beschuss. Wie "Die freie Welt" berichtet, kommen immer neue abstruse Forderungen nach strengeren Grenzwerten, Abgasnormen und Fahrverboten. Nicht nur die Grünen, sondern auch die Regierungsparteien CDU/CSU und die SPD hätten sich laut "Die freie Welt" die Klimapolitik auf die Fahnen geschrieben. Dabei werde verdrängt, dass sich die deutsche Automobilindustrie angeblich gerade in einer schwierigen Lage befindet. "Die freie Welt" fragt, warum dem wirtschaftlichen Rückgrat Deutschlands immer mehr Lasten auferlegt und Deutschland als Industriestandort kaputtgemacht werden soll? Offenbar hat sich "Die freie Welt" noch nicht mit dem grassierenden Masochismus und den Folgen des Gehirnparasiten "Toxoplasma gondii" in Form von Massen-Schizophrenie auseinandergesetzt, was für die irren Eskapaden der Verantwortlichen maßgeblich mit verantwortlich ist. Auch der Wirtschaftsredakteur der Schweizer NZZ wirft der deutschen Politik laut "Die freie Welt" vor, eine regelrechte »Treibjagd auf die eigene Autoindustrie« zu führen. Man zerlege die eigene Spitzenindustrie und demontiere den Wohlstand des eigenen Landes. Auch er fragt laut "Die freie Welt", ob das die »Freude an der Selbstzerstörung?« ist? Tatsächlich wäre in kaum einem anderen Land ein solcher Akt der Selbstzerstörung denkbar. Infos bei...
Die freie Welt.de

 

 

26.07.2019 

Klimaschutz: Linke Journalistin will Hunde verbieten
Laut "Die freie Welt" fordert die Redakteurin der alten DDR-Zeitung »Neues Deutschland«: »Lasst uns die Köter abschaffen«. Die Begründung: Hunde seien eine Belastung für das Klima. Infos bei...
Die freie Welt.de

 

 

26.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: AfD-Mitglieder von linksextremen Merkel-Schlägern in Wiesbaden nach SA-Manier angegriffen und verprügelt

Laut Carsten Jahn ereignete sich am 25.07.2019 erneut ein politisch-medial angeheizter und gestützter linksfaschistischer Überfall auf einen AfD-Stammtisch, bei dem es zu Handgreiflichkeiten kam und erneut 2 Menschen im Sinne der aktuellen Einheits-System-Politik verletzt wurden. Wie Carsten Jahn berichtet, wird der Überfall auf die einzig relevante Opposition von den links-grünen System-Medien wie immer verniedlichst und im Sinne der aktuellen System-Politik sogar komplett umgekehrt. Zum Video von / bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

26.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Linksextreme überfallen jungen Burschenschafter

"Journalistenwatch" berichtet von einem weiteren linksextremen Anschlag durch die Sturmtruppen der Kanzlerin. Diesmal wurde die Burschenschaft Danubia München auf ihrem 171-jährigen „Stiftungsfest” angegriffen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

26.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
ARD-Professor will Öko-Stasi

Mit "Umweltbewusstsein" hat das wenig zu tun. Vielmehr handelt es sich um eine  Öko-Diktatur: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fordert der Referent der - zur ARD gehörenden „Tele-Akademie“ des SWR mit Wohlwollen des "Deutschlandfunk" die Deutschen auf, ihre Nachbarn "ins Verhör" zu nehmen, folglich Stasi- und Gestapo-ähnliche Methoden anzuwenden, die viel besser zum neuen System passen, welches sich im Zuge der Wende 2015 etabliert hat. Laut "Bild" sollen die Nachbarn wegen ihrer Klimasünden (Flugreisen, SUV, Skiurlaub) ins Verhör genommen werden, was der Deutschlandfunk laut "Bild" angeblich auch noch als „Tipps“ unkritisch weiter verbreitet. Infos bei...
Bild.de

 

 

26.07.2019

Die große Entblößung: Das ARD Framing-Manual

Naomi Seibt kommentiert die groteske Selbstentblößung der ARD als schamlose Bekenntnis zur eigenen Voreingenommenheit. Naomi Seibt: "Ihr könnt uns nicht manipulieren, denn wir wissen, was dahintersteckt." Zum Video von / bei...
Naomi Seibt / YouTube.com

 

26.07.2019

Rentner droht 5000 Euro Strafe, weil er Blumen im Park pflanzte

Während vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Messerstecher und Vergewaltiger im neuen Deutschland seit der Wende 2015 frei herumstolzieren, wurde der 75-jährige Rentner Hans-Jürgen Scholz laut "Bild" nun vom Regime bestraft, weil er 300 Stiefmütterchen pflanzte, um die Stadt zu verschönern. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat die Stadt die Verschönerungen rausreißen lassen und dem Rentner eine Geldstrafe von bis zu 5000 Euro für sein ehrenamtliche Gärtnern angedroht. Infos bei...
Bild.de

 

 

26.07.2019

Es wird immer irrer: 50 Schüler wollen Polizeiwache stürmen

Nachdem laut "Jouwatch" ein 15-jähriger Gast einer Abschlussfeier eines Starnberger Gymnasiums randaliert hatte und bei der Polizei landete, rotteten sich laut "Journalistenwatch" rund 50 Schüler zusammen, um in die Polizeidienststelle einzudringen und mit Gewalt eine Gefangenenbefreiung durchzuführen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und voll im Trend ist. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

26.07.2019

Merkeldeutscher Irrsinn:
50 Schüler wollen Polizeiwache stürmen

Starnberg, Bayern. Weil ein randalierendes 15-jähriges Idol wegen seiner Straftat von der Polizei von einer Schulabschlussfeier abgeholt und auf die Wache gebracht wurde, versuchte ein 50-köpfiger Mob aus „Schülern“ laut "Süddeutsche Zeitung" gewaltsam die Polizeiwache zu stürmen - wie dies Trend im angeblich "bunten" gehirngewaschenem Merkel-Deutschland ist. Infos bei...
Süddeutsche Zeitung / sueddeutsche.de

 

 

26.07.2019

Türkei macht Merkel-Irrsinn nicht mehr mit - und beendet
die von Deutschland finanzierte "Willkommenskultur" -
Syrer sollen gehen!

Nachdem die türkische Regierung gegen Geld von Deutschland und der EU jahrelang Syrer ins Land gelassen hat, ist es laut "n-tv" nun vorbei mit dem Mittragen der naiven deutschen Irrsinns-Politik der offenen Türen. Wie "n-tv" berichtet, schickt die Türkei die von Irren in Deutschland idealisierten syrischen Maskottchen nun zurück in die Heimat, denn laut "n-tv" kippt in der Türkei angeblich landesweit die Stimmung gegen die Millionen Syrer. Im Gegensatz zu den Masochisten in Deutschland sind die Türken sind nicht bereit, diese Zumutung weiter zu ertragen. Infos bei...
n-tv.de

25.07.2019

Beunruhigend - Horror, besonders für Deutschland:
Türkei kündigt angeblich
EU-Flüchtlingsabkommen auf

Wie der "Deutschland-Kurier" berichtet, hat die Türkei nach Angaben des türkischen Außenministers das sogenannte Flüchtlingsabkommen mit der EU aufgekündigt. Laut "Deutschland-Kurier" schickt Slowenien vorsorglich reguläre Truppen an die Grenze zu Kroatien - und es kommt die Frage auf: Kommt der Masseneinwanderungs-Sommer 2015 zurück? Infos bei...
Deutschland-kurier.org

 

 

25.07.2019

Klima-Heuchler: Ministerien und Behörden
buchten 229.116 Inlandsflüge im Jahr 2018

Laut "Journalistenwatch" müssen die Untertanen der heutigen Politik CO2 sparen, während die Herrschaften in den Ministerien und Behörden klimatechnisch weiterhin regelrecht die Sau raus lassen dürfen. Mann schaue sich nur die Zahlen an. Infos bei..
Journalistenwatch.com

 

 

25.07.2019

Merkels Diktat: Deutsche undemokratische Republik

Wie berichtet wird, hat Angela Merkel das Land in 14 Regierungsjahren komplett umgebaut und zuletzt eine quasi-präsidiale Feudaldemokratur errichtet. Flankierend zu einer Politik der anordnenden und vorauseilenden „Alternativlosigkeit“ wurden Verwaltung, Politik und Medien laut "Journalistenwatch" mit willfährigen Kadern, Mitläufern und Aus-der-Hand-Fressern durchsetzt – wie zuletzt der deutsche Verfassungsschutz, der nach dem politisch motivierten Abschuss von Hans-Georg Maaßen laut "Jouwatch" auf viele Beobachter zunehmend wie ein gesteuerter Erfüllungsgehilfe von Antifa und linkem Mainstream wirke. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

25.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Berlin: Moslem breitet Gebetsteppich auf Gehweg aus und wird beleidigt - Staatsschutz ermittelt

Erneut ein Fall für die Inquisition: Weil ein 38-jähriger Moslem laut der "Berliner Morgenpost" in Spandau mitten auf dem Gehweg demonstrativ seinen Gebetsteppich ausbreitete und betete, ermittelt laut "Morgenpost" nun der Staatsschutz gegen die Passanten, denen das demonstrative Beten des radikalen Moslems offenbar gar nicht gefiel, obwohl der Islam mittlerweile angeblich zu Deutschland gehört und Deutschland zum Islam. Die Kritiker der einzig wahren Religion des Friedens werden auf Wunsch des aktuellen Regimes nun der Inquisition durch den politischen Staatsschutz zugeführt, um die Abtrünnigen im Sinne der aktuellen Ideologie und Agenda zur Strecke zu bringen. Infos bei...
Berliner Morgenpost / morgenpost.de

 

 

25.07.2019

"Bereicherung" in Regensburg (Bayern):
Junger Orientale verfolgt und begrapscht Frau 

Als eine Regensburgerin mittleren Alters nach Hause radeln wollte, wurde sie laut "Idowa" von einem paarungswilligen jungen arabisch bzw. orientalisch aussehenden Mann angesprochen, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf. Laut "Idowa" lehnte die Frau das Gespräch ab, musste später dann jedoch die Erfahrung machen, dass der Orientale plötzlich erneut vor ihr stand, als sie bei ihrer Wohnung ankam. Wie "Idowa" berichtet begrapschte der Orientale sein Opfer unvermittelt an den intimen Körperstellen - was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und völlig "normal" ist - und aus politischer Sicht zudem als "Bereicherung" gilt. Wer das anders sieht oder derartige "Bereicherungen" gar kritisiert, gilt in der Polit-Rhetorik des Systems als sogenannter "Nazi". Die Täter seien hingegen angeblich "wertvoller als Gold" (Zitat Martin Schulz / SPD) Infos bei...
Idowa.de

 

 

25.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen): Home-Invasion-

Steuerfinanzierter iranischer Sex-Tourist steigt durchs Fenster, um Frau zu missbrauchen

Die aktuelle Politik ist vermutlich wieder begeistert, insbesondere SPD und Grüne. Denn erneut wollte sich eines ihrer - vom Steuerzahler zu finanzierenden - Maskottchen über die mittlerweile übliche Home-Invasion in einer fremden Frau und derem Schlafzimmer ausleben und entschlacken, was die aktuelle Politik ihnen gönnt. Was für Politiker, welche die Täter - wie Martin Schulz (SPD) es tat - als "wertvoller als Gold" bezeichnen, eine angebliche "Bereicherung" darstellt, ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, spricht "Bild" hingegen von einem "Schockmoment" für die Mieterin der Wohnung, die von der Invasions-Fachkraft heimgesucht wurde. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, stieg der importierte iranische Sex-Tourist am Morgen gegen 5 Uhr früh in die Wohnung seines Opfers ein, um sie im Sinne der aktuellen System-Politik zu "bereichern". Laut "Bild" begrapschte der Täter sein Opfer wie üblich und vollzog weitere sexuelle Handlungen an der Frau, die von der Polizeisprecherin im Sinne der dafür verantwortlichen aktuellen Politik nicht näher genannt werden dürfen. Infos bei...
Bild.de

 

 

25.07.2019

"Bereicherung" in Dortmund (NRW): Über 10-köpfige

Ausländer-Horde schlägt Jungen vor Discothek zusammen

Wie "Politikstube" berichtet, kam es im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" auch in der Dortmunder Innenstadt wieder zu einem der vielen brutalen Migranten-Übergriffe und einer schweren Prügelattacke, die von Polizei und Medien offenbar verschwiegen wird. Doch dem „DortmundEcho“ liegt laut "Politikstube" nun ein Video vor, dass die vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Gewaltorgie zeigt: Wie "Politikstube" berichten, prügeln dort über 10 junge augenscheinliche Migranten auf einen Jungen mit weißer Hautfarbe ein, um ihm den Garaus zu machen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und was aus Sicht der Politik als "Bereicherung" gilt. Im Video ist laut "Politikstube" zu sehen, dass der Junge von den Migranten verletzt wird und von den geschützten Idolen der aktuellen System-Politik zudem - die in Merkel-Deutschland üblichen - Tritte vor den Kopf erhält. Ebenfalls attackiert wurde laut "Politikstube" ein mutmaßlicher Afroamerikaner, der dem Angegriffenen geholfen haben soll - sowie ein dritter Junge, der laut "Politikstube" im Video nur am Rande zu erkennen sei. Zudem sehe man einen weiteren Verletzten am Boden. Laut "Politikstube" sei es ein handfester Skandal, dass auch dieser Vorfall verschwiegen und nichts unternommen wird, obgleich der politisch geschützte Täter im Video deutlich zu erkennen sei.
Infos zur "Bereicherung" in Dortmund bei...

Politikstube.com

 

 

25.07.2019

"Bereicherung" in Hannover: „Musterflüchtling“ verteidigt sich nach seiner Messer-Attacken-Orgie vor Gericht: „In meiner Kultur darf man töten“ - Viele Organe des Opfers zerstört

Laut "Politikstube" zeigen sich die katastrophalen Folgen von Merkels illegaler Masseneinwanderung insbesondere in der massiven Belastung unserer Sozialsysteme sowie in der massiven Verschärfung der ohnehin schon bestehenden Wohnungsnot in Deutschland. Ebenso im allmählichen Preisgeben unserer kulturellen Identität und natürlich in einer drastischen Verschlechterung der inneren Sicherheit. Letzteres zeige unter anderem ein Fall in Hannover - einer von vielen: Wie "Politikstube" berichtet, ging dort eine junge Frau zusammen mit ihrem Freund zum örtlichen Supermarkt, um einzukaufen und wurden von 3 aggressiven minderjährigen „Flüchtlingen“ brutal attackiert. Laut "Politikstube" stach ein 17-jähriger Gast der Kanzlerin - ein gewisser Abdullah - dann auf offener Straße erbarmungslos auf die junge Frau ein, als sie ihrem attackierten Freund helfen wollte. Die vielzähligen Stiche der öffentlichen Schlacht-Orgie durchstachen und zerfetzten unzählige Organe. Wie "Politikstube" berichtet, überlebte das Opfer der importierten, vom Steuerzahler finanzierten Messerstecher-Orgie zwar, verlor bei dieser unfassbar brutalen Attacke aber die zerstochene Milz und Teile ihrer Bauchspeicheldrüse. Zudem verletzte die zehn Zentimeter lange Klinge des Asyl-Messerstechers laut "Politikstube" Leber, Magen, Niere und Darm der jungen Frau. Auch eine Rippe wurde ihr laut "Politikstube" gebrochen. Wie "Politikstube" berichtet, kämpfte das Opfer anschließend im Koma um ihr Leben. Laut "Politikstube" fühlen sich die importierten Gewaltverbrecher  zu ihrer Wahnsinnstat angeblich "berechtigt", da sie sich beleidigt fühlten. Der Haupttäter, der sich laut "Politikstube" übrigens als „Musterflüchtling“ erachtet, versteht nicht, warum er verhaftet wurde. Er sei es von seiner Kultur her gewohnt, Konflikte mit dem Messer auszugetragen. In seiner Kultur dürfe man Menschen erstechen oder töten - also auch im Land, das ihn finanziert und sich anpassen muss - wie die Integrationsbeauftragte der SPD es unlängst einforderte, als sie sagte, das Zusammenleben zwischen Deutschen und Migranten müsse - wie auf einem orientalischen Bazar - täglich neu ausgehandelt werden. Und auch die Kanzlerin fordert, derartige Gewalt der angeblichen jungen Heilsbringer schlichtweg zu akzeptieren (siehe YouTube-Video). Zudem sei das Verhalten des Messerstechers nach den religiösen Anforderungen nicht zu beanstanden. Es wird doch schließlich propagiert, dass der Islam zu Deutschland gehöre. Infos bei...

Politikstube.com

 

 

25.07.2019

"Bereicherung" in Voerde (NRW):
Importierter, vom Steuerzahler finanzierter
Bahnsteig-Mörder
ist Roma

Die Fans des Killers sind sicher begeistert über ihr Idol. Laut "Focus" brüllte und spuckte der politisch idealisierte Killer um sich, drohte mit Prügel und Totschlag, betrog und klaute - eben so wie der Wähler sich das im Zuge der aktuellen Ideologie und der neuen Agenda angeblich wünscht. Wie "Focus" berichtet, rief der aus Spaß mordende ausländische Gast der Kanzlern zusammen mit seinem Bruder ein Jahr lang immer wieder die Polizei auf den Plan. Doch laut "Focus" blieben die Warnungen der Bewohner ungehört. Zuletzt wurde eine 34 Jahre alte Mutter zugunsten der aktuellen Ideologie und Agenda vom aktuellen Polit-System geopfert. Der vom Steuerzahler finanzierte Import-Killer tötete die Frau einfach so grundlos am Bahnhof, indem das Idol der aktuellen System-Politik sie vor den einfahrenden Zug stieß, von dem die Deutsche in Stücke gerissen wurde, was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 als sogenannte "Bereicherung" gilt, die laut der Kanzlerin (siehe YouTube-Video) schlichtweg zu akzeptieren sei. Infos bei...
Focus.de

 

 

25.07.2019

Angebliche "Bereicherung": Ausmaß der Ausländerkriminalität immer noch schockierend

Wie berichtet wird, ist das Ausmaß der Ausländerkriminalität schockierend. Laut "Jouwatch" berichten Medien - trotz Vertuschung und Verschleierung - immer wieder von regelrechten Gewaltexzessen durch Nicht-Deutsche, die sich hierzulande austoben und dafür selten bestraft werden. Wie "Journalistenwatch" berichtet, stieß der vom Steuerzahler finanzierte polizeibekannte Roma Jackson B. die 34 Jahre alte Anja N. am Bahnhof von Voerde vor einen einfahrenden Zug. Laut "Jouwatch" reiht sich der Fall in eine lange Liste von Gewaltverbrechen ein, die von Ausländern an Deutschen begangen wurden. Allein im Jahr 2018 wurden laut "Jouwatch" 46.336 Deutsche Opfer krimineller Migranten.

 

So stachen laut "Jouwatch" zum Beispiel in Kassel zwei Unbekannte mit südländischem Äußeren auf einen 18-Jährigen ein, während In Gera ein Passant von einer fünf bis zehn-köpfigen Migrantenhorde angegriffen und schwer verletzt wurde. Danach belästigte ein vom Steuerzahler finanzierter Afrikaner aus Kamerun eine 25-Jährige während der Zugfahrt zwischen Frankfurt am Main und Fulda. Zeitgleich fiel ein Tunesier in Wetzlar über eine 32-Jährige her, schlug und trat sein Opfer. Wie "Journalistenwatch" weiter berichtet, randalierten minderjährige Migranten in einer Asylunterkunft in Nordhausen (Thüringen) und verursachen laut Polizeibericht einen Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Laut "Jouwatch" attackierten auch in Bremen drei Männer mit dunklem Teint einen Passanten und verletzen ihn schwer während zwei Afrikaner im hessischen Griesheim eine Frau überfielen und begrapschten. Danach belästigten im hessischen Flörsheim drei dunkelhäutige Männer eine 20-Jährige während der Busfahrt und auch in einer Regionalbahn bedrohte ein Syrer mehrere Frauen mit einem Messer, weil diese ihn gebeten hatten, die Füße von der Sitzbank zu nehmen. Während eine fünfköpfige Horde minderjähriger Ausländer in Mülheim an der Ruhr über eine 18-Jährige herfiel und vergewaltigte, versuchen Jugendliche mit arabischem Aussehen in Wiesbaden erneut, einen schlafenden Mann anzuzünden, um ihn öffentlich zu verbrennen, während ebenfalls in Wiesbaden ein Mann mit südländischer Erscheinung eine 19-Jährige sexuell belästigte. Auch in Teningen soll ein 32-jähriger Nigerianer eine 41-Jährige in einer Asylunterkunft vergewaltigt haben. Wie "Journalistenwatch" ebenfalls berichtet, beraubten fünf arabisch aussehende Männer ein Paar in Hannover und verletzen den 50-jährigen Mann schwer. Zudem wurde laut "Jouwatch" und „Innsalzach 24“ im bayrischen  Burghausen eine 18-Jährige von einem Ausländer vergewaltigt, während in Berlin ein Türke laut "Tagesspiegel" den Freund seiner Schwester niederstach. Wie "Jouwatch" weiter berichtet, beraubte auch in Heiligenstadt eine Migrantengang eine fünfköpfige Gruppe und am Münchner Hauptbahnhof soll laut "Rosenheim24" ein vom Steuerzahler finanzierter 31-jähriger Malier einen Menschen im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" schwer verletzt haben. Auch in Gera wurde eine 20-jährige Frau von einem dezent als "Südländer" bezeichneten Zuwanderer sexuell angefallen und begrapscht. Laut "Jouwatch" attackierte auch in Stuttgart eine sieben bis acht-köpfige junge Migranten-Horde mit „arabischem Aussehen“ zwei Jugendliche. Während in Berlin ein vom Steuerzahler finanzierter Afrikaner aus Kamerun eine Frau belästigte, beschädigte in Donauwörth ein 19-jähriger Nigerianer mehrerer Fahrzeuge. Auch in Köln belästigten Jugendliche mit „ausländischem Aussehen“ eine 26-Jährige während in Tübingen eine 18-Jährige von einem Syrer belästigt wurde. Auch in Reutlingen fiel ein 28-jähriger Afghane im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" zwei 13- und 15-jährige Mädchen an. Ein Angreifer mit dunklem Teint stach laut "Jouwatch" in Bremen einen 23-Jährigen nieder und in Salzgitter stach ein Tunesier mit seinem Messer auf vier Frauen ein. Eine der bei der muslimischen Messer-Attacke zusammengestochenen Opfer wurde laut der "Salzgitter Zeitung" lebensgefährlich verletzt. Auch in Bergkamen (NRW) wurde laut dem Münchner "Merkur" eine 15-Jährige mit einer Pistole bedroht und anschließend vergewaltigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. De Liste der Gewalt geht - allein für einen Monat - unaufhörlich weiter. Laut "Jouwatch" zeigt dies, dass der Traum von Multikulti längst geplatzt sei. Die Leidtragenden seien die tausenden Opfer dieser katastrophalen Politik. Der Staat habe scheinbar längst kapituliert. Weitere "Bereicherungen" bei...
Journalistenwatch.com

 

 

24.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Kreuztal (NRW): Sieben Migranten versuchen Frau auf Heimweg zu vergewaltigen

Für die aktuelle System-Politik eine sogenannte "Bereicherung", für das Opfer laut "Bild" hingegen "unvorstellbarer Horror". Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "Breicherung" nun auch in Kreuztal eine 27-jährige Frau aus dem Siegerland auf dem Heimweg von einer sechs bis sieben-köpfigen Horde „Südosteuropäer“ verfolgt, eingeholt,  festgehalten und attackiert -wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und vom Steuerzahler zu Ehren der Politik und ihrer Agenda gerne finanziert wird. Dann versuchte der Migranten-Mob dem Opfer laut "Bild" die  Kleidung auszuziehen. Infos bei...
Bild.de

 

 

24.07.2019

"Bereicherung" in Bergisch Gladbach (NRW): Schon wieder - Zuwanderer“ stößt erneut deutsche Frau ins Gleisbett!

Laut "Journalistenwatch" werden Bahnhöfe im neuen Deutschland seit der Wende 2015 angeblich immer gefährlicher. So sei es im Zuge er politisch gepriesenen großen "Bereicherung" auch am Sonntagnachmittag wieder an einer Bahnhaltestelle zu einem Übergriff eines Zuwanderers auf eine Bürgerin gekommen. Diesmal griff ein 17-jähriger Zuwanderer laut "Jouwatch" eine 25-jährige Bergisch Gladbacherin an und stieß sie vor die Gleise - wie dies in Merkel-Deutschland mittlerweile üblich ist. Diesmal überlebte die Frau jedoch. Wie "Jouwatch" berichtet, hatte der politisch-mediale geschützte Angreifer laut "Jouwatch" einen Joint geraucht, die Frau bespuckt und ihrem Kleinkind im Kinderwagen Rauch ins Gesicht geblasen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

24.07.2019

"Bereicherung" in Saalfeld (Thüringen): Afrikanischer Gast
der Kanzlerin ruft „Heil Hitler“ und bedroht Polizisten

Wie "PP" berichtet, hat ein junger Asylbewerber aus Eritrea im Thüringischen Saalfeld aus einer vom Steuerzahler finanzierten randalierenden 5-köpfigen afrikanischen Asylbewerber-Horde aus Somalia und Eritrea heraus in der Öffentlichkeit mehrfach verfassungsfeindliche Parolen (u.a. „Heil Hitler“) gerufen und die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten beleidigt und bedroht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und seitens der aktuellen Politik als "Bereicherung" gilt. Daher wurde das Widerstand leistende Idol der aktuellen System-Politik nach seiner pro forma-Festnahme später auch gleich wieder auf freien Fuß gesetzt, damit der "Spaß" weitergehen kann. Angesichts der aktuellen Zustände, bei denen Asylbewerber laut David Berger ungeniert auf öffentlichen Plätzen onanieren, splitternackt durch die Dörfer laufen, Kornfelder hinter dem Asylantenheim anzünden, das Dach von Straßenbahnen besteigen oder mit Holzbalken wild auf Autos einschlagen, denkt man laut David Berger spontan an Katrin Göring Eckardts These, dass Flüchtlinge uns Deutschen endlich Kultur und Wohlstand bringen. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

24.07.2019

Totalitäre Gesinnungen und geistiger Terror

Nicht den Ausländermassen wird laut Herbert Ludwig die Einreise verweigert, sondern den Deutschen die Ausreise empfohlen, wenn sie ihr Recht auf eine andere Meinung geltend machen. Laut Herbert Ludwig entspringt dies einer totalitären Gesinnung. Zum Artikel von Herbert Ludwig bei...
fassadenkratzer.wordpress.com

 

 

24.07.2019

Importierte Tötungen: Ausländer begehen fünfeinhalb mal so oft Tötungsdelikte wie Deutsche

Wie "JFB" berichtet, begingen im Jahr 2018 rund 10 Millionen Ausländer in Deutschland fast so viele Tötungsdelikte wie knapp 73 Millionen Deutsche. Laut "JFB" begehen Ausländer ca. 5,4 bis 5,5 mal so oft Tötungsdelikte wie Deutsche. Bei Asylanten und Geduldeten liege der Faktor bei Tötungsdelikten laut Jürgen Fritz nicht nur bei fünfeinhalb, sondern bei 20. Zum Artikel von Jürgen Fritz bei...
juergenfritz.com

 

 

24.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Großinquisitor gegen  Regime-Kritiker -
 
Sonderermittler macht mit sogenannten Internet-"Hetzern" kurzen Prozess

Einheits-Politik nach er einzig richtigen allgemeinverbindlichen Ideologie und Agenda kann im neuen Deutschland seit der Wende 2015 angeblich nur funktionieren, wenn alle einer Meinung sind - und diese erzwungene Einheits-Meinung notfalls mit Gewalt durchgesetzt wird. Kritik hat hier nichts verloren. Beispiele, wie es angeblich richtig läuft, kann man sich angeblich bei Stasi und Gestapo ansehen. Damals wurde Kritik an der Führung und an der Politik auch nicht geduldet. Warum sollte das im neuen Deutschland dann anders sein? Denn die Ziele sind hoch: Eine "Auffrischung" der alten Bevölkerung durch Masseneinwanderung und die Klima-Rettung sind nur zwei Beispiele. Inquisitoren und Häscher müssen her - und dies nicht nur in den Löschzentren für soziale Medien. Wie "Tag24" in diesem Zusammenhang berichtet, ermittelt zum Beispiel Staatsanwalt Christoph Hebbecker - ein Held des Systems - gegen Kritiker der Regierung und der aktuellen Einheits-System-Politik, die sich seit 2015 etabliert hat. Das Regime nennt die Gegner, gegen die es zu Felde geht, rhetorisch "Verbreiter von Hass-Kommentaren im Internet". Gefühle der Wut darf es im neuen Deutschland der großen "bunten""Bereicherung", die angeblich das große Seelenheil bringt, aber nicht geben. Laut "Tag24" wird der Großinquisitor als wieder exhumiertes Relikt dunkler NS und SED-Tage dafür angeblich als "Stasi-Hebbecker" beschimpft, obwohl die Stasi doch angeblich eine "tolle" Sache war. Denn nur so kann die neue Einheits-Politik laut dem Einheits-System funktionieren. Infos bei...
Tag24.de

 


23.07.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Zensur:
Polizisten: "Gewalt durch Asylbewerber wird verheimlicht"
Wie "Junge Freiheit" unter der Überschrift "Eine Zensur findet statt" berichtet, gaben mehrere Polizisten zu Protokoll, dass Gewalt durch Asylbewerber systematisch verheimlicht werde. Demnach gebe es strikte Anweisung der politischen Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Zum Artikel von Michael Klonovsky bei...

Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

23.07.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdikatur & Zensur:
Warum die Regenbogenflagge uns spaltet

Laut Heiko Schrang gab es in der letzten Woche so viele Ereignisse von essenzieller Bedeutung, die sonst nicht einmal in einem halben Jahr vorkommen. Wie Heiko Schrang berichtet, wurde uns zum Beispiel neuerdings das Selbstbestimmungsrecht entzogen, indem die Parteivertreter Zwangsimpfungen gegen den Willen der Bevölkerung beschlossen. Laut Heiko Schrang treten zudem die neuen YouTube-Richtlinien in Kraft, mit denen zum finalen Schlag gegen die freien Medien ausgeholt wird, um Aufklärer und Regime-Kritiker endlich vollständig von der Bildfläche zu verbannen. Zudem gibt es neben Indoktrination und Gehirnwäsche wie im SED-Regime mittlerweile regelrechte "Polit-Offiziere", die in Schulen gehen und sagen, wo man sich informieren darf und welche Partei wählbar und nicht wählbar ist. Mittlerweile sei es laut Heiko Schrang zudem mehr als offensichtlich, dass das ehemalige DDR-Fernsehen nun im Westen läuft, was aus Sicht der Eliten auch weiterhin so bleiben soll. Zum Video von Heiko Schrang bei...
Schrang TV / heikoschrang.de

 

 

23.07.2019

Linke Gesinnungsdiktatur und linksradikale Gewalt:
Neuer Brandanschlag in Berlin - 
Auto vollständig ausgebrannt

Im Rahmen der vielen und regelmäßigen linksfaschistischen Brandanschläge, die im Zuge der Wende 2015 für die richtige politische Gesinnung abtrünniger Bürger sorgen soll, ist in Berlin erneut ein Auto vollständig ausgebrannt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist, ebenso die Verheimlichung der Regime treuen Täter zu Diensten der aktuellen System-Politik. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

23.07.2019

Linke Gesinnungsdiktatur und linksradikale Gewalt:

Neuer Brandanschlag in Berlin - "Unbekannte" zünden Auto an

Erneut haben laut Polizei zwei Unbekannte im Zuge der vielen linksfaschistischen Brandanschläge auf Andersdenkende und Regime-Gegner mit einem mitgebrachten Benzinkanister einen Pkw in Wilmersdorf in Flammen gesetzt - wie dies in Merkel-Deutschland seit der Wende üblich ist - und von der aktuellen System-Politik vertuscht und gedeckt wird. Schließlich sind die Radikalen beflissene willfährige System-Gehilfen. Infos zur Sache bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de
  

 

23.07.2019

"Bereicherung" in Siegen: Migranten-Horde fällt Frau an -

Polizei-Foto-Fahndung 

Die aktuelle System-Politik wird gewiss darüber verärgert sein, dass die Polizei in Siegen nun nach einigen ihrer geschützten Idolen fahndet, die im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" schon wieder eine Frau angegriffen haben, um sie nach orientalischer Sitte im Team gemeinsam zu vergewaltigen - wie dies in Merkel-Deutschland üblich ist - und politisch als "Bereicherung" gilt. Laut "NRW-Aktuell" war die zu opfernde Frau nach dem Besuch eines Tanzclubs gerade auf dem Nachhauseweg, als ihr eine 6-7-köpfige Migranten-Horde folgte und ihr nachstellte. Wie "NRW-Aktuell" berichtet, holten drei Männer aus der Migranten-Horde die Frau  Frau ein, hielten sie fest und versuchten, ihr gewaltsam die Kleidung herunterzureißen und sie auszuziehen. Laut "NRW-Aktuell" wehrte sich das Opfer jedoch entgegen dem Willen der aktuellen System-Politik nach Leibeskräften durch Schreie und Tritte gegen die - vermutlich vom Steuerzahler finanzierten - Polit-Idole, die teilweise in Sturmmasken auftraten. Infos bei

NRW-Aktuell.de

 

 

23.07.2019
"Bereicherung" in Berlin: Schon wieder Fahrer eines Rettungswagen im Einsatz angegriffen

Wie die "Polizei" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" erneut ein sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw, Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden darf, den Fahrer eines Rettungswagens angegriffen, diesmal in Weißensee. Laut Polizei hat der politisch geschützte Gewalttäter den Rettungssanitäter zudem wie üblich beleidigt und bespuckt. Zudem sei der politisch geschützte Angreifer laut Polizei an dem Rettungsfahrzeug wie ein Affe hochgeklettert. Von dort aus, soll der politisch Geschützte mit seinen Klauen durch das Fenster hinein gegriffen - und versucht haben, den 36-jährigen Fahrer aus dem Rettungswagen Wagen zu zerren, um ihm den Garaus zu machen - wie dies im neuen Zombie-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie in Merkel-Deutschland ebenso üblich, wurde der politisch geschützte Gewalttäter selbstverständlich sofort wieder auf freien Fuß gesetzt, um ihm zu signalisieren, dass sein Handeln im Sinne der aktuellen Politik ist. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de


23.07.2019

Totalitarismus, Gesinnungsdiktatur und Zensur:
Polizisten: "Gewalt durch Asylbewerber wird verheimlicht"
Wie "Junge Freiheit" unter der Überschrift "Eine Zensur findet statt" berichtet, gaben mehrere Polizisten zu Protokoll, dass Gewalt durch Asylbewerber systematisch verheimlicht werde. Demnach gebe es strikte Anweisung der politischen Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Zum Artikel von Michael Klonovsky bei...
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

23.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Wieder ein Passant bei Messer-Attacke schwer verletzt – Mordkommission ermittelt

Laut Polizei kam es im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" auch am gestrigen Abend wieder zu einem versuchten Tötungsdelikt in Berlin-Gesundbrunnen. Wie die Polizei dezent berichtet, wurde diesmal ein 46-jähriger Mann gegen 18.15 Uhr auf dem Blochplatz von einem der vielen frei umherlaufenden Messerstecher angegriffen und mit einem Messer niedergestochen. Laut Polizei kam der Angegriffene mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus und wurde sofort operiert. Der Täter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, flüchtete in unbekannte Richtung, um sich ein neues Opfer zu suchen, auf das er einstechen kann - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin  / berlin.de

 

 

23.07.2019

Regime-Irrsinn: Illegale Mörder und Messerstecher dürfen bleiben - Vom Islam konvertierte Asyl suchende Christin wird hingegen in den Iran abgeschoben, wo ihr der Galgen droht

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde eine Asyl suchende, vom Islam konvertierte Christin in den Iran abgeschoben, wo ihr nun der Galgen droht, weil sie Christin ist. Die Folgen des Irrsinns und der deutschen Islam-Verehrung. Infos bei...
Bild.de 

 

 
23.07.2019

"Bereicherung" durch Vandalismus & Störungen der Nachtruhe in Bonn (NRW): Neuer Asyl-Wachdienst kostet 17 Millionen Euro

Die Asyl-Industrie boomt. Je mehr Randale und Gewalt, desto mehr Einnahmen. Wie der Bonner "General-Anzeiger" berichtet, will die Stadt Bonn den Wachdienst für die Unterkünfte von Flüchtlingen neu ausschreiben, wofür 17 Millionen Euro vom Steuerzahler fließen sollen, um zum Beispiel Vandalismus zu verhindern und Störungen der Nachtruhe zu unterbinden. Infos bei...
General-anzeiger-bonn.de

 

 

23.07.2019

"Bereicherung" in Bocholt (NRW):

Araber-Horde greift Pärchen brutal auf Heimweg an

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurden im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" nun auch in Bocholt wieder Passanten von Gästen der Kanzlerin attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und alltäglich ist. Laut "Bild" war diesmal ein Pärchen an der Reihe, von den vom Wähler importierten Idolen der aktuellen System-Politik politisch korrekt "bereichert" zu werden. Wie "Bild" berichtet, wurde eine 19-jährige Frau und ein 28-jähriger Mann am frühen Sonntagmorgen um 6.30 Uhr in Bocholt von fünf bärtigen, arabisch aussehenden Männern bepöbelt, verfolgt, angegriffen und verletzt. Wie in Merkel-Deutschland üblich, traten und schlugen die vom Steuerzahler finanzierten Gewaltverbrecher im Sinne der Politik und ihrer begeisterten Wähler auf die Frau ein – auch als sie am Boden lag, was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 als besondere "Bereicherung" gilt, die erneut des Lobes und der Inschutznahme durch Politik und Medien bedarf. Infos bei...
Bild.de

 

 

23.07.2019
Sex-"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg): Dunkelhäutiger versucht, Frau zu vergewaltigen

Wie "Stuttgarter Nachrichten" berichtet, hat erneut ein dunkelhäutiger "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" in aller Öffentlichkeit eine Frau angefallen, um sie zu vergewaltigen. Diesmal bedrängte laut "Stuttgarter Nachrichten" ein etwa 25-jähriger dunkelhäutiger Mann eine junge Frau in der Florian-Geyer-Straße in Stuttgart. Wie "Stuttgarter Nachrichten" berichtet, stieß der politisch Geschützte die Frau zu Boden und versuchte, sie zu vergewaltigen. Doch laut "Stuttgarter Nachrichten" wehrte sich die 24-Jährige massiv gegen den Ausländer und schrie um Hilfe. Infos bei...
Stuttgarter-nachrichten.de

 

 

23.07.2019

"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg):
Afrikaner versucht mit Metallkette auf Sitznachbarn einzuschlagen

Offenbar genervt davon, dass ein anderer Mann auf der Sitzbank neben ihm Platz nahm, versuchte ein mutmaßlicher Afrikaner laut "Jouwatch" am Stuttgarter Bahnhof mit einer Metallkette auf seinen Sitznachbarn einzuschlagen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

23.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Mönchengladbach (NRW): „Südländer“-Horde attackiert 32-Jährigen und verpasst ihm Messerstiche - notoperiert

Wie "Politikstube" berichtet, wurde ein Anwohner der Heppendorfstraße am Sonntagabend gegen 22:25 Uhr auf eine lautstarke Auseinandersetzung mehrerer Personen sowie lautes Klirren im Bereich seines Vorgartens aufmerksam. Als er laut "Politikstube" seine Haustüre öffnete, sah er eine 5-6-köpfige Horde "südländischer" Männer, die mit seinem Sohn stritten, wobei einer der Männer einen Baseballschläger mitführte. Wieder im Haus stellte der 32-Jährige laut "Politikstube" dann - wie im neuen "bunten" Merkel-Deutschland üblich - eine stark blutende Stichverletzung im Brustbereich fest und musste sofort notoperiert werden, wobei zeitweilig Lebensgefahr bestand. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

23.07.2019

Flammen-"Bereicherung" in Besigheim (Baden-Württemberg):
Eritreer legt Feuer hinter Asylunterkunft

Wie "Journalistenwatch" berichtet hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" ein 33-jähriger Eritreer auf den Getreidefeldern hinter der Flüchtlingsunterkunft am Kreuzbergweg in Besigheim an mehreren Stellen Feuer gelegt. Laut "Jouwatch" wird auch dieser Vorfall gewiss wieder in die Statistik eingehen – und zwar als fremdenfeindlicher Übergriff auf ein Asylantenheim. Infos bei
Journalistenwatch.com

 

 

23.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Leipzig: Kita streicht Schweinefleisch für 300 Kinder wegen zwei politisch bevorzugten Muslimen

Der Islam-Verehrungs- und Bevorzugs-Wahn geht in Deutschland um und nimmt immer schizophrenere Züge an. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, müssen in einer Leipziger Kita nun 300 Kinder wegen zwei politisch idealisierten und bevorzugten Muslimen ihre Ernährung zwangsweise umstellen. Der Islam-Gesinnungs-Totalitarismus wird immer heftiger. Man spricht davon, dass "Minderheitenschutz" nun zur "Mehrheitsverachtung" mutiert. Laut Ralf Schuler werden mittlerweile nicht nur elementare demokratische Prinzipien durch derartige Minderheiten-Diktate außer Kraft gesetzt, sondern auch die gesetzlich verbriefte Trennung von Religion und Staat. Ein Schnitzel mag laut Ralf Schuler wohl verzichtbar sein, die Grundregeln unseres Zusammenlebens jedoch nicht. Zum Artikel von Ralf Schuler bei...

Bild.de

22.07.2019

Broders Spiegel: Mit AKK zur Bundes-Heilsarmee

Henryk M. Broder schlägt vor, die Bundeswehr mit der Heilsarmee fusionieren zu lassen. Denn, was könnte unsere "moralische Überlegenheit" besser demonstrieren als eine Bundesheilsarmee. Laut Henryk M. Broder nehmen unsere NATO-Verbündeten die Bundeswehr als kämpfende Truppe ohnehin nicht mehr ernst. Infos bei...
PI-News.net

 

 

22.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Linker Polizeistaat verhindert IB-Demonstrationen in Halle

Wie "Jouwatch" berichtet, verhinderten konzertierte Gegenmaßnahmen von Linksaktivisten, Autonomen und Polizei, dass die korrekt angemeldete Demonstration der Identitären Bewegung nicht stattfinden konnte. Man duldet keine Kritik am Regime, ebenso keine Kritik an Gewaltverbrechen, die seitens der politisch-medialen Links-Elite als "Bereicherung" gelten. Laut "Jouwatch" wurden die Teilnehmer, bevor sie überhaupt demonstrieren konnten, bereits am Bahnhof eingekesselt und durch polizeiliche Platzverweise aus der Stadt geworfen - wie dies im neuen Deutschland seit der Kehrtwende 2015 üblich ist. Infos bei...  

Journalistenwatch.com

 

 

22.07.2019

Der Gesinnungs- und Kontrollstaat wuchert -
"Deutschland darf diese Richtung nicht weitergehen"

Wie "Politikstube" mit einem Video von Markus Gärtner berichtet, steigt die Enttäuschung vieler Menschen und damit auch die Wut. Vielen würde langsam die Hutschnur reißen. Von den System-Medien auf dem Weg in den totalitären Staat werden sie als sogenannte Wutbürger oder als "Rechte" bezeichnet und zugleich deutlich gemacht, dass es angeblich uncool sei, auf das "Recht" zu pochen und den Rechtsstaat einzufordern. Laut Markus Gärtner werden die Steuerzahler ausgequetscht, als Sparer teilweise enteignet, von der politischen Kaste links liegen gelassen und von den Mainstream-Medien veräppelt. Die Zahl der Nachrichten, die wir als sogenannte Aufreger wahrnehmen, würde laut Markus Gärtner ständig zunehmen. All das würde uns die Haare zu Berge stehen lassen, während in Analysen über „Wutbürger“ der Einfluss der politischen und medialen Kaste auf unsere Gemüts- und Stimmungslage genauso ignoriert werde wie weite Teile der Realität. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

22.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: 
Mörderischer Brandanschlag auf Identitäre Regime-Kritiker
von System-Medien als „Chaoten-Angriff“ heruntergespielt

Laut "Journalistenwatch" ist es bereits schlimm genug, dass die Identitären an ihrem demokratisch verbrieften Demonstrationsrecht in Halle gehindert wurden. Doch nun kommen laut "Jouwatch" weitere "widerwärtige Details" ans Tageslicht". Wie "Jouwatch" berichtet, trat Merkels linksradikale Terror-Bande nach dem Großangriff auf die gesetzlich verbriefte Meinungsfreiheit noch einmal kräftig nach, in dem die Linksfaschisten in Diensten der System-Politik auch noch Brandbombe mitten in die Menschenmenge warfen. "Jouwatch" fragt, warum der linke Regime-Schläger- Mob überhaupt so nahe zum Haus der Identitären vordringen konnte? Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

22.07.2019

Gewalt-"Bereicherung" in Saarlouis (Saarland): "Entsetzen über Gewalt" - Polizei zieht sich hilflos vor Migrantenbanden zurück

Während die dekadente aktuelle Polit-Elite die vielen brutalen Migranten-Exzesse als "Bereicherung" verkauft, die im Wahn angeblich "alles so schön bunt" macht und angeblich "wertvoller als Gold" sei (Zitat Martin Schulz / SPD), sprechen die geistig gesunden Zeugen sowie der "Pfälzische Merkur" von einer erneuten "beispiellosen Aggression" nach dem Stadtfest in Saarlouis, wo sich vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte, gewalttätige junge Migranten-Horden zu regelrechten Kampfgruppen - im Neusprech "Banden" genannt, zusammenrotteten und - wie dezent im Neusprech formuliert - für "massive Probleme" sorgten. Die Brutalität der massiven Gewalt, die von den gewalttätigen Idolen der aktuellen System-Politik ausging, war laut "Pfälzischer Merkur" derart heftig und selbstsicher, dass sich die hilflose, viel zu schwache deutsche Polizei zurückziehen musste, um das Feld den randalierenden Horden der jungen männlichen Gästen der Kanzlerin zu überlassen, die sich im neuen Deutschland auf Einladung der aktuellen Einheits-System-Politik nach Lust und Laune austoben können - wie es ihnen beliebt. Infos bei...
Pfaelzischer-merkur.de

 

 

22.07.2019

"Bereicherung" in Schrobenhausen (Bayern):
Asylbewerber geht auf Passanten los, spuckt, beißt und tritt

Wie der "Donaukurier", konkret die "Schrobenhausener Zeitung" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch idealisierte Besser-Menschen erneut ein politisch-medial hofierter, vom Steuerzahler finanzierter Asylbewerber, Passanten angefallen, diesmal zur Abwechslung in der Innenstadt von Schrobenhausen. Laut der "Schrobenhausener Zeitung" brüllte und pöbelte der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Afghane in der Innenstadt herum, legte sich mit Passanten und der Polizei an, spuckte auf Beamte, biss ihnen in die Finger und trat einen Rettungssanitäter - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Nun kümmern sich Gutmenschen darum, dass es ihrem geschätzten Idol gut geht. Auf der Fahrt zur Versorgung ins Krankenhaus attackierte der Gast der Kanzlerin noch einen Sanitäter. Völlig "normal" das alles. Infos bei...
Schrobenhausener Zeitung/ donaukurier.de

 

 

22.07.2019

"Bereicherung" in Hamminkeln (NRW): Nachbarn lebten in Angst vor dem politisch geschützten ausländischen Bahnkiller –
„Er wollte den ganzen Ort plattmachen“

Die kranken Polit-Eliten sind vermutlich wieder begeistert. Denn wie "Der Westen" berichtet, steht der politisch geschützte, vom Steuerzahler finanzierte Bahn-Killer von Hamminkeln oft halb nackt am Fenster und pöbelt rum. Laut "Der Westen" sei es noch schlimmer, wenn der von der System-Politik als "Bereicherer" idealisierte Killer sich vor dem Haus austobe. Wie "Der Westen" berichtet, traue man sich laut den Nachbarn des polizeibekannten Import-Killers nicht mehr mit Kindern auf die Straße. Auch seien der Killer und sein Bruder bereits völlig ungeniert und ungestraft in das Haus eines älteren Ehepaares eingebrochen, wo die politisch geschützten Ausländer die Bewohner bedroht haben - wie dies im Merkel-Deutschland ebenso üblich ist, politisch geduldet wird und den Wählern als "Bereicherung" verkauft wird. Wie "Der Westen" berichtet, drohte der von der deutschen Politik und ihren Wähler als Maskottchen gehaltene 28-jährige Import-Killer zudem, den ganzen Ort „plattmachen“ zu wollen. Infos bei...
Der Westen / derwesten.de

 

 

22.07.2019

Finale "Bereicherung" in Voerde (NRW): Politisch geschützter Bahnsteig-Killer-Migrant tötete Deutsche aus purer Mordlust

Wie die "Bild"-Zeitung im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" durch importierte, vom Steuerzahler finanzierte Killer berichtet, tötete auch der geduldete, längst polizeibekannte Killer von Anja N. (†34) sein Opfer aus reiner Mordlust. Zudem wusste auch dieser Killer, dass ihm als Idol der aktuellen System-Politik in Merkel-Deutschland außer Lobhudelei und Hilfe nicht viel passiert. Daher stieß der politisch geschützte Migrant laut "Bild" die junge Frau einfach so aus Spaß am Ausleben und Töten vor einen einfahrenden Zug am Bahnhof Voerde, woraufhin das zufällig auserwählte deutsche Spaß-Opfer vom Zug zermalmt, zerrissen und zerfetzt wurde. Dümmlich Naive suchen immer noch dümmlich-naiv nach einem "Motiv", um die Tat ihres geschützten Idols wie üblich zu erklären und zu entschuldigen. Sie verstehen offenbar nicht, dass das Motiv ihres Idols schlichtweg "Töten" bzw. "Mordlust" ist. Denn laut "Bild" kannten sich „Täter und Opfer gar nicht. Ebenso habe es laut "Bild" keinen Streit zwischen den beiden gegeben. Doch eines ist sicher: Im neuen Deutschland haben die mordenden und brandschatzenden Polit-Idole eine Menge Fans, bestehend aus Dekadenten, geistig verwirrten und ideologisch Gehirngewaschenen. Und dann sind da noch die Mitläufer des Systems, die derartige Taten stets relativieren und entschuldigen. Infos bei...
Bild.de

 

 

22.07.2019

Finale "Bereicherung" in Voerde (NRW): Ausländer stößt junge Mutter zum Zwecke der Tötung vor den Zug - Opfer tot.

Die aktuelle System-Politik ist gewiss begeistert: Obgleich der importierte ausländische Zuwanderer laut "Bild" erst seit einem Jahr in dem Ort wohnt, der ihn umsorgt und den Mörder auf Kosten der Steuerzahler durchfüttert, ist er - wie "Bild" berichtet, angeblich bestens bekannt. Laut "Bild" riefen die verzweifelten - lediglich als Zahlmeister agierenden - Bewohner des Ortes bereits zigmal die Polizei wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung, die von dem Sonder-Gast der Kanzlerin ausgehen. Doch nichts ist geschehen. Das Idol der aktuellen System-Politik hat die Bürger im Ort indes munter weiter im Sinne der aktuellen System-Politik und ihrer neuen linken Ideologie "bereichert". Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll das gewalttätige Idol der Wähler dann Ende April zusammen mit seinem älteren Bruder wahllos Autofahrer angegriffen haben - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende ebenfalls üblich und offenbar besonders beliebt ist. Laut "Bild" ging der vom Steuerzahler finanzierte Spaß-Killer selbstverständlich keiner Arbeit nach, da dies der arbeitende deutsche Steuerzahler für ihn regelt - der Grund nach Deutschland ins Land der naiven Deppen zu kommen, wo man von Irren als Heilsbringer hofiert wird, Menschen umbringen kann und dafür sogar noch mehr Geld bekommt, während man in der Heimat, einer Arbeit nachgehen müsste, von der Polizei gejagt und von einem seriösen ordentlichen Gericht hinter Gitter verbracht würde. Infos bei...
Bild.de

 

 

22.07.2019

"Bereicherung" in Langensendelbach (Bayern):
Politisch geschützter „Mann“ schlägt Joggerin nieder
und will sie in Scheune zerren - Gewaltverbrecher wird umsorgt

"Nordbayern" berichtet im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" von einer neuen Attacke eines politisch Geschützten auf eine Frau. Diesmal wurde laut "Nordbayern" eine Joggerin angefallen, die gegen 8 Uhr joggte und hinter sich einen hinter ihr herfahrenden Fahrradfahrer bemerkte, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Als sich der Geschützte auf gleicher Höhe zu seinem Opfer befand, schlug er die Frau zu Boden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Danach packte der 35-jährige politisch-medial geschützte - vom Steuerzahler finanzierte - Gewaltverbrecher sein niedergeschlagenes Opfer in Richtung einer nahe gelegenen Scheune, um dort über die Frau herzufallen und sie im politisch korrekten Sinne zu "bereichern". Wie "Nordbayern" berichtet, sind Gutmenschen nun wie üblich um den Gesundheitszustand des Täters besorgt und versuchen, ihn mittels ärztlicher Behandlung aufzupäppeln, damit es ihrem Lieben bald wieder besser geht. Infos bei...
Nordbayern.de

 

 

22.07.2019

Finale "Bereicherung" in Monheim (NRW):
36-Jähriger totgeprügelt! Fahndung nach politisch geschütztem Täter mit „dunklem Teint“

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut ein Deutscher von Ausländern, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll (schließlich könnte man die politisch idealisierten Täter schnappen) totgeprügelt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und als "Bereicherung" gilt. Laut "Bild" diesmal ein Deutscher in Monheim dran, von mehreren Schlägern brutal totgeprügelt zu werden, was die Medien im politisch korrekten Neusprech wie üblich als "Streit" verkaufen. Das machen die System-Medien selbst dann, wenn Zeugen von einem Übergriff sprechen. Im Sinne der aktuellen Ideologie klingt "Streit" irgendwie besser, schließlich streitet sich doch jeder mal aus irgendeinem Grund. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, konnten die beiden politisch-medial geschützten Import-Schläger, einer mit „dunklem Teint“ und einer „mittel- bis osteuropäisch“ aussehend, flüchten. Doch selbst man sie sie geschnappt hätte, wäre ihnen in Merkel-Deutschland nicht viel passiert. Infos bei...
Bild.de

 

 

22.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Kassel (Hessen): 15-Jährige durch politisch geschützte polizeibekannte „Männer“ vergewaltigt

Die aktuelle System-Politik ist vermutlich wieder begeistert. Denn wie "Hit Rafio FFH" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten angeblich "bunten"großem "Bereicherung" erneut ein 15-jähriges Mädchen Opfer einer Vergewaltigung durch zwei politisch idealisierte und geschützte polizeibekannte 19-jährige „Männer“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politisch-ideologischen Gründen und zum Schutz des einschlägig polizeibekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Hit Radio FFH" wurde das 15-jährige Opfer von den polizeibekannten politisch Geschützten anschließend in der Wohnung festgehalten - wie man das bereits von anderen vergleichbaren Fällen kennt. Wie "Hit Radio FFH" berichtet, wurden die politisch idealisierten Vergewaltiger des guten Anscheins halber zwar pro forma festgenommen, sind aber zur Erleichterung ihrer Fans in Politik und Medien bereits längst wieder auf freiem Fuß, um sich - vom Steuerzahler finanziert - weiter auszutoben wie es ihnen beliebt. Infos bei...
Hit Radio FFH / ffh.de

 

 

22.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen): Home-Invasion durch Sex-Touristen - "Einbrecher" will Frau missbrauchen

Wie die "Bild"-Zeitung im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" berichtet, ist erneut ein - vermutlich ebenfalls vom Steuerzahler finanzierter - 25-jähriger Sex-Tourist auf seinem politisch ermöglichten Home-Invasions-Trip in seinem Drang nach Entschlackung durchs Fenster eines Hauses gestiegen, um dort über eine Frau herzufallen, um sie zu missbrauchen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und politisch geduldet wird. Wie ebenfalls üblich will die Polizei die Nationalität bzw. Herkunft des Angreifers aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises laut "Bild" partout nicht nennen. Laut "Bild" sei dies im Sinne der politischen Korrektheit mit der Staatsanwaltschaft abgesprochen. Auch die Staatsanwaltschaft wird also nicht plaudern, um das Image von der großen "Bereicherung", die angeblich das große Seelenheil bringt, tunlichst nicht der bitteren Realität zuzuführen und damit ins Wanken zu bringen. Infos bei...
Bild.de

 

 

22.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Heidelberg (Baden-Württemberg): Politisch geschützt er Dunkelhäutiger onaniert vor jungen Frauen

Im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" waren erneut sogenannte Masturbations-"Fachkräfte" aktiv, um sich im Sinne der aktuellen System-Politik öffentlich vor Passantinnen zu entschlacken, diesmal bzw. schon wieder in der Masturbations-"Fachkräfte"-Stadt Heidelberg, einst bei seriösen Touristen beliebt, heute bei steuerfinanzierten Sex-Touristen und ihren Fans. Wie "Heidelberg 24" berichtet, wollten diesmal drei junge Frauen nach dem Feiern zu ihrem Auto, als sie dort einen dunkelhäutigen Masturbations-"Bereicherer" vorfanden, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Masturbatoren-Kreises tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Heidelberg24" begannt der politisch geschützte Dunkelhäutige im Angesicht der Frauen sogleich mit seinem Penis herumzuspielen und sich im Sinne der aktuellen System-Politik und ihrer Wähler öffentlich zu befriedigen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt, ohne die wir laut Massenmigrations-Befürworter Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Öffentliche Entschlackungskuren sollen diese "Inzucht" seit 2015 nun beenden. Infos bei...
Heidelberg24.de

 

 

22.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart: Politisch geschützter dunkelhäutiger "Mann" versucht Frau zu vergewaltigen

Die dekadente System-Politik sowie die sexuell unausgelasteten erlebnisorientierten links-grünen Wählerinnen auf der Suche nach wildem gewalttätigen Spontan-Sex auf der Straße sind gewiss wieder begeistert. Denn erneut hat ein sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen - und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, eine Frau öffentlich angefallen, verschleppt, begrapscht und versucht sie vergewaltigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist, als "Bereicherung" gilt und politisch offenbar gewünscht ist. Laut "Politikstube" war diesmal eine 24-jährige Frau in Stuttgart an der Reihe, für die Kanzlerin der Migranten-Herzen ein Opfer zu bringen und im Sinne der aktuellen System-Politik multikulturell sexuell "bereichert" zu werden. Wie "Politikstube" berichtet, ereignete sich die Tat am frühen Sonntagmorgen in der Florian-Geyer-Straße in Stuttgart. Laut "Politikstube" wehrte sich das Opfer gegen den politisch geschützten Sex-"Bereicherer", der sie in eine Hecke verschleppte und zu Boden stieß, um dort in Ruhe über sie herzufallen. Während sich die überfallene Frau gegen den politisch Geschützten wehrte, begrapschte der Täter sie weiter unsittlich und versuchte, ihr das Mobiltelefon zu entreißen. Infos bei...
Politikstube.com

 


22.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern): Syrer sticht auf Deutschen ein und kämpft
mit Polizei

Wie die "Hanse Rundschau" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" und der importierten "bunten" Messer-"Kultur" zur Befriedigung der aktuellen System-Politik und ihrer Wähler zur Abwechslung nun ein 34-jähriger Neubrandenburger von einem 21-jährigen Syrer mit einem Messer attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich ist - und als "Bereicherung" gilt. Laut "Hanse Rundschau" stach der politisch idealisierte syrische Gast der Kanzlerin mit seinem Asyl-Messer gleich mehrmals zu, damit sich das muslimische Messerstecher-Spektakel für dekadente Wähler und die Investoren im Sinne der Erlebnisorientierung auch "lohnt". Wie "Hanse Runschau" ergänzend berichtet, leistete das Polit-Idol bei der pro forma-Festnahme und der anschließenden Verbringung zum Polizeirevier wie üblich massiven Widerstand. Die üblichen Befreiungsversuche durch zusammengerottete Migranten-Horden oder politisch motivierte Fan-Clubs der Täter blieb diesmal aber offenbar aus. Infos zur Sache bei...
Hanse Rundschau / hanse-rundschau.de

 

 

22.07.2019

"Bereicherung" durch Tumulte in Soest (NRW): Gewaltexzesse - 
35 Asylbewerber prügeln sich im Bus – „Scheiß Polizei“

Wie "Rundblick Unna" berichtet, randalierten und prügelten im Zuge der vom Steuerzahler zu finanzierenden und auszubadenden politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" diesmal rund 35 Asylbewerber der Zentralen Unterbringungseinrichtung (ZUE) Echtrop in einem Linienbus im Kreis Soest. Laut "Rundblick Unna" folgten auf die importierte Massen-Gewaltorgie der Migranten-Horde die üblichen wüsten Beleidigungen gegen die Polizei. Ein Beamter wurde laut "Rundblick Unna" verletzt. Infos bei...
rundblick-unna.de

 

 

22.07.2019

Terror-"Bereicherung": Migranten-Kinderbanden terrorisieren Wohngemeinden, schlagen einheimische Kinder blutig

und drohen mit Vergewaltigung deren Mütter 

Laut dem "Wochenblick" terrorisiert eine importierte Migranten-Kinderbande seit einem Jahr eine Wohnsiedlung, folglich eine weitere sogenannte "Bereicherung" durch importierte Polit-Idole, die sich der masochistische Wähler und Steuerzahler eine Stange Geld kosten lässt. Man gönnt sich ja sonst nichts. Bei der vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten gewalttätigen Terror-Migranten-Horde soll es sich laut "Wochenblick" wie bei den in Deutschland grassierenden Gruppenvergewaltigungen um acht- bis zwölfjährige Kinder neu zugezogener Migranten handeln, die sich - medial idealisiert - nach Lust und Laune an den Einheimischen austoben, einheimische Kinder blutig schlagen, deren Mütter  beschimpfen und bespucken und ihnen mit Vergewaltigung drohen. Infos bei...

Wochenblick.at

 

 

22.07.2019

"Bereicherung" in Oberhausen (NRW): Brutale Attacke
auf Hund und Halter durch „schutzsuchende“ Polit-Idole

Laut der aktuellen System-Politik gehört der politisch hofierte Islam angeblich zu Deutschland - genauso wie Deutschland angeblich zum Islam gehöre. Daher wurde - wie "Politikstube" aktuell berichtet, im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" nun erneut ein Hundebesitzer, der mit seinem Haustier Gassi gehen wollte, von drei angeblich "schutzsuchenden" dunkelhäutigen Idolen der aktuellen System-Politik attackiert, die sich Wähler und Steuerzahler als eine Art Maskottchen halten. Einer der hoch geschätzten Gäste der Kanzlerin, die sich der Steuerzahler eine ganze Stange Geld kjosten lässt, holte laut "Politikstube" aus und trat grundlos gegen das - im Islam angeblich "unreine" - Tier, das laut "Politikstube" in hohem Bogen durch die Luft flog und schließlich regungslos am Boden liegen blieb. Wie "Politikstube" berichtet, war nachfolgend der Hundebesitzer an der Reihe, von den Gästen der Kanzlerin im Sinne der aktuellen Politik "bereichert" zu werden. Laut "Piolitikstube" kassierte der attackierte Hundehalter einen Faustschlag ins Gesicht. Wie "Politikstube" berichtet, ist ein derartiges Verhalten offenbar ganz im Sinne der aktuellen Politik, in der laut "Politikstube" linksgrüne Weltuntergangsapologeten die radikale Abschaffung sowie ein generelles Zuchtverbot für Haustiere fordern, weil ihnen "ein hoher CO2-Fußabdruck" unterstellt wird. Auch bei "Fridays for Future" ist man gewiss begeistert über die rigorose Durchsetzung der Klima-Wahn-Ideologie sowie der Ideologie von der einzig wahren "Religion des Friedens" Infos bei...
Politikstube.com

 

 

22.07.2019

Dramatische Zustände in Berlin: 

»Alles außer Mord und Totschlag wird quasi nicht mehr verfolgt«

Übergriffe auf Passanten, Prügel- Messer-Attacken, Schießereien, Morde und Vergewaltigungen - im Rahmen der aktuellen Polit-Ideologie angeblich eine tolle "Bereicherung". Doch in Wirklichkeit werden die untragbaren Zustände im Land immer heftiger und für normale Menschen unerträglicher. Laut "PI-News" kapituliert nicht nur die Berliner Justiz mittlerweile vor der importierten massiven Kriminalität, die im neuen Deutschland seit der Wende 2015 als sogenannte "Bereicherung" verkauft wird, wobei die Täter angeblich "wertvoller als Gold" seien. Während man bemüht ist, dass es den - zumeist vom Steuerzahler versorgten - Tätern möglichst gut geht, werde der Schutz der Bevölkerung laut "PI-News" hingegen vollkommen vernachlässigt. Wie "Pi-News" berichtet, ist diese Kapitulation in der Bundeshauptstadt sogar bereits offiziell. Dies habe Ralph Knispel, Vorsitzender der Vereinigung der Berliner Staatsanwälte bereits verkündet.
Zum Artikel von Stefan Schubert bei...

Pi-news.net

 

 

21.07.2019

"Bereicherung" in Bonn (NRW): Steuerfinanzierter Import-Afrikaner bespuckt Polizisten und versucht, sie zu beißen

Wie der "Express" berichtet, hat ein vom Wähler begeistert importierter und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierter 18-jähriger Afrikaner im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" wie üblich Fahrgäste im Zug belästigt. Als der - offenbar auch in Donauwörth finanzierte - frei herumreisende Aggressor laut "Express" aufgefordert wurde, sich zu beruhigen, bespuckte der politisch-medial idealisierte Gast der Kanzlerin sie - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 ebenso üblich ist wie angebliche "Fachkräfte"-Tätigkeiten als Lama: Als die Polizisten laut "Express" versuchten, den jungen Import-Gambier zu überwältigen, wehrte sich das Idol der aktuellen System-Politik, versuchte die Polizisten mehrfach zu beißen und spuckte laut "Express" weiter wie ein Lama auf die Beamten ein.
Infos zur Lama-"Fachkräfte"-"Bereicherung" in Bonn bei...
Express.de

 

 

21.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Hannover (Niedersachsen):

Politisch geschützter "dunkelhaariger" "Mann" versucht
junge Frau zu
vergewaltigen – und niemand hilft

Wie die "Hannoversche Allgemeine" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" schon wieder ein sogenannter "dunkelhaariger" "Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, öffentlich eine Frau angefallen, um sie vor allen wegschauenen Zeugen brutal zu vergewaltigen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 im Rahmen der neuen Agenda üblich ist. Diesmal war laut "Hannoversche Allgemeine" eine 32-Jährige am Leineufer an der Reihe, politisch korrekt "bereichert" - und im Rahmen der aktuellen Polit-Agenda, derv "Weltoffenheit" und der großen "Akzeptanz" - geopfert zu werden. Wie die  "Hannoversche Allgemeine" berichtet, hatte der medial idealisierte, politisch geschützte Gewaltverbrecher der 32-Jährigen bei seiner Attacke bereits ins Gesicht geschlagen, sie zusammengetreten, ihr eine Rippe gebrochen, den Unterkörper entkleidet, ihre Scham freigelegt und ihr in den Intimbereich gegrapscht. Obwohl das Opfer um Hilfe schrie, fuhren die politisch korrekten; system-angepassten Radfahrer-Zeugen im Zuge der aktuellen politischen Agenda einfach weiter. Infos bei...
Hannoversche Allgemeine / haz.de

 

 

21.07.2019

"Bereicherung" in Voerde (NRW): Politisch geschützter „Mann“ stößt 34-jährige Frau vor einfahrenden Zug – Opfer tot!

Die aktuelle System-Politik ist vermutlich wieder begeistert. Denn im neuen Deutschland können sich gewisse - politisch bevorzugte - Personenkreises nach Herzenslust austoben. Sie wissen: Es passiert ihnen sowieso nichts. Politik und System-Medien stehen auf ihrer Seite und loben sie für ihre Taten, entweder direkt oder indirekt. Wie "T-Online" aktuell zum Beispiel berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" erneut ein polizeibekannter „Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täters tunlichst nicht genannt werden soll, einen Menschen vor einen einfahrenden Zug gestoßen, um ihn aus Spaß zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Diesmal erfolgte die völlig sinnlose öffentliche Zerfleischung eines Menschen durch einen frei herumlaufenden polizeibekannten Straftäter am Bahnhof im niederrheinischen Voerde. Laut "T-Online" war das Opfer diesmal eine 34-jährige Frau. Der polizeibekannte 28-jährige politisch und medial geschützte Gewaltverbrecher stieß die Frau aus Voerde wie üblich vom Bahnsteig vor einen einfahrenden Zug, wodurch sie überrollt und zermalmt wurde und natürlich starb. Wichtig ist jetzt gewiss wieder, dass es dem Täter gut geht und dass sich tunlichst keine lästigen Kritiker derartiger "Bereicherungen" wieder zu Wort melden. Infos bei...
T-online.de

 

 

21.07.2019

"Bereicherung": Willkommen in Dummland! Riesige Migranten-Horde stürmt Grenzzaun und wird für Gewalt belohnt

Wie die "Welt" berichtet, hat eine 200-köpfige Migranten-Horde auf ihrem gewaltsamen Weg in den Sozialstaat als lebenslange Sofort-Rentner einen Grenzzaun gestürmt und beantragen bzw. bekommen nun wie üblich Asyl. Moral und Lerneffekt: Mit Gewalt lässt sich bei Dummen, Schwachen und Naiven alles erreichen. Infos bei...
W
elt.de

 

21.07.2019

Sensationell: Königin Rackete stellt Forderungen an Europa

Tim Kellner: "Skurril, bizarr und irgendwie verstörend muss es auf die Menschen gewirkt haben, die mit ansehen mussten wie eine vermeintliche Hausbesetzerin oder eine Person der Obdachlosenszene...vor die Kameras trat und eine regelrechte Audienz gab. Wie Tim Kellner berichtet und kommentiert, stellt die bekannteste Kapitänin der Gegenwart nunmehr sogar Forderungen an ganze Kontinente.

Zum Video von / bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

21.07.2019

Alle sollen kommen! »Die Linke« fordert, dass Deutschland alle Flüchtlinge aus Libyen aufnehmen soll

Wie "Die freie Welt" berichtet, fort "Die Linke", dass Deutschland alle Flüchtlinge aus Libyen aufnehmen soll. Laut "Die freie Welt" fordern die Linken ebenfalls, dass Marokko und Algerien nicht mehr als sichere Drittstaaten eingestuft werden. Infos bei Die freie Welt / freiewelt.net

 

 

21.07.2019

Vom Regime angeordnete Zwangs-Impfungen:

Schwer geschädigt durch Impfung - Rechtsanwältin Dornhoff berichtet über interessante Impf-Schäden

Gesund zur Impfung, innerhalb kürzester Zeit komplett gelähmt, der Kopf verformt,  schwerste Schädigungen, Rollator, Menschen fast am Ende, verschwiegener Horror, die Dunkelziffer ist hoch. Im Interview mit Claudia Zimmermann erzählt Rechtsanwältin Anja Dornhoff, die sich laut Claudia Zimmermann seit vielen Jahren vor allem auch auf Impfrecht spezialisiert hat, aus ihrem Nähkästchen. Erschreckend, wenn man bedenkt, dass die Regierung Zwangs-Impfungen einführen will. 
Zum Video von Claudia Zimmermann bei...

Gamesoftrue / YouTube.com 

 

 

21.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
IB Demo in Halle (Saale) verhindert – Platzverweise gegen Regierungs-Kritiker und Aufklärer - Sven Liebich festgenommen

Wie "Journalistenwatch" mit einem Video von Carsten Jahn berichtet, wurde am Samstagnachmittag die Kundgebung der Identitären Bewegung gesprengt und aus angeblichen Sicherheitsbedenken wegen einer linken Gegen-Demo abgesagt. Hendryk Stöckl und andere Regierungs-Kritiker, Oppositionelle und Aufklärer erhielten Platzverweise und mussten Halle verlassen. Anti-Regierungs-Demo-Aktivist Sven Liebich, dessen YouTube-Kanal wegen Kritik an der Regierung bereits gelöscht wurde, wurde laut Carsten Jahn auf einer anderen Demo bei seiner eigenen Regime-kritischen Kundgebung überwältigt, festgenommen und unter Applaus der linken Merkel-Regime-Fans abgeführt. Hendryk Stöckel berichtet über Schikanen, Drohungen und Platzverweise vor Beginn der Demo, die verhindert wurde. Laut Hendryk Stöckl ein unfassbares Staatsversagen und ein massiver Eingriff in die Grundrechte des Grundgesetzes. "Jouwatch" berichtet ebenfalls über den Aufruf der linksfaschistischen "Antifa"-Regime-Schläger zur Menschenjagd auf Regime-Kritiker. Zum Video bei...

Journalistenwatch.com

 

 

21.07.2019

"Recht ist, was Linken nützt" - Wie der "Rechtsstaat" zum Repressionsapparat des linken Zeitgeistes verkommt
Wie linke und migrantische Millieus regelrecht protegiert werden und Konservativen wie Andersdenkenden und Regierungs-Kritkern die Grundrechte streitig gemacht werden. Moral vor Recht ist die aktuelle Devise. Zum Video bei...
Martin Sellner / YouTube.com

 

 

20.07.2019

Das Phänomen Merkel - „Es gibt keine Stauffenbergs mehr!"

Laut Michael van Laack hält die Kanzlerin unser Land immer noch in Geiselhaft. Vom sogenannten "Austausch" bekäme die Öffentlichkeit nur die Spitze des Eisbergs mit. Während sich die Kanzlerin laut Michael van Laack zunehmend mit "Ritter(inne)n ihrer handverlesenen linksliberalen Tafelrunde2 umgibt, sehen wir den Austausch der zweiten Reihe - zum Beispiel die Entlassung des Bundesverfassungsschutz-Präsident Maaßen. Auch wurden laut Laack in Judikative, Legislative und Exekutive mittlerweile die dritten Reihen ganz und die zweiten in weiten Teilen abgeschaltet. Infos bei...
Philosophia-perennis.com

 

 

20.07.2019

Gesinnungsdiktatur - Kampf gegen Regime-Kritik und oppositionelles Denken: "Einübung in die Unterwerfung"

Um zu wissen, wohin die Reise geht, müsse man laut Thorsten Hinz auf die Behandlung der Identitären Bewegung schauen, die durch den Entscheid des Verfassungsschutzes, sie unter Beobachtung zu stellen, nun offiziell zu Unberührbaren gemacht worden sei. Zum Artikel von Thorsten Hinz bei...
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

20.07.2019

"Bereicherung" durch Gewalt, Randale, Stunk und Pöbeleien im Freibad: Justiz machtlos gegen aggressive Polit-Idole

"Focus" berichtet von Provokationen, Bedrohungen und Schlägereien durch bestimmte, politisch bevorzugte und geschützte Personenkreise, deren Nationalität, Herkunft und Zahlmeister aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Denn konkret wegen ihnen würden deutsche Schwimmbäder seit der Wende 2015 immer wieder zu "Schauplätzen von Konflikten" - wie es im politisch korrekten Neusprech des angepassten System-Mediums heißt. Wie "Focus" berichtet, täten sich die Behörden mit der Strafverfolgung der politisch gedeckten Krawallmacher angeblich schwer. Laut "Focus" lande angeblich fast kein Fall von Freibad-Gewalt vor Gericht. Woran das in diesem aktuellen Regime wohl liegen mag? Spürbare Konsequenzen für die Krawallmacher gebe es laut Focus keine, so dass die Täter von der aktuellen Politik geradewegs belohnt, medial geehrt, gedeckt und beschützt - und dadurch zu weiteren Exzessen geradewegs motiviert werden. Doch wer die Täter nicht beim Namen nennt, kann die Täter auch nicht bekämpfen. Infos zum Thema bei...
Focus.de

 

 

20.07.2019

"Bereicherung" in Magdeburg (Sachsen-Anhalt):
Eritreer prügelt grundlos auf 21-jährige Passantin ein

Wie "Sachsen Anhalt 112" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" nun auch in Magdeburg schon wieder ein politisch idealisierter, vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter afrikanischer Gast der Kanzlerin Passanten angefallen und brutal attackiert. Laut "Sachsen Anhalt 112" traf es diesmal eine 21-Jährige, die durch Magdeburg lief. Wie "Sachsen Anhalt 112" berichtet wurde das Opfer diesmal von einem 32-jähriger Eritreer angefallen, welcher der Frau laut "Sachsen Anhalt 112" unvermittelt und grundlos mit der Faust ins Gesicht und gegen den Brustkorb schlug - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich ist, politisch toleriert wird und angeblich zu akzeptieren sei. Vielmehr noch gilt dies aus Sicht dekadenter ideologisch verblendeter Politiker angeblich als "Bereicherung", wobei die Täter angeblich "wertvoller als Gold" seien (Zitat Martin Schulz / SPD) Infos bei...
Sachsenanhalt112.de

 

 

20.07.2019

"Bereicherung" in Dortmund (NRW):
Helfer wird von "Südländern" bewusstlos geschlagen

Wie "Ruhr Nachrichten" berichtet, wurde auch in Dortmund schon wieder ein Passant von einem sogenannten "Südländer" angegriffen, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "Ruhr Nachrichten" wollte ein 26-jähriger Dortmunder einer Frau helfen, die ein sogenannter „Südländer“ an den Haaren hinter sich herzog  - wie dies im neuen "bereicherten" Deutschland seit der Wende 2015 offenbar üblich ist, weil dies nicht der einzige derartige Fall ist. Wie "Ruhr Nachrichten" berichtet, sprach der Zeuge des brutalen Verbrechens den Täter an, als laut "Ruhr Nachrichten" plötzlich weitere sogenannte "Südländer" hinzu strömten und den Helfer bewusstlos schlugen - wie dies in Merkel-Deutschland ebenso üblich ist. Laut "Ruhr Nachrichten" schlugen und traten die - vermutlich vom Steuerzahler bereitwillig finanzierten - politisch geschützten Gewaltverbrecher weiter auf den Zeugen ein, um ihm den Garaus zu machen und dem ungläubigen Deutschen zu zeigen, wer die Herren im neuen Deutschland sind. Infos zur Sache bei...
Ruhr Nachrichten /  ruhrnachrichten.de

 

 

20.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Ravensburg (Baden-Württemberg):
12-köpfige Migranten-Horde fällt junge Radfahrerin an - Dunkelhaarige Wilde umringen und begrapschen 19-Jährige

Wie "Tag24" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" - wie vom Wähler gewünscht und vom Steuerzahler finanziert - nun auch in Ravensburg eine junge Frau von einer Horde Wllder angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und als "Bereicherung" gilt, ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden, weshalb politisch nachgeholfen wird. Laut dem System-Medium "Tag24" wurde die junge Radfahrerin von den - vom Steuerzahler finanzierten - „zwölf dunkelhaarigen Männern“ „aus dem Nahen oder Mittleren Osten“  die sich ihrem Opfer laut "Tag24" wie üblich in den Weg stellten, angehalten, umzingelt und nach arabischer Sitte unsittlich begrapscht, während sie sich völlig ungeniert in ihrer Landessprache unterhielten und sich offenbar kräftig amüsierten. Die Details der öffentlichen Begrapschungs- und Masturbations-Orgie werden von "Tag24" aus Gründen der politischen Korrektheit und zum Schutz des idealisierten, politisch geschützten einschlägigen Täterkreises natürlich nicht genannt. Infos bei...
Tag24.de

 

 

20.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Bruchsal (Baden-Württemberg):
15-Jährige von Afrikaner angefallen und sexuell belästigt

Wie "Badische Neueste Nachrichten" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" nun auch in Bruchsal ein junges Mädchen von einem vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten Afrikaner angefallen. Diesmal lauerte der Gast der Kanzlerin laut "bnn" einer 15-Jährigen zwischen einer Bahnhaltestelle und einer Unterführung auf, um sie im Sinne der aktuellen politischen Agenda durch sexuelle Belästigung zu "bereichern" bzw. sich spontan und öffentlich mit ihr zu paaren - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und politisch gewünscht ist. Infos zur Sache bei...
Badische Neueste Nachrichten / bnn.de

 

 

20.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Erfde (Schleswig-Holstein):
Dunkelhäutiger fasst Frauen an den Po

Die aktuelle Politik ist vermutlich wieder begeistert. Denn laut "Husumer Nachrichten" kam es im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" in den vergangenen Tagen endlich auch vor Ort wieder zu zwei Vorfällen sexueller "Bereicherung" durch Gäste der Kanzlerin bzw. Idole der aktuellen System-Politik. Wie "Husumer Nachrichten" berichtet, sprang zur "Bereicherung" der Bürger nun ein - vermutlich vom Steuerzahler finanzierter - nackter dunkelhäutiger Mann aus dem Gebüsch hervor, verfolgte und begrapschte jeweils eine junge Joggerin und eine junge Radfahrerin, um sich öffentlich mit ihr gleich an Ort und Stelle zu paaren. Infos bei...
Husumer Nachrichten / shz.de

 

 

20.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Heilbronn (Baden-Württemberg): Umklammert, nach unten gedrückt und zwischen den Beinen begrapscht - Wieder 2 Frauen angefallen

Wie die Heilbronner "Stimme" berichtet, wurden im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" auch in Heilbronn schon wieder zwei Frauen von politisch geschützten Tätern angefallen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Als eine 45-Jährige laut "Stimme" abends durch die Lerchenstraße ging, wurde sie dort von einem „schwarzhaarige Mann“ angefallen, umklammert und nach unten gedrückt, um sie im Zuge der importierten öffentlichen Zwangs-Paaung  zu "bereichern". Laut "Stimme" begrapschte der vermutlich vom Steuerzahler finanzierte Sex-Tourist sein Opfer zwischen den Beinen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Als die von dem politisch Geschützten penetrierte und traktierte Frau begann, zu schreien, ließ der politisch Geschützte von ihr ab und fiel laut "Stimme" eine zweite bzw. weitere Passantin an, diesmal eine 20-Jährige, um sich im Sinne der aktuellen Politik erfolgreich öffentlich zu entschlacken. Infos bei...
Stimme.de

 

 

20.07.2019

Weitere 1,4 Milliarden Euro allein für syrische Flüchtlinge

an die Türkei

Wie "Journalistenwatch" berichtet, lässt sich Deutschland den Unterhalt von Migranten, die im Zuge der politisch umjubelten sogenannten "Bereicherung" als "Flüchtlinge" einreisen und auch ohne Asyl-Grund bleiben, nun bereits im vierten Jahr Unmassen an Geld kosten, nicht nur im Inland. Viel Geld geht auch ins Ausland. Zudem trage die Bundesrepublik laut "Jouwatch" den Löwenanteil der Kosten des Türkei-Flüchtlingsdeals. Die deutschen Steuerzahler sind vermutlich begeistert.
Infos zur Sache bei...

Journalistenwatch.com

 

 

20.07.2019

Massive externale Fokussierung und grandiose Promotion: Revolverheld finanziert Sea-Eye-Mission „Alan Kurdi“!

Tim Kellner berichtet von der aktuellen Promotion-Action der Band "Revolverheld", die auf den vermeintlichen "Rettungs"- bzw. Schlepper-Zug aufspringt und nun für mediale Aufmerksamkeit durch herzzerreißendes Involvement sorgt. Tim Kellner fragt, warum die System-Band sich bislang nicht für Bedürftige bzw. für die wirklich Bedürftigen vor Ort und auch bei uns im Lande eingesetzt hat. Vermutlich wird die Band im Zuge ihrer massiven externalen Fokussierung darauf keine Antwort haben. Es ist halt irgendwie hipp, muskelbepackten reisenden jungen Abenteurern zu helfen, die ein kleines Vermögen für ihren Trip bezahlen, während sich um die wirklich Bedürftigen wegen des medialen Fokus kaum einer schert. Zum Video von / bei...

Tim Kellner / Youtube.com

 

 

20.07.2019

Italien lässt sich von irren Moralisten in Deutschland nicht für dumm verkaufen: Salvini weiter auf „Zecken“-Jagd

Laut "Jouwatch" ist Italiens Innenminister Matteo Salvini ein Freund deutlicher Worte – und seit er sich durch den Mediencoup der Seenot-Schlepperin Carola Rackete weltweit vorgeführt sehe, schieße er sich laut "Journalistenwatch" nun auf die ehemalige „Sea-Watch-3“-Kapitänin ein. Wie "Jouwatch" berichtet, bezeichnete er die linke Polit-Aktivistin nun als „deutsche Zecke“. Die narzistischen, ideologisch massiv external fokussierten Schlepperkönige, die sich selbst als vermeintliche "Retter" sehen bzw. dieses - über jeden Widerspruch erhabene - moralische Image gerne aufrechterhalten und pflegen wollen, springen bezüglich Salvinis bildhaftem Feedback vermutlich im Sechseck. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

20.07.2019

Dummheit, Naivität und Irrsinn: Tschetschenische Islamisten "bewachen" deutsche Fußballstadien

Laut "Journalistenwatch" passe diese Nachricht angeblich "wie die sprichwörtliche Faust auf blaue Gutmenschauge". Wie "Jouwatch" berichtet, werden in zwei Fußballstadien Sicherheitskräfte mit Kontakten ins Islamistenmilieu eingesetzt, was der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Michael Mertens, als ein Sicherheitsrisiko definiert, dass so nicht passieren dürfe. Infos bei...
Journalistenwatch.com

19.07.2019

Gesinnungsdikatur & Zensur: Es ist kurz vor 12 -
Projekt "Schweigen für die Meinungsfreiheit"
Youtuber wie Naomi Seibt, Carsten Jahn und Claudia Zimmermann präsentieren ein Video-Projekt für die Meinungsfreiheit, die im aktuellen System, dass sich seit 2015 entwickelt hat, immer mehr in Gefahr ist, weil sie massiv bekämpft wird und immer mehr der Zensur weicht. "Ich schweige für die Meinungsfreiheit, weil eine Zensur der freien Meinungsäußerung in der Geschichte immer den Beginn von totalitären Systemen eingeläutet hat." Zum Video bei...
Naomi Seibt/YouTube.com    Carsten Jahn/YouTube.com   Gamesoftrue/YouTube.com


19.07.2019

Regime-Irrssinn: Trotz Bekämpfung des eigenen Volkes und sämtlicher Logik: "Es bleibt unsere Heimat" 

Wie "Politikversagen" berichtet, hat nach dem linkspolitisch radikalen Austausch des Verfassungsschutz-Präsidenten der sich nachfolgend etablierte "Regierungsschutz", der sich zur Verdummbeutelung der Bürger schizophrenerweise aber immer noch ungeniert offiziell "Verfassungsschutz" nennt, obgleich neuerdings offen gegen die Verfassung gearbeitet wird, die "Identitäre Bewegung" jüngst als rechtsextremistisch eingestuft, weil sie für das Grundgesetz einsteht - für das „Grundgesetz statt Scharia“ eintritt - und aufgrund des angestrebten Schutzes der immer noch geltenden Verfassung angeblich „geistige Brandstiftung“ betreibe. Laut "Politikversagen" werden die Mitglieder der jungen bürgerlichen Widerstands-Bewegung, die seit der Wende 2015 Demokratie und Rechtsstaat zurückfordert, mit Hausdurchsuchungen und anderen Schikanen geradewegs überzogen. Deshalb gilt es laut "Politikversagen", nun erst recht volle Unterstützung zu zeigen und auf die Straße zu gehen, um gegen das neu etablierte Regime und seine radikale Agenda zu demonstrieren. Zum Video bei...
Politikversagen.net

 

 

19.07.2019

1,8 Millionen angeblich "Schutzsuchende" in Deutschland registriert - und es werden täglich mehr

Die Zahl der Menschen, die in Deutschland angeblich "Schutz vor Krieg oder Verfolgung" suchen - und als Sofort-Rentner nach Deutschland einreisen, ist laut "Zeit" auf 1,8 Millionen Zuwanderer in das deutsche Sozialsystem gestiegen - und steigt weiter rasant an. Denn jeder aus der dritten Welt, der ein einfacheres Leben anstrebt, ist im neuen Deutschland seit der radikalen Wende 2015 willkommen, ob nach dem Gesetz nun asylberechtigt oder nicht. Wie die "Zeit" berichtet, seien - anders als politisch-medial verkauft - tatsächlich aber weniger als ein Prozent der "anerkannten" angeblich "Schutzsuchenden" sogenannte "Asylberechtigte nach dem Grundgesetz". Die Verfassung wird folglich mit Füßen getreten und der Rechtsstaat im Sinne der aktuellen politisch-ideologischen Agenda weiter nachhaltig ausgehebelt, um einer multikulti-ideologischen Diktatur zu weichen. Infos zum Thema bei... 
Zeit.de

 

 

19.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen):
Syrer begrapscht Frauen in Einkaufszentrum

Wie "Tag24" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen sexuellen "Bereicherung" nun zur Abwechslung auch in einem Einkaufszentrum in Chemnitz ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter Ehrengast der Kanzlerin Frauen sexuell belästigt, was seitens der aktuellen Politik als sogenannte "Bereicherung" gilt, ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Der politisch idealisierte 31-jährige syrische Sex-Tourist begrapschte eine 45-jährige Passantin im Vorbeigehen an der Brust und belästigte später noch eine ältere Dame, welcher das Idol derr Politik an den Po griff. Infos bei...
Tag24.de

 

 

19.07.2019

Gruppensex-"Bereicherung" in Bochum (NRW):

Migranten umzingeln, bedrängen und begrapschen junge Frau

Wie "Der Westen" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut eine junge Frau von einer - vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten wilden Migranten-Horde angefallen, diesmal zur Abwechslung wieder in Bochum. Laut "Der Westen" wartete dort eine 18-Jährige auf ihre S-Bahn, als sie von drei „südländisch“ und afrikanisch aussehenden Männern angefallen, belästigt, bedrängt und am Po begrapscht wurde - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie "Der Westen" berichtet, ließ die importierte migrantische Triebtäter-Horde nicht von ihrem Opfer ab und folgten der jungen Frau sogar in die S-Bahn. Infos bei...
Der Westen / derwesten.de

 

 

19.07.2019

Gruppensex-"Bereicherung" in München: Dunkelhäutige Migranten zerren Frau vom Rad und begrapschen sie

Wie die Münchner "TZ" im Zuge der politisch umjubelten "bunten" "Bereicherung" durch vom Wähler importierte, steuerfinanzierte Sex-Touristen berichtet, fuhr in München eine 34-jährige Frau mit ihrem Rad über die Theresienwiese als laut "TZ" auch in diesem Fall plötzlich eine 6-7-köpfige wilde Männer-Horde aus dem Gebüsch sprang, das Fahrrad der Frau festhiel und ihr Opfer sexuell anfielen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und aus Sicht der aktuellen - nicht mehr ernst zu nehmenden - System-Politik als tolle "Bereicherung" gilt, die angeblich "wertvoller als Gold" sei - wie Martin Schulz von der SPD dies den Bürgern erklärte, die sich mit den Tätern im Sinne der Irren solidarisieren sollen. Laut "TZ" griffen zwei Dunkelhäutige aus der Horde Wilder der Frau an die Brust und zwischen die Beine in den Intimbereich, um sich an der Frau zu befriedigen. Aufgrund des Verhaltens von Politik und Medien denken die importierten Idole vermutlich, dies sei von den Bürgern genauso gewünscht wie von Politikern. Wie die "TZ" berichtet, schnappte sich ein weiterer politisch geschützter sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, wie üblich auch noch das Handy des Opfers. Die Politik ist vermutlich zufrieden. Denn ihre eloquenten Idole hatten auf jeden Fall einen Heidenspaß beim Ausleben im Sinne der aktuellen Agenda, die in ihrer Persönlichkeit und Wahrnehmung schwer gestörten Politikern an Stelle von Neuroleptika und einer vernünftigen Psychotherapie auf Kosten der Bürger angeblich den großen Seelenfrieden bringt. Infos bei...
tz.de

 

 

19.07.2019

"Bereicherung" in Walsrode (Niedersachsen):
Fahrradfahrerin von jungen Südländern brutal überfallen

Wie die "Walsroder Zeitung" berichtet, fiel im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun auch in Walrode eine 4-köpfige Horde "junger Männer" mit „südländischem“ Erscheinungsbild, deren mutmaßliche Nationalität bzw Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werrden soll, eine Frau an. Laut "WZ" stellte sich die - mutmaßlich vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte - Gewalttäter-Horde diesmal zur Abwechslung einer 47-jährigen Fahrradfahrerin in den Weg, um sie im Sinne der Agenda der aktuellen System-Politik zu "bereichern". Daher schlugen sie ihrem Opfer laut "WZ" mehrmals gegen den Kopf, entrissen ihr ihren Rucksack und flüchteten. Infos bei...
Walsroder Zeitung / wz-net.de


19.07.2019

"Bereicherung" in Duisburg (NRW): Jugendliche Diebe schlagen Polizist dienstunfähig und werden sofort auf freien Fuß gesetzt

Erneut spricht "Der Westen" von einer "schlimmen Gewalttat in Duisburg", nennt aus politisch-ideologischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises erneut aus politischen Motiven aber nicht die Nationalität bzw. Herkunft der bevorzugten Täter. Wie "Der Westen" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" zwei 15- und 16-jährige politisch geschützte "Fahrraddiebe", die mit Einhandmessern bewaffnet waren, einen 44-jährigen Polizisten angegriffen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und politisch als "Bereicherung" gilt. Laut "Der Westen" wurde auch dieser - von den steuerfinanzierten "Bereicherern" angegriffene und traktierte Beamte von den Idolen der Politik und ihrer System-Medien schwer verletzt. Wie "Der Westen" berichtet, wurden die politisch idealisierten und geschützten Gewaltverbrecher natürlich sofort wieder auf freien Fuß gesetzt und konnten zu ihren Eltern, wo man sie liebevoll umsorgen und für den nächsten Angriff auf Polizisten und andere vermeintlich schwächliche und naive Moral- und Demuts-Deutsche stärken wird. Infos bei...
Der Westen / derwesten.de

 

 

19.07.2019

Messer-"Bereicherung" in München (Bayern):
Afghane versucht mit Messer auf Passant einzustechen

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" durch politisch idealisierte - und vom Steuerzahler zu finanzierende - Messerstecher nun auch in München ein 18-jähriger Messer-Afghane mehrfach versucht, auf einen der ihn finanzierenden Passanten einzustechen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und als schick gilt. Laut "Bild" hatte der Passant den vom Wähler importierten jungen Asylbewerber mit einem langen Messer in der Hand auf einer Straße beobachtet und daraufhin angesprochen. Wie "Bild" berichtet, versuchte der von Gutmenschen umsorgte und medial hoch gelobte Gast der Kanzlerin sofort, dem Passanten mit seinem langen Asyl-Messer in die Brust zu stechen und verfolgte ihn, um ihm im Sinne der aktuellen System-Politik den Garaus zu machen. Infos zur tollen Messerstecher-"Bereicherung" in München bei... 
Bild.de

 

 

19.07.2019

"Bereicherung" in Hattersheim/Main: Schon wieder - Junge Ausländer-Horde zieht nachts brandschatzend durch die Straßen
Die deutschen Wähler können von der angeblich "bunten" großen "Bereicherung" offenbar nicht genug bekommen. Daher tobte laut "Politikstube" nun auch durch die Innenstadt von Hattersheim eine wild gewordene Horde „südländischer“ Jugendlicher, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und Angst vor dem Schwert der sogenannten Political Correctness tunlichst nicht genannt werden soll. Wie "Politikstube" berichtet, kam es durch die sogenannte "Bereicherung" der zerstörungswütigen Maskottchen der aktuellen System-Politik zu mehreren brennenden Mülltonnen. Die Politik kann daher wieder zufrieden sein. Infos bei...

Politikstube.com

 


19.07.2019

Gesinnungsdiktatur & die Manipulation durch Sprache: „Seenotrettung ist kein Verbrechen“
Charles Krüger über die manipulative persuasive System-Rhetorik. Zum Video von/bei
Charles Krüger / YouTube.com

 

 

19.07.2019

Aufgeflogen: Schlepper stehen in direktem Kontakt zu Sea-Watch & Co. - Alles ein unfassbares Schmierentheater für dümmlich-naive Rezipienten

Wie "Junge Freiheit" berichtet, widerlegt nun ein aktueller Bericht des italienischen Fernsehens eindeutig und unmissverständlich die Aussage des Auswärtigen Amts unter Heiko Maas, dass angeblich nicht die Aussicht auf Rettung im Mittelmeer, die Menschen veranlasse, sich auf den Weg nach Europa zu machen, sondern Armut und Perspektivlosigkeit in ihren Heimatländern. Diese Spinner-Propaganda ließ die Behörde von Außenminister Heiko Maas (SPD) wider besseren Wissens tatsächlich verlauten, ebenso wie die Helfer der Schlepper bislang gerne rhetorisch als "Seenotretter" bezeichnet wurden - und Polit-Aktivisten als moralisch überlegene, vermeintlich seriöse "Kapitäne". Angesichs dessen, was das italienische Fernsehen nun laut "Junge Freiheit" aufgedeckt hat, müsse man dieses Bild laut "Junge Freiheit" nun gründlich revidieren. Aus Lügen werden nun nackte Tatsachen. Infos bei... 
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

19.07.2019

Aufgeflogen: Schlepper bestätigt Kontakte zu "Sea Watch" -

1 Anruf genügt

Laut Carsten Jahn sprach Italiens Innenminister Salvini in der letzten Woche von Hinweisen und Beweisen, die er vorlegen werde. Wie Carsten Jahn berichtet, ist nun eine italienische TV-Reportage aufgetaucht, die dies bestätigt. Die Hinweise verdichten sich laut Carsten Jahn. Zum Video von / bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

19.07.2019
Deutsche System-Logik: Die kranke Kanzlerin ist gesund
Claudia Zimmermann berichtet und kommentiert, was die Welt über die schwer erkrankte Kanzlerin denkt, die - ebenso wie Hitler damals - angeblich stets bei bester Gesundheit ist. Die deutschen Bürger, denen dieses Desaster aus Sicht der Welt egal zu sein scheint, sollen sich keine Sorgen machen, dass das Land weiter von Irren vor die Pumpe gefahren wird. Während man im Inland schläft, ist das Ausland hellwach und die Kanzlerin laut Claudia Zimmermann ein Thema, das in aller Munde ist.
Zum Video von Claudia Zimmermann bei...

Gamesoftrue / YouTube.com

 

18.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdikatur: Polit-Führung der Berliner Polizei will intern gegen Regime-kritische Meinungen vorgehen

Wie "Junge Freiheit" berichtet, will Berlins politische Polizeipräsidentin Barbara Slowik stärker angeblich gegen regierungskritische, sogenannte "rechtslastige" Einstellungen und Meinungen vorgehen, die vom linken Mainstream abweichen und in einem politischen Einheits-System, welches sich im neuen Deutschland seit der Wende 2015 etabliert hat, nichts mehr zu suchen haben - und wie in anderen Diktaturen eben auch - bekämpft werden müssen. In bestimmten Stadtteilen, wo die Polizisten immer wieder mit denselben Problemen wie Respektlosigkeit, Gewalttaten und Widerstand konfrontiert werden, solle sich laut Slowik - wie "Junge Freiheit" berichtet - eine neue "bestimmte Einstellung" entwickeln, wozu es laut Slowik entsprechende "Aus- und Fortbildungen" geben solle, die der Förderung der interkulturellen Kompetenzen dienen, mit denen man nachfolgend alles nicht mehr so eng sehe. Auch Psychologen sollen bei dieser Gehirnwäsche angeblich mithelfen. Die Devise scheint einfach: Wer keine Straftaten mehr wahrnimmt, kann sich darüber auch gar nicht mehr aufregen. Die Logik geht auf. Wegschauen ist folglich eine gute Sache. Infos bei...
Junge Freiheit / jungefreiheit.de

 

 

18.07.2019

Linke Gesinnungsdiktatur: Neue linksextreme Brandanschläge
in Berlin:
Wieder die üblichen Autobrände

Wie die Polizei gelangweilt mitteilt, wurden im Berliner Hansaviertel schon wieder drei geparkte Fahrzeuge durch die üblichen, vermutlich durch linksradikale Regime-Fans gelegte - Feuer beschädigt. Wie üblich hörten Anwohner und Passanten den üblichen lauten Knall und sahen den Feuerschein ausbennender Autos politisch Andersdenkender oder Regime-Gegner. Für die Polizei mittlerweile ein durchlaufender Postem, der - auch aus politischen Gründen - keiner großen Rede bedarf. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

18.07.2019

Statistik beweist: Je mehr sogenannte „Seenotretter“ unterwegs sind, desto mehr Ertrunkene gibt es

Sind selbsternannte "Seenotretter" in Wirklichkeit Mörder, die ihre Opfer geradewegs ins Verderben locken? Fakt ist: Je größer die Chance ist, auf ein vermeintliches "Rettungsschiff" zu treffen, desto mehr machen sich die dadurch gelockten Wirtschafts-Migranten laut einer Statistik, die "Epoch Times" präsentiert, auf ihren ansonsten gefährlichen Weg über das Meer. Doch sie wissen ganz genau, dass kurz hinter der Küste bereits politische Aktivisten und Fans auf sie warten, um ihre Idole im Rahmen ihrer Ideologie und ihres darauf basierenden massiv external fokussierten Wahns in die europäischen Sozialsysteme zu einzuschleppen. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

18.07.2019
Steuerfinanzierte ideologische Multikulti-Polit-Propaganda: 
Panorama - Wenn das Farbfernsehen schwarzweiß sendet

Die sich als "Journalisten" bezeichnenden links-grünen Polit-Aktivisten in den staatlichen Propaganda-Medien leben ihre Ideologie anscheinend immer ungenierter aus. Die Politik orientiert sich nachfolgend wie üblich an dieser Wahrnehmung. "Junge Freiheit" greift solch ein Beispiel aktuell auf: Wer das aktuelle "manipulativ-brillante Meisterwerk" der „Panorama“-Redaktion über ihr Idol Carola Rackete und die Sea-Watch 3 im GEZ-finanzierten Staatsfernsehen sehen "durfte", kommt laut Marco F. Gallina "aus dem Staunen nicht mehr heraus". Marco F. Gallina stellt sich die Frage, ob der von Anja Reschke gerühmte Haltungsjournalismus nicht etwa ein gefährliches Eigenleben entwickelt hat. Zum Artikel von Marco F. Gallina bei...
Junge Freiheit /  jungefreiheit.de

 

 

18.07.2019

Riesiges pakistanisches Scheinehe-Netzwerk fliegt auf

Wie "Epoch Times" berichtet, ist nun erneut eines der vielen Scheinehe-Netzwerke zur lebenslangen Abzockung deutscher Steuergelder aufgeflogen. "Epoch Times" berichtet in diesem Zusammenhang von einer Razzia mit 500 Beamten. Infos bei...
Epoch Times / epochtimes.de

 

 

18.07.2019

Sex- und Gewalt-"Bereicherung" in Unna: Wieder eine junge Frau von politisch geschützter "Kinder"-Horde angefallen, begrapscht und attackiert 
Wie das "Sat1-Frühstücksfernsehen" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut eine junge Frau von einer Kinder-Horde angefallen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Diesmal ereignete sich der Übergriff in der Bahn. Laut Sat1-Frühstücksfernsehen" war diesmal erneut eine 18-Jährige an der Reihe, von politisch geschützten Kindern sexuell belästigt, bedrängt - und bei Verweigerung von öffentlichem Spontan-Sex auch noch angegriffen - zu werden. Laut "Sat1" seien die sogenannten "Kinder" gerade einmal 11, 12 und 13 Jahre alt. Demnächst sind es vermutlich Babys, die Menschen anfallen. Das schockierte und traumatisierte Opfer berichtet Sat1 nach der Tat, die an eine Zombie-Attacke erinnert. Ein Kommentator schreibt: "Dieses Mal waren es nicht "junge Männer" sondern "junge Kinder"... Wer aufmerksam Zeitung liest, weiß was ich meine". Ein anderer Kommentator fragt sich: "Wieso war mir schon bevor ich den Bericht geschaut habe klar, dass es keine Deutschen sind?" Ein weiterer Kommentator schreibt: "Ich dachte, das wäre heutzutage modern, bunt und damit erstrebenswert. Andere Kulturen etablieren so etwas halt." Der nächste Kommentator erinnert: "Wie bestellt, so geliefert. Die "Mehrheit" der "Bevölkerung" will das ja so haben."

SAT.1 Frühstücksfernsehen / YouTube.com

 

 

18.07.2019

Terror-"Bereicherung" in NRW: Razzien wegen Terrorverdacht

Wie "Politikstube" mit einem Nachrichten-Video von Welt" berichtet, führte die Polizei in NRW im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" durch "Radikale", die angeblich alles "so schön bunt" machen und der Politik angeblich den großen Seelenfrieden bringen, nun erneut Razzien wegen des üblichen Terrorverdachts durch. Laut "Politikstube" und "Welt" sind diesmal zur Abwechslung wieder in Düren zwei vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte "Bewohner" mit auf die Wache genommen worden, weil sie Terroranschläge geplant haben sollen, die das Land laut Politik angeblich "bereichern". Ein Kommentator ergänzt diese Info: Er berichtet, dass mehr als 5.200 Hinweise auf Kriegsverbrecher unter sogenannten „Flüchtlingen“ beim Bundeskriminalamt und dem Generalbundesanwalt eingegangen seien und hier in rund 98 Prozent aller Fällen keinerlei Ermittlungen erfolgten. Das Ganze Spektakel scheint folglich lediglich "Show" zu sein. Der Kommentator fragt:   

"Ist es den Behörden egal, wenn sich Schwerverbrecher unter sogenannten „Asylbewerbern“ befinden, die eine massive Gefahr für die Zivilbevölkerung darstellen können?" Die entsprechenden Zahlen seien mehr als erschreckend..." Ein anderer Kommentator meint: "Die wahren Verbrecher und Terroristen sitzen im Kanzleramt."

Infos und Video bei...
Politikstube.com

 

 

18.07.2019

"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg):

Afghane prügelt mit Baseballschläger auf 20-Jährige ein

Wie "Focus" im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" berichtet, hat in Stuttgart ein 18-jähriger, vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter Afghane seine Schwester wegen einer von ihr verweigerten Zwangsheirat an einer Bushaltestelle mit einem Baseballschläger attackiert und schwer verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Focus.de

 

 

18.07.2019

"Bereicherung" in Berlin: Libanesische Clan-Tumulte vor Gericht
Carsten Jahn berichtet in seinem Video über neue Tumulte eines vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten kriminellen libanesischen Familien-Clans in Berlin. Carsten Jahn fordert Enteignung und Ausweisung der kriminellen Polit-Idole bzw. Abschiebung. Dies sei laut Carsten Jahn die einzige Sprache, die diese kriminellen Banden verstehen. Zum Video von / bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

17.07.2019

"Bereicherung" in Hockenheim (Rheinland-Pfalz): 
Dunkelhäutiger prügelt Bürgermeister auf Intensivstation

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun auch in Hockenheim eine der vielen vom Steuerzahler finanzierten "bunten" Migranten-Überfälle, die der aktuellen System-Politik angfeblich das große Seelenheil bringt. Laut "Bild" war diesmal Hockenheims Oberbürgermeister Dieter Gummer an der Reihe, im Sinne der aktuellen Agenda politisch korrekt "bereichert" zu werden, um in den "Genuss" der Intensiv-Station zu kommen. Wie "Bild" berichtet, klingelte ein Dunkelhäutiger, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, an dem Wohnhaus des Bürgermeisters und schlug dem 67-Jährigen mit der Faust ins Gesicht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und aus politischer Sicht als sogenannte "Bereicherung" gilt. Laut "Bild" ging der Bürgermeister zu Boden, schlug mit dem Kopf auf und liegt nun mit Kieferbruch und schweren Verletzungen auf der Intensivstation. Infos bei...
Bild.de

 

 

17.07.2019

Finale Messer-"Bereicherung" in Halle (Sachsen-Anhalt):

18-Jährige in Halle erstochen! 30-jähriger Afghane gefasst

Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder begeistert. Wie nämlich die "Bild"-Zeitung berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch begeistert importierte und vom Steuerzahler finanzierte Messerstecher nun auch in Halle eine weitere sogenannte Messer-"Bereicherung", bei der auch dieses neue - mutmaßlich von den linken System-Medien indoktrinierte - junge weibliche Opfer an der Schwere der bestialischen Verletzung durch die Messerstiche ihres multimedial idealisierten muslimischen Import-Killers starb. Der 30-jährige vom Steuerzahler finanzierte afghanische Gast der Kanzlerin soll sein 18-jähriges Opfer am Dienstag in einer Wohnung in Halle erstochen haben - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist. Laut "Bild" wurde das Opfer des politisch idealisierten afghanischen Import-Killers mit tiefen Stichwunden rund ums Herz aufgefunden, so dass sich die aktuelle Politik wieder zufrieden zeigen kann. Zur Unterdrückung der Opfer und zur Bekämpfung möglicher Kritiker derartiger Gewaltverbrechen wird das aktuelle Regime, das sich seit der Wende 2015 im Lande etabliert hat, gewiss wieder linksradikale "Wir sind mehr"-Konzerte "gegen Rechts!" bzw. gegen die Kritiker der politisch idealisierten und geduldeten brutalen Gewaltorgien organisieren, um für die weitere Massen-"Bereicherung" durch Asyl-Multikulti im Rahmen ihrer Agenda und Ideologie zu demonstrieren. Infos bei...
Bild.de

 

 

17.07.2019

"Bereicherung" in Krefeld (NRW): Araber-Horde fällt Passant an und prügelt unvermittelt und grundlos auf ihn ein

Wie "Mein Krefeld" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun auch in Krefeld eine vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte ausländische Gewalttäter-Horde Passanten angefallen und entsprechend traktiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Als dort ein 24-jähriger Passant laut "Mein Krefeld" an einer Araber-Horde vorbeilief, die überall herumlungern, pöbelte einer der Idole der aktuellen System-Politik ihn auf Arabisch an. Noch bevor der Passant antworten konnte, schlug ihm laut "Mein Krefeld" ein anderer Araber aus der Horde unvermittelt ins Gesicht, was die anderen steuerfinanzierten Gewalttäter offenbar so richtig heiß machte und die Prügelstimmung anheizte. Wie "Mein Krefeld" berichtet, schlugen daher auch andere sogenannte "Bereicherer" aus der zehnköpfigen Migranten-Horde auf ihr deutsches Opfer ein, um dem jungen Mann den Garaus zu machen. Wie üblich wird die Nationalität bzw. Herkunft der politisch und medial idealisierten wie geschützten brutalen Gewalttäter von ihren Fans beflissentlich verschwiegen. Infos bei...
mein-krefeld.de

 

 

17.07.2019

"Bereicherung" in Titisee-Neustadt (Baden-Württemberg): Dunkelhäutiger Schwarzfahrer verletzt Schaffner
und lacht ihn aus

Wie "baden.fm" berichtet, wurde ein junger Schwarzfahrer mit „dunklem Teint“ - wie es im politisch korrekten Neusprech lautet - wie üblich handgreiflich und verletzte den Schaffner entsprechend - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "baden.fm" lachte der - vermutlich vom Steuerzahler begeistert finanzierte - dunkelhäutige Gewalttäter, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, sein Opfer aus, um ihm dessen Hilflosigkeit gegenüber politisch geschützten Herrenmenschen vorzuführen. Infos bei...
baden.fm

 

 

17.07.2019

"Bereicherung" in der Bahn von Essen nach Dortmund:
Beim Schwarzfahren ertappt – Steuerfinanzierter Iraker
droht Zugschaffner mit Kopfabschneiden

Wie "Politikstube" im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" berichtet, hat auch in der Abellio-Bahn RE 11 auf der Fahrt von Essen nach Dortmund ein vom Wähler begeistert importierter und vom Steuerzahler finanzierter „Schwarzfahrer“ aus dem Irak einen Bahn-Mitarbeiter mit dem Tode gedroht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Verlassen wollte der politisch-medial idealisierte und geschützte Herrenmensch den Zug angeblich nicht. Warum auch? denn wer nicht spurt, wird platt gemacht. Politik und Medien machen es vor und die Propaganda macht derartige Typen immer selbstsicherer und motiviert sie durch Aufwertung und Schutz der Täter und durch die klare Missachtung der ungeschützten eigenen Bürger zu ihrem dreisten Verhalten. Die Grünen erklären derartige Typen als "Bereichererer" und Martin Schulz (SPD) erklärt, dass sie "wertvoller als Gold" seien.  Stattdessen bedrohte der Gast der Kanzlerin den Bahn-Mitarbeiter laut "Politikstube" mit den Worten:“ Wenn du die Polizei holst, schneide ich dir den Kopf ab. Ich finde dich. Ich mache dich fertig“. Entgegen der Agenda der aktuellen Regime-Politik nahm die Bundespolizei das irakische Polit-Idol laut "Politikstube" fest, damit der "Bereicherer" später von seinen Fans in der System-Justiz wieder wie üblich im Sinne der Kanzlerin und ihrer Mitläufer klammheimlich auf freien Fuß gesetzt werden kann. Wie sich laut "Politikstube" herausstellte, hielt sich auch dieser angebetete irakische Radikale - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - unerlaubt im Bundesgebiet auf, um mitzunehmen, was geht. Ein Kommentator schreibt: "Wie man den Laden hier inzwischen kennt, läuft diese Gestalt gewiss wieder auf deutschen Straßen herum." Gut erkannt! Infos zur Sache bei...
Politikstube.com

 

 

17.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg):

Junge Ausländer rauben Rollstuhlfahrer mit Messer aus

Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder begeistert und kann sich zufrieden schätzen. Denn wie "Stuttgarter Nachrichten" berichtet, haben im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut zwei politisch idealisierte und vom Steuerzahler finanzierte ausländische Import-Verbrecher einen Behinderten angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und offenbar sehr beliebt ist. Laut "Stuttgarter Nachrichten" war diesmal ein 47-jähriger Rollstuhlfahrer in der Klett-Passage in Stuttgart an der Reihe, das von der aktuellen System-Politik stillschweigend geforderte Opfer für die irrwitzige aktuelle Agenda und Ideologie zu bringen. Wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich, fielen die vom Steuerzahler finanzierten ausländischen Verbrecher ihr Opfer wieder mit einem Messer an und nahmen dem Behinderten wie üblich seine Wertsachen ab. Infos bei... Stuttgarter-nachrichten.de

 

 

17.07.2019

Clan-Krieg-"Bereicherung" in Seevetal (Niedersachsen):
Barbarische Migranten-Attacken lassen die Stadt zittern

Wie "Nordbuzz" im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" berichtet, lässt nun auch der ausgebrochene Clan-Krieg zwischen zwei kurdischen Clans die Gemeinde zittern. Laut "Norbuzz" steht auch die Polizei unter immensem Druck. Was aus Sicht der aktuellen System-Politik im Multikulti-Ideologie-Wahn eine tolle "Bereicherung" darstellt, ist für geistig gesunde Menschen das, was es ist: Nackte Gewalt. "Nordbuzz" spricht von barbarischen Attacken. Wie "Nordbuzz" berichtet, spricht die Polizei, welche die Eskapaden der Politik zusammen mit den Bürgern ausbaden muss, von einem regelrechten Pulverfass. Laut "Nordbuzz" hält der aktuelle Großeinsatz der Polizei nun bereits schon vier Tage an. Die Rund-um-die-Uhr-Präsenz sei aktuell angeblich genauso alternativlos wie der vom Steuerzahler zu finanzierende Massenimport weiterer Verbrecher, die sich im neuen Deutschland nach Lust und Laune aggressiv austoben - so wie es ihnen gefällt. Die dümmlich naiven Deutschen schauen lediglich zu und zahlen. Infos zur Sache bei...
nordbuzz.de

 

 

17.07.2019

"Bereicherung" durch importierte Kriminalität:
"Nigerianische Mafia erobert Deutschland"

Während die aktuelle System-Politik von ihren - vom Steuerzahler zu finanzierenden - Gewalt-Idolen begeistert ist, sieht der Bundesnachrichtendienst laut "RTL" eine neue Gefahr auf Deutschland zukommen. Wie "RTL" und der Auslands-Geheimdienst berichten, kommt  die neue politisch gewünschte Bedrohung aus Afrika und sei äußerst brutal. Laut "RTL" ist die Rede von der nigerianischen Mafia, die bei den Irren in der System-Politik vermutlich besonders beliebt ist, um die verhassten eigenen Bürger im Land weiter durch Gewalt-Exzesse zu schikanieren. Wie "RTL" beerichtet, seien hierzulande inzwischen über 16 begeistert importierte und finanzierte nigerianische Mafia-Gruppierungen bei den lediglich zuschauenden Behörden bekannt. Informationen über die tolle politisch gepriesene "Bereicherung" bei...
RTL.de

 

 

17.07.2019

Dr. Gottfried Curio bei Bürgerdialog in Leverkusen (NRW):
"Das Leben in Deutschland wird immer gefährlicher"

Politikstube präsentiert ein Video von der Rede von Dr. Gottfried Curio beim Bürgerdialog in Leverkusen. Curio spricht über illegale Migration, den Verlust der inneren Sicherheit, die steigende Islamisierung und die fortschreitende Entheimatung, die von der aktuellen System-Politik und ihrer ideologischen Agenda als "Bereicherung" verkauft wird, die angeblich "wertvoller als Gold" sei. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

17.07.2019

Ansage an Sea-watch-Aktivistin Carola Rackete

Wie "Neverforgetniki" berichtet, fordert die - von den links-grünen Medien idealisierte Sea-watch Aktivistin Carola Rackete eine bedingunglose Massenmigration ins deutsche Sozialsystem und bekommt dafür laut "Neverforgetniki" von den meisten großen Medien, die dieser Ideologie hinterher laufen, Applaus. "Neverforgetniki" meint: Zeit für eine klare Ansage! Zum Video bei...
Neverforgetniki / YouTube.com

 

 

17.07.2019

DDR 4.0 - Höllen-Interview beim linken Regime-Funk:
Dr. Gottfried Curio gegen Medien-Star Rackete

Wie "Politikversagen" mit einem Audio von einem Interview beim Deutschlandfunk berichtet, widerspricht Gottfried Curio in diesem Interview den von System-Journalisten idealisierten Wahnsinnsforderungen ihres Stars Carola Racketes nach unbegrenzter afrikanischer Masseneinwanderung im Sinne der aktuell gefahrenen Ideologie. Laut "Politikversagen" spielt sich der "unerträglich" wirkende Moderator im "zwangsfinanzierten" Deutschlandfunk wie im Regime seit der Wende 2015 üblich, dabei ungeniert als "linker Inquisitor" auf - und unterbricht seinen Interviewpartner am laufenden Band. Zudem ist dies kein Interview, sondern eher ein politischer Kampf der zwei  "Journalisten" mit der Realität und Wahrheit. Zum Audio bei...
Politikversagen.net

 

 

16.07.2019

4.500 Euro für ein Notunterkunfts-Zimmer im Hotel

Die Asyl-Industrie boomt - auch in Frankfurt. Die gesamte Dritte Welt will scheinbar dort hin. Wie die "FAZ" berichtet, platzen aufgrund des hohen Bedarfs und des leergefegten Wohnungsmarktes Notunterkünfte in Frankfurt aus allen Nähten. Man lässt sich den Spaß der neuen Multikulti-Agenda zum Zwecke des Austauschs ganz schön was kosten. Frankfurt steht mit oben an, in 60 Prozent "Bereicherer" und "Heilsbringer" zu investieren. Denn dort sind die Deutschen sowieso bereits faktisch in der Minderheit - und das ist laut der aktuellen Links-Politik auch "gut so", denn man mag es angeblich "bunt", weil dies in den Augen der Linken und Grünen angeblich so schön ist. Eine derartige Irrsinns-Ideologie kostet natürlich viel Geld: Laut der "FAZ" zahlt die Stadt mittlerweile jährlich weit über 56 Millionen Euro für Wuchermieten, um ca. 7.900 sogenannte "Bedürftige" in Hotels unterzubringen, wo der Service für die Idole immer noch am besten ist. Doch auch "Deutsche" sind laut der "FAZ" betroffen, die aufgrund der aktuellen Zustände keine finanzierbare Wohnung mehr finden. Laut "FAZ" liegt ihr Anteil bei 40 Prozent. Infos zur "Bereicherung" Frankfurts bei...
Frankfurter Allgemeine Zeitung / faz.net

 

 

16.07.2019

Studie: Deutsche Kliniken lebensgefährlich

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sind deutsche Krankenhäuser laut einer Studie angeblich lebensgefährlich. Daher fordern im Zuge des Abbaus des Landes mit Vorschlag der versteckt linken Bertelsmann-Stiftung laut "Bild" acht angebliche sogenannte "Krankenhausspezialisten" nun die Schließung von mehr als jeder zweiten Klinik im Land. Denn nur so könnte angeblich eine gute Behandlung gewährleistet und Todesfälle vermieden werden. Die Rechnung der Irren ist recht einfach - wie alles zurzeit im Irrenhaus Deutschland: Weniger Krankenhäuser = weniger Tote.
Infos bei...

Bild.de

 

 

16.07.2019

Massive externale Fokussierung: „Asyl kennt keine Grenze!
Wir müssen auch Klima-Flüchtlinge aufnehmen!“

Laut der verdeckten "Bild"-Zeitungs-System-Propaganda müssen wir im Zuge des grassierenden psychiatrisch unbehandelten Masochismus laut den massiv external fokussierten links-grünen Polit-Aktivisten und Schleppern nun angeblich auch sogenannte "Klima-Flüchtlinge" aufnehmen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, sorgt der phantastische apokalypische "Zusammenbruch des Klimasystems" nun zur Begeisterung ihrer Fans für sogenannte "Klima-Flüchtlinge", die wir laut den nicht arbeitenden Polit-Aktivisten natürlich alle aufnehmen und ein Leben lang versorgen müssen. Denn angeblich hatten wir eine historische Verantwortung, die ganze Dritte Welt im Lande aufzunehmen. Behandelbar sind derartige Persönlichkeitsstörungen offenbar nicht. Fragen Sie aber trotzdem Ihren Arzt oder Apotheker! Infos bei...
Bild.de

 

 

16.07.2019

"Bereicherung" in Rheine (NRW): Disco-Besucher von politisch geschützten Tätern totgeschlagen, zweiter Mann von vier Afghanen niedergestochen

Laut "Westfälische Nachrichten" forderte die politisch gepriesene "Bereicherung" durch gewalttätige Idole der aktuellen System-Politik erneut mehrere Opfer: Ein Toter und ein Schwerverletzter betrug die Ausbeute der Multikulti-Agenda am Wochenende allein in Rheine - und man freut sich bereits auf mehr davon. Wie "Westfälische Nachrichten" berichtet, wurde diesmal ein 25-Jähriger in einer Disco von politisch geschützten Tätern, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden soll, totgeschlagen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Und dann wurde laut Westfälische Nachrichten" noch ein 27-Jähriger wortlos von vier vom Steuerzahler finanzierten Afghanen attackiert, geschlagen, getreten und mit Asyl-Messern niedergestochen. Aufgrund der Dominanz der Täter und vermutlich auch wegen mutiger Zeugen ließ sich die Nationalität der letztgenannten Täter offenbar nicht mehr politisch vertuschen und medial verschweigen, was die vielzähligen Fans der Täter in der Politik gewiss wieder ärgern wird. Infos bei...
Westfälische Nachrichten / wn.de

 

 

16.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Passau (Bayern): Steuerfinanzierter

Sex-Tourismus - Afrikaner lag bereits mit heruntergezogener Hose auf seinem Opfer 

Wie die "Passauer Neue Presse" berichtet, fiel ein vom Steuerzahler finanzierter 22-jähriger Afrikaner aus Sierra Leone im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - mitten in Passau eine 34-jährige Frau an, um sie im Sinne der aktuellen System-Politik und ihrer Agenda auf Kosten der Steuerzahler zu "bereichern" Laut "Passauer Neue Presse" fiel der politisch idealisierte Gast der Kanzlerin über die Frau her und versuchte sie zu vergewaltigen. Wie "Passauer Neue Presse" berichtet, ist es nur der Aufmerksamkeit von zufällig vorbeikommenden Zivilbeamten zu verdanken, dass die Frau aus den Klauen des Afrikaners gerettet werden konnte. Dieser lag bei Eintreffen der Beamten immer noch mit heruntergezogener Hose auf oder in seinem deutschen Opfer, das in diesem Land unter der aktuellen Reegierung offenbar keinen Cent mehr wert ist. Infos zur gepriesenen "Bereicherung" in der Innenstadt von Passau bei...
Passauer Neue Presse / pnp.de

 

 

16.07.2019

"Bereicherung" in Mindelheim (Bayern):
Asylbewerber bedrängt Frau im Landratsamt

Wie die "Augsburger Allgemeine" im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" berichtet, kam ein vom Steuerzahler finanzierter Asylbewerber ins Landratsamt Mindelheim und wollte Geld für die Rückfahrt in seine Unterkunft haben. Als ihm die zuständige Mitarbeiterin laut  "Augsburger Allgemeine" mitteilte, dass er keinen Anspruch auf das Geld habe, bedrängte das Idol der aktuellen System-Politik die Frau und drückte sie auf dem Flur gegen die Wand - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist. Infos zur "Bereicherung" in Mindelheim bei...
Augsburger-allgemeine.de

 

 

16.07.2019

"Bereicherung" in Zwickau (Sachsen): Vor Disco abgewiesene Afrikaner prügeln mit Flaschen und Latten auf Deutsche ein

Als laut "Hitradio RTL" in der Nacht zum Sonntag eine 14-köpfige Horde importierter steuerfinanzierter Afrikaner auf Vergnügungs-Tour von der Security einer Zwickauer Disco abgewiesen wurde, machten die Gäste der Kanzlerin ihrem Ärger laut "Hitradio RTL" lautstark Luft und schlugen - wie weiter berichtet wird - dann mit einer Glasflasche und einer Holzlatte auf den Türsteher und einen Gast ein - wie dies in Merkel-Deutschland seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist und als sogenannte "Bereicherung" gilt. Infos zur "Bereicherung" in Zwickau bei...
hitradio-rtl.de

 

 

16.07.2019

"Bereicherung" in Dortmund (NRW): 17-Jähriger aus Unna
von afrikanischem Gewalttäter durch Kopfnuss verletzt – Migranten-Horde solidarisiert sich gegen Polizei

Aufgrund des politisch-medialen Zuspruchs durch die Ideologie und Agenda von Politik und Medien griff im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch - vom Steuerzahler zu finanzierende - Gewalttäter laut "Rundblick Unna" ein vom Steuerzahler finanzierter 31-jähriger Afrikaner völlig hemmungslos vor den Augen einer Bundespolizeistreife Sonntagfrüh auf dem Dortmunder Bahnhofsvorplatz einen 17-jährigen Jugendlichen an und verletzte ihn - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und aus Sicht der aktuellen Politik als "Bereicherung" gilt. Als die Polizei laut "Rundblick Unna" entgegen der eigentlichen politischen Agenda eingriff, solidarisierte sich die gesamte 20-köpfige Horde gegen sie und zeigte den Beamten, wer die neuen Herren im Lande sind. Infos bei...
Rundblick-unna.de

 

 

16.07.2019
"Bereicherung" in Berlin: Sogenannter "Suff-Saudi" rast,
baut Unfall, beschimpft die Polizei und wird laufen gelassen

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, verlor ein - vom überschwänglichen Alkoholgenuss betrunkener - Ausländer aus Saudi Arabien die Kontrolle über sein Auto, raste durch eine Schranke und baute einen Unfall. Doch anstatt seinen Fehler einzugestehen und Reue zu zeigen, zeterte und pöbelte der sturzbesoffene Sonder-Gast der Kanzlerin laut "Bild" nach dem Unfall wild drauf los. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, musste die Polizei den Gast der Kanzlerin ohne eine Alkoholkontrolle laufen lassen. Infos bei...
Bild.de

 

 

16.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Bielefeld (NRW):
Hochzeitskorso legt Stadt lahm -
15 Euro Verwarngeld

Eine Woche nachdem ein muslimischer Hochzeitskorso den Verkehr in Bielefeld blockierte, hat die Polizei laut dem "Westfalen-Blatt" nun den Fahrer der Stretchlimousine ermittelt. Die aktuelle System-Politik ist vermutlich zufrieden. Denn wie das "Westfalen-Blatt" berichtet, muss der politisch geschützte Täter, der die Stadt durch seine Blockade kulturell "bereichert" hat, lediglich ein Verwarngeld in Höhe von 15 Euro wegen "Parkens auf der Fahrbahn" zahlen. Infos bei...
Westfalen-blatt.de

 

 

16.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Pulheim (NRW): Sinkende Hemmschwelle - Freibad ertrinkt in Müll und Fäkalien

In Deutschland werden Probleme zwar erwähnt, aber im politisch korrekten Sinne nicht beim Namen genannt. Angeblich passiert alles einfach so von allein. "Bild" berichtet aktuell von benutzten Windeln in den Duschen, Fäkalien neben den Toiletten und eine Liegewiese, die abends einem Schlachtfeld gleicht und beschreibt damit die seitens der aktuellen Politik als "Bereicherung" idealisierten Zustände in deutschen Freibädern, hier konkret in Pulheim, wo sich die Gäste im Zuge der aktuellen politischen Agenda scheinbar besonders wild austoben und gehen lassen. Laut "Bild" ärgert sich der Badleiter über ein immer größer werdendes Müll-Chaos in seinem Freibad. Wer den Müll hinterlässt, wird natürlich nicht angesprochen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, meint der Pulheimer Badleiter, dass die Hemmschwelle der "Leute" deutlich gesunken sei - und dass es von Jahr zu Jahr extremer werde. Die Verursacher nennt er - wie im Rahmen der aktuellen Ideologie üblich - natürlich nicht, weshalb alles weiter seinen Gang gehen wird - und die politisch korrekten Deppen lediglich zusehen, sich weiter wundern und sich weiter anpassen. Infos bei...
Bild.de

 

 

16.07.2019

Sex- und Messer-"Bereicherung" durch öffentlich auftretende Messer-Masturbations-"Fachkräfte": Ägyptischer Migrant masturbiert keuchend vor Mutter mit Kindern

Die aktuelle System-Politik ist glücklich und zufrieden. Denn sie sind überall und warten nur darauf, nach dem Willen der Politik die Bürger unter Zwang zu "bereichern": Wie der "Wochenblick" berichtet, masturbierte im Zuge der vom Steuerzahler zu finazierenden politisch umjubelten großen "Bereicherung" ein 37-jähriger ägyptischer Migrant am hellichten Tage keuchend – in aller Öffentlichkeit – vor einer Mutter mit drei Kindern und hielt dabei - um seinem öffentlichen Zwangs-Orgasmus entsprechend Nachdruck zu verleihen - das übliche Messer in der Faust. Laut "Wochenblick" attackierte das Idol der aktuellen System-Politik später noch Polizisten und stieß Todesdrohung gegen Ärzte aus. Das übliche steuerfinanzierte Programm eben, das aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Wochenblick.at

 

 

16.07.2019
Naive deutsche Frauen beliebte Beute:
Ausländischer Killer von Joggerin war erregt

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll es den nun verhafteten brutalen Killer der joggenden Dresdner Forscherin Dr. Suzanne Eaton sehr erregt haben. Laut "Bild" erzählt er nun begeistert, erste Details seines grausamen Verbrechens. Infos bei...
Bild.de

 

 

16.07.2019

Messer-Massen-"Bereicherung" in Salzgitter:
Tunesier sticht auf 4 Frauen ein –  Lebensgefahr

Wie "Politikstube" berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" am Samstag vor einer Lokalität in Salzgitter erneut ein versuchter Massen-Totschlag und den üblichen gefährlichen Körperverletzungen mittels Messer, bei denen laut "Politikstube" vier Personen zum Teil schwer verletzt worden sind. Wie "Politikstube" berichtet, waren diesmal vier Frauen an der Reihe, von einem politisch idealisierten Messerstecher mit dessen Messer traktiert zu werden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Politikstube" soll auch dieser mutmaßlich vom Steuerzahler finanzierte ausländische Messer-Angreifer, bei dem es sich laut "Politikstube" angeblich um einen importierten Tunesier handeln soll, wie in Merkel-Deutschland üblich angeblich wahllos auf seine Opfer eingestochen haben, damit nach dem Willen der aktuellen System-Politik "alles so schön bunt" wird. Wie "Politikstube" berichtet, wurden die von dem Idol der aktuellen System-Politik  verletzten Frauen mit dem Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser gebracht. 

Infos zur angeblich "bunten" Messer-"Bereicherung" in Salzgitter bei...

Politikstube.com

 

 

16.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Saalfeld (Thüringen):
Neuer steuerfinanzierter Gewalt-Exzess -
15-köpfige Migranten-Horde liefert sich Massenschlägerei auf Volksfest

Aus Sicht der aktuellen System-Politik beleben die vielen vom Steuerzahler begeistert finanzierten "gepflegten" Massenschlägereien deutsche Volksfeste ungemein. Wie "Politikstube" im Zuge der politisch umjubelten großen "bunten" "Bereicherung" zum Beispiel berichtet, ereignete sich nun erneut eine der beliebten importierten Massenschlägereien, die sich der deutsche Steuerzahler eine Stange Geld kosten lässt, um nicht "in Inzucht zu degenerieren" (Zitat Wolfgang Schäuble / CDU), diesmal in Saalfeld, wo 15 "junge Männer mit Migrationshintergrund" sich den Garaus machten, was aus Sicht der Politik ein eloquenter Beitrag zur kulturellen Bereicherung ist, von der man unbedingt mehr will. Infos zur "Bereicherung" in Saalfeld bei...
Politikstube.com 

 

 

16.07.2019

Messer-Kultur-"Bereicherung" im Landkreis Harburg:
Steuerfinanzierte politisch geschützte Großfamilien
gehen mit Messern und Stöcken aufeinander los

Wie "Politikstube" mit einem NDR-Video berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen, vom Steuerzahler zu finanzierenden großen "Bereicherung" durch importierte Idole der aktuellen System-Politik am Sonnabend erneut ein Tumult, bei dem zwei vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte verfeindete Clans mit Messern und Stöcken aufeinander losgingen, um sich den Garaus zu machen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Weil die Lage laut "Politikstube" sehr angespannt war, halten sich Beamte des Spezial-Einsatzkommandos immer noch präsent. Infos und Video bei...
Politikstube.com

 

 

16.07.2019

9-Monate Gefängnis für Kinderschänder- und Vergewaltigungs-Kritiker - Eingesperrt, weil er einen islamischen Kinderschänderring aufdeckte
Henryk Stöckl berichtet über den Fall Tommy Robinson, der einen islamischen Kinderschänderring aufdeckte, bei dem muslimische Einwanderer über ein Jahrzehnt lang über 3.000 kleine Kinder in Großbritannien entführte und vergewaltigte. Laut Henryk Stöckl wusste der Staat dies, doch man tat nichts, weil niemand als sogenannter "Rassist" gelten wollte. Wie Henryk Stöckl berichtet, klärte der islamkritische Journalist Tommy Robinson die Bevölkerung darüber auf, weshalb er nun vom Regime zu 9 Monaten Gefängnis verurteilt wurde. Verurteilt, weil er die Wahrheit sagte. Im Gefängnis warten bereits die Islamisten auf ihn, um ihn im Sinne der Scharia zu töten. Laut Henryk Stöckl wandte sich Robinson in seiner Verzweiflung sogar an den US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump und bat ihn um politisches Asyl, weil sein Leben in Gefahr ist. Denn die Gefängnisse in Großbritannien sind mit muslimischen Gewalttätern überfüllt, die nur auf Robinson warten, um ihm den Garaus zu machen. Wie Henryk Stöckl berichtet, wächst nun international die Kritik an der Verhaftung des Journalisten, natürlich nicht in Deutschland. Laut Henryk Stöckl fordern das russische Außenministerium, der niederländische Politiker Geert Wilders und der Sohn des israelischen Präsidenten Netanyahu nun die sofortige Freilassung von Tommy Robinson. In den Deutschen Medien hört man nichts davon. Ein Kommentator des Video schreibt: "Daran erkennt man ein marxistisches System...Kriminelle werden verschont, während politische Gegner kriminalisiert werden..." Momo Müller meint: "Sieht in Deutschland nicht besser aus. Wer auf den Dreck hinweist wird bestraft, wer den Dreck verursacht hat wird geschützt!" Ein anderer Kommentator schreibt: "Jeder der den Islam in dieser Form unterstützt, ist Mittäter!" Zum Video von / bei...
Henryk Stöckl / YouTube.com

 

 

16.07.2019

Öffentlich-rechtliche Multikulti-Propaganda: Rackete
und „Sea-Watch 3“
– alles nur ein ARD-Propagandastück?

Laut "Journalistenwatch" nimmt der Fall Carola Rackete eine spektakuläre Wendung: Wie Daniel Matissek berichtet, befand sich an Bord der „Sea-Watch 3“ wahrscheinlich durchgehend ein TV-Team des ARD-Magazins „Panorama“. Laut Daniel Matissek wäre die gesamte vermeintliche „Rettungsaktion“ somit nichts anderes als ein riesiges Propagandastück des aktuellen Regimes. Zum Artikel von Daniel Matissek bei... Journalistenwatch.com

 

 

16.07.2019

Ulla Jelpke (Linke): Bundesregierung muss allen in Libyen befindlichen Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen

Wie "Politikstube" berichtet, stößt die Forderung von Carola Rackete, alle „Flüchtlinge“ (rund 500.000) aus den "Flüchtlings"-lagern in Libyen nach Deutschland zu holen, bei Ulla Jelpke (Die Linke) angeblich auf offene Ohren. Laut "Politikstube" unterstützt sie das Anliegen der neurotischen vermeintlichen "Weltenretterin" und geht in ihrem ideologischen Wahn sogar noch weiter. Infos zur Sache bei... 

Politikstube.com

 

 

16.07.2019

Wegen der vielen verursachten Verbrechen:
Kommen Merkels Schuldgefühlen nun hoch?
Tim Kellner kommentiert in Bild und Ton den psychischen Gesundheitszustand der - besonders in Dresden angeblich sehr beliebten Kanzlerin. Kellner geht ebenfalls auf die Vergewaltigungs-Relativierungs-Propaganda des öffentlich rechtlichen Staatsfernsehens ein. Zum Video von / bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

15.07.2019

"Frau Merkel, Sie zerstören meine Lebensgrundlage
und die
Zukunft meiner Kinder in Deutschland"

"Epoch Times" präsentiert den offenen Brief eines mittelständischen Unternehmers, der die Nase voll hat von der Psycho-Nummer der Kanzlerin. Egal ob Atomausstieg, Euro-, Flüchtlings- oder jetzt die Klimarettung: Laut Helmut Markus schert sich die Kanzlerin einen Teufel um ökonomisch realisierbare Lösungen, sondern spreche lediglich  dem vermeintlichen Mainstream opportunistisch nach dem Mund. Laut Helmut Markus agiere so lediglich jemand, der aus tiefer psychischer Not heraus nach Anerkennung und Liebe lechzt. Zum Artikel von Helmut Markus bei...

Epoch Times / epochtimes.de


15.07.2019

Neuer linksfaschistischer Brandanschlag in Berlin:

Diesmal brannten fünf Autos 

Wie die Polizei berichtet, wurden im Zuge der regelmäßigen Brandanschläge von Linksextremen, mit denen die aktuelle System-Politik gemäß vielzähliger Quellen zusammenarbeitet, diesmal zwei Mazda und zwei Mercedes von den radikalen Merkel-Regime-Fans angezündet und verbrannt. Laut der Polizei griffen die Flammen auch noch auf einen Audi über. Das Übliche eben in einem Land, in dem wir angeblich "gut und gerne leben" und linksextgreme Gewalt toleriert wird. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

15.07.2019

Neuer Brandanschlag auf Hauseingang in Berlin

Wie die Polizei berichtet, hat ein politisch offenbar geschützter "Unbekannter" im Zuge der vielen Brandanschläge, einen Brand in einem Hauseingang gelegt - vermutlich zur Bekämpfung und Schädigung politisch Andersdenkender und Regime-Kritiker. Laut der Polizei hat der mutmaßlich linksradikale Merkel-Regime-Fan bei seiner politisch-medial motivierten Tat selbst Feuer gefangen und sich angeblich verletzt, was die aktuelle System-Politik gewiss bedauert. Laut Polizei entstand Sachschaden am Haus. Zudem sei noch ein Auto beschädigt worden. Völlig normale Zustände in Berlin. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de


15.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Nach Messerrattacke
und Messerstichen - Tatverdächtiger auf freien Fuß gesetzt

Wie die Polizei berichtet, wurde nach einer neuen "bereichernden" Messerattacke, bei der - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - erneut ein Passant durch Messerstiche eines politisch geschützten Messerstechers schwer verletzt wurde, der von Zeugen benannte Tatverdächtige wieder aus dem Gewahrsam verlassen. Laut Polizei hatten andere Passanten zuvor das schwer verletzte 38-jährige Meserstecher-Opfer mit Stichverletzungen auf einem Parkplatz entdeckt, wo das Opfer aufgrund der Schwere seiner Stichverletzungen dann zusammenbrach. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin  / berlin.de

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Berlin: Festnahme nach versuchtem Raubmord - Opfer durch Pistolenschuss lebensgefährlich verletzt

Wie die Polizei berichtet, hat ein Spezialeinsatzkommando den Schützen "vorläufig" festgenommen, der im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" einen 35-jährigen Mann in einem Spätkauf angeschossen hat, aber natürlich nur "vorläufig". Das Opfer des politisch geschützten Gewaltverbrechers, dessen Nationalität bzw, Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, erlitt laut Polizei eine lebensgefährliche Schussverletzung und wurde notoperiert. Der geflüchtete und dann festgenommene Täter wird laut Polizei einem Haftrichter vorgeführt. Dieser wird gewiss wieder vollstes Verständnis für den Täter haben und im aktuellen politischen Interesse handeln. Warten wir es ab. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Berlin: Politisch geschützter Gewaltverbrecher traktiert Passanten mit Schlägen und tritt immer weiter auf Kopf des Opfers ein - Festnahme nach gefährlicher Körperverletzung

Wie die Polizei berichtet, wurde nach einer neuen brutalen gefährlichen Körperverletzung ein sogenannter "Mann" festgenommen, der einen 34-Jährigen zuvor mit Schlägen und Tritten attackiert hat - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Auch als der Angegriffene längst auf dem Boden lag, soll der Gewaltverbrecher, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des beliebten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, wie üblich weiter auf seinen Kopf eingetreten haben, um sein Opfer zu töten. Nach Eintreffen von Polizei und Rettungskräften kam das Opfer des politisch geschützten Gewalttäters mit schweren Kopf- und Rumpfverletzungen ins Krankenhaus. Infos bei..
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de


15.07.2019

"Bereicherung" in Berlin: Passant von 6-köpfiger Horde attackiert, zusammengeschlagen, zusammengetreten,

mit Messer bedroht, ausgeraubt und schwer verletzt

Wie die Polizei berichtet, wurde - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - in Berlin erneut ein Mann von einer 6-köpfigen Männerhorde angefallen, zusammengeschlagen und zusammengetreten und schwer verletzt. Auch forderten die politisch geschützten Gewalttäter, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises nicht genannt werden darf, laut Polizei das Handy des Opfers. Wie die Polizei berichtet, soll die politisch geschützte Angreifer-Horde ihr Opfer gleichzeitig mit ihren Messern bedroht haben. Nachdem das Opfer den politisch geschützten Tätern sei Mobiltelefon übergab, wurde er laut Polizei von den Angreifern in die Havel gestoßen. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Berlin-Spandau: Politisch geschützte
7-köpfige Horde überfällt Passant und stürzt ihn von Brücke 

Wie "T-Online" berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" nun auch in Berlin-Spandau ein 20-jähriger Passant von einer aus „sieben Männern“ bestehenden - vom Steuerzahler gegeistert finanzierten - herumstreunenden Horde in Berlin-Spandau überfallen und schwer verletzt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Die brutale Gewaltverbrecher-Horde, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, schlug und trat auf ihr Opfer ein, bedrohte den jungen Mann mit ihren Messern, stahl dessen Mobiltelefon und stieß ihn  dann von einer Brücke in die Havel. Infos bei...
T-online.de

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Köln (NRW):
„Höchst aggressiver“ Shisha-Bar-Mob bedrängt Polizisten

Als die Polizei laut "Welt" einen 28-jährigen Autofahrer wegen eines Verkehrsverstoßes kontrollieren wollte, griff dieser die Polizisten an und wurde daher festgenommen. Wie die "Welt" berichtet, solidarisieren sich sodann eine Horde von rund 30 „jungen Männern“ aus einer Shisha-Bar mit dem festgenommenen Angreifer und versuchte den Täter zu befreien - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Welt" waren ein Dutzend Streifenwagen der Polizei nötig, um den Aufmarsch der vom Steuerzahler finanzierten Herrenmenschen-Horde, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, unter Kontrolle zu bekommen. Infos bei...
Welt.de

 

 

15.07.2019

Finale "Bereicherung" in Büdesheim (Rheinland-Pfalz): Junger Zuwanderer erwürgt seine deutsche Chefin und hängt sie auf

Es ist immer das Gleiche: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat erneut ein begeistert importierter Ausländer im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" laut der Staatsanwaltschaft seine 51-jährige deutsche Chefin aus Habgier erdrosselt und aufgehängt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 scheinbar üblich ist. Infos bei...
Bild.de

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Bergkamen (NRW): Mädchen von politisch geschütztem Triebtäter zusammengeschlagen und vergewaltigt

Laut dem "Express" ist im Zuge der politisch umjubelten sogenannten "Bereicherung" am Wochenende nun auch in Bergkamen ein Mädchen von einem mit ausländischem Akzent sprechenden sogenannten "Unbekannten", dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, angefallen, zusammengeschlagen und sexuell missbraucht worden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 aufgrund der aktuellen Politik nun einmal üblich ist. Diesmal war laut "Express" wieder eine 15-Jährige an der Reihe, zu Gunsten der aktuellen politischen Agenda und deren Idole geopfert zu werden. Bei seiner Attacke, die aus Sicht der aktuellen System-Politik pauschal eine "Bereicherung" darstellt, nach der sich das Leben der Opfer anschließend angeblich "keineswegs zum Negativen verändert", soll der - vermutlich vom Steuerzahler begeistert finanzierte - politisch hofierte Sextourist angeblich äußerst brutal vorgegangen sein. Laut der Kanzlerin und der aktuellen Agenda sind derartige Taten aber zu akzeptieren. Infos unter anderem bei...
Express.de

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Bergkamen (NRW): Ausländischer Triebtäter schlägt 15-Jährige mit Pistole blutig und missbraucht sie

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" nun auch in Bergkamen ein Mann mit ausländischem Akzent ein 15-jähriges Mädchen an einem Bahnübergang überfallen und verlangte Sex. Als sich das Opfer des Zuwanderers laut "Bild" weigerte, schlug der - vermutlich vom Steuerzahler finanzierte - politisch geschützte Triebtäter immer wieder mit seiner Pistole auf sein Opfer ein, fiel über die 15-Jährige her und vergewaltigte sie - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, fanden  Passanten das Mädchen blutüberströmt. "Bild" nennt den politisch-medial idealisierten Gast der Kanzlerin zur üblichen Ablenkung von den Spezifika "Pistolen-Mann". Infos zur Bereicherung" in Bergkamen bei...
Bild.de

  

 

15.07.2019

Kultur-"Bereicherung" in Bad Neuenahr (Rheinland-Pfalz): Politisch geschützter "Mann" läuft laut aus dem Koran lesend - mitten auf der Fahrbahn und randaliert

Wie "Lokalo" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun auch in Bad Neuenahr ein - laut aus dem Koran lesender „junger Mann“, der mitten auf der Fahrbahn lief, auf mehrere entgegenkommende Pkw eingeschlagen und eingetreten. Laut "Lokalo" attackierte das vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Idol der aktuellen System-Politik dann die ihn finanzierenden aussteigenden Autofahrer - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 normal ist und laut der aktuellen Politik, welche dies als "Bereicherung" darstellt,  schlichtweg zu akzeptieren sei. Infos bei...
Lokalo.de 

 

 

15.07.2019

"Bereicherung" in Esslingen (Baden-Württemberg):
Araber-Mob prügelt zwei Passanten krankenhausreif

Als zwei 18-Jährige Passanten laut "Politikstube" eine Unterführung in Esslingen passieren wollten, wurden sie von einer 6-köpfigen Araber-Horde daran gehindert.
Als die beiden Passanten laut "Politikstube" dennoch weitergehen wollten, wurden sie von der - vom Steuerzahler finanzierten - gebrochen deutsch sprechenden Araber-Horde bespuckt und angegriffen - wie dies im neuen Deutschland üblich ist. Als weitere tatkräftige aggressive "Bereicherer" laut "Politikstube" hinzuströmten, soll die Situation laut "Politikstube" völlig eskaliert sein. Wie "Politikstube" berichtet, wurden die Opfer von den politisch verehrten und von ihren Fans umsorgten Herrenmenschen mit Fäusten und Fußtritten traktiert, um ihnen den Garaus zu machen. Zur Behandlung ihrer Verletzungen mussten die beiden Opfer laut "Politikstube" vom Rettungsdienst abtransportiert werden. Wahrlich eine "Bereicherung"! Ein Kommentator schreibt: „Importierte Facharbeiter“ zeigen unseren Jungmännern, dass sie sich unterordnen müssen, sonst gibt es Prügel!" Infos bei...
Politikstube.com

 

 

15.07.2019
Linke Propaganda: Deutsche sollen Flüchtlinge heiraten

Laut dem linken "der Freitag" sind Deutsche es angeblich gewöhnt, allein zu leben, sich nach der Arbeit auf die Couch zu legen mit einem Bier in der Hand und einer Handvoll Chips RTL-Frauentausch zu gucken. Daher seien viele Deutsche allein und einsam in ihren vier Wänden, was sich laut Aras Bacho ändern sollte, indem noch mehr "freundliche" sogenannte "Flüchtlinge" aus dem nahen Osten, aus Syrien und aus Afrika importiert und geheiratet werden. Zum Artikel von Aras Bacho bei...
der Freitag.de

 

 

15.07.2019

Carola Rackete fordert Aufnahme aller Afrikaner,
die in Afrika warten 

In Libyen warten tausende Afrikaner darauf, auf Zuruf der Kanzlerin in das deutsche Sozialsystem einzuwandern. Wie Tim Kellner berichtet und kommentiert fordert die neue System-Heilige - Carola Rackete - nun die unbegrenzte Aufnahme aller Afrikaner, die bereits sehnsüchtig in Afrika auf die Überfahrt ins gelobte Land warten, wo sie der deutsche Steuerzahler ein Leben lang finanzierten soll - und sie sich nach Herzenslust austoben können. Laut Ex-Polizist Tim Kellner ist es schon lustig, was für Gestalten da mittlerweile als neue Heilsbringer auftreten. Tim Kellner: Früher haben sie Häuser besetzt oder auf der Straße nach einem Euro gefragt - heute werden sie von dekadenten Eliten hofiert und zum Star gemacht. Zum Video von / bei...    

Tim Kellner / YouTube.com

 

 

15.07.2019

Politisch beliebte Migranten-Schlepperin fordert, eine
weitere halbe Millionen Migranten aus Afrika aufzunehmen

Wie "T-Online" berichtet, fordert die von der aktuellen Links-System-Politik politisch verehrte, geschützte und umjubelte Sea-Watch-Schlepperin, die ihre selbst ernannte Aufgabe darin sieht, Afrikaner nach Deutschland zu holen, eine halbe Million Migranten aus Libyen aufzunehmen, denen die libyschen Flüchtlingslager nicht gefallen. Ihr Ziel ist die Einwanderung in das Sozialsystem. Infos u.a. bei... 
T-Online.de

 

 

15.07.2019

Irre Gender-Ideologie der Dekadenten - keine Satire!

Arzt wurde gekündigt, weil er einen großen, bärtigen Mann

nicht als Frau ansprechen wollte

Wie Charles Krüger berichtet, hat ein Arzt im Zuge der politisch umjubelten Gender-Ideologie nun seinen Job verloren, weil er sich weigerte, im Zuge des allgemein etablierten Irrsinns einen großen bärtigen Mann als Frau anzusprechen.
Zum Video von / bei...

Charles Krüger / YouTube.com

 

 

15.07.2019

Schnappatmung, Zittern, Lallen - Kanzlerin schwer krank
Carsten Jahn ist in Bezug auf den schlechten Gesundheitszustand der Kanzlerin verunsichert. Er bezeichnet dies als Trauerspiel. Zum Video von Carsten Jahn bei...
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

15.07.2019

Unterdrückte Krankheit der Kanzlerin: Nach Zitteranfällen
bei Nationalhymne, jetzt Schnappatmung bei Merkel

Nach Merkels Zitteranfällen, folgt - wie "Politikstube" mit einem Video zeigt, nun Schnappatmung - und dies, ohne vorher einen Dauerlauf absolviert zu haben. Wie "Politikstube" berichtet, versucht die psychisch offenbar schwer kranke Kanzlerin fast hilfesuchend die Augen drehend, ihren Satz fertig zu kriegen. Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

15.07.2019

Totalitärer Psycho-Irrsinn vom Feinsten:
Verfassungsschutz erklärt Grundgesetz für verfassungsfeindlich!

Totalitäre Regime sind für ihren - eigentlich erst in der Endphase - ungeniert zur Schau gestellten Irrsinn bekannt. Laut Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld hat der galoppierende Wahn in der Irrenanstalt Deutschland nun einen unfassbaren Höhepunkt erreicht. In der Begründung für die Einstufung der Identitären Bewegung als angeblich "rechtsextremistisch" werde als „Beweis“ für die angebliche Verfassungsfeindlichkeit die Aktion „Grundgesetz statt Scharia“ genannt, bei der die Identitäre Bewegung für die Einhaltung des Grundgesetzes demonstriert, das von Anhängern der Scharia unterlaufen wird. Zum Artikel von Vera Lengsfeld bei...
vera-lengsfeld.de

14.07.2019

Warum der Bürger nicht mehr an Gerechtigkeit glaubt

Dass in Bezug auf Asyl mittlerweile eine, von großen Teilen der Bevölkerung zumindest akzeptierte, wenn nicht sogar begrüßte Anarchie in Deutschland vorherrscht, kann jedoch nicht über den Umstand hinwegtäuschen, dass der Rechtsstaat in weiten Teilen nicht mehr funktionsfähig ist.

Zum Artikel von Anabel Schunke bei...
Achse des Guten / achgut.com

 

 

14.07.2019

Offener Brief eines jungen Deutschen an Angela Merkel

Laut YouTuber "Neverforgetniki hat Angela Merkels Politik Deutschland nachhaltig verändert. Neverforgetniki geht darauf ein, dass sie die CDU massiv nach links gerückt - und Deutschland in ein einzigartiges Asylchaos gestürzt - hat. Laut Neverforgetniki ist dieses Video eine Abrechnung mit ihrer Politik. zum Video von/ bei
Neverforgtniki / YouTube.com

 

 

14.07.2019
"Bereicherung" - bald schon in Deutschland: 
Heftige Migranten-Tumulte und Zusammenstöße nach Besetzung des Pantheons

Das linkspolitische Establishment ist vermutlich wieder begeistert. Denn wie die österreichische "Kronen Zeitung" berichtet, stürmten rund 700 illegale Migranten im Zuge der politisch gepriesenen großen Neuordnung und angeblichen "Bereicherung" der Gesellschaft durch - vom Steuerzahler zu finanzierende aggressive muslimische Männer am Freitag das Pantheon. Während es laut der "Kronen Zeitung" in der Ruhmeshalle friedlich blieb - und auch die Räumung der ehemaligen Kirche ohne Zwischenfälle erfolgte, gab es nachfolgend heftige Zusammenstöße und Verletzte, was bei Irren in Deutschland als sogenannte "Bereicherung" gilt, die angeblich "alles so schön bunt" macht. Infos bei...
Kronen Zeitung / krone.at

 

 

14.07.2019

"Bereicherung" in Augsburg (Bayern): Großeinsatz wegen türkischer Tumulte, Massenschlägerei und Amoklauf -
Türkischer Bräutigam reißt Polizisten Haare aus

Wie die "Bild"-Zeitung romantisierend berichtet, musste die Polizei wegen einer wüsten türkischen Massenschlägerei auf einer Hochzeitsfeier in Augsburg mit zehn Streifenwagen aus­rücken, um die Lage in den Griff zu bekommen. Laut "Bild" wurden fünf Menschen bei der politisch gepriesenen "Bereicherung" verletzt. Manche wurden laut "Bild" bewusstlos geschlagen oder bekamen Körperteile "ein­gerissen". Wie "Bild" berichtet, gab es dann noch einen Amoklauf. Zudem habe der Bräutigam Polizisten die Haare ausgerissen, was im neuen Deutschland seit der Wende 2015 neben Messer- und Spuck-Attacken offenbar als ganz besonderes "Bereicherungs"-Schmankerl gilt. Die Sache ist nun vor Gericht. Infos bei...
Bild.de

 

 

14.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Reutlingen (Baden-Württemberg):
Afghane begrapscht junge Mädchen in der Innenstadt 

Laut "Reutlinger General-Anzeiger" kam es im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" auch in der Reutlinger Innenstadt erneut zu sexuellen Belästigungen durch vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Sex-Touristen, die sich im neuen Deutschland seit der Wende 2015 völlig ungeniert und selbstsicher öffentlich ausleben. Wie der "Reutlinger General-Anzeiger" berichtet, verfolgte und begrapschte diesmal ein politisch idealisierter 28-jähriger Afghane zwei 13- und 15-jährige Mädchen - wie dies in Merkel-Deutschland üblich ist - und laut der Kanzlerin (Siehe Aussage in YouTube-Video) angeblich zu akzeptieren sei. Infos bei...
Reutlinger General-Anzeiger / gea.de

 

 

14.07.2019

"Bereicherung" in Karldorf-Neuthard (Baden-Württemberg):
Drei Ehepaare von politisch geschützter Horde "Jugendlicher" mit Faustschlägen traktiert

Wie "Badische neueste Nachrichten" im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" berichtet, attackierte eine achtköpfige „Jugendgruppe“ Samstagnacht gegen 23.00 Uhr drei Ehepaare auf dem Nachhauseweg vom Neutharder Wiesenfest mit Faustschlägen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Wie üblich wird die Nationalität bzw. Herkunft der Täter aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises nicht genannt. Infos bei...
Badische neueste Nachrichten / bnn.de

 

 

14.07.2019

"Bereicherung": 14-jähriger Syrer verprügelt Lehrerin

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" ein vom Steuerzahler finanzierter 14-jähriger Syrer seine Lehrerin bei einem der üblichen vom Wähler importierten Gewaltexzesse so massiv verprügelt, dass ihr der Kiefer brach. Laut "Jouwatch" stellen sich nun noch weitere, erschreckende Details der Tat heraus, die laut "Jouwatch" klar machen, welche verheerenden Folgen eine unkontrollierte Migration aus gewaltaffinen, muslimischen Kulturkreisen für die hiesige Bevölkerung darstellt.Wie "Jouwatch" berichtet, hat das Idol der Politik fünf bis sechs Mal auf die Lehrerin eingeschlagen. Als diese laut "Jouwatch" versuchte, vor dem brutalen Prügel-Syrer zu fliehen, soll dieser noch mit den Füßen nach der Frau getreten haben. Wie "Journalistenwatch" berichtet, bewohnt die politisch idealisierte Syrer-Familie ein modernes Haus und lebe von Sozialhilfe. Dennoch spricht der politisch hofierte muslimische Schüler laut "Jouwatch" nur noch vom Koran, fordert Mitschülerinnen auf, sich „im Namen Allahs“ züchtiger zu kleiden und fuchtelt zur Durchsetzung seiner Ideologie mit seinem Asyl-Dolch herum, weshalb die angegriffene Lehrerin seine Tasche durchsuchen wollte. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

14.07.2019

"Bereicherung" in Ashausen (Niedersachsen):
Spontane Massenmigration - eine Stadt sieht schwarz

Wie "Politikversagen" mit einem aktuellen Video berichtet, das bald schon gelöscht werden wird, ergoss sich ein riesiger Strom von rund 1.000 Schwarzafrikanern am Bahnhof in Ashausen. Als eine schockierte und verärgerte Reisende die nun vom Steuerzahler zu finanzierenden - hinter dem Rücken der Bürger eingeschleusten - enormen Migranten-Massen filmte, ging ein Schwarzer auf sie los. Laut "Politikversagen" soll es sich gemäß Aussagen des Landkreises bei den einwandernden Afrikanern angeblich um Amazon-Mitarbeiter handeln. Wie "Politikversagen" berichtet, geht die Polizei nun gegen die Urheberin und gegen die Verbreitung des Videos vor, da derartige Wahrheiten auf Geheiß des Regimes nicht an die Öffentlichkeit gelangen dürfen. Zum Video bei...
Politikversagen.net

 

 

14.07.2019

Dr. Curio: Heiko Maas betreibt das Geschäft der Schlepper

Zur Initiative von Außenminister Maas zur Migranten-Verteilung teilt der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion Gottfried Curio laut "Journalistenwatch" mit, dass Außenminister Mass mit der Ankündigung, immer ein festes Kontingent von Migranten auf der Mittelmeer-Route aufnehmen zu wollen, einmal mehr das Geschäft der Schlepper betreibe - und damit die illegale Migration immer weiter fociere. Erneut würden eindeutige Signale gesendet, dass wer aus Innerafrika an die Mittelmeerküste reist, mit bereitwilliger Aufnahme ins Sozialparadies Deutschland rechnen könne. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

14.07.2019

"Bereicherung" in Dortmund (NRW): Tötungsabsicht -

Politisch geschützte „Jugendliche“ halten Schüler in U-Bahn-Gleisbett gefangen

Laut "Bild" ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen großen und "bunten" "Bereicherung" angeblich ein unfassbares Verbrechen in einem Dortmunder U-Bahnhof:  Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben zwei sogenannte „Jugendliche“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, einen 14-jährigen Schüler daran gehindert, aus dem Gleisbett zu steigen, wo später der Zug durchrollen sollte. Laut "Bild" traten die politisch geschützten Gewalttäter ihrem Opfer zudem mit voller Wucht gegen den Kopf, was im neuen Deutschland seit der Wende als besonders tolle "Bereicherung" gilt, über die man sich freue - und die von Kritikern im Sinne der aktuelle gefahrenen Polit-Agenda schlichtweg zu akzeptieren sei. Infos bei...
Bild.de

 

 

14.07.2019

Einwanderungsbetrugsmasche - Razzia bei Scheinehen-Bande

Laut "Bild am Sonntag" schmuggeln sie Männer aus Pakistan nach Deutschland und verheiraten sie mit Frauen aus Rumänien oder Tschechien. "Bild" war nach eigene Aussage exklusiv dabei und berichtet nun darüber. Infos bei...
Bild am Sonntag / Bild.de

 


13.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Unfassbar!  Verfassungsschutz erklärt Grundgesetz für verfassungsfeindlich!
Laut DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lenfsfeld hat in der geistig geschlossenen Irrenanstalt Deutschland der galoppierende Wahn der politisch-medialen Herrschsüchtigen nunmehr einen unfassbaren Höhepunkt erreicht. Wie Vera Lengsfeld bei "Jouwatch" berichtet, wird in der Begründung des Verfassungsschutzes für die Einstufung der Identitären Bewegung als angeblich "rechtsextremistisch" als "Beweis“ für die angebliche Verfassungsfeindlichkeit die ID-Aktion „Grundgesetz statt Scharia“ aufgeführt, bei der die Bewegung friedlich für die Einhaltung des Grundgesetzes demonstrierte, das von radikalen Islamisten immer mehr unterwandert werde. Was wie schlechte Satire oder Verleumdung einer der wichtigsten staatlichen Institutionen klingt, sei laut "Jouwatch" tatsächlich in dem Bericht nachzulesen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

13.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:

SWR TV-Journalist sendet Hilferuf an alle freien Medien

Wie sehr die freie Meinungsäußerung in Deutschland leidet, zeigt laut "Jouwatch" die Geschichte des TV-Journalisten Erik Kothny, der laut Jouwatch aus Angst vor Repression nach Thailand fliehen musste oh. Wie "Journalistenwatch" berichtet, werden Kritiker der aktuellen Politik und ihrer Akteure mundtot gemacht, isoliert, strafrechtlich verfolgt, denunziert und vom Staat gejagt. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2019

Gelebter Irrsinn ist teuer: Massive Steuererhöhungen verlangt -
Sieben Steuererhöhungen gefordert

Wie die "Welt" berichtet, wird im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" durch die Finanzierung der sich finanziell verbessern wollenden Dritten Welt im eigenen Land sowie den grünen Klima-Wahn, der angeblich ebenso Opfer fordere, nun auf zusätzliche Belastungen für alle Deutschen gedrängt, die Auto fahren, fliegen, sparen oder Brot und Butter kaufen. Insbesondere die Wähler der Grünen sind vermutlich darüber begeistert und freuen sich bereits darauf. Laut "Welt" geht es um viele Milliarden Euro. Eine Spekulationssteuer für alle Hausverkäufer soll es - wie "Welt" berichtet, natürlich auch noch geben. Mal schauen, was sonst noch alles geht. Infos dazu unter anderem bei...
Welt.de

 

 

13.07.2019

CO2-Steuer: Mieter, Vermieter, Autofahrer – alle müssen bluten

Laut "Jouwatch" können Sie das Klima weder kontrollieren, noch „verbessern“. Doch eins können die Fanatiker laut "Journalistenwatch" immer: Weil sie an der Macht sind, können sie die Bürger laut "Jouwatch" schröpfen und bis auf den letzten Blutstropfen aussaugen, um ihre falschen Ziele durchpeitschen zu können. Das Heizen in Gebäuden soll nun aus "Klimaschutzgründen" verteuert werden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2019

"Bereicherung" durch Import von Seuchen:
Nach Tod von Somalier neue Tuberkulose-Fälle im Gefängnis

Wie die "Bild"-Zeitung im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" durch immer mehr - vom Steuerzahler zu finanzierenden - Straftäter und eingeschleppte "bunte" Krankheiten berichtet, breitet sich nach dem Tod eines somalischen Strafgefangenen in der Justizvollzugsanstalt Sehnde nun die Tuberkulose in niedersächsischen Gefängnissen weiter aus. Laut "Bild" herrscht unter den Gefangenen und Bediensteten angeblich große Unruhe. Infos zu Sache u.a. bei...
Bild.de

 

 
13.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Müllheim: Syrer bedroht Bauarbeiter mit Messer – Bauarbeiter flüchten in ihre Baufahrzeuge

Wie "Politikstube" im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" berichtet, meldeten Bauarbeiter in Müllheim der Polizei, dass sich im Innenbereich ihrer Baustelle eine "unberechtigte Person" aufhalten würde, die entgegen aller Anweisungen das Baustellengelände nicht verlassen wollte. Wie "Politikstube" berichtet, alarmierten die Bauarbeiter - noch bevor die Polizei vor Ort war - erneut den Polizeinotruf an, um mitzuteilen, dass die besagte Person nun ein Messer gezogen habe und damit die Bauarbeiter bedrohe. Laut "Politikstube" flüchteten diese daraufhin in ihre Baufahrzeuge und schlossen sich dort ein. Als die Einsatzkräfte der Polizei mit vier Streifen anrückten und den Mann Syrer festnehmen zu wollen, leistete dieser laut "Politikstube" Widerstand, so dass die Polizei Pfefferspray gegen den vom Steuerzahler finanzierten Gast der Kanzlerin einsetzen musste. Wie "Politikstube" berichtet, wurde ein Beamter von dem importierten Idol der aktuellen System-Politik verletzt. Infos zur politisch umjubelten  "Bereicherung" in Müllheim bei...
Politikstube.com

 

 

13.07.2019

Sex-"Bereicherung" in deutschen Freibädern: Frauen als Freiwild

Wie die Frauen-Zeitschrift "Emma" berichtet mutieren im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" Frauen in deutschen Freibädern zu Feiwild. Laut "Emma" werden sie in der Mehrheit von Migranten belästigt, beschimpft und begrabscht. Wie "Emma" berichtet, klagen die Bademeister, dass sich die unhaltbaren Zustände, die seitens dekadenter Politiker angeblich eine "Bereicherung" darstellen,  seit der Wende 2015 verschärft hätten. Viel zu lange hätten Politik und Medien aus Angst vor dem Rassismus-Vorwurf das Problem nicht beim Namen genannt, was die Lage laut Annika Ross aber nur noch verschärfe. Zum Artikel von Annika Ross bei...
Emma.de

 

 

13.07.2019

Finale "Bereicherung": Deutscher Vater von fünf Kindern tot, weil die Justiz seinen libanesischen Mörder laufen ließ

Die "Bild"-Zeitung berichtet über eine finale "Bereicherung" in Berlin, die letztendlich durch die Justiz und die aktuelle Politik verursacht wurde: Laut "Bild" musste Detlef L. - ein Vater von fünf Kindern - im Zuge der politisch umjubelten sogenannten "Bereicherung" sterben, weil die Justiz seinen vom Steuerzahler finanzierten und politisch-medial geschützten Mörder laufen ließ. Denn laut "Bild"  hätte auch Täter Omar A. K. eigentlich im Knast sitzen müssen, zumindest in einem Rechtsstaat, der von der Politik nicht ausgehebelt wird. Der vom Steuerzahler finanzierte, politisch idealisierte libanesische Killer  war eigentlich siebzehnfach wegen Raubes, Diebstahls, Drogendelikten, vor allem aber wegen Wohnungseinbrüchen vorbestraft. Aufgrund der Tatsache, dass der gefährliche Straftäter, der laut der aktuellen System-Politik angeblich eine "Bereicherung" darstellt, durch Nichtahndung seiner Verbrechen in seinen Taten immer wieder bestärkt wurde, wurde der Gast er Kanzlerin geradewegs dazu ermutigt, nun ebenso ungestraft einen Vater von fünf Kindern zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 ja schließlich üblich ist. Zur mutmaßlichen Verärgerung der aktuellen System-Politik wurde der Täter aber nun doch endlich rechtmäßig verurteilt. Insbesondere die Grünen und die Linken werden darüber vermutlich sehr verärgert sein, schließlich gelten diese Art von Straftätern als "wertvoller als Gold" (Zitat Martin Schulz / SPD). Infos bei
Bild.de

 

 

13.07.2019

"Bereicherung" durch Plünderungen - bald auch in Deutschland: Algerier randalieren und plündern in Paris

Wie "Oe24" und "Politikversagen" berichten, haben im Sinne der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" durch importierte - zumeist vom Steuerzahler zu finanzierende - eloquente "Bereicherer" und "Friedensbringer" nun zur Abwechlung tausende Algerier in der Innenstadt von Paris randaliert. Laut "Oe24" kam es zu zahlreichen Plünderungen und zu Angriffen auf Polizisten. Infos und Video bei...
Politikversagen.net    Oe24.at

 

 

13.07.2019

Muslimischer Auto-Korso-Irrsinn geht immer weiter: Hochzeiten als türkische Machtdemonstrationen

Laut "Journalistenwatch" stellte sich die polizeiliche Aufklärungsarbeit und gutes Zureden - wie von Realisten erwartet - letztendlich als vergebene Liebesmüh heraus.  Der Softie-Staat werde von den Adressaten der vielzähligen höflichen Appelle laut "Jouwatch" als weich und verweichlicht wahrgenommen und selbst Drohungen würden da nicht mehr Wirkung zeigen. Dabei ginge es laut "Journalistenwatch" hier nicht um die Wiederentdeckung eines angeblichen Brauchtums, schließlich seien selbst in der -  in der Moderne angekommenen - Erdogan-Türkei des Jahres 2019 derartige eigenmächtige Rechtsaushebelungen selbst gar nicht möglich, erst recht nicht auf Nationalstraßen oder in Ballungsräumen. Doch in Deutschland, einem Land das neben seiner Feigheit wieder auf das Mittelalter zusteuert, ist man allem gegenüber letztendlich tolerant und akzeptiert im Zuge der aktuell gefahrenen Ideologie selbst härteste Straftaten bei Migranten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

13.07.2019

Sind "Flüchtlinge" etwa wichtiger?
Staats-Kirche schmeißt deutsche Familie aus ihrer Wohnung

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, setzte die Kirchengemeinde St. Marien zu Lübeck nun eine deutsche Familie wegen Eigenbedarfs vor die Tür. Infos bei...
Bild.de

 

 

13.07.2019

Das Schweigen der Zitteraale

Laut "Journalistenwatch" erinnert der parteiinterne und öffentliche Umgang mit dem - auch für die Allgemeinheit gefährlichen - Gesundheitszustand der Kanzlerin immer mehr an die Staatspropaganda der DDR. Das Kanzleramt maure - und Merkels eigene Partei wähle laut "Jouwatch" eine Strategie, die an die Endphase der DDR erinnere. 
Infos zur Sache bei...

Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2019

Das Ende der deutschen Mehrheitsgesellschaft
Laut der Schweizer "Neue Zürcher Zeitung" sieht die deutsche 
Mehrheitsgesellschaft im Zuge der politisch gewünschten Umvolkung bereits ihrem jähen Ende entgegen. In Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen und vielen anderen deutsche Städten seien Deutsche bereits jetzt nicht mehr in der Mehrheit - und dieses Entwicklung werde durch die Agenda Merkel ungebremst weitergehen. Laut "NZZ" werde auf Wunsch des aktuellen politischen Kurses der Deutschen in zahlreichen anderen deutschen Städten bald das Gleiche passieren, was sich die DEutschen scheinbar wünschen. Angesichts dieser dramatischen und rasanten Entwicklung werden die - seit den 80er Jahren den Multikulturalismus propagierenden - Deutschen aufgrund ihrer masochistischen Selbstaufgabe langfristig untergehen. Was folgt nach den Deutschen? Zum Artikel von Michael Rasch bei...
Neue Zürcher Zeitung / nzz.ch

 

 

12.07.2019
Immer mehr deutsche Unternehmen bauen massiv Stellen ab

Laut "Die freie Welt" treibt das Establishment die deutsche Wirtschaft in die Krise. Während die Mainstream-Medien eine Schönwetterlage zeichnen, bekommen wir die Krise laut "Die freie Welt" bereits auf dem Arbeitsmarkt  zu spüren. Lait "Die freie Welt" drohen nämlich regelrechte Entlassungswellen. Wie "Die freie Welt" berichtet, kündigen immer mehr große deutsche Vorzeige-Unternehmen und Konzerne massiven Stellenabbau an. Infos bei...
freiewelt.net

 

 

12.07.2019

"Bereicherung" in Dresden (Sachsen): Politisch geschützter  „Mann“ hält 7-jährigem Mädchen Messer an den Hals

Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder begeistert: Laut "Tag24" waren die Hortkinder gerade auf dem Weg in den Park, als ein angeblich "psychisch auffälliger" Messer-"Mann“, dessen Nationalität bzw. Nationalität aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, zuerst die Kinder bedrängte und dann ein siebenjähriges Mädchen mit einem Messer bedrohte - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und politisch-medial toleriert wird. Wie "Tag24" berichtet, nahm der politisch Geschützte das Mädchen in den Schwitzkasten und hielt dem Kind sein 20 Zentimeter langes Messer an den Hals - eben so wie masochistische Politiker und ihre Mitläufer und Wähler sich das wünschen. Infos bei... Tag24.de

 

 

12.07.2019
Sex-"Bereicherung" in Bonn (NRW): Schon wieder!
Asylbewerber vergewaltigt 24-jährige Frau
Wie am laufenden Band. Die Vergewaltigungswelle reißt nicht ab. Die Politik schaut zu. Manche dort sind sogar begeistert. Sie sprechen immerfort von "Bereicherung" - und davon, dass die von ihnen idealisierten Täter, ohne die wir angeblich "in Inzucht degenerieren" würden (Zitat Wolfgang Schäuble / CDU) angeblich "wertvoller als Gold" seien (Zitat Martin Schulz /SPD). Nun auch bzw. schon wieder in Bonn, wo laut dem "Express" ein von bestimmten Politikern und ihren Wählern importierter und vom Steuerzahler nun zu finanzierender 30-jähriger ägyptischer Asylbewerber eine 24-jährige Frau vergewaltigt hat, die das Idol der aktuellen Politik und ihrer System-Medien laut "Express" zuvor in einem Linienbus kennengelernt haben soll. Wie der "Express" berichtet, wies die junge Frau den - aus dem schönen Ägypten stammenden - unangenehmen Gast der Kanzlerin ab, weshalb er sie laut "Express" kurzum vergewaltigte und drohte, sie zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist. Laut "Express" erpresste der vom Steuerzahler finanzierte Sex-Tourist zudem noch 1000 Euro von seinem deutschen Opfer, welches ihm die unter Todesangst stehende Frau laut "Express" auszahlte, damit das Idol der aktuellen Politik ihr Leben verschonen möge. Im Nachhinein wird medial nun alles wieder verniedlicht, die Tat verschönert und für naive Deutsche verständlich gemacht. Infos zur politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" in Bonn bei...
Express.de



12.07.2019

Fachkräfte-"Bereicherung" in Donauwörth (Bayern): Nigerianisches Asyl-Idol der System-Politik zerstört Autos - Schwache deutsche Opfer sehen hilflos zu
Wie "Politikversagen" mit einem Video berichtet, schlug ein von bestimmten Wählern begeistert importierter und vom Steuerzahler ebenso bereitwillig finanzierter 19-jähriger Nigerianer, der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, im Zuge der politisch propagierten großen "bunten" "Bereicherung" duch eloquente "Besser-Menschen" vor dem Asyl-Ankerzentrum im bayrischen Donauwörth mit einem dicken Ast die Front- und Heckscheiben von geparkten Autos der dort beschäftigen Mitarbeiter ein, um ihnen zu zeigen, wer hier im Land der schwachen und naiven Dummdeppen das Sagen hat. Laut "Politikversagen" sahen die den Nigerianer letztendlich finanzierenden und pampernden hilflosen, ängstlichen schwachen deutschen Gutmenschen-Opfer lediglich jammernd bei dem Angriff ihres Idols zu und griffen wohlweislich lieber nicht ein, um nicht als "Nazi" abgestempelt zu werden. Den Sachschaden in Höhe von 50.000 Euro nahmen die Betroffenen für das Austoben ihres Idols offenbar gerne in Kauf. Armes Deutschland! Zum Video bei...
Politikversagen.net

 

 

12.07.2019

"Bereicherung" in Donauwörth (Bayern): 
Asylbewerber schlägt vor Asylzentrum auf Autos ein 

Auch in Österreich beobachtet man, was die verweichlichten Gutmenschen-Deutschen im masochistischen Merkel-Deutschland alles mit sich machen lassen, wobei die Gewalttäter von den Deutschen selbst finanziert und gepampert werden. Laut  "Mimikama" sorgt aktuell ein Handyvideo von einer neuen sogenannten "Bereicherung" im Moment für großes Aufsehen in den sozialen Medien, während System-Politiker vermutlich wieder begeistert sind. Denn laut "Minikama" hat erneut eines ihrer vom Steuerzahler zu finanzierenden Idole die Bürger mit Gewalt bereichert. Wieder wurden Autos zertrümmert - direkt vor den Augen ihrer hilflosen, verängstigten und wehrlosen Besitzer. Wie "Mimikama" berichtet, ist in dem rund 40 Sekunden langen Video zu sehen, wie ein Asylbewerber die Front- und Heckscheiben von rund ein Dutzend parkenden Autos zerstört und dabei scheinbar große Freude hat. Infos zur tollen "Bereicherung" in Donauwörth bei...
mimikama.at

 

 

12.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Kerkrade: Politisch geschützter „Mann“ schneidet Frau auf offener Straße die Kehle durch

Wie die "Aachener Zeitung" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" und der neuen Messer-"Kultur" nun auch in Kerkrade in der Nähe von Aachen, ein sogenannter „Mann“, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, einer Frau auf offener Straße die Kehle durchgeschnitten. Laut der "Aachener Zeitung" war diesmal eine 42-Jährige an der Reihe, öffentlich die Kehle durchschnitten zu bekommen und vor den Passanten halal auszubluten. Wie die politisch korrekte "Aachener Zeitung" berichtet, mussten Augenzeugen, welche die grausame Tat zwangsweise mit ansehen mussten, nachfolgend seelsorgerisch betreut werden. Infos bei...
Aachener-zeitung.de

 

 

12.07.2019

"Bereicherung" auch für Ärzte im Krankenhaus:
Asylbewerber rammt Arzt Messer in den Bauch

Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, ging In der Herzambulanz ein vom Steuerzahler und Sozialversicherungsbeitragszahler finanzierter Asyl-Messerstecher aus Sierra Leone vor den Augen zahlreicher Patienten mit seinem Asyl-Messer auf einen 64-jährigen Kardiologen los, um ihn im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" - vor den Augen zahlreicher Patienten zu töten - wie dies seit der Wende 2015 üblich ist - politisch-medial toleriert wird und im Sinne der neuen ideologischen Agenda angeblich zu akzeptieren ist. Laut der "Kronen Zeitung" erlitt auch dieses Opfer der aktuellen Politik der offenen Grenzen für Jedermann schwerste Verletzungen durch den politisch geschützten Messerstecher. Infos zur Sache bei...
Kronen Zeitung / krone.at

 

 

12.07.2019

"Bereicherung" in Nürnberg (Bayern): Schon wieder - Sogenannte "Südländer"-Horde belästigt und begrapscht
junges Mädchen im Freibad

Wie "InFranken" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" erneut ein junges Mädchen in einem Freibad von einer Horde "dunkelhaariger junger Männer“, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, mehrfach unflätig angesprochen und dann von einem sogenannten „Südländer“ am Körper begrapscht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich  ist und aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt, über die man sich freue. Wie üblich ist die Presse sichtlich bemüht, die Täterschaft zu verschleiern. Infos bei...
infranken.de

 

 

12.07.2019

Klima-Wahn: Kampf gegen den irrwitzigen Klima-Betrug:
Petition von 90 Wissenschaftlern zum Thema Klima

Claudia Zimmermann berichtet in ihrem Video über die - in Deutschland medial gezielt unterdrückte - neue Petition 90 hochkarätiger italienischer Wissenschaftler, welche die Klima-Hysterie als völlig überzogen, die Thesen als grundlegend falsch und den angeblich von Menschen verursachten Klimawandel in Ergänzung zu den politisch-medial unterdrückten Einsprüchen und Widerlegungen tausender weiterer Wissenschaftler letztendlich als großen Polit-Betrug klarstellen. Besonders interessant ist dabei die Tatsache, dass die politisch und staatlich finanzierten Klima-Hysteriker die diskussionswürdige These vom menschenverursachten Klimawandel als bewiesen verkaufen. Ebenso wird die klare Falschbehauptung aufgestellt, dass sich angeblich alle Wissenschaftler bzw. die überwiegende Mehrheit unmissverständlich einig seien. Doch dem ist mitnichten so. Im Rahmen der von George Soros angetriebenen Eine-Welt-Politik wird der Diskurs völlig unterdrückt. Dazu das Video von Journalistin Claudia Zimmermann bei...

gamesoftruth / YouTube

 

 

12.07.2019

Grüne Klima-Propaganda in Köln (NRW): „Fridays for Future“ und linksradikale "Antifa" blockieren Straße - eine ganze Woche 

Wie "Journalistenwatch" berichtet, demonstrieren im Zuge der links-grünen "Klima-Revolution" in Köln Schüler während ihrer Sommerferien mittlerweile im Verbund mit Linksextremisten der sogenannten "Antifa" - kommunistische Parolen schwingend - und blockieren im Rahmen eines lupenreinen „Ego-Trips“ den kompletten Verkehr.

Journalistenwatch.com

 

 

12.07.2019

Ideologischer Extremismus: „Fridays for Future“ - Linksradikale "Antifa" und Grüne Jugend arbeiten zusammen

Wie Carsten Jahn in seinem Video zeigt, gehört die sogenannte „Fridays for Future“-"Bewegung" - anders als von den System-Medien dargestellt - zum radikalen links-grünen Netzwerk. Laut Carsten Jahn nehmen die Aktionen dieses Polit-Netzwerks zur sogenannten Bekämpfung "alter weißer Männer" immer mehr extremistische und radikale Züge an, wobei die naiven Kinder von Linksradikalen und Grünen instrumentalisiert werden, was Carsten Jahn in Bildern zeigt. Zum Video von / bei... 

Carsten-Jahn / YouTube

 

 

12.07.2019

Widerlegung des menschgemachten Klimawandels

Horst Lüning präsentiert in seinem Video eine der vielen - in Deutschland politisch-medial vertuschten - Widerlegungen der Theorie vom menschengemachten Klimawandel. Laut Horst Lüning ist nirgendwo auf der Welt ist die Akzeptanz dieser einseitigen und unbewiesenen Theorie so hoch wie in Deutschland, wo sie sogar politisch instrumentalisiert wird. Wie Horst Lüning berichtet, hält unter anderem die Raumfahrttechnik eine hochbrisante Widerlegung des menschgemachten Klimawandels (AGW - Anthropogenic Global Warming) bereit. Denn verwendet man zur Bestimmung der Temperaturen auf den Planeten und Monden mit Atmosphäre die thermische Zustandsgleichung idealer Gase (Allgemeine Gasgleichung) und setzt die Messwerte der gelandeten Sonden ein, so kann man die Temperaturen ganz ohne irgendeinen Einfluss eines CO2 berechnen. Und die Abweichungen zwischen Rechnung und Messung liegen unter 0,5%. Bekannt sei dieser Umstand bereits seit Jahrzehnten. 2017 sei dies dann vom Australier Robert Ian Holmes in einem offiziellen Papier zusammengefasst worden (Molar Mass Version of the Ideal Gas Law Points to a Very Low Climate Sensitivity), was heftigste Diskussionen im Ausland hervorrief. Laut Horst Lüning wurde dies alles in Deutschland jedoch vertuscht. Zum Video von / bei...
Horst Lüning / YouTube.com

 

 

12.07.2019
Ex-Verfassungsschutz-Präsident vergleicht deutsche Mainstream-Medien mit DDR-Propaganda-Medien
Wie "Die freie Welt" berichtet, spricht Ex-Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen das aus, was viele denken: Wer sich heute ein neutrales Bild machen will, müsse zusätzlich alternative oder ausländische Medien aufsuchen. 

freiewelt.net

 

 

11.07.2019

Ist das noch Demokratie?
Wie "Cicero" berichtet, fordert der Intendant des Saarländischen Rundfunks nun ein sogenanntes "Gütesiegel" für angeblichen sogenannten "Qualitätsjournalismus“, um klarzustellen, wer berichten darf - und wer gefälligst zu schweigen hat. Hierauf erhebt sich laut "Cicero" die Frage: "Ist das noch Demokratie, oder kann das weg?" Zum Artikel von Alexander Kissler bei...
Cicero.de

 

 

11.07.2019

Welt: "Polizei schnappt Linksextreme mit Brandsätzen"

Die aktuelle System-Politik ist gewiss verärgert. Denn wie die "Welt" berichtet, hat die Polizei in Hamburg nun einige der von der aktuellen Politik unterstützten und gern genutzten linksextremen Regime-Aktivisten aufgegriffen, die einen Brandanschlag verüben wollten - wie dies im neuen Links-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Die Brandsätze hatten die Nutznießer von Polit-Aktivisten-Fördertöpfen scheinbar bereits vorbereitet. Laut "Welt" wurden sie damit geschnappt, was der aktuellen Politik auf ihrem extremen Linkskurs vermutlich gar nicht gefallen wird. Wie die "Welt" berichtet, hatten die Linksextremen zur Durchsetzung der Agenda schwere Straftaten vorbereitet, vermutlich wieder gegen Andersdenkende, Regierungs-Kritiker und Oppositionelle, was von der aktuellen Einheits-System-Politik im Zuge des neuen Totalitarismus zum Zwecke einer Einheits-Gesinnung eigentlich gern gesehen und von vielen bei SPD, Linken und Grünen zur Durchsetzung ihrer gemeinsamen Grund-Agenda eigentlich begrüßt wird. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

11.07.2019

"Es geht um Deutschland!"

Roger Beckamp und Lisa Licentia sprechen über die Zustände im aktuellen Deutschland, über logisch-folgerichtige Zukunfts-Prognosen und zu entscheidenden Begriffen unserer Zeit (Einwanderung, Sozialstaat, Zugehörigkeit) und wünschen den offenen Diskurs, der zurzeit unterdrückt wird. Zum Video von / bei...

Roger Beckamp / YouTube.com

 

 

11.07.2019

Psychologisches Statement zur Seelenlage der Deutschen: 

„Manche fühlen sich wie Flüchtlinge im eigenen Land“

Seit der Wende 2015 ist das Land gespalten und viele Menschen, die mit der neuen Agenda nicht konform gehen, werden - wie damals die Juden - politisch-medial ausgegrenzt, zensiert und sogar regelrecht bekämpft. Das Ganze wirkt wie ein Kampf des Regimes gegen die eigenen Bürger - zumindest gegen jene, die sich von ihrer Identität noch als "Deutsche" verstehen und fühlen und Deutschland als ihre Heimat erachten - und eben nicht die ganze Welt - wie dies im Zuge der Globalisierung aggressiv propagiert wird. Aus Sicht vieler Deutscher scheinen politisch idealisierte, sogenannte "Flüchtende", zu denen mittlerweile jeder Migrant zählt, der einreist und Leistungen beansprucht, dem seit der Wende 2015 herausgebildeten Einheits-Polit-System wichtiger und "wertvoller" zu sein, als die eigenen Staatsbürger, denen man mehr und mehr Verachtung entgegenbringt, während sich eine dekadente "Elite" - wie beim früheren "Führer-Kult" selbst lobpreist, Aussagen tätigt und Entscheidungen trifft, die aus der Psychiatrie kommen könnten, die Realität völlig umkehrt und auf den Kopf stellt - und das Tun und Handeln von Schizophrenen bei weitem übertrifft. Das Ganze wirkt für Viele wie eine riesige Freiluft-Irrenanstalt, was vielen Menschen im Land Kummer, Sorgen und Ängste bereitet. Laut "Bild" stellt der Psychologe und Buchautor Stephan Grünewald nun ein erschütterndes Ergebnis von der Seelenlage der Deutschen vor. Nachdem er laut "Bild" in unzähligen Interviews und Tiefenanalysen die Seelenlage der Deutschen vor und nach der Flüchtlingskrise untersucht hat, kann er laut "Bild" angeblich feststellen, dass die Gemütslage der Republik sich mittlerweile "am Limit" befindet. Laut Stephan Grünewald hinterlässt die angeblich alternativlose aktuelle Agenda Narben und Kränkungen. Auch dadurch, dass viele Bürger im Lande von den politisch-medialen Eliten regelrecht verachtet werden. Laut Stephan Grünewald werden Kritiker der Agenda von einer elitären "Elite" als  „rückschrittlich“ gebrandmarkt, während man die angepassten Mitläufer dieser System-Elite als „fortschrittlich“ lobt. Diese Einteilung führe zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft, in der Gleichgesinnte unter sich bleiben würden, um ihre ihre eigene Weltsicht bestätigt zu bekommen und entsprechende Feindbilder zu pflegen. Viele Deutsche würden sich die Frage stellen, ob sie im eigenen Land überhaupt noch willkommen sind. Angeblich fühlen sich viele regelrecht wie "Flüchtlinge im eigenen Land". Infos bei...
Bild.de

 

 

11.07.2019

Naomi Seibt: Rede an alle Entmutigten
Naomi Seibt hält eine Rede an alle Entmutigten, die sich als Fremde im eigenen Land fühlen und die Welt nicht mehr verstehen. Sie meint, dass selbstmitleid nichts bringt, sondern nur Mut. Aufgeben sei keine Option. Zum Video von Naomi Seibt bei...
Naomi Seibt / YouTube.com

 

 

11.07.2019

Deutsche werden zur Minderheit im eigenen Land

Wie "Journalistenwatch" mit einem Video berichtet, werden Deutsche zur Minderheit im eigenen Land. Vorreiter seien deutsche Großstädte. In Frankfurt am Main leben laut dem Statistischen Bundesamt zum Beispiel nur noch 46,0 Prozent Deutsche ohne Migrationshintergrund. Bei den unter 6-Jährigen seien nur noch 25 Prozent Deutsche. 75 Prozent der Kinder in Deutschland haben bereits jetzt einen Migrationshintergrund. Die Grünen sind begeistert. Sie freuen sich. zum Video bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" in Ashausen:
Die Zuwanderung geht ungebremst weiter

"Journalistenwatch" präsentiert das Video eines entsetzten Bürgers, der seinen Augen und Ohren kaum traut: Allein die viele Zuwanderer am Bahnhof Ashausen, im Landkreis Harburg nahe Winsen Luhe (Niedersachsen) zeigen, dass die Zuwanderung in das deutsche Sozialsystem ungebremst weiter geht. Man könnte fast meinen, das eigene Volk wird ausgetauscht. Laut "Jouwatch" könnte man meinen, dass ein ganzes Volk ausgetauscht wird. Video bei... 

Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" in Dortmund (NRW): Polizist bewusstlos getreten - Politisch geschützter Täter sofort wieder auf freiem Fuß

Als zwei Polizisten laut "Rundblick Unna" gerade einen der - im neuen Deutschland sehr beliebten - Drogendealer am Boden fixieren wollten, trat ein Ausländer mit deutschem Pass dem Zivilfahnder plötzlich mit einem Stachelnieten-Schuh mit voller Wucht ins Gesicht - wie dies im neuen Deutschland üblich ist und politisch toleriert wird. Laut "Rundblick Unnas" verlor der durch den Migranten schwer verletzte Polizeibeamte das Bewusstsein. Wie "Rundblick Unna" berichtet, wurde der Täter gestellt, jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt, damit er seine sogenannte "Bereicherung" im Sinne der aktuellen Politik ungestört fortsetzen kann. Infos bei...
Rundblick-unna.de

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" in Osnabrück (Niedersachsen):

Türken und Nigerianer foltern Rentnerin bestialisch zu Tode

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" erneut eine vom Wähler begeistert importierte, vom Steuerzahler finanzierte und von sogenannten "Gutmenschen" gepamperte Ausländer-Horde eine alte Dame angefallen, bestialisch gequält und grausam ermordet - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - politisch toleriert wird und aufgrund der Vielzahl solcher Gewaltverbrechen daher offenbar gewünscht ist. Laut "Bild" hat das politisch idealisierte brutale "Bereicherer"-Quartett, bestehend aus drei Türken und einem Nigerianer die 75-jährige Rentnerin Ursula U. gekidnappt, bestialisch gequält und grausig ermordet. Was für die aktuelle Politik - insbesondere für die Grünen und Linken - eine sogenannte "Bereicherung" darstellt, war laut "Bild" für das Opfer in Wirklichkeit ein "schreckliches Martyrium". Die arme Frau muss schwer unter der bestialischen Gewalt der politisch bevorzugten sogenannten "Besser-Menschen" gelitten haben. Wie "Bild" berichtet, schlitzten die vom Steuerzahler finanzierten Gewaltverbrecher der alten Dame mit einer abgebrochenen Flasche die Kehle auf. Infos bei...
Bild.de

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" in Kassel (Hessen): Neuer vom Steuerzahler finanzierter syrischer Messerangriff in Schnellrestaurant
Wie "HNA" berichtet, hat ein 23-jähriger Syrer im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" durch vermeintlich "schutzbedürftige" Zuwanderer, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich alle "wertvoller als Gold" und laut Sigmar Gabriel "mehr wert als dieses (deutsche) Pack" seien, in einem Schnellrestaurant in Kassel mit seinem immer griffbereiten Asyl-Messer - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - auf einen 35-jährigen Mann eingestochen, weil dieser es wagte, mit seiner Freundin zu kommunizieren. Laut "HNA" wurde - wie üblich - natürlich auch einer der Streitschlichter attackiert. Wie "HNA" berichtet, erlitten beide Opfer des vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten idealisierten syrischen Gewaltverbrechers Stichverletzungen, weshalb man in der aktuellen Politik zur Gehirnwäsche der Bürger gewiss wieder von einer tollen "Bereicherung" spricht, die aus Sicht der verantwortlichen Irren in der Politik angeblich ein "Glücksfall" sei. Man muss es nur oft genug wiederholen, dann laufen die Deppen freiwillig in die Messer ihrer hoch gelobten, politisch umsorgten und medial geschützten Messerstecher.
Infos bei...

hna.de

 

 

11.07.2019

Sex-"Bereicherung" im Landkreis Emmendingen:
Nigerianer vergewaltigt 41-Jährige

Wie "Politikstube" berichtet, wurde ein vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter 32-jähriger afrikanischer Asylbewerber aus Nigeria festgenommen, der  eine 41-jährige Deutsche unter einem Vorwand in sein Zimmer in einer Asylunterkunft in Teningen gelockt, dort über sie hergefallen und sie vergewaltigt und verletzt haben soll - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Was der aktuellen System-Politik gar nicht gefallen wird: Im Gegensatz zu sonst, wurde gegen das Idol der aktuellen System-Polilik tatsächlich ein Haftbefehl erlassen. Ein Kommentator der Tat schreibt: Langsam kann es nur noch peinlich für solche Frauen sein, welche sich entgegen aller Warnungen noch immer mit solchem verbrecherischen, kulturfremden Menschen abgeben. Ich hab da keinerlei Mitleid mehr, schon gar nicht, wenn die Frau, bereits über 40 ist. Dummheit muss bestraft werden, außer man ist Ausländer, Verbrecher und Asylant. Dann wird Dummheit ( psychisch destabil) als Hinderungsgrund für eine Strafe angesehen." Infos bei...
Politikstube.com

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" durch Gruppenvergewaltigung in Mülheim:
Stadt prüft Abschiebung der Täter-Migranten-Familien

Die aktuelle System-Politik ist verstört, denn die Stadt Mülheim will die angebliche "Bereicherung" ihrer Idole ahnden und die Täter offenbar nicht weiter pampern: Da die ausländischen Familien der Gruppenvergewaltiger von Mülheim nicht mit dem Jugendamt kooperieren wollen, welches zuvor (siehe gestern) Hilfe angeboten hatte (den Täter, nicht dem Opfer), dann aber draußen  bleiben musste, prüft die Stadt nun zum Entsetzen der - die Täter idealisierenden - aktuellen System-Politik angeblich deren Abschiebung. Dies berichtet T-Online. Ebenso soll laut "T-Online" nun geprüft, inwiefern man die Freizügigkeit dieser Familien einschränken könne. Infos bei...
T-Online.de

 

 

11.07.2019

Regime-Progaganda nach neuen Gruppenvergewaltigungen:  "Gruppenvergewaltigung muss nichts Schlechtes sein"

Wie "Politikversagen" mit einem kurzen Video-Ausschnitt berichtet, wird die jüngste Gruppenvergewaltigung durch junge Migranten durch einen der vielen vom Staatsfernsehen hinzugezogenen System-treuen vermeintlichen Experten im Sinne der aktuellen Agenda wie üblich relativiert, um den Bürgern einzureden, dass solche Gruppenvergewaltigungen gar nicht so schlecht seien. Auch das Leben der Opfer nach der brutalen Misshandlung und Massen-Entschlackung durch die geschützten Idole der aktuellen System-Politik müsse angeblich "nicht unbedingt schlechter sein". Es sei lediglich anders. Und "anders" ist doch immer erfrischend - und insbesondere für die Grünen eine "Bereicherung". Zum Video des WDR bei... 
Politikversagen.net

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" durch Gruppenvergewaltigung auf Mallorca:
"Lügenpresse rudert langsam zurück" 

Wie "PI-News" berichtet, heißen die angeblich typischen "Deutschen", die gemeinschaftlich auf Malloca eine junge Frau vergewaltigt haben sollen - und nun als relativierender politisch-medialer "Beweis" der Ideologen gelten, dass auch Deutsche derartige Taten verüben, in Wahrheit Serhat K.(23), Azad K. (22), Yakub (21) und Baran D. (19) Laut "PI-News" nennt wenigstens "Bild" die wahren Namen der Täter,  vielleicht, weil der Schwindel doch sehr schnell aufgeflogen war. Laut "PI-News" ein Eingeständnis der Ertappten an die Wahrheit. Infos bei...

PI-News.net

 

 

11.07.2019

"Bereicherung" durch Gruppenvergewaltigung auf Mallorca:

Vater der vergewaltigten 18-Jährigen reagiert empört

Wie "Politikstube" berichtet, wurde eine 18-jährige Deutsche in einem Hotel in Cala Rajada auf Mallorca von Männern mit türkischer Herkunft vergewaltigt, die von den links-grünen deutschen Leitmedien beflissentlich als „deutsche“ Urlauber verkauft wurden, während die spanischen Medien ihren Bürgern die vollständige Wahrheit mitteilten. Nun reagiert der empörte Vater der vergewaltigten 18-jährigen Kerstin B.
Infos zur Sache bei...
Politikstube.com

 

 

11.07.2019

Islamisches Hinrichtungsfoto als Profilbild: Kein Problem

Während Kritik an der Regierung und am Islam sowie an den vielen Vergewaltigungen, Messerangriffen, Terrorakten und Morden zensiert, gelöscht und geahndet wird, gilt es laut "Journalistenwatch" im Zuge der aktuellen Agenda des Irrsinns hingegen politisch korrekt, einem Menschen die Kehle durchzuschneiden und ein Foto davon in Großaufnahme stolz ins Netz stellen. Auch laut Facebook stelle dies angeblich keinen Widerspruch zu den „Community Standards“ dar, Kritik an bzw. "Hetze" gegen die Täter bzw. die Gewaltverbrecher aber schon! Da wird hart durchgegriffen. Auch die "Social-Media-Stasi" von „Correctiv“ habe laut "Jouwatch" angeblich kein Problem mit blutrünstigen Islamisten, die aus links-politischer Sicht als "Bereicherer" und "Heilsbringer" gelten. Ein Problem hat man aber dafür mit "Fake News": So bezeichnet man die Meldungen über derartige Taten von System-Politikern, Islamisten und Migranten. Die wirklich "hasserfüllten, menschenverachtenden Konsorten" können sich laut "Jouwatch" dank ihrer Fans weiterhin sicher sein, dass ihnen nichts passiert und ihre mediale Reichweite nicht eingeschränkt wird - wie dies zum Beispiel bei Kritikern und Oppositionellen gemacht wird. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

11.07.2019

Gehirnparasit reagiert auf Nationalhymne mit Zombie-Zucken:

Dritter Zitter-Anfall in 3 Wochen bei Nationalhymne -
Ausland ist besorgt über Merkels Zombie-Anfälle

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, reagiert man nach dem nunmehr dritten - an Zombies erinnernden - Anfall, der Laien an Exorzismus-Szenen erinnert, im Ausland zunehmend besorgt, um den Zustand der Kanzlerin - denn die Zurechnungsfähigkeit der Kanzlerin, die seit ihrem Wesenswandel und ihren Entscheidungen im Jahre 2015 bereits in Frage gestellt wird, scheint nicht mehr gegeben zu sein. Sehr auffällig ist, dass Merkels Zombie-Zucken immer beim Spielen der Nationalhymne bzw. beim Anblick der Deutschland-Fahne auftritt. Zu beidem hat Merkel bekanntlich eine enorme Abversion. Angeblich beruhe dies jedoch angeblich nicht auf der psychischen Erkrankung durch die Einwirkung des Gehirnparasiten Toxoplasma gondii (vieles spricht dafür), sondern angeblich auf einer psychologischen "Verarbeitungsphase" - wie es in der schön geredeten offiziellen Version heißt. Vorher war es angeblich das Wetter und Wassermangel. Welche Ausreden werden uns eigentlich noch alle aufgetischt? Vermutlich ist die Kanzlerin eine ersthafte Gefahr für das Land und Europa -. und sie braucht dringend eine Therapie. Doch die "Bild"-Zeitung scheint dieses Täuschungsmanöver beflissentlich mitzuspielen. Infos bei...
Bild.de

 

 

11.07.2019

Wahn & Irrsinn in der Freiluft-Irrenanstalt Deutschland:
„Klimanotstand“ ausrufen

Wie "Rundblick Unna" berichtet, nimmt der Hype um das Klima mittlerweile krasse Formen an, die nicht nachvollziehbar seien. Laut "Rundblick Unna" wurde im Zuge des psychiatrisch unbehandelten Klima-Wahns nun von SPD und Grünen - sage und schreibe - der „Klimanotstand“ ausgerufen. Menschen mit noch gesundem Menschenverstand gehe das laut "Rundblick Unna" jedoch zu weit. Sie würden den Begriff für zu radikal halten. Andere, die von "Rundblick Unna" nicht erwähnt werden, empfehlen den Besuch eines guten Psychiaters sowie die Einnahme von Neuroleptika. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! In einem weiteren Artikel berichtet "Rundblick Unna" von einem "flammenden Appell gegen den sogenannten "Klimanotstand" in Fröndenberg. Dort fordern die geistig noch Gesunden, dem "Blödsinn" Einhalt zu gebieten. Stadtfeste, Schützenfeste und alles weitere solle nämlich auf den Prüfstand. In diesem Zusammenhang erinnert man daran, dass wegen des woanders beschlossenen Klimanotstandes bereits Stadtfeste gecancelt wurden, weil dort die Menschenmassen zu viel atmen. Man spricht von "lupenreinem Populismus" sowie von "Stimmenfang" durch "Angst- und Panikmacherei". Das Verhalten gleiche Schülern in der Grundschule. Man fragt, ob es demnächst noch eine Atemluftsteuer an den Waldeingängen gibt, ob es nicht besser wäre, das Atmen gleich einzustellen und ebenso, wo dieser ganze Irrsinn eigentlich enden solle. Infos bei...

Rundblick Unna.de    Rundblick Unna.de

 

 

11.07.2019

Massenentlassungen statt Klimawandel:
Bald werden wir freitags ganz andere Demos sehen!

Laut "Finanzen 100" erinnern die aktuelle Hysterie und die darauf basierenden irrwitzigen Diskussionen an die berühmte spätrömische Dekadenz. Zudem seien sie "ein warnendes Vorzeichen für den Absturz" Marc Friedrich und Matthias Weik meinen: "Für viele, die heute für das Klima demonstrieren, wird es morgen in Deutschland keine Arbeitsplätze mehr geben". Zum Artikel von Marc Friedrich und Matthias Weik bei...
Finanzen100.de

 

 

11.07.2019

Falsche Gesinnung: Thilo Sarrazin fliegt aus der SPD raus

Die SPD atmet auf: Wie "Bild" berichtet, kann der für die Migranten- und Islam-Partei unbequeme und untragbar gewordene frühere Berliner Finanzsenator und Buchautor Thilo Sarrazin nach einem Urteil der Schiedskommission nun endlich wie geplant aus der SPD ausgeschlossen werden. Weil er in seinen Büchern und Statements bestimmte Kulturen im Ausland sowie die muslimischen Idole der SPD kritisiert, sei der - sich von deutscher Gesinnung distanzierenden - Ausländer-Partei angeblich ein "schwerer Schaden" entstanden. Die Kritik von idealisierten fremden Kulturen sowie die Kritik der Untaten des fundamentalistischen gewaltbereiten Islam passe nicht zu den Werte und der Grundauffassung der massiv external auf Ausländer und Migranten fokussierten SPD, den aggressiven Islam verehrt und Gewalt gegen "ewig gestrige Deutsche", mit denen die moderne neue SPD nichts mehr zu schaffen hat, toleriert. Infos zur Sache bei...

Bild.de

 

 

11.07.2019

Lisa Licentia präsentiert die durch linke und grüne Klima-Aktivisten verursachten Zustände im Hambacher Forst

Lisa Licentia, die den Hambacher Forst aufsucht, wo sogenannte Klima-Aktivisten ihr Unwesen treiben, und findet dort alles zugemüllt vor. Einfach schockierend und ekelerregend! Insofern präsentiert Liusa Licentia die wahre Seite der system-medial unterstützten radikalen angeblichen "Umweltschützer". Zum Video von / bei...  

Lisa Licentias / YouTube.com

10.07.2019

Medienschelte: Ex-Verfassungsschutzpräsident Maaßen vergleicht die linken deutschen System-Medien mit DDR

Laut "Welt" entfacht nun ein Tweet des Ex-Verfassungsschutzpräsidenten zu einem Artikel über Migration eine neue Debatte. Wie die "Welt" berichtet, schreibt Dr. Hans-Georg Maaßen, dass die Schweizer "Neue Züricher Zeitung" für ihn mittlerweile so etwas wie das Westfernsehen zu DDR-Zeiten sei, folglich ein verlässliches Medium und eben nicht das übliche gesinnungsdiktatorische Clown-Programm, das - der Polit-Indoktrination und Gehirnwäsche dient - und aus einer Phantasiewelt berichtet, in der die Realität völlig verzerrt - oder unter dem Tisch gehalten - wird. Laut "Welt" erntet der bei der - völlig nach links verschobenen - Einheits-System-Politik und den links-grünen System-Medien verhasste Ex-Verfassungsschutz-Chef für seine Medienschelte umgehend die übliche Regime-Kritik. Infos bei.
Welt.de

 

 

10.07.2019

Alarm in Sachen Arbeitsmarkt - In acht Branchen Kurzarbeit 
System-Politik fährt das Land weiter vor die Wand

Im Gegensatz zum aktuellen Irrsinns-Regime, das sich seit der Wende 2015 wie eine Art DDR 4.0 etabliert hat und das Land zugunsten der Welt und einer neuen globalen Weltordnung abseits des alten und "nicht mehr zeitgemäßen Deutschlands" völlig abwirtschaftet und aufgrund der neuen Ideologie vorsätzlich komplett vor an die Wand fährt, schlägt die "Bild"-Zeitung bezüglich der gefährlichen Anzeichen auf dem Arbeitsmarkt Alarm und widerspricht damit der System-Märchen-Propaganda des Regimes. "Bild" berichtet, dass immer mehr deutsche Unternehmen aufgrund der Regression Kurzarbeit erwarten und Arbeitnehmer mit kräftigen Gehaltskürzungen zu rechnen haben. Acht Branchen seien laut "Bild" besonders konkret betroffen. Doch die Kanzlerin wirbt weiter in Afrika Menschen an, um ins gelobte Land zu kommen, wo die ganze Dritte Welt angeblich Traumjobs findet und der Strom aus der Steckdose kommt. Toxoplasma gondii und Realitätsverlust lassen grüßen. Infos bei...
Bild.de 

 

 

10.07.2019

"Bereicherung" durch uneingeschränkte Massenmigration:
Viele Deutsche fühlen sich „wie Flüchtlinge im eigenen Land“

Wie die "Welt" berichtet, erklärt Stephan Grünewald vom Rheingold-Institut in Köln, dass viele Deutsche in Bezug auf ihre Seelenlage leiden und sich wie Flüchtlinge im eigenen Land fühlen. Vermutlich liegt dies nicht nur an der massiven radikalen Masseneinwanderung völlig Kultur ferner Menschen, die sich im neuen Deutschland seit der Wende selbst als Gäste oft regelrecht als "Herrenmenschen" aufspielen, die ihre Religion und Kultur durchsetzen wollen, sondern auch daran, dass sich das aktuelle politisch-mediale System im Zuge der massiv-externalen Fokussierung - weg vom eigentlichen gesetzlich verbrieften Auftrag durch den Wähler - nur noch Ausländern und Migranten zuwendet, während sich das Regime von der eigenen Ursprungs-Bevölkerung, die nur noch als Geld-Esel ausgenutzt wird, offensichtlich völlig abwendet und lediglich ihre neue Ideologie auslebt. Ein Interview dazu bei...
Welt.de
 

 

10.07.2019

Gerald Grosz: Ökosäuglinge flogen in die Ferien
und der Klimawandel in den Urlaub

Wie Gerald Grosz berichtet, "flüchteten pünktlich zu Ferienbeginn" nun auch die "Mitglieder von Greta Thunbergs Schulschwänzer-Kombo in den Urlaub". Laut Gerald Grosz reichte "das segensreiche Wirken des Orakels von Schweden" offenbar nicht dazu aus, die "Millionen von kleinen und laut schreienden Öko-Säuglingen" davon abzuhalten, "mit ihren Eltern das jeden Freitag fatalistisch bekämpfte Flugzeug zu besteigen, die überfüllten Touristenorte heimzusuchen und ihre Zehen ins verschmutzte Meer zu halten." Gerald Grosz bemerkt aufatmend und sarkastisch, dass mit der schulfreien Zeit nun auch auch der Klimawandel-Wahn auf Urlaub geht. Laut Gerald Grosz tauschten auch die "Klimaaktivisten von den GrünInnen ihre Birkenstock-Sandalen in billige Plastik-Adiletten, bestiegen ihren Dieselstinker und bevölkern nun vollklimatisierte Urlaubszimmer" Zum Video von / bei...
Gerald Grosz / YouTube.com

 

 

10.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Neubrandenburg (Mecklenburg-Vorpommern): Deutscher von drei Migranten niedergestochen

Wie der "Nordkurier" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" durch stetige Messerattacken erneut drei jugendliche Migranten an einer Kreuzung einen jungen Deutschen provoziert, geschlagen und mit ihren Messern auf ihn eingestochen, diesmal in Neubrandenburg. Wie der "Nordkurier" berichtet, sei laut der Polizei auch hier die Aggression „eindeutig” von den drei politisch idealisierten Migranten ausgegangen - wie dies seit der Wende 2015 - aufgrund der politischen Toleranz und Akzeptanz sowie der medialen Bestärkung der idealisierten politisch geschützten  Gewaltverbrecher mit Migranten-Bonus  mittlerweile ungeheuerliche Ausmaße annimmt. Laut "Nordkurier" kam auch dieses Migranten-Messer-Opfer per Rettungswagen ins Krankenhaus, um sein Leben zu retten. Infos bei...
Nordkurier.de

 

 

10.07.2019

"Bereicherung" in Zwickau (Sachsen): 7-köpfige Migranten-Horde verprügeln 14-Jährigen mit Latten und Rohren

"Bild" berichtet im Zuge der politisch umjubelten "bunten" "Bereicherung" von einer neuen brutalen Migranten-Gewalt-Attacke auf Bürger. Laut "Bild" traf es diesmal einen 14-Jährigen vor einer Kinderdisco im sächsischen Zwickau. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat eine siebenköpfige Horde aggressiver jugendlicher Migranten aus Frust über den verwehrten Zutritt die Kinderdisco angegriffen und mit Latten und Rohren wild auf den 14-jährigen Türsteher eingeschlagen, um ihm den Garaus zu machen, was im neuen Deutschland seit der ideologischen Wende 2015 als "Bereicherung" gilt. Deshalb wurden - wie "Bild" berichtet - alle offenbar ganz im Sinne der aktuellen Politik handelnden Gewalttäter zu ihrer Bestätigung und Huldigung sofort wieder auf freien Fuß gesetzt, damit sie sich im Sinne der Kanzlerin weiter gewaltsam austoben können, was von den deutschen Bürgern schlichtweg zu akzeptieren sei. Infos bei...
Bild.de

 

 

10.07.2019

"Bereicherung" in Frankfurt/Oder: Gewalt-Syrer wird wegen Justiz-Überlastung freigelassen und fällt über Mädchen her

In Deutschland ist der Irrsinn ausgebrochen. Während man Kritiker von brutalen unmenschlichen Gewaltverbrechen ausgrenzt, diskreditiert, zensiert, löscht und massiv juristisch bekämpft, lässt das Regime die brutalen Gewaltverbrecher und Menschenschinder einfach frei, damit sie ihre Straftaten auf dem Rücken der offenbar verhassten Altbürger - vom Steuerzahler zwangsfinanziert - fortsetzen können. Wie die Berliner "BZ" berichtet, ließ die Berliner System-Justiz nun schon wieder eines ihrer Maskottchen frei, damit das geschützte Idol der aktuellen System-Politik seine Taten, die seitens des aktuellen Irrsinns-Regimes als "Bereicherung" gelten, auf dem Rücken der Bürger, die laut System-Politik ihre Klappe halten sollen, fortsetzen kann. Bei dem - wegen angeblicher Überlastung der Justiz - freigelassenen Idol der aktuellen System-Politik handelt es sich laut "BZ" um Mustafa K., einen jener vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten Gewalt-Syrer, die letztes Jahr Gäste im „Frosch-Club“ mit Eisenstangen, Messern und Steinen attackierten und dabei „Allahu akbar“ und „Wir sind Araber, wir töten euch alle!“ brüllten. Die aktuelle System-Politik ist gewiss begeistert über die Freilassung in ihrem Sinne. Denn dadurch war direkt die nächste als "Bereicherung" umjubelte Gewalttat möglich: Wie die "BZ" nämlich berichtet, fiel das frei gelassene Gewaltverbrecher-Idol des Regimes daher nun zur Abwechslung auch über ein 12-jähriges Mädchen her, um es im Sinne der aktuellen System-Poliutik zu "bereichern". Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

10.07.2019

Gruppen-Sex-"Bereicherung: Schon wieder in Mülheim (NRW):
5-köpfige Migranten-Horde umzingelt und begrapscht Mädchen

Laut "n-tv" kommt die Migranten-Hochburg Mülheim an der Ruhr offensichtlich nicht aus den Schlagzeilen. Wie "n-tv" berichtet, sind es erneut fünf minderjährige Migranten, die zum Zwecke ihrer sexuellen Stimulanz ein Mädchen anfielen und sexuell bedrängten. Diesmal war laut "n-tv" ein 15-jähriges Mädchen an der Reihe, im Sinne der aktuellen System-Politik politisch korrekt "bereichert" zu werden. Wie "n-tv" berichtet, umzingelten und begrapschen die syrischen und libanesischen Täter im Alter von 11 bis 17 Jahren das Mädchen - wie in bestimmten orientalischen Ländern - und nun auch im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich. "Taharrush" nennen die Idole der Politik ihr "buntes" Treiben, bei dem Männer in der Horde gemeinschaftlich über unwerte Frauen in der Öffentlichkeit herfallen und mit ihnen machen, was sie wollen. Irre Multikulti-Ideologen in Politik und System-Medien nennen das "Bereicherung" - und Wolfgang Schäuble (CDU) meint, dass wir ohne derartige "Bereicherer" angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Den Opfern der irrwitzigen Gehirnauswüchse der Politik ist dies aber bestimmt egal. Wie ebenfalls in Multikulti-Merkel-Deutschland üblich, wurden die aus Syrien und dem Libanon stammenden politisch idealisierten und geschützten Sexualstraftäter im Sinne der aktuellen Einheits-System-Politik zu ihrer Befriedigung und Bestätigung nach ihrer Tat anschließend erneut wieder auf freien Fuß gesetzt, damit sie sich erholen und für neue Taten stärken können. Infos bei...
n-tv.de

 

 

10.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Herne (NRW): Libanesen vergewaltigen
14-jähriges Mädchen (14) in Busch - Freundin kann sich retten

Die aktuelle System-Politik ist gewiss mehr als begeistert. Denn nach der "bunten" Gruppenvergewaltigung in Mülheim durch ausländische Kinder und Jugendliche ist laut "Politikstube" nun ein weiterer Vergewaltigungsfall bekannt geworden, bei dem jugendliche Ausländer ein junges Mädchen vergewaltigt haben - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Diesmal waren zwei Libanesen in Herne am Werk. Nachdem die Idole der aktuellen Politik zwei von der Multikulti-Regime-Propaganda vermutlich massiv beeinflusste Mädchen gegen ihren Willen betrunken gemacht haben, wurde eine von ihnen - eine 14-Jährige - im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" in die Büsche gezogen, während ihre 13-jährige Freundin, die die Vergewaltigung mit ansehen musste, fliehen konnte. Wie "Politikstube" weiter berichtet, konnte sich das von den Libanesen vergewaltigte Mädchen nach der vom Steuerzahler finanzierten Entschlackung der Täter angeblich mit mehr als drei Promille in eine Straßenbahn schleppen, wo sie laut "Politikstube" nachfolgend  zusammengebrach. Laut "Politikstube" soll eine Handyauswertung nun zeigen, ob die Tat wie üblich gefilmt wurde. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Herne (NRW): Libanesen mit deutschem Pass vergewaltigen 14-jähriges Mädchen im Gebüsch

Wie unter anderem der "Focus" berichtet, ist nach der Gruppenvergewaltigung in Mülheim durch türkischsprechende bulgarische Kinder zur mutmaßlichen Erquickung der dies alles initiierenden aktuellen System-Politik nun ein weiterer Vergewaltigungsfall bekannt geworden, der das Land laut SPD und Grünen angeblich so "bereichert". Laut "Focus" sollen in Herne zwei jugendliche Libanesen mit deutschem Pass ein 14-jähriges Mädchen gegen ihren Willen betrunken gemacht, in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt haben - wie dies in Merkel-Deutschland üblich ist. Ihr schwer alkoholisiertes hilfloses Opfer ließen die Idole der aktuellen System-Politik laut "Focus" nach der Entschlackung des angeblich "so schön bunten" muslimischen "Bereicherer"-Teams am Tatort zurück. Infos bei...
Focus.de

 

 

10.07.2019

Gruppen-Sex-"Bereicherung" in Mülheim (NRW):
Nach Gruppenvergewaltigung - Migranten-Familien
verwehren Jugendamt den Zutritt

Wie die "Welt" berichtet, hat eine Horde von 12 und 14 Jahre alten „türkischsprechenden Bulgaren“ eine junge, geistig behinderte Frau vergewaltigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Während man sich um das misshandelte Opfer einen Dreck schert, wollen die deutschen Behörden nun den Gewalttätern unbedingt weitere Hilfe und Förderung anbieten. Doch laut "Welt" wollen die Familien der Täter die Hilfe der Behörden nicht annehmen. Klingt großmütig, ist es aber nicht. Denn wie "Welt" berichtet, verweigern die ausländischen Täter-Familien den naiven Mitarbeitern des Jugendamtes schlichtweg den Zutritt zu ihren Wohnungen. "Wir müssen draußen bleiben" ist die Devise und die hilfsbereiten Sozialpädagogen stehen nun dumm da, noch dümmer als der Staat an sich, der stets von "Bereicherung" und anderem Unsinn schwafelt, was die Migranten vermutlich sehr belustigt, ganz nach dem Motto: "Sie spinnen. die Deutschen". Mit dem dümmliche-naiven deutschen Staat wollen sie bis auf das freie Austoben ihrer kleinen Racker sowie die Annahme von Zahlungen offenbar nichts zu schaffen haben. Infos bei...
Welt.de

 

 

10.07.2019
"Bereicherung": Politisch geschützte Schläger-Horde
verprügelt und vergewaltigt geistig behinderte Frau

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat der Sohn einer importierten, verwahrlosten, auf Staatskosten lebenden Familie, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, laut Polizei mit einer gleichgesinnten Schläger-Horde eine geistig behinderte Frau verprügelt und vergewaltigt - wie dies im neuen Herrenmenschen-Deutschland seit der ideologischen Wende 2015 mittlerweile üblich ist. Timo Lokoschat fragt: "Wann soll das Recht enden, in unserem Land zu leben und seine ­Vorzüge zu genießen?" Zum Artikel von Timo Lokoschat bei...
Bild.de

 

 

10.07.2019

System-Politik und Multikulti-Aktivisten schockiert: Irakisches Mörder-Idol im Mordfall Susanna zu lebenslanger Haft verurteilt

Politiker des Einheits-Systems, sogenannte "Flüchtlings"-helfer und links-grüne Regime-Aktivisten sind schockiert. Denn im Fall der in Wiesbaden von einem sogenanntem "Flüchtling" ermordeten Susanna F. ist ihr umjubeltes und politisch-medial in Schutz genommenes - wegen Vergewaltigung und Mordes angeklagtes - Idol Ali B. im Gegensatz zum sonst Regime-üblichen Freispruch oder der üblichen "Bewährung" für idealisierte steuerfinanzierte Migranten laut "Journalistenwatch" nun tatsächlich zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Wie "Jouwatch" berichtet, wurde dem politisch idealisierten und geschützten importierten und vollum fänglich umsorgten Gewaltverbrecher in einer gesonderten Anklage zusätzlich noch Vergewaltigung in zwei weiteren Fällen in Tateinheit mit schwerem sexuellem Missbrauch von Kindern zur Last gelegt. Laut "Jouwatch" soll der politisch umjubelte "Bereicherer", der laut Martin Schulz (SPD) pauschal angeblich "wertvoller als Gold" sei, ebenfalls eine Elfjährige mehrfach vergewaltigt haben - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und laut der Kanzlerin angeblich zu "akzeptieren" sei (sie Interview bei Youtube). Wie "Journalistenwatch" weiter berichtet, wurden dem irakischen Schwarm der Multikulti-Aktivisten und "Flüchtlings"-helfer in einer dritten Anklage wegen eines Überfalls in Wiesbaden schwerer Raub in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie Nötigung vorgeworfen. Jouwatch erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass das vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Killer-Maskottchen der System-Politik sich nach seiner sogenannten "Bereicherung" in den Irak abgesetzt hat, um - vom Steuerzahler finanziert - erst mal Urlaub von dem ganzen "Stress in Deutschland" zu machen. Laut "Jouwatch" wurde das Maskottchen der Irren später von kurdischen Sicherheitskräften im Nordirak festgenommen und auf Kosten der Steuerzahler zurück zur weiteren Kur nach Deutschland gebracht, wo der ansonsten nicht mehr funktionierende Rechtsstaat sich dann zum Zähneknirschen der Kanzlerin aber doch einmal durchsetzte. Infos bei
Journalistenwatch.com 

 

 

10.07.2019

"Bereicherung" in Krefeld (NRW):
Ungeladene Südländer sprengen Studentenparty

Laut "Bild" hatten sie keine Einladung, wollten aber mitfeiern. Da man ihnen den Einlass verwehrte,  griffen die politisch idealisierten Herrenmenschen wie üblich zur Gewalt, sprengten die Studentenparty und schlugen ihre Opfer laut "Bild" brutal zusammen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt. Eines der Opfer musste laut "Bild" schwer verletzt ins Krankenhaus. Was war passiert? Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben vier Männer mit „südländischem“ Aussehen, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten Täterkreises wie üblich nicht genannt werden soll, die Party aufgemischt und zwei Studenten brutal verprügelt, weil sie bei einer Studentenparty in Krefeld abgewiesen wurden. Die berichtenden Medien schützen nun die politisch idealisierten Täter im Sinne der aktuell gefahrenen Ideologie, in der solche Taten eine "Bereicherung" darstellen. Infos bei...
Bild.de

 

 

10.07.2019

Syrer soll abgeschoben werden: Linksextreme Regime-Aktivisten greifen Polizei mit Steinen und Flaschen an

Laut "Politikstube" ist in Leipzig wie üblich erneut eine geplante Abschiebung eines Illegalen eskaliert: Wie "Politikstube" berichtet, versammelten sich laut Polizeimitteilung zahlreiche Menschen in der Nacht zu Mittwoch, um - wie üblich - die Abschiebung eines ihrer Idole zu verhindern. Laut "Politikstube" haben etwa 500 Menschen die Straße unter anderem mit Möbeln blockiert, die Polizei angegriffen und mit Steinen und Flaschen beworfen, so dass die Polizei laut "Politikstube" Verstärkung aus Dresden anfordern musste, um Herr der Tumulte zu werden. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

10.07.2019

Leipzig: Proteste, Randale und Gewalt gegen Abschiebung
eines Idols in Leipzig - Polizeigroßeinsatz  

Wie "Dresdner Neueste Nachrichten" berichtet, haben sich am späten Dienstagabend in Leipzig rund 500 Menschen versammelt, um die Abschiebung eines von ihnen idealisierten Syrers zu verhindern. Obgleich die die Leipziger Polizei laut "DNN" mit einem Großaufgebot vor Ort war, eskalierten die Tumulte laut "DNN". Laut "Dresdner Neueste Nachrichten" gab es zahlreiche Verletzte. Wie "DNN" berichtet, flogen seitens der Merkel-Fans Flaschen und Steine auf die verhassten Einsatzkräfte. Um sich gegen die aggressiven Multikulti-Zombies zu wehren, setzte die Polizei Pfefferspray und Schlagstöcke ein. Wie "DNN" berichtet, blockierten die Protestierenden die Abfahrt der Polizei unter anderem dadurch, dass sie Möbel auf die Straße stellten oder sich vor den Wagen legten. Zudem war laut "DNN" das Grölen der üblichen Sprechchöre zu hören. Die Protestierenden scheinen sich einig zu sein. Sie wollen uneingeschränkte Massenzuwanderung aller Menschen der Dritten Welt in das deutsche Sozialsystem und empfinden Gewalt - so wie politisch vorgelebt - als "Bereicherung". Ihrer Auffassung nach ist niemand illegal. Auf den verhassten Rechtsstaat pfeift man - genau so wie ihr Idol - die Kanzlerin - dies vorlebt. Wie "DNN" berichtet, wurden bei den Angriffen der Merkel-Ideologie-Fans elf Polizisten verletzt und drei Einsatzwagen beschädigt. Doch laut "Dresdner Neueste Nachrichten" konnte der idealisierte Syrer trotz Blockade und Randale - anders als in vielen anderen Fällen - dann doch noch irgendwann abtransportiert werden. Infos u.a. bei...

Dresdner Neueste Nachrichten / dnn.de

 

10.07.2019

Nach neuer Gruppenvergewaltigung: Österreichs Sicht auf "Merkels neue Kulturdeutsche auf mallorquinischen Abwegen"

Wie Gerald Grosz kommentiert, haben sich laut den deutschen System-Medien angeblich "vier waschechte Frankfurter" bzw. "frisch vom Laufband der aktuellen merkelschen Integrationspolitik gekommene Aushängeschilder der neuen deutschen Gesellschaft" auf Mallorca "von ihrer besten Seite gezeigt", so dass "die armen Opfer der mallorquinischen Sonne" nun von linken Journalisten und eifrig zur Verfügung gestellten Rechtsvertretern in Schutz genommen werden. Laut Gerald Grosz sucht der - "durch Merkels zügellose Multikulti-Politik erst ermöglichte, gelebte Einzelfall"  nun auch die Urlaubsinsel Mallorca heim, wo Türken mit deutschem Pass eine junge Frau vergewaltigten. Wie Gerald Grosz berichtet, sprechen die deutschen Regime-Medien "lapidar und förmlich verniedlichend" von „vier deutschen Touristen“. Die Realität wird beflissentlich verschwiegen. Für die linken System-Politik-Medien gelte die  "seelische Auslöschung eines 18-jährigen hoffnungsfrohen Mädchens" lediglich als "Kollateralschaden" für das "große, hehre Ziel einer neuen, friedlichen Gesellschaftsordnung", so dass laut Gerald Grosz auch diese Tat von ihnen billigend in Kauf genommen wird. Zum Kommentar von Gerald Grosz aus Österreich bei...
Gerald Grosz / YouTube.com

 

 

10.07.2019
"Bereicherung" durch Gruppenvergewaltigung auf Mallorca:
Wenn aus passdeutschen Tätern Biodeutsche werden

Unblogd kommentiert die Vergewaltigung einer 18-Jährigen durch vier sogenannte "Passdeutsche", die von den linken Mainstream-Medien bewusst manipulativ wie persuasiv als typisch "Deutsche" dargestellt werden, was die Linken nun als relativierenden Beweis dafür sehen, dass es in Bezug auf die vielen Vergewaltigungen seit der Wende 2015 also auch "deutsche" Täter gibt, wodurch sich die vielen anderen Vergewaltigungen durch Migranten dann angeblich relativieren lassen. Unblogd meint: Was mich an diesem Fall so richtig aufgeregt hat, ist nicht nur, dass hier in einer sehr kurzen Zeit wieder die X-te Vergewaltigung stattgefunden hat, sondern auch der mediale Umgang mit dieser Vergewaltigung. Dazu gehöre insbesondere das vorsätzliche Verzerren des Bildes von den Tätern. Zum Video von / bei...
Unblogd / YouTube.com

 

 

10.07.2019

Abhol-Service für Idole der irren System-Politik:

„Schutzbedürftige ausfliegen" und nach Deutschland einfliegen

Laut "Welt" rät der Ausländerrechtler Daniel Thym, der den Bundestag als "Sachverständiger" zu Fragen der Zuwanderungspolitik berät, Einwanderer, die er recht dümmlich wirkend, pauschal zu "Schutzsuchenden" erklärt, mit einem speziellen Service abzuholen und nach Deutschland einzufliegen, um so laut "Welt" "ein humanitäres Signal zu setzen“, dass nicht nur alle kommen können und vom deutschen Steuerzahler vollumfänglich versorgt werden, sondern um dem Massen-Import werbetechnisch noch etwas Nachdruck zu verleihen. Laut "Welt" will der miut Steuergeldern finanzierte Multikulti-Ideologe damit die gefährliche Einreise mit Schiffen vermeiden und die Überführung gefahrenloser und bequemer gestalten.  Infos zu den Hirngespinsten des massiv external fokussierten Polit-Beraters bei...
Welt.de

 

 

10.07.2019

Irrsinn vom Feinsten: Regierungsberater will „Flüchtlinge“
per Flugzeug in Afrika abholen

Die einen denken, die Ursache für irrsinniges Verhalten sei Dummheit und Naivität, andere hingegen halten den Irrsinn, der seit 2015 im Lande grassiert, für eine Seuche. "Merkelismus" könnte man die neue - vermutlich auf schwerwiegenden Persönlichkeitsstörungen, psychischen Defiziten und/oder einem Gehirnparasiten basierende - neue Krankheit nennen, die seit der Wende 2015 das Land bzw. die Gehirne politischer Verantwortungsträger befallen hat. Laut Jörg Meuthen ist der "Merkelismus" geprägt durch die Vernachlässigung der Interessen des eigenen Landes zugunsten einer imaginären, fraglos aber niemals zu schaffenden „Weltenrettung“. Wie Meuthen berichtet, wurde jetzt allen Ernstes vorgeschlagen, künftige illegale Einwanderer gleich in Afrika per Flugzeug abzuholen. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

09.07.2019

"Bereicherung" in Wiesbaden (Hessen):

Jugendliche Araber wollen schlafenden Mann anzünden
Wie "Metropol News" berichtet, haben im Zuge der politisch gepriesenen sogenannten "Bereicherung" zwei arabisch aussehende Jugendliche versucht, einen schlafenden Mann in der Wiesbadener Innenstadt anzuzünden und zu verbrennen - wie dies im neuen "bunten" Deutschland mittlerweile üblich ist. Um mächtige Flammenstöße zu erzeugen, benutzten die sogenannten "Bereicherer" laut "Metropol News" Feuerzeug und Spraydose, um ihr Opfer öffentlich zu verbrennen. Wie "Metropol News" berichtet, verhinderte zum Glück ein mutiger 40-jähriger Zeuge durch sein Eingreifen das vorausehbare dramatische Ende, so dass die Idole der aktuellen System-Politik ihr grausames "Werk" nicht vollenden konnten. Infos bei...
Metropol News / metropolnews.info

 

 

09.07.2019

"Bereicherung" in Bonn (NRW): Hetzjagd auf Deutsche - 

Marokkanischer Intensivtäter prügelt wahllos auf Passanten ein

Wie der "Express" berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" erneut ein vom Wähler importierter, vom Steuerzahler finanzierter und von sogenannten "Gutmenschen" umsorgter Ehren-Gast der Kanzlerin eine Hetzjagd auf Passanten veranstaltet. Laut "Express" soll der politisch idealisierte 42-jährige marokkanische Intensivtäter erneut völlig wahl- und grundlos auf Passanten eingeschlagen oder ihnen Fußtritte verpasst haben - wie dies im neuen Deutschland üblich ist, in dem Masochisten "gut und gerne leben" und das Show-Programm ihrer Idole genießen und so angeblich ihr Seelenheil finden. Doch das seitens der aktuellen System-Politik hoch geliebte "Bereicherungs"-Programm ihres kostbaren und kostspieligen Maskottchens ist noch wesentlich "bunter" als angenommen: Wie der "Express" berichtet, soll das von Gutmenschen hofierte Idol der aktuellen Politik üblicherweise auch regelmäßig wie ein Lama Polizisten bespucken und mit dem Tode bedrohen, was in Merkel-Deutschland als "schick" gilt - ebenso die vollumfängliche Finanzierung seines bei Masochisten beliebten Show-Programms seit nun mehr fast 20 Jahren. Denn seitdem soll der illegale "hochkriminelle Sohn einer kinderreichen marokkanischen Familie" laut dem "Express" angeblich bereits abgeschoben werden. Doch die dekadenten Irren im Lande wollen sich seine "bereichernde" Gewalt-Show, die laut den Grünen angeblich "alles so schön bunt" macht, nicht entgehen lassen - und lassen sich das gerne eine Stange Geld kosten. Wähler und Steuerzahler regeln das mit dem ewigen Bleiberecht und der Finanzierung des Aggressors. Infos bei..
Express.de

 

 

09.07.2019
Sex-"Bereicherung" in 
Burghausen (Bayern):

Wieder ein Mädchen ins Gebüsch gezerrt und brutal vergewaltigt

"Insalzach 24" berichtet von einer neuen Vergewaltigung durch vom Steuerzahler finanzierte politisch-medial geschützte Gewaltverbrecher, die aus Sicht der aktuellen System-Politik angeblich eine "Bereicherung" darstellen - diesmal im bayrischen Burghausen: Als eine 18-Jährige am Sonntagmorgen auf dem Heimweg war, wurde sie laut "Insalzach 24" von drei "Männern" verfolgt, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Während sich zwei der politisch geschützten Verfolger laut "Insalzach 24" entfernten, fiel der Dritte das Mädchen an und bedrängte es.
Als die 18-Jährige sich gegen den Angreifer wehrte, brachte sie der mazedonische Täter laut "Insalzach 24" 
hinter einem Gebüsch zu Boden und vergewaltigte sie - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos zur Sache bei...  innsalzach24.de

 

 

09.07.2019

Sex- und Kultur-"Bereicherung" in Osnabrück (Niedersachsen): Politisch geschützter Dunkelhäutiger fällt zwei 8-jährige Mädchen vor Elternhaus an und masturbiert vor ihnen

Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder begeistert. Denn im neuen Deutschland bringen seit der Wende 2015 im Zuge der aktuell gefahrenen Multikulti-Ideologie und der links-grünen Zwangs-Frühsexualisierung auch Eltern gerne Opfer für das hoch gelobte Merkel-System - so auch in Osnabrück: Dort spielten laut "Nordbuzz" gegen 20 Uhr zwei achtjährige Mädchen vor einem Mehrfamilienhaus, als sie im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" plötzlich von einem Mann mit „brauner oder gebräunter Haut“ angefallen wurden. Der offenbar vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Sex-Tourist, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises wie üblich nicht genannt werden soll, holte laut "Nordbuzz" sein Gemächt aus der Hose, legte wie üblich Hand an und masturbierte vor den Kindern - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun mal üblich ist - und aus politischer Sicht als sogenannte "Bereicherung" gilt und die Täter als "Schützlinge", die angeblich "wertvoller als Gold" seien (Zitat Martin Schulz / SPD) und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Es lebe das Einheits-System! Infos bei...
nordbuzz.de

 

 

09.07.2019

Kultur-"Bereicherung" wie eine kranke Politik sich das wünscht: 

Bademeisterinnen werden beschimpft und bespuckt

Wie "29 Minuten" berichtet, werden Bademeisterinnen im Zuge der großen Kultur-"Bereicherung" durch Import sogenannter "Besser-Menschen" immer wieder von Badegästen angepöbelt, beschimpft, angegangen oder schlichtweg ignoriert. Bei den Tätern handele es sich laut "20 Minuten" zumeist um Jugendliche und Männer mit arabischen Migrationshintergrund, die es nicht gewohnt seien, dass Frauen ihnen Weisungen erteilen. Dass es sich bei den Bademeisterinnen nicht nur um unwerte und unreine Geschöpfe, sondern zudem auch noch um sogenannte "Ungläubige" handelt, ist offenbar zu viel für die politisch geschützten Herrenmenschen und Idole der aktuellen Politik, weshalb jeder, der auf Einheits-System-Kurs ist, das "verständliche" Verhalten der "Bereicherer" gewiss nachvollziehen kann. Infos zur Sache bei...
20min.ch

 

 

09.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Friedrichshafen (Baden-Württemberg): Messerattacke endet mit Blutbad -
Politisch Geschützter sticht mit 2 Messern auf Opfer ein

Laut "Journalistenwatzch" erschüttert eine neue importierte brutale und blutige Messerattacke die schwäbische Provinz - diesmal in Friedrichshafen am Bodensee. Erneut hat ein "vor Eifersucht schäumenden Täter" – dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen streng vertraulich bleiben soll, auf den Freund seiner Ex-Freundin eingestochen, um ihn nach islamischem Brauch zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist.  Wie "Jouwatch" berichtet, hat der politisch geschützte Messerstecher gleich mit zwei Messern auf sein Opfer eingestochen - und es lebensgefährlich verletzt. Laut "Jouwatch" brach der politisch geschützte Messerstecher seiner Exfreundin noch das Nasenbein und flüchtete anschließend. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

09.07.2019

Gruppensex-"Bereicherung" in Mülheim (NRW):
„Bulgarische“ Vergewaltiger sind türkischstämmig

Wie die - in den System-Medien als "Deutsche" dargestellten - Gruppenvergewaltiger, die vor einigen Tagen eine deutsche Urlauberin auf Mallorca brutal vergewaltigt haben, so sind auch die aktuellen Gruppenvergewaltiger von Mülheim, die vor einigen Tagen eine junge Frau angefallen, in ein Gebüsch gezogen und öffentlich vergewaltigt haben, angeblich türkischer Abstammung: Wie die "Hannoversche Allgemeine"-Zeitung berichtet, sind alle fünf zwischen 12 und 14 Jahre alten Vergewaltiger angeblich „türkischsprechende Bulgaren“. Infos zur Sache bei...
Hannoversche Allgemeine / haz.de

 

 

09.07.2019

Gruppensex-"Bereicherung" in Mülheim (NRW): 14-Jähriger Ausländer nach brutaler Gruppenvergewaltigung in Haft -

Rest der ausländischen Vergewaltiger-Meute auf freiem Fuß

Gruppenvergewaltigungen nehmen im Zuge der uneingeschränkten Massenmigration und der links-grünen Frühsexualisierung an Schulen offenbar zu. Wie unter anderem "T-Online" heute berichtet, ist auch in Mühlheim an der Ruhr eine junge Frau von einer jungen Migranten-Meute angefallen, überwältigt, verschleppt und öffentlich vergewaltigt worden - wie dies im neuen toleranten "bunten" Multikulti-Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "T-Online" wurde diesmal eine 18-Jährige von fünf ausländischen Kindern und Jugendlichen vergewaltigt. Was aus Sicht der aktuellen System-Politik eine "Bereicherung" darstellt, über die man sich angeblich freue, sorgte bei geistig gesunden Menschen mit noch gesundem Menschenverstand laut "T-Online" angeblich "bundesweit für Entsetzen": Es wäre ja auch schlimm, wenn die Idole der aktuellen Politik und ihrer Mitläufer nun von "bösen Nazis" juristisch zur Rechenschaft gezogen werden würden. Daher sind vier der fünf Gruppenvergewaltiger längst wieder auf freiem Fuß, genießen ihre sexuellen Erfahrungen und lassen es sich gut gehen. Die lieben Kinder wurden laut "T-Online" ihren Eltern übergeben. Die schutzbedürftigen lieben kleinen Racker sollen sich nämlich erst einmal stärken und sich für weitere "Bereicherungen", die Deutschland angeblich so dringend braucht, frisch machen können. Zur Belohnung werden die umsorgten kleinen Racker laut "T-Online" natürlich von der anstrengenden Schule befreit. Gar nicht begeistert ist die aktuelle System-Politik vermutlich darüber, dass laut Info von T-Online" gegen zumindest eines ihrer Maskottchen dann doch ein Strafbefehl erging. Laut "T-Online" aber nur, weil bei dem Intensivtäter Wiederholungsgefahr bestehe. Wie T-Online" berichtet, sei nämlich (leider) bekanntgeworden, dass der 14-jährige Gruppenvergewaltiger nämlich bereits vor der Tat wegen zwei weiteren sexuellen "Belästigungen" aufgefallen war. Nie wurde er dafür belangt. Der Täter hatte im Sinne der aktuellen Politik gelernt, dass er also genau so weiter machen kann. Da das Verhalten der aktuellen System-Justiz unter den Augen der Öffentlichkeit ggf. auffliegen könnte, hat man sich vermutlich dann doch zu einer Inhaftierung genötigt gesehen. Auch die sonst beflissentlich verschwiegene Nationalität der angeblichen "Bereicherer" ist aufgeflogen: Laut "T-Online" handelt es sich bei der Horde Kinder und Jugendlicher, welche die junge Deutsche angefallen und missbraucht haben, um türkischsprechende Bulgaren. Wie "T-Online" berichtet, dürfen die Daten der nicht strafmündigen Kinder nicht gespeichert werden, weshalb man das Vorstrafenregister der anderen importierten jungen Gruppenvergewaltigungs-"Bereicherer" laut "T-Online" nicht kennen will. Wie "T-Online" berichtet, wird der Service des Jugendamtes zusammen mit dem kommunalen sozialen Dienst den Täter-Familien (nicht etwa dem Opfer!) nun "Hilfe anbieten". Auch die Polizei bestätigt den aktuellen politischen Kuschelkurs: Dort meint man laut "T-Online" angeblich, dass eine Inhaftierung der Gewaltverbrecher angeblich nichts bringe. Infos bei
T-Online.de

 

 

09.07.2019

Prof. Rahmstorf verunglimpft italienische Forscher 

Die geforderte öffentliche Debatte zum angeblich menschengemachten Klimawandel wird vom System und seinen Mitläufern nach wie vor verweigert. Nach wie vor wird derselbe Quatsch erzählt, den renommierte Wissenschaftler gerne in einer öffentlichen Debatte widerlegen möchten. Oliver Janich meint: Wenn sich die Wissenschaftler doch angeblich alle einig sind, dann sollte sie ihre These doch gegen Gegenargumente öffentlich verteidigen können. Neues von der Klima-Front von Oliver Janich. Zum Video von / bei...

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

09.07.2019

Faktencheck! Ist die CO2 Sensations-Petition renommierter italienischer Wissenschaftler echt?

Wie Hagen Grell berichtet, haben angeblich 90 italienische CO2- und Klima-Top-Wissenschaftler eine Petition gegen die CO2-Panik und den damit verbundenen Klima-Wahn unterschrieben. Hagen Grell fragt: Ist die Petition echt? Handelt es sich wirklich um eine Sensation? Fakten prüfen, ist das A und O. Das sehen auch Kommentatoren so. Einer meint sehr direkt: "Menschengemachter Klimawandel ist der größte Schwachsinn des Jahrtausends..." Zu diesem Ergebnis kommen anscheinend auch die 90 renommierten italienischen Wissenschaftler, deren Qualifikation und Petition laut Hagen Grell tatsächlich echt ist, was laut Grell einem Paukenschlag gleichkommt, weil es die Darstellung der Politik und ihrer angeblichen Wissenschaftler als "unwissenschaftlich" zerstört. Zum Video von Hagen Grell bei...
Hagen Grell / YouTube.com 

 

 

09.07.2019

Klima-Komplott: Petition renommierter italienischer Wissenschaftler wird medial unterdrückt - 
Stupser an die aus der Clown-Welt berichtende Tagesschau

Wie "W.I,M." aufgefallen ist, ist angesichts der häufigen Erwähnung von Klimathemen (links-grüne Klima-Propaganda) durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk bzw. das Staatsfernsehen die thematisch besonders relevante Petition hochrangiger italienischer Wissenschaftler offenbar komplett untergegangen. Diese wird von den System-Medien, die viel lieber aus der Clown-Welt berichten, bislang beflissentlich unterdrückt, obgleich es laut "W.I.M." doch vom Gesetz her deren Aufgabe ist, ausgewogen zu berichten. Das tun sie aber nicht. Denn derartige Fakten wirken dort als störend. "W.I.M" gibt dem Staatsfunk daher ein wenig Nachhilfe und schreibt die Tagesschau an: "Sehr geehrte Damen und Herren, bei Ihrer häufigen Erwähnung von Klima-Themen ist die neue italienische Petition 90 hochrangiger Wissenschaftler relevant. Ein Hinweis zu deren Aussage CO2-Auswirkungen auf das Klima seien „ungerechtfertigt übertrieben“, siehe Hyperlinks unten, wäre im Sinne der vom Rundfunk-Staatsvertrag geforderten ausgewogenen Berichterstattung. Ich bitte um Berücksichtigung! Mit freundlichen Grüßen" Vermutlich wird die Mail, die bei den dortigen Polit-Aktivisten bei der ARD niemanden interessieren wird, laut einem Kommentator "im Nirvana landen" Infos und Video bei...

W.I.M. - Wirtschaft Information Meinung / YouTube.com

 

 

09.07.2019

Migrationskritik gegen falschen Moralismus

Wie Naomi Seibt bereichtet, werden seit Anbeginn der Massenmigration 2015 Kritiker der Krise und des Umgangs der Regierung mit den Konsequenzen denunziert, während scheinheilige Parolen wie "Seenotrettung ist kein Verbrechen" zum moralischen Credo erhoben werden. Laut Naomi Seibt tut es manchen Menschen offenbar gut, für das Protzen mit oberflächlichem Moralismus beklatscht zu werden. Doch sie meint, dass es Zeit wird, das Narrativ zu hinterfragen. Naomi Seibt erklärt, dass Migrationskritik kein Verbrechen ist. Und unmoralisch sei es auch nicht.
Zum Video von Naomi Seibt bei...
Naomi Seibt / YouTube.com

 

 

09.07.2019
Der Irrsinn der dekadenten Scheinheiligen:
Nach der heiligen Klima-Greta folgt die Nachfahrin von Jesus 

Nach der heiligen Greta und ihrer Klima-Show kommt laut Tim Kellner jetzt die Nachfahrin Jesus, die von der neudeutschen Einheits-System-Politik umjubelte Carola Rackete. Laut Tim Kellner gilt die medial zur gottgleichen Heldin stilisierte Millionärin, die ihrem Vorbild George Soros alle Ehre macht, als neues Sinnbild für offene Grenzen und ungezügelte Masseneinwanderung in die Sozialsysteme: Wie Tim Kellner berichtet, bestimmt nun erneut die gesamte Staatspresse, einschließlich Till Schweiger und Jan Böhmermann, was neuerdings Recht ist. Geltendes Recht wird gebeugt und mit Füßen getreten. Zum Video von Tim Kellner bei...
Tim Kellner / YouTube.com

08.07.2019

Regression: Deutsche Bank streicht 18.000 Jobs

Die Auswirkungen des aufgrund Toxoplasma-Befalls politisch motivierten Exodus dieses Landes setzen sich auch bei der Deutschen Bank fort: Auch hier nehmen Masochisten angeblich einen Milliadenverlust in Kauf - weil Selbstschädigung auch hier genau so viel Spaß macht wie in der kranken System-Politik. Wie die "Welt" berichtet, streicht die Deutsche Bank parallel zum sogenannten "Umbau" angeblich 18.000 Stellen. Man nennt das die "Stärken stärken". Infos bei...
Welt.de

 

 

08.07.2019

Regression und Abbau bei Deutsche Bank, VW, Ford und Bayer - Deutschland hat fertig - Massenentlassungen

Die Hirngespinste der kranken Regierung weichen immer mehr von der Realität ab: Obgleich laut Regime-Propaganda angeblich alles Bestens sei, sich die statistisch geschickt dargestellte Arbeitslosigkeit angeblich auf einem "Rekordtief" befindet und halb Afrika als Fachkräfte angeworben und importiert werden soll, drohen laut "Bild" in Wirklichkeit Massenentlassungen, weshalb sich bereits Angst breit mache und dies laut "Bild" angeblich "zu Recht". Infos bei...
Bild.de

 

 

08.07.2019

Fälschung der Arbeitslosenstatistik: Allein in Sachsen werden 50.000 Hartz IV Bezieher nicht mitgezählt - Zahlen massiv geschönt - 50 Prozent nicht mitgezählt!

Wenn die Bürger wüssten, was wirklich Sache ist - und wie massiv sie belogen werden, würden die "Wahlen" anders ausgehen. Es gäbe vermutlich ein Revolution, natürlich auch wegen der vielen anderen unzähligen Lügen, auf denen das aktuelle Regime, das sich spätestens seit der Wende 2015 entwickelt hat, basiert.  Wie "Gegen Hartz" berichtet, werden laut Sabine Zimmermann, einer Arbeitsmarktexpertin der Linken, die Arbeitslosenzahlen "massiv geschönt". Unter anderem würden allein in Sachsen 50.000 Hartz IV- Betroffene gar nicht mitgezählt. Auch die bundesweite Statistik sei gefälscht. Die Bundesregierung rechne sich die Zahlen angeblich "künstlich schön". Laut "Gegen Hartz" wies die BA die Kritik mit einer skandalösen Ausrede von sich: Angeblich habe der Gesetzgeber "eine Definition geschaffen, dass gewisse Personenkreis offiziell gar nicht als “arbeitslos” gelten würden". Wie mitgeteilt wird, "wäre die Arbeitslosenquote knapp 50 Prozent höher, sofern alle aus der Statistik entfernten Arbeitslosen mitgezählt würden." Laut Sebastian Bertram müsse diese "Beschönigung der Zahlen" "endlich aufhören". Infos bei...
gegen-hartz.de

 

 

08.07.2019

Seit  der Wende 2015 verrottet und verlottert:
Deutsche Marine vier Jahre nicht mehr einsatzbereit

Übe Afrika scheint die Sonne, über Deutschland lacht die Welt: Politische Gesinnungskontrolle, viele unterschliedliche angeblich moderne neue Geschlechter, Gender gerechtes Arbeiten und mehr muslimische Ausländer in der Bundeswehr waren unter der nach links umgeschwenkten Ministerin von der Leyern (CDU) scheinbar Prioritäten, bei denen die eigentliche Aufgabe der Bundeswehr völlig aus den Augen verloren wurde. Die richtige politische System-Einstellung und die Einführung und Ausweitung von Zwittern in der Bundeswehr standen seit der Links-Wende 2015 mehr im Vordergrund als die angeblich spießige Verteidigung eines Landes, das man selbst im Zuge der aktuellen Globalisierungs-Ideologie und des irren Hippie-Kurses doch gerne abschaffen will. Mit der konservativen Politik der "ewig Gestrigen" kann man aus Sicht von Ministerin von der Leyen im neuen linken Multikulti- und Klima-Rettungs-Deutschland nicht viel anfangen. Auf diesen Skandal, über den die halbe Welt lacht, geht nun selbst das Regime-konforme System-Medium "Welt" ein: Weil Schiffe und Boote laut "Welt" seit der Wende 2015 nicht ausreichend gewartet wurden seien, würden der deutschen Marine laut "Welt" nun Ausfälle von bis zu 48 Monaten drohen. Wie die "Welt" bereichtet, warnt ein "internes Papier" davor, dass das seit der Links-Wende verlotterte Neu-Deutschland seinen internationalen Verpflichtungen laut "Welt" angeblich nicht mehr nachkommen könne, da man nicht mehr einsatzbereit sei. Infos bei...

Welt.de

 

 

08.07.2019
Deutsche Gesinnungsdiktatur aus Schweizer Sicht:
Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr - er belehrt moralisch"

Angesichts dessen, was sich in Deutschland wieder abspielt und wie sich die Deutschen derzeit wieder aufführen, kann man sagen, dass dieses Volk aus ihrer Geschichte anscheinend nichts gelernt hat. Daher kehrt alles wieder - nur in einem neuen Gewand - und sie merken es selbst nicht einmal. Wie die "Neue Zürcher Zeitung" berichtet, trägt der altbekannte "hässliche Deutsche", der die Menschheit drangsaliert, heute keinen Stahlhelm mehr. Stattdessen belehre er die Welt moralisch. Laut der "NZZ" vergisst Bundespräsident Steinmeier schlichtweg das Völkerrecht und greift zur Moralkeule. Sich als Moralweltmeister zu gerieren und über andere zu erhöhen, ist laut Eric Gujer eine regelmäßig wiederkehrende Eigenart der jüngeren deutschen Geschichte. Zum Artikel von Eric Gujer bei...
Neue Zürcher Zeitung / nzz.ch

 

 

08.07.2019

Persönlichkeitsstörungen & Realitätsverlust „Berlin liegt am Mittelmeer“ - Alle die kommen, sollen aufgenommen werden 

Wie die "Berliner Zeitung" berichtet, protestierten auf mehr als 90 Demonstrationen tausende links-grüne Teilnehmer für die Rechte von vermeintlich "Geflüchteten" und "aus Seenot Geretteten" - so das gängige Klischee, das sich in den Köpfen der Ideologen sowie der Naiven und Dummen festgesetzt hat. Laut der "Berliner Zeitung" beteiligten sich mehr als 100 links-grüne Organisationen an den Demos , darunter Pro Asyl, Ärzte ohne Grenzen und Seawatch. Man will unbedingt mehr "Buntheit" und "Bereicherung" durch mehr Zuwanderung in das deutsche Sozialsystem und fordert laut der "Berliner Zeitung", dass Deutschland alle Menschen aufnimmt, die aus angeblicher "Seenot" gerettet werden. Infos bei...
Berliner-zeitung.de

 

 

08.07.2019

Naivität, Dummheit, Realitätsverlust: Entwicklungsminister fordert "Rettungseinsatz" für Migranten

Wie die "Welt" begeistert berichtet, fordert der - vermutlich ebenfalls mit einem Gehirnparasiten infizierte - und daher ebenfalls völlig weltfremde - Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) nun medienwirksam einen sofortigen internationalen Rettungseinsatz für die Migranten in Libyen und spielt sich - wider besseren Wissens - als moralischen Retter auf. Durch Müllers ungeheure Propaganda nach dem Motto "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen" werden sich nun vermutlich weitere hunderttausende Schlaue zusätzlich auf den Weg machen, um als hofierte und lebenslang vom Steuerzahler finanzierte Polit-Idole ins Sozialsystem der naiven Deppen einzuwandern. Von Intellekt keine Spur. Dafür die üblichen Floskeln und Phrasen, weitab von den Berichten von Insidern. "Welt" bietet Müller eine perfekte Propaganda Plattform für seinen aktuellen Trip. Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

08.07.2019

90 renommierte Forscher warnen vor Klimapanik –
brandneue, italienische Petition

Oliver Janich berichtet darüber, dass nun 90 renommierte Forscher vor dem aktuellen politisch motivierten Klima-Wahn warnen. Zum Video von Oliver Janich bei...
Oliver Janich / YouTube.com   

 

 

08.07.2019

"Klima-Kultur-Revolution":
Einschüchterungsversuche von ARD/ZDF

Laut Oliver Janich weigern sich die für die "Klima-Kultur-Revolution" über ihre Propaganda verantwortlichen öffentlich-rechtlichen Verantwortlichen weiterhin eine offene Debatte zum Thema "menschengemachter Klimawandel". Oliver Janich berichtet, von weiteren Einschüchterungsversuchen von ARD/ZDF in Bezug auf Gegenargumente zur aktuellen Klima-Wahn-Ideologie. Oliver Janich empfindet dies als Drohung. Video von / bei..

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

08.07.2019

Klima-Diktatur: ARD aufgeflogen - Sender kennt Widerlegung des Treibhauseffektes & verweigert Debatte

Laut Oliver Janich ist bei der ARD die Widerlegung des Treibhauseffektes längst bekannt. Daher verweigere man beflissentlich die Debatte. Auch berichtet Oliver Janich darüber, dass man zur Rettung des Klimas nun unverbrämt die Abschaffung der Demokratie und noch mehr Zensur fordert, um Gegenargumente zum Klima-Wahn bereits im Keim zu ersticken.Video von/bei... 
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

08.07.2019

Klima-Diktatur: 1000 Euro für Gewinner öffentlicher Klimadebatte geboten: YouTube sperrt Anbieter der Wette

Oliver Janich berichtet, dass 1000 Euro für eine Debatte zur Klima-Panik geboten wurde, um einen Anreiz zu schaffen, sich andere wissenschaftliche Argumente anzuhören und über die Klima-Panik und die falschen widerlegbaren Ansätze öffentlich zu debattieren. Laut Oliver Janich wurde der Anbieter der Wette daraufhin gesperrt, da Gegenargumente für das aktuelle Regime eine Gefahr darstellen. Oliver Janich: "Wenn die Menschen aufwachen, dann fällt das ganze Kartenhaus zusammen"." 
Zum Video von Oliver Janich bei...

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

08.07.2019

Klima-Diktatur: Verweigerte Klima-Debatte -
"Herr Prof. Lesch - warum verleumden Sie mich?!"

Hagen Grell: "Herr Prof. Lesch. Es ist unfair, wenn Sie mich verleumden.

Außerdem will ja nicht ich mit Ihnen diskutieren, sondern Professoren und Doktoren." Zum Video von Hagen Grell bei...
Hagen Grell / YouTube.com

 

  

08.07.2019

"Bereicherung" in Ulm (Baden-Württemberg):

Afrikanischer Penis-Präsentierer prügelt Jugendliche zu Boden
Insbesondere die Grünen sind gewiss wieder begeistert von der uneingeschränkten "sexuellen Aufgeschlossenheit" der importierten, vom Steuerzahler finanzierten Idole, die laut Martin Schulz (SPD) angeblich "wertvoller als Gold" sind - und ohne die wir laut Wolfgang Schäuble angeblich "in Inzucht degenerieren" würden. Auch Herbert Grönemeyer spricht in seinem Wahn von einem "Glücksfall", doch über Geschmäcker lässt sich bekanntlich streiten. Insbesondere die vielen Opfer der importierten teuren Polit- und Medien-Maskottchen werden das in der Realität gewiss ein wenig anders sehen - zum Beispiel die aktuellen Opfer eines vom Steuerzahler finanzierten Afrikaners in Ulm: Wie "Ulm-News" berichtet, hat ein afrikanischer Penis-Präsentierer nun schon wieder Passanten öffentlich "bereichert", mit seinem Penis und mit seinen Fäusten: Laut "Ulm-News" fiel der Import-
Afrikaner in Ulm zwei 17-jährige Mädchen und einen 16-Jährigen mit aus der Hose herausbaumelnden, öffentlich zur Schau gestellten Penis an. Während das Idol der aktuellen System-Politik den drei Jugendlichen sein Glied und damit seine sofortige öffentliche Paarungsbereitschaft präsentierte, pöbelte er die drei Jugendlichen an, schlug alle drei brutal zu Boden und raubte sie aus - wie das im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt, die Irren das Seelenheil bringt. Infos bei...
Ulm-news.de

 

 

08.07.2019

"Bereicherung" in Ulm (Baden-Württemberg): 
Westafrikanischer „Gliedvorzeiger“ belästigt deutsche Teenager sexuell, schlägt sie zusammen und raubt sie aus

Die aktuelle System-Politik ist von ihrem Idol gewiss begeistert. "Journalistenwatch" löst sich vom allgemeinen Jubel der Politik und fragt: "Kam er nach Deutschland als „Schutzsuchender“, um jungen Mädchen hier sein Glied zu zeigen?" Wie "Jouwatch" berichtet, machten im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" nun auch in Neu-Ulm drei junge Deutsche gestern Nacht ihre ganz persönliche „Flüchtlingserfahrung“, als sie ein 16-jähriger Afrikaner, der öffentlich sein Geschlechtsteil aus seiner Hose heraushängen ließ, an einer Bushaltestelle auf aggressive Weise anging und beleidigte. Laut "Jouwatch" stieß der Westafrikaner  obszöne Bemerkungen auf Englisch aus und machte in Richtung der beiden Mädchen obszöne Gestern. Dann schlug der Schwarze (der Polizeibericht nennt ihn laut "Jouwatch" verschämt „Gliedvorzeiger“) die drei deutschen Teenager laut "Jouwatch" zu Boden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Als das 16-jährige "Bereicherer"-Opfer laut "Jouwatch" die Polizei verständigen wollte, entriss der vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Angreifer allen drei Opfern ihre Handys und Wertsachen und flüchtete. Ob das Idol der sogenannten "Flüchtlingshelfer" an Bord eines der Schiffe von „Sea-Watch“ oder „Sea-Eye“ nach Europa gebracht wurde, konnte laut "Jouwatch" bislang noch nicht geklärt werden.
Infos zur "Bereicherung" in Ulm bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2019

"Bereicherung" in Berlin: Politisch geschützte „Jugendliche“ prügeln und stechen an Badesee auf Erwachsene ein

Wie "Der Westen" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" erneut eine Horde sogenannter "Jugendlicher", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises nicht genannt werden darf, Menschen angegriffen - diesmal an einem Badesee in Berlin. Weil laut "Der Westen" eine Erwachsenen-Gruppe eine „Gruppe Jugendlicher“ - wie es im politisch korrekten Neusprech heißt - um etwas mehr Ruhe gebeten hatte, fingen die politisch-medial Geschützten sofort an loszuprügeln - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und als "Bereicherung" gilt. Laut "Der Westen" wurden zur "Bereicherung" der Badegäste auch Messer und Glasflaschen von den politisch-medial idealisierten Herrenmenschen eingesetzt, um ihren Opfern den Garaus zu machen. Infos zur Sache bei...
Der Westen / derwesten.de

 

 

08.07.2019

"Bereicherung" in Essen (NRW): Sogenannte "Südländer" überfallen 15-Jährigen mit Teleskopschlagstock

Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder zufrieden: Wie "Ruhr24" berichtet, wurden im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" nun auch wieder in Essen Menschen von zwei „südländisch“ aussehenden Jugendlichen angegangen, mit einem Telekopschlagstock traktiert und zusammengetreten - wie dies im neuen Deutschland, wo man laut der Kanzlerin derartige Taten angeblich zu "akzeptieren" hat (siehe Video bei YouTube) üblich ist. Laut "Ruhr24" war diesmal ein 15-jähriger Jungen an der Reihe, gegenüber politisch-medial geschützten Gewaltverbrechern, die aus Sicht der aktuellen Politik als "Bereicherer" gelten, den Kürzeren zu ziehen. Nachdem das Opfer der sogenannten "Südländer" laut "Ruhr24" erpresst wurde, schlugen ihm die Täter, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des politisch geschützten Täterkreises nicht genannt werden darf, laut "Ruhr24" mit einem Teleskopschlagstock und traten ihn zusammen.Infos bei
Ruhr24.de

 

 

08.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg); Zahlreiche sexuelle Belästigungen und Übergriffe in Freibädern

Wie die System treue "Stuttgarter Zeitung" berichtet, sind im Zuge der politisch umjubelten großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" zahlreiche Mädchen und junge Frauen am Wochenende im Inselbad Untertürkheim und im Höhenfreibad Killesberg durch "junge Männer" sexuell belästigt worden. Die politisch-medial idealisierten Täter, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, wurden im Sinne der aktuellen Politik laut "Stuttgarter Zeitung" nach ihren Taten sofort wieder auf freien Fuß gesetzt - wie dies im neuen toleranten Multikulti-Deutschland seit der Links-Wende 2015 üblich ist, damit die politisch-medial idealisierten Täter in ihrem "bereichernden" Handeln zum Schrecken der linkspolitisch unliebsamen "spießigen" Alt-Bürger weiter massiv bestärkt werden. Infos bei...     
Stuttgarter-zeitung.de

 

 

08.07.2019

"Bereicherung" in Herford (NRW.): Politisch geschützte „Männer“ bedrohen Bademeister mit dem Tod

Sexuelle Belästigungen, Grapsch-Attacken, Pöbeleien, Todesdrohungen, Randale, Tumulte, anrückende Polizeieinsatzkräfte - ist das nicht herrlich! insbesondere SPD und Grüne sind vermutlich begeistert. Wie das "Westfalen-Blatt" berichtet, sind im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" am Sonntag erneut Bademeister von politisch geschützten Herrenmenschen mit dem Tode bedroht wurden - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Diesmal ereignete sich die Tat neben weiteren politisch idealisierten "bunten" Straftaten im Familienfreibad Elverdissen in Herford. Aber auch in einem zweiten Freibad gab es laut "Westfalen-Blatt" Ärger: Die Aggressoren und Triebtäter belästigten Frauen vor ihren männlichen Partnern, pöbelten laut "Westfalen-Blatt" herum und beleidigten die Aufsicht aufs Übelste. Wie "Westfalen-Blatt" berichtet, möchte man aus Gründen der politischen Korrektheit nicht wiedergeben, welche Wörter gefallen sind. Es sei auf jeden Fall respektlos und menschenverachtend gewesen - so wie dies im nach linksaußen abgedrifteten  Merkel-Deutschland politisch als schick gilt. Laut "Westfalen-Blatt" hatten die zwei mit dem Tode bedrohten Bademeister angeblich große Angst vor den "Bereichereren", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf. Da sie mit den politisch idealisierten Aggressoren nicht klar kamen, mussten erneut Einsatzkräfte der Polizei anrücken, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Der Bedrohung des Schwimmbad-Personals vorausgegangen waren laut "Westfalen-Blatt" die im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblichen sexuellen Belästigungen von Frauen durch zwei der üblichen politisch geschützten und idealisierten sogenannten „Männer“. Auch in diesem Schwimmbad scheint der Badebetrieb laut "Westfalen-Blatt" zukünftig nur noch mit einem Sicherheitsdienst aufrecht erhalten können. Die politisch initiierte Zwangs-"Bereicherung" ist schlichtweg zu groß, als dass die Ordnung ohne Security gewährleistet werden könnte. Sehr naiv - als wenn dies das Problem lösen würde. In Kürze ist der Sicherheitsdienst an der Reihe, sich von den Idolen der aktuellen Politik vermöbeln zu lassen. Infos dann hier. Infos bei...

Westfalen-blatt.de

 

 

08.07.2019

Messer-"Bereicherung": 20-köpfige Horde junger arabischer Migranten kesselt zwei Polizisten ein und droht mit Abstechen

Die aktuelle System-Politik ist gewiss begeistert. Denn schon wieder haben ihre Idole zugeschlagen und ihre politisch zugestandene Macht demonstriert, diesmal in einem Park. Wie der "Wochenblick" berichtet, wurden dort schon wieder zwei Polizisten von einer 20-köpfigen Horde junger arabischer Migranten eingekesselt. Laut dem "Wochenblick" habe sich die Polizei in einer "präkeren Situation" befunden. Wie  "Wochenblick" berichtet, war insbesondere einer der vom Wähler begeistert importierten und vom Steuerzahler ebenso ein Leben lang gerne finanzierten Syrer derart  „hochgradig aggressiv“, dass die Beamten ihre Dienstwaffen ziehen mussten, um ihr Überleben zu sichern und den politisch idealisierten Aggressor in Schach zu halten. Laut "Wochenblick" schimpfte der von seinen Fans vollversorgte und vcon Gutmenschen verhätschelte 21-jährige Syrer weiter und bedrohte einen Beamten, zu ihm nach Hause zu kommen und ihn abzustechen - wie dies üblich ist, sofern den Befehlen der importierten Herrenmenschen nicht Folge geleistet wird. Infos bei...
Wochenblick.at

 

 

08.07.2019

Finale Messer-"Bereicherung" in Braunschweig (Niedersachsen): Politisch geschützter  „Mann“ ersticht 60-jährige Frau in Kneipe

Wie die "Kreiszeitung" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen tollen "Bereicherung" durch die importierte neue Messer-"Kultur" nun schon wieder eine Frau von einem Messerstecher erstochen, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll. Laut "MK" wurde diesmal eine 60-jährige Frau von einem 25 bis 30 Jahre alten bärtigen politisch Geschützten in einer Kneipe erstochen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und seitens der links-grünen Einheits-System-Politik als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Kreiszeitung.de

 

 

08.07.2019

"Bereicherung" in Augsburg (Bayern):
Migranten brechen einem Raben das Bein und amüsieren sich

In gewissen politisch idealisierten archaischen Kulturkreisen, die laut der aktuellen Politik nun das neue Deutschland kulturell "bereichern", ist das Quälen von Tieren völlig normal. Folglich müssen wir uns auch an so etwas gewöhnen. Wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet, hat das vom Wähler begeistert importierte, politisch geschützte ausländische Tierquäler-Trio einen Raben gepackt, ihm ein Bein abgeknickt, die Szene fotografiert und sich über den vor Schmerzen heftig krächzenden Vogel amüsiert - was im neuen Deutschland seit der Wende als "Bereicherung" gilt. Die drei politisch geschützten Männer, die „aus einem anderen Kulturkreis“ stammen, seien sich laut "Augsburger Allgemeine" allesamt keinerlei Schuld bewusst. Folglich sind auch solche Taten schlichtweg zu akzeptieren. Infos bei Augsburger-allgemeine.de

 

 

08.07.2019

"Bereicherung" in Augsburg (Bayern): Tierquälerei: „Täter aus einem anderen Kulturkreis“ brechen Raben die Beine

Das arme Tier muss massive Schmerzen gehabt haben, als ihm das Trio, das laut "Jouwatch" aus einem „anderen Kulturkreis stammt“, mutwillig ein Bein abknickten und die Szene des vor Schmerzen krächzenden Vogels unter lautem Gelächter filmten, um sich auch nachfolgend daran zu ergötzen. Wie "Jouwatch" berichtet, kamen zwei Passanten an dem Trio, das am Augsburger Königsplatz herumlungerte, vorbei und berichten laut "Jouwatch", dass die Migrantengruppe gehörig Spaß dabei hatte, den armen Vogel öffentlich zu quälen und vorzuführen. Alle hätten gelacht. Dann habe es "Knack" gemacht und man sah laut "Jouwatch", wie einer der Idole der aktuellen System-Politik den Raben festhielt und ein anderer ihm ein Bein umknickte. Wie "Journalistenwatch" bereichtet, baten die Zeugen die vermeintlichen "Bereicherer" darum, das arme Tier loszulassen. Doch laut "Jouwatch" seien sie von den vom Steuerzahler finanzierten Zuwanderern nur beleidigt worden. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

08.07.2019
"Bereicherung" in Ludwigsburg (Baden-Württemberg):
Polizei stoppt schießwütigen türkischen Hochzeitskorso

Laut "Journalistenwatch" kam es Samstagnachmittag zu einem größeren Polizeieinsatz in Ludwigsburg, weil sich ein aus 15 Fahrzeugen bestehender muslimischer Fahrzeugkorso – geschmückt mit türkischen Nationalflaggen – und bemannt mit auf den Autodächern sitzenden Personen - hupend und schießend in Richtung Stadtzentrum bewegte, um auch dort mit den üblichen Verkehrsbehinderungen und Überholmanövern ungeniert selbstgefällig den Verkehr lahmzulegen, was aus Sicht von SPD und Grünen vermutlich wieder eine tolle Kultur-"Bereicherung" ist, über die man sich freue. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

  

08.07.2019

"Bereicherung": Junge Neu-"Deutsche" Serhat, Azad, Yakub und Baran vergewaltigen Frau in Hotelzimmer 
Angesichts der unzähligen Vergewaltigungen deutscher Frauen durch zumeist steuerfinanzierte Migranten hört man seitens der Ideologen stets die Phrase: "Aber Deutsche tun das auch!". "Bild" präsentiert ein Beispiel dieser "Deutschen", die das angeblich auch tun: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, haben die als "Deutsche" bezeichneten politisch-medial geschützten Gruppenvergewaltiger Serhat K. (23), Azad K. (22), Yakub (21) und Baran D. (19) nun eine 18-jährige deutsche Touristin auf ein Hotelzimmer auf Mallorca, gelockt, wo die Horde über ihr Opfer herfiel und die junge Frau vergewaltigten, um sich im Team in ihrem Opfer zu entschlacken. Infos bei...
Bild.de

 

 

08.07.2019

Sex- und Kultur-"Bereicherung" in Mülheim (NRW): Frau von Ausländern vergewaltigt – Täter gehen ganz normal zur Schule

Wie "Der Westen" berichtet, hat eine Horde ausländischer "Kinder" im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" in einem kleinen Waldgebiet in Mülheim eine Spaziergängerin angefallen und vergewaltigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Während das traumatisierte missbrauchte Opfer laut "Der Westen" in ein Krankenhaus gebracht wurde, wurden die fünf teilweise miteinander verwandten bulgarischen "Bereicherer", die zwischen 12 bis 14 Jahren alt sind, beim Zechen in der Altstadt entdeckt vom Service der Polizei ordnungsgemäß ihren Eltern übergeben, damit sie sich nach der Gruppenvergewaltigung erst einmal frisch machen und sich erholen und stärken können. Denn am Montag geht es wieder in die Schule, um den Kumpels dort das Video von der Tat zu zeigen. Infos bei...
Der Westen / derwesten.de

  

 

07.07.2019

Sex- und Kultur-"Bereicherung" in Mülheim (NRW):
Fünf ausländische Kinder vergewaltigen Frau im Gebüsch

Die aktuelle Multikulti- und Frühsexualisierungs-Politik-Elite bei SPD, Linken und Grünen ist gewiss wieder begeistert. Denn auch in Mülheim wurde nun eine Frau von einer vom Steuerzahler finanzierten Ausländer-Horde angefallen und vergewaltigt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und aus politischer Sicht als "bunte" "Bereicherung" gilt. Aktuell waren es laut der "WAZ" angeblich ausländische Kinder und Jugendliche, die sich in ihrem auf der Straße angefallenem und in ein Gebüsch verschleppten erwachsenen weiblichen Opfer öffentlich entschlackten: Wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtet, hat die 5-köpfige Horde im angeblichen Alter zwischen 12 und 14 Jahren in Mülheim eine junge erwachsene deutsche Frau abgefangen, in ein Gebüsch gezerrt und vergewaltigt. Wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich, wurden die politisch idealisierten ausländischen Täter laut der "WAZ" bereits alle wieder auf freien Fuß gesetzt, damit sie ihre politisch gepriesenen "Bereicherungen" ungehindert fortsetzen können, um laut den Grünen "alles so schön bunt" zu machen. Mit einer Bestrafung haben auch diese Täter folglich nicht zu rechnen, vielmehr mit weiterer Lobhudelei der System-Medien, die für alles Verständnis zeigen und stets eine Erklärung finden, warum dies doch alles angeblich das große Seelenheil bringt. Infos zur Sache bei...
Westdeutsche Allgemeine Zeitung / waz.de

 

 

07.07.2019

"Bereicherung" in Züssow (Mecklenburg-Vorpommern): Steuerfinanzierter Afrikaner bespuckt Kontrolleurin und schmeißt Steine gegen Usedomer Bäderbahn

Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder begeistert. Denn eines ihrer vom Steuerzahler zu finanzierenden Import-Idole, ein Mauretanier, bespuckte im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" laut dem "Nordkurier" zuerst eine Fahrkartenkontrolleurin der Usedomer Bäderbahn und andere Fahrgäste, die das als Wähler und Steuerzahler offenbar ganz toll und befriedigend finden - und legte als Bonus-Programm anschließend noch Äste und Steine auf die Schienen, um die Bahn, aus der er wegen seiner Straftaten rausflog, zum Entgleisen zu bringen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist - und laut der Kanzlerin zu akzeptieren sei. Besonders begeistert ist man im Kanzleramt gewiss auch darüber, dass der afrikanische Import-"Bereicherer" laut "Nordkurier" danach noch die Bahn mit Steinen bewarf. Wie der "Nordkurier" berichtet, wurde das politisch geschützte Idol der aktuellen System-Politik selbstverständlich beide Male wieder auf freien Fuß gesetzt - wie dies im neuen Deutschland im Sinne der uneingeschränkten Toleranz und der großen "Bereicherung" ebenfalls üblich ist. Infos zur Sache bei...
Nordkurier.de

 

 

07.07.2019

"Bereicherung" in Weiden (Bayern):
Pöbeleien und Gewaltandrohungen gegen Bademeister
und Gäste im Schätzlerbad 

"Warte nur, wenn wir dich dann draußen wiedersehen." Laut "ONetz" nehmen die importierten und vom Steuerzahler finanzierten Pöbeleien und Gewaltandrohungen gegen Bademeister und Gäste im Weidener Schätzlerbad im Zuge der politisch gepriesenen großen und "bunten" "Bereicherung" angeblich zu - und man wundert sich, wie das wohl kommt. Wie "ONetz" berichtet, soll deshalb - um die eigentliche Ursache des Problems gar nicht erst nennen zu müssen - nun ein Sicherheitsdienst helfen, im Freibad des Schwimmvereins Weiden für Ordnung zu sorgen. Infos bei...
onetz.de

 

 

07.07.2019

"Bereicherung" in Kehl: Politisch geschützte „Jugendgruppen“ verursachen Tumulte im Freibad - Bevölkerung ratlos

Laut "Journalistenwatch" zeigte der SWR jüngst einen Bericht über die Tumulte von größeren Männergruppen mit Migrationshintergrund in deutschen Freibädern. "Jouwatch" fragt, was nach Weihnachtsmärkten mit Merkelpöllern, Fußgängerzonen mit Terrorsperren und Freibädern mit Stacheldraht nun als nächstes kommt?
Zum Video bei...

Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Polizeigewerkschaften wehren sich gegen die Stasi-Methoden der Grünen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, hat der Vorsitzende der Bundespolizeigewerkschaft (DPolG), Ernst G. Walter, mit scharfer Kritik auf die neue Forderung der Grünen reagiert. Was die Grünen fordern, komme einer Überwachung, Aushorchung und Bespitzelung aller Polizisten gleich und erinnere an düsterste DDR-Zeiten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2019

Persönlichkeitsstörungen im Irrenhaus Deutschland:
Dekadente Deutsche demonstrieren für noch mehr „Flüchtlinge“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, gingen bundesweit gestern tausende Menschen auf die Straße, um für "Schiffbrüchige" und Geflüchtete“ zu demonstrieren - wie sie die das deutsche Sozialsystem einwandernden Migranten, die angeblich eine "bunte" "Bereicherung" darstellen, die das große Seelenheil bringt, im Sinne ihrer Ideologie pauschal nennen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

07.07.2019

Irrsinn vom Feinsten: Erzbischof fordert bessere Zuwege für idealisierte Zuwanderer und kürt Schlepperin zu Jesusjüngerin

Wie "Journalistenwatch" im Zuge des sich seit der Wende 2015 ausbreitenden Irrsinns berichtet, verteidigte der sich nun als Polit-Aktivist betätigende Erzbischof Stefan Heße in einem Interview mit der Nachrichtenplattform katholisch.de das Handeln der „Sea-Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete und kürte die Rechtsbrecherin, die bei ihrer Einfahrt in den Hafen von Lampedusa sogar ein Schiff rammte, zur Jesus-Jüngerin. Völlig losgelöst von der Realität plappert auch er die gängigen Phrasen und Floskeln von "Flucht" und "Flüchtenden", angeblich "Ertrinkenden", vermeintlicher Seenotrettung“ und „Populisten“ nach und fordert laut "Jouwatch" "sichere Fluchtwege" für Sozialsystemzuwanderer. Infos bei...
Journalistenwatch.com   

 

 

06.07.2019
"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen):
Sogenannter "Südländer" würgt fremdes Baby in Straßenbahn

Mit Verärgerung muss die aktuelle System-Politik beobachten, dass erneut eines ihrer vom Steuerzahler zu finanzierenden Idole bei seiner "Bereicherung" gestoppt werden konnte: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, ereignete sich erneut eine "unfassbare Tat mitten in der Öffentlichkeit", diesmal zur Abwechslung in einer Leipziger Straßenbahn. Laut "Bild" griff dort nämlich ein sogenannter „südländischer Mann“ mit schwarzem Vollbart einer "ungläubigen" Mutter plötzlich in den Kinderwagen und würgte das darin liegende Baby. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, konnte die Frau konnte den politisch geschützten Angreifer, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, nur mit einem Pfefferspray stoppen, was der aktuellen System-Politik gar nicht gefallen wird. Infos zur angeblichen "Bereicherung" in Leipzig bei... Bild.de

 

 

06.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Neue Migranten-Messerattacke
nach Beschwerde über Füße auf den Sitzen

Weil ein 35-jähriger Fahrgast den neben ihm sitzenden 20-jährigen Hussein Y. laut der Berliner "BZ" in der S-Bahn bat, bitte die schmutzigen Füße von den Sitzen zu nehmen, sprang der migrierte Herrenmensch auf und rammte dem Abteilungsleiter laut der BZ" sein Messer in verschiedene Körperteile - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
bz-berlin.de

 

 

06.07.2019

"Bereicherung" in Wetzlar (Hessen): 

Tunesier grapscht Frau in den Schritt und tritt ihr in den Rücken

Wie "Metropol News" berichtet, wurde im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" nun auch an einer Bushaltestelle im hessischen Wetzlar eine 39-jährige Frau von einem vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten Tunesier angefallen. Laut "Metropol News" begrapschte das Idol der aktuellen System-Politik sein Opfer im Schritt, schlug der Wetzlaerin gegen den Kopf und trat ihr in den Rücken - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt. Infos zur "Bereicherung" in Wetzlar bei...
metropolnews.info

 

 

06.07.2019

Messer-"Bereicherung": Abgelehnter Asylbewerber ersticht Tochter und Enkel von Marianne H. - Eine Mutter berichtet

Wie "T-Online" berichtet, wurden die Tochter und der Enkel von Marianne H. im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" bestialisch von einem vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten abgelehnten algerischen Asylbewerber bestialisch ermordet -wie dies im neuen Deutschland üblich ist und aus politisch-medialer Sicht als "Bereicherung" gilt. Laut "T-Online" findet Marianne H., dass seine Kultur den Täter gefährlich gemacht habe. Wie "T-Online" berichtet, macht sich Marianne H. Vorwürfe, dass sie die Kinder liberal und zur Gutgläubigkeit erzogen habe. Sie ist daher laut "T-Online" lebenslang geschädigt. Infos zur Sache bei...
T-Online.de

 

 

06.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): Security muss Rheinbad vor Randalierern sichern - Aufruf zu "Vernichtungs-Party"

Nachdem das Rheinbad in Düsseldorf wegen randalierenden Gästen mit Migrationshintergrund laut "WZ" gleich zweimal geräumt werden musste, kündigt die Stadt laut "Westdeutsche Zeitung" eine „Null-Toleranz-Strategie“ an. Derweil werde laut "WZ" von den Tätern im Internet zu einer Party aufgerufen, dessen Höhepunkt die "Zerstörung des Bades" der schwachen naiven Dumm-Deutschen sein soll. Infos zur tollen und angeblich so schön "bunten" Kultur-"Bereicherung" in Düsseldorf bei...
Westdeutsche Zeitung / WZ

 

 

06.07.2019

Nach Sea-Watch-Skandal: Nächstes deutsches Aktivisten-Schlepperschiff nimmt trotz Verbot Kurs auf Italien

Wie unter anderem die "Bild"-Zeitung berichtet, ist nach dem Sea-Watch-Skandal erneut ein - als sogenanntes "Rettungsschiff" deklariertes deutsches Schlepperschiff von Polit-Aktivisten auf dem Weg nach Italien, um die von der aktuellen deutschen System-Poltik lange herbeigesehnten angeblich "kostbaren" Idole zur Überführung in das Sozialsystem in Europa bzw. Italien einzuschleppen, wo derartige Straftaten wissentlich eigentlich verboten sind - auch wenn die links-grünen System-Medien dies im ideologischen Kontext anders verkaufen. Gewiss hofft man seitens der Schlepper auf die erneute Einmischung der deutschen System-Elite in das italienische und internationale Recht. Schließlich soll am deutschen Wesen erneut wieder die Welt genesen. "Bild" jubelt mit darüber, dass die links-ideologisch motivierten "Helden" der „Alan Kurdi“ der Organisation Sea-Eye nun Kurs auf die italienische Insel Lampedusa nehmen, wo Italiens Innenminister Salvini das Schiff erneut nicht anlegen lassen will. Doch laut "Bild" sehen die als angebliche "Retter" bezeichneten Schlepper  das Recht angeblich auf ihrer Seite. Schließlich ist in Deutschland, wo das Recht seit der Wende 2015 verdreht und gebeugt wird, in Bezug auf die Thematik "Recht oder Unrecht" alles genau umgekehrt. "Bild" übernimmt diese Verdrehung aber offenbar gerne. Infos unter anderem bei...
Bild.de

 

 

06.07.2019
Deutsches Schlepperschiff „Alan Kurdi“ nimmt trotz Verbots 

Kurs auf Lampedusa

Wie "Politikstube" berichtet, will die Crew des Schlepperschiffs „Alan Kurdi“ der deutschen Hilfsorganisation „Sea-Eye“ trotz Verbots in italienische Hoheitsgewässer einfahren, u dort neue an Bord genommene Migranten abzuliefern, damit diese Europa "bereichern" und in die Sozialsysteme einwandern können - wie dies das Ideal der links-grünen Polit-Aktivisten ist. Laut "Politikstube" kündigte Italiens Innenminister Matteo Salvini bereits an, das Schiff nicht anlegen lassen zu wollen. Infos zur anstehenden neuen Konfrontation zwischen deutschen Linken und Italien bei
Politikstube.com

 

 

06.07.2019

Provokation: Nächstes selbstermächtigtes deutsches „Schlepperboot“ wird zum Zankapfel im Mittelmeer

Wie "Journalistenwatch" berichtet, droht nach den Querelen um die Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete zwischen Deutschland und Italien der nächste Streit um eine deutsche Organisation, die sich selbst dazu ermächtigt, Migranten zu importieren, die im Zuge ihrer massiven externalen Fokussierung von ihnen politisch idealisiert werden. Laut "Jouwatch" steuert nun das Schiff „Alan Kurdi“ von Sea-Eye aus auf verbotene Gewässer zu, um seine idealisierte Ladung abzusetzen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2019

Am deutschen Wesen soll die Welt genesen: Schlepperin Rackete will Italiens Innenminister wegen Verleumdung verklagen

Wie "n-tv" berichtet, will die - gegen geltendes Recht verstoßende - Schlepper-Kapitänin der Sea-Watch Italiens Inneminister Salvini verklagen, weil dieser die 31-jährige Polit-Aktivistin unter anderem als "verbrecherische Kapitänin" und "reiche deutsche und verwöhnte Kommunistin" bezeichnete. Die massiv external Fokussierte verfügt im Zuge ihrer offensichtlichen Selbstbild-Fremdbild-Inkongruenz jedoch über ein anderes Image von sich. Infos zur Sache unter anderem bei...
n-tv.de

 

 

06.07.2019

"Bereicherung" durch steuerfinanzierte Illegale: Abgelehnter Asylbewerber klagt erfolgreich auf höhere Geldleistungen

Wie "Politikstube" berichtet, klagte ein seit 1999 vom Steuerzahler finanzierter 38-jähriger Asylbewerber, dessen Asylantrag abgelehnt wurde, der aber trotzdem geduldet und weiter finanziert wird, weil er schlichtweg keine Dokumente vorlegt, nun zum unterstellten Jubel der aktuellen System-Politik erfolgreich auf höhere Leistungen, die ihn mit deutschen Sozialversicherungsbeitragszahlern  gleichstellen, für deutsche Arbeitnehmer laut "Jouwatch" jahrzehntelang arbeiten müssen. Infos bei
Journalistenwatch.com

 

 

06.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdikatur: Ex-Verfassungsschutz-Präsident warnt vor totalitären Tendenzen in Deutschland

Laut "Politikstube" kritisiert Ex-Verfassungsschutz-Präsident Dr. Hans-Georg Maaßen das Handeln der aktuellen Einheits-System-Regierung auf das Schärfste. Wie Jörg Meuthen berichtet, warnt der Ex-Verfassungsschützer vor totalitären Tendenzen - und das ist noch sehr dezent ausgedrückt. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

06.07.2019

Das Merkel-Imperium schlägt zurück –
Tausende Strafanzeigen nach Meinungsäußerungen

Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurden wegen politisch unkorrekter Meinungsäußerungen seitens des aktuellen Regimes tausende Strafverfahren wegen angeblicher "Haasrede" eingeleitet. Laut "Jouwatch" werden unliebsame Meinungen, die dem Merkel-Staat ein Dorn im Auge sind. vom Regime zum Staatsverbrechen hochgepeitscht und münden in einer flächendeckenden Verfolgung von Menschen.
Infos zur Sache bei...
Journalistenwatch.com 

 

 

06.07.2019

Hamed Abdel-Samad zeigt, wie Grüne ticken

Laut "Jouwatch" ist Hamed Abdel-Samad, Deutschlands profiliertester Islamkritiker, bekannt dafür, dass er niemandem den Dialog verweigert. Wie "Journalistenwatch" berichtet, machte er auf Facebook nun eine Korrespondenz eines grünen Abgeordneten öffentlich, die laut "Jouwatch" zeigt, mit welcher Unfähigkeit, Überheblichkeit und Verachtung Grüne die demokratische Debattenkultur mit Füßen treten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

05.07.2019

Blackout des deutschen Stromnetzes: Mehrfach kurz vor dem Kollaps - Deutschland auf Hilfe vom Ausland angewiesen

SPD und Grüne jubeln vermutlich. Denn Deutschland mutiert wunschgemäß zum Entwicklungsland. Während in manchen afrikanischen Ländern das Wasser knapp ist, wird in Deutschland der Strom knapp. Wie "N-tv" berichtet, steht das deutsche Stromnetz im Zuge der neuen Klima-Politik nun vor dem Kollaps und ist auf Hilfe aus dem Ausland angewiesen. Laut "N-tv" soll es im Juni gleich mehrfach zu kritischen Zuständen gekommen sein - und man sei mehrfach auf Hilfe aus den Nachbarländern angewiesen gewesen. Zudem seien im deutschen Elektrizitätsversorgungssystem laut "N-tv" "signifikante Systembilanzabweichungen" aufgetreten, die angeblich die Systemsicherheit gefährden. Infos bei...
n-tv.de

 

 

05.07.2019

Blackout des deutschen Arbeitsmarktes:
Entlassungswelle
 und Kurzarbeit

Schluss mit den verlogenen politisch-medialen Phrasen: Wie "Die freie Welt" berichtet droht Deutschland eine Entlassungswelle. Laut "Die freie Welt" schwächelt die Konjunktur schwächelt, die Autoindustrie stehe unter Druck und das Wirtschaftswachstum tendiere gegen Null. Während Deutschland laut "Die freie Welt" über das Klima diskutiere, gehe jetzt bereits eine Entlassungswelle durch das Land. Auch drohe bereits Kurzarbeit in den Betrieben. Dazu zwei Artikel bei...
Die freie Welt / freiewelt.net      Die freie Welt / freiewelt.net

 

 

05.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Köln: Afrikaner entführt zierliche Studentin von Lidl-Parkplatz und vergewaltigt sie

Die aktuelle Politik ist gewiss wieder begeistert. Denn laut dem "Express" wollte eine 22-jährige Studentin der Kölner Universität eigentlich nur einkaufen gehen. Doch im Bereich des Lidl-Parkplatzes wurde die zierliche junge Frau laut "Express" von einem vom Wähler importierten Segalesen als Geisel genommen, der sich angesichts des zierlichen Opfers gerne schleunigst entschlacken wollte. Wie der "Express" berichtet, verschleppte der Afrikaner die zierliche junge Frau unter Drohungen und missbrauchte sie dann - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Aus politischer Sicht angeblich eine sogenannte "Bereicherung". Infos bei...
Express.de

 

 

05.07.2019

Messer-Sex-"Bereicherung" in Idar-Oberstein (Rheinland-Pfalz): 18-Jährige im Wald von politisch geschütztem "Südländer" verfolgt und brutal misshandelt

Die aktuelle Politik ist gewiss wieder begeistert. Denn wie "Lokalo" berichtet, hat erneut ein Mann mit „südländischer Erscheinung“, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, eine junge Frau angefallen und brutal misshandelt - diesmal in Idar-Oberstein. Laut "Lokalo" wurde dort eine 18-Jährige von einem sogenannten "Südländer" auf einem Waldweg verfolgt, angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als sogenannte "Bereicherung" gilt. Laut "Lokalo" zog der "Bereicherer" sein Opfer an den Haaren brutal zu Boden und verletzte sie mit seinem Messer. Wie "Lokalo" berichtet, folgten dann die üblichen sexuellen Übergriffe und Schläge. Infos bei...
lokalo.de

 

 

05.07.2019

"Bereicherung" in Chemnitz (Sachsen):
Passant mitten am Tag von einem Libyer mit Pistole überfallen

Einfach toll. Das vom gelangweilten masochistischen Wähler gewünschte Bedürfnis nach mehr Action wird mit Hilfe der aktuellen System-Politik mit täglichen Steigerungen befriedigt, auch in Chemnitz: Wie "Tag24" berichtet, wurde dort gegen 14.30 Uhr ein Passant in der Nähe eines Spielplatzes von einem vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten 27-Jährigen Libyer mit einer Pistole bedroht. Laut "Tag24" übergab der 30-jährige Deutsche dem libyschen "Bereicherer"  daraufhin gerne politisch korrekt seine Geldbörse. Wie "Tag24" berichtet, flüchteten der Täter und eine Frau, die ihn begleitete, nachfolgend, obgleich sie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 keine Sanktion zu befürchten haben. Infos bei...
Tag24.de

 

 

05.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Messerattacke in Club - Politisch geschützter sticht grundlos auf Gast ein  
Wie die Polizei mitteilt, stach in den gestrigen frühen Morgenstunden ein sogenannter "Mann", dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, in einem Club in Charlottenburg grundlos auf einen 28-Jährigen ein - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 und der importierten tollen neuen Messer-Kultur nun einmal üblich ist. Wie üblich wurde das Opfer des politisch geschützten Messerstechers durch die Messerstiche des politisch Geschützten schwer verletzt. Laut "Polizei" wurde der Schwerverletzte von den alarmierten Rettungskräften in eine Klinik gebracht, wo er notoperiert werden musste. Wie die Polizei berichtet, wurde der mutmaßliche junge Täter ausnahmsweise einmal festgenommen. Doch die System-Politik muss sich keine Sorgen machen: Bald ist ihr geschütztes Idol wieder frei und kann weiter stechen und die Bürger im Lande nach Lust und Laune "bereichern". Infos bei
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de  

 

 

05.07.2019

"Bereicherung" in Hagen (NRW): 8-10-köpfige Syrer-Horde prügelt mit Metallstange und Holzstöcken auf zwei Passanten ein

Die aktuelle System-Politik ist gewiss begeistert. Denn wie "Politikstube" berichtet, wurden nun auch in Hagen Passanten von einer Migranten-Horde im Sinne der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Politikstube" nutzten die vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten motorisierten syrischen Gewalttäter und Polit-Idole unter anderem eine Metallstange und Holzstöcke, um ihren Opfern den Garaus zu machen. Wie "Politikstube" berichtet, musste einer der Verletzten ins Krankenhaus gebracht werden. Infos zur "Bereicherung" in Hagen bei...

Politikstube.com

 

 

05.07.2019

"Bereicherung" in Berlin: Straßenraub - Politisch Geschützter überfällt Passanten mit abgebrochenem Flaschenhals

 

Wie die Polizei mitteilt, hat im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" in der vergangenen Nacht in Kreuzberg ein 18-Jähriger, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, zwei Passanten überfallen und beraubt. Laut Polizei stand der politisch Geschützte, der seit dem Kottbusser Tor die zwei Opfer-Passanten verfolgte, plötzlich mit einem abgebrochenen Flaschenhals vor ihnen, bedrohte sie und forderte Geld von den ihn finanzierenden Steuerzahlern, die der Forderung nachkamen. Infos bei...
Der Polizeipräsident in Berlin / berlin.de 

 

 

05.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Böblingen: Neuer Messerangriff
durch politisch geschützten Täter - 2 Polizisten schwer verletzt

Die aktuelle Politik ist gewiss sehr zufrieden. Denn wie "Politikstube" berichtet, wurden bei einem der vielen Messerangriffe im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" erneut Polizisten im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" durch importierte Messer-Männer schwer verletzt. Laut "Politikstube" wurde die Polizei diesmal bei einem Messerangriff im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in Böblingen angegriffen. Zwei Polizisten wurden schwer verletzt. Der 24-jährige Angreifer, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, wurde laut "Politikstube" angeschossen. Ein Kommentator schreibt: "Jeden Tag gleich mehrere Messerangriffe…Knast bis zur Abschiebung…. Aber das bekommt der Staat nicht hin..da haben die Tomaten auf den Augen." Ein anderer Kommentator meint: "Die Haft können die in ihren Kerkern im Heimatland absitzen. Kostet uns sonst auch wieder 100000 pro Jahr.". Infos bei...
Politikstube.com

 

 

05.07.2019

Junger afghanischer Islam-Folterknecht stellt Asylantrag
und heiratet 30 Jahre ältere Deutschlehrerin

"Merkur" präsentiert ein neues Musterbeispiel politisch korrekten und idealisierten Lebens im neuen Deutschland - so wie insbesondere Vertreter von SPD, Linken und Grünen sich das wünschen: Wie der Münchner "Merkur" berichtet, stellte ein 26-jähriger Afghane, der wie alle einreisenden - vom Steuerzahler zu finanzierenden Ausländer - angeblich als sogenannter "Flüchtling" nach Deutschland kam, seinen Asylantrag mit Videos, die ihn als brutalen Folterknecht zeigen, der Gräueltaten verübt - folglich eine typische, vom Steuerzahler begeistert lebenslang zu finanzierende "Bereicherung" für das Land, das aus Sicht von Irren dringend mehr Gewalttäter braucht, die angeblich "alles so schön bunt" machen - und politischen "Patienten" angeblich das große "Seelenheil" bringen. Dann heiratete seine 30 Jahre ältere Deutschlehrerin den "Bereicherer" bzw. ihr Idol laut "Merkur" - und zwar als seine Zweitfrau, was im neuen Deutschland als politisch korrekt und förderungswürdig gilt. Wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich und "schick", wurde die Ehe nach islamischen Recht vollzogen. Ist das nicht alles schön? Infos bei...
Merkur.de

 

 

05.07.2019

Noch nicht genügend Anreize für weitere Massenmigration:
Leistungen für Asylbewerber müssen erhöht werden

Es wird offenbar noch nicht genug Propaganda für die gewünschte uneingeschränkte 

Masseneinwanderung in die deutschen Sozialsysteme gemacht. Zudem warten die deutschen Wähler und Steuerzahler offenbar bereits sehnsüchtig auf neue Importe von sogenannten Messer-"Fachkräften" und insbesondere bei Frauen begehrten Sex-Touristen. Daher sollen die Leistungen für Asylbewerber laut RTL nun erhöht werden. Man gönnt sich ja sonst nichts. Vorausgegangen sei laut RTL, dass ein nicht Asyl berechtigter und lediglich "geduldeter" 38-jähriger Asylbewerber, dessen Identität bzw. Staatsangehörigkeit unklar ist und der daher seit 1999 auf Kosten des Steuerzahlers vollversorgt wird, auf höhere Leistungen geklagt hatte. Infos bei...
rtl.de

 

 

05.07.2019

"Bereicherung" in Mönchengladbach (NRW):
Moslem attackiert Michael Stürzenberger von hinten 

Michael Stürzenberger wurde bei einer Kundgebung zum Zwecke der Aufklärung über die Aggressivität und die Gefahr des politischen Islams erneut von einem aggressiven Moslem angegriffen, der letztendlich wieder Beispiel dafür gibt, wovor Stürzenberger warnt. Zum Video bei...
Malarich / YouTube.com

 

05.07.2019

Neues Rechtsstaatsversagen - Vom Steuerzahler finanzierter syrischer Raubmörder ohne abgeschlossenes Verfahren aus der Untersuchungshaft entlassen

Die aktuelle System-Politik ist gewiss begeistert. In Bezug auf ihre Idole läuft alles wie am Schnürchen: Wie "Politikstube" berichtet, wurde nun der nächste vom Wähler begeistert importierte und vom Steuerzahler ebenso gerne finanzierte syrische Raubmörder nach dem Raubmord an einer Cottbusser Rentnerin ohne abgeschlossenes Verfahren aus der Untersuchungshaft entlassen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut Alice Weidel von der AfD macht das deutsche Rechtsstaatsversagen Deutsche zu Opfern zweiter Klasse. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

05.07.2019
Gegen das Recht: Deutsche System-Politiker und ihre
System-Medien verteidigen kriminelle Schlepperaktion
 

Während Italiens Innenminister Matteo Salvini darum kämpft, Recht und Sicherheit umzusetzen und die Sicherheit Italiens zu garantieren, indem er die Migrationswelle über das Mittelmeer zu stoppen versucht, haben laut "Die freie Welt" sogenannte "NGOs" ihre Schleppertätigkeiten zwischen Libyen und Italien wieder aufgenommen. "Die freie Welt" erwähnt diesbezüglich den jüngsten Fall einer deutschen Aktivistin, die sich gegen die Anweisungen der italienischen Marine auflehnte und Migranten bis nach Lampedusa brachte, anstatt den nächsten Hafen in Libyen anzulaufen - wie es üblich wäre. Zuletzt rammte sie laut "Die freie Welt" sogar noch ein Boot der italienischen Polizei. Doch wie "Die freie Welt" berichtet, verteidigen deutsche Politiker und Mainstream-Medien die illegale Aktion der Migranten-Einschlepperin. Laut "Die freie Welt" halten italienischen Bürger im Gegensatz zur deutschen System-Politik  das Vorgehen der Kapitänin für kriminell. Laut "Die freie Welt" wurde die Aktivistin zuerst verhaftet und dann wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit ausgewiesen. Von deutscher Seite hagelte es Proteste. Wenn man laut "Die freie Welt" die Stellungnahmen deutscher Politiker wie Steinmeier und Maas liest, welche die Freilassung der Kapitänin forderten, muss man sich laut Die freie Welt" fragen, was Recht und Gesetz in Europa eigentlich noch Wert sind. Infos in zwei Artikeln bei... 

Die freie Welt / freiewelt.net      Die freie Welt / freiewelt.net

 

 

04.07.2019

Der Rechtsstaat kollabiert: Klartext vom Oberstaatsanwalt

Wie "Politikstube" mit einem Video berichtet, ist laut Oberstaatsanwalt Ralph Knispel der deutsche "Rechtsstaat in weiten Teilen nicht mehr funktionsfähig. "Die lachen uns aus“, sagt der Oberstaatsanwalt laut "Politikstube" über die sich im neuen Links-Deutschland seit der Wende 2015 etablierte kriminelle Mega-Szene, die sich völlig frei, ungeniert und vom Staat unbehelligt nach Lust und Laune austoben kann. Während Straftäter immer wieder auf freien Fuß gesetzt werden, um die Bürger weiter zu "bereichern", werden laut Knispel allein in der Hauptstadt 8500 Haftbefehle nicht vollstreckt. Strafrechtlich sei der deutsche Rechtsstaat laut "Politikstube" und Knispel in weiten Teilen nicht mehr funktionsfähig. Ein Kommentator schreibt dazu: "Habe gestern wieder einmal Lanz geschaut & daher auch dem Herrn Knispel und seinen Aussagen mit Entsetzen zugehört. Dass hier in unserem Land einiges schief läuft, war mir klar, aber ein dermaßen heruntergekommenes gesamtwirtschaftliches System hätte ich nicht erwartet. Deutschland hat fertig - und dass in jeder Art. Bis die letzten Menschen hier das begreifen….wird es zu spät sein..." Zum Video bei...
Politikstube.com

 

 

04.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Waldhufen (Sachsen): 28-jähriger "Flüchtling" sticht zehnmal auf 54-jährige deutsche Freundin ein

Die aktuelle Politik des Irrsinns ist gewiss wieder begeistert, auch darüber wie wirksam die politische Indoktrination und Medien-Propaganda Pro-"Flüchtlinge" bei den Naiven ankam und in den Gehirnen weiter wirkte. Denn erneut endete ein medial angeworbene "Beziehung" zu einem politisch idealisierten sogenannten "Flüchtling" in einer der bereits hinlänglich bekannten Katastrophen, die von der politischen Führung des aktuellen Systems, das sich seit der Wende 2015 etabliert hat, als "Bereicherung" gilt - und die Täter als "wertvoller als Gold" (Zitat Martin Schulz / SPD) Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat auch der politisch idealisierte, seit Jahren gedultete und vom Steuerzahler finanzierte 28-jährige pakistanische "Flüchtling" Naveed A. mit seinem Messer zehnmal auf seine 54-jährige deutsche Freundin Karin eingestochen, um sie zu töten - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei...
Bild.de

 

 

04.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Mannheim (Baden-Württemberg):
Dunkelhäutiger verfolgt Frau, fällt über sie her und versucht,
sie vor ihrem Haus zu vergewaltigen

Die aktuelle System-Politik wird gewiss wieder vollauf begeistert sein. Denn im Zuge der politisch gepriesenen und system-medial umjubelten großen sogenannten "Bereicherung" hat erneut eines ihrer geschützten Idole eine Passantin angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - und vom Steuerzahler finanziert wird. Laut "Mannheim 24" verfolgte diesmal zur Abwechslung ein sogenannter "Mann mit gebräunter Haut“, dessen mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des idealisierten Täterkreises nicht genannt werden soll, eine 39-jährige Frau, die er sich als Opfer ausgesucht hatte, auf ihrem Nachhauseweg. Wie "Mannheim 24" berichtet, fiel der politisch geschützte Sextourist sein Opfer an, riss die Frau von hinten zu Boden, hielt ihr mit der Hand den Mund zu und kniete sich auf sie, um über sie herzufallen und sich nach Leibeslust öffentlich zu entschlacken. Laut "Mannheim 24" sagte der mutmaßliche Gast der Kanzlerin dabei „Be silent“ („Sei still“) und versuchte, ihr laut "Mannheim 24" die Kleidung vom Körper zu reißen und sie zu vergewaltigen. Infos bei...
Mannheim24.de

 

 

04.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Essen (NRW): Neuer sexueller Übergriff auf Kind - "Südländer" onaniert vor 10-jährigen Mädchen

Offenbar stellen deutsche Wähler im Zuge der politisch umjubelten "Bereicherung" ihren Idolen auch gerne ihre Kinder zur Verfügung. Derartiger Fälle, in denen Kinder von Migranten angefallen werden häufen sich. Laut "Nordanzeiger" ereignete sich nun in Essen ein weiterer sexueller Übergriff auf ein Mädchen, diesmal durch einen "Bereicherer", der sich - vermutlich vom Steuerzahler finanziert - als Maturbations-Fachkraft betätigt. Wie "Nordanzeiger" berichtet, sprach der - wie es immer heißt - „südländisch“ aussehende Mann das 10-jährige Mädchen auf der Straße an und masturbierte vor dem Kind, um sich öffentlich zu entschlacken. Die insbesondere von SPD und Grünen umjubelte "Bereicherung" und Zwangs-Frühsexualisierung scheint im Sinne der aktuellen System-Politik zu fruchten. Dennoch war das Mädchen geschockt, rannte laut "Nordanzeiger" angeblich verstört weg und traf weinend auf einen Zeugen, der dem Kind entgegen der Sichtweise der aktuellen Politik seine Hilfe anbot. Infos bei Nordanzeiger / lokalkompass.de

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" in Gera (Thüringen): Migranten-Mob
greift 30-Jährigen Passanten an und verletzt ihn schwer

Wie "Politikstube" berichtet, wurde erneut ein Passant von einer Migranten-Horde attackiert, massiv körperlich angegriffen und schwer verletzt. Laut "Politikstube" wurde zur Abwechslung nun in Gera ein 30-Jähriger von einer Horde von 5-10 Jugendlichen ausländischer Herkunft attackiert, zusammengeschlagen und misshandelt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und von irren Politikern als "Bereicherung" deklariert wird. Infos zur "Bereicherung" bei...
Politikstube.com

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" in Nürnberg (Bayern): 21-jähriger Passant
von "Südländern" attackiert und brutal zusammengeschlagen

Wie "Nordbayern" berichtet, hat einer 3-köpfige Männerhorde „südländischen Typs“ im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherung" erneut einen Passanten angefallen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Diesmal ging es einem 21-Jährigen in der Nürnberger Altstadt im Sinne der aktuellen System-Politik an den Kragen. Laut "Nordbayern" wurde auch dieses Migranten-Opfer von den geschützten Idolen der aktuellen System-Politik brutal zusammengeschlagen und ausgeraubt.

Aus politischer Sicht eine "Bereicherung". Doch auch dieses Opfer wird das gewiss anders sehen. Wenigstens hat es die Attacke überlebt, was im neuen Deutschland längst nicht nicht selbstverständlich ist. Wie "Nordbayern" berichtet, kam auch das aktuelle Opfer der aktuellen System-Politik mit Kopfverletzungen in eine Klinik.

Infos zur Sache bei...
Nordbayern.de

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" in Kiel: „Ich töte euch alle!“ –
Türkin brüllt Passanten an und geht auf Bundespolizisten los

Wie "Politikstube" berichtet, schrie eine Türkin in Kiel herum und kündigte Passanten auf der Straße an, dass sie alle töten werde. Als die Polizei eintraf, weigerte sich die 27-jährige Türkin laut "Politikstube" ihre Personalien bekannt zu geben, trat einem eingesetzten Beamten gegen das Bein, riss sich los und wollte weglaufen. Ein von ihr angerempelter Diensthund der Bundespolizei setzte sich laut "Politikstube" gegen den weiblichen Aggressor zur Wehr. Ein Kommentator meint: "Jetzt wird bestimmt der Diensthund vom Dienst suspendiert, wegen fremdenfeindlicher Übergriffe." Ein anderer Kommentator schreibt: "Statt Häuser/Wohnungen für solche „netten“ Menschen zu bauen, sollten mehr geschlossene psychiatrische Einrichtungen entstehen. Ein anderer Kommentator antwortet: "Die werden wir auch bald brauchen…bei all den Irren" Infos bei...
Politikstube.com

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" im Berliner Columbiabad:  130 Straftaten sind angeblich "Musterbeispiel des friedlichen Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichster Herkünfte und Kulturen" 
Was für "besorgte Bürger" mit gesundem Menschenverstand ein regelrechter "Alptraum" ist, stellt für die aktuelle System-Politik eine tolle "Bereicherung" dar, die angeblich "wertvoller als Gold" sei. Tatsächlich wird das aktuelle Regime und seine Mitläufer immer dreister: Laut "Spiegel" gilt das Berliner Columbia Bad t
rotz der 130 angezeigten Straftaten im vergangenen Jahr als Vorzeige-Musterbeispiel des "friedlichen Zusammenlebens von Menschen unterschiedlichster Herkünfte und Kulturen". Laut "Spiegel" ist im Berliner Columbiabad "die multikulturelle Zukunft Deutschlands bereits Gegenwart". Zum Artikel von Stefan Kuzmany bei...
Spiegel.de

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" durch importierte Randale und Gewalt in deutschen Freibädern Gewalt geht meist von Testosteron gesteuerten jugendlichen Migranten aus

Laut "WAZ" berichtet, skaliert "die Stimmung" in deutschen Freibädern seit der Wende 2015 durch die politisch gepriesene "bunte" "Bereicherung" immer häufiger. Laut "WAZ" gehe die seit der Wende 2015 in Mode gekommene Gewalt in Freibädern meist von jugendlichen Migranten aus. Dort würden "viel Testosteron, verschiedene Kulturen und Mentalitäten" aufeinandertreffen, weshalb es zu Gewalt käme. Wie die "WAZ" berichtet, reiche angeblich bereits schon ein falscher Blick, um die geladene Stimmung bei den politisch idealisierten Herrenmenschen explodieren zu lassen. Grundsätze wie „Der Klügere gibt nach“ würden laut "WAZ" in arabisch geprägten Gesellschaften nicht existieren. Infos bei...
WAZ / web.archive.org

 

 

04.07.2019

Importierter Badespaß 2019: Impressionen aus einem Freibad

Wie "Politikstube" berichtet, haben sich die im neuen Deutschland seit der Wende 2015 besonders wohl fühlenden jungen Migranten, neben Wasserrutschen und Turmspringen eine neue Möglichkeit entdeckt, sich im Freibad zu amüsieren und den dummen naiven Deutschen zu zeigen, was sie von ihnen halten. Stühle auf Sicherheitsmitarbeiter zu zertrümmern macht ihnen laut "Politikstube" offenbar ebenfalls gewaltig Spaß. Laut "Politikstube" gehen deutsche Bürger angesichts solcher Szenen doch gewiss gerne mit ihren Kindern hierhin, um auch hier so richtig toll "bereichert" zu werden - wie die aktuelle Politik des Irrsinns sich das wünscht. Ein Kommentator schreibt: "...die Grünen, besonders Frau Göring – Eckardt freut sich, dass Deutschland sich verändert. Die hat bestimmt zu Hause einen Pool..." Video bei..

Politikstube.com

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" in Kehl (Baden-Württemberg): 

Freibäder sollen mit Polizei und Stacheldraht gesichert werden

Laut "Badische Zeitung" haben die Freibäder in Kehl angeblich unruhige Zeiten hinter sich. Migrantenhorden hatten dort nämlich zuvor für Randale und Tumulte gesorgt und wie die Berserker gewütet. Damit nach den Tumulten wieder Ruhe einkehrt, wurde laut "Badische Zeitung" die Anzahl der Security-Mitarbeiter verdreifacht und die Polizei rückt nun verstärkt an. Auch Stacheldraht soll laut "Badische Zeitung" die Sicherheit verbessern. Die Täter werden hingegen komplett außen vor gelassen - so als würde es sie nicht geben. Wie soll Stacheldraht vor Täterkreisen schützen, die man nicht beim Namen nennt? Einfach lächerlich und dazu ein masochistischer Selbstbetrug vom Feinsten. Infos zur Sache bei...
Badische-zeitung.de

 

 

04.07.2019

"Bereicherung" in Cottbus (Brandenburg): Wieder Mörder frei!

Syrischer Oma-Killer ohne Strafe wieder auf freiem Fuß

Die System-Politik ist gewiss wieder zufrieden: Denn im neuen Links-Deutschland, wo selbst gemeingefährliche Killer als sogenannte "Bereicherer" gelten, die angeblich "wertvoller als Gold" (Zitat Martin Schulz /SPD) sind, wird geltendes Recht zum Vorteil politisch idealisierter Straftäter seit der Wende 2015 gebeugt, wo es nur geht. Wer Demokratie und Rechtsstaat hingegen zurück haben will, der gilt seitens des Systems  rhetorisch als "Nazi" Wie "LR-Online" berichtet, hat die Regime-Justiz nun auch bei der Verhandlung um den Mord an der 82-jährigen Gerda K., die von einem sogenannten "Flüchtling" mit einer Plastiktüte erstickt wurde, entsprechend der seit der Wende 2015 neu etablierten Ideologie entschieden, dass der Haftbefehl gegen den dringend tatverdächtigen jungen Syrer außer Vollzug gesetzt wird. Infos bei...
lr-online.de

 

 

04.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Freiburg (Baden-Württemberg):

Verteidiger behaupten, dass Frau die Massen-Vergewaltigung durch mindestens 11 Ausländer massiv eingefordert hätte
Die aktuelle System-Politik ist gewiss wieder begeistert. Es leben die Täter! Wie die "Welt" berichtet, sollen die elf angeklagten, vom Steuerzahler finanzierten Ausländer, die bei ihrer öffentlichen Massenvergewaltigung in Freiburg Männer über eine 18-Jährige in Freiburg herfielen, um sich im Sinne der aktuellen Politik in ihrem Opfer gemeinschaftlich zu entschlacken, angeblich von ihrem jungen Opfer massiv zur Tat aufgefordert worden sein. Angeblich hätte die junge Frau eingefordert, dass die wilde Horde über sie herfällt. Laut "Welt" gebe es angeblich auch für die angeblichen K.O.-Tropfen keine Beweise. Insofern wird das Opfer nun im Prinzip als Flüchtlings-geile "Schlampe" dargestellt, die von der öffentlichen Massenvergewaltigung angeblich genauso begeistert war wie SPD und Grüne bei der Einreise der Täter, die aus Sicht der aktuellen System-Politik angeblich "wertvoller als Gold" (Zitat Martin Schulz / SPD) sind. Zudem könne sich die Frau angeblich gar nicht erinnern, da sie - wie im neuen Deutschland üblich - angeblich unter Drogen stand. Infos bei...
Welt.de

 

 

04.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Wetzlar (Hessen): Sexueller Übergriff - Tunesier belästigt und schlägt Frau an Haltestelle - Opfer wehrt sich mit Schlägen und Tritten gegen sexuellen Übergriff

Wie "Politikstube" berichtet, wehrte sich eine Wetzlarerin an einer Bushaltestelle vehement gegen die Zudringlichkeiten eines von der aktuellen System-Politik begeistert importierten Sex-Touristen aus dem sonnigen Tunesien. Laut "Politikstube" schlug und trat der vom Steuerzahler finanzierte Tunesier anschließend auf die Frau ein. Wie "Politikstube"  berichtet, trat das Idol der aktuellen System-Politik - wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich - unter anderem gegen den Kopf der Frau. Ebenfalls soll er sie in den Rücken getreten haben. Ein naiver  Kommentator fragt: "Wann werden solche Menschen inhaftiert und umgehend abgeschoben?" Ein anderer Kommentator erklärt: "Statt dessen, taucht der Täter jetzt erst mal ab, um der Strafe zu entgehen. Geld kommt aber weiter pünktlich aufs Konto..." Infos bei...
Politikstube.com

 

 

04.07.2019
"Bereicherung" durch politisch idealisierte "Nachbarschaft":
„Buntes“ Wohnen & Home-Invasion vom Feinsten
Wie "Journalistenwatch" mit einem Video, dass in Kürze gewiss wieder vom System gelöscht wird, berichtet, lösen bestimmte „Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude“ nachbarschaftliche Unstimmigkeiten angeblich mit ihrem viel beschworenen, erfrischenden orientalischen Temperament. Video bei...

Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2019

Regime ermöglichte Straftaten:
Söhne von Prügel-Opfer wollen Deutschland verklagen

Laut der "Bild"-Zeitung trat der vom deutschen Staat importierte und vom Steuerzahler finanzierte politisch idealisierte und juristisch geschützte sogenannte "Flüchtling" immer wieder auf den Kopf des wehrlosen Rentners ein, um ihn zu töten und rief „Allahu Akbar“ - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Das Opfer Detlef J. ist laut "Bild" nun für immer ein Schwerstpflegefall, nur weil der neudeutsche Staat derartige Taten ermöglicht und sogar noch finanziert. Laut "Bild" wollen nun die Söhne des Opfers die Bundesrepublik auf Schadensersatz verklagen, weil der gewalttätige - juristisch verständnisvoll gepamperte "Flüchtling" kurz vor der Tat mehrfach wieder auf freien Fuß gesetzt wurde. Infos bei...
Bild.de

 

 

04.07.2019

Der hässliche Deutsche ist wieder da

Laut Dirk Maxeiner ist er wieder da: Der hässliche Deutsche, gerne auch bunt, weiblich und mit Rasta-Zöpfen, aber ansonsten ganz der Alte. Der Vater von Carola Rackete empfiehlt seiner Tochter laut "Ach gut" jedenfalls, Matteo Salvini einen Satz rote Ohren zu verpassen. Laut Dirk Maxeiner ist das genau der Ton, den andere Völker an den Deutschen so schätzen. Zum Artikel von Dirk Maxeiner bei...
Achse des Guten / achgut.com

 

 

04.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Krieg der System-Medien gegen die Meinungsfreiheit

Video vom Alternativen Kulturkongress Deutschland: Eine gelungene, konstruktive und informative Veranstaltung, die allein aufgrund der Erfahrungsberichte deutlich macht, dass wir von "Demokratie und Rechtsstaat" weg längst in einer DDR 4.0 angekommen sind. Hinzu kommt, dass im Vergleich zur ehemaligen DDR sogar nopch eine Steigerung der Regime-Missetaten vorzufinden ist. Im Gespräch: Tim Kellner, Michael Stürzenberger, Dr. Blex, Dr. Stahl und Oliver Flesch. Zum Video bei...
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

04.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Zensur der Wissenschaft - Erneut Video gelöscht

Das wissenschaftliche Video zum Thema "Kimawandel - alles nur heiße Luft?" von Noami Seibt ist von YouTube im Auftrag des Regimes gelöscht worden, weil in der neuen Gesinnungsdiktatur aus Sicht der totalitären Irren nur noch eine systemische Einheitsmeinung legitim ist. Laut Naomi Seibt ist Zensur wissenschaftlicher Skepsis wirklich das Beschämenste und auch Schockierenste, was man der Wissenschaft antun kann - und darum sei Rückzug für sie keine Option. Zum Video von / bei...
Naomi Seibt / YouTube.com

 

 

04.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Wie Menschen mit unliebsamer Meinung diffamiert werden - GEZ-Sendung lügt

Wie "Neverforgetniki" berichtet, diffamiert erneut eine mit Zangsgebühren finanzierte Sendung einen Kritiker der aktuellen Politik - diesmal den deutschen Unternehmer Peter Weber und schädigt in einem tendenziösen Bericht im Rahmen links-grüner Propaganda seinen Ruf. Laut "Neverforgetniki" ist sein angebliches "Verbrechen" Kritik an der Asylpolitik, was in einem totalitären Regime nicht geduldet werden darf. Das geht wirklich nur in Deutschland. Für "Neverforgetniki" gilt es nun als erneut bewiesen, dass die Zwangsrundfunkgebühren abgeschafft gehören. Zum Video bei
Neverforgetniki / YouTube.com

 

 

04.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Die Arroganz der Macht „Roth beugt das Recht“ im Bundestag

Wie Oliver Flesch auf seinem Kanal berichtet, hat die AfD-Bundestagsfraktion in der Nacht von Donnerstag auf Freitag einen "Hammelsprung" beantragt, um die Beschlussfähigkeit des Bundestages vor der Abstimmung über eine wichtige Gesetzesvorlage festzustellen. Laut Oliver Flesch hat Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth diesen Antrag wider besseren Wissens zurückgewiesen und damit erneut geltendes Recht gebeugt - wie dies seit der Wende 2015 üblich ist. Die Verweigerung der Feststellung der Beschlussfähigkeit sei ein glatter Rechtsbruch, um wichtige Gesetze hinter dem Rücken der Bürger in einer Nacht- und Nebel-Aktion gegen die geltenden Regeln durchzupeitschen. Laut Oliver Flesch kündigte die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch an, dass man prüfen wolle, was man gegen diese Willkür tun könne, mit der ein offenkundig nicht beschlussfähiger Bundestag "in tiefer Nacht unter erkennbar offener Missachtung der Geschäftsordnung" Gesetze durchdrücke. Die fehlende Beschlussfähigkeit sei formgerecht gerügt worden. Video bei...
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

04.07.2019
Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur:
Seehofer und Haldenwang verhöhnen Opfer linker Gewalt
W.I.M. klärt darüber auf, dass seitens des neuen Links-Staates, der sich seit der Wende 2015 etabliert hat, nun plötzlich tatsächlich behauptet wird, es gäbe keine linksextremen Straftaten. Was ist denn dann eigentlich mit den ganzen linksfaschistischen Regime-Schlägern, die Oppositionelle, Andersdenkende und Regime-Kritiker angreifen? Auch die vielen Angriffe gegen die Parteibüros der AfD finden laut "W.I.M." im neuen Verfassungsschutzbericht nach Austausch der dortigen Führung durch das Regime angeblich keine Erwähnung mehr. Zugleich klärt W.I.M. über die neue Idealisierung von Karls Marx durch die aktuelle System-Politik auf.    

W.I.M. - Wirtschaft Information Meinung

 

 

04.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: Massiver Anstieg linksextremer Gewalt – aber das Problem liegt angeblich rechts

Wie "Journalistenwatch" berichtet, sind laut NRW-Verfassungsschutzberichtes die politisch motivierten Gewalttaten nochmals drastisch gegenüber dem Vorjahr angestiegen – fast ausschließlich durch linksextremistische Straftaten. Laut "Jouwatch" ist dies ein Zuwachs von über 42 Prozent. Wie "Jouwatch" berichtet, wird entgegen dieser Tatsache stattdessen schizophrenerweise über eine allgegenwärtige rechtsextreme Bedrohung schwadroniert, die angeblich an allen Ecken und Enden drohe. Alles geschieht zum Schein, zur weiteren Verdummung der Bürger. Ungeheuerlich ist, dass die Realität von den Irren komplett verdreht wird - und das völlig ungeniert parallel zur Veröffentlichung der offiziellen Zahlen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

04.07.2019

Irre & Irrsinn: Neues aus der Clown-Welt
Der geistige und aktivistische Widerstandskämpfer Martin Sellner berichtet
über neuen Schwachsinn aus der Polit-Clown-Welt des unbehandelten Irrsinns 
Zum Video von / bei...

Martin Sellner / YouTube

 

 

04.07.2019

"Sea Watch 3 - Seenotrettung oder Schleppermafia?"

Henryk Stöckl berichtet über die "Kapitänin" Carola Rackete, die laut Henryk Stöckl billigend in Kauf nahm, italienische Polizisten zu töten und jetzt von Bundespräsident Steinmeier und Satiriker Böhmermann als Heldin gefeiert wird. Henryk Stöckl spricht in seinem Video auch darüber wie Italiens Innenminister Salvini die Radikalen in ihre Schranken weist. Kommentator Mark Reich meint: "Da unsere Oberen Gesetze brechen und unsere neuen Mitbewohner auch....Warum sollten wir das machen? Und uns an Gesetzte halten, die keine sind?" Ein anderer Kommentator schreibt: "Mein Dank gilt Salvini, der mehr für den deutschen Grenzschutz tut, als unser sogenannter Innenminister Drehofer!" Zum Video von / bei...
Henryk Stöckl / YouTube.com

 

 

03.07.2019

Job-Boom & "Fachkräfte"-Mangel - alles Schall und Rauch -
Welt: "Für Arbeitnehmer brechen jetzt härtere Zeiten an"

Die Propaganda des aktuellen Systems und die angeblich so dringend benötigten importierten sogenannten "Fachkräfte" sind Schall und Rauch: Laut "Welt" ist der der umjubelte Job-Boom in Deutschland vorbei. Wie die "Welt" berichtet, streichen Unternehmen angesichts der schwächelnden Konjunktur bereits tausende Stellen und denken über Kurzarbeit nach. Laut "Welt" müssen Arbeitnehmer mit Gehaltseinbußen rechnen. Soweit die Realität, die von "Welt" erstmals ausgesprochen wird. Infos bei... Welt.de

 

 

03.07.2019

"Bereicherung" durch Gewalt an Kindern-
Zeit: "Fast jedes dritte Kind erlebt in der Grundschule Gewalt"

Laut der "Zeit" fühlt sich die Hälfte der deutschen Schülerinnen und Schüler im Schulalltag nicht sicher. Besonders hoch sei der Anteil an Übergriffen in Grundschulen. Neben körperlicher Gewalt würden viele Kinder bereits dort Ausgrenzung und Hänseleien erdulden müssen. Wer die Täter sind, wird von "Zeit" im politisch korrekten Kontext natürlich wieder nicht erwähnt, womit das Problem mit dieser politischen Einstellung von vorne herein nicht gelöst werden kann. Infos bei...
Zeit.de 

 

 

03.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Berlin: Wegen Anrempler -
Politisch geschützter  „Mann“ sticht Passant Messer ins Gesicht

Wie die Berliner "BZ" berichtet, zog ein 24-jähriger Herrenmensch, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägigen Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, nach einem Anrempler auf dem Gehweg sein Messer und stach seinem 30-jährigen Passanten-Opfer durchs Auge ins Gesicht - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 und der begeistert importierten tollen neuen Messer-"Kultur" üblich ist - und politisch toleriert wird. Während der politisch geschützte Messerstecher laut der "BZ" bei seiner formalen Festnahme weiter randalierte und die Beamten wie üblich beleidigte, wurde das Opfer des politisch geschützten Messerstechers schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, um sein Leben zu retten. Infos bei...
bz-berlin.de

  

 

03.07.2019

"Bereicherung" in Darmstadt (Hessen): Hochschwangere
von Araber auf Straße gestoßen - und fast überrollt

Wie "owl24" bereichtet, begann - als ein brutaler, "auf Krawall gebürsteter" „arabisch sprechender“ Herrenmensch in den Bus einstieg - für eine hochschwangere Frau und ihren Mann der absolute Horror. Laut "owl24" legte sich das hoch aggressive Idol der aktuellen Politik direkt mit dem Pärchen an und wurde wie üblich handgreiflich, um dem Pärchen mit Gewalt deutlich zu machen, wer hier im Land laut der aktuellen Politik, die sich seit der Wende 2015 im Land etabliert hat, das Sagen hat. Als die Hochschwangere laut "owl24" dann plötzlich auf der Straße lag, konnte eine Katastrophe nur knapp verhindert werden. Infos bei...
owl24.de

 

 

03.07.2019

"Bereicherung" in Darmstadt (Hessen): 
Orientalisches Revierverhalten - Schwangere vor Bus gestoßen

Laut "Journalistenwatch" ist im „besten Deutschland“ aller Zeiten der Normalbürger mittlerweile nirgends mehr sicher, erst recht nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln. Das musste laut "Jouwatch" jetzt sogar eine Hochschwangere in Darmstadt erfahren, die - wie "Jouwatch" berichtet, um ein Haar samt ihres ungeborenen Kindes in Lebensgefahr geraten wäre. Grund war laut "Jouwatch" ein hoch aggressiver Fahrgast mit „südländisches Erscheinungsbild“. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2019

Terror-"Bereicherung": Moslem erschießt im Namen des Islams vier Fahrgäste in Straßenbahn

Wie die "Zeit" berichtet, erfolgte der muslimische Angriff in einer Straßenbahn von Utrecht mit vier Toten aus islamistischen Terror-Motiven verübt. Laut "Zeit" hat der vom Wähler begeistert importierte und vom Steuerzahler ebenso gern finanzierte Angeklagte die Tat vor Gericht gestanden, weil er zu seinem Handeln im Sinne des Islams steht. Laut der "Zeit" teilte das Idol der aktuellen System-Politik der Allgemeinheit mit: „Ihr seid minderwertig. Ich bin kein Demokrat, ich erkenne eure Gesetze nicht an und eure Gerichte auch nicht." Infos bei...
Zeit.de

 

 

03.07.2019

"Bereicherung" auf Steuerkosten: Islamische Jugendliche greifen Polizeistation an: „Kommt raus, wir wollen Euch verbrennen“

Wie "Journalistenwatch" berichtet, haben sich erneut Migranten-Horden zusammengerottet, um der Polizei klar zu machen, dass es sich um „ihre“ Straße handelt, dass sie für „Ordnung“ à la Irak sorgen und die Polizei gefälligst wegzubleiben hat. Laut "Jouwatch" haben diesmal zur Abwechslung 15 junge "Bereicherer" laut „Allahu Akbar“ schreiend eine Polizeistation attackiert und feuerten 30 Minuten lang Schüsse und andere Geschosse auf die Beamten. Wie "Jouwatch" berichtet, brüllten die vom Steuerzahler finanzierten Moslems neben dem üblichen islamischen Kampfgeschrei auch „Kommt raus, wir wollen Euch verbrennen. Laut  "Jouwatch" mussten sich die angegriffenen Polizisten mit Schilden verteidigen, um das  Polizeigebäude halten zu können. Um ihr Leben zu retten, mussten die Beamten laut "Jouwatch" schließlich Tränengas gegen die Horden von Einwanderern einsetzen, bis endlich Verstärkung von außen eintraf, um die eingeschlossenen Polizisten vor der hoch aggressiven Migrantenhorde zu retten. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

03.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Nürnberg (Bayern):
Araber versucht Passantin ins Gebüsch zu zerren

Die aktuelle Politik ist gewiss wieder begeistert: Wie "Nordbayern" berichtet, hat im Zuge der politisch gepriesenen "bunten" "Bereicherung" ein vermutlich vom Wähler importierter und vom Steuerzahler finanzierter arabisch bzw. nordafrikanisch aussehender Mann im Stadtteil Sündersbühl eine junge Frau angegriffen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Nordbayern" versuchte der Ausländer die Passantin in ein Gebüsch zu zerren, um dort über sie herzufallen. Wie "Nordbayern" berichtet, gelang dem Opfer nur mit großem Kraftaufwand die Flucht.  nordbayern.de

 

 

03.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Hamburg-Lokstedt: Drei Migranten
fallen 24-jährige Frau an und versuchen sie zu vergewaltigen

Die aktuelle Politik ist gewiss wieder begeistert. Denn die politisch gewünschte und u jubelte große "Bereicherung" läuft offenbar wie am Schnürchen - genau so - wie deutsche Masochisten, die das Ruder im Land übernommen haben, sich dies wünschen: Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, haben drei Männer, die „Deutsch mit Akzent“ sprachen und deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises erneut tunlichst nicht genannt werden soll, in Hamburg eine 24-jährige Frau angefallen, sie an eine Wand am Vorplatz des U-Bahnhofs Hagenbecks Tierpark gedrückt und festgehalten, um sich öffentlich an ihr zu vergehen und sich im Sinne der aktuellen Politik zu entschlacken - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist - begeistert finanziert vom deutschen Steuerzahler. Laut "Hamburger Morgenpost" versuchte einer der politisch geschützten und idealisierten "Bereicherer" der jungen Frau die Oberbekleidung vom Körper zu reißen, damit die Vergewaltigung für aller erqickender ist. Infos zur neuen "Bereicherung" in Hamburg bei...
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

02.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Hamburg: Schon wieder - Afrikaner fällt 13-jähriges Mädchen an und versucht, es zu vergewaltigen

Für die aktuelle Politik eine sogenannte "Bereicherung", die angeblich "alles so schön bunt" macht und deren "Bereicherer" angeblich "wertvoller als Gold" sind - für die sonst Regime freundliche "Hamburger Morgenpost" hingegen ein neuer "erschütternder Vorfall in Ottensen": Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, wurde nun schon wieder ein 13-jähriges Mädchen von einem politisch idealisierten, vom Wähler deshalb importierten und vom Steuerzahler rundherum finanzierten Schwarzafrikaner angefallen und fast vergewaltigt. Doch laut der "Hamburger Morgenpost" wehrte sich das Kind trotz der bekannten Multikulti-Indoktrination durch die System-Medien nach Leibeskräften entgegen dem aktuell gefahrenen ideologischen Zwangskurs gegen den schwarzen Sextäter mit Rastazöpfen. Infos bei
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

02.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW):
Rheinbad nach Tumulten und Schlägereien erneut geräumt!

Für die aktuelle System-Politik eine enorme "Bereicherung", die irren Politikern und ihren kranken Mitläufern angeblich das große Seelenheil bringt, für geistig gesunde Menschen hingegen eine Zumutung: Wie die "NRZ" im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" berichtet, wurde nach dem Polizei-Großeinsatz am Samstag, das große Düsseldorfer Freibad "Rheinbad" auch am Sonntag zum Zielort "bunten" Treibens inklusive der damit verbundenen importierten Ausschreitungen und Schlägereien durch das gleiche politisch geschützte und idealisierte Klientel - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 offenbar üblich ist. Laut "NRZ" mussten erneut dutzende Polizisten anrücken, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Wie die "NRZ" berichtet, musste dazu das Freibad geräumt werden und vorzeitig schließen. Infos bei....
nrz.de

 

 

02.07.2019

Germanische Hitze und die „Jugendlichen“

Die verwirrende Sprache rund um «Jugendliche» und «Männergruppen» dient laut "Young German" lediglich dazu, die Bevölkerung weiter über die wahren Ursachen und Hintergründe in die Irre zu führen. Deutschland hat sich eine demographische Zeitbombe von jungen Migranten aus dem Nahen Osten und Afrika ins traute Heim geholt. Zum Artikel von / bei...
younggerman.com

 

 

02.07.2019

"Bereicherung" in Senftenberg (Brandenburg):
Asylbewerber attackiert Bauarbeiter hinterrücks mit Stein

Wie "LR-Online" berichtet, ist im Zuge der politisch gepriesenen "Bereicherng" auf einer Senftenberger Baustelle, auf der Rutschgefahr bestand, ein 25-jähriger Asylbewerber aus dem Tschad ausgetickt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 fast täglich üblich ist. Laut "LR-Online" hat das Idol der aktuellen Politik einen Arbeiter, der ihn vor der Gefahr warnen wollte, hinterrücks einen Stein auf den Kopf geschlagen, um ihn zu töten. Völlig normale Zustände in einem Land, das von Irren regiert wird, die dies als "Bereicherung" auffassen, die den Betroffenen angeblich das große Seelenheil bringt. Infos zur Sache bei...
lr-online.de

 

 

02.07.2019

"Bereicherung" in Kassel (Hessen):
"Südländer" stechen 18-Jährigem Messer in den Rücken

Wie "HNA" berichtet, wurde im  Zuge der politisch umjubelten, angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" ein 18-jähriger Mann aus Kassel bei einer der im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblichen Messerattacken am Montagnachmittag schwer verletzt. Laut "HNA" stachen ihm wie üblich zwei Männer mit „südländischem Äußeren“, deren mutmaßliche Nationalität aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises nicht genannt werden darf, an der Haltestelle Rathaus dem 18-Jährigen ein Messer in den Rücken, weil sie sich laut Zeugen beim Aussteigen wohl angerempelt hatten. Infos bei...
hna.de

 

 

02.07.2019

Totalitarismus & Gesinnungsdiktatur: 20 Vermummte
bedrohen AfD-Mitarbeiter mit Megaphon vor seinem Haus

Wie die "Welt" berichtet, belagerten im Rahmen der seit der Wende 2015 Einzug gehaltenen linken Gesinnungsdiktatur nun auch in Barmbeck 20 Vermummte das Haus eines AfD-Mitarbeiters, den das Regime und seine Mitläufer fertig machen wollen. Die Regime-Aktivisten skandierten laut "Welt" die üblichen linken Regime-Parolen mit einem Megafon und verteilten Steckbriefe mit der Aufschrift „Vorsicht, Nazi in der Nachbarschaft“ und „Gegen rechte Umtriebe in unseren Stadtteilen“.
Infos zur Sache bei...
Welt.de

 

 

02.07.2019

Terror-Anschlag - 78-jähriger Rentner beleidigt Busfahrer
als „Scheißtürke“ - Staatsschutz ermittelt

Weil der Fahrer eines Busses sich laut "n-tv" in einen Streit zwischen einem 78-jährigen Rentner und zwei Frauen einmischte, beleidigte ihn der Senior, der sich offenbar ungerecht behandelt fühlte, als "Scheißtürke", woraufhin die alarmierten Einsatzkräfte laut "n-tv" gegen den Rentner tätig wurden, um dem Terroristen das Handwerk zu legen. Neben einer Anzeige gegen den Rentner, ermittelt nun der Staatsschutz wegen des fremdenfeindlichen Terroraktes. Infos zur Sache bei...
n-tv.de

 

 

01.07.2019

17 Taktiken des Regimes und seiner Mitläufer
zur geschickten Unterdrückung der Wahrheit 
"Remstal Rebel" und "Lupo cattivo" informieren über die Taktiken der Regime-Befürworter zur Unterdrückung der Wahrheit. Laut "Lupo cattivo" bedienen sich auch sogenannte "Bezahlschreiber" ganz bestimmter Desinformationstechniken, um auf den Meinungsbildungsprozess von Bloglesern Einfluss zu nehmen. Die Verlaufsmuster seien im Grunde immer dieselben. "Remstal Rebel" und "Lupo cattivo" präsentieren eine Auflistung der beliebtesten Desinformationstechniken, die seitens der Akteure des Regimes immer wieder zum Einsatz kommen.
Remstal Rebell / YouTube.com     lupocattivoblog.com

 

 

01.07.2019

Dalai Lama warnt vor zu vielen Migranten in Europa

Wie der "Wochenblick" berichtet, bekräftigte der Dalai Lama erneut seine Ansicht, dass Europa für die Europäer sei und warnte davor, zu viele Migranten hier bleiben zu lassen. Denn sonst drohe ein „muslimisches“ oder „afrikanisches“ Europa, was unmöglich wäre. Infos bei...
Wochenblick.at

 

 

01.07.2019

"Steinigung und Handabhacken leider noch nicht möglich"
"Wer nicht betet, muss nach drei Tagen getötet werden"

Muslims über die Scharia, das islamische Gesetz, das sich aus den Befehlen Allahs im Koran und den Aussagen des Propheten Mohammed in den Hadithen ergibt. Einfach mal reinhören, was da in Wahrheit gepredigt und gefordert wird. Die Steinigung gehört zum Glauben... mit der Scharia wird das abhaken der Hand eingeführt...Wenn man nach Ermahnung nach drei Tagen immer noch nicht betet, muss man getötet werden... Ein Kommentator meint dazu: "Die ticken wohl nicht mehr richtig, hier wieder körperliche Strafen einführen zu wollen! Der Islam ist eine todbringende Ideologie, mehr nicht!" Ein anderer Kommentator ergänzt: "Diese Leute gehören nicht zu Europa, abgesehen davon, dass man mit so einer Meinung nicht in die Öffentlichkeit gehört sondern in den Knast". Kommentator Thomario M. versteht nicht, dass man über einen derartigen urzeitlichen Schwachsinn überhaupt ernsthaft diskutiert. Ein anderer Kommentator schreibt: "Der Islam ist Barbarei aus dem 7. Jahrhundert, nicht mehr und nicht weniger." Das Video bestätigt dies. Frank Castle schreibt: "Man merkt richtig, dass die noch im Mittelalter leben. Das stupide denken dieser Menschen wird der Untergang "Allahs Erde" sein." Infos bei...
Malarich / YouTube.com

 

 

01.07.2019

Finale Messer-"Bereicherung" in Stuttgart (Baden-Württemberg) Iranerin erschlägt und ersticht 81-jährige Nachbarin

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, hat im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" eine vom Wähler importierte Iranerin eine 81-jährige Rentnerin ermordet wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Laut "Bild" schlug das vom Steuerzahler finanzierte Idol der aktuellen Politik den Kopf der  81-jährigen Nachbarin, welche als Liebhaberin klassischer Musik galt, gegen die Wand, schlug danach mit einem Laptop auf ihren Kopf ein - damit dieser endlich zerbersten möge - und stach mindestens zwölf Mal zu, um ihr den Rest zu geben, was aus Sicht der aktuellen Politik als sogenannte "Bereicherung" gilt. Infos bei...

Bild.de

 

 

01.07.2019
"Bereicherung" durch Vielvölker-Zoff in Solingen NRW):
„Südländer“ geht auf Marokkaner mit Messer los

Wie "Journalistenwatch" berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch gepriesenen großen und angeblich "bunten" sogenannten "Bereicherung" und der seit der Wende 2015 importierten, angeblich tollen neuen Messer-"Kultur" erneut eine der vielen multikulturellen Messerstechereien, die aus Sicht der Politik eine enorme "Bereicherung" darstellen, diesmal zur Abwechslung bei einem Fußballspiel in Solingen. Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Solingen (NRW):
Messer-Attacke durch Südländer auf Kinderfussballturnier

Wie "Hurriyet" berichtet, beschimpfte bei einem Kinder-Fußballturnier in Solingen ein „südländisch aussehender Vater“ andere Eltern und attackierte einen 47-jährigen Vater mit einem Messer. Laut "Hurriyet" wurde das Opfer des Messerstechers mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Infos bei...
hurriyet.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Brandenburg an der Havel (Brandenburg): Zeitungsausträgerin von zwei Dunkelhäutigen angefallen, getreten und beraubt

Wie die "Märkische Allgemeine"-Zeitung berichtet, wurde im Zuge der politisch umjubelten großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" auch in Brandenburg an der Havel eine Zeitungsträgerin von zwei jungen fremdsprachigen Männer mit „dunklerer Haut“ angefallen, mit Tritten traktierten und beraubt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei...
Märkische Allgemeine / maz-online.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" durch Gewaltwelle in deutschen Freibädern - Täter werden nicht beim Namen genannt - Schuld sei "Überschüssiges Testosteron junger Männer"

Laut "Politikversagen" stellen deutsche Medien eine "erbärmliche Schande" dar: Wie "Politikversagen" mit einem Video berichtet, bejubeln die links-grünen "Journalisten" zuerst den millionenfachen Import Testosteron strotzender junger Macho-Moslems aus aller Herren Länder und wundern sich dann völlig naiv und politisch korrekt über aggressive „junge Männer“ in Freibädern, ohne sich jedoch zu fragen, woher die Randalierer stammen bzw. wer sie importiert hat. Zum Video bei...
Politikversagen.net

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Finsterwalde (Brandenburg):
Syrer schlägt im Freibad deutschem Jungen ins Gesicht
und beißt ihm in den Rücken

Wie "LR" berichtet, hat ein 15-jähriger Syrer in einem Freibad einen 13-jährigen deutschen Jungen angegriffen, der seiner Aufforderung, ihm Kartoffelchips zu bringen, nicht nachkam. Laut "LR" schlug der Syrer dem Jungen zweimal ins Gesicht und biss ihn in den Rücken, so dass der Junge mit seinen Eltern nachfolgend Stunden in der Notaufnahme verbringen musste. Infos bei...
lr-online.de

 

 

01.07.2019

Die Angst geht um in deutschen Freibädern -
Carsten Jahn: Freibäder dürfen nicht zu Angst Zonen werden!

Wie Carsten Jahn in seinem Video berichtet, stürmen aggressive Jungmänner-Horden mit Migrationshintergrund deutsche Freibäder. Bademeister schlagen Alarm und fordern Schutz durch Security Security. Laut Carsten Jahn mutieren unsere Freibäder durch bestimmte Männergruppen in der Badesaison zu interkulturellen Randaleplätzen. Carsten Jahn zitiert aus der Presse und kommentiert die Vorfälle. Jahn: "Wenn Menschen hierhin kommen und sich verhalten wie die Axt im Walde, dann hat man das Land zu verlassen. Aber stattdessen wird mit allen Mitteln versucht, dass sie hierbleiben. Und sie können hier machen, was sie wollen. Der Schutz wird jetzt verstärkt. Es wird nur an dem Symptom gearbeitet." Zum Video bei
Carsten Jahn / YouTube.com

 

 

01.07.2019

Dr. Gottfried Curio über grüne Heuchelei in der Flüchtlingspolitik 

Dass Sprechen und Handeln bei den Grünen mitunter zwei sehr unterschiedliche Dinge sind, davon zeugen nicht nur exotische Fernreisen, mit denen Grüne und grünaffine Promis, ihre Follower in den sozialen Medien auch in diesem Sommer wieder beglücken werden (wenn sie sich nicht diesmal wegen des Medienechos der Selbstzensur unterziehen). Auch in der Einwanderungspolitik existiert dieselbe Doppelmoral: Einerseits will man die Folgekosten für das eigene 'Gut-sein' der Allgemeinheit aufbürden, andererseits heimst man die moralische Belobigung der  einwanderungsverherrlichenden Kreise gern selbst ein. Erfahren Sie, wie Passanten tatsächlich reagieren, wenn man einmal die Probe aufs Exempel macht - und welche bahnbrechenden Ideen zum gesellschaftlichen Fortschritt neben höheren Steuern (natürlich „fürs Klima“) die grüne Ideenwerkstatt sonst noch hervorbringt. 
Gottfried Curio / YouTube.com

 

 

01.07.2019

Henryk M. Broder über die schwindende Freiheit

Laut Henryk M. Broder sind wir dabei etwas zu verlieren, das man nicht wiederherstellen kann. Liberalität, die erst einmal weg sei, komme laut Henryk M. Broder nicht so einfach wieder. Wie Henryk M. Broder in seinem Video berichtet, reden alle von der offenen, demokratischen und liberalen Gesellschaft, doch es geschehe genau das Gegenteil: Laut Henryk M. Broder wird der Raum für offene Debatten immer enger und das Land immer illiberaler, was merkwürdigerweise niemanden aufrege. Zum Video von Henryk M. Broder bei...
Politikstube.com

 

 

01.07.2019

Norbert Bolz: "Der späte Sieg der DDR"

Wie die Desiderius Erasmus Stiftung mit einem Video berichtet, sprach der renommierte Medienwissenschaftler Norbert Bolz als Gastredner im Kronprinzenpalais über die "ungeliebte Freiheit der anderen Meinung" sowie die "Macht der Medien und die Ohnmacht der Vernunft". Die herrschenden Eliten, so Bolz, verweigern momentan einen gesellschaftlichen Diskurs über die wirklichen Probleme. Vielmehr haben wir es mit selbsternannten neuen Tugendwächtern zu tun. Zum Video bei...
Desiderius Erasmus Stiftung / YouTube.com

 

 

01.07.2019

Organisation lässt PayPal Konten von politisch Andersdenkenden und Regime-Kritikern sperren

Wie "Unblogd" berichtet, nehmen die Aktionen, politisch Andersdenkenden und Regime-Kritikern die Konten zu sperren, zu. Zum Video von / bei...
Unblogd / YouTube.com

 

 

01.07.2019

Jo Conrad: "Die freiheitlich demokratische Grundordnung
wird abgeschafft"

Wie "Politikstube" berichtet, zeigt Jo Conrad in seinem Video auf, wie die freiheitlich demokratische Grundordnung abgeschafft wird, und zwar nicht von Rechtsextremen. Laut Jo Conrad werden mittlerweile sogar Gesetze mit weit unterschrittener Mindestanzahl von Abgeordneten beschlossen. Wie Jo Conrad laut "Politikstube" weiter berichtet, meint auch Klima-Greta, dass Demokratie nicht für alles gelten könne. Laut der aktuellen Politik sollen wir die Klappe halten. Nur dem, der sich dem aktuellen Regime füge, sollen noch Grundrechte zugestanden werden. Doch durch die immer deutlichere Unterdrückung regt sich der Freiheitswille. Infos bei...
Politikstube.com

 

 

01.07.2019

Systemabbruch: Greta fordert Ende der Demokratie!
Wie 
Gerhard Wisnewski mit einem Video zeigt, fordert das im Auftrag der Grünen und Linken agierende Klima-Maskottchen von den aktuellen politischen Systemen Abstand zu nehmen. Die Zuschauer der Rede sind begeistert. Zum Video bei... 

Gerhard Wisnewski / YouTube.com

 

 

01.07.2019

Selbtherrliche Politiker stellen Hypermoral über geltendes Recht

Laut Daniel Matissek zeigt der aktuelle „Sea-Watch 3“-Skandal einmal mehr, wie selbstherrlich deutsche Politiker, Kirchenvertreter und Prominente die eigene Hypermoral über geltendes Recht stellen. Wie Daniel Matissek bei "Jouwatch" berichtet, erleben wie in diesen Tagen erneut, wie ungeheuerliche und klar ungesetzliche Handlungen einzelner zu christlichen Opfertaten verklärt werden. Laut Daniel Matissek stellt sich deutsche Hypermoral  in Person einer selbstgerechten Kapitänin über geltendes Recht eines befreundeten Staates – und in Deutschland stärke man ihr verzückt den Rücken, sichert ihr Solidarität zu und feindet die Regierung eines EU-Partnerlandes an, weil sie im Gegensatz zur aktuellen Regierung in Deutschland die Gesetze befolgt. Zum Artikel von Daniel Matussek bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2019

Deutsche Arroganz & Selbstherrlichkeit:
Streit zwischen Berlin und Rom eskaliert

"Journalistenwatch" fragt: "Bringen die arroganten und überheblichen deutschen Politiker etwa wieder den Weltfrieden in Gefahr? Infos bei...
Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2019

Deutsche Arroganz: Bundespräsident Steinmeier kritisiert,
dass Italien Gesetze einhält

Laut "Hurrivet" kritisiert Bundespräsident Steinmeier mit deutlichen Worten, dass Italien sich als EU-Mitglied erdreiste Gesetze einzuhalten, die Deutschland selbst "vorbildlich" umgeht oder bricht - so wie dies seit der Wende 2015 üblich ist. 
Die Verhaftung der Seewatch Kapitänin als Rechtsbrecherin stellt Steinmeier laut "Hurriyet" in Frage. Infos bei...

hurriyet.de

 

 

01.07.2019

Klima-"Debatte" geht in die nächste Eskalationsstufe

Nachdem Oliver Janich 1000 Euro für den Gewinner der Klimadebatte auslobte, die derzeit nicht stattfindet, damit die bekannten Strohmann-Argumente dazu nicht auffliegen, sperrte YouTube just den Anbieter der Wette, da es zum Thema Klima angeblich keine Debatte geben darf. Hier gilt nur eine einzige Einheitsmeinung.

Zum Video von Oliver Janich.
Oliver Janich / YouTube.com

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Berlin-Pankow: Messerkontrollen gegen
die vielen Messerstecher beim Einlass ins Sommerbad -
Mädchen zwischen Beinen und an Brust begrapscht

Wie die "Berliner Morgenpost" berichtet, werden im Zuge der politisch umjubelten großen "bunten" "Bereicherung" nun bereits vor der Kasse alle Gäste des Sommerbades gebeten, ihre Taschen zu öffnen für eine Kontrolle. Laut der "Berliner Morgenpost" will der Sicherheitsdienst so ausschließen, dass Messer mitgebracht werden. Berichten auf Facebook zufolge hätten zudem „junge Männer“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, Mädchen zwischen den Beinen und an der Brust berührt - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Infos bei...
Berliner Morgenpost / morgenpost.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Wendlingen (Baden-Württemberg):

15-köpfige Horde politisch geschützter "junger Männer" behindern und attackieren Rettungsdienst und werfen Steine

Während eine alkoholisierte 14-Jährige vom Rettungsdienst medizinisch versorgt wurde, sammelten sich laut "Eßlinger Zeitung" etwa 15 Testosteron gesteuerte aggressive „junge Männer“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, attackierten den Rettungswagen und trommelten mit Fäusten dagegen - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 offenbar üblich ist. Laut der "Eßlinger Zeitung" konnte der Rettungsdienst wegen der Randale der politisch geschützten Angreifer nicht wegfahren. Wie die "Eßlinger Zeitung" weiter berichtet, warfen die politisch geschützten Täter anschließend noch Steine auf eintreffende Beamten - wie dies im neuen Deutschland im Zuge der politisch umjubelten großen und angeblich "bunten" "Bereicherung" mittlerweile ebenso üblich ist. Infos bei...
Esslinger-zeitung.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Kehl (Baden-Württemberg):
50-köpfige Nordafrikaner-Horde stürmt Sprungturm -
Freibad muss geräumt werden

Wie der "Schwarzwälder Bote" berichtet, haben bis zu 50 "Jugendliche", deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, den Sprungturm gestürmt. Die Tumulte, welche die 50-köpfige Horde völlig selbstsicher und ungeniert veranstaltete, waren derart heftig, dass das Freibad musste polizeilich geräumt werden musste, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Auf Nachfrage sprach die Pressestelle von einem bestimmten "Klientel", welches in den Bädern üblicherweise für Unruhe sorge. Die Polizei nennt die vom Wähler importierten und vom Steuerzahler unterhaltenen politisch geschützten Idole der aktuellen Politik "Nafris", eine Abkürzung für "Nordafrikaner". Infos bei...
schwarzwaelder-bote.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW): 400-köpfige politisch geschützte Jungmänner-Horde randaliert im Rheinbad - Schwimmbad nach Migranten-Tumulten geräumt

Wie "Journalistenwatch" im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" berichtet, mussten wegen Migranten-Tumulten auch im Rheinbad der NRW-Landeshauptstadt, einer der größten Badeanstalten im Rheinland, gestern unzählige friedliche Gäste ihren Schwimmbadbesuch vorzeitig abbrechen. Laut "Jouwatch" musste die Polizei das gesamte Bad wegen Randale einer Horde von nicht weniger als 400 „Personen“, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden darf, räumen. Wie "Jouwatch" berichtet, bekam die Polizei trotz des massiven Großeinsatzeses aller zur Verfügung stehenden Kräfte den multikulturellen Tumult nicht in den Griff. Wie "Jouwatch" berichtet, bestand die Horde der Störer nach Augenzeugenberichten und Stimmen in den sozialen Medien überwiegend aus jungen Männern mit arabischem und türkischem Migrationshintergrund. Zudem hätte sie ein „erhebliches aggressives Potential“ aufgewiesen. Laut "Jouwatch" reiht sich der Vorfall in eine ganze Serie von verstörenden Zwischenfällen in deutschen Freibädern ein. Erst am Montag seien in Essen zwei Bademeister von einer „Gruppe junger Männer“, ebenfalls visuell als „südländisch“ klassifiziert, attackiert und geschlagen worden, nachdem sie diese mehrfach ermahnt hatten, andere Gäste nicht weiter zu belästigen. Wie "Jouwatch" berichtet, trat die randalierenden politisch idealisierten Migranten einem 12-jährigen Mädchen auch noch in den Bauch. Auch in anderen Schwimmbädern sei es laut "Jouwatch" zu Zwischenfällen mit sogenannten "Flüchtlingen" und anderen Tatbeteiligten gekommen, die der deutschen Sprache nicht mächtig waren. Infos bei...

Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2019

Finale "Bereicherung" in Hamburg:

Migrant erschießt 26-Jährigen
Wie das "Hamburger Abendblatt" berichtet, wurde ein 26 Jahre alter Mann am Lohbrügger Markt von einem Migranten durch mehrere Schüsse getötet. Laut dem "Hamburger Abendblatt" wurde der 28-jährige Migrant verhaftet. Infos bei...
Hamburger Abendblatt / abendblatt.de

 

01.07.2019

Finale "Bereicherung" in Horb am Neckar (Baden-Württemberg): "Flüchtling" ermordet 57-jährigen "Flüchtlings"helfer

Es ist immer das Gleiche: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, öffnete der - offenbar auf der naiven Helferwelle mitschwimmende - Millionär und "Flüchtlings"-Fan Michael R. (57) sein Herz für einen idealisierten, vom Steuerzahler finanzierten, Juden hassenden syrischen Flüchtling, ließ sein Idol bei sich wohnen und schenkte ihm sein Vertrauen, was auch er laut "Bild" mit dem Leben bezahlte - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" üblich ist und aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt. Infos bei...
Bild.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Stuttgart  (Baden-Württemberg): 
Syrer ermordet seinen Gönner aus Goldgier, weil er ihn

für einen reichen Juden hielt

Erneut berichtet "Journalistenwatch" über einen sogenannten "Gutmenschen", der im Zuge der politisch-medial umjubelten großen "Bereicherung" Opfer seiner eigenen Blauäugigkeit wurde. Weil er aus Liebe zu sogenannten "Flüchtlingen" einen syrischen "Flüchtling" Mohammed O. (28) bei sich aufgenommen hatte, bezahlte der naive Gönner laut "Jouwatch" für seine Wohltaten mit dem Leben, was kein Einzelfall ist. Um mordlüsterne Komplizen für die Mordtat zu gewinnen, erzählte das vom Wähler importierte und vom Steuerzahler finanzierte Idol der aktuellen Politik und ihrer Mitläufer laut "Jouwatch" seinem palästinensischen Kumpel, dass das Opfer ein reicher Jude sei, es sich also gleich doppelt lohne, den naiven Gönner und Wohltäter, der wie die Anderen nichts kapiert, zu ermorden. Infos bei...            

Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Rathenow (Brandenburg): Drei Radfahrer
von Schwarzafrikaner und sogenanntem "Südländer" grundlos
vom Rad gezerrt und zusammengeschlagen

Wie "n-tv" im Zuge der politisch umjubelten großen und "bunten" "Bereicherung" berichtet, wurden erneut Radfahrer von steuerfinanzierten Idolen der aktuellen Politik attackiert - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist und als "Bereicherung" gilt. Diesmal zur Abwechslung im brandenburgischen Rathenow. Laut "n-tv" wurden diesmal drei Radfahrer von einem sogenannten „Südländer“ und einem Schwarzafrikaner grundlos von ihren Fahrrädern gezerrt und zusammengeschlagen. Wie "n-tv" berichtet, wurden die drei Radfahrer von den vom Wähler importierten und vom Steuerzahler finanzierten Idolen der aktuellen System-Politik bei der Attacke verletzt, was aus politischer Sicht angeblich eine sogenannte "Bereicherung" darstellt.  Laut "n-tv" erlitt ein 33-Jähriger einen Knochenbruch - und er ist hoffentlich genau so begeistert wie die aktuelle Politik sich das wünscht. Doch nicht alle sind auf diesem Trip: Wie "n-tv" berichtet, eilten entgegen der Doktrin der aktuellen System-Politik couragierte Zeugen mit gesundem Menschenverstand den Opfern zur Hilfe und verhinderten laut "n-tv" wohl Schlimmeres. Nun wird seitens der Politik und ihrer System-Medien gewiss wieder überlegt, wie man den Helfern der Opfer ans Bein pinkeln kann. Gewiss wird wieder ein sogenanntes "Konzert gegen Rechts" bzw. "Konzert gegen das Recht" auf Kosten des Steuerzahlers organisiert, weil "böse Deutsche" es verhinderten, dass sich die Idole der Politik weiter an ihren Opfern ausleben können. Infos zur Sache bei...

n-tv.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Lübeck (Schleswig-Holstein):

Rentner am Rollator von jungem "Südländer" überfallen

und zusammengetreten

Die aktuelle Politik und ihre Wähler sind gewiss wieder begeistert. Denn wie "LN Online" im Zuge der politisch gepriesenen großen "Bereicherung" berichtet, ereignete sich erneut ein Migranten-Übergriff auf einen behinderten Rentner, dem sich laut "LN Online" plötzlich ein junger „Südländer“ von hinten näherte, auf den 76-Jährigen am Rollator einschlug und auf ihn eintrat. Laut "LN Online" schlug der Angreifer, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des einschlägig bekannten Täterkreises tunlichst nicht genant werden soll dem älteren Herrn mehrfach gegen den Körper und trat gegen seine Beine bis sein Opfer stürzte - so wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist. Infos bei...
ln-online.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Neumarkt-Sankt Veit (Bayern):
Afrikaner sticht vor Penny-Markt Opfer mit Schere nieder

Wie "OVB" im Zuge der politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" berichtet, stach vor einem Penny-Markt im bayrischen Neumarkt-Sankt Veit ein vom Wähler begeistert importierter und vom deutschen Steuerzahler ebenso gerne finanzierter 26-jähriger afrikanischer Messerstecher aus Eritrea auf einen Mann mit einer Schere ein und verletzte ihn schwer - wie dies im neuen Deutschland seit der Wende eben üblich ist - und aus politischer Sicht als "Bereicherung" gilt.

Mittendrin im "bunten" Gemetzel befand sich laut "OVB" eine Mutter, die mit ihren beiden Kindern gerade beim Einkaufen war. Infos bei...

ovb-online.de

 

 

01.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Oberstdorf (Bayern):

Neue lebensgefährliche Messer-Attacke - Politisch geschützter

Messerstecher verletzt fünf Menschen - Lebensgefahr

Wie "Presse Augsburg" berichtet, fragte ein 29-jähriger „Mann“, dessen Nationalität aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, wie üblich zwei 20-jährige Passanten nach Feuer. Laut "Presse Augsburg" zog der politisch Geschützte wie üblich plötzlich ein Messer, hielt es einem der Opfer  an den Hals und verletzte es mit Schnitten in die Schulter. Wie "Presse Augsburg" berichtet, stach der politisch geschützte Messerstecher dem anderen Mann unvermittelt in den Brustkorb und verletzte ihn lebensgefährlich -wie dies im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich ist. Im Zuge der weiteren politisch gepriesenen großen "bunten" "Bereicherung" verletzte der Geschützte dann wie üblich auch noch drei Polizisten. Infos bei...
presse-augsburg.de

  

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Berlin-Nikolassee: Politisch geschützte
20-köpfige Jungmänner-Horde bespuckt und attackiert Polizisten

Wie unter anderem die "Welt" berichtet, hat erneut eine 20-köpfige Horde junger Männer, deren Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises tunlichst nicht genannt werden soll, eine Polizeistreife attackiert. Laut "Welt" wurden die Polizisten zudem von den politisch Geschützten beleidigt und bespuckt, während das Polizeifahrzeug im Sinne der Steuerzahler mit Tritten demoliert wurde. Erst als Verstärkung eintraf, konnte sich die hilflose Polizei laut "Welt" behaupten. Wie im neuen Deutschland seit der Wende 2015 üblich wurde keiner der bevorzugt zu behandelnden politisch geschützten und offenbar idealisierten Straftäter festgenommen, natürlich auch, weil die aktuelle Politik ein derartiges Verhalten als "Bereicherung" erachtet. Infos u.a. bei...
Welt.de

 

 

01.07.2019

"Bereicherung": 24-köpfige tschetschenische und afghanische Migrantenhorde umkreist Polizisten und tritt Beamte K.O.

Die aktuelle Politik der uneingeschränkten Willkommenskultur und Toleranz gegenüber importierten sogenannten "Besser-Menschen" ist gewiss wieder begeistert: Denn wie die "Kronen Zeitung" berichtet, hat eine aus zwei Dutzend importierter junger Tschetschenen und Afghanen bestehende, vom Steuerzahler begeistert finanzierte 24-köpfige Migrantenhorde zwei Streifen angegriffen. Als die Polizei wegen Randale eintraf, verbündeten sich die aggressive Herrenmenschen-Meute gegen die Polizei. Laut der "Kronen Zeitung" umkreisten zwei Dutzend "Flüchtlinge" die Polizisten und rissen an ihren Uniformen. Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, sprang ein vom Wähler importierter und von Gutmenschen liebevoll umsorgter "Besser-Mensch" einem Beamten mit gestrecktem Bein in die Seite und versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht - wie dies seit der Wende 2015 nun einmal üblich ist und laut der aktuellen Politik angeblich zu tolerieren und zu akzeptieren sei. Sach-Infos bei...

Kronen Zeitung / krone.at

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Leipzig (Sachsen):

"Rechtsstaat" kapituliert vor libanesischen Intensivtätern

Laut "Tag24" begeht ein libanesisches Brüderpaar, das sich in Leipzig auslebt, schwere Straftaten, bei denen Justiz und Politik lediglich wegschauen. Hinter Gitter kamen Abdul (18) und Ibrahim S. (19) laut "Tag24" bislang nie. Auch nicht, als sie einen Mann niederstachen. In Deutschland gelten derartige, politisch idealisierte Staftäter als sogenannte "Bereicherer" und ihre Taten als "Bereicherung". In der infantilen Politik meinen abgehobene Dekadente, dass derartige Menschen wie die zwei Idole aus dem Libanon angeblich "alles so schön bunt" machen. Wie "Tag24" berichtet, führte die Untätigkeit des politisch unterwandeten "Rechtsstaates" nun zur nächsten Bluttat im Zuge der von Irren und Dummen politisch gepriesenen "Bereicherung". Infos zur Sache bei...
Tag24.de

 

 

01.07.2019

Sex-"Bereicherung" in Kassel (Hessen): Afrikaner versucht Mädchen zu vergewaltigen – Polit-Idol wieder auf freiem Fuß

Wie "Journalistenwatch" berichtet, kursiert in den sozialen Netzwerken aktuell ein Video, das die Festnahme eines Mannes zeigt, der versucht hat, ein kleines Mädchen zu vergewaltigen. Laut "Jouwatch" konnten couragierte Zeugen dies verhindern und den Täter - ein Idol der aktuellen Politik - bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Wie "Journalistenwatch" berichtet, wurde der politisch geschützte und idealisierte Täter, der im neuen Deutschland seit der Wende 2015 als sogenannter "Bereicherer" gilt, der laut Martin Schulz angeblich "wertvoller als Gold" sei - wie im neuen Deutschland üblich - auf freien Fuß gesetzt, damit sich der vom Steuerzahler begeistert finanzierte Sex-Tourist weiter nach Lust und Laune sexuell ausleben kann. Infos zur Sache bei...

Journalistenwatch.com

 

 

01.07.2019

Messer-"Bereicherung" in Düsseldorf (NRW):  Schon wieder - -Politisch geschützter 37-jähriger „Mann“ sticht auf Busfahrer ein und verletzt ihn mit seinen Stichen schwer - Opfer notoperiert

Wie "Politikstube" berichtet, ereignete sich im Zuge der politisch umjubelten großen "Bereicherung" und der importieren neuen Messer-"Kultur" gestern (27.06.2019) schon wieder eine Messer-Attacke in einem Düsseldorfer Linienbus. Diesmal hat einer der vielen Messer-Attentäter, dessen Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen und zum Schutz des Täterkreises nicht genannt werden darf, laut "Politikstube" am Düsseldorfer Flughafen einen Busfahrer angegriffen. Wie "Politikstube" berichtet, attackierte der politisch geschützte 37-jährige Täter sein Opfer während der Fahrt mit einem Messer und verletzte den 55-jährigen Fahrer des Linienbusses durch die Messerstiche in den Brustbereich schwer. Wie üblich wurde er politisch geschützte Täter zu seiner Genesung in ein Krankenhaus gebracht, während sein Opfer, das beim Messerangriff viel Blut verloren hat, laut "Politikstube" notoperiert werden musste. Infos zur Sache bei...
Politikstube.com

 

 

01.07.2019

"Bereicherung" in Rheinberg (NRW): Lauter Knall,
Feld geht in Flammen auf, sogenannte "Südländer" flüchten

Wie die "Rheinische Post" berichtet, hörten Zeugen um 18.45 Uhr einen lauten Knall und sahen danach zwei junge sogenannte „Südländer“ weglaufen, deren mutmaßliche Nationalität bzw. Herkunft aus politischen Gründen nicht genannt werden soll. Laut "RP-Online" soll dann das Getreidefeld in Flammen gestanden haben. Infos bei...
Rheinische Post / rp-online.de

 

Weitere Nachrichten / Vormonat

Aktuelles aus Deutschland News August 2019
Aktuelles aus Deutschland News Juni 2019

News zum Thema Medien

Säuberungsaktion bei ARD & ZDF - NuoViso.TV 

Journalismus in Deutschland - Manipulation, Propaganda und Macht: Info-Video

Manipulation in Talk Shows - Ehemalige Moderatorin packt aus: Info-Video

Propaganda im TV - Insider packt aus: Info-Video

ZDF "Klartext, Frau Merkel" - Zuschauer gezielt ausgesucht?: Info-Video

ZDF Clown zieht Demonstranten ins Lächerliche (2015): Info-Video

Alarmierende Meinungszensur in Deutschland: Info-Video

Kritik an aktueller Politik ist gefährlich: Info-Video

Manipulation der deutschen Medien - Spiegel Journalist packt aus: Info-Video

Talkgast enthüllt inszenierte ZDF-Show: Info-Video

Stasi-Spitzel bleibt Vorstand in Journalisten-Gewerkschaft: Journalistenwatch.com

Tagesschau unterschlägt Informationen: Journalistenwatch.com

Propaganda regierungsnaher Medien - immer absurdere Formen: Opposition24.com

Lügenpresse- Man kann dem Volk nicht die Wahrheit zumuten: Phoenix/YouTube.com

German Reporter are intolerant. They have a specific agenda: YouTube.com

Manipuliert - Wie der Fernseher die Gehirne wäscht: YouTube.com

ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda: YouTube.com

Wissensmanufaktur: Medien, Macht und Manipulation: YouTube.com

Brutaler Angriff auf Merkel-Gegner: Spiegel-Autorin wünscht mehr: Opposition24.com

ARD-ZDF-Clowns drohen Oppositionellen und Kritikern mit Gewalt:WIM /YouTube.com

Gebührensender ARD wirbt um Toleranz für perversen Tiersex: unzensuriert.at

Wie ARD und ZDF mit Kritikern umgehen: NuoViso.TV/YouTube.com

Wie ARD und ZDF Fake-News produzieren: PI-News.net

ZDF täuscht Zuschauer über Mord in Sankt Augustin: Detlef F / YouTube.com

MDR übt Druck auf Journalistin aus und bringt sie auf Polit-Linie: Politikstube.com

TV bot "Kollegah" 50.000 Euro für Hetze gegen die AfD: Oliver Flesch / YouTube.com 

ARD-Panorama-Moderatorin will Fernsehzuschauer erziehen: PI-News.net 

ARD: Manipulation auf Bestellung: Junge Freiheit / jungefreiheit.de

Über die totalitäre Verseuchung deutscher Medien: Eva Herman / Youtube.com

Das „Framing Manual“ der ARD im Kampf gegen Fakten - Vera Lengsfeld.de

So will uns die ARD umerziehen - Bild.de

Wie die Talkshows Oppositionspolitiker verhöhnen - Digitaler Chronist / YouTube.com