Gutmenschen sind nicht gut

Mehrwert-Infos für Vielleser, Mehrwisser, Besserwisser

Warum Gutmenschen nicht wirklich „gut“ und Masochisten nicht nur "selbst"zerstörend sind

Fehlwissen und Missverständnisse
Über die narzisstische Persönlichkeitsstörung und ihre unterschiedlichen Unterarten grassiert eine Menge an Fehlwissen und Missverständnissen. Ebenso denken viele, dass es sich hier lediglich um seltene Ausnahmeerscheinungen handelt. Weit gefehlt: Da derartige Störungen seit vielen Jahren zunehmen und sich insbesondere in der letzten Zeit (z.B. in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft) deutlich negativ relevant hervorgetan haben, sollte der Laie hierüber etwas mehr erfahren, allein um sich über entsprechendes Fachwissen selbst und seine Mitmenschen etwas besser vor diesen sehr gefährlichen Persönlichkeitsstörungen schützen zu können. Es ist folglich wichtig, zu wissen, warum Gutmenschen nicht wirklich „gut“ und Masochisten nicht nur selbstverletzende Ritzer und Selbstmörder sind.

Was steckt dahinter?

Was steckt hinter Narzissmus? Was steckt hinter Persönlichkeiten,

die der Laie als Gutmenschen bezeichnet? Was steckt dahinter, ...

 

 

... wenn völlig unauffällige Menschen plötzlich ein Flugzeug vor einen Berg
    steuern und dabei 150 Menschen mit in den Tod stürzen - wie dies
    bei der "Germanwings-Katastrophe" in Südfrankreich der Fall war?

 

... wenn Menschen St.-Martins-Umzüge plötzlich diskriminierend
    und auch Weihnachten nicht mehr politisch korrekt erachten? (N24.de)

 

... wenn Politiker plötzlich gegen geltendes Recht Entscheidungen treffen,

    die den Staat und seine Bürger in einen tiefen Abgrund, vielleicht sogar
    den Untergang stürzen - wie dies zuletzt im Dritten Reich der Fall war?

 

... wenn Menschen plötzlich fanatische Fans von Mördern werden

    wie dies z.B. unter anderem beim Gladbecker Geiseldrama der Fall war?
    (Hier ein passendes Video mit dem Titel "Ich will" von Rammstein,
    welches dies sehr anschaulich dargestellt: (YouTube)

 

... wenn Menschen plötzlich so übertrieben euphorisch werden,

    sich öffentlich prostituieren, um Spenden zu sammeln oder nackt
    dafür werben, dass Bomben auf Deutschland angeworfen werden
    und "Bomber Harris" zur erstrebenswerten Vorbild Ikone stilisiert wird?

 

... wenn der Salafistenszene immer mehr deutsche Bürger beitreten
    und sich freiwillig in den Kampf gegen die Ungläubigen melden?

    (Verfassungsschutz.de)

 

... wenn Menschen Werbung mit Parolen verbreiten wie
    "Deutschland muss untergehen", "Für Zwangsvergewaltigungen an..."
     oder "Für die Vernichtung rein deutschen Erbgutes"
     oder "Still loving Volkstot?  (pi-news.net)

... wenn - wie in England vor kurzer Zeit geschehen - 1400 Missbrauchs-Opfern
    nicht geglaubt wird, Beweise nicht ernst genommen oder unterdrückt werden,
    den Eltern Rassismus vorgeworfen wird und darüber hinaus die Kinder selbst
    für den Missbrauch an ihnen verantwortlich gemacht werden? (YouTube)

 

... wenn ein elitärer Politiker-Kreis der EU ohne Zustimmung der Bürger
    militärische Strukturen gegen die Bürger aufbauen will wie dies u.a.
    die frühere Grüne EU-Abgeordnete Patricia McKenna aus Irland berichtet?
    (Deutsche Wirtschafts Nachrichten)

 

... wenn einige Menschen gegen den Willen der Bürger
    immer vehementer eine Meinungsdidaktur anstreben?
    (The Huffington Post)

 

... wenn ein elitärer Kreis sogenannter Gutmenschen
    mit Unterstützung der Regierung ein neues Gesetz auf den Weg bringt,
    das mit "Gesinnungspolizei", "Umerziehungsprogrammen" für Bürger
    sowie der Verpflichtung der Medien zur Beeinflussung einhergeht?

    (YouTube)

 

... wenn ein totalitäres Regime wie der NS-Staat Millionen von Menschen
    systematisch ermordet ohne dass der Einzelne dabei ein moralisches
    Schuldgefühl empfindet? (Detail-Infos)

 

... wenn immer mehr Menschen eine Kultur des Tötens und
    Kopfabschneidens" tolerieren
    (Rafik Y: "Wir werden euch die Köpfe abschneiden" / Berliner Kurier)
    ("Wir werden euch Deutsche alle töten" / mzw-widerstand.com)
    (Orhan S. schneidet Frau in Berlin den Kopf ab / Bild.de / YouTube)
    (40 Morde angekündigt / n-tv)

 

... wenn (fast zeitgleich) ein Bundesjustizminister sich plötzlich enthusiastisch
    dafür engagiert, das Wort „Mörder“ abzuschaffen und "Mord" zukünftig
    nicht mehr automatisch mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft werden soll?   
    (Politversagen.net)

 

... wenn eine Ministerin die Gender-ungerechte Steinigung anprangert und sich
    stattdessen für eine einheitliche Steinigung von Männern und Frauen ausspricht?
    (Gleichberechtigung jetzt auch bei Steinigungen / The Huffington Post)

 

... wenn ein Professer für Gender Studies gemäß schriftlicher Erklärung
    auf geschlechtsneutrale Ansprache besteht und mit "Sehr geehrtx Profx"
    angesprochen werden will, weil er andere Anredeformen nicht respektvoll findet?
    https://www.gender.hu-berlin.de/de/zentrum/personen/ma/1682130

 

... wenn Menschen sich mittlerweile lange überlegen müssen,
    ob sie eventuell wirklich die Wahrheit oder Teile davon sagen sollen?
    (Innenminister: "Ich hab lange überlegt, ob ich darüber rede"/SR/YouTube)

... wenn Menschen plötzlich wieder wie vor 1945 massiv bestrebt sind,
    die Wahrheit zu unterdrücken und die Realität zu verharmlosen?
    (SWR-Fernsehen)

 

... wenn die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung fordert,

    dass sich auch Deutsche integrieren müssen? (Die Welt)

 

... wenn von der Politik eingeschüchterte Polizisten erst ausdrücklich dazu
    aufgefordert werden müssen, Strattaten auch wirklich anzuzeigen?
 
   (Nordhäuser Polizei will Vorfälle nicht verröffentlichen / MDR)

    (Polizei verschweigt Straftaten von Flüchtlingen / The Huffington Post)

    (Verschweigt die Polizei Vorfälle? / Focus.de)  

    (Ramelow fordert Anzeigen von Asylbewerber Strataten / MDR.de)

    (Die Ein-Prozent Lüge / Cicero.de)
 

... wenn Gender-Initiativen dafür kämpfen, dass eine Sendung mit kritischen 
    Meinungen zum Gender-Thema aus der Mediathek gelöscht wird?

    (Frankfurter Allgemeine / Xing)

 

... wenn Menschen, die zuvor das Satiremagazin Charlie Hebdo euphorisch 
    umjubeln dieses im nächsten Schritt selbst aggressiv angreifen? (Detail-Infos)

 

... wenn immer mehr Menschen Amok laufen, dabei unzählige Menschen töten
    und mit euphorischer Überzeugung zu Selbstmord-Attentätern werden?
    (Detail-Infos)

 

... wenn Menschen Comedian Dieter Nuhr als Nazi beschimpfen,
    weil er die Gründe für das Ausfallen einer Veranstaltung bekannt gibt?
    (Detail-Infos)

 

... wenn die Kanzlerin in der Krise trotz Bürgerbegehren, Beschwerden
    und Klagen sich weiterhin Gedanken macht, wie man mit Nachdruck
    weitere Menschen (in diesem Falle junge Afrikaner) ins Land holen kann.
    (Merkel: "Wie können wir legal junge Afrikaner aufnehmen?" /  Epoch Times)
    (Erstaunliche Naivität der Kanzlerin / Pro-Medienmagazin)
    (Hat Merkel den Bezug zur Realität verloren? /  The Huffington Post)

    (Realitätsverlust Merkel / The Huffington Post)

    (Gespensterstunden häufen sich / FAZ / Frankfurter Allgemeine)


... wenn sich immer mehr gesunde Menschen den Kopf darüber zerbrechen,
    was mit den Deutschen und ihren Führungspolitikern gerade los ist?
    (NuoViso.TV / YouTube)

 

... wenn trotz enormen Gefahren verantwortliche Politiker an Masochismus
    und Martyrertum festhalten und sich vehement gegen Schutz
    durch Grenzen erwehren und dafür die abstrusesten Ausreden finden?


Schwerwiegende Persönlichkeitsstörungen

Mit diesen Störungen setzen sich bereits seit Jahren die unterschiedlichsten Wissenschaftler auseinander u.a. aktuell im wissenschaftlichen Sonderprojekt „Sonderkommission KK“, ebenso mit der gravierenden Zunahme und viralen Ausbreitung dieser Persönlichkeitsstörungen.

 

Während man früher lediglich von einer Störung der Persönlichkeit sprach (Individualpsychologie) spricht man heute (insbesondere in der Sozialpsychologie) von einer regelrechten soziokulturellen Epidemie. Einige Biologen und Neurowissenschaftler  gehen sogar weiter: Sie halten sogar eine virale Implementierung gefährlicher Erregerstoffe, die das Nervensystem manipulieren, für keineswegs ausgeschlossen. In diesem Kontext geht es um die Option, dass sich bestimmte Bakterien  oder Viren - insbesondere aber bestimmte Parasiten im Gehirn einnisten und dann - wie an Flohkrebsen und Ratten mittlerweile getestet - Einfluss auf unser Denken und damit auf unser Handeln nehmen.


Was für den Laien wie Science fiction klingen mag, ist jedoch in wissenschaftlicher Hinsicht längst Thema. Dazu gehört ebenfalls die Nutzung solcher Erreger als Bio-Waffe. Während sich Ratten und Flohkrebse im Experiment selbst ihren Fressfeinden ausliefern, führen sie beim Menschen dazu, dass dieser sich plötzlich intuitiv zu seinem Ungunsten verhält. Menschen verhalten sich dann in allen möglichen Lebenslagen intuitiv kontraproduktiv, womit sie nicht nur sich selbst, sondern auch andere Menschen schädigen können.

 

So die masochistisch (selbstzerstörerische) Seite der Störung, die einer Unterart der narzisstischen Persönlichkeitsstörung darstellt. Eine weitere gefährliche Seite des Narzissmus ist die naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung. Derartige gefährliche Unterarten der narzisstischen Störung treten u.a. auf, wenn sich der individuellen narzisstischen Neigung, die sich bei vielen Menschen bereits vor Vollendung des 15. Lebensjahres entwickelt, keine ausreichende "Plattform" bietet, um die Denkmuster, Ansprüche und  und Erwartungen, die sich aus der narzisstischen Charakterdisposition ergeben, adäquat ausleben zu können.


Dies kann z.B. dann auftreten, wenn der Narzisst kein Gehör findet, wodurch sich das intuitiv angestrebte "Triumph-Gefühl" nicht einstellt und besondere Seitenwege der narzisstischen Ader genutzt bzw. entwickelt werden. Je nach Ego-Disposition und Umwelteinflüssen kann der Narzisst dann zur einen (der naiven / Engagement) oder der anderen (der masochistischen, selbstzerstörerischen) Seite kippen. Darüber hinaus gibt es weitere Abarten wie z.B. die Pseudologie sowie andere Persönlichkeitsstörungen und Erkrankungen der Psyche.

 

Bei naiv-aggressiven Persönlichkeiten, die der Laie auch als sogenannte „Gutmenschen“ bezeichnet, wirken starke intuitive Schuldgefühle, die indirekt auf alle anderen Menschen übertragen werden sollen. Trotz ihrer scheinbar völlig anders gelagerten Themen-Inhalte (überwertige fixe Idee-Themen oder Wahnidee-Inhalte), haben beide Störungen die gleiche Basis: Narzissmus. Dass narzisstische Persönlichkeitsstörungen auch mit einem Wahn oder wahnhaften Ideen einhergehen können, steht ebenso außer Frage wie die leichtere Version: Überwertige (fixe) Ideen. Insbesondere bei der naiv-aggessiven Störung können ebenso Manien vorkommen. Die isolierten Wahnstörung (delusional disorder) (ICD-10 / F22.0) kann ebenso vorliegen. Sie ist jedoch - wie andere Störungen auch - allein deshalb stark unterdiagnostiziert, weil sich die Betroffenen selbst weder gestört, noch krank fühlen, noch von sich selbst aus auf die Idee kommen, einen Facharzt für Psychiatrie wegen etwas zu konsultieren, was ihrer Wahrnehmung nach eher anderen gebührt.

Gutmenschen sind nicht gut

Naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung

Der Begriff "Gutmensch" hat sich als ironisch- sarkastische Bezeichnung herausgebildet, um - aus der Perspektive des Laien heraus - ein Phänomen zu erklären, über das sich viele Menschen regelrecht ärgern. Hier geht es um Menschen, die dem Anschein oder der inneren Bestrebung nach "gut" sein wollen und sich kurzfristig entsprechend engagieren.

 

2012 wurde das Wort zum Unwort des Jahres 2011 gekürt und erhielt den zweiten Platz. Hinter dem, was als vermeintlich lustig anmutende Bezeichnung gemeint ist, steckt in Wirklichkeit eine ernst zu nehmende Persönlichkeitsstörung, über die man nicht scherzen sollte, da sowohl die Störung an sich - als auch die Auswüchse bzw. Folgen dieser Störung gravierende Folgen für die Umwelt und den Betroffenern selbst haben können. 

Viele Menschen glauben fälschlichweiweise , dass sogenannte Gutmenschen „gute“ Dinge tun: Z.B. Gute Dinge, die ein guter Mensch tut. Auf gute Menschen mag dies zutreffen. Bei sogenannten Gutmenschen sieht die Sache aber schon ganz anders aus. Hinter dem, was vorab erst einmal „gut“ klingt, steckt nämlich eine für die Allgemeinheit gefährliche Persönlichkeitsstörung, die auf einer schweren Selbstwertproblematik gepaart mit einem Schuldkomplex basiert.

 

Das eigentliche Problem, das dahinter steckt, können die Betroffenen selbst (wie bei anderen derartigen Störungen auch) nicht realisieren, weshalb es sich - ähnlich wie bei der isolierten Wahnstörung ((ICD-10 / F22.0) auch - um eine völlig unterdiagnostizierte Störung handelt, die allein deshalb schon gefährlich ist, weil die Betroffenen sich ihr nicht bewusst sind und - ähnlich wie bei Wahnstörungen - daher der Auffassung sind, dass sie keine Hilfe benötigen. Die benötigte Hilfe ersetzen sie durch vermeintliche Hilfe (Engagement) für andere. Aufgrund der narzisstischen Ego-Zentriertheit des Naiv-Aggressiven kommt es in Wirklichkeit aber zur zu Beeinträchtigungen jener Umwelt, die von der zumeist massiven externalen Fokussierung der Betroffenen ausgeklammert sind. Will heißen: Der Fokus ist so einseitig, dass der von einer naiv-aggressiven Störung Betroffene nur bestimmten Menschen hilft, andere jedoch schädigt oder ihnen mit Nachdruck (aggressiv) ihren Willen aufzwingt.

 

Die naiv-aggressive Persönlichkeitsstörung ist jedoch eine ernsthafte Gefahr für die Menschen und ihre Umwelt, natürlich auch für die naiv-aggressiven Persönlichkeiten selbst. Bereits Im Dritten Reich waren die betroffenen Menschen als sogenannte Mitläufer eine wichtige Stütze des NS-Staates und in der ehemaligen DDR eine tragende Stütze  des SED-Regimes. Viele unterstützten derartige Regime mit besonderem Einsatz und Kultcharakter, obwohl sie dies im tiefsten Inneren gar nicht wollten. Hier wirken die intuitiv unbewussten Züge der Störung. Sehr viele Menschen waren aus vermeintlich "guten", tatsächlich aber ideologisch angepassten ego-zentrierten  Beweggründen klassische Spitzel und die eigentlichen Schergen totalitärer oder totalitaristischer Regime, die Andersdenkenden arg zugesetzt haben. Viele bekleideten sogar hohe Ämter. Als typischer Vertreter naiv-aggessiver Persönlichkeiten in führenden Positionen des nationalsozialistischen Regimes kann hier (den persönlichen Tagebüchern und der historisch nachträglichen Verhaltensbeobachtung entsprechend) Joseph Goebbels, der damalige Reichspropagandaminister genannt werden. Auch unter den Vertretern des damaligen Hippie Kultes (1965 - 1971) gab es zahlreiche Vertreter dieses Persönlichkeits-Typus. Detail-Wissen

Masochisten sind nicht nur "Ritzer" und "Selbstmörder"

Die masochistische (selbstzerstörerische) Persönlichkeitsstörung
Dass Masochisten sich alle körperlich verletzen (z.B. sich ritzen) und sich selbst töten, ist eine weitreichende Fehlannahme, die durch die Medien so übertragen wird. Den wahren Schaden tragen oft die anderen bzw. die Umwelt der Betroffenen. Zudem liegen Informationen über die masochistisch (selbstzerstörerische) Persönlichkeitsstörung fast ausschließlich über jene Menschen vor, die dann irgendwann dazu gezwungen sind, sich wegen Selbstverletzungen bei einem Facharzt für Psychiatrie oder einem Psychotherapeuten vorzustellen, weil es anders gar nicht mehr geht.

Ähnlich wie bei anderen narzisstischen Persönlichkeitsstörungen auch würden die meisten (über 94  % der) Narzissten (dazu zählt die masochistisch-selbstzerstörerische Persönlichkeitsstörung) nicht im Traum daran denken, sich Hilfe zu holen – allein deshalb schon, weil diese Menschen sich (wie bei anderen Persönlichkeitsstörungen eben auch) selbst für absolut gesund halten. 

 

In Führungspositionen (z.B. wichtigen Schlüsselpositionen)  stellen Masochisten eine enorme Gefahr dar. Schließlich binden sie andere (z.B. ihre Mitmenschen, ein Unternehmen, den Staat) in ihre intuitiven selbstzerstörerischen  Bestrebungen zumeist mit ein. Auch ein Adolf Hitler wollte – bmit Ausnahme einiger weniger enger Vertrauter - im Hinblick auf das Volk so viele Menschen wie nur möglich ins Verderben bzw. in den Untergang mitnehmen. Detail-Wissen

Keine völlig neuen Erscheinungen

Auch wenn aktuell wieder geforscht wird: O.g. Störungen sind keineswegs nur Erscheinungen der Neuzeit. Bereits die Bibel erwähnt derartige Störungen. Hier einige Bibel-Zitate aus 2. Kor. 11,16-33

“Denn diese Leute sind Lügenapostel, unehrliche Arbeiter;
sie tarnen sich freilich als Apostel Christi.” (2. Kor 11,3) 


“Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts.
Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger
als Diener der Gerechtigkeit tarnen. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen.”
(2.Kor 11,14-15)  

 

"Noch einmal sage ich: Keiner soll mich für einen Narren halten.
Tut ihr es aber doch, dann lasst mich auch als Narren gewähren,
damit auch ich ein wenig prahlen kann"
(2.Kor 11,14-16)  

"Was ich hier sage, sage ich nicht im Sinn des Herrn, sondern sozusagen als Narr im falschen Stolz des Prahlers"
(2.Kor 11,14-17)  

 

"Da viele Menschen im Sinn dieser Welt prahlen, will auch ich einmal prahlen"
(2.Kor 11,14-18)
 

"Denn ihr nehmt es hin, wenn euch jemand versklavt, ausbeutet und in seine Gewalt bringt, wenn jemand anmaßend auftritt und euch ins Gesicht schlägt.

(2.Kor 11,14-20)

 

"Wenn schon geprahlt sein muss, will ich mit meiner Schwachheit prahlen."
(2.Kor 11,14-30)


Anmerkung: Paulus verweist mit diesen Worten natürlich tiefer. Seinem Hinweis liegt die Erkenntnis zugrunde: "Denn wir haben nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern gegen die Fürsten und Gewalten, gegen die Beherrscher dieser finsteren Welt, gegen die bösen Geister des himmlischen Bereichs" (Epheser 6,12 - ebenfalls nach der Einheitsübersetzung).

Empfehlung

Die Waffe Gutmensch - Verräter im Namen der Liebe
Hagen Grell / YouTube

Weitere Infos

Die bedrohliche Rhetorik der Gutmenschen
Kopp-Verlag

 

Hagen Grell / Liebevolle Revolution

YouTube


Britischer Politologe kritisiert: "Die Deutschen haben ihr Gehirn verloren"
Focus Online

Weiteres Wissen