Aktuelles aus Deutschland

Aktuelle Nachrichten News-Ticker April 2018 Aktueller Bürgerprotest, Aktuelle Demos, Zivilcourage, Aktuelle Politik, Merkel, Deutschland aktuell, NRW aktuell, Information, Alternative Medien, Demokratie, Aktuelle Nachrichten  aus Deutschland

ib schaut hin: März 2018

31.03.2018

"Bereicherung" durch Terror - Reisewarnung für Deutschland 

Die britische Regierung warnt ihre Bürger vor Reisen nach Deutschland. Am 29. März wurde der Hinweis auf der Regierungsseite aktualisiert. Darin heißt es: Terroristen werden sehr wahrscheinlich versuchen, Anschläge in Deutschland zu verüben.
Behördenstress.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" durch Terror:
BKA stuft 760 Personen als islamistische Gefährder ein

Das Bundeskriminalamt stuft derzeit rund 760 Menschen in Deutschland als islamistische Gefährder ein - eine Entwicklung nach oben.
Epoch Times.de

 

 

31.03.2018

Messer-"Bereicherung" durch Blutbad in Heimsheim:
Afghane versucht Ehefrau mit Messer zu ermorden

Wie das Polizeipräsidium Karlsruhe mitteilt, ist am Donnerstag eine 28-jährige, aus Afghanistan stammende Frau in Heimsheim mit erheblichen Schnittverletzungen  aufgefunden worden. Tatverdächtig ist der von ihr getrennt lebende Ehemann.
Behördenstress.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Nordhorn:
Fotofahndung nach Messerangriff durch Syrer

Nach einem Messerangriff konnte der Täter nun identifiziert werden. Dabei handelt sich um einen 19-jährigen Syrer. Der aggressive Täter wurde durch einen Security-Mitarbeiter aus dem Festzelt geführt, weil sich eine Schlägerei anbahnte. Als er vor dem Zelt losgelassen wurde, stieß der Syrer dem Security-Mitarbeiter unvermittelt ein Messer in den Bauch. Deutsche Führungspolitiker nennen  es "Bereicherung", doch die meisten Menschen, die noch gesunden Menschenverstand haben, sehen das anders.
Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim / Presseportal.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Ingolstadt:
22-jährige Frau wird Opfer eines Sexualdelikts

In der Innenstadft von Ingolstadt ist eine junge Frau Opfer eines Sexualdelikts geworden als sie von einem bisher Unbekannten angegriffen wurde. Das Opfer erlitt neben den mit einem solchen Angriff verbundenen psychischen Belastungen...
Behördenstress.de

 

 

31.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Bad Salzuflen:
Dunkelhäutiger begrapscht Frauen

In der Siemensstraße und in der Bahnhofstraße von Bad Salzuflen hat am ein Mann mit dunklem Teint zwei Frauen unsittlich im Vorbeigehen im Intimbereich berührt  lz.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Festnahme eines Afghanen nach sexueller Belästigung von 2 Frauen und Körperverletzung

Am 29.03.2018 belästigte ein junger Afghane eine 20-jährige Frau und ihre Freundin am Hamburger Hauptbahnhof. Neben der sexuellen "Bereicherung" - wie es die Politik nennt - bekam eine Frau noch einen Fußtritt in den Rücken. Zusätzlich warf der Afghane eine gefüllte Bierdose auf die Frauen.

Behördenstress.de 

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Hamburg: Junge Frau wehrt sich
gegen Afghanen - der tritt ihr in den Rücken

Hamburg: Laut Bundespolizei belästigte ein junger Afghane am 29.03.2018 eine 20-Jährige und ihre Freundin am Hauptbahnhof. Nachdem die jungen Frauen die Belastigungen ignorierten und weiter gingen, stellte sich ihnen der Afghane in den Weg und belästigte sie weiter. Eine junge Frau schubste den Beschuldigten von sich und forderte diesen lautstark auf, sein Fehlverhalten zu unterlassen. Dies quittierte der Afghane  mit einem Fußtritt in den Rücken.
Politikstube.com

 

 

31.03.2018

Feuer-"Bereicherung" in Leipzig:
Syrer soll Wohnhaus angezündet haben - 16 Verletzte, 1 Toter

Dramatische Szenen spielten sich Donnerstag Nacht in Leipzig ab. Beim Brand eines Wohnhauses wurde eine Person getötet, 16 Menschen wurden verletzt. Die Polizei hat bereits einen 32-jährigen Syrer geschnappt, der für das Feuer verantwortlich sein soll. Bild.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Offenburg: "Südländer" belästigt Frau
Zwei mutige Frauen eilen zur Hilfe

Am Donnerstagabend wurde eine junge Frau kurz nach 20 Uhr auf dem Weg vom Bahnhof in Richtung Innenstadt von einem südländisch aussehenden Mann festgehalten und belästigt. Da die Frau um Hilfe schrie, eilten zwei Frauen zur Hilfe
Behördenstress.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Neugraben: Pakistani schneidet 2-Jähriger die Kehle durch, trennt ihr den Kopf fast vollständig vom Rumpf ab

Deutsche Führungspolitiker preisen es "Bereicherung", doch immer mehr Menschen, mit noch gesundem Menschenverstand, sehen das etwas anders. Der Pakistani Sohail A. schnitt seiner zweijährigen Tochter Ayesha die Kehle durch und trennte ihren Kopf fast vollständig vom Rumpf ab. 
Hamburger Morgenpost / Mopo.de

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" durch Enthauptung in Koblenz

In Koblenz sucht die Polizei nach der Enthauptung eines Obdachlosen immer noch nach dem Täter. Die Tat sei „außergewöhnlich brutal“ und menschenverachtend verübt worden, erklärte die Staatsanwaltschaft.
Welt.de

 

 

31.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Schwabach:
Zwei Männer messern sich - einer stirbt

Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt, wurde am 30.03.18 in Schwabach ein Mann bei einer Messerstecherei tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Behördenstress.de

 

 

31.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Hamburg:
Justiz lässt Vergewaltiger wegen starker Überlastung frei

Sein Verfahren konnte nicht schnell genug abgewickelt werden. Die zuständige Kammer war stark überlastet. Deshalb musste ein verurteilter Vergewaltiger und Geiselnehmer aus Hamburg aus der U-Haft entlassen werden. 
Welt.de

 

 

31.03.2018

Sex-"Bereicherung" in St. Pölten: Afghanische und Somalische
Flüchtlinge nach umstrittenen Vergewaltigungs-Freispruch untergetaucht - Justiz macht sich zum Narren

Laut oe24 sorgt der umstrittene Freispruch eines Afghanen und eines Somaliers, die ein 15-jähriges Mädchen vergewaltigt haben sollen, weiter für Wirbel. Nach dem umstrittenen Freispruch im Vergewaltigungsprozess haben die beiden Flüchtlinge, die angeklagt waren, das 15-jährige Mädchen vergewaltigt zu haben, die Gelegenheit natürlich beim Schopf gepackt und haben sich sogleich abgesetzt.
oe24.at

 

 

31.03.2018

Bereicherung in Tulln durch Vergewaltigung:
Empörung über Freispruch der zwei Asylbewerber  

Ein 15-jähriges Mädchen erstattet Anzeige wegen Vergewaltigung. Zwei Asylwerber werden als Tatverdächtige ermittelt. Spermaspuren der beiden wurden am Opfer sichergestellt. Das Gericht spricht die beiden Flüchtlinge dennoch frei.
Krone.at

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Langenstein: Riskantes Überholmanöver
Syrischer Flüchtling (26) rast in Gegenverkehr – Drei Verletzte

Die Bilanz des Gaspedal-Rambo: drei Verletzte, drei Autos mit Totalschaden.
Wochenblatt.at

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" in Nürtingen:
Flüchtling narrt Behörden seit Jahren - Jetzt darf er bleiben

Eine Woche nach seiner Abschiebung nach Italien saß der Gambier wieder in Nürtingen. Schwäbische Flüchtlingshelfer hatten ihn abgeholt und zurück über die Grenze geschmuggelt. Zwei Jahre später ist er immer noch hier. 
Bild.de

 

 

31.03.2018

Hussein K., ein Mörder der vom Himmel fiel

Während bei jedem Vorzeige-Portemonnaie-Finder der Flüchtlingsstatus nicht oft genug erwähnt werden kann, ist Hussein K. anscheinend ab dem Zeitpunkt des Mordes vom Himmel gefallen und hat mit Flüchtlingen genauso viel zu tun, wie der Terror mit dem Islam. Zum Artikel von Von Anabel Schunke bei...
Achse des Guten / achgut.com

 

 

31.03.2018
Migrantengewalt gegen Rettungssanitäter

Oliver Flesch im Gespräch mit Rettungsassistent & Biker-Pastor über Migrantengewalt
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

31.03.2018

Neues aus dem Selbstbedienungsladen Deutschland

"Bereicherung" in Berlin durch Streichelzoo-Tiermörder

Berlin. Sie war im Streichelzoo Neukölln der Liebling der Kinder: Lilly, eine trächtige Angoraziege mit weißen Locken. Zwei sogenannte "Bereicherer" ohne festen Wohnsitz haben der Ziege die Kehle durchgeschnitten und ein Bein abgetrennt. „Wir wollten kein ganzes Tier, nur ein Bein.“
bz-berlin.de

 

 

31.03.2018

Grün-linke Gesinnungsdoktrin auch in Kindergärten:
Erst Frühsexualisierung - jetzt fällt Ostern aus

Die »Entwertung» und »Entmoralisierung» unserer Gesellschaft geht munter weiter. Eine Kita der Arbeiterwohlfahrt schafft »Ostern» für Kinder ab. 

Nicht das erste Mal, dass dieser Kindergarten eine Tradition nicht mehr würdigt.
Statt des St.-Martin-Umzuges gab es in der Vergangenheit ein »Lichterfest».

Viele Eltern im katholischen Bayern sind deshalb verärgert.

Michael Grandt.de

 

 

31.03.2018

Schäuble: Bürger müssen akzeptieren,
dass es immer mehr Muslime gibt

Für Wolfgang Schäuble ist die Islamisierung eine faktische Gegebenheit: 

„Wir können nicht den Gang der Geschichte aufhalten."

Epoch Times.de

 

31.03.2018

Schäuble: Rest der Bevölkerung muss akzeptieren,
dass es in Deutschland immer mehr Muslime gibt

Nach Schäubles abstruser Äußerung: „Die Abschottung ist doch das, was uns in Inzucht degenerieren ließe“ – haut der Bundestagspräsident nun den nächsten anmaßenden Spruch für die Geschichtsbücher raus: „Rest der Bevölkerung muss akzeptieren, dass es in Deutschland einen wachsenden Anteil von Muslimen gibt.“

Müssen die Bürger das akzeptieren? Ist das nicht die Entscheidung der Bürger, was sie akzeptieren oder nicht? „Wir können nicht den Gang der Geschichte aufhalten. Alle müssen sich damit auseinandersetzen, dass der Islam ein Teil unseres Landes geworden ist“, sprach Schäuble. Warum muss der Islam den Einheimischen  permanent und künstlich aufgeschwatzt werden? Warum soll der Islam eine wichtige  Rolle in der hiesigen Gesellschaft einnehmen? Also, Herr Schäuble hält den Vorgang für irreversibel? Der Gang der Geschichte kann nicht aufgehalten aber gefördert werden? Über den Gang der Geschichte bedarf es in einer „Demokratie“ eine Volksabstimmung und nicht den Eingriff in die Entwicklung auf diktatorische Weise. Und wer hat den Gang der Geschichte (Rechtsbrüche) nun eingeleitet und zu verantworten, die Lobhudelei und das Kriechen gegenüber dem Islam, die völlig verfehlte Politik einer unkontrollierten Masseneinwanderung von Moslems?

Politikstube.com

 

 

31.03.2018

"Bereicherung" durch neuen Trend: Muslimisches Beten vor Ikea 

In Deutschland ist es eigentlich noch nicht Usus, dass in der Öffentlichkeit gebetet wird. Zudem gibt es genügend Moscheen und dazu spezielle Gebetsräume für Mitarbeiter bei Arbeitgebern wie Ikea. Trotzdem wird jetzt bereits öffentlich VOR Ikea gebetet. Die tieferen psychologischen Beweggründe: Der Islam will für alle sichtbar und unübersehbar sein. Er will Präsens zeigen und andere dadurch einschüchtern.
Journalistenwatch.com

 

 

31.03.2018

Zweierlei Gastfreundschaft deutscher Behörden

Ein iranischer Ayatollah, der foltern und hinrichten ließ, darf umstandslos in die Bundesrepublik einreisen, um sich hier in einer Klinik behandeln zu lassen. Er darf auch wieder ungehindert ausreisen. Ein katalanischer „Rebell“, dem die spanische Regierung „Veruntreuung öffentlicher Mittel“ vorwirft, wird dagegen auf der Durchreise festgenommen. Zum Artikel von Henryk M. Broder bei...
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

30.03.2018
Fünf Tage Generalstreik für eine Revolution?

Können fünf Tage Generalstreik schon das System ändern?
Das behauptet jedenfalls Ken Jebsen, Journalist und Gründer von KenFM.
Die rechtliche Situation zu Generalstreiks erklärt Detlef Hensche,
ehemaliger Gewerkschaftsvorsitzender und Rechtsanwalt.

RTDeutsch / YouTube.com

 

30.03.2018

Analyse der Ausländerkriminalität

Ausländerkriminalität - für viele ein unangenehmes Thema, über das die meisten von uns nicht sprechen wollen, da es ein unangenehmes Gefühl auslöst. Warum? Wir fühlen uns "rassistisch" - so wurde es uns eingeimpft. Warum? Wir haben in unserer Gesellschaft einige Gruppen zu Opfer-Gruppen erklärt. Ausländer gehören dazu. Viele möchten diese Opfergruppen schützen, auch vor der Wahrheit - und das um jeden Preis. Aber ist das Aufzählen von Fakten in Wahrheit tatsächlich rassistisch? 
Hyperion / YouTube.com

 

 

30.03.2018

Wurde etwa wieder jemand auf die Schienen gestoßen?
Hannover: 24-Jähriger von Stadtbahn überfahren - tot

Am Karfreitag, 30.03.2018, gegen 04:30 Uhr hat die Stadtbahn der Linie 6 kurz vor der Haltestelle „Leibniz Universität“ einen Mann aus Hannover überfahren,
der auf dem Gleisbett gelegen haben soll. Dieser hat bei der Kollision tödliche Verletzungen erlitten. 
Ein sofort alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen.
Behördenstress.de


30.03.2018

Wie die Journaille eine Staatsstudie missbraucht:

Erfundene Massenzustimmung

Erneut wird eine Studie verzerrt, selektiv interpetiert und für Propaganda-Zwecke missbraucht. Deutschlands regierungstreue Propaganda-Journalisten interessieren sich lediglich für einen Teilaspekt einer 130-seitigen Studie und versehen diese mit einer ganz eigenen Kernaussage. „Ausland lobt deutsche Flüchtlingspolitik“, frohlocken sie – und missbrauchen damit eine - ohnehin in ihrer Aussagekraft - fragwürdige Erhebung für ihre monothematischen Propagandazwecke.

ef-magazin.de

 

 

30.03.2018

Die Geschichte wiederholt sich

EKD-Präses meint: „Kirche muss politisch sein“

Der Staatsfunk weist stolz auf eine Veröffentlichung hin: "Kirche darf nicht nur, sie muss politisch sein." Das sagt Irmgard Schwaetzer, Präses der Evangelischen Kirche in Deutschland, im heute.de-Interview.
Opposition24.com

 

 

30.03.2018

Irrsinn & Wahnsinn: Richter fordern nach Messerattacke
durch Flüchtling mehr Angebote für Flüchtlinge

Wir werden - wie von der Politik versprochen - nachhaltig "bereichert":
Messerattacke folgt auf Messerattacke: Nach der letzten Messerattacke
auf eine 24-Jährige in Burgwedel fordert der "kluge" Niedersächsische Richterbund nun als "Lösung" mehr Integrationsangebote für junge Flüchtlinge.
Focus.de

 

 

30.03.2018

"Bereicherung" in Karsruhe:
Terrorverdacht - Festgenommener Syrer kommt auf freien Fuß

Der Haftbefehl gegen den 33-jährigen syrischen Staatsangehörigen Abdul Sattar A. I. wurde außer Vollzug gesetzt und seine Freilassung angeordnet, obwohl er weiterhin dringend verdächtig sei, die ausländischen Terrororganisation „Jabhat al-Nusra“ (JaN) und unterstützen. Zudem ist er dringend der Freiheitsberaubung verdächtig.
Opposition24.com

 

 

30.03.2018

CSU will Islamstreit unbedingt fortsetzen

Berlin - Neues aus der Seifenblasen-Fabrik: Die CSU will den von ihr jüngst angeheizten Islam-Streit unbedingt fortsetzen. Dem Nachrichtenmagazin Focus erklärte der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt: „Wir führen die Debatte mit klarer Kante, direkt und konservativ. Die CSU wird sich da nicht bewegen, schließlich ist die Mehrheit der Bevölkerung der Meinung, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört.“ Weiter bei...
Journalistenwatch.com

 

 

30.03.2018

Türkischer Regierungsbeamter: „Europa wird muslimisch“

„Europa wird muslimisch“ – das ist keine Prophezeiung, sondern die Aussage des Abgeordneten Alparslan Kavaklioglu, Mitglied der regierenden Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP). Schaut man sich die Straßen oder Gebiete in zahlreichen europäischen und deutschen Städten an, so ist die Überzahl von Muslimen bereits Realität, schaut man sich die Geburtenrate an, so sind an vielen Schulen mehr muslimische Schüler als christliche, jüdische oder anderen Religionen vertreten, wenn man dann noch die stetige Zuwanderung ohne Obergrenze nebst Familiennachzug noch hinzurechnet, ist die Islamisierung Europas in naher Zukunft keine Illusion mehr und nicht mehr aufzuhalten – es sieht sehr düster aus. Nur eine Frage der Zeit, bis die Muslime das Ruder gänzlich in die Hand nehmen, ihre Gesellschaftsordnung realisieren, die Macht übernehmen und das ohne jeglichen Angriffskrieg, aber dank der toleranzbesoffenen Politiker und Gutmenschen können die Muslime ihr Ziel mühelos verwirklichen.
Politikstube.com

 

 

30.03.2018

Angebliche "Bereicherung" durch Islamisierung auch an Schulen:

Lehrer als "Huren" und "ungläubige Hunde" beschimpft

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes warnt: „An solchen Brennpunktschulen hören wir immer wieder, dass Lehrerinnen klagen, wie mit ihnen umgegangen wird. Ihre Anweisungen werden nicht befolgt, sie werden teilweise als Huren und Schlampen beschimpft.“
derwesten.de

 

 

30.03.2018

Heiko Maas spuckt große Töne gegen Russland und USA:
Direkt zu Beginn schon unbeliebt - wie soll das weitergehen?

Bundesaußenminister Heiko Maas spuckt bekanntlich gerne große Töne, wenn er sich in Sicherheit wähnt. Bei Putin und Trump hat er sich damit schon ziemlich unbeliebt gemacht. Im Außenministerium bricht allen der Angstschweiß aus, wenn sie die möglichen Szenarien durchspielen, die sich für Maas bei Besuchen in Russland oder den USA ergeben könnten. Zum Artikel von Max Erdinger bei...
Journalistenwatch.com

 

 

30.03.2018

"Bereicherung" in Ansbach: Grapsch-Attacken auf Frauen

Insbesondere die Grünen freuen sich, weil es bunter wird - natürlich auch die SPD. Die will dass das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland jeden Tag "neu ausgehandelt" wird, so Özoguz, verantwortlich für Integration. Auch Ansbach soll nicht zu kurz kommen. Hier attackierte ein Bereicherer mehrere Frauen im sogenannten "Retti-Center": Er grapschte den Frauen an die Brüste und in den Schritt. Aber nicht allen gefiel diese angebliche "Bereicherung".
nordbayern.de

 

 

30.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Burgwedel:
Bürger entlarvt naiv-gutmenschliche Flüchtlingshelferin

Dort, wo das Leben der jungen Vivian letztes Wochenende fast durch einen "Flüchtling" und den "bereichernden" Einsatz seines Messers beendet wurde, wollte der NDR mal nachfragen, wie die Stimmung so ist. Ein Passant bringt die realitätsfremde Lobhudelei einer naiven Flüchtlingshelferin ad absurdum Mit Video.
Journalistenwatch.com 

 

 

30.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Burgwedel: Die Stimmung kippt

Eine der vielen "Flüchtlings"-fanatischen Frauen will im NDR gerade wieder die Mär vom ausnahmslos und allgemeingültig "ehrlichen und fleißigen Flüchtling" anstimmen, da platzt ein mutiger Realist ins Interview. Nach der Messerattacke auf eine 24-Jährige beginnt die Stimmung zu kippen. Der ältere Bruder des palästinensischen Täters (politisch korrekt: "Bereicherers") aus Syrien rechtfertigt die brutale Tat.

Politikversagen.net

 

 

30.03.2018

"Bereicherungen" in Sigmaringen: Die Stimmung ist angespannt

Nicht allen gefällt die von der Merkel-Regierung initiierte "wertvolle Bereicherung", die Deutschland laut Wolfgang Schäuble vor Degeneration schützen soll: Die fielen brutalen Übergriffe finden nicht alle so "bunt" und schön wie Merkel, Schäuble, Schulz und Eckardt: Eltern holen ihre Töchter aus Angst vor Übergriffen auch bei kurzem Heimweg vom Bahnhof ab, und die Kassen im Lidl-Markt werden von einem breitschultrigen Sicherheitsmann bewacht. Die Stimmung in der Stadt ist angespannt. schwaebische.de

 

 

30.03.2018

Wohnhausbrand in Leipzig: 1 Toter, 16 Verletzte!
Syrer soll gezündelt haben: 
Führende Politiker nennen es eine "Bereicherung", doch immer mehr Menschen sehen das kritischer: Bei dem Brand eines Wohnhauses in Leipzig wurde eine Person getötet und 16 Menschen verletzt. 34 Menschen verloren bei dem Brand ihre Wohnungen. 

Die Polizei hat einen 32-jährigen Syrer wegen Verdachts auf Brandstiftung festgenommen. Dramatische Szenen spielten sich in der Nacht zu Freitag in Leipzig...
Journalistenwatch.com

 

 

 

30.03.2018

"Bereicherung" in Leipzig:  Syrer soll Feuer
in Mehrfamilienhaus gelegt haben - 
bisher ein Todesopfer

Leipzig: Gestern Abend brannte ein Mehrfamilienhaus in der Wurzner Straße. Die beiden Bewohner auf dem Dach sprangen in die Sprungtücher der Feuerwehr und brachen sich dabei mehrere Knochen. Insgesamt wird bisher von 15 Verletzten berichtet und einem weiteren schwer verletzten Mann dessen Identität noch unklar sei. Es erhärtete sich der Verdacht einer vorsätzlichen Brandstiftung. Ein 32-jähriger Syrer wurde vorläufig festgenommen.

Opposition24.com

 

 

30.03.2018

4 Syrer verübten Brandanschlag auf Moschee

Islamverbände, Statistik-Fälscher und Rassismus-Jäger werden sich wieder mächtig ärgern, dass ihre Propaganda nicht aufgeht. Schon wieder gab es einen Anschlag auf eine Moschee und schon wieder waren es nicht die „bösen“ Deutschen. Die „FAZ“ vermeldet, dass nach dem Brandanschlag auf eine Moschee in Ulm vier Syrer unter dringendem Tatverdacht verhaftet worden sind.

Journalistenwatch.com


30.03.2018

"Bereicherung" in Ulm: Sogenannter "Südländer"
soll in Fußgängerzone geschossen haben
Wie das Polizeipräsidium Ulm mitteilt , teilte ein Passant der Polizei mit, dass ein unbekannter Mann mit südländischem Erscheinungsbild durch die Geislinger Fußgängerzone laufe und mit einer Pistole um sich schieße. Die Polizei konnte den Mann jedoch nicht mehr finden.

Behördenstress.de

 

 

30.03.2018

"Bereicherung" in Rostock:
Vier Syrer schlagen und treten zwei Landsmänner zusammen

Die Polizei der Hansestadt ermittelt wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung und der Bedrohung. Am Donnerstagabend kam es im Bereich der Kröpeliner Straße in Rostock zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Zwei Männer wurden von einer vierköpfigen Gruppe angegriffen.

Polizeipräsidium Rostock / Presseportal.de

 

 

30.03.2018

"Bereicherung" auch in Flüchtlingsheim in Donauwörth
In Donauwörth scheint ordentlich was los zu sein.
Polizeieinsatz in Flüchtlingsheim in Donauwörth

American Supps / YouTube.com

 

 

30.03.2018

"Bereicherung": Gambier demonstrieren in Donauwörth dafür, dass sie - wenn sie randalieren - nicht mehr festgenommen werden - „We are here – and we will fight“

In Donauwörth zogen rund 120 wütende Gambier, die von den Mainstreammedien durchgängig als „Flüchtlinge“ tituliert wurden und werden durch die einst idyllische schwäbische Kreisstadt, wobei sie die Freilassung von 30 Landsleuten lautstark verlangt, die bei den jüngsten Vorfällen Gewaltverbrechen verübt hatten und daher inhaftiert wurden. Die gewalttätigen Ausschreitungen vom 14. März in der Erstaufnahmeeinrichtung und die voraus ausgegangenen aggressiven Aktionen der „Schutzsuchenden“ gegenüber jenen, die ihnen den ganzen Spaß hier finanzieren, sind den Donauwörthern noch lebhaft in Erinnerung. Daher haben die Bürger zunehmend kein Verständnis mehr. 

Journalistenwatch.com

 

 

30.03.2018

NRW ist bunt: Familien-Clans leben nach eigenen Gesetzen –
Abschiebung Fehlanzeige

In Essen gingen zwei verfeindete Familienclans aufeinander los und sorgten für einen Großeinsatz mit 50 Polizeibeamten. Bereits in der Nacht zum 28.03.2018 standen sich in Duisburg-Hamborn 60 Kontrahenten mit Macheten, Eisenstangen und Schlagstöcken gegenüber.
Politikstube.com

 

 

30.03.2018
Naiver deutscher Sozialstaat: Sozialbetrug
Mehrere Porsche, Rolls-Royce, Luxusvillen und Harz 4
Dreistheit siegt in Deutschland. Orientalische Familienclans machen ihr Ding.
Spiegel TV / YouTube.com

 

 

30.03.2018
"Bereicherung" durch Afrikaner mit HIV-Infektion

Nicht alles, was die das Land angeblich "bereichernden" Migranten so im Gepäck haben, ist "wertvoller als Gold" wie Martin Schulz (SPD) es allgemeingültig verheißt: Die ÄrzteZeitung hat einige brisante Fakten veröffentlicht. Zudem warnt das Mediziner-Blatt vor dem weiteren Verschweigen der extrem vielen HIV-Fälle bei Migranten, weil dies auch für jene, die mit "Flüchtlingen" zu tun haben, tödliche Folgen haben kann. 
Journalistenwatch.com

 

 

29.03.2018

"Bereicherung" in Hamburg:
Junger Araber überfällt Rentnerin mit Messer

In Hamburg wurde eine Seniorin von einem arabisch aussehenden Mann überfallen. Der mutmaßliche Araber bedrohte die 69-Jährige mit einem Messer und forderte Bargeld. Am Ende lag die Frau auf dem Boden, der Räuber flüchtete.
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

29.03.2018

"Bereicherung" in Frankfurt:
"Südländer" überfällt Frau im Hauptbahnhof -
Opfer verletzt

Am Dienstag, den 27. März 2018 wurde in Frankfurt eine 53-jährige Frau von einem bislang unbekannten Täter mit südländischem Äußeren und schwarzem Bart beraubt und dabei verletzt. Sie wurde mitgerissen und gegen einen Dachpfeiler geschleudert. Polizeipräsidium Frankfurt am Main / Presseportal.de

 

 

29.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Reutlingen:
„Uni-Exhibitionist“ präsentiert Frau erneut onanierend Penis 

Zum wiederholten Mal hat am 28. März ein von Kanzlerin Merkel eingeladener Sex-"Bereicherer" an der Universität Reutlingen sein "Unwesen" getrieben.
Der unbekannte Dunkelhäutige sprach in der Damentoilette eine 23-Jährige an, entblößte sein Geschlechtsteil und onanierte.
Polizeipräsidium Reutlingen / Presseportal

 

 

29.03.2018

"Bereicherung" in Mülheim: Syrer „nur“ wegen gefährlicher Körperverletzung in Haft, da „Rücktritt von einem versuchten Tötungsdelikt nicht auszuschließen ist“ 

Am 27. März kam es in Mülheim zu einer gefährlichen Körperverletzung. Eine Funkstreife entdeckte den Täter und nahm ihn vorläufig fest. Nach der Tat ging die Kriminalpolizei von einem versuchten Tötungsdelikt aus und bildete eine Mordkommission. Die Staatsanwaltschaft kam jedoch zu dem Entschluss, dass der freiwillige Rücktritt von einem versuchten Tötungsdelikt nicht auszuschließen ist.  Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr / Presseportal.de

 

 

29.03.2018

"Bereicherung" in Ludwigsburg: Bewaffnete syrische Wiederholungstäter terrorisieren erneut Lokalgäste –
Nach kurzer Festnahme sofort wieder frei

In Ludwigsburg haben ein 18- und 19-jähriger Syrer Gäste eines Cafés provoziert und angegangen. Später kamen sie mit Holzlatten, einer Eisenstange und einem Hammer bewaffnet wieder und gingen am Busbahnhof auf einen 25-Jährigen los. Eine Gruppe ältere Männer griff ein. Es gab ein Gerangel. Die Syrer flüchteten, konnten aber von der Polizei festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen kamen sie sogleich wieder auf freien Fuß wie es im gewalttoleranten ausländerfreundlichen  Merkel-Regime üblich ist.   
Polizeipräsidium Ludwigsburg / Presseportal.de

 

 

29.03.2018
2 "Bereicherungen" in Gießen
dank Video geklärt

Nordafrikaner schlägt und tritt auf 22-Jährigen ein
Afghane präsentiert 20-Jähriger erigierten Penis

Bundespolizeiinspektion Kassel / Presseportal.de

 

29.03.2018

Merkels "Bereicherung" durch den hochverehrten Islam:

„Verfolgen oder mobben, nur weil sie nicht an Allah glauben“

Berlin - Weil eine Zweitklässlerin an einer Berliner Grundschule mit dem Tode bedroht wurde, ist das Entsetzen bundesweit groß.
Welt.de

 

 

29.03.2018

Orwellscher Trick: "Hass ist keine Meinung"

Wir erleben einen geradezu Orwellschen Trick in der Umdeutung von abweichender Meinung zu „Hass“ und vom anschließenden Slogan „Hass ist keine Meinung“. Es ist stets der erste Schritt totalitärer Ansätze, sich zu Beginn der anderen Meinungen zu entledigen. Von Dushan Wegner. Weiterlesen bei
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

29.03.2018

Neues Polizeigesetz: Wie im 3. Reich

Die härteste Ermächtigung seit 1945!

Wie im 3. Reich: Unschuldsvermutung fällt flach. Menschen mit anderer Meinung sind schuldig bis man selbst nachweisen kann, dass man nicht schuldig ist. Mehr Überwachung, “Unendlichkeitshaft”, Fußfesseln und selbst Handgranaten für Polizisten. Zur Bespitzelung von Regierungskritikern?  Zur Niederschlagung von Aufständen gegen die Regierung? Das neue Polizeigesetz ist ein riesiger Schritt in Richtung Polizeistaat! Es wird gegen Menschen genutzt, die eine andere bzw. die falsche Meinung haben. Wie offensichtlich muss eine Tyrannei noch sein?

Charles Krüger / YouTube.com

 

 

29.03.2018

Erklärung 2018: Warum die Wende von 1989 naht
Heiko Schrang / SchrangTV / YouTube.com

 

29.03.2018

Aufstand der Gerechten gegen das gefährliche Merkel-Regime
Ministerialräte und Gesichtschirurgen - Immer mehr
kluge Menschen unterzeichnen die Erklärung 2018 

Massive Proteste und deutschlandweite Demonstrationen  gegen die illegale Masseneinwanderung, die fortgesetzte Verletzung des Grundgesetzes und der Gesetze: Lange dachte man laut der linken "Zeit" bei Flüchtlingskritikern an das enttäuschte, abgehängte Proletariat und wie es auf die Straße geht. Nun solidarisiert sich das gehobene Bürgertum und es gibt bereits jetzt mehr als 1.000 Unterzeichner. 
Am Montag verzeichnete die Liste 395 Doktoren aller Fachbereiche, über 100 Ärzte, um die 50 Rechtsanwälte, Chemiker und Physiker sowie knapp 170 Schriftsteller.
Zeit.de

 

 

29.03.2018

Die Gemeinsame Erklärung 2018 erreicht 2018 Unterschriften

Vera Lengsfeld: "Innerhalb von zehn Tagen hat unsere Gemeinsame Erklärung 2018 gegen die illegale Masseneinwanderung, die fortgesetzte Verletzung unseres Grundgesetzes und der Gesetzlichkeit 2018 Unterschriften erhalten. Damit reißt der Strom der Unterzeichner aber nicht ab. In der vergangenen Woche haben zahlreiche Medien über unsere Erklärung berichtet. Einige waren sachlich, die meisten nicht.

Auffällig war, dass vehement bestritten wurde, dass es illegale Einwanderung gibt. Das ist mehr als erstaunlich, denn jeder, der das Grundgesetz kennt, und das sollten eigentlich für alle Journalisten gelten, müsste erkennen, dass der Asylparagraph des Grundgesetzes als Einwanderungsvehikel missbraucht wird. Nach wie vor kommt die Mehrzahl der Migranten, die immer noch hartnäckig „Flüchtlinge“ genannt werden, ohne Papiere in unser Land. Nicht der „Flüchtling“ muss nachweisen, dass er tatsächlich politisch verfolgt wird oder aus einem Kriegsgebiet kommt, nein die deutschen Behörden müssen beweisen, dass er die Asylkriterien nicht erfüllt. Das ist eine Pervertierung der Rechtslage, die nicht beendet, sondern von der neuen GroKo laut Koalitionsvertrag fortgesetzt werden soll. Das funktioniert nur, weil unsere Vertreter der Vierten Gewalt ihrem Auftrag, die Regierung zu kontrollieren, nicht nachkommen, sondern im Gegenteil, den Rechtsbruch der Regierung decken.

Dabei kommt es zu grotesken Argumentationen.
Vera-Lengsfeld.de

 

 

29.03.2018

Erklärung 2018: Deutschland dreht durch

Achse des Guten / Achgut.com

 

 

29.03.2018

Erklärung 2018 - Was ist da los?

Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld gründete vor zwei Wochen die Initiative „Erklärung 2018“. Es ist eine schlichte Kritik an der Flüchtlingspolitik der Regierung und der Ruf nach Recht und Gesetz. Folge: Der politisch-mediale Komplex poltert. Grund genug für den politisch-medialen Komplex ordentlich mit der Nazi-Keule draufzuhauen und die Unterzeichner nach Kräften zu dämonisieren und zu denunzieren, anstatt sich mit dem ernsthaften Anliegen auseinanderzusetzen. Die mediale Verfolgung Andersdenkender nimmt mittlerweile Dimensionen an, die man eigentlich nur aus der deutschen Vergangenheit kennt. Allen voran die öffentlich-rechtlichen.

MMNews.de

 

29.03.2018

Rechtsstaatlichkeit spielt keine Rolle mehr
Eine Analyse von Peter Haisenko

Längst haben mehrere (Ex-)Verfassungsrichter festgestellt, dass Merkels Grenzöffnung im Spätsommer 2015 gegen das Grundgesetz verstoßen hat.
Horst Seehofer hat dazu von einer Herrschaft des Unrechts gesprochen. Wie wenig von jeglicher Rechtsstaatlichkeit übriggeblieben ist, beschreibt Peter Haisenko.
Epoch Times / YouTube.com

 

 

29.03.2018

Freispruch für Vergewaltiger - Skandalurteil
Martin Sellner / YouTube.com

 

 

29.03.2018

Deutschland - Land der naiven Narren:
Iranischer
Schleuser und Drogenhändler kassierte jahrelang Sozialhilfe und besitzt in seiner Heimat Immobilien wie ein Fürst
Toleranz- und Narrenhochburg Köln. In seiner Heimat im Iran kaufte er Immobilien und lebte wie ein Fürst. In Köln kassierte er Sozialhilfe – und „verdiente“ sein Geld mit Drogen, Kreditbetrug, Schleusung und Urkundenfälschung. Infos bei...
Express.de


 

29.03.2018

"Bereicherung" in Essen: Heftige Tumulte und Ausschreitungen
Polizei rückt mit Hundertschaft an
Zwischen Mitgliedern zweier Großfamilien ist es zu Tumulten
und Ausschreitungen gekommen.

Derwesten.de

 

 

29.03.2018

"Bereicherung in Duisburg: Ausländerkrawalle
Massenschlägerei eskaliert – Polizei muss Wohnviertel abriegeln

Mit Macheten, Eisenstangen, Teleskopschlagstöcken usw. standen sich zwei Gruppen mit jeweils etwa 20 bis 30 Personen gegenüber. Nach den ersten „Scharmützeln“ alarmierten Anwohner die Polizei, die eine Eskalation verhindern konnte. Als „Dank“ wurden die Beamten beleidigt und mit Gegenständen beworfen, als Reaktion darauf setzten sie Reizgas ein und nahmen 50 Menschen fest.
Zuerst.de

 

 

29.03.2018

Angelas Tagebuch“ vom 28. März 2018

Diverse "Bereicherungen" z.B. in Köln

Vier junge Männer zwischen 17 und 18 Jahren sitzen auf der Domtreppe in Köln, als sie von zwei Männern um Zigaretten gebeten werden. Dass sie keine Zigarette haben, passt dem 18-jährigen Syrer nicht, deshalb schlägt er unvermittelt auf sie ein und nimmt sogar eine Glasflasche, womit er versucht, die Geschädigten zu treffen. Bundespolizisten, die sich zu dem Zeitpunkt in der Wache im Container auf dem Vorplatz befinden, eilen zur Domtreppe. Die Täter rennen weg. Einer der Syrer wird nach Verfolgung gestellt. Er beleidigt die Polizisten lautstark mit den Worten „Wichser“ und „Hurensohn“. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden und das Land "bereichern" - so wie die Politik es sich wünscht.
Journalistenwatch.com

 

 

29.03.2018

"Bereicherung" auch in Koblenz? Obdachloser geköpft
Orientalische bzw. islamische Kultur-Trends halten anscheinend immer mehr Einzug in Deutschland. Wie es auf den ersten Blick aussieht, nun auch in Koblenz. Dort
wurde ein enthaupteter Obdachloser gefunden.
Journalistenwatch.com     welt.de

 

 

29.03.2018

Aufzeichnung von der „Merkel muss weg“-Demo in Hamburg
Jürgen Fritz: "Sie wollen uns mundtot machen."

Jürgen Fritz: „Die in Berlin wollen die Wahrheit nicht hören - Die machen sich ihre eigenen Wahrheiten. Die da drüben wollen uns weismachen, dass 2 + 2 = 5 ist. Es sind diese Menschen hier, die starke zivilgesellschaftliche Signale in unsere Stadt und in unser Land senden – und nicht die da drüben. Diese Menschen hier sagen: Ihr macht uns unsere Gesellschaft nicht kaputt. Wir geben den Demokratiefeinden, wir geben den Deutschlandfeinden, wir geben den Verfassungsfeinden keine Chance.“
Nobel & frei / YouTube.com

 

 

29.03.2018

Auch in Bremen: Linksfaschisten machen Jagd
auf „Merkel-muss-weg-Demonstranten“

Der Widerstand gegen die menschenverachtende Politik des Merkel-Regime wächst. Von der Öffentlichkeit so gut wie unbemerkt, fand auch in der linken Hansestadt Bremen eine „kleine Demo statt, die dann vor den Augen der Polizei von Linksfaschisten aufgemischt wurde. 
Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

Von der Ministerpräsidentin gegen die regierungskritische
Demo in Kandel eingeladene linksextreme Schläger - 
Polizeigewerkschaft wütend auf Dreyer & Co!

 „Nicht zu fassen, wie unverblümt sich der Bürgermeister von Kandel und die SPD-Ministerpräsidentin mit den Gewalttätern gemein machen und der Polizei in den Rücken fallen“. So die entsetzte Facebook-Stellungnahme von Rainer Wendt, Bundesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG).

Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

Gesinnungsfaschismus: Nach dem Messerangriff eines Syrers –
Burgwedel bekämpft die eigenen Bürger!

Dass, was gerade in Burgwedel passiert, zeigt uns in aller Deutlichkeit, wie sich die Politik von den eigenen Bürgern abgewendet hat, ja sogar gegen die eigenen Bürger kämpft, nur um den von Merkel befohlenen Asylwahnsinn fortsetzen zu können. Ja, man kann auch hier sagen: Burgwedel ist überall! Drei Tage nach dem Messerangriff eines 17-jährigen Palästinensers, der 2013 aus Syrien eingereist ist, auf eine 24-Jährige in Burgwedel ist der Zustand der Frau unverändert kritisch. Doch anstatt sich mit diesem brutalen Mordversuch, der ja beileibe nicht ein Einzelfall ist, entsprechend auseinander zu setzen, besteht die Stadtverwaltung weiterhin darauf, auf dem Rücken der Bürger ihre menschenverachtende unverantwortliche Asylpolitik mit aller Gewalt durchzudrücken, obwohl die Situation längst außer Kontrolle geraten ist.
Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

Warum ich als "Linker" jetzt ein "Nazi" bin!?
Medien und soziale Ausgrenzung

 

"Die Philosophin Ayn Rand sagte einmal: «Man kann die Realität ignorieren, aber man kann nicht die Konsequenzen der ignorierten Realität ignorieren.» Besser kann man kaum zusammenfassen, was einer Bevölkerung droht, die sich an die kollektive Leugnung von Problemen und Missständen gewöhnt hat. Je länger man die Realität verleugnet oder verdrängt, umso verheerendere Konsequenzen wird dieses «Kopf in den Sand stecken» nach sich ziehen. Weite Teile Europas– insbesondere Deutschland – scheinen zutiefst von dieser Art wirklichkeitsfremden Denkens durchdrungen zu sein. Allen Fakten zum Trotz wird die Politik der offenen Grenzen und die unkritische «Willkommenskultur» immer noch von der Mehrheit mit Wohlwollen oder zumindest schuldbewusster Verantwortlichkeit betrachtet. Doch wir müssen der Tatsache ins Auge sehen, dass Immigration zwar für jedes Land bereichernd sein KANN (sofern sie selbstbestimmt ist), doch uns in der Art, wie sie momentan stattfindet, langfristig in ein Chaos gigantischen Ausmasses führen wird. Die sprunghaft in die Höhe geschossene Anzahl an Gewaltverbrechen und Vergewaltigungen in Ländern wie Deutschland und Schweden zeigt deutlich, in welch katastrophale Richtung sich das Abendland zubewegt."
FrubiTV /YouTube.com

 

 

28.03.2018

Sven Liebich: Wir wollen keine Messermänner in Deutschland

 

Sven Liebich: "Die Bereitschaft, ein Messer einzusetzen, ist gestiegen" will uns die Mitteldeutsche Lügenpresse weismachen. Nein, ist sie nicht. Nur die Anzahl der Typen, welche es benutzen und welche noch nicht so lange hier im Land leben, ist massiv gestiegen und die hatten noch nie Hemmungen, es zu benutzen, sondern werden von Kindesbeinen an, genau darauf geprägt! 
Sven Liebich / YouTube.com

 

 

28.03.2018

Neues Polizeigesetz wie im 3. Reich

Die härteste Ermächtigung seit 1945!

 

Wie im 3. Reich: Unschuldsvermutung fällt flach. Menschen mit anderer Meinung sind schuldig bis man selbst nachweisen kann, dass man nicht schuldig ist. Mehr Überwachung, “Unendlichkeitshaft”, Fußfesseln und selbst Handgranaten für Polizisten. Zur Bespitzelung von Regierungskritikern?  Zur Niederschlagung von Aufständen gegen die Regierung? Das neue Polizeigesetz in Bayern ist ein riesiger Schritt in Richtung Polizeistaat! Es wird gegen Menschen genutzt, die eine andere bzw. die falsche Meinung haben. Wie offensichtlich muss eine Tyrannei noch sein?

Charles Krüger / YouTube.com

 

 

28.03.2018

Messer-"Bereicherungen" in der Messerrepublik Deutschland

Zur Beschwichtigung und weiteren Verdummung des deutschen Dumm-Michels hat das Das Regime-Fernsehen - hier die ARD - nun eigens ihre „Faktenerfinder“ - mit dem linksradikalen Antifa-Sympathisanten Patrick Gensing an der Spitze - losgeschickt, um „nachzuweisen“, dass es gar keine „Messer-Epidemie“ in Deutschland gibt. Zum Artikel von Michael Paulwitz bei...
Junge Freiheit.de

 

 

28.03.2018

Sex- und HIV-"Bereicherung" in Hamburg

82-Jährige von HIV-infizierten Ausländer fünfmal vergewaltigt

Hamburg. Wie "BILD" berichtet, wurde eine 82 Jahre alte Seniorin in ihrer Wohnung von einem Zuwanderer überfallen und vergewaltigt. Laut "BILD" stieg sder 29-jährige "Bereicherer" zuerst in die Wohnung der älteren Dame ein. Dann begann das Martyrium der 82-Jährigen: Eine Stunde lang vergewaltigte sie Dzengis D. immer wieder, insgesamt fünf Mal in einer Stunde verging er sich an ihr.
Bild.de

 

 

28.03.2018

Sex-"Bereicherungen" in Leipzig:

Massiver Anstieg von Vergewaltigungen - Plus 670 Prozent 

Leipzig – Die Zahl der Vergewaltigungen und Fälle besonders schwerer sexueller Nötigung stieg innerhalb von nur zwei Jahren um 670 Prozent. Dies geht aus der am Montag von der Polizei veröffentlichten Kriminalstatistik hervor.

Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

Wunderbare „Bereicherungen“ am Beispiel Weinheim

Deutschland soll sich nach dem Willen der aktuellen Politik nachhaltig verändern. Auch Spaßbäder brauchen und kennen daher sogenannte bunte „Bereicherungen“ – so soll auch das „Miramar“ in Weinheim „nicht zu kurz kommen“. Denn nach acht bereits erfolgten „Bereicherungen“ durch Kindesmissbrauch wurde dort jetzt zur Abwechslung auch eine 31-jährige Frau im Whirlpool „bereichert“ – Niedere „Bürgerliche“ nennen es im konkreten Fall „vergewaltigt“.

 

Was die Grünen und andere Politiker stets als „Bereicherung“ deklarieren, die grundsätzlich und mit höchster Allgemeingültigkeit „wertvoller als Gold“ sei (Zitat der SPD), sehen andere Menschen z.B. jene mit noch relativ gesundem Menschenverstand das nicht immer ähnlich, zumal die „Bereicherungen“ durch die werten „Bereicherer“ einigen dann doch vielleicht etwas zu penetrant erscheinen.

 

So sollen die Männer z.B. vor Kindern onanieren, sie in den Po beißen und sie befummeln. Wie die BILD ebenso schreibt, kam es am Freitagabend nun zum dritten Sexualdelikt im „Miramar“ in nur einem Monat – damit auch den Weinheimern der Spaß nicht ausgeht – so wird vermutlich demnächst argumentiert. Obwohl die Politik es als „Bereicherung“ zu verkaufen versucht und einige Minder-Kluge dies sogar glauben, schreibt die Zeitung, dass es „alarmierend“ sei, dass es im „Miramar“ in so kurzer Zeit bereits acht Missbrauchsfälle an Frauen, Jugendlichen und Kindern gegeben habe. Weiterlesen bei...

Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

"Bereicherung" in Gotha:
Gruppe drischt mit Ketten und Steinen auf Männer ein

Eine größere Gruppe hat sich in Gotha am Coburger Platz eine massiv gewalttätige Schlägerei geliefert. Zwei polnische Staatsangehörige wurden von mehreren dunkelhäutigen Personen mit Ketten und Steinen verdroschen.
Thueringen24.de

 

 

28.03.2018

"Bereicherung" in NRW-Zügen:
Aggressive Migrantengruppe schlägt und würgt Zugbegleiterin

Eine Zugbegleiterin in NRW wird Opfer einer gewaltigen "Bereicherung", nachdem sie die Fahrscheine einer Gruppe junger Zuwanderer kontrollieren will: Sie entpuppten sich als Schwarzfahrer, gehen auf die Kontrolleurin los, nehmen sie in den Schwitzkasten und prügeln auf sie ein. Einfach toll, wie die Kanzlerin uns beschenkt!
Wize.life

 

 

28.03.2018

Angelas Tagebuch“ vom 27. März 2018

Diverse Bereicherungen wie z.B. in Mannheimer. In der dortigen Innenstadt wurde eine 30-Jährige nach einem Discobesuch auf dem Nachhauseweg von einem Mann mit arabischem Erscheinungsbild gepackt und festgehalten. Der Fremde schob seine Hand in ihre Hose und berührt sie unter dem Slip. Die Frau wehrte sich und wollte ihn wegstoßen, jedoch hielt er sie fest.Erst als sie laut um Hilfe schrie, flüchtete er. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.
Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

"Bereicherung" in Dresden:
Rollator-Rentnerin (66) von Asylbewerber überfallen

...und sie war nicht das einzige Opfer

Wie die "BILD" berichtet, wurde in Dresden eine 88-Jährige von zwei dunkelhäutigen Asylbewerbern "bereichert". Die alte und behinderte Dame wurde angegriffen, zu Boden gestoßen und beraubt. Ergebnis: Beckenbruch. Einer der "Bereicherer", die unser Land so nachhaltig verändern sollen, soll ein 21-jähriger Tunesier sein. 

Bild.de

 

28.03.2018

"Bereicherungen" in Duisburg

Montagabend auf Duisburgs Straßen: Großeinsatz der Polizei

Stichverletzungen, Baseballschläger, ein Stromkabel mit Griffen und Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs. Fast täglich kommt es im Duisburger Stadtteil Hamborn zu Auseinandersetzungen „zwischen und innerhalb der verschiedenen Bevölkerungsgruppen“, heißt es dazu verklausuliert bei RP-Online. So auch am Montag, als die Polizei ausrücken musste, um eine größere Schlägerei „zwischen und innerhalb verschiedener Bevölkerungsgruppen“ schlichten mussten. Diesmal waren rund 80 Männer mit Messern, Schlagstöcken und Reizgas aufeinander los gegangen.
Einfach toll, diese Veränderungen in Deutschland. Wie bunt es aussieht, wenn es auf unseren Straßen „zwischen und innerhalb verschiedenen Bevölkerungsgruppen“ zu Auseinandersetzungen kommt, ist im nachfolgenden Video dokumentiert. Die Dusiburger Nachrichten veröffentlichten das bunte multi-kulturelle nächtliche Treiben und warnten: „Wir bitten Sie umgehend diesen Bereich zu meiden!“
Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

Zahl der Messer-Attacken explodiert
Völlig weltfremd und naiv: Uni-Experten sollen Ursachen klären

Laut "Zuerst" steigt die Zahl der Messerattacken weiter an. In Deutschland kam es allein am Wochenende zu acht Messerattacken kam. Auch in Österreich geht die Zahl der Messerangriffe steil nach oben. „Zwischen bestimmten Völkergruppen reicht oftmals schon ein falsches Wort über das Heimatland oder ein ,böser Blick‘ im Vorbeigehen – und schon kann die Situation eskalieren. Dabei geht es meist um Ehre und gekränkten Stolz“. Für viele „Flüchtlinge“ sei es „normal, ein Messer mit sich zu tragen“, gibt ein Sozialarbeiter, der anonym bleiben will, der „Krone“ zu Protokoll.

Der Islam-Experte Amer Albayati wiederum gibt zu bedenken, daß zum einen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) wiederholt dazu aufgerufen habe, mit leicht erhältlichen Messern Angriffe in westlichen Ländern durchzuführen. Infos bei...
Zuerst.de

 

 

28.03.2018

Islamist ermordet und verbrennt in Jüdin
Die von Politikern herbeigesehnte "Bereicherung" zeigt immer mehr Folgen:
Aktuell schockt ein mutmaßlich antisemitisch motivierter Mord an einer 85-jährigen Jüdin.
Die mit Messerstichen übersäte und teilweise verbrannte Leiche der Frau war am Freitag in deren Wohnung entdeckt worden.
Krone.at

 

 

28.03.2018

Der neue Merkel-"Bereicherungs"-Staat

„Juden sind an staatlichen Schulen nicht sicher“
Laut Kanzlerin Merkel gehört der Islam zu Deutschland und Deutschland zum Islam. Was für ein Blödsinn und eigentlich eine Angelegenheit für einen Facharzt.
In BILD spricht eine Grundschullehrerin, die an einer staatlichen Schule in Berlin unterrichtet. „Die Kinder sind an staatlichen Schulen mit einem hohen Anteil an Muslimen nicht sicher“, sagt die Pädagogin.

Bild.de

 

 

28.03.2018

"Bereicherung" an deutschen Grundschulen: Der Zorn der Eltern
Islamismus-Alarm an deutschen Grundschulen. Bei BILD meldeten sich Eltern aus ganz Deutschland, die voller Zorn und Fassungslosigkeit von eigenen Erlebnissen berichteten. Aus Angst um ihre Kinder wollten sie nicht namentlich genannt werden.  Bild.de

 

 

28.03.2018

"Bereicherung" der FDP: Stellt FDP Neumünster demnächst

nun auch Ku-Klux-Klan-Kandidaten auf?

Nur weil der neue Muster-Kandidat der FDP Neumünster eine ständig öffentlich getragene und demonstrativ zur Schau gestellte Ku-Klux-Klan-Maske trägt, sogar im Wahlkampf, heißt das für die FDP noch lange nicht, dass sie nicht voll hinter ihrem Ideal-Kandidaten steht, der das gewünschte neue "Image" der FDP, samt neuer Ideologie verkörpert? Die ehemals "freiheitliche" FDP steht im schleswig-holsteinischen Neumünster wie ein Fels neben ihrer islamkorrekt verhüllten Traum-Kandidatin Aygul Kilic. Weil die FDP es offensichtlich unterließ, vorher ihre Wähler nach deren Meinung zu befragen, wundert sie sich jetzt, dass sich Menschen beschweren oder einfach nur über einen derart extrem zur Schau gestellten Widerspruch lachen. "Freie Demokraten" - Also "frei" ist etwas anderes. Ein Exhibitionist oder FKK-Anhänger wäre da sicher noch ein Fünkchen passender gewesen. Näheres bei...
Journalistenwatch.com

 

 

28.03.2018

Tim Kellner: Wach auf Deutschland!

Tim Kellner in seinem neuesten Video: "Ich ertrage es nicht mehr, tagtäglich von Politik und Medien belogen und übergangen zu werden. Was also kann man dagegen tun? Man kann gemäß Artikel 5 GG seine Stimme mit seiner freien Meinung dagegen erheben. Ich bin es leid, dass man mir irgendeine „Bereicherung“ verkaufen will, die in Wirklichkeit zum größten Teil nur aus Rückschritt, Gewalt und Sozialbetrug besteht. Ich bin es leid, dass alles was mit diesem Land zu tun hat und was es einstmals ausgemacht hat, abgeschafft und zersetzt wird. Was ist das für ein unglaublicher Irrsinn, dass wir einige Wenige bezahlen, die über unsere Köpfe hinweg Dinge entscheiden, die wir wiederum ebenfalls mit Hunderten von Milliarden bezahlen müssen? Griechenland, EU, Masseneinwanderung und alles zusammengefasst:

Unseren eigenen Abstieg. Jeden Tag Messerattacken mit toten und Schwerverletzten ausgeführt von kultur- und wesensfremden Menschen. Ich weiss nicht, ob ich etwas Grundlegendes bewegen kann, aber ich will irgendwann zurückblicken und zu mir selber sagen können, dass ich NEIN gesagt habe. Dass ich Einer war, der sich mit seinen legitimen und rechtsstaatlichen Mitteln dagegen gestellt habe. Jemand, der versucht hat, möglichst viele mit dieser Meinung zu erreichen. Das gebietet mir mein Anstand und mein vernünftiges Verhältnis zu meinem Land und zu meinen Landsleuten. Wach auf, Deutschland!"
Timm Kellner / YouTube.com

 

 

28.03.2018

Henryk M. Broder: „Sie halten die Leute für blöde“

Mit höchster Arroganz und Vermessenheit will Deutschland weltweit Konflikte lösen, ist aber nicht in der Lage, die Konflikte im eigenen Lande überhaupt erst einmal klar zu benennen. Zum Video von Henryk M. Broder (3:59 Min.) bei.
Politikversagen.net

 

 

27.03.2018

Angebliche "Bereicherung": "Einige Brennpunkt-Schulen
laufen Gefahr, außer Kontrolle zu geraten"

Wie Focus berichtet, kommen die Schüler mit Messer und Reizgas in den Unterricht. Verbal-Angriffe auf Lehrerinnen seien keine Seltenheit, da das Frauenbild in den Herkunftsfamilien vieler Kinder nicht mit unserem vereinbar ist. Sätze wie "von dir Schlampe lasse ich mir gar nichts sagen!", sei in manchen Schulen  Alltag.
Focus.de

 

 

27.03.2018
Steuerzahler muss für Merkels Horrorclown-Portrait bluten

Deutschland ist eine geschlossene Anstalt und dieses Bild hängt an der Eingangstür

Das neue Portrait, das die irr gewordene Regierung zur Huldigung der Führerin für ein kleines Vermögen auf Kosten der Steuerzahlers gekauft hat, erinnert stark an die Maske eines Horrorclowns. Auch wenn es durchaus passt, so ist dies noch lange kein Grund, auf derart obskure und dekadente Art, Steuergelder zu verschwenden.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Widerstand wächst – auch in Wurzen geht die Post ab!

Der Widerstand gegen die menschenfeindliche Politik des Merkel-Regimes „erobert“ die Provinz. Jetzt ging auch in Wurzen (bei Leipzig) gestern die Post ab: Mindestens dreihundert Wurzner fanden sich zur ersten Kundgebung des Neuen Forums für Wurzen auf dem Marktplatz der sächsischen Kleinstadt ein, um gegen die "Grokofanten" zu demonstrieren.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Muslimischer Nachbar ermordet 85-jährige jüdische Holocaust-Überlebende in ihrer Wohnung und setzt Wohnung in Brand 

Nach dem Wunsch und festem Willen der aktuellen Politik wird Europa nachhaltig "bereichert", damit es bald - nein heute - schon wieder so zugehen kann wie früher? Nun wurde die 85-jährige Holocaust-Überlebende Mireille Knoll erstochen. Ihre mit 11 Messerstichen malträtierte verkohlte Leiche in ihrer Wohnung gefunden, nachdem diese durch Brandstiftung an mindestens fünf verschiedenen Bereichen der Wohnung unter Feuer gesetzt worden war. Die Ermittler gehen von inzwischen von einem antisemitischen Motiv aus. Die Behörden wollen den religiösen Hintergrund der Täter natürlich nicht nennen. Die Enkelin der Ermorderten schrieb jedoch auf Facebook, dass ihre Großmutter von einem muslimischen Nachbarn ermordet worden sei.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

"Bereicherung" in Ebersberg: „Südländer“ zerschneidet 16-Jährigem mit Glasscherbe Gesicht, Bauch, Arme und Beine
Am Freitagabend kam es zu einer gefährlichen Körperverletzung mittels einer Glasscherbe durch drei bislang unbekannte, als „Südländer“ beschriebene Täter. Das Trio zerschnitt dabei dem 16-jährigen Opfer mit einer Glasscherbe das Gesicht und verletzte ihn zudem am Bauch, den Armen und Beinen.

Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Blutige Bereicherung

durch Messerattacken in ganz Deutschland

Messer-„Bereicherungen“ und sonstige bunte „Bereicherungen“ wohin das Auge reicht. Der politisch akzeptierte oder gar gewünschte kulturelle Trend: Schüler, Frauen, Mädchen und Männer werden einfach niedergestochen. Weil es keinen kratzt. Weil die Politik es unterstützt. Die Polizei schaut hilflos zu und Politiker klatschen. Oder sie demonstrieren mit Steuermitteln finanziert an der Seite mit Linksextremisten gegen „besorgte Bürger“ wie z.B. die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) es am letzten Samstag in Kandel gegen das Frauenbündnis „Kandel ist überall“ tat. Täter relativieren, Taten herunterspielen und ausdiskutieren, schneller Familiennachzug, die „Gäste“ „besänftigen“, Verständnis für die Täter haben, Täter als „Bereicherung“ verstehen, den wahren Wert begreifen, der wertvoller als Gold ist, Messerstecher einfach nicht so nah an sich heran lassen, am besten zuhause bleiben. Gegen „rechts“ kämpfen, sogar mit Gewalt: Das sind die Lösungsvorschläge unserer kranken Politik: Naiv, weltfremd, dekadent, arrogant und einfach irre.  Der Gutmenschen-Irrsinn im Merkel-Land kennt offenbar keine Grenzen. Dazu gehört es mittlerweile auch, sich für einen Mord zu bedanken: Den Hinterbliebenen hilft niemand. Da kann man schlichtweg nur sagen: Dieses Land ist krank!
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Messerangriffe gibts gar nicht, bitte gehen Sie weiter

Wenn auch über Messerattacken nicht mehr berichtet werden soll, dann hat Deutschland endgültig den Stand der DDR erreicht: Es wird nicht mehr über Kriminalität berichtet. Denn die gibt es per Definition im Sozialismus nicht.
Zum Artikel von Alexander Wallasch bei
Tichyseinblick.de

 

 

27.03.2018

Vergewaltigungen in Leipzig um 670 Prozent gestiegen –
Medien verschweigen die Täter

In Leipzig ist die Zahl von Vergewaltigung und besonders schwerer sexueller Nötigung um 670 Prozent gestiegen. Die zum SPD-Medienimperium gehörende Morgenpost erwähnt mit keinem Wort, dass Asylbewerber und Ausländer für diesen krassen Anstieg von sexueller Gewalt verantwortlich sind. Frauen müssen sich verhöhnt vorkommen, wenn ihnen dies von der aktuellen Politik auch noch tatsächlich als kulturelle Bereicherung verkauft wird.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Sex-"Bereicherungen" in Baden-Württemberg:
Sexualstraftaten gestiegen

Die Zahl der Sexualstraftaten ist in Baden-Württemberg im vergangenen Jahr um 13 Prozent angestiegen – offiziell bestätigt, nicht „gefühlt“. Der sogenannte „Sicherheitsbericht“ des Innenministeriums listete insgesamt 6110 Fälle auf.

Von den nichtdeutschen Tätern im Bereich sexueller Belästigung sei fast jeder zweite „Tatverdächtige eine Asylbewerberin oder ein Asylbewerber oder Flüchtling“, heißt es politisch korrekt – nicht dass die Frauen-Täterquote zu kurz kommt.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Mannheim: Frau überfallen –
Polizei sucht Sex-Täter mit arabischem Erscheinungsbild

Hurra! Die Grünen und andere "moderne" Politiker dürfen sich auch in Mannheim an den täglichen "Bereicherungen" erquicken, die sie sich herbeigesehnt haben und die alle wertvoller als Gold sind: Am frühen Sonntagmorgen wurde eine 30-jährige Frau in der Innenstadt auf dem Heimweg Opfer eines sexuellen Übergriffs. Nach einem Disco-Besuch war sie auf dem Nachhauseweg, als sie plötzlich von einem unbekannten Mann mit arabischem Erscheinungsbild gepackt, festgehalten und unter dem Slip der Frau zwischen den Beinen penetriert wurde.
Opposition24.com

 

 

27.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Weinheim:
Frau im Schwimmbad vergewaltigt

Deutschland soll sich nach dem Willen der aktuellen Politik nachhaltig verändern. Auch Spaßbäder brauchen und kennen daher sogenannte bunte "Bereicherungen" - so soll auch das "Miramar" in Weinheim nicht zu kurz kommen. Denn nach acht bereits erfolgten "Bereicherungen" durch Kindesmissbrauch wurde dort jetzt zur Abwechslung auch eine 31-jährige Frau im Whirlpool vergewaltigt. Was die Grünen und andere Politiker stets als "Bereicherung" deklarieren, die grundsätzlich und mit höchster Allgemeingültigkeit "wertvoller als Gold" sei, sehen andere Menschen z.B. jene mit noch gesundem Menschenverstand das nicht immer so, zumal die "Bereicherungen" durch die "Bereicherer" einigen doch etwas zu penetrant erscheinen. So sollen die Männer z.B. vor Kindern onanieren, sie in den Po beißen und sie befummeln. Wie die BILD schreibt, kam es am Freitagabend nun zum dritten Sexualdelikt in nur einem Monat. Obwohl die Politik es als "Bereicherung" zu verkaufen versucht und einige dies glauben, schreibt die Bild, dass es alarmierend sei, dass es im "Miramar" in so kurzer Zeit bereits acht Missbrauchsfälle an Frauen, Jugendlichen und Kindern gegeben habe. Wird das linke Blatt demnächst vielleicht etwa auch als "rechtsradikal" verhetzt? Schließlich wollen sich die offensichtlich Durchgeknallten in der Politik und ihre totalitaristisch agierenden Gesinnungs-Mitläufer nicht an den Karren pinkeln lassen. Infos zur Sache bei...
Bild.de
 

 

27.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Duisburg: 2 Frauen mit Messer verletzt

Versuchtes Tötungsdelikt: Am Dienstag (27. März) wurden zwei Frauen durch Messerstiche verletzt. Beide kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus.
Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Bochum:
Versuchtes Tötungsdelikt - 16-jähriger Syrer festgenommen

Aufgrund eines versuchten Tötungsdeliktes, das die Politik den Bürgern als "Bereicherung" verkauft - ein 15-jähriger erlitt eine Stichverletzung in den Rücken - wurde in Bochum ein 16-jähriger Syrer der zuständigen Haftrichterin vorgeführt.
Opposition24.com

 

 

27.03.2018

"Bereicherungen" in München und Rosenheim:
"Flüchtling" mit mehreren Identitäten tötet fast zwei Frauen

Körperverletzung, Vergewaltigung und versuchter Mord: Als eine 45-jährige Frau im Englischen Garten in München joggte, wurde sie von einem Asylbewerber von hinten angegriffen. Der sogenannte "Flüchtling" würgte die Münchnerin, bis sie das Bewusstsein verlor. Noch mindestens 30 Sekunden soll er weitergedrosselt haben. Dann vergewaltigte er sie und ließ anschließend das halbnackte Opfer bewusstlos im Frost bei unter 0 Grad hinter einem Gebüsch liegen. Doch das war es nicht allein: Auch in Rosenheim griff der Asylbewerber eine Frau auf die gleiche Weise an, würgte und vergewaltigte sie. Der Täter (Emrah T.), der sich wie viele andere als syrischer Flüchtling ausgab, wurde er in einer Asylbewerberunterkunft in München verhaftet. Er hatte sich wie üblich noch 2 weitere Identitäten zugelegt, um sich im Merkel-Land der Naiven wunderbar entfalten und austoben zu können. Weitere Informationen bei...

Welt.de

 

 

27.03.2018

Sex-Bereicherung in Bad Harzburg:
Phantombild-Fahndung nach ausländischem Sexualstraftäter
Im Stadtgebiet von Bad Harzburg wurden vier Taten sexueller Belästigung/ Nötigung angezeigt. Die Opfer waren jeweils zu Fuß unterwegs und schildern übereinstimmend, dass sie während ihres Spaziergangs bemerkt hätten, dass ihnen jemand folgt. Plötzlich sei dann von hinten ein Festhalten, bzw. Umklammern erfolgt, jeweils mit dem Versuch, die Opfer unsittlich zu berühren. Nur durch heftige Gegenwehr und Schreien der Frauen konnte der Täter, der Arabisch sprach, abgewehrt werden. Die Polizeiinspektion Goslar / Polizeikommissariat Bad Harzburg fahndet jetzt mit Phantombild nach dem Täter mit nordafrikanischem Äußeren.
Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

"Bereicherung" in Karlsruhe:
Fußgänger auf Straße Kopf eingeschlagen – schwer verletzt

"Wertvoller als Gold": In Karlsruhe malträtierten mit unbekanntem Akzent sprechende Zuwanderer einen 54-Jährigen. Einer der "Bereicherer" hielt dem 54-jährigen Opfer den Mund zu und drückte ihn zu Boden. Dann begannen beide Täter, auf den am Boden Liegenden einzutreten und einzuschlagen. Die sogenannte "Bereicherung" erfolgte dann weiter durch mehrfache Tritte ins Gesicht und gegen den Kopf.

Karlsruhe-insider.de

 

 

27.03.2018
"Bereicherung" in Karlsruhe: Explosion 

Nein, es soll nicht langweilig werden im neuen Deutschland, das die aktuelle Politik komplett umkrempeln will: In ein Land, in dem man für Action nicht extra ins Kino muss, sondern nach dem Brot und Spiele Prinzip direkt vor Ort erhält, so auch in Karlsruhe. Hier haben vier maskierte Männer am Morgen des heutigen Tages mit lautem Knall wieder einen Geldausgabeautomaten in einer Bank gesprengt. Denn im Selbstbedienungsladen Deutschland kann sich mittlerweile jeder bedienen.
Karlsruhe-insider.de

 

 

27.03.2018

"Bereicherung" in Hagenow:
Asylbewerber zieht randalierend durch den Ort

Auch eher kleine Orte wie z.B. Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern sollen im Sinne der allgemeinen allgemeingültigen kulturellen "Bereicherung" nicht zu kurz kommen. Daher scheuen die wertvollen "Bereicherer" keine Mühen: „Allahu akbar“, brüllte er durch die Straßen, stieß übelste sexistische Beschimpfungen aus, warf Leuten Bierflaschen an den Kopf, zertrümmerte Auto- und Fensterscheiben, verletzte einen Passanten und attackierte schließlich auch noch einen Menschen mit dem Messer.

In nur zwei Stunden kümmerte sich der 18-jährige Syrer um gleich mehrere sogenannte "Bereicherungen", die unserer - so Wolfgang Schäuble - degenerierenden Gesellschaft etwas auf die Sprünge zu helfen und alles etwas "bunter" zu gestalten. Einfach klasse, was sich unsere aktuelle Politik so alles einfallen lässt, damit es nicht langweilig wird. Damit der Spaß ordentlich - also ganz im Sinne unserer Politik - weitergehen kann, wurde der "Bereicherer" nach dem Einsatz der Polizei natürlich sofort wieder frei gelassen bzw. "aus dem Gewahrsam entlassen" wie es heißt.
SVZ.de

 

 

27.03.2018

"Bereicherung" in Itzehoe: 3 Afghanen randalieren
in der Innenstadt und verletzen 3 Polizisten

Sachbeschädigung, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: Am 26. März 2018 kam es in der Innenstadt von Itzehoe zu einer Auseinandersetzung zwischen 3 Afghanen und der Polizei. Als die Afghanen von einer Polizeistreife kontrolliert wurden, reagierten sie sofort aggressiv. Ihre Personalien wollten sie nicht herausgeben. Die Polizei war wieder hilflos. Eine weitere Streifenwagen-Besatzungen musste hinzugerufen werden. Neben Spuck-Attacken und Beleidigungen, welche die Beamten über sich ergehen lassen mussten, widersetzten sich die afghanischen "Bereicherer" mit Tritten, wobei sie drei der eingesetzten Polizeibeamten verletzten. Bereits vor einiger Zeit hatten die drei "Bereicherer" im Holstein Center randaliert.

Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

„Angelas Tagebuch“ vom 26. März 2018

Diverse "Bereicherungen"

In Ebersberg greifen drei „Südländer“ zwischen 18 und 20 Jahren unvermittelt einen 16-Jährigen an. Während der Jugendliche von zwei Tätern festgehalten wird, fügt der dritte Täter ihm mit einer Glasscherbe Schnitte an Gesicht, Bauch, Arm und Bein zu. Der 16-jährige wird erheblich verletzt und muss im Krankenhaus behandelt werden. Das ist einer der „Einzelfälle“, die heute in Angelas Tagebuch Platz finden.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

"Bereicherung" in Freiburg: Polizei nimmt 3 Migranten
und einen Deutschen nach Raub fest

Ein 17-Jähriger wurde auf dem Stühlinger Kirchplatz in Freiburg von einer Personengruppe überfallen und musste unter Androhung von Gewalt
Kleidungsstücke, Zigaretten und Bargeld an die Täter übergeben.
Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Immendingen:
31-Jähriger mit Messer attackiert

Am Sonntagabend wurde ein 31 Jähriger in einem Lokal mit einem Messer attackiert und verletzt. Der 31-Jährige musste wegen der erlittenen Verletzungen ins Klinikum.
Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

Sex-"Bereicherung in Weinheim:
31-jährige Frau im Schwimmbad von Migranten vergewaltigt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde Haftbefehl gegen einen 37-jährigen Zuwanderer erlassen, weil dieser am Freitagabend in einem Schwimmbad
in Weinheim eine Frau vergewaltigt haben soll.

Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

"Bereicherung" in Rüsselsheim: Raub-Überfall vor der Post-Filiale - "Südländisches" Duo raubt mehrere tausend Euro

Eine 46 Jahre alte Frau und ihr 52-jähriger Begleiter, die Einnahmen von Tankstellen in Mainz und Rüsselsheim in einer Filiale der Postbank in der Moselstraße einzahlen wollten, wurden am Montagvormittag (26.03.) vor der Post von zwei Unbekannten mit "südländischem Erscheingsbild" attackiert und beraubt. Ein Zeuge, der den Tätern hinterher lief wurde ebenfalls attackiert. Die drei wurden medizinisch versorgt.
Behördenstress.de

 

 

27.03.2018

Kulturelle "Bereicherung":
Muslimisches Beten auf Kinderspielplätzen

Für die einen, die Dekadenten, die Degenerierten, die Abgehobenen und die geistig wie psychisch verwirrten ist es eine sogenannte "Bereicherung", die "wertvoller als Gold" ist und unbedingt zu Deutschland gehört. Auf andere Menschen hingegen wirkt 
provokantes Beten in der Öffentlichkeit hingegen wie ein Herrschaftsanspruch: Muslimisches Beten auf öffentlichen Kinderspielplätzen. 
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Junger afghanischer Asylbewerber mit 7.500 Euro in der Tasche
Ein Sozialleistungen beziehender afghanischer Asylbewerber wurde bei einer Polizeikontrolle durch Beamte der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin mit 7.500 Euro Bargeld angetroffen. Es wurde festgestellt, dass sich der 24-Jährige im Asylverfahren befindet und derzeit in einer Unterkunft in Nettetal wohnt. Gegen den Afghanen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts auf Sozialbetruges eingeleitet.
Behördenstress.de 

 

 

27.03.2018

Linksradikaler Neofaschismus & Persönlichkeitsstörungen:
Antifa benennt zehn Straßen um

Persönlichkeitsstörungen schreiten weiter voran - auch in Dresden. Dort wurden zahlreiche Straßen und Plätze in einer Nacht-und-Nebelaktion umbenannt und tragen nun mehrheitlich türkische Namen. So wurde z.B. aus der Adlergasse wurde die Mehmet Turgut-Straße, aus der Barbarastraße die Ismail Yasar-Straße, aus dem Schillerplatz die Mehmet Kubasik-Straße, aus der Schneebergstraße die Abdurrahim Özüdogru-Straße, aus der Nicolaistraße die Süleyman Tasköprü-Straße und aus der Weißen Gasse die Halit Yozgat-Straße.

Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Die Wahrheit über Kandel

Nachdem die rote rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit Hetzparolen zur Demonstration gegen das demokratische Frauenbündnis „Kandel ist überall“ aufgerufen hatte, deren Mitglieder als vermeintliche „Spalter“, „Hetzer“ und „Fremdenfeinde“ voller „Hass“ diffamiert wurden, kamen in den von Gewerkschaften herangekarrten Bussen neben den üblichen linksverblendeten GutBesserMenschen auch die Straßenterroristen der Antifa. 250 Schwarzgekleidete und Vermummte versuchten unter Gewaltanwendung die Polizeisperren zu durchbrechen, um die gegen Gewalt, Zensur und Unrecht Demonstrierenden überfallen zu können.
Journalistenwatch.com

 

 

27.03.2018

Brutaler Angriff auf Merkel-Gegner –
Spiegel-Autorin wünscht sich mehr davon

Noch immer sucht die Polizei nach dem brutalen Schläger, der auf der "Merkel muss weg!"-Demo in Hamburg einen Teilnehmer schwer verletzt hat. Heute rief eine Spiegel-Autorin und Regisseurin die "Antifa", eine Art moderne SA, die für das Regime schlägt und für die Gewaltangriffe auf Demonstranten, Kritiker und Oppositionelle verantwortlich gemacht wird, zu weiteren Aktionen auf. Infos bei...
Opposition24.com

 

 

27.03.2018

Merkel-verehrende Linkspresse schäumt:
Diese zwei Sätze sollen gefährlicher sein als der Koran?

Der Staatsfunk schreibt heute: „Wie gefährlich ist die „Erklärung 2018“? 

Und hier die „gefährlichen“ zwei Sätze aus der Erklärung 2018:

„Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.“
Opposition24.com

 

 

27.03.2018

Wie gefährlich ist die „Erklärung 2018“?
 „Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.“  Bei NDR.de ist man voll des Hasses und der Hetze gegen die Erklärung 2018, die von der früheren  DDR-Bürgerrechtlerin und ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Vera Lengsfeld initiiert wurde. Darin geht es um den Rechtsbruch durch die Bundesregierung und Merkels Alleingang bei der Grenzöffnung des Jahres 2015 und die weitere illegale Einwanderung in Deutschland. Inzwischen haben sich viele Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler, Akademiker und andere Personen des öffentlichen Lebens dieser Erklärung angeschlossen und diese unterzeichnet. Weiter zum Artikel von Thomas Schlawig bei

Journalistenwatch.com

26.03.2018

Live Stream zur Merkel muss weg!“-Demo in Hamburg
mit Oliver Flesch und Christian Jung - Live ab 18 Uhr
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

26.03.2018

Heute: "Merkel muss weg!"-Demo in Hamburg am 26.März 2018

Manipulation und Propaganda

Der "Merkel muss weg!"-Zug fährt weiter: Montag, 26.03.2018, 19:00 - 20:00 Uhr. Auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz 15 (hinter dem Dammtor Bahnhof). Einstweilen mühen sich Gesinnungspolitiker im Parteienstaat, die Sache im Wege gezielter Manipulation zu sabotieren. 

YouTube.com 

 

 

26.03.2018

Heute: "Merkel muss weg!"-Demo in Mainz am 26. März 2018

Der Westen ist aufgewacht. Die Demos gehen weiter,
morgen zum Beispiel auch in Mainz:

Journalistenwatch.com

 

 

26.03.2018

Nun auch in Österreich: Demonstration „Kandel ist überall – Sicherheit für unsere Frauen“ nun am 14. April in Wien

Die Proteste in Deutschland schwappen nun über die Grenze. Jetzt erinnert Wien an die Frauen, die sterben mussten, weil die Grenzen offen stehen. Die Demonstranten erklären: "Wir wollen nicht länger Vergewaltigungen, Morde und andere Gewalttaten an unseren Frauen und Kindern akzeptieren. Wir fordern, dass die Sicherheit der Bürger wichtiger sein muss als multikulturelle Fantastereien. Jeden Tag erfahren wir von neuen „Einzelfällen“ und viele Frauen trauen sich abends kaum noch auf die Straße. Doch auch am hellichten Tag ist die Zahl der Belästigungen vielerorts mittlerweile enorm gestiegen. Wir haben die politische Korrektheit satt und fordern endlich ein richtiges Durchgreifen bei den einschlägigen Tätergruppen. Die Demonstration ist auch eine Solidaritätsveranstaltung für die deutsche Frauenbewegung „Kandel ist überall“. Diese führte bereits mehrmals Demonstrationen in Kandel durch, zuletzt am 24. März. Ein Video dieser Kundgebung ist hier zu sehen
Unzensuriert.at

 

 

26.03.2018

Broders Spiegel: „Sie halten die Leute für blöde“

Größenwahn, Selbstüberschätzung oder Dummheit?
Für wie blöd halten die Politiker die Bürger? Über die größten Herausforderungen und Probleme, wie Zuwanderung und innere Sicherheit wird immer noch allenfalls verhalten gesprochen. Deutschland will weltweit Konflikte lösen, ist aber nicht in der Lage, die Konflikte im eigenen Lande überhaupt erst einmal klar zu benennen. Wer das tut, begibt sich auf ein publizistisches Minenfeld, denn die Stigmatisierung als Rechter, Rechtspopulist oder gar Rechtsextremist kommt schneller als jemals zuvor. 
Achgut / YouTube.com

 

 

26.03.2018

Heiko Schrang: Jetzt kommt die totale Zensur

Derzeit geht der Aufruf „Erklärung 2018“ der DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld gegen illegale Massenmigration durch die Medien. Weil die Erklärung mittlerweile über 1000 Unterzeichner vorweisen kann, zu denen Prominente, Künstler und Akademiker gehören, spuckt der Mainstream Gift und Galle. Jetzt haben die Massenblätter WELT und ZEIT Fahndungsfotos nach dem Muster der bekannten RAF-Plakate herausgegeben. Der Unterschied ist, diesmal geht es nicht um Mörder und Terroristen der Baader-Meinhof-Bande, sondern um Künstler, Schriftsteller und Intellektuelle. Ihre Gesichter erscheinen nun mit dem roten Aufdruck „rechts?“ in der Welt.
SchrangTV / YouTube.com

 

 

26.03.2018

Henryk M. Broder: Merkels williger Vollstrecker
Heiko Maas - der gewissenlose Karrierist

YouTube.com

 

 

26.03.2018

So werden Sie manipuliert!

Die Propaganda zur Entgrenzung Deutschlands

Seit nunmehr drei Jahren lässt sich nahezu ganz Deutschland von der herrschenden Propaganda in die Irre führen. Beeinflusst durch Schlagworte wie „Flüchtlingskrise“, „Kein Mensch ist illegal“, „Refugees Welcome“, „Humanitäre Hilfe und Empathie für Flüchtlinge“ redet die Gesellschaft an dem vorbei, was mit Deutschland passiert. Und nur darum geht es, denn Hilfe ist in Krisennähe hundertfach effektiver und humanitärer. Bei keinem anderen Thema wird das Bewusstsein der Menschen derzeit so radikal manipuliert, wie bei der Entgrenzung Deutschlands. Wie funktioniert diese Propaganda, der sogar freie Medien und scheinbar alternative Parteien auf den Leim gehen, wenn sie eine angebliche Flüchtlingspolitik kritisieren und nicht die Entgrenzungspolitik, die selbst von der UN als Bestandserhaltungsmigration (Replacement Migration) bezeichnet wird? Rico Albrecht spricht bei einem Seminar der Wissensmanufaktur in Kanada über die Methoden der Manipulation, wie man sie erkennen und sich und seine Mitmenschen davor schützen kann.

Wissensmanufaktur / YouTube.com

 

 

26.03.2018

Gesinnungsdikatur im Merkel Regime:
Merkeltreue Medienmitläufer machen mit-
Fahndungsaufrufe gegen sogenannte „Rechte Intellektuelle“

"Führerin" befiehl - wir folgen!" scheint das Motto der Merkel-Medien zu sein. Auch Bücherverbrennungen sind nicht mehr weit. Denken verboten, die Meinung äußern noch schlimmer. Das System kritisieren: Ein  No Go! Nun werden Regime kritische Intellektuelle gejagt. Mit Fahndungsfotos im Stile der Bundeskriminalamts-Fahndungs-Plakate im Zuge der Suche nach RAF-Terroristen. Die taz gab den Ton vor: Man solle sie jagen, bis sie sich „nicht mehr zum Bäcker trauen“. ZEIT und WELT sind mit dabei. Wahn und Witz vermischen sich - und das ist das Problem.

Tichyseinblick.de

 

 

26.03.2018

Schläger im Auftrag von Dreyer & Co.
Deutsche Polizeigewerkschaft an Dreyer & Co: „Wir hoffen, dass Sie zukünftig solche Gewalttäter nicht mehr teilnehmen lassen“

Polizisten sind am Samstag bei ihrem Einsatz in Kandel von linken Extremisten, die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) zur Zerschlagung des bürgerlichen Protestes mit Bussen angekarrt worden, mit Böllern beworfen worden. Zudem wurde die Bus- und Bahnverbindung gekappt bzw. sabottiert, damit die Merkel kritischen Demonstranten nicht auf die Demo gelangen konnten. Wie Jouwatch berichtete, rief die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), zur Teilnahme auf um am vergangenen Samstag gegen das Frauenbündnis „Kandel ist überall“ zu demonstrieren. Im Anschluss an Malu Dreyers aufwiegelnde Rede kam es aus dem linken- bis linksextremistischen Lager zu massiven Angriffen auf Polizeibeamte. Dabei wurden drei Beamte verletzt.

 

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hofft, dass „die an der Demonstration beteiligten Parteien, Organisationen und Gewerkschaftbünde zukünftig solche Gewalttäter nicht mehr teilnehmen lassen“. Die DPolG Rheinlandpfalz teilt auf seiner Facebook-Präsenz mit: „Nach den uns vorliegenden Informationen wurde die Antifa auf der Versammlung von „Wir sind Kandel“ am Beginn noch besonders begrüßt. Sie seien als wichtige Kämpfer gegen rechts bezeichnet worden. Unsere Position ist dazu klar: Wir distanzieren uns. Es gibt keine gute Gewalt. Wir hoffen, dass die an der Demonstration beteiligten Parteien, Organisationen und Gewerkschaftbünde zukünftig solche Gewalttäter nicht mehr teilnehmen lassen„. Im Facebook-Kommentarbereich von DPolG Rheinlandpfalz sprechen Kommentatoren den verletzten Polizeibeamten Genesungswünsche aus. Andere fragen sich, ob den „Gutmenschen“ immer noch kein Licht aufgegangen ist. Ebenso wird der Staatsschutz aufgefordert, gegen Malu Dreyer und den Kandeler SPD-Bürgermeister Poß wegen Aufruf zur Gewalt zu ermitteln. 

Journalistenwatch.com

 

 

26.03.2018

Deutsche Arroganz & Irrsinn:
Statt Illegale und Gewaltverbrecher abzuschieben:

Maas weist vier russische Diplomaten aus

Was haben die vier Diplomaten getan? Ein minderjähriges Mädchen vergewaltigt und erstochen? Haben sie die innere Sicherheit von „Deutschland“ bedroht? Was kommt als nächstes? Wohin schiebt Maas deutsche Leser und Journalisten ab, die die Geschichte vom russischen Nervengasspion nicht glauben? Ins Gefängnis? Zu den GEZ-Verweigerern, Pfandflaschendieben und angeblichen Reichsbürgern? Es gibt nach wie vor keine stichhaltigen Beweise für diese Behauptung.

Opposition24.de

 

 

26.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Großburgwedel:
24-Jährige nach Messerattacke eines Syrers in künstlichem Koma

Eine nach einem Messerangriff lebensgefährlich verletzte 24 Jahre alte Frau befindet sich weiterhin im künstlichen Koma. Die Frau war am Samstagabend in der niedersächsischen Stadt Großburgwedel auf offener Straße von einem Flüchtling niedergestochen worden. Jetzt kommt der Knüller: Als Reaktion auf die Tat spricht sich die Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Doris Schröder-Köpf (SPD), mit Blick auf den Messerangriff für einen schnellen Familiennachzug aus. „Wir wissen, daß Perspektiv- und Sprachlosigkeit die Aggression erhöht und zugleich die Anwesenheit von Frauen mäßigend wirkt“, sagte die SPD-Politikerin der Hannoverschen.

Junge Freiheit.de

 

 

26.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Burgwedel:
Syrischer Flüchtling sticht Mädchen ab - Lebensgefahr

Ex-Bundespräsident Christian Wulff war der Erste, der gesagt hatte: „Auch der Islam gehört zu Deutschland“. Jetzt hat ihn sein fataler Spruch möglicherweise sprichwörtlich eingeholt: In seinem Wohnort Großburgwedel bei Hannover, also praktisch vor seiner  Haustür, wurde am Samstagabend eine 24-jährige Frau aus einer Gruppe von Kindern und Jugendlichen heraus ins Koma gestochen. Die Frau schwebt nach wie vor in Lebensgefahr. Ihr Zustand ist weiterhin kritisch. Eine weitere Messerattacke gab es in der Nacht zuvor in Hannover. Beteiligt hier: Zwei "Südländer". In Niedersachsen häufen sich die Vorfälle. Man muss fragen: Was nun, Herr Wulff? Haben Sie sich etwa geirrt? Wie die Bild aktuell berichtet soll es sich bei den Messerstechern um drei „syrische Flüchtlinge“ (13, 14 und 17 Jahre alt) handeln.

YouTube.com

 

 

26.03.2018
Mehrere Messer-"Bereicherungen" am Wochenende
Wie "Junge Freiheit" berichtet, kam es an diesem Wochenende in Deutschland wieder zu mehreren Messerattacken. So ging etwa in Bochum ein 16 Jahre alter Syrer mit einem Messer auf einen 15-Jährigen los und verletzte das Opfer schwer. In Hannover überfielen drei Maskierte einen 17-jährigen und rammten ihm ein Messer ins Bein. Der Junge hatte sich laut Polizei geweigert, sein Handy herauszugeben.

Junge Freiheit.de

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" durch Messerattacken in ganz Deutschland 
BILD-Zeitung: "Ein blutiges Wochenende"

Hurra, wir werden "bereichert", so wie die Grünen und andere offensichtlich irr gewordene Politiker es uns verheißen und auch nach erfolgten Straftaten weiter verkünden, natürlich auch die SPD: Die meint, so etwas wäre wertvoller als Gold. Bunt soll es sein, im neuen Merkel-Deutschland der Durchgeknallten - am besten blutrot. So auch dieses Wochenende, an dem es wieder zahlreiche Messerattacken in ganz Deutschland gab.

Man liest von in Menschen gerammten Messern, von spritzendem Blut und von lebensgefährlichen Verletzungen - ebenso davon, dass man die Täter immer wieder laufen lässt, weil es sich dabei zumeist um die "Gäste" der Kanzlerin handelt, die eine "Bereicherung" darstellen. So die offiziellen Verlautbarungen, die der deutsche Dummblödel schlucken soll:

Bislang hat sich die BILD-Zeitung im Hinblick auf derartige Informationen, die von den Mainstream-Medien stets unterdrückt, verzerrt oder relativiert werden - so lange es irgendwie geht und die bewusste Nicht-Berichterstattung in der öffentlichen Wahrnehmung auffliegt. Nun dokumentiert BILD doch, einige dieser angeblich schicken Messer-"Bereicherungen", die allein an diesem Wochenende erfolgten:

In Berlin, Hannover, Nürnberg, Hamburg, Duisburg, Bochum, Wiesbaden, Nordhorn oder Weimar - ob "dunkelhäutig", "mit dunklem Teint" oder als "südländisch" beschrieben, ob als "Asylbewerber", "Schutzsuchender" oder "Zuwanderer" bezeichnet. Ob Syrer, Iraker, Libanese, Tunesier oder Deutsch-Tunesier. Deutschlands ist bunt. So soll es sein: In Hannover wurde eine Frau vor einem Supermarkt niedergestochen. Sie schwebt in Lebensgefahr. In Duisburg zückte ein "Bereicherer" in der Straßenbahn ein Messer und bespuckte und bedrohte Fahrgäste, in Bochum stach ein Syrer einen 15-Jährigen in der Nähe einer Schule nieder. In Wiesbaden verletzte ein Messerstecher drei Menschen aus einer achtköpfigen Gruppe. Das Opfer wurde schwer verletzt, der Täter flüchtete.

 

Irakische und libanesische Großfamilien-Clans gehen in Nordhorn mit Messern und Macheten aufeinander los, ebenso mit Schlagstöcken und Baseballschlägern. In 

Neumünster ging ein Asylbewerber mit dem Messer auf Menschen los und stach auf sie ein. Es gab drei Verletzte. In Weimar bedrohte ein "Bereicherer" eine Kiosk-Angestellte mit einem Messer und unmittelbar danach eine Bank-Kundin nach dem Geldabheben. Schüler, Frauen, Mädchen und Männer werden niedergestochen. Die Polizei schaut recht hilflos zu. Selbst Großaufgebote der Polizei sind oft nicht mehr Herr der Lage, insbesondere dann, wenn ihnen 50 junge stramme Messerstecher und Schläger gegenüberstehen, welche die deutsche Polizei als Witzfiguren betrachtet. Die Täter kommen zumeist auf freien Fuß und deutsche Politiker klatschen.
Bild.de

 

 

26.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 25. März 2018
Diverse "Bereicherungen"

Journalistenwatch.com

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" in Saalfeld: "Schutzsuchende" prügeln Sicherheitsdienst-Mitarbeiter ins Krankenhaus

Am Wochenende haben fünf Asylbewerber in Saalfeld zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes angegriffen und verletzt, weil sie eine Gruppe junger Afghanen zur Ruhe zu ermahnten. Die vier Afghanen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren sowie ein 19-jähriger Syrer haben die Sicherheitsleute beleidigt, bedroht und dann körperlich angegriffen, geschlagen und getreten. Beide wurden hierbei verletzt. 
Thüringer Polizei / Landespolizeiinspektion Saalfeld / Presseportal.de

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" in Bochum: Südländer raubt 84-Jährige aus 
In Bochum überfiel ein „südländisch“ aussehender Täter eine 84-jährige Seniorin, die nach einem Arztbesuch auf dem Weg zur Apotheke war, stieß sie zu Boden und raubte ihr Geld aus der Handtasche. Danach konnte das Opfer ihre Medikamente in der Apotheke nicht bezahlen.
Derwesten.de

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" in Dresden:

Tunesier überfallen mehrere Rentnerinnen
"Wir bekommen Menschen geschenkt" (Grüne), die "wertvoller als Gold" sind (SPD). Am Freitagmittag haben zwei Tunesier eine 88-jährige Rentnerin zu Boden gestoßen und ihre Tasche gestohlen. Die Seniorin brach sich bei dem Sturz das Becken. Die Täter flüchteten mit der Beute im Wert von 300 Euro. Wenig später raubte das Duo ganz in der Nähe eine 66-Jährige aus und brach zudem noch Autos auf.
Mdr.de

 


26.03.2018

"Bereicherung" in Solingen: Junger Mann von "Südländern" überfallen, geschlagen, getreten und ausgeraubt

Am Samstag (24.03.2018) kam es auf der Bahnstraße in Solingen zu einem Raub. Drei Männer schlugen und traten auf ihr 19-jähriges Opfer ein. Dann nahmen sie seine Wertgegenstände weg und flüchteten. Die Täter hatten ein südländisches Äußeres und sind circa 20-25 Jahre alt. Alle waren dunkel gekleidet.

Polizei Wuppertal / Presseportal.de

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" in München: Brüllender somalischer Asylbewerber schlägt am Bahnhof aggressiv um sich

Am 25. März fiel Mitarbeitern der Deutsche Bahn Sicherheit ein lautstark umherschreiender 22-jähriger Somalier im Hauptbahnhof auf. Als sie den aggressiv auftretenden Mann beruhigen wollten, schlug er einem der beiden mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Als insgesamt vier Sicherheitskräfte den Mann überwältigen wollten, schlug der Asylbewerber einem Weiteren ins Gesicht.
Polizei München / Presseportal.de

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" in Marburg:
30 Kurden prügeln sich auf der Straße

In Marburg-Biedenkopf prügelten sich in der Nacht auf den 25. März etwa 30 Kurden mit unterschiedlichen Nationalitäten. U.a. schlug ein 20-Jähriger einem anderen eine Flasche gegen den Kopf. Die Polizei sprach Platzverweise aus.
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf / Presseportal.de

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" an Schulen: Lehrerin bricht ihr Schweigen

Eine Lehrerin bricht ihr Schweigen. Fast alle ihre Schüler sind Migranten. Für sie und ihre Eltern sei die Scharia deutlich wichtiger als Bildung. Fast alle Konflikte an der Schule drehen sich um Abstammung und Religion. Für diese Aussagen bekam die Lehrerin massiven Ärger mit der rot-grün beherrschten Schulbehörde und Lehrergewerkschaft, die jegliche Probleme mit muslimischen Migranten unter den Teppich kehren wollen.  (Video 10:08 min) 

Politikversagen.net

 

 

26.03.2018

"Bereicherung" durch Hochzeiten wie im Krieg: Türkischer Hochzeitskorso ballert um sich und blockiert Autobahn

Türkei-Liebhaberin Claudia Roth wird begeistert sein. Denn es wird immer "bunter": In Lübeck ist der Autokorso einer türkischen Hochzeitsgesellschaft am Sonnabend auf der Autobahn 226 völlig aus dem Ruder gelaufen: Aus den Autos wurden zunächst Schüsse abgegeben, später stellte sich ein Daimler quer und blockierte die Fahrbahn. 

mopo.de

 

 

25.03.2018

Treibt die Bundeskanzlerin Deutschland mit Fake News
in einen heißen Krieg mit Russland?

Die Fake News um den Giftgasanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelspion Sergej Skripal und seine Tochter in London spitzen sich zu. Nur ein deutscher Politiker stellt sich der Kriegsrhetorik gegen Russland entgegen und und wurde dafür regelrecht dafür fertiggemacht.
Guido Grandt.de

 

25.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 24.03.2018

Diverse "Bereicherungen"
Journalistenwatch.com

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Hannover:
"Südländer" stechen mit Messer auf 18-Jährigen ein

Zwei „südländisch wirkende Männer“ haben in der Nacht zu Sonnabend einen 18-Jährigen in der Innenstadt von Hannover attackiert, auf ihn eingeschlagen,
mit einem Messer angegriffen, brutal auf ihn eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt.
Haz.de

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Hannover: Syrische Jugendliche stechen 24-jährige Frau nieder – Lebensgefahr!

Versuchtes Tötungsdelikt in Hannover: Gestern Abend (24.03.2018) fügten syrische Jugendliche einer 24-jährigen Frau bei einer Messerattacke eine lebensgefährliche Stichverletzung bei.Wie üblich fehlt im Polizeibericht die Angabe, dass es sich bei den drei Tätern um Asylbewerber aus Syriern handelt. Die Syrer (17, 14 und 13) wurden festgenommen, 2 der Täter aber wieder entlassen. Nur der 17-Jährige soll im Laufe des heutigen Tages einem Haftrichter vorgeführt werden und es ist angesichts der aktuellen Politik davon auszugehen, dass man auch diesen Täter wieder laufen lässt, schließlich handelt es sich um minderjährige Gäste der Kanzlerin. 

Opposition24.com

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" durch Messer Attacke in Burgwedel:
17-Jähriger sticht Streitschlichterin vor Edeka-Markt nieder

In Burgwedel hat ein „17-Jähriger“ hat eine 24 Jahre alte Frau vor einem Edeka- Supermarkt angegriffen. Die junge Frau wurde durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt. Sie musste notoperiert werden.
Hannoversche Allgemeine / haz.de

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Burgwedel: Syrischer „Flüchtling“ sticht 24-Jährige auf offener Straße nieder –
lebensgefährlich verletzt

Wir werden "bereichert": Auch in Burgwedel ist es "bunt" wie Politiker, die mit der Zeit gehen, sich dies wünschen. Hier wurde eine 24-jährige Frau mit einem Messer auf offener Straße von syrischen "Flüchtlingen" niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Ihr Zustand war am Sonntagmittag noch kritisch, wie eine Polizeisprecherin sagte. Ein 17 und ein 14 Jahre alter Junge stehen unter Verdacht, auf die Frau eingestochen zu haben. Sie wurden zwar festgenommen, zwei der Täter aber wieder freigelassen, damit sie für weitere bunte "Bereicherungen" zur Verfügung stehen.

Politikstube.com

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Burgwedel:
Staatenloser 17-Jähriger messert 24-Jährige brutal nieder

Gestern Abend (24.03.2018) bekam eine 24 Jahre alte Frau an der Dammstraße im Verlauf von Streitigkeiten eine lebensgefährliche Stichverletzung und musste notoperiert werden. Zwei der Täter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen und auf freien Fuß gesetzt.
Behördenstress.de

 

 

25.03.2018
"Bereicherung" durch religiöses Mobbing
Zweitklässlerin von Mitschüler mit dem Tode bedroht

Einfach schick diese "bunten" "Bereicherungen", auch an Schulen, die immer religiöser werden, natürlich in Bezug auf den Islam. An vielen Schulen sind Konflikte unter Schülern mittlerweile religiös motiviert. Da werden Mitschüler unter Druck gesetzt, wenn sie sich nicht an den islamischen Fastenmonat Ramadan halten. Auch antisemitische Äußerungen gehören für viele Lehrer zum Schulalltag. „Es gibt viele Beispiele von religiösem Mobbing an Schulen“, erklärte jüngst eine Neuköllner Schulleiterin. Nun macht erneut ein antisemitischer Vorfall die Runde. Todesdrohungen unter Kindern. Nähere Infos bei...
Berliner-Zeitung.de

 

 

25.03.2018

Angebliche "Bereicherung" in Tempelhof:
Jüdisches Mädchen an Grundschule mit dem Tod bedroht

Die Grünen und andere linke Politiker nennen es "Bereicherung". Andere Menschen sehen das anders. Es erinnert sie eher an dunkle Zeiten. Was sagt der Zentralrat der Juden wohl dazu, wenn eine Zweitklässlerin von islamischen Mitschülern gemobbt und mit dem Tode bedroht wird? So geschehen an der Paul-Simmel-Grundschule. Wichtig ist den Politikern nur, dass die AfD keine weiteren Stimmenzuwächse erhält.

Opposition24.com

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" im Berliner U-Bahnhof: „Männer-Gruppe“ attackiert 29-Jährigen – lebensgefährliche Kopfverletzungen

Wir werden "bereichert": Neben Messerstichen durch Messerattacken werden auch lebensgefährliche Kopfverletzungen durch schwere, mehrfach brutal ausgeführte Fußtritte immer beliebter, so auch in Berlin: Im U-Bahnhof Frankfurter Allee wurde in der Nacht zu Sonntag ein 29-Jähriger von drei jüngeren männlichen "Bereicherern" nachhaltig attackiert und mit schweren Kopfverletzungen versehen. Um den Gästen der Kanzlerin gebührenden Respekt zu zollen, sollte man - so die Empfehlung - nur noch mit gesenktem Haupt in der Öffentlichkeit laufen, den falschen Blick und das falsche Wort unbedingt vermeiden, um so Streitigkeiten aus dem Weg zu gehen. Laut "Politikstube.com" verändert sich Deutschland verändert rasant, trotzdem gebe es immer noch "illusionierte Menschen", die Demonstrationen für eine bunte Gesellschaft und Toleranz organisieren, ohne über die Konsequenzen und Probleme nachzudenken. Laut "Politikstube.com" handelt es sich es um jene Typen mit ideologisch beengten Horizont , die Deutschland den Weg in den Untergang mit ebnen.

Politikstube.com

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" durch 3 Kopftreter in Tübingen:
Junge Frau wirft sich schützend über am Boden liegenden Helfer

Nach dem Willen der aktuellen Regierungspolitik soll sich Deutschland nachhaltig verändern. Willkommene "Bereicherungen" wohin das Auge reicht. Neben taff geführten Messerstichen werden auch massive Kopftritte immer beliebter, so auch in Tübingen: Hier griffen drei Kopftreter eine 21-jährige Frau in einem Parkhaus an. Ihr Begleiter versuchte sie zu schützen und wurde von den brutalen Tätern zu Boden gebracht und mit Tritten und Schlägen traktiert. Eine weitere Begleiterin warft sich auf ihn, um ihn abzuschirmen, doch die Gewaltverbrecher machten weiter. Passanten riefen die Polizei, die die Täter festnehmen konnte. Um keinen sogenannten "Hass" zu schüren, möchte die Polizei zur Identität der "Bereicher" keine Angaben machen. Zur Herunterspielung der unangenehmen Fakten, kommt noch die übliche politisch korrekte Regime-Rhetorik hinzu, welche die Fakten verdreht: Man berichtet von „zwei Personengruppen“ und einer „Auseinandersetzung.“ Beim Lesen des Originalwortlauts erschließen sich aber ganz andere Tatsachen, wobei die Hintergründe ausgeblendet werden. Deutschland, 2018, ein Land in dem wir vor vielen Jahren alle noch gut und gerne leben konnten.
Opposition24.com

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" in Tübingen: 
3 staatenlose Kopftreter treten auf eine Frau und einen Mann ein

In einem Parkhaus in der Reutlinger Straße wurde eine 21-Jährige in einer Discothek beleidigt. Um einer weiteren Eskalation aus dem Weg zu gehen, verließen die 21-Jährige und ihre Begleiter die Diskothek. Offenbar gab sich die andere Gruppe, bestehend aus drei jungen Männern im Alter zwischen 20 und 23 Jahren, damit nicht zufrieden und folgte, um die 21-Jährige im Treppenaufgang des Parkhauses zu bespucken und mit der Faust ins Gesicht zu geschlagen. Der 23-jährige Begleiter, der sich schützend vor die Frau stellte, wurde daraufhin von den "Bereicherern" zusammengeschlagen. Selbst als er am Boden lag, ließen die Angreifer nicht von ihm ab und traktierten ihn weiter mit Schlägen und Tritten. Eine 22-Jährige kam ihrem Bekannten zu Hilfe und legte sich schützend über ihn, worauf auch sie von den drei "Bereicherern" geschlagen und getreten wurde. Schließlich wurden zwei Passanten auf die Auseinandersetzung aufmerksam und kamen den auf dem Boden liegenden zur Hilfe. Dennoch gingen die Angreifer immer wieder äußerst aggressiv auf die Geschädigten los, bevor sie noch vor Eintreffen der ersten Polizeikräfte flüchteten.
Behördenstress.de

 

25.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Tübingen:
Sexuelle Bereicherung einer 23-jährigen in der Innenstadt

Zu einer sexuellen "Bereicherung" einer 23-Jährigen kam es am Samstagabend, gegen 22 Uhr, in der Tübinger Innenstadt. Die 23-Jährige lief in Begleitung einer Freundin vom Bahnhof kommend in Richtung Innenstadt als ihnen zwei männliche Personen entgegenkamen, welche die 23-Jährige unvermittelt unsittlich zwischen die Beine in den Schritt fasste.
Behördenstress.de

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Bingen: Asyl-Messerstecherei 

Was sagte Frau Göring Eckardt von den Grünen? Wir werden bereichert. Daher ist Gewalt willkommen und eine segenreiche Bereicherung für die heimische Messerindustrie. Leider bringen die "Schutzsuchenden" ihre Waffen selber mit, so auch in Bingen: In der dortigen Innenstadt gab es unter Asylbewerbern aktuell eine Messerstecherei, bei einem Mann durch ein Messer mehrere Schnittverletzungen beigebracht wurden. 
Opposition24.com

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Duisburg-Marxloh: Dunkelhäutiger bespuckt und bedroht eine Person mit Messer in Straßenbahn

Bereicherung in Duisburg: Am Samstag, 24.03.2018, gegen 18.30 Uhr wurde in der Straßenbahn der Linie 903 in Fahrtrichtung Walsum eine Person von einer dunkelhäutigen Person bespuckt und mit einem Messer bedroht.
Behördenstress.de

 

 

25.05.2018

"Bereicherung" in Flensburg: Polizei verliert Straßenkrieg gegen Jugendliche und erklärt Innenstadt zum „gefährlichen Ort“

Weil die Polizei sich gegen die vielen "Bereicherer" und ihre öffentlichen Versammlungen und Straftaten nicht mehr durchsetzen kann, erklärt sie einen umgrenzten Bereich der Flensburger Innenstadt nun seit Freitag, 23.03.2018 gemäß polizeilichem Lagebild offiziell zum „gefährlichen Ort“. Die Auswertung des Lagebildes habe ergeben, dass in bestimmten Bereichen der Flensburger Innenstadt seit dem 01.01.2018 eine Häufung von Straftaten verzeichnet wurde. Darunter fallen fallen Körperverletzungsdelikte, Raubdelikte und Diebstähle. Ein Großteil dieser Straftaten sei auffälligen Jugendlichen unterschiedlichster Nationalitäten zuzuordnen, deren Rädelsführer "erlebnisorientierte Mitläufer" um sich scharen würden. 
Behördenstress.de

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" bei Großeinsatz in Nordhorn: Libanesische
und irakische Familienclans liefern sich Massenschlägerei mit Messern, Macheten, Baseballschlägern und Schlagstöcken

Für die Grünen und andere deutsche Politiker sind die in Deutschland ausgetragenen kriegerischen Auseinandersetzungen der politisch bevorzugten Personengruppen eine bunte Bereicherung, für andere hingegen weniger. Dazu zählt auch die Polizei, die unermüdlich im Einsatz ist, auch in Nordhorn: Am Samstag gegen 20.30 Uhr wurde die Polizei zu einer Massenschlägerei zwischen einer libanesischen und irakischen Großfamilie gerufen, bei der bis zu 40 männliche Personen massiv mit Messern, Macheten,  Schlagstöcken und Baseballschlägern aufeinander los gingen. Dass die Polizei hinzukam interessierte sie nicht: Auch nach Eintreffen der ersten Polizeistreifen ließen die Beteiligten nicht voneinander ab, so dass die Beamten Schlagstöcke und Reizgas einsetzen mussten, um eine weitere Eskalation zu vermeiden, die stets der Steuerzahler zu tragen hat. Erst nach Eintreffen weiterer Einsatzkräfte der Bundespolizei, des GPT und aus der gesamten Polizeiinspektion (40 Polizisten) konnten die kriegerischen Zustände beendet werden.
Opposition24.com

 

 

25.03.2018

"Bereicherungen": Die vergessenen Opfer - Brutalste Verbrechen sind angeblich "regionale folkloristische" Ereignisse 

Während ein ungeschicktes Kompliment den Aufschrei der linksgrünen #meetoo-Society evoziert, werden brutalste Verbrechen als regionales Ereignis oder folkloristische, auch in Deutschland alltägliche Ruppigkeit abgetan – vor allem, wenn Moslems die Täter sind. Von Nicolaus Fest.
Jungefreiheit.de

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" durch "Lebende Zeitbomben":
Dschihadisten-Kinder kommen nach Deutschland zurück

Islamische Gewalt ist in Deutschland willkommen, denn sie "bereichert" das Land und macht es "bunt" - so die aktuelle Politik - und die muss es wissen. Während andere Kinder in ihrem Alter Alphabet und Einmaleins studieren, erlernen sie das Kämpfen und die Ideologie einer Terrororganisation. Die Kinder des Islamischen Staates. Nun kommen sie mit ihren Müttern nach Deutschland zurück, um das Land im Sinne unserer Politik nachhaltig zu bereichern. Wie der "Focus" berichtet, erklärt der Terrorexperte Rolf Tophoven, dass vor allem die über 10-Jährigen in Deutschland zur Gefahr werden könnten, auch weil diese Kinder einer "Gehirnwäsche" unterzogen worden seien. Laut Focus pflichtet ihm der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen bei. Maaßen befürchtet, dass diese Kinder Aufträge hätten, Anschläge zu begehen. Was sagt unsere Politik dazu? DEutschland wird "bunt", "wir werden bereichert" (Grüne) und dies sei wertvoller als Gold (SPD) 

Focus.de

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" in Bad Hofgastein:

10-jähriger Syrer droht Mitschülern mehrfach mit Mord

Bad Hofgastein: Die aktuelle Politik des Irrsinns und Wahnsinns nennt es eine "bunte Bereicherung". Doch die besorgten Eltern haben Angst um ihre Kinder, weil ein erst zehn Jahre alter Junge aus Syrien, der seit knapp drei Wochen die Schule besucht, seine Mitschüler terrorisiert und ihnen bereits mehrfach mit Mord drohte. Die Eltern scheinen zu verkennen, dass nach Ansicht "moderner" Politiker Mord in Wahrheit eine "tolle Bereicherung" ist. Wer anders denkt und Mordandrohungen wie auch bunte Messerstechereien etwa nicht toleriert und akzeptiert ist angeblich ein Rechtsradikaler. Sind alle noch geistig gesunden Menschen Rechtsradikale?
Krone.at

 

 

25.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Frankfurt-Sachsenhausen:
3 Jugendliche mit Messer rauben Jugendliche aus

Am Freitagnachmittag überfielen drei Jugendliche mit einem Messer einen 13- und einen 14-Jährigen am Diesterwegplatz. Sie konnten mit ihrer Beute entkommen.

Behördenstress.de

 

 

25.03.2018

"Bereicherung in Frankfurt: Osteuropäer überfallen 24-Jährigen 

Am frühen Sonntagmorgen raubten zwei Männer mit dunklem Teint und osteuropäischem Erscheinungsbild einen 24-Jährigen und seiner 20-jährige Begleiterin auf der Zeil aus und flüchteten dann mit ihrer Beute.

Der 24-Jährige trug durch den Überfall eine Platzwunde am Hinterkopf davon.
Behördenstress.de

 

 

25.03.2018

"Bereicherung" in Offenbach:
Seniorin wird von Nordafrikaner ausgeraubt

Martin Schulz (SPD): "Was Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold!"
So auch in Offenbach. Dort folgte ein Mann mit nordafrikanischem Erscheinungsbild einer 87-jährigen Rentnerin bis zu ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, drückte sie im Hausflur gegen die Wand und raubte ihr das Portemonnaie.

Behördenstress.de

 

25.03.2018
"Bereicherung" in Sundern: Libanese schlägt nach Ladendiebstahl Mitarbeiter mit Faust gegen den Kopf
Überschrift lautet: „Freiheitsentziehung in einem Supermarkt“ 

Deutschland ist ein großer toleranter Selbstbedienungsladen, zumindest wenn es sich um "Bereicherungen" der Gäste von Kanzlerin Merkel handelt: Am 23. März gegen 18.35 Uhr wurde ein 41-jähriger Libanese beim Ladendiebstahl in einem Supermarkt im Selscheder Weg erwischt und ins Büro gebeten, wo er dann einem 32-jährigen Angestellten mit der Faust gegen den Kopf schlug, wodurch sich der Mitarbeiter eine Verletzung zuzog. Dann versuchte der Libanese aus dem Supermarkt zu flüchten, wurde jedoch bis zum Eintreffen der Polizei im Verkaufsraum festgehalten. Nach Transport ins Polizeigewahrsam nach Arnsberg wurde der "Gast der Bundeskanzlerin" nach Abschluss der Maßnahmen entlassen und der Kaufhausmitarbeiter der Freiheitsentziehung beschuldigt. So lautet dann auch die Überschrift des Polizeiberichtes der gesinnungstreuen politisch korrekten Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis im Merkel-Regime. Sie glauben das nicht? Siehe Polizeibericht: 

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis / Presseportal.de

 

 

25.03.2018

Willkommen: Hurra, wir werden bereichert!

1,6 Millionen Hartz-IV-Empfänger allein aus Nicht-EU-Staaten

Was nichts kostet, ist auch nichts. Das sagt bereits eine Volksweisheit und meint dabei offensichtlich auch die von der Regierung gewünschte unkontrollierte Massenzuwanderung, die sich erst am Anfang befindet. Trotzdem hat die Flüchtlingszuwanderung die Zahl der Menschen aus Nicht-EU-Staaten unter den Sozialhilfeempfängern bereits auf 1,6 Millionen ansteigen lassen.
Eine tolle Bereicherung!

Welt.de

 

25.03.2018

DDR 2.0: Rückkehr der staatlich verordneten Demonstrationen

In der DDR war man das gewohnt. Nun hat die SPD für die Rückkehr der staatlichen Demos gesorgt. Ob es wie in Thüringen auch Geldgeschenke für die Teilnahme gab, ist nicht bekannt. Aber freundliche Aufforderungen an die Staatsbediensteten, sich zu beteiligen, gab es ganz sicher. Zum Artikel von Vera Lengsfeld bei...
Journalistenwatch.com

 

 

25.03.2018

Angela Merkel, die „Fremden-Führerin“

Während die „Gemeinsame Erklärung 2018“ immer mehr Unterstützer findet, hat längst der übliche Gesinnungsterror gegen die Unterzeichner begonnen: Antifa-Drohanrufe, Shitstorms, Denunziationen bei Arbeitgebern, Vorgesetzten, Kollegen und Kunden, Aufrufe zur Distanzierung – was der deutschen Spitzel- und Anschwärzermentalität halt zu Gebote steht. Einige wenige mussten ihre Unterschrift zurückziehen, aber jeden Tag kommen an die hundert neue Unterzeichner hinzu.

Journalistenwatch.com

 

25.03.2018

Polizei fahndet mit Foto nach linkem Schläger, der einen Demonstranten der "Merkel muss weg!"-Demo verletzte

Nachdem bei der „Merkel muss weg“-Demonstration ein Teilnehmer von mutmaßlichen Linksextremisten, so schwer verprügelt wurde, dass er mit massiven Verletzungen ins Krankenhaus kam, fahndet die Polizei nun nach dem mutmaßlichen Täter mit Bildern aus der Überwachungskamera. Es ist schon irgendwie verrückt: Die Polizei unseres Staates fahndet nach Tätern, die wiederum für den Staat bzw. für die Kanzlerin, die sie insgeheim vermutlich "Führerin" nennen Merkel-Kritiker verprügeln.
Journalistenwatch.com

 

 

25.03.2018

Kandel: Teufelsfratzen der linken Selbstzerstörung

In Kandel, ausgerechnet dort, wo sich vor rund drei Monaten der bestialische Mord an der 15-jährigen Mia Valentin ereignete, verfielen am gestrigen Samstag, anlässlich der Demo der Initiative „Kandel ist überall“ weite Teile der Gemeinde dem Trugbild, der Lüge des multikulturellen Miteinanders, der fadenscheinige Weltoffenheit und der herbei gelogenen Toleranz einer bröckelnden Demokratie, die immer mehr in Richtung Neo-Scharia-Kommunismus tendiert. Im Zentrum war kein Geschäft auszumachen, das nicht eines der linksbunten Propaganda-Plakate im Schaufenster aufgehängt hatte. Das Ganze erinnert an den vermeintlichen Siegeszug des Marxismus in der ehemaligen DDR. Gehirnwäsche pur und völlige Realitätsverdrehung. Eingeräuchert in seiner Dunstglocke aus Marihuana und Schwarzer Afghane hatte die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD), das Mikro an sich gerissen, um der öffentlichen Verhöhnung eines minderjährigen unschuldigen Mordopfers neue öffentliche Dimensionen zu verleihen. Das Aufgebot der Merkel-treuen Gegendemonstranten liest sich wie das Who-is-who des linksfaschistischen Spektrums. Alles organisiert vom Staat. Weitere Infos bei...
PI-News.net

 

 

25.03.2018

Malu Dreyers Armee bedroht Oppositions-Abgeordneten
Marc Jongen und prahlt mit Sabotage der Bahnverbindung

Neues aus der Links-Diktatur: Im Anschluss an die Demo in Kandel hat ein Mob vermummter Linksextremisten die Wohnung des oppositionellen Abgeordneten Marc Jongen in Karlsruhe aufgesucht und damit geprahlt, dass die Anreise vieler Regime-kritischen Demonstranten nach Kandel durch Besetzung der Bahnsteige und einen brennenden Kabelschacht auf der Zugstrecke nach Kandel /wodurch eine Sperrung der Strecke erfolgte) erfolgreich verhindert wurde. 
Opposition 24.com

 

 

25.03.2018

Kandel: Sturmläuten und Böllerschüsse
Wenn Malu Dreyers „weltoffene“ Armee marschiert

Verhältnisse wie in der ehemaligen DDR bzw. im SED-Regime - oder soll man weiter in die Geschichte zurückgehen? Malu Dreyer (SPD) hatte in ihrer Funktion als Ministerpräsidentin und damit "Führerin" von Rheinland-Pfalz gegen das Frauenbündnis „Kandel ist überall“ aufgerufen und sich damit gegen die Menschen gewandt, die gegen Gewalt, Morde, Zensur und Unrecht demonstrieren.

Die anklagende bis aufhetzende Rede, dass das Frauenbündnis den Tod der ermordeten 15-jährigen Mia Valentin „instrumentalisieren“ würde, war ebenso falsch, wie die Darstellung Dreyers, dass es bei ihrem „breiten Bündnis“ um ein weltoffenes, liberales und gewaltfreies Miteinander gehen würde. Obwohl es sich bei den Demonstranten um ganz normale Bürger handelte, die das aktuelle Regime kritisieren, bezeichnete Dreyer sie einmal mehr als „Fremdenhasser“ und „Rechtsextreme“. Dreyers "Truppen" zündeten Böller und bewarfen damit die Polizei. Außerdem wurden Flaschen auf Beamte geworfen, woraufhin die Polizei Pfefferspray und Schlagstock eingesetzte.

Ebenso wurden Kirchenglocken eingesetzt, um die Regime kritischen Demonstration zu stören. Es gab fünf Festnahmen, einer der von Dreyer angeheuerten und unterstützten Linksfaschisten soll den Hitlergruß gezeigt haben. Wie schon bei den letzten beiden Veranstaltungen, waren die Hotspots von Telekom und Vodafone auf wunderbare Weise nicht verfügbar, um eine Übertragung der Demo zur Information der Bürger zwecks Aufzeigen der Realität zu verhindern.  

Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018

Kandel: Krawalle bei den von Malu Dreyer gerufenen Linksextremen: Bahnverbindung sabotiert – Polizisten verletzt

Kandel: An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen. Die Geister, die Malu Dreyer rief, drangen dank guter Abschirmung der Polizei nicht zu den friedlichen Demonstranten auf den Marktplatz vor, um diese stören und ggf. zusammenschlagen zu können. Auch der Umzug durch die Stadt verlief friedlich. Die Zugverbindung nach Kandel wurde jedoch von Merkel treuen Linksradikalen sabotiert, so dass zahlreiche Merkel kritische Demonstranten nicht anreisen konnten. Dennoch wurden vor Ort etwa 2000-2500 Teilnehmer aus dem bürgerlichen Spektrum gezählt. Der SWR berichtet natürlich das Gegenteil. Im Verlauf der Versammlungen kam es zu mehreren gewalttätigen Angriffen des linken Spektrums gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten, weshalb Pfefferspray und Schlagstock zur Verteidigung eingesetzt werden musste. Drei Polizeibeamte sind dabei leicht verletzt worden. Zum Ende der Veranstaltung störte die Kirche, die den Mord an Mia und andere ähnliche Gewalttaten wie bereits im NS-Regime herunterspielt durch Glockengeläut. Die Polizei bat alle Teilnehmer, den Bereich Bahnhofstraße wegen aggressiver randalierender Linksradikaler zu meiden.
Opposition24.com

24.03.2018

Heute ab 14:30 Uhr Livestream von der Demo in Kandel

Diesmal für Meinungsfreiheit 

Erneut wurde ein Live-Stream blockiert. Um 15.50 Uhr wurde gemeldet, dass die meisten regierungskritischen Demonstranten nicht zur Demo durchkamen, weil neben den üblichen Sperrungen, Blockaden und Gegenprotesten dieses Mal sogar die Bus- und Zugverbindungen gekappt wurden. Dennoch kamen Tausende (ca. 2500) Regierungsgegner durch und versammelten sich, um ihren Unmut über Mord, Terror und Vergewaltigung sowie über Zensur, Rechtsbrüche und die Unterstützung der Täter Luft zu machen und die dafür Verantwortlichen zum Rücktritt aufzufordern. Kommentatoren stellen fest, dass es tatsächlich viele "Menschen" auf Regierungsseite gibt, die sich unmissverständlich auf die Seite von Mördern und anderen Gewalttätern stellen. Dazu gehört offensichtlich auch die Kirche. Die störte die letzte Reden derr Demonstration durch das Läuten der Kirchenglocken. Das erinnert an damals als Menschen mit jüdischem Glauben abgeholt wurden und die Menschen beflissentlich weg sahen oder sich sogar für das Regime engagierten. Eine Schande für dieses Land!
Journalistenwatch.com     Reconquista / YouTube.com

 

24.03.2018

Heutige Kandel-Demo im Live-Stream ab 14.30 Uhr
Organisierte staatliche Propaganda versus Bürgerinitiative 

Die Initiative "Kandel ist überall" demonstriert am 24.3. um 15 Uhr in Kandel.
Die regierungskritischen Protestteilnehmer fordern: Meinungsfreiheit, sofortige Schließung der Grenzen und Abschiebung aller Menschen, die illegal in Deutschland sind. Die Demonstranten engagieren sich für Recht und gegen Unrecht. Dagegen demonstriert das regierungsfreundliche Bündnis "Wir sind Kandel", das sich unter der Leitung von Malu Dreyer (SPD) für Toleranz und Akzeptanz von Zuwanderer-Gewalt stark macht, für Zensur oppositioneller Stimmen eintritt und die Abschiebung von Menschen, die sich illegal in Deutschland aufhalten, verhindern will. Im Gegensatz zu der regierungsktischen Bürger-Protest-Bewegung wird die staatlich-institutionell organisierte Gegendemo mit öffentlichen Mitteln sowie mit Mitteln des DGB bezuschusst wird. SPD und DGB organisierten Busfahrten, um Regierungs- und Flüchtlingsklatscher wie Linksradikale nach Kandel zu karren, um dort gegen die Bürger-Protest-Bewegung vorzugehen und demokratische Verhältnisse zum Schein zu  verkaufen. 
Epoch Times.de

 

 

24.03.2018

Dr. Christina Baum: Aufruf zur heutigen Demo in Kandel

YouTube.com

 

 

24.03.2018

SPD und DGB organisieren linksradikale Gegendemonstranten zur Zerschlagung der Demo gegen Migranten-Morde

Diesen Samstag werden aus ganz Rheinland-Pfalz linke Demonstranten bzw. Linksextremisten kostenlos nach Kandel gekarrt, um dort gegen die Anti-Merkel-Demo zu kämpfen, die sich gegen Morde und sonstige Gewalt durch Zuwanderer richtet, gegen die der Staat nichts unternimmt. Diese staatlich institutionell organisierten "Gegendemonstranten" sollen die "Wir-sind-Kandel–Bürger simulieren und entsprechend dem Slogan Gesicht gegen „rechts“ zeigen. Sie sind für ein "tolerantes und weltoffenes" Deutschland, das Zuwander-Gewalt "tolerieren" und wie Angela Merkel es sagt "akzeptieren" will. Organisiert wird der Randale-Ausflug von SPD und DGB, der auch die Kosten für die Busreise übernimmt.
Zu einem Artikel von Dirk Maxeiner bei...
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

24.03.2018

Die Schande von Kandel: Ministerpräsidentin Dreyer demonstriert an der Seite linksradikaler Schlägertrupps

Es ist fast wie im SED- oder NS-Regime, keine Possen, sondern Wirklichkeit:
SPD Ministerpräsidentin Dreyer demonstriert an der Seite Linksradikaler gegen friedliche Bürger, die gegen Gewalt, Morde, Zensur und Diktatur demonstrieren. 

Behördenstress.de

 

24.03.2018

Heute: „Kandel ist überall“ trifft auf „Wir sind Kandel“, unterstützt von Landesregierung & Linksradikaler Antifa

In Kandel kommt es an diesem Samstag zu zwei großen Demonstrationen:
Die Initiative "Kandel ist überall" trifft auf die Kundgebung vom Bündnis
"Wir sind Kandel", die unterstützt wird von der SPD-Regierung Rheinland Pfalz
und auch der linksextremistischen Antifa, einer Art moderner SA, die von der 
Regierung unterstützt und mitfinanziert wird, um Oppositionelle zu bekämpfen
und damit die allgemein legitime Volks-Meinung aufrechtzuerhalten.

Epoch Times / YouTube.com

 

 

24.03.2018

Kundgebung für Meinungsfreiheit
gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz am 14. April 2018

Wichtiger denn je zuvor: Kundgebung für Meinungsfreiheit - gegen das NetzDG am 14.04.2018 um 14:00 in Köln, Alter Markt mit Gastrednerin Vera Lengsfeld. Der Kampf gegen die Zensur geht alle an! Es gibt keine gute Zensur. Die Position des moralischen Überwesens ist totalitär und krank. Meinungsfreiheit ist unser Recht. Was sagte Voltaire? "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." 

Facebook.com

 

 

24.03.2018

Frauen-Protestgruppe 120 Db in Kiel:
„Tote Mädchen lügen nicht“

Die Frauen Protestgruppe 120 Dezibel geht dorthin, wo Frauen Opfer einer verfehlten Politik werden: Freitag Mittag haben Db-Aktivisten vor dem Schleswig-Holsteinischen Landtag in Kiel gegen importierte Gewalt gegen Frauen protestiert, um auf die katastrophale Sicherheitslage für Frauen in Deutschland hinzuweisen. Anlass ist der Mord an der 17-jährigen Mireille in Flensburg, die vor etwa zehn Tagen von einem afghanischen Asylbewerber erstochen wurde. Der Afghane, dessen Asylantrag bereits abgelehnt worden war, sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Mireille könnte noch am Leben sein, hätten Regierung und Staatsgewalt nicht versagt. Es sind die Frauen und Mädchen in ganz Europa, die den Preis für die unverantwortliche Migrationspolitik tragen müssen.
Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018

Grabkerzen von Angela Merkels Wahlkampfbüro:
Im aktuellen Regime ein grausames Verbrechen

Was ist geschehen? Etwa einer der mittlerweile üblich gewordenen Anschläge mit Äxten, Messern, Lastwagen oder gar Kriegswaffen, die im Blutrausch verübt werden? Wieder ein Mord an einem jungen Mädchen? Wieder eine Messerstecherei? 

Nein, schlimmer: Merkel-Gegner haben es gewagt, Grabkerzen, rote Rosen und vier Bilder von den letzten vier jungen ermordeten Frauen vor dem Wahlkreisbüro der CDU-Vorsitzenden zu platzieren und dazu mit gelber Kreide auf den Gehweg zu schreiben: «Der Islam gehört zu Deutschland?» Während Messerstecher und andere Gewaltverbrecher frei herumlaufen oder nach Verhaftung wieder auf freien Fuß gesetzt werden, weil es sich um hochverehrte "Gäste der Kanzlerin" handelt, läuft nun eine enorme Ermittlungsmaschinerie zur Aufspürung der "Schwerverbrecher" an, die sich anmaßen, derart "brutale Anschläge" auf das Merkel-Regime zu verüben.
Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018

Gesinnungsdiktatur in Heidelberg: Veranstaltung
Oppositioneller wird von Linksextremisten gestürmt

Wie das Polizeipräsidium Mannheim mitteilt, wurde eine Veranstaltung regierungskritischer Oppositioneller von regierungstreuen Linksradilalen gestürmt.

Es wurden Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Die Tatverdächtigen wurden auf freien Fuß gesetzt.
Behördenstress.de

 

 

24.03.2019

Live-Stream von der Demo in Regensburg

Der Widerstand gegen die DITIB-Moschee im Regensburger Stadtosten wächst.
Heute findet auf dem Domplatz eine Demonstration statt, weil die DITIB angeblich nicht nur ein politisches Instrument der türkischen Religionsbehörde darstellt, sondern auch, weil der Regensburger Ortsverband über Jahre hinweg enge Beziehungen zur radikalen Salafistenszene ohne jegliche Berührungsängste pflegte.
Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018
Neuer totalitärer Polizeistaat: N
eues Polizeiaufgabengesetz

Interview mit Hartmut Wächtler, Strafverteidiger und Mitbegründer des rav üner das neue Polizeiaufgabengesetz (pag). Der Weg in den totalitären Polizeistaat.
DDR2.0, Stasi und schlimmer.
Podcast.de

 

24.03.2018

Vera Lengsfeld: Die große Enteignung der Deutschen
durch den Koalitionsvertrag mit Video

Während die Mainstreammedien den Koalitionsvertrag feiern, wissen die wenigsten, dass genau mit diesem zum finalen Schlag gegen die eigene Bevölkerung ausgeholt wird. Wie die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld im Interview ausführte, wird das im neuen Koalitionsvertrag, in schöne Worte gehüllt, sogar indirekt zugegeben. So plant die vierte Merkel-Regierung bis ins Jahr 2022 für Deutschland folgendes: Weitere ungebremste Einwanderung, Umverteilung großer Teile des Volksvermögens nach Europa, Enteignung durch Verpfändung der deutschen Spareinlagen für europäische Schuldenbanken, drastische Erhöhung der Grundsteuer und damit kalte Enteignung der Hausbesitzer, mehr Umverteilung und damit noch mehr Staatsabhängigkeit. „Alle Bürger, die sich dagegen wehren, werden als ‚rechts‘ abgestempelt oder gar als Nazis verunglimpft. Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams,“ so Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld. Dass dies tatsächlich so ist, bestätigte vor Jahren schon Ex-Bundespräsident Joachim Gauck, indem er im ARD-Interview „Bericht aus Berlin“ sagte: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“

Heiko Schrang / Macht-steuert-Wissen.de

 

 

24.03.2018

Insiderin Lengsfeld packt aus:
Über Merkel, GroKo,
Koalitionsvertrag, Aufweichung des Rechtsstaates, Flüchtlingskrise, Zensur, NetzDG

Durch welche Motive wird Merkel wirklich geleitet? Führt uns die Groko zum Super Gau? Vera Lengsfeld, die Angela Merkel anfangs begleitete und vertraute, erzählt in ihrem Vortrag Interessantes und bisher Unbekanntes aus dem direkten Umfeld unserer Kanzlerin. Sie geht in ihrem Vortrag auf die GroKo und unsere anstehenden wichtigen Probleme in Deutschland ausführlich ein. Ein lohnenswerter Vortrag für jeden Bürger, der sich ein ungeschöntes Bild der jetzigen Situation und der zu erwartenden kommenden Zeit ansehen möchte. In die Zukunft kann niemand blicken, aber logische Schlüsse sind erlaubt und notwendig.
YouTube.com

 

 

24.03.2018

Erinnerung an einen Artikel von August 2017:

„Resettlement“ & „Relocation“ – das Ende des deutschen Volkes

Eine altes Managementmotto lautet: „Wenn Du etwas nicht weißt, oder wenn Du etwas verbergen willst, dann drücke es in Englisch aus.“ So nun auch klammheimlich geschehen im Wahlprogramm der CDU. Das 75-seitige Wahlprogramm der liest sich wie die „Märchen aus einer Nacht“. Es fordert „Resettlement“ und „Relocation“ – zwei englische Worte, die faktisch Bevölkerungsaustausch mittels noch mehr Flüchtlingen und am Ende den Genozid am deutschen Volk bedeuten.
Conservo.com

 

 

24.03.2018

Merkel bekennt sich zur Umvolkung

Merkel hat die Umvolkung zur Doktrin ihrer Regierung gemacht. Zu Deutschland gehört jetzt angeblich nicht mehr nur der Islam, sondern nunmehr die ganze Welt. Jeder, der unsere Sozialsystemen für sich nutzen möchte soll kommen. Insbesondere mit dem Schlusssatz ihrer Rede hat Merkel klargestellt, was von den widerspenstigen Tönen des in München ausquartierten Horst Seehofer tatsächlich zu halten ist – nämlich überhaupt nichts! Ohnehin wird der müde Riese aus Ingolstadt nur so lange „rechtspopulisieren“, bis die Wahl in Bayern für die CSU gelaufen ist. Was immer die Motive dieser unheilvollen Politikerin und dieses selbstzerstörerischen Machtkartells sein mögen: Das deutsche Volk muss sich entweder wehren oder schon sehr bald im umfassend umvolkten Haus kalt enteignet die Schlüssel ab- und übergeben. Zum Artikel von Wolfgang Hübner bei...
Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018

Thilo Sarrazin: Was für unser Land alles auf dem Spiel steht

Schafft sich Deutschland tatsächlich ab? "Mission Money" hat nachgefragt bei Thilo Sarrazin. Der Ex-Bundesbänker und Bestseller-Autor erklärt im exklusiven Interview, warum Angela Merkel Deutschland schadet.
Mission Money / YouTube.com 

 

 

24.03.2018

Ungarn warnt vor „Weltregierung“

Wie Breitbart London meldet, warnte der Sprecher der ungarischen Nationalversammlung, László Kövér, davor, dass sowohl ethnische Minderheiten als auch ethnische Mehrheiten vor ein- und derselben Bedrohung stehen: Der Möglichkeit einer Weltregierung. Anläßlich einer Konferenz am Montag erklärte das Gründungsmitglied von Victor Orbáns konservativer Fidesz-Partei, neue Technologien und Regierungsideologien zielten darauf ab, Gesellschaften ohne eigene Identität zu erschaffen. Kövèr: „Sie wollen Leute ihrer religiösen, nationalen, familiären und sogar sexuellen Identität berauben, damit sie nicht länger dazu in der Lage sein sollen, ihre eigenen Interessen zu erkennen, sie auszudrücken oder ihre Durchsetzung voranzutreiben“. Ungarn kämpft an vorderster Front dagegen.
Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 23.03.2018
Diverse Bereicherungen
Journalistenwatch.com

 

 

24.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Dessau:
Ausländer attackieren 19-jährige Frau mit Messer

Eine 19-jährige Frau hatte auf einem Kaufland-Parkplatz in Dessau bemerkt, dass zwei ausländische Männer Flaschen auf ihrem Auto abgestellt hatten. Sie sprach beide an - und wurde sofort mit einem Messer angegriffen.
Mitteldeutsche Zeitung / mz-web.de

 

 

24.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Bochum: Syrer attackiert Schüler
mit Messer - Bei Messerattacke d
urch Messerstich verletzt 

Versuchtes Tötungsdelikt: In Bochum wurde ein 15-jähriger Schüler bei der Messerattacke eines 16-jährigen Syrers mit einem Messer angegriffen und so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste.
WAZ.de

 

 

24.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Recklinghausen:
Dunkelhäutiger begrapscht 15-jährige Fußgängerin  

In Recklinghausen belästigte ein Mann mit dunkler Hautfarbe und schwarzem Bart ein 15-jähriges Mädchen aus Herten als sie zu Fuß unterwegs war. Der Täter hielt das Mädchen fest, bedrängte sie und berührte sie unsittlich. Aufgrund des Einschreitens einer mutigen Zeugin, die mit einem Fahrrad vorbeikam, konnte Schlimmeres verhindert werden. Der Täter ließ von der Jugendlichen ab und flüchtete.

Polizeipräsidium Recklinghausen / Presseportal.de

 

 

24.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Wuppertal:  Vergewaltiger eines
16-jähriges Mädchens wird mit Phantombild gesucht

Mit einem Phantombild fahnden Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal nach einem arabisch aussehenden Sexualstraftäter der in Wuppertal-Vohwinkel ein 16-jähriges Mädchen überfallen und vergewaltigt hat als sie am frühen Morgen  an der Schwebebahnstation „Vohwinkel“ auf eine Freundin, die sie abholen wollte, wartete.

Behördenstress.de

 

24.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Wuppertal
16-jähriges Mädchen an Wuppertaler Schwebebahn vergewaltigt

Mit einem Phantombild fahnden Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal nach einem arabisch aussehenden „Mann“, der ein 16-jähriges Mädchen an einer Haltestelle der Wuppertaler Schwebebahn vergewaltigt hat.
Derwesten.de

 

 

24.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Gera: Migranten begrapschen Mädchen
in der Straßenbahn und verprügeln Helfer

In Gera wurde ein Mädchen in einer Straßenbahn von zwei ausländischen Jugendlichen bedrängt. Als couragierte Zeugen eingriffen, eskalierte die Situation. Ostthüringer Teitung / otz.de

 

 

24.03.2018

Sex-"Bereicherungen" in Sigmaringen:
Afrikaner belästigen Frau - einer wirft sich auf ihr Auto

In Sigmaringen wurde auf dem Parkplatz eines Discounters eine 20-jährige Frau von mehreren Schwarzafrikanern beim Verlassen des Einkaufsmarktes sexuell bedrängt. Als die Frau in ihr Auto flüchtete, gingen die triebhaften Männer um das Fahrzeug herum und kopften gegen die Scheiben, während einer der Schwarzafrikaner sich sogar auf die Motorhaube des Pkw warf.
Polizeipräsidium Konstanz / Presseportal.de

 

24.03.2018

Gambische "Bereicherung" in Donauwörth:
Gewaltiger Ärger mit Asylbewerbern aus Gambia

Erst der Aufmarsch am Bahnhof, dann die Randale gegen Polizisten

in der Erstaufnahmeeinrichtung: In Donauwörth gibt es gewaltigen

Ärger mit Asylbewerbern aus Gambia.
Augsburger-Allgemeine.de

 

 

24.03.2018

Gambische "Bereicherung" in Donauwörth:
Belästigung durch Gambier im Stadtbus

Erneut kam es zu einem unerfreulichen Zwischenfall mit Bewohnern der Donauwörther Erstaufnahmeeinrichtung. Ein gambischer Asylbewerber belästigte ein Mädchen im Stadtbus und spuckte. Es zum Gerangel mit dem Sicherheitsdienst.
Presse-Augsburg.de

 

 

24.03.2018

Religiöse"Bereicherung" in Berlin: Weil sie nicht an Allah glaubt, wird Zweitklässerin von Mitschüler mit dem Tode bedroht

Religiöse Drangsalierungen an Berliner Schulen gehören mittlerweile zur Tagesordnung: Zuerst der Fall an der Peter-Petersen-Grundschule in Neukölln, wo Schüler wegen eines Schinken-Brotes von strengmuslimischen Mitschülern zur Rede gestellt wurden, weil der Koran das verbiete, dann Fälle, wo Mitschüler unter Druck gesetzt werden, ein Kopftuch aufzusetzen. Jetzt ein weiterer Vorfall. Diesmal betrifft es die Paul-Simmel-Grundschule. Dort sind mittlerweile über 70 Prozent der Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Herkunft. Auch gibt es gibt es zwei Willkommensklassen für Flüchtlinge. Dieser hohe muslimische Anteil sorgt für Spannungen und Disharmonie, ebenso für Pöbeleien, Übergriffe und Todesdrohungen.

Berliner-Zeitung.de

 

 

24.03.2018

"Bereicherung" in Radevormwald: 
Raubüberfall auf Supermarkt:  Vier bewaffnete Täter
bedrohten Mitarbeiterinnen mit Schusswaffen

Am späten Freitagabend (23.03.) hat sich ein Raubüberfall auf den Rewe-Supermarkt in der Nelkenstraße ereignet. Vier männliche Täter lauerten drei Mitarbeiterinnen auf, die nach Geschäftsschluss um 22:20 Uhr das Geschäft durch den Personaleingang verließen. Unter Vorhalt von Schusswaffen drängten die Männer die Frauen zurück ins Geschäft und fesselten sie in einem Büroraum. Eine Mitarbeiterin wurde von den Tätern gezwungen, den Tresor zu öffnen. Die Täter ließen sich die darin lagernden Tageseinnahmen aushändigen und flüchteten im Anschluss auf gleichem Weg aus dem Geschäft in unbekannte Richtung. Bei ihrer Flucht setzten sie in den Geschäftsräumen Reizgas frei. Die Täter sprachen mit Akzent.
Politikstube.com

 

 

24.03.2018

Moralische "Bereicherung" für die Altenpflege:
Pflegekraft versucht 87-Jährige im Schlaf zu ermorden

Gegen eine 48-jährige Mitarbeiterin eines Kehler Seniorenheims wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen. Der Frau wird vorgeworfen, einer 87 Jahre alten  Heimbewohnerin Geld entwendet - und dann versucht zu haben, sie in den frühen Morgenstunden zu ersticken, um den Diebstahl zu vertuschen. Die Seniorin habe sich jedoch massiv gewehrt, dass eine andere Heimbewohnerin auf das Geschehen aufmerksam geworden sei und Alarm ausgelöst habe.

Behördenstress.de

 

24.03.2018

Rumänen reißen Dachrinnen ab - und bieten dann Reparatur an

Neue Masche: Hardegsen, Niedersachsen. Zwei „Rumänen“ beginnen ohne „Vorwarnung“ damit, bei Häusern Dachrinnen abzureißen. Ein Dritter klingelte indessen an der Haustür und bietet die Instandsetzung der Dachrinne an.

Hna.de

 

 

24.03.2018

"Bereicherungen" auch in Frankreich:
Seit 2015 mehr als 240 Menschen bei Anschlägen getötet

Die Terror-Serie in Frankreich zeigt schonungslos auf, wie verwundbar man geworden ist. Diese brutalen Morde, das brutale Abschlachten wurden durch islamische Gotteskrieger begangen, die größtenteils aus den eigenen Reihen der französischen Bevölkerung stammen, ob eingebürgert oder in Frankreich geboren. Trotz Integrationsbemühungen wächst die Militanz von Moslems, die sich zu tickenden Zeitbomben entwickeln und eine Bedrohung für die Gesellschaft sind.

Politikstube.com

 

 

24.03.2018

Oliver Flesch: Lückenpresse verschweigt „Antifa“-Mitgliedschaft der Demo-Schläger, die in Hamburg für Merkel prügeln
Oliver Flesch über linksradikale Schläger, die für Kanzlerin Merkel prügeln

und über Journalisten, sogenannten Faktenfindern, die Linksradikale verehren

und so die Berichterstattung bei der ARD beeinflussen.  
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

23.03.2018

Tim Kellners Statement zu Merkels Regierungserklärung
Regierungserklärung zerlegt und widerlegt

Tim Kellner: "Auf die Entgleisungen der größten Kanzlerin aller Zeiten muss man entschieden reagieren." Tim Kellner über die Kanzlerin, die in die Geschichte eingehen wird als die Kanzlerin, die gegen ihr eigenes Land regiert hat. 
Timm Kellner / YouTube.com

 

 

23.03.2018

Hagen Grell: Grundrechte tot?, neue STASI in Bayern?, Putin unschuldig? Will sich das Merkel-Regime durch Diktatur retten?

Kann sich das Merkel-Regime nur noch als Diktatur vor dem Recht des Volkes retten? Die neue Einschränkung der Grundrechte. Ist das neue Polizeiaufgabengesetz schlimmer als in der DDR? Und war Putin mal wieder unschuldig?

Hagen Grell YouTube.com

 

 

23.03.2018

MDR: "Bereicherung" durch Flüchtlinge - Taxifahrern geht es gut
Bequem muss es sein! Für die "Gäste der Kanzlerin" ist nichts zu schade. Mit dem Taxi zum Arzt und zu Behörden. Die von der Kanzlerin initiierte und unterstützte Flüchtlingswelle hat Taxiunternehmen enorme Gewinne beschert. Alles wird bezahlt. Nicht nur für die "Grünen" erfüllt sich die Verheißung von der großen "Bereicherung". Die Zeche zahlt am Ende der Steuerzahler!
YouTube.com

 

 

23.03.2018

Protest gegen Flüchtlingspolitik:
Grabkerzen und Rosen vor Merkels Wahlbüro abgelegt

Grabkerzen und Rosen für Angela Merkel: Am Donnerstag haben Unbekannte 14 Grabkerzen und mehrere rote Rosen vor dem Wahlkreisbüro der Kanzlerin abgelegt
und damit ihren Protest gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin zum Ausdruck gebracht. Zugleich wird damit an die Morde, Vergewaltigungen und sonstigen Übergriffe durch die von der Politik hofierten "Gäste der Kanzlerin" erinnert. 
EpochTimes.de

 

 

23.03.2018

Protest in Stralsund:
Grabstätte mit Bildern der ermordeten Maria, Keira,
Mia
und Mireille vor Wahlkampfbüro von Angela Merkel errichtet

Unbekannte bauten eine Grabstätte vor dem Wahlkampfbüro von Angela Merkel für ihre Aussage, der Islam gehöre zu Deutschland auf. Grabkerzen, Rote Rosen, vier Bilder von den jungen von Migranten ermordeten Frauen, auf die die Namen Maria, Keira, Mia und Mireille geschrieben waren! Des Weiteren wurde auf dem Gehweg mit gelber Kreide „Der Islam gehört zu Deutschland?“ geschrieben.

Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

Denunziantentum: Die Petze ist ein Meister aus Deutschland

Ich habe sie schon in der Schule gehasst, diesen Honk oder diese Uschi in der ersten Reihe. Die erste Reihe war immer auch die deutscheste Reihe in der Klasse. Sich an die Autorität ranschmeißen und den Rest dafür bluten lassen. Und ich glaube, dass Medien und Politik heute voll von Leuten aus der ersten Reihe sind.

Achgut.Pogo / YouTube.com

 

 

23.03.2018

Wie die Gesinnungsjustiz immer mehr um sich greift

Die Echokammern des Tugendterrors

Immer öfter führt die tugendhafte Haltung dem Gesetzgeber die Feder,

ersetzen Verdachtsmomente konkrete Straftatbestände.

Das hat fatale Folgen für den Rechtsstaat.

Cicero.de

 

 

23.03.2018

Stiller Aktivismus - Wenn man im Beruf von Linken umzingelt ist

Johannes Thiesen erklärt in seinem Satire-Video wie man in einem Unternehmen, welches von Linken überrannt wurde, als stiller Aktivist aktiv werden kann.

Philosophie Workout - Johannes Thiesen / YouTube

 

 

23.03.2018

Bündnis gegen Deutschland - Generalstreik 3. bis 7. April 2018

Der US-Geheimdienst kündigt für spätestens 2020 Bürgerkrieg und Unregierbarkeit in Deutschland und anderen europäischen Ländern an. Die renommierte “Washington Post” zitierte unlängst den Boss des amerikanischen Geheimdienstes CIA, Hayden, mit den Worten, dass Deutschland spätestens im Jahre 2020 nicht mehr regierbar sei. Der Werteverfall, die Islamisierung und der fehlende Integrationswille einiger Zuwanderer, die sich “rechtsfreie ethnisch weitgehend homogene Räume” selbst mit Waffengewalt erkämpfen würden, sowie viele andere deutsche Probleme werden sich nach dieser Studie in einem Bürgerkrieg entladen. Nun ist CIA-Chef Michael Hayden selbst an die Öffentlichkeit getreten – und warnt eindringlich vor den sich abzeichnenden Bürgerkriegen im Herzen Europas.
YouTube.com

 

 

23.03.2018

Afrika auf dem Weg: Zweite Phase der Migration hat begonnen

Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der 1,1 Milliarden Afrikaner auswandern wollen. Dabei sind nicht allein Not und Terror ein Antrieb, sondern oft Verwandte und Freunde, die schon in Europa sind.
Welt.de

 

 

23.03.2018

Dr. Gottfried Curios Antwort auf Seehofers Rede
YouTube.com      YouTube.com

 

 

23.03.2018

Essen: Guido Reils Kältebus für Obdachlose
Guido Reil / YouTube.com

 

 

23.03.2018

Deutsche Aggression gegen Russland:
Heiko Maas macht Russland für Skripal-Anschlag verantwortlich

Kaum im Amt, schon macht er alles kaputt
Journalistenwatch.com

 

 

23.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Straubing:

Drei Dunkelhäutige begrabschen 15-jähriges Mädchen

In Straubing wurde ein 15-jähriges Mädchen von drei dunkelhäutigen Männern verfolgt und sexuell attackiert. Während einer der Männer sie festhielt, griff ihr ein zweiter Mann an den Hintern. Der Dritte kommentierte die Situation.

Idowa.de

 

 

23.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Sigmaringen:

Zwei Gambier sollen Frau mehrfach vergewaltigt haben

In einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Sigmaringen sollen zwei Flüchtlinge aus Gambia eine sozialschwache Einheimische mehrfach vergewaltigt haben, nachdem sie die Frau in die Unterkunft gelockt haben.
Schwaebische.de

 

 

23.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Recklinghausen:

Dunkelhäutiger begrapscht 15-jähriges Mädchen auf Brücke

In Recklinghausen wurde ein 15-jähriges Mädchen von einem dunkelhäutigem Mann sexuell belästigt. Der Mann hielt das Mädchen fest,  bedrängte sie und berührte sie am Oberkörper. Eine zufällig vorbeikommende Radfahrerin verhinderte Schlimmeres. Derwesten.de

 

 

23.03.2018

Senioren-"Bereicherung" in Hamburg: Schutzsuchende überfallen 72-jährigen Senioren - vier Personen verletzt

Nach einem Raub an einem 72-Jährigen durch einen 20-jährigen Syrer und einem 31-jährigen Marokkaner am 22. März nahmen aufmerksame Zeugen die Verfolgung zweier Räuber auf, wobei die Syrer noch vier Personen verletzten. Durch das  Einschreiten konnten Polizeibeamte die beiden Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.
Aufgrund der aktuellen Politik ist davon auszugehen, dass die Täter wieder auf freien Fuß kommen, weil es sich um Gäste der Kanzlerin handelt.
Polizei Hamburg / Presseportal.de  

 

 

23.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Heilbronn:
"Schutzsuchender" belästigt penispräsentierend Passantin

In Heilbronn hat ein 19-jähriger aus Syrien stammender Staatenloser eine Frau belästigt, die im Bereich der Wertheimer Burg spazieren war. Die wehrhafte Frau schlug mit ihrer Handtasche nach ihm, woraufhin der "Bereicherer" sein Geschlechtsteil aus der Hose holte. Die resolute 36-Jährige trat ihm gegen den Oberschenkel, schrie und flüchtete. Aufgrund der Beschreibung wurde der Täter von der Polizei kurz danach in der Nähe des Tatortes angetroffen und und nachfolgend in die Obhut seiner ihn betreuenden Familie zu übergeben.

Polizeipräsidium Heilbronn / Presseportal.de



23.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 22. März 2018

Diverse "Bereicherungen"
Journalistenwatch.com

 

 

23.03.2018

Bombenstimmung in Thüringen: 
Sprengstofffund in der linken Szene – Landesregierung
wiegelt ab - Bombenbastler erhält Toleranzpreis

In der vergangenen Woche fand die Polizei im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt in der von der Bundesregierung geförderten und subventionierten linken Szene rund 100 Kilogramm Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff zur Verwendung für Terroranschläge gegen politische Gegner. Der Haupttäter soll der linksextremen "Antifa" zugehören. Er soll Sprecher des Bündnisses „Zivilcourage und Menschenrechte“ sein und vom Land Thüringen mit dem Preis „Denkbunt“ ausgezeichnet worden sein. Der Preis für das linke Engagement erhielt der Täter von Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linkspartei). Die Bürger fragen sich nun, warum jemand der Sprengstoff zum Bau von Bomben für Terroranschläge hortet, mit einem Demokratiepreis ausgezeichnet wird. Auch muss man sich fragen, wer den Sprengstoff finanziert hat und welche Verbindungen bestehen. Sind neben den sonstigen bisher verzeichneten Angriffen auf Oppositionelle bzw. AfD-Polkitiker (Körperverletzungen, Säureattacken, Schmierereien, Steinwürfe, Rufmord usw) nun auch Sprengstoffanschläge geplant?
Compact-Online.de

 

 

23.03.2018

Pistolen- und Messer-"Bereicherung" in Essen:
Überfall auf einen Kiosk mit Pistole und Messer
In Essen gab es am Dienstagabend einen Raubüberfall auf einen Kiosk auf der Berliner Straße. Die bewaffneten Männer hielten der Frau drohend ein Messer und eine Pistole vor. Die Polizei sucht jetzt mit Fotos und Video nach den Tätern. Einer der Täter war voll maskiert, der andere wird als sogenannter "Südländer" beschrieben.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

"Bereicherung" in Lippstadt:
4 maskierte bewaffnete "Südländer" überfallen Supermarkt
In Lippstadt haben
vier maskierte und bewaffnete Täter einen Supermarkt in der Quellenstraße überfallen und dabei Bargeld erbeutet.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Lübeck:
Messerstecherei - Mann durch Messerstich verletzt

Gefährliche Körperverletzung: Messerstechereien kommen im Merkel-Land immer mehr in Mode, auch in Lübeck: Dort wurde am Donnerstagabend (22. März 2018) bei einer Auseinandersetzung ein Mann durch einen Messerstich verletzt.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

Kulturelle Messer-"Bereicherung" und Sozialisationsprozess:
Nun greifen auch Deutsche bei Streit zum Messer
Der Sozialisationsprozess schreitet munter voran: Deutsche schauen sich die mittlerweile "normal" gewordenen alltäglichen Messer-Attacken, die bei Politikern als "Bereicherung" gelten von den sogenannten "Gästen der Kanzlerin" ab. Ein 71-jähriger Deutscher, hat gestern Abend in Hamburg seine Ehefrau mit einem Messer angegriffen. Die 72-Jährige wies eine Stichverletzung im Rückenbereich auf.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

Verkehrs-"Bereicherung" in Flensburg: Syrischer
Audi A6-Fahrer legt gefälschtes „Fantasiedokument“ vor

Bei der polizeilichen Kontrolle eines Audi A6, der unsicher im Straßenverkehr unterwegs war und damit den Verkehr gefährdete, legte der Fahrer - ein 27-jähriger syrischer "Flüchtling" - der Polizei eine deutsche Aufenthaltsgestattung und ein gefälschtes Führerschein-„Fantasiedokument“ vor. Den gefälschten internationalen Führerschein hatte er für 100,- Euro im Internet gekauft.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

Verkehrs-"Bereicherung" in Oberursel: Asylbewerber
unter Drogen und ohne Führerschein mit Auto unterwegs

In Oberursel hat die Polizei einen unter Drogen-Einfluss stehenden 20-jährigen Asylbewerber, der zudem nicht im Besitz eines Führerscheines ist, angehalten, weil sein Citroën auffallend langsam fuhr. Erst nach mehrmaliger Aufforderung stoppte der Asylbewerber sein Fahrzeug. Der Asylbewerber räumte ein, noch nicht im Besitz eines Führerscheines zu sein. Zudem wurden Betäubungsmittel bei ihm gefunden und es ergab sich der Verdacht, dass er das Fahrzeug unter dem Einfluss von Drogen führte.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

"Bereicherung" in Gießen: 26-jähriger Algerier
wird von fünf Eritreern geschlagen und getreten

In Gießen haben fünf Eritreer im Alter zwischen 18 und 27 Jahren
auf einen 26-jährigen Algerier eingeschlagen und eingetreten.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

"Bereicherung" in Mahlberg: Mann mit dunklem Teint
verübt Einbruch, während Bewohner auf Beerdigung sind

Die Polizei fahndet nach einem Unbekannten mit dunklem Teint und hagerer Statur, der am Dienstag während einer Beerdigung in ein Haus einbrach. Er durchwühlte das Inventar sämtlicher Räume und entwendete aufgefundenen Schmuck. Als der Unbekannte das Haus verließ, wurde ein Zeuge auf ihn aufmerksam.
Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

"Bereicherung": Verschleierte Muslima
jagt Vater von Patientin aus Krankenzimmer

Ein Vater wollte seine schwerkranke Tochter im Krankenhaus besuchen.
Doch die vollverschleierte muslimische Bettnachbarin jagte den verdutzten Vater unter großem Geschrei aus dem Zimmer. Das Krankenhaus forderte den Vater auf, den Willen der strenggläubigen Muslima zu respektieren.
Krone.at

 

 

23.03.2018

"Bereicherung": Islamischer Staat-Schütze erschießt
2 Menschen in einem Supermarkt und nimmt 8 Geiseln

Ein Islamist hat mit einer Waffe unter „Allahu Akbar“-Rufen (Gott ist groß) einen Supermarkt gestürmt, 2 Menschen erschossen und 8 Personen als Geisel genommen.
Einfach toll dieser Islam, der laut Kanzlerin Merkel unbedingt zu Deutschland gehört. 

Behördenstress.de

 

 

23.03.2018

"Bereicherung": „Allahu akbar“: Geiselnahme und Tote

In einem Supermarkt hat ein islamischer Terrorist unter „Allahu akbar“-Gebrüll um sich geschossen und Geiseln genommen. Bisher sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Zeitgleich ist in der Nähe ein Polizist durch Schüsse verletzt worden. Welt.de

 

 

23.03.2018

"Bereicherung": Einfach toll! Wieder ein Terrorakt

In einem Supermarkt kam es zu einem Terroranschlag durch einen islamistischen "Bereicherer". Ein schwer bewaffneter Islam-Anhänger stürmte in das Einkaufszentrum und brachte dort über 40 Kunden in seine Gewalt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo in unserer zivilisierten Gesellschaft ein wild gewordener Moslem glaubt, jemanden umbringen zu müssen. Die Kette des Wahnsinns reißt einfach nicht ab. Sie gehört laut Kanzlerin Merkel zu Deutschland. 

Journalistenwatch.com

 

 

23.03.2018

Terror in Frankreich und die Folgen für Deutschland

Anabel Schunke analysiert mit vielen "Ähms", weshalb wir in Deutschland
auf dem besten Wege sind, französische Verhältnisse zu schaffen.
Anabel Schunke / YouTube.com

 

 

22.03.2018

Auf dem Weg in die Diktatur:

Grundrechte werden ab 25.05.2018 weiter eingeschränkt

Still und heimlich schränkt das aktuelle Regime die Grundrechte weiter ein:
§ 89 - Bundeskriminalamtgesetz (BKAG) Artikel 1 G. v. 01.06.2017 BGBl. I S. 1354 (Nr. 33) sieht ab dem 25.05.2018 vor, dass die Grundrechte in der Bundesrepublik Deutschland eingeschränkt werden. Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt.

buzer.de/BKAG Bundeskriminalamtgesetz     YouTube.com

 

 

22.03.2018

Diktatur: Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung
(Artikel 13 GG) 
gilt ab 2018 für Selbstständige nicht mehr
YouTube.com 

 

 

22.03.2018

Messer-"Bereicherungen": Deutschland konkurriert
im Ranking
nun mit Drittweltländern 

Hurrah, wir werden bereichert, meinen insbesondere die Grünen. Was auch die anderen sogenannten "Kartellparteien" in ihrem naiven Wahn in Bezug auf ungebremste Masseneinwanderung durch kulturell rückschrittliche und nicht selten gewaltbereite männliche islamische Zuwanderer sehen, ist das Gleiche, wohin das Auge reicht. Das WEF - eine im Schweizer Kanton Genf ansässige Stiftung, hat ein Ranking erarbeitet, welches unter anderem die Sicherheit für Reisende vor Terror und Kriminalität bewertet. Demnach ist Deutschland bereits 2017 um genau 31 Plätze auf Rang 51 zurückgefallen. Es konkurriert jetzt mit Drittweltländern wie Gambia, der Mongolei und Tadshikistan. Zu einem Artikel von Wolfgang Prabel bei...
Journalistenwatch.com

 

 

22.03.2018

Deutsche Kindergeldzahlungen ins Ausland verzehnfacht
Die Kindergeldzahlungen von Deutschland an EU-Ausländer, deren Kinder nicht in Deutschland leben, haben sich seit 2010 fast verzehnfacht. Der Betrag stieg von 35,8 Millionen auf rund 343 Millionen Euro im vergangenen Jahr.
Welt.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung": Im Einsatz vermöbelt - Polizisten in NRW
sind krampferprobten Gewalttätern nicht mehr gewachsen

Offenbar sind Polizisten auf die neuen Zustände in NRW nicht vorbereitet. Konflikte und Gewalt stehen längst auf der Tagesordnung. Angriffe auf Ordnungshüter scheinen zur Normalität geworden zu sein. Die Verhältnisse auf den Straßen haben mittlerweile eine Dimension erreicht, die sich weder leugnen noch verharmlosen lässt. Es ist das Produkt von jahrzehntelangem Wegschauen und der Toleranz.

Politikstube.com

 

 

22.03.2018
Kulturelle "Bereicherung" und Islamisierung in Essen:

Ostermarkt heißt ab sofort Frühlingsmarkt

"Bereicherung" oder einfach nur linker Gesinnungs-Irrsinn?
Der Essener Ostermarkt wurde in Frühlingsmarkt umbenannt

Nrz.de

 

 

22.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Lüneburg:
Dunkelhäutige rammen Frau Messer in den Rücken

Für die aktuelle Politik, insbesondere der Grünen gilt es als "Bereicherung".
Für andere ist es eine brutale Tat: Zwei dunkelhäutige Männer haben eine Frau in Lüneburg angegriffen und ihr ein Messer in den Rücken gerammt. Als wäre das nicht schon genug, trümmern sie ihr noch mit einer Eisenstange auf den Kopf.
Hamburger Morgenpost / mopo.de

 

 

22.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Recklinghausen:
Mann mit dunkler Hautfarbe belästigt 15-Jährige sexuell

Gestern, gegen 22 Uhr, belästigte ein unbekannter Mann mit schwarzem Bart und dunkler Hautfarbe eine 15-jährige Hertenerin auf der Akkoallee. Die Jugendliche befand sich zu Fuß auf dem Weg von Herten nach Recklinghausen, als ihr in Höhe der Autobahnbrücke A43 der Mann entgegenkam. Dieser fasste die 15-Jährige am Arm, bedrängte sie und berührte sie unsittlich.

Behördenstress.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Flensburg:
Tötungsdelikt zum Nachteil der 17-jährigen Mireille

In Flensburg wurde ein 17-jähriges Mädchen durch Messerstiche getötet. 

Die Mordkommission bittet die Bevölkerung nun um Mithilfe
Behördenstress.de

 

 

22.03.2018
Heutiges Urteil im Mord- und Vergewaltigungsprozess
gegen Hussein Khavari aus Afghanistan wegen Mordes
an Maria Ladenburger in Freiburg

Ein das Land erschütternder Prozess ist zu Ende gegangen.
Das Urteil ist gesprochen. 25 Prozesstage waren nötig, in einem Fall menschlicher Abgründe, Lügen und Gewalt. Der Täter habe kein Unrechtsbewusstsein. 
Es ginge ihm nur um die reine Befriedigung seiner Triebe.

Epoch Times / YouTube.com

 

 

22.03.2018

Gutmenschen-Irrsinn im Merkel-Land:
Danksagung für den Mord eines Afghanen an Maria Ladenburger

Offenbar aus Dank für den Mord an ihrer Tochter und Schwester - so wirkt es - haben die Eltern und Schwestern der von einem Afghanen vergewaltigten und ermordeten Maria Ladenburger gemeinsam mit dem Verband der Freunde der Universität Freiburg e.V. eine Stiftung gegründet. Das klingt erst mal gut und logisch. Doch diese Stiftung hilft nicht etwa den Hinterbliebenen ermordeter oder vergewaltigter Menschen z.B. Frauen wie die Vergewaltigte und Ermordete, was irgendwie logisch und voller Aktualität gewesen wäre - sondern u.a. speziell ausländischen Studierenden bei der Integration in das universitäre Umfeld inklusive Entwicklungshilfe-Projekten. Die vielen weiteren Morde werden hingegen völlig ignoriert. Den Hinterbliebenen hilft niemand. Nähere Informationen bei...
Journalistenwatch.com
 

 

22.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Dortmund:
Syrischer Grapscher begeht nach Freilassung gleich nächste Tat
Ein 24-jähriger Syrer, der von der Polizei aufgegriffen wurde, weil er einer junge Frau in den Intimbereich gefasst hatte, beging unmittelbar nach seiner Entlassung gleich die nächste Belästigung einer jungen Frau auf die gleiche Art und Weise.
WAZ.de

 

 

22.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Dresden:
Jugendlicher begrapscht, tritt und schlägt 34-Jährige

Ein Jugendlicher mit „bräunlicher Haut“ trat in Dresden einer 34-jährigen Frau urplötzlich gegen die Beine und begrapschte sie an und küsste sie. Als die Frau lautstark um Hilfe schrie, schlug der Täter der Frau mit voller Wucht ins Gesicht. Tag24.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Jena:
Nach Diebstahl leistet Syrer (19) erheblichen Widerstand

Nach einem Diebstahl leistete ein junger Syrer erheblichen Widerstand.
Bei der Aufnahme der Anzeige zeigte sich der 19-Jährige äußerst aggressiv.
Einem Platzverweis widersetzte er sich aktiv, wobei er die Polizisten beleidigte, Drohgebärden zeigte und zu einem Schlag gegen die Beamten ausholte.
Behördenstress.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Köln: 26-Jähriger verweigert zwei Südländern eine Zigarette und wird deshalb zusammengeschlagen

Zwei bislang unbekannte, als „circa 20-25 Jahre alte Südländer“ Beschriebene haben am Dienstagmorgen einen Kölner (26) in Bocklemünd-Mengenich brutal niedergeschlagen. Weil der Kölner den Migranten eine Zigarette verweigerte und einfach weiterging, schlugen ihm die Unbekannten mit Fäusten ins Gesicht und traktierten ihn weiter, nachdem er bereits zu Boden gestürzt war. Dann versuchten die Angreifer, ihm sein Handy zu entreißen.

Behördenstress.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Flensburg: „Erlebnisorientierte Jugendliche verschiedener Nationalitäten“ marodieren in der Innenstadt

Flensburg, eine Stadt, in der wir gut und gerne leben: Die Polizei hat die Präsenz wegen marodierender „Jugendbanden“ erhöht

Opposition24.com

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Flensburg:
50 Personen aufgehetzt, Polizisten anzugreifen

In den vergangenen Wochen häufen sich Vorkommnisse mit Jugendlichen rund um den ZOB in Flensburg. Beteiligt sind Jugendliche unterschiedlicher Nationalitäten. Die Stimmung ist sehr aggressiv. Nach einem Einsatz in der Flensburger Innenstadt wird die Polizei ihre Präsenz in den kommenden Tagen deutlich verstärken.
Behördenstress.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung": Flüchtling verspricht nach Bluttat
"Schlachtung" weiterer Frauen
Michael-Mannheimer.net

 

 

22.03.2018

Kulturelle "Bereicherung in Gera:
Syrer köpft drei Schafe im Hausflur

Gera, Thüringen: Drei geköpfte Schafe in der Talstraße, überall Blut und die Stadtverwaltung hat Kenntnis davon. Gegen einen 21-jährigen tatverdächtigen Syrer wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.
Thueringer-Allgemeine.de

 

 

22.03.2018

Muslimischer Taxifahrer droht jüdischem Fahrgast:
„Ich schneide dir die Kehle durch!“

Ein Israeli, der seinen Bruder besuchen wollte, erlebte in einem Taxi die schrecklichsten Momente seines Lebens. Als seinem muslimischen Taxifahrer klar wurde, dass ein Jude in seinem Auto saß, drohte er, ihm die Kehle durchzuschneiden.
Journalistenwatch.com

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Cottbus: Messerstecher-Flüchtling darf bleiben

Ein 15-jähriger Flüchtling, der gemeinsam mit zwei Freunden in Cottbus ein Ehepaar angriff, weil diese ihm keinen „Respekt“ zollten, wurde eigentlich der Stadt verwiesen. Nun hat die Stadtverwaltung entschieden: Der Junge darf doch in Cottbus bleiben. Denn aus Sicht der aktuellen kranken Politik ist er vermutlich eine "Bereicherung".
Welt.de

 

 

22.03.2018

Terror-"Bereicherung" in Baden-Württemberg:
Algerischer IS-Unterstützer Samir K. festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat gestern aufgrund eines Haftbefehls den 32-jährigen IS-Terror-Unterstützer Samir K. durch Spezialkräfte der Bundespolizei festnehmen lassen. Neben der Wohnung des Migranten wurden sieben weitere Räumlichkeiten in Baden-Württemberg, Brandenburg, Hamburg und Niedersachsen durchsucht. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, die ausländische terroristische Vereinigung „Islamischer Staat“ (IS) in zehn Fällen unterstützt zu haben (§§ 129b, 129a StGB).

Politikstube.com

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Kassel: Türkisch sprechendes Trio
überfällt mit Teleskopschlagstock drei junge Männer

Drei bislang unbekannte Täter haben am Samstagabend auf dem Schulgelände der Brückenhofschule in Kassel drei junge Männer überfallen. Die Unbekannten, die sich mit schwarzen Masken und Tüchern maskiert hatten, drohten den Opfer mit einem Teleskopschlagstock und durchsuchten sie anschließend nach Wertsachen. Mit Bargeld, Smartphones und anderen Wertgegenständen flüchteten die Täter anschließend vom Tatort. Untereinander sprachen die Täter Türkisch.
Behördenstress.de

 

 

22.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Gießen:
V
ersuchtes Tötungsdelikt durch zwei Migranten - 
Phantombild-Fahndung 

In Gießen kam es in der Nähe einer Diskothek in der Schanzenstraße zu einem Messerangriff durch Norafrikaner bzw. Araber auf einen 20-Jährigen, der lebensbedrohlich verletzt wurde. Auch eine weitere Person wurde von den Messerstechern schwer verletzt. Die beiden Täter, gegen die ein Verfahren wegen versuchten Totschlages eingeleitet wurde, werden nun mittels Phantombild gesucht.

Die beide Täter hatten auf den 20-Jährigen, der die lebensbedrohlichen Verletzungen davontrug, zuerst eingeschlagen und dann mit einem Messer auf den am Boden Liegenden eingestochen. Auch auf einen Zeugen wurde eingestochen.
Behördenstress.de 

 

 

22.03.2018

Angelas Tagebuch vom 21. März 2018
Diverse Bereicherungen im Merkel-Staat

Journalistenwatch.com

 

 

22.03.2018

Messer-"Bereicherungen" an Schulen:
Verharmlosung von Messerstechereien -
Der galoppierende Verlust unserer Zivilisation

Der dramatische Vorfall in einer Grundschule erschüttert die Gemüter seit Tagen. Ein kleiner Junge stach seiner Lehrerin ein Messer in den Bauch. Die Frau musste operiert werden. Sie steht immer noch unter Schock. Jugendamt und Bürgermeister meinen jedoch: So richtig dramatisch sei das Ganze nicht. Die Polizei selbst spielt den Vorfall ebenfalls herunter. Die attackierte Frau sieht die Sache jedoch anders und beschreibt einen sehr wohl gezielten Angriff. Ihre Schilderung wird durch ein Foto von ihrer Verletzung Foto eindrucksvoll unterstützt. Hierbei handelt es sich eben nicht um eine oberflächliche Schnittwunde oder stärkeren Kratzer sondern um eine tiefe Stichwunde, die so nur entsteht, wenn ein Messer senkrecht in den Körper gerammt wird. Dazu muss ein Siebenjähriger schon Kraft aufwenden. Auch leidet die Lehrerin seitdem zusätzlich an der psychischen Misshandlung durch die Verantwortlichen öffentlichen Stellen: „Ich leide noch heute unter dem Angriff und finde es schlimm, dass das so verharmlost wird.“(Von Niki Vogt)
Journalistenwatch.com

 

 

22.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Nimburg: Nach Messerangriff auf Lehrerin in Nimburg darf Schüler auf andere Schule gehen

Wie verstrahlt ist unsere Politik? Nach dem Messerangriff eines Schülers auf seine Lehrerin wird der Täter einfach auf eine andere Schule geschickt und alles ist gut! Der Grüne Super-Ministerpräsident Kretschmann will Messerattacke des kleinen Jungen nicht so überbewerten. Es heißt immer wieder nur "Einzelfälle". Doch dass diese "Einzelfälle" immer mehr werden, hat die Politik nicht mehr im Blick!

Behördenstess.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Singen: Dunkelhäutiger zersticht Reifen
und hantiert mit Messer gegenüber Passanten herum

Ein etwa 20 bis 30 Jahre alter, dunkelhäutiger Mann hat am Dienstagmorgen die Reifen eines Fahrzeuges zerstochen und kurz danach einen Kaffeebecher in Richtung mehrerer Passanten geworfen. Dabei soll der Unbekannte auch ein Messer in der Hand gehalten haben. 
Behördenstress.de

 

 

22.03.2018

"Bereicherung" in Ludwigslust:
Iraner-Gruppe randaliert und beschädigt Autos

7 Iraner randalierten in Ludwigslust. Dabei wurden auch Gegenstände geworfen und dadurch mindestens ein geparkter PKW beschädigt. Ein 33-jähriger Zeuge, der sein Auto in Gefahr sah, begab sich auf die Straße, wobei die Situation eskalierte. Die Polizei musste die Iraner, die sich den polizeilichen Maßnahmen entziehen wollten, zu Boden bringen und fesseln. Beide leisteten Widerstand. Es wurden Anzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung gegen den Zeugen, wegen Sachbeschädigung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Vor Ort waren drei Streifenwagen und der Kriminaldauerdienst.

Behördenstress.de


22.03.2018

Kulturelle "Bereicherung" in Bayern:
Zwei Frauen, 13 Kinder: Mehrfach-Ehe darf fortgesetzt werden

Polygamie ist in Deutschland verboten. Im Merkel-Staat gilt dies aber nur für Deutsche, die sich im Gegensatz zu den "Gästen der Kanzlerin" an Gesetze halten müssen. Tatsächlich ist die Vielehe längst nach Deutschland eingewandert. Im Landkreis Neumarkt hatten es die Behörden zum Beispiel mit einem irakischen Flüchtling mit zwei Frauen und insgesamt 13 Kindern zu tun.
Nordbayern.de

 

 

22.03.2018

Für die Gäste der Kanzlerin nur das Beste:
Luxus-Villa für „minderjährige Flüchtlinge“: 1,6 Millionen-Fiasko

In Bemerode kaufte die Stadtverwaltung eine Luxus-Villa für minderjährige Flüchtlinge und zahlte dafür nach BILD-Informationen 1,6 Mio. Euro. 
Politikstube.com

 

22.03.2018

Imad Karim: Merkel und das Unrecht

In ihrer vierten Antritts-Regierungserklärung verteidigte Angela Merkel eine Migrations-Politik, die der TV-Journalist und Autor Imrad Karim scharf kritisiert.

Geolitico.de

 

 

22.03.2018

„Rechtsbruch als Dauerzustand, und kein Ende abzusehen“

Die Masseneinwanderung geht ungebremst weiter. Eine Obergrenze gibt es nicht. Allein der Zufall und die Wetterverhältnisse entscheiden über die Zahl der Neuankömmlinge. Das Oberlandesgericht Koblenz stellt fest: Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist außer Kraft gesetzt und auch die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt. Rechtsbruch als Dauerzustand, und kein Ende abzusehen. Weder im Wahlkampf noch im Koalitionsvertrag noch in der Regierungserklärung spielen Attentäter, Messermorde und Vergewaltigungen eine Rolle, auch nicht die Tatsache, dass die Kriminalitätsrate unter Migranten erheblich höher ist als unter Einheimischen, auch nicht die aberwitzigen Kosten der illegalen Zuwanderung in Höhe von 50 Milliarden Euro jährlich, die das Institut der deutschen Wirtschaft berechnet hat. Die kommen gar nicht vor. In dem Land, in dem wir laut unserer Bunderskanzlerin "gut und gerne leben", bekommt ein Syrer mit zwei Ehefrauen und sechs Kindern in Pinneberg ein ganzes Haus und üppige Sozialleistungen geschenkt, während immer mehr Deutsche obdachlos werden, immer mehr Rentner verarmt sind und ihr Essen von Lebensmitteltafeln holen müssen. Wenn das dann nicht zusammengeht, müssen sich die freiwilligen Helfer der Tafeln auch noch beschimpfen lassen – wie kürzlich in Essen. Die Gesellschaft zerfällt. No-go-Areas entstehen und weiten sich aus. Niemand in Europa will die Folgen dieser Politik tragen. Zu Recht sagen die Polen, Ungarn, Slowaken, Tschechen: "Wenn Frau Merkel Menschen nach Deutschland holt, geht uns das nichts an. Wir haben die Einladung nicht ausgesprochen." Das Selbstbestimmungsrecht eines Volkes umfasst das Recht, zu bestimmen, mit wem man zusammenleben will und wen man in seine Gemeinschaft aufnimmt. Es gibt keine Pflicht zu Vielfalt und Buntheit. Es gibt auch keine Pflicht, den Staatsraum mit fremden Menschen zu teilen. Die Fehler dieser Politik werden anderen aufgebürdet, sie spalten Europa. Deutschen Interessen dient das schon lange nicht mehr.

Journalistenwatch.com

 

 

22.03.2018

Kulturelle "Bereicherung" in Rheinfelden:
Bei Zuwanderer-Schlägerei wird einer schwer am Kopf verletzt

Gefährliche Körperverletzung: Am Dienstagvormittag mussten Polizei und Rettungsdienst zum Asylbewerberheim in Rheinfelden ausrücken. Anlass war eine Schlägerei unter zwei Bewohnern, bei der ein Beteiligter erheblich verletzt wurde. Ein 23-Jähriger musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei nahm den 25-jährigen Beschuldigten vorläufig fest.
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Köln: Sogenannte "Südländer"
schlagen Passanten brutal zusammen

Zwei bislang unbekannte, als „circa 20-25 Jahre alte Südländer" Beschriebene haben am 20. März einen 26-jährigen Kölner in Bocklemünd-Mengenich brutal niedergeschlagen, weil er den Migranten keine Zigarette geben wollte. Die "Bereicherer" schlugen dem Kölner mit Fäusten ins Gesicht und traktierten ihn weiter, nachdem er bereits zu Boden gestürzt war. Dann versuchten die Angreifer, ihm sein Handy zu entreißen. Als die unbekannte Fußgängerin sich der Haltestelle näherte, flüchteten die Räuber und ließen ihr schwerverletztes Opfer liegen.
Polizeipräsidium Köln / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Urbach:
Afghane legt Feuer in Asylheim – 150.000 Euro  Schaden

Ein Asylbewerberwohnheim in Urbach stand in Flammen, da ein 22-jähriger afghanischer Kanzlerinnen-Gast vorsätzlich einen Brand gelegt hat. Der Schaden, für den der deutsche Steuerzahler aufzukommen hat, beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf circa 150.000 Euro.
Polizeipräsidium Aalen / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Lippstadt:

Südländer-Quartett überfällt Supermarkt
Am 20. März haben 4 maskierte und bewaffnete Täter mit südländischem Erscheinungsbild einen Supermarkt überfallen und dabei Bargeld erbeutet. Kreispolizeibehörde Soest / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Sondershausen:
Syrer schlägt auf Kunden eines Einkaufsmarktes ein

Ein 20-jähriger Syrer hat in einem Einkaufsmarkt in Sondershausen gegen den Einkaufswagen eines Kunden getreten. Als dieser fragte was das solle, schlug der 20-jährige Syrer unvermittelt zu. Ein weiterer Kunde (21) verfolgte den 20-Jährigen, um ihn zur Rede zu stellen. Der aggressive Syrer schlug nun auf den 21-Jährigen mehrfach ein und drückte ihn auf den Boden. Erst nachdem er auf den am Boden liegenden jungen Mann weiter eingetreten hatte, lief er davon. Der 21-jährige Mann (deutsch) und ein weiterer Kunde (27, spanisch) wurden durch den "Schutzsuchenden" verletzt.
Landespolizeiinspektion Nordhausen / Presseportal.de

21.03.2018

Angriff von linksradikaler Schlägertrupps:
„Merkel muss weg“-Demonstrant in Hamburg schwer verletzt

Das Merkel-System duldet keine Kritik an der "Führerin": Trotzdem hat die Polizei einen Zeugenaufruf nach zwei unbekannten Tätern gestartet. Die mutmaßlich Linksradikalen hatten am Montag nach der „Merkel muss weg“ – Demonstration einen 37-Jährigen Teilnehmer krankenhausreif geschlagen. Der Mann liegt mit schwersten Kopfverletzungen im Krankenhaus. Der 37-jährige Merkel-Gegner wurde mehrmals am Hinterkopf getroffen und sank daraufhin zu Boden. Als Passanten versuchten, die linksextremistischen Täter von ihrem brutalen Treiben abzubringen, wurden sie bedroht. Einer der beiden trat dem Merkel-Gegner mit so viel Wucht ins Gesicht, dass dieser nach hinten fiel und bewusstlos liegen blieb. 

Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018

Gesinnungsdiktatur:
„Merkel muss weg!“-Demonstrant bewusstlos geprügelt

In Hamburg gab es am Montagabend eine brutale Attacke: Ein Teilnehmer der „Merkel muss weg!“-Demo wurde auf dem Weg nach Hause von zwei Unbekannten angegriffen und bewusstlos getreten. Er erlitt schwere Kopfverletzungen.
Hamburger Morgenpost / Mopo.de

 

 

21.03.2018

Kulturelle "Bereicherung": Wie man 3-jährige Kinder 
zum Messerstecher ausgebildet (Video-Report)

Die Grünen: "Wir werden bereichert!". Die SPD: "Wertvoller als Gold!"
Auf einem Video sieht man wie ein 3-jähriger Junge zum Messerstecher ausbildet wird. Die Familie findet das gut und feuert die Beteiligten bei dem Training noch an.

Behördenstress.de

 

21.03.2018

Messer-"Bereicherung": "Kann ja mal passieren"  - 
Grüne wollen Messerattacke auf Lehrerin nicht überbewerten

Baden-Württemberg: Nach dem Messerangriff eines Schülers auf seine Lehrerin hat sich nun auch der grüne Landesvater Winfried Kretschmann zu Wort gemeldet.
Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018
Messer-"Bereicherung" in Lüneburg: Afrikaner rammt
einem Mann Messer in den Rücken - Fotofahndung

In Lüneburg wurde eine 57-jährige Frau von zwei unbekannten Männern von hinten angegriffen, wobei ihr ein Afrikaner ein Messer in den Rücken stach und ihr mit einer Eisenstange auf den Kopf schlug. Die Polizei (Polizeiinspektion Lüneburg) sucht die Täter nun mit einem Phantombild.
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

Messer-"Bereicherung" in München:
Südländer schlitzt 22-jährigem Deutschen den Hals auf

Ein dunkelhäutiger, „südländisch“ aussehender Mann schlitzte einem 22-jährigen Deutschen mit einem Messer den Hals und das Gesicht bis zum Ohr auf.
tz.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Thüringen:
Marokkaner greift Zugbegleiterin an und dringt in Lok ein

Ein 20-jähriger Marokkaner schlug auf einen Fahrgast ein und verschaffte sich gewaltsam Zugang zum Führerstand des Triebwagens. Er beleidigte und bedrohte Zugbegleiterin und Zugführer, spuckte sie an und drohte ihnen mit dem IS. Ostthüringer Zeitung / m.otz.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Soest:
Busfahrer wird von Marokkaner krankenhausreif geschlagen

Ein 62-jähriger Busfahrer, der zwei Migranten wegen ihres Verhaltens völlig korrekt den Zustieg zu seinem Linienbus verweigerte, wurde von einem 37-jährigen Marokkaner so brutal angegriffen, dass er im Krankenhaus landete.
Rundblick-Unna.de

 

 

21.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 20. März 2018

Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018

Sex- und Gewalt-"Bereicherung" in Gera: Migranten
belästigen Mädchen in Straßenbahn
und verletzen Helfer

Zwei Jugendliche mit scheinbar ausländischer Herkunft haben ein Mädchen in der Straßenbahn belästigt. Als ein Fahrgast Hilfe leisten wollte, wurde er von den beiden Jugendlichen weggedrängt, von einem der beiden tätlich angegriffen und verletzt. 
Politikstube.com

 

 

21.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Olsberg:
Südländer greift 14-jähriger Joggerin in die Hose

Wieder ein Übergriff auf eine junge Joggerin. Am hellichten Tag wurde eine 14-jährige Joggerin von einem „südländisch“ aussehenden Mann von hinten angegriffen. Der Täter fasste ihr an die Brust und in die Hose.
Derwesten.de

 

 

21.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Bad Nauheim: Dunkelhäutiger Mann schlägt im Park eine Passantin nieder und vergewaltigt sie   

Auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle durch den Kurpark in Bad Nauheim wurde eine Frau von hinten niedergeschlagen und vergewaltigt.
Polizei Wetterau-Friedberg / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Recklinghausen: Mann mit „dunklem Teint“ präsentiert 58-Jähriger onanierend seinen Penis

Vor einem Wohnhaus auf der Heisterkampstraße hat ein unbekannter Mann mit Akzent und dunklem Teint - wie es immer heißt - am 19. März, gegen 21.10 Uhr eine Frau belästigt, die Müll nach draußen bringen wollte. Der sogenannte "Bereicherer" holte vor der Frau sein Geschlechtsteil heraus und spielte daran herum. Polizeipräsidium Recklinghausen / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Mayen: Mehrere dunkelhäutige Männer schlagen Mann brutal zusammen - nicht unerheblich verletzt

In der Marktstraße in Mayen wurde ein Mann aus Kirchwald von mehreren dunkelhäutigen Männern zusammengeschlagen und nicht unerheblich verletzt
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Mayen:
Dunkelhäutige prügeln Mann ins Krankenhaus
Opposition24.com

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Ludwigshafen:
Albaner schießt auf 23-Jährigen und verletzt ihn schwer

In Ludwigshafen schoss ein Albaner mit einer Schusswaffe auf einen 23-Jährigen in der Goethestraße, wobei er gleich mehrere Schüsse auf sein Opfer abfeuerte.
Der 23-Jährige wurde schwer verletzt. Die Polizei (Polizeipräsidium Rheinpfalz) fahndet mit einem Großaufgebot nach dem Verdächtigen.
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

Kulturelle "Bereicherung" in Flensburg: 50 Jugendliche verschiedener Nationalitäten prügeln sich stundenlang

Zwei Stunden dauerte ein Polizeieinsatz in Flensburg, bei dem die Beamten über 50 aggressive Jugendliche verschiedener Nationalitäten in Schach halten mussten. Welt.de

 

 

21.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Waren: 
Schüler bedroht Mitschüler mit Messer

Am 20.03.2018 kam es gegen 11:50 Uhr in Waren zu einer Bedrohung eines Schülers mit einem Springmesser. Der Täter wurde von der Polizei gestellt, aufgrund der aktuellen Politik von der Polizei aber wieder entlassen.
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

Kulturelle "Bereicherung": Wie man 3-jährige Kinder
zum Messerstecher ausgebildet (Video-Report)

Auf dem Video sieht man wie ein 3-jähriger Junge zum Messerstecher ausbildet wird. Die Familie findet das gut und feuert die Beteiligten bei dem Training noch an.
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Langen:
82-Jähriger von Ausländern überfallen und gefesselt

Zwei Einbrecher überfielen einen 82-jährigen Rentner in seinem Haus
Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Bad Schönborn: Versuchter Mord, schwerer Raub - Rumänen schlagen 88-Jährigen nieder und verletzen ihn

Zwei Rumänen sind in das Haus eines 88-Jährigen in Bad Schönborn eingebrochen, schlugen den Hausbesitzer nieder und fügtem ihm schwere Verletzungen zu. Polizeipräsidium Karlsruhe / Presseportal.de

 


21.03.2018

"Bereicherung" in Kiel: Polizeibekannter Tunesier stiehlt Geld aus Wohnung und kommt am nächsten Tag wieder frei  

Ein 28-jähriger Tunesier drang in eine Wohnung ein und entwendete eine Geldbörse, während die Mieterin und ihr Partner anwesend waren. Der Tunesier wurde festgenommen, kam aber wie bei der aktuellen Politik üblich wieder auf freien Fuß.
Polizeidirektion Kiel / Presseportal.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Cottbus durch Messerangriff auf Ehepaar 
Messerstecher aus Syrien darf in Deutschland bleiben
Wie jetzt im Focus bekannt wurde, darf der syrische Messerstecher, der in Cottbus ein Ehepaar attackierte, in Deutschland bleiben. Er bekommt einen Integrationskurs teil. Der Messerangriff bleibt den syrischen Flüchtling ohne Folgen.
Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

"Bereicherung" in Ulm: Gambischer Drogendealer
wirft Drogen aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft

Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Sömmerda / Thüringen:
Polizeikontrolle - Mann leistet Widerstand

Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstand und Körperverletzung: Durch Losreißen, Ringen und wildes Umhertreten versuchte sich der Drogendealer der Polizeikontrolle zu entziehen und verletzte die Beamten. Nachfolgend wurde er - wie es bei der aktuellen Politik üblich ist - wieder entlassen. 

Behördenstress.de

 

 

21.03.2018

Die „Erklärung 2018“ – ein wichtiges Widerstandssignal

Seit einigen Tagen macht eine Unterschriftensammlung Furore, die davon zeugt, dass bekannte Autoren, Publizisten und Kulturschaffende wie auch hochqualifizierte Wissenschaftler und Akademiker sich offen gegen die verhängnisvolle Politik von Bundeskanzlerin Merkel und dem Parteienkartell stellen. Und mit jedem neuen Namen, der auf der Liste hinzukommt, wird deutlicher: Geist und Gewissen sind in Deutschland keineswegs total vermerkelt. Zugleich ist dies eine Kampfansage an die selbsternannten Kontrolleure der sogenannten „politischen Korrektheit“ im Medien- und Kulturbetrieb. Unter den inzwischen fast 300 weiteren Unterzeichnern sind Professoren, Ärzte, Wissenschaftler, Theologen, Musiker, Bildende Künstler, Blogger und andere Schreibende. Diese Liste bildet schon jetzt ein beeindruckendes Panorama widerständigen deutschen Geistes ab.
Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018

CSU findet jetzt sogar: „Der Islam gehört nicht zu Europa“

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt und CSU-Vize Manfred Weber setzten kurz vor ihrem Besuch beim ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban auf Horst Seehofers Islam-Aussage noch eins oben drauf: „Der Islam gehört auch nicht zu Europa“, lassen die beiden wissen. „Der Islam gehört egal in welcher Form nicht zu Deutschland“, so Alexander Dobrindt am Dienstag in Berlin. Dies sehe laut Umfragen auch der überwiegende Teil der Bevölkerung so.
Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018

Wegen Kritik am Islam - Von Facebook gesperrt

Michael Hesemann, deutscher Kirchenhistoriker und Autor, wurde wegen eines islamkritischen Beitrags für 30 Tage auf Facebook gesperrt. Hesemann wehrt sich und bittet Facebook darum, sich weiterhin auf den Boden der deutschen Verfassung zu stellen und eine Zensur zu unterlassen. Dazu schrieb er einen offenen Brief, in dem er sich auf das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und das darin garantierte Recht auf freie Meinungsäußerung beruft. 
Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018

Regime der Naivität, der Dummheit und Arroganz:
Armlänge Abstand 2.0 - 
Innenminister empfiehlt,
Messerstecher einfach nicht so nah an sich heranzulassen

Ein neuer Knaller kommt zum Zwecke des Ausdrucks Naivität, Dummheit und Arroganz aus dem führenden Messerland NRW. Nach Henriette Rekers legendärer weltfremder Empfehlung einer Armlänge Abstand gegen migrantische Massenvergewaltiger, empfiehlt aufgrund der bedrohlich steigenden Anzahl migrantischer Messer-Attacken nun NRW-Innenminister Herbert Reul den Bürgern, Messerstecher einfach nicht so nah an sich heran zu lassen. Einfach innovativ und klasse! Weltoffen oder weltfremd? Und wieder stellt sich die Frage: Von welchen arroganten Naivlingen werden wir eigentlich regiert?
Zum Video mit einer Dauer von 0:24 Min

Politikversagen.net

 

 

21.03.2018

Messerattacken im Merkel-Willkommens-Staat verhindern
Die Lösung der Regierung: Einfach zuhause bleiben!

Unsere Willkommenskultur lassen wir uns doch nicht kaputtmachen, nur weil hier und da mal einer abgestochen wird. „Man muss nicht unbedingt Menschen nah an sich ranlassen,“ empfiehlt der NRW-Innenminister als Schutz vor Messerattacken. "Ja, die Messerattacke, in manchen Gegenden dieser Welt eine äußerst beliebte Form gesellschaftlichen Umgangs, gehört auch zu Deutschland – nicht zufällig kommen hunderttausende Menschen, die uns seit 2015 geschenkt wurden, aus eben solchen Ländern. Dieses Land verändert sich gerade drastisch, da hat Katrin Göring-Eckardt schon recht, nur will sich einfach nicht jeder darauf freuen. Wer Messerattacken jedoch ablehnt, macht sich verdächtig, AfD- oder gar Pegida-Positionen zu vertreten, damit das mal klar ist." Von Claudio Casula. 

Achse des Guten / achgut.com

 

 

21.03.2018

Bayerns Regierung will Kinder ins offene Messer rennen lassen:
Statt Polizisten sollen nun Schüler S-Bahnen sicherer machen

Naivität und Irrsinn nehmen weiter zu: Nun werden Schüler zum Freiwild erklärt. In dem Programm „Überzeugen statt petzen“ sollen Schüler der achten Jahrgangsstufe sanftmütig-kommunikativ gegen brutale Messerstecher und andere radikale Gewalttäter bzw. "Bereicherer" vorgehen.
Journalistenwatch.com

 

 

21.03.2018
Das naive System des Irrsinns: Schüler sollen S-Bahnen künftig sicherer gegen Gewaltverbrecher machen machen

Gegen Messerstecher und andere Gewaltverbrecher in S-Bahnen sollen zukünftig Jugendliche "Schülerbegleiter" eingesetzt werden, die auf Fehlverhalten hinweisen und bei Konfliktsituationen einschreiten sollen. Am Dienstag wurden 30 Schüler durch Innenminister Joachim Herrmann ausgezeichnet.
Abendzeitung-München.de

 

 

21.03.2018

Messer-Bericht Spezial:
Mainstream gibt Zahl der Messerattacken bekannt. Politik ratlos!

Quasir Alternative Fakten / YouTube.com

 

 

21.03.2018

Leonard Fregin: Kuriositäten aus Buntland
Tolle Anti-Messer-Tipps, Genitalverstümmlung und mehr

Leonard Fregin / YouTube.com

 

 

21.03.2018
Deutschland als Schlachtfeld fremder Völker
Leonard Fregin: "Der deutsche Steuerzahler wird unnötig beansprucht, wenn die Konflikte fremder Völker in Deutschland ausgetragen werden. Deutschland soll nicht länger Schlachtfeld für Türken und Kurden sein!

Leonard Fregin / YouTube.com

 

 
21.03.2018

Job-Berater in großer Angst Migranten-Gewalt

Ein interner Revisionsbericht, der es in sich hat und nun an die Öffentlichkeit gelangte, wird sogleich relativiert, da Probleme mit Migranten unter den Teppich gekehrt werden sollen. Während die Angst der Mitarbeiter vor gewissen „Kundenkreisen“ – die mit Drohungen nicht sparsam umgehen – sich immer mehr verbreitet, wird das Gebaren dieser Gruppen geleugnet
Politikstube.com 

 

 

21.03.2018

Bunderegierung gratuliert nicht zu Putins Wahlsieg

Politikstube.com

 

21.03.2018

Eva Herman über Merkels Amtseid
Im September 2015 brach Angela Merkel vor aller Augen das Grundgesetz und öffnete – ohne jede Rechtsgrundlage- die Grenzen Deutschlands. Seitdem strömen Millionen Migranten bedingungslos ins Land. Im Zuge dieser bedingungslosen Einwanderungspolitik verändert sich Deutschland rasant. Eva Herman über die historisch bedeutsamen Vorgänge in Deutschland unter Bundeskanzlerin Merkel.
Politikstube.com

 

 

20.03.2018

"Merkel muss weg"-Demo in Hamburg 
Der Zulauf ist ungebrochen

YouTube.com

 

 

20.03.2018

Matusseks Rede auf „Merkel muss weg!“-Demo in Hamburg
Philosophy Workout 2 / YouTube.com

 

 

20.03.2018

Gesinnungsdiktatur: Linke Faschisten verprügeln
„Merkel-muss-weg“- Demo-Teilnehmer - 
Opfer schwer verletzt

Früher gab es in Deutschland Demokratie, doch gegen die totalitäre "Führerin" Merkel zu sein, ist mittlerweile gefährlich. Staatsfinanzierte Linksradikale sorgen für die Aufrechterhaltung der neuen Gesinnungsdiktatur und das weitere Walten und schalten ihrer "Führerin". Sie sind eine Art neue SA, die für die Führung Demonstrationen von Merkel-Gegnern blockiert und Attentate und Anschläge verübt. Hier eine aktuelle Tat, die sich nach der letzten "Merkel muss weg!"-Demo in Hamburg am Montagereignete: Am 19.03.2018 wurde um 20:00 Uhr in Hamburg-Neustadt am U-Bahnhof Stephansplatz ein 37-jähriger Teilnehmer der „Merkel muss weg!“-Versammlung von Linksradikalen angegriffen und schwer verletzt. Die Täter haben so lange auf den Hinterkopf des Opfers eingeschlagen, bis der Geschädigte zu Boden ging. Einer der Täter trat dem Geschädigten ins Gesicht, so dass dieser nach hinten fiel und bewusstlos liegen blieb. Es soll dann zu einem weiteren Tritt gegen den Bewusstlosen gekommen sein, bevor die Täter die Flucht ergriffen. Das Opfer erlitt eine schwere Kopfverletzung, wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und stationär aufgenommen.
Zur Erinnerung: Bei der letzten "Merkel muss weg!"-Demo in Hamburg wurde ein Rentner attackiert, als er mit einer Deutschlandfahne in der Hand auf dem Weg zur Demo war. Nähere Infos bei:
Politikstube.com
  

 

20.03.2018

Wegen Drangsalierung der Kinder:
Deutsche Familie will Asyl in Russland

Immer mehr Deutsche wandern aus Deutschland aus, weil sie mit der Politik in Deutschland unzufrieden sind. Sie haben Angst vor den unangenehmen Folgen der radikalen Masseneinwanderung und vor der sich immer stärker etablierenden linken Gesinnungsdiktatur. Zwar nicht in deutschen, aber in russischen Medien sorgt der Fall eines deutschen Ex-Bundeswehroffiziers und seiner Frau für Schlagzeilen, der jetzt in Russland politisches Asyl ersucht hatDie Familie aus Alsfeld ist aus Deutschland geflohen, weil ihre Kinder systematisch brutal drangsaliert worden sind. Wie "Zuerst" berichtet, bezeichnen russische Medien den Asylantragsteller Markus Bergfeld inzwischen als „deutschen Snowden"
Zuerst.de

 

 

20.03.2018

"Bereicherung": Flüchtlinge greifen Polizisten massiv an
Massive Tumulte. Die Gewalt eskaliert. Ca. 50 junge Männer - vorwiegend aus Gambia - greifen die Polizei an. Aggressiver Widerstand. Das Ausmaß der Gewalt ist beispiellos - Interview mit Rainer Wendt, Vorsitzender der Polizeigewerkschaft

Sat1 / YouTube

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Arnsberg:
"Schutzsuchende" attackieren Passanten – Polizist verletzt  

Eine Gruppe von sechs Tätern attackierte zwei Männer an einer Haltestelle, griff danach die nach ihnen fahndenden Beamten an, wodurch einem Beamten eine Kopfverletzungen zugefügt wurde.
Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis / Presseportal.de

 

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Bad Nauheim:
Migrant schlägt Passantin nieder und vergewaltigt sie   

Im Kurpark von Bad Nauheim wurde eine 59-jährige Frau auf dem Weg zur Arbeit  von einem dunkelhäutigen Mann von hinten niedergeschlagen und vergewaltigt. Polizei Wetterau-Friedberg / Presseportal.de

 

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Mainz: 
Migrant greift Passantin unvermittelt in den Schritt

In Mainz wurde eine Frau von einem Mann mit südeuropäischem bis nordafrikanischen Aussehen sexuell belästigt. Der Täter griff ihr mit der Hand in ihren Schritt. Polizeipräsidium Mainz / Presseportal.de

 

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Dortmund: 
Syrer greift gleich zwei Frauen in den Schritt 

In Dortmund hat ein 24.jähriger Syrer eine 22-jährige Frau aus Rüsselsheim im Dortmunder Hauptbahnhof sexuell belästigt, indem er ihr in den Intimbereich fasste. Die Polizei nahm den Vorfall auf. Kurze Zeit später belästigte er in einem Schnellrestaurant direkt neben der Polizeiwache erneut in gleicher Art und Weise eine 24-jährige Dortmunderin und flüchtete.
Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / Presseportal.de

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart:
Bissiger, illegaler Algerier greift Frau in den Schritt

In Stuttgart hat ein 29 Jahre alter Algerier eine 40 Jahre alte Frau in einer Gaststätte sexuell belästigt, indem er der Frau unter den Rock und in den Schritt fasste. Bei seiner Festnahme biss der Algerier mehrfach die eingesetzten Beamten. 
Polizeipräsidium Stuttgart / Presseportal.de

 

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherung"in Hamm:

Migrant belästigt jungen Mann in Bahnhof sexuell

Ein 17-Jähriger aus Drensteinfurt wurde im Hauptbahnhof von einem Unbekannten mit südländischem Äußeren mit Akzent sexuell belästigt.
Polizei Hamm / Presseportal.de

 

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Karlsruhe-Durlach:
Exhibitionist belästigt Frauen

Als 2 Frauen an der Bushaltestelle Schlossplatz warteten, um mit dem Bus in Richtung Karlsruhe zu fahren, näherte sich plötzlich ein Mann, der ihnen sein erigiertes Geschlechtsteil zeigte und daran manipulierte. Als die Frauen flüchteten folgte ihnen der Unbekannte. Sogar als die Geschädigten in den einfahrenden Bus eingestiegen waren, folgte er dem Bus, wobei er seine onanierenden Handlungen vor dem Busfenster fortsetzte, als der Bus einige Zeit an der Endhaltestelle Durlach stand.
Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

Erinnerung an die vielen "Bereicherungen"

"Wir sind die Töchter Europas. Wir erinnern euch an jede Vergewaltigung! Wir wehren uns!" Video von der Widerstands-Initiative 120 Dezibel. Für Frauen von Frauen
Stopp Schlafschaf / YouTube.com

 

 

20.03.2018

Messer-"Bereicherung" in München: Sogenannter „Südländer“
mit dunkler Haut
 schlitzt 22-Jährigem den Hals auf

München – Ein bisher Unbekannter, der als "südländische Erscheinung mit dunklerer Haut" beschrieben wird, hat in der Nacht zum Sonntag am Hauptbahnhof einen 22-Jährigen mit einem Messer den Hals aufgeschlitzt. Die Schnittverletzung zieht sich vom Hals bis zu den Ohren, worauf der Verletzte einen kompletten Blackout bekam.

Die Bundespolizeiinspektion München bittet um Zeugenhinweise. 
Politikstube.com

 

 

20.03.2018

Messer-"Bereicherung": Mord an Tochter und Enkelsohn
Mutter: „Ich möchte nur noch schreien und anklagen!“

Eine Mutter verlor ihre Tochter und ihren Enkelsohn. Beide wurden erstochen.

"Wir nehmen Ermordete in unserer Gesellschaft hin, verursacht von ethnisch-kulturellen Personen, die uns fremd sind und bleiben. Wir Gutgläubigen, mit unserer an Toleranz und Mitmenschlichkeit appellierenden Denkweise, warten ab, bis etwas passiert. Selbst dann wollen wir es nicht wahrhaben, wollen unser Denken nicht ändern, verteidigen unsere Ideale einer Multi-Kulti-Gesellschaft. Ich höre „Einzelfall“, „Pech gehabt“, „Hätte sich ja nicht auf den Mann einlassen müssen“ oder eben nur „eine Beziehungstat“. Wie wunderbar distanziert das doch ist. Weghören und Wegschauen zum eigenen Schutz? Muss man erst jedem ein ähnliches Schicksal wünschen, damit jeder weiß, was so etwas bedeutet?

Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Waldenburg:
Iraker schlägt Frau mit Regenschirm ins Gesicht

In einem Zug auf der Fahrt von Schwäbisch Hall nach Öhringen schlug ein Iraker einer 42-jährigen Frau einen zusammengeklappten Regenschirm dreimal ins Gesicht, wodurch sie eine Risswunde erlitt. Unbeteiligte Reisende verhinderten weitere Übergriffe auf die Frau. Von den alarmierten Rettungskräften wurde die Frau in ein Krankenhaus eingeliefert.

Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Flensburg: Ein Kessel Buntes 
50 „Jugendliche“ verabreden sich zum Schlagabtausch in der Flensburger Innenstadt und begehen Körperverletzungsdelikte. Deutschland soll sich nachhaltig verändern. Daher weht ein Wind von bunter Folklore auch durch Flensburg, teils stürmisch, teils aggressiv. Die Ordnungshüter sind bemüht, dass die massiven Böen sich nicht zu einem Orkan entwickeln. Möglichst bunt soll Deutschland umgestaltet werden, hierfür sind unbedingt Staatsministerin Özoguz´ Ausführungen zu beachten, dass das  Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden muss. Diese Anleitung nehmen sich „Jugendliche“ unterschiedlicher Nationalitäten in Flensburg zu Herzen und setzen Theorie in Praxis um und schaffen Fakten nach dem Motto: und täglich grüßt das Murmeltier bzw. der sogenannte "Einzelfall".
Politikstube.com 

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Krefeld-Oppum:
Migranten
überfallen Kiosk mit vorgehaltener Waffe

Gestern Abend haben zwei staatenlose junge Männer
einen Kiosk in Krefeld-Oppum überfallen.
Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Dortmund: Fotofahndung
nach schwerem Raubüberfall mit Freiheitsberaubung

Dortmund: Nach einem schweren Raubüberfall mit Freiheitsberaubung sucht die Polizei nun dringend Hinweisgeber und veröffentlicht dazu Lichtbilder.

Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Berlin:
Fotofahndung nach gefährlicher Körperverletzung 

Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera bittet die Polizei um Mithilfe bei der Suche nach vier Männern, die zwei Männer verletzt haben. In der  U-Bahnlinie 2 wurde ein 25- und 28-Jähriger aus einer Gruppe heraus angegriffen worden. Unter anderem schlugen die Täter mit Glasflaschen auf ihre Opfer ein, wodurch sie erhebliche Verletzungen erlitten. 

Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" in Laatzen:
26-Jähriger will Polizeibeamte in Polizeirevier niederstechen

Versuchter Totschlag und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte: 
Gestern Abend hat ein Mann in der Wache des Polizeikommissariats Laatzen mit einem Messer einen 35-Jährigen Beamten attackiert. Der Täter klingelte am Eingang des Dienstgebäudes. Als ein 35-jähriger Beamter den Mann einließ, zog der 26-Jährige plötzlich ein Messer und stach damit in Richtung des Halses des 35-Jährigen.
Behördenstress.de 

 

 

20.03.2018

Sex-"Bereicherungen" auch in GB: Großbritanniens schlimmster Kinderskandal - Hunderte junger Mädchen wurden vergewaltigt, geschlagen, sexuell missbraucht und einige sogar getötet

Trotz wiederholter Warnungen an die Sozialarbeiter der Behörden, die aufgrund der Multi-Kulti-Ideologie wegsahen, wurden in Telford nicht mehr als 1.000 Mädchen von Migranten misshandelt. Einige der Mädchen waren erst 11 Jahre alt. Die Mädchen wurden von ihren Familien gelockt,unter Drogen gesetzt, geschlagen und vergewaltigt. Wie bei den anderen ähnlich Aufsehen erregender Fällen in Rochdale und Rotherham sahen die Behörden weg und ließen die Migranten gewähren.
Behördenstress.de

 

 

20.03.2018

Noch mehr Prominente solidarisieren sich
mit Demonstranten gegen Masseneinwanderung

Den Erstunterzeichnern der vor fünf Tagen veröffentlichten Erklärung, sich mit den friedlichen Demonstranten gegen die Beschädigung Deutschlands durch die illegale Masseneinwanderung zu solidarisieren, haben sich etwa 100 weitere prominente Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker angeschlossen. Und es kommen täglich neue hinzu:

 

Henryk M. Broder, Uwe Tellkamp, Dr. Thilo Sarrazin, Jörg Friedrich, Dr. Jörg Bernig, Matthias Mattussek, Vera Lengsfeld, Prof. Egon Flaig, Heimo Schwilk, Ulrich Schacht, Dr. Frank Böckelmann, Herbert Ammon, Thomas-Jürgen Muhs, Sebastian Hennig, Dr. Till Kinzel, Krisztina Koenen, Anabel Schunke, Alexander Wendt, Dr. Ulrich Fröschle, Dr. Karlheinz Weissmann, Thorsten Hinz, Siegfried Gerlich, Michael Klonovsky, Eberhard Sens, Matthias Moosdorf, Uwe Steimle, Dieter Stein, Frank W. Haubold, Andreas Lombard, Annette Heinisch, Klaus Kelle, Eva Herman, Prof. Max Otte, Prof. Dr. Bassam Tibi, Politikwissenschaftler, Prof. Dr. Thomas W. Wyrwoll, Archäologe und Zoologe, Prof. Dr. Reinhard Herrmann, Wirtschaftswissenschaftler, Prof. Dr. Günter Buchholz, Wirtschaftswissenschaftler, Prof. Dr. David Engels, Althistoriker, Eva und Christian Dreschel, Blogger, Rainer Ebeling, Betreiber von Radio Channel 292, Jürgen Fritz, Philosoph und Schriftsteller, A. Henry (Andreas Gericke), Journalist und Schriftsteller, Dr. Frank Holzke, Rechtswissenschaftler und Schachgroßmeister, Karl-Heinz Lenz, Autor, Michael Reich, Künstler, Wolfram Ackner, Autor, Thomas Eckert, Autor, Ronald M. Hahn, Schriftsteller und Übersetzer, Stefan Klinkigt, Autor, Karikaturist und Lektor, Eckhard Kuhla, Publizist, Dr. Michael Ley, Politikwissenschaftler, Hendrik Maaß, Schauspieler, Dr. Gabriele Nase, Neurophysiologin, Wolfgang van de Rydt, Autor und Publizist, Ulrich Schellbach, Steinbildhauer, Kameramann und Fotograf, Rebecca Schönenbach, Initiative „Frauen für die Freiheit, Dr. Markus Schürer, Historiker, Dr. Uta Stolle, Historikerin, Journalistin und Autorin, Klaus Funke, Schriftsteller, Edgar L. Gärtner, Hydrobiologe und Sachbuchautor, Jürgen Gottschalk, Grafiker und Fotograf
Dr. Alexander Grau, Philosoph und Publizist, Bernd Kallina, Rundfunkjournalist und Medienberater, Jens Knorr, Regisseur, Dramaturg und Publizist, Michael Köhn, Autor, Roger Letsch, Blogger, Prof. Dr.-Ing. habil. Helmut Löffler, Informatiker und Sachbuchautor, Jürgen-Peter Olbrichtsen, Lyriker, Paul Friedrich Pfund, Chronist und Autor, Dr. Eckhard Pridöhl, Projektleiter Reaktorforschung in der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Dr. Hans-Joachim Schaefers, Kulturwissenschaftler, Dietmar Sommerfeld, Rundfunkmoderator, Dr. Günter Voigt, Zahnmediziner und Sachbuchautor, Friedemann Wehr, Blogger, André Hagel, Autor, Andreas Popp, Ökonom, Buchautor, Frank W. Haubold, Schriftsteller und Publizist, Dr. habil. David Berger, Theologe, Autor und Blogger, Prof. Dr. Udo Bermbach, Politikwissenschaftler, Hans-Jürgen von Bose, Komponist, Matthias Bretschneider, Chordirektor, Dr. Helmut Bühler, Biochemiker, Jörg Dehnert, Geophysiker, Ulrike Dobberthien, Historikerin und Journalistin, Thomas Dörschel, Pianist und Komponist, Marie Erlwein, Journalistin, Madeleine Feige, Bloggerin, Natango Fietkau, Maler, Torsten Foelsch, Verleger und Publizist, Prof. Dr. Günter Franke, Informatiker, Folker Fuchs, Bildender Künstler, Marco Gallmeier, Fotograf, Karl-Georg Glehn, Sachbuchautor, Sigrid Grabner, Schriftstellerin, Toni Greis, Illustrator und Comiczeichner, Peter Groepper, Raumfahrtingenieur, Dr. med. Markus Hahn, Onkologe und Hämatologe, F. Jürgen Herrmann, Fachbuchautor, Dr. med. Ines Hiller, Ärztin und Autorin, Dr. Guido Hinterkeuser, Kunsthistoriker und Publizist, Dr. Wolfgang Hintze, Physiker und Blogger, Wolfgang Hübner, PublizistMatthias Huth, Pianist, Dr. Jana Kellersmann, Mathematiker, Indologe und Slavist, Uwe Kempf, Chemiker, Friederike Klebert, Texterin, Lars-Detlef Kluger, Historiker und Präsident des Stadtsportbundes Dresden, Tobias Kokot, katholischer Theologe, Dr. Jörg Kürschner, Journalist und Autor, Wolfgang Lanak, Mediadesigner, Dr. Karl Landscheidt, Psychotherapeut und Sachbuchautor, P. Werner Lange, Autor, Ulrike Ledl, Bildende Künstlerin, Prof. Dr. Viktor Ledl, Bildender Künstler, Monika Lehmenkühler, Betreiberin eines Videokanals, Autorin und Erfinderin, Martin Leitzinger, Schauspielcoach und Artist Manager, Tatyana von Leys, Bildende Künstlerin und Autorin, Martin Lichtmesz, Publizist, Steve Lippold, Autor, Sina Lorenz, Bloggerin und Redakteurin, Marie Marlene, Chansonnier, Iris N. Masson, Publizistin, Prof. Mag. Peter Meier-Bergfeld, Journalist und Publizist, PD Dr. Jürgen F. K. Mueller, Chemiker, Prof. Dr. Erwin Müller-Erlwein, Chemiker und Fachbuchautor, Prof. Dr. Norbert Myschker, Erziehungswissenschaftler und Sachbuchautor Prof. Dr.-Ing. Rudolf Petersen, Verkehrswissenschaftler, Michael Raimann, Chansonnier und Bühnenorganisator, Renée Rauchalles, Künstlerin und Autorin, Hubert Rehm, Biochemiker und Wissenschaftsjournalist, Jürgen Rehm, Autor, Dr. Andreas Salzmann, Chemiker, Dr. Hagen Schaefer, Rechtswissenschaftler und Blogger, Dr. med. Dietrich Schmidt, Chefarzt a. D., Elisabeth Schmidt, Bibliothekarin und Fachinformatorin, Thomas Schmidt, Publizist und Autor, Manfred L. Schuermann alias Key B. Hacker, Produzent und IT-Fachjournalist, Heribert Seifert, Publizist, Immo Sennewald, Publizist, Wolf Jobst Siedler jr., Verleger und Autor, Caroline Sommerfeld-Lethen, Philosophin und Autorin, Klaus Steffen, Autor und Historiker, Felizitas Steinert, Autorin, Rainer Thesen, Rechtsanwalt und Autor, Carsten Thumulla, Autor, PD Dr. habil. Ulrich Vosgerau, Staatsrechtler und Rechtsanwalt, Dr. Wulf D. Wagner, Architekturhistoriker, Dr. Ludwig Witzani, Reiseschriftsteller, Christoph Wurm, Autor und Übersetzer, Solveig Böhl, Innenarchitektin, Grafik- und Fotodesignerin und Autorin, Prof. Dr. Johann Braun, Rechtswissenschaftler, Prof. Dr. Thomas Brey, Biologe, Arminius Bruggs, Lyriker, Dr. Hinrich E. Bues, Theologe und Publizist, Marie Erlwein, Journalistin, Gerda Gensberger, Theaterwissenschaftlerin und Übersetzerin Marius Gugg, Publizist, Antonia Hanne, Lyrikerin und Journalistin, Karl-Wolfgang Hanne, Evangelischer Pfarrer, Hans-Jürgen Hardtke, Botaniker, Mykologe und Entomologe, Daniel Heiniger, Publizist und Blogger, Dr. med. Hubertus Hirt, Chirurg, Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius, Bioinformatiker in der Fraunhofer-Gesellschaft, Sandra Hübner, Kulturwissenschaftlerin und Beraterin von Unternehmensgründern, Wolf Jacobs, Publizist, Autor, Blogger und Chefredakteur, Dr. Ronny Kabus, Historiker und Museumswissenschaftler, Dr. Matthias Kaup, Historiker, Andrea Kleemann, Juristin im öffentlichen Dienst, Simon Klingert, Journalist, Annerose und Gottfried Klitzsch, Galeristen, Elke Knöpp, Biologin, Christian Kositza, Historiker und Autor, Prof. Dr. Adorján Kovács, Gesichtschirurg und Publizist, Dirk Kranefuss, Autor, Ulrich Lott, Musiker und Publizist, Heike Lotze, Rechtsanwältin, Dr. Ralf Magagnoli, Historiker und Politikwissenschaftler, Brigitte Mittelsdorf, Journalistin und Autorin, Andrée Möhling, Deutschlehrerin in Integrationskursen, Dr. Christoph Nahrgang, Mathematiker, Patrick Neuhaus, Historiker und Publizist, Veronika Noack, Violinpädagogin, Petra Paulsen, Autorin und Studienrätin, Christine Pfützner, Autorin, Jürgen Podzkiewitz, Autor, Regisseur und Kameramann, Dr. Christian Rohrbacher, Psychoanalytiker, Dr. med. Elisabeth Rowe, Ärztin, Dr. med. Anthony Ruhl, Kinderarzt, Dr. Uwe Sauermann, Filmproduzent, Martin von Schade, Redakteur und Blogger, Eo Scheinder, Autor, Petra Seitz, Schauspielerin und Bewerbungscoach, Till Spielmann, Kommunikationswissenschaftler und Redakteur, Axel Stöcker, Blogger, Prof. Dr. Michael Vielhaber, Informatiker, Gisela Zabka, Redakteurin a.D., Wolfgang Buschmann, Autor, Christian Dorn, Journalist und Autor, Cornelius Frommann, Autor und Übersetzer, mDr. Wilhelm Hopf, Verleger, Dr. Silvio Pfeuffer, Philosoph, Ökonom und Autor, Anouk Plany, Musikerin, Wolfgang Ritter, Kunstpädagoge und Maler, Josef Müller, Kulturwissenschafter und Rhetoriker, Regula Heinzelmann, Autorin, Patrick Neuhaus, Historiker und Publizist, Dr. Eberhard Grabow, Rechtsanwalt und Heimatforscher, Regine Cejka, Journalistin, Ulrich Busch, Dipl.-Ing. Biomedizinische Technik, Dr. habil. Stefan Barme, Sprachwissenschaftler, Autor und Übersetzer, Christoph Hille, Verlagsleiter, Dr. Thorsten Hennigs, Unfallchirurg, Hans Hulbert, Autor und Trainer, Dr. Martin Köbler, Vorstandsvorsitzender Peritinos AG, Thor Kunkel, Schriftsteller, Wolfgang Hübner, Publizist und ehem. Stadtverordneter, Prof. Dr. Ing. Alfred Feuser, Dozent für Regelungstechnik, Gerd Leonhardt, Autor, Berufsmusiker, Heiner Garbe, Wirtschaftsjournalist, Dr. Frank Hirschinger, Musiker, Dr. Knut Bannier, Ökonom und Autor, Klaus Naeve, Schauspieler, Heiko Richter, Journalist und Kameramann, Dr. Dirk Reitz, Historiker, Klaus Weber, freiberuflicher Fotograf und Verleger, Prof. Dr. Cornelia Kirchner, Sozialwissenschaftlerin, Christian Wolter, Sporthistoriker, Prof. Dr. Hansjörg Geiges, Mathematiker, Andrea S. Klahre, Gesundheitswissenschaftlerin und Autorin, Ulla Geiges, Choreographin, Renate Zillessen, Kommunikationsmanagerin, Lars Rosinsky, Rechtsanwalt, Veronika Opitz, Dipl. Psychologin, Oliver Gorus, Unternehmer, Strategieberater, Dr. agr. Dipl.- Biol. Gerd Kistner, Humangenetiker, Dipl. Ing. Gernot Lotz, Architekt, Ramin Peymani, Autor und Publizist, Dr. Ulrich Wünsch, Tierarzt, Jürgen Lein, Musiker und Komponist, Christina-Maria von Gusinski, Schauspielerin, Regisseurin und Autorin, László Gyimesi, Pianist, Professor für Klavier, Gerhard Lichtner, Diplomdesigner, Michael Gebhardt, Journalist, Lothar Beutin, Autor, Dipl.-Ing. Thomas Göhler, Unternehmer, Hans Brückl, Bibliothekar, Wilma Schirmer-Mayer, Studiendirektorin a. D., Dr. Gerhard Egberts, Physiker, Frank Ziemmeck, Werbedesigner und Kunstmaler, Dr. Stephan Andreas Roscher, Historiker, Petra Anna Schmidt, Erzählerin, Dr. Alexander Meschnig, Politikwissenschaftler und Publizist, Prof. Dr. Günter Scholdt, Literaturwissenschaftler, Dr. h.c. Michael Hesemann, Historiker und Autor, Prof. Dr. Inge Scherer, Rechtswissenschaftlerin, Dipl.-Ing. Bernd Sternal, Publizist, Verleger, Radiomoderator, Prof. Dr. Ulrich Ramer, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller, Dr. Bernhard Grün, Autor und Arzt, Stefan Fischer, Bibliothekar, Dr. Matthias Friske, Mediävist, Theologe, Autor, Dr. Benjamin Glettner, Chemiker
Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

Mini-"Merkel muss weg!"-Demo in Mainz

Der Antrag auf Beendigung der Massen-Zuwanderung wurde aktuell von den Kartellparteien abgelehnt - nur, weil er von der Opposition kam. 
Der Kaiser ist nackt / YouTube.com

 

 

20.03.2018

Tim Kellner: Mit Vollgas Richtung Mittelalter!

Tim Kellner über Schubladendenken, Merkel-Dikatur, gewollte Massenzuwanderung und Islam: "Es gibt in Deutschland nur noch ein Thema: „Rechts“. Das ist „rechts“. Das darf man nicht sagen. Das ist menschenfeindlich. Das ist böse. So wird immer noch ein ganzes Land in Schach gehalten, während hintenrum weiterhin alles dafür getan wird, um Deutschland auszutauschen, abzuschaffen und innerlich kollabieren zu lassen. Deutschland war ein fortschrittliches, sicheres und blühendes Land gewesen.

Es ist zu einem Land verkommen, in denen einzig und allein eine Angela Merkel samt Gefolgschaft den neuen Kurs vorgibt. Ein Kurs, der es immer rückständiger und unsichererer macht und der es in seinem sozialen Niveau ins Bodenlose abstürzen lässt. Es wird ausgerechnet denen der rote Teppich ausgerollt, die es mehr und mehr nach unten ziehen. Lehnt Euch zurück und „genießt“ die Show. Der letzte Akt scheint begonnen zu haben. Mit Vollgas Richtung Mittelalter."
Tim Kellner / YouTube.com

 

 

20.03.2018
SPD lehnt Grenzsicherung ab
Auf Merkel-Kurs: Jeder kann kommen und hier leben. Sicherheit brauchen wir nicht.

Leonard Fregin / YouTube.com


20.03.2018

Weidel: Alle Parteien sind für den unkontrollierten Zuzug

über unsere Grenzen
Politikstube.com

 

 

20.03.2018

Uta Ogilvie, Gründerin der „Merkel muss weg“-Demo in Hamburg
zu Gast bei AfD-Fraktion Hamburg

Am 19.03.2018 empfing die AfD-Fraktion Hamburg die „Merkel muss weg“-Demo-Gründerin, Uta Ogilvie, im Rathaus. Ogilvie sprach vor 250 Bürgern zum Thema: „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“.
Nobel & frei / YouTube.com

 

 

20.03.2018

Fast 150.000 Verfahren wegen Hartz-IV-Betrugs

Neues zum Thema „Kontrollverlust auf Kosten der Steuerzahler“
Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

Neues zur "Bereicherung" Deutschlands:
Dreister Hartz-IV-Betrug durch gut organisierte Banden

Die offenen EU-Grenzen laden Ganoven geradezu ein, denn die Sozialgelder werden förmlich auf den silbernen Tablett serviert, um sich ungeniert bedienen zu können. Missbrauch und Masche sind nicht neu. Dass der dreiste Betrug jedoch immer noch funktioniert, zeigt, dass kein Wille seitens der politisch Verantwortlichen vorhanden ist, die Abzocke konsequent zu unterbinden.Man lässt sich auf der Nase herumtanzen.

Politikstube.com

 

 

20.03.2018

Heiko Maas außer Rand und Band
Die deutsche Arroganz gegenüber Russland
und die Ignoranz der eigenen Verhältnisse

Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

YouTuber über Außenminister Heiko Maas

"Warum immer wieder komplett überforderte Leute vom Zuschnitt eines Maas in höchste Ämter gelangen, das muss mir auch mal jemand erklären."

Emperor Caligula / YouTube.com

 

 

20.03.2018

Die gefährliche Arroganz und lächerliche Überheblichkeit
des neuen deutschen Außenministers

Mit Bescheidenheit hat er es nicht. Eher könnte man von Realitätsverlust sprechen: Außenminister Maas kritisiert Putins Wiederwahl. Ein kleiner Politiker mit nur 17 % Wählerstimmen maßt sich an, die Wahl eines Präsidenten zu kritisieren, der 76 % Zustimmung hat. Was für eine arrogante Überheblichkeit!

Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 19. März 2018

Diverse "Bereicherungen"
Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" im Landkreis Kelheim:
Mysteriöser Dieb treibt sein Unwesen

Ein mysteriöser Dieb treibt derzeit sein Unwesen im Landkreis Kelheim. Der mit "osteuropäischen" Akzent sprechende Mann hat es insbesondere auf kleinere Dörfer abgesehen. Dort schleicht er umher und hält nach offenen Türen Ausschau. 
Idowa.de

 

 

20.03.2018

Bochum: Polizei-Foto-Fahndung wegen zwei Paketen Kaffee
Afghanische Messermorde an jungen Mädchen, Vergewaltigungen deutscher Frauen durch Afrikaner, brutale Überfälle und Messerstechereien - Während eine Welle der Gewalt ganz Deutschland erfasst, die Politik nichts dagegen unternimmt, ausländische Täter sogar laufen lässt und daher immer mehr Menschen auf die Straße gehen und demonstrieren, beschäftigt sich das "System des Irrsinns" beflissentlich mit Falschparkern, nun auch mit einer Kaffeediebin, nach der die Polizei seit Monaten sucht und die zur Foto-Fahndung ausgeschrieben ist.
Opposition24.com

 

 

20.03.2018

Politische Rede im Thüringer Landtag zum Sprengstoff-Fund
bei staatlich finanzierten Linksextremisten
"Die innere Sicherheit verfällt mehr und mehr. Linksextremisten nutzen ihre von der Politik eingeräumte Narrenfreiheit zügellos aus." 
Politische Rede im Thüringer Landtag zum Sprengstoff-Fund bei staatlich finanzierten Linksextremisten, die als Preisträger der Demokratie bezeichnet werden. Gefunden wurden u. a. Sprengstoff, eine fahrbare Bombenwerkstatt und 100 Kilogramm Chemikalien zur Herstellung von Sprengstoff. 

YouTube.com

 

 

20.03.2018

"Bereicherung" durch Kurdendemos: Dauerstress für Polizei
Polizei kann ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen
Journalistenwatch.com

 

 

20.03.2018

Warum der Islam eben nicht zu Deutschland gehört
Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

Linksradikale Schläger willkommen - Streit bei Maischberger

Bosbach geht, Jutta Ditfurth rausgeworfen
YouTube.com

 

 

19.03.2018

Livestream: „Merkel muss weg!“-Demo in Hamburg

Ab 19:00 Uhr live aus Hamburg. Gastredner: Matthias Matussek
Politikversagen.net         Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

"Merkel muss weg!"-Demo Hamburg am 19.03.2018

Der "Merkel muss weg!"-Zug fährt weiter: Mo., 19.03.2018, 19:00 - 20:00 Uhr. Auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz 15 (hinter dem Dammtor Bahnhof). Dieses Mal mit Matthias Matussek als prominentem Redner. Außerdem: Gedanken über die Schwierigkeit und die Notwendigkeit des Dialogs.

YouTube.com

 

 

19.03.2018

„Merkel muss weg!“-Demo in Hamburg
Aufruf zur nächsten Demo am 19.03.2018 und 12 Fragen an den Bürger

Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

Mini-"Merkel muss weg!"-Demo in Mainz
Der Antrag auf Beendigung der Massen-Zuwanderung wurde aktuell von den Kartellparteien abgelehnt - nur, weil er von der Opposition kam. Diesen System-Parteien geht es nicht um die Sache, sondern darum, den "höheren Plan" einer Massenflutung zur Zersetzung des Volkswillens durchzusetzen, damit in einem sozialistischen Europa nationale Identitäten verloren gehen - so wie es geplant ist.
Der Kaiser ist nackt / YouTube.com

 

 

19.03.2018

Nun offiziell - Messerattacken um 300% gestiegen!
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

19.03.2018

Wegen der großen "Bereicherung":
Immer mehr Deutsche verlassen das Land
Viele Menschen in Deutschland haben die Nase voll. Von Deutschland, von der Regierung, der neuen Form der Gesinnungsdikatur, der immer weiter eingeschränkten Meinungsfreiheit, den vielen "Bereicherungen" und den schwindenden bis unangenehmen Zukunfts-Perspektiven. Dem Statistischem Bundesamt zufolge haben 2016 281.000 Deutsche das Land verlassen. Ein neuer Rekord. Der starken Auswanderung von Deutschen steht eine historisch hohe Zuwanderung von Ausländern in das Asyl-System gegenüber. 
Welt.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung": Islamischer Staat will Kindergärten
und Kinderkrankenhäuser angreifen

Fast täglich erscheinen in sozialen Medien und in Messenger-Gruppen Anschlagsanleitungen, die sich an potenzielle Terroristen richten. Dabei werden ausdrücklich Kinder als Ziele benannt. Der IS ruft konkret zu Angriffen auf Kindergärten und Kinderkrankenhäuser in Europa auf. 
Focus.de

 

 

19.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 18. März 2018
Diverse "Bereicherungen"

Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" bei der Bahn:
Bahn verzeichnet mehr Angriffe auf Mitarbeiter

Wer da wohl dahintersteckt: Die Deutsche Bahn hat auch im Jahr 2017 einen Anstieg der Angriffe auf Mitarbeiter, insbesondere auf Sicherheitskräfte, verzeichnet. 2.550 DB-Mitarbeiter seien 2017 mit Übergriffen konfrontiert gewesen, 176 beziehungsweise sieben Prozent mehr als 2016, teilte das Unternehmen am Montag mit. Von 2015 auf 2016 hatte der Anstieg noch 30 Prozent betragen.

Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Neumünster:
Afghanischer Schwarzfahrer schlägt Zugbegleiter ins Gesicht, weil Landsmann Füße vom Sitz nehmen soll

Am Samstagmorgen bemängelte ein Zugbegleiter, dass zwei junge Afghanen ihre Füße auf den Sitz gelegt hatten. Der Aufforderung des Zugbegleiters, dies zu unterlassen, leisteten die "Schutzsuchende" nicht Folge. Ebenso wenig konnten die beiden afghanischen Männer Fahrkarten vorweisen. Zur "Bereicherung" schlug einer der sogenannten "Gäste der Kanzlerin" dem Zugbegleiter mit der Faust ins Gesicht.

Behördenstress.de

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Arnsberg: Sechs "Schutzsuchende" attackieren Passanten – auch Polizist verletzt 
Bei der Fahndung nach den Tätern einer größeren Schlägerei griff ein 17-Jähriger einen Polizisten an, wobei der Beamte verletzt wurde. Zunächst beleidigten sechs junge Personen zwei Männer an einer Haltestelle, dann flogen die Fäuste, wobei ein 21-jähriger Mann aus Sundern verletzt wurde. Die Sechsergruppe flüchtete daraufhin. Bei der anschließenden Fahndung in einer angrenzenden Notunterkunft trafen die Beamten auf den Täter. Dieser sprang auf und stieß einen 57-jährigen Beamten gegen die Wand, wodurch sich der Polizist eine Kopfverletzungen zuzog. Erst durch weitere Beamte und durch Einsatz von Pfefferspray konnte der 17-jährige Afghane zu Boden gebracht und gefesselt werden.
Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis / Presseportal.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Soest: "Schutzsuchende" Nordafrikaner
aus Asylunterkunft prügeln Busfahrer ins Krankenhaus

Weil ein Busfahrer zwei Personen aufgrund ihres aggressiven und beleidigenden Verhaltens die Mitnahme in seinem Linienbus verweigerte, schlug ein 37-jähriger Marokkaner und sein Begleiter (beide wohnen in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung in Niederbergheim) den Busfahrer mit einer gefüllten Getränkeflasche gegen den Kopf. Der 62-Jährige wurde zu Boden gebracht und verletzte sich derart, dass er mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Auch nach Ansprache des Hauptaggressors durch die Polizei, kam der Täter dem ausgesprochenen Platzverweis nicht nach.
Kreispolizeibehörde Soest / Presseportal.de

 

 

19.03.2018

3 "Bereicherungen" in Münster: Überfallsserie auf Passanten
am Wochenende - Haupttäter sind „Araber“

Am 17. März sprühte ein Mann mit arabischem Aussehen einem Münsteraner Pfeffer ins Gesicht, um ihn zu berauben. Einige Zeit später brachten die Täter (3-5 Männer) einen weiteren Passanten zu Boden, traten ihm gegen das Bein und raubten ihm sein Handy und Bargeld. Am 18. März versuchten Täter einem Passanten sein Handy aus der Hand zu reißen und sprühten ihm ebenfalls Pfefferspray ins Gesicht.
Polizei Münster / Presseportal.de

 

 

19.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Essen: Räuber mit „Akzent“
überfallen Supermarkt und bedrohen Personal mit Messer

Unter Vorhalt eines Messers bedrohten zwei Männer mit Akzent eine 60-jährige Angestellte im Kassenbereich und forderten die Herausgabe des Kasseninhaltes... Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr / Presseportal.de

 

 

19.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Neu-Ulm:
Afrikaner-Gruppe belästigt drei Mädchen sexuell

Am Samstag, 17.03.2018 wurden drei Freundinnen im Alter zwischen 16 und 18 in Neu-Ulm von einer sechs- bis siebenköpfige Männergruppe mit afrikanischem Aussehen bedrängt, festgehalten und aus der Gruppe heraus unsittlich im Schritt berührt. Ein Mädchen konnte sich losreißen - doch sie wurde erneut von den Männern angegangen und ein weiteres Mal in gleicher Art und Weise angefasst. Trotz Gegenwehr und lautstarker Drohung, die Polizei zu rufen, ließen die Afrikaner nicht von ihr ab. Als die Schülerinnen in einen Bus flüchteten, wurde ein Mädchen ein weiteres Mal unsittlich berührt. Der Busfahrer schritt schließlich ein.
Politikstube.com

 

 

19.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Neu-Ulm:
Afrikaner umzingeln und begrapschen Mädchen
An einer Bushaltestelle umzingeln und grapschen sechs Afrikaner mehrfach einem Mädchen in den Schritt. Erst der Busfahrer schafft es, die Täter zu verscheuchen, nachdem das Mädchen selbst beim Einsteigen noch begrapscht wurde. 

Presse-Augsburg.de

 

 

19.03.2018

Sex-Bereicherung" in Dortmund: 24-jähriger Syrer belästigt Frau
Nach seiner Freilassung belästigt er die nächste Frau

Ein 24-jähriger Syrer hat am Samstagmorgen eine 22-jährige Frau im Dortmunder Hauptbahnhof sexuell belästigt und im Intimbereich berührt. Nach seiner Festnahme und - entsprechend der aktuellen Merkel-Gäste-Politik - umgehenden Entlassung belästigte er umgehend eine weitere Frau auf die gleiche Art und Weise, die unsere aktuelle Politik "Bereicherung" nennt.
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Bad Nauheim:
Dunkelhäutiger Täter vergewaltigt 59-jährige Frau

Eine 59-jährige Frau wurde auf dem Weg zur Arbeit von einem dunkelhäutigem, auf Englisch sprechendem Mann von hinten niedergeschlagen und vergewaltigt

Opposition24.com

 

 

19.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Bad Nauheim:
59-jährige Frau auf dem Weg zur Arbeit vergewaltigt
Bad Nauheim, Hessen. Ein Dunkelhäutiger schlug am Sonntagmorgen in einem Park eine 59-Jährige von hinten nieder und vergewaltigte sie.
Focus.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung": Mann nach Kampf mit 30 Afghanen in U-Haft
Zwei Männer gingen mit ihrem Hund durch einen Bahnhof, der ein beliebter Treffpunkt für Migranten ist. Als der Hund bellte, schlugen die Afghanen auf das Tier ein, worauf die Situation völlig außer Kontrolle geriet.
Oe24.at

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Rhens: Frau von Mann verfolgt und bedrängt

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde eine junge Frau auf dem Heimweg in Rhens von einem unbekannten Mann verfolgt und bedrängt. Auch verlangte der Mann verlangte die Herausgabe von Geld. Der Mann sprach mit einem Akzent, welchen die Frau dem englisch-sprachigen Raum zuordnete.
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Kassel:
Südländer läuft entblößt hinter Joggerin her

Ein „südländisch“ aussehender Exhibitionist hat in Kassel eine Joggerin in der belästigt, indem er die Frau mit heruntergezogener Hose verfolgte.
Hna.de

 

 

19.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart: Illegaler Algerier
nach sexueller Belästigung einer Frau festgenommen

Polizeibeamte haben am Sonntag (18.03.2018) in Stuttgart einen 29 Jahre alten Algerier festgenommen, der eine 40 Jahre alte Frau sexuell belästigt hat, ihr unter den Rock fasste und ihr in den Schritt griff. Die Beamten fanden bei ihm Ecstasy-Tabletten und Cannabis. Der algerische Tatverdächtige, der sich zudem offenbar illegal in Deutschland aufhält, wird am Montagnachmittag (19.03.2018) dem zuständigen Richter vorgeführt und entsprechend der aktuellen Merkel-Gast-Politik gewiss bald wieder auf freien Fuß gesetzt, damit er seine "bereichernden" Umtriebe ungehindert fortsetzen kann. 
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

Mord in Kandel und Mord in Flensburg: Erschreckende Parallelen
Die jeweils durch Afghanen ausgeführten Messer-Morde an jungen deutschen Mädchen weisen erschreckende Parallelen auf: Rasende Eifersucht und archaisches Besitzdenken spielten möglicherweise eine Rolle in den beiden Mordfällen von Kandel und Flensburg, jeweils begangen von jungen Afghanen. In beiden Fällen führten Integrationshelfer die Wege der jungen Menschen zusammen, mit tödlichem Ausgang. Von Steffen Munter.
Epochtimes.de

 

 

19.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Halle:
26-Jähriger messert 41-jährigen nieder

Bei einer brutalen Messer-Attacke in Halle wurde ein Mann schwer verletzt.
Ein 26-jähriger Mann griff einen 41-jährigen Mann auf der Straße mit einem Messer an und verletzte diesen schwer.
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherungen" in Bielefeld: Bei der Wiederbelebung bespuckt Schwestern in Krankenhäusern nicht mehr sicher
Die "Gäste der Kanzlerin" gelten als Könige, so auch in Krankenhäusern: Krankenschwestern berichten von dauernden Respektlosigkeiten und ihrem großen Wunsch nach mehr Sicherheit: „Sind wir nicht schnell genug, dann sind wir 'Miststücke' und 'Schlampen'“. „Ich werde bespuckt, angeschrien, beleidigt und sogar mit Mord wurde mir einmal gedroht.“ 
Neue Westfälische / nw.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Cottbus: Asylbewerber droht Ärztin mit Mord
In Cottbus hat ein Asylbewerber aus dem Irak für Unruhe in zwei Arztpraxen gesorgt. Dabei drohte er einer Ärztin, sie umzubringen, weil sie seine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nicht verlängern wollte.
Niederlausitz-aktuell.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Cottbus: Iraker droht Ärztin, sie umzubringen
Ein Iraker wollte in einer Arztpraxis seine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung verlängern lassen, was die behandelnde Ärztin ablehnte, weil der Mann nicht krank war. Der Iraker drohte der Ärztin daraufhin, sie umzubringen.
Polizei Brandenburg.de

 

 

19.03.2018

Messer- und Eisenstangen-"Bereicherung" in Bremen:
Mann nach Attacke mit Messer und Eisenstange in Lebensgefahr
Auch als ihr Opfer bereits am Boden lag, machten die Angreifer einfach weiter: Ein 26-jähriger Mann schwebt in Lebensgefahr, seit er am Freitagnachmittag von zwei „schwarzhaarigen Männern“ attackiert wurde. Die Täter gingen mit einem Messer und einer Eisenstange auf den Mann los.
Nordwest Zeitung / nwzonline.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Bremen: Lebensgefährlich verletzt
Unbekannte greifen 26-Jährigen mit Messer und Eisenstange an

In Bremen wurde ein 26 Jahre alter Mann in der Hamburger Straße von zwei bislang noch unbekannten Tätern mit einer Eisenstange und einem Messer attackiert. Der 26-Jährige erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen. Die Täter schlugen mit einer Eisenstange auf ihr Opfer ein und verletzten es mit einem Messer. Auch als der Mann schon wehrlos am Boden lag, sollen die Täter nach Zeugenaussagen weiter gewaltsam auf ihn eingewirkt haben. Es besteht Lebensgefahr.
Opposition24.com

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Wiesbaden: Taxifahrer schlägt zwei Frauen

Am frühen Samstagmorgen hat ein Taxifahrer zwei weibliche Fahrgäste im Alter von 43 und 45 Jahren geschlagen, wobei die 43-Jährige zu Boden geschlagen und leicht verletzt wurde. Die Fahndung nach dem Taxi verlief ergebnislos
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Nimburg: Schüler sticht Lehrerin nieder Messerstecher war mehrfach gewalttätig

Die - insbesondere von den Grünen - verheißene kulturelle "Bereicherung" ist mittlerweile auch an Grundschule angekommen: An der Grundschule im Teninger Ortsteil Nimburg wurde bei einem Streit zwischen einem siebenjährigen Schüler und seiner Lehrerin die Lehrerin mit einem Messer verletzt.
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Teningen
Messerstecher an Schule war mehrfach gewalttätig
Der 7-jährige Zweitklässler, der seiner Lehrerin ein Messer in den Bauch gestochen hat, ist seiner Schule offenbar schon länger als gewalttätig bekannt.
Spiegel.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Eschershausen – Randalierender Algerier verursacht hohen Sachschaden im „Zentrum für Migration“ 

Ein 30-jähriger Algerier hat Personal und Übersetzer bedroht, nachfolgend den Sicherheitsdienst und die Polizei und zwar mit einem Messer. Anschließend zerstört er die Einrichtungsgegenstände und zertrümmerte etwa 20 Glasscheiben. Gegenüber der Polizei leistete der Algerier Widerstand, wobei er einen der Beamten mit einem geworfenen Stuhl verletzte und die Anwesenden mit dem Messer bedrohte. Danach warf er sich auf einen PKW und leistete auch nachfolgend Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, die darüber hinaus von ihm bespuckt wurden.
Opposition24.com

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Urbach: Afghane legt Feuer in Asylheim:
150000 Euro Sachschaden

Urbach: Die Feuerwehr rückte am Freitagabend zu einem Großeinsatz aus, weil ein Asylbewerberwohnheim in der Wasenstraße in Flammen stand. Derzeit ist laut den Ermittlern davon auszugehen, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Ein 22-jähriger Afghane soll eine Matratze angezündet haben, woraufhin sich das Feuer ausbreitete. Der Mann wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragt eine richterliche Vorführung. Der Schaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf ca. 150.000 Euro. 
Opposition24.com

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Ludwigsburg-Kornwestheim:
450.000 Euro Schaden durch Brand in Flüchtlingsunterkunft

Aufgrund von Zeugenaussagen ergaben die bisherigen kriminalpolizeilichen Ermittlungen einen Verdacht gegen zwei 22-jährige gambische Bewohner der Unterkunft. Unmittelbar im Anschluss an einem Streit hatte es in ihrem Zimmer begonnen, zu brennen. Die Gambier machten von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und wurden nach ihrer Festnahme entsprechend der aktuellen Merkel-Gast-Politik - wieder auf freien Fuß entlassen. Den Schaden tragen die Bürger.

Behördenstress.de

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Solingen:
Brutaler Handyräuber verbrennt Opfer das Gesicht

Wie heute erst bekannt wurde, ereignete sich in Solingen am 14.03.2018 ein brutaler Raub an der Bushaltestelle Mühlenplatz in der City. Ein 53-jähriger Mann saß auf der Bank der Bushaltestelle, als ihn plötzlich ein 20-Jähriger angriff. Der Angreifer sprühte mit einem Gas-Spray, vor das er ein Feuerzeug hielt, verbrannte dem 53-Jährigen das Gesicht, entriss ihm das Handy und flüchtete. Das Opfer erlitt schwere Gesichtsverletzungen, torkelte auf die Busspur und stieß gegen einen herannahenden Bus. Er musste von den Rettungskräften in eine Spezialklinik gebracht werden.
Solingen Magazin.de 

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Mayen:
Mehrere dunkelhäutigen Männer schlagen Mann brutal zusammen, dieser wird nicht unerheblich verletzt!

In der Nacht des 18.03.2018 wurde in Mayen ein Mann aus Kirchwald von einer Gruppe dunkelhäutiger Männer zusammengeschlagen und nicht unerheblich verletzt.
Behördenstress.de

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Magdeburg:
"Frau" randaliert im Jugendamt und gegenüber Polizeibeamten

In Magdeburg kam es zu einem polizeilichen Einsatz. Im dortigen Jugendamt warf eine 37-jährige Frau, aufgrund Unverständnisses über eine Entscheidung der Behörde, mit Stühlen um sich. Als die Polizei anrückte, trat die aggressive Frau um sich, beleidigte und bespuckte die Beamten. Wie im Sinne der aktuellen Politik  mittlerweile üblich, durfte die Frau unbehelligt gehen und bestieg einen PKW ohne Besitz einer Fahrerlaubnis. Wünscht Kanzlerin Merkel nun noch eine gute Fahrt?

Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

"Bereicherung" in Oberhausen: Mann randaliert im Zug –
Festnahme nach massivem Widerstand!

Am Sonntagmorgen (18.03.) randalierte ein 19-Jähriger in einem Zug im Oberhausener Hauptbahnhof. Gegenüber den vom Sicherheitsdienst hinzugerufenen Polizisten verhielt er sich aggressiv und unkooperativ. Zudem weigerte er sich massiv, dem Hausverbot der Bahnmitarbeiter Folge zu leisten. Er beleidigte ebenfalls die Polizisten und ging mit geballten Fäusten aggressiv auf sie los. Der körperlich überlegene Angreifer wurde von den Polizisten mit Pfefferspray gestoppt.

Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

20 Attacken auf Polizisten am Tag. Alice Weidel: 
Wer so wenig Respekt zeigt, hat sein Bleiberecht verwirkt

Die Grünen (z.B. Katrin Göring Eckardt) nennen es generalistisch "Bereicherung", die SPD erklärt, dass diese Menschen - unabhängig davon, was sie tatsächlich tun - allsamt generell "wertvoller als Gold" seien - so z.B. Martin Schulz (SPD). Was sagt Alice Weidel dazu?

Während uns Angela Merkel erklärt, der Islam gehöre zu Deutschland, sieht die Lebenswirklichkeit etwas anders aus. In immer mehr Lebensbereichen werden unüberwindbare kulturelle Unterschiede nicht nur sichtbar, sondern zur Gefahr für Leib und Leben. Weiterhin und mit zunehmender Intensität werden beispielsweise Pflegekräfte in Krankenhäusern angegriffen. Auch die Gewalt gegenüber Polizisten, insbesondere gegen Polizistinnen nimmt weiter zu. Jeden Tag werden 20 von ihnen Opfer körperlicher Attacken.

Merkel, die am Wochenende nachlegte und verlautbarte, man wolle einen auf dem Grundgesetz basierenden Islam in Deutschland, verkennt dabei die Lage völlig. Die führenden islamischen Vertreter in Deutschland weigern sich nämlich beharrlich, sich von der Scharia als Gesetzgebung des Islam zu distanzieren. Somit wird es auch zukünftig dabei bleiben, dass sich vor allem Ärztinnen, Krankenschwestern, Pflegerinnen oder Polizistinnen in ihrem jeweiligen Beruf nicht mehr sicher fühlen können.

 

Statt sich einen Islam zu erträumen, der von heute auf morgen grundgesetzkonform daherkommt, sollte Deutschland endlich handeln. Wer Polizistinnen mit der Faust statt mit dem gebotenen Respekt begegnet, der hat sein Bleiberecht verwirkt. Nicht wir müssen lernen mit dem Islam umzugehen, nicht wir müssen den Islam auf den Boden des Grundgesetzes hieven, sondern der Islam hat sich uns vollumfänglich anzupassen. Und das ist mit der vollen Härte des Gesetzes durchzusetzen!

 

So Alice Weidel. Den Kartellparteien sind solche Aussagen jedoch ein Dorn im Auge. Sie wollen die unbegrenzte und ungebremste Massenzuwanderung weiter fortsetzen und das ohne Rücksicht auf Verluste. Ausbaden sollen das die Bürger, die z.B. wie man den Frauen nach Übergriffen empfiehlt, zukünftig eine Armlänge mehr Abstand pflegen sollen. Weitere Infos bei...
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

Justiz vor dem AUS? Berliner Staatsanwälte bringen immer weniger Ermittlungsverfahren zur Anklage!

"Toleranz" ist das Zauberwort insbesondere im rot-grünen Berlin. Hinzu kommt die bevorzugte "Sonderbehandlung" der "Gäste der Kanzlerin": Trotz steigender Straftaten ist in Berlin der Anteil der dann auch tatsächlich angeklagten Fälle nahezu um ein Drittel gesunken. Zudem wurden von Jahr zu Jahr immer mehr Ermittlungsverfahren eingestellt. Laut rbb wurde im vergangenen Jahr in nur 21 Prozent der Ermittlungsverfahren Anklage erhoben.
Behördenstress.de

 

 

19.03.2018

Curio gegen Merkel – Duell der Physiker

Mit seiner Rede im Deutschen Bundestag am 16. März 2018 ist Gottfried Curio zum entschiedensten Gegenspieler für Bundeskanzlerin Angela Merkel geworden. In nur fünf Minuten hat der gebürtige Berliner so umfassend wie mitreißend mit der verheerenden Politik der Grenzöffnung und der für diese verantwortlichen Kanzlerin abgerechnet. Curios Bezeichnung „Kanzlerin der Ausländer“ wird von nun an die Eidbrüchige auch noch nach ihrem Abgang von der politischen Bühne verfolgen.
Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

Unangenehm und peinlich - Henryk M. Broder über Heiko Maas
Möchten Sie von Heiko Maas im Ausland vertreten sein? Oder ist Ihnen das irgendwie unangenehm, ja vielleicht sogar regelrecht peinlich. Wenn ja, dann sind Sie nicht mit diesem Gefühl nicht alleine. Wahrscheinlich geht es zig Millionen Deutschen ähnlich, auf jeden Fall aber einem: Henryk M. Broder. Hören Sie, was dieser über Herrn Maas zu sagen hat. Von Jürgen Fritz
JürgenFritz.com

 

 

19.03.2018

Henryk M. Broder über Heiko Maas:
„Er ist die Dekonstruktion des Deutschen“

Maas als Außenminister?, fragt Henryk M. Broder in einem kurzen Videostatement. Maas' Englisch sei ungefähr so schlecht wie Broders Ungarisch oder Ukrainisch. Aber auch die Art seines Auftretens lasse zu wünschen übrig, so der bekannte Publizist.
Epoch Times / YouTube.com

 

 

19.03.2018

Broders Spiegel: Maas ist der Gau

Montag ist Broder-Tag, heißt es ab sofort bei Achgut.Pogo, dem Bewegtbild der Achse des Guten. In der ersten Ausgabe würdigt Henryk M. Broders die ersten Tage dieser Bundesregierung, deren Bildung länger brauchte als jemals zuvor – und deren Aktionszeit womöglich kürzer als jemals zuvor ist. Denn in gut zwei Jahren geht schon wieder der nächste Wahlkampf los. Der neue Außenminister hat es Broder dabei besonders angetan: "Weniger souverän, weniger charmant, weniger selbstironisch kann man gar nicht sein. Eine maßlose schmalbrüstige Eitelkeit strahlt er aus. Ich möchte von Heiko Maas nicht im Ausland vertreten werden. Er ist eine Katrastrophe in jeder Beziehung. Als Außenminister eine Schande"
Achse des Guten /Ach gut / YouTube.com

 

 

19.03.2018

Gesinnungsdikatur: Bürgerrechtler und Merkel-Kritiker verhaftet
Großbritannien verweigerte Merkel-Kritiker Lutz Bachmann die Einreise und nahm ihn fest. Angeblich bestehe „Terrorismusgefahr“ wegen einer Rede die er im Hyde Park halten wollte. Es handelt sich um dieselbe Rede, die bereits Martin Sellner halten wollte. Auch er wurde verhaftet, um seine Rede am Speakers Corner zu verhindern.
Pi-news.net

 

 

19.03.2018

Offener Brief einer lesbischen Frau in Kandel:
„Ich fühle mich verraten in diesem Land!“

Als lesbische Frau fühle ich mich mittlerweile doppelt und dreifach verraten in diesem Land. Vor 25 – 30 Jahren stand ich mit anderen Frauen auf der Straße und war in diversen Frauen- u/o Lesbenprojekten engagiert. Bezgl. unserer Rechte und Freiheiten haben wir viel erreicht. Das alles hat sich aber in den letzten drei Jahren in einer Weise erledigt, die ich hier im christlich/jüdisch sozialisierten und humanistisch aufgeklärten Europa niemals für möglich gehalten hätte. Und noch dazu schwenken auf den Demos nun „die Anderen“ meine Regenbogenflagge gegen mich.

Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

Heiko Schrang bei Tumulten auf Leipziger Buchmesse
Heiko Schrang / YouTube.com

 

 

19.03.2018

Mordaufruf staatlich finanzierter Linksradikaler

In Bezug auf bereits durchgeführte und weiter geplante Anschläge schrieb das „Netzwerk militanter Antifa“ aktuell: „Das Beste sind körperliche Schädigung wie mit Leuchtmunition auf den Kopf schiessen und treffen“
Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

74,3% der Deutschen sagen:
Der Islam gehört nicht zu Deutschland

Der Islam gehört zu Deutschland? Ganz sicher nicht, wenn es nach den Bürgern geht: Drei von vier Deutschen verneinen nämlich diese von Merkel-Union sowie von FDP, Grünen und Linken vertretene These. Dieses eindeutige Ergebnis hat eine aktuelle, repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey ergeben. Besonders interessant: Die deutlichste Ablehnungs-Kategorie „Nein, auf keinen Fall“ erzielte eine absolute Mehrheit: 54,6% der Befragten stimmten hierfür. Weitere 19,7% antworteten mit „eher nein“. Höchste Zeit, dass Frau Merkel erkennt, was diese insgesamt 74,3% wollen: Mit Sicherheit keine weitere Islamisierung unseres Landes! Merkel steht mit ihrer Politik der - nach wie vor - sperrangelweit geöffneten Grenzen aber für das genaue Gegenteil: Migranten insbesondere aus muslimischen Ländern wandern jeden Monat in einer fünfstelligen Zahl in unser Land ein, in dessen Sozialsystem sie „gut und gerne leben“ – finanziert vom Steuer- und Beitragszahler.

Politikstube.com

 

 

19.03.2018

EU: Migration, Perversion, Implosion - das neue Rom?
Über die heutigen Parallelen zu damals
Hagen Grell im Gespräch mit Georg Wagner 

In Rom wurde ein Pferd zum Senator ernannt, heute wählte ein Hund bei der SPD-Abstimmung. Will das BRD- und EU-Regime das untergegangene Rom nachahmen?
Erleiden wir das gleiche Schicksal wie das Römische Reich?
Hagen Grell / YouTube.com

 

 

19.03.2018

Syrischer Blogger Treka:
„Merkel gefährdet das Leben der deutschen Bevölkerung“

Der syrische Blogger und Comedian Treka hat sich in einem Gespräch mit Marcus Glowatzki klar gegen Angela Merkels Flüchtlingspolitik gestellt. Das Wohl der eigenen Bevölkerung muss immer an erster Stelle stehen, meint der junge Syrer. „...die meisten verlassen Syrien für ein besseres Leben in Deutschland." Merkel hat einen großen Fehler in ihrer Flüchtlingspolitik gemacht. Nicht alle Syrer sind Extremisten, viele sind friedliche Leute, aber das Problem ist, dass unter ihnen ehemalige IS-Kämpfer, Al-Qaida-Mitglieder und Terroristen sind. Merkel hat mit ihrer Einladung und ihrem „Willkommen, kommt alle her“ das Leben ihrer Bürger in Gefahr gebracht.

Wenn ich ein deutscher Politiker wäre, hätte ich nicht das getan, was sie getan hat. Wir haben die Terrorattacken in Deutschland gesehen, die Verbrechen, die Flüchtlinge begehen. Einige von ihnen haben eine sehr enge eingeschränkte Weltsicht. Statt dankbar zu sein, dass sie die Chance auf ein besseres Leben in einer zivilisierten Gesellschaft haben und sich zu integrieren und an die deutschen Regeln zu halten, wollen sie ihre ignorante Weltsicht aus dem Nahen Osten in Deutschland einführen. Das ist eine sehr gefährliche Sache. Wir haben die Terrorattacken in Europa beobachten können, in Frankreich, in England und Deutschland. Gerade hat ein Flüchtling seine Exfreundlin umgebracht...
Journalistenwatch.com

 

 

19.03.2018

Abgeordnete zurück von Syrien-Reise:

"Syrien könne als sicheres Herkunftsland eingestuft werden"

 Syrien könne als sicheres Herkunftsland eingestuft werden, zu dieser Einschätzung kamen die sechs Politiker während ihrer Syrien-Reise. 

Epoch Times / YouTube.com

 

 

18.03.2018

"Zukunft Heimat"-Demo in Cottbus

Das war schon ein eisiger Wind, der gestern in Cottbus bei Minusgraden wehte.
Um so beeindruckender, dass so viele gekommen sind. Nun gilt es, in Bewegung
zu bleiben. Schon in den kommenden Tagen geht es weiter. Schließt Euch an!

Freie Heimat / YouTube

 

 

18.03.2018

Cottbus steht auf
Der Protest gegen das Wegsehen, gegen das Verschleiern, gegen das "Weiter so!" der Verantwortlichen in der Politik hat begonnen! 
Tausende sind in den vergangenen Wochen überall im Land auf die Straße gegangen. Tausende versammeln sich...
EinProzent / YouTube.com

 

 

18.03.2018

„Merkel muss weg“ – der tapfere Mann von Chemnitz

Es muss nicht immer die Masse sein. Manchmal reicht auch ein einzelner Bürger, der sich traut, auf die Straße zu gehen, um sein Anliegen öffentlich kundzutun. In Chemnitz gibt es solch einen tapferen Mann. Ein bis zweimal pro Woche stellt er sich auf die Straße und hält ein Schild in die Höhe, auf dem steht „Merkel muss weg!“
Journalistenwatch.com

 

 

18.03.2018

Gesinnungsdikatur: Ausbruch aus dem Meinungskorridor Tellkamps Meisterstreich

Dem Erfolgsautor Uwe Tellkamp gelang der erfolgreiche Ausbruch aus dem allgemeinen linken Meinungskorridor bei einer Diskusionsrunde in Dresden.
Immer mehr Intellektuellen gelingt erfolgreich dieser Ausbruch.
Leonard Fregin / YouTube.com

 

 

18.03.2018

Befragung: 
Passanten über den Grund, warum Merkel Deutschland flutet

Passant erzählt im Interview, warum die Kanzlerin und alle Verantwortlichen dieser „Regierung“ Deutschland mit jungen, männlichen „Flüchtlingen“ flutet.

Andreas Patzwahl / YouTube.com

 

 

18.03.2018

Totalitäre Gesinnungsdiktatur
Der reinste Wahnsinn: Facebook löscht Kriminalstatistik!

Gut, dass es so jemanden wie Joachim Steinhöfel gibt. Er kämpft als Anwalt gegen den Zensur-Irrsinn an, der durch die Bundesregierung initiiert wurde. Denn der "dumme" "unmündige" Bürger soll und darf die Realität nicht erfahren.
Journalistenwatch.com

 

 

18.03.2018

Oliver Janich:

Mein wichtigstes Aufklärungsvideo wurde zensiert 
"Lasst es viral werden!"

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

18.03.2018

Oliver Janich:

Horrorszenarien - Die Gewaltspirale dreht sich
Millionen Vergewaltigungen, Abertausende an Messerattacken.
"Wir müssen die Menschen erreichen. die verschlafen!"

OliverJanich.de

 

 

18.03.2018

Neues zur allgemeinen "Bereicherung":
Polizei stürmt Asylheim mit Hundertschaft

Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

 

18.03.2018

Neues zur Bereicherung: Die Messervorhersage
Wenn die Bartmänner vor der Türe stehen - Das Späterwachen der Deutschen

Erzählt wird eine Story aus dem Bekanntenkreis des YouTubers. 
YouTube.com

 

 

18.03.2018

Inflationäre Diffamierung:
Die Welt ist für manche Individuen so einfach

Giovanni Ramazotti / YouTube.com

 

 

18.03.2018

Thüringen:
Linke horten Chemikalien für die Sprengstoffproduktion

Laut "Epoch Times" ist es ist nicht gelungen, die Meldung über Chemikalienfunde bei Linksradikalen unter dem Teppich zu halten. Nun entwickelt sich dies zum politischen Sprengstoff. Der Thüringer Landtag muss sich damit beschäftigen. "Die bisher vorliegenden Erkenntnisse legen den Schluss nah, dass der Pressesprecher eines von der Ramelow-Regierung ausgezeichneten Bündnisses Sprengstoffanschläge vorbereitete", sagte Mike Mohring, Landesvorsitzender der Thüringer CDU und bringt die rot-rot-grüne Landesregierung ins Gespräch.
Epoch Times / YouTube.com      YouTube.com

 

 

18.03.2018

Donald Trump und Wladimir Putin mögen Angela Merkel nicht
Journalistenwatch.com

 

 

18.03.2018

Die Woche Kompakt von "Compact" 
Merkel-Dämmerung, Messermord und Meinungsfreiheit

CompactTV / YouTube.com

 

 

18.03.2018

Asylbewerber fackelt Unterkunft ab:

Dutzende verlieren Wohnung
Stuttgart. Bei einem Feuer in einer Asylbewerberunterkunft in Urbach haben 29 Menschen ihre Wohnung verloren. Ein Bewohner der Unterkunft habe den Brand vorsätzlich gelegt, teilte ein Sprecher der Polizei am Samstag mit.
Tag24.de

 

 

18.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 17. März 2018
Weitere "Bereicherungen" in Deutschland

Journalistenwatch.com

 

 

17.03.2018

Messer-"Bereicherungen" in NRW:
572 Messerattacken in sechs Monaten
Nordrhein-Westfalen: Die Zahl der Messer-Angriffe in den letzten sechs Monaten beträgt mindestens 572 Fälle in NRW (in Deutschland insgesamt waren es 2075). Die meisten Stich-Angriffe gab es in Duisburg (44), gefolgt von Köln (39) und Essen (34). In Düsseldorf kam es zu 32 Messer-Attacken.
Bild.de

 

  

17.03.2018

Nächste Demo in Kandel am 24. März 2018
Für Meinungsfreiheit. Kandel ist überall (Trailer)

YouTube.com

 

 

17.03.2018

Rede von Linda aus Kandel

auf der "Zukunft Heimat"-Demo in Cottbus
Am 17.3.2018 rief der Verein „Zukunft Heimat“ erneut zu Kundgebung und Demonstration in Cottbus auf. „Niemand versteht, warum Schutzsuchende in dem Land, das ihnen Schutz gewährt, bewaffnet durch die Straßen ziehen.“ 

YouTube.com

 

 

17.03.2018
"Merkel muss weg"- Bürger-Demos am 17. und 19. März
in Cottbus, München, Dresden, Berlin und Halle 

am 17.03. um 14:00 Uhr in Cottbus, am 17.03. um 15:00 Uhr in München, am 19.03. um 18:30 Uhr in Dresden, am 19.03. um 18:30 Uhr in Berlin, eine weitere am 19.03. um 18:30 Uhr in Berlin, am 19.03. um 19:00 Uhr in Hamburg und am 19.03. in Halle
Politikversagen.net

 

17.03.2018

Heute Demo in Cottbus
Video: Aufruf zur Demo von "Zukunft Heimat" 

Für den 17.3.2018 ruft der Verein "Zukunft Heimat" erneut zu Kundgebung und Demonstration in Cottbus auf. Beginn ist um 14 Uhr auf dem Altmarkt. Der Verein „Zukunft Heimat“ fragt: „Niemand versteht, warum Schutzsuchende in dem Land, das ihnen Schutz gewährt, bewaffnet durch die Straßen ziehen.“ 

Petrosilius Thörnphlyx/YouTube.com

 

 

17.03.2018

Frauenbündnis von Kandel wehrt sich gegen Verleumdung

In einer "Demokratie" ist es jedem unbenommen, seine Meinung darzulegen und gegebenenfalls in eine Debatte einzutreten. Bei öffentlichen, einseitigen Unterstellungen wie „vermeintliches Frauenbündnis“ und Behauptungen wie „Es ist kein Bündnis für Frauen“ stellt sich der Sachverhalt jedoch anders dar.

Journalistenwatch.com

 

 

17.03.2018

17-jährige von Afghane erstochen
Messerattacken überziehen Mitteleuropa

Fast so wie in dem Mordfall in Kandel verhält es sich auch mit dem Mord an der 17-jährigen Mireille. Ein afghanischer Freund, ein Messer und ein blutiges Ende. Eine weitere "Merkeltote." Und es gab in den letzten Tagen weitere Messerattacken.
YouTube.com

 

 

17.03.2018

Junges Mädchen von afghanischem Asylbewerber ermordet:
Die gleichen Durchhalteparolen wieder und wieder

Erneut wurde ein junges Mädchen ermordet. Wieder handelt es sich bei dem Täter um einen afghanischen Asylbewerber. Und dennoch werden nach jedem dieser schrecklichen Fälle die gleichen Durchhalteparolen wieder und wieder durchgegeben und größtenteils von der Bevölkerung geschluckt. Nachvollziehbar ist das schon lange nicht mehr. Von Anabel Schunke.
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

17.03.2018

Messer-Mord in Flensburg
Wieder ein Opfer der „Willkommens“-Politik

YouTube.com

 

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Rosenheim:
26-Jährige auf offener Straße angeschossen - Lebensgefahr!

Am Freitag, den 16.03.2018, wurde eine 26-Jährige in der Salinstraße in Rosenheim auf offener Straße angeschossen. Die Geschädigte schwebt in Lebensgefahr.

 

Behördenstress.de

 

 

17.03.2018

Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer
kritisiert Migrationspolitik der Großen Koalition

Der Grünen-Politiker und Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat die neue Bundesregierung für ihre Einwanderungs- und Integrationspolitik kritisiert. Der Koalitionsvertrag lasse viele drängenden Fragen unbeantwortet
Journalistenwatch.com

 

 

17.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Feldkirchen:
Nigerianer bedrohte Schülerinnen mit Messer
Sechs Frauen hat Joseph J. aus Nigeria bedroht, ausgeraubt und manche sexuell belästigt. Auch zwei Schülerinnen in Feldkirchen. Seine Erklärung ist interessant. Merkur.de

 

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Kassel:

Nordafrikaner tritt Schülerin in Bauch
Ein nordafrikanisch aussehenden Mann raubte einer 15-jährigen Schülerin im Kasseler Hauptbahnhof die Handtasche und trat dem Mädchen in den Bauch.
Hna.de

 

 

17.03.2018
Sex-"Bereicherung" in Leipzig:
Orientale attackiert Frau und versucht sie zu vergewaltigen
Als eine 52-jährige Frau die Bahn verlassen hatte, folgte ihr der Unbekannte. Gegen 22.40 Uhr griff er auf der Lindenthaler Straße an. Auf der Suche nach dem Sex-Täter wendet sich die Polizei mit Bildern einer Überwachungskamera an die Bevölkerung. Focus.de

 

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Bremen: „Männer-Duo“ attackiert 26-Jährigen mit Eisenstange und Messer – lebensgefährlich verletzt

Am Freitagabend, 16.03.18 wurde ein 26 Jahre alter Mann in der Hamburger Straße von zwei bislang noch unbekannten Tätern mit einer Eisenstange und einem Messer attackiert. Der 26-Jährige erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen.
Politikstube.com

 

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Bremen: 26-Jähriger nach Eisenstangen-
und Messerangriff in Lebensgefahr

Am Freitagabend wurde ein 26 Jahre alter Mann in der Hamburger Straße von zwei bislang noch unbekannten Tätern mit einer Eisenstange und einem Messer attackiert. Der 26-Jährige erlitt bei dem Angriff lebensgefährliche Verletzungen. Selbst als der Mann schon wehrlos am Boden lag, "wirkten" die Täter weiter gewaltsam auf ihn ein.
Behördenstress.de

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Köln: Migrant stößt 76-jährigen Rentner 
U-Bahn-Treppe hinunter – schwer verletzt

Ein derzeit noch unbekannter Täter mit südländischen Aussehen hat in Köln-Ehrenfeld einen 76-jährigen Rentner den Abgang zu einer U-Bahn-Station herunter gestoßen. Der Senior erlitt schwere Verletzungen. Dem Täter gelang unerkannt die Flucht.

Journalistenwatch.com      Politikstube.com

 

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Köln: Schwere Verletzungen
Südländer stößt Rentner die U-Bahn-Treppe runter

Ein „südländisch“ aussehender Täter hat in Köln-Ehrenfeld einen 76-jährigen Rentner die Treppe zu einer U-Bahn-Station heruntergestoßen. Der Senior stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Dem Täter gelang die Flucht.
Express.de

 

 

17.03.2018

"Bereicherung" in Leverkusen:  Clan bringt hunderte Rentner
um ihr Erspartes -
Behörden schauten weg
Sie führen ein Protz-Leben, posieren in Luxusautos von Rolls-Royce, Porsche und Mercedes, tragen Gucci-Kleidung und schwere Rolex-Uhren am Handgelenk. Sie betrogen hunderte Rentner um ihr Erspartes. Obendrein bezog die Familie 600.000 Euro Sozialleistungen. Und die Behörden schauten weg.
Express.de

 

 

17.03.2018

Dr. Gottfried Curio im Bundestag:
„Merkel gehört auf die Anklagebank“

Journalistenwatch.com     YouTube.com

 

 

 

17.03.2018

Psychotherapie auf Kosten der Bürger:
Die „Auschwitz“-Motivation des Heiko Maas

Heiko Mass ist nicht etwa in die Politik gegangen, um sich für das Land und seine Bürger zu engagieren: Bei seinem Amtsantritt als neuer deutscher Außenminister sagte der SPD-Politiker: „Ich bin wegen Auschwitz in die Politik gegangen.“ Ein Trauma, das nun die Menschen der Neuzeit ausbaden müssen.

Journalistenwatch.com

 

 

17.03.2018

Supergau: Umsetzung des Koalitionsvertrages wird
Deutschland in schwerste Krise der Nachkriegszeit stürzen

Vera Lengsfeld: Sollte der Koalitionsvertrag wie angedroht, tatsächlich umgesetzt werden, wird das unser Land in die schwerste Krise der Nachkriegszeit stürzen.
Vera-lengsfeld.de

 

 

16.03.2018

Die Opfer der merkelschen Willkommenskultur

Längst ist die Grenze der Unerträglichkeit überschritten, wenn im Wochenrhythmus mitten in Deutschland messermetzelnde Afghanen, marodierende Syrer oder blutrünstige Marokkaner ihre Gastgeber überfallen, ermorden oder gar hinrichten. Politiker können gar nicht mehr so schnell kondolieren, wie in unseren Städten Blut vergossen wird. Stattdessen igeln sie sich ein und schützen wichtige Verpflichtungen vor. Von Claudio Michele Mancini 

Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Die Politiker der etablierten Parteien und der von ihnen über Jahrzehnte installierte exekutive Beamten- und Richterapparat mitsamt vasallenhaft agierender Medien, die allesamt zu Gegnern des eigenen Volkes geworden sind, denken nicht um, sondern verfolgen den Kurs gegen die Bürger weiter. Von Johannes Eisleben.
Achse des Guten / Achgut.com

 


16.03.2018

Ist Deutschland jetzt plötzlich doch kein muslimisches Land?Horst Seehofer (CSU): „Der Islam gehört nicht zu Deutschland"
Seit Jahren wird den Menschen über entsprechende Propaganda indirekt eingeredet, dass Deutschland ein muslimisches Land sei. Das klingt zwar irre, passt aber damit zur aktuellen Politik und ihren offensichtlich durchgeknallten Akteuren.
Während Migrations- und Islam-Kanzlerin Angela Merkel, die bereits seit längerem die Seiten - gewechselt hat - nach Christian Wulffs geistigem Aussetzer stets ausdrücklich betont, dass der Islam zwingend zu Deutschland gehört und Deutschland zum Islam, widerspricht nun der neue Bundesinnenminister Horst Seehofer und erklärt: "Nein, der Islam gehört nicht zu Deutschland" Seehofer gibt der Kanzlerin Nachhilfe und erklärt, dass Deutschland in Wirklichkeit doch ein christlich geprägtes Land sei.
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Prominente Publizisten solidarisieren sich
mit Protesten gegen Flüchtlingspolitik

Zahlreiche namhafte Publizisten haben den friedlichen Demonstranten gegen die Asylpolitik der Bundesregierung ihre Unterstützung zugesichert. Darunter Henryk M. Broder, Dr. Thilo Sarrazin, Matthias Matussek, Birgit Kelle, Uwe Tellkamp, Jörg Friedrich, Dr. Jörg Bernig, Vera Lengsfeld, Dr. Cora Stephan, Prof. Egon Flaig, Heimo Schwilk, Ulrich Schacht, Dr. Frank Böckelmann, Herbert Ammon, Thomas-Jürgen Muhs, Sebastian Hennig, Dr. Till Kinzel, Krisztina Koenen, Anabel Schunke, Alexander Wendt, Dr. Ulrich Fröschle, Dr. Karlheinz Weissmann, Thorsten Hinz, Siegfried Gerlich, Michael Klonovsky, Eberhard Sens, Birgit Kelle und Matthias Moosdorf
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Linksfaschismus: Nach Zensur - Will Heiko Maas
jetzt auch noch die Medien kontrollieren?

Es ist ein vertrauliches Papier bekannt geworden, mit dem die Behörde befreundeten Redaktionen offenbar eine ausführliche Sprachregelung zukommen lassen wollte.
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Berlin: Schmiergeldzahlungen an Polizisten

20 Objekte durchsucht - mehrere andere Polizeibeamte festgenommen
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Die Memoiren der Kanzlerin

„Ich habe entschieden, dass das Programm ausgewogen und richtig ist.“

„Syrien ist ja direktes Nachbarland des Schengen-Raums.“

„Es liegt nicht in unserer Macht, wie viele nach Deutschland kommen.“

„Ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin, nun sind sie halt da!“

„Mich verband mit diesem Land überhaupt nichts!"
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Erhöhung der Rundfunkbeiträge für Staatspropaganda

Der ARD-Vorsitzende UIrich Wilhelm will eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Einfach irre: Das Zeitalter der politischen Korrektheit
Was früher noch von beiden Polit-Lagern mit Applaus bejubelt wurde, würde in Zeiten politischer Korrektheit mit einer Strafanzeige wegen «Rassismus» abgestraft werden.
Basler Zeitung / bazonline.ch

 

 

16.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 15. März 2018
Diverse "Bereicherungen"
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Köln:
Migrant vergewaltigt 75-jährige Seniorin brutal in Grünanlage
In Köln wurde eine alte Dame, sich vom Flaschensammeln über Wasser hielt,
in einer Grünanlage brutal vergewaltigt und erlebte ein unfassbares Martyrium.
Express.de

 

 

16.03.2018

Sex- und Messer-"Bereicherung" in Bielefeld
Afghanen drangsalieren Frauen und stechen Helfer nieder

Eine Gruppe afghanischer Männern belästigte und drangsalierte zwei junge Bielefelderinnen. Als ein 21-jähriger Gütersloher couragiert eingriff, stachen die Afghanen den Helfer ohne Vorwarnung "mit Tötungsvorsatz" nieder.
Tag24.de

 

 

16.03.2018

"Bereicherung" in Schwäbisch Gmünd:
„Südländer" schlagen 19-jährigen Passanten zusammen
Am 15. März wurde ein 19-Jähriger von zwei bislang unbekannten Männern mit südländischem Aussehen zusammengeschlagen und getreten. Der 19-Jährige wurde durch die Schläge und Tritte verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Polizeirevier Schwäbisch Gmünd / Polizeipräsidium Aahlen / Presseportal.de

 

16.03.2018

Sex-"Bereicherungen" in Heidelberg 
Einbrüche und sexuelle Belästigung im Studentenheim

Zwei Bewohnerinnen eines Studentenwohnheims entdeckten
auf ihren Betten fremde Männer, die vor ihren Augen onanierten

Rhein-Neckar-Zeitung / rnz.de

 

 

16.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Kassel:

„Südländer“ läuft Penis präsentierend hinter Joggerin her
Ein Exhibitionist mit südländischem Äußeren folgte in der Kasseler Karlsaue
einer Joggerin mit heruntergezogener Hose, um sie unkompliziert zu bereichern. 
Polizeipräsidium Nordhessen / Presseportal.de

 

 

16.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Schlüchtern:
Dunkelhäutiger präsentiert 17-Jähriger auf Wartebank Penis
Ein Mann entblößte sich am 15. März am Bahnhof und belästigte eine Jugendliche. Der Sittenstrolch öffnete seine Hose, als er neben der 17-Jährigen auf einer Wartebank saß und belästigte die junge Frau. Der dunkelhäutige Mann war ungefähr 20 Jahre alt, sprach schlechtes Deutsch gemischt mit Englisch.
Kripo in Gelnhausen / Polizeipräsidium Südosthessen / Presseportal.de

 

 

16.03.2018

"Bereicherung" durch 50 aggressive Asylanten in Donauwörth:
Abschiebung nach heftigen Tumulten abgebrochen

In der Asyl-Aufnahmeeinrichtung in Donauwörth gab es am Mittwoch heftige Tumulte, weil ein gambischer Staatsangehöriger abgeschoben werden sollte. Die Polizei wurde von 50 aggressiven Bewohnern massiv bedrängt und attackiert, so dass sie die Abschiebung abbrechen musste, nachdem der aggressive Mob auf die Einsatzkräfte losging. Mehr als 100 Beamte waren den ganzen Tag im Einsatz.
Augsburger-Allgemeine.de

 

 

16.03.2018

"Bereicherung" durch Afrikaner:
Straßenkämpfe mit afrikanischen Einwanderern

Ein Senegalese war in eine Polizeikontrolle geraten. Auf seiner Flucht vor der Polizei erlitt er eine tödliche Herzattacke. Dies löste schwere Unruhen aus. Die illegalen afrikanischen Einwanderer zündeten Mülleimer an und schmissen mit Steinen. Unterstützung erhielten sie von Linksextremen, die mit „Kein Mensch ist illegal“ und „Bullen raus“-Rufen reagierten.
Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

"Bereicherung" im „Zentrum für Migration“ in Hameln: Nordafrikaner zertrümmert Einrichtung
Am 15. März geriet ein 30-jähriger algerischer „Flüchtling“ wegen eines ihm seitens des Personals verwehrten Zimmerwechsels im Büro der Einrichtung derart in Rage, dass er zunächst das Personal sowie den anwesenden Sprachmittler bedrohte. Als diese daraufhin den Sicherheitsdienst hinzuzogen, ergriff der Algerier ein herumliegendes Messer und bedrohte die Anwesenden damit, worauf alle aus dem Raum flüchteten. Anschließend zerstörte der "Flüchtling" die dortigen Einrichtungsgegenstände und begab sich in beide oberen Etagen, in welchen er mittels zweier dort vorgefundener Feuerlöscher etwa 20 Glasscheiben im Eingangsbereich sowie zugängliche Fenster zerstörte. Nach dem Eintreffen der alarmierten Polizei wurde der "Schutzsuchende" durch diese im Foyer angetroffen. Daraufhin leistet er sofort Widerstand, verletzt einen der Beamten durch einen geworfenen Stuhl und bedroht diese ebenfalls mit dem weiterhin mitgeführten Messer, entzog sich der Festnahme, warf sich demonstrativ auf einen anhaltenden PKW und gebärdete sich weiter wie von Sinnen. Es kam zu weiteren Widerstand gegen die Beamten, die darüber hinaus von ihm bespuckt wurden. Den entstandenen Gesamtschaden im „Zentrum für Migration“ schätzt die Polizei auf ca.10.000 Euro.
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden / Presseportal.de

 

 

16.03.2018

Kinder-"Bereicherung" in Asch:
"Dschingis-Khan" will drei Mädchen in Lieferwagen locken

Ein ca. 40 Jahre alter Mann mit „Dschingis-Khan-Bart“ hat versucht, drei 10-jährige Mädchen auf dem Schulweg in seinen Lieferwagen zu locken.
Merkur.de

 

 

16.03.2018

"Bereicherung" in München:
Überfall durch Räuber aus Rumänien
 
Neues aus dem Selbstbedienungsladen Deutschland: Räuber aus Rumänien haben Markus K. auf seiner Terrasse überfallen und ihm Gesicht und Oberkörper zertrümmert. Irmgard K. musste hilflos zusehen, wie ihr Mann qualvoll starb.
Bild.de

 

 

16.03.2018

Freiburg – Eine Stadt kapituliert vor der Migrantengewalt

Mehr als 200 Überfälle „jugendlicher“ Muslime innerhalb von drei Monaten. Angeblich hat man sich nicht intensiv und freundlich genug um sie gekümmert, was man inzwischen aber nachholt. Trotzdem endet das für manche im Krankenhaus. Immer wenn wieder etwas passiert, sucht die Polizei hilflos nach arabisch aussehenden Männern, meist allerdings nach dunkelhäutigen. Die Zeitung lässt selbst diese Angaben nach Möglichkeit weg. Besser, die Täter nicht zu finden, als „den Rechten“ Argumente zu liefern. Außerdem sollen tunlichst keine Vorurteile geschürt werden.

Journalistenwatch.com

 

 

16.03.2018

"Bereicherung" in München: Nigerianer reist mit einem Kilo getrockneter und verseuchter Frösche mit Fliegeneiern ein
Hauptzollamts München / Presseportal.de

 

 

16.03.2018

Fulda: Eklat bei Tafel wegen Essener Verhältnissen
DDR 2.0: Probleme werden unter den Teppich gekehrt

Wie Focus berichtet, sagt der Präsident des Rotary Clubs, Dr. Michael Imhof in einer Rede in Fulda, dass viele Flüchtlinge Rentner und alleinstehende Frauen bei der Essensausgabe verdrängen würden. Binnen eines Jahres sei der Anteil der Deutschen fast um die Hälfte zurückgegangen. Es gebe Menschen, die sich gar nicht mehr zur Tafel trauen, weil sie von Flüchtlingsmännern geschubst oder beleidigt wurden. Viele - gerade die Älteren - hätten Angst, auch da sich die jungen Migranten größtenteils unmöglich benehmen würden. Hinzu kommt folgendes: 

Zum Teil kommen die jungen Migranten mit dem Auto zur Essensausgabe und verkaufen die mitgenommenen Waren dann später an wirklich Bedürftige - oder sie schmeißen das, was ihnen nicht passt, einfach weg. Der Vorstand dementiert dies jedoch, einige verließen bei Imhofs Problem-Ansprache sogar den Saal. Sie wollten die Realität weder hören, noch wahrhaben und stattdessen weiter in ihrer irrealen Phantasiewelt schwelgen. Deshalb gab es Beschwerden.

 

Laut Focus reagiert Imhof darauf wie folgt: "In Deutschland ist es mittlerweile so, dass niemand mehr die Wahrheit sagen darf, ohne dafür verurteilt zu werden. Irgendwie ist das schon so wie DDR 2.0." Imhof sagte, dass es falsch sei, zu behaupten, es gäbe die Probleme durch den Flüchtlingszuzug angeblich nicht. Als Mitglied der Fuldaer Tafel verweist Imhof auf vorliegende Zahlen und Statistiken, welche die Scheinwelt, in der manche immer noch schwelgen, widerlegen.
Focus.de

 

 

16.03.2018

Deutsche spielen Taliban-Führer in Afghanistan
Die Folgen der Islam-Propaganda der deutschen Politik werden immer offensichtlicher und wirken immer kranker: Laut Bericht des Nachrichtenmagazins Focus war Thomas K.
eine bedeutende Figur innerhalb der radikal islamischen Taliban-Miliz.

Er war offensichtlich in verheerende Terroranschläge verwickelt.
Journalistenwatch.com

15.03.2018

"Bereicherungen" in Cottbus: Gewalt ufert aus
Ausländerkriminalität hat sich verdreifacht
Cottbus. Aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Frage der Landtagsabgeordneten Iris Schülzke (Fraktionslos) ergibt sich, dass Ausländer in Cottbus überproportional häufig an Gewaltdelikten beteiligt sind. Aufgrund der zahlreichen Fälle von Ausländergewalt hatte Innenminister Heinz Schröter einen teilweisen Aufnahmestopp von Asylanten für Cottbus verhängt. Die Serie an Delikten reißt aber nicht ab: Am Wochenende kam es zu einer Schlägerei zwischen Ausländern und Deutschen und zu einem Angriff eines polizeibekannten Syrers auf Polizeibeamte. Am Sonntag belästigten zwei syrische Jugendliche zudem zwei Mädchen im Schwimmbad sexuell und begrapschten diese. Gegen die ausufernde Gewaltkriminalität protestiert seit Monaten die Initiative „Zukunft Heimat“, zuletzt nahmen 4.500 Menschen an der Protestkundgebung teil.
Zuerst.de

 

 

15.03.2018

Detlef F. zu den massenhaften Messer-"Bereicherungen"
bei denen deutsche Mädchen nachhaltig 
bereichert werden
Delef F.: Spitzenfacharbeiter aus Afghanistan vergoldet deutsches Mädchen religiös, kulturell und integrativ. Er hatte nur gute Absichten, nur das deutsche Mädchen war nicht anpassungsfähig genug. Sie hatte sich zwar schon integriert und trug ein Kopftuch, aber das hatte dem Top-Wissenschaftler nicht gereicht!?

Detlef F./YouTube.com

 

 

15.03.2018

Verfassungsschutz sollte sich Union und SPD anschauen

Berlin: Nach Ansicht der Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, sollte der Verfassungsschutz sich Union und SPD anschauen. „Die Abschaffung des Nationalstaates und immer weitere Kompetenzverlagerungen an ein staatenähnliches Gebilde ohne überhaupt eine Volksabstimmung durchgeführt zu haben – das ist für mich klar verfassungswidrig“, sagte Weidel der „Frankfurter Allgemeinen Woche“. Außerdem werde über die Politik der offenen Grenzen „die Zusammensetzung des Staatsvolkes derart verändert, dass es auch verfassungswidrig ist.
Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Das fängt ja gut an
Eva Högl (SPD): Wer Leben schützt, ist angeblich "widerlich"

Es ging um Paragraf 219a, der Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verbietet. SPD-Vize Eva Högl nennt Gegner von Werbung für Abtreibungen nun „widerliche Lebensschützer*innen“. Högls "gendergerechtes" Statement richtete sich an die Union
Welt.de

 

 

15.03.2018

Eva Högl (SPD) im Hatespeech-Modus:
„Widerliche Lebensschützer*innen“

In der Debatte um den Abtreibungsparagrafen 219a bezeichnete Eva Högl (SPD) jene Menschen, die sich für das Lebensrecht einsetzen als „widerliche Lebensschützer*innen“. Die Vize-Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion gewährt einmal mehr einen Einblick in ihre Seele. Wie es scheint, ist einer der Kernkompetenzen von Eva Högl nicht nur Emathielosigkeit, sondern tiefe Verachtung für Menschen, die Leben schützen wollen.

Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Mord an Mia durch Afghanen eine "Bereicherung"?
Malu Dreyer (SPD) will besorgte Bürger bekämpfen

Malu Dreyer (SPD) stellt sich offen gegen die Demonstrationen besorgter Bürger gegen Gewalt durch Migranten in Kandel. Auslöser der regelmäßigen Demonstrationen war der Mord an Mia, einem Mädchen, das über politische Initiativen mit einem "Flüchtling" aus Afghanistan verkuppelt wurde, der das Mädchen dann mit 20 Messerstichen bestialisch ermordete. Dreyer sagt, dass es den Menschen lediglich darum ginge, Hass und Ängste zu schüren. Denn in Wirklichkeit ist alles was aktuell in Deutschland passiert, eine Bereicherung, die man nicht zu kritisieren hat. Messer-Morde sind Einbildung bestimmter Personenkreise mit rechter Gesinnung.

Politikstube.com

 

 

15.03.2018

Markus Krall: "In 2 Jahren fliegt uns das System um die Ohren"
Markus Krall ist kein Spinner. Er berät unter anderem die Europäische Kommission. Doch die will nicht auf seine Warnungen hören. 
Focus.de

  

 

15.03.2018

Warnung vor komplettem Kollaps Deutschlands

Berlin: Die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel, hat vor einem „kompletten Kollaps Deutschlands“ gewarnt. „Wir haben weiter einen unbegrenzten Zuzug. Die Obergrenze ist ja nur Makulatur. Die deutschen Grenzen werden weiterhin nicht gesichert und letztendlich entscheiden die Migranten aus aller Herren Länder über die Einwanderung in die Bundesrepublik, weil die Bundesrepublik komplett die Kontrolle aufgegeben hat“, sagte Weidel der „Frankfurter Allgemeinen Woche“.

Die Einwanderung, so Weidel weiter, werde finanziert aus den Sozialsystemen: „Das Geld fällt ja nicht vom Himmel und es wurde ganz sicher auch nicht von dieser Regierung verdient, sondern von den Arbeitnehmern, die fleißig einzahlen und am Ende nichts mehr rausbekommen. Und urplötzlich fallen Leute in die Sozialsysteme, die gar nicht berechtigt sind.“ Wenn man diese Politik weiter betreibe, dann führe „das zu einem kompletten Kollaps Deutschlands. Was das alles für die innere Sicherheit und für Parallelgesellschaften Deutschlands bedeutet, muss ich wohl nicht ausführen“.

Weidel sagte weiter, es sei nicht mehr zu stemmen und sorge für soziale Unruhen: „Niemand kann erklären, warum jemand, der noch nie in unser Sozialsystem eingezahlt hat, plötzlich mehr bekommt als ein Rentner, der vierzig Jahre lang eingezahlt hat. Das geht einfach nicht.“ Wenn jemand einwandere, dann müsse er „nicht mal seine Identität preisgeben und wird mit Geldern zugeschmissen, die vorher hart erarbeitet wurden. Das ist sozial ungerecht“, sagte die AfD-Fraktionschefin. 

Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Allgemeine Kriegsgefahr gefährlich wie nie
Schlimmer als im Kalten Krieg - Journalist Fritz Pleitgen:

"Nur wer beschränkt ist, sieht Schuld allein bei Russen"

Focus.de

 

 

15.03.2018

Postdemokratie: Merkel sieht sich als das Maß aller Dinge

und will AfD aus dem Bundestag herausbekommen
Es ist ein schlauer Trick, den politischen Gegner als „Protestpartei“ zu porträtieren, weil man dadurch implizit ausdrückt, dass man selbst die Norm sei.
Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Missglückter Start: Regierung hat keine Antwort auf Armut
Das Kardinalproblem unseres Landes: Die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. Die Reaktion der neuen Bundesregierung – allen voran Jens Spahn - zeigt deutlich, dass von ihr in Sachen Armutsbekämpfung nichts zu erwarten ist.
Focus.de

 

 

15.03.2018

Weidel für Erhöhung der Harz IV-Sätze

"Viele Kinder in Deutschland lebten in Armut und „das kann nicht so sein“.

„Wenn Sie letztendlich mehr Leistungsempfänger haben in einem Sozialsystem als Nettoeinzahler, dann wird es irgendwann kippen.“ Die Große Koalition habe überhaupt keine Antwort darauf, wie man dem „ungebremsten Zuzug in unsere Sozialsysteme aus aller Herren Länder überhaupt begegnen will“.
Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Nur vom Feinsten für „Flüchtlinge“:

Stadt kauft Anwesen und baut es für 300.000 Euro um

Während der lästige Otto Normalverbraucher händeringend nach Wohnraum sucht, sich mittlerweile "bewerben" muss und nicht selten Absagen erhält oder sich mit tausenden Leidgenossen auf der Warteliste befindet, unternehmen Städte und Kommunen alles Mögliche, um „Flüchtlinge“ als politisch bevorzugten Personenkreis  in zum Teil extrem schicken Wohnungen und Häusern unterzubringen. Zusätzlich werden eigens dafür spezielle Fördermittel bzw. hohe Zuschüsse zur Verfügung gestellt, jedoch mit der Bedingung, dass nur „Flüchtlinge“ einziehen dürfen. Die Stadt Höchstadt schafft sogar Wohnraum speziell für „Schutzsuchende“, wovon „die hier schon länger Lebenden“ nur träumen können. Ein von der Stadt erworbenes Anwesen soll jetzt für 300 000 Euro ausgebaut werden.
Politikstube.com

 

 

15.03.2018

CDU-Wirtschaftsrat: Anstieg der Ausgaben -
"Zuwanderungsfaktor wird bewusst zurückgehalten"

Ein Anstieg bei den Ausgaben sei deshalb zu verzeichnen, weil durch die Flüchtlingskrise nach und nach Hunderttausende Neuankömmlinge mit ihren Kindern in die Statistik eingehen, die vom Sozialstaat lebten. „Der Zuwanderungsfaktor wird immer wieder bewusst zurückgehalten, weil es nicht zu den immer wiederkehrenden Aussagen der Sozialverbände über angeblich wachsende Armut und für generell mehr Sozialausgaben passt“, so Steiger.
Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Großbritannien auf dem Weg zum Scharia-Staat

Das bereits fortgeschritten islamisierte Großbritannien behandelt Islamkritiker neuerdings als Staatsfeinde. Die kanadische Youtuberin Lauren Southern wurde in Calais festgesetzt und gemäß dem britischen Terrorgesetz verhört. Martin Sellner und Brittany Pettibone wurden in London verhaftet, drei Tage lang ohne gesetzliche Grundlage inhaftiert und dann ausgewiesen. 2:43 min Video ansehen
Politikversagen.net

 

 

15.03.2018

Nach Messerattacken in Österreich:
Strache rechnet mit Ausländerpolitik der Vorgängerregierung ab

Der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) hat die jüngsten Messerattacken in Wien zum Anlass genommen, um mit der Zuwanderungspolitik der Vorgängerregierung abzurechnen. In einer Videobotschaft erklärte Strache: „Fast täglich liest man von Attacken, sexuellen Übergriffen und anderen Straftaten – vor allem durch Asylwerber. Das ist die Folge der Flüchtlingswelle 2015 und der damit verbundenen, völlig verfehlten Asylpolitik der rot-schwarzen Vorgängerregierung.“
Zuerst.de

 

 

15.03.2018

Anklage gegen "bereichernden" terrorverdächtigen Syrer:
"Schutzsuchender" wollte mindestens 200 Menschen töten

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe hat Anklage gegen den terrorverdächtigen Syrer Yamen A. wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat erhoben. Der Angeschuldigte sei hinreichend verdächtig, in Deutschland einen islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff geplant und bereits mit dessen Vorbereitung begonnen zu haben. „Nach den Vorstellungen des Angeschuldigten wollte er mit seinem Anschlag mindestens 200 Menschen töten.
Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

"Bereicherung" durch Landfriedensbruch, Widerstand
gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte gefährliche Körperverletzungen und Beleidigungen

Mal wieder:Polizei muss Abschiebung wegen Widerstand abbrechen. Ein neuer Fall von vielen: Ein Mann aus Gambia „sollte“ ausgewiesen werden. Doch seine "Reiserücktrittsversicherung" stellte sich in hoher, geballter Mannesstärke in Form von 50 Bewohnern der Aufnahmeeinrichtung den hilflosen Ordnungshütern entgegen, zeigte aggressives Verhalten und leistete Widerstand. 

 
Gewalt und Zerstörungswut helfen in Deutschland immer, um seinen Willen durchzusetzen, zumindest wenn man sich zu den von der aktuellen Politik "bevorzugten" Personenkreisen zählen darf. Erneut endeten Gewalt und Zerstörungswut mir dem üblichen Erfolg. Die Polizei brach die Abschiebung ab. Anders ausgedrückt: Sie kapitulierte vor jenen, die für sich das Gewaltmonopol in Anspruch nehmen.

Um Identitätsfeststellungen durchführen zu können, musste sogar die Bereitschaftspolizei hinzugezogen werden. Hier wurde den Einsatzkräften wiederum mit aggressivem Verhalten entgegengetreten, zudem beschädigten die Bewohner Einrichtungsgegenstände und Fenster. Insgesamt gab es etwa 30 Personen, die Landfriedensbruch begingen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte leisteten und das Land durch versuchte gefährliche Körperverletzungen und Beleidigungen bereicherten. Einfach toll dieses Merkel-Land, zumindest für die "Gäste".

Politikstube.com

 

 

15.03.2018

"Bereicherer" aus Eritrea erhält Kirchenasyl: Katholische Gemeinde will Ausweisung eines Eritreers verhindern

Die Kirchen betreiben eine geschickte Verschleppungstaktik, um Abschiebungen von Nicht-Asylberechtigten oder Kriminellen dauerhaft zu verhindern und ihnen ein Bleiberecht in Deutschland zu ermöglichen. Laut Politikstube.com hat dies mit der ursprünglichen Idee des „Kirchenasyls“ kaum mehr etwas zu tun, sondern mit Beihilfe zum Gesetzesverstoß. Politikstube.com fragt: Wie viele Ausnahmen bzw. Rechtsbrüche kann ein Rechtsstaat akzeptieren?
Politikstube.com

 

 

15.03.2018

"Bereicherung" im Zug: Eritreer bricht Polizisten
und 10 Stunden später einem Reisenden die Nase

"Bereicherung" durch Erschleichen von Leistungen, gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eines polizeibekannten Eritreers. Innerhalb von nur zehn Stunden bereicherte bzw. verletzte ein Mann einen Bundespolizisten sowie später einen Reisenden. Beide erlitten durch die Angriffe Nasenbeinfrakturen. 

Politikstube.com

 

 

15.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Bergkamen: 4 Migranten überfallen Taxifahrer mit Messer, berauben und schlagen ihn

Kreispolizeibehörde Unna / Presseportal.de

 

 

15.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 14. März 2018
Bereicherungen vom 14. März 2018

Journalistenwatch.com

 

 

15.03.2018

Messer-"Bereicherungen":
Zahl der Messerattacken um fast 300 Prozent gestiegen
Wien ist in den vergangenen Tagen von einer blutigen Serie von Messerattacken erschüttert worden. Laut Bundeskriminalamt ist die Zahl der Gewaltdelikte mit Stichwaffen in den vergangenen Jahren um fast 300 Prozent angestiegen.
Krone.at

 

 

15.03.2018

"Messer-"Bereicherung": Wieder Mädchen erstochen

Mireille (17) verblutet nach Messerattacke

Nur wenige Tage nach dem Mordfall Keira in Berlin gibt es ein nächstes Opfer. Zahlreiche Messerstiche töteten Mireille (17) in ihrer Flensburger Wohnung.
Die junge Deutsche konnte nicht wieder reanimiert werden. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen verblutete das Mädchen.

Epoch Times / YouTube.com

 

 

15.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Flensburg:
Mord an 17-Jähriger - Afghane war eifersüchtig
Die Mainstream-Medien entschuldigen Mord an 17-jährigen Mädchen über das Motiv "Eifersucht". Wie Focus berichtet, war der abgelehnte afghanische Asylbewerber, der eine 17-jährige Deutsche erstochen haben soll, laut Angehörigen des Opfers "ein eifersüchtiger Gockel, der sie immer kontrollieren wollte. Er wollte, dass sie immer ein Kopftuch trägt und zum Islam konvertiert. Wenn sie hin und wieder ohne Kopftuch rumlief, gab es Streit." 
Focus.de

 

 

15.03.2018

Messer-"Bereicherung": Nobelpreis-Afghane
bereichert deutsches Mädchen kulturell und religiös

Detlef F.: Spitzenfacharbeiter aus Afghanistan vergoldet deutsches Mädchen religiös, kulturell und integrativ. Er hatte nur gute Absichten, nur das deutsche Mädchen war nicht anpassungsfähig genug. Sie hatte sich zwar schon integriert und trug ein Kopftuch, aber das hatte dem Top-Wissenschaftler nicht gereicht!?

Detlef F./YouTube.com

 

 

15.03.2018

Neuer Messer-Attacken Kult nun auch in Dresden:
Tödliche Messer-Attacke im Altenheim

In einem ASB-Altersheim am Leutewitzer Ring in Dresden hat ein Mann eine 37-jährige Frau mit einem Messer angegriffen, auf sie eingestochen. Die Frau, die sich dort zu Besuch aufhielt, wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie am Donnerstag starb.

Epoch Times.de

 

 

15.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Köln:
Jugendlicher an Haltestelle mit Messer attackiert
Deutschland soll sich nach dem Wunsch unserer politischen Führer nachhaltig verändern und "bereichert" werden, natürlich auch in Köln: Dort stach ein 14-jähriger Intensivtäter an einer Haltestelle im Kölner Stadtteil Nippes ohne Anlass auf einen Jugendlichen ein. Dieser wurde von zwei Tätern völlig grundlos geschlagen und nachfolgend mit dem Messer attackiert. Einer der beiden Angreifer soll ein polizeibekannter Intensivtäter sein, die sich in diesem Alter in Deutschland offensichtlich völlig frei austoben können, ohne Sanktionen erwarten zu müssen.
Welt.de

 

 

15.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Köln:
Grundlos zugeschlagen und mit Messer zugestochen

Völlig grundlos haben zwei Jugendliche im Kölner Stadtteil Nippes zwei andere Jugendliche angegriffen und verletzt. Ein 14-Jähriger stach dabei mit einem Messer zu. Nach seinem Mittäter wird gefahndet. Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Messerstecher um einen polizeibekannten Intensivtäter handelt. Sein flüchtiger Mittäter hat ein südländisches Aussehen und ist 1,65 bis 1,70 Meter groß.
Politikstube.com

 

 

15.03.2018

"Bereicherung" in Flüchtlingsunterkunft in Efringen-Kirchen:
Aggressiver Afghane verletzt drei Polizisten – zwei gebissen

Bei einem Einsatz in der Flüchtlingsunterkunft in Efringen-Kirchen
wurden drei Polizeibeamte verletzt. 

Politikstube.com

 

 

15.03.2018

"Bereicherung" in Dortmund:
Algerischer Triebtäter missbraucht Frau zwei Tage lang
Ein Algerier hat in Dortmund eine Frau tagelang gefangen gehalten, sie mehrfach vergewaltigt, zusammengeschlagen, mit einer Schusswaffe bedroht und zwischendurch in eine Abstellkammer gesperrt.
Bild.de

 

 

15.03.2018

"Bereicherungen": Ehrenmorde im Akkord (Video)
Martin Schulz: Was diese Menschen uns bringen, ist "wertvoller als Gold":
In Laupheim attackiert ein Bruder seine Schwester mit einer Rasierklinge.
In Mühlacker ersticht ein Syrer seine Ex-Frau.
In beiden Fällen sind die Täter Moslems und die Opfer Frauen,
die für den Wunsch nach Freiheit mit ihrem Leben bezahlen sollten.
Politikversagen.net

 

 

15.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Straubing:

23-jähriger Afghane belästigt junges Mädchen

Auf ihrem Weg zur Arbeit wurde ein 16-jähriges Mädchen von einem Afghanen belästigt. Der junge Mann betatschte sie, folgte ihr, hielt sie fest...
Focus.de

 

 

15.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Stuttgart: Halbnackter mit „dunklem Teint“ fordert Passantin zu „sexuellen Handlungen“ auf

Hurrah, wir werden bereichert! die Langeweile ist vorbei! Insbesondere die Grünen freuen sich, dass es in Deutschland täglich bunter, toleranter, bereichernder und spannender wird. Nun hat ein unbekannter Mann "mit dunklem Teint" - so bezeichnet die Polizei einen dunkelhäutigen Migranten während Araber zumeist als sogenannte "Südländer" bezeichnert werden - am 14. März eine 21-jährige Frau sexuell belästigt und hat sie zu sexuellen Handlungen (wie die Polizei das dezent nennt) aufgefordert. Der motorisierte "Bereicherer" war lediglich am Oberkörper bekleidet , auch schick!
Polizeipräsidium Stuttgart / Presseportal.de

 

 

15.03.2018

"Bereicherung" in Dulsberg: Zwei Verletzte bei Schießerei
Eine männliche sogenannte "südländische" Person soll mit einem Auto flüchtig sein
Politikstube.com

 

 

15.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Möhnesee: Marokkaner präsentiert
9-Jährigem Penis
und fordert ihn zu „sexuellen Handlungen“ auf

Am Mittwoch kam es in der Zentralen Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge zu einer Sex-Attacke eines marokkanischen Schutzsuchenden auf einen 9-jährigen Jungen. Der Marokkaner forderte das Kind zu sexuellen Handlungen an ihm auf und hatte dazu bereits seine Hose heruntergelassen. 
Kreispolizeibehörde Soest / Presseportal.de

 

 

15.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Braunschweig:
„Südländer“ präsentiert 37-Jähriger onanierend Penis 

Ein Spaziergang hat in Deutschland immer öfters unangenehme Folgen. Doch insbesondere die Grünen freuen sich über dir täglichen vielfältigen "Bereicherungen" in unserem Land. Nun wurde in Braunschweig eine 37-jährige Frau von einem Mann mit "südländischem" Aussehen - so nennt die Polizei Migranten - sexuell belästigt. Der Mann stellte sich ihr entgegen und onanierte vor ihr. Geschockt und schreiend...
Polizei Braunschweig / Presseportal.de

 

 

15.03.2018

"Bereicherung" in Berlin-Weissensee: 7-köpfige Gang
überfällt Behinderten, würgt und schlägt ihn

Wie die Berliner Morgenpost berichtet, hat eine siebenköpfige Gang in Weißensee einen 19-Jährigen mit Down-Syndrom überfallen und verletzt. Dabei würgten sie ihr Opfer, schlugen es auf den Kopf und stahlen schließlich noch seine Kamera
Morgenpost.de

 

 

15.03.2018

Merkel-"Bereicherung" verhindert 
Auf tägliche "Bereicherungen" hat nur das gemeine Volk Anspruch:
23-jähriger Afghane, der Merkel "bereichern" wollte, von Personenschützern gestoppt

Welt.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in Lippe:
Migrant präsentiert 15-jährigem Mädchen Penis

Ein bisher unbekannter Mann, der als Migrant beschrieben wird,
hat sich am 13. März in obszöner Art und Weise einem 15-jährigen Mädchen gezeigt.

Polizei Lippe / Presseportal.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in Lippstadt:
Migrant präsentiert 5 Frauen Penis

Am 13. März zeigte ein Unbekannter mit sogenanntem "südländischem" Aussehen 5 Frauen im Alter von 22 - 29 Jahren zwischen dem Finanzamt und dem Zollamt öffentlich sein Geschlechtsteil. Insbesondere die Grünen sind vermutlich begeistert.
Kreispolizeibehörde Soest / Presseportal.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in München:
"Orientale" überfällt und verletzt Kassenboten

Ein Unbekannter "orientalischen Typs" überfiel einen Einzelhandelskaufmann und schlug ihn unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, so dass das Opfer zu Boden ging. Der Angreifer entriss dem Angestellten die Tasche und flüchtete.
Polizeipräsidium München / Polizei Bayern.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in Konstanz:
"Schutzsuchende" werfen ein Kilogramm Marihuana aus Fenster
„Alles Gute kommt von oben“ dürften sich wohl Polizeibeamte gedacht haben, als plötzlich über ein Kilogramm Marihuana am 13. März aus einem Fenster der Flüchtlings-Unterkunft in der Kasernenstraße vor die Füße einer Polizeistreife landete. Die Bewohner des Zimmers dürften zuvor mitbekommen haben, dass sich Polizeibeamte im und um dem Gebäude aufhielten, weshalb sie sich der Drogen entledigten. Die Drogendealer blieben wegen „fehlender Haftgründe“ auf freien Fuß. Polizeipräsidium Konstanz / Presseportal.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in Berlin: Afghane unmittelbar vor Merkel gestoppt und von Personenschützern niedergerungen
Unzensuriert berichtet, dass sich ein Afghane am Vormittag des 14. März der CDU-Vorsitzenden am Ausgang des Reichstagsgebäudes in Berlin bis auf wenige Meter näherte und dann von zwei Personenschutzkräften niedergerungen wurde.

 

 

14.03.2018

Versuchter Angriff auf Merkel nach ihrer Wiederwahl?

Angela Merkel war heute Mittag nach ihrer Wiederwahl zur Bundeskanzlerin gerade dabei, das Reichstagsgebäude  zu verlassen, als es zu einem seltsamen Zwischenfall kam. Polizisten werfen einen laut schreienden Mann zu Boden und führen ihn ab
Juergenfritz.com

 

 

14.03.2018

Mann geht auf Kanzlerin los – Sicherheitskräfte schreiten ein

Berlin: Wenige Minuten nach der Wiederwahl der Bundeskanzlerin ist ein Mann auf Angela Merkel losgegangen, als sie das Reichstagsgebäude verlassen wollte, um zum Bundespräsidenten zu fahren. Er wurde wenige Meter von Merkel entfernt von Sicherheitskräften niedergerungen. Dabei rief er lauthals zunächst unverständliche Worte in Richtung der Kanzlerin. Diese fuhr unbehelligt davon. 
Journalistenwatch.com

 

 

14.03.2018

Video vom Zwischenfall nach Kanzlerwahl
Kurz nachdem sie gewählt wurde, versucht ein Mann, Angela Merkel zu bedrängen

Ein laut schreiender Mann wurde von der Polizei festgenommen, als Merkel das Bundestagsgebäude am Mittwoch verließ. Hintergründe sind nicht bekannt.

Bild.de       Bild/YouTube.com

 

 

14.03.2018

Video: Mann bei Angriff auf Merkel überwältigt

Beim Verlassen des Reichstagsgebäude nach der Wahl Angela Merkels zur Bundeskanzlerin wurde ein Mann niedergestreckt. Die Hintergründe sind unklar.
YouTube.com

 

 

14.03.2018

Sicherheitskräfte überwältigen "Störer"
Wie der General-Anzeiger Bonn berichtet, haben Sicherheitskräfte unmittelbar im Anschluss an die Wahl von Angela Merkel einen Mann in der Nähe der Kanzlerin überwältigt. Der sogenannte "Störer" soll sich am Ausgang des Reichstagsgebäudes in Berlin der CDU-Vorsitzenden bis auf wenige Meter genähert haben, bevor diese in ihre Limousine einstieg. Er wurde von zwei Personenschützern niedergerungen.
General-Anzeiger-Bonn.de

 

 

14.03.2018

Merkel wieder zur Kanzlerin gewählt

Angela Merkel (CDU) wurde als Bundeskanzlerin wiedergewählt,
um Deutschland nachhaltig zu "bereichern".

Journalistenwatch.com



14.03.2018

Alternative Tagesschau von Oliver Flesch:
Klarstellung, Martin Sellner, 17-Jährige erstochen, 82-Jährige vergewaltigt,
14-jähriges Gang-Bang-Opfer, Merkel und mehr...

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Flensburg

Afghane ersticht 17-jähriges Mädchen
Wieder eine "Bereicherung", die laut unserer aktuellen politischen Führung angeblich "wertvoller als Gold" ist und ausnahmslos zu Deutschland gehört, ein Land, das sich nachhaltig verändern soll. Wieder ein Messer-Mord eines Afghanen an einem jungen Mädchen. Zuletzt hatte ein Afghane in Kandel die kleine Mia mit 20 Messerstichen geschlachtet. Nun hat In Flensburg ein 18-jähriger Afghane die 17-jährige Mireille mit einem Messer ermordet. Ein Nachbar berichtet: „Sie war ein fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen. Seit dem letzten Messermord an der 14-jährige Keira in Berlin sind erst
fünf Tage vergangen.

Bild.de

 

 

14.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Flensburg: Abgelehnter Afghanischer Asylbewerber ersticht 17-jähriges Mädchen in Flensburg

Wieder eine "Bereicherung", die laut unserer aktuellen politischen Führung "wertvoller als Gold" ist und ausnahmslos zu Deutschland gehört. Ein abgelehnter afghanischer Asylbewerber ist dringend tatverdächtig, ein 17-jähriges Mädchen erstochen zu haben. Ein Nachbar berichtet: „Sie war ein fröhliches, aufgeschlossenes Mädchen. Nun ist es aber so, dass sich Deutschland auf Wunsch der aktuellen politischen Führung nachhaltig verändern soll. Derartige Veränderungen gelten nicht nur bei den Grünen als "Bereicherung": Laut Martin Schulz (SPD) sind alle Menschen, die als sogenannte "Flüchtlinge" zu uns kommen, angeblich allesamt  "wertvoller als Gold".
Welt.de
 

 

14.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Flensburg - Der Wahnsinn geht weiter:
18-jähriger Afghane soll 17-Jährige erstochen haben

Während Angela Merkel gefeiert wird, ist die Liste der jungen Menschen, die in Deutschland nach dem Lockruf der Kanzlerin ermordet wurden, mal wieder etwas länger geworden. Nach Mia, nach Maria, nach dem getöteten 15-jährigen Schüler aus Lünen und der erstochenen Gleichaltrigen aus Dortmund reiht sich nun auch die 17-jährige Mireille in diese Liste des Versagens und der politischen Verantwortungslosigkeit ein. Die 17-jährige Mireille wurde am Montagabend in ihrer Flensburger Wohnung mit mehreren Stichwunden aufgefunden und verstarb.

Als Tatverdächtiger wurde laut Polizei ein 18-jähriger Afghane festgenommen.

 

Vorausgegangen waren ähnliche Taten u.a. in Freiburg, Kandel, Lünen, Dortmund und Berlin. Die Liste des Grauens ist garantiert noch nicht geschlossen, schließlich ist Angela Merkel gerade zum 4. Mal wieder Kanzlerin geworden. Beispiele:

 

Freiburg, Oktober 2016. 19-jährige Freiburgerin Maria Ladenburger wird von einem afghanischen Flüchtling mit falscher Altersangabe vergewaltigt und ermordet.

 

Kandel, Dezember 2017. Ein afghanischer Flüchtling mit falscher Altersangabe ermordet in einer Drogerie die 15-jährige Mia mit einem Küchenmesser.

 

Lünen, Januar 2018. Ein 15-Jähriger mit kaukasischem Migrationshintergrund geht mit einem Messer auf einen 14-Jährigen los. Er hatte sich durch einen Blick des Opfers provoziert gefühlt.

 

Dortmund, Februar 2018: Ein Streit unter Teenagern endet tödlich. Eine 15-Jährige wird in einem Parkhaus erstochen.

 

Berlin, März 2018: Ein 18-jähriger Afghane steht im Verdacht, die 17-jährige Mireille erstochen zu haben.

 

 

14.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Flensburg:
Afghane ermordet 17-Jährige

Gerade einmal fünf Tage ist der Mord an der 14-jährigen Keira in Berlin her, dennoch schockt schon wieder ein brutaler Mord an einer jungen Frau die bundesdeutsche Öffentlichkeit. Ein 18-jähriger Afghane ermordete die 17-jährige Mireille in ihrer Wohnung in Flensburg. Die Stichverletzungen führten zum Tod. Zum Täter: „Der 18-jährige lebt seit 2015 in Deutschland“, so die Leitende Staatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt gegenüber der Bild-Zeitung. Der Asylantrag sei abgelehnt worden.
Zuerst.de

 

 

 

14.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Berlin:
Migranten sollen in Berlin zwei Schülerinnen missbraucht haben

Sechs „junge Männer“ aus Berlin sollen von einer 14-Jährigen Sex erpresst haben. Zudem sollen zwei der Männer, Mohammad S. und Wael I., in einem weiteren Fall eine 16-Jährige betrunken gemacht und brutal vergewaltigt haben.
Spiegel.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in Köln:
Polizei warnt vor Angreifern an Geldautomaten

"Bereicherung" in Köln: Die Kölner Polizei warnt eindringlich vor Angreifern an Geldautomaten. Die Täter bespucken Kunden oder schlagen und treten auf sie ein.
Kölnische Rundschau / rundschau-online.de

 

 

14.03.2018

Neue Messerstecher-"Kultur": 17-Jährige in Flensburg erstochen
In Flensburg ist Montagabend eine junge Frau in einer Wohnung erstochen worden. Nach Angaben der Polizei wurde die 17-Jährige mit mehreren Stichwunden aufgefunden. Sie konnte nicht mehr reanimiert werden und verstarb noch am Tatort.
Schleswig Holsteinische Zeitung / shz.de

 

 

14.03.2018
"Bereicherung" in 
Efringen-KirchenAggressiver Afghane verletzt drei Polizisten in Flüchtlingsunterkunft

Wieder eine "Bereicherung", die angeblich "wertvoller als Gold" ist und ausnahmslos zu Deutschland gehört, ein Land, das sich nachhaltig verändern soll. Afghane schlägt auf Streifenwagen ein. Weitere Afghanen solidarisieren sich. Dabei wurden zwei Beamte gebissen und verletzt. Ein dritter Beamter zog sich ebenfalls Verletzungen zu.
Politikstube.com

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" in Dulsberg:
Zwei Verletzte bei Schießerei an der Nordschleswiger Straße

Eine männliche "südländische" Person soll mit einem Auto flüchtig sein

Politikstube.com

 

 

14.03.2018

Migranten verbreiten Angst und Schrecken in Kliniken
Bielefeld: "Leider seien oft Bürger mit Migrationshintergrund besonders aggressiv. Die spielen oft die Karte der Ausländerfeindlichkeit. Es kommen immer wieder südländische Patienten mit Husten ins Krankenhaus. Wenn die dann nicht sofort behandelt werden, werden sie laut."
Neue Westfälische / nw.de

 

 

14.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 13. März 2018
Journalistenwatch.com

 

 

14.03.2018

Welle der Gewalt führt zur schleichenden Staatskrise

Die Verwerfungen im öffentlichen Raum haben eine Dimension erreicht, die sich nicht mehr leugnen oder verharmlosen lässt. Wer Multikulti versucht zu verwirklichen, wird ein Bündel sich gegenseitig bekämpfender Parallelgesellschaften erhalten. Von Klaus-Rüdiger Mai. Weiterlesen auf...
Tichyseinblick.de

 

 

14.03.2018

Riesiger Missbrauchsskandal erschüttert GB:
1000 Mädchen von Migranten sexuell missbraucht

Ein riesiger Missbrauchsskandal erschüttert Großbritannien: Im englischen Telford sollen bis zu 1000 britische Mädchen durch Migranten zur Prostitution gezwungen worden sein. Die Behörden hätten weggeschaut, weil sie sich nicht des Verdachts des Rassismus aussetzen wollten. 
Welt.de

 

 

14.03.2018

Neuer Massen-Missbrauchsskandal in England:
200 pakistanische Täter, 1000 weiße junge Mädchen sind Opfer

Wie "Zuerst" berichtet, sorgte bereits vor zwei Jahren ein unglaublicher, über Jahre hinweg von den Behörden vertuschter Sex- und Mißbrauchsskandal im englischen Rotherham für Schlagzeilen. Rund 1400 Kinder und Jugendliche waren zwischen 1997 und 2013 von pakistanischen Banden systematisch missbraucht und sexuell versklavt worden. Jetzt kommt ein ähnlicher Fall scheibchenweise ans Tageslicht – und wieder ducken sich die Mainstream-Medien weg. Denn die Täter sind auch diesmal in der pakistanischen Migrantenszene zu suchen.

 

 

 

 

 

Zuerst.de

 

14.03.2018

Gesinnungsdiktatur & Zensur: 
Fakten-Video über explodierende Migrantengewalt zensiert

Oliver Janich / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Fast 300% Messerattacken Plus:
Beweis-Video für Migrantenkriminalität blockiert

Youtube blockiert Beweis-Video. Warum? Fast 300 Prozent mehr Messerattacken
seit dem sprunghaftem Anstieg der Einwanderungszahlen. Angeblich sind derartige Fakten
"anstößig". Oliver Janich nennt die wichtigen Fakten nochmal. 
Oliverjanich.de

 

 

14.03.2018

Messer-"Bereicherungen" auch in Österreich:
Als Folge der „Willkommenskultur“ Zahl der Messerangriffe
um 289 % gestiegen

Laut "Zuerst" sind Messerangriffe inzwischen als Folge der „Willkommenskultur“ ein fester Bestandteil des öffentlichen Lebens. Vor dem Hintergrund einer aktuellen Serie von Messerattacken hat das österreichische Bundeskriminalamt jetzt darauf hingewiesen, dass die Zahl der Gewaltdelikte mit Stichwaffen in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Es gibt eine Steigerung um unglaubliche 289 Prozent. Darunter fallen auch Mord und Sexualdelikte, aber großteils handelt es sich um Körperverletzungen. Österreich wird in diesen Tagen von einer neuen Welle von Messerangriffen in Atem gehalten. Am Mittwoch griff ein Afghane (23) in der Wiener Leopoldstadt eine Familie mit einem Messer an, wobei es zu schweren Verletzungen kam. Dann wurde am Samstagnachmittag noch ein 32-Jähriger durch mehrere Stiche – einer davon traf das Herz – lebensgefährlich verletzt. Schließlich wurde in der Nacht zum Montag ein Wachsoldat vor der iranischen Botschaft in Wien von einem 26-jährigen amtsbekannten Täter attackiert.
Zuerst.de

 

 

14.03.2018

"Bereicherung" durch Migrantengewalt:
Demos gegen Gewalt nicht erwünscht - Malu Dreyer (SPD)
macht gegen Demos gegen Gewalt mobil

Rheinland-Pfalz/Kandel – Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat sich am Dienstagabend nach Kandel begeben. Dort wurde versucht, Strategien gegen den immer größer werdenden Unmut aus der Bevölkerung zu entwickeln. Immer mehr Menschen demonstrieren gegen durch sogenannte "Flüchtlinge" begangenen Morde an jungen Mädchen und Frauen sowie gegen andere Messer-Attacken, die mittlerweile fast täglich erfolgen. In Kandel hat sich nach der Ermordung von Mia Valentin durch einen afghanischen Asylanten der Widerstand der Bevölkerung gegen eine verantwortungslose Politik in überwältigendem Maße gezeigt. Am 3. März demonstrierten 4.500 Bürger in Kandel.  Doch die Akteure des politischen Versagens stellen sich nicht etwa hinter die immer größer werdende Gruppe jener, die diesen Missstand anzeigen und gegen Gewalt demonstrieren: Offensichtlich setzen sie sich indirekt sogar für das Gegenteil ein.

Journalistenwatch.com

 

 

14.03.2018

Demo in Kandel: Antidemokratische totalitaristische Schikanen verhinderten noch höhere Teilnehmerzahl

Blockaden und Kontrollen an Autobahnausfahrten und andere abschreckende Maßnahmen sollten seitens des aktuellen Regimes erreichen, dass nicht alle Demo-Teilnehmer auf der Demo ankommen konnten. Dass man mittels solcher Schikanen die Größe solcher Demos massiv beeinflusst, ist nicht neu - denn man will verhindern, dass noch mehr Menschen den Mut fassen, ihren Unmut auf die Straße zu tragen.
Joachim Sondern / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Mediale Regime-Hetze gegen Hamburger Anti-Merkel-Demo
Demonstranten sollen abgeschreckt werden

In einem Facebook-Post stellt der Hamburger Anti-Merkel-Demo Teilnehmer Nik Grump an die deutschen Bürger 13 Fragen zur Situation im Land und bittet sie, nächste Woche nach Hamburg zu kommen. Seiner Meinung nach hat man seit dem ersten Tag der „Merkel muss weg!“-Demo medial alles dafür getan, dass der normale Durchschnittsbürger diese Demonstration meidet wie der Teufel das Weihwasser.
Epoch Times / YouTube.com

 

 

14.03.2018

"Recht" im Merkel-Staat: VW muss Islamist weiter beschäftigen
In der Wolfsburger Fußgängerzone verteilte er mit anderen IS-Kämpfern Korane und auch Schriften von Hasspredigern. An seinem Arbeitsplatz soll er seine Kollegen bedroht haben: „Ihr werdet alle sterben.“ Trotzdem darf ihn VW nicht kündigen.

Bild.de

 

 

14.03.2018

Vergewaltigungen sind "Bereicherungen" - Schluss aus!
Wut über brutale Vergewaltigung durch einen Asylbewerber aus Ghana kostet Kritiker 2250 Euro Strafe

Die Beschimpfung von Deutschen als Köterrasse – wie durch den türkischen Grünen­politiker Malik Karabulut auf Facebook geschehen – ist angeblich nicht strafwürdig und blieb ohne Folgen. Ebenso Sigmar Gabriels Herabwürdigung anderer Menschen, die er „Pack“ bezeichnete. Ein Facebook-Posting mit dem Satz „Das Pack muss raus“ kostet einen Frührentner jetzt 2250 Euro Strafe. Tatbestand: Volksverhetzung.

 

Nachdem der aus Ghana stammende Asylbewerber Eric X. eine 23-jährige Studentin, die mit ihrem Freund beim Zelt war, brutal vergewaltigte, postete ein 57-jährigen Frührentner auf Facebook den Satz „Das Pack muss raus“. Zudem vermerkte der Deliquent noch: „Ist doch nur ein psychisch Kranker. Genau wie unsere Rechtsprechung. Werden langsam zu viele Einzeltaten“. Die Richterin machte dann deutlich, dass sein Facebook-Post als geistige Brandstiftung gefährlich sei.
Journalistenwatch.com 

 

 

14.03.2018

Was sagt uns die Intuition zu Merkels Kanzlerschaft?

Heiko Schrang: "Während sich die Mehrheit darüber echauffiert, dass Angela Merkel wieder zur Bundeskanzlerin gewählt wurde, gibt es andere, die das völlig gelassen sehen. Nämlich diejenigen, die ihrer Intuition vertrauen, spüren sofort, wenn bei anderen etwas nicht stimmt. Das hängt damit zusammen, dass die andere Person nicht authentisch ist. Bei Frau Merkel braucht man noch nicht einmal ein Meister der Intuition zu sein, um zu erkennen, dass sie nichts weiter ist als jemand, der seine Seele dem Teufel verkauft hat."

Macht-steuert-wissen.de      Heiko Schramm / YouTube.com

 

 

14.03.2018

„Sich trauen, die Harmonie zu stören!“
Über ein umstrittenes Buch und eine Autorin mit angeblich "falscher" Gesinnung, nämlich ihrer eigenen. 
Mit ihrem Roman „Munin oder das Chaos im Kopf“ ist Monika Maron ein Thema auf der Leipziger Buchmesse. Ihm wurde sogleich das Etikett „umstritten“ angeheftet, weil dem Buch der Transport einer falschen Gesinnung unterstellt wurde. Achgut.com sprach mit Monika Maron.
Achse des Guten / Achgut / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Gedankenverbrecher in der Gesinnungsdikatur:
Martin Sellner, Brittany Pettibone und Lauren Southern
Es sollte die allerhöchste Priorität aller freiheitliebenden Menschen sein, die Meinungsfreiheit zu verteidigen und Unterdrückung zu bekämpfen

Charles Krüger / YouTube.com

 

 

14.03.2018

"Meinungsfreiheit":
Lauren Southern an der Einreise nach GB gehindert,
unter wurde "Terrorverdacht" verhaftet und verhört
Die kanadische Journalistin und Islamkritikerin Lauren Southern ist nicht nur an der Einreise nach Großbritannien gehindert worden. Sie wurde unter Terrorverdacht verhaftet, über Stunden verhört und offiziell aus Großbritannien verbannt.
Journalistenwatch.com

 

 

14.03.2018

Staat will bei "falscher" Einstellung und Meinungsäußerung
den Umgang mit dem eigenen Kind unterbinden

Wer die "falsche" Einstellung hat und dies äußert, könnte demnächst sein Umgangsrecht mit seinem Kind verlieren, auch wenn keine Straftat vorliegt
Volksentscheid in Deutschland / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Muezzin-"Bereicherung" in Oer Erkenschwick: Stadt will unbedingt die "Bereicherung" und klagt gegen Muezzin-Verbot

Oer-Erkenschwick will unbedingt durch öffentlichen islamischen Muezzin-Gesang bereichert werden. Dieses Recht auf islamische Kultur in der Stadt möchte die Stadt nun einklagen: In einem seit Jahren schwelenden Streit um die Übertragung der Muezzin-Gebetsrufe einer Moscheegemeinde über Lautsprecher will die Ruhrgebietsstadt die Genehmigung des Muezzin-Rufes vor Gericht durchsetzen.
n-tv.de

 

 

14.03.2018

Psycho-Korrektheit wegen Psycho-Problemen:
Eine Gesellschaft knickt ein. Vor den Dauerempörten
Weil sie angeblich sexistisch sind, werden Bilder verhüllt oder abgehängt
und Gedichte übermalt. Wieso lassen wir uns mobben
von den hypersensiblen Dauerempörten? 

Tamara Wernli / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Genderwahn: Grußkarten-Hersteller kündigt
geschlechtsneutrale Karten zum Muttertag an
Journalistenwatch.com

 

 

14.03.2018

Lehrerin packt aus: Verschärfte Islamisierung an Schulen!

Islamisierung äußert sich auch verstärkt an den Schulen. Es sogar soweit, dass eine Vertreterin der sozialdemokratischen Lehrergewerkschaft, Susanne Wiesinger, nun an die Öffentlichkeit gegangen ist. Ihre Beschreibungen schockieren.
Leonard Fregin / YouTube.com

 

 

14.03.2018

Schon gewusst?
Du bist Teil eines ""historischen Experimentes"  

Frubi TV / YouTube.com

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Wien: Nächste Moslem-Attacke
Afghane ging grundlos auf Polizisten vor Parlament los
Nach den dramatischen Szenen vor der iranischen Residenz in Wien, wo am Montag ein junger Soldat einen Messer-Angriff mit tödlichen Schüssen abwehren musste, ist es am Dienstag erneut zu einer Attacke gekommen. Vor dem Parlamentsgebäude gab es erneut einen Angriff auf einen Beamten. Ein 26-jähriger Afghane ging dabei auf einen Polizisten los und versuchte sogar, ihn aus seinem Streifenwagen zu zerren. 
Krone.at

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Freiburg: Bissiger Afghane verletzt
drei Polizisten und schlägt auf Streifenwagen ein

Bei einem Einsatz in der Nacht zum 13. März an der Flüchtlingsunterkunft
in Efringen-Kirchen wurden gleich drei Polizeibeamte von aggressiven Afghanen gebissen und verletzt. Auch wurde auf den Streifenwagen eingeschlagen.  Polizeipräsidium Freiburg / Presseportal.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Pforzheim:
Nigerianer ging bei Abschiebung mit Messer auf Polizisten los

In Pforzheim kam es bei einer Abschiebung zu einem Großeinsatz der Polizei.
Ein Nigerianer drohte Polizeibeamten mit einem Messer. Erst mit dem Ziehen der Dienstwaffen wurde es möglich, den Mann festzunehmen. Allerdings musste der sich in der Folge äußerst aggressiv gebärdende und laut schreiende Nigerianer mit angeforderter Verstärkung aus der Wohnung verbracht werden.
Polizeipräsidium Karlsruhe / Presseportal.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Soest: Nordafrikaner randalieren in Bus
Am 12. März randalierten zwei 28 und 33 Jahre alten Algerier in einem Linienbus.
Da die beiden Störenfriede, die in einer Unterkunft in Echtrop wohnen, den Weisungen des Busfahrers nicht nachkamen, rief dieser die Polizei zu Hilfe...

Kreispolizeibehörde Soest / Presseportal.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Freiburg: Multikrimineller Afrikaner

nach Sexattacken und Drogenhandel festgenommen 
22-jähriger Gambischer "Schutzsuchender" belästigt mehrere Frauen. Laut Polizeipresse vom 13. März befand sich eine 25-Jährige Frau gegen 21 Uhr auf dem Heimweg durch den Bad Krozinger Kurpark, als sie unvermittelt von einem Afrikaner angesprochen wurde, der sie am Arm zerrte und zum Mitkommen bewegen wollte, was die Frau ablehnte und um Hilfe rief. Eine Zeugin kam zu Hilfe, der Täter flüchtete. Die anschließenden Ermittlungen der Kriminalpolizei erhärteten den Tatverdacht gegen den polizeilich nicht Unbekannten. der nach jetzigem Ermittlungsstand als Täter auch für eine weitere sexuelle Belästigung verantwortlich ist.
Polizeipräsidium Freiburg / Presseportal.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Kamenz: Betrunkener „Flüchtling“ bei „Schwarzfahrt“ ohne Führerschein mit Diebesgut erwischt

Nach der Kontrolle und Feststellung diverser Straftaten (z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit am Steuer, Transport von Diebesgut) fährt der „Flüchtling“ wenig später erneut absolut selbstbewusst ohne Fahrerlaubnis bei der Polizei vor und fragt nach, was mit der vermutlich gestohlenen Ware nun weiter geschehen würde. Der Beschuldigte erhält das mutmaßliche Diebesgut jedoch nicht zurück. Da stellt man sich die Frage: Wer trägt die Verantwortung, sollte der mittellose Flüchtling betrunken ohne Fahrerlaubnis und Versicherung ein Unfall mit Personenschaden verursachen? In Deutschland scheint neuerdings offensichtlich alles möglich. Die Folgen hat dann offensichtlich der normale deutsche Bürger auszubaden

Polizei Sachsen.de    Polizei Sachsen.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" durch IS-Terroristen:
Drei Syrer wollten Anschläge auf Deutschland verüben

Drei Syrer wurden zu Haftstrafen verurteilt. Sie wollten Anschläge in Deutschland verüben: Für die Terrormiliz Islamischer Staat. Die Verteidigung geht in Revision
Politikstube.com

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" durch Islamischen Terrorismus in Hamburg:
Drei syrische IS-Anhänger wollten Anschlag verüben
Eigentlich sollten wir gemäß unserer Politik von den drei Syrern nachhaltig "bereichert" werden. Nun wurden sie leider in Hamburg verurteilt. 2015 reisten sie auf Befehl des „Islamischen Staates“ von Syrien nach Deutschland. Hier sollten sie als „Schläfer“ (bzw. in den Augen unserer politischen Führer als "Bereicherer", die "wertvoler als Gold" seien) auf Anweisungen der Terrormiliz Islamischer Staat warten.
Zuerst.de

 

 

13.03.2018

Führt eine neue Welle von Gewalt zur schleichenden Staatskrise?

Die Migrationskrise ist nicht vorbei - wie die Regierung immer wieder behauptet -
sie fängt gerade erst an. Zu Beginn der Masseneinwanderung nach Deutschland prallten die Vorwürfe gegen die illegale Grenzöffnung an der deutschen Regierung ab. Inzwischen befindet sich das Land in einer schwierigen Situation, die kaum mehr abzuwenden ist. Deutschland steuert auf eine Staatskrise zu. Was auf Deutschland zukommt, ist zu erahnen.
Epoch Times / YouTube.com
 

 

13.03.2018

6. „Merkel muss weg“-Demo in Hamburg
trotzt hunderten Gegendemonstranten

Trotz strömenden Regens und hunderten Gegendemonstranten fanden sich am Montag wieder ca. 250 Bürger unter dem Motto „Merkel muss weg“ in Hamburg zusammen. Interessanter Überraschungsgast: Auch die Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft Christiane Schneider von der Partei “Die Linke“
wurde vor Ort gesehen.

YouTube.com

 

 

13.03.2018

Nach blutigen Afghanen-Angriffen:
Österreich will Asylrecht ändern

Die Asyldebatte nimmt in Österreich wieder Fahrt auf.
Der FPÖ-Innenminister sieht generellen Handlungsbedarf beim Asylrecht.
Der Anlass sind mehrere Angriffe auf offener Straße.
Epoch Times / YouTube.com
 

 

13.03.2018
Messer-"Bereicherung" in Flensburg - 
17-Jährige bei Messerattacke erstochen - Was ist los in Deutschland?

Rund eine Woche nach der tödlichen Messerattacke in Berlin, bei dem die 14-jährige Keira mit 20 Messerstichen ermordet wurde, folgt nun die nächste tödliche Messerattacke: In Flensburg wurde eine 17-Jährige mit mehreren Messerstichen getötet. Zur Nationalität des Täters gibt es keine Angabe.

Politikstube.com

 

13.03.2018

Messer-"Bereicherung in Flensburg: 17-Jährige erstochen

Wie zuletzt in Berlin: In einer Wohnung in Flensburg ist eine 17-Jährige erstochen worden. Als Tatverdächtiger gilt ein 18-Jähriger. Das Motiv ist noch unklar.

Augsburger Allgemeine.de

 

 

13.03.2018

Wieder Messer-"Bereicherung": Afghane geht auf Polizist los

 Ein afghanischer Staatsbürger hat einen Polizisten, der in seinem Streifenwagen saß, mit einem Messer attackiert. Der Polizist wehrte sich mit Pfefferspray...

Politikstube.com

 

 

13.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Biberach / Laupheim
Versuchter Ehrenmord: Vater beruft sich auf Scharia

Der Vater der in Laupheim niedergestochenen, lebensgefährlich verletzten 17-Jährigen verwies auf die Scharia: „Wenn eine verheiratete Frau eine Beziehung führt und der islamische Richter sie zum Tode verurteilt, dann darf ich nicht Nein sagen“. Stuttgarter-Nachrichten.de

 

 

13.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Essen:
Horde junger Araber begrabscht Mädchen in Essener Innenstadt

In der Essener Innenstadt kam es zu einem schrecklichen Übergriff einer Horde junger sogenannter „Südländer“ bzw. Araber auf drei 14- und 16-jährige Mädchen. Die sieben Jungs, welche die Mädchen begrapschten, haben ein "südländisches" Aussehen und unterhielten sich in arabischer Sprache.
Derwesten.de

 

 

13.03.2018

Sex-"Bereicherung" für Kinder in Cottbus

Zwei Mädchen in Cottbus von "Flüchtlingen" sexuell belästigt

Beim Baden in der Cottbuser Lagune sind zwei 14- und 15-jährige Mädchen von jugendlichen Flüchtlingen mehrfach bedrängt und sexuell belästigt worden
LR-Online.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" in Nürnberg: Polizisten mit Steinen beworfen

Bei einem Einsatz bei einer Massenschlägerei mit 60 Personen vor einer Nürnberger Disco wurden Polizisten mit Steinen beworfen. Ein Beamter wurde am Kopf verletzt
Bild.de

 

 

13.03.2018

Hammer-"Bereicherung" in Berlin:
Nothammer Attacke versetzt Reisende in Angst und Schrecken

Diese S-Bahn-Fahrt werden Passagiere der S9 in Berlin nicht so schnell vergessen: Ein 19-jähriger Iraker ging mit einem Nothammer auf Reisende los und versetzte kurz darauf den S-Bahnhof Treptower Park in Aufruhr. 
Berliner Kurier.de

 

 

13.03.2018

"Bereicherung": Afrikaner besetzt Wohnung einer 90-Jährigen

Als es an der Wohnungstür klingelte, ahnte die Dame noch nicht ihr bevorstehendes Unheil: Mit einem Trick verschaffte sich ein Afrikaner Zutritt und nistete sich in die Wohnung ein und verweilte die Nacht über - für die 90-Jährige ein Alptraum. Als es der Polizei gelang, in die Wohnung zu kommen, leistete der Mann Widerstand.

Politikstube.com

 

 

13.03.2018

Messer-"Bereicherung" durch Islamist

Ein Islamist mit ägyptischen Wurzeln verübte eine Messerattacke auf einen Soldaten, auf den er unentwegt einstach. Das Opfer kämpft nun um sein Überleben.
Krone.at

 

 

13.03.2018

Was die deutsche System-Presse bewusst ignoriert,
schlägt international hohe Wellen:
Fox News, Breitbart und Nigel Farage berichteten über die grundlose Verhaftung von Martin Sellner, Brittany Pettibone und Lauren Southern und Abschiebung aus UK.
Journalistenwatch.com

 

 

13.03.2018

Der Staat als Gegner seiner Bürger

Es wird immer klarer, dass unser Staat sich zum Gegner seiner Bürger entwickelt. Der Staat lässt die Infrastruktur verfallen, enteignet die Bürger durch Entwertung ihrer Fahrzeuge und nimmt den Bürgern ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung sowie das Demonstrationsrecht. Der Staat nimmt seinen Bürgern durch die unkontrollierte Einwanderung größtenteils nicht integrationsfähiger Migranten das Gemeingut öffentliche Sicherheit und enteignet die Bürger durch nicht zu rechtfertigende Transferleistungen für Migranten. Die Bürger merken das. Sie fangen an, sich an der Wahlurne und auf der Straße zu wehren. Der Zuspruch zu den etablierten Parteien sinkt, ebenso die Einschaltquoten der Leitmedien. Parallel dazu intensiviert sich der staatsskeptische Diskurs in den sozialen Medien Kundgebungen und Demonstrationen nehmen zu. Zum Artikel von Johannes Eisleben bei...
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

13.03.2018

Gertrud Höhler: Merkel verschweigt ihre Ziele

Merkel verschweigt ihre eigentlichen Ziele, weil sie genau weiß, dass ihr niemand folgen würde, sollte sie offenbaren, was sie tatsächlich will. Dabei dürfte es sich um die Abschaffung Deutschlands als Nation handeln. Sie weiß, dass sie dafür in Deutschland niemals eine Mehrheit hinter sich scharen könnte. Mit anderen Worten: Angela Merkel nutzt ihr Amt als Bundeskanzlerin, um alle hinters Licht zu führen. Diesen Eindruck haben in den letzten Jahren immer mehr Deutsche gewonnen. Allerdings haben die meisten nicht den Einblick ins System, wie ihn Gertrud Höhler hat. Frau Höhler hat nicht nur den Eindruck, sondern starke Indizien.  Wenn das zutrifft, dann ist Angela Merkel ein gemeingefährlicher Diktator. Von Max Erdinger.

Journalistenwatch.com

 

 

13.03.2018

Gertrud Höhler: „Merkel verschweigt ihre Ziele,
denn sonst würden die Menschen Nein sagen“

Am Mittwoch soll Angela Merkel wieder zur deutschen Bundeskanzlerin gewählt werden. Das wäre dann die vierte Amtsperiode. Die ehemalige Beraterin Helmut Kohls, Gertrud Höhler, rechnet in einem erst jetzt veröffentlichten Vortrag endgültig gnadenlos und messerscharf mit Angela Merkel und ihrer grenzenlosen Einwanderungspolitik ab.
Epoch Times / YouTube.com 

 

 

13.03.2018

Netz-Zensur: Weitere Löschorgien im Anmarsch

Microsoft zieht nach: Statt „Bestialität“ wird nun - völlig undefinierbar - „anstößige Sprache“ mit zensiert. Die Initiative bezieht sich auf eine Vereinbarung mit der EU, "keine rassistischen und fremdenfeindlichen Botschaften" zu verbreiten. In Bezug auf die Meldung sogenannter "Hassreden" sollen staatlich kontrollierte "Organisationen der Zivilgesellschaft" als angeblich "vertrauenswürdige Berichterstatter" einbezogen werden. Nach Einführung der Verhaltenskodize würden laut Süddeutsche etwa 70 Prozent der beanstandeten Inhalte von den Plattformen gelöscht.

Achse des Guten / Achgut.com

 

 

13.03.2018

"Bereicherung" durch Muezzin-Ruf
Stadt Oer-Erkenschwick will unbedingt Muezzin-Ruf durchsetzen
Anfang Februar gab das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen der Klage eines Ehepaares statt und hob die erteilte Genehmigung der Stadt, die Bürger per Lautsprecher mit dem Muezzin-Ruf zu beschallen auf. Nun will die Stadt den Gebetsruf mit aller Gewalt durchsetzen. Die Stadtverwaltung will unbedingt den islamischen Muezzin-Ruf.
Journalistenwatch.com

 

 

13.03.2018

Oer Erkenschwick will die "Bereicherung" durch Muezzin-Ruf
Stadt will Genehmigung von Muezzin-Rufen durchsetzen

Für die Stadtverwaltung von Oer Erkenschwick ist es schön, wenn der Muezzin ruft.
Niemand soll sich dem Moschee-Gebet entziehen können. Deshalb geht die Stadt gegen das vorausgegangene Urteil, mit dem die öffentliche, zwangsweise zu hörende Lautsprecherübertragung untersagt wird, in Berufung. 
Rheinische Post / RP-Online.de

 

 

13.03.2018

Video-Mitschnitt: "Nur die Spitze des Eisberges?"
Ist das tatsächlich die Einstellung der Muslime in Deutschland?  

Frubi TV / YouTube.com

 

 

13.03.2018

Gericht: VW darf radikalem Islamisten nicht kündigen

Das Landesarbeitsgericht Hannover hat die Kündigung
eines mutmaßlichen Islamisten bei VW für unwirksam erklärt
Epoch Times / YouTube.com 

 

 

13.03.2018

ARD: Immer plumpere Volkserziehung

Dass die von uns allen alimentierten Sender immer plumpere Volkserziehung betreiben würden, ist ein Vorwurf, den man allenthalben hört. Doch wenn man das Programm nur äußerst selten und selektiv nutzt, bleiben einem die diesbezüglichen Abgründe womöglich verborgen. Zum Artikel von Von Clara Hagen bei...
Achse des Guten / Achgut.com

 

 

13.03.2018

Exclusive: Lauren Southern Breaks Silence On Her Arrest

Tommy Robinson / YouTube.com

 

 

13.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 12.03.2018

Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

"Bereicherungen" durch Migranten am Wochenende:
Messerattacken, Randale, Angriff auf Polizisten

Wie "Zuerst" berichtet, stachen in Hannover zwei Migranten auf einen 33-Jährigen ein. Ihr Opfer erlitt lebensgefährliche Stich- und Schnittverletzungen. In Rosenheim stach ein Schwarzarikaner auf eine junge Frau in einer Diskothek ein. In Frankenthal schubste ein 13-jähriger Syrer ein 17-jähriges Mädchen vor einen einfahrenden ICE. In Neuruppin randalierte ein Algerier in der Ausländerbehörde, da er mit den Entscheidungen nicht einverstanden war. Die eintreffenden Polizeibeamten griff der Algerier mit einem metallenen Aufsteller an. Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnten diese den wild um sich schlagenden Mann überwältigen, dabei zog sich ein 50-jähriger Polizist eine Verletzung am Auge zu. In Reilingen löste ein Gambier durch seine Randale in der Filiale eines Discounters eine Panik aus, als er mit zwei Messern in den Discounter stürmte. Auch in Landsberg sorgten Schwarzafrikaner für einen Polizeieinsatz in einer Asylunterkunft.
Zuerst.de

 

 

12.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Hamburg: 93-jährige Seniorin niedergestochen- Polizei sucht „südländisch“ aussehende Täterin

Hamburg. Die Polizei in Hamburg sucht eine augenscheinlich „südländische“ Frau. Diese soll am Samstagmorgen eine 93-jährige Seniorin in ihrem Zimmer im Altersheim überfallen und mit mehreren Stichen niedergestochen haben.
Zuerst.de

 

 

12.03.2018

"Bereicherung" einer 37-Jährigen in Vaterstetten:
Frau von Dunkelhäutigem brutal überfallen

Der schlimmste Albtraum von Katja M. wurde wahr: Kurz vor Mitternacht wurde die 37-Jährige brutal von einem Dunkelhäutigen überfallen, mitten im Wohngebiet  Merkur.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Essen:

Sieben Migranten bedrängten drei Mädchen
In Essen bedrängten sieben junge Männer drei junge Frauen (14, 16, 16). Es kam zu unsittlichen Berührungen, infolgedessen "südländisch" aussehenden und arabisch sprechenden Männer bei mindestens zwei Mädchen sexuell übergriffig wurden. Durch Tritte und Schläge schafften es die jungen Frauen sich aus der Gruppe zu befreien...
Polizei Essen / Presseportal.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Saarbrücken:
Sogenannte „Südländer“ fallen über 21-Jährige auf Heimweg her
Am 11. März überfielen drei sogenannte "Südländer" am frühen Sonntagmorgen um 4.50 Uhr eine 21-jährige Frau, die nach einer Disconacht zu Fuß auf dem Nachhauseweg war. Während die Komplizen lachend daneben standen, begrapschte der Dritte das Opfer am ganzen Körper. Der Haupttäter sprach Deutsch mit Akzent. Alle seien südländische Typen. Quelle: Polizei in St. Johann
Saarbruecker-Zeitung.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Sulzbach:
Ausländer greift „im Vorbeigehen“ 14-Jähriger an die Brust
In einem Elektronikgeschäft in Sulzbach (Taunus) kam es zu einer sexuellen Belästigung an einer 14-jährigen Frankfurterin. Der unbekannte Täter, vermutlich asiatischer Herkunft, griff der Jugendlichen beim Vorbeigehen an die Brust Polizeipräsidium Westhessen / Presseportal.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Filderstadt:
Mann mit dunklem Teint onaniert vor 74-Jähriger
Am 11. März onanierte ein noch unbekannter Exhibitionist mit dunklem Teint im Stadtteil Plattenhardt  vor einer 74-Jährigen, die auf den Bus wartete

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Cottbus:
Zwei Mädchen von Syrern in Freizeitbad belästigt

Zwei 14 und 15 Jahre alte Mädchen wurden am 11. März gegen 16.30 Uhr

in einem Freizeitbad in der Sielower Landstraße durch zwei 14 und 17 Jahre

alte Jugendliche aus Syrien sexuell belästigt und unsittlich berührt.
Polizei Brandenburg.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Nürtingen:
Migrant vergewaltigt 50-jährige Frau in Gaststätte

In einer Gaststätte in der Neuffener Straße kam es zur Vergewaltigung einer 50-jährigen Frau in der Toilette. Ein 33-jähriger Rumäne überwältigte sie und nbahm sexuelle Handlungen gegen ihren Willen vor. Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen
Presseportal.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Nürtingen: Frau vergewaltigt

In einer Gaststätte wurde eine 50-jährigen Frau vergewaltigt
Reutlinger General-Anzeiger /Gea.de

 

 

12.03.2018

Sex-"Bereicherung" in Dinslaken: „Südländer“ präsentiert
sich 25-Jähriger „in schamverletzender Weise“

Ein unbekannter Mann hat sich einer 25-jährigen Dinslakenerin in scharmverletzender Weise gezeigt. Am 10. April war die junge Frau um 8.22 Uhr auf dem Verbindungsweg zwischen Weseler Straße und Bahnhofsplatz unterwegs, als sie der Mann überraschte. Bei der Person soll es sich um einen circa 30-jährigen Mann mit südländischem Aussehen handeln. Quelle: Kreispolizeibehörde Wesel
Presseportal.de

 

 

12.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Metzingen teilweise aufgeklärt
Gemesserter liegt noch im Krankenhaus

Presseportal.de

 

 

12.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Hamburg:
93-jährige Seniorin niedergestochen – Täter flieht

Ein Altenheim in Hamburg und eine alte Dame blutend auf dem Boden,
mit mehreren Stichwunden im Oberkörper. Lebensgefahr. Vom Täter fehlt jede Spur
Welt.de

 

 

12.03.2018

"Großbereicherung" in Rottenburg:
Tumultartiger Zwischenfall im Asylbewerberheim

In einem Asylbewerberheim in Rottenburg kam es zu einer Schlägerei. Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzungen waren bereits mehrere Personen aus der Unterkunft, überwiegend nordafrikanischer Herkunft, in die Auseinandersetzung verwickelt, bei welcher unter anderem mit Gegenständen, insbesondere Flaschen, aufeinander eingeschlagen und geworfen wurde. Nachdem einer der Hauptaggressoren durch die Einsatzkräfte festgenommen werden konnte, versuchten circa 50 Bewohner der Unterkunft die Einsatzmaßnahmen zu stören. Es kam zum Einsatz von Pfefferspray, bei dem nach derzeitigem Stand zwei Personen leicht verletzt wurden. Da sich die Lage nicht befriedete, wurden weitere Streifen zur Unterstützung zusammengezogen. Mit der Festnahme zweier weiterer Hauptaggressoren gelang es dann die Lage vor Ort zu befrieden.

Presseportal.de

 

 

12.03.2018

"Bereicherung" in Donaueschingen:
Streit mit Asylbewerbern eskaliert 
Tumulte in Asylunterkunft und entblößte Hintern für die Polizei

In einer Asylunterkunft kam es zu einem Tumult. In aufgeheizter Stimmung standen der Polizei rund 70 aggressive Bewohner der Unterkunft gegenüber. Mehrere Personen streckten den Ordnungshütern ihr entblößtes Hinterteil entgegen
Schwarzwälder-Bote.de

 

12.03.2018

"Bereicherung" in Schwabach-Limbach:
Jugendliche Afghanen prügeln Polizisten dienstunfähig

Vier afghanische Asylbewerber randalierten in einer S-Bahn und griffen dann Polizeibeamte an. U.a. wurden die Beamten mit Fäusten gegen den Kopf geschlagen. Einem Polizisten wurde ein Kopfstoß verpasst - er erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen. Wie es sich für in Bezug auf die "bevorzugten" Personenkreise in Deutschland mittlerweile gehört, wurden alle Täter wieder auf freien Fuß gesetzt Bild.de

 

 

12.03.2018

"Bereicherung" in Frankenthal:
Syrer schubst 17-Jährige in Richtung Gleise

Am Hauptbahnhof von Frankenthal hat ein Syrer eine Jugendliche
beim Einfahren des ICE in Richtung der Gleise geschubst.
Morgenweb.de

 

 

12.03.2018

"Großbereicherung" in Peine
mit Messern, Schaufeln und Schlagstöcken

Deutschland soll ja nach dem Wunsch unserer Politiker ein buntes, vielfältiges Land werden. Dazu gehört auch die angebliche "Bereicherung" durch die Gewalt importierter Großfamilien: Bei einer brutalen Massenschlägerei in Peine, bei der rund 15 Personen beteiligt waren, sind am Sonntag insgesamt sieben Personen verletzt worden, darunter zwei Polizisten und ein Rettungssanitäter. Die Beteiligten gingen zum Teil mit Messern, Schaufeln und Schlagstöcken aufeinander los. Eine Person musste mit Stichverletzungen im Bereich des Kopfes mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.

Achgut.com

 

 

12.03.2018

"Großbereicherung" in Vöhrum:
Großfamilie greift Polizisten und Sanitäter an

Innerhalb einer „Großfamilie“ kam es zu Streitigkeiten, die mit Schlagstöcken und Messern ausgetragen wurden. Fünf Personen wurden verletzt, einer schwer, aufgrund von Stichverletzungen. Anschließend griffen sie einen Polizisten an und brachen ihm Jochbein und Nase. Die Stadt musste abgeriegelt werden.

Regionalpeine.de

 

 

12.03.2018

"Bereicherung": Asylströme gehen munter weiter:
11.007 Asylsuchende allein im Februar

Neues zum Thema „Hereinspaziert“: Im Februar 2018 sind insgesamt 11.007 Asylsuchende in Deutschland registriert worden. Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak und Nigeria, teilte das Bundesinnenministerium am Montag mit. Im Januar hatte die Zahl der Asylsuchenden 12.285 betragen.

Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Nachricht an das Stimmvieh

Anonymous Rebels United / YouTube.com

 

 

12.03.2018

The Full Story: Why We Were Banned From The U.K.

Brittany Pettibone / YouTube.com

 

 

12.03.2018

Gesinnungsdiktatur:
Martin Sellner - 
Was in London passiert ist

Ein symbolisch einzigartiger Beweis für die Situation in Europa: Unschuldige werden weggesperrt und abgeschoben, nur weil sie Ideen haben, die nicht genehm sind -  Verbrecher dürfen bleiben und laufen frei herum. IS-Rückkehrer werden ins Land gelassen, aber keine demokratischen Aktivisten. Martin Sellner wurde in London aufgehalten, befragt, festgesetzt und abgeschoben. In seinem Video erzählt er detailliert, was geschehen ist und welche Schlüsse er daraus zieht. Wer jetzt noch nicht die Situation in Europa begriffen hat, dem ist nicht mehr zu helfen!
YouTube.com

 

 

12.03.2018

The Real Reason Brittany Pettibone
& Lauren Southern are Banned in the UK
YouTube.com

 

 

12.03.2018

Journalists & Political Activists Banned From The UK?
Lauren Southern Deported
YouTube.com

 

 

12.03.2018

Gesinnungsdiktatur: Gefängnisstrafen für Menschen,
die vor Vergewaltiger warnen wollten

Jayda Fransen (32) und Paul Golding (36) sind zu mehrmonatigen Haftstrafen wegen verurteilt worden. Ihr „Verbrechen“: Sie hatten vor vier Männern warnen wollen, die eine 16-jährige vergewaltigt hatten und weiterhin auf freiem Fuß waren.

Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Neuer Missbrauchsskandal:
Mehr als 1000 Opfer durch muslimische Vergewaltiger

In Großbritannien bahnt sich der schlimmste Kindesmissbrauchsskandal der Geschichte an: In der rund 160.000 Einwohner Stadt Telford sollen rund 1000 Mädchen  von asiatischen, muslimischen Gangs unter Drogen gesetzt, vergewaltigt und zur Prostitution gezwungen worden sein.
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Livestream: Demos in Roststock / Berlin / Hamburg
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Livestream: „Merkel muss weg!“-Demo ab 18 Uhr in Hamburg 

Ab 18 Uhr live am Montag aus Hamburg.
Leider grottenschlechte bis keine Technik und kein Bild!

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

12.03.2018

"Merkel muss weg"- Demo heute in Hamburg

Treffpunkt: Dag-Hammarskjöld-Platz (Vor dem Bahnhof Dammtor)

Freie Heimat / YouTube.com

 

 

12.03.2018

"Merkel muss weg!"-Demo heute in Hamburg

Der "Merkel muss weg!"-Zug fährt weiter: Mo., 12.03.2018, 19:00 - 20:00 Uhr.
Auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz 15 (hinter dem Dammtor Bahnhof). 

YouTube.com

 

 

12.03.2018

SchrangTV: Freiheitsrechte werden immer weiter eingeschränkt 
Derzeit werden in Deutschland die Freiheitsrechte immer weiter eingeschränkt. Zudem darf nichts in Frage gestellt werden.

Kommt jetzt die totale Überwachung für uns alle?

SchrangTV / YouTube

 

 

12.03.2018

Neues Polizei-Super-Gesetz
„Polizei wird zum Inlands-Geheimdienst“

Sputniknews.com

 

 

12.03.2018

Wenn mit zweierlei Maß gemessen wird:
Deutschenfeindlichkeit – Ein Fall an einer Berliner Schule
Ein ungeheuerlicher Fall: Dumm und menschenunwürdig
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Altparteien-Kartell geschockt: Syrien weitgehend befriedet!
Syrien-Besuch der AfD zerstört das Flüchtlingsmärchen

Durch den aktuellen Besuch einer Gruppe AfD-Abgeordneter aus Bund und Ländern in Syrien, verflüchtigt sich vor unseren Augen das Märchen von einem vom Bürgerkrieg zerrissenen Land, aus dem man fliehen müsste. Wie sich durch die Ortsbegehungen der deutschen Politiker herausstellte, ist weder Aleppo eine zerstörte Stadt, noch besteht Homs aus einem unbewohnbaren Ruinengerippe und ganz Syrien verfügt, entgegen unserer Mediendarstellungen, offenbar über eine intakte Infrastruktur und eine gute Versorgung. Sind wir alle einer gewaltigen Staatspropaganda aufgesessen?
Anonymousnews.ru

 

 

12.03.2018

Die Causa Suhrkamp:
Das Autorenopfer auf dem Altar der Einheitsmeinung

Ramin Peymani: Es gehört zu den Grundprinzipien autoritärer Systeme, missliebige Personen mundtot zu machen. Doch während hierzulande im vergangenen Jahrhundert sowohl das nationalsozialistische, als auch das kommunistische Unrechtsregime für alle als Diktatur erkennbar waren, spielt sich die Verfolgung heute zumeist subtiler ab und erscheint dem Unbedarften nicht mehr sofort als staatlich organisiert. Sie ist es gleichwohl, wie die regelmäßige Ächtung nichtkonformer Wortmeldungen durch Regierungsmitglieder zeigt. Mussten Vorläuferregime dabei noch einen gewaltigen Aufwand betreiben, um ihre Ideologien auch in die hintersten Winkel der Gesellschaft zu tragen, haben es die heutigen Freiheitsfeinde leichter.
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Messerepidemie – Ist das noch Mitteleuropa?

Es ist unfassbar! Kein Tag vergeht mehr ohne Messer-Attacken in Deutschland und Österreich. Sie sind inzwischen zu einer echten Epidemie geworden, die zu jeder Tageszeit, an jedem Ort auftritt und vielfach unschuldige Opfer fordert. Scheinbar aus einer Laune heraus wird blindwütig auf den anderen eingestochen und skrupellos dessen Tod in Kauf genommen. Vom irren Einzeltäter bis zur entfesselten Großfamilie – überall muss die Polizei samt Sanitätsdienst ausrücken und wird sogar selbst Opfer.

Allein am zurückliegenden Wochenende gab es Messer-Attacken von Türken, Kurden, Tschetschenen, Afghanen, Eritreern, Gambiern und Syrern. Das jüngste Opfer ist ein 16 Jahre altes Mädchen, das mit seinen Freundinnen eine Disco besuchte und mitten auf der Tanzfläche angegriffen wurde. Es kämpft derzeit im Krankenhaus ums Überleben. Angesichts dieser immer krasser werdenden Gewaltspirale fragt man sich: Ist das noch Mitteleuropa? Wohin soll dieser Wahnsinn führen?
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018
Messerattacke in Stralsund: „Mann“ verletzt Frau (33) schwer

Sogenannte Messer-"Bereicherungen" nehmen zu.
Diesmal traf es eine 33-Jährige in Stralsund

Politikstube.com

 

 

12.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Rosenheim:
Eritreer attackiert 16-Jährige mit Messer

Der Münchner "Merkur" berichtet, dass ein junger Mann aus Eritrea in einer Disco in Rosenheim ein 16-jähriges Mädchen mit einem Messer attackiert und verletzt hat. Der Sicherheitsdienst der Disco „Gatsby“ hielt den Täter fest, bis die Polizei eintraf. 
Merkur.de

 

 

12.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Reilingen:
Mit Messern bewaffneter Gambier
läuft schreiend
durch einen Discounter – Kunden evakuiert

Reilingen / Rhein-Neckar-Kreis: Am Samstag betrat ein 28-jähriger Gambier die Filiale eines Discounters in der Siemensstraße in Reilingen, hielt unvermittelt zwei Messer in die Höhe, klopfte diese aneinander und schrie wirre Sätze. Durch das umsichtige Verhalten der Filialangestellten wurden alle Kunden unbeschadet aus den Verkaufsräumlichkeiten gebracht und der Verkaufsraum geschlossen. Die Angestellten schlossen sich in einem Nebenzimmer ein und verständigten die Polizei. Die teilweise traumatisierten Angestellten wurden von einem Notfallseelsorgeteam betreut.
Politikstube.com     rnf.de

 

 

12.03.2018

"Bereicherung" durch Messer im Herz

Brigittenau: Ein 32-Jähriger wurde mit einer Stahlkette verprügelt und danach niedergestochen. Der Täter stach seinem Opfer mehrmals in den Oberkörper,

wobei ein Stich das Opfer genau ins Herz getroffen hat.
Die Fahndung nach dem Messerstecher verlief ergebnislos.

Oe24.at

 

 

12.03.2018

Messer-Angreifer an iranischer Residenz erschossen

Vor der Residenz des iranischen Botschafters wurde ein bewaffneten Angreifer erschossen, der einen Soldaten mit einem Messer attackiert hat. 
Deutschlandfunk.de

 

 

12.03.2018

"Messer-"Bereicherung" in Hamburg 
Messer-Attacke auf 93-Jährige in 
Pflegeheim

Hamburg – Brutaler Überfall im Pflegeheim! Eine 93-jährige Rentnerin ist in einer Hamburger Einrichtung niedergestochen und lebensgefährlich verletzt worden. 

Bild.de

 

 

12.03.2018
"Großbereicherung" durch Kurden-Demos in Düsseldorf:
Demonstranten attackieren Polizisten - mehrere Verletzte

Düsseldorf: Rund 400 Personen versammelten sich im Flughafen. Es kam zu Konflikten mit der Polizei. Später blockierten 200 Kurden die Straßenbahngleise am Hauptbahnhof. Es kam zu massiven Verspätungen von einer Stunde und mehr
Rheinische Post / RP-Online.de

 

12.03.2018

"Bereicherung" durch brutale Attacke in Saarbrücken

Getreten, geschlagen, gewürgt, mit Messer verletzt

Ein 28-Jähriger ist erheblich verletzt worden. Sogar mit einem Messer wurde er angegangen. Unter anderem fügten ihm seine Peiniger Verletzungen am Kopf und Schnittwunden zu. Zwei der mutmaßlichen Täter sind mittlerweile bekannt: Es soll sich um einen 23 und einen 27 Jahre alten Syrer handeln. Der dritte Angreifer bleibt bislang verschwunden. 
Saarbruecker-Zeitung.de

 

 

12.03.2018

Messer-"Bereicherung" durch Messer-Attacke in Oldenburg
17-Jähriger bei Messerattacke lebensgefährlich verletzt

Bei einer Messerattacke in Oldenburg wurde ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Das 17-jährige Opfer war mit Freunden in der Oldenburger Innenstadt unterwegs, als ein entgegenkommender "Mann" die Gruppe verfolgte und dann mit einem Messer von hinten auf den jungen Mann einstach.
Focus.de

 

 

12.03.2018

"Bereicherung" in Frankenthal: 13-jähriger Syrer versucht, eine 17-Jährige am Bahnhof vor einen einfahrenden ICE zu stoßen

Politikstube.com

 

 

12.03.2018

"Großbereicherung" in Vöhrum:
Großeinsatz der Polizei - Migranten randalieren: 8 Verletzte

Ein heftiger Familienstreit mit 15 Beteiligten hat am Sonntagmittag zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungsdiensten in Vöhrum geführt. Eine Großfamilie mit Migrationshintergrund war mit Schlagstöcken und Messern aufeinander losgegangen. Acht Menschen wurden verletzt, darunter zwei Polizisten und ein Sanitäter. Einer erhielt eine schwere Stichverletzung. Die Polizei war mit einem Großaufgebot von mehreren Streifenwagen im Einsatz. Im Einsatz war ebenfalls ein Großaufgebot an Rettungswagen und auch ein Rettungshubschrauber. Später kam es erneut zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Als Polizisten einschritten, wurde ein 26-jähriger Beamter gezielt angegriffen, der Polizist erlitt einen Nasen- und Jochbeinbruch. 
Peiner Allgemeine Zeitung / paz-online.de

 

 

12.03.2018
Oliver Flesch regt sich über die Zusammenhänge
im Fall des Mordes an der 14-jährigen Keira auf
Laut Schulleiter der ermordeten Keira ist das 14-jährige Mädchen nicht etwa ermordet worden, sondern lediglich "verstorben" - wie andere eben auch im hohen Alter. Trotz 20 brutal ausgeführten Messerstichen spricht die Staatsanwaltschaft ebenfalls nicht von Mord, sondern lediglich von "Totschlag", der aus Versehen passiert. Ein Skandal! 

Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

12.03.2018

Messermord an Keira (14): Staat hat Angst vor Massenprotesten

Nun ist der Mord an der 14-jährigen Keira aus Berlin durch die Presse gegangen und die Aufregung ist wieder mal sehr groß – auch, weil die Polizei eine Desinformationspolitik betreibt – wohl auf Anweisung von ganz oben, schließlich will man den Kessel nicht zum explodieren bringen, aus „Kandel ist überall“ keine Massenbewegung werden lassen und die AfD nicht noch weiter hochkommen lassen.
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Gedenktreffen für ermordete Keira:
Etwa 300 Menschen nehmen teil – sind „fassungslos“

Heute fand ein "Treffen für Keira" in Berlin statt. Mitschüler, Freunde und andere Trauernde legten vor der Eissporthalle, in der das Mädchen trainierte, Blumen und Kerzen nieder. 300 Personen kamen zu dem Treffen. Die Stimmung war traurig...

Epoch Times / YouTube.com

 

 

12.03.2018

Berlin: 14-jährige Keira G. getötet - 15-Jähriger gesteht Mord
Politikstube.com

 

 

12.03.2018
"Bereicherungen" in Hannover

Patienten und Begleiter attackieren immer öfter Ärzte und Pfleger - Jetzt müssen schon Wachleute Kliniken schützen

In hannoverschen Kliniken werden immer häufiger Ärzte und Pflegepersonal von Patienten und deren Begleitern bedroht, meldet die Hannoversche Allgemeine. Unglaublich, aber teilweise werden sie sogar körperlich attackiert. Daher werden immer öfter Wachleute in den Notaufnahmen eingesetzt.
PI-News.net

 

 

12.03.2018

"Bereicherung" in Asylunterkunft in Donaueschingen:
Tumulte, Schlägerei und Blankziehen vor der Polizei

In Donaueschingen kam es wegen einer Schlägerei und tumultartigen Szenen, die durch rund 70 schlagende und schreienden Asylanten herrührten, zu einem Großeinsatz der Polizei in einer Asylunterkunft. Die tobenden „Schutzsuchenden“ beleidigen die anrückenden Beamten und zogen blank.

Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Afghanischer Messerstecher wollte sich in U-Haft umbringen
Der Afghane, der am vergangenen Mittwoch vier Personen niedergestochen und schwer verletzt hatte, hat am Montag einen Selbstmordversuch unternommen. 
Krone.at

 

 

12.03.2018

Autor des Suhrkamp-Verlags zieht Publikation zurück
Klaus Rüdiger Mai: "Der vormals renommierte Suhrkamp-Verlag scheint sich zu einem Parteiverlag zu entwickeln. Linkes Denken mag sich darin ausdrücken, liberales hingegen nicht. Sie haben sich gegen die politische Vielfalt und für die für politische Einfalt entschieden."
Epoch Times / YouTube.com

 

 

12.03.2018

Kritiker werden verhaftet und abgeschoben
Lauren Southern in Calais verhaftet. Abschiebungsbescheid!

Die Welle von Einreisesperren geht weiter: Nach der Verhaftung und Ausweisung von Martin Sellner und Brittany Pettibone wurde die Reporterin Lauren Southern heute in Calais festgesetzt. Wie es aussieht wird man Lauren Southern aus ganz Europa abschieben. Der Grund: Sie hat den Islam kritisiert. Tommy Robinson postete den Abschiebungsbescheid der Behörden.
Journalistenwatch.com

 

 

12.03.2018

Massive türkisch-kurdische Auseinandersetzungen
in Düsseldorf und Hamburg

In Düsseldorf spielten sich tumultartige Szenen ab. Auch in Hamburg kam es bei türkisch-kurdischen Gerangel zu Zwischenfällen.
Journalistenwatch.com

 

 

11.03.2018

Berlin: Mordfall Keira (14) - 15-Jähriger gesteht die Tat

Die 14-jährige Keira wurde mit 20 Messerstichen getötet.
Verhaftet wurde ein 15-Jähriger, der nach mehrstündiger Vernehmung den Mord an Keira gestand. 20 Messerstiche soll die 14-Jährige gehabt haben, als die Mutter sie blutüberströmt in der Wohnung entdeckte. Das Motiv ist noch unklar.

Epoch Times / YouTube.com        EpochTimes.de

 

 

11.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Rosenheim:
Eriträer sticht in Disko auf 16-Jährige ein

Rosenheim: Wieder eine "Bereicherung" in dem Land, in dem wir laut unserer Kanzlerin "gut und gerne leben": Ein 22- jährigen Mann aus Eritrea hat in der Nacht auf Samstag ein 16-jähriges Mädchen mit einem Messer angegriffen.
Journalistenwatch.com

 

 

11.03.2018
Messer-"Bereicherung" in Gießen:
Migranten schlagen und stechen auf Diskobesucher ein 

Nach einem Messerangriff, bei dem ein 19-Jähriger schwer verletzt wurde, fahndet die Polizei nach zwei Personen, darunter eine Person mit auffälligen „Afrolook".
Presseportal.de
  

11.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Gießen: Messerangriff in der Schanzenstraße - Polizei fahndet nach Nordafrikanern

Politikstube.com

 

 

11.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Gießen:
Migranten schlachten deutschen Diskogänger ab

Bei einem Messerangriff wurde ein 19–Jähriger schwer verletzt. Bei den beiden Tätern soll es sich um Nordafrikaner bzw. Araber handeln. Einer von ihnen soll sehr auffällige lockige Haare, ähnlich einer “Afrolook-Frisur”, haben.
Journalistenwatch.com

 

 

11.03.2018

Messerattacke in Stralsund: „Mann“ verletzt Frau (33) schwer

Das „Messer“ gehört nun auch zu Deutschland
Wieder ein Messerangriff als x-ter “Einzelfall”, diesmal traf es eine Frau in Stralsund. Der 20-jährige Täter hat die 33-jährige Frau mit einem Messer attackiert und dabei lebensbedrohlich verletzt.
Politikstube.com

 

 

11.03.2018
"Bereicherung" in Schwabach-Limbach:
Afghanische Asylbewerber greifen zwei Polizisten an

und verletzen sie schwer

Nürnberg - Passkontrolle von Afghanen: Ergebnis – zwei Polizisten dienstunfähig:
Mehrere jugendliche Asylbewerber aus Afghanistan haben an der Haltestelle Schwabach-Limbach zwei Polizisten attackiert und so schwer verletzt, dass beide dienstunfähig sind. Bei der Ausweiskontrolle wurden die Jugendlichen aggressiv, verweigerten die Kontrolle und griffen die Beamten an...

Politikstube.com

 

 

11.03.2018

"Bereicherung" in Neubrandenburg:
Arabische Clanmitglieder greifen Polizeipräsidium an

Der Berliner SPD-Abgeordnete Tom Schreiber: „Die Clans leben nach ihren eigenen Regeln, betrieben Selbstjustiz und unterwandern systematisch den deutschen Rechtsstaat. Kritische Stimmen und Gegner müssen fürchten, mundtot gemacht zu werden – bestenfalls.“
Journalistenwatch.com

 

 

11.03.2018

"Bereicherung" in Nürtlingen: Rumäne vergewaltigt 50-Jährige

In Nürtingen wurde am frühen Sonntagmorgen in der Toilette einer Gaststätte in der Neuffener Straße eine 50-jährige Frau vergewaltigt.
Politikstube.com

 

 

11.03.2018

"Bereicherung" in Dresden:
"Südländer" drückt 27-Jährige an die Wand und begrapscht sie

Laut Polizeibericht befand sich die 27-Jährige gerade auf dem Heimweg und öffnete die Haustür, als ihr ein Unbekannter folgte, sie in der Dunkelheit an die Wand drückte, sie begrapschte und unsittlich berührte
Politikstube.com

 

 

11.03.2018

"Bereicherung" in Unna:
"Schutzsuchende" brechen in Hochschulcampus ein 
 

Die Täter drangen durch zuvor mittels Steinwürfen beschädigte Fensterscheiben in das Objekt ein, durchsuchten die dortigen Büroräume und entwendeten unter anderem einen Tresor, welchen sie zuvor gewaltsam von der Wand entfernt hatten. Durch zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der nahegelegenen Asylbewerberunterkunft konnten kurz nach dem Alarm zwei Schutzsuchende festgenommen werden. Quelle: Kreispolizeibehörde Unna
Presseportal.de

 

 

11.03.2018
"Bereicherung" in Hannover: "Südländer" mit „dunklem Teint“ überfallen Frau mittlerweile am helllichten Tag 

Eine 40-Jährige wollte in die Stadtbahn Richtung Innenstadt einsteigen als ihr einer von zwei Tätern den Weg versperrte, während der andere von hinten...
Polizeidirektion Hannover/ Presseportal.de

 

 

11.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Hannover/Garbsen
Migranten stechen Passanten nieder - Lebensgefahr
Wie die Polizeidirektion Hannover mitteilt, attackierten zwei Männer einen 33-Jährigen in Garbsen und fügten ihm lebensgefährliche Stich- bzw. Schnittverletzungen zu. Die Täter schlugen und stachen unvermittelt auf den Mann ein, wodurch er mehrere lebensgefährliche Stich- bzw. Schnittverletzungen davontrug.
Polizeidirektion Hannover / Presseportal.de

 

 

11.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Reilingen:
Gambier löst mit Messern in Diskonter Panik aus
Die teilweise traumatisierten Angestellten wurden von einem Notfallseelsorgeteam betreut. Quelle: Polizeipräsidium Mannheim
Presseportal.de

 

 

11.03.2018

"Bereicherung" in Esslingen:
Polizist nach Einsatz in Flüchtlingsunterkunft dienstunfähig

Im Verlauf von Einsatzmaßnahmen anlässlich einer Auseinandersetzung unter mehreren „Flüchtlingen“ wurde ein Polizeibeamter des Polizeirevier Esslingen am 9. März, kurz nach 19 Uhr, verletzt. Quelle: Polizeipräsidium Reutlingen
Presseportal.de

 

 

11.03.2018

Angelas Tagebuch vom 10. März 2018
Journalistenwatch.com


11.03.2018

Grundschule Helbra:
Rabiater Polizeieinsatz gegen 8-Jährige - Kind traumatisiert

Was aussieht wie eine Abholung ala 1933 oder eine Kindesentführung, ist lediglich die gefühllose brutale Umsetzung eines Gerichtsurteils. Während andere Straftäter bevorzugter Personengruppen, die man immer wieder laufen lässt, mit Samthandschuhen angefasst werden, geht man gegen 8-jährige Kinder, die nichts verbrochen haben, mit rabiater Härte vor.

Epoch Times /YouTube.com

 

 

11.03.2018
Mit Steuergeld durch die Kulturstiftung des Bundes unterstützt:

Linke Aktivisten rufen zum Klauen auf

Journalistenwatch.com

 

 

11.03.2018
6-köpfige Irakische Familie will mit neuen Identitäten einreisen

Sechs irakische Staatsangehörige versuchten trotz bestehenden Einreiseverbotes, in einem lettischen Bus erneut nach Deutschland einzureisen. Wer so naiv ist, zu glauben, dass Migranten in absolut sicheren, osteuropäischen Ländern Schutz suchen würden, wenn man sie dorthin sendet, macht gleich zwei Mal die Rechnung ohne den Wirt. Das "All-inclusive-Versorgungspaket" in Deutschland ist einfach unschlagbar. 

Unsensuriert.com
     

 

11.03.2018

Sechsköpfige Familie aus dem Irak
Zweimal eingereist, zweimal abgeschoben
Politikstube.com

 

11.03.2018

Deutschenfeindlichkeit steigt! Polizei-Standards sinken
Berlin: SPD Landesregierung gesteht ein, dass Deutschenfeindlichkeit zunimmt
Leonard Fregin / YouTube

 

 

11.03.2018

Düsseldorfer Richter kritisieren Asyl-Irrsinn

Düsseldorf: Deutliche Worte von Richtern. Es hat lange gedauert, bis die Justiz aufwacht und scharf den Asyl-Irrsinn kritisiert, obendrein eine Schelte an die Medien austeilt, welche sich im Taumel der angeblichen Nächstenliebe ergötzen und in rührseligen, tränenreichen Berichten von drohenden Abschiebungen berichten, umso Stimmung gegen die rechtsstaatliche Entscheidung zu erzeugen. Auch gegen die Kirchen wird ausgeteilt, die das Kirchenasyl anbieten und so gezielt die Fristen ins Leere laufen zu lassen. Ebenso werden Organisationen kritisiert, die mit staatlichen Psychiatrien werben, um die Abschiebung zu verhindern. „Es wird getrickst, betrogen, getäuscht, der Staat jahrelang vorgeführt".
Politikstube.com

 

 

11.03.2018

Wiederstandskämpfer im Gespräch
Oliver Flesch / YouTube.com

 

 

11.03.2018

Deutschland und seine Irren - Eine Vorschau

Jasina / YouTube.com

 

11.03.2018

Bielefeld – Asylbewerber ziehen in neue Häuser

In Bielefeld wurden 13 neue Wohnungen für Asylbewerber gebaut,
ein umfangreiches Integrationsprogramm ist in Planung
Epoch Times / YouTube.com       Epochtimes.de

 

 

11.03.2018

Gesinnungsdikatur: Martin Sellner verhaftet, SPD GroKo Streit, Regime in Panik - Hagen Grell: Es kann gut ausgehen

Martin Sellner und seine Freundin wurden in England verhaftet. Auch der GroKo-Streit in der SPD, der Wahlsieg in Italien und die NoBillag-Abstimmung der Schweiz zeigen: Das Regime gerät unter Druck und in Panik
Hagen Grell / YouTube.com

 

 

11.03.2018

Gesinnungsdiktatur und Zensur schreiten voran:
Martin Sellner verhaftet, um ihn zum Schweigen zu bringen
Oliver Janich / YouTube.com

 

 

11.03.2018

Umerziehungslager sind nicht mehr weit: Martin Sellner
und Brittany Pettibone 3 
Tage ohne Anklage festgehalten

Die Aktivisten Martin Sellner und Brittany Pettibone sind bei der Einreise nach UK in Gewahrsam genommen worden und drei Tage ohne Anklage festgehalten worden u.a. weil Brittany Pettibone ein Interview mit Tommy Robinson führen wollte und Martin Sellner eine Rede am Speaker’s Corner in London halten wollte.
Journalistenwatch.com

 

 

11.03.2018
Gesinnungsdiktatur und Zensur schreiten voran:

Martin Sellner & Brittany Pettibone in London verhaftet
Philosophie Workout - Johannes Thiesen / YouTube.com

 

 

11.03.2018

Demo gegen Gesinnungsdikatur: London Free Speech Rally
for Brittany Pettibone & Martin Sellner Being Political Prisoners

London Free Speech Rally after Brittany Pettibone and Martin Sellner were kidnapped by the British authorities and held without charge and the only excuses given were Martin being "Part of a Rightwing Group" and that they were going to interview one of their own citizens, Tommy Robinson, and that the UK had labeled him an extremist.

YouTube.com

10.03.2018

Gesinnungsdiktatur und Zensur schreiten voran:
Martin Sellner und Brittany Pettibone in London festgenommen
Freie Heimat / YouTube.com

 

 

10.03.2018
Gesinnungsdiktatur und Zensur schreiten voran:
Martin Sellner Brittany Pettibone detained

YouTube.com

 

 

10.03.2018

Brittany Pettibone & Martin Sellner gulaged in the UK
for Planning to Interview Tommy Robinson
YouTube.com

 

 

10.03.2018

Alyssa: Martin Sellner and Brittany Pettibone have been detained
Alyssa / YouTube.com

 

10.03.2018

Peter Sweden: Brittany Pettibone arrested & banned from UK 
YouTube.com

 

10.03.2018

Dümmliche Gesinnungs-Psychopathen: 

Die Welt ist ja für manche Individuen so einfach
Politikstube.com

 

 

10.03.2018

Livestream: "Merkel muss weg"-Demo in Möchengladbach
"Wir wollen keinen Multikulti-Einheitsmensch!"
Journalistenwatch.com


10.03.2018

EU-Expertin: Ab Juni 2018 beginnt der Asyl-Massensturm
Die Schleusen werden geöffnet
"Stopp Schlafschaf" kommentiert Wochenblick-Artikel

StoppSchlafschaf/YouTube.com

 

 

10.03.2018

Austrittserklärung eines SPD-Mitgliedes
In Anlage sende ich meine Mitgliedskarte zurück und trete aus Eurem Kanzler-Wahl-Verein aus... muss ich feststellen, dass alle Zombies, die den Niedergang der SPD zu verantworten haben, auch weiterhin die Geschicke der Splitterpartei vertreten.
Journalistenwatch.com 


10.03.2018

Suhrkamp-Verlag beteiligt sich an Gesinnungsdiktatur?
Journalistenwatch.com

 

 

10.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 09.03.2018
Journalistenwatch.com

 

10.03.2018

Nur jeder Zweite hält die Berichterstattung
von ARD und ZDF für ausgewogen
Dennoch heißt das erschreckenderweise: 50 % sind immer noch "Schlafschafe",
welche die Realität noch immer nicht erkannt haben.
Journalistenwatch.com

 

10.03.2018

ARD/ZDF: Betreutes Denken -
Wenn die GEZ anfängt, zu schnüffeln

Dass Merkels Propaganda-Apparat bzw. das Staatsfernsehen vom Staat, in diesem Fall die Regierung unterstützt wird, liegt in der Natur der Sache. Dass aber damit der Datenschutz pervertiert wird, scheint ein deutscher Sonderweg zu sein. 

Journalistenwatch.com

 

 

10.03.2018
Hamburg: Eine weitere deutsche Tradition geht verloren

Alstervergnügen - Kosten für Terrorschutz nicht mehr tragbar
Deutschland wird sich nachhaltig verändern: Feiern wird es ab dieses Jahr in Hamburg nicht mehr geben. Die über 40-jährige Tradition des Hamburger Alstervergnügens findet wegen der gewachsenen Terrorgefahr durch unkontrollierte Zuwanderung ein jähes Ende und kann nicht mehr durchgeführt werden. Die Kosten für die Terrorabwehrmaßnahmen sind nicht finanzierbar.
Giovanni Ramazotti sagt: "Danke Merkel!"

YouTube.com

 

 

10.03.2018

Nach Messerstich im Rücken, Attacken durch Afghanen, sexuellen Übergriffen und Massenschlägerei in Hamburg: 

Aufenthaltsverbote für junge männliche Ausländer
EpochTimes/YouTube.com

 

 

10.03.2018

Mord an Studentin in Freiburg:
Staatsanwalt fordert Höchststrafe für Hussein K.

Der Ermordung einer Studentin in Freiburg soll jetzt plötzlich doch keine "Bereicherung" für unser Land sein, wie es von vielen Politikern heißt: Rund ein halbes Jahr nach Prozessbeginn wird das erste Plädoyer gehalten. Der Staatsanwalt macht den Auftakt. Er fordert die Höchststrafe. Der angeklagte Flüchtling Hussein K. sei «gefährlich für die Allgemeinheit» und damit angeblich nun doch keine Bereicherung - wie es den Menschen von Regime-Politikern immer wieder eingeredet wird. Insbesondere die Grünen - allen voran Frau Katrin Göring-Eckardt - werden nun gewiss darüber erzürnt sein, dass Täter aus der von ihnen "bevorzugten" Personengruppe von der Staatsanwaltschaft als «gefährlich für die Allgemeinheit» bezeichnet werden. Vielleicht auch Martin Schulz (SPD), der im Sinne der Allgemeingültigkeit angesichts der vielen Messer-Attacken immer wieder betonte, "Flüchtlinge" seien generell wertvoller als Gold. Oder wie Sigmar Gabriel es sagte: "...mehr wert als dieses Pack hier",  womit er Demonstranten meinte, die gegen solche Taten bzw. vorausschauend wegen der drohenden Gefahr demonstrierten.   

Politikstube.com 

 

 

10.03.2018

Jede Woche brutale Messermorde - dazu an jungen Mädchen. Laut Regime-Aktivisten und -Mitläufern alles nur Einbildung

Messerattacken durch "Flüchtlinge" bzw. Migranten sind angeblich eine "Bereicherung", zudem wertvoller als Gold. Zudem sei das alles nur eine Fiktion. So wird es den Dummen im Lande, den sogenannten "Schlafschafen" über die Medien z.B. die WAZ eingeredet. Fakt ist jedoch: Es vergeht inzwischen keine Woche mehr, in der nicht mindestens ein Fall einer schlimmen Messerattacke besondere Aufmerksamkeit auf sich ziehen würde – und dazu muss man nicht einmal so tragische Fälle wie den der 15-jährigen Mia aus Kandel oder den aktuellen Fall der Ermordung der 14-jährigen Keira Gross in Berlin heranziehen. Beide wurden mit jeweils ca. 20 Messerstichen regelrecht abgeschlachtet wie ein Tier. Die WAZ gibt jedoch eine "Erklärung" für die Tatsache, dass keine genauen Zahlen bekannt sind: Messerangriffe werden schlicht nicht flächendeckend statistisch erfasst.

Journalistenwatch.com

 

 

09.03.2018

Berlin: 14-jähriges Mädchen mit 20 Messerstichen ermordet
Schon wieder wurde ein junges Mädchen ermordet, diesmal in Berlin. Wie zuvor in Kandel stach der Täter mit 20 Messerstichen auf sein Opfer ein. Die Mutter findet ihr 
Kind Keira ermordet im Zimmer.

Epoch Times / YouTube.com

 

 

09.03.2018

Bestialische Tat in Hohenschönhausen

14-jährige Keira mit 20 Messerstichen abgeschlachtet

Nach Kandel erfolgte nun eine weitere ähnliche Tat. Die 14-jährige Keira Gross wurde mit 20 Messerstichen ermordet. Am Mittwoch Abend fand  ihre Mutter den blutüberströmten Körper ihrer Tochter übersäht mit Stichwunden. Wie im Rausch hatte der Mörder auf das junge Opfer eingestochen. Die alleinerziehende

Mutter brach zusammen und wird seitdem von einem Seelsorger betreut.

 

David Deimer: Die hübsche Keira Gross wurde allem Anschein nach das Opfer einer Beziehungstat, so wie sie bei „KIKA“ Kindern unter 14 Jahren nahe gelegt wird: Die frühzeitige „Einlassung“ mit „heranwachsenden Migranten“. Im Zuge dessen geriet Keira Gross laut Medien offensichtlich „an den Falschen“. Offenbar vertraute sie ihrem späteren Killer und nahm ihn mit nach Hause. Im Kinderzimmer gipfelte „das Treffen“ in einem Blutbad.

PI-News.net

 

  

09.03.2018

Grausames Gewaltverbrechen:  
14-Jährige in Berliner Wohnung getötet

In Berlin hat eine Mutter ihre Tochter mit schweren Verletzungen in der Wohnung gefunden. Rettungskräfte konnten der 14-Jährigen nicht mehr helfen. Sie soll mit mehreren Messerstichen getötet worden sein.
Politikstube.com

 

 

09.03.2018

Bevor die 14-jährige Keira erstochen wurde, hatte sie ein Date 

Ein Freund hatte Schülerin vor dem jungen Mann gewarnt

Keira wurde in der Woh­nung ihrer Mut­ter in Berlin-Lich­ten­berg er­sto­chen
Bild.de

 

 

09.03.2018

Berlin in Angst:
Deutsche Einwohner fühlen sich zunehmend unsicher. In Berlin nehmen Feindseligkeiten gegen Deutsche zu. Das sagt der Sicherheitschef der Stadt.
Es ist feindlich und aggressiv geworden. Einige verweisen auf den Zustrom von Migranten und Flüchtlingen. Diese hätten keine Angst vor Verhaftungen, weil sie wissen, dass sie sofort wieder freigelassen werden wenn sie bei Verbrechen erwischt werden. Die Mehrheit der Menschen fühlt sich nicht mehr sicher. Die Leute wissen, dass die Polizei nichts tun kann - wegen der Justiz. Bestrafung findet in Berlin offensichtlich überhaupt nicht mehr statt.

RT Deutsch / YouTube.com

 

09.03.2018
"Angelas Tagebuch" vom 08.März 2018
Journalistenwatch.com


09.03.2018

"Bereicherung" in Heidelberg: Überfall auf Joggerin
"Mann" schlägt mit Stein mehrfach auf Kopf der Frau ein
EpochTimes/YouTube.com

 

 

09.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Osnabrück:
Dunkelhäutiger und Komplize überfallen Passanten
Opfer mit Messer bedroht, niedergeschlagen und beraubt

Presseportal.de 

 

 
09.03.2018
Messer-"Bereicherung" in Duisburg
Dunkelhäutiger und Komplize überfallen Passanten

Zwei Unbekannte haben einen Spaziergänger unvermittelt angegriffen.
Nachdem sie ihn schubsten und schlugen, verletzten sie ihn mit einem Messer.
Presseportal.de

 

09.03.2018

Pistolen-"Bereicherung" in Bremen:  
Fünf „Jugendliche“ mit dunklem Teint verletzen Mädchen

Zwei Mädchen gingen aus einem Einkaufszentrum in Richtung Haltestelle, als fünf  „Jugendliche“ hinter ihnen her liefen und sie mit Beleidigungen provozierten. Ohne darauf zu reagieren stiegen die Mädchen in die Straßenbahn. Bevor die Bahn abfuhr hielt einer der Jungen eine Pistole durch die Tür und gab mehrere Schüsse ab. Die 15-Jährige wurde dabei verletzt. Die fünf Jugendlichen werden als etwa 15 bis 17 Jahre alt und mit dunklem Teint beschrieben. Quelle: Pressestelle Polizei Bremen, Presseportal.de

 

09.03.2018

Pistolen-"Bereicherung" in Ravensburg:
Asylbewerber gehen mit Pistole im Hosenbund 
spazieren 

Während sich der 21-Jährige der polizeilichen Überprüfung widersetzte und von den Polizisten überwältigt werden musste, konnten sie bei seinem Begleiter eine Waffe...
Presseportal.de

 

 

09.03.2018

"Merkel muss weg"-Demo in Mainz
Der Kaiser ist nackt: "Jetzt reichts!" (Review vom 26.02.)
"Die Leute lassen sich den Mund nicht mehr verbieten"

 YouTube.com

 

 

09.03.2018

Kompetenz spielt keine Rolle:
Maas soll neuer Außenminister werden

Der bisherige Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD), den viele als "Minister für Agitation, Zensur und Propaganda" bezeichnen, soll neuer Außenminister werden. Dies beweist vor allem, dass Fachkompetenz im Kabinett Merkel auch in Zukunft keine Rolle bei der Besetzung von Ministerämtern spielt. Rechtsstaatlichkeit, Presse- und Meinungsfreiheit haben noch unter keinem Bundesjustizminister derartig gelitten wie unter Heiko Maas. Weiter zum Artikel von Max Erdinger...
Journalistenwatch.com

 

 

09.03.2018

Alle Asylbewerber wollen nach Deutschland
Immer mehr illegale Einreisen per Flugzeug
Epoch Times / YouTube.com 

 

 

09.03.2018

„Kontrollverlust“:
Asylsuchende nutzen zunehmend Flugrouten nach Deutschland

Wie die "Welt" berichtet, steigt die Zahl der Asylbewerber, die auf dem Weg nach Deutschland mit dem Flugzeugen reisen, um in Deutschland einzuwandern

Journalistenwatch.com


09.03.2018

Migrantenstrom über Balkanroute nimmt zu
Monatlich kommen 15.000 in Deutschland an

Allein über die Balkanroute kommen derzeit monatlich rund 15.000 Illegale nach Deutschland, mit dem Wunsch auf ein sorgenfreies Leben gesponsert von den Steuerzahlern. Hinzukommen monatlich Tausende aus Griechenland und Italien und jene, die gleich per Flugzeug am Sozialsystem andocken. 
Politikstube.com

 

 

09.03.2018

Migrationsstrom über Balkanroute nimmt zu

Journalistenwatch.com

 

09.03.2018

AfD-Abgeordnete in Syrien - Der Bundestag steht Kopf
"Haben sie Angst, dass Ihr ganzes Lügenkonstrukt auffliegt? 
Jede Schandtat kommt irgendwann einmal ans Tageslicht. So auch im Falle Syrien"
Joachim Sondern / YouTube.com

 

 

09.03.2018

Guido Reil redet bei "hart aber fair" (ARD) Klartext
YouTube.com

 

 

09.03.2018

Pazderski: Noch mehr „Teddys“
gegen die Missachtung unserer Gesetze?

Deutschenfeindlichkeit tritt in der Bundeshauptstadt immer häufiger auf, so Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD). Vor allem Polizisten und Rettungskräfte sind davon betroffen. Verbale Angriffe und Attacken nehmen zu. Vor allem arabische, also islamische, Familienclans sind hier besonders auffällig. Weiter heißt es, dass Bezirke mit hohem Ausländeranteil besonders stark betroffen sind. Statt diesem Rassismus und den Rechtsbrüchen mit aller Härte des Rechtsstaates zu begegnen, fordert der Innensenator „noch mehr Integrationsmassnahmen“. Offenbar ein Zauberwort dafür, wenn man nicht mehr weiter weiß. Mit Plüschtieren und Blümchen werden wir dieser kriminellen Energie mit Sicherheit nichts entgegen setzen. 
Politikstube.com

 

 

09.03.2018

SPD unter Schock:
Ganze Gruppen von Migranten jetzt doch „deutschenfeindlich“

Hans S. Mundi: Es knirscht und rummelt in den geistigen Hohlräumen der hiesigen Sozialdemokratie. Soeben melden Genossen aus Berlin: Völlig aus dem Nichts gebe es plötzlich Gruppen von Migranten, welche „deutschenfeindlich“seien. Die Worte von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) sorgten für Aufsehen. Nach Angaben des Innensenats seien vom Phänomen steigender Deutschenfeindlichkeit vor allem Polizisten und Mitarbeiter von Rettungsdiensten betroffen. Bezirke, in denen sich solche Vorfälle häuften, seien vor allem jene mit einem besonders hohen Ausländeranteil, sagte Pallgen.

Journalistenwatch.com

 

 

09.03.2018

SPD-Sozialdezernent: Deutsche sind neidisch,
weil „Flüchtlinge“ in neue schicke Häuser ziehen

Bundesweit ist das Angebot für Mietwohnungen knapp, auch Bielefeld steht vor einer Herausforderung, denn Wohnraum ist generell schwer zu beschaffen, vor allem wenn es um die Unterbringung von „Flüchtlingen“ geht. Problemlösung? Wie andere Städte baut auch Bielefeld Häuser für „Flüchtlinge“ und das gleich in mehreren Stadtteilen. Werden auch diese Bauprojekte in den Prospekten der Schlepper angepriesen?Diskussionen, warum die Stadt Wohnungen nur für Geflüchtete baut, kennt SPD-Sozialdezernent Nürnberger. „Da gibt es ganz klar eine Neid-Debatte“.
Politikstube.com

 

 

09.03.2018

Dr. Rainer Podeswa:
Das Drama an der Tafel - oder das unglaubliche Staatsversagen

Rede von Dr. Rainer Podeswa aus dem Landtag von Baden-Württemberg
"5 Millionen Bürger sind auf Lebensmittelspenden angewiesen.
10 Millionen Vollzeit-Beschäftige gehen der sicheren Altersarmut entgegen.
13 Millionen Bürger sind direkt von Armut betroffen. Das nenne ich einen Skandal. Das nenne ich ein unglaubliches Staatsversagen" 

Journalistenwatch.com

 

 

09.03.2018

Zensur im neuen Gesinnungsstaat:
Sechste rechtswidrige Facebook-Sperrung für Jürgen Fritz

Jürgen Fitz: "Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäußerung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten“, heißt es in Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Ähnliches formuliert Art. 5, Absatz 1 des Grundgesetzes: „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit … werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“ Das Recht auf freie Meinungsäußerung stellt ein Grund- und Menschenrecht dar. Trotzdem wird gelöscht und gesperrt - an Recht und Gesetz vorbei.
Journalistenwatch.com

 

 

08.03.2018

Beweise: "Flüchtlingskrise" folgt einer Strategie
und wurde von langer Hand geplant!

Gerhard Wisnewski /YouTube.com

 

 

08.03.2018

Berlin: Der Mörder stach 20 Mal auf Keira (14) ein 

 

 

Sie war erst 14 Jahre alt, hatte ihr ganzes Leben noch vor sich. Jetzt ist Keira G. tot. Niedergestochen in ihrem eigenen Zuhause in Berlin. Zwanzig Mal.
Bild.de

 

08.03.2018
"Bereicherung" in 
Kevelaer:
Nigerianer attackiert Polizisten  - Beamter verletzt dienstunfähig

"Flüchtlinge sind wertvoller als Gold" (Martin Schulz/SPD). Wie die Kreispolizeibehörde Kleve mitteilt, hat ein das Land nachhaltig "bereichernder" 23-jähriger Asylbewerber aus Nigeria nach Beleidigung und Bedrohung von Mitarbeitern des Ordnungsamtes der Stadt Kevelaer die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten attackiert und verletzt.
Presseportal.de

 

08.03.2018

"Bereicherung" in Kevelaer: Nigerianischer „Flüchtling“ tickt wegen seiner geplanten Verlegung aus: Ein Polizist dienstunfähig

Politikstube.com

 

 

 

08.03.2018

"Bereicherung" in Hamburg: "Aufenthaltsverbote"
gegen aggressive Syrer, Iraker und Afghanen 

Vorbei die Zeiten stressfreier Abendspaziergänge, Einkaufsbummel oder auf der Sitzbank einfach nur die Seele baumeln lassen: Seit Merkels Willkommensruf im September 2015 ist nichts mehr so in Deutschland wie es einmal war. Bis zu dem Tag der historischen Allein-Entscheidung kannte das Land eine Massenansammlung junger Männer nur aus den Überlieferungen aus dem Orient. Auch der Jungfernstieg in Hamburg ist mittlerweile ein Brennpunkt. Dort treffen sich an Wochenenden je nach Wetterlage bis zu 500 sogenannte "Bereicherer", die mit aggressiven Verhalten glänzen bzw. ihre Macht demonstrieren. Der Staat reagiert nun mehr als naiv.

Politikstube.com

 

 

08.03.2018

Bundesregierung fördert dubiose Projekte von Linksextremisten
Jeder Bürger sollte wissen, wo seine Steuergelder sinnlos vergeudet werden:
Ob nun in einem Programm zur "genderreflektierten Rassismus-Prävention" oder in einem Projekt zur "kultursensiblen sexuellen Orientierung". Unsummen fließen in Sinnlosprojekte zur sinnfreien Beschäftigung von Anhängern der Linken aller Schattierungen, die an anderer Stelle dringend benötigt werden. Allein die umstrittene Amadeu-Antonio-Stiftung wurde mit Mitteln in Höhe von insgesamt 661.508, 57 Euro bedacht. 

Journalistenwatch.com

 

08.03.2018

Berlin: Biker planen Großdemo für Deutschland für den 20. Mai

Für den 20. Mai rufen Biker für Deutschland zu einer Großdemo in Berlin auf,

um gegen die Zustände in unserem Land zu demonstrieren
Opposition24.com

 

  

08.03.2018

Imad Karim in Kandel:
„Wir riskieren hier alles“ für ein Land „werdender Aufklärung“

Eine "Armada an Propaganda" im Auftrag einer "neuen Religion der Verharmlosung" schürt die Spaltung der Gesellschaft und die Politiker versuchen die durch friedliche Proteste gebauten Brücken mit ihrer "ideologischen Besessenheit" jedes Mal zu zerstören. Imad Karim sprach ernste Dinge in Kandel an.
Epoch Times / YouTube.com

 

 

08.03.2018

Das Gendern der Nationalhymne ist nicht genug!

Wenn schon das gesellschaftliche Miteinander täglich neu verhandelt werden soll, warum nicht auch die Nationalhymne alle 4 Jahre? Die neue Hymne: "Alles, alles über Deutschland, über Deutschland lacht die Welt...
Faktum Magazin.de

 

 

08.03.2018

Nationalhymne gendern: Welcome to Absurdistan

Psychische Störungen und Persönlichkeitsstörungen nehmen zu:
Eine deutsche Gleichstellungsbeauftragte stört sich an den Worten 'Vaterland' und 'brüderlich' in der Nationalhymne und fordert eine gendergerechte Textanpassung. 

Jene Menschen, die alte Texte in Hymnen nicht ertragen, werden bald auch gewisse alte Bücher, Filme, Gedichte und Schriften nicht mehr ertragen.

Tamara Wernli / YouTube.com

 

 

08.03.2018

Bananenrepublik Deutschland - Unfassbare Nachrichten

Timm Kellner: "Man kann dieses Land nicht mehr ernst nehmen"
Timm Kellner: "Wir sind zu einer absoluten Bananenrepublik verkommen. So viel geballte Handlungsunfähigkeit, Rückgratlosigkeit und Humorlosigkeit findet man nirgendwo anders. Maas (SPD) wird Außenminister, eine Gleichstellungsbeauftrage stört sich am Begriff „Vaterland“ in unserer Nationalhymne, GroKo, Migranten-Partei zeigt die Essener Tafel an und tagtäglich gibt es neue Morde, Übergriffe und Vergewaltigungen. Der Staat ist handlungsunfähig und eine Angela Merkel interessiert sich lieber für die Belange derer, die hier noch nicht so lange leben.
Dieses Land muss irgendwann aufwachen!

Timm Kellner / YouTube.com

 

 

08.03.2018

Leonard Fregin zur Groko-Mauschelei:
SPD-Mann regt sich über seine Partei auf

YouTube.com

 

 

08.03.2018

Leonard Fregin zeigt:
Deutsche Bank will Nationalstaaten abschaffen!

Die Deutsche Bank hat auf ihrem Facebook Profil ein Video hochgeladen,
in dem sie erklärt, dass sie Nationalstaaten abschaffen will. Politikwissenschaftlerin erklärt, wir seien zwangsweise zu Deutschen gemacht worden und dies müsse man nun endlich ändern. Daher müsse der Deutsche Staat weg.
YouTube.com 

 

 

08.03.2018

Gewaltverbrechen in Berlin:
Mutter findet ihre sterbende 14-jährige Tochter in Wohnung

Journalistenwatch.com

 

 

08.03.2018

"Bereicherung" in Saarbrücken:
Syrergruppe greift Jugendliche vor Europagalerie an
YouTube.com      Epoch Times.de     Faktum-Magazin.com

 

 

08.03.2018

"Bereicherung" in Gießen: Vergewaltigung durch Syrer
Epoch Times.de

 

 

08.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 07. März 2018
Journalistenwatch.com

 

 

08.03.2018

"Bereicherung": Messer-Attacke mit drei Schwerverletzten

Am Mittwochabend hat ein Unbekannter wahllos auf Passanten eingestochen.
Laut aktuellen Informationen soll es mindestens drei Schwerstverletzte geben.

Journalistenwatch.com     Epoch Times / YouTube.com

 

 

08.03.2018

Netzwerk-Deutschland-Info: Aufruf aller Aktivisten zum Chat
Diskussionsrunde: Kräfte bündeln am 10. März 2018 um 20 Uhr

YouTube.com

 

 

08.03.2018

Wenn das Volk aufwacht
Wenn die Online-Gesellschaft antritt, die Welt zu verändern (Von Walter Ehret) Deutschland erlebt gegenwärtig seine zweite gesellschaftliche Nachkriegsrevolution. Sie wird gespeist und geboren aus dem freien Wissens- und Meinungsaustausch der Bürger im Internet, die nicht länger bereit sind, sich von einer volksfernen Politik des Merkelismus, die ihren Bedürfnissen zuwider läuft, bevormunden zu lassen. Politdinos ignorieren die Probleme im Land. Statt Probleme zu lösen, erklärt die Politik den Bürgern den Krieg. 
Journalistenwatch.com

 

 

08.03.2018

Betriebsratswahlen: Patriotische Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ im Aufwind – Linke Gewerkschaften empört

Untertürkheim: Der Einzug von sechs Vertretern der patriotischen Gewerkschaft „Liste Zentrum“ bei den Betriebsratswahlen des Mercedes-Stammwerks in Untertürkheim sorgt für Aufregung. Mit ihrem Ergebnis (13,05%) konnte die Liste die zweitstärkste Gruppe nach der IG Metall werden. 
Zuerst.de

 

 

08.03.2018

Wo bleibt der Aufschrei?
Deutscher Botschafter trifft bekannten Judenhasser
Journalistenwatch.com

 

 

08.03.2018

Informationen direkt aus Syrien
Uns ist von den Medien etwas suggeriert worden, das gar nicht stimmt
YouTube.com

 

 

08.03.2018

Studie in Schleswig-Holstein:
Deutlich mehr Kriminalität durch Zuwanderer

Auch im kleinsten Bundesland –  in Schleswig-Holstein – lässt sich die Realität nicht ewig ausblenden. Laut einer aktuellen Studie ist auch dort in den letzten Jahren die Kriminalität durch Zuwanderer stark angestiegen. Die Zahl der tatverdächtigen Ausländer stieg um mehr als das Doppelte auf 30.796 Fälle an. Rechnet man ausländerrechtliche Vergehen heraus, bleibe trotzdem noch ein Zuwachs um 61 %.
Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

SchrangTV: Manipulation hinter Schweizer GEZ-Abstimmung

Nachdem am Sonntag der Widerstand gegen die Schweizer "GEZ" (Billag) vorerst gebrochen wurde, soll nun der Eindruck vermittelt werden, dass auch in Deutschland die Menschen weiterhin das „Staatsfernsehen“ schauen wollen.
Schrang TV/YouTube.com 

 

 

07.03.2018
Gigantischer Sex-Skandal bei Hilfsorganisationen

In den vergangenen Jahren soll es mindestens 132 bestätigte Fälle von sexuellem Missbrauch, sexueller Belästigung oder Ausbeutung bei Hilfsorganisationen gegeben haben. Betroffen sein sollen Care International, UNICEF, Amnesty International, SOS Kinderdorf International, die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Save the Children und Ärzte ohne Grenzen, berichtet die Abendzeitung München.
Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

Hamburger Merkel-muss-weg-Demo:
Vermummte Demo-Gegner verprügeln 67-Jährigen
JürgenFritz.com

 

 

07.03.2018

"Bereicherung" in Dessau durch Gruppenvergewaltiger
aus Eritrea:
Sie hielten der Frau eine Bierflasche an den Hals

Vier Asylbewerber aus Eritrea haben in Dessau eine 56-Jährige nacheinander vergewaltigt. Die Aussagen der „schutzsuchenden“ jugendlichen Afrikaner sorgen für Entsetzen und zeigen einmal mehr auf, was verantwortungslose Politiker diesem Land und seinen Menschen aufbürden. Nachdem sie der Frau eine abgebrochene Bierflasche an den Hals gehalten und ihr gedroht hatten, sie „abzustechen“, hatten die vier Männer sie hintereinander vergewaltigt, sie geschlagen und auf sie uriniert.

Journalistenwatch.com

 

07.03.2018
"Bereicherung" in Stuttgart:
Sogenannter "Südländer" präsentiert Passantin onanierend Penis

Wie das Polizeipräsidium Stuttgart mitteilt, hat ein unbekannter Mann mit "südländischem" Aussehen eine 39-jährige Frau sexuell belästigt. 
Presseportal.de

 

07.03.2018

"Bereicherung" in Meersburg: Mann mit „dunklem Teint“ präsentiert Passantin onanierend Penis 

Presseportal.de

 

 

07.03.2018

"Bereicherung" in Magdeburg:
"Südländer" tanzen Frau an und schlagen Helfer zusammen 

Wie die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord - Polizeirevier Magdeburg mitteilt, ist in der Nacht auf den 7. März ist eine 22-jährige Frau in einer Diskothek von drei unbekannten "Südländern" Männern massiv bedrängt und unsittlich berührt worden. Als ihr, ein 23-jähriger Magdeburger, zu Hilfe kam, stieß ihn einer der Täter zu Boden. Am Boden liegend wurde auf den jungen Mann eingetreten. Aufgrund seiner Verletzungen musste er im Krankenhaus behandelt werden.
Presse Sachsen-Anhalt.de

 

 

07.03.2018

"Bereicherung" in München:
Nigerianische Messerstecher gehen auf Mitbewohner,
Sicherheitsleute und Polizisten los 

Polizeipräsidium München / Polizei.Bayern.de

 

 

07.03.2018

"Bereicherung" der Frühjahrs-Kirmes in Lienen: Junge Afghanen begrapschen Mädchen, prügeln sich mit Einheimischen

Epoch Times/ YouTube.com

 

 

07.03.2018
"Bereicherung:"
Polizist muss vor Araber-Clan beschützt werden
Massive Drohungen gegen Polizisten
Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

"Bereicherung" in Berlin:
Afrikanischer Mörder verwüstet Zelle und verletzt drei Polizisten

Wie bz-berlin.de berichtet, hat ein 26 Jahre alter Kameruner nach seiner Festnahme in einer Gefangenensammelstelle des LKA offensichtlich so heftig randaliert, dass sie jetzt ein kompletter Sanierungsfall ist. Fotos, die der B.Z. exklusiv vorliegen, zeigen das ganze Ausmaß der Beschädigungen: Löcher in den Wänden, Putz und Holzreste auf dem Boden verstreut, eine beschädigte Heizung und aufgekratzte Leitungsschächte. Bei dem Versuch, den Mann unter Kontrolle zu bringen, wurden auch drei Polizeibeamte einer Einsatzhundertschaft verletzt. Nach Informationen der genannten Zeitung handelt es sich bei dem Kameruner um den Mann, der verdächtigt wird, kurz zuvor den Pfarrer der katholischen französischsprachigen Gemeinde in der Schillerstraße (Charlottenburg) getötet zu haben.
BZ-Berlin.de

 


07.03.2018

Sexistische Werbung:
Grüne Spürnasen und Denunzianten aktiv

Berlin: Nachdem der grün-regierte Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg durch eine Beschlussfassung die systematische Jagd und Verbannung von „sexistischer, diskriminierender und frauenfeindlicher Werbung“ zum erklärten Ziel ausgerufen hat, zieht nun der Nachbarbezirk Berlin Mitte nach. Grüner Irrsinn macht sich auf Steuerzahlerkosten also weiter breit. Die Grünen beantragten die Einrichtung einer „Werbewatchgroup-AG“. Diese soll den öffentlichen Raum anhand definierter Kriterien beobachten und vermeiden helfen, dass „sexistische, diskriminierende und frauenfeindliche“ Werbung die Gesellschaft beeinflusst. Dazu gibt es einen Grünen No-Go-Katalog. So dürfen Frauen auf Darstellungen z.B. nicht "naiv" wirken. Sie sollen nicht betont bekleidet sein oder „ohne Anlass lächelnd inszeniert“ werden. Mit dem Geld des Steuerzahler wurden Karten gedruckt, auf der Freizeitdenunzianten „sexistische, diskriminierende und frauenfeindliche“ Werbung melden können.
Journalistenwatch.com


07.03.2018

Staatsfunk will noch mehr GEZ kassieren

Journalistenwatch.com

 

07.03.2018
"Türken haben Deutschland aufgebaut"
Warum dies von SPD und Grünen immer wieder eingeredet wird
Philosophischer Spaziergang mit Hagen Grell
Hagen Gell / YouTube.com

 

 

07.03.2018

Kostenpflichtige politische Indoktrination
an staatlichem Gymnasium 

Bayern/Weiden: Am Kepler-Gymnasium in Weiden erhalten die Schüler der 10. Jahrgangsstufe demnächst kostenpflichtigen „Staatsbürgerkunde-Unterricht" von Vertretern der politisch eindeutig ausgerichteten Georg-von-Vollmar-Akademie.
Journalistenwatch.com 

 

 

07.03.2018

Die verlogene Facebook-Zensur
Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

Ein historisch einzigartiges Experiment mit lebenden Menschen

Warum das Grundvertrauen in die Politik so zurückgegangen ist:
Harvard-Politikwissenschaftler Mounk hat einen Grund genannt, der die Lehrerin Petra Paulsen zu einem Offenen Brief an Kanzlerin Merkel trieb. Es geht um einen Feldversuch, ohne das Volk gefragt  zu haben...
Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 05.März
Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

Skandal beim Asyl-Ansturm: Jeder dritte Asylbewerber
reist illegal mit dem Flugzeug nach Deutschland ein

Nach wie vor kommen monatlich mehr als 10.000 Asylbewerber nach Deutschland.
Jeder dritte kommt mit dem Flugzeug.
Zuerst.de

 

07.03.2018

Gefälligkeitsatteste: In 4 von 5 Fällen wurde betrogen
Strafanzeige gegen das Land und Flüchtlingshelfer 

Stuttgart: Klaus Dürr, Daniel Rottmann und Lars Patrick Berg haben Strafanzeige erstattet. Anlass war ein Artikel mit der Überschrift „Es wird getrickst, gelogen und betrogen“. Darin schildert ein vom Regierungspräsidium mit Untersuchungen von Zweifelsfällen beauftragter Mediziner, dass Ärzte und Psychologen „unrichtige Gesundheitszeugnisse“, sprich Scheinatteste, über psychische Erkrankungen ausstellen, um die Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern zu verhindern. In vier von fünf Fällen wurde betrogen. Es wird gemutmaßt, dass diese Straftaten vielen Entscheidungsträgern der zentralen Abschiebebehörde über Jahre bekannt waren, ihnen aber aus politischen Gründen nicht nachgegangen wurde oder werden durfte. Dadurch sei der Straftatbestand der Strafvereitelung erfüllt worden.

Journalistenwatch.com

 

 

07.03.2018

Der große Bluff - wir werden an der Nase herumgeführt
AfD-Abgeordnete besuchen Syrien und sind erstaunt
"Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass man die Lage selber überprüft und sich nicht von irgendwelchen Leuten irgendetwas erzählen lässt, wo man dann eventuell 50 Jahre später feststellt: Oh, das stimmte ja alles gar nicht", "Wir kommen den Fakten und der Wahrheit immer näher": Alltag pur! 
YouTube.com

 

 

07.03.2018

Deutsche Oppositions-Politiker in Syrien:
„Frauen sitzen in Bars und tragen Jeans statt Burka ..."

Eine Gruppe von Abgeordneten der Opposition ist nach Syrien gereist, 
um sich vor Ort ein Bild von der angeblich dramatischen Lage zu machen

wie dies den Menschen mittels ungeheuerlicher Propaganda über die Staatsmedien vermittelt wird. Bei Union und SPD löste die Reise große Empörung aus.
EpochTimes / YouTube.com

 

 

07.03.2018
Polizei stellt sich auf Seiten der Linksextremisten 
Reporter bei Demonstration in Kandel behindert
Unzensuriert.de

 

07.03.2018

Oliver Flesch über Demo in Kandel: Fahrgäste bedrängt und am Einsteigen in den Zug gehindert - Polizei schaut einfach nur zu
YouTube.com

 

06.03.2018

Kriminelle Clans gewinnen Einfluss
Wendt: "Parallelgesellschaften entziehen sich unseren Regeln"

Die Gesetzeslage begünstigt kriminelle Machenschaften arabischen Clans 

Epoch Times / YouTube.com

 

 

06.03.2018

"Bereicherung" in Gießen: Frau von Syrer vergewaltigt
Presseportal.de

 


06.03.2018

"Bereicherung" in Gießen:
14-Jährige von Afghanen sexuell belästigt

Presseportal.de

 

 

06.03.2018

"Bereicherung" in Hamm:
"Südländer" überfallen Jugendliche und bedrohen sie mit Messer

Presseportal.de


06.03.2018

"Bereicherung" in Wuppertal:
Versuchter Raub durch sogenannten „Südländer“ 

Presseportal.de

 


06.03.2018
"Bereicherung" in Marburg:
"Südländischer" Exhibitionist präsentiert Penis

Presseportal.de

 

 

06.03.2018

"Bereicherung" in Filderstadt:
Asylbewerber aus Kamerun greift Polizeibeamte mit Messer an

Opposition24.com

 

 

06.03.2018

"Bereicherung" in Düsseldorf:
Joggerin am Unterbacher See sexuell belästigt und bedrängt

Opposition24.com

 

 

06.03.2018

EU-Expertin:
Ab Juni 2018 beginnt die nächste Massen-Einwanderung!

 

Die Ex-Journalistin der führenden österreichischen Nachrichtenagentur „APA“ und Mitarbeiterin des Bundeskanzleramts Mag. Kornelia Kirchweger sorgte bereits im gesamten deutschen Sprachraum für Aufsehen. Jetzt sorgt die Insiderin, die einst an führender Stelle für den EU-Beitritt Österreichs warb, erneut für Aufsehen: Am 23. März wird sie in Linz auf „Wochenblick“-Einladung zu den neuesten EU-Plänen zur Massenmigration auspacken!
Wochenblick.at

 

 

06.03.2018

Kandel ist ein Flächenbrand

YouTube.com

 

 

06.03.2018

Imad Karim fragt Rechtsanwalt Stahl:
Wie kann ich mich gegen Facebook-Löschungen wehren?
EpochTimes/YouTube.com       EpochTimes.de

 

 

06.03.2018

GroKo III – Regierungsbildung in einer Scheindemokratie

Journalistenwatch.com

 

06.03.2018

FDP listet „Merkels gebrochene Wahlversprechen“ auf

Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

Massiver Realitätsverlust bei nur 15 % Wählerquote:
Dreyer will, dass die SPD wieder Kanzler stellt
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

INSA Umfrage: SPD verliert nach „Ja“ zu GroKo
weiter an Zustimmung und landet bei 15 %
EpochTimes/YouTube.com


06.03.2018

Deutschland, dein Ende ist Nah(les)!

Renate Sandvoß: Willy Brandt würde sich nicht nur im Grabe umdrehen,

er würde rotieren, wenn er mitbekommen würde, was seine Nachfolger

aus seiner SPD gemacht haben!
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

SPD will Netzwerkdurchsetzungsgesetz nicht aufweichen

Neues zum Thema: „Einmal Faschist, immer Faschist“: Die SPD lehnt eine Aufweichung der Lösch-Vorschriften im totalitären Netzwerkdurchsetzungsgesetz strikt ab. Die Grünen plädieren für eine grundlegende Überarbeitung des NetzDG. 

Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

SPD zerfällt - Weckruf an die SPD
SPD-Mann hält "Grabrede" auf seine eigene Partei
"Jemand der nur die Mainstream-Medien sieht, kann das gar nicht wahrnehmen"
Über den Widerspruch und den Verstoß gegen den vorausgegangenen Beschluss und demokratische Regeln bis hin zu Manipulation durch Werbebriefe und Wahlempfehlungsschreiben: "Das ist schlimmer als in der DDR oder im NS-Regime!", "Das ist ein Skandal, Freunde - das geht so nicht!" "Sind wir denn hier vollkommen in einem Irrenhaus", "Ihr habt keinen Anstand der Basis gegenüber - das ist einfach ungeheuerlich!", "Der ganze Parteivorstand muss weg! Alle weichgespült. Ich appelliere: Wacht auf!", "Diese Partei ist in einer brutalen Schieflage", "Unser Vertrauen habt ihr jedenfalls verspielt!"

YouTube.com

 

 

06.03.2018

Staatlich gedeckte Gewalt gegen Andersdenkende

Es ist erschreckend, zu sehen, wie viel Spielraum Polizei und Justiz 

linksradikalen Gewalttätern lassen. Ob es sich um Farbbeutelangriffe
auf Wohnhäuser von Andersdenkenden handelt, das Familienauto abgefackelt wird oder eine Denunziationskampagne in der Nachbarschaft stattfindet:
Der Links-Staat schaut weg.
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

Linke Gewalt ist in Bremen Normalzustand
Jahrelang geleugnet oder sehenden Auges geduldet. In jüngster Zeit spitzt sich die Lage weiter zu. Brennende Autos sind an der Tagesordnung. Wahllos wird angesteckt, was dem überzeugten Antifa nicht ins verblendete linksextreme Weltbild passt.
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 05.03.2018

Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

"Bereicherung"? Oder Gefahr durch Krankheiten wie AIDS
Polizisten werden immer öfter von Migranten gebissen
„Asyl-Krankheiten“ zählen zu den Tabuthemen rund um die unkontrollierte Massenmigration. Obwohl man weiß, dass die AIDS-Rate gerade unter Afrikanern besonders hoch ist, spielt diese Erkenntnis nur eine untergeordnete Rolle, wenn es darum geht, die Bevölkerung zu schützen. Und schlimmer noch: AIDS ist nur eine der vielen eingeschleppten Infektionskrankheiten. So berichteten alarmierte Ärzte vor einem Monat von einem multiresistenten Tuberkulose-Keim, welcher von mehreren Asylwerbern aus dem Horn von Afrika eingeschleppt wurde. Vor diesem Hintergrund ist es besonders besorgniserregend, dass die „Bissfreudigkeit“ bei Migranten in einem geradezu erschreckenden Maße zunimmt.
Unzensuriert.de

 

 

06.03.2018

Hurra: Abgelehnte Asylbewerber werden nicht abgeschoben

 Berlin: Aus einer Anfrage des Berliner FDP-Abgeordneten Marcel Luthe ergibt sich, dass mehr als 40.000 abgelehnte Asylbewerber Berlin verlassen müssten, aber trotzdem keinerlei Maßnahmen zum Vollzug unternommen werden.
Zuerst.de

 

 

06.03.2018

Berliner Staatsanwalt:
„Der Rechtsstaat hat sich hier aufgegeben"
Berlin: Das Sicherheitsgefühl in der Bundeshauptstadt sinkt weiter, die Kriminalität greift um sich, Gewalt ufert aus. Grund dafür sind immer mehr „Einzelfälle“, die von arabischen jungen Männern begangen werden. Selbst im linksliberalen „Tagesspiegel“ musste der Autor nun die Probleme mit der Integration von Asylbewerbern zugeben und kam nicht umhin, zahlreiche, erschreckende Beispiele für die Lage in der Stadt zu nennen. „Da ist die 18-Jährige, die im Bikini am Wannsee entlang geht und auf vier arabischstämmige junge Männer trifft...
Zuerst.de

 

 

06.03.2018

Machtdemonstrationen der Parallelgesellschaft
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018
Grünen-Politiker kassiert 800.000 Euro

für 27 Jahre lang Nichtstun
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018
Guido Reil: "Nicht reden, sondern handeln"
Daher: Neuer Kältebus für Obdachlose
YouTube.com

 

 

06.03.2018

Guido Reil auf Anti-Merkel-Demo am 04.03.2018 in Bottrop
Guido Reil: "Genau da müssen wir hin - auf die Straße gehen!"
YouTube.com

 

 

06.03.2018

Gesinnungsdiktatur:
Protestler bedrängen RT-Reporterin in Kandel - Polizei schaut zu

YouTube.com

 

 

06.03.2018

Merkel muss weg! - Demo in Mainz 05.03.2018
YouTube.com


06.03.2018

Nachbetrachtung: Anti-Merkel-Demo am Montag in Hamburg
Immer mehr Menschen versammeln sich, um ihrem Ärger auf Bundeskanzlerin Merkel und ihre „Politik“ Luft zu machen. Auch am Montagabend (05.03.2018) dieser Woche fand nach den vorausgegangenen Groß-Demos in Cottbus, Berlin und Kandel sowie den Demos in Merseburg und Bottrop, Pegida in Dresden, parallel zu Sven Liebichs Montags-Demo in Halle an der Saale die „Merkel muss weg!“-Demo in Hamburg statt, die von Uta Ogilvie aus Hamburg initiiert wurde und nach einem politisch motivierten Anschlag auf ihre Familie von Jennifer Nathalie Gehse mutig weitergeführt wird. Dabei wurde ein 68-jähriger Rentner von Linksradikalen angegriffen und verletzt, weil er auf dem Weg zur Demo eine Deutschlandfahne mit sich führte.
Journalistenwatch.com

 

 

06.03.2018

„Merkel muss weg“-Demo vor dem Dammtor-Bahnhof, Hamburg

Die "Merkel muss weg"-Montagsdemo auf dem Dag-Hammarskjöld Platz vor dem Dammtor-Bahnhof in Hamburg. Nach Polizeiangaben demonstrierten ca. 350 Bürger gegen die Bundeskanzlerin und ihre Politik.
YouTube.com

 

 

06.03.2018

„Merkel muss weg!“-Demo in Hamburg: Merkelkritik
nur unter Polizeischutz.
„Falsche Meinung“ bleibt gefährlich

Wieder war in Hamburg ein massives Polizeiaufgebot nötig, um gegen die Politik von Angela Merkel zu protestieren. Die Zahlen: 350 Demonstranten, 870 Gegendemonstranten und 1118 Polizisten. Ein 23-jähriger Mann wurde von der  Polizei festgenommen, da er eine Demo-Teilnehmerin der Versammlung „Merkel muss weg!“ körperlich angegriffen und ihr eine Deutschland-Fahne geraubt hatte.
Journalistenwatch.com 

 

 

05.03.2018

Anti-Merkel-Demo in Hamburg:
Besorgte Bürger treffen sich zum fünften Mal in Folge

Auch an diesem Montagabend findet die "Merkel muss weg!"-Demo in Hamburg statt. Immer mehr Teilnehmer versammeln sich, um ihrem Ärger auf Bundeskanzlerin Angela Merkel Luft machen. Ebenfalls erwartet werden mehrere hundert linke Gegendemonstranten. Eine Polizeisprecherin erklärte bereits am Vormittag, dass die Demo wie erwartet angemeldet wäre und die Polizei mit mehreren Einsatzkräften vor Ort sein wird. Die Demo beginnt um 19:00 Uhr und endet um 20:00. 

Es gibt jedoch eine neue Location. Treffpunkt ist: Auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz 15 (hinter dem Dammtor Bahnhof). Üblicherweise wird die Demo ab 18.00 Uhr per Live-Stream auf dem YouTube-Kanal von Oliver Flesch übertragen. Dies scheint aber diesem Montag nicht der Fall zu sein. Auf dem Kanal von Oliver Flesch ist nichts zu finden, was gewiss viele etwas irritiert. Tatsächlich läuft der Live-Stream ab 18.00 Uhr auf dem YouTube-Kanal "Heimatliebe" mit dabei: Oliver Flesch, Johannes, Michael Stürzenberger.

19.00 Uhr: Die Polizei meldet 300 Teilnehmer, die Morgenpost 350 Teilnehmer. Um 19.10 Uhr skandieren die Demonstranten "Lügenpresse! und "Widerstand". Laut Aussage von "Marie" ist die Stimmung gut. Gegendemonstranten seien dieses Mal nicht zu sehen, obgleich die "Morgenpost" 1000 radikale Gegendemonstranten meldet. Um 19.25 Uhr gibt "Marie" ein Interview bei Spiegel-Online. Um 19.40 Uhr meldet sie, dass ein 68-jähriger Demo-Teilnehmer von linken Schlägern angegriffen und verletzt wurde, weil er auf dem Weg zur Demo eine Deutschland-Fahne bei sich trug. Ebenfalls wird gemeldet, dass sich Linksradikale (Antifa) unter die Demonstranten gemischt haben. Um 19.45 Uhr skandieren die Demonstranten "Merkel muss weg!" Um 19.50 Uhr wird der Polizeisprecher von "Marie" interviewt. Um 19.52 Uhr skandieren die Demo-Teilnehmer "Merkel muss weg!" Kurz vor 20.00 Uhr wird die Demo aufgelöst. Die Teilnehmer skandieren: "Danke Polizei!" und "Wir kommen wieder!"

YouTube.com

 

 

05.03.2018

Lilly Steaup aus Thüringen auf der Merkel muss Weg Demo
Nr. 5 am 04.03.2017 in Berlin
YouTube.com

 

 

05.03.2018
Amy Bianca aus Wien auf der Merkel muss Weg Demo
Nr. 5 am 04.03.2017 in Berlin
YouTube.com


05.03.2018

Julia aus Sachsen auf der Merkel Muss Weg Demo
Nr. 5 am 04.03.2017 in Berlin
YouTube.com

 

 

05.03.2018

„Bereicherungen" werden zum traurigen Alltag

München: Die bayrische Landeshauptstadt gerät immer öfter mit Straftaten, insbesondere von Asylbewerbern und Ausländern in die überregionale Presse. Am Sonntag belästige ein Schwarzafrikaner eine junge Frau am Hauptbahnhof. Gegenüber der einschreitenden Bundespolizei verhielt er sich aggressiv. In Neubrandenburg musste die Polizei einen Türken erschießen. Berlin: Ein „südländischer“ Sexualstraftäter hat mehrfach Frauen vor U-Bahnhöfen aufgelauert und zum Teil vergewaltigt. In Frankfurt wird einem Islamisten Beihilfe zu einer schweren staatsgefährdenen Straftat vorgeworfen. In Weinheim kam es in einem Erlebnisbad zu mindestens 12 sexuellen Belästigungen von Kindern.
Zuerst.de

 

 

05.03.2018

Bamberger Polizei:
„Wir haben Bewohner, bei denen wir davon ausgehen, dass die ausschließlich zum Begehen von Straftaten im Land sind.“

Die oberfränkische Polizei hat massiv mit kriminellen Asylbewerbern zu kämpfen
Zuerst.de

 

 

05.03.2018

Angst in Deutschland -Der große Austausch
Deutsche fliehen vor Flüchtlingen & Migranten nach Ungarn

"Flüchtlinge" und Migranten aus Deutschland auf der Flucht vor Flüchtlingen?
Über die Flucht vieler Deutscher vor den Flüchtlingen bzw. der Massenmigration
Bayrischer Rundfunk / YouTube.com
 


05.03.2018

Phoenix Runde: Die indoktrinierende Berichterstattung
der Medien über die Flüchtlingskrise

YouTube.com      YouTube.com

 

 

05.03.2018

RBB: Cottbus unerhört
Ganze Sendung vom 1.3.2018

YouTube.com

 

 

05.03.2018

Gesinnungsdiktatur: Klima der Zensur

Während fast alle Journalisten wie die Kaninchen auf die Koalitionsschlangen starren, um an den Orakeln über das Zustandekommen der nächsten Regierung zu arbeiten, gewöhnt sich das Land still und schnell an eine üble Hinterlassenschaft der noch geschäftsführenden Regierung: Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Die Zensoren löschen und sperren eifrig weiter. Die Vergiftung des Kommunikationsklimas wird nicht gestoppt, sondern im Gegenteil: Es findet ein Klimawandel zur Zensur statt. Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018

Irre Identitäts- und Kulturleugnung:
Deutsch als Landesprache
bei der CDU nicht mehr angesagt

Turmbau zu Babel oder zu Merkel? Deutsch als Landessprache im Grundgesetz?
Nicht mit Angela Merkel. Der Kanzlerin ist alles Nationale zuwider. Und so möchte Merkel ebensowenig, das Deutsch als Landesprache ins Grundgesetz kommt. Normal ist das nicht. Kein Land der Welt verleugnet seine Kultur in diesem Maße, wie es die Deutschen tun bzw. auf Anordnung der politischen „Elite“ gefälligst zu tun haben.

Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018
Nationalhymne umtexten?

Henryk M. Broder: "Der Nonsens kennt keine Grenzen"
Gleichstellungsbeauftragte Kristin Rose-Möhring will die Nationalhymne umtexten. Was WELT-Kolumnist Henryk M. Broder davon hält, sagt er sehr in diesem Video.

YouTube.com

 

 

05.03.2018
Berliner Tagesspiegel: Integrationsbeauftragter 
Arnold Mengelkoch warnt vor Gewalteskalation durch „Flüchtlinge“

Wenn schon ein Integrationsbeauftragter vor der Gewalt auf Berlins Straße warnt und „Flüchtlinge“ als Gefährder klar benennt, kann es laut Journalistenwatch nicht im Tagesspiegel stehen. Doch! Aber es wird weiter relativiert, was nicht zu relativieren ist. Trotzdem: Mengelkoch hat z.B. selbst beobachtet, wie am Alexanderplatz zehn arabisch stämmige junge Männer ohne Warnung auf Polizisten los stürmten. "Die wissen, dass man nach einer Festnahme schnell wieder freikommt." Mengelkoch: „Wir müssen uns darauf vorbereiten, dass eine neue Welle von Gewalt auf uns zukommt.“

Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018
Zensur zur Unterdrückung der Realität:
Sven Liebich postet bis auf Weiteres nur Katzenbilder

YouTube.com

 

 

05.03.2018

Britische Reporterin:
„Das ist nicht mehr das Deutschland, das wir kennen!“

Die britische Journalistin Sue Reid hat sich für die Daily Mail nach DEutschland aufgemacht nach Deutschland und besuchte Duisburg-Marxloh, eine der unzähligen No-Go-Zonen, die sich in deutschen Städten ausbreiten. Ihr Fazit:  „Das ist nicht mehr das gute alte Deutschland, das wir kennen.“ 
Journalistenwatch.com

 

05.03.2018

Nach der Vergewaltigung einer Sozialarbeiterin
durch einen Asylbewerber in Dresden...
...die von der Mainstream-Politik als "Bereicherung" verkauft wird, fordern die Asyl-Helfer mehr Informationen über gewalttätige Migranten. Die Stadt verfügt über umfangreiche Akten, will die Sozialarbeiterinnen aber nicht warnen, da dies dem „Recht auf informelle Selbstbestimmung“ der Migranten widersprechen würde, so die „Sächsische Zeitung“. André Wendt, sozialpolitischer Sprecher, erklärt:

„Es ist unglaublich: Sozialamt und Jobcenter haben zahlreiche Informationen über aggressive ‚Schutzsuchende‘, dürfen diese aber an die Sozialarbeiterinnen nicht herausgeben. Ausländische Täter werden verhätschelt und die massive Gewalt gegen deutsche Opfer spielt keine Rolle. Hier wird der Datenschutz ad absurdum geführt – Täterschutz ist offenbar wichtiger als Opferschutz.
Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018

Run auf Berliner Privatschulen

Immer mehr Eltern schicken ihre Kinder auf Privatschulen, insbesondere in Berlin. Dort sind staatliche Schulen für viele nicht mehr ertragbar, nicht nur wegen der Gefahren und sonstigen Zustände, sondern auch, weil man dort nicht mehr so viel dort lernt. Eltern, Schüler und Lehrer stehen vor einem bildungspolitischen Schrotthaufen. Wer es sich leisten kann, versucht, sein Kind aus den Schulen mit hohem Migrantenanteil  in Privatschulen zu migrieren. Schizophren und abgehoben: Insbesondere Politiker, die das Desaster an den Schulen initiiert haben, schicken ihre Kinder nicht auf staatliche Schulen.
Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018

Die fragwürdigen Methoden der sogenannten "Gutmenschen"

Oftmals erscheint es so, als ob die Gutmenschen ihr Verhalten

direkt von den Nazis abgeschaut haben
Journalistenwatch.com

 

05.03.2018

"Bereicherung" in Hamm:
Südländer überfällt und beraubt Passanten mit Schusswaffe

Opfer eines Straßenraubes wurde ein 27-Jähriger am 5. März in der Grünanlage Ostring in Hamm-Mitte. Der "südländisch" aussehende Täter bedrohte ihn mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe seiner Geldbörse.
Presseportal.de

 

 

05.03.2018
"Bereicherung" in Berlin:
Täter sticht Passanten Messer in den Rücken

Wie die Berliner Zeitung bzw. "BZ-Berlin" berichtet, bekam ein Fahrgast einer Straßenbahn beim Verlassen der Bahn einen Messerstich in den Rücken. 
BZ-Berlin.de

 

 

05.03.2018

"Bereicherung" in Wünsdorf:
24-jähriger "Schutzsuchender" beißt und verletzt Wachpersonal

Polizei Brandenburg.de

 

 

05.03.2018

"Bereicherung" in Krefeld:
Messer im Bauch wegen Islamauslegung
Am Samstagnachmittag rammte ein Moslem aus dem Nahen Osten seinem Glaubensbruder ein Messer in den Bauch.
Journalistenwatch.com

 

 

05.04.2018
"Bereicherung" in Düsseldorf:
Sogenannte "Südländer" verüben Attentat auf Topmanager

Düsseldorf: Am Sonntagmorgen griffen zwei, als südländisch beschriebene unbekannte Täter ein 51 Jahre altes Vorstandsmitglied des Energie-Versorgungsunternehmens „Innogy“ in einer Parkanlage an. Ermittlungen hinsichtlich eines versuchten Tötungsdeliktes wurden eingeleitet und eine Mordkommission beim Polizeipräsidium Düsseldorf eingerichtet, so rp-Online.

Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 04.03.2018
Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018

Warum in Deutschland so viele IS-Terroristen

frei herumlaufen dürfen
Neues vom sogenannten "Rechtsstaat" im Merkel-Deutschland
Journalistenwatch.com

 

 

05.03.2018

Werden wir an der Nase herumgeführt?
Syrien-Besuch von Abgeordneten des Bundestages + Landtages

Am Montag sind unter der  Leitung von Dr. Christian Blex, MdL NRW, sechs Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des Landtages NRW in Syrien gelandet, um sich vor Ort ein Bild der Lage zu machen, denn der Familiennachzug für Hunderttausende in Deutschland lebende Syrer läuft auf Hochtouren. Dr. Blex teilt am Montag auf Facebook mit:„Wir sind in Damaskus angekommen und haben bereits mit Vertretern des syrischen Parlaments gesprochen. Man sieht kaum Militär. Es gibt Werbung für Handys und Fernseher. Normales Alltagsleben."
Journalistenwatch.com 

 

 

05.03.2018

Gender GAGA: Drogerie RossMann wird zu RossFrau
Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018
Grüner Genderwahn:

Frauenbeauftragte will Verkehrszeichen gendern

Opposition24.com

 

 

04.03.2018

"Merkel muss weg!" Demo in Hamburg am 05.03.2018
Am Montag, 05.03.2018 findet in Hamburg die nächste "Merkel muss weg!"-Demo statt und zwar von 
19:00 - 20:00 Uhr. Es gibt jedoch eine neue Location:
Treffpunkt ist: Auf dem Dag-Hammarskjöld-Platz 15 (hinter dem Dammtor Bahnhof)
Soziologe kommentiert das neue soziale Experiment ohne Exit-Strategie: "!Hier findet Sozial-Technologie im ganz großen Stil statt.
YouTube.com

 

 

04.03.2018

Sat 1: Abrechnung mit Merkel
Strunz kritisiert die Kanzlerin, ihre Politik, ihren Eidesbruch und ihr Versagen

YouTube.com

 

 

04.03.2018

Nach Cottbus, Berlin, Hamburg, Halle und Kandel:
Demonstration in Bottrop (Videos)
Gestern fand in Kandel mit großem Erfolg die Frauen-Demonstration statt. Am heutigen Samstag ist ab 14 Uhr eine weitere Kundgebung der Frauen-Initiative „Mütter gegen Gewalt“, diesmal in Bottrop (NRW). Organisiert wird die Demonstration von „Mona Maja“ – die Stimme Bottrops – die in den vergangenen Wochen mit einigen Video-Statements das Verhalten von sogenannten „Flüchtlingen“ angeprangert und damit für enorme Aufregung in den sozialen Medien gesorgt hat.

Bei der Demonstration in Bottrop sprachen ab 14 Uhr „Mona Maja“, Claudia Ludwig (die auch gestern in Kandel eine Rede hielt), Heidi Mund aus Frankfurt u.v.m.

Journalistenwatch.com

 

04.03.2018

Von der Parteiokratur zur Demokratie

Von Jürgen Fritz: In den letzten Jahrzehnten haben sich Parteien entwickelt, die unser Land zunehmend als ihr Eigentum ansehen. Sie wollen alles absolutistisch beherrschen und dem Volk mehr und mehr seine Souveränität rauben. Es wird höchste Zeit, sich das nicht länger gefallen zu lassen und diese Parteiokratur zu zerschlagen. Es wird höchste Zeit, die Volkssouveränität zurückzuerobern und Deutschland zu demokratisieren. 
Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Biberach: „Ehrenmordversuch“ im Kinderzimmer - Familie raucht und filmt dabei
"Bunte" "Bereicherung" des Landes, in dem Frau Merkel gut und gerne lebt 
YouTube.com

 

 

04.03.2018
"Bereicherung" in Laupheim bei Ulm:
Ehrenmord"-Gemetzel im Kinderzimmer 

Familie filmt mit: „Ich genieße den Anblick, wie sie stirbt“

Neues aus dem Land, in dem Frau Merkel gut und gerne lebt. Einfach Klasse diese neue Kultur-Bereicherung! In einem Kinderzimmer sogenannter „Schutzsuchender“ in Laupheim bei Ulm spielen sich erneut unglaubliche Szenen ab: Ein 20-jähriger „Flüchtling“ aus Palästina hat seiner schwangeren 17-jährigen Schwester Alaa ein Messer in den Brustkorb gerammt, weil sie nach den Gesetzen des Islam die „Ehre“ der Familie befleckt hatte. Der deutsche "Rechtsstaat" hilft dabei: Der Bruder des Opfers und von der Familie ausgewählte „Ehrenmörder“ Abd Alrahman W., ein hochgefährlicher Islamist, ist erst acht Stunden vor dem Mordversuch aus der Untersuchungshaft in entlassen worden. Der Vorwurf: „Beihilfe zur Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“. Trotzdem setzten die baden-württembergischen Behörden den gefährlichen Islamisten wieder untertänigst auf freien Fuß, damit er weitere Taten wie diese begehen und sich dabei filmen kann.

Pi-News.net

 

 

04.03.2018

"Bereicherung": Wieder ein Mord
Syrer ermordet Ehefrau vor Kind und filmt sich
Ein Syrer geht vor den Augen seiner minderjährigen Kinder mit gezücktem Messer auf seine Ehefrau los und schlachtet sie in einem beispiellosen Blutrausch in deren Wohnung ab. Sofort nach seinem pervertierten Gewaltakt stellt er von sich selbst ein Video 14-minütiges Facebook ins Netz, in dem er noch mit blutigen Händen seine Tat kommentiert. Es ist bezeichnend, dass kaum ein Fernsehsender, kaum ein Medium die unvorstellbare Tat des Flüchtlings nachrichtenwürdig aufgegriffen hat. Wie immer herrscht Schweigen auf der politischen Bühne.
Journalistenwatch.com 

 

 

04.03.2018

Video wird gelöscht - von Sven Liebich gesichert:
Syrer ersticht seine Frau und feiert sich auf Facebook

Neues aus dem Land, in dem wir gemäß Aussagen von Kanzlerin Merkel gut und gerne leben: Ein Syrer bringt mitten in Deutschland, nach dem er angeblich aus seinem Land geflüchtet ist, seine Frau mit Messerstichen um, filmt sich und dies gelangt ins Netz! Er findet sich und sein "Verhalten" absolut ok, denn das ist seine Kultur, seine Frau ist sein Eigentum. Sein Sohn läuft ihm hinter her und lernt.

YouTube.com

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Neuffen:
Dunkelhäutiges Trio fällt über Mädchen her

Presseportal.de

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Tübingen:
Orientale macht sich an 15-Jährigen unsittlich heran

Presseportal.de

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Dortmund-Wesel:
Polizeibekannter Nigerianer uriniert in Zug

Presseportal.de

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Essen: Mann fällt über 30-jährige Passantin her und greift ihr in den Schritt

Presseportal.de

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Lienen:
Zehnköpfige Migrantengang mischt Kirmes auf

Unsittliche Berührungen am Körper, provozierten Kollision, Versuch, Handy zu entwenden, Schlägerei, aggressives uneinsichtiges Verhalten gegenüber der Polizei
Presseportal.de
 

 

04.03.2018
"Bereicherung" in Lienen: Sexuelle Belästigung und Körperverletzungsdelikte durch Zuwanderer auf Dorfkirmes

Opposition24.com

 

 

04.03.2018

"Bereicherung" in Krefeld:
„Religiöse“ Streitigkeiten - Messerstich in den Bauch

Krefeld: Am Samstag hat ein 16-Jähriger einen 14-Jährigen mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt, indem er ihm einen Stich in den Bauch versetzte.
Opposition24.com


04.03.2018

Anti Groko Demo in Berlin (Teil 1):
Berliner Polizei blockiert legale Protestaktion
"Wir sind das Volk!"
YouTube.com

 

 

04.03.2018

Anti Groko Demo in Berlin (Teil 2):
Demonstranten skandieren "Merkel muss weg!"
YouTube.com

 

 

04.03.2018

Anti Groko Demo in Berlin (Teil 4):
Demonstrationszug gestoppt. Geht dann weiter.
Demonstranten skandieren: "Wir sind die Wende!" und "Merkel muss weg!"
YouTube.com

 

 

04.03.2018

Kandel: Polizei droht freiem Journalisten
YouTube.com


04.03.2018

Demo in Kandel:

Polizei behindert Journalisten der Freien Medien

Bei der Demonstration am Samstag im rheinland-pfälzischen Kandel wurden Journalisten der Freien Medien massiv an der Ausübung ihrer Tätigkeit durch die Polizei behindert. Mit Video. U.a. zeigt Christian Jung, Buchautor von „Der Links-Staat“ und Dokumentationsjournalist in einem Video auf, dass die Polizei massiv das Recht auf Pressefreiheit einschränkt und nicht bereit ist, dieses zu schützen.
Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018
Pressefreiheit in Deutschland?
Jouwatch + RT Deutsch-Presse: Platzverweise in Kandel

YouTube.com

 

 

04.03.2018
Demonstrationswelle der Anständigkeit
Nachbetrachtung: Regierungskritische Demos am Samstag in Kandel, Berlin, Merseburg - Für Schutz und Sicherheit - Gegen Zensur und Diktatur. 
Live-Stream-Beobachtungen vom 03.03.2018

Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 3. März 2018
Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018

“Wir kommen wieder!” Das Manifest von Kandel”
Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018

Sabotage der Noch-Regierenden?
Störung der Berichterstattung über Demos am Samstag
Nordkoreanisch anmutende Netzabschaltung zur Verhinderung
der Live-Übertragungen der Demos am Samstag
Journalistenwatch.com 

 

 

04.03.2018

Deutsche Nationalhymne bald *gegendert?

Kommentar von Leonard Fregin 

YouTube.com

 

 

04.03.2018

Genderwahn: Jetzt ist die Nationalhymne dran!
Deutschland braucht geschlechtsneutrale Sprache: Frauenbeauftragte im Familienministerium will Nationalhymne ändern
Journalistenwatch.com       EpochTimes/YouTube.com

 

 

04.03.2018

SPD-Frauen: Pro Werbung für Abtreibungen
Berlin – Neues zum Thema „We love Volkstod“: SPD-Frauen machen Front gegen Werbeverbot für Abtreibungen. 
Journalistenwatch.com

 

 

04.03.2018

Gesinnungs-Diktatur:
Berliner Hotel weist Oppositions-Politiker ab

Epoch Times/YouTube.com

 


03.03.2018

Umgang mit Steuergeldern:
ARD/ZDF: „Selbstbedienungsmentalität“, die ihresgleichen sucht

Epoch Times/YouTube.com

 

 

03.03.2018
Totalitäre Einschränkung der Pressefreiheit in Kandel:
Polizei hindern Presse (RT Deutsch) an Berichterstattung

YouTube.com

 

 

03.03.2018
Bundesweite Großdemos gegen die Regierung
YouTube.com

 

03.03.2018

Johanna Bringe zu Kandel

Johanna Bringe: Heute war ich in Kandel auf einer Demo.
Mit dabei waren Guido Reil, Imad Karim, Malte Kaufmann und Nicole Höchst, MdB.
YouTube.com

 

 

03.03.2018
Heute Demo in Kandel - "Kandel ist überall"
Für Schutz und Sicherheit - Gegen Zensur und Diktatur!

Heute Nachmittag findet in Kandel eine große Demo statt. Myriam, die Stimme aus Kandel ruft vom Hambacher Schloss Frauen aus ganz Europa zur Demo am 03.03.18 auf U.a. macht Köln NRW mit. Ebenso ruft bei YouTube Dr. Malte Kaufmann dazu auf, ebenso andere YouTuber und PolitikerEs geht um die vielen Übergriffe sogenannter "Flüchtlinge" auf Frauen und Mädchen sowie um den Kampf für Meinungsfreiheit, die von einem schwarz-rot-grünen Einheitsparteien-Bündnis, welches in Teilen mittlerweile im Stile des SED- und NS-Regimes agiert, faktisch außer Kraft gesetzt wird. Der Bürgermeister von Kandel, der offensichtlich auf der Seite der Täter steht, möchte nicht, dass die Demo stattfindet

Auslöser der Demo war der extrem brutale und grausame Mord an der 15-jährigen Mia Valentin in Kandel, die von einem Afghanen brutal ermordet wurde. Auch wegen vieler anderer vergleichbarer Taten fühlen sich insbesondere Frauen nicht mehr sicher im eigenen Land. Sie haben nicht nur um sich selbst, sondern viel mehr noch Angst um ihre Kinder. Die Demo beginnt am 03.03.2018 um 15.00 Uhr. Die Demonstration über mehrere Live-Streams übertragen z.B. bei Journalistenwatch.com. Weitere Live-Streams gibt es bei Politiversagen.net. Der Livestream, der live aus Kandel erfolgt, beginnt am 3.3.2018 ab 14:30 Uhr. Hinzu kommt ein 3 in 1-Demo-Livestream aus Kandel, Merseburg und Berlin mit Sven Liebich und Myriam aus Kandel bei YouTube.

 

Verrückt: Hinzu kommt eine Gegen-Gegen-Demo gegen eine Gegen-Demo, die für Masseneinwanderung und Toleranz für Gewaltstraftäter demonstriert. Der entsprechende Live-Stream dazu ist auf der Live-Stream-Seite von Polititversagen.net zu finden. Bereits die Demo am 13.02.2018 wurde live übertragen, auch damit die Bürger sehen können, dass das, was die regierungstreuen Mitläufer-Medien berichten, einfach nicht stimmt, ja sogar schlichtweg gelogen ist. Hier noch einmal die wesentlichen Statements des Protestes von 120 dbNeben der Demo in Kandel gibt es heute Demos in Berlin und Merseburg, darüber hinaus in Hamburg (Montag), Halle (Montag) und Cottbus.

 

 

03.03.2018

Heute Demo in Merseburg

Heute findet in Merseburg eine Demonstration statt, die um 15.00 Uhr auf der Reinefarthstraße 81 beginnt. Es geht um die Ansiedlung bzw. "Befüllung" der Wohnungsgenossenschaften mit Migranten. Die Organisatoren der Demo sagen, dass es bereits am ersten Tag gewalttätige Übergriffe auf jene gab, die schon länger hier leben. Dagegen wird demonstriert, ebenso gegen korrupte Politiker der sogenannten Altparteien. Zugleich weisen die Organisatoren darauf hin, dass die heutigen Demos in Merseburg, Kandel und Berlin live gestreamt werden.
Svens Welt/Facebook.com      YouTube.com

 

 

03.03.2018

"Bereicherung": Blutbad in Mühlacker - 
Syrer tötet Frau vor Augen der Kinder 
und rechtfertigt sich nach der Tat in einem öffentlichen Video,
das er zusammen mit seinem Sohn am Tatort dreht
YouTube.com

 

 

03.03.2018

"Bereicherung": Messerstecher aus Bochum
sitzt wegen Schulpflicht wieder im Unterricht

Messerattacken - in Schulen mittlerweile Alltag. Ein 17-jähriger Messerstecher wurde vom Landgericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu zweieinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt. Wie in Merkel-Deutschland üblich, wurde der Haftbefehl nun außer Vollzug gesetzt. Jetzt geht der Messerstecher wieder munter zur Schule. Wahrscheinlich hat er das Messer griffbereit. Der Vater eines Zehntklässlers hat Sorge, dass der Mitschüler Unheil in der Schule anrichten könnte. Doch man meint, dass keine Ängste geschürt werden dürfte und man keine Vorurteile haben sollte. Der Schüler dürfe nicht ausgegrenzt werden, sonst könnte er vielleicht ein Terrorist oder Amokläufer werden.
Journalistenwatch.com

 

 

03.03.2018

Messer-"Bereicherung" in Nauen:
Ausländer überfallen, schlagen und verletzen Passanten
Am 2. März wurde ein 26-Jähriger von drei Männern überfallen, die in gebrochenem Deutsch Geld von ihm forderten. Nachdem das Opfer nicht reagierte, wurde es von tätlich angegriffen und mit einem Messer attackiert
Polizei.Brandenburg.de

 

 

03.03.2018
"Bereicherung" in Euskirchen:
Migranten belästigen Mädchen – Helfer zusammengeschlagen  

Täter nach der Tat und nach Feststellung ihrer Personalien wieder entlassen
Presseportal.de


03.03.2018
"Bereicherung in Greifswald": Bissiger iranischer Asylbewerber
schlägt und sticht auf Landsmann ein

Schlägerei, Messerstecherei und Beißerei im Lidl-Markt in Greifswald. Einem iranischen Asylbewerber wurde von einem anderem "Schutzsuchenden" mit einem Messer eine Schnittwunde zugefügt. Außerdem wurde er gebissen und musste aufgrund der Verletzungen ins Klinikum gebracht werden.
Presseportal.de

 

03.03.2018

"Angelas Tagebuch" vom 02.03.2018
Journalistenwatch.com


03.03.2018

"Bereicherungen": Sogenannte "Einzelfälle" im März 2018
Unzensuriert.de


03.03.2018

Zensur: "Bereicherungen" sollen nicht gesehen werden!
Videos von Angriff auf Rentnerin in Nürnberg gelöscht

Um die Opfer der vielen Flüchtlings-Attacken kümmert sich niemand. Es herrscht Schweigen. Vielmehr: Die Videos vom brutalen Übergriff eines sogenannten "Flüchtlings" aus Kamerun auf eine Rentnerin in Nürnberg wurden zensiert und gelöscht. Der sogenannte "Unterhosenmann" aus Kamerun wurde von sogenannten "Linken" sogar zu einem Star verklärt und dies alles wird staatlich unterstützt.

Nach der Information, dass die brutal angegriffene Seniorin sich v
ier Tage nach der brutalen Tat immer noch auf der Intensivstation befand, hatte sich das Interesse der "faschistoiden" Staatspresse abgekühlt. Niemand weiß, ob das Opfer noch am Leben ist. Man weiß jedoch, dass das Video von der Tat von den Zensoren, die mittlerweile im Stile des NS-Regimes agieren, gelöscht wurden. Doch mit etwas Forschergeist findet man es immer noch.

Ein 
anderer  Fall aus Neulindenau, bei dem eine 80 Jährige nach ihrer Begegnung mit einem Gast der Kanzlerin ebenfalls auf der Intensivstation landete, hat keinen Journalisten mehr interessiert. Auch über das Schicksal der Überlebenden des Terror-Attentates vom Berliner Breitscheidplatz weiß man so gut wie nichts. Zudem gibt es keine Entschädigungen für Opfer migrantischer Gewalt. 
Doch wäre einem islamischen Migranten dasselbe passiert, würde sich eine aus Steuermitteln geförderte Stiftung darum kümmern. Der Zentralrat der Moslems würde Sturm laufen und der parteiische Mainstream würde in Tränen ertrinken.
Journalistenwatch.com

 

 

03.03.2018

"Bereicherung" in Karlsruhe: Syrer tötet Frau vor seinen Kindern
und geht dann mit dem Handy in die Liveschaltung
Schnell Video schauen, da diese bittere Realität gewiss in Kürze
vom Regime gelöscht wird, da so etwas nicht ins längst von der Realität
abgehobene Bild der Regierenden passt.
Journalistenwatch.com

 

 

03.03.2018

"Bereicherung": Freilassung eines islamistischen Gefährders:
Strafanzeige gegen regierenden Bürgermeister Berlins

Grund für die aktuelle Strafanzeige gegen den regierenden Bürgermeister, Michael Müller, den Innensenator Andreas Geisel, sowie den ehemaligen Polizeipräsidenten Klaus Kanth ist Strafvereitelung im Amt und Rechtsbeugung aufgrund der Freilassung eines ausreisepflichtigen Gefährders. Obwohl dieser bereits seit geraumer Zeit abgeschoben werden sollte, alle Unterlagen zur Abschiebung vorlagen und die Abschiebung seit Wochen überfällig war, wurde der Gefährder wieder auf freien Fuß gesetzt wie dies u.a. in Berlin üblich ist. Der Skandal erinnert stark an den Fall Anis Amri, der bei dem Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz zwölf Menschen tötete und weitere 70 verletzte. Es handelt sich um völliges Versagen der verantwortlichen Behörden und Personen. Mit diesem Verhalten wird die Gefährdung der Öffentlichkeit billigend in Kauf genommen.